Ist er nun ein Geistlicher oder ein Politiker? Offensichtlich beides. Schließlich ist im Islam eine Trennung zwischen Kirche und Staat ja auch nicht vorgesehen. Imam Idriz hat in seiner letzten Freitagspredigt, die er auf der Internetseite seiner Islamischen Gemeinde Penzberg veröffentlicht hat, eine fulminante Attacke gegen das Bayerische Innenministerium, den Verfassungsschutz und Islamkritiker gefahren. Den Imam wurmt es offensichtlich, dass nicht PI, sondern er selbst vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Und dass es mittlerweile ein Bürgerbegehren gegen seine geplante Riesenmoschee gibt, die München zum Zentrum des Islams in Europa machen soll.

(Von Michael Stürzenberger)

Zunächst verharmlost er den islamischen Terrorismus und outet sich dabei wieder einmal als Imam Münchhausen:

Die Behörden haben bewusst mit dem selbst erfundenen Begriff „islamistischer Terrorismus“ die breite Öffentlichkeit irregeführt, indem dies seit dem 11. September 2001 als Gefahr Nummer eins in Deutschland bezeichnet wurde, trotz der Tatsache, dass Muslime in Deutschland kein einziges Mal in ihrer Geschichte einen Terroranschlag verübt haben. Während zuvor der Rechtsradikalismus die Verfassungsschutzberichte anführte, sind dies seit zehn Jahren die „Islamisten“. Indirekt haben die Behörden auf diese Weise die Rechtsradikalen und radikalen Islamfeinde geradezu ermutigt, andere Menschen erst zu beleidigen, dann gegen sie zu hetzen, schließlich sie zu töten.

Falsch, Herr Idriz. Ein Moslem hat bereits einen Terroranschlag in Deutschland ausgeführt, und zwar am Frankfurter Flughafen gegen US-Soldaten. Einige weitere konnten von den Sicherheitsbehörden gerade noch verhindert werden. Andere wie die Zugbomber scheiterten lediglich an ihrer technischen Unzulänglichkeit. Bei laut Verfassungsschutzbericht 37.900 radikalen Moslems in Deutschland tickt der Chip im Kopf, der die Umsetzung der immens vielen Kampf-, Gewalt- und Tötungsverse im Auftrag Allahs fordert. Wir wissen nicht, wieviele schon mit den Füßen unter dem Tisch scharren.

Und es sind nicht etwa die Behörden, die den Begriff des islamischen Terrors erfunden haben, sondern dies hat der Prophet vor 1400 Jahren schon selbst erledigt. Seitdem hat der Islam den Terror von der arabischen Halbinsel äußerst erfolgreich exportiert. Von Mohammed führt eine direkte blutrote Linie zu Osama bin Laden. Der in Deutschland lebende türkischstämmige Schriftsteller Zafer Senocak hat dies auf die kurze Formel gebracht: „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“

Aber Idriz muss natürlich nach außen eine andere Sicht der Dinge vertreten, die zwar nichts mit dem Islam zu tun hat, aber die Öffentlichkeit dafür umso besser einwickelt. Der „Grüß Gott“-Imam geht auch auf PI los:

Es ist sehr merkwürdig, dass einige Politiker in Deutschland, im Fall des Islamfeindlichen Terroristen in Norwegen von einem „Einzeltäter“ gesprochen haben, obwohl ihnen bekannt ist, dass Anders Breivik eingebunden war in islamfeindliche Netzwerke, an deren Blogs er sich intensiv beteiligt hat und deren menschenverachtende Ideologie er reflektiert. Solche Netzwerke sind in Deutschland noch heftiger aktiv und verbreitet als in Norwegen. Auf dem Internetblog „Politically Incorrect (PI)“ etwa, in dem sich engagierte Aktivisten aus dem Raum München regelmäßig zu Wort melden, findet sich eine Fülle von hasserfüllten Beiträgen, die ganz offen ein Klima der Konfrontation schüren.

Dieser Internetblog verweigert die Bezeichnung als „Terror“ für die jüngsten rechtsradikalen Terrorserien in Deutschland und verharmlost somit bewusst den Mord gegen acht Türken, einen Griechen und einen Polizistin und vielleicht noch anderen Mordserien.

Wieder falsch. PI verurteilt Gewalt, Terror und Mord schärfstens, deswegen wird hier ja so oft über den Islam und seine täglich zu beobachtenden Auswirkungen geschrieben. Aber die Dönermorde lassen alle typischen Merkmale von Terror vermissen, wie Ankündigungen, politische Bekennerschreiben und Systematik. Dies wird man wohl noch, abseits der klaren Verurteilung solcher Verbrechen, analytisch bemerken dürfen. Noch stehen wir nicht unter dem Zensur-Kontrollrat der islamischen Ummah.

Es ist schon erstaunlich, was Idriz unter einer „religiösen“ Predigt versteht. Diese Rede hätte er auch bei einer donnernden politischen Aschermittwochsveranstaltung halten können:

Den Sicherheitsbehörden sind diese Netzwerke nach eigenem Bekunden bekannt. An das bayerische Innenministerium zum Beispiel sind erst in jüngster Zeit wiederholt Anfragen gerichtet worden, weshalb einschlägig aktive Gruppierungen noch nicht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen. In anderen Fällen sind, wie bekannt wurde, scheinbare Zusammenhänge in auffallend einseitiger Weise so interpretiert worden, dass sich scheinbare Verdachtsmomente gegen eine Verfassungstreue von Menschen konstruieren ließen, die sich in vorbildlicher Weise für unsere Rechts- und Gesellschaftsordnung einsetzen. Hier jedoch wird eine sich rasant ausbreitende Gefährdung, die sich ganz offen und unverschleiert gegen das friedliche Zusammenleben von Menschen in Deutschland aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit richtet, vom Innenministerium bisher verharmlost und beschwichtigt.

Es sollte dringend überprüft werden, in welcher Nähe sich der eine oder andere Mitarbeiter in der Behörde zu solchen oder ähnlichen Denkrichtungen bewegt!

Idriz fordert also allen Ernstes eine Gesinnungsprüfung von Beamten des Innenministeriums. Hochinteressant. Merke: Wer islamkritisch eingestellt ist, muss überwacht werden. Die Ummah probt schon einmal den Griff nach der Macht. Und wie vorbildlich sich Idriz für die hiesige Rechts-und Gesellschaftsordnung einsetzt, kann man in dem Video „Die Akte Idriz“ eindrucksvoll sehen. Natürlich darf die obligatorische Rassismuskeule in der Hetztirade des ach so „vorbildlichen“ und „modernen“ Imams nicht fehlen:

Islamfeindlichkeit ist heute die am weitesten verbreitete Ausprägung von Rassismus und ist eine neue Art von antiislamischem Extremismus. Antisemitische und antiislamische Positionen arbeiten mit ähnlichen Mechanismen, führen zu Menschenrechtsverletzung und zu Terror. Es ist auffällig, dass offen islamfeindliche Gruppierungen mit ihrer volksverhetzenden Hasspropaganda vom Verfassungsschutz immer noch als Verfassungskonform bewertet. Artikel 3 Absatz 4 des Verfassungsschutzgesetzes verpflichtet aber die Verfassungsschutzbehörden in allen Bundesländer zur Beobachtung von Bestrebungen, die gegen den Gedanken der Völkerverständigung (Artikel 9 Abs. 2 des Grundgesetzes), insbesondere gegen das friedliche Zusammenleben der Völker (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes) gerichtet sind. Dass die Verantwortlichen ihre eigenen Gesetze nicht achten ist mehr als merkwürdig.

