Im Zuge des Tauschhandels 1 Israeli, nämlich Gilad Shalit, gegen 1027 palästinensische Terroristen, werden morgen die ersten 477 Palästinenser-Verbrecher freigelassen. Davon werden 39 ins Ausland transportiert, der Rest kommt fast ausschließlich nach Gaza oder in die West Bank. Von den 39, die ins Exil geschickt werden, nimmt auch die Türkei welche auf. Wieviele ist bis heute abend nicht klar.

Unter den zunächst Freigelassenen werden sich auch viele mit mehrmals lebenslänglich befinden. Insgesamt werden über 100 Lebenslängliche freikommen. Der Hamas-Kommandeur Walid Anajas aus Ramallah von den Qassam Brigaden war zum Beispiel in Israel zu 36 mal lebenslänglich verurteilt worden. Sowohl von der Türkei aus, als auch aus Palästina, ist Asyl in Deutschland durchaus nicht unmöglich. Daß Shalit freikommt, glaube ich erst, wenn ich es sehe. Es wurde schon zu oft verhandelt und angekündigt. Bekanntlich sind auch viele Israelis mit dem Tausch überhaupt nicht einverstanden.

Was noch einmal das Asyl angeht, das ist nicht so unwahrscheinlich. Man wird die Freigelassenen in Gaza und in der West Bank erst einmal öffentlich überschwenglich feiern, aber dann werden sie verhört und unweigerlich verdächtigt, in den langen Jahren der Haft von Israel als Spione angeheuert worden zu sein. Das Mißtrauen sitzt in solchen Fällen oft tief.

Hier die Hürriyet mit einem weiteren Link auf die lange Liste. LS bedeutet Life Sentence, also lebenslang. Und hier ein Link aus Israel, der auch Zahlen und weitere Details nennt!

(Foto oben: Grenzzaun zwischen Israel und den Palästinenser-Gebieten)

Like
Beitrag teilen:

58 KOMMENTARE

  1. Hier sollte Deutschland unbedingt seine Willkommenskultur zeigen:

    In jeder Stadt muessen die wichtigsten Strassen mit 1027 an Fahnenstangen aufgehaengten Pali-Tuechern geschmueckt werden.

  2. OT:
    Soviel zum Thema Verhältnismäßigkeit bei Gerichtsurteilen:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-regional/angriff-auf-migranten-haft-und-sicherungsverwahrung-20506486.bild.html

    „Lübeck (dpa/lno) – Das Landgericht Lübeck hat am Montag einen Angeklagten, der im Januar einen Migranten auf offener Straße mit mehreren Messerstichen verletzt hatte, zu viereinhalb Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Auf dem Heimweg von einer Kneipentour hatte er sein aus Afghanistan stammendes Opfer grundlos bepöbelt und mit einem Messer angegriffen. Dass der heute 50-Jährige zuvor Naziparolen gerufen hatte, konnte jedoch in der Verhandlung nicht bewiesen werden. Das Gericht folgte mit seinem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte einen Verzicht auf die Anordnung einer Sicherungsverwahrung gefordert und will jetzt Revision beantragen. Ein Gutachter hatte den einschlägig vorbestraften Mann als weiterhin gefährlich eingestuft.“

    Wären die Rollen vertauscht gewesen, dann wäre das Urteil….Ihr wisst schon…….

  3. Das ist genau der Punkt, ob die Israelis (oder gar wir alle) einen zu hohe Preis für Shalits Freilassung bezahlen. 1027 Verbrecher…

    Schließlich war Shalit Soldat und wusste mehr oder minder was ihm blühen kann, wenn er gegen die Moslembestien kämpft. Dass sich die Hamas um keine Genfer Konvention oder sonst irgendwas anderes schert, und einen jungen Wehrpflichtigen als Geisel nimmt, ist ja wohl nicht verwunderlich.

    Trotzdem freut es mich für Gil Shalit und seine Familie, dass er endlich frei kommt.

  4. Einige israelische Familien von anderen Opfern der islamischen Gewalttäter, haben wegen der Freilassung der Verbrecher Klage gegen die Regierung eingereicht.

