Ein US-Institut sagt für die Euro-Krise eine Griechen-Pleite, einen Ausstieg aus dem Euro und Kosten in Billionen-Höhe voraus! Dies berichtet BILD. Wenn man die Berichterstattung der letzten Monate ansieht, ist es unübersehbar, daß BILD etwas gegen die Griechen-Rettung hat, und das ist gut so. Der belgische Politiker Guy Verfofstadt hat gestern übrigens auch Billionen für den Rettungsschirm gefordert, wir sollen nicht so zögerlich sein. Ein paar weitere Links:

» Abgeordnete wußten gar nicht, über was sie abstimmen!!
» EU-Inspekteure stehen in Athen vor verschlossenen Türen!
» Bei einigen Wettseiten kann auf Euro-Pleite gewettet werden!
» Deutschlland zahlt auch immer mehr netto in EU-Haushalt!
» Viel gelobtes Portugal hat auch Mühe mit Sparen!
» Weiter Streit um Rederecht im Bundestag!
» Uni Tübingen lehrt islamische Theologie!
» Türkenministerin Öney will faire Berichte über Islam!
» Schweiz will Volks-Mudschaheddin aufnehmen!
» Kein Homo-Umzug in Serbien!
» Haji-Cola für Deutschland!
» Interreligiöser Kinderfunk im HR!
» Linke wird weiter beobachtet!
» Bundestag billigt Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse?

Bitte gerne weitere Links posten! Danke!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Der deutsche Wahlmichel ist an Naivität nicht zu überbieten – unfassbar!

    Ansonsten sind diese Berichte natürlich rechtsgerichtet und europafeindlich. Die Griechcen werden in Kürze zu einem blühenden Land sich erheben. Schließlich haben sie eine vielversprechende Automibilindustrie, sind bekannt für ihre Forschungen und die wahnsinnigen Rohstoffe.
    Oder waren das etwa nur ein paar Olivenbäumchen?

    Griechenland hat nichts, womit es sich in den nächsten Jahrzehnten rausziehen könnte. Das einzige sind Küstenabschnitte und ein völlig überzogener staatlich überfinanzierter Arbeitsmarkt, wo jeder Lokführer exorbitant bezahlt wird, aus Mitteln, die gar nicht vorhanden sind.

    Und darüber kann die ehemalige Verantwortliche für Propaganda und Agitation der DDR bzw. IM Erika oder wie sich unsere Merkel sonst früher sonst noch für die Wahrheit eingesetzt hat, noch ewig hinweglügen. Es wird sich daran nichts ändern. Die Wahrheit kann man nunmal nicht ändern. Aber das Wahlvieh kann man veräppeln.

    Deutscher Michel, Du bringst uns um den Schlaf…

  2. Ich bbin auch noch nicht richtig wach

    = Deutschlland zahlt auch immer mehr netto in EU-Haushalt!

  3. Griechen-Pleite kostet 2 Billionen Euro

    Ok, einfach nur auf den großen Schuldenstapel drauflegen, die nächsten Generationen werden sich dem annehmen. Warum sollten die denn sonst bei so was auch noch unverschämterweise in die Kamera grinsen, oder merken die das gar nicht mehr, das Kameras auf sie gerichtet sind? Wie gut das die, die darüber abstimmen keine Ahnung haben, was sie da gerade in ihrem NAMEN absegnen. Wie viele Schulden WIR da gerade unterschrieben haben? Mir doch egal, ich muss das doch nicht blechen. Politik im 21.ten Jahrhundert.

  4. Das sind alles schlimme Themen, aber besonders perfide finde ich den letzten Punkt, die Indoktrination von Kindern. Gegen eine ECHTE Information über die grausigen Inhalte des Koran wäre ja nix einzuwenden, vielleicht kombiniert mit einer frühzeitigen Warnung des am Horizont stehenden Problems „Loverboys“. Aber den Kindern wird ja genau das Gegenteil eingebläut: Islam ist normal, gehört zu Deutschland, wir müssen Rücksicht nehmen, guck mal wie schick das Kopftuch aussehen kann…. es ist zum K…!