Doch, Bajrambejamin Idriz. Die Beamten kennen ihre eigenen Gesetze, deswegen werden Sie und ihre islamische Gemeinde Penzberg ja schließlich seit 2007 überwacht und PI eben gerade nicht. Denn wir schützen unser Grundgesetz, wohingegen der Islam es abschaffen will. So einfach ist das. Und weiter gehts im munteren Wettern von der frommen Kanzel in Penzberg:

Die unbelehrbaren Vorkämpfer eines exklusiv „jüdisch-christlichen“ Europa versus einen damit grundsätzlich unvereinbaren Islam, an dem alles per se fremd und gefährlich zu sein hat, die ideologischen Handlanger und Gesinnungsgenossen der Fremdfeindlichkeit, können nicht gleichzeitig auf der Seite derer stehen, die miteinander für eine friedliche Welt, für ein freies Europa und für ein gedeihliches Miteinander in Europa einstehen und die christlich, muslimisch, jüdisch, anders religiös, agnostisch oder säkular geprägt sind.

Entschärfen Sie den Islam glaubhaft, Herr Imam, dann können wir weiterreden. Distanzieren Sie sich schriftlich von jeglicher Gewalt- und Tötungslegitimation des Korans, vom alleinigen Machtanspruch, der Intoleranz, der Diffamierung der Ungläubigen und der Frauenunterdrückung, dann ist eine diskutable Gesprächsbasis hergestellt. Aber das tun Sie nicht, sondern Sie sprechen immer von Ihrem „Heiligen Buch“, das nicht verändert werden darf. In diesem Punkt sind Sie wenigstens einmal ehrlich, und das entspricht auch den islamischen Statuten. Aber glauben Sie nicht, dass sich belesene Islamkritiker für dumm verkaufen lassen. Die Wahrheit wird weiterhin ausgesprochen, auch wenn es den organisierten Moslems in Deutschland überhaupt nicht gefällt. Weiter in der hochpolitischen Freitagspredigt des „modernen“ Imams:

Neben der dringend gebotenen Wiederherstellung einer glaubwürdigen Verfassungsschutzarbeit ist heute eine Allianz aller weltoffener Demokraten und insbesondere aller Religionsgemeinschaften nötig, die sich noch stärker und demonstrativer für das Gute und den Frieden verbünden, damit schon kleinste Anzeichen von Hass jeglicher Couleur im Keim erstickt werden. Nicht mit Rache und Hass sondern mit Toleranz und Offenheit entgegentreten.

Ganz unabhängig von den Hintergründen dieses oder anderer Terroranschläge, welche kranken Motive sich die Massenmörder jedweder Couleur auch immer selbst zurechtlegen mögen, müssen wir zusammenstehen mit allen Menschen guten Willens in dem entschlossenen gemeinsamen Eintreten für eine friedliche und vielfältige, freie, demokratische und rechtsstaatliche Gesellschaft in Europa.

Die „kranken Motive“ zumindest der islamischen Massenmörder sind bekannt: Sie sind im Vermächtnis des Propheten zu finden, der für das Töten im Kampf den sofortigen Einzug ins Paradies mit der Beigabe von willigen wollüstigen Jungfrauen versprochen hat, worauf auch heute noch Moslems haufenweise hereinfallen. Das ist die unaufhörliche Quelle der immensen Terrorgefahr, und nicht ein paar rechtsradikale Verbrecher. Aber Idriz versucht die Dönermorde zur politischen Agitation zu nutzen:

Ich rufe die Politik und Justiz auf, rechtsradikalen Rassismus entschieden zu bekämpfen, damit dem Terror keine weiteren Menschen aufgrund der ethnischen Herkunft oder religiöser Überzeugung zum Opfer fallen. Ich rufe die Gesellschaft und die Verantwortlichen dazu auf, die Islamfeindlichkeit nicht mehr zu verharmlosen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit Hass und Fremdfeindlichkeit ein Ende haben. Ich wünsche dem heutigen Gipfel über dieses Thema im Kanzleramt viel Erfolg, möge es zu einem sicheren und humaneren Deutschland beitragen.

Was für ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver. Wir rufen dagegen die Gesellschaft auf, den Islam nicht länger zu verharmlosen, sondern die offen liegenden und für jeden nachprüfbaren Fakten anzusprechen. Zum Schluß seiner heuchlerischen und verlogenen Rede geht Idriz doch tatsächlich noch auf seine Religion ein, die ja eigentlich im Mittelpunkt einer Predigt stehen sollte. Korankenner aufgepasst:

Ich schließe mit dem Gebet des Gesandten Abrahams aus dem Koran: „Herr! Mache dieses Land zu einem sicheren Ort!“ (Koran 2:126)

Wenn Imam Idriz aus dem Koran zitiert, ist immer höchste Aufmerksamkeit geboten. Vollständig lautet dieser Vers:

Und damals als Abraham sagte: „Herr! Mach dies zu einer sicheren Ortschaft und beschere ihren Einwohnern Früchte – denen von ihnen, die an Allah und den jüngsten Tag glauben!“ Allah sagte: „Wer aber ungläubig ist, den lasse ich die Güter dieser Welt ein wenig genießen. Hierauf weise ich ihn unweigerlich in die Strafe des Höllenfeuers ein – ein schlimmes Ende!

Schon klingt das ganze nicht mehr so nett wie die verfälschende Verkürzung des dauergrinsenden Säusel-Imams. In diesem Vers geht es, wie so oft im Koran, um die Unterscheidung zwischen den höherstehenden Rechtgläubigen und den zu verdammenden niederen Ungläubigen.

Im Flunkern ist Idriz ohnehin Weltmeister. So steht beispielsweise am Eingang seiner Penzberger Moschee in Stein gemeißelt, dass sich „die Völker kennenlernen“ sollen, obwohl der entsprechende Vers 49:13 vom gegenseitigen „Erkennen“ zwischen Muslimen handelt. In den folgenden Versen 14 und 15 wird dann der Zusammenhang unmissverständlich deutlich:

(13) Ihr Menschen! Wir haben euch geschaffen, indem wir euch von einem männlichen und einem weiblichen Wesen abstammen ließen, und wir haben euch zu Verbänden und Stämmen gemacht, damit ihr euch untereinander kennt. Als der Vornehmste gilt bei Allah derjenige von euch, der am frömmsten ist. Allah weiß Bescheid und ist über alles wohl unterrichtet.

(14) Die Beduinen sagen: „Wir sind gläubig““. Sag: Ihr seid nicht wirklich gläubig. Sagt vielmehr: „Wir haben den Islam angenommen„! Denn der Glaube ist euch noch nicht ins Herz eingegangen. Wenn ihr aber Allah und seinem Gesandten gehorchet, schmälert er euch nichts von euren Werken. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

(15) Die wahren Gläubigen sind diejenigen, die an Allah und seinen Gesandten glauben und hierauf nicht wieder unsicher werden und Zweifel hegen, und die mit ihrem Vermögen und in eigener Person um Allahs willen Krieg führen. Sie sind es, die es ehrlich meinen.

Alles klar? Diese Verse dienen zur Unterscheidung zwischen den guten Moslems und den bösen minderwertigen Kuffar, gegen die Krieg zu führen ist. Idriz verkauft dies als interkulturelle Kompetenz, worauf schon so viele Politiker bis hinauf zur deutschen Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hereingefallen sind. Imam Idriz – der perfekte Vortäuscher der „Religion des Friedens“..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Seine Riesenmoschee wird gebaut werden. Spätestens dann, wenn die Grünen in Bayern an die Macht kommen.
    Der Niedergang dieser Republik ist schon lange geplant, somit sind alle Entscheidungen nur konsequent und logisch.

