Nicht unerwartet gewinnen die Moslembrüder auch in Ägypten die Wahlen. Nach ersten Ergebnissen haben sie 40%, aber das ist nicht alles – es kommt noch viel schlimmer! Die Salafisten rechts von den Moslembrüdern sind auch bärenstark.

Zwar wird offiziell bis in den Januar hinein abgestimmt, aber in Kairo wird bereits ausgezählt. Da spielen kleine Wüstenorte keine Rolle mehr. Alexandria ist vielleicht die liberalste Großstadt im Land, aber südlich von Kairo, in Oberägypten, sind die Islamisten sowieso führend. Es dürfte sich also nicht mehr viel an den Ergebnissen ändern. Ägypten wird von einer Moslemdiktatur regiert werden.

So blöd wie der Westen, Frankreich vor allem mit Sarkozy und seinem Einflüsterer Bernard-Henri Lévy, die NATO, der ignorante Obama und die trottelhaften Medien, speziell in Deutschland, kann man gar nicht sein. Ganz Nordafrika entwickelt sich zu einem Fiasko für den Westen, was die EU-Ignoranten nicht abhält, auch Syrien zu destabilisieren.

Das Endresultat sieht so aus, daß wir Milliarden an Entwicklungshilfe von Marokko bis Syrien bezahlen und diese islamischen Länder trotzdem ihre überschüssigen Arbeitslosen zu uns exportieren werden. In der EUdSSR gibt es nicht den kleinsten Hinweis, daß dies von irgendeinem Kommissar als Problem gesehen, geschweige denn verhindert wird. Siehe auch dieses deutsche „Experten-Team!

Und hier noch ein kleines Schmankerl aus Tunesien! Vor zwei Tagen besetzten Salafisten die Universität von Manuba nahe Tunis. Dort hat bisher ein Verbot des islamischen Ganzkörper-Sacks mit Sehschlitz gegolten. Das wollen die Salafisten jetzt nach der Arabellion aber weghaben! Siehe ZEIT-Bilder! Das Foto oben zeigt das neue tunesische Parlament.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Wer hat etwas anderes erwartet? Doch nur unsere linksgrünen Medien und Politiker. Von wegen „Demokratiebewegung“…

    Zu einer Demokratie gehört eine Bürgergesellschaft!

  2. Das Resultat wird sein, dass es einen großen Nahostkrieg gegen Israel geben wird.
    Und es wird eine massive Förderung islamischer Terroristen in Europa geben.
    Die Zeichen stehen auf Sturm.

    PS.
    Die gesamte Linke von den Medien bis zu den Politikern waren und sind in Bezug auf den sogenannten Arabischen Frühling blöde.

  3. #5 lupe (01. Dez 2011 08:59)

    Oh, ich kann mich noch gut an Februar diesen Jahres erinnern – als ich eine solche Entwicklung vorhergesagt habe, ist eine ganze Fraktion innerhalb PI gegen mich (und andere, La Ola fällt mir spontan ein) zu Feld gezogen.

  4. Der dritte Weltkrieg wird vom islam ausgehen und ich befürchte, es wird nicht mehr lange dauern.

  5. Eine kleine Geschichte aus Arabien:

    Ein Vater hat zwei Söhne. Dem einen vererbt er eine ganze Bibliothek, dem anderen ein einziges Buch. Und der mit dem einen Buch (Koran) wird ein Weiser…

  6. Da wurde aus dem arabischen Frühling aber etwas sehr schnell ein Herbst der reaktionären Islamo-Faschisten.

    Die hart erkämpfte Freiheit dürfte in Zukunft daraus bestehen, dass Frauen noch rigidere Kleidervorschriften befolgen müssen, alles, was nicht nach Islam aussieht, wird bekämpft und ausgerottet werden müssen, Kopten werden wohl bald vor der Freiheit der Islamisten in andere Länder flüchten und die mittelalterlichen Schariagesetze werden ncch mehr das Leben dirigieren.

    Kommt mir vor, wie wenn Tiere nach langer Zeit im Zoo wieder in die freie Natur entlassen werden und dort in Freiheit nicht mehr überleben können…………….

