Angela Merkel auf dem Weltwirtschaftsforum in DavosNun hat nach Wolfgang Schäuble auch Angela Merkel die Katze aus dem Sack gelassen: Der europäische Superstaat ist ihr Nahziel. Das machte sie in ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos klar.

Einem jungen Menschen in Europa würde sie heute sagen: „In 20 Jahren wirst du wie selbstverständlich deinen Wohnort mehrfach wechseln. Du wirst deine Rentenansprüche mitnehmen, und problemlos eine Gesundheitsversicherung abschließen.“ Eine europäische Öffentlichkeit werde entstehen. Die Vereinigten Staaten seien zwar nicht das Modell für Europa, aber die Richtung war klar. Schäuble hat bereits mehrfach davon gesprochen, man werde die Finanzkrise nutzen, um die politische Union zu verwirklichen. Wie dieser europäische Superstaat regiert werden soll, davon hat Merkel ganz konkrete Vorstellungen. „Wir müssen uns damit abfinden, dass die Kommission immer mehr wie eine Regierung wird.“ Der Rat der Regierungen werde demgegenüber in Zukunft eher „wie eine zweite Kammer“ neben dem Europaparlament agieren.

Offenbar hat Merkel eine neue Staatsform erfunden, nämlich die Demokratie des Sich-Abfindens. Gefragt wird der Wähler nicht mehr. Artikel 23 des Grundgesetzes bestimmt zwar ausdrücklich: „Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit“. Jedoch hat der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Voßkuhle im FAZ-Interview im September 2011 unmissverständlich klargemacht:

Für eine Abgabe weiterer Kernkompetenzen an die Europäische Union dürfte nicht mehr viel Spielraum bestehen. Wollte man diese Grenze überschreiten, was politisch ja durchaus richtig und gewollt sein kann, müsste Deutschland sich eine neue Verfassung geben. Dafür wäre ein Volksentscheid nötig. Ohne das Volk geht es nicht!

Es ist wie vor 1989 in der DDR. Eine unantastbare Kaste von Politikern setzt sich über den Willen der Bevölkerung hinweg und die Medien begleiten es mit Beifall oder zumindest Gleichgültigkeit. Merkel und Schäuble betreiben dabei ein abgekartetes Spiel. Immer wieder werden in kleinen Happen Bemerkungen gestreut, bis sich die Öffentlichkeit daran gewöhnt hat und die Hinweise bereits für gemachte Sache hält. Das beste Beispiel ist die „Fiskalunion“. Über ihre Inhalte hat in Deutschland praktisch keine Debatte stattgefunden. Der Begriff wurde so lange unter die Leute gebracht, bis die Fiskalunion als gegeben hingenommen wurde, bevor überhaupt die Verträge dazu feststanden.

In gleicher Weise praktiziert man es mit den Eurobonds. Schäuble bringt sie immer wieder ins Spiel und schließt sie keineswegs aus, sondern verknüpft sie mit Bedingungen, für deren Erfüllung er selbst sorgt. Ohne die Fiskalunion könne es keine Eurobonds geben, sagte er im Dezember dem Spiegel. „Ich schließe Eurobonds aus, solange die Mitgliedstaaten eine eigene Finanzpolitik betreiben“. Die Frankfurter Rundschau überschrieb ihren Artikel dazu irreführend mit: „Schäuble stemmt sich gegen Eurobonds“. Genau das Gegenteil ist der Fall: Schäuble will zuerst die Fiskalunion und dann die Eurobonds. Merkel pfeift ihn nicht zurück. Wäre sie anderer Meinung als er, müsste sie ihn eigentlich entlassen.

Wie erschreckend unbedarft und gleichzeitig gefährlich Merkel ist, zeigt ihre Bemerkung über den jungen Europäer, für den es in 20 Jahren selbstverständlich sein werde, seinen Wohnort mehrfach zu wechseln. Der Mensch wird zur reinen Verfügungsmasse, er wird dorthin verschoben, wo er gebraucht wird. So etwas wie Wurzeln und Heimatverbundenheit scheint Merkel nicht zu kennen. Sprache, Freunde, Familie, die Kinder, das Haus oder die Wohnung, die man sich gekauft hat – das alles spielt keine Rolle für sie. Um „Rentenansprüche mitnehmen“ und „problemlos eine Gesundheitsversicherung abschließen“ zu können, müssten die unterschiedlichen europäischen Sozialsysteme zusammengefasst werden. Natürlich würde das dann auch für die Steuersysteme und die Haushalte gelten. Dann braucht man keinen „Finanzausgleich“ mehr zwischen Griechenland und Deutschland, weil sowieso alles in eine Kasse fließt und aus einer Kasse bezahlt wird. Die Renten müssten vereinheitlicht werden, auf welchem Niveau auch immer. Der deutsche Arbeitnehmer würde die Rente für den Griechen erwirtschaften. Den Hinweis „und umgekehrt“ kann man sich dabei voraussichtlch ersparen.

Alle Umfragen in Deutschland belegen, dass die überwältigende Mehrheit der Bürger gegen solche Pläne ist. Trotzdem setzt sich die Politik über den Volkswillen hinweg. Sie fragt nicht einmal danach. Ein Politiker mit Charakter würde dem Volk die Pläne offen vorstellen und es darüber abstimmen lassen, statt scheibchenweise und immer knapp am Verfassungsbruch entlang die in Hinterzimmern beschlossenen Pläne umzusetzen. Man kann nur darüber rätseln, was die Gründe sind: Blinde Überzeugung, Unfähigkeit, Machtgelüste, geheime Vereinbarungen aus der Zeit der Wende, Erpressbarkeit, Korruption? Die Wende 1989 hat gezeigt, dass das Volk zwar lange Geduld hat, sich aber nicht alles gefallen lässt und eines Tages der Ausbruch kommt. Im Gegensatz zu den Ostdeutschen damals hat das gesamtdeutsche Volk heute sehr viel mehr zu verlieren, nämlich den in 60 Jahren erarbeiteten Wohlstand und seine Freiheit. Ob ein abermaliger deutscher Volksaufstand, gedeckt durch Artikel 20, für die Mächtigen auch so glimpflich ausgehen würde wie 1989?

» STERN: Cameron über Merkels Pläne: „Wahnsinn“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

177 KOMMENTARE

  1. Wie die EU funktioniert Kommissar Jean-Claude Juncker

    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    EU-Kommissar Jean-Claude Juncker
    (Der Spiegel, Nr. 52/1999)

  2. Soviet Union refounded!

    Da wird sich der Genosse Gorbatschow aber freuen.

    Erst zerlegt das Merkel die BRD, ttransformiert sie in eine DDR 2.0 und dann propagiert sie die EUDSSR gegen den Willen der Europäer.

    Sozialist bleibt Sozialist – als NSDAP oder SED, das spielt keine Rolle.

  3. Du wirst deine Rentenansprüche mitnehmen, und problemlos eine Gesundheitsversicherung abschließen.“

    Wohin mitnehmen? Nach Griechenland?

    🙂

  4. Ungeheuerlich, was da grade passiert. Ein neue SUPER-DIKTATUR ist im Entstehen :mrgreen:

    Und ein paar nichtgewählte „Kotzbr*cken“ in Brüssel werden entscheiden wo es lang geht.

    Arme Völker in der EU !!!

    Und die Schweiz wird aller Voraussicht nach einfach im Vorbeigehen anektiert :mrgreen:

    Direkte Demokratie ist diesen EU-Diktatoren doch schon lange ein Dorn im Auge :mrgreen:

  5. #5 Hein Schiffer

    Lissabon-Vertrag beendet Rechte der Mitgliedsstaaten
    Mit dem Vertrag von Lissabon können sich die Völker Europas nicht mehr auf ihre Verfassungen berufen, bzw. Deutschland nicht mehr auf sein Grundgesetz. Die Gesetze macht dann (wie schon jetzt, aber noch ohne Wirkung) der EU-Gerichtshof mit seinen bolschewistischen Richtern.
    Die Unterzeichner des Vertrages haben explizit mit ihrer Unterschrift anerkannt, daß dieser Vertrag unbedingten Vorrang vor dem Recht der Mitgliedsstaaten genießt.
    Siehe im Volltext, Punkt 17.
    17. Erklärung zum Vorrang
    Die Konferenz weist darauf hin, dass die Verträge und das von der Union auf der Grundlage der
    Verträge gesetzte Recht im Einklang mit der ständigen Rechtsprechung des Gerichtshofs der
    Europäischen Union unter den in dieser Rechtsprechung festgelegten Bedingungen Vorrang vor dem
    Recht der Mitgliedstaaten haben.
    Darüber hinaus hat die Konferenz beschlossen, dass das Gutachten des Juristischen Dienstes des Rates
    zum Vorrang in der Fassung des Dokuments 11197/07 (JUR 260) dieser Schlussakte beigefügt wird:
    „Gutachten des Juristischen Dienstes des Rates vom 22. Juni 2007
    Nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs ist der Vorrang des EG-Rechts einer der Grundpfeiler des
    Gemeinschaftsrechts. Dem Gerichtshof zufolge ergibt sich dieser Grundsatz aus der Besonderheit der Europäischen
    Gemeinschaft. Zum Zeitpunkt des ersten Urteils im Rahmen dieser ständigen Rechtsprechung (Rechtssache 6/64,
    Costa gegen ENEL, 15. Juli 1964 (1)war dieser Vorrang im Vertrag nicht erwähnt. Dies ist auch heute noch der
    Fall. Die Tatsache, dass der Grundsatz dieses Vorrangs nicht in den künftigen Vertrag aufgenommen wird, ändert
    nichts an seiner Existenz und an der bestehenden Rechtsprechung des Gerichtshofs.
    (1) ‚Aus (…) folgt, dass dem vom Vertrag geschaffenen, somit aus einer autonomen Rechtsquelle fließenden Recht wegen dieser seiner
    Eigenständigkeit keine wie immer gearteten innerstaatlichen Rechtsvorschriften vorgehen können, wenn ihm nicht sein Charakter als
    Gemeinschaftsrecht aberkannt und wenn nicht die Rechtsgrundlage der Gemeinschaft selbst in Frage gestellt werden soll.‘“

  6. Bei allem Respekt vor Frau Merkel, was in Deutschland in 20 Jahren geschieht, bestimmen dann die Moslems. Wie in fast allen Mitgliedstaaten der EU.

  7. merkels europa traum wird nicht ganz klappen. europa wird zwischen den osmanen und den nordafrikanern aufgeteilt. merkels gibt es dann nicht mehr – den euro auch nicht.

  8. Naja, und die nächste Stufe wird dann die Zwangsheirat von EU und „MU“ zu Eurabien sein!

    Die Chinesen und Amerikaner wird es freuen, wenn sich ein wirtschaftlicher Konkurrent ganz von selbst abschafft!

  9. War Merkel nicht mal bei der FDJ zuständig für Propaganda?

    Sagte Merkel nicht mal sinngemäß dass wir Deutschen keinerlei dauerhaften Anspruch
    auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft hätten?