  2. ***gelöscht***!Wo mit verdient der sein Geld,wer ist sein „Arbeitgeber“? Oder lebt der auf Kosten des DEUTSCHEN STEUERZAHLERS?Wenn JA,Thilo hat RECHT !!!

  3. Man sollte nicht die muslimischen 9/11-Verbrecher vergessen, die sich in Deutschland entfalten und auf ihren teuflischen Plan vorbereiten konnten. Deutschland ist also schon lange vom islamischen Terror betroffen.

  4. Da dieser Herr offenbar eine Gefahr für unsere Demokratie dargestellt, bzw. für den Rest der davon noch übrig ist, gehört er meiner Meinung nach sofort abgeschoben und nicht wieder reingelassen. Soll er woanders seine Hetz- und Lügengeschichten verbreiten.

  5. Man muss sich das mal umgekehrt vorstellen: Was wäre bei uns los, wenn ein katholischer Priester sich derart gegenüber Moslems äußern würde, beispielsweise nach einem der unzähligen Morde an Christen in Ländern, in welchen die „Religion des Friedens“ die Mehrheit stellt.

  6. Der Typ soll sein Pseudo Demokratie doch in Arbien einführen. Dort sind die Moslems, leider ,schon in der Mehrheit. Dies ist auch der Grund wieso dort unten nix mehr voran geht…

    Islam heißt nicht nur Unterdrückung sonder auch STILLSTAND!!!

  7. Wieder ein sehr guter Artikel von Stürzenberger!!! Danke.

    Oft erlebe ich, das Christen, wenn ihre Angehörigen gemordet wurden, auch um Vergebung für die Täter beten und bitten und um ihre Angehörigen lediglich trauern, besonders von der Kanzel herunter…

    Im Islam wird Alles und Jeder instrumentalisiert, der Einzelne ist nur Mittel zum Zweck, von Vergebung und wirklicher Trauer und Selbstreflexion nichts zu spüren, aber fordern, fordern, fordern…

  8. #7 WahrerSozialDemokrat (22. Nov 2011 10:11)

    Im Gegenteil jeder Tote muss gerächt werden. Das ist Islam!!!

  9. Da hilft nur eines:
    Sofortige Rücknahme der Religionsfreiheit, einer eindeutigen demokratie- und menschenrechtsfeindlichen´Ideologie, die unter dem Deckmäntelchen der Religion daherkommt. Schliessung aller Moscheen und Koranzentren, eindeutig Hass& Gewaltverherrlichungslehranstalten, gegen das Gastgebervolk gerichtet!
    Rückführung des Propagandaheeres der isla. Kontrollorgane – wie Zentralräte, Imame, Ulemas, Hodschas, etc.
    Denn:
    Mit der „Religionsfreiheit“ für die weltweit einzige Hass- und Gewaltreligion, dem Islam – hat man den Millionen einströmender Muslime die Wahl erspart, die Demokratie oder den Islam zu wählen.
    Alle! Muslime haben sich für ihren Islam entschieden. Denn die Vorteile der Demokratie bekommt man ja zusätzlich umsonst, sobald man in Europa gelandet ist!
    Es stört die EU-Politiker nicht, dass die Muslime sich segregieren. Dass der rasch fortschreitende Moscheenbau allein der Ausbreitung des Islams dient.
    Dass in den zahllosen Koranschulen muslim. Kindern, der koranische Hass gegen das Gastgebervolk indoktriniert wird.
    Mit einem bemerkenswerten Gleichmut, zahlt man Milliarden schwer verdientes Steuergeld als kommunale und soziale „Unterstützung“ für eine zunehmend indolente und insolente Zuwanderergesellschaft, die offen wie Okkupanten, ja , wie die neuen Herrscher agieren.
    Die noch behaupten, 85% oder so -der Muslime wären schon „integriert“- verhöhnen ihre demokratischen Bürger.Muslime sind allein in ihren koranischen und schariatischen „Werten“ integriert. Und sonst nirgends!

  10. Ein sehr guter Artikel von Michael Stürzenberger. Es wird Zeit, dass diesem Teflon Muslimbruder der Gegenwind in das Gesicht bläst.

  11. @ #11 DK24

    Und diesen Mist glaubst du?

    Die Antike war 600 nach Christus längst vorbei und das einzige, was der Koran mit dem Abendland zu tun hat, ist, dass er eine der größten Bedrohungen für letztes darstellt.

  12. Martin Neumeyer CSU Integrationsstaatsekretär von Bayern lobte Idriz und seine Penzberger Gemeinde als Musterbeispiel für Integration.Das war auf einer Bürgerversammlung in Aschaffenburg.

    Im Anschluss daran teilte er in einer kleinen Runde (außer mir waren noch zwei Personen anwesend), das ihn das Verhalten dieser Gemeinde ankotze.“Wir hatten letzte Woche ein Gespräch in Penzberg. Nach langer Diskussion erklärte sich die Gemeinde bereit, zu erwägen, ein wissenschaftliches Gutachten in Auftrag zu geben, das prüfen soll, ob Frauen gleichberechtigt sein können. Das ist ein Unding. Bei uns herrscht Gleichberechtigung!“

    Es ist der gleiche Martin Neumeyer, der verkündetet:

    „Mittelfristig werden wir ohne Muslime keine Wahlen mehr gewinnen. Die CSU muss sich daher öffnen. Ich denke, viele Muslime sind ähnlich wie CSU-Wähler: Konservativ, religiös und heimatbezogen. Gerade um die liberalen Muslime müssen wir als Partei werben.“ – Martin Neumeyer im Interview mit dem Münchner Merkur, 30. November 2007 Artikelscan

    Er beglückwünschte auch dieses Jahr die Muslime zum Ramadan.

    Nur eine starke außerparlamentarische Opposition kann die Islamisierung stoppen.

    Die CSU ist bereits unterwandert. Würde mich nicht wundern, wenn sie auch schon Graue Wölfe in ihren Reihen hat.

    Wichtig ist es, das alle gesellschaftlichen Gruppen gegen ZIEM aktiv werden. Vom Trachtenverein bis zu Antifa.

    Werdet Mitglied bei BPE Pax Europa und engagiert euch. Jeder nach seinen Möglichkeiten.

    http://www.buergerbewegung-pax-europa.de/

    Für Hessen: Pax-Hessen@web.de

  13. Der Mohammedanerfunkionär Idriz argumentiert hier in Deutschland wörtlich und mit 1:1 denselben Argumenten wie – einen Ozean entfernt – Mohammedanerfunktionäre in den USA (= das Kollektiv Islam funktioniert in allen Demokratien, in die es eingewandert ist, tupfengleich). Jihadwatch dokumentiert das u.a. für die USA, und die Moslemreden, die Hetze, das Geweine, die Lügen dort und hier sind identisch.

    Hier geht es gegen den Verfassungsschutz, dort gegen das FBI („Build a wall of resistance“). Mohammedaner wollen unbedingt vermeiden, daß ihre intolerante, mörderische Ideologie (der sie untereinander alle zustimmen und auf die sie stolz sind und die ihr Denken und Handeln prägt) von Außenstehenden als mörderische intolerante Ideologie erkannt und benannt wird.

    In den USA wurde zum Ärger der Mohammedaner gerade mal wieder ein Konvertit (aus Dom. Rep.) zum Islam (nannte sich Mohammad Yousuf) und, wen wundert es, Jihadi gestoppt, der auf seiner Homepage den Islam samt Jihad „für alle leicht verständlich“ erklärte.

    Seine HP: http://www.trueislam1.com/

    Er nannte sich auch „mujahidfisabilallah“. Also ein Kämpfer (Mujahid), der auf dem Weg Allahs („fi sabil allah“ = Jihad) auszog, um den Islam per Schwert, Bomben etc. zu verbreiten. Er hat aber natürlich nichts mit dem Islam zu tun/sarc.

