Etihad-Stewardess mit entsprechender KopfbedeckungUm an frisches Geld zu kommen, gibt die in Finanznot geratene, zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin knapp 30 Prozent ihrer Anteile an den islamischen Konkurrenten Etihad aus Abu Dhabi ab. Ferner vereinbarten beide Airlines eine engere Zusammenarbeit. Damit dürfen sich die Fluggäste von Air Berlin wohl nun auch auf mehr schariakonforme Flüge freuen.

Die WELT berichtet:

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin erhält frisches Geld aus Nahost. Der aufstrebende Konkurrent Etihad aus Abu Dhabi stocke im Rahmen einer Kapitalerhöhung seinen Anteil am Unternehmen von knapp unter drei auf 29,21 Prozent auf, teilte Air Berlin mit.

Zudem vereinbarten beide Airlines eine strategische Zusammenarbeit, unter anderem durch gemeinsame Flüge im Rahmen einer sogenannten Code-Share-Vereinbarung. Dadurch ergäben sich allein 2012 Einsparmöglichkeiten von 35 bis 40 Millionen Euro.

Insgesamt soll Etihad demnach rund 31,6 Millionen neuer Aktien zu einem Preis von 2,31 pro Stück zeichnen. Damit wird die arabische Fluggesellschaft größter Einzelaktionär der Berliner. Air Berlin fließen rund 73 Millionen Euro zu.

Außerdem hätten sich die Araber dazu verpflichtet, die Anteile mindestens zwei Jahre zu halten, hieß es. Bis Frühjahr 2012 solle Air Berlin Mitglied des Luftfahrtbündnisses Oneworld werden. Die Ankündigung beflügelte die Aktien der deutschen Fluggesellschaft. Die Papiere kletterten mit einem Plus von 10,6 Prozent im frühen Geschäft von Lang & Schwarz an die SDax -Spitze. „Das ist schon ein Paukenschlag und lässt hoffen, dass Air Berlin mit dieser Partnerschaft zurück in die Erfolgsspur finden wird“, sagte ein Händler. (…)

Dank Air Berlin ist die islamische Welt ihrem  Ziel „Eurabien“ ein weiteres Stück nähergekommen.

(Foto oben: Etihad-Stewardess mit entsprechender Kopfbedeckung)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. Einzelfall 2:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,804600,00.html

    19.12.2011

    Saudischer Prinz pumpt Millionen in Twitter

    Twitter begeistert offenbar auch den saudischen Prinzen Walid Bin Talal. Der Milliardär investiert 300 Millionen Dollar in den Kurznachrichtendienst. Die Medienbranche gehört zum Spezialgebiet des Prinzen.

    Da gibt es dann künftig die aktuellen Hinrichtungs- und Auspeitschungstermine bequem und zeitnah per Islamo-Tweet.

  2. Ist Air Berlin nicht ein vergleichsweise kleines Fischlein? Zu wieviel Anteilen stecken unsere Öl-Mohammedaner denn schon zb. in der deutschen Autoindustrie, den Banken, Versicherungen, etc. drin…?

  3. Ich möchte nicht wissen wo die Araber noch so Ihre Millionen drin stecken haben.Kein Wunder
    das unsere gesamten Medien bei den täglichen Verbrechen der Moslems die Fresse halten

  4. Air Berlin war bekannt dafür tierfreundlich zu sein. Viele Flugpaten nutzten Air Berlin. Das wird sich nun leider ändern.

  5. Grundsätzlich finde ich Nix verkehrtes daran, wenn die Scheichs die aus den Industrieländern erhaltenen Öl-Milliarden dort nicht in Form von Moscheen und Hasspredigern investieren sondern es in Form von Investments es faktisch dorthin zurück tragen.
    .
    Im Übrigen lehne ich den Islam als Konstrukt und Ideologie ab – das heißt aber noch lange nicht, dass ich jeden einzelnen Mohammedaner als Person, Mensch oder Geschäftsmann verachte. An dieser Stelle sei auch mal darauf hingewiesen, dass selbst die israelischen Streitkräfte teilweise eng mit denen Saudi Arabiens zusammen arbeiten. So’nn büschen Kapital in eine international vollkommen bedeutungslose Fluggesellschaft investiert, scheint mir dagegen nun Alles aber bestimmt kein Problem.

  6. Bluesman (16:54):
    >>Ich möchte nicht wissen wo die Araber noch so Ihre Millionen drin stecken haben.Kein Wunder das unsere gesamten Medien bei den täglichen Verbrechen der Moslems die Fresse halten<<

    Ja, wo doch die links-grün-faschistischen Medien in Germanistan überhaupt so industrie- und wirtschaftshörig sind, gell?
    .
    Oh sancta simplicitas!