  5. Auf Phoenix bei „Unter den Linden“ gehts um den Beitritt der Türkei in die EU.

    Kerstin Müller von den Grünen diskutiert und argumentiert, als ginge es um ihr Leben.

    Ekelhaft und unerträglich, die Frau!

  6. Sowohl von der Türkei aus, als auch aus Palästina, ist Asyl in Deutschland durchaus nicht unmöglich.

    Freuen wir uns auf „Die Besucher“!

  7. „1 Israeli,
    nämlich Gilad Shalit,
    gegen 1027 palästinensische
    Terroristen..“

    Ja, und nochmal ja

    Ich habe 3 Kinder und verstehe was die Eltern
    durchgemacht haben.

    Wenn man ein Leben retten kann – scheiß was auf die
    Tausend.
    Denn die hätte man vorher im Sand vergraben sollen.

  8. Hallo,

    skeptisch bin ich schon, aber die Israelis haben die Chance wenn (ein Teil) der Entlassenen wieder Terroristen werden es beim zweiten mal besser zu machen.

    Zudem ist es ein psychologischer Effekt wenn 1000 Araber gegen einen (-1-) Israeli ausgetauscht wird.

    Auch werden die Israelis viel Geld sparen, denn auch in Israel kostet Leute (Araber-scnr) einsperren Geld.

    Die nach Gaza kommen tauschen Gefängnis gegen Freigehege.

    Gruß

    Z1

  9. Ich habe den Staat Israel immer für einen sehr Taffen Staat gehalten,aber der Tausch ist
    Schwäche.Einer gegen über 1000send und noch dazu Schwerstkriminelle,Ein schwaches Glied in
    der Kette mehr war Gilart nicht und schwäche wird von den Moslems brutal ausgenutzt.Viele
    Unschuldige werden sterben nach dem Austausch.
    wenn es überhaupt dazu kommt,nicht wie beim letzten mal,im Leichensack.

  10. #3 Fluchbegleiter (17. Okt 2011 22:04)

    „Mami, Mami!“, tönte es in den vergangenen Jahren immer wieder aus der Zelle Amna Monas, einer der bekanntesten Häftlinge in Israels Gefängnissen. Doch die junge Frau, die eine lebenslängliche Haftstrafe für den Mord an einem 17 Jahre alten Israeli absitzt, rief nicht nach ihrer Mutter. Sie äffte zum Lachen ihrer Zellengenossinnen die letzten Worte ihres Opfers nach …

    Eine musterhafte Moslemin halt. Anhängerin Allahs, des Allbarmherzigen.

  11. #14 Fischelner (17. Okt 2011 22:55)

    Die Borg.

    So kommt der Islam mir vor (ich nehme an Du bist ein Mann, jeder Mann sollte Star Trek kennen, ausser er ist eine grüne Gender-Sch%&ch§el)

    „Wir sind die Borg Moslems! Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen! Die Existenz, die Sie bisher gewohnt sind, ist vorüber! Sie werden sich anpassen und uns dienen! Sie werden assimiliert werden! Widerstand ist zweklos!“

    Spruch der Borg in vielen Folgen.

    Und darauf hin sehr passend Captain Jean-Luc Picard:


    „Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück. Sie assimilieren ganze Welten Länder und wir weichen zurück. Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen. Bis hierher und nicht weiter. Und ich werde sie bezahlen lassen für ihre Taten!“

    Star Trek: First Contact / Der erste Kontakt

  12. Die Frage ist mehr als berechtigt. Von den Guantanmo Terroristen, die sich in unseren Sozialsystemen eingenistet haben hat man auch schon lange nichts mehr gehört. Würde mich mal interessieren was diese Talente den Steuerzahler bereits gekostet haben.

  13. Also ich hätte gewettet, dass es diesen Mann schon lange nicht mehr gibt. Falls er wirklich ausgetauscht wird, habe ich mich im Fall „Gilat Shalit“ geirrt. Doch das Kräftsverhältnis 1:1027 sagt schon alles!
    Von der brit. Orientalistin Freya Stark stammt folgende Beurteilung des Islams:
    Der Islam ist eine Religion des Feuer und des Schwertes. Friedliche Missionierung – ist ihm fremd. Das im Koran vorgegebene Endziel: Die Weltherrschaft des Islams. Der moslem. Orientale hat keine Eile sein Ziel zu erreichen. Er hat Geduld und nimmt sich Zeit. Aber er verliert sein Ziel nie aus den Augen und ist dem Islam mit Leib und Seele ergeben!