    Das Ziel von Idriz & Co ist immer gleich:

    – Unbedingt und mit allen Mitteln und immer gleichen Floskeln von den Lehren und dem Kern des Islams (Jihad) ablenken.
    – Unbedingt und immer Kritik am Islam ersticken.
    – Unbedingt und immer Gegner mundtot machen. Getreu dem Proleten, der alle seine Kritiker töten ließ.
    – Unbedingt und immer so tun, als ob man genau wie alle anderen wäre. Obwohl die Kernlehre des Islam lautet: „Ihr seid besser als alle anderen und wer das nicht akzeptiert, wird entweder getötet oder erniedrigt. Retten kann er sich vor beidem nur, indem er zum Islam konvertiert.
    – Unbedingt und immer absurd lügen und absurde Vergleiche ziehen, um den Islam aus der Schußlinie zu nehmen.

  14. #14 Freikorps

    Die CSU ist bereits unterwandert. Würde mich nicht wundern, wenn sie auch schon Graue Wölfe in ihren Reihen hat.

    Nach Aussage eines CSU Insiders ist das bereits der Fall. Die grauen Wölfe sind auch namentlich bekannt.

  15. Immer dieses Gerede von den Menschenrechten . Viele Muslime betrachten es schon als Verletzung der Menschenrechte , wenn sie von der Arbeitsagentur aufgefordert werden , endlich für ihren Unterhalt selbst zu sorgen.

  16. #13 Kaiman Mazyek (22. Nov 2011 10:34)

    Wenn ich das Glauben würde, wäre ich nicht bei PI, sondern konvertiert 🙂

  17. An der Rede dieses Imams sieht man mal wieder sehr gut was eine Moschee eigentlich ist.
    Primär ist sie ein Ort um die Anhänger zu indoktrinieren und zu kontrolieren. Religiösität ist dabei nur Mittel zum Zweck, das war schon bei Mohammed so.

  18. #17 Ralf Uhlemann

    Gibt es Namen? Wenn ja bitte an mich schicken (über internes Netzwerk oder dort meine Mail erfragen).

  19. Guten Tag Herr Imam ,

    schön was sie so alles aus meinem land machen wollen. ich will es aber nicht so haben wie sie es haben wollen.

    : für ein freies Europa und für ein gedeihliches Miteinander in Europa einstehen und die christlich, muslimisch, jüdisch, anders religiös, agnostisch oder säkular geprägt sind:

    machen sie das doch einfach in ihrem land , es wäre ja nun an der zeit das sich der islam auch gegenüber christlichen , jüdischen,agnostischen,säkularen, homosexuellen, tolerannt zeigt .

  20. Und die Terroranschläge der RAF?? RAF ausgebildet und bewaffnet, unterstützt von und in den Terror-Lagern im nahen Osten, von den moslemischen Palistinensern, Libanesen, Syrern????????

    Die Flugzeugentführungen aus Deutschland, von Palästinensern, getöteter Flugkapitän?? Der Teroranschlag durch Moslems in München von 1972, zählt der etwas nicht Herr Idriz??

    Herr Idriz zählt das alles nicht?

    Scheinheilig und hetzerisch nennt man das Herr Idriz!!

  21. Die Infos von Stürzenberger sind alarmierend. Wenn es schon jemand wie Idriz so offen wagt, Islamkritiker zu diffamieren und ihre Verfolgung propagiert, muß er sich ziemlich sicher fühlen.
    Diese Sicherheit beruht zu einem großen Teil auch auf der Passivität vieler Bürger. Informiertm, tut was dagegen, ähnlich wie
    #14 Freikorps (22. Nov 2011 10:35) vorschlägt.
    Letztes Jahr Weihnachten wurden die koptischen Christen und ihre Gotteshäuser wegen muslimischer Drohungen in Deutschland (!) unter Polizeischutz gestellt. Das wird so weitergehen, wenn wir nichts tun.
    Und man kann sich vorstellen, dass es rund um die ganzen Weihnachtsmärkte in größeren Städten wieder ziemlich Sicherheitsmaßnahmen geben wird, und zwar nicht wegen Thüringer Neonazis…..

  22. Für alle, die in diesen Blog das erste Mal hereinschauen, aber auch für uns hier mal eine Anmerkung:

    Das offensichtliche an obigem Geseiere ist vor allem immer eines, und das gilt für alle Kritiker dieses Blogs:
    man hetzt, man beschimpft, man faselt, nur wirklich ARGUMENTIEREN – das tut niemand von all diesen Kritikern.
    Hier werden tagtäglich Argumente aufgelistet, WARUM der Islam eine Bedrohung unserer Freiheit, unserer Demokratie, unserer Kultur darstellt – wirkliche Gegenargumente habe ich dazu allerdings noch nicht wahrnehmen können (bis auf die dümmliche „Islam bedeutet Frieden“-Lüge natürlich).
    Von einem mohammedanischen Vorbeter kann man das sicherlich auch nicht erwarten, aber von all den klugen Islamvertehern, all den Menschen, die uns „Rassismus“ und „Hetze“ vorwerfen, könnte man doch sicherlich mal eine Begründung erwarten, WAS denn an unserer Kritik so wahrheitswidrig ist – gelle?

  23. „Internetseite seiner Islamischen Gemeinde Penzberg veröffentlicht hat, eine fulminante Attacke gegen das Bayerische Innenministerium, den Verfassungsschutz und Islamkritiker gefahren.“

    damit hat er verdammt recht !

    Entweder wir haben einen Verfassungsschutz der vorsätzlich wegsieht, wenn Menschen in diesem Land ermordet werden oder wir wir haben einen der schlechtesten und unfähigsten geheimdienste der Welt. So oder so eine Schande.

  24. „Internetseite seiner Islamischen Gemeinde Penzberg veröffentlicht hat, eine fulminante Attacke gegen das Bayerische Innenministerium, den Verfassungsschutz und Islamkritiker gefahren.“

    damit hat er verdammt recht !

    Entweder wir haben einen Verfassungsschutz der vorsätzlich wegsieht, wenn Menschen in diesem Land ermordet werden oder wir haben einen der schlechtesten und unfähigsten geheimdienste der Welt. So oder so eine Schande.

  25. Bis zur Welt-Herrschaft, ab dann wird diktiert, besteht diese Weltanschauung im Fordern selbst, im Ansprüche stellen.


    „Und der Religiöse, der nicht ertragen könnte, dass alle … über das, was ihn absolut beschäftigt, lachten, dem fehlt es an Innerlichkeit“ (Kierkegaard).