  7. Die Türken haben z.B. die Lokalzeitung „Castrop-Rauxeler Stadtanzeiger“ gekauft. Dementsprechend war die Berichterstattung über den Neubau einer Moschee. Sämtliche Aktionen dagegen wurden von der Presse zerissen und als rechtradikal dargestellt. Eine Klage gegen die Moschee läuft noch. Leider mit kaum Aussicht auf Erfolg. Ansonsten wird jede Opposition entweder todgeschwiegen oder todgeschrieben. Nur die Sozis und die Grünlinge sind gaaaannnnnz toll. Naja Presse halt.

  8. dieser artikel missfällt mir. (mal wieder!) es gibt genügend scheiße in unserer welt, die in einem direkten zusammenhang mit dem islam stehen. da müssen wir hier nicht noch auf biegen und brechen die scharia hebeireden, weil ein scheich in unsere luftfahrt investiert. die spieler von manchester city oder 1860 münchen (in muslimischen händen) werden tatsächlich auch nicht gesteinigt, wenn sie fremdgehen.

    also wirklich!

  9. Sind diese Daten Wem Was gehört eigentlich frei zugänglich? Kann man überhaupt noch etwas benutzen oder kaufen, ohne dass…

    Da gibts noch ganz andere Firmen und AGs, die längst nicht mehr in deutscher, sondern gar in moslemischer Hand sind. Und schon lange.

  10. „#9 patriotischer Demokrat

    Danke für die Info, Air Berlin Flüge werde ich damit nicht mehr buchen.“

    Sehr gut! Konsequent voran. Dann ab morgen aber auch nirgends mehr tanken bitte.

    Und überhaupt am besten auf den Konsum von eigentlich allem verzichten. In so einer vernetzten Welt – da läuft am Ende noch PI mit arabischem Strom!

  11. Für Fluglienien und Industriebeteiligungen haben die Arabs Geld, für ihre Überbevölkerung nicht. Deshalb kotzt mich dieser Deal an!

  12. Graue Eminenz

    da musst Du schon höher ansetzen und zwar bei den Bilderbergern. Wie das Spiel läuft ist erklärt auf dem Wallstreet-Journal
    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3153488-bilderberg-2011-was-ist-wirklich-dran

    Hier ein kurzer Auszug:
    Man gibt und man nimmt. Was ist das wahre Ziel? Immerhin wird der Angriff auf Libyen mit den Treffen in 2010 in Verbindung gebracht. Das wahre Ziel ist die ständige Globalisierung und Expansion des jetzigen Wirtschaftsmodells. Die Globalisierung ist deshalb notwendig für den Systemerhalt, weil die Überschüsse der ganzen Welt für den Erhalt der Pax Americana gebraucht werden.

    Letztendlich ist das auch jedem Teilnehmer klar, die westliche Welt funktioniert nur so.
    In den letzten Jahren standen bei den Konferenzen ebenfalls die Sicherung der Rohstoffe im Wettlauf mit den aufstrebenden Mächten im Vordergrund.

    Die Frage ist, was kommt wirklich bei der Vollendung der Bilderberg- Politik für die normale Bevölkerung heraus?

    Zu den wichtigen Stützen gehören Überschussländer, wie Deutschland, Österreich, die Schweiz, die Niederlande und so weiter. Die erklärte Politik der Globalisierung ist es, weitere Zuschüsse aus produktiven Ländern zu erhalten und von bisher unerschlossenen Ländern zu bekommen. Mit dem sicheren Geld der Geberländer als Grundeinkommen im Rücken.

    Dazu ist es notwendig, dass die Einkommen normaler Arbeitnehmer klein bleiben.
    Ein anderer Aspekt ist, dadurch die Inflationsrate in Schach zu halten. Dafür hat man ein perfides Spiel installiert.
    Daher hat man einen ganz perfiden Plan ausgeheckt: Druck durch Zuwanderung auf Einheimische und bereits assimilierte Einwanderer. Dadurch will man einen permanenten Druck gerade auf Arbeitnehmer mit niedrigem Einkommen ausüben.

    Ein weiterer Hintergedanke dabei ist: Menschen im täglichen Überlebenskampf haben keine Zeit mehr für Aufstände. Denn damit rechnet man insgeheim.

    Dieser Druck soll zu einem späteren Zeitpunkt auch die Umverteilung der Vermögenswerte beschleunigen. Denn den durch die niedrige Geburtenrate in den meisten westlichen Ländern, wird ansonsten die Dynamik spürbar nachlassen. Also muss man die Umverteilung beschleunigen. Das darf aber eigentlich keiner wissen, da man genau von dieser Schicht (noch) gewählt wird. Man spielt Menschen gegeneinander aus, wie man es gerade braucht.

