Oberstaatsanwältin Nadja NiesenDeutsche Sicherheitsbehörden haben einen gefährlichen islamischen Terroristen durch die Lappen gehen lassen. Der Student plante offenbar einen Bombenanschlag in der Frankfurter Innenstadt. Die Staatsanwaltschaft weist alle Vorwürfe zurück. „Im Nachhinein ist man immer schlauer“, räumte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen (Foto) am Freitag auf Nachfrage ein. „Aber man kann nicht sagen, es sei eine Panne gewesen.“

Die BILD schreibt:

Es ist ein unfassbarer Sicherheitsskandal, der heute Hessen bis in die Regierungsspitze erschüttern wird!

Nach BILD-Informationen fertigte ein Islamist (24) gefährliche Bomben, wollte damit unzählige Menschen in Frankfurt töten. Doch bei der Sprengstoff-Produktion verletzte sich der Terror-Bomber schwer.

Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände bekamen Fahnder erst Wochen später mit, was der Mann eigentlich vorgehabt hatte. Doch statt ihn ins Gefängnis zu sperren, ließ die Justiz den Mann laufen – in ein Terror-Camp!

Kema G. (24) ist Deutsch-Afghane, Student. Er kommt im Februar bei einem Freund in der Gersthofer Straße in Höchst unter! Wenig später kommt es im Appartement zu einer gewaltigen Verpuffung: Mit schweren Verbrennungen wird der Student in die Offenbacher Brandklinik eingeliefert. Alles sieht nach einem häuslichen Unfall aus…

Fast zeitgleich findet ein Passant auf der Straße einen USB-Stick, bringt ihn zum 17. Polizeirevier. Als die Beamten arabische Schriftzeichen entdecken, geben sie das Speichermedium an das Staatsschutzkommissariat K42 weiter.

Die Fahnder finden Brisantes: Eine Al-Quaida-Anleitung zum Bombenbau – und konkrete Hinweise auf den Besitzer des Sticks: Kema G.!

Als die Beamte den Mann befragen wollen, erfahren sie vom drucksenden Mitbewohner, dass „er nicht da ist“. Sofort fällt ihnen das stümperhaft renovierte Zimmer auf. Die Ermittler werden misstrauisch – und sie finden Sprengstoff-Rückstände! Dann bekommen sie raus, wo der Gesuchte ist – im Krankenhaus.

Der Kreis schließt sich, schnell ist klar: Das „harmlose Brandopfer“ ist ein Terror-Verdächtiger! Er hatte sich chemische Substanzen und speziell gewinkelte Alu-Rohre besorgt, deren Metallsplitter schreckliche Verletzungen verursachen. Doch als der 24-Jährige den Sprengstoff mixte, unterlief ihm ein Fehler: Es kam zu einer gewaltigen Verpuffung, so stark, dass sich die Zimmerdecke 5 cm hob!

Mittlerweile sind sich die Ermittler sicher: Der Student wollte töten! Mutmaßliches Ziel: Ein Anschlag auf die Hauptwache!

Doch trotz dieser erdrückenden Fakten gibt es nur Ermittlungen wegen „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“. Kema G. wird in der Klinik nur verhört, nicht bewacht. Als er nach Wochen das Krankenbett verlässt und zu seinem Vater nach Limburg zieht, kümmert sich einfach niemand um ihn. Keine Observation, kein Haftbefehl, keine U-Haft!

Das nutzt Kema G., taucht ab und entkommt nach BILD-Informationen in ein Terrorlager nach Pakistan.

WIE KANN SO EINE UNGLAUBLICHE SICHERHEITSPANNE PASSIEREN?

Oberstaatsanwältin Nadja Niesen: „Die Voraussetzungen für einen Haftbefehlsantrag wurden nicht gesehen.“

Ein Ermittler fassungslos: „Warum die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt hat, ist komplett unverständlich!“

Dieser leichtfertige Umgang mit den islamischen Killern wird irgendwann vielen Menschen das Leben kosten. Was für Indizien müssen Ihnen eigentlich noch vorliegen, Frau Niesen, um so einen gefährlichen Mann wie Kema G. dingfest zu machen?

(Spürnasen: Selberdenker, Lady Bess, RosiBlue)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Diese Beamten gehören alle aus ihren Ämtern gejagt und wegen Beihilfe angeklagt.

    Was für Versager handeln hier in Deutschland.