  5. Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Wir sind heute weiter.

  6. #6 0815 (01. Okt 2011 07:19)

    Tja, Kinder mit Kopftuch. Das ist wie Sklaven in Ketten, nur das Material ist etwas feiner. Aber das merken die nicht mehr. Die merken es nicht mehr, das wenn ein Kind mit Kopftuch vor ihnen steht, es eine gefangenes Kind ist, dessen Zukunft vorbestimmt ist durch Menschen die die unmoralischsten dieser Welt sind. Aber immer weiter so mit der Monokulti Party, bis es ENDLICH knallt oder das Geld alle ist. Aber selbst dann spannt man unglaubliche Rettungsschirme auf, die Kinder der Zukunft können schließlich auch schon zahlen und sollten in die Pflicht genommen werden. Das nenne ich doch mal Genexperimente! Ich dachte immer, früher war alles schlimm, ich habe falsch gedacht. Früher war es nur ehrlicher.

  7. Beim Kinderfunk beim HR wieder die Frage „Ist Gott – Jahve – Allah eins?“ Ich vermute mal, daß die Antwort beim HR „Ja“ sein wird.

  8. # 8 b.leon

    Ja so isses und; Das Material mag feiner sein, aber die Gefangenschaft ist noch tiefer. Denn wer Ketten trägt stimmt nicht mit dem überein, der ihm die Ketten angelegt hat. Ketten können und sind immer wieder gesprengt werden/worden. Aber was erst einmal im Hirn ist…

  9. Was spricht eigentlich dagegen, dass Griechenland die Schulden einfach „ausbucht“ – und nebenbei bemerkt: wir unsere auch?

    Ich meine: Warum zahlen Leute Schutzgeld an die Mafia? Doch nur, weil die Mafia widrigenfalls vorbeikommt und einem das Mobiliar zerdeppert und die Finger bricht.

  10. #14 Skuld

    Ja, wenn man ’ne dicke Mossberg hinterm Tresen hat, stören einen die Mafiabesuche wenig – nur die Sauerei danach 😉

    Was hat Deutschland zu bieten, sich die Mafia vom Hals zu halten? „Sicherheitspersonal“ das einen Psychiater braucht, wenn mal einer aus der Takelage fällt?
    Also bleibt wohl nur die Option Schutzgeld zu zahlen – das nennt man dann alternativlos…

  11. @Sledge: Genau! Darauf wollte ich hinaus.

    Wir zahlen diese Unsummen nicht, weil wir so „gutmenschlich-blöd“ sind. Wir zahlen, weil man uns widrigenfalls das Mobiliar zerdeppert und die Knochen bricht.

  12. Pkt. 4: » Deutschlland zahlt auch immer mehr netto in EU-Haushalt!

    Aehm.. war das nicht das, was die Freisozialisten, also die Ex-FDP, wollte. Mehr Netto vom Brutto?
    Also, Wahlversprechen gehalten!

    Die haben ja nie gesagt, dass fuer die Scheisskartoffel mehr Netto drin sein sollte.

  13. Die französische Erfindung, der Euro, wird Deutschland ruinieren, das steht so fest, wie das Amen in der Kirche.

    Ich frage mich, wie Merkel, die schon jetzt in der CDU wackelte die weiteren Billionenforderungen der EUDSSR in Billionenhöhe durch den Bundestag bringen will?
    Die Volksverräter und Dummsozen umd das angebliche Genie des Nordens, Peer Steinbrück, werden zustimmen, das steht fest.
    Aber immer mehr Abgeordnete der CDU und der FDP beschleicht doch ein ungutes Gefühl. Das ungute Gefühl bei der Eurorettung doch die Zukunft Deutschlands zu verspielen.
    Aber nein, dass Stimmvieh der schwarzgelben Koalition wird sämtliche Forderungen und Gesetze der Ex-Kommunistin Merkel durchwinken.
    Am Ende hilft wie 1989 nur das Volk auf der Straße, um den Volks- und Hochverrätern Einhalt zu gebieten.