  7. Linksgrüne TraumtänzerInnen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/internationales/dok/369/369663.aegyptische_demokratiebewegung_unterstue.html

    Ägypten

    11. Februar 2011
    Ägyptische Demokratiebewegung unterstützen

    Zum Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Mubarak erklären Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender, und Kerstin Müller, Sprecherin für Außenpolitik:

    Der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak war längst überfällig. Damit hat sich das Volk durchgesetzt. Die Menschen sind am 18. Tag in Folge auf die Straßen Ägyptens gegangen. Sie sind auch nach der bitteren Enttäuschung von gestern Abend beharrlich und friedlich geblieben. Wir beglückwünschen die ägyptische Demokratiebewegung zu ihrem großartigen Erfolg und begrüßen den Rücktritt.

    Das Ende des Regimes hat lange gedauert. Bundesregierung und die EU haben mit ihrer lavierenden Haltung nicht geholfen, dass es schneller ging. Sie haben nicht Partei genommen für die Demokratie.

    Es ist dem großen Mut und Durchhaltewillen der ägyptischen Frauen und Männer zu verdanken, die in immer größerer Zahl auf die Straßen und den Tahrir-Platz gegangen sind. Sie haben sich nicht entmutigen lassen, sie haben sich nicht einschüchtern lassen, sie haben sich nicht demütigen und spalten lassen.

    …..

    Islamische Kräfte dürfen weder verharmlost, noch verteufelt werden. Die Politik der Bekämpfung und Ausgrenzung ist gescheitert. Diese Kräfte müssen eingebunden werden. Gleichzeitig müssen sie die Universalität der Menschenrechte ebenso anerkennen wie die Regeln einer demokratischen Verfassung und geschlossene völkerrechtliche Verträge, wie etwa den Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel.

    Diejenigen Kräfte innerhalb der EU, die eine Abwehrhaltung gegenüber einer EU-Mitgliedschaft der Türkei haben, sind aufgefordert, ihre Haltung nun endlich zu ändern. Die Türkei könnte eine wichtige und stabilisierende Modellrolle in der Mittelmeerregion spielen.

  8. Siehe auch dieses deutsche “Experten-Team!


    …das kann sich dabei nur um die
    berühmten Heitmeyer-Experten handeln. Wissenschaftlich Gestählte aus Bielefeld.

    Warum ?

    Weil alle anderen schon abgehauen sind.

  9. #11 Voldemort (01. Dez 2011 09:07)

    Oho, wenn das stimmen sollte, woher hatte das Netzwerk NSU dann in drei Allahs Namen die Waffe der ermordeten Polizistin?
    😉

  10. http://www.theaustralian.com.au/news/world/a-second-iranian-nuclear-facility-has-exploded-as-diplomatic-tensions-rise-between-the-west-and-tehran/story-e6frg6so-1226209996774
    Entschuldigung, passt nur entfernt zum Thema: Bei Isfahan, der drittgrößten iranischen Stadt, hat es am Montag eine große Explosion in einer Nuklearanlage gegeben. Das Regime bestreitet es, Satellitenaufnahmen beweisen es. Könnte jemand obigen Artikel aus einer australischen Zeitung mal übersetzen und hier einstellen?

  11. #14 Eurabier (01. Dez 2011 09:17)

    Die „Grünen“ unterstützten also Islam-Faschisten.

    Das heisst, diese „Grünen“ tragen eine Mitschuld, wenn nun Schwule gebaukrant, Frauen geburkat, Blaspemiker gesteinigt und Kinder zwangsverheiratet werden.

  12. Sehe ich einerseits auch so! Dieser dummen Laberei in den System-Medien vom „arabischen Frühling“ glaubte ich eh nie. Anderseits bin ich inzwischen davon überzeugt, daß – mit Ausnahme von Israel – der Westen einen Pakt mit dem Teufel eingehen will…der große Deal mit AL KAIDA+TALIBAN!!! Man erhofft sich Geschäfte+Frieden, da der Westen eh davon ausging, daß die Islamisten alsbald dran kommen. So wollte man denen vorher den Teppich ausbreiten und mit ins Boot nehmen! Soo sieht das aus! Die moslemische Zuwanderung gehört zum Deal dazu!! Den charakterlosen Politikern ist das egal! Das ist der Untergang für uns! Die globale Finanzwelt will – trotz zu erwartendem Bumerang – bedient werden! Suez, Öl usw.!

  13. „Es dürfte sich also nicht mehr viel an den Ergebnissen ändern. Ägypten wird von einer Moslemdiktatur regiert werden“

    Mal bis zum Ende abwarten.
    Es ging bisher nur um die Direktmandate.
    Die abstimmung ist wohl so kpmpliziert, dass nicht einmal die NY-times ( Link funzt nicht)
    da richtig durchsteigt.

