Berlin war am vergangenen Wochenende eine Reise wert, da man am Samstag das einmalige Erlebnis genießen durfte, Geert Wilders, Oskar Freysinger und René Stadtkewitz live in Höchstform zu erleben. Ansonsten aber liefert die deutsche Hauptstadt einen besorgniserregenden Ausblick auf künftige Entwicklungen, die mit Sarrazins Buchtitel „Deutschland schafft sich ab“ am treffendsten beschrieben sind. Aus der linksextremen Gegendemo vor dem Maritim-Hotel wird ein Islamkritiker per Lautsprecher unverblümt angeplärrt, er möge wie Theo van Gogh enden, der bekanntlich auf offener Straße von einem Moslem abgeschlachtet wurde. Warum dieser fromme Wunsch? Weil man die Wahrheit sagt. Und das mögen extrem Linke nicht so gerne, da dies schließlich ihrem ideologischen Weltbild massiv widerspricht.

(Von Michael Stürzenberger)

Ismet MisirliogluDiese Kreise unterstützen die Islamisierung des Landes nach Kräften, da ihnen alles, was die verhasste bürgerliche Ordnung angreift, als willkommener Bündnispartner erscheint. Parallel dazu macht sich die erste Partei mit islamischem Hintergrund unter dem verschleiernden Namen „BIG“ (Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit) daran, auch in Berlin an Macht und Einfluss zu gewinnen. Die Plakate von BIG sprechen Bände: Da wird mittlerweile schon rein auf türkisch geworben, beispielsweise bei einem gewissen Ismet Misirlioglu. Auch arabisch ist mittlerweile im interkulturellen Sprachangebot angekommen, wie man hier bei dem Mitbürger Chaker Araki eindrucksvoll bestaunen kann:

Chaker Araki

Zur Beibehaltung der eigenen Sprache werden die Einwanderer von den Linken geradezu ermutigt, wie das Plakat links eindrucksvoll unterstreicht. Wozu dann eigentlich noch die Landessprache lernen? In manchen Vierteln Berlins wie Neukölln, Kreuzberg und Wedding kommt man sein ganzes Leben bequem aus, ohne ein Wort deutsch zu können. Yusuf Bayrak beweist eine etwas eigenwillige grammatikalische Interpretation der deutschen Sprache, indem er „Ja zu ein respektvolles Miteinander“ formuliert und bei der Forderung „Nein zu Sarazzin“ dessen Namen gleich zweifach falsch schreibt. Das sind die Fachkräfte, die wir auch in der Politik dringend benötigen:

Ganz scheinheilig wird ein „Ja zur Vielfalt“ propagiert, obwohl ein Blick in jedes muslimische Land beweist, dass dort hauptsächlich kulturelle islamische Einfalt und Vorherrschaft, Unterdrückung, Diskriminierung, Gewalt sowie Terror vorherrschen – gegen alle Andersgläubigen. Solange man noch in der Minderheit ist, ist dagegen Taqiyya-Dialog angesagt, um die Ungläubigen in Sicherheit zu wiegeln. Das wird in islamischen Fatwen schließlich auch ausdrücklich empfohlen.

Plakate mit den Namen Muharrem Aras und Ertan TaskiranAuch SPD und CDU sind in Berlin bereits gut bereichert, wie die beiden Plakate mit den Namen Muharrem Aras und Ertan Taskiran zeigen. Nach dem Willen der Piratenpartei sollte jeder wahlberechtigt sein, offensichtlich auch städtische Mitbewohner ohne deutsche Staatsbürgerschaft. Das Alter scheint auch keine Rolle mehr zu spielen.

Die „Partei für soziale Gerechtigkeit“ sekundiert in diesem migrantischen Biotop mit der Forderung eines „bedingungslosen Grundeinkommens“ von 1500 Euro. Das heißt, auch der letzte arbeitsunwillige Sozialschmarotzer soll offensichtlich die Kohle ohne Aufforderung zur solidarischen Mitwirkung im Arbeitsprozess in den Hintern geblasen bekommen. Mit solchen paradiesischen Versprechungen dürfte sich die Berliner Unterschicht bestens ködern lassen.

Von solchen Wohlfahrts-Exzessen würden wohl auch nicht wenige dieser Figuren profitieren, die gegen die Veranstaltung der FREIHEIT am Samstag mit Sprüchen wie „Geert Wilders ist ein Rassist“ gehetzt haben:

Es war übrigens der Herr mit Sonnenbrille und Mikrophon rechts neben dem Straßenpfosten, der den Theo van Gogh-Spruch abgelassen hatte. Die Polizeibeamten mussten anschließend eine knappe halbe Stunde lang mit einer gewissen Beharrlichkeit davon überzeugt werden, die Personalien dieses äußerst mitteilsamen Mitbürgers aufzunehmen. Der aufnehmende Beamte fragte bei dem Namen „van Gogh“ interessanterweise nach, ob er sich wie der Maler schreibt. Genau so, denn der bedauernswerte Theo war schließlich Urenkel von Theo van Gogh, dem Bruder des berühmten Malers Vincent.

Das folgende Bild liefert einen tiefen Einblick in die Geisteshaltung der Linksextremen: Man ist gegen Kirchen, das Arbeitsamt und möchte den deutschen Staat gleich ganz abschaffen:

Die Piratenpartei wirbt mit dieser Person auf dem Foto links für freie individuelle Liebe, als ob das in unserem Land eingeschränkt sei. Aber vielleicht ist ja genau diese Freiheit in einigen islamisch bereicherten Stadtteilen schon nicht mehr vorhanden. Homosexuelle sollen es ja dort korangemäß korrekt nicht mehr ganz so leicht haben. Bezirksbürgermeister Buschkowsky versucht offensichtlich den Eindruck zu vermitteln, dass Neukölln in irgendeinem Bereich „vorne“ sein soll. Vermutlich in der Kriminalitätsstatistik, Bildungsunwilligkeit, Integrationsverweigerung, schulischen Gewalt und Arbeitslosenquote:

In diesem ganz offensichtlich geistig verwirrten Zirkus ist es kein Wunder, dass Plakate von „normalen“ Parteien beschädigt und zerstört werden:

Gesunder Menschenverstand scheint in der politischen Führung dieser Stadt, die einen Berg von 60 Milliarden Euro Schulden angehäuft hat und in vielen wichtigen Bereichen bundesweit letzte Plätze belegt, nicht so angesagt zu sein. Eine kleine Partei, der man nicht den Einzug in das Berliner Stadtparlament zutraut, macht nun mit originellen Aktionen wie diesem LKW-Konvoi von sich aufmerksam:

Zusätzlich dazu entrollen die Mitglieder dieser Partei Spruchbänder an Straßenbrücken, organisieren Infostände sowie Feste und verteilen intensiv Flyer, wie diese Bilderserie zeigt.