  14. Ministerin Öney gegen Islam-Klischees in Medien
    „… sie bemängelte, über Muslime werde oft nur im Zusammenhang mit dem Tragen von Kopftüchern oder unter Sicherheitsaspekten berichtet.“

    Im Zusammenhang mit Muslimen fällt mir u.a. auch spontan der Begriff HARTZ VIER ein!

    Warum darf man über Fakten nicht diskutieren?

  15. man sollte die Staaten, welche gerade mal die norm eines EU-Staates erfüllen gar nicht erst aufnehmen, da es im Endeffekt immer schwierigkeiten geben wird!

  16. Als ddr-chef ulbricht sagte:
    aus unseren betrieben ist noch viel herauszuholen, nahmen das viele wörtlich und langten zu.

    Heute kann man sagen:
    Es ist noch viel mehr aus deutschland rauszuholen.

  17. Ein Volk hat die Vertreter, die es verdient hat. Es muss ganz schön übel aussehen im Volk.

  18. Die CDU outet sich wieder mal als bücklinghafte, devote Ja-sager-Truppe- Pofalla soll es gewesen sein, der u.a. Bosbach ob seines Abstimmungsverhaltens aufs übelste beleidigt haben soll, da wird wohl ne Mail an Pofalla fällig 😀 . Was Griechenland angeht, da jaulen die Griechen, von 700-800 Eu netto könne man nicht leben, seltsam.. hierzulande wird GENAU DAS wie selbstverständlich vorrausgesetzt (fragen wie doch mal viele Arbeitnehmer im Osten oder Sklaven- ähh Zeitarbeiter)?! Uns darf also etwas zugemutet werden, was den Griechen augenscheinlich nicht zuzumuten ist?! Da hausieren unsere Systemnmedien mit dem Argument, würden hierzulande die Löhne um 20% gekürzt..würde auch die Hütte brennen?! Wohl Kaum!!! WIR.. haben diese Kürzungen in den letzten 10-12 Jahren nämlich längst hinter uns!! Nicht nur, dass unsere Löhne nicht gestiegen sind.. sie sind ja bestenfalls stagniert, oftmals aber gesunken- bei gleichzeitiger Preisexplosion in vielen Bereichen (s. Energie). Und?? hat die Hütte gebrannt?? NEIN- der blöde deutsche Steuermichel hat nur die Faust in der tasche geballt, den Gürtel noch enger geschnallt… zum Kotzen diese Verarsche…

  19. @ #32

    Im Hintergrund des BILD -Fotos mit Merkel steht der Fürst zu Schwarzenberg, er guckt nach unten und hat einen hochroten Kopf… würde mich mal interessieren was der in Wirklichkeit so denkt….

  20. # 36

    von den nahzu 6 Millionen Langzeitarbeitslosen -Hartz IV- spricht niemand…. wo ist denn hier das Jobwunder??

  21. «Blochers Abwahl war mein Highlight»

    Sagt der SP Hämmerle

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Blochers-Abwahl-war-mein-Highlight/story/22836390

    Bezeichnend für den Charakter, wenn man als Höhepunkt seiner Laufbahn die Abwahl eines politischen Gegners sieht…

    Gut, dass dieser Typ aus Bundesbern verschwindet.

    Brüderpaar von vier Männern in Basel zusammengeschlagen:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/bruederpaar-von-vier-maennern-brutal-zusammengeschlagen-183260

    Nach Angaben der Opfer sollen es sich bei den Tätern um Südländer handeln.

  22. Deutschland wird zum Job-Paradies

    …ein Schlaraffenland für Arbeitnehmer

    Gibt es nur Gewinner?

    Nein, sagt Arbeitsmarkt-Experte Prof. Rudolf Hickel (Uni Bremen): „Das Job-Wunder wird sicherlich nicht alle gering Qualifizierten (Bereicherer?) erreichen.“
    ———

    Der „Berufsoptimist“ kommt mir vor wie das legendäre „Panik Orchester“ auf der sinkenden Titanic:

    JPMorgan: Es wird „katastrophale Schäden“ in Europa geben

    Griechenland sei pleite, die europäische Politik habe keine Lösungen. Der Chefvolkswirt von JPMorgan Chace erwartet verheerende Schäden in Europa.