    Sagte Schäuble nicht auf der letzten Bankenkonferenz in Frankfurt dass Deutschland seit dem 8 Mai 1945 zu keiner Sekunde voll Souverän war?

  10. Merkel sollte sich langsam selber abschaffen!
    Aber so schlimm sie ist! Wie es zur Zeit aussieht ist die Alternative Rot-grün allerdings noch schlimmer!

    In Köln geht es wieder rund wenn man die Zeitungen so ließt
    „steht wegen der „Roten Nazis“ in Kalk gegen die ProKöln demonstriert die Demokratie in Gefahr !
    Nein nicht wegen der Linksextremen Schläger und Gewaltäter ! sondern wegen ProKöln !

    Hier
    und
    Hier
    Alle Aktuellen Meldungen im Vorfeld der Demo Interesannt ist vor llem das Geheule und Hetze der Presse und der „Hass“ der „Roten Nazis“

    Gruß Andre

  11. Die CDU ist gegenüber Rot-Grün nicht einmal mehr das kleinere Übel !!!!

    Hochverrat gegen Deutschland

    㤠81 StGB
    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.“

    Anm.: Und gedroht wird, sagen denn die Eliten nicht dauernd, entweder EUdSSR oder Krieg?

    „§ 83 Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens

    (1) Wer ein bestimmtes hochverräterisches Unternehmen gegen den Bund vorbereitet, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.
    (2) Wer ein bestimmtes hochverräterisches Unternehmen gegen ein Land vorbereitet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.“

    An alle Politiker und Mitweiser, noch ist Zeit zur Umkehr und zur Reue!!!

    „§ 83a Tätige Reue
    (1) In den Fällen der §§ 81 und 82 kann das Gericht die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49 Abs. 2) oder von einer Bestrafung nach diesen Vorschriften absehen, wenn der Täter freiwillig die weitere Ausführung der Tat aufgibt und eine von ihm erkannte Gefahr, daß andere das Unternehmen weiter ausführen, abwendet oder wesentlich mindert oder wenn er freiwillig die Vollendung der Tat verhindert.
    (2) In den Fällen des § 83 kann das Gericht nach Absatz 1 verfahren, wenn der Täter freiwillig sein Vorhaben aufgibt und eine von ihm verursachte und erkannte Gefahr, daß andere das Unternehmen weiter vorbereiten oder es ausführen, abwendet oder wesentlich mindert oder wenn er freiwillig die Vollendung der Tat verhindert.
    (3) Wird ohne Zutun des Täters die bezeichnete Gefahr abgewendet oder wesentlich gemindert oder die Vollendung der Tat verhindert, so genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.“

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/index.html#BJNR001270871BJNE020402307

  12. „Nun hat nach Wolfgang Schäuble auch Angela Merkel die Katze aus dem Sack gelassen: Der europäische Superstaat ist ihr Nahziel. Das machte sie in ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos klar…
    …Schäuble hat bereits mehrfach davon gesprochen, man werde die Finanzkrise nutzen, um die politische Union zu verwirklichen. Wie dieser europäische Superstaat regiert werden soll, davon hat Merkel ganz konkrete Vorstellungen. “Wir müssen uns damit abfinden, dass die Kommission immer mehr wie eine Regierung wird.” Der Rat der Regierungen werde demgegenüber in Zukunft eher “wie eine zweite Kammer” neben dem Europaparlament agieren…“

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Zur Erinnerung:

    “Ich habe in eurer Zukunft gelebt und es hat nicht funktioniert.”

    Wladimir Bukowski über die EUdSSR-Dämmerung

    „Die Sowjetunion wurde ähnlich unantastbar regiert und hat die darin zusammengefassten Staaten in ähnlicher Weise unterdrückt, wie heute die EU, auch wenn die EU gewählte Abgeordnete hat. In der Sowjetunion sollten die Menschen ihre nationalen Traditionen, ihre Herkunft und ihre eigene Kultur vergessen – ähnliche Bestrebungen sieht man auch in der EU. Als die Sowjetunion sich nicht weiter ausbreiten konnte, begann ihr Zerfall, genau so könnte es bei der EU der Fall sein. Nach dem Zerfall der Sowjetunion gibt es auf ihrem ehemaligen Gebiet mehr ethnische Konflikte als irgendwo sonst auf der Welt, das hat mit der Zerstörung der Nationalstaaten zu tun, die Europa jetzt gerade vornimmt…“ :mrgreen:

    http://missioneuropakmartell.wordpress.com/2010/04/05/wladimir-bukowski-uber-die-eudssr-dammerung/

  13. #16 BePe

    Was wollt ihr denn alle immer mit dem GG.Das GG ist abgeschafft und wenn in EUROPA Aufstände entstehen, darf das Militär / Polizei schießen. Wie bei der Republikflucht.

  14. Sehr guter Artikel, klar formuliert und zusammenfassend auf den Punkt gebracht. Danke! Nur der Namen fehlt.

  15. wenn jemand die abschaffung der demokratie anstrebt, dann ist das ein verbrechen gegen das GRUNDGESETZ und fordert sofortige konsequenzen. es ist ein staatsstreich und eine verschwörung gegen die bürger! diejenigen, die eine EUROKLEPTOKRATISCHE BÜROKRATUR ohne beteiligung des volkes, mit anderen worten eine DIKTATUR einführen wollen, sind FASCHISTEN und müssen umgehend zur rechenschaft gezogen werden! nun wird auch klar warum diese unaufgeklärte NSU geschichte so hochgespielt wurde. DEUTSCHLAND soll für alle schulden EUROPAS haftbar gemacht und damit unweigerlich in den ruin getrieben werden. bei ARISTOTELES und anderen GRÖßEN der geschichte finden wir zu diesem thema keinen rat. denn selbst der perfideste herrscher wäre niemals zu solchen schandtaten gegen sein eigenes volk fähig gewesen. da fällt mir nur POL POT , MAO und STALIN ein. alle anderen haben sich an fremden völkern ausgetobt.

  16. Die „jungen Menschen“ die Merkel da herbei halluziniert, werden nicht die Absolventen der staatlichen Einheitsschule sein, deren geistige Fähigkeiten im Multikulti- Grünsiff verdampft werden. Sie redet von den Abkömmlingen der Oligarchie, die ja selbst in Nord Korea immer „ein wenig“ anders leben als der dreckige Rest, der sie durch zu füttern hat.

    Den Klempner oder die Fleischerei Fachverkäuferin hat sie da wohl weniger im Auge, wenn sie über die jungen Globetrotter faselt, die übrigens ebenso altern, wie normale sterbliche. Das ist in ihrem Utopia allerdings nicht vorgesehen.

    Die Revolutionäre des Totalitarismus, sehen nur die Jugend – den immer wieder neu zu erschaffenden „Neuen Menschen“.Die „Relikte“ der dunklen Zeit, vor der Erleuchtung, werden in die Tonne getreten.Ein einheitliches Gesundheitssystem wird dabei hilfreich sein.

  17. (video) EU BRAINWASH OUR CHILDREN

    http://newstime.co.nz/eu-brainwash-our-children.html

    (video) Nigel Farage: This is How Dictatorship Begins

    1:00 … Mr. Monti (one of the architects of the Euro disaster) from Italy was set up by the EUdSSR with NO election … Papandreou of Greece was quit by the EUdSSR (for making a democratic referendum), and another ‘Papa’ was set up by the EU bully boys

    Geert Wilders (Dutch MP) “We need less (weniger) Europe … for more freedom”

    Merkel’s motto is, “The Euro for peace in Europe”

    Poland, UK, Switzerland has NOT the Euro!
    Do we wage war against them?

  18. #17 Andre (26. Jan 2012 17:26)
    Wie es zur Zeit aussieht ist die Alternative Rot-grün allerdings noch schlimmer!

    Was soll dieser Schwachsinn? Warum soll die Alternative zu schwarz-gelb nur rot-grün sein? Auf dem Wahlzettel stehen noch 15 andere Parteien und wenn einem die auch nicht zusagen, dann wird es mal Zeit selber politisch aktiv zu werden und sich von diesem Staat zu emanzipieren.

  19. „Für die Sinnerfüllung und Würde des menschlichen Lebens ist es sogar wichtiger, freiwillig ins persönliche Unglück laufen zu dürfen, als ein befohlenes Glück – was auch immer das sei – ‚genießen‘ zu müssen -Roland Baader (RIP), Die belogene Generation, S. 213

    „Mit unserer eisernen Hand werden wir die Menschen zu ihrem Glück zwingen“.
    Leitsatz des sowjetischen Straflagers auf den Solowetzkij Inseln

  20. #11 Vasil (26. Jan 2012 17:24)
    Bei allem Respekt vor Frau Merkel, was in Deutschland in 20 Jahren geschieht, bestimmen dann die Moslems. Wie in fast allen Mitgliedstaaten der EU.

    Ich habe für Merkel schon lange keinen Respekt mehr und empfinde nur abgrundtiefe Verachtung für diese niederträchtige und höchst gefährliche Frau. Mir war schon immer bewusst, dass sie ausschließlich in totalitären Kategorien denkt und mit parlamentarischer Demokratie nichts im Sinn hat. Merkel ist nicht das kleinere Übel, wie viele meinen, sondern ein ganz großes Unglück!

  21. #9 Kurdsforisrael (26. Jan 2012 17:22)
    jetzt wird es eng für Kaykin. Man braucht aber nur einen Blick auf die homepage der Wunder-Bildungs-und-Begegnungsstätte zu werfen, um festzustellen, dass da nichts läuft mit Bildung.

  22. Das ist kein Staatsstreich von oben, das ist ganz einfach die Abschaffung Deutschlands!durch eine grün-rote pseudodemokratische Kultur mit den Christen als Helfershelfern. Dieses panische Volk, in Jahrzehnten systematisch verunsichert, macht alles, um den Weltuntergang zu verhindern.

  23. Nein, die USA sind für das Thema tatsächlich nicht Vorbild, vielmehr die UdSSR… 🙁 Wir brauchen dringend, wie in der Schweiz, Volksentscheide um den demokratiefeindlichen Politapparat in seine Schranken zu weisen… 🙁

  24. Mit dem Vertrag von Lissabon können sich die Völker Europas nicht mehr auf ihre Verfassungen berufen, bzw. Deutschland nicht mehr auf sein Grundgesetz. Die Gesetze macht dann (wie schon jetzt, aber noch ohne Wirkung) der EU-Gerichtshof mit seinen bolschewistischen Richtern.

  25. „In 20 Jahren wirst du wie selbstverständlich deinen Wohnort mehrfach wechseln.“

    Schon klar. Die Mohammedaner werden nämlich weiterhin einen Landstrich nach dem anderen okkupieren.