  2. Unsere neuen Talente haben auch Talent sich vor dem Rechtsstaat zu verstecken.

    Der ist nämlich saublöd.

  3. OT

    Wenn ich das gerade in der „Tagesschau“ richtig gehört habe, gehört diese mit dem Friedensnobelpreis auszgezeichnete Dame namens Tawakkul Karman einer islamisch-fundamentalistischen Partei an:

    http://www.spiegel.de/images/image-269269-galleryV9-cecc.jpg

    D.h. der Friedensnobelpreis, den ja auch schon Terrorfürst Yassir Arafat bekommen hat, wird offensichtlich nur noch nach Kriterien der „Political Correctness“ vergeben.

  4. „Ein Ermittler fassungslos: Warum die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt hat, ist komplett unverständlich.“

    Nun ja, womöglich gehört sowas schon ganz natürlich zu Deutschland. Alternativlos. Selbstverständlich.

    Für Näheres sollte man den Präsidentendarsteller befragen….

  5. Ich spekulier mal etwas. Wollte man, das er letztlich sein Attentat doch noch ausführt?
    Sozusagen als sehr harten Weckruf für das Land?
    Oder ist das zu abwegig?

  6. Deutsche Sicherheitsbehörden.

    Ha.

    Entweder es handelt sich um solch kranke „Sicherheitsbehörden“ wie den SD, die GeStaPo oder das RSHA, oder um solch kranke Sicherheitsbehörden wie unsere momentan „agierenden“.

    Warum schaffen wir Deutschen eigentlich NIEMALS ein vernünftiges Mittelmaß?

    Immer diese Extreme, hop oder top, schwarz oder weiß, Monster oder Plüschtier, anders geht es hier wohl nicht. Warum eigentlich?

  7. Selbstverständlich musste man ihn laufen lassen. Alles andere wäre ja nazihaft böser Rassismus und Islamophob.

  8. „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“

    Aha, und der 9/11 war woll ein Abriss ohne behördliche Genehmigung, oder was ?

  9. Der Student plante offenbar einen Bombenanschlag in der Frankfurter Innenstadt.

    Offensichtlich ist dem jungen Mann nicht aufgegangen, daß die Qualifikation – um diversen Klischees zu folgen – für derlei Terrorambitionen in genügend Armut und Bildungsmangel bestünde. Das hat der mohammedanische „Herr Studiosus“ allerdings mit den 9/11-Torroristen und anderen seines Schlages gemeinsam.

  10. das er ein Böser war, kann man doch an der Nase erkennen- oder? Sonst würde man sicher verallgemeinern und dafür bietet der Islam nun mal keine Veranlssung – oder.
    Nichts für ungut, aber ich glaube hier muß erst etwas passieren.

  11. Friedensnobelpreis an Frauen aus Liberia und Jemen:

    Tawakkul Karman (Jemen) – für ihre Erfolge in der “Demokratiebewegung” in Afrika und der arabischen Welt

    “Eiserne Frau bietet autokratischem Herrscher die Stirn”
    (ist selbst “Vertreterin eines fundamentalistischen Islams”)

    die Nobelpreisvergabe für “Frieden” wird von Jahr zu Jahr perverser, angefangen hat das mit Yassir Arafat, wurde jedesmal wieder “getoppt” !

    vielleicht wird ja nächstes Jahr Osama b.L. posthum “geehrt” für seine weltumspannende “Friedensarbeit” ?

    w.a.b.o.i.!!

  12. Also, ich persönlich finde rauslassen, aber NIE wieder reinlassen am besten. Kostenneutral.

  13. Strafvereitelung im Amt! Wir können nur Gott danken das dieses Islamistenpack zu blöde ist, eine ordentliche Bombe zu bauen. Die Staatsanwältin ist vermutlich im“ Kampf gegen Rechts „völlig ausgelastet. Hätte der Suffkopp Herbert auf der Straße Heil Hi… gebrüllt, dann hätte Frau Staatsanwältin sofort eine Haftbefehl besorgt. Jetzt kann unser Kulturbereicherer seine Kenntnisse im Bombenbauen vervollkommnen. Vielleicht tötet unser Beutedeutscher auch Bundeswehrsoldaten. Warum hat dieser Typ überhaupt einen deutschen Pass?

