Rezwan FerdausEin amerikanischer Terrorist wollte mit Minifliegern das Pentagon angreifen, wie heute morgen überall berichtet wird. Da stellt sich wieder einmal die Frage, ist es tatsächlich ein „US-Bürger“, wie die WELT schreibt, ist es „ein Mann“, wie die FAZ schreibt, oder ist es wieder mal ein Moslem?

Um es kurz zu machen, ja, der Verdächtige ist diplomierter Physiker, Moslem und heißt Rezwan Ferdaus. Wie das Foto anzudeuten scheint, ist er weder Indianer, noch Ur-Amerikaner, egal welchen Paß er besitzt. Laut US-Medien heißt sein Vater Showket, seine Mutter Ana Maria, sein Bruder Farhad. Man darf wohl davon ausgehen, daß sein Vater aus einem moslemischen Land eingewandert ist, auch wenn die US-Medien das bisher nicht thematisieren. QED.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Amerikaner sein und Moslem sein ist ja kein Widerspruch. Wenn der Mann die amerikanische Staatsbürgerschaft hat ist er Amerikaner. Das schließt einen Migrationshintergrund natürlich nicht aus.

    Das er ein Attentäter ist, und Amerika hasst, das lässt sich natürlich mehr durch seine Religion erklären, als durch irgend eine andere Eigenschaft.

  2. Der Mann/Frau/Ding/Es mag ja vieles sein. Aber mit dem Islam hat er auf keinen Fall zu tun. Gell?
    Oder dürfen wir jetzt auch den Koran, Muslimmarkt und ander Hetzseiten dafür verantwortlich machen, so wie Pressehetzer es mit Pi taten?

  3. Ein Blick in andere Zeitungen lohnt sich.

    US-Behörden vereiteln Anschlag mit Miniflugzeugen

    Die US-Behörden haben einen Terrorverdächtigen festgenommen, der Anschläge auf das Pentagon und den Kongress in Washington geplant haben soll

    Der 26-jährige Rezwan F. sei am Mittwoch in der Nähe von Boston festgenommen worden, teilte die Justiz im Bundesstaat Massachusetts mit. Der US-Bürger soll demnach vorgehabt haben, mit Sprengstoff beladene Modellflugzeuge in das Pentagon und den Kongress fernzusteuern.
    Verdächtiger ging verdeckten Ermittlern ins Netz
    Rezwan F. ging nach Angaben der Bundespolizei FBI verdeckten Ermittlern ins Netz. Diese hatten den diplomierten Physiker demnach mit Material versorgt und nach einer Lieferung neuer Waffen zugegriffen.
    F. wurde nach Justizangaben in der Nähe von Boston im Bundesstaat Massachusetts verhaftet. Laut FBI nahmen ihn die Beamten fest, als er neu gelieferte Waffen in einem Transportbehälter verstauen wollte. Die verdeckten Ermittler hatten den Mann den Angaben zufolge mit Sprengstoff, einem ferngesteuerten Modellflugzeug sowie Handfeuerwaffen versorgt. Die Öffentlichkeit sei aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, teilte die Bundespolizei mit. FBI-Agenten, die sich als Komplizen ausgegeben hätten, hätten den Sprengstoff unter Kontrolle gehabt.
    F. wird außerdem vorgeworfen, versucht zu haben, Material zum Bombenbau für Anschläge auf US-Soldaten im Irak weiterzuleiten. Staatsanwältin Carmen Ortiz sagte, er habe Mobiltelefone zu Zündern umbauen wollen, um diese dem Terrornetzwerk Al Kaida zur Verfügung zu stellen. Der Verdächtige habe seit langem “gewalttätige Akte gegen unser Land” geplant, sagte Ortiz. Das Pentagon in Washington war neben dem World Trade Center in New York bei den Terroranschlägen vom 11. September ein Ziel von Al-Kaida-Extremisten.

    http://www.vienna.at/us-behoerden-vereiteln-anschlag-mit-miniflugzeugen/news-20110929-07135177

  4. Wie können die es wagen zu schreiben, dass es ein Mann war? Ich fühle mich jetzt als Mann diskriminiert, da unter Generalverdacht gestellt!

  5. Ja, natürlich das ist ein Einzeltäter, das hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Dieser Mann ist von dem Attentäter Bervik in Norwegen inspiriert und das ganze ist eine Reaktion auf die bösen Tempelritter und ein Hilfeschrei gegen die israelische Siedlungspolitik.