Wie rasch die Islamisierung Berlins voranschreitet, kann man in diesem Kurzvideo sehen, das PI am vergangenen Sonntag in Neukölln aufgenommen hat:

Europa braucht eine neue, frische, unverbrauchte und „inkorrekte“ Politikergeneration, wenn dem linksextremen Spuk und der fortschreitenden Islamisierung die Luft abgedreht werden soll. Politiker wie diese drei hier:

Es ist also Anpacken angesagt, damit das Ruder in Berlin und Deutschland noch herumgerissen werden kann.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Maritim-Hotel? Dort war es auch, wo Pobereit (sorry, Tippfehler) seine magischen Worte „Und das ist auch gut so!“ sprach.

  2. Das ist wahre Volksverhetzung und ein Aufruf zum Mord, wenn es so geschehen ist.
    Nun sieht man aber , was in Deutschland alles möglich ist.

    So muss halt noch mehr Stellung bezogen werden, lasst die Linken und Grünen geifern, irgendwann werden sie sich an ihrem eigenen Speichel verschlucken.

  3. Wenn ich diese ganzen Wahlplakate sehe, dann schafft sich Deutschland nicht ab…..es HAT sich schon ABGESCHAFFT !

    Kann ich mal ne Kotztüte haben, bitte ?

  4. Was für ne tolle Idee mit den LKW Reklame für die Vernunft zu betreiben. Ich hoffe, die letzten Deppen werden noch wach und richtig wählen.

  5. Ich sag es immer wieder, Berlin braucht die Mauer zurück. Nur dieses mal um die ganze Stadt.

    An der Autobahn gibts dann Kassenhäuschen, wo man sich die Tickets für den größten Zoo kaufen kann.

  6. Dann möchte ich an dieser Stelle zum Ausdruck bringen, daß diese Veranstaltung in Berlin den Wendepunkt markieren möge, und daß vor allem eine Wahlschlappe, die ja wohl unvermeidlich erscheint, nicht das Ende der neuen Partei sein möge.

    Ich war 1998 Mitglied beim BfB, habe gegen die Einführung des Euro demonstriert. Der BfB war eine honorige Partei, die sich als vorderstes Ziel die Wiederherstellung der Trennung von Legislative, Exekutive und Judikative gesetzt hatte. Nach begeisterten Zeitungsmeldungen zur Gründung wurde sie auf Befehl des damaligen Kanzlers Kohl totgeschwiegen oder in die Rechtsaußenecke gestellt.
    Leider hat diese Partei bei der damals anstehenden BTW den Fehler gemacht, ihre Werbung mit den gleichen Mitteln zu bestreiten wie alle anderen Parteien auch. Das hat jedoch nicht funktioniert. Plakate werden nicht gelesen, sie erinnern Menschen nur an Bekanntes. Mit flyern, mit Infoständen erreicht man wesentlich mehr. Und die Idee mit dem Konvoi ist super … das fällt auf, und dann schaut man auch hin.

  7. Tolle Aktion, das mit den LKW´s. Vielleicht gibt es ja doch noch eine Überraschung bei den Wahlen. Würde mich freuen, wenn Pro und DF zusammen auf über 5% kommen. Jedes Prozent mehr, wäre eine Sensation. Mal abwarten, ich gehöre NICHT zu denen, die sich auf nur eine Seite ( Pro oder DF) stellen. Wünsche beiden Parteien viel Glück und viel Erfolg für die Berlin- Wahl.

  8. Ich wundere mich sehr, warum die handvoll grölender Idioten auf der Brücke vor der Polizeiabsperrung so viel mediale Aufmerksamkeit bekommt. Ich hab nicht ganz verstanden, was sie die ganze Zeit vor sich hingrölten, aber es klang nach „Finale“.

    OT: Die EU will eine der Grundpflichten des Nationalstaates, die Sicherung der Außengrenzen, von ihrer Zustimmung abhängig machen. Laut FAZ-Bericht wird diese Zustimmung aber de facto nie erteilt werden.

    http://www.faz.net/artikel/C31325/schengen-raum-bruessel-beansprucht-vetorecht-bei-grenzkontrollen-30497614.html

  9. Dass die Piratenpartei eines der größten Übel darstellt, ist mir seit Jahren klar und wir brauchen am Allerwenigsten eine Piratenpartei plus Islamkritik.

    „Die Piratenpartei wirbt mit dieser Person für freie individuelle Liebe, als ob das in unserem Land eingeschränkt sei.“

    Leider, aber die freie Liebe ist ja gar nicht gemeint, sondern die öffentliche und exhibitionistische Zurschaustellung von Verhaltensweisen. Ich wähle nur Parteien, die nicht im Verdacht stehen SOWAS zu fördern – http://www.youtube.com/watch?v=9ibxhy50O6c&feature=related

  10. Berlin ist nur noch die Karikatur einer Hauptstadt.

    Wahlplakate voller Rechtschreibfehler (ey, Alda, mussu BIG wählen. Voll krass.), Kandidaten aus Südland und Spaßparteien wie die Piraten und „Die Partei“.

    Berlin wird am 18.September das bekommen, was es verdient. Und das ist gut so.

  11. zu 1:

    Event?
    Für mich heißt das immer noch Veranstaltung / Ereignis!
    Kein Wunder dass es mit diesem Land immer weiter unaufhaltsam bergab geht.

  12. „Ja zu ein respektvolles Miteinander.“ was sind denn das für Plakate? 😕

    Das ist genauso wie „Ich geh’ Bäcker!“ hier werden Wähler der Partei Bürgerkrieg90/Dagegen von der Multikulti-Realität im Kiez eingeholt und von Grünen Politikern im Regen stehen gelassen.

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/05/ich-geh-backer/

    Wenn man sich die Bilder anschaut, bekommt man den Eindruck, Berlin hat fertig. 😕

  13. Berlin war am vergangenen Wochenende eine Reise wert, da man am Samstag das einmalige Erlebnis genießen durfte, Geert Wilders, Oskar Freysinger und René Stadtkewitz live in Höchstform zu erleben.

    Und schon wieder Schleichwerbung für eine bestimmte Partei. Als was treten eigentlich Wilders und dieser Ersatz-Geronimo an?

    Es gibt hier zwei Schreiber, die ihr gesamte erworbene Hochachtung in den letzten Tagen (!!!) verspielt haben und das nicht einmal mitbekommen, obwohl mehrfach gewarnt wurde. Weiter so!