  14. Ich muß ehrlich zugeben, daß ich große Schadenfreude empfinde, wenn ich an die ganzen Gutmenschen Deppen denke, die in Talkshows immer und immer wieder begeistert waren, wie mutig sich die Araber angeblich für Demokratie einsetzen. Der Islam ist mit der Demokratie unvereinbar, warum kapieren das manche nicht ? Es mag brutal klingen, aber wenn dann die arabische Bevölkerung unter den islamischen Regimen leiden wird, wird sich mein Mitleid sehr in Grenzen halten. Diese Leute haben ihre Chancen gehabt.Sie sehen, daß im Westen trotz mancher Mißstände die Menschen in Freiheit und Würde leben könne.Die Kolonialzeit hat nicht nur Schlechtes gebracht, sondern auch unsere Vorstellungen von Menschenrechten. Wenn die Araber also lieber den Islam haben wollen anstatt Menschenrechte -bitteschön, wohl bekommts!

    PS:In Lybien, wo bekanntlich ebenfalls die Demokratie ausgebrochen ist, geht es eher noch schlimmer zu als zu Ghadhafis Zeiten. Siehe hier.

  15. Gerade fällts mir auf…

    Ist das eine Gesellschaft aus „Rassisten“ und Xenophoben?

    Kein einziger Blonder, kein Eskimo, kein Zigeuner, kein Inder und kein Chinese.

    Diese Gesellschaft muss dringenst kulturbereichert und multikulturisiert werden!

    Frau Roth, Ihr Ding, ab an die Front!!

  16. Das Titelbild zeigt einen Teil der Ennahdha-Fraktion in der verfassunggebenden Versammlung in Tunesien. Was erwartet man da anderes als Kopftücher? Die Extremisten haben aber keine Mehrheit und sind (einstweilen) gezwungen, sich in die pluralistische Demokratie einzuordnen.

    Wie immer sind die Informationen zu Tunesien unvollständig und gefärbt. Genaueres erfährt man in dem Artikel „Gebändigt?“ http://www.wissenbloggt.de/?p=7664

  17. ja, ja, der arabische Frühling.

    Man muss schon total verblendet oder einfach nur dumm sein, diese Entwicklung nicht vorraus zu sehen.

    Egal bei welcher linken Zeitung, oder egal in welchem linken Forum man gelesen hat. „juhu, der arabische Frühling. Demokratie für Nord Afrika. Sturz der Dispoten. Facebook Revolution“

    Und jetzt stehen sie ungläubig da, schauen Richtung Nord Afrika und versuchen jeden kleinen Zipfel, als einen gigantischen Erfolg zu feiern. in etwa „das ist des Volkes Wille, aber zum Glück sind die Diktatoren weg“.

    Mir fehlen die Worte, um die unglaubliche Dummheit der linken und Gutmenschen zu beschreiben.

  18. #26 gideon (01. Dez 2011 09:44)

    Keine Frage. Libyen wird das Somalia vor der Haustür Europas. Dort werden nur mehr islamische Verbrecherhorden wüten und Stammeskriege ausbrechen.

    Wer die Natur des Islams verstanden hat, konnte all diese Dinge von der ersten Minute an voraussehen. Der Ausdruck „arabischer Frühling“ hat mich schon vor Monaten zur Weißglut gebracht.

    Leider verstehen aber die wenigsten Menschen in unserer weichgespülten Betroffenheitskultur die Natur des Islams. Realitätsverweigerer wohin man blickt.

    Sharia ante portas.

  19. OT – NRW fühlt sich von Berlin übergangen
    Wohin mit den Castor-Behältern? 152 Container mit radioaktiven Abfällen lagern im Forschungszentrum Jülich. Die NRW-Regierung wehrt sich gegen den Transport ins Zwischenlager Ahaus. Doch das entscheidende Wort spricht die Bundesregierung.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322581264067.shtml

    Da hat die Rot-Grüne Minderheitsregierung wohl Angst, die Polizei auf ihre SA loszulassen.

  20. Laut Magazin “ Stern “ sollen türkische Extremisten die Polizistin , M. Kiesewetter , ermordet haben . Ein V – Mann des türkischen Geheimdienstes soll an diesem Tag 2,3 Millionen Euro in einer Bank in der Heilbronner Innenstadt eingezahlt haben. Dieser Mann soll auch Mitglied der islmistischen Sauerland – Zelle sein . Bricht das Lügengebäude jetzt vollständig zusammen ? Sollten die wirklichen Täter nicht zur Verantwortung gezogen werden? Waren die Uwes und ihre Gärtnerin nur die Sündenböcke? Ist die sogenannte “ Zwickauer – Zelle “ nur ein Konstrukt der Geheimdienste? Kann mir jemand diese Fragen beantworten?