    Oder am besten wir schreiben gar nichts über Ihn, es ist ja auch gar nichts passiert….

    …. so in etwa Ihr zeilenknechtenden Lohnschreibersklaven der MSM????

  6. Rezwan Ferdaus
    ist lediglich Pass-Amerikaner.

    In Deutschland würde so ein Irrer mit guten Anwälten, wegen schlechtem Elternhaus, verkorkster Jugend etc. nach ein paar Jahren (wenn überhaupt) wieder auf die Menschheit losgelassen.

    In den USA werden solche Irren i.d.R. Gott sei Dank für die nächsten Jahrzehnte eingesperrt. Solche Täter gehören für ewig aus dem Verkehr gezogen. Da sie die Menschen verachten und Menschenleben für sie nicht zählen, haben sie nichts in unserer Gesellschaft zu suchen.

  7. #3 DK24 (29. Sep 2011 11:16)

    Mögen die Hetzseiten des Muslimmarkt auch gern mit den liebenden Augen der Dumont Presse betrachtet werden, mir hat das kranke Geschmier dort den Weg nach PI gewiesen. Durch ein Versehen bin ich dort vor gut einem Jahr gelandet, hab trotz einschlägiger Erfahrungen solche Hetze gegen Deutsche nicht annähernd vermutet und daraus meine Konsequenzen gezogen.

  8. #15 Marija (29. Sep 2011 11:46)
    Das wäre doch mal was: hier ab und zu einige Beispiele für die Hetze bei muslim-markt bringen, damit das bekannter wird. Ich lese dort gar nicht und weiß nicht, was da abgeht.

  9. Und „Die Presse“ titelt:

    „USA: Physiker plante Anschläge mit Modellflugzeugen“

    Und weiters ist von einem „26jährigen“, und wieder von „der diplomierte Physiker“, sowie „der US-Bürger“ die Rede.

    Mist, die bösen Physiker aber auch. Und immer diese US-Bürger. Wie man sieht, der Knackpunkt ist, dass wir einfach mehr Bildung in der Bevölkerung brauchen, ein Physikdiplom reicht einfach nicht mehr aus.

  10. In Deutschland nennt man solch ein Individuum unter anderem
    “ Bereicherer „.
    Wie sagt man zu so etwas in Amerika ?

  11. @ #24 oldie (29. Sep 2011 11:56)

    In Deutschland nennt man solch ein Individuum unter anderem
    ” Bereicherer “.

    Bereicherer = „perpetrator“

    Uh-huh. Keep tellin’ yourself that, honey. The perpetrators are almost always from one religion, one culture, one ethnic background. And the obligation to protect the rest of us from them isn’t really taken that seriously, as I can tell you from personal experience.

    http://www.debbieschlussel.com/42842/hey-another-plot-to-blow-up-pentagon-the-religion-is-drumroll/#more-42842

  12. #17 johann (29. Sep 2011 11:51)

    Ich war auch nur einmal, wie gesagt versehentlich, da. Aber was ich da gelesen habe war so verdreckt, dass ich nur bis zum Namen PI gekommen bin. Ich habe 35jährige Erfahrungen mit dem Islam, viele ehrliche, mutige Frauen kennengelernt und manch ekelhafte Kerle.
    Mein Fazit: Islam heißt Unterwerfung und Unterwerfung ist S c h e i ß e.

  13. der Verdächtige ist diplomierter Physiker, Moslem

    Diplomierter Physiker?
    Ich hatte bisher immer nur gehört und gelesen, dass Moslems in der Regel nur Schafhirten und Ziegenfi… seien.
    Sollte es tatsächlich richtige Fachkräfte unter ihnen geben, dann hätten wir in Deutschland ein riesiges Potential. Es müsste nur entdeckt werden. Vielleicht könnten ja die Linksgrünen mal auf Entdeckungsreise gehen…

  14. @ Johann

    Hier haben schon einige den Muslim-Markt immer mal wieder je nach Anlaß verlinkt.

    Ich habe mich auch schon bei der Kripo und beim VS über den Muslim-Markt beschwert.

    Ich bekam zwar Danksagungen für meine Hinweise, aber dicht gemacht, wurde der Muslim-Markt bis dato nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Muslim-Markt

  15. Der Muslim-Markt soll auch nicht dicht gemacht werden. Wo bekommt der VS und PI sonst seine Info her.

  16. #32 asPIrin (29. Sep 2011 12:16)
    kannst du das Video bitte nochmal verlinken?
    Ich finde es nicht mehr.