  14. Hinterlader Partylöwe : Berlin ist arm aber sexy

    was an den watschelnden Litfassäulen sexy sein soll , entschließt sich meiner Vorstellungskraft 🙂

    Dafür ist Berlin aber eine Hochburg der Sozialhilfe-Empfänger , der Analphabeten , der Arbeitsscheuen und der Kriminellen

  15. Big-Partei ist eigentlich eine verfassungs-untreue Partei und gehört verboten …
    Denkt an den „Zahnarzt“ und Titel-Gauner an dieser Milli-Görus-Partei

    Die lügen so ungeniert , das es schon weh tut

  16. „Für die Gleicheit aller Bürger“???

    Ich frage mich, wann werde ich in diesem Land als Deutscher gleichbehandelt ???

    Die Vorzugsbehandlung von Immigranten in Deutschland k*** mich an.

    Schade, dass die Freiheit so wenig mit Wahlplakaten vertreten sind und so kaum in Berlin ich wahrgenommen werden.
    Ich werde jedenfalls am 11.9 auf die Demo in Berlin, von pro Deutschland, gehen, um meinen Standpunkt kund zu tun!!!

  17. Das Plakat mit Buschkowski sagt doch alles:
    WO NEUKÖLLN IST; IST VORNE!

    Naja.. Jetzt wissen wenigstens alle wo die Reise hingeht.

  18. 1. vielen Dank an PI für diese lesenwerten und eindrucksvollen Bilder aus Berlin. Ich bin sehr stolz meinen Mitmenschen und Freunden jeden Tag diese Seite hier aufs Neue empfehlen zu können. Ohne eure Arbeit hier in diesem Blog wäre das einseitige und arme Mediendeutschland noch ärmer als es ohnehin schon ist.
    2. Ein riesen Dankeschön auch an die zahlreichen Helfer des Wahlkampfes in Berlin. Es gehört, gerade in Berlin, viel Mut dazu.
    Wenn ich könnte würde ich auch mitmachen. Aber leider wohne ich tief im Westen.
    3. Ich bin stolz ein Mitglied der Partei „Die Freiheit“ zu sein und bereue keine Minute lang meinen Beitritt.
    4. Macht weiter so!
    5. Liebe Leser von PI. Wann immer es geht. Bringt euren Mitmenschen bei was es heißt auf politische Korrektheit zu verzichten und zeigt ihnen, dass es in Deutschland besser ist die Mainstreammedien stets kritisch zu hinterfragen. Jeder sollte seinen teil zu einem besseren Deutschland beitragen.

    Ja zu Die Freiheit und zu ein respektvolles Miteinander 😉

  19. #16 Morten Morten (05. Sep 2011 19:28)

    Diese Netzpräsenz wird Ihnen sicher zusagen. Dort erhält man nach Eingabe eines englischen Lehnwortes deutsche Alternativen zu diesem. Die deutsche Sprache ist ein essenzieller Bestandteil unserer Kultur und Identität, den wir uns nicht durch Überfremdung kaputtmachen lassen sollten.

    Wider die Anglizismenflut!

  20. Die “Partei für soziale Gerechtigkeit” sekundiert in diesem migrantischen Biotop mit der Forderung eines “bedingungslosen Grundeinkommens” von 1500 Euro.

    Sind € 1500,- Stütze nicht bereits schon heute eher die Untergrenze gerade im bereichernden Milieu? So eine durchschnittliche libanesische „Kleinfamilie“ kommt locker auf das Doppelte an staatl. Zuwendungen (zzgl. Miete, KV, etc.)…

    …woher ich das weiss? dankenswerterweise aus der ARD-Doku „Hart und herzlich“, hier bitteschön:

    http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=e8pLMFzSeW4

    Meine Liebingsstelle, ab min. 4:30, einfach zurücklehnen & geniessen… (man beachte auch die gediegene Einrichtung der armen H4-Mohammedanerfamilie – ganz im Stile Ludwig des XIV.)

  21. „Kein Temop 30, außer für Grüne.“ Haha.

    Wie wär`s mit: „Kein Atomstrom aus Frankreich, außer für Grüne.“

    Oder: „Kein Schächtfleisch, außer für Grüne.“?

  22. #21 Honest (05. Sep 2011 19:36)

    Big-Partei ist eigentlich eine verfassungs-untreue Partei und gehört verboten …

    Worauf stützen Sie sich bei Ihrem Vorwurf der Verfassungsfeindlichkeit konkret? BIG vertritt jedenfalls auch vernünftige Positionen.

  23. berlin wird ähnlich wie london enden. mit dieser „hauptstadt“ wird sich kaum noch ein einheimischer mehr identifizieren können. auch ich werde diesen moloch so schnell nicht mehr betreten, selbst wenn ich dort viele jahre verbracht und noch gute freunde habe.

    schade, schade.

  24. Ich fordere diese Demonstranten auf, dass wenn sie schon Schilder mit durchgestrichenen Kirchen und Kreuzen zeigen, sie auch Schilder mit durchgestrichenen Moscheen, Minaretten und Mondsicheln mit sich herumtragen!

    Dann hätten sie endlich auch einen Grund, ihre Gesichter ständig zu verstecken und auf allen Fotos unkenntlich zu machen.

  25. Ich fahre jeden morgen von Ost Berlin durch Türkisch Berlin nach West Berlin (sorry bin nicht für Ost West Trennung, aber ich möchte es bildlich verdeutlichen).

    Auch kenne ich die Gegenden Neukölln, Kreuzberg oder den Wedding.

    Ich glaube, dass wird so nicht mehr lange funktionieren, die „Normalos“ die heute noch SPD, CDU oder Grüne wählen, werden in den nächsten Jahren umdenken, denen steht das Wasser bald auch bis zum Hals, bzw. steht es jetzt schon.

    Ich sehe die Menschen täglich und weiß wie auf bestimmte Bevölkerungsgruppen reagiert wird, ich weiß wie Moslems und Linke sich verhalten.
    Da gibt es teilweise nur noch Kopfschütteln und der Hass wird immer weiter wachsen.

    Also, die beiden besagten tun das Beste für Ihren Untergang und die „Normalos“ wachen auch immer und immer schneller auf.

    Weiter so PI!!

  26. Die Medien und Politiker haben so Schiss, dass DF doch noch ins Parlament einzieht! DF hat noch ganze zwei Wochen Zeit, da kann man noch einiges machen!