  26. ich kann beim besten willen diesen s´hariaprediger nicht verurteilen. denn er tut nur das, was seit der steinzeit bei seinem herkunftsvolk gang und gebe ist. der fehler liegt bei uns. wir hätten die anhänger des perversen kultes nicht in unser land eindringen lassen dürfen! dieser unbarmherzige s´haria kult ist eindeutig FASCHISTOID: VERSKLAVUNG und ENTRECHTUNG von frauen und mädchen, VIELWEIBEREI, TODESSTRAFE für ungehorsame mädchen und frauen. grausiges ABSCHLACHTEN wehrloser tiere bei vollem bewußtsein, TÖTUNGS- und UNTERDRÜCKUNGSBEFEHL allen anderdenkenden gegenüber, manifestiert in ihrem allesbestimmenden heiligen buch, dem quoran, TODESSTRAFE für abtrünnige ihres furchtbaren kultes, SCHÄNDUNGEN an frauen und mädchen ihrer gastgeberländer aus religiösen gründen, unmenschliche strafen, wie ABHACKEN von gliedmaßen, langwierige STEINIGUNGEN, langsames, qualvolles ERDROSSELN junger mädchen an baukränen u.v.m. dazu kommen ununterbrochene progrome gegen christen und andere konfessionen seit 1400 jahren. vernichtung der heiligen städten anderer religionen wie etwa der BHUDDASTATUEN. seit 1400 jahren attentate von sog. märtyrern an unschuldigen menschen. die liste der schandtaten kann beliebig fortgesetzt werden. es ist unbegreiflich, das unsere wohlsituierten politiker der bevölkerung diese ideologie aufzwingen wollen, die doch im krassen gegensatz zu allen unseren gesetzen steht. zum hohn nennen die guten menschen diese perversen sitten und gebräuche auch noch MULTIKULTI. aber wir haben diese politiker schließlich gewählt obwohl sie ihre absichten öffentlich kundgetan haben.

  27. indem dies seit dem 11. September 2001 als Gefahr Nummer eins in Deutschland bezeichnet wurde, trotz der Tatsache, dass Muslime in Deutschland kein einziges Mal in ihrer Geschichte einen Terroranschlag verübt haben.

    Eine widerliche , dem Imanen übliche Taquiya-Lüge !!

    DER Geschichtsfälscher hat doch glatt mehrere Attentate / Versuche unter den Teppich gekehrt

    Wie war das nochmal 1972 .. als der Friedensnobelpreisträger Arafat (!) eine Terrorgruppe nach München schickte ?
    um seine Friedensbotschaft das Massaker von München zu überbringen ??

    z B

    Die Geiselnahme von München, oft auch als Olympia-Attentat oder im nicht deutschsprachigen Ausland sinngemäß als München-Massaker oder Massaker von München bezeichnet, ist der Angriff palästinensischer Terroristen auf die israelische Mannschaft während der Olympischen Sommerspiele von 1972 in München. Die palästinensische Terrororganisation Schwarzer September nahm elf Athleten der israelischen Mannschaft als Geiseln. Zwei der Geiseln wurden bereits bei der Geiselnahme ermordet, bei einem gescheiterten und unzulänglichen Befreiungsversuch der deutschen Behörden wurden alle anderen Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf Terroristen getötet.

  28. Sehr interessant: „Islamfeindlichkeit ist heute die am weitesten verbreitete Ausprägung von Rassismus …“

    Seit wann ist der Islam eine Rasse?!

    Wenn jemand sagt:“ Das Christemtum ist scheiße“.

    Ist er dann ein Rassist? Er hasst die Religion, er sagt nichts über die Anhänger.

    Wer ein bisschen eigenständig denken kann, der müsste eigentlich lachen bei seiner Aussage.

    „… an deren Blogs er sich intensiv beteiligt hat und deren menschenverachtende Ideologie er reflektiert.“

    Meint der Imam unbewusst seine menschenverachtende Ideologie die Andreas Breivik und die Islamkritiker reflektieren und ablehnen? Lest euch diesen Satz einige Male durch!! Hätte er besser ein wenig anders ausdrücken sollen 😉

    Wieder einml ein sehr interessanter und aufschlussreicher Text.

  29. Der Imam projiziert (wie übrigens auch Erdowahn mit seiner Furcht vor „Assimilation“) den gesamten Haß, die gesamte Tötungswut, die gesamte Intoleranz, sämtliche skrupellosen Praktiken des Islams auf die Deutschen. Mohammedaner können nicht aus ihrer Haut. Sie glauben, daß alle anderen (= der Westen) genauso intolerant ticken wie sie selbst. Sie können sich nicht vorstellen, daß es außerhalb des Islams anders ist.

    Umgekehrt projizieren Deutsche (= der Westen) ihre Rationalität, ihre Toleranz, ihr Appeasement auf den Islam. Sie können nicht aus ihrer Haut. Sie glauben, daß Mohamedaner genauso tolerant und gutmütig ticken wie sie. Sie können sich nicht vorstellen, daß es im Islam vollkommen anders ist.

    Diese doppelte Projektion ist eines der wesentlichen Probleme beim Zusammentreffen „intoleranter, mörderischer Totalitarismus“ vs. „freie, offene Gesellschaft“.

  30. Dieser Internetblog verweigert die Bezeichnung als „Terror“ für die jüngsten rechtsradikalen Terrorserien in Deutschland und verharmlost somit bewusst den Mord gegen acht Türken, einen Griechen und einen Polizistin und vielleicht noch anderen Mordserien.

    Interessant, dass der allerwerteste Idriz bereits weiß, dass die Täter einem „braunen Terrornetzwerk“ angehören, bevor auch nur ein deutsches Gericht darüber urteilte. Ähnlich wie in unseren MSM werden hier Mutmaßungen als Tatsache verkauft.
    Er spricht mit gespaltener Zunge…

  31. “Islamfeindlichkeit ist heute die am weitesten verbreitete Ausprägung von Rassismus …”

    Ohne jede Grundlage, aber mit viel ideologischer Agenda dahergeschwatze Propagandalüge. SOP von Mohammedanern. Ein Mantra, das jeder Moslem-Multiplikator jedem einhämmert. Ausgegeben von der islamischen OIC per Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu. Und eine meisterhafte PR-Leistung:

    Das ist ein geschickter (Amis würden sagen „slick“) PR-Slogan. Dahinter stand die mohammedanische Überlegung:

    1. Der Islam darf nicht kritisiert werden.
    2. Wer den Islam kritisiert, ist sein Feind.
    3. Wir brauchen eine weltweit akzeptierte Keule, um Islamkritik weltweit zu verbieten.
    4. „Rassismus“ ist ein Slogan, der in jedem Land als Vorwurf funktioniert. „Nazis“ funktioniert in Dänemark, Kanada und Australien bspw. nicht so dolle.
    5. Wir müssen daher Kritik am Islam mit Rassismus gleichsetzen.
    6. Wir müssen uns das tolerante westliche Religionsverständnis zu Nutze machen, um den Islam im Westen zu etablieren und ihn während seiner verletzlichen Einnistungs-/Nestlingsphase unbedingt und mit allen Mitteln zu schützen.

    ((An diesem Punkt sind wir gerade.))

    7. Wenn er dann flügge ist, regelt er das alleine: alles nicht-islamische wird ausgerottete. Mohammed sagte: „Der Islam herrscht. Er wird nicht beherrscht.“

    ((Das kommt demnächst. Im kleinen ist es schon erreicht.))

  32. Es gab dieses Jahr bereits 14 dokumentierte „Ehrenmorde“ durch Islamfaschisten in Deutschland….
    Nicht gerechnet, die Straftaten die von Islamfaschisten an Nichtmuslimen in Deutschland aus religiösen Gründen begangen wurden.

    Jeder Angriff durch einen Muslim auf einen Nichtmuslim in Deutschland ist aus meiner Sicht ein terroristischer Akt.

    Wo ist der Verfassungsschutz?Der Staatsschutz?Die Polizei und die Justiz?

    Ein Mohammedaner, der in Deutschland eine 11 jährige Vergewaltigt, als Grund den Islam angibt, der es ihm erlaubt, wird nicht so bestraft, wie es der Tat angemessen wäre. Der Richter billigt ihm das Recht zu.

    Jede Art von Terrorismus muss durch den deutschen Staat bekämpft werden.

    Wir haben aber zur Zeit nur muslimische Terroristen in unserem Land, die ein Problem sind. Und nichts passiert

  33. Hat Idriz schon Personenschutz beantragt? So wie er die Lage beschreibt, müßte er ja Angst haben, der nächste Döner sein zu können.