  17. „Muslime sind das belogendste Volk dieser Welt“ Zitat Ende; Leider sind aber auch belogene Menschen durch Indoktrination schon im Babybauch dazu fähig, für eine Ideologie zu kämpfen und in ihrem Wort Blut zu vergiessen. Die Frage stellt sich: Wann macht sich die Mehrheit der auf diesem Planeten lebenden Menschen daran, dieses Phänomen als das zu behandeln was es ist; eine 1400 jährige Seuche gehirnamputierter Machtmachos ( Und das ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen!).

  18. „Ein Mensch in den USA hat sich von bösen Geheimdienstagenten in eine Falle locken lassen. Vermutlich war dies ein rassistischer Plan, diesen Menschen wegen seiner Abstammung zu diskriminieren. Das Opfer dieser Verschwörung soll vor einem Gericht der Ungläubigen weiter gedemütigt und in seinen religiösen Gefühlen verletzt werden. Dabei schliesst die Religionsfreiheit auch das Steuern von Modellflugzeugen ein. Wie der heilige Prophet es vorgelebt hat.“

  19. #1 moppel (29. Sep 2011 11:15)
    Amerikaner sein und Moslem sein ist ja kein Widerspruch. Wenn der Mann die amerikanische Staatsbürgerschaft hat ist er Amerikaner. Das schließt einen Migrationshintergrund natürlich nicht aus.

    Doch, es schließt einander für die Amerikaner durchaus aus. Vielleicht hat er noch einen Amerikanischen Pass, aber bestimmt nicht mehr lange. Die Amerikaner sind nämlich noch nicht so völlig verweichlicht wie wir Europäer und bürgern solche Schätze des Islam seit 9/11 einfach aus.

  20. Es gibt also unter den Mohammedanern also auch Physiker.
    Naja, die westliche Bildung hat bei dem Typen nichts gebracht.
    Im Gegenteil, er nutzte seine naturwissenschaftliche Bildung, um fliegende Bomben zu konstruieren.
    Mohammed Atta war doch auch naturwissenschaftlich gebildet.
    Wieder ein Beweis mehr dafür, dass selbst eine naturwissenschaftliche Bildung bei Mohammedanern nichts nützt, um bei ihnen ein höheres Bewustsein zu erzeugen.

  21. #39 asPIrin (29. Sep 2011 12:37)

    Einfach auf meinen Nickname klicken 😉
    ————–
    Danke
    Ja, ganz nett.

  22. #1 moppel (29. Sep 2011 11:15)


    Das er ein Attentäter ist, und Amerika hasst, das lässt sich natürlich mehr durch seine Religion erklären, als durch irgend eine andere Eigenschaft.

    Na, wer glaubt denn jetzt noch immer, daß es bei der Greencard mit rechten Dingen zugeht?
    Das Prozedere ist dank „political correctness“ oder wie das Gehabe sonst noch getarnt wird, in höchstem Maße rassistisch und orientiert sich kaum an demografischen Erfordernissen und wirtschaftlichen Möglichkeiten.
    Daß dan solche Exemplare, wie dieser Schönling, in Divisionsstärke eingebürgert werden, liegt an dem Hass der zuständigen Behörden gegen Weiße.
    Anders kann man es nicht bezeichnen.

  23. Muslime die eine neue Staatsangehörigkeit annehmen, müssen nicht zwangsläufig integriert bzw. überzeugt sein. Die neue Staatsangehörigkeit kann auch Tarnung sein.

    Bei Moslems bin ich mir fast sicher, dass die Meisten das aus opportunistischen Gründen tun.

    Vor ca. 45 Jahren habe ich das wahre Gesicht von Moslems schon erkannt.

    Bei friedlichen Gesprächen, damals gab es fast keine Gewalt, habe ich erfahren müssen was hier in Deutschland studierte Moslems, die rauchten, Alkohol tranken und sogar Schweinfleisch aßen, in Wirklichkeit über uns Christen dachten.

    Da kam pure Verachtung zum Vorschein.
    Die Annahme von westlichen Gewohnheiten war nur Tarnung.

    Das ist bis heute so.

  24. #40 Kooler (29. Sep 2011 12:38)

    Hahaha!
    Wo lebst Du denn?
    Die bürgern solche Gestalten massenhaft ein.

    Aber versuch Du mal, die US-Bürgerschaft zu bekommen. Viel Spaß!