  14. Warum werden die gefangenen Terroristen in andere Länder exportiert? Um diese Länder auch in den Genuß von den Moslemterrorismus zu bringen? Wozu ist das gut warum bleiben Palestinenser nicht dort wo sie hingehören wer will sie wer braucht sie was mit denen anfangen?! Verstehe nicht wieso für einen Israeli über ein Tausend Palis frei gehen müssen!! Eins zu eins wäre angebracht und gerecht!!

  15. #24 Belfast 1969 (17. Okt 2011 23:33)

    Ein solchen habe ich gesehen, zumindest vermute ich es. Wenn nicht- trotzdem suspekt.

    War einer meiner letzten Tage in HH.

    Im Aldi, da kam er mir mit rausche Bart, Djhad Kopfbinde mit arabischen Schriftzug und einer (US) M65 Feldjacke in Wood-Tarnmuster entgegen.

    Sah so aus als ob er gerade ausm pakistanischen Terrorausbildungs Fortbildungslager gekommen ist.

    Der sah ungelogen wie der hier aus, nur etwas älter und schlanker:

    http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00256/Terror_HA_Hamburg_P_256218c.jpg

  16. Ein erheblicher Teil der Terroristen geht nach Oslo!!!

    Könnte man vielleicht langsam mal die Kerze rechts ausblasen! Es gibt eben doch Länder und Menschen die bekommen was sie verdienen!

  17. #26 Mexxes (17. Okt 2011 23:41)

    „Warum werden die gefangenen Terroristen in andere Länder exportiert? Um diese Länder auch in den Genuß von den Moslemterrorismus zu bringen?“

    …………………………….

    Das dient der Harmonisierung und der Integration, auf gutmenschlich übersetzt. :mrgreen:

  18. Ich weiß auch nicht, was ich von diesem Deal halten soll. 1000 Extremisten und Terroristen freizulassen für einen israelischen Bürger erscheint viel. Normalerweise verhandelt man auch nicht mit Terroristen, die dein eigenes Land auslöschen wollen. Auf der anderen Seite steht der Wunsch nach Freiheit, dem innenpolitischen Druck Netanjahus Erfolge vorzuweisen und dem festverankerten jüdischen Grundgedanken „Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt“. Bin an dem Punkt wirklich gespalten.

  19. #29 7berjer (18. Okt 2011 00:12)

    #26 Mexxes (17. Okt 2011 23:41)

    Dann werde ich mal Löwen in das Antilopen Gehäge „integrieren“.

    Ganz „Kultursensibel“ und wenn den Antilopen was passiert ist, dann haben sie „provoziert“ also vermutlich „falsch geguckt“. :mrgreen:

    Berlin, Oslo, Paris oder wo war das noch mal ?

    http://www.youtube.com/watch?v=kTEtu5FKlO8&feature=related

  20. wir sollten großzügig diese 1027 köpfige mörderbande aufnehmen und reichlich mit steuergeld alimentieren. das würde garnicht auffallen denn es treibt sich schon ein vielfaches davon in DEUTSCHLAND herum. unsere bürger haben noch nicht genug unter diesen krimminellen fanatikern zu leiden. bevor sich etwas ändert muß es noch viel schlimmer kommen. unsere regierung will oder kann den schutz unserer bürger nicht mehr gewährleisten. stattdessen werden massenhaft anhänger demokratiefeindlicher kulte und religionen ins land eingeladen. das erklärte ziel z.b. der kämpfer für den shariakult ist es unser land zu übernehmen, alle ureinwohner zu versklaven oder auszurotten, und von hier aus durch vielweiberei die ganze welt zu überfluten. ohne scheu predigen sie dieses ziel in aller öffentlichkeit während unsere gutmenschen und wutbürger mit der frauenquote, der verhinderung von bahnhofsmodernisierungen, behinderung des flugverkehrs usw. beschäftigt sind. als gäbe es sonst keine probleme auf der welt. sie sollten lieber nach syrien oder iran schauen. dort kann anschaulich vorausgesehen werden, wie bei uns nach einführung der sharia mit protestbewegungen umgegangen wird.