  26. Ich bin Feuer und Flamme für Europa!

    In was für eine traumhaft schönen Welt werden wir in 20 Jahren nur leben können. Ich kann heute hier und morgen dort wohnen und leben. Freunde trifft man über Facebook. Familien und ein eigenes Heim sind eh unnützer Ballast und behindern die eigene Entfaltung.

    Das Szenario wird für viele ziemlich gut klingen.

    Für mich ist das alles aber nichts und ich würde mit Feuer und Flamme lieber anderes mit Europa anstellen.

  27. Merkel ist noch 100% DDR!Eher würde dieses rückgradlose Nichts ihre Organe sofort zur Transplantation freigeben als an Volksentscheid überhaupt zu denken.

  28. IM Erika ist nächstes Jahr Geschichte und das ist auch gut so !

    Fragt sich nur was danach kommt…

  29. Art 20 GG

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  30. Die Wende 1989 hat gezeigt, dass das Volk zwar lange Geduld hat, sich aber nicht alles gefallen lässt und eines Tages der Ausbruch kommt.

    Hat es das Volk erreicht? Oder passte es gerade so? Und Wende? Da kam nur was zusammen, was zusammen gehörte!? Seit dieser „Wende“ ist im Osten ein wenig mehr Demokratie und im Rest ein wenig mehr Sozialismus! Ohne „DDR-Wende“ keine „EU-Wende“…

  31. Merkel ist NICHT unbedarft.

    Dass es so erscheint, basiert lediglich auf dem gedanklichen Grundlage, dass Merkel dieselben Interessen hat wie wir.

    Das hat sie aber nicht.

    Der Mensch wird zur reinen Verfügungsmasse, er wird dorthin verschoben, wo er gebraucht wird.

    Ja, das ist der Plan.

    Und das Volk wird natürlich nicht gefragt, das ist nicht vorgesehen.

    Man kann nur darüber rätseln, was die Gründe sind

    Man kann es auch wissen. Aber dazu muss man es wissen wollen. Schwierig ist es nicht, nur schwer.

  32. Die abgeschafften Völker Europas müssen darauf hoffen, daß die zukünftige Weltmacht China sie eines Tages aus der Asche hebt – und wenn nur als brauchbare Arbeitskräfte. (im Unterschied zu den nichtsnutzigen Okkupanten der eurabischen Jihadstaaten)

  33. “In 20 Jahren wirst du wie selbstverständlich deinen Wohnort mehrfach wechseln.”

    Je nachdem, wie die Güterzüge fahren.

  34. Beim Gemüseeintopf möchte noch gerne bestimmte Zutaten erkennen können und nicht alles mit dem großen Pürierstab zu einem Einheitsbrei vermixt haben. Guten Appetit!

  35. #27 Eichsfelder (26. Jan 2012 17:38)

    „Befohlenes Glück“:

    Pioniere, voran!

    Hell scheint die Sonne, und leicht ist unser Schritt,
    froh ist der Schlag unsrer Herzen;
    zieht doch die Freude an unsrer Seite mit,
    Singen und Lachen und Scherzen!

  36. Schöes Foto von Angela Merkel alias IM Erika (?).

    Wir steuern unaufhaltsam auf die Eine-Welt-Regierung zu. Wie soll man die Psychopathen in der Elite aufhalten?

  37. Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

    Das Problem dabei ist: Das funktioniert. Wer kann schon sein ganzes Leben lang immer nur schreien.

  38. Wir haben längst eine antibürgerliche Regierung, denn es sind antibürgerliche „Ideale“, die den Bürger zum rechtlosen Lumpenproletarier machen sollen, nachdem er man die dazu passende Alltagsunkultur schon seit Jahren ohne Unterlass in den Medien herunterdudelt und in vielen Filmen darbietet, die Verzierungen des Körpers nach Naturvölkerart und Freibeutern eingeschlossen.

  39. Man kann nur darüber rätseln, was die Gründe sind: Blinde Überzeugung, Unfähigkeit, Machtgelüste, geheime Vereinbarungen aus der Zeit der Wende, Erpressbarkeit, Korruption?
    Nach meiner Meinung stecken reine Machtgeilheit und Geltungssucht dahinter.
    Merkel spekuliert bestimmt schon auf das Amt des ersten europäischen Präsidenten.
    Diese machtversessene und machtvergessene Frau ist in der Tat der Sargnagel Deutschlands

  40. Wer weiß, ob die EU die sich anbahnende neue Krise überhaupt überlebt.
    In Kürze macht der Iran den Ölhahn dich, vieleicht kommt sogar ein Krieg.
    Die deutschen Atomkraftwerke sind teilweise abgeschaltet und zusammen mit dem fehlenden Öl zeichnet sich am Horizont eine Wirtschaftskrise ab, die ein jähes Ende der EU bedeuten kann.
    Dann sind wir schnell wieder Nationalstaat und Jeder ist sich selbst der Nächste.

  41. „Die Vereinigten Staaten seien zwar nicht das Modell für Europa, aber die Richtung war klar.“

    Natürlich sind die USA nicht das Vorbild. Die US-Bundesstaaten besitzen schließlich ein hohes Maß an Souveränität, was man von den EU-Mitgliedsländern nicht mehr behaupten kann. Und im Moment wird krampfhaft daran gearbeitet auch die letzten Kompetenzen an Brüssel abzugeben.

  42. Man sieht, wohin man sieht,
    nur Eitelkeit auf Erden;
    wo jetztund Städte stehn,
    wird eine Wiese sein…

    „Rentenansprüche“? Was für Ansprüche denn? Wer zahlt die denn dann noch? Wovon?

  43. Der europäische Superstaat ist ihr Nahziel

    Ich kann mich noch sehr gut erinnern dass Heiner Geisler vor mindestens 30 Jahren schon im TV eine Weltregierung forderte unter UN-Führung. Dass schon damals die muslimischen Staaten die Mehrheit gehabt hätten, das störte ihn nicht. Allgemeine UN-Menschenrechtserklärung Ade, kann man nur sagen.

  44. #40 AlterQuerulant (26. Jan 2012 17:54)

    zu #22. Sie koennen das GG nicht abschaffen ohne zwei drittel Mehrheit. Wenn Sie es trotzdem versuchen (ohne demokratische Mehrheit) tritt Art 22(4) ein.

    sonst noch Fragen?

  45. #25 JeanJean (26. Jan 2012 17:35)

    Die “jungen Menschen” die Merkel da herbei halluziniert, werden nicht die Absolventen der staatlichen Einheitsschule sein, “

    Sie meint damit die globalisierten „young Leader“, die an erstklassigen elitären Eliten-Schulen und von irgendwelchen Stiftungen geschult und gehirngewaschen werden. Auf diese Schulen kommt man nicht so einfach, dafür wird man ausgesucht. Diese „young Leader“, für die es kein Vaterland mehr gibt, sollen dann die schwere sichtbare Herrschaft über uns „Menschenmüll“ ausüben, damit es dem parasitären Elitenpack von Davos weiterhin gut geht. Die werden Deutschland und das deutsche Volk auslöschen, so viel ist sicher, und die Islamisierung geht jetzt erst richtig los inklusive Scharia. Ich hätte nicht gedacht, dass die Verschwörungsspinner mal recht bekommen. 🙁

  46. Freunde – Ihr merkt es doch alle. Etwas stimmt nicht. Jeden Tag kommen neue Meldungen dazu.

    Diese Entwicklungen sind nicht mehr rational nachzuvollziehen. Alle Akteure sind selbst irgendwie zu klein und zu schwach um diese Entwicklungen selbst steuern zu können – und doch machen alle irgendwie mit. Wer oder was zieht denn da die Fäden?

    Täglich müssen wir uns mehr empören, was geschieht. Es wird uns so dargestellt, als sei es eine natürliche Entwicklung, aber das ist es nicht.

    Demokratie, Freiheit – sie diffundieren täglich mehr. Macht wird zentralisiert und missbraucht. Ehrliche Bürger müssen auf einmal den Staat fürchten. Das Christentum wird zurückgedrängt und ist in seiner lebendigen Form nur noch sehr selten zu finden. Dafür gehen viele kirchliche Würdenträger unerträgliche Kompromisse mit den Herrschenden ein.

    Aus diesem Grund habe ich mich schon vor 3-4 Jahren entschlossen, die Prophetien des Daniel (Altes Testament) und der Offenbarung (Neues Testament) intensiv zu studieren. Es hat sich gelohnt, denn jetzt verstehe ich was geschieht.

    Kurz zusammengefasst sind das die Geburtswehen, die über die Welt kommen, bevor Gott seine Pläne mit dieser Welt zum Ende und zum Ziel führt. Der Mensch hat sich selbst als unabhängig gegenüber seinem Schöpfer erklärt. Nun bekommt er die Lage nicht mehr in den Griff. Ein kollektiver „Burnout“ sagte der Leiter des World Economic Forums. Doch das ist noch gar nichts. Es wird weit schlimmer. Es wird eine Zeit über die Welt kommen, die die Welt noch nicht gesehen hat. Nicht heute, nicht morgen, aber die Zeitabstände zwischen den Wehen werden immer kürzer.

    Freunde, überprüft die Grundlagen Eures Denkens und Eures Lebens.

    Jesus sagt: „Wer meine Worte hört und tut, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf den Fels baute. Als dann der Sturm kam und die Winde daran rüttelten, blieb es stehen.“

    So – wenn Ihr Sonntags diese Worte nicht mehr von denen hört, die sie Euch sagen müssten, dann hört Ihr sie jetzt eben hier. Tschau.

  47. #28 Tiefseetaucher (26. Jan 2012 17:39)

    Merkel ist nicht das kleinere Übel, wie viele meinen, sondern ein ganz großes Unglück!
    ———————-
    Ich glaube nicht,dass das die Merkel alleine macht,auch sie ist nur eine Marionette.
    Unter rotz-grün würde der Zug in die Nationale Auflösung wahrscheinlich noch schneller fahren.
    Das Unglück ist,dass wir von willfährigen,machtgeilen,charakter und ehrlosen Menschen regiert werden.

  48. Die Merkel hat keine Beziehung zu unserer Nation und zum Deutschen Volk, obwohl sie ihren Amtseid auf letzteres geleistet hat.

    Insofern ist ihr zuzutrauen, Deutschland an ein Monster-Europa zu verscherbeln. Einen solchen Über-Staat werden aber andere verhindern, z.B. Frankreich. Gott sei Dank.

  49. Schon wieder kommt man bei Michael Mannheimer nicht auf die Seiten, schon wieder Fehlermeldung.

  50. #56 Kahlenberg 1683 (26. Jan 2012 18:13)

    Was, Frankreich soll das verhindern ??

    …da heißt es für Dich, schnell mal etwas Nachhilfe in Geschichte !!
    …fang mal Anfang 1914 an, mit den „Beziehungen“ zwischen Frankreich und Deutschland .

  51. Trotz dieser Nachricht, die uns einen Schritt näher an den Untergang führen wird, ist das deutsche Kalb wieder so dumm und wird im Saarland seinen Metzger selber wählen – natürlich vorausgesetzt, die Stimmen werden korrekt ausgezählt.