  25. Zum Posting von;
    38 sunsamu (29. Sep 2011 12:32)

    “Ein Mensch in den USA hat sich von bösen Geheimdienstagenten in eine Falle locken lassen. Vermutlich war dies ein rassistischer Plan, diesen Menschen wegen seiner Abstammung zu diskriminieren. Das Opfer dieser Verschwörung soll vor einem Gericht der Ungläubigen weiter gedemütigt und in seinen religiösen Gefühlen verletzt werden. Dabei schliesst die Religionsfreiheit auch das Steuern von Modellflugzeugen ein. Wie der heilige Prophet es vorgelebt hat.”

    ==============================================

    Genau so wird es wohl gewesen sein.
    Der arme arme Moslem.

  26. Schade, er ist ein offensichtlich intelligenter, hochgebildeter Mann, dem Anschein nach war er auch gut integriert. Er hätte seinen Geist auch konstruktiv einsetzen wollen.
    Ein weiterer Beweis dafür, dass Bildung kein Heilmittel gegen Fanatismus ist, sondern, im Gegenteil, im Zusammenhang mit Fanatismus brandgefährlich ist. Wäre er dumm und ungebildet gewesen, er hätte Amerika wahrscheinlich auch gehasst, aber Bomben hätte er keine gebaut.

  27. #1 US-Bürger? Er ist Bürger der Umma, aber niemals US-Bürger, dazu muß er konvertieren, denn sein Religionsverständnis ist Ummabürger zu betreiben. Die Religion ist nach Steinzeitlichen Methoden offensichtliche eine Form von Staatsbildung.

  28. Gebt euch mal die Kommentare im ultralinken Standard:
    http://derstandard.at/1317018757222/Terrorverdaechtiger-wollte-mit-Modellflugzeugen-angreifen

    KEINE EINZIGE Stimme, die die Anschlagspläne verurteilt sondern durch die Bank nur Spott und Hohn gegen Amerika.
    Der Amerika- und Israelhass unter den Linken wird Tag für Tag radikaler, ihr Denken immer paranoider. Sie fühlen sich einer riesigen jüdisch-amerikanischen Weltverschwörung ausgeliefert. Gestalten wie Ahmadinejad werden als Helden gefeiert, Terroristen werden zu Freiheitskämpfern, jegliches Attentat und jegliches Übel auf der Welt dem CIA/FBI/Moddas angelastet. Das ganze nimmt mitunter so wahnhafte Züge an, dass man von einer Massenpsychose sprechen könnte.

  29. Mir ist eigentlich völlig egal, welcher Herkunft und/oder Religion ein Staatsbürger ist.
    Soweit bin ich mit all unseren Linken einig.

    Allerdings endet dort wohl die Gemeinsamkeit.

    Denn nach wie vor hat sich bei mir immer noch nicht ein sog. Denkverbotreflex in Bezug auf das Verhalten der Zuwanderer eingefleischt, das unterscheidet mich von all den Gut(en)menschen.

    Ich erlaube mir zu beobachten, zu werten und sogar -man stelle sich vor- zu kritisieren und unter Umständen gar abzulehnen.

    Wenn mir die deutsche Presselandschaft dabei auch nicht besonders hilft, ist mir dennoch nicht entgangen, dass bei den Zuwanderern der letzten Jahrzehnte -gleich in welches der hierfür wegen ihres Wohlstandes bevorzugten Länder- ausschließlich solche muslimischen Hintergrundes jede Integration -also:ASSIMILATION, was sonst?- verweigern, und ihrem Aufnahmeland gegenüber höchst undankbar, wenn nicht gar tödlich aggressiv sind.

    Rein auf Deutschland bezogen: Dass wir nicht nur muslimische Zuwanderer haben, kann man den Statistiken entnehmen oder den Nachnamen, wenns hoch kommt. Man kann sie alle glatt vergessen, die Asiaten, Italiener, Spanier usw. Das meine ich im besten Sinne. Warum muss man sich denn ständig mit seinen Mitbürgern beschäftigen?

    Diese Zuwanderer machen sich allenfalls im Bruttosozialprodukt bemerkbar, in der Regel positiv. Und spätestens die zweite Generation ist so deutsch wie man nur deutsch sein kann. Wenn sie auch teilweise über eine bessere Küche verfügen, aber da lernt der Ureinwohner gerne. 🙁

    Wer aber seit Jahren negative Schlagzeilen macht und Kosten verursacht, ohne je zum sog. Bruttosozialprodukt beizutragen, sind, na wer schon, Zuwanderer mit der friedlichsten Religion der Erde und der höchsten Kultur, die jetzt auch noch für ihren Anteil am Aufbau Deutschlands???? gelobt werden wollen und von einem Bundespräsidenten sogar gelobt werden.
    Kurz, die omnipräsenteste Zuwanderergruppe sind muslimischer Herkunft.