  27. Jawohl, Michael Stürzenberger, Sie sprechen mir wirklich aus der Seele !

    „Europa braucht eine neue, frische und unverbrauchte Politikergeneration, wenn dem linksextremen Spuk und der fortschreitenden Islamisierung die Luft abgedreht werden soll.“

    Europa braucht Politiker wie Stadtkewitz, Freysinger und Wilders.

    Der US Islamexperte Robert Spencer sagt:

    „Ohne die Linken in den westlichen Ländern gäbe es keine millionenfache Einwanderung von Moslems nach Europa, Kanada, Australien und Neuseeland.“

    http://initiative1683.com/2011/08/28/robert-spencer-uber-die-verheiratung-von-islam-und-kommunismus/

    Insbesondere unsere europäischen Frauen müssen vor der Versklavung durch den Islam bewahrt werden.

    http://www.kybeline.com/?p=27029

  28. zu 26:

    Vielen Dank für die wunderbare Empfehlung!

    Ja, Sprache ,vor allem, wenn sie als Wolf im Schafspelz der Sprachpolitik daherkommt ( dazu zähle ich auch und ganz besonders die deutsche Anglizismensucht, diese sprachliche Unterwürfigkeit und hohle Anbiederei, die AUCH politisch gewollt ist, um einen erwünschten einseitigen Bewusstseinswandel herbeizuführen )ist eine ganz besonders heimtückische Form der subtilen Macht, die sich ganz allmählich aber unwiderruflich in unser Bewusstsein einschleichen, uns „erziehen“ soll. Dies geht unweigerlich mit einem Substanz- und Identitätsverlust einher. Ein gefundenes Fressen für unsere Umerziehungs- und Umvolkungsexperten!

  29. Zu den Wahlplakaten: Hier in BaWü waren NPD Plakate abgerissen, CDU, SPD und FDP Plakate mit „oben bleiben“ zugeklebt. Passend dazu noch CDU in GAU umgeschrieben. Grüne, Violette, Piraten blieben verschont. *zufall*

    Die Piraten werben in Berlin ja mit den selben Dingen wie die Grünen…?!

  30. Es ist schon erstaunlich, wie eine Stadt die ausschließlich vom Länderfinanzausgleich lebt noch derart auf dicke Hose machen kann…

  31. Auch ich wünsche Sie alle – wo hier mitlesen – und auch mich selbst ein respektvolles Mit- und Durcheinander in Berlin.

    Mein Partei BIG ist ein schön BIGtatur-Partei und steht für ganz viel

    Bildung – Integration – Gutmenschen.

    BIG ist ein Partei für mehr Demographie, für ganz bald EU-Beitritt zur Türkei, gegen Rechtschreibung, gegen Erdbeben und für alle Menschen sind gleich schlau und reich. BIG ist gegen die Anti-Integrations-Feinde.

    Wir sind Berlin (auch wenn die Einheimischen mittlerweile stören).

    gez.: Der Vorstand fon Zukunfts-Partei BIG.

    Wie sagt Matthias Claudius: Sitze nicht, wo die Spötter sitzen, denn sie sind die Elendigsten unter allen Kreaturen.

    Aber manchmal juckt es einen doch in den Fingern… 🙂

  32. @Michael Stürzenberger

    Diesen Wochenendbericht mit Bildern und Videos haben Sie wieder ganz toll hingekriegt!!! So hat man eine ziemlich gute Vorstellung von dem, was sich in Berlin getan hat. Tolle Idee mit dem LKW-Corso. Und tolle Firma, die das mitmacht! Viel besser, als wenn man es mit kleinen PKWs gemacht hätte.
    Aber man muss erst mal auf so eine Idee kommen! Wirklich vorbildlich!!!
    Ich habe es gewusst, dass ich nicht enttäuscht werde. DF wirbt geradezu wie eine Elefantenpartei. Hoffentlich haben viele Berliner das gesehen und denken mal drüber nach.
    Das Interview ist auch sehr gut!
    Ich freue mich schon auf das Video von der Wildersrede. Weiter sooo!

  33. Lärmbelästigung durch doofes Herumgehupe geht mir tierisch auf die Nerven. Wirklich eine rücksichtlose Aktion.

  34. „Dass die Piratenpartei eines der größten Übel darstellt, …“

    Unsinn.

    Die Piraten nehmen den Grünen und der FDP Stimmen ab, und das ist auch gut so.

  35. Es ist zwar OT, aber ich sags trotzdem mal: Ich freue mich, dass es PI gibt. Dann weiß ich wenigstens, dass ich doch nicht ganz alleine bin zwischen all den Mulitkultispinnern und der schweigenden Mehrheit, die alles furchtsam hinnimmt. Irgendwann wird sich das Blatt noch einmal wenden!

  36. Ich bin völlig perplex, bei den Neukölner Impressionen steht hinter den vier sehr züchtig gekleideten multikulturellen Frauen, doch ein Anhänger des Ku-Klux-Klan und das mitten in der Hauptstadt unser bunten Republik. Wo bleibt der „Staats Schutz“, das ist doch voll rassistisch! :mrgreen:

  37. #31 Columbin (05. Sep 2011 19:48)
    #21 Honest (05. Sep 2011 19:36)

    Big-Partei ist eigentlich eine verfassungs-untreue Partei und gehört verboten …

    Worauf stützen Sie sich bei Ihrem Vorwurf der Verfassungsfeindlichkeit konkret? BIG vertritt jedenfalls auch vernünftige Positionen.

    ………………………………………………………………………………………………..

    ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Bist Du jetzt komplett verrückt geblieben ??
    Die Linke, die DKP haben sicherlich auch teilweise „vernünftige“ Positionen …

  38. Berlin war schon immer ein wenig weiter als der Rest der Republik bei Dingen wie:

    -hemmungsloses Schulden machen
    -auf Kosten anderer leben
    -Multikulti
    -links/günen Lebenswelten(Utopien)
    -Bildungsverweigerung
    -Einheitsschule/Gleichmacherei
    -etc, etc, ect….

    …und der reg. OB sagt:…und das ist gut so!

  39. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    vor dem Hintergrund der jetzt erfolgten Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern, in der Aussicht auf die Berliner Wahlen, mehr noch aber auf die im Bund und auf europäischer Ebene, möchte ich mich in einem Offenen Brief an Sie wenden. Ihre Auftritte vor der Wahl haben noch einmal gezeigt, dass Sie mit Ihrer Partei im Grunde die gleichen Positionen vertreten wie die PRO BEWEGUNG. Sie selbst und mit Ihnen Geert Wilders beriefen sich in Ihrer Analyse auf Thilo Sarrazin. Sie wissen genauso gut wie ich, dass die derzeit regierenden Parteien Deutschland weiter abschaffen werden – nicht nur durch Einwanderung und Islamisierung, sondern inzwischen immer deutlicher auch durch einen Entdemokratsisierungsprozess im Rahmen der Euro-Rettung.