  21. Es gibt in Ägypten nach wie vor christliche Kopten.

    Und die, die sind den ganzen Islamverharmlosern natürlich total egal.
    Denn die Kopten sind ja vermutlich sowieso allesamt Rechtsextreme, wenn nicht sogar Islamophobe.

  22. OT2 – Schöne Bescherung im Landtag
    Kurz vor dem Weihnachtsfest gönnen sich die NRW-Abgeordneten noch eine saftige Gehaltserhöhung. Einstimmig hoben sie ihre Mittel zur Altersversorgung auf einen Schlag um 500 Euro an. Der Bund der Steuerzahler ist darüber empört.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322581262974.shtml

    Mit 10.200 Euro käme ich auch nicht über die Runden, da sind 500 Euro mehr schon ok. (Zynismus!)

  23. @ #20 fleet
    Stand bereits am 29.11. auf isrealnetz.com

    Sicherheit | 29.11.11
    Mysteriöse Explosionen im Iran
    TEHERAN (inn) – Der Iran fürchtet einen israelischen oder amerikanischen Angriff auf seine Nuklearanlagen, und hat deshalb seine Luftabwehr verstärkt. Doch nun kommen seit über einem Jahr Attacken „vom Boden“.

    Mal legt das Stuxnet-Virus von Siemens gelieferte Zentrifugen lahm, dann sind es Mordattentate auf führende Atomforscher. Die Mörder kamen per Motorrad, schossen gezielt und verschwanden wieder. Solange sie nicht gefasst sind, kann nichts über ihre Identität gesagt werden.

    Vor zwei Wochen gab es eine große Explosion in einem Raketenwerk nahe Teheran. Dabei kam auch der Chefentwickler der Schihab-Raketen, General Hassan Tehrani Mokaddam, ums Leben. Diese Raketen können dank Reichweite und Tragkraft auch Atombomben ins Ziel tragen und dabei bis nach Israel, Europa oder zu amerikanischen Luftabwehrstationen gelangen. Mit deren Zerstörung hatte kürzlich der Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, General Amir Ali Hajizadeh, gedroht.

    Am Montag flog offenbar erneut eine geheime iranische Atomanlage in die Luft, diesmal bei Isfahan. Iranische Medien meldeten erst eine Explosion, ohne nähere Informationen zu liefern, entfernten aber kurz darauf den Bericht wieder aus dem Internet. Was dann vom Iran heruntergespielt wurde, erweist sich anhand von Digitalglobe-Satellitenbildern jedoch als eine Szene schlimmster Verwüstung mit vielen zerstörten Gebäuden.

    Die Seite kann ich nur weiterempfehlen, wenn man sich etwas mehr mit dem Standpunkt der Israelis beschäftigen will und vor allem mal unabhängig von unserer Presse Infos lesen möchte.

  24. *IRONIE ON
    Nein, Nein, macht euch keine Sorgen. Mulsimbrüder und Salafisten sind Pazifisten. Islam ist Frieden und Moslems lieben alle anders gesinnte Menschen!
    *IRONIE OFF

  25. Und Peter Scholl-Latour sagte mal in einem Interview mit der „tv – hören und sehen“, die Muslimbruderschaft sei „längst gemäßigt“.

    Na, da dürfen wir ja gespannt sein…

  26. #31 Bonusmalus (01. Dez 2011 10:01)

    Leider verstehen aber die wenigsten Menschen in unserer weichgespülten Betroffenheitskultur die Natur des Islams. Realitätsverweigerer wohin man blickt.

    Genau so habe ich auch gedacht. Realitätsverweigerung, Blauäugigkeit, Gutmenschentum.
    Mittlerweile sehe ich es etwas anders, denn ich vermute, daß die ‚Arabellion‘ geplant wurde, und sich momentan in der Umsetzungsphase befindet. Das erklärt auch, wieso nach der Sauerei in Libyen, diejenige in Syrien nicht abgebrochen wird, sondern nur die vorgeschobenen Hauptakteure ausgetauscht.