    Auf einer Veranstaltung des Institute of International Finance (IIF) sagte der Chefvolkswirt des US-Bankhauses JPMorgan Chase, dass der Punkt überschritten worden sei, an dem man die europäische Schuldenkrise hätte lösen können. Kasman sagte, Griechenland sei insolvent und werde den Staatsbankrott anmelden müssen. Dadurch werde Europa in die Rezession, Griechenland aber in eine Depression gestürzt, „welche katastrophale Schäden in Europa anrichten“ wird.

    Kasman sagte, dass der Sozialvertrag zwischen Griechenland und dem Rest Europas zerbrochen sei. Das müsse die die EU zur Kenntnis nehmen, als Fakt akzeptieren und damit entsprechend umgehen. Bis jetzt liegen keine Antworten vor.
    Die unkoordinierten und sporadischen Aktionen der politischen Führer haben an den Märkten den Eindruck hinterlassen, dass die Regierungen nicht wüssten, wie sie die Krise lösen sollen. Kasman: „Wir haben bereits den Schadensfall.“

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/09/25912/

  23. #32 Wilhelmine (01. Okt 2011 12:48)
    „Au Weia, das muss man sich mal geben…

    Ausland begeistert über Merkels Euro-Sieg“
    ——

    Klar, sind die begeistert, von DENEN wird nämlich NIEMAND zahlen. Es wird am Zahlmeister der EU und damit beim deutschen Steuermichel hängen bleiden.

    …Was jetzt passiert: erst werden sich die Märkte etwas stabilisieren, dann wird man den eigenen “richtigen Weg” feiern und über die Skeptiker spotten. Dann werden die Hilfen doch größer ausfallen müssen,

    Anm.: Die Rettung des Euro dürfte wohl insgesamt ca. 2 Billionen Euro kosten, wie wir jetzt lt. Bild u. Welt wissen, Geld, das nicht da ist.

    neue Systeme zur Eurorettung unter Minimalbeteiligung des Parlamentes werden gefunden, die Summen weiten sich aus – direkte Hilfen statt Bürgschaften ohne Rückzahlungsoption werden eingefordert,

    Frankreich wird von den Agenturen aufgrund eigener Probleme herabgestuft und fällt sukzessive als Geberland aus, am Ende zahlt Deutschland allein und wird aufgrund der von uns geforderten Stabilitätsmaßnahmen gehasst, wie der Hass immer den Gläubiger trifft.

    Wir werden aber kein Geld zurückerhalten, die Politiker behaupten im besten glauben gehandelt zu haben und eine furchtbare Krise übertrifft die der vergangenen Jahre bei weitem. Gleichzeitig monopolisiert sich die politische Entscheidungskompetenz in Brüssel und Straßburg weiter. In Deutschland werden dann die Steuern erhöht – formal für Bildung und ähnliches, faktisch zur europäischen Umverteilung.

    Die Briten ziehen sich weiter aus der EU zurück, im Osten und Norden wird die Bereitschaft zu geben weiter sinken und in folge zunehmender Verschuldung und gekürzter Sozialleistungen kommt es zu gesellschaftlichen Spannungen. Deutschland wird bis zum Schluss über Medien und Politik am jetzigen Kurs festhalten, eine politische Opposition zu diesem Thema gibt es nicht.

    http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2011/09/29/in-ein-paar-jahren-darf-niemand-sagen/

    Ein gelungener Kommentar bei spiegel-online:

    Allen Abgeordneten, die dieser Abzocke zugestimmt haben, ist natürlich klar, dass sie ganz persönlich mit ihrem Vermögen und ihrer Pension haften und dass die Zustimmung früher oder später auch strafrechtliche Konsequenzen haben wird. Vorsätzlich einer verfassngswidrigen Maßnahme zuzustimmen, ist in Deutschland aufgrund der einschlägigen Erfahrungen in der Weimarer Republik kein Bagatellvergehen.