    Man hat alles genau geplant und wähnt sich selbst an der Sonnenseite des Lebens.
    Man nennt das ganze Paradigmenwandel.

    Nur eines entgleitet trotzdem: Die Finanzkrise. Und wenn diese ganz entgleitet, stellt sich auch die Frage nach der Legitimierung der jetzigen Eliten ganz allgemein. Nach der Legitimierung der Bilderberger aber schon jetzt insbesondere!,

  13. #15 Hausarrest (19. Dez 2011 17:18)

    dieser artikel missfällt mir. (mal wieder!) die spieler von manchester city oder 1860 münchen (in muslimischen händen) werden tatsächlich auch nicht gesteinigt, wenn sie fremdgehen.

    also wirklich!
    —————————————-
    Werden nicht gesteinigt, wenn sie fremdgehen?
    NOCH NICHT!!!

    Also wirklich!

  14. Araber steigen mit 30 Prozent bei Air Berlin ein

    Da steige ich aber zu 100% bei Air Berlin aus.

    Bei entsprechender Resonanz fliegen da dann die Mohamedaner allein…in was auch immer rein.

    Dönerpolizei=Alarm für Cobra 11, Air Berlin=Muslim Air.

    Bitte geht doch.

  15. Hardliner (17:25):
    >>Graue Eminenz, da musst Du schon höher ansetzen und zwar bei den Bilderbergern.<<

    Oh jeh; jetzt geht der Schwachsinn wieder los! Elvis lebt, Niemand war auf dem Mond, George Washington war/ist der unsterbliche Adam Weißhaupt, 9/11 hat mit dem Islam Nix zu tun sondern ist ein Insiderjob, Bermudadreieck, internationales Finanzjudentum … und das Alles kann man ganz eindeutig an der One-Dollar-Note erkennen.
    😡

  16. #2 Hausener Bub (19. Dez 2011 16:44)

    Zu Walid bin Talal (Twitter): Der Typ ist ein übler Finger. Gleich nach nach 9/11 stellte er sich hin und trötete, die USA seien durch ihre Nahostpolitik mit daran schuld; sie sollten den Palästinensern mehr Rechte zugestehen und Israel weniger unterstützen. Dann wollte er den Dhimmis den Kopf tätscheln und New York 10 Millionen Dollar spenden. Rudolf Giuliani lehnte umgehend ab. Fand ich klasse.

    http://articles.cnn.com/2001-10-11/us/rec.giuliani.prince_1_saudi-prince-alwaleed-bin-israeli-withdrawal-criminal-attack?_s=PM:US

  17. Antonius (17:28):
    >>Werden nicht gesteinigt, wenn sie fremdgehen? NOCH NICHT!!! Also wirklich!<<

    Seid wann würden den Männer im Islam überhaupt für’s Fremdgehen gesteinigt? – Es sind doch immer die pöhsen Weiber, die sie verführt haben, ergo dafür gesteinigt werden müssen.

  18. @ Eminenz

    Ich wollte Kanada noch zu Michael Coren und Sun TV gratulieren. Nachdem gerade wieder ein Mohammedaner (Syed Soharwardy) dummes Zeug schwätzte („Muslime erleben die selbe Situation wie Juden vor dem Holocaust“), nur weil Mohammedanerinen beim Staatsbürgerschaftseid nicht mehr ihr Gesicht zuhängen dürfen, hat Coren ihm eine furiose Antwort vor den behäkelten Schädel geknallt:

    http://www.jihadwatch.org/2011/12/are-muslims-in-a-situation-comparable-to-that-of-the-jews-just-before-the-holocaust.html

  19. also ich kann nur allen leuten abraten jemals mit airberlin zu fliegen . ich bin vielflieger und muss sagen dass mich keine fluggesellschaft so schäbig behandelt hat wie airberlin. vor kurzem haben sie ihrerseits meinen weihnachts flug verschoben , mir keinen adequaten ausweichflug zur verfügung gestellt ,bzw. viel zu spät und am ende mein geld nichtmal zurück gezahlt ,also kann ich sagen: ich habe auch zu mehdorns Gehalt beigetragen allerdings ohne irgendwelche leistungen von seitens airberlin, wenn man mal von dem hin und her ,dem ganzen ärger und ihren juristischen tricks absieht. ich fliege nie wieder airberlin ,lieber nehme ich sogar einen umweg über köln in kauf ,um nach dü zugelangen. die sind wirklich eine absolute cutthroat kapital gesellschaft .zuerst die kohle und dann lange nichts und dann mal die passagiere , aber nur als cashkuh, iggitt. also wene sie keinen ärger lieben meiden sie am besten airberlin wie die pest.

    und das war alles vor dem 30% islam einstieg.

