Mehrfach berichtete PI von der mutigen Pakistanerin Sabatina James, die zum Christentum konvertierte und heute im Gegensatz zu den verantwortlichen Politikern und Medien auf die Bedrohung des Islams hinweist. Als lesenswerte Lektüre empfehlen wir Sabatinas aktuelles Buch „Nur die Wahrheit macht uns frei“. In dem sehr authentischen Buch werden die  Qualen muslimisch unterdrückter Frauen und die mangelnde Kenntnis der westlichen Behörden schonungslos aufgezeigt.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Danke für den Artikel. Ich kam noch nicht dazu ihn zu schreiben. Den Hauptpunkt habt ihr aber ausgelassen, nähmlich dass der Staat Schariarecht durchsetzt wie Sabatina James berichtete.

  2. Schon vor Monaten gekauft, nachdem ich sie in Interviews erlebte. Jetzt nehme ich mir das Buch vor. Hoffentlich ist ihre Schönheit ihrem Anliegen nicht abträglich. Aber die ebenso schöne Ayyan Hirsi Ali hat es ja auch geschafft, international sehr ernst genommen zu werden.

  3. Werde ich mir unter den Christbaum legen und dann lesend einige entspannte Tage verbringen, spielend mit den Kindern (eines ein Christkind, an Weihnachten geboren), Kaffee mit leckeren Plätzchen meiner Gattin genießen, mit ganzer Familie zur Christmette. Ach, das Leben ist schön.

  4. Ach was, der Islam ist Frieden, „Nestbeschmutzer“ wie Frau James sind bei unseren Gutmenschen unbeliebt, trägt sie doch dazu bei, den Islam und islamisch durchgeprägte „Kulturen“ in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen.

    Wie soll man denn unter diesen Voraussetzungen Deutschland in den Islam integrieren?

    Wenn Gutmenschen und ihre Propaganda-Presse könnten, würden sie Frau James in die Ecke der „Nazis“ und „Xenophoben“ stellen.

  5. #6 nicht die mama (17. Nov 2011 01:28)
    Wenn Gutmenschen und ihre Propaganda-Presse könnten, würden sie Frau James in die Ecke der “Nazis” und “Xenophoben” stellen.

    So siehts aus. Aber dafür wird bestimmt auch bald ein Begriff erfunden. Post-Islam-Rassisten oder Muslimhetzer oder Migranazi, …

  6. Kreuzzüge: Die Mär von friedlichen Moslems und barbarischen Kreuzrittern

    [..]das, was seit der Aufklärung der Westen zum Thema meint, darüber denken zu müssen:
    – Die Kreuzfahrer waren wild und grausam, die Moslems kultiviert und tolerant;
    – die europäischen Imperialisten überfielen friedliche Moslems;
    – Saladin war ein Gentleman und die Kreuzritter Schurken;
    – seither hassen uns die Moslems mit gutem Grund.

    Das veranlaßte den katholischen Priester Don Giorgio Fedalto eine Widerlegung in Buchform vorzulegen. Auf die knappest mögliche Formel gebracht, sagt er darin, daß statt des oben Aufgelisteten das genaue Gegenteil richtig ist.

    http://www.katholisches.info/2011/11/16/die-%E2%80%9Eschwarzen-legenden%E2%80%9C-rund-um-die-kreuzzuge-oder-die-mar-von-friedlichen-moslems-und-barbarischen-kreuzrittern/

  7. Ich lese es gerade. Bin begeistert. Eine sehr mutige und tapfere Frau!

    Das Buch ist sehr informativ, gut zu lesen, weil auch persönlich, es eignet sich gut zum Verschenken.

    Ja, es stimmt, nur die Wahrheit macht uns frei!

  8. …was, wieder eine Islamkritikerin???

    – würde mich nicht wundern, wenn auch diese Frau Kontakte zur rechten Szene pflegt!