  24. bassenemoluff

    die jetzigen genehmigten 211 ooo ooo ooo,– teuronen sind in 12 wochen, danke fetter inflation (vulgo staatliche geldentwertung via druckmaschine), aufgebläht uff 2 324 ooo 147 ooo,– teuronen.

    weisse bescheid

  25. Es wird in unseren Demokratien nicht darüber gesprochen, auch nicht von unseren zum Teil ja wirklich oberschlauen Wirtschaftswissenschaftlern, wie z. B. Herrn Bofinger, weil es gegen die Grundsätze unserer fast ausnamslos gemeinsam verteidigten demokratischen Weltanschaung verstoßen würde.
    Ich erlaube mir aber die Freiheit, unsere derzeit gepflegte Demokratie in Frage zu stellen, allerdings ohne mir eine böse Diktatur zu wünschen. So bitte ich, meinen Kommentar ja nicht misszuverstehen!
    Die Situation USA/Europa auf der einen Seite als Schuldenmacher schlimmsten Ausmaßes und China auf der anderen Seite als Gläubiger für hunderte von Milliarden und damit vermehrt einflussnehmende Macht, sollte man meinen, könnte doch zum Nachdenken und Vergleich anregen.

    Das Verhalten der oberen Repräsentanten unserer demokratischen Parteien wird davon geprägt, dass diese an die Macht und an die Fleischtöpfe der Regierenden wollen. Alles andere, auch die Wahrheit, hat gegenüber diesem Ziel zurückzustehen.
    Zum Beispiel die FDP, welche vor dem Hintergrund der leeren Kassen Steuererleichterungen versprochen und natürlich, weils nicht anders geht, nicht gehalten hat. Jetzt fordern sie nicht mehr Steuerleichterungen, sondern lauthals „keine Steuererhöhungen“. Ich behaupte, dass sie jetzt schon wissen, dass auch das nicht zu halten ist. Womit sollen die Schulden denn bezahlt werden?
    Es geht um Wählerstimmen und um nichts anderes und zu diesem Zweck werden dem Wählervolk nicht nur Versprechungen sondern auch Geschenke (Hotelsteuern) gemacht, für welches man kein Geld in der Tasche hat. Man handelt so, wie der Arbeitslose, welcher, um sich die Gunst seiner Geliebten zu erhalten, dieser einen Brilliantring schenkt, ohne eine Idee wie er wohl die Raten dafür bezahlen will.
    Selbst in der gegenwärtigen Hochkonjunktur bezahlt der Staat aber keine Raten, sondern macht weitere Schulden. Keine Partei wagt es, dem Volk zu erklären, worauf verzichtet werden muss, um das weitere Schuldenmachen zu stoppen. Die würde bei der nächsten Wahl wahrscheinlich hinausfliegen, und so geht das lustig weiter.

    Auf der anderen Seite hat es die autokratische Mehrpersonen-Regierung in China geschafft, in beispielloser Weise innerhalb von nur 30 Jahren bescheidenen Wohlstand für breite Teile einer ursprünglich bitterarmen Riesen-Bevölkerung zu schaffen und sich gleichzeitig zum Geldgeber für die ehemaligen Weltmächte USA und Europa zu machen. Möglich war dies, weil ein Einparteien-System es nicht nötig hat, ständig mit nicht einhaltbaren Wahlversprechungen Stimmung bei Wählern zu machen. Wenn auch die Mehrzahl der Einparteienregierungen, so z.B. in der DDR, in der Sowjtunion und in Osteuropa an ihrer Unfähigkeit gescheitert sind, so gibt es da das Beispiel China, welches zeigt, dass es so recht gut gehen kann. Es liegt am regierenden Machtapparat, ob es wirklich in dessen Anliegen liegt, die Lebensqualität der Bevölkerung zu verbessern, oder sich nur in die eigene Tasche zu wirtschaften. Das Geburtsland der Demokratie, Griechenland führt uns vor Augen, wie der demokratische Gedanke missbraucht wird, indem allenthalben Geschenke veteilt werden, für welche es keinerlei seriöse Finanzierung besteht. Überdies sind die Taschen der dortigen Politiker groß. Das dortige Verwaltungschaos ist kein Ausdruck von Unfähigkeit, sondern für geschickte Verschleierungsstrategie.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass die jetzt bestehenden Demokratien in 100 Jahren nicht mehr existieren werden. Im guten Fall werden diese von einer neuen Aristokratie der Wissenden (nicht des degenerierten Adels) ersetzt. Im schlechtern Fall von Einpersonen-Diktaturen, wie in Weißrussland, oder gar, demographisch befördert, von islamischen Kalifat-Strukturen.