  34. #38 Toytone (22. Nov 2011 11:38)

    Das ist ja auch wieder typisch Mohammedanisch. Wenn da ein (vermutlich türkischer) Serienmörder Türken absticht – oder ein Mohammedaner reihenweise andere Mohammedaner mordet – interessiert das Mohammedaner nicht die Bohne. Es interessiert sie auch nicht die Bohne, daß sie aufgrund ihrer mörderischen islamischen Regeln dazu verpflichtet sind, sich pausenlos untereinander umzubringen und zu bedrohen und einzuschüchtern.

    Aber sowie die bloße Möglichkeit besteht, es könnte ein Nicht-Mohammedaner gewesen sein, geht das Gejaule, Geweine, Klagen und Zetern los.

  35. Vielen Dank Herr Stürzenberger, für diesen glasklaren Artikel.

    Wer nicht den Verstand besitzt, die Heuchelei in den Worten dieses Lügners zu erkennen, dem ist nicht zu helfen. Ich muss es immer wieder bekennen, in 35 Jahren Erfahrung mit Mohammedanern habe ich viele ehrliche Leute, hauptsächlich Frauen kennen gelernt, für die ihre unverschuldete Islamzugehörigkeit eine furchtbare Last ist.
    Aber ich hab auch viele Leute kennengelernt, die mir, genau wie dieser unselige Idriz mit falschem Lachen begegneten und hinter dem Rücken ein offenes Messer hielten. Ich musste lernen, der Tücke des Islam zu begegnen und das geht am besten mit schonungsloser Offenheit und wenn alles nichts half mit gnadenlosem Verjagen selbst engster Angehöriger. Dann war Ruhe.
    Viele Grüße, Marija

  36. #1 BananenRepublikDeutschland (22. Nov 2011 09:45)

    Der Niedergang unserer Republik mag ja geplant sein, aber nichts „ist konsequent und logisch“. Warum müsst Ihr euch immer des Gedankenguts dieser Verbrecher bedienen?

  37. Die unbelehrbaren Vorkämpfer eines exklusiv „jüdisch-christlichen“ Europa versus einen damit grundsätzlich unvereinbaren Islam, an dem alles per se fremd und gefährlich zu sein hat, die ideologischen Handlanger und Gesinnungsgenossen der Fremdfeindlichkeit, können nicht gleichzeitig auf der Seite derer stehen, die miteinander für eine friedliche Welt, für ein freies Europa und für ein gedeihliches Miteinander in Europa einstehen und die christlich, muslimisch, jüdisch, anders religiös, agnostisch oder säkular geprägt sind.

    Sehr geschickt, der Herr Imam. In Wahrheit sind es aber sehr wenige Islamkritiker, die den Islam „per se für fremd und gefährlich halten. Islamische Riten und Gebräuche, Gebete und Feiern interessieren mich zum Beispiel überhaupt nicht – jedenfalls nicht, solange die Inhalte nicht dem Geist von Freiheit und Menschenwürde verletzen. Das Problem ist vielmehr, dass Islam-Funktionäre wie Herr Idriz uns „den Islam“ als per se ungefährlich verkaufen wollen. Gefahr geht beispielsweise vom ungebrochenen Dominanzanspruch über alle anderen Religionen und Heidentum aus, „auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist“ (s. Koran). Gefahr geht auch von der gewaltsam-militärischen Komponente des Dschihad aus. Auch die typisch islamischen Ressentiments gegen Juden, Christen und Ungläubige sind gefährlich, ihre Existenz lässt sich quer durch die islamische Geschichte nachweisen. Nur wer zu blind oder zu blöd ist, vermag dies nicht zu erkennen. Oder aber es ist zu vermuten, dass er eine bestimmte Agenda hat. Bei Imam Idriz ist offenbar letzteres der Fall. Für Imam Idriz gibt es daher nur eine Möglichkeit, um die Zweifel an seiner Person und Agenda auszuräumen – tabulose Aufklärung und tabulose Islamkritik.

  38. … die breite Öffentlichkeit irregeführt, indem dies seit dem 11. September 2001 als Gefahr Nummer eins in Deutschland bezeichnet wurde, trotz der Tatsache, dass Muslime in Deutschland kein einziges Mal in ihrer Geschichte einen Terroranschlag verübt haben.

    Aber, wie oben bereits vorgetragen, versucht haben.

    Dessen ungeachtet, muß scheinbar gesondert daran erinnert werden, daß sowohl 9/11 wie auch Spanien immerhin in Deutschland geplant und vorbereitet wurden! Vergessen, Pfaffe?

  39. #45 Marija (22. Nov 2011 12:13)

    Gemessen am politischen Gedankengut der deutschen Bürger, ist es genau so.

    #46 Wilhelmine (22. Nov 2011 12:14)

    Wunderbare Aussichten für Europa. Deutschland wird abermals Europa in den Abgrund ziehen. Diesmal wahrscheinlich für immer.
    Ich muß unbedingt meinen Auswanderungsgedanken in die Tat umsetzen, sonst wird das nichts mehr.

  40. Gegen den sind die bekannten großmäuligen Hassprediger ungefährliche Opas. Die sprechen wenigstene eine klare Sprache und man weiß, wie man mit denen dran ist. Dieser Mann jedoch ist eine verschlagene hinterhältige Giftschlange, welcher sich einer über tausendjährigen Eroberungsstrategie deutlich verpflichtet fühlt. Der Typ ist einer der Gefährlichsten, weil er zu seinen Zielen ausgesprochen geschickt täuscht!

    Und die blauäugigen Jungs und Mädels merken das nicht. Unser SPD-Oberbürgermeister Ude, welcher nach dem gut bezahlten Amt des bayrischen Ministerpräsidenten strebt, alterserfahren wie er ist, merkt das schon, aber das von ihm gespielte Islamverständnis ist Teil seiner ehrgeizigen Strategie ebenso, wie derjenigen des Hern Wulff.

    Unsere Medienvertreter und Politiker sind einfach zu beschäftigt mit ihren Erwerbsambitionen und Machtspielen, als dass sie den Koran, welcher kaum Zweifel an den Zielen des Islam offen läßt, lesen würden.
    Im Gegensatz dazu sind, wie man aus den kommentaren entnehmen kann, die meisten PI-Kommentatoren in Bezug darauf und in Bezug auf sonstige Islam-Literatur ungemein belesen. Und genau deshalb leben sie in Sorge zur Zukunft ihrer Kinder und Kindeskinder.

    Einen kürzlichen Buchtipp habe ich aufgenommen und lese mit wachsendem Grauen „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam, 7.-20. Jahrhundert“ von Bat Ye´or.

    Wer glaubt, dass heute diese Prozesse abgeschlossen sind, unterliegt einem verhängnisvollen Irrtum. Noch nie in der Menschheitsgeschichte war irgendetwas abgeschlossen. Ständig hat sich Heimat und Landbesitz zum Nachteil der einen und Vorteil der andern verändert. Eurabia wird täglich präsenter.

    Verändert haben sich nur die Methoden, verändert hat sich nur die benötigte Zeit für erfolgreiche Eroberungen, verändert haben sich auch die Waffen. Eine beispielsweise relativ neue, langfristig hoch wirksame und für den Angreifer unproblematische Waffe ist die „friedliche“ demographische Entwicklung und die „friedliche“ Zuwanderung.
    Die Eroberungen finden heute von innen heraus statt. Man braucht keine Krummsäbel mehr, man braucht kein Sprengpulver gegen Stadtmauern, man braucht keine Armee.