  20. Ich frage mich dann aber wie die die Vögel umrüsten wollen, so ein Kopftuch für den Cockpit-Bug Bereich also die Nase dürfte nicht so leicht zu befestigen sein……

    wie dem auch sei dann nenne ich Air Berlin jetzt mal „arabisch“ um CALLEB ALLAH AIR (calleb = Hund)

  21. #31 Schweinsbraten (19. Dez 2011 17:38)

    Der Kreditgeber ist nicht „windig“. Wenn hier einer windig ist, dann dieser Dritte-Wahl-Präsident!

  22. #27 Graue Eminenz (19. Dez 2011 17:34)

    Hardliner (17:25):
    >>Graue Eminenz, da musst Du schon höher ansetzen und zwar bei den Bilderbergern.<<

    Oh jeh; jetzt geht der Schwachsinn wieder los! Elvis lebt, Niemand war auf dem Mond, George Washington war/ist der unsterbliche Adam Weißhaupt, 9/11 hat mit dem Islam Nix zu tun sondern ist ein Insiderjob, Bermudadreieck, internationales Finanzjudentum … und das Alles kann man ganz eindeutig an der One-Dollar-Note erkennen.

    Also die „Bilderberger“ treffen sich da sicherlich nicht nur auf ein Tässchen Tee. Wer reflexartig bei dem Wort „Verschwörungstheorie“ an Märchen denkt, sollte nicht vergessen, dass es Verschwörungen gegeben hat und geben wird und sicherlich auch gibt. Im Kleinen wie im Großen. Ob man von der jeweiligen Theorie etwas hält, ist eine andere Frage.

    http://youtu.be/0zJYAOF0ynY
    http://youtu.be/I25_mkZlzY8

  23. Naja, Araber die Gelder in Unternehmen stecken und somit dazu beitragen, dass investiert und produziert werden kann, sind sicher nicht unser Problem. Die Kritik sollte sich eher an die überproportional arbeitslosen und kriminellen Mohammedaner in diesem Lande richten.

  24. Pazifaust (17:52):
    >>Also die “Bilderberger” treffen sich da sicherlich nicht nur auf ein Tässchen Tee.<<

    Oh, nein, nein; Königin Beatrix der Niederlande und der volkliedträllernde Bundespräsident Walter Scheel (beides „Bilderberger“) schlachten und essen dort kleine Kinder und spielen Tischfußball mit deren Augäpfeln. Das ganz ist so schrecklich doll geheim, dass Spinner das Net mit Videos voller „Beweise“ davon überschwemmen.

  25. Weswegen sich die Saudis heute, laut den Nachrichtenmeldungen bei Twitter eingekauft haben, lässt Gedanken sprudeln… lach

    Ich gehe mal davon aus.. man will endlich weltweit Meinungen manipulieren.

    ich würde jetzt auf keinen Fall mehr Twitteraktienanteile erwerben wollen.

  26. Die Mo’s sollen die Öl-Milliarden, welche ihnen das Abendland in den A**** geschoben hat, ruhig ‚reinvestieren‘ (in diesem Fall AirBerlin).

    Das interessiert mich nicht; die Lufthansa kann in Komfort und Qualität sowieso niemand überbieten.

    Wenn Europa aufgrund der Islamisierung zusammen bricht, interessiert es keinen, wer irgendwelche Anteile an irgendeiner Fluggesellschaft hat.

  27. #39 Graue Eminenz (19. Dez 2011 17:58)

    Nur aus Interesse: Du bezweifelst die Existenz dieser Bilderberger-Treffen? 🙂

  28. Kein besonders intelligenter Artikel.

    Arabische Investoren halten an vielen deutschen Unternehmen nennenswerte Anteile.

    Bei der Daimler AG zum Beispiel:

    9,0% hält die Aabar Investments PJSC, Abu Dhabi und 6,9% die Kuwait Investment Authority, Kuwait.

    Mir wäre jetzt nicht bekannt, dass die Deutschen keinen Mercedes mehr kauften, weil er nun „shariakonform“ wäre.

    Ist es zuviel verlangt, bei PI etwas mehr Niveau zu erwarten ?

  29. (“Muslime* erleben die selbe Situation wie Juden vor dem Holocaust”),

    naja wenn man davon ausgeht das die* ja genau so was wollen die mohaMADaner käme das schon hin aber eben als potentielle Täter und nicht als „Opfer“.

  30. #13 FreidenkerNr.1:

    Die Türken haben z.B. die Lokalzeitung “Castrop-Rauxeler Stadtanzeiger” gekauft. Dementsprechend war die Berichterstattung über den Neubau einer Moschee.