  14. vielleicht sollte man ein gesetz verabschieden, nach dem moslems generell von strafverfolgung ausgenommen werden. dann würden peinlich verschleppte ermittlungen, lausige erklärungen, kuschelurteile der vergangenheit angehören.

  15. Immunität von Ramelow aufgehoben

    Der Justizausschuss des Thüringer Landtages hat am Mittwoch die Immunität des Linke-Abgeordneten Bodo Ramelow aufgehoben. Damit machte er den Weg für eine Anklageerhebung gegen den Linke-Fraktionschef durch die Staatsanwaltschaft Dresden frei. Diese wirft Ramelow vor, im Februar 2010 die Blockade eines Aufmarschs von Rechten in der sächsischen Landeshauptstadt mitorganisiert zu haben.

    http://www.mdr.de/thueringen/ramelow102.html

  16. #14 bademeister (07. Okt 2011 20:49)

    „Also, ich persönlich finde rauslassen, aber NIE wieder reinlassen am besten. Kostenneutral.“

    Super Idee, das Dumme ist nur, daß sich in „Deutsch“land immer wieder %§$§% finden, die sich nicht zu schade sind, deutsche Interessen im Sinne ihrer abartigen Gesinnung zu torpedieren, indem sie diesem Geso… höchstrichterlich die Möglichkeit geben, hier einzusickern!

    w.a.b.o.i.!!

  17. „Die Voraussetzungen für einen Haftbefehlsantrag wurden nicht gesehen.“

    Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

    Zu Deutschlands Justitia hat sich noch ein vierter Affe gesellt: nicht verurteilen (gilt nur bei Tätern mit MiHiGru).

  18. #17 Hausarrest (07. Okt 2011 20:53)

    „vielleicht sollte man ein gesetz verabschieden, nach dem moslems generell von strafverfolgung ausgenommen werden. dann würden peinlich verschleppte ermittlungen, lausige erklärungen, kuschelurteile der vergangenheit angehören.“

    Genau das wird kommen, glaub‘ mir!

  19. #20 status quo ante (07. Okt 2011 21:01)

    „Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen“

    der vierte Affe ist der gefährlichste von Allen!

  20. #15 pellworm (07. Okt 2011 20:50)

    „Warum hat dieser Typ überhaupt einen deutschen Pass?“

    Na, die Frage erübrigt sich doch wohl, oder?

  21. Hier muss man die gutmenschliche deutsche Justiz wirklich in Schutz nehmen. Ein Islamist der mit Chemikalien Bomben baut ist nun wirklich kein Grund für eine Festnahme. Es wäre zutiefst rechtspopulistisch und islamophob würde man diesem Mujahidin nun vorwerfen er wollte Menschen töten.

  22. Kema G. (24) ist Deutsch-Afghane

    Ein Deutsch-Afghane? Wat is dat dann?

    Eine OT-Frage: Wer kann mir diesen Satz im SPON-Liveticker zum Spiel Türkei-Deutsch-Turkistan erklären:

    16. Minute
    Bundestrainer Löw, der bereits Fenerbahce Istanbul und Ardanaspor in der Türkei betreut hat, hat soeben bemerkt, dass seine Spieler ihn nicht verstehen. Er gibt jetzt wieder Kommandos auf Deutsch.

    Hat Löw bisher seine Spieler auf Türkisch trainiert? Ist das ein Freudscher Verschreiber des SPIEGEL-Redakteurs, dessen größter Wunsch das ist? – Oooch, tur mir das Leid! Altintop wird zum zweiten Mal von Neuer zum Deppen gemacht – und Gomez macht eine Sekunde später das 1:0 für Deutschland, und das Pfeifkonzert der Türken verstummt für fünf Sekunden.

  23. Die Staatsanwältin hat recht daran getan ihn laufen zu lassen, anstatt ihm für teures Geld den Prozess zu machen und ihn dann weiter zu verhätscheln. Die nächsten Jünger Mohameds stehen sowieso schon in den Startlöchern und hätten sich bei einer Verurteilung nur noch schneller ans Werk gemacht.
    So besteht wenigstens die Möglichkeit, das ihm vielleicht durch eine Drohne Gerechtigkeit wiederfährt anstatt durch deutsche Rechtsprechung Geld zu verplembern.