  21. wir können der norwegischen regierung dankbar sein für die aufnahme eines großteils der terroristen. von dort aus können sie ihr satanisches werk fortsetzen. unbegreiflich, das eine demokratisch gewählte regierung ihre bürger derartigen gefahren aussetzt. wahrscheinlich empfindet das nowegische königshaus eine tiefe verachtung für ihre untertanen die sich anscheinend alles gefallen lassen.

  22. #24 Belfast 1969 (17. Okt 2011 23:33)

    #27 Irish_boy_with_german_Father (17. Okt 2011 23:53)

    Interessant, dass Sie das sagen. Ich hatte auch schon solche deja-vu-Erlebnisse. Eines der Markantesten war auf einem Flug von den USA nach London. Ein Moslem sass da ueber 6 Stunden neben mir. Er erzaehlte davon, dass er eine Pilotenausbildung in den USA machte und gab einige Details aus seinem Unterricht. Im Laufe der Unterhaltung hatte ich geaeussert, dass ich in der Vergangenheit auch sehr interssiert an einer Pilotenausbildung war (was auch wirklich stimmte, ich hatte einen Berufswechsel in Betracht gezogen). Diese Aeusserung schien bei ihm so etwas wie eine Pawlow’sche Klingel in Gang zu setzten. Er war von da an sehr an einem Kontakt mit mir interessiert und tat waehrend des verbleibenden Fluges das Moslem-typische: Aeusserungen fallen zu lassen, die mich davon ueberzeugen sollten, dass das was ueber den Islam gesagt wird ja alles nur uebertrieben waere. Da ich aber zu dem Zeitpunkt schon so diverse Erfahrungen mit Moslems und dem Islam hatte und zudem auf jahrzehntelange Moslem-Erfahrungen in Germanistan zurueckgreifen konnte, war mir die Taktik vetraut. Diese Geschichte fand uebrigens 1999 statt. Und 2 Jahre spaeter wurden diese moslemischen Pilotendetails im Zuge der 11. September-Recherche in mein Gedachtnis zurueck gerufen.

    Niemand wird mich je von einer 9/11-Geshichte uebezeugen koennen, die mit etwas anderem zu tun hat, als dass am 11. September ein Islam-motivierter Angriff auf die USA stattfand. Falls es interssiert: Nach seinen eigenen Angaben ist dieser Mann in London nach Dar-el-Salam umgestiegen.

  23. Norwegen`s Politiker und Königshaus sind bereits der speichelleckende Steigbügelhalter des Islams

    sie haben ihre Frauen bereits den Affen-geilen Zuwanderern ohne Konsequenzen völlig ausgeliefert

    PRO-NRW OWL-Info:Die in den letzten 5 Jahren zurückliegenden Vergewaltigungen wurden in Norwegen zu 100% von Personen mit „nicht europäischem Aussehen“ begangen.

    siehe Video

    http://www.pro-owl.de/index.php?option=com_content&view=article&id=142:pro-nrw-owl-infodie-in-den-letzten-5-jahren-zurueckliegenden-vergewaltigungen-wurden-in-norwegen-von-personen-mit-qnicht-europaeischem-aussehenq-begangen&catid=10:blog&Itemid=22

  24. Hoffentlich ist Gilad Shalit am Leben wenn er denn übergeben wird. Unsere Gutmenschen würden auch verstehen, wenn die Palästinenser ihn kurz vor der Übergabe ermorden, das ist halt kulturell bedingt.

  25. Ich würde bei den hartnäckigen Fällen als Israeli das Gerücht streuen, man hätte die Terroristen umgedreht und die wären jetzt für Israel tätig. Den Rest besorgt dann die Hamas.