    Heute habe ich in einem anderen Blog einen Text gelesen, der in Ausschnitten meine Vermutung bestätigt:

    Die EU ist lediglich eine Vorstufe davon, Teil einer Blockbildung, die zusätzlich einen panamerikanischen, einen arabischen und einen asiatischen Block vorsehen. Erst wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, sollen diese Blöcke zur NWO zusammengesetzt werden. Der so genannte arabische Frühling ist der Beginn einer solchen Blockbildung. An der einen oder anderen Stelle hilft man ein wenig nach (Afghanistan, Irak, Libyen und vielleicht demnächst der Iran), in anderen Bereichen sollen die Menschen glauben, sie hätten den Ausschlag dafür gegeben, ähnlich so, wie es in Europa fast abgeschlossen ist.

    Diese Vermutung ist zwar nicht bewiesen, erklärt jedoch gut die aktuelle, blödsinnige Politik des Westens gegen seine ureigensten Interessen.
    Übrigens ist der ‚panamerikanische Block‘ mit der NAFTA und der ‚asiatische Block‘ mit der SCO ebenfalls bereits im entstehen. Wir in Europa sind dagegen schon sehr weit fortgeschritten und stehen kurz vor der ZK-Diktatur.

    Wir sollten schon mal ein wenig üben : „Heil Barroso…Heil Barroso…“

  27. Was wollt ihr eigentlich und vor was fürchtet ihr euch?

    Ist doch nicht so schlimm. Wesrterwelle hat doch schon längst mit den Muslimbrüdern gesprochen…!?

  28. wird sicher nicht lange dauern und die frauen werden aus dem parlament verschwinden.

    wer sich nur ein wenig mit dem islam beschäftigt, natürlich nicht unsere – eliten -, die haben ja wichtigeres zu tun, wie aufsichtsratsposten, eu pöstchen, einkassieren von – zuwendungen – von lobbyisten, eurorettung, hat dies vorhergesehen.

    aber was regen wir uns denn auf, die zerstörung europas ist doch genau das ziel der – eliten -. diese haben doch schon längst ihre aussereuropäischen – asyle -.

    wie werden diese – eliten – es doch bedauern, dass sie bei den aufregenden zeiten des europäischen bürgerkriegs leiderleiderleider nicht anwesend sein können.

  29. #34 quarksilber (01. Dez 2011 10:06)

    Es gibt in Ägypten nach wie vor christliche Kopten.

    „Kopten“ sind eine christliche Untergruppe wie z.B. Anglikaner. Praktisch alle Kopten sind Christen.
    „Kopten“ ist altgriechisch, die Amtssprache vor der arabischen Eroberung, und bedeutet schlicht „Ägypter“. Seit der Machtübernahme der Mohammedaner wird es von Europäern als Bezeichnung für „christliche Ägypter“ verwendet. Von ägyptische Moslems wird diese Bezeichnung als Ausgrenzung verwendet und bedeutet für sie folglich „Nichtmoslems“ oder „Nichtägypter“.

  30. Das kommt mir vor wie damals bei der Vertreibung des Schahs von Persien.

    m September 1978 drängten 100 000 Menschen auf den Shahyad-Platz in Teheran zu einem Massengebet für die Nation, und nach dreitägigen Demonstrationen begannen die Leute in den Straßen nach einem von Khomeini geführten islamischen Staat zu rufen. Im Anschluß an diese Ereignisse verhängte die Regierung am Abend des 7. Septembers das Kriegsrecht.
    Die Oberschicht zog sich zurück und versuchte sich zu schützen. Niemand erklärte öffentlich, daß er das Land verlassen wollte. Statt dessen packten die reichen Iraner in aller Stille ihre Koffer und fuhren in „Urlaub“. Für die, die zurückblieben, wurde das Leben zunehmend schwieriger.

    Bei Massendemonstrationen strömten Hunderttausende von Menschen mit zornig erhobenen Fäusten den breiten Shemiran-Boulevard in Teheran hinunter. Die Intellektuellen glaubten, ohne Schah könnten sie das Land aufbauen, das sie ersehnten. Die Armen setzten ihre Hoffnung auf Khomeinis Versprechen, daß die Heimatlosen ein Heim und die Hungrigen Nahrung erhalten würden. Die Bauern träumten davon, die Grundbesitzer zum Teufel zu jagen. Die Händler müßten sich nicht länger mit korrupten Gerichten herumschlagen. Die Nationalisten sahen endlich den Tag nahen, an dem sich das Land von der Vorherrschaft der Vereinigten Staaten befreite.
    Am 16. Januar 1979 verließ Schah Mohammad Reza Pahlavi mit einer Handvoll iranischer Erde in der Tasche an Bord einer blau-weißen Boing 727 den Iran.“

    Und dann begann die Gewaltherrschaft Khomeinis im Iran.