  24. #13 bademeister (07. Okt 2011 20:49)

    Also, ich persönlich finde rauslassen, aber NIE wieder reinlassen am besten. Kostenneutral

    Mit dieser Art der „passiven Entsorgung“ haben sich ein paar Wenige auf Kosten derjenigen, welche diesem Verbrecher sicher eines Tages zum Opfer fallen werden, kurzfristig ein Problem vom Hals geschafft.
    Staatsanwälte müssen keine Racheakte der Großfamilie fürchten. Richter müssen sich nicht verbiegen, um dem Erfindungsgeist der Verteidigung folgen zu können. Denn ganz sicher kann der gar nichts dafür, wenn er morden wollte, bzw. musste. Die ganze Ochsentour mit dem gewalttätigen Vater, den traumatischen Kindheitserlebnissen, den unaufhörlichen Beleidigungen durch die Ungläubigen, dem verweigerten Sex der hiesigen Sklavinnen, alles das hat ihn ja eigentlich zum Opfer gemacht. All das zu erfinden, bleibt den Akteueren jetzt erspart – bis zum nächsten mal.

  25. Nobelpreis – Friedensislamismus

    Tawakkul Karman gehört der Islah Partei an. Hie ein netter Artikel über die Partei des friedlichen Islam, in dem berichtet wird, dass
    Anwar al Awlaki bei wenigstens drei hohen Funktionären der Partei Unterschlupf fand.

    Blöderweise ist Awlaki nicht mehr am Leben, er hätte sich so sehr gefreut.Na, ein bisschen Glanz fällt auch auf seinen Nahmen.

    http://www.longwarjournal.org/threat-matrix/archives/2011/10/anwar_al_awlaki_shelte
    r_in_hom.php

    Es hätte übrigens wirklich Frauen aus dem Yemen gegeben, die den Preis verdient hätten. Die Aktivistinnen gegen die Kinderehe z.B. aber dann hätte das Nobel Komitee gegen die Scharia verstoßen.

  26. Es gibt so etwas wie ein von ganz oben verordnetes „Verurteilungsverbot“ für genau diese Freunde.
    Die dürfen somit lügen (auch eidesstattlich), betrügen, klauen, einbrechen und evtl. auch töten(!).
    Sie haben so etwas wie garantierte Narrenfreiheit.
    Der deutsche Bürger ist Freiwild. Seine angeblich unveräußerlichen Bürgerrechte erweisen sich dann als schon lange verhökert.
    Den vogelfreien Deutschen versucht man mit allerlei juristischen und üblen Tricks um sein Recht zu bringen. Drohungen und andere totalitäre Mittel sind dabei sehr beliebt, nur nicht rechtens.
    Wer Beweise braucht, sollte sich immer wieder einmal in einen Gerichtssaal setzen und später auf das Urteil achten, wenn Deutscher und Moslem miteinander streiten.
    Ein Richter bügelt dann gern die Kartoffel einfach so ab. Läßt der sich nicht so einfach gefallen, versucht man es mit einem Vergleich. Nur auf eine Verurteilung des Zugewanderten darf man nicht hoffen…
    Daß eine Staatsanwältin unter diesen Bedingungen solch einen Vogel dann lieber fliegen läßt, ist normal.
    Das hat wahrscheinlich für sie weniger schmerzhafte Folgen als wenn der sich dann erst beschwert …
    Es scheint eine Riesenangst deutscher Behörden vor den Beschwerden dieser „Mitbürger“ zu geben.
    Die Transparenz in unserer angeblich offenen Gesellschaft verschwindet dann plötzlich.
    Es wird unfair, trübe und undurchsichtig.
    Aber vielleicht bereitet man nur so ihre künftige Sündenbockrolle vor …

  27. #12 Columbin (07. Okt 2011 20:48)

    „Was ist bitte ein “Deutsch-Afghane”?“

    nach meiner Einschätzung (als Ahnenforscher) ist der „Herr“ eindeutig afghanischer Herkunft mit deutschen Vorfahren, nichts weiter, oder verstehe ich da ‚was falsch??

  28. Entscheidend ist doch, dass dieser Widerling aus Deutschland und Europa verschwunden ist!
    Und wer weiß, was ihm in seinem muslimistischen Musterländle noch so alles bevorsteht?! 🙂

  29. #4 unverified__5m69km02 (07. Okt 2011 20:35)

    „“Ein Ermittler fassungslos: Warum die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt hat, ist komplett unverständlich.”