    Nicht alle sind problematisch, denke oder hoffe ich jedenfalls, aber zu viele für unser Portemonnaie und unsere freiheitliche Gesellschaft.

    Wobei ich immer noch warte, dass die angeblich schweigende Mehrheit, von der uns so häufig erzählt wird, wie ein Mann aufsteht und ihr neues Heimatland gegen ihre mißratenen Glaubens- oder Herkunftsgenossen vehement verteidigen.
    Also ich würde mich als friedlicher, diesem Land mit Fug und Recht dankbarer Muslim schämen für das, was in der westlichen Welt so abgeht aus Richtung Islam.

    Ich schäme mich ja auch für meine demütigen, ja kriecherischen Landsleute, die aus der politisch korrekten Gutmenschenszene, sei es aus den Medien, sei es aus der Politik(z. B. Wulf und seine Kotaus vor Gül), sei es einfach nur die unbedarfte Mehrheit unkritisch ideologisch links, also einfach Gestrickter, die sich im Mainstream wohl und geborgen fühlen.

  30. Erst kamen die richtigen Flieger –
    Dann nur noch Modellflieger –
    Demnächst werden es Papierflieger –
    Und schliesslich wirft die Bande nur noch mit Wattebäuschchen!

    Gutmenschs Wunschtraum 🙂

  31. Rechtsradikale verprügeln Linken:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Linken-Politiker-Mirze-Edis-von-zwei-Bekannten-brutal-zusammengeschlagen-id5109708.html

    Duisburg-Huckingen. Mirze Edis ist Opfer eines brutalen Angriffs geworden: Zwei ihm bekannte Männer, laut Edis Mitglieder der Grauen Wölfe, traten auf den Kommunalpolitiker (Die Linke) und HKM-Betriebsrat ein. Er musste mehrfach am Schädel operiert werden.

    Mirze Edis (Linke), Bezirksvertreter Duisburg-Süd, ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag Opfer eines schweren Angriffs geworden. Zwei ihm bekannte junge Türken (22, 32 Jahre alt) haben den Lokalpolitiker in Duisburg-Hüttenheim zusammengeschlagen und ihm schwere Ver­letzungen an Kopf und Rippen zugefügt. Edis ist seither in stationärer Behandlung und wurde bereits mehrfach am Schädel operiert. Weitere Operationen stehen noch aus. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zu den Hintergründen kann sie jedoch noch nichts sagen.

  32. Der arabisch Vorname „Rezwan“ (?????), im heutigen Hocharabisch „Radwan“, weist auf den den Iran und alle östlich davon gelegen islamischen Gebiete auf dem Festland hin, beispielsweise Pakistan.

    Das „d“ ist ein „emphatischer“ Laut, dessen ursprüngliche Qualität als Reibelaut im irakischen Arabisch erhalten geblieben ist und der von dort aus nach Osten weitergegeben wurde. Das „emphatische“ „dh“ wurde dann meist zu einem „z“.

    Seltener wird die im Irak auch anderswo unter Beduinen (etwa in Libyen) erhalten Aussprache als „dh“ mit dem Buchstaben „z“ wiedergegeben.

    Ich würde mal auf Pakistan tippen.

  33. Die DuMont-Schreiberlinge und angeschlossenen Denunziatoren sowie xenophilen Einäugigen vom Dienst, hier Frankfurter Rundschau, haben vor lauter Stasi-PC-Neusprech vergessen diese wichtige Passage über den „26. Jährigen“ zu streichen:

    http://www.fr-online.de/politik/terrorverdaechtiger-gefasst-fbi-verhindert-anschlag-mit-modellflugzeug,1472596,10915388.html

    Der Mann ist US-Bürger, hat einen Abschluss der Bostoner Northeastern Universität in Physik und kommt aus Ashland im US-Bundesstaat Massachusetts. Anfang 2010 begann er offenbar, seine Teilnahme am internationalen Dschihad gegen die USA zu planen.

    Schon wieder kein „Benachteiligter ohne Zugang zu Bildung“ und so gut „integriert“ dann auch noch.