  26. Etwas OT, aber gute Nachrichten:

    Irans Atomwaffenprogramm scheint neuerliche Probleme zu haben:

    Die Uranium-Zentrifugen produzieren immer weniger brauchbares Material und die Ausruestung zur Nuklearherstellung Irans leidet unter Altersbeschwerden. Ausserdem ist die iran. Fuehrung sauer, dass die toedliche Anschlagsserie an iran. Nuklearwissenschaftler, die 2007 begann, nicht abreisst

    http://www.washingtonpost.com/world/national-security/irans-nuclear-program-suffering-new-setbacks-diplomats-and-experts-say/2011/10/17/gIQAByndsL_story.html?wpisrc=al_national

  27. # 10 Grundges….

    Das passt doch, da Norwegen auch der überlebenden Terroristin der “ Landshut “ Asyl bzw. Unterschlupf gewährt haben. Sie können dann als Sozialarbeiter in Oslo arbeiten und mit den Kulturbereicherern und Angehörigen der Nachwuchsorganisation der sozialdemokratischen „Arbeiter“partei Anti-Israel Plakate basteln.Es ist etwas faul im Staat Norwegen, da man auf der einen Seite überlegt ob man den Mörder Breivik noch als Mensch bezeichnen darf, auf der anderen Seite aber muslimische Terroristen aufnimmt, die nicht einen Moment gezögert hätten hunderte Israelis in den Tod zu bomben.Soll das Stoltenberg’s “ OFFENE GESELLSCHAFT “ sein ?

  28. Für den Islam sind körperlich starke, aber unmoralische Menschen nützlicher als moralische Menschen, die aber körperlich schwach sind:

    http://www.youtube.com/watch?v=U1tYPXVZ0hI

    Das fasst die ganze Ethik und Denkungsweise des Islam zusammen, nach diesen Kriterien werden Menschen zum Islam bekehrt und für die Sache des Islam hirngewaschen. Man verspricht ihnen eine Braut im Diesseits und jede Menge weitere davon im Jenseits (auch wenn’s dann in Wirklichkeit vielleicht nur „weiße Weintrauben“ sind).

  29. #19 Zack1 (17. Okt 2011 23:16)

    Zudem ist es ein psychologischer Effekt wenn 1000 Araber gegen einen (-1-) Israeli ausgetauscht wird.

    Richtig. Es suggeriert nämlich, daß das Leben eines einzelnen Israelis genauso viel Wert hat wie das von 1000 Palästinensern. 😉

    Ich finde aber übrigens wirklich, daß man an diesem ganzen Vorgang gut ablesen kann, wieviel (mehr) Wertschätzung Israel für das Leben der Bürger ihres Landes hat.

  30. Die Türkei nimmt palästinensische Terroristen als Provision?

    Passt irgendwie. Fremdarbeiter in Sachen Kurden einzusetzen wäre ein Mittel, jede Schuld von sich weisen zu können, wenn es wieder zu einem Genozid köme.

  31. ARAB THAT RIPPED OUT IDF SOLDIERS’ HEARTS FROM CHEST, ON LIST TO BE EXCHANGED FOR SCHALIT

    http://tundratabloids.com/2011/10/arab-that-ripped-out-idf-soldiers-hearts-from-chest-on-list-to-be-exchanged-for-schalit.html

    —————————————–

    das Herz ist einem ganz schwer – auch dieses Menschen-Moxxxster kommt frei.

    Schalit ist es tausenfach wert, aber ich fürchte sehr, sie werden ihm seelisch entsetzlich zugesetzt haben – hoffentlich nicht zerstört.

    Es bleiben einem nur Gebete. Schalom!

  32. #34 esszetthi (18. Okt 2011 01:12)

    http://www.israelnetz.com/themen/nachrichten/artikel-nachrichten/datum/2011/10/16/israel-veroeffentlicht-namen-der-haeftlinge-fuer-schalit-austausch/

    … wurden die Häftlinge am Samstagmorgen offiziell über ihre bevorstehende Freilassung informiert. Sie hätten ohne besondere Freude reagiert.

    Klar, nirgendwo anders geht es denen besser als in israelischen Gefängnissen.
    ———————————————-

    Mit Ali Sina kann man eigentlich nur hoffen, dass trotz Gehirnwäsche dieser Jihadis in ihrer Jugend, wenigstens etliche ins Grübeln gekommen sind durch die überaus faire u.menschliche Behandlung durch die Israelis – und zumindest innerlich sich vom Islam losgesagt haben.
    Aber man wagt kaum zu hoffen.