    Nun ja, womöglich gehört sowas schon ganz natürlich zu Deutschland. Alternativlos. Selbstverständlich.“

    EBEN !!!!

  30. Ein weiterer Skandal im Zusammenhang mit Islamisten wird die hessischen Appeaser erschüttern. Sie sind zwar das Islamseminar vom bosnischen „Einladung zum Paradies“ los geworden, dies aber nicht durch staatliche Stellen. Die Stuttgarter Nachrichten offenbarten dem Herbergsvater, wer sich bei ihm einnisten wollte und nicht der Verfassungsschutz. Nun haben die Stuttgarter Nachrichten herausgefunden, wo sich Muhamed Ciftci & Gesellen in wenigen Tagen stattdessen treffen wollen. Hoffentlich gibt es schon eine PI-Gruppe in Erfurt:

    http://www.zukunftskinder.org/?p=12871

  31. @ 31 Hoffmann v. Fallersleben

    „Wer zeigt die Dame mal an wegen Vereitelung einer Straftat?“

    Da kannst Du Dich schön selber zum Fallobst machen, denn Vereitelung einer Straftat ist in Deutschland nicht strafbar, höchstens Vereitelung einer Strafverfolgung. 😉

  32. Solche Figuren wie Frau Oberstaatsanwältin Niesen sind der lebendige Beweis dafür, dass wir in Deutschland längst keinen Rechtsstaat mehr haben. In einem funktionierenden Rechtsstaat würde sich diese Frau längst einer Disziplinarkommission gegenüber sehen und wäre – zumindest bis zum Abschluss der Untersuchungen – vom Dienst suspendiert. Eine Anklage wegen Begünstigung von Straftaten würde ihr überdies bevorstehen. Sind diese Gestalten in den Roben denn derart verbohrt, dass sie nicht einmal merken, dass sie mit ihrer rein Täter-orientierten „Rechtsprechung“ nicht nur die Gerechtigkeit zertrampeln, sondern auch formal zumindest noch bestehendes Recht brechen? Mit ihrer milden Sonderbehandlung moslemischer Straftäter zerstören sie unsere Rechtsnormen zudem eklatant und implementieren – ganz im Sinne des hoch dekorierten Rechtsbeugers Hassemer – Bestandteile der Scharia und schaffen damit vollendete Tatsachen. Frau Oberstaatsanwältin Niesen und Gesinnungsgenossen sind für mich Verfassungsfeinde in Richterroben – ob ihr schändliches Handeln nun aus Dummheit, Naivität oder Vorsatz erfolgt.

  33. „Döner-Killer“ in Laichingen

    http://www.bild.de/news/inland/mord/kurde-hingerichtet-doener-killer-20324608.bild.html

    wer glaubt denn sowas?

    der Täter war doch bestimmt ein sich „bedroht“ fühlender Adolf Erdogan-Anhänger, der bloss seine Großfamilie schützen wollte, darf man nicht so eng sehen!

    ein kurdischer Blumenhändler ist nun ‚mal eine reale Bedrohung und passt nicht ins Alman-türkische Weltbild, also, weg damit!

    habe eigentlich nicht viel für diesen PKK-Haufen übrig, aber einfach killen und dann danach straffrei ausgehen dürfen?

    (genau so wird die „deutsche Justiz“ entscheiden, wetten?)

  34. (…)

    Oberstaatsanwältin Nadja Niesen: „Die Voraussetzungen für einen Haftbefehlsantrag wurden nicht gesehen.“

    (…)

    Solche Staatsanwälte und Staatsanwältinnen und bzw. Richter und Richterinnen sind ebenfalls Terroristen!

    Sie machen sich mit Schuld an dann folgenden Terroraktionen.

    Fast muss man fragen, ob sie wohl eine heimliche Sympathie für die Täter und ihre geplanten Taten hegen.

    Hätte ein deutscher Neonazi eine solche Bombe gebaut, mit Sicherheit hätte die Frau Staatsanwältin die GSG9 am Krankenbett aufmarschieren lassen.

  35. Und mal wieder sämtliche Behauptungen widerlegt.

    1. Lüge: Bildung schützt vor Radikalisierung.

    2. Lüge: Einbürgerung sorgt für Integration.

    3. Lüge: Islam ist Frieden

    4. Lüge: Deutsche Ermittlungsbehörden arbeiten sorgfältig.

    5. Lüge: Die Gesetze werden für alle gleich angewendet.

    Ist es nun böse von mir, wenn ich Äussere, dass ich der zuständigen Staatsanwältin wünsche, beim nächsten Versuch des Djihadisten in der Nähe zu sein und einem Unschuldigen dort den Platz wegzunehmen?