    Damals dachten nur manche Iraner, daß damit eine neue, bessere Zeit anbrechen könnte.

    Jetzt haben in ganz Europa die Meinungsführer gedacht, daß in Nordafrika die Demokratie ausbrechen würde und haben den sog. „arabischen Frühling“ ausgerufen. Woraus dann doch der arabische Herbst wurde, und die Entwicklung wird manche noch staunen lassen. Aber lernfähig ist unsere politische und mediale Klasse durch nichts!

  31. Dieses Wahlergebnis ist heftig, vorallem wenn man bedenkt das es ja -> noch <- 10 % koptische Christen gibt in Ägypten. Und die werden bestimmt nicht die Islamisten gewählt haben, demnach haben die ägyptischen Moslems noch islamistischer gewählt. Dieses Ergebnis ist wirklich unfassbar und die deutschen Mainstreambeschönigungsmedien werden wieder alles nicht so schlimm finden und von Demokratie faseln.

  32. Es gehört schon eine riesen Portion akuter Realitätsverweigerung dazu, um bei der Gründung eines Islamischen Gottestaates von einer Revolution zu sprechen. Was wäre wenn Italien die Inquisition wieder einführt, würde man da von einer Revolution sprechen? Doch wohl kaum.

  33. #45 kula (01. Dez 2011 11:03)

    Ich glaube, dass die Zahl 10% monatlich schrumpft. Alleine im Jahr 2011 sind bereits ca. 150tsd Kopten aus Ägypten geflüchtet, Tendenz steigend.

    An welche Dekade im 20. Jahrhundert erinnert uns das ?

  34. Neulich viel mir beim Aufräumen Huntingtons „Kampf der Kulturen“ in die Finger.

    Habs zwar vor Jahren schon mal gelesen, aber trotzdem nochmal angefangen.

    Es ist erschütternd, wie sehr der Autor die Problematik, der wir uns heute gegenüber sehen, bereits 1993 (hic!) zutreffend skizziert und dargestellt hat.

    Unser Problem innerhalb dieses Kampfes ist die „fünfte Kolonne“ bestehend aus unseren eigenen Politikern, Parteien, Gutmenschen, Weltverbesserern, Multi-Kulti-Apologeten, Appeasement-Pazifisten und den anderen am linken Rad drehenden Esperanto-Traumtänzern

    Diese „fünfte Kolonne“ ist der wahre Feind und wenn wir es nicht schaffen, deren Einfluss zu brechen, können wir gleich die Hände heben, das Bettlaken schwenken und kapitulieren.

  35. #39 Bonusmalus

    Danke für den Link . Habe die Info aus der “ Berliner Zeitung “ offenbar etwas zu hastig gelesen. Ich gebe den Inhalt jetzt korrekt wieder : “ Wenn die Stern-Story stimmen sollte ,steht nicht nur wieder in Frage, wer die Polizistin ermordete. Dann tut sich plötzlich auch eine Spur auf , die zu türkischen Extremisten und ihren Kontaktleuten in der deutschen Neonaziszene führt „.

  36. Noch was zum Bild oben….

    Das Bild zeigt die Fraktion der Grünen auf der Regierungsbank des Deutschen Bundestages im Jahre 2050……

    …bei der Abstimmung über die Umbenennung des Kölner Doms in Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    😉

  37. „Moslembrüder“ beherrschen hier ebenfalls ganze Parallelwelten:

    Gestern Abend, 30.11.2011, auf BR in Kontrovers gesehen:
    Allahs Friedensstifter Islamische Richter und der Rechtsstaat
    “Für sie zählt nicht das Strafgesetzbuch, sondern die Scharia. Sogenannte Friedensrichter entscheiden mitten unter uns nach eigenen Gesetzen, abseits des deutschen Rechtsstaats. Die Behörden wissen Bescheid – und schauen meist doch nur zu!”

    Hier http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/kontrovers/index.html
    nachzusehen.

    Und da soll es noch
    Reiner Zufall
    sein, daß sich keiner dafür interessiert, wie unsere FDGO abgeschafft wird, stattdessen aber Jagd auf eine Phantom-Celle gemacht wird?

    Ach, ja die BRD war ja schon immer ein Nazi-Staat – und die Stasi-Tussi Kahane kommt JEDEN Tag ins TV, um weiter zu hetzen!