    Ali Sina, Ex-Muslim (aus d.Ian geflohen, heute i.Canada lebend) und Wissenschaftler:

    Alisina.org ~ Everything You Need to Know about Islam
    http://alisina.org/about/
    http://alisina.org/category/debates/

  33. *Israel bestätigt Gilad Shalit nach 5 Jahren Geisel-Haft frei.

    @ #6 Eurakel (17. Okt 2011 22:08)

    Lord George Weidenfeld:
    Viele Israelis empfinden es als demütigend, so viele palästinensische Extremisten aus den Gefängnissen entlassen zu müssen.

    Militärs und Angehörige der Terroropfer kritisieren zudem das entstehende Sicherheitsrisiko: Die Freilassung stärkt die Fundamentalisten der Hamas. Die Terrororganisation kann die Aktion als Propagandaerfolg verbuchen und bekommt dazu Hunderte radikale Mitstreiter zurück.

  34. Haha, jetzt fängts schon an:

    08:51 Haaretz reports that the prisoner exchange deal is being held up because two female Palestinian prisoners refuse to be deported into Gaza. They insist on being transferred to Egypt, not Gaza.

  35. Intressant finde ich, dass die Palis der Meinung sind das ein Israeli so vielwert ist wie 1000 von ihnen.
    Nicht das ich dies nicht nachvollziehen könnte.

  36. Im Zuge des Tauschhandels 1 Israeli, nämlich Gilad Shalit, gegen 1027 palästinensische Terroristen,…

    Nennt man sowas Verhandlungsgeschick?

  37. Da bleibt doch nur zu hoffen der Mossad sorgt dafür dass möglichst viele dieser freigelassenen Terroristen bei einem zufälligen „Unfall“ das Paradies finden!

  38. das die Türkei einige Pali-Terroristen aufnimmt ist nichts Ungewöhnliches

    es tummeln sich dort bereits viele tschetschenische Terroristen

    allerdings läßt Moskau durch seinen Geheimdienst Diese nach und nach liquidieren, was widerum der türkischen Regierung nicht gefällt, und es dehalb jetzt Ärger gibt, was natürlich in Moskau niemanden ernsthaft kratzt

  39. Mal was neues: Lesestrafe für linke Gewalttäter – Antifa-Schläger müssen Buch über Linksterror lesen

    Karl SchlögelTerror und Traum
    Moskau 1937
    Klappentext
    Moskau 1937: Die sowjetische Metropole auf dem Höhepunkt der stalinistischen Diktatur. In einem Orkan der Gewalt geht eine Gesellschaft vollständig zugrunde. Karl Schlögel rekonstruiert Monat für Monat, wie sich der Terror eines Notstandsregimes zum “Großen Terror” steigerte, dem binnen eines Jahres anderthalb Millionen Menschen zum Opfer fielen. Doch damit ist noch nicht die ganze Geschichte erzählt: Im Schatten des Terrors will das Regime um Stalin eine neue Gesellschaft aufbauen. Gestützt auf zahllose Dokumente, vergegenwärtigt Schlögel in seinem historischen Meisterwerk eine Zeit, in der Terror und Traum fließend ineinander übergingen.

    http://www.perlentaucher.de/buch/30482.html

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Terror-und-Traum-als-Strafe-fuer-Linke-nach-Randale-bei-Nazi-Demo-in-Dortmund-id5171481.html

    Konsequenterweise sollten zukünftig auch Islamistenjünger mit ähnlichen Lese-Strafen bedacht werden. Bei kleineren Delikten könnte sich z. B. eine Kombination von WE-Seminar mit Sabine Schiffer und intensiver Lektüre einer Heitmeyer-”Studie” als wirkungsvoll erweisen.
    Sozusagen eine Art Schiffer-Heitmeyer-Purgatorium mit Vorhöllen-Effekt.

  40. Schon komisch, war es nicht so, dass Deutschland ein Paradies für Bildungsbegeisterte, Wissenschaftler, Fleißige und Millionäre ist?

Comments are closed.