  34. „Rezwan Ferdaus“ (arabisch) bzw. „Rezwan-e Ferdaus“ (persich und Urdu) heißt übrigens übersetzt „Paradies-Schlüssel“.

    Der Namen hört sich an, wie einer, den sich jemand gegeben hat, der unbedingt Märtyrer werden will, da ja der Tod im Kampf für den Islam der einzig sichere Schlüssel zum Paradies ist.

  35. @ #59 Eurabier

    Sowas nennt man dann wohl „Importkonflikt“ oder schlichtweg „anatolische Folklore“.

    Die Ironie ist ja nicht nur, dass es diesmal einen Mittürken statt einer „Kartoffel“ getroffen hat, sondern auch, dass es einen LINKEN, also einen Abgeordneten jener Partei, die besonders gerne alles Deutsche verteufelt, dabei aber kein Problem hat, wenn die „Nazis“ nichtdeutscher Herkunft sind.

  36. @ Marti
    gut zu wissen, das es auch Fachleute bei PI für Orientalistik o.ä. gibt. Das ist für ein Hintergrundwissen immer von Vorteil. Danke!

  37. Zu erst wünsche ich Herrn Mirze Edis mal gute Besserung. Mein Mitleid hält sich zwar in Grenzen, aber auch ich habe mal aus Überzeugung die SPD gewählt. Heute sehe ich das anders und schäme mich seit Sarrazin dafür, da ich immer annahm, die SPD stände hinter der deutschen Arbeiterklasse. Das hat sich jedoch als Trugschluss herausgestellt, wie man auch bei der heutigen Abstimmung deutlicher denn je zum Euro-Schutz-Mechanismus sehen kann, der voll zu Lasten der Bürger und zum Wohle der Banken geht.

    SPD – NEIN DANKE!

  38. #64 asPIrin (29. Sep 2011 13:28)

    Oberndrein schien er mit den Nazis privat keine Probleme gehabt zu haben, offensichtlich halten bei den Türk_innen Nazis und KommunistInnen zusammen!

  39. Wenn er da geboren ist, so ist er erst einmal Amerikaner, das gilt ja für alle in den USA.
    Jetzt kommt es auf den Hintergrund der Tat bzw. geplanten Tat an. Dann wird offen gelegt dass er Moslem ist und sein Plan islamische Hintergründe hat.
    Verurteilt wird er aber als Amerikaner und nicht als Moslem. Deshalb fällt die Strafe ja nicht geringer aus.

  40. Als nächstes steht in den Mainstream-Medien:

    Täter ist humanoide Drohne.

    Das ist relativ politisch korrekt.

  41. @ #71 Mueslibruder

    Nein, „Drohne“ suggeriert schon wieder, dass er zu nix nützlich ist, außer zur Fortpflanzung …

    Das wäre – wie Linksterrorist Dirk_in Stegemann_frau zu sagen pflegt – „Nützlichkeitsrassismus)“.

  42. Um es kurz zu machen, ja, der Verdächtige ist diplomierter Physiker …

    So viel zum Thema „Bildung schützt vor Radikalisierung“, wie es einige „Islamexperten“ behaupten.

  43. AMERICAN MUSLIM ARRESTED IN PLOT TO BLOW UP, DESTROY PENTAGON AND U.S. CAPITOL,

    “BECAUSE THAT’S THE TARGET TO ELIMINATE AND TERRIFY ALL ENEMIES OF ALLAH. THIS IS WHAT WE HAVE TO DO. THIS IS THE RIGHTEOUS WAY“

    Pam Geller fragt:

    What’s it going to take, America? How many have to die in a jihadi attack for people to understand that it’s the ideology, stupid? Has the media and the O-minstration blamed the Islamophobes yet?

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/09/american-muslim-arrested-in-plot-to-blow-up-destroy-pentagon-and-us-capitol-because-thats-the-target.html

    Außerdem ist es eine fromme Lüge, dass nur die „zu kurz Gekommenen“, die „Ungebildeten“ zum Fanatismus neigen. Der totalitäre Unterwerfungskult dieser Ölgötzenreligion vergiftet die Seelen, vom Fellachen über den Ziegen- oder Schafshirten bis hin zum graduierten Ingenieur oder Professor.

  44. Also mit dem Physiker, das ist wohl so eine Sache. wie soll das denn aussehen, eine Tonne Sprengstoff in einem ferngesteuerten Flugzeug und das fliegt dann auf das Pentagon zu. Anruf, keine Antwort – Abschuss.