  38. Dann kann doch jetzt der in Ägypten zu 20 Jahren verurteilte Muslimbruder El Zayat abgeschoben werden ??

  39. Huch, um Gottes Willen!!!??? das hätt ich jetzt nicht gedacht, ich bin ein Stück weit betroffen und traurig. Alle meine Träume wurden enttäuscht, tztzt.
    Ih versteh das nicht – ich war doch immer so für den Weltfrieden, habe sogar T-Shirts für den Weltfrieden getragen, habe nur mehr Fair-Trade Kaffee getrunken und wurde zur Veganerin, trage nur mehr Kleidung aus Recycle-Stoffen, damit mein Bruder Baum leben kann. Und ich habe sogar meine Atmung reduziert; um einen persönlichen Beitrag gegen die Klima-Katastrophe beizutragen.
    Und nichts hat`s genützt.
    ICH BIN SO TRAURIG UND ENTTÄUSCHT!!!
    *SCHLUCHZ BUHÄÄÄÄÄ HEUL WEIN*

  40. Arabischer Frühling? Mehr Demokratie und mehr Menschenrechte. Mehr Rechte für Frauen und Nicht-Moslemische Minderheiten?

    Ich denke mal das war nur ein schönes Märchen aus 1001 Nacht, das sich unsere Journalisten ausgedacht haben. Die Realtiät sieht anders aus.

    Jetzt kommt der Klimawandel zum „Islamischen Winter“! Jetzt kommt der Schaira-Staat in Ägypten und eine Massenflucht der gemäßigten Moslems nach Europa!

  41. Die mediterrane Gegenküste kann man verloren geben. Auch die Dersertec sollte sich Nordafrika abschminken.

  42. Es ist absehbar, dass es in allen arabischen Revolutionsstaaten inklusive Syrien, das auch noch kommen wird, nur noch schlimmer kommen wird, sozusagen vom Regen in die Traufe. Ueberall ist eine religiös motivierte Radikalisierung unverkennbar und diese Religiösen schaffen keine neuen Perspektiven. Israel sei empfohlen, die Koordinaten für ihre Atomsprengköpfe neu einzugeben.

  43. Lieber Gott, bitte erhalte uns den Kewil auch weiterhin. Ich freue mich jeden Morgen beim Aufstehen, auf seine Artikel.
    🙂

  44. @ #8 Stefan Cel Mare (01. Dez 2011 09:02)

    Das war ja wohl wirklich vorhersehbar.
    Ich wurde deswegen auch schon kritisiert, aber wie man sieht, haben wir – leider – Recht behalten.

  45. Für Assad und seine Leute gibt es kein Zurück. Sie schießen weiter oder werden geschlachtet. Alles andere ist Illusion.
    Wenn Syrien sunnitisch ist, ist Israel eingekreist von Leuten, denen es auf 6 oder mehr Mio „Märtyrer“ nicht ankommt.
    Europa wird paralysiert sein. Die Amerikaner? Vermutlich auch pleite.
    Dass diese sich inzwischen derart gegen China in Stellung bringen, ist wenig klug.

  46. #23 Toitoitoi (01. Dez 2011 09:30)

    Sehe ich ähnlich. Das ist die einzig plausible Erklärung.

  47. Die „Moderaten“ Moslembrüder kommen auf 40%.
    Die „Moderaten“ Salafisten kommen auf 25%.

    Auch den anderen Touristendestinationen, Tunesien und Marokko, wird bald eine ihrer wichtigsten Einnahmequellen wegbrechen.

    Läuft scheinbar alles, wie von der PI-Gemeinde erwartet.

    P.s.: Ist das obige Foto etwa vom Brüsseler Stadtparlament?

  48. #71 ratio2010:

    Dem Nick machen Sie keine grosse Ehre. Seit wann sind wir hier eine „Gemeinde“?

  49. Wie sich doch die Führer dieser „moderaten islamischen“ Parteien gleichen: etwas ältere, ergraute Herren, mit gepflegten Bärtchen – und oben auf der Stirn? Das Markenzeichen des sich fleissig unterwerfenden Anbeters:

    http://www.bernerzeitung.ch/

    Alles aufrechte Demokraten, die, vom Jasminduft leicht vernebelt, ihre Länder in eine strahlende Zukunft führen werden.

  50. Zum Foto : sehe ich recht – Männlein und (Kopftuch-) Weiblein in bunter Reihe ?
    War da mal nicht was vom Teufel,der immer mit dabei ist,wenn sich Männer und Frauen im selben Raum aufenthalten ?
    Also doch : Fortschritt durch den wunderbaren jasminduftenden Frühling !