    Die Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern haben gezeigt: Fast die Hälfte der Wahlbevölkerung beteiligt sich erst gar nicht mehr am demokratischen Prozess. Sie haben sich von der Demokratie abgekoppelt. Es profitieren die etablierten Parteien, die den oben beschriebenen Vorgang weiter beschleunigen werden und eine extremistische NPD, die diesen etablierten Parteien als kontrollierte Opposition sehr zu Passe kommt. Ein relativer Erfolg dieser Partei in Berlin passt ins Kalkül der etablierten Parteien. Die NPD ist von staatlichen Stellen infiltriert und kontrolliert und mit ihrer NS-Nostalgie nicht gefährlich. Zur Not wird man sie einfach auch verbieten.

    Als freiheitliche Demokraten, die wir auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, haben wir gegenüber unserem Land und unserer Demokratie eine große Verantwortung. Diese Verantwortung muss größer sein als persönliche Befindlichkeiten. Ich appelliere deshalb an Sie: Lassen Sie uns zu Gesprächen zurückkehren – Gespräche, die wir vor der Gründung Ihrer Partei bereits geführt haben. Solche Gespräche dürften selbst vor den anstehenden Wahlen in Berlin nicht schaden. Man sollte die Bürger nicht immer unterschätzen: Wenn wir klar machen, dass das Gegeneinander ein Fehler war, so würde dies vor den Wahlen beiden Formationen nutzen. Gespräche nach einem möglichen Misserfolg wären zudem unglaubwürdiger. Aber selbst, wenn eine Seite jetzt glaubt, sie würde einen Erfolg erzielen können, wäre ein Dialog richtig und wichtig.

    Nicht nur, dass wir im Kern die gleichen Ziele vertreten. Auch der klare Schnitt gegenüber Positionen wie die der NPD sind für beide Formationen, genauso wie für die Republikaner, konstituierend. Verdächtigungen vergiften die Atmosphäre und helfen vor allem den Deutschlandabschaffern. Die Diskussionen in den islamisierungskritischen Medien zeigen, wie sinnlos das Gegeneinander eigentlich ist. Dialog schafft Wandel, und nur im Dialog können kritische Fragen besprochen werden. Es ist deshalb Zeit, miteinander zu reden. Wir sind für ein Gespräch offen und sehen Ihrer Antwort gern entgegen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Beisicht

    Quelle: Freiheitlich.org 05.09.11

  40. „Aus der linksextremen Gegendemo vor dem Maritim-Hotel wird ein Islamkritiker per Lautsprecher unverblümt angeplärrt, er möge wie Theo van Gogh enden, der bekanntlich auf offener Straße von einem Moslem abgeschlachtet wurde.“

    Die Linken werden die Früchte ihrer „Arbeit“ zuerst zu schmecken bekommen. Sie haben es sich redlich verdient.

  41. #48 Bollmann

    Geht mir genau so! Sonst würde ich mich manchmal wirklich fragen, ob ich ein Geisterfahrer bin…

    #43 menschenfreund 10
    @Michael Stürzenberger

    Ich fand den Bericht auch gelungen! Wollen wir hoffen, daß der Wilders-Besuch zumindest ein bisschen positiv auf das Wahlergebnis durchschlägt.

    @alle

    Einen LV in Baden-Württemberg von DF gibt es, wie schaut es dort mit Pro aus? Kann mir jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank!

  42. Die deutschen werden die SPD trotzdem wählen. Der Euro wird untergehen, so sehr die linken Eliten dieses Landes es auch zu verhindern suchen.

    Wählt endlich mal was anderes als cduspdlinkegrüne einheitsbrei.: die Partei “ die Freiheit“ wäre eine alternative.

    Erklärt mir mal folgende Logik, sind die Leute blöd oder meinen die das ernst?

    1. Niemand beschwerte sich gegen die Euro einführung

    2. Niemand geht dagegen auf die Strasse oder wählt Protest weil Milliarden nach Griechenland gepumpt werden

    3. Niemand beschwert sich das die stromkosten steigen aufgrund des atomausstiegs und hochtechisierte Industrie abwandert

    4. Niemand beschwert sich das sich dieses Jahr die Politiker einstimmig die Diäten erhöht haben

    5. Niemand beschwert dich das immernoch unsere Bundeswehr in Afghanistan und dem Kosovo eingesetzt wird und die täglich Geld und Menschenleben kostet.

    6. Jeder zahlt noch brav GEZ und das zeitungsabo und lässt sich jeden Abend mit dem rotz und den lügen zukippen, das wir unser Geld zurückkriegen, vom Euro profitieren, der Aufschwung kommt, der Islam friedlich ist, Deutschland seine Schulden durch Steuererhöhungen los wird…

    Ehrlich, ich empfinde schon Genugtuung wenn dieses Land und alle Leute die sich diesen o.g. Punkten bewusst sind und einfach nix machen, ihre Ersparnisse os sind und dieses Land im Dreck versinkt, den es durch seine träge bevölkerung vollbracht hat.

    Wir sind Zahlmeister für Europa, für alles zahlen wir, und jeder geht gern morgenhs zur Arbeit wen er weiss das sein Geld nach Griechenland, Afghanistan und jetzt nach lybien fließt?

    Klar, ich arbeite noch bis 67 und geh krank in Rente damit ich schnell sterbe.

    Ich hasse euch morallose Politiker, Bosse, Mitmenschen, die das alles wissen und unterstützen und fühle mit allen ausgebeuteten einfachen Arbeitern in diesem Land, wir sind das Volk.

    Merkel, Schäuble, Gabriel, Özdemir, Roth, Westerwelle, Kohl, Ackermann, Steinmeier alle , ihr seit SCHULD

    Es gibt keinen Klimawandel, keinen friedlichen Islam, keine Zukunft für den Euro, die staatliche
    Rente und krankenversicherung. Ihr wisst das alles und sagt es uns nicht…

    Ich werde mit 50 aussteigen und ins aussereuropäische Ausland flüchten. Hebt euer Geld von den Banken ab und beschleunigt das Ende dieses qualvollen, langsamen Systemtodes….

    In 30 Jahren wird es hier ziemlich trostlos sein…

    Hauptsache die Jack wolfskin Jacke sitzt, der Hund hat zu fressen, der Rotwein vom Aldi kostet 2,99 und der Toyota yaris ist sauber….