    Entweder ist das ein schizophrener Physiker oder Sonderschüler die bis Drei zählen können zählen in den USA heutzutage als Physiker. Jedenfalls stimmt da was nicht im Oberstübchen, welche Religion auch immer.

    Übrigens, was würde eine Tonne TNT am Pentagon ausrichten?

  45. Ach kommt … Man kann es auch übertreiben. Selbst Fox News spricht von einem „Massachusetts man“ – und das finde ich auch okay, denn es zeigt, dass der Terror mitten unter uns lebt. Es ist ja nicht so, dass seine Religion verschwiegen wird. Im Welt-Artikel heißt es bereits im 3. Absatz:

    „Nach Darstellung der Ermittler begann der Mann im Jahr 2010 damit, seinen eigenen Dschihad gegen die USA zu planen. Die US-Bürger betrachtete er demnach als Feinde Allahs“

  46. OT:

    Mal danke für den Tip über diesen „Muslim-Markt“… das ist ja fürchterlich der Unsinn da… und dann soll PI überwacht werden? Ist ja lächerlich!

  47. Jetzt geht doch endlich mal ins Detail. Wie geht das denn mit einem ferngesteuerten Flugzeug und Sprengstoff und Pentagon? Das ist doch hochgradig bescheuert. Es sei denn, der hat eine Atombombe an Bord.

  48. Das Problem ist doch nicht der bescheuerte Versuch, das Problem ist, dass der sich Physicker nennen darf.

  49. 63 Marti (29. Sep 2011 13:23)

    “Rezwan Ferdaus” (arabisch) bzw. “Rezwan-e Ferdaus” (persich und Urdu) heißt übrigens übersetzt “Paradies-Schlüssel”.

    ——–

    Vermute mal seine Vorfahren aus grauer Vorzeit, waren arische Perser: Ferdaus (Ferdowsi)= Ferdausi

    Abol Qasim Mansur Ferdowsi (Ferdausi) ist wohl der berühmteste aller persischen Dichter. Er wurde zwischen 932 und 934 in Tabaran bei Tus geboren. Seine Familie gehörte den dehaqane an, der Landadelsschicht, die ihre Entstehung bis in mittelpersische Zeit zurückführen konnte und deshalb viele vorislamische Traditionen bewahrt und lebendig erhalten hatte.

    Er schrieb u.a. das persische National-Epos, das berühmte „Schahnameh“, die persischen Königsbücher und machte sich damit als Dichter unsterblich.

    http://persienkultur.blog.de/2009/05/15/ferdowsi-schahnameh-6119982/

    Ferdowsi (Ferdausi) portraitierte die Türken aus Turan übrigens in einem fahlen Licht:

    „Sie sind die Agressoren gegen Iran!“

    Kommt einem das nicht irgendwie bekannt vor?!

  50. Entweder ist das ein schizophrener Physiker oder Sonderschüler die bis Drei zählen können zählen in den USA heutzutage als Physiker.
    ———-

    Tja, so isset. Der Typ ist ein Produkt der seit den 60-er Jahren geltenden (für Weiße diskriminierenden) „affirmative action“:

    Kampf gegen die Glockenkurve – Warum „affirmative action“ eine unvermeidliche Katastrophe ist.

    Autor ist vermutlich Prof. Kevin McDonald von der UCLA

    http://fjordman.wordpress.com/2011/08/11/kampf-gegen-die-glockenkurve-warum-affirmative-action-eine-unvermeidliche-katastrophe-ist/

  51. Ja, das frage ich mich auch immer! Wieso gibt man einem Religionsanhänger, der gar nichts anders sein darf als gläubiger Muslim. und dessen alleinige Loyalität „Allah“ gehört, eine westliche Staatsbürgerschaft. Da er mit 99.99%iger Sicherheit in einem Kampf der Kulturen – ausnahmslos FÜR den Islam antreten wird. Man möge sich an Hasan Nidal erinnern, dem die US Army das Medizinstudium finanzierte, und sein Medizindoktorat machen liess – zum Dank 13 Soldaten in Fort Hood ermordete!
    In wievielen westl. Muslimen steckt ein ähnlich latenter Hass auf die Ungläubigen?
    In vielen – fürchte ich.
    Nur Länder wie China, Japan, Südkorea und Taiwan, die keine Muslimeinwanderung zuliessen, werden terrorfrei – bleiben-
    Europa dagegen – wird vom Islam vernichtet werden. Und da braucht man nicht allzu lange warten. Sie -können nicht anders. Der Koran ruft sie alle ein deutig zur Hakimija, zur Weltherrschaft auf.
    Nur unsere Medien(deppen) wissen das noch nicht. Aber werden es noch lernen!