  41. Zitat: „Aber die Dönermorde lassen alle typischen Merkmale von Terror vermissen, wie Ankündigungen, politische Bekennerschreiben und Systematik. Dies wird man wohl noch, abseits der klaren Verurteilung solcher Verbrechen, analytisch bemerken dürfen.“

    Sehr wichtiger Hinweis!

    Die eindeutigen Merkmale/Indizien, für einen islaisch motivierten Terror, sind die gehorsamen Erfüllungen der Koranvorschriften: „Gottgefällig, Schrecken verbreiten, die Ungläuibigen unterhalb des Nackens treffen und Hand/Fingerspitzen abtrennen, verbrennen in Feuersbrunst, schleimig schmeichelnde Täuschung -> um nicht vorzeitig die Absicht entdecken zu lassen (wozu auch das „Schläfertum“ gehört), Vorankündigung -> weil der Ungläubige immer die Chance haben muss, zum Islam zu bekehren, dann der Terrorakt selbst, dann nachher das Bekennerschreiben -> ohne diesem kein Nachweis für die Paradiesbelohnung zugerechnet werden könne, und irdisch keine Ehre erhalten würde, bzw. die Angehörigen der ausgewählten Gläubigen dann keine Abfindung erhalten könnten von der Kampf-Gemeinschaft für die Sache des Islam.

    Im gemeinsamen Kampf des Islam gegen Juden an der Seite der Nazis, haben diese islamischen SS-Offiziere und -Soldaten diese Terrrorakte antürlich nicht angewendet. Der Krieg war nicht als Schrecken-Verbreitung beabsichtigt, sondern als Vernichtungsabsicht. Das völlige auslöschen des jüdischen Volkes. Diese Absicht besteht bis heute. Der zentrale Funktionsplatz, Deutschland, im Herzen Europas, kann daher nicht mit Schreckenstaten verschmutzt we4rden, da sonst die Täuschungsabsicht vorzeitig erkannt würde, und ausserdem das zentrierte Arbeiten von einem Standort aus, gefährdet wäre.

    Jedem muss doch langsam klar sein, dass in den islamischen Staaten, die ungestörte Arbeit der Islamisten nicht einheitlich zügig voran kam, da sich die Staateoberen, von den westlcihen Staaten kaufen liessen, und so die islamischen Interessen behinderten mit Unterdrückung. Was bot sich da am Besten an, um eine einheitliche Zentrale zu gründen, die geschützt von demokratischen Rechten sogar noch die Intentionen förderten, obendrein sogar noch vielseitig finanziell unterstützten, das ist der ehemalige Bündnispartner gegen die Juden -> Deutschland.
    Kein Islamverein in Libyen, Ägypten oder Tunesien hätte Steuerbefreiung für ihre Interessengemeinschaft gegen Israel.

  42. #53 Yanqing (22. Nov 2011 12:52)
    Ging mir genauso, als ich das Buch las.
    Da wird der Hauptgrund für die Ausbreitung des Islam erklärt, der auch noch gültig ist:
    Dhimmitude
    Und da kann man was gegen tun……

  43. #53 Yanqing (22. Nov 2011 12:52)
    Ging mir genauso, als ich das Buch las.
    Da wird der Hauptgrund für die Ausbreitung des Islam erklärt, der auch HEUTE noch gültig ist:
    Dhimmitude

    Und da kann man was gegen tun……

  44. #37 Babieca (22. Nov 2011 11:27)

    Völlig richtig. Deshalb sag ich immer, auch ein Moha, der angeblich gemäßigt ist, all das tut, was wir auch tun bleibt immer ein Mohammedaner. Er kann nicht aus seiner islamischen Indoktrin lösen und wird sich, unter Druck gesetzt, für Gewalt gegen Andersdenkende entscheiden. Wie sollte er auch anders? Das liegt aber nicht an dem einzelnen Menschen, sondern am gewalttätigen Islam.
    Nur wer wirklich abgeschworen hat, wer mit seinem ganzen Verstand das mögliche Ausmaß an Freiheit erfasst hat, so wie im „Zentralrat der Exmuslime“ eindrucksvoll zu lesen ist, der kann ein vollwertiges und VERTRAUENSWÜRDIGES Mitglied unserer Gesellschaft werden.
    Islam begründet sich immer auf notfalls aus zu übende Gewalt. Siehe die mit mohammedanischen Frauen überfüllten Frauenhäuser. An den Frauen wird die Gewalt im „Kleinen“ erst mal geübt.
    Die Aggressionen gegen Deutsche geschehen oft aus Dummheit, weil sie sich nicht im Griff haben, weil sie es hassen, sich unterlegen vor zu kommen, weil sie auf die dumme Toleranz der Deutschen setzen. Aber diese Aggressionen zeigen den nicht nachdenkenden Deutschen wenigsten wie der Hase aussieht, der da Hakenschlagend durch Deutschland rast.
    Befreit die Frauen aus der Gewalt der Kerle und die packen und verschwinden, weil sie ohne Frauen ein NICHTS sind.

  45. damit schon kleinste Anzeichen von Hass jeglicher Couleur im Keim erstickt werden.

    Stell dir vor aus wessen Munde das kommt. Aus dem Munde eines Funktionaers des des Kopfabhackerprophet mit seinen 70 Kriegen in einem einzigen Leben hat mit derartigen Heucheleien auch nicht gespart. Ganz im Gegenteil! Das muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen1

    Ich empfinde die schier unfassbare Skrupellosigkeit und Hinterhaeltigkeit die in derart militanter Doppelzuengigkeit zutage kommt fuer kaum zu glauben dass sowas ueberhaupt moeglich ist.

    UMDREHEN!!!
    5VOR[20]12!!!
    ANNO DOMINI 2011!

  46. #52 BananenRepublikDeutschland (22. Nov 2011 12:36)

    Wir sollten uns aber an dem Gedankengut eines aufgeklärten Bürgers messen, oder?

  47. Zum Schluß seiner heuchlerischen und verlogenen Rede …

    Der liebe „Benjamin“ sollte all das so vorbildlich von ihm Formulierte zuvörderst auf die islamischen Länder anwenden. Dann wäre es glaubhafter.

  48. Zitat Idriz: „Islamfeindlichkeit ist heute die am weitesten verbreitete Ausprägung von Rassismus und ist eine neue Art von antiislamischem Extremismus. Antisemitische und antiislamische Positionen arbeiten mit ähnlichen Mechanismen, führen zu Menschenrechtsverletzung und zu Terror.“

    Auch falsch. Angesichts der inzwischen Milliarden von Moslems auf der Welt, die dem Islam unterworfen sind, ist mit dem Koran die am weitesten verbreiteten Ausprägung von Diskriminierung.
    Diskriminierung der Menschenrechte, wie der der Frauen und der Ungläubigen, Andersgläubigen und Abtrünnigen. Es bleibt ja dabei nicht nur bei Diskriminierung, sondern es wird gottgefällig die Bekämpung dieser diskriminierten verlangt, im Koran.

    Zitat Idriz: „Ich rufe die Politik und Justiz auf, rechtsradikalen Rassismus entschieden zu bekämpfen, damit dem Terror keine weiteren Menschen aufgrund der ethnischen Herkunft oder religiöser Überzeugung zum Opfer fallen. Ich rufe die Gesellschaft und die Verantwortlichen dazu auf, die Islamfeindlichkeit nicht mehr zu verharmlosen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit Hass und Fremdfeindlichkeit ein Ende haben.“

    Und ich rufe die Politik auf, ohne ein angeblicher Geistlicher zu sein, aber im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, den radikalen Rassismus, wie er im Koran vorgeschrieben ist, entschieden, nicht zu bekämpfen, denn das ist Wortschatz des Islam und seiner Vertreter, sondern nicht zu diesem Land Deutschland, unserer christlich – abendländischen Kultur gehören zu lassen, damit, nicht wieder von deutschem Boden ausgehend – jetzt und in Zukunft, dem Terror im Namen Allahs keine weiteren Menschen zum Opfer fallen, weder aufgrund der gehorsamen Unterwerfung, noch auf Grund des gottgefälligen Übereifers, noch auf Grund der islamischen Ehre – egal welcher islamischen Splittergruppen.