  43. Lieber Michael Stürzenberger,

    danke für den detaillierten, umfangreichen und sehr anschaulichen Status-Bericht in Sachen Wahlkampf Berlin. Meine eigenen Wahrnehmungen vor Ort decken sich exakt mit Ihrer Präsentation.

    Das Geschehen rings um den Wahlkampf in Berlin erscheint mir in unerklärlicher Weise eigenartig und einzigartig. Ein kleines Beispiel: Bis vor wenigen Tagen schrieben z.B. von 100 Mainstream-Medien-Kommentatoren mindestens (!) 100 Kommentatoren, dass Kleinstparteien wie z.B. Die Freiheit absolut chancenlos seien; Wahlforscher und sonstige Fachleute bestätigten dies unisono.

    Seit drei Tagen schreiben die Berliner Zeitungen: Die Partei Die Freiheit wird VORAUSSICHTLICH an der 5 %-Hürde scheitern und nicht in das Berliner Abgeordnetenhaus einziehen.

    Modifizierte Terminologie.

    Ich kann mich irgenwie des Eindrucks nicht erwehren, dass die Befürchtungen auf Seiten der „interessierten Kreise“ größer sind als die Hoffnungen auf unserer Seite.

    PS: Sorry für den albernen Beitrag weiter oben; war mir aber irgendwie ein Bedürfnis… 🙂

  44. Ein 3Sat Bericht:

    Rechtspopulist Geert Wilders in Berlin
    Gegendemonstrationen und Proteste

    Mit Gegendemonstrationen haben linke Gruppen gegen eine Wahlkampfveranstaltung der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ demonstriert. Für besondere Empörung sorgte ein Auftritt des holländischen Islamfeindes Geert Wilders.
    Neben Wilders war auch der rechtspopulistische Schweizer SVP-Politiker Oskar Freysinger eingeladen. Die vom ehemaligen Berliner CDU-Abgeordneten René Stadtkewitz mitgegründete Partei „Die Freiheit“ kandidiert bei den Berliner Abgeordnetenhauswahlen am 18. September 2011.

    Kein Wort über die Inhalte und Positionen der Partei.
    Züm Glück können sich Bürger, welche bisher aufgrund des Parteienangebotes nicht wählen gingen, einfach über’s Internet informieren.
    Die Webranking Statistiken zeigen schonmal einen Anstieg der Zugriffe auf diefreiheit.org.

  45. #61 Haydon (05. Sep 2011 21:09)
    Der alberne Beitrag oben war leider bitterer Ernst, nicht wahr? Ganz amüsant!
    Sie könnten auch mal bei Nuhr vorsprechen. 😉

  46. Berlin ist der soziale Müllhaufen Deutschland. In wenigen Jahren läuft Soli und Länderfinfanzausgleich aus. Dann wird Berlin am Zahnfleisch gehen und das Sponsern von sozialem Unrat vorbei sein.

  47. #60 Gutmenschophob:

    Zum Thema GEZ.

    Bitte sag mir mal, wie ich als Geringverdiener drum herum kommen kann, GEZ zu zahlen. Das letzte mal als ich es versucht habe, hat sich Kabel Deutschland, mein Provider, bei mir gemeldet und gesagt, dass sie mir nun das Fernseh-Signal sperren werden. Und haben es dann auch getan. Ergo zahle ich weiter den sündhaft teueren GEZ-Tarif + werfe Kabel D Geld in den Nacken, damit ich überhaupt Kanäle empfangen kann.

    Wer kann mir helfen und mir sagen was ich falsch mache und wie es richtig geht mit der GEZ-Befreiung ein Leben lang, wie es einige hier immer proklamieren…

    Gruss,
    Hildesheimer

  48. #51 Sebastian (05. Sep 2011 20:47)

    #31 Columbin (05. Sep 2011 19:48)
    #21 Honest (05. Sep 2011 19:36)

    „Big-Partei ist eigentlich eine verfassungs-untreue Partei und gehört verboten …“

    Worauf stützen Sie sich bei Ihrem Vorwurf der Verfassungsfeindlichkeit konkret? BIG vertritt jedenfalls auch vernünftige Positionen.

    ………………………………………………………………………………………………..

    ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    Bist Du jetzt komplett verrückt geblieben ??
    Die Linke, die DKP haben sicherlich auch teilweise “vernünftige” Positionen …

    Nicht, dass ich wüsste. Mir ging es im Wesentlichen sowieso nur um die Flugblattaktion gegen Homo-Unterricht an Berliner Grundschulen. 😉

  49. #58 Wintersonne (05. Sep 2011 21:00)

    Auch aus der niederländischen Geschichte:
    Balthasar Gerards, der Mörder von Wilhelm von Oranje, wurde am 14. Juli 1584 gevierteilt. Dagegen sitzt Mohamed Bouyeri, der Mörder von Theo van Gogh, nur lebenslänglich im Gefängnis.

  50. leider kneift Sarrazin, was man ihm auch mal so richtig übel nehmen könnte! Arsch!

    …das wird man ja wohl noch sagen dürfen!

  51. Ich werde nie dieses blonde „Engelchen“ vergessen, das letzte Woche im RBB Werbung für die Türkenvorhut BIG gemacht hat und eindringlich auf die Gleichstellung von Männer und Frauen im Islam pochte.

    Kann es tatsächlich sein, dass man es als Frau so bitter nötig hat?

  52. #80 Nickel (05. Sep 2011 21:56)

    leider kneift Sarrazin, was man ihm auch mal so richtig übel nehmen könnte! Arsch!

    …das wird man ja wohl noch sagen dürfen!

    Genau! Ein richtiger Deutscher fängt so einen Scheiß überhaupt nicht an. Der bleibt auf seinem Sofa sitzen und spielt den Weltverbesserer nur in der Fantasie und bei Jappy.

    Warum sollen viele Menschen etwas unternehmen, wenn ein einziger alles alleine durchziehen kann! Gell?

  53. also ich wohne schon lange in Berlin.

    Mag auch irgendwo das Multikulti-Durcheinander hier, habe früher auch grün gewählt, langsam mache ich mir aber Sorgen. Ich bin für Zuwanderung, aber gegen Zuwanderung aus islamischen Ländern. Wir brauchen Zuwanderung, aber bitte aus Asien, Russland, Lateinamerika oder Kanada. Ich sehe es unbedingt so, dass die zunehmende Islamisierung gestoppt werden muss. Lese nun seit ca. einem Jahr hier bei PI mit. Vielem stimme ich zu.