  36. Frau Oberstaatsanwältin Nadja Niesen, bitte treten Sie zurück, sie verdienen einen haufen Geld und tun nichts als Gegenleistung dafür.

  37. #35 WahrerSozialDemokrat (07. Okt 2011 21:26)

    Ich hab pipi inne Augen. Wie hast Du das denn wieder aufgetan? Hoffe, der Song wird am 11.11. überall i Kölle gesungen 🙂

  38. #51 Salander

    Ich finde das schon erschütternd. Hallo? Das ist doch angeblicher der FRIEDENS(!)nobelpreis.

    Und jemand der mit dem Friedensnobelpreis auszgezeichnet wird, sollte doch wohl in seiner Gesinnung und Weltanschauung völlig unzweifelhaft auf der Seite der Menschenrechte stehen. Und natürlich auf der Seite des Friedens. Und beides ist doch wohl bei einem Mitglied einer islamfaschistischen, pardon „islamistischen“, Partei nicht gegeben.

    Die ganze Idee des Friedensnobelpreises wird immer mehr ad absurdum geführt.

  39. #57 Thomas_Paine (07. Okt 2011 23:22)

    …Die ganze Idee des Friedensnobelpreises wird immer mehr ad absurdum geführt…

    Das sehe ich auch so. Denen traue ich auch zu, Herrn Erdowahn im nächsten Jahr den „Friedens“nobelpreis zukommen zu lassen, anläßlich seiner Verdienste um den Frieden im Nahen Osten. Da hätte der Dicke im Rollstuhl eher den Preis verdient, obwohl ich ihn auch nicht mag. Manchmal möchte ich einfach nur auswandern, nur wohin? Dieser Planet wird über kurz oder lang die Krönung der Schöpfung wie ein lästiges Insekt abschütteln. Zum Glück bin ich schon über 50!

  40. Ach-Deutscheland ist schönes Land. Muss nicht arbeiten, bekommt gleich Pass, Hartz IV und Wohnung, und kann Familie nachholen.
    Leider sind noch fast alle „ungläubig“, aber werden wir schon ändern. Dann Dhimmis- dann für uns arbeiten!
    Ja – wir bekommen die „Spitzen der Gesellschaft aus der Türkei:
    Man erinnere sich an den Fall „Mehmet“ eigentlich Muhlis A. aus Münchern. Schon als kindl. Jugendlicher 63 Straftaten. Mit 14 schlug er einen Mitschüler krankenhausreif, l2 Monate Haft, und dann abgeschoben.
    2002 konnte er wieder einreisen, und setzte seine kriminelle Karriere fort, bedrohte sogar seine Eltern. wurde aber von der bekannten Richterin „Gnädig“ nur zur Bewährung verurteilt. Wiede verstiess er gegen die Auflagen, fuhr in die Türkei – und darf endlich nie wieder zurückkehren.
    Aber eigentlich ist „Mehmet“ ein Waisenknabe gegen Serkan A. der vor 4 Jahren mit 20 zusammen mit seinem Freund in der Münchner U-Bahn den Rentner Bruno N. halbtot prügelte:
    Sein Strafregister sagt einiges über das deutsche Justizwesen aus:
    31.10 2007 Körperverletzung
    18.06.2007 Schwerer Diebstrahl aus Kfz
    18.06 2007 Diebstahl-Kraftrad
    18.06.2007 Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz
    25.07.2006 Wieder Verstoss g.d.B.
    22.05 2006 Betrug
    28.04 2006 Verstoss gegen d.B.
    09.07.2005 Nötigung
    20.06.2005 Schwerer Diebstahl aus Warenhaus
    12.06.2005 Schwerer Diebstahl aus Warenhaus
    28.05 2005 Verstoss g.d.B
    03.05 2005 Unterschlagung
    09.04.2005 Missbrauch von Notrufen
    09.04 2005 Hausfriedensbruch
    20.03.2005 Verstoss g.d.B.
    05.03.2005 Schwerer Raub
    26.12.2004 Dchwerer Diebstahl aus Kfz
    26.12.2004 Verstoss gegen das Waffengesetz
    21.09.2004 Sachbeschädigung (Kfz)
    11.09 2004 Schwerer Diebstahl (Kraftrad)
    30.08.2004 Ladendiebstahl
    28.07-2004 Diebstahl (Moped>)
    15.07.2004 Erpressung
    19.06.2004 Räuberische Erpressung
    21.03.2004 Beförderungserschleichung?
    14.03.2004 Beförderungserschleichung
    02.03.2004 Diebstahl aus Wohnung
    24.12.2003 Bedrohung
    24.12.2003 Beleidigung
    04.12.2003 Gemeinschädliche Sachbeschädigung
    16.12.2003 Einbruchdiebstahl in Wohnung
    l8.12.2001 Ladendiebstahl
    es folgtern nocvh Ladendiebstahl, Ladendiebstahl, Verstoss g.d.B, Sachbeschädigung durch Feuer, Körperverletzung, Körperverletzung,, Bedrohung, Fahraddiebstahl, Einbruchdiebstahl in Wohnung, Sachbeschädigung.
    Dafür sass er insgesamt 8 Monate im Gefängnis, 4 Mal Jugendarrest. Obwohl er hier geboren ist besitzt er nur eine Duldungserlaubnis. Angeblich will man ihn abschieben. _Sein Mittäter, der Grieche SpiridonL, kann nicht abgeschoben werden, da Griechenland EU-Mitglied ist! Und das obwohl die Polizei – schon als er 14 war, 24 Mal gegen ihn ermittelte!