    Haben die überhaupt sowas wie „Berichterstattung“? Der „Stadtanzeiger“ ist ein Anzeigenblatt, erscheint zweimal die Woche. Gehört zu den „ORA-Anzeigenblättern“ – und diese Firma wurde von Türken gekauft? Glaube ich nicht. Gehört der WAZ und einer Tochter der „Ruhr-Nachrichten“.

    Ansonsten: Billigflieger ganz abgeschaffen, die sauberste Lösung. Die Dinge müssen wieder kosten, was sie wert sind.

  31. Pazifaust (18:01):
    >>@ Graue Eminenz: Nur aus Interesse: Du bezweifelst die Existenz dieser Bilderberger-Treffen?<<

    LOL, was für Mysthik und wahnsinniges Wissen mit Ihrer gehaucht und gegrinsten vorwurfsvollen Frage da gleich so wie ein Eingeweihter in die finse´tere Verschwörung mitschwingt, gell? Oder meinen Sie tatsächlich „diese Treffen“, wo mit Augäpfeln von geschlachteten Kindern Tischfußball gespielt wird?
    .
    Ansonsten wenden Sie sich doch einfach an das Pressekommunikee der Veranstaltungen und heulen Sie nicht rum, wenn sie mal mit TV nicht rein dürfen.

  32. 73 mill. für 30% Anteil.Bekommt man ja noch nicht mal 1 vernünftiges Flugzeug für.Der Deal scheint wirklich zu stinken.

  33. #45 Graue Eminenz (19. Dez 2011 18:07)

    herrliches schwarz/weiß-Denken 🙂 Man muss nicht an Verschwörungstheorien glauben, um zu erkennen, dass die Bilderberger-Konferenzen allein schon kartellrechtlich unzulässig sind. Hab selten jemand gelesen, der das so kleinredet. Aber is gut, hab auch keine Lust mehr weiter drüber zu sprechen. Jeder soll sich seine eigene Gedanken machen. Wenn er dazu fähig ist und nicht stattdessen herumpöbelt.

  34. zu #43 ComebAck (19. Dez 2011 18:06)

    oder braucht es etwa noch ein paar Suren ?

    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.

    Sure 9,123
    Pa: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.

    etc.etc.

    Wer mehr will
    klicke hier und scrolle etwas…

  35. #43 ComebAck (19. Dez 2011 18:06)

    Nicht mißverstehen: Ich hatte diese Soharwardy-Mohammettwurst nur zitiert. Ein Mohammedaner nennt sich ja bekanntlich nie Mohammedaner…

  36. Also, ich bin zwar noch nie mit Etihad geflogen, aber öfters mit Qatar Airways. Ist zwar ein paar Türen weiter, aber gleiche Baustelle.

    Die Scheichs (Besitzer) sind doch nicht so blöd und lassen ihre Glaubensbrüder ran. Das gesamte Kabinen- und Cockpitpersonal kommt aus dem „Westen“. Wie Recht sie haben sah man ja 2007.

    Bei Qatar und den anderen Fluggesellschaften fließt der Champus und alle anderen Topalkoholika in Strömen, auch im Premium Terminal in Doha/Katar. Im Land selbst ist er zwar verboten, aber an Bord und im Flughafen kein Problem.

    Das besagte Premium Terminal wird vielleicht noch vom Lufthansa First Class Terminal und der First Class Lounge der Thai Airways in Bangkok getoppt, aber sonst kommt da nix mehr.

    Was die Uniformen der Flugbegleiterinnen angehet. Der „Schleier“ ist nicht weiter als ein Alibifähnchen.

    Nachdem man einmal mit einer solchen Fluggesellschaft geflogen ist, ist alles andere nur noch wie Viehtransport.

    Ich geniese meinen Wein/Schampus um so mehr, je mehr M. mich beobachten.

    Was die meisten nicht wissen, fast ALLE Fluggesellschaften servieren Halal-Essen. Thai Airways schreibt das sogar stolz im Bordmagazin (Ausnahme die Schweinegerichte). Deshalb esse ich im Flugzeug grundsätzlich nur vegetarisch, seafood oder eben Schwein, (bei THAI).

    Als nächstes werde ich Oman Air ausprobieren.

    Das Gefühl ist einfach toll wenn man erlebt wie die M. alle ihre Grundsätze über Bord (!!) werfen und sich den Wünschen der Dhimmis unterwerfen. Das allein ist es schon Wert mit Etihad, Qatar, Oman und co. zu fliegen.

    P.S.: Es wäre wirklich schön wenn bei Air Berlin auch nur ein Hauch von Etihad einziehen würde.