  52. Ein Moslem kann eben kein Amerikaner sein, ebensowenig, wie ein Moslem Deutscher, Italiener, Spanier oder Brite sein kann.

    Und nein, nicht aus irgendwelchen „rassischen“ Gründen sondern ganz einfach darum, weil der Islam ein genau entgegengesetztes Weltbild vermittelt und die Errichtung einer Gesellschaft fordert, die mit unseren Gesellschaftsidealen nichts zu tun haben will und unsere „ungläubigen“ Gesellschaften verachtet und zum Kampf gegen unsere Gesellschaftsform aufruft.

    Genausogut könnte man auch Fragen, ob ein überzeugter Nazi ein Jude sein kann.

  53. Der Täter ist bestimmt kein Moslem! Er hat ein so liebes Gesicht und so hübsche Augen. Das Bärtchen ist bestimmt von bösen Journalisten angeklebt oder angemalt worden.

    Ich tippe eher auf einen Grünen oder Alt68er – und die können doch nicht mal einer Fliege ´was zu Leide tun!? Also Schwamm drüber!

  54. #45 Martin Schmitt (29. Sep 2011 12:46)
    Die Linken hassen auch Deutschland aber das sind DDR-Bürger.

    @“Die Linken hassen auch Deutschland“ 💡
    -Zustimmung ❗
    „das sind DDR-Bürger.“ 😯
    – Blödsinn 👿 , noch nicht mal ehemalige! :mrgreen:

  55. @ #61 Marti (29. Sep 2011 13:16)

    Bangladesch, habe ich doch weiter oben bereits
    geschrieben:

    „U.S.-born citizen of Bangladeshi background“

  56. muss dieser rezwan ferdaus die amis belästigen oder ist der so strunzblöd zum auswandern in ein geliebtes terroristisches muselman land seiner wahl?
    jedenfalls haben seine eltern ihre heimat verlassen. bestimmt nicht, weil es ihnen in der fremde schlechter gehen soll als in der heimat.

    marg bar eslam

  57. „ein Mann“ finde ich gendermäßig jetzt mal total voll daneben und diskriminierend, geschlechtsrassistisch.

    Nennt ihm beim Namen: ein Moslem 🙂

  58. #73 gargamel81

    So viel zum Thema “Bildung schützt vor Radikalisierung”, wie es einige “Islamexperten” behaupten.

    Noch schlimmer, die meisten Menschen, die hinter den Anschlägen stehen sind gut gebildet, angeblich gut erzogen, unauffällig, scheinbar gut integriert…

  59. Ich dachte nach den ersten Meldungen bei den vertrauenswürdigen Medien zuerst an den Oklahoma-Amerikaner. Spinner gibt es ja überall. Schlimm genug.
    Erst hier habe ich den wahren Hintergrund des Ureinwohners erfahren.
    Nicht beim Kölner-Stadt-Anzeiger.
    Nicht bei Spiegel.Online.
    usw
    Deshalb schaue ich seit geraumer Zeit immer wieder auch mal bei PI-Online rein. Hintergründe werden beleuchtet und nicht verschwiegen.
    Das ist es, was ich von einem „Nachrichten-Magazin“ erwarte.
    Danke mal wieder.

  60. #84 janeaustin (29. Sep 2011 15:48)

    Nur unsere Medien(deppen) wissen das noch nicht. Aber werden es noch lernen!

    Wenn es dann nicht schon zu spät ist, leider.

    Es ist wirklich erschreckend, wie diese „Religion des Friedens“ – der Islam – die Menschen so manipulieren kann.
    Es scheint so, als hätten diese Leute einen Chip im Gehirn, sie wirken in ihrem Tun irgendwie ferngesteuert. Leider ist es aber die Realität und kein Science-Fiktion-Film!

  61. Dieser Muslim-„bubi“ ist geschnappt, wieviele Bubis stehen noch in der Warteschlange ?

    Wieviele warten regelrecht auf das Signal „Gehe los und töte die Ungläubigen“. Diese jungen Schläfer warten nur darauf, ihren „Auftrag“ zu erhalten, ja sie gieren danach, schließlich warten ihre 72 Jungfrauen im Paradies (zumindest bilden sie sich das in ihrer Wahnvorstellung ein) Jedem das seine.

Comments are closed.