    Inhaltlich stimme ich mit dem Programm der FREIHEIT zu 98% überein. Ich habe mir selbst mit Freunden, die ich überredet habe, teure Tickets (also ca. 37 Eur p.P.) für die Veranstaltung mit Geert Wilders gekauft, dieser hat auch wirklich überzeugt. Leider ist aber der Auftritt von Hr Stadtkewitz überhaupt nicht überzeugend gewesen. Man ist ja verzweifelt, inhaltlich passt alles, aber personell leider nicht, was soll man nur mit seiner Stimme machen?

    Diese LKW-Konvoi-Geschichte der DF, sorry, das ist doch echt affig, wie kann man das nur gut finden!? Verstehe auch den Beitrag von Stürzenberger dazu eher als Parodie. Wenn die Piraten das gemacht hätten, dann wären zumindest noch Lautsprecher auf den LKW gewesen und es hätte eine Mini-Loveparade mit elektronischer Musik gegeben, das wäre dann zumindest authentisch gewesen.

    Es braucht definitiv einen deutschen Geert Wilders, aber ein Stadtkewitz wird DAS leider nicht schaffen.

  54. #85 TheNormalbuerger (05. Sep 2011 22:19)

    Sarrazin hätte zumindest allen Bundestagsabgeordneten und Landtagsabgeordneten mit persönlicher Widmung ein Buch schenken können, mit einem kostenlosen Rückumschlag für eine persönliche Stellungnahme!

  55. #86 orchidboy (05. Sep 2011 22:21)

    Diese LKW-Konvoi-Geschichte der DF, sorry, das ist doch echt affig, wie kann man das nur gut finden!?

    Was hätten Sie denn so für Ideen?
    Beachten Sie aber bitte, dass diese Partei kein sehr großes Budget zur Verfügung hat.

  56. Yusuf Bayrak und seiner BIG Partei aus Berlin-Neukölln, hatte ich vor 4 Wochen „Glückwünsche“ in das Gästebuch der Seite BIG Neukölln geschrieben, lange nachdem viele, viele Einheimische ähnliche Kommentare hinterliessen. Ich nahm Bezug auf sein Geschäft mit China-Importware in der Neuköllner Kar-Marx-Str, seiner SPD-Vergangenheit und den Bezug zur AKP usw.
    Am nächsten Tag, wurden die BIG Genossen auf das GB aufmerksam und löschten leider alle qualifzierten Kommentare (die meisten waren sehr gut, die wenigsten waren von Migrationshintergründlern). Jetzt ist es ein moderiertes Monokulti Gästebuch…! Schade.

  57. @ Nickel

    Ein anderes Szenario, welches realistischer umzusetzen gewesen wäre: René Stadtkewitz hätte sich PRO DEUTSCHLAND angeschlossen. Das Abgeordnetenhaus-Mandat wäre richtig genutzt worden. Seidensticker hätte ihm das Rustzeug gegeben, wie man mit der Linksmafia umzugehen hat. Der Elan von PRO DEUTSCHLAND plus ein Stadtkewitz, der sich auf die Sache konzentriert, ohne das überflüssige Geschwurbel eines Teheran-Bombers und anderer Sekten-Vordenker, dann wäre die Sache jetzt schon geritzt gewesen. So muß nun Manfred Rouhs mühevoll für das gesamte freiheitliche Spektrum Berlins die Kastanien aus dem Feuer holen.

  58. “Kein Tempo 30, außer für Grüne.”
    Was soll dieses Plakat von „Die Freiheit“? Tempo 30 für die Stadt (außer großen Straßen) ist ein Vorschlag, der seine positiven (und negativen) Seiten hat und soll ruhig und sachlich diskutiert werden. Eignet sich nicht für Wahlkampf.

    Außerdem ist aus diesem Plakat überhaupt nicht ersichtlich, wofür die Partei steht. Ist das eine Partei von Spaßvögeln, von Rasern, von Autoindustrie oder einfach antiGrün? Wer soll da angesprochen werden?

    Warum kann man nicht klar schreiben: „Gegen Islamisierung und für Israel“, „Gegen Lohndrückerei durch Einwanderung in den Arbeitsmarkt“, „Arbeitsplätze für eigene Fachkräfte“, „Gegen Eurokratie“ usw.? So wird eigene Zielgruppe erreicht.

    Ansonsten: Berlin ist ein Irrenhaus. Kann als Hauptstadt nicht mehr dienen, ist nur noch peinlich.

  59. In zwei Wochen wird in Berlin gewählt. In einer jüngsten Emnid-Umfrage festigt die CDU ihre Position als zweitstärkste Kraft hinter der SPD. Mit 23 Prozent liegt die Berliner Union drei Prozentpunkte vor den Grünen, die mit ihrer Spitzenkandidatin Renate Künast lediglich auf 20 Prozent kommt.

    Die Piraten-Partei hat laut der Emnid-Umfrage für das Magazin „Focus“ jetzt einen Prozentpunkt verloren und käme mit vier Prozent ebensowenig ins Abgeordnetenhaus wie die FDP.

    Der Umfrage zufolge kann die SPD mit 32 Prozent der Stimmen rechnen. Für die Linkspartei würden elf Prozent votieren. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte zwischen dem 29. August und dem 1. September 1.001 wahlberechtigte Berliner.

  60. Die Idee mit dem Autokorso ist an sich ganz nett, aber ob man damit bisherige Nichtwähler anspricht ?

    Man sollte in Altenheimen aktiv werden, persönlich mit den Leuten reden und warum es sich lohnt, wählen zu gehen. Sowas macht Eindruck und es kommt am Ende mehr raus, als mit der LKW-Aktion.

  61. Liebe Leser,
    mit großem Interesse habe ich die Rede von G. Wilders gelesen (zu der ich heute leider nicht mehr schreiben kann wg. des 24h-Limits)
    Der Mann ist nicht populistisch, sondern sachlich, intelligent und wirklich mutig.

    Nur eine kleine Ergänzung:
    So sehr mich das Lob auf die Überlegenheit der westl. Kultur auch bauchpinselt, so sehr bin ich es meinem kosmopolitischen Anspruch schuldig, drauf hinzuweise, dass es außer uns und der islamischen Welt auch noch die bewundernswürdigen Japaner,die tüchtigen, liebenswürdigen Buddhisten und Christen Südostasiens, den historischen Kulturgiganten China (chin. Mauer, Papier, Staatverwaltung, etc.)und die aufstrebenden und „unverbauten“ lateinamerikanischen Staaten gibt.

    Daher bitte nicht in den gleichen Fehler der platten schwarz-weiß Malerei wie der politische Gegner verfallen.