  37. Ach, Du liebes Ei!
    Hoffentlich stellt Air Berlin jetzt nicht auch noch Piloten des arabischen Luftfahrtpioniers Etihad ein, der vom fliegenden Teppich direkt auf den A380 umgestiegen ist! Dessen Crews kommen mit Luftfahrtgerät noch nicht einmal am Boden zurecht (mit aussagekräftigen Bildern, die meine These untermauern). Wer ’s gern ’seriöser‘ und textlastiger hat: Hier!
    So wenig, wie ich einen Flieger besteige, den irgend etwas Mohammedanisches umgibt, so wenig Vertrauen setze ich in das Markenzeichen ‚Berlin‘. Pech gahabt, Air Berlin. Da hatte die Interflug ja mehr Renommée!

    Don Andres

  38. Meine Warnungen bezügl.d.Petrodollar sind ja nicht aus der Luft gegriffen!
    Wenn auch jetzt noch unsere Luftlinien in die Fänge der Erdölscheichs gerät, wissen wir lägstens bis sie das Brandenburger Tor gekauft haben, wievieles geschlagen hat.
    Unsere Herren Mercedes, BMW und Volkswagen scheinen diese Situation noch nicht begriffen zu haben, dass sie es sind, welche am Ausverkauf unserer Zuvilisation beteiligt sind und in Zusammenarbeit mit den Ölscheichs unsere Welt verscherbeln.
    Es gilt raschest vom Erdöl los zu kommen,
    weil wir schon der türk.Üräsident gesagt hat,
    der Islammist der Koran, die Moscheen sind die Kastelle und die Minarette die Speerspitzen, usw. , worauf warten wir noch?

  39. #41 Lichtspacko (19. Dez 2011 18:01)


    Das interessiert mich nicht; die Lufthansa kann in Komfort und Qualität sowieso niemand überbieten.

    +++

    Mein Beitrag ist unter Moderation (???), aber wenn Sie LH, Komfort und Qualität in einem Atemzug nennen, dann weiß ich dass Sie wirklich keine Ahnung vom Fliegen haben, aber nicht einen Dunst!

  40. #53 Babieca (19. Dez 2011 18:18)

    #43 ComebAck (19. Dez 2011 18:06)

    Nicht mißverstehen: Ich hatte diese Soharwardy-Mohammettwurst nur zitiert. Ein Mohammedaner nennt sich ja bekanntlich nie Mohammedaner…

    @Babieca alles OK war mir klar (Ihr Zitat)… wollte das ganze nur noch mal untermauern daß die MOHAmadAner eben immer genau umgekehrt zur Realität „auftrumpfen“ sprich es wird gelogen, bis sich die Minarette biegen 🙂

  41. #57 ComebAck
    Vor ein paar Wochen hatten die Araber die Verhandlungen abgebrochen.Der Kurs von AB ging ab in den keller.Ein Schelm der sich da was denkt 🙂

  42. Air Berlin hat 600 Millionen Euro Schulden und stand kurz vor der Insolvenz.
    Die Arabs werden ihr Geld verlieren. Der Laden ist keinen Euro wert.

  43. @ #57 ComebAck (19. Dez 2011 18:26)
    Air Berlin hat in den Jahren 2009/10 – einem süddeutsch zu verortenden politischen Druck gehorchend, der landespolitisch/partikular begründet war – äußerst rentable (durchschnittliche Auslastung bei 80 % und mehr) innerdeutsche Flüge eingestellt. Wer ein Management hat, das dermaßen polithörig und –abhängig ist, wie das von Air Berlin, soll auch die finanziellen Folgen tragen. Ich bedaure die Beschäftigten von Air Berlin, die am Mißmanagement dieser Airline gänzlich unschuldig sind.
    Vermutlich wird Air Berlin in Kürze Haddsch-Flüge nach Mekka anbieten. Die Berliner Klientel ist dafür allemal groß genug.

    Don Andres

  44. Das Durchschnittsalter der airberlin Flotte beläuft sich derzeit auf 5 Jahre.

    Aha.

    verfügt über eine Flotte von 147 Flugzeugen.[4]

    Aha.

    Die aktuellen Listenpreise der Boeing 737 betragen ohne Rabatt zwischen 50 Millionen US-Dollar für die kleinste Version (737-600) und 74 Millionen US-Dollar für die größte (737-900ER), Sonderausstattungen jeweils nicht mitgerechnet.

    Ein gutes Geschäft….Inschallah.

    Anders gesagt schenkt her eure Aktien…!

    Jeder Aktionär der nicht Etihad Eigner und aus Abu Dhabi ist sollte schnell verkaufen.

    Denn wer für rund 73 Millionen Euro 29,21 Prozent erhält zahlt ev. auch gar nix.

    🙂

    Deal.

  45. Halal Hühnchensuppe an Bord ist doch auch was Feines :).
    Ist jetzt der Lügenbaron von Schloss Bellevue schon zurückgetreten ?