  52. Man kann nur darüber rätseln, was die Gründe sind: Blinde Überzeugung, Unfähigkeit, Machtgelüste, geheime Vereinbarungen aus der Zeit der Wende, Erpressbarkeit, Korruption?

    Nein, ich denke es geht darum, den unmittelbaren Kollaps zu verhindern (was nicht heißt, dass man deswegen Respekt vor Merkel, Schäuble oder den Medien muss).
    bzw. solange wie möglich hinauszuzögern. Man versucht die Verarmung eines großen Teils der Bevölkerung über einen möglichst langen Zeitraum zu strecken.

    Natürlich könnte Deutschland per Volksentscheid ausscheren. Aber das ist politisch unmöglich (Erpressung) und rettet wirtschaftlich auch nicht mehr viel.

    Aber wenn sich der Prozess über einen längeren Zeitraum hinzieht gewöhnt man sich an die Situation.

    Hätte man Griechenland rausgeworfen, wäre das ja nicht nur für Griechenland eine Katastrophe gewesen, auch Deutschland und Frankreich hätten ihre Griechen-Gläubiger stützen müssen wenn nicht Sparer und Versicherte unmittelbar hätten enteignet sein sollen. Und was wenn Portugal, Spanien und Italien gefolgt wären? Keine Ahnung, ob Frankreich überhaupt die Potenz gehabt hätte, seine Banken im Falle Griechenlands noch zu stützen.

    Nein so wird alles auf mehr Schultern verteilt, nicht nur auf Sparer und Versicherte, sondern auch auf den Steuerzahler.

    Vielleicht wäre es ohne Euro und ohne Deutschlands Zahlmeisterverpflichtungen nicht so weit gekommen, jetzt ist nichts mehr zu machen. Aber wenn jemand durchgerechnete Gegenmodelle kennt, möge er sie gerne verlinken.

  53. Das ist die alte DDR-Taktik: erst das eigene Land an die Wand fahren, dann um Hilfe beim grossen Bruder schreien.

    Danach kommt die Weltregierung – wenn man die EU an die Wand gefahren hat (was schneller passieren wird, als viele denken).

    Aber dann wird es eng. Wer soll danach noch helfen? Die Kosmokraten?

  54. Eine angeblich eher „Linke“ Regierung (SPD/Grüne) zieht in den Krieg und macht Hartz IV, eine eher „Rechte“ Regierung (CDU/FDP) verabschiedet sich von Kernenergie und fördert den EU-Sozialismus!

    Da gibt es noch mehr! Die angeblich großen Gegenspieler, setzen an der Macht erstaunlicherweise bei den Kernfragen immer genau das Gegenteil um!

  55. #68 Sebastian (26. Jan 2012 18:18)

    Daß Frankreich nationale Zuständigkeiten an einen europäischen Über-Staat abtritt, glauben Sie doch wohl selbst nicht.

  56. #73 WahrerSozialDemokrat

    die kommen alle aus dem gleichen globalistischen Sozialistenloch gekrochen. Deren Ziel ist es, Völker und Vaterländer in einer einzigen grauen Masse zu vermanschen. Ob die überhaupt noch zu stoppen sind, ich bin pessimistisch. Ich kann mir nicht vostellen, dass die Masse noch rechtzeitig aufwacht. 🙁

  57. cruzader   (26. Jan 2012 17:18)  
    Merkel: “Denn heute gehört uns Europa und morgen die ganze Welt!”
    magoo   (26. Jan 2012 17:21)  
    Das ist ein Staatsstreich von oben.
    Eurabier   (26. Jan 2012 17:22)  
    “Welche Telefonnummer hat Europa eigentlich?”
    Henry Kissinger
    —————————————

    Bei dem und seinen Finanzstrategen können wir uns für das Gesamt-Set: New World Order-Diktatur- Globalisierungs-Diktatur (und als Zwischenschritt) für die Eurabische EUSSR bedanken.
    Das ist ein überstaatlicher, globaler Streich von ganz oben.

    Buchtip: Gary Allen – Die Insider (schon 1976!).

    Da steht alles drin, worüber wir uns alle wundern.Alles wie geplant eingetreten, nur mit Verspätung. Deswegen wohl auch das Tempo. Sie wollten die politische EUnion schon längst fertig haben
    Etwaige Kritik daran von wegen „Verschwörungstheorie“ usw. erledigen sich, es handelt sich offenbar tatsächlich um Verschwörungspraxis. Merkel ist auch nicht so selbstständig wie es im Moment scheint. Die hat auch ihre Chefs.

  58. Sehr geehrte Berufs- und Zeitsoldaten, ehem. Wehrpflichtige, aktive und inaktive Reservisten, erinnert euch an folgende Worte:

    „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

  59. Also anpacken und mitmachen.

    Wir wollen ein Europa soveräner Nationalstaaten. Ein Europa der Vaterländer.

    Keine Transferunion, keine EUDSSR.

    http://hessen.diefreiheit.info/

    „Man muß auch den Mut zur Intoleranz gegenüber denen aufbringt, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen.“

    Carlo Schmid – Zitate und Sprüche Carlo Schmid

    deutscher Völkerrechtslehrer und Politiker (SPD) (1896 – 1979)

  60. #74 Kahlenberg 1683 (26. Jan 2012 18:32)

    Daß Frankreich nationale Zuständigkeiten an einen europäischen Über-Staat abtritt, glauben Sie doch wohl selbst nicht.

    Vor einem halben Jahr hätte es auch niemand für möglich gehalten, dass Berlusconi von heute auf morgen verschwindet und die Macht in Italien von heute auf morgen an einen – ungewählten – Goldman & Sachs-Mitarbeiter übertragen wird.

    Ähnliches halte ich auch in Deutschland für nicht mehr ausgeschlossen – und die gesamte „Nationale Front“ wird einhellig applaudieren. Wer nicht zustimmt, gehört wahrscheinlich zur NSU…

  61. Eine EUSSR wird es niemals geben!
    Dieser hypothetische Zustand würde Europa in permanente Bürgerkriege verstricken, die dann wohl den Garaus für Europa bedeuten würden.

    Niemals lassen sich die Bürger Europas unter einen Hut bringen – das kann man schon an der aktuellen Währungskrise erkennen, die uns Europäer bereits jetzt zu Gegnern (und Feinden?) gemacht hat. Und dass, obwohl uns der Euro als DIE friedensstiftende „Waffe“ gegen innereuropäische Konflikte verkauft wurde!

  62. Und auf diesem Hintergrund wird in den MSM thematisiert, dass die Geschäftsführerin der Piraten (24 J.), erst ihr Diplom machen will und für diesen Job nicht mehr zur Verfügung steht. Diese Zausels ohne Programm und Ideen werden von der Presse gehätschelt ohne Ende. Sind ja harmlos und lustig anzusehen…..
    Von der Existenz einer Partei wie Die Freiheit hört und liest man leider nichts, sie wird totgeschwiegen oder allerhöchstens als rechtspopulistisch bezeichnet. Und unsere Alt-Parteien schaffen das Deutsche ab. Und das allerschlimmste: Ich fahre über Schotterpisten;-(( wie zu DDR-Zeiten.

  63. Dazu kann man nur das letzte Wort des Artikels zitieren: WAHNSINN

    Merkel und Konsorten merken nix mehr!

  64. #82 Speedy (26. Jan 2012 18:45)

    Diesen Größenwahn hat Deutschland erst vor knapp 70 Jahren erfahren, jetzt soll sich das wiederholen mit allen Konsequenzen. 🙁

  65. Und der arme Thilo kann sein Buch zum Euro gar nicht so schnell schreiben, wie es von den Ereignissen überholt wird..

    Aber eins ist mal klar: wenn er es denn fertig hat, wird es den Erfolg von „Deutschland schafft sich ab“ deutlich vervielfachen. Einen sinnvollen Titel hätte ich schon: „Europa schafft sich ab“.

    Und bitte die Übersetzungen in alle europäischen Sprachen diesmal nicht vergessen…

  66. #86 Rascasse10 (26. Jan 2012 18:52)

    Marina Weisband ist am wenigsten für all das verantwortlich, lass sie mal aus dem Spiel.

  67. #39 trainspotter (26. Jan 2012 17:49)

    IM Erika ist nächstes Jahr Geschichte und das ist auch gut so !
    Fragt sich nur was danach kommt…

    – – – – –

    Der „Erzengel“ GABRIEL kommt und bringt uns die Agenda 2020, Hartz 5, Alg 3, usw!

    Die hier immer zitierte UDSSR war sozial gegen das, was auf Europa zukommt!

  68. Hochmut kommt vor dem Fall, Deutschland wird der grosse Verlierer, da Merkel/Schaeuble Duo es zuliessen, dass der Junckersche Plan zur Sanierung der Banken – genannt Griechenlandrettung umgesetzt wird.

    Noch engere Bindungen der Wirtschaft/Finanzen bedeutet, auf Grund der Ungleichgewichten in Leistungsfaehigkeit, Ausbildung, Mentalitaet wird sich noch schneller der Kollaps dieses Vereins einstellen, da helfen auch keine D Steuermilliarden die Agonie aufzuhalten.

    Alle Beschwichtigungsversuche, Erhoehung der bereits irrwitzigen Rettungsschirme/Transfers wird die Geberlaender ausbluten lassen, was uebrig bleibt sind wahrscheinlich die Monsterbuerokratien in Bruessel, da sie die Macht an sich gezogen haben.

  69. Entweder stehen wir kurz vor der Wende, oder wir rasen mit wehenden Fahnen in den Zusammenbruch. Danach gibts den Neuaufbau. Aber dann mit ganz neuen Köpfen.

  70. Wenn man diese Artikel hier liest kann einem
    schon schlecht werden.
    Früher hiess es „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“
    Wir erkennen hier alle die Gefahr können aber nichts unternehmen.
    Wir lassen alle Möglichkeiten fallen.
    Für mich wäre eine Möglichkeit PI straffer zu
    organisiern, Beitrag einführen und ein Gegengewicht zu den Parteien zu schaffen.
    Gute Leute haben wir genug.
    Obwohl ich schon über 25 Jahre „dabei“ bin sehe ich noch keinen durchschlagenden Erfolg.
    Langsam kriecht die Verzweiflung in mir hoch.
    Nach jedem Beitrag bekommen wir Zustimmung aber ohne jeden messbaren Erfolg.
    Bitte laßt uns etwas vernünftiges tun.
    Gruß

  71. #63 Theo (26. Jan 2012 18:12)

    Nicht heute, nicht morgen, aber die Zeitabstände zwischen den Wehen werden immer kürzer.

    Nicht, dass es die Maya nicht schon gewusst hätten…

  72. #5 Hein Schiffer

    Zwanzig / Vier Grundgesetz ?!