  9. Solche mutigen Frauen, die unter Einsatz ihres Lebens für Freiheit und Menschenrechte kämpfen, hätten es verdient mit Nobelpreisen und Bambis ausgezeichnet zu werden.
    Stattdessen wird sie von unseren unterwürfigen, menschenfeindlichen Medien grösstenteils totgeschwiegen werden.

  10. Tipp: In diesem Buch geht es um Unterdrückung, Vertreibung und Mord an Hindus:

    Taslima Nasrin: Scham. 1995. Dokumentarischer Roman aus Bangladesch

    Vielleicht rührt es unsere Linken eher, wenn Hindus unterdrückt und ihre Tempel zerstört werden?

  11. Bisher sind nicht viele Kommentare zu

    Sabatina James

    zusammengekommen.

    Aber sie ist mit Sicherheit eine der ganz Großen und Mutigen, die in der Öffentlichkeit noch viel zu wenig bekannt ist. Sie ist nun Christin geworden, und darum wünsche ich sehr, dass sie auch ins Christentum hinein wirken kann, damit die verantwortlichen Christen (Priester, Bischöfe und Laien) mit dem verlogenen interreligiösen Dialog aufhören und endlich die schreckliche Wahrheit des Islam, der in seiner Struktur weit weg ist vom Frieden, beim Namen nennen.
    Denn mit dem Wischiwaschi-Gerede mancher Bischöfe und Priester wird der Islam hier in unseren Regionen nur noch viel stärker.

    Sabbatina James führt uns vor Augen, dass wir dem Islam gegenüber nicht tolerant sein dürfen.

  12. Dieses Buch steht auf meiner Weihnachtsverschenkliste ganz oben.

    Gerade die Frauen die bei „Wüstenblume“ und „Nicht ohne meine Tochter“ so sehr Berührt waren sollte dieses Buch gefallen.

    Also praktisch allen…..

  13. Wann wird unser Bundespräsident Wulff einen Staatsakt für diese Frauen organisieren, die im Namen Allahs gequält und ermordet wurden?

    Wann wird Cem Özdemir eine Gedenkveranstaltung für sie fordern?

    Nein – denn die Täter sollen geschützt werden.

  14. #12 lorgoe (17. Nov 2011 08:37)

    Solche mutigen Frauen, die unter Einsatz ihres Lebens für Freiheit und Menschenrechte kämpfen, hätten es verdient mit Nobelpreisen und Bambis ausgezeichnet zu werden.

    Stattdessen wird sie von unseren unterwürfigen, menschenfeindlichen Medien grösstenteils totgeschwiegen werden.

    Voller Zustimmung zu deinem Text.

    @ #15 menschenfreund 10 (17. Nov 2011 10:00)

    Bisher sind nicht viele Kommentare zu Sabatina James zusammengekommen.

    Stimmt leider, und es betrübt mich sehr.

  15. #18 GrundGesetzWatch (17. Nov 2011 15:24)

    #12 lorgoe (17. Nov 2011 08:37)

    Solche mutigen Frauen, die unter Einsatz ihres Lebens für Freiheit und Menschenrechte kämpfen, hätten es verdient mit Nobelpreisen und Bambis ausgezeichnet zu werden.

    Stattdessen wird sie von unseren unterwürfigen, menschenfeindlichen Medien grösstenteils totgeschwiegen werden.

    Voller Zustimmung zu deinem Text.

    @ #15 menschenfreund 10 (17. Nov 2011 10:00)

    Bisher sind nicht viele Kommentare zu Sabatina James zusammengekommen.

    Stimmt leider, und es betrübt mich sehr.#

    Volle Zustimmung!!

  16. Warum allerdings manche guten und wichtigen Artikel nicht oder nur wenig kommentiert werden…
    1. man setzt vermutlich Prioritäten
    2. es gibt zeitliche Engpässe
    3. die Themen interessieren, dennoch ist man „sprachlos“
    3.1. manche Themen sind so erdrückend, das es einem schwer fällt, überhaupt was dazu zu sagen
    4. bei Themen, wo das System und die darin Herrschenden beleuchtet werden, fällt es grundsätzlich einfacher, sich mit Zorn im Sinne der Opfer zu Wort zu melden
    5. sind es aber Themen, wo die Opfer explizit zu Wort kommen…da kann ich mich nur noch solidarisch erklären…
    Das geht aber manchmal so schwer, weil ein Kloß im Hals steckt!