  46. Ich nenne sie mit Absicht Moham(m)edaner.
    Buddhisten nennen sich nach Buddha, Christen nach Christus – basta!

  47. Öhhmmm…wer betreibt angeblich gleich nochmal die böseste aller bösen Weltverschwörungen?

    Das Finanzjudentum?

    Is klar, weil Zinsgeldgeschäfte für das Finanzmohammedanertum ja haram sind und die Mohammedaner sich bei uns deshalb nie einkaufen.
    😉

  48. Schlechtes Geschäft für die Araber. Mehdorn ist für ein Unternehmen was die Atombombe für Hiroschima war.

  49. #38 ComebAck (19. Dez 2011 17:54)

    Elvis lebt

    Wetten das es so ist ?

    Elvis-Özdemir würde sich nie mit Adolf, Cengiz Khan, Q, Pinky und Brain in Neuschwabenland an einen Tisch setzen und um die Weltherrschaft pokern.

  50. Zitat:

    „#59 Gut_iss (19. Dez 2011 18:25)

    #41 Lichtspacko (19. Dez 2011 18:01)


    Das interessiert mich nicht; die Lufthansa kann in Komfort und Qualität sowieso niemand überbieten.

    +++

    Mein Beitrag ist unter Moderation (???), aber wenn Sie LH, Komfort und Qualität in einem Atemzug nennen, dann weiß ich dass Sie wirklich keine Ahnung vom Fliegen haben, aber nicht einen Dunst!

    —-

    Das stimmt: vom Fliegen habe ich keine Ahnung; auch keinen Dunst.

    Der Pilot sitzt mit seinem Co-Piloten im Cockpit. Ich buche meinen Flugschein, bezahle dafür; die Fluglinie (in vielen Fällen die Lufthansa) bringt mich an den Ort, den ich erreichen will.

    Wo ist Ihr Problem? Geld gegen Leistung?

    Gott zum Gruß…

  51. Der Air-Berlin-Chef ist doch ein „Freund“ unseres wackeligen Buntenpräsidenten, der den Islam in Deutschland gut findet. Reiner Zufall…

  52. Ich war immer mit Service und Preis/Leistung von Air Berlin zufrieden.
    Aber ab jetzt fliege ich nicht mehr mit Air Berlin.
    Den Dschihad direkt zu finanzieren, mache ich nicht mit.
    Indirekt -durch meine Steuern- wird eh schon genug in die Dschihad-Industrie gepumpt.

  53. #28 Graue Eminenz (19. Dez 2011 17:34)
    bzgl Hardliner (17:25):

    Elvis lebt, Niemand war auf dem Mond, George Washington war/ist der unsterbliche Adam Weißhaupt, 9/11 hat mit dem Islam Nix zu tun sondern ist ein Insiderjob, Bermudadreieck, internationales Finanzjudentum … und das Alles kann man ganz eindeutig an der One-Dollar-Note erkennen.

    Interessant, was manche Leute so alles in ihren Schubladen horten. Und das Ganze gleich auf einmal…

  54. #51 Lichtspacko (19. Dez 2011 18:14)

    Was ist an dieser Meldung so falsch oder praktikantenmässig?

    Das ist wieder mal ein Thread, der einen am Verstand der Menschheit zweifeln lässt.

  55. Ist der Einstieg der Araber wirklich so schlimm?
    Die Airline ist in Finanznot, wäre eine Insolvenz, ein massiver Arbeitsplatzabbau (totsparen) oder eine „Rettungsaktion vom Steuerzahler“ hilfreicher?

    Die haben kein Interesse, dass Air Berlin pleite geht (weil ihre Anteile sonst wertlos sind) und darüber hinaus gibt es Kosteneinsparungen durch langfristige Synergieeffekte.

    Wenn da steht, dass das Essen schariakonform ist, wollte ich nach Nachweisen für diese Behauptung fragen, gibt es z.B. nur ein „islamisches Menü“ in der Speisekarte, oder haben die grundsätzlich statt Schweinefleisch Hühnerfleisch (was oft aus Kostengründen nicht mal halal ist).

  56. Schariakonforme Flüge in Zukunft bei Air Berlin?
    Schon bei erst 30% Übernahme?
    Okay, wenn sich die „Deutsche Fluglinie“
    ihr benötigtes Geld nicht anders beschaffen kann!?!

    Bei meinem letzten Besuch in Abu Dhabi habe ich gehört, es gäbe dort die Idee, dass in die übernommenen Flugzeuge, im Heck, schariakonforme Verklappungsanlagen in Körpergrüße eingebaut werden sollen.
    Was die aber eigentlich wirklich geheimhalten wollten ist die Tatsache, dass, trotz gegenteiliger Behauptung, keine Bungee-Gummi-Seile eingebaut werden sollen.