    Der wird entweder rechtzeitig gestrichen oder so geändert, dass für die Machteliten – nach eigener Einschätzung – keine Gefahr mehr für sie besteht.
    So oder so hilft das denen im Fall der Fälle dann allerdings auch nicht mehr, denn in der DDR gab es 1989 mit Sicherheit keinen vergleichbaren Verfassungstext… :mrgreen:

  73. Ich finde den Grundgedanken garnicht so verkehrt. Europa hat sich seit Jahrhunderten kulturell vermischt.

    Wirtschaftlich ist es sicher notwendig, allerdings muss dies an klare Bedingungen geknüpft sein. Ein europäischer Superstaat wäre nicht viel anders als die heutige USA.

    Die sprachlichen Barrieren sind im laufe der Jahrzehnte sicherlich auch überwindbar.

    Wichtig wäre aber ein klarer Schnitt. Bis Griechenland und nicht weiter.

    Und noch wichtiger wären fähige EU Politiker. Dort sehe ich derzeit das größte Problem.

  74. Neulich in der Kneipe…..

    ….. völlig verraucht
    Leute hängen an der Theke rum.

    Die Tür geht auf.
    Alle drehen sich um.

    Rein kommen:
    eine Ossifrau
    ein Vietnamese
    eine Schwuchtel
    und ein Rollstuhlfahrer.

    Fragt einer der Gäste: „Was seid ihr denn für’n ulkiger Haufen?“….

    & sagt die Frau:

    „Die Bundesregierung“

  75. Ich stimme dem Artikel zu 100% zu!

    Aber eine kleine Frage hätte ich noch.
    Welche Deppen wählen denn immer wieder und wieder genau diese Merkel, genau diese CDU?
    Gibt ja hier einige, die CDU empfehlen mit den dümmlichen Sprüchen „RotGrün verhindern, ein letztes Mal“, „das kleinere Übel“, „bei kleinen Parteien ist meine Stimme verloren, dann halt doch CDU“ und diesen ganzen abgrundtiefen Blödsinn.
    Sollte sich jeder Mal selbst an die Nase fassen.
    JEDER CDU und FDP Wähler ist mit seiner Wahlstimme persönlich daran schuld.
    Und ich bin mir sicher, diese Wahlschafe wählen wieder CDU oder jatzt ja neu FreieWähler, denn der Henkel will ja den Nordeuro (gleicher Blödsinn wie der Euro selbst) und den Beitritt der Türkei zur EU usw..
    Und die Alternativen rechts gibt es! Was denkt der geneigte Leser, warum dieses Nazithema in letzter Zeit so penetrant hochgehalten wird?
    Damit das Wahlschaf aus lauter Angst vor den bösen Rechten wieder CDUCSUFDPSPDGrüneLinke, Piraten und FreieWähler wählt.
    Und das dumme deutsche Wahlschaf wird es tun, natürlich nicht ohne sich hinterher wieder fürchterlich über die Politik aufzuregen.
    Gute Nacht Deutschland, der deutsche Wähler schafft dich gerade ab.

  76. #88 moppel

    Diesen Größenwahn hat Deutschland erst vor knapp 70 Jahren erfahren…

    Das war kein Größenwahn, sondern eine totalitäre Diktatur mit allen entsprechenden Begleiterscheinungen und letztlich auch katastrophalen Folgen.

  77. #75 Kahlenberg 1683 (26. Jan 2012 18:32)
    Daß Frankreich nationale Zuständigkeiten an einen europäischen Über-Staat abtritt, glauben Sie doch wohl selbst nicht.

    Frankreich ist doch der Vorreiter im Sachen EU !
    Warum ?
    Ganz einfach, weil sie nichts mehr fürchten, als ein souveränes Deutschland !

  78. #103 HKS (26. Jan 2012 19:43)

    Doch es war Größenwahn, „das Volk braucht Raum“ war ja eine Losung. Heute heißt es „Ohne Europa gibts Krieg“ damals gab es Krieg für ein Großdeutschland.

  79. #100 Makkes

    Wirtschaftlich ist es sicher notwendig, allerdings muss dies an klare Bedingungen geknüpft sein.

    Was ist denn wirtschaftlich notwendig? Der Finanzausgleich nach buntenrepublikanischen Muster oder was? Irgendetwas an Bedingungen zu küpfen ist genauso erfolgversprechend wie weiland die Maastricht-Kriterien… Die ganzen Abkommen sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind. Frage doch mal Herrn Eichel, den heutigen Super-Pensionär, wie peinlich genau ‚Maastricht‘ von D und F eingehalten wurden.

  80. Der Rent-a-President Wulff, die Abschafferin Merkel, die Politiker, die H.P. Raddatz – Systemparasiten nennt. Ungeniert erhöht man sich (in NRW) seine Diäten um 500 Euro monatl. Arbeiter und Rentner werden mit Centbeträgen abgefertigt. Wir haben es mit einem Europa im Endstadion zu tun. Nie wird das Volk gefragt. Weder bei der Einwanderung unintegrierbarer Millionen von Muslimen, noch bei der (T)Euro-einführung. Die unverständliche „Religionsfreiheit“ für eine rigide Religion, die keine Zivilgsellschaft kennt, und deren Verbreitung in tausenden von Moscheen und Koranschulen – das „Schwert“ der Eroberung sein wird, wird gepampert.
    Eine absolut idiotische Skandalisierung einer nichtexistenten „Machtübernehme durch Rechtsextremismus“ soll offensichtlich von der miserablen Regierungspolitik der ineffizienten „Volksvertreter“ ablenken.
    Die Zwickauerterrorgruppe gehört in dasselbe Märchenbuch – wie die angebliche Tötung Osama bin Ladens in Nord-Pakistan – der wie jeder schon wissen müsste – schon 2001 beim l. Bombardement auf die Tora-Boraberge – zusammen mit Mullah Omar damals umkam.
    Hier wurde „la grande Opera“ mit Hilfe des Islams inszeniert! Cui bono: Dem Muslim Obama – zum 2. Term zu verhelfen!
    Ein Schelm – der Böses dabei denkt!

  81. # 97 Schweigende Mehrheit,

    stimme ihren Ausfuehrungen 100% zu, Worte allein genuegen nicht mehr, handeln und eine schlagkraeftige Partei auf die Beine stellen, die medienwirksam, unverschrocken die Wahrheit ausspricht als auch D Interessen vertritt.

    Wenn Schritt A getan ist, werden genug geeignete weitere Aushaengeschilder sich dem neuen Verein anschliessen und Schritt B, in den Bundestag zu gelangen kann Wirklichkeit werden.

  82. Dieser Irrsinn kann auf demokratische und grundgesetzkonforme Weise nur auf einem Weg gestoppt bzw kontrolliert werden, nämlich mit Hilfe einer direkten Demokratie!

  83. #60 Her Meggido
    Jetzt mal nur für Dich.
    Lissabon-Vertrag beendet Rechte der Mitgliedsstaaten.

    Mit dem Vertrag von Lissabon können sich die Völker Europas nicht mehr auf ihre Verfassungen berufen, bzw. Deutschland nicht mehr auf sein Grundgesetz. Die Gesetze macht dann (wie schon jetzt, aber noch ohne Wirkung) der EU-Gerichtshof mit seinen bolschewistischen Richtern.
    Die Unterzeichner des Vertrages haben explizit mit ihrer Unterschrift anerkannt, daß dieser Vertrag unbedingten Vorrang vor dem Recht der Mitgliedsstaaten genießt.
    Siehe im Volltext, Punkt 17.

  84. Ich glaube, dass diejenigen, die dabei sind Deutschland abzuschaffen (Merkel u. div. weitere VIPs), sich danach nach z.B.Paraquay absetzen und Ihr Leben in Saus und Braus und Freiheit genießen werden.
    Für den Bürger bleibt nur nackte Existenzangst u. Furcht um das kümmerliche übriggebliebene Leben vor den moslemischen Horden. Das ist für mich das Schlimmste….schlimmer als die EUDSSR, dass man in Furcht weiter leben muß. Würden in der zukünftigen EUDSSR europäische Bürger leben….OK…aber leider wird es nicht so sein. Es wird langbärtig und brutal werden….

  85. Um diesem Irrsinn ein Ende zu bereiten hilft nur ein Wahlboykott bei der nächsten Bundestagswahl.

  86. #21 7berjer (26. Jan 2012 17:30)

    Wladimir Bukowski über die EUdSSR-Dämmerung

    In der Sowjetunion sollten die Menschen ihre nationalen Traditionen, ihre Herkunft und ihre eigene Kultur vergessen – ähnliche Bestrebungen sieht man auch in der EU.

    Einen größeren Unsinn, eine größere Verzerrung von Realität, habe ich selten erlebt. Das Motto der EU ist bekanntlich „Unity in diversity“, nationale Minderheiten und deren Kultur werden mit EU-Hilfe geschützt und sogar gefördert!

    Beispiele für seine ungeheuerliche These liefert er natürlich auch nicht..weil es sie nicht gibt!

    …ich habe es schon vor einigen Tagen geschrieben: Quellen von EU-Konkurrenten sind selten objektiv und mit größter Vorsicht zu genießen. In diesem Fall kann man wirklich ehr Frau Merkel und Herrn Schäuble glauben.

  87. #108 Bernhard von Clairveaux (26. Jan 2012 19:55)

    Dieser Irrsinn kann auf demokratische und grundgesetzkonforme Weise nur auf einem Weg gestoppt bzw kontrolliert werden, nämlich mit Hilfe einer direkten Demokratie!

    Ein Grund mehr, gegen die direkte Demokratie zu sein – offenbar kann sie dazu missbraucht werden, den eigenen Interessen zu schaden, weil die Menschen die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung nicht verstehen. Darum hat man sich ja sehr bewusst nach 45 und den Erfahrungen aus Weimar gegen die direkte Demokratie entschieden. Scheinbar zu recht.

  88. #103 spiegel66

    Ich zum Beispiel habe bei der BTW 2009 die CDU/FDP (Erst-/Zweitstimme) gewählt, weil ich mich auf die Wahlversprechen der FDP verließ. Merkel traute ich damals nicht mehr, aber ich ging davon aus, dass die FDP und der bürgerliche Teil der Union es schon richten würden. Schon nach wenigen Wochen war klar, wohin die Reise geht. Schäuble demontierte die FDP und die hatte nicht den Schneid, sich zu wehren. Die Pöstchen gingen vor. Das geht nur schon mehr als zwei Jahre so und wird sich auch nicht mehr ändern. Ich würde aber selbst dann beide nicht mehr wählen, genug ist genug.

    Die Freiheit halte ich aufgrund ihres Programms für eine Alternative, aber ihr fehlen die Köpfe. Auch die PdV hat ein interessantes Programm, aber so lange die Macher sich an Verschwörungstheorien über 9/11 und ähnlichem Stuss abarbeiten, kommen sie für mich nicht infrage. Die Freien Wähler spielen bei uns in Ba-Wü eine ganz passable Rolle auf kommunaler Ebene. Das sind aber nicht die FW, die jetzt mit der Bundespartei antreten, im Gegenteil haben die Ba-Wü-FW erfolglos dagegen geklagt, dass ihr Name „stibitzt“ wurde.