  26. Hätte man Griechenland seinerzeit die Hilfen verweigert, wäre es jetzt nicht so schlimm gekommen.

    Alle, die behaupten, dass die Wiedereinführung der Deutschen Mark Nachteile hätte, sind Lügner und Verräter. Ich will die DM zurück!

  27. Die absurdesten EU-Verordnungen

    Brüssel – Rund 30 000 Eurokraten produzieren täglich neue Gesetze, Verordnungen, Formulare. Die Bürger ächzen unter der Brüsseler Regelungswut:

    Inzwischen legen allein mehr als 10 000 Produktnormen fest, wie z. B. der Sitz eines Traktors beschaffen sein muss, wie laut ein Rasenmäher sein darf. Ein Bäcker muss heute 220 Vorschriften und Gesetze beachten.

    ……

    Im Laufe der Jahre haben die EU-Entwicklungshilfebeamten Milliarden Euro an Finanzzusagen gemacht, das Geld ist aber aus verschiedensten Gründen nie zu den jeweiligen Projekten in aller Welt abgeflossen. Trotzdem steht es als sog. „Zahlungsverpflichtung“ in den Büchern. Ausmisten!

    http://www.bild.de/news/2007/news/hg-stoiber-2499318.bild.html

  28. Naja – für die ganze Kohle, die wir den Griechen hinterherschmeissen gibts eh bald keinen Gegenwert mehr.

    Scherzfrage:

    Was hat einen Plastikarm, ein Glasauge und ein Holzbein.

    Der sechs-Millionen-Euro-Mann.

  29. Hallo,
    alle deutschen Politiker die die Grichen in die € – Zone gelassen haben sollten wegen Landesverat angeklagt werden. Sie haben vorsätzlich gegen ihrenn geleisteten Eid verstoßen als sie in die Regierung kamen. Wo ist der Staatsanwalt? Die Verbrecher, waren es nicht mal wieder die SOZIS und die Bessermenschen, Grünen, die uns das eingebrockt haben!!! Heute schreien diese Strolche haltet den Dieb und sind im Bundestag sogar dabei wenn es um den Rettungsschirm geht der dieses Land endgültig in den Untergang führen wird.
    Erst der Adolf, dann der Kohl, danach der „?Kanzler Schröder“! , und als letzter Sargnagel die Kommunistin aus dem Osten mit dem Merkelismus. (€-Form des des neuen Kommunismus)

  30. Ich war immer schon ein Gegner dieser Eu folglich auch des Euro.
    Sehen wir genau hin, können wir fast schon feststellen, dass wir uns in einem Finanzkrieg befinden.
    Der 2. Weltkrieg hat noch die Waffen sprechen lassen, dieser Finanzkrieg wird über den Börsen ausgetragen und er wird uns letztlich genau so zerstören.
    Manchmyal wünschte ich diese Erde würde ein Shomaker treffen.

  31. #34 Wilhelmine (01. Okt 2011 12:56)

    CSU-„Euro-Rebell“ Peter Gauweiler:

    „Die Griechen müssen sich vom Euro trennen“

    Interessant, und das wo doch hier ein Artikel verlinkt ist, in dem darauf hingewiesen wird:

    „Zweitens bräuchte man rund 800 Milliarden Euro, um eine Kernschmelze der europäischen Banken zu verhindern. An dem Tag, an dem Griechenland aus dem Euro aussteigen würde, käme es zu katastrophalen Zusammenbrücken von Banken in Portugal, Italien, Spanien und Frankreich.“

    Woher möchte der gute Herr Gauweiler 800 Milliarde Euro auftreiben und wie gedenkt der visionäre Politiker die europäische „Kernschmelze“ zu verhindern? Dem eigentlichen Zweck der beschlossenen Rettunngsfonds. So viele Fragen und KEINE Antworten. Gegen alles zu sein ist einfach, den Griechen „gute Ratschläge“ zu geben ist auch einfach, politisch hingegen extrem ungeschickt und kontraproduktiv.

