1

Islamophob? Rassist? Nein! Schwabe!

Sagt man was gegen den Islam, ist man islamophob und Rassist. Sagt man was gegen die unkontrollierte Einwanderung von Tunesiern, Türken, Kurden, Libanesen, Afghanen, Albanern, Irakern oder Marokkanern, passiert dasselbe. Die meisten Politikaster und Lobbyisten benützen solche albernen Schlagworte als Totschlagsargument. Es gibt aber nicht wenige, die sogar daran glauben. Darum oute ich mich hiermit. Ich bin nicht islamophob, ich bin nicht Rassist, ich bin nur ein Schwabe, der nicht einsieht, daß er für andere Leute sein sauer erspartes Geld opfern soll. 

Will irgendeiner behaupten, daß uns die Moslems und andere Südländer finanziell bereichern. Ich lese nur von teuren Integrationsplänen, von Kommissionen, Psychologen, Politiologen, Soziologen, Dolmetschern, Sprachkursen, extra Polizisten, Justizkosten, von arbeitslosen Migranten, von türkischen Schülern ohne Abschlußzeugnis und obendrauf zahlen wir auch noch an den Moschee-Neubauten mit. Und es ist eben nicht nur die erste Generation, die kostet, wir bluten oft für die dritte und vierte.

Die Dönerläden im Land finanzieren nicht einmal die Ausgaben für türkische Intensivtäter und libanesische Verbrecherclans. Dasselbe trifft für alle Einwanderer aus moslemischen Ländern zu, vielleicht mit Ausnahme Iran. Kennen Sie einen einzigen moslemischen Staat, der finanziell funktioniert von den Ölländern abgesehen, die auch sofort verarmen, sobald das schwarze Gold nicht mehr sprudelt? Vom Golf kommt aber kein reicher Scheich zu uns. Nur islamische Dritte-Welt-Länder schicken uns permanent und ohne Ende ihre ungebildeten Arbeitslosen, die sie selber gar nicht ernähren könnten, als Flüchtlinge, Importbräute und Asylanten.

Ich will nicht, daß Deutschland das Weltsozialamt ist. Was habe ich davon als Schwabe oder ein anderer als Sachse? Warum sagt das niemand? Warum durfte das Helmut Schmidt einstens noch äußern und heute keiner mehr? Warum lügen mich seit langem alle Regierungen und Politiker an? Warum hilft uns, den Eingeborenen, keiner? Warum nennt man die wenigen Zeitungen, die sich noch getrauen, die Kosten anzusprechen, rechtspopulistisch?

Wahrscheinlich wäre man dem Islam gegenüber ganz anders eingestellt, wenn hier intelligente, aufgeschlossene, arbeitsame Moslems kämen, die Fabriken bauen, Leute einstellen, Geschäfte gründen und das Land sichtbar voranbringen, anstatt nur zu lamentieren, zu fordern, Extrawürste zu beanspruchen und der Bevölkerung auf der Tasche zu liegen.

Mir ist nur der kemalistische Herr Öger in dieser Richtung bekannt und als Kontrast ganz viele, die vor dem Tafelladen stehen. Die eingewanderten Mohammedaner zehren schleichend  unseren Wohlstand auf und ziehen uns darnieder. Gut ausgebildete Deutsche wandern aus. Warum soll ich das wollen, solange ich bei Verstand bin?

Wir sind nicht gegen Einwanderung. Aber wir wollen Leute mit Ausbildung in gesuchten Berufen, die vielbeschworenen Ingenieure, Professoren, Erfinder, Firmengründer, Spezialisten, Familien, die ihren Kindern ein Lernumfeld bieten und sie anspornen, und keine Penner in der sozialen Hängematte.

Wir wollen deshalb, daß alle Ausländer, die nur hierherkommen, um ins Sozialamt zu sitzen, schnellstens wieder verschwinden. Südländer, die nichts arbeiten, bzw. noch nie gearbeitet haben, sollen abreisen. Ich habe nichts gegen meinen Nachbarn Giovanni, der 35 Jahre in der Fabrik war und als Rentner in Deutschland  geblieben ist. Ich habe aber etwas gegen Leute, die von Anfang an nicht schaffen und nie schaffen werden. Die sollen raus! Möglichst schnell. Warum soll ich eigentlich so blöd sein und was anderes wollen? Wer kann mir das logisch erklären? Dazu ein paar Links zu den Kosten der Einwanderung:

» Genius: Die Kosten der Einwanderung!
» Herwig Birg: Kosten der Einwanderung!
» PI:  Sozialkosten für Migration in Europa!
» Was kostet uns die islamische Einwanderung?
» Islamische Zuwanderung kostet Hunderte von Milliarden!
» DRADIO: Was tut die Einwanderung für die nationale Wirtschaft?
» Standard: Immigration kostet Niederlande Milliarden!
» Was kostet illegale Einwanderung Frankreich?
» PI: Kostenexplosion durch Migration!
» Dänemark: Wieviel kostet ein Ausländer?