    Eine Partei weiter rechts kommt nicht in Frage. Lesen Sie mal die Programme der Nationalisten, die sind sozialistischer als die Linke. Dort können sich Wertkonservative nicht wiederfinden, Liberale sowieso nicht.

    Wenn nichts geschieht, werde ich 2013 die FW wählen, auch wenn ich mit Henkel in punkto Türkei nicht übereinstimme. Es ist die Frage, ob er den Nordeuro wirklich will oder nicht eher zur DM neigt, aber es nicht riskieren will, das auszusprechen. So oder so wäre der Nordeuro von Deutschland beherrscht, so wie sich früher schon zu DM-Zeiten die Nordstaaten an die DM gebunden haben. Für die Wirtschaft – und hier spreche ich vom Mittelstand und nicht von den „Konzernen“, dem billigen Feindbild wirtschaftsferner deutscher Kleingeister – ist es gut, wenn man nicht viele Währungskonten führen und das Währungsrisiko absichern muss. Wer das aus der Praxis kennt, weiß, wie mühselig und riskant es ist. Henkel kennt das Problem natürlich auch, daher verwirft er den Euro nicht ganz. Mit ihm haben die FW wenigstens jemanden, den die Leute kennen. Alle anderen kommen doch in den Medien gar nicht vor und erreichen nicht genügend Stimmen.

  89. #113 Euro-Vison (26. Jan 2012 20:24)

    Deswegen ist die Despotie auch DAS politische Erfolgsmodell schlechthin in der Geschichte der Menschheit: „weil die Menschen die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung nicht verstehen.“

    Das sahen die Despoten aller Zeiten immer schon so.

  90. #111 Euro-Vison

    Das Motto der EU ist bekanntlich “Unity in diversity”, nationale Minderheiten und deren Kultur werden mit EU-Hilfe geschützt und sogar gefördert!

    Selten so gelacht! Natürlich werden von der EU Minderheiten geschützt: Sorben, Dänen in S-H, Samen usw. Also alles Minderheiten, deren Schutz gute Publicity sichert – die aber in der EU selbst praktisch keine Rolle spielen. In jeder Beziehung eben eine echte Minority. Wenn es allerdings um die größeren oder gar großen Nationalstaaten geht, hat 7berjer, so fürchte ich, schon recht. Wo käme denn Brüssel hin, wenn Berlin auf einmal einen deutschen ‚Sonderweg‘ ginge oder Eigeninteressen verfolgen würde… :mrgreen:

  91. #116 Euro-Vison (26. Jan 2012 20:24)

    Mit Verlaub- Ihr hirnloses Claqeurstum ist hier ja schon öfter aufgefallen…

    Ein Grund mehr, gegen die direkte Demokratie zu sein – offenbar kann sie dazu missbraucht werden, den eigenen Interessen zu schaden, weil die Menschen die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung nicht verstehen.

    SIE hingegen.. Sie sind natürlich im Besitz der allein selig machenden Wahrheit?! Sie verstehen die Zusammenhänge die Hunderttausende hierzulande Ihrer Meinung nach nicht verstehen? Lächerlich… ursprünglich wollte ich aus all dem Mist, den Sie hier in den letzten Monaten gepostet haben einige Beispiele herauskopieren, letztlich es ist müßig, weil die Realität Ihre Wolkenkuckucksheime (und die anderer Vetreter/Zertreter Ihres Schlages) der Lächerlichkeit preisgegeben hat. Ich erinnere mich noch gut, als erbärmliche Zeitgeister (z.B. der FDP-Hansel Schatzimakakis) vor Monaten dreist gelogen haben, behauptet haben Griechenlands Krise wäre ja gar nicht so schlimm, die Deutschen würden Ihre Bürgschaften nie einlösen müssen, bzw. geleistete zahlungen auf jeden Fall wiederkriegen- heute ist von einem mind. 50-%igen Schuldenschnitt die Rede, nie sollte es zu einer Haftungsunion kommen.. niemals Bail-Out etc… es tut mir leid, aber was anderes als Schei**, als dümmliche Propaganda habe ich von Ihnen hier noch nie gelesen…

  92. #63 Theo (26. Jan 2012 18:12)

    Danke Theo, (und viele andere hier) ich sehe das auch so.
    Es geht nur noch in die eine Richtung, wo NICHTS mehr geht.
    Ich schätze auch, daß es sich täglich spürbar verschärft. Der Wahnsinn der Großen, einschließlich der Kirchenführer kommt unaufhaltsam durch. Das schmerzt mich besonders. Gerade jene, die die Menschen, die Völker ´heim´ führen sollten zu Jesus, die scheinen sie mit zunehmender Intensität verlassen zu haben.

    Aber wenn hier einer meinte, die Christen sind Schuld, muß ich widersprechen: Die Christen sind immer noch die verläßliche, stumme, arbeitende, betende, Kinder aufziehende Masse, die das Volk, unsere Identität und unseren Lebensunterhalt größtenteils trägt.
    Von den Machtgierigen und den Mundwerkern, den Regierenden und den ganzen Nassauern ist nichts zu erwarten, als ihr Eigenes zu retten.

    Was sich hier abspielt, ist nicht mehr normal.
    Aber – ja so ist es vorausgesagt.
    Ich bete um Licht und Wahrheit in den Herzen und Gemütern der Menschen.
    Wir sind in großer Not, es ist wahr.
    Aber wenn die Not am Größten ist, ist bekanntermaßen die Hilfe am nächsten. Trotz allem – ich habe Vertrauen in den göttlichen Plan.
    Alles andere wird den Bach runter gehen. 🙂

  93. #Euro-Vision
    Millionen !!!!sind nicht ihrer Meinung!…und einige von ihnen können eigenständig denken.

  94. “Welche Telefonnummer hat Europa eigentlich?”

    Henry Kissinger

    Womit er die Vorwahl meinte …

  95. Die Grundpfeiler für die „Vereinigten Staaten von Europa“ haben wir ja schon gelegt: Bankrotteure, hilflose Politiker, Egomanen, willfährige Lobbyisten der Großkonzerne, … , und Schulden, Schulden, …über Schulden!

  96. #45 cruzader (26. Jan 2012 17:51)
    “In 20 Jahren wirst du wie selbstverständlich deinen Wohnort mehrfach wechseln.”

    Je nachdem, wie die Güterzüge fahren.
    —————————————————
    Entscheident ist wer drin sitzt! 😉

  97. #125 Heide (26. Jan 2012 21:22)

    DAs abschaffen haben alle ihre vorgänger in gang gesetzt.

    Sie ist eine art insolvenzverwalter.

    —————————–

    Genau. Der perfekte Plan, seit wahrscheinlich Jahrhunderten inszeniert. Von wegen Verschwörungstheorien. Jetzt scheint alles in Sack und Tüten zu sein. Die letzten Meter vor dem Gipfel.

    Dann kommt der Sturz.

  98. Was haben hier alle gegen Europa ? Schliesslich profitiert Deutschland als reine Exportnation mehr als alle Anderen von Europa -und was den Islam angeht sind europäische Richtlinien der Franzosen sicher auch gut für Deutschland …
    Merkel hat eine gute Rede gehalten -sicher kann man immer Kritik üben aber manchmal scheint es auch völlig sinnlos zu sein…wer etwas erreichen will muss Bündnisse und natürlich auch Kompromisse eingehen

  99. „Cameron gegen Merkel: Börsensteuer-Pläne „Wahnsinn““

    Klasse der Cameron, warum haben wir nicht so einen guten Staatschef?

    Als erste Amtshandlung hat der den Beamten erstmals die Gehälter gekürzt, ist mit gutem Beispiel vorangegangen. Bei uns die Merkel erhöht sich fette die Diäten in der schlimmsten Krise und das Volk speist sie mit Niedriglöhnen , Niedrigrenten und Preisexplosionen ab!

    Der Pleite-Euro wird verschwinden, die englische und schweizer Währung wird bleiben.

    1 Millionen Deutsche stehen schon an den Tafeln und Suppenküchen an in Deutschland!

  100. #114 Euro-Vison (26. Jan 2012 20:21)

    Wladimir Bukowski über die EUdSSR-Dämmerung

    In der Sowjetunion sollten die Menschen ihre nationalen Traditionen, ihre Herkunft und ihre eigene Kultur vergessen – ähnliche Bestrebungen sieht man auch in der EU.

    Einen größeren Unsinn, eine größere Verzerrung von Realität, habe ich selten erlebt. Das Motto der EU ist bekanntlich “Unity in diversity”, nationale Minderheiten und deren Kultur werden mit EU-Hilfe geschützt und sogar gefördert!

    Beispiele für seine ungeheuerliche These liefert er natürlich auch nicht..weil es sie nicht gibt!

    …ich habe es schon vor einigen Tagen geschrieben: Quellen von EU-Konkurrenten sind selten objektiv und mit größter Vorsicht zu genießen. In diesem Fall kann man wirklich ehr Frau Merkel und Herrn Schäuble glauben.

    Ganz gewiss nicht. Wenn ich auf der einen Seite perfide, hinterhältige Hofschranzen wie Merkel und Schäuble und auf der anderen Seite einen Wladimir Bukowski, der das „richtige Leben“ in allen Facetten kennengelernt hat, brauche ich nicht lange zu überlegen, wer mir mehrf an Wahrheit und Weisheit zu bieten hat.
    Bukowskis Beschreibung ist im Übrigen so treffend und bedrohlich real, das ich beim Lesen eine Gänsehaut bekomme.

    Die EU ist definitiv gerade mit ungeheurer Stoßkraft dabei, alle nationalen Eigenarten und Eigenheiten der Völker zu beseitigen. Die von Ihnen so bläuäugig beschworene „Diversity“ ist nichts anderes als eine Krücke zur Legitimation der Abschaffung der Nationalstaaten. Das permanente Geschwurbel vom Minderheitenschutz hat nur eine Funktion, nämlich als Keule gegen die zu dienen, die das wunderbare Europa der Vaterländer, eine der größten Ideen der kontinentalen Geschichte und einst Hort der Freiheit, nicht aufgeben wollen.
    Versuchen Sie doch wenigstens mal, nicht ständig auf die EU-Propaganda hereinzufallen!