    Jedenfalls arbeitet die Politik gerade daran, dieses US „Horror-Szenario“ zu verhindern. Schlimm nur, dass sie dabei von einigen Europäern behindert wird, die scheinbar die Sorgen ihrer amerikanischen Kollegen nicht teilen und eine Kernschmelze der Banken freudig gelassen hinnehmen. Die Lehman-Pleite hatte ja auch überhaupt keine negativen Folgen und konnte locker weggesteckt werden. Ich hoffe, man erkennt die Ironie noch….

    Wenn man die Berichterstattung der letzten Monate ansieht, ist es unübersehbar, dass BILD etwas gegen die Griechen-Rettung hat(..)

    Richtig, kewil. Nur dass ich dies natürlich anders bewerte. Zum einen ist schon der Begriff „Griechen-Rettung“ völlig falsch. Worum es wirklich geht und wer oder was wirklich gerettet werden soll, habe ich ja schon ausführlich dargelegt. Ginge es nur um Griechenland, wäre die Krise schon lange Geschichte. Die BILD hat leider den europapolitischen Kurs Kohls verlassen und in den letzten Monaten in der Tat sehr gegen die notwendigen Rettungsmaßnahmen Poleminisert. Allerdings nur, um kurz vor der Abstimmung die Annahme des EFSF zu empfehlen. Warum nicht gleich so? Dient die Anti-Europa Polemik also nur dem Verkauf des zuletzt schwächelnden Bild, weil man hier niedere Instinkte anspricht („die faulen Griechen“, „Zahlmeister Deutschland“, „verschenktes Geld“). Sehr gefährliche Instinkte, übrigens, die ich auf einer Ebene mit der „Dolchstoßlegende“ sehe, die mit zum Untergang der Weimarer Republik geführt hat. Ein Massenmedium wie Bild hat auch eine gesellschaftliche Verantwortung, die hat sie im Falle Europas vernachlässigt und damit die Ideale großer konservativer Kanzler wie Adenauer und Kohl verraten. Letztendlich schadet anti Europa Polemik immer der Gesellschaft und insbesondere deutschen Interessen, da wir unzweifelhaft politisch und wirtschaftlich von der europ. Einigung profitieren. Vorurteile und Halbwissen begegnet man mit Aufklärung und Bildung, verstärkt die Unwissenheit aber nicht noch durch billige Polemik! Mit hat dazu ein Kommentar aus der Schweiz am besten gefallen:

    „Der Deutsche Bundestag hat der Verlockung populistischer Stimmungsmache gegen Europa widerstanden. Er hat mutig entschieden und konsequent. Deutschland ist besser, es ist europäischer als sein Ruf.”

    „Tagesanzeiger“, Schweiz

    Logisch, nicht europäische zu sein wäre ja auch wirtschaftlicher und politischer Selbstmord – das sollte von der BILD kommuniziert werden. Auch ein Boulevardblatt sollte im besten Sinne aufklärerisch wirken!

  32. In der Samstag-Ausgabe unseres Lokalblattes das Aufmacher-Foto auf Seite 3:
    Eine strahlende Kanzlerin umringt von jubelnden Abgeordneten!

    Was war geschehen?
    Sie haben soeben mehrheitlich beschlossen, hunderte von Milliarden Euro (deutsches Volksvermögen!) zu verbrennen!

    Entweder hat mich mein Verstand verlassen und ich bin nicht mehr ganz Herr meiner Sinne – oder ich erkenne einen Haufen Irre im Irrenhaus. (Den Insaßen selbst scheint dieser Zustand eh nie bewusst zu werden).

    HILFE – wer kann (auch mich) retten?

Comments are closed.