    Dass hier wie auch bei den koptischen Christen „so wenig zustande kommt“…ich glaube, ein solch überbordenes Elend…was kann man da überhaupt noch zu sagen????

    Hiob saß eine ganze Woche -oder so- schweigsam mit seinen Freunden in der Ecke…

    Manchmal ist die gähnede Leere eine beredetere Sprache als viele Versuche…

    Ich glaube kaum, dass James es als Ignoranz auffasst, sollte sie den Kommentarbereich inspizieren…

  17. Und jetzt erst einmal: Danke, Sabatani, für deine Nächstenliebe und deine Taten, die den Worten folgen!
    Das ist das betse Zeugnis für unseren HERRN JESUS CHRISTUS!

  18. Ich bin heute mit einer Frau ins Gespräch gekommen, die sehr unter den gesellschaftlichen Fehlentwicklungen leidet.
    Mir wurde so sehr bewusst, an welch seidenem Faden zig Millionen in Deutschland lebende Menschen ihr Leben zu gestalten versuchen…
    Menschen, die einfach „raus“ gefallen sind aus dem gewissen Polster und Wohlfühlmilieu…
    Ja, auch sie bräuchten dringend einen solch engagierten Sabatinaverein…
    Das, was uns gegenseitig am Leben erhält, ist nicht die materielle, irgendwie geartete Absicherung.
    Das, was uns emotional weiteratmen lässt…ist die Zuwendung durch unseren Mitmenschen!
    Das ist ja auch genau der „Trick“, warum manche Gefängniswärter und manche Todesorte von lebenden Menschen verlassen worden sind, die doch eigentlich hätten tot sein müssen :
    diese Menschen haben ihre Hoffnung nicht aufgegeben!
    Sie haben gekämpft und geduldet und sich von ihrem Gott Kraft schenken lassen…
    Das…gibt auch Frauen wie den hier zu Wort gekommenen die Kraft, weiterzuleben!

  19. Danke Mambo.

    http://sabatina-ev.de/alarmierende-zahlen-zu-zwangsehen-in-deutschland/

    Vor diesem Hintergrund rufe ich die Islamverbände dazu auf, ihren Gläubigen zu erklären, dass die Praxis aus dem Leben Mohammeds nicht auf das Heute übertragbar ist und Zwangsheirat bzw. arrangierte Ehen ein Verbrechen sind.

    Es kommt die Zeit, da solche Forderungen erfüllt werden.

    Einen weiteren Appell richtete sie an die Islamverbände, welche
    nicht nur in „westlichen“ Ländern Rechte einfordern sollten, sondern auch
    Christen in muslimischen Ländern Gleichberechtigung zugestehen

    Anlässlich des Papstbesuches sprach Sabatina James auf Einladung der
    Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 22.9.2011 im Bundestag
    über die Situation von Christen in islamischen Ländern. „Wir sind heute
    mit der größten Christenverfolgung aller Zeiten konfrontiert“, so James.
    Wie auch in ihrem gerade erschienenen Buch „Nur die Wahrheit macht uns
    frei“ verdeutlichte sie anhand von Einzelschicksalen, wie Christen täglich
    in Gefängnisse gesteckt, grausam gefoltert, verstümmelt und ermordet
    werden.

    Hat jemand von Euch mitbekommen, dass sie im Bundestag sprach? Haben die Medien wieder mal verschwiegen, wie so 100 andere Dinge täglich.Deutschland hat ja gerade ein BAF-Problem (ist ja erst 5 Jahre her das Ganze, also hochaktuell), was zählen da tote, gefolterte Christen? Von toten und verstümmelten Deutschen und Nichtmohammettanern in Deutschland will ich gar nicht erst anfangen.

Comments are closed.