  101. Weil hier öfters H.O. Henkel (ehem. Präsident des DI) erwähnt wird, möchte ich meine Erfahrungen mit Herrn Henkel – erwähnen.
    Ich wurde im Sept 2004 als ich zufällig auf der 2. Bildseite eine Kolumne von ihm las, in der er heftig für den Türkeibeitritt eintrat! auf ihn aufmerksam.
    Da er so unvorsichtig war seine e-mailadresse anzugeben (Henkel@wgl.de) – schrieb ich ihm umgehend – einen Protesbrief.
    So entwickelte sich ein sporadischer e-mailverkehr bis 2009, als er sich jeden weiteren mailverkehr mit mir verbat.
    Ausser seiner Türkeiförderung, unterstützte er ja auch die Mutter von dem jungen Türken Murat Kurnaz, der ja angeblich „unschuldig“ in Guantanamo einsass. Ich wies darauf hin, dass doch da die Türkei mehr zuständig war. (Die ihn aber nicht wollte!) Aber er war von einem Sendebewusstsein seinesgleichen. Ich schrieb ihm am 10. Dez 07:
    ….Es wäre ihnen gut angestanden, wenn sie mit dem gleichen Fervor – mit dem sie sich für den Türken Murat Kurnaz eingesetzt haben, auch den deutschen Staatsbürger Marco Weiss, aus dem türkischen Gefängnis geholt hätten.
    Im Gegensatz zu dem erwachsenen Türken – sitzt der minderjährige Marco nicht in einer Einzelzelle, kann nicht die Bibel zur Erbauung lesen, wie Kurnaz den Koran in Guantanamo.
    Die Bilder vom beleibten, bärtigen, rotgelockten und narbenlosen,psychisch duraus munteren Kurnaz- und dem abgemagerten Deutschen, der mit 40! Verbrechern die Untersuchungshaftzelle !! teilen muss – spricht Bände……..
    Ich werde noch weitere Briefausschnitte veröffentlichen, die zeigen, dass er ein „Cunctator“ ist, ein Zögerer, der abwartet, wohin sich die Waage neigt…..

  102. #115 Euro-Vison (26. Jan 2012 20:24)
    Ein Grund mehr, gegen die direkte Demokratie zu sein – offenbar kann sie dazu missbraucht werden, den eigenen Interessen zu schaden, weil die Menschen die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung nicht verstehen. Darum hat man sich ja sehr bewusst nach 45 und den Erfahrungen aus Weimar gegen die direkte Demokratie entschieden. Scheinbar zu recht.

    Kommen Sie sich nicht ziemlich armselig vor, wenn Sie den Menschen „draußen“ den Einblick in die Zusammenhänge absprechen? Die Konseqenz ist die Diktatur einer sogenannten Elite. Ich kenne Dutzende „politisch Inkorrekter“, die weit mehr als die Barrosos, Junckers, Lagardes, Merkels, Schäubles, Wulffs etc. von dieser Welt und den Gesetzmäßigkeiten menschlichen Zusammenlebens verstehen.
    Merken Sie eigentlich, wie sehr Sie dem Totalitarismus das Wort reden, merken Sie, dass Sie hier sogar NS-Legitimationsmuster totaler Herrschaft reproduzieren?
    Ihre Autoritätsgäubigkeit in Bezug auf die sogenannten EU-Eliten finde ich übrigens erschreckend!

  103. „…am Willen der Bevölkerung vorbei…“

    Jetzt kann man auch immer besser erkennen, warum die Bundesregierung so wild darauf ist, uns Bürger zu entwaffnen…

  104. Solange die Medien nicht ihre Verantwortung wahrnehmen, wahrheitsgemäßt zu informieren, geht der Ritt in den Abgrund ungebremst weiter.

    Alle fühlen sich sicher, alle kleben an ihren Posten, alle verteidigen ihre Ideologien, alle ihre Privilegien, ihr Ansehen, aber das alles wird praktisch über Nacht zusammenbrechen, daran zweifle ich nicht, denn ewig kann das Licht des Geistes nicht verdunkelt und versteckt werden, das ist ein sinnloses Unterfangen.

    Die ganze todkranke, geistig verkrüppelte und dahinsiechende Herrscherriege – ist fertig.

    Schönes Foto unsere Bundeskleopatra, die kennt sich doch selber nicht mehr. Wer steuert die fern?

  105. Frau Merkel sieht das ganz realistisch:

    Deutschland steht nach dem 2. Weltkrieg „unter Bewährung“. Im Club der atomar Bewaffneten haben wir heute als Einzelstaat nichts, aber auch gar nichts zu sagen.

    Vermutlich ist also ihr Gedanke, die einzige Chance, es Deutschland gut gehen zu lassen, sei quasi im Windschatten eines zusammenwachsenden Europas, grundsätzlich richtig.

    Geht Deutschland in Europa auf, kann es mit Europa zusammen konsequenzenlos groß werden. Wollte Deutschland isoliert großwerden, würde das von den Siegermächten mit Sicherheit verhindert.

    Im Grunde also eine richtige strategische Ausrichtung – die EU ist das einzige, was uns realpolitisch übrigbleibt (deswegen auch ihr „alternativlos“).

    Allerdings benötigt ein wirklich stabiles, dauerhaftes „Vereinigte Staaten von Europa“-Modell Zeit, um demokratische Strukturen entstehen zu lassen und den mentalen Wandel vom Staat zum Staatenbund in den beteiligten Bürgern reifen zu lassen. Dabei geht es nicht um einige Wochen, sondern um Jahrzehnte.

    So wie Blutgefäße in einem Körperteil erst langsam wachsen müssen um es lebensfähig zu machen, kann auf Dauer nur ein allmählich demokratisch gewachsenes Europa lebensfähig bleiben.

    Dieser Zustand ist aber bei weitem nicht erreicht. Die Bevölkerungen empfinden sich in ihren Interessen nicht ausreichend durch die europäische Bürokratie vertreten, und die Identifikation mit Brüssel geht gegen Null.

    Auch das weiß Frau Merkel natürlich. Sie sieht sich als vermutlich in dem Dilemma, entweder in voreuropäische Zeiten zurückfallen zu müssen (was wg. oben beschriebener Ohnmachtslage Deutschlands praktisch unmöglich ist), oder aber mit Zwang und Druck gegenüber der Bevölkerung ein „unreifes Frühchen Europa“ erzwingen zu müssen.

    Solange sie nur diese zwei Alternativen sieht (und es hat den Anschein), ist alles, was sie tut, zum Nachteil Deutschlands.

  106. #136 Kartoffelstaerke (26. Jan 2012 22:24)

    Sie reden sich das in bewegten Worten schön, was man ganz simpel unter Zerschlagung der Nationalstaaten, nationaler Identitäten und nationaler Kulturen subsumieren kann. Im Übrigen bezweifle ich massiv, dass die Kanzlerin von der Vision geleitet ist, möglichst viel für Deutschland herauszuholen.

  107. #115 Euro-Vison

    Ein Grund mehr, gegen die direkte Demokratie zu sein –

    Solche Leute wie Sie braucht das gegenwärtige deutsche Polit-Establishment – ansonsten ohne weiteren Kommentar!

    …offenbar kann sie dazu missbraucht werden, den eigenen Interessen zu schaden, weil die Menschen die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung nicht verstehen.

    Keine Angst, unsere Systemmedien sorgen schon dafür, dass das Bildungsprekariat korrekt und ausreichend informiert und mit Meinung versorgt wird. Wozu braucht es da noch so lästige Dinge wie Volksabstimmungen.
    Übrigens: Glauben Sie angesichts der großen Zahl der zivilberuflich Erfolglosen bei den linken Parteien, dass deren Protagonisten auch nur ansatzweise die Zusammenhänge und Konsequenz ihrer Entscheidung verstehen? Ich verweise nur auf manches Politiker-Interview zu den Lissabon-Verträgen u.a… Da bekommt man das kalte Grausen! Kurz gesagt: Fleischgewordene Ahnungslosigkeit 🙁

  108. #137 Tiefseetaucher (26. Jan 2012 22:30)

    Ich rede weder mir noch anderen etwas „schön“.

    Man muss einfach die geschichtliche Perspektive sehen um zu verstehen, warum wir – trotz der objektiv leicht erkennbaren Nachteile – als Deutsche so absolut unbedingt Zahlmeister der EU bleiben und in Zukunft noch viel mehr werden sollen.

    Wie man die Zwangslage zwischen „Die Sieger wollen, daß Deutschland nie mehr mächtig wird“ und „Deutschland muss auch um den Preis der Selbstschädigung die EU zusammenhalten und finanzieren“ als „schönreden“ bezeichnen kann, bleibt mir rätselhaft.

    Ob Frau Merkel nun aus deutschem Interesse oder aber aus einem Übermaß an persönlicher ambitio die „EUDSSR“ herbeizwingen will, spielt eigentlich auch keine Rolle – das Resultat ist das Gleiche.

  109. #113 stahl-gewitter (26. Jan 2012 20:21)

    Um diesem Irrsinn ein Ende zu bereiten hilft nur ein Wahlboykott bei der nächsten Bundestagswahl.

    Wir haben in D eine Wahlverweigerung von 40 bis 50% und hat das bisher geholfen?

  110. OT

    Die Wunder-Moschee von Marxloh und ihre „Förderin“:

    Staatssekretärin Kaykin steht unter einem schwerwiegenden Verdacht: sie soll für finanzielle Unregelmäßigkeiten der Duisburger Begegnungsstätte verantwortlich sein. Mittlerweile prüft der Landesrechnungshof die Angelegenheit. Der Vorwurf: Missmanagement und dubiose Abrechnungen. Auch die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt – zunächst noch gegen Unbekannt. Der Verdacht: es sei in betrügerischer Absicht versucht worden, öffentliche Fördergelder ohne Gegenleistung abzustauben.

    http://www.derwesten-recherche.org/2012/01/die-causa-kaykin-kein-wunder-in-marxloh/

  111. Ob Frau Merkel nun aus deutschem Interesse oder aber aus einem Übermaß an persönlicher ambitio die “EUDSSR” herbeizwingen will, …

    Merkel hat nichts geplant und plant m. E. überhaupt nichts. Alles was passiert dient nur dazu den Crash solange wie möglich hinauszuschieben.

  112. Bei allem Respekt vor Frau Merkel, was in Deutschland in 20 Jahren geschieht, bestimmen dann die Moslems. Wie in fast allen Mitgliedstaaten der EU.

    Tun sie nicht.

    Merkel hat nichts geplant und plant m. E. überhaupt nichts. Alles was passiert dient nur dazu den Crash solange wie möglich hinauszuschieben.

    Richtig. Derjenige, der etwas tut ist Obama …

  113. #143 ingres (26. Jan 2012 23:28)

    Alles was passiert dient nur dazu den Crash solange wie möglich hinauszuschieben.

    Das Grundprinzip „soliden Wirtschaftens“.

    😉

  114. #136 Kartoffelstaerke

    Im Klub der atomar Bewaffneten haben wir heute als Einzelstaat nichts, aber auch gar nichts zu sagen.

    Mit Verlaub, Herr Kartoffelstaerke, das ist schlicht und ergreifend Unfug. Welche Macht hat denn die Atommacht Grande Nation über Deutschland? Oder die Atom’macht‘ Pakistan, für das unsere Gutmenschen auch noch Spendengelder sammeln?