  51. #71 ratio2010   (01. Dez 2011 20:07)  
    Auch den anderen Touristendestinationen, Tunesien und Marokko, wird bald eine ihrer wichtigsten Einnahmequellen wegbrechen.

    ****************
    Ja, die Ungläubigen werden wohl ihre Weihnachtsferien nicht ausgerechnet in den Ländern verbringen,die vom arabischen Frühling in den islamischen Spätherbst abrutschen… Der Zusammenbruch des Tourismus wird deren Wirtschaft recht schnell auf den Kopf stellen. Und dann?

    Vor den Wahlen in Tunesien hatte sich jemand getraut zu sagen, Allah schaffe keine Arbeitsplätze… Haben die Wüstensöhne und die Kopftuchfrauen offensichtlich nicht ganz kapiert. Ob sich auch noch Gewerkschaften bald einmal zu Wort melden? Es gäbe ja einiges zu organisieren…

  52. #33 pellworm

    Das ist schon die ganze Zeit meine Vermutung.

    Hier nochmal ein älterer Ausschnitt aus einem Bericht der Sauerland Gruppe,wo ein Angeklagter vor Gericht ausgesagt hat,dass ihr Helfer mit dem türkischen Geheimdienst zusammen gearbeitet hat,was der BND verschwiegen haben soll,um die diplomatischen Beziehungen zur Türkei nicht zu gefährden.
    http://www.youtube.com/watch?v=fPHPj4eTsc8

    Dann ein älterer Artikel über den türk.Geheimdienst,der Türken in D kontrolliert und Abweichler bestraft,
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tuerkischer-geheimdienst-erpresser-im-freundesland_aid_145832.html

    und jetzt dazu aus dem neuen Stern Artikel das hier;

    „Bei den Observierten handelte es sich um Mevlüt K. und einen nicht näher identifizierten Begleiter. Der Deutschtürke K. stammt aus Ludwigshafen und hatte nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes 2007 Kontakt zu der islamistischen „Sauerland-Gruppe“, die Terror-Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland plante. Mevlüt K. beschaffte den Terroristen 26 Zünder für die geplanten Bomben.“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tuerkischer-geheimdienst-erpresser-im-freundesland_aid_145832.html

    Zuerst wurde bei den „Dönermorden“ ja auch stark in Richtung türkische Nationalisten,Mafia,u.ä. ermittelt,was dann ja urplötzlich durch eine Paulchen Panther CD aus Antifakreisen eine extrem wiederprüchliche Kehrtwende nahm,die zu einem komplett unsinnigen „Rechtsterror“,a la 4.Reich konstruiert wurde.

    Gut möglich,dass auch hier der wirkliche Tatvorgang verstellt werden soll,um bestimmte diplomatische Beziehungen nicht zu gefährden.

  53. Zum „Arabischen Frühling“ und seinen Folgen hier auch mal ein relativ guter Artikel vom SPIEGEL(komplett lesenswert),u.a. mit dieser Erkenntnis:

    „(…)Dass die Diktatoren des Nahen Ostens nach dem Arabischen Frühling nun einer nach dem anderen von frei gewählten, islamistischen Regierungen ersetzt werden, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Denn der jüngste Wahlsieg der Islamisten in Tunesien und Marokko und deren gutes Abschneiden jetzt in Ägypten bestätigen die Prognosen der abgesetzten Despoten der Region.

    Diese hatten jahrelang gewarnt, dass ihre Völker islamistisch wählen würden, sollte man sie frei entscheiden lassen.(…)

    Spätestens mit den wichtigen ägyptischen Wahlen ist der Islamismus salonfähig geworden.(…)“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,801180,00.html

    Und sie bestätigen auch das,wovor hier bei PI die ganze Zeit gewarnt wird.
    So sieht es überall aus,wenn die Bevölkerung mehrheitlich islamisch (ist) wird und freie Hand zur Bestimmung ihrer höchsten Ziele bekommt:
    Die Durchsetzung der Gesetze,die ihre Religion ihnen strikt befiehlt und keine anderen Gesetze duldet.

    Hier wurde überall die „Demokratie“,(sprich die eine Wahl je Land) mit demokratischen Mitteln wieder abgeschafft,bevor sie begonnen hat.
    Und wenn die Anzahl in Europa stimmt,werden sie auch hier genauso entscheiden,weil die ausdrücklichen Befehle ihrer Religion nichts anderes dulden.

Comments are closed.