    Das wollen sie dann „Flight by Sharia“ nennen, unter dem gekauften
    Dhimmi-Firmennamen Air Berlin!
    „Freiflug“ für Ungläubige und Rechthaber, ein vollkommen neues Gefühl des
    Abflugs.

  57. #40 Graue Eminenz (19. Dez 2011 17:58) Pazifaust (17:52):

    >>Also die “Bilderberger” treffen sich da sicherlich nicht nur auf ein Tässchen Tee.<<

    Oh, nein, nein; Königin Beatrix der Niederlande und der volkliedträllernde Bundespräsident Walter Scheel (beides “Bilderberger”) schlachten und essen dort kleine Kinder und spielen Tischfußball mit deren Augäpfeln. Das ganz ist so schrecklich doll geheim, dass Spinner das Net mit Videos voller “Beweise” davon überschwemmen.
    ——

    Manchen Leuten scheinen die Bilderberg-Treffen ja richtig peinlich zu sein.

    Oder handelt es sich bei Ihnen etwa um eine der „rd. 130 äußerst einflussreichen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft“, von denen manche als völkerrechtlich geschützte Personen in verdunkelten Limousinen anreisen (müssen, weil sie Dreck am Stecken haben), offiziell dann aber gar nicht anwesend sind?

    Tja, das waren noch Zeiten, als sich die „Superelite“ alle Jahre zum großen Gemauschele in einer anderen Nobelherberge treffen konnte, ohne dass das tumbe Volk eine Möglichkeit hatte zu erfahren, was da wieder ausbaldowert wurde.

    Zu blöd, dass das in Zeiten des Internet immer weniger Spaß macht, weil der Pöbel mit den Kameras überall lauert.

    Sogar die WELT gehört zu den Spinnern, die die Bilderberger für real hält:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13432923/Bilderberg-Konferenz-Die-geheimste-Tagung-der-Welt.html

  58. #19 gutmensch78 (19. Dez 2011 17:22)

    Ich verzichte auf die Dinge, auf die ich verzichten kann. Logisch, oder?
    Und da fange ich mit den einfachen Dingen an.

    Wenn man den Müll (korrekt) wegwirft ist schon was für die Umwelt getan, oder? Auch wenn nicht jeder an einer „Säubert-den-Wald-Aktion“ teilnimmt. Besser Etwas tun als gar Nichts tun. Ich freue mich jedenfalls über diese Möglichkeit zur guten Tat. 🙂

  59. 27 el Loco (19. Dez 2011 17:34)

    Araber steigen mit 30 Prozent bei Air Berlin ein

    „Da steige ich aber zu 100% bei Air Berlin aus.“

    => Das lob ich mir! Und nicht vergessen: Verzicht auf Döner macht Deutschland schöner!

  60. Leute, lasst solche Berichte einfach mal „am Boden“ Die Zielrichtung ist der Islam und nicht, ob ein Saudi sein Geld „(fehl)investiert“

  61. ’schulligung…
    Aber wie wenig habt ihr eigentlich die letzten Jahrzehnte mitbekommen? Fast alle OPEC-Mitgliederstaaten investieren seit 9-11 vermehrt in Europa, viele 100 Milliarden wurden bereits nach wenigen Tagen von den US-Konten arabischer Anleger in die EU transferiert. DAS war der Beginn der Krise.
    Glaubt ihr etwa, daß sich die Scheichs von irgendeiner SED-Merkel oder einem Sarko-Zwerg die Investitionen durch einen Einwanderungsstop „entwerten“ lassen? Glaubt ihr, daß der Stamm Qurashi Mekka denn verlässt, um Frieden zu schaffen? Oder Juden Jerusalem verlassen?

  62. 74 nicht die mama (19. Dez 2011 19:27)

    #38 ComebAck (19. Dez 2011 17:54)

    Elvis lebt

    Wetten das es so ist ?

    Elvis-Özdemir würde sich nie…..

    Ähh ich meinte aber nicht dieses Plagiat von den grünen ….aber das ist eine andere ganz ganz lange Geschichte… 😉

  63. @#65 Don Andres (19. Dez 2011 18:42)

    danke und wundern würde es mich nicht weiter mal ein Beispiel … da gab es doch (mal wieder) einen Anschlag in Afganistan (meine ich mal) von Sunnies auf eine Shia Moschee und was sagte der Nahrichtensprecherautomat bei AK1 20.00H also bei der Tagessau ?

    „Die Gläubigen feierten dort das Asshura Fest“

    muss man da noch irgendwas zu sagen ?

  64. @#63 BuBu3 (19. Dez 2011 18:32)

    Jap und denken ausserhalb der MSM Parameter wäre ja ohnehin schon mindestens mal eine 8 spurige Autobahn.. 😉

Comments are closed.