    Wollte Deutschland isoliert groß werden, würde das von den Siegermächten mit Sicherheit verhindert.

    Vielleicht ist Ihnen entgangen, dass wir nicht mehr 1945, sondern 2012 haben. Was wollten die ‚Siegermächte‘ (wer ist das heute überhaupt?) denn tun – in Deutschland einmarschieren? Lächerlich! Die Lektüre des 2+4-Vertrages hilft hier weiter!

    Geht Deutschland in Europa auf, kann es mit Europa zusammen konsequenzenlos groß werden…
    Im Grunde also eine richtige strategische Ausrichtung – die EU ist das einzige, was uns realpolitisch übrigbleibt

    Das hätten Sie wohl gerne, dass D in der EU ‚aufgeht‘! Was ist denn, wenn das omnipotente – vor allem in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht – Deutschland sagt ‚und tschüss‘, EU? Dann gehen in der EU von heute auf morgen die Lichter aus – rien ne va plus! Und jetzt kommen Sie mir nicht mit „D hat am meisten von der EU und vom Euro profitiert“. Auch das mantramäßige Wiederholen macht das nicht wahrer. Denn seit der ersten Hälfte der 1950er Jahre spielen wir wieder in der ersten Liga der Wirtschaftsmächte ganz oben mit.
    Allerdings stimme ich Ihrer Aussage zu, dass es noch Jahrzehnte bis zum Bundesstaat EU dauern könnte: Ich schätze, mindestens NOCH 50 Jahre!

  115. #140 Kartoffelstaerke (26. Jan 2012 23:00)
    #137 Tiefseetaucher (26. Jan 2012 22:30)

    Man muss einfach die geschichtliche Perspektive sehen um zu verstehen, warum wir – trotz der objektiv leicht erkennbaren Nachteile – als Deutsche so absolut unbedingt Zahlmeister der EU bleiben und in Zukunft noch viel mehr werden sollen.

    Da ich „gelernter“ Historiker bin, der im Übrigen intensiv über totalitäre Bewegungen geforscht hat, rennen Sie bei mir in Hinblick auf geschichtliche Perspektiven normalerweise offene Türen ein. Doch Politiker haben Gegenwart und Zukunft zu gestalten – und zwar nach meinem Verständnis gemäß der Interessen ihrer Völker und Nationen. Und genau davor drückt sich Merkel permanent. Zudem hat sie nicht einmal den schwächsten Seismographen für Völkerpsychologie und historische Determinanten.

    Die Frau ist geistig-intellektuell eine Null, machtpolitisch ein Ass. Ihre Politik gilt ausschließlich der eigenen Behauptung und der Marginalisierung ihrer innenpolitischen und innerparteilichen Gegner.

    Wir wäre es denn ansonsten einfach mal mit klare Kante zeigen? Mit der Aussage, das deutsche Volk könne zur Not auch ohne Euro sicher auf beiden Füßen stehen? Mit der Aussage, dass Griechenland und andere Pleitestaaten nicht länger der Währungsunion angehören dürfen? Doch das kommt nicht, da sie a) feige ist; b) dumm ist; und c) anderen Interessen dient. Sie macht sich – sicher auf Geheiß von „oben“ – zur Protagonistin der Abschaffung der Nationalstaaten. Am Ende wird sie als opportunistische Kanzlerin des Niedergangs in die Geschichte eingehen – davor wird es allerdings zu schrecklichen Dingen kommen und werden Bürgerkriege unsere noch heile, noch bürgerliche Welt schwer erschüttern.

    Merkel arbeitet an einer Orwellschen Gesellschaft – die Frau ist bösartig und minderwertig bis auf die Knochen. Die Kaffeetanten-artige Ausstrahlung der Frau täuscht über ihren Stasi-haften Charakter hinweg. Wer ihr seine Stimme gibt, wählt kein kleineres Übel, sondern größten Mist.

    Und ja – ich bleibe dabei: Sie reden sich bei dem Versuch, alles rein sachlich und rational zu erklären, einiges schön, da sie die Bösartigkeit gewisser Figuren und Charaktäre aus Ihrer Betrachtung herauslassen.

  116. #143 ingres

    Merkel hat nichts geplant und plant m. E. überhaupt nichts. Alles was passiert, dient nur dazu, den Crash solange wie möglich hinauszuschieben.

    So sehe ich das auch. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!
    Wenn man sich vorstellt, dass man in D einerseits autochthone Bürger einknastet, weil sie geringfügige Vermögensdelikte begangen haben und uandereseits unsere Polit-Elite grob fahrlässig unser Volksvermögen in gigantischem Ausmaß vernichtet, dann steigt die pure Wut in einem hoch.

  117. # 147:

    Sorry, muss im letzten Absatz natürlich Charaktere heißen.

    Eine Editierfunktion in diesem Forum wäre traumhaft!

  118. #147 Tiefseetaucher

    Sie macht sich – sicher auf Geheiß von “oben” – zur Protagonistin der Abschaffung der Nationalstaaten.

    Zunächst eine Frage: Wen meinen Sie mit „oben“?
    Ansonsten stimme ich Ihrem Kommentar voll umfänglich zu!

  119. Mehr EU = mehr Ohnmacht der Bürger und weniger Einfluss.

    Bis es irgendwann zu Bürgerkriegen um Unabhängigkeit kommt? Vielleicht nicht in den nächsten Jahren. Aber wer weiß, was in 50 oder 100 Jahre passiert?

  120. #113 stahl-gewitter, #141 lorbas
    Wahlverweigerung stärkt nur die etablierten Parteien, denn erstens gibt es in D keine Mindestwahlbeteiligung und zweitens werden die Sitze anhand der abgegebenen gültigen Stimmen verteilt. Lest hier! Das heißt z.B., dass wir einen kompletten BT (100% !!!) und eine Regierung ausschließlich aus Grünen hätten, wenn im Herbst 2013 alle Wähler außer den Grünen aus Protest zu Hause bleiben würden. Zwar eine Horrorvorstellung, aber das wäre dann Realität. Daher ist die Wahlverweigerung eine denkbar schlechte Alternative. Dann lieber irgendeine 1%-Partei wählen!
    Also bitte folgende Wahlempfehlung befolgen: 😉
    1. Auf JEDEN Fall zur Wahl gehen!
    2. Auf KEINEN Fall CDUCSUSPDGRÜNELINKE wählen
    3. Eine der rechtskonservativen Parteien wählen, ansonsten irgendeiner kleinen Partei oder Wählervereinigung die Stimme geben.

  121. Ja wirklich unglaublich in welche Dikatatur wir immer mehr leben! Es wird immer schlimmer! Niemand demonstriert gerade gegen diesen Wahnsinn, und auch wenn mindestens 80% eine solche Politik nicht wollen – es kommt keine Partei auf, die den Bürgerwillen repräsentiert!
    Das einzig „gute“, man kann unsere Verfassung nicht abschaffen, denn wir haben sowieso keine…

  122. Ich hab jetzt nicht weiter gelesen, was andere geschrieben haben.
    Aber meine Ur-Ur-Eltern haben in Litauen 1848 am Tisch gesessen. Ich werd nicht deren Kampf um Freiheit vergessen.

  123. #41 WahrerSozialDemokrat (26. Jan 2012 17:50)

    So ist es, es kam eher etwas zusammen, als daß die Wende vom Volk alleine hätte erzwungen werden können!

    Währe das Ost-System nicht so am zerbröseln gewesen, hätten die gar nicht so demonstrieren können, bzw. nicht so lange – nun glauben sie alle, SIE hätten die DDR alleine durch Demos usw. in die Knie gezwungen.

    Schön, wenn es so ginge …

    Da bin ich mal gespannt, wann der Demo-Durchbruch in D oder den einzelnen EU Ländern entfacht, damit wir diesen Moloch wieder loswerden!

  124. Ich hätte vor 35 Jahren nie gedacht, dass die BRD einmal eine sozialistische Republik unter der Führung einer SED-Funktionärin werden würde.

  125. #156 zuhause

    Ich hätte vor 35 Jahren nie gedacht, dass die BRD einmal eine sozialistische Republik unter der Führung einer SED-Funktionärin werden würde.

    Da gab es aber schon die ersten Anzeichen. Da war z.B. die Scheidungsreform, die erste große familienzersetzende Maßnahme.
    In den Jahren darauf kamen die ersten linksgrünen Lehrer in den Schuldienst. Man hat sie wohl nicht ernst genommen. Schüler und Eltern waren zufrieden, daß es bei denen keine 5en und 6en gab, und haben sie einfach gewähren lassen.
    Jetzt haben wir eine Generation aufgezogen, die Ansichten vertritt, wie z.B. Demokratie und Rechtsstaat seien nicht so wichtig, oder, Sozialismus sei eine historisch notwendige Entwicklung, oder „Meinungsfreiheit ja, aber nicht für andere“.

    Die Anzeichen waren da, aber man hat sie wohl nicht richtig erkannt.

  126. Merkel kann träumen (wobei wie immer hat sie keine klaren Vorstellungen).
    Die Geschichte zeigt, dass Vielvölkerstaaten nicht lange überleben.

    Das Spiel ist jedoch brandgefährlich.
    Das Experiment kann, wie so oft in der Geschichte, mit Blutbad enden.

    Es wäre besser für alle, wenn Frau Merkel Physik in der Grundschule unterrichtet hätte.
    Das kann sie vielleicht noch.

    PS Kann sein, dass sich manche alternativ Folgendes überlegen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/schottland-plant-abstimmung-ueber-unabhaengigkeit-flucht-aus-dem-vereinten-koenigreich-1.1255068

  127. #3 Gut_iss

    Wenn nicht sogar 1789.

    DISE FRAU VERKAUFT UNS GERADE.

    Wann sind wir endlich alle/b> auf der Straße ?

  128. Ja die deutschen haben die Regierung die sie verdienen!
    Nicht vergessen, mit „denken“ bringt ihr die Menschenfeindlichen Pläne der Merkel und Konsorten ins Wanken, also schön weiter schlafen!

  129. Eine Verfassungswahl würde heute gar nichts neues bringen, im Gegenteil!
    Wer die Medien kontrolliert hat die Macht, so was sollte doch inzwischen bekannt sein!

  130. Der Buchtitel von Sarrazin war schon clever gewählt. Es werden durch den ganzen öffentlichen Diskussionsstoff nur noch Themen der Migration mit dem Buch in Verbindung gebracht. Der Titel hat weitaus mehr Aussagekraft.
    Vaclav Klaus, von Tschechien hat schon vor dem Lissabon Vertrag gewarnt und gasagt, dass dieser Bundesentscheide der jeweiligen Länder zur Landesverfassung runterdelegiert. Man hat ihn als Querolant gesehen und öffentlich auch so hingestellt.
    Wenn der Volksentscheid mal kommt und die nach dem GG vom Volk gewählte Verfassung, werden die Leute jubeln und glauben, dass mehr direkte Demokratie entsteht.
    