    WAS DIE STATISTIK VERSCHWEIGT:
    Jeder 5. ermittelte Täter (22% besass nicht die deutsche Staatsbürgerschaft (heisst – nichtdeutscher Tatverdächtiger)
    Obwohl der Ausländeranteil nur 8.8% beträgt, ist dier Ausländerkiminalität hoch:
    Mord/Totschlag 28%
    Vergewaltigung 29.6%
    Raub 28.9%
    Schwerer Diebstahl 22.4%
    Rauschgift 23.4%
    Betrug 19.2%
    Urkundenfälschung 40.9% !!!!
    Aufgeschlüsselt<:
    Türken 23.3%
    Polen 8.l%
    Serben und Montenegro 7.8%
    Italien 5.9%
    Russland 2.7%
    Griechen 2.3%
    Rumänen 2.0 In Berlin ist nur jeder 5. Nachwuchsverbrecher aus Deutschland

  41. @ nicht die mama (07. Okt 2011 23:02)

    Ist es nun böse von mir, wenn ich Äussere, dass ich der zuständigen Staatsanwältin wünsche, beim nächsten Versuch des Djihadisten in der Nähe zu sein und einem Unschuldigen dort den Platz wegzunehmen?

    Nein, das ist nicht böse. Denn Platz darf bekanntlich jeder nehmen, ohne dafür sitzen zu müßen (Heinz Erhardt).

    Was Frau Oberstaatsanwältin ja ohne weiteres zu bestätigen in der Lage sein wird.

  42. @ janeaustin (07. Okt 2011 23:41)

    Nachwuchsverbrecher aus Deutschland

    Wir brauchen „Fachkräfte“.
    Bei den Einheimischen wird man nicht fündig. Also holen wir sie aus dem Ausland. Bevorzugt aus muslimischen Ländern. Dort gibt es „Fachkräfte“ im Überfluß.

  43. #7 WH6315 (07. Okt 2011 20:38)

    Warum schaffen wir Deutschen eigentlich NIEMALS ein vernünftiges Mittelmaß?

    Immer diese Extreme, hop oder top, schwarz oder weiß, Monster oder Plüschtier, anders geht es hier wohl nicht. Warum eigentlich?

    Wegen dem Binärsystem! 😉 Das ist uns angeboren.
    Wenigstens hat der Herr Zuse etwas Anständiges daraus entwickelt.

  44. Nachschub für die US-Drohnen!
    —————————–
    Vielleicht steckt ein System dahinter, den Rechtgläubigen die Möglichkeit zu geben amerikanische Arbeitsplätze zu sichern. Bumm + weg sind sie.

  45. Dieser korrupten STAATSanwältin kann man nur wünschen, selbst mal was auf die Omme zu bekommen von einem Islamisten ! Aber deutsche Staatsbürger wegen Kleinkram verurteilen oder gar unschuldig anklagen, DAS ist unsere korrupte deutsche Justiz !
    …Notwendigkeit wurde nicht gesehen… für einen HB !!