  62. ich meine auch, die LKW-Aktion hat nicht eine einzige Wählerstimme gebracht. „Kein Tempo 30, außer für Grüne“, das mag für versierte PI-Leser plausibel klingen, aber für NIEMANDEN auf der Straße. Es gibt schon seit Wochen pfiffige Plakate der CDU Hier demnächst 30 kmh, besser CDU wählen o.ä., am Steglitzer Kreisel, am Kreuz Adlershof usw. d.h. das ist einfach nur geklaut und auch wie vorher gesagt sowieso für die FREIHEIT eine völig (!) unwichtige Wahlaussage. Ich fahre gerne in Wohngebieten erlaubte 30 kmh, wenn dafür die Islamisierung in Berlin gestoppt wird.
    Viel besser wären Hauswurfsendungen gewesen mit den zentralen wichtigen Thesen und Programmen, und bitte nicht nur nach dem Motto: Da kommt der Ausländer mit dem 7er BMW um Hartz4 zu beantragen. Leute, die das anspricht, die wählen dann eher das Original NPD oder ggf. Pro Bewegung, die zumindest stadtweit plakatieren konnten.

    Die Idee der FREIHEIT ist wunderbar, aber in der Umsetzung leider bisher nicht so toll.

  63. @17 lorbas

    “Ja zu ein respektvolles Miteinander.” was sind denn das für Plakate?

    Ich frag mich immer… ist das Absicht? Ich meine, spätestens in der Druckerei muss sowas doch auffallen und berichtigt werden. Kann doch nicht sein, dass Schriftsetzer nicht richtig schreiben können…

  64. @ostfriese

    hier in berlin sind die meisten druckereien von Migranten & Co und alle die da arbeiten können kein Deutsch, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Dafür sind aber die Druckpreise auch um 35% gefallen im Vergleich zu 2005.

    Und ich meine es jetzt nicht böse, aber „Schriftsetzer“, bist Du sicher noch im richigen Jahrtausend zu sein? Heute ist doch alles digitalisiert, da gibt es keine „Scrhiftsetzer“ mehr

  65. @orchidboy

    Ich mein damit halt die, die den Text eintippen, lass mich doch diesen nostalgischen Begriff verwenden aus der guten alten Zeit, als ich noch links war.

    Oh scheiße, mit 18 hab ich Grün gewählt, Schande über mich. Ist aber lange her.

  66. 1500 EUR für jeden?? Die Partei wähle ich gleich, wenn die mir sagen, wer dann noch arbeitet und Steuern bezahlt!

    Die Rentner hier im Viertel haben über 40 Jahre für MAN oder Schuckert gekrückt und haben dann Rente 1100 EUR. Wenns 1500 EUR fürs Nichtstun gibt, ist das doch in Ordnung… 🙂

  67. „Unsinn. Die Piraten nehmen den Grünen und der FDP Stimmen ab, und das ist auch gut so.“

    Quatsch! Abgesehen das ihre Positionen Müll sind, werden sie mit Linken und Grünen koalieren. In meinem Landkreis war die erste Aktion nachd er wahl, dass sie mit der Linkspartei eine Fraktionsgemeinschafts bildeten. Die Pi. sind eine ultarlinke, anarchistische Partei, die antibürgerlichste und neu-dümmste Kraft überhaupt.

  68. Aus der linksextremen Gegendemo vor dem Maritim-Hotel wird ein Islamkritiker per Lautsprecher unverblümt angeplärrt, er möge wie Theo van Gogh enden, der bekanntlich auf offener Straße von einem Moslem abgeschlachtet wurde.

    Auf meinem Weg zum Wilders-Vortrag bin ich durch den linken Mob hindurch geschlendert, ohne dass man mich als den „bösen Rechtspopulisten“ wahrgenommen hatte. Ich bin auch eine Weile mitten drin stehen geblieben, habe mich umgesehen und dem Mob interessiert zugehört. Im Schutz der Gruppe haben einige der linken Figuren klar und verständlich zum Ausdruck gebracht, dass „Michael Stürzenberger aufgehängt gehört“.

    Wir bescheuert ist die deutsche Journaille eigentlich? Da werden verfassungsfeindliche linke Extremisten, die offen zu Mord aufrufen, als Helden der Demokratie gefeiert, während jene Personen, die tatsächlich für unsere FDGO eintreten, diffamiert werden.

    Stürzenberger hat recht, Deutschland ist schon längst zum Irrenhaus mutiert.

  69. #54 ratio2010 (05. Sep 2011 20:51)

    Zu #47:

    Hier das Original Foto:
    http://www.flickr.com/photos/rassloff/6108544799/in/set-72157627458765127

    Super, Gegendemonstranten, die durchgestrichene Bundesadler, Kreuze, Kirchen, Brandenburger Tor usw. tragen.
    Was wollen uns diese Gegendemonstranten sagen???
    Wer Deutschland nicht mag, Nordkorea, Saudi-Arabien, Iran, Afghanistan, dort werden noch Leute gesucht, die weder Deutschland noch den christlichen Glauben gutfinden. Und solche Leute schreien „Nazis raus“.
    Ist das der Beweis dafür, daß Links/Grün-wählen die Wähler am Ende verblödet?

  70. #106 Aktivposten (06. Sep 2011 09:03)

    Vieles in deinem Text ist völlig zutreffend.

    Doch auf das Symbol des fetten Adlers im deutschen Bundestag können wir DENKER freilich auch gern verzichten….

    …….oder klebst du seelisch an diesem Konterfei eines übergroßen Adlers, der offensichtlich symbolisieren soll, daß, wer viel zu fett ist nur noch so tun kann als ob er flöge ….

    Wenn diese Eigenschaft des Bu-Adlers (Bundestagsadlers) hinaufprojiziert würde ins Menschliche bedeutete dies wohl, WER ZU FETT IST KÖNNTE MIT RICHTIGEM DENKEN SCHWIERIGKEITEN HABEN…. ??

    Und viel zu viel Fett ist wirklich hinderlich beim Leben …. zu dem vor allem dies zählt: Denken.

  71. Liebe Mitleser. Wenn ihr keine Ahnung vom Islam habt (und den hat man nicht einfach so), dann kritisiert ihn bitte auch nicht. Aber ganz wichtig, noch viel wichtiger ist, wenn ihr keine Ahnung vom Islam habt, nehmt ihn auch nicht in Schutz! Islamkritiker wissen, warum sie den Islam kritisieren, Islamkritikerkritiker hingegen wissen es nicht.

  72. Auch wenn ich 1500 Euro für etwas viel leiste, unterstütze ich ein Bedingungsloses Grundeinkommen, dann würde sich Arbeit (vor allem auch für Geringqualifizierte) endlich wieder lohnen, nicht so wie jetzt.

Comments are closed.