    Der Koran als Anleitung zur Diskriminierung von Nicht-Moslems und Frauen, sowie als Anleitung für Terror gegen Nichtgläubige des Islam, hat nichts auf deutschem Boden auszurichten.

    Ich rufe die Gesellschaft und die Verantwortlichen dazu auf, die Menschenfeindlichkeit im Namen Allahs nicht mehr zu verharmlosen, wie sie sich im Koran als göttliches Gesetz dargeboten wird, und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit Hass und Feindlichkeit gegenüber den Nicht-Moslems, im Besonderen Hass und Vernichtungswille gegen Juden, ein Ende haben wird, so wie er tagtäglich in den islamischen Ländern dargeboten und weltweit gefördert wird, in den Predigten von den Islam-Vertretern.
    Man möge bei dem Gipfel diejenigen in ihre Schranken weisen, die mit ihren penetranten Forderungen dazu beitragen, dass sich neonazistisches Gedankengut in Deutschland verbreiten kann und somit den Frieden im Land provozierend stören, damit sie eines Tages ihre Scharia-Gesetze durchsetzern können. Die Abschaffung der Meinungsfreiheit haben sie mit diesem Mittel ja bereits siegreich abgeschafft, nach Vorbild der Türkei, wo alle Menschenrechtsfordernden Journalisten und Autoren im Gefängnis sitzen.“

  49. #52 BananenRepublikDeutschland (22. Nov 2011 12:36)

    Wir sollten uns aber an dem Gedankengut eines aufgeklärten Bürgers messen, oder?

    Wie ist das gemeint? Als Verbot, andere Bürger als solche, die Du meinst, erforderlichenfalls als Verfassungsfeinde zu entlarven und ihnen klarzumachen, daß sie hier nicht erwünscht sind, wenn sie sich weiter so verhalten?

  50. #62 GG ART 5 Abs 1

    Wir müssen einfach mehr und öfter auf Prof. Schachtschneider verweisen. Dort ist bereits alles Notwendige gesagt. Niemand von uns kann das toppen! Es macht keinen Sinn, ständig „das Rad neu zu erfinden“!

    Dabei genügt es bereits, auf die von ihm selbst verfaßte Einleitung zu seinem Buch zu verweisen:
    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html

    Das versteht jeder. Was nun noch fehlt, ist nur die praktische Umsetzung dessen, was er da fordert und verfassungskonform begründet!

  51. Ergänzung:

    Falls Imam Idriz auch die Zusammenfassung der Arbeit von Prof. Schachtschneider nicht versteht, könnte man ihn auf die Schachtschneidersche 2-Welten-Theorie, den Kern seiner Arbeit, verweisen, die einfach besagt, da0 die „2. Welt“ (also alles Religiöse) nicht in die „1. Welt“ (in der die Gesetze der Verfassung gelten) „hineinregieren“ darf. Oder ganz kurz formuliert:

    Die „1. Welt“ besitzt die unanfechtbare Priorität gegenüber der „2. Welt“.

    Alle dem zuwiderlaufenden Bestrebungen sind verfassungsfeindlich und gehören entweder verboten oder beschnitten, sobald der Konfliktfall eintritt!

  52. Kein Wunder dass Idriz nicht mal unter seinen Kollegen Unterstützung findet. Was damit gemeint ist, den Hintergrund versteht nur Michael. Ich mail heute Abend dir noch mehr Infos.

  53. @Michael Stürzenberger
    Spitze! Guter Artikel, weiter so!

    Ihre stetige Aufklärungsarbeit gegen Imam Idriz ist sehr wertvoll gegen die Taqiyya („Kampf um die gerechte Sache“) dieses Herr(e)n(menschen) Idriz.

  54. Imam Idriz hat in seiner letzten Freitagspredigt, die er auf der Internetseite seiner Islamischen Gemeinde Penzberg veröffentlicht hat, eine fulminante Attacke gegen das Bayerische Innenministerium, den Verfassungsschutz und Islamkritiker gefahren.

    Unverschämte Versuche, die Organe des Staats in die Nähe von Verfassungsfeinden zu rücken, sind bei Imam Idriz nichts Neues. Man findet sie auch in seinem Werk „Grüß Gott, Herr Imam“. Ich habe dieses Buch zwar nicht gelesen, aber in einer Besprechung, die man auf der Website von Pax-Europa findet, steht folgendes:

    Eine kritische Analyse des Buches
    „Grüß Gott, Herr Imam“
    des Penzberger Imams Benjamin Idriz

    (. . . . . .)
    Detailanalyse des Buches „Grüß Gott, Herr Imam“ von Benjamin Idriz
    (. . . . . .)
    (S. 58, Z 23) Idriz bemerkt offensichtlich nicht, wie unverschämt seine Behauptung ist, der Staatsapparat sei von „Personen unterwandert, die sich von der absurden Schreckenspropaganda der Islamisierung Europas einfangen lassen.“
    (. . . . . .)
    (S. 60, Z 14) Die nächste unverschämte Behauptung von Idriz: „Gegner der Demokratie, die … geschützt durch Beamtenstatus die Verfassung missbrauchen … um jegliche Form des Islam zu bekämpfen“.
    (. . . . . .)

  55. Da wird es doch ganz klar, dass im Mohammedanismus Politik und „Glaube“ untrennbar verbunden sind.

    Der Imam MUSS im Scharia-Schützengraben sitzen und Salven gegen menschengemachtes Recht abfeuern, der Imam MUSS politische Standpunkte vertreten und er MUSS politische Stellung ausschliesslich im Sinne des Mohammedanismus beziehen.

    So schreibt es der Mohammedanismus vor, so wurde der Mohammedanismus seit Jahrhunderten verbreitet und so wird es weitergehen, solange der Mohammedanismus auf nichtmohammedanische Staaten und Gesellschaften trifft.

    Übrigens…wann wird wohl die Leugnung „islamistischen“ Terrors unter Strafe gestellt?
    😉

  56. #74 Ex-Linker (22. Nov 2011 19:05)

    Das sind die Linken und Liberalen! Auch die gibt es bei dF!!! Die werden es nie kapieren!

    Ähnlich wie Marco Pino, lieber werden die den Untergang beweinen, als auch nur einem Moslem ein Haar zu bürsten…

  57. #76 Ex-Linker (22. Nov 2011 19:42)

    Ich geh mal davon aus, das Sie mich meinen und nicht Selbstgespräche führen! 😆

    Noch bin ich ein Mitglied! Habe aber meine Mitgliedschaft zur Disposition gestellt, falls es keinen Rückhalt für Stürzenberger gibt! Und weiter so unlauter, ohne Berücksichtung der Kausal-Logik zu seinem Thesenpapier (wie in dem Beitrag von „Peter Pan“) diskutiert wird!

    Meine Entscheidung fällt und steht zum 1.1.2012 mit 3 monatiger Gedankenschwangerschaft!

  58. 77 Wahrer Sozial Demokrat

    Ich habe nicht gewartet. Bin bereits bei Beginn der Diskussion ausgestiegen. Es ist für mich unvorstellbar, das es in dieser Partei keinen Zusammnenhalt gibt. Stürzenberger sollte seine eigene Partei eröffnen.

Comments are closed.