    Diese Frau sollten die Ermittler anzeigen ! Und ab, zurück an den Herd !!!

  46. ich weis gar nicht warum ihr euch so aufregt ? , die kinder diesr ganzen 68 generation sind eben jene grünbewaldorfte rotbesockte die jetzt die schlüsselpositionen in unserem land besetzen , richter , staatsanwalt , polizeidirektor , oberregierungsrat , aussenminister , viezekanzler…..

    das ist noch gar nix – wartet erstmal ab was passiert wenn diese leute ihre kinder in die ämter hieven !!!

  47. Als er nach Wochen das Krankenbett verlässt

    Wer hat denn wohl die Ärzte, Behandlungs- und Krankenhauskosten bezahlt???
    Eben, nicht der Schweizer, sondern der deutsche Krankenkassen-Beitrags-Zahler!

  48. „Oberstaatsanwältin Nadja Niesen: „Die Voraussetzungen für einen Haftbefehlsantrag wurden nicht gesehen.““
    Ja Frau Niesen, Gutmenschen Ihres Schlages wollen auch vieles nicht sehen. Ihre Pflicht ist es, die Bevölkerung vor Gefahren zu schützen, gegen Verdächtige zu ermitteln und nach Beweislage einer gerichtlichen Bestrafung zuzuführen.
    „Beobachten“ und laufen lassen ist eine zu schwache Leistung!
    Treten Sie zurück und machen Sie den Posten für eine fähige und willige Person frei, die bereit ist für Recht und Ordnung, sowie für die Sicherheit der Bevölkerung zu sorgen!
    Machen Sie mal ein praktisches Jahr in Israel, dann werden Sie wissen wie das wirkliche Leben unter permanenter Bedrohung durch den Islam läuft. Vielleicht werden Sie dann manches sehen, was Sie heute nicht sehen wollen….

  49. #67 Iring (08. Okt 2011 10:02)

    Und bitte die Professoren der Uni’s nicht übersehen, von denen diese Leute mit „ausgebildet“ sprich gehirngewaschen wurden.

  50. die gute dame sollte mal flott ihres amtes enthoben werden… solche staatsanwälte (m/w) sind brandgefährlich !! bin gespannt, wann wir das nächtste mal von kema g. lesen werden… dann, wenn er sein vorhaben ausgeführt hat und irgendwoe eine (od. mehrere) bombe(n) gezündet hat…

    schlimm schlimm… was passiert nur mit der welt ? verdammter islam…

  51. #13 Columbin
    Ein Deutsch-Afghane ist warscheinlich ein in Deutschland geborener Afghane.
    So wie ein Schweinehund, ein in einem Schweinestall geborener Hund ist.
    Was aber nicht mit einem Ameisenbär zu vergleichen ist, da hier die Mutter eine Ameise und der Vater ein Bär ist , genau wie bei einem Wolfshund.
    Ja Ja die Biologie geht schon seltsame Wege.

  52. Bundespräsident Wulff soll, wenn man den Gerüchten glauben darf, Hernn Kema G. zum Neujahrsempfang eingeladen haben.

    „Herr Kema G. ist bei uns immer willkommen, so lange er kein Piusbruder ist“ sollen seine Worte gewesen sein.

  53. #75 paraschuter (08. Okt 2011 13:57)

    Dazu passt auch:

    Kalbsschnitzel vom Kalb, ist klar,
    Schweineschnitzel vom Schwein, ist auch klar.
    Aber Jägerschnitzel vom ….?
    oder Zigeunerschnitzel vom….?
    das macht die Sache schon etwas schwieriger. 😉

  54. Ich kann auch keine Haftgründe erkennen.
    Er wollte doch nur Quetschkartoffeln machen….

    Die Frau Staatsanwältin könnte doch nach Wulffi Bundespräsidentin werden.
    Eignungstest bestanden.

  55. …interessant ist in diesem Zusammenhang, dass sich die Macher des ESM-Vertrages Straffreiheit für ihr Handeln eingeräumt haben.

    Unglaublich! Aber das liest man nirgends!

    Mir wird langsam übel –
    i glaub i kotz glei!

  56. Dumm, dass er ausgereist ist, er wäre eine echte Bereicherung für Deutschland gewesen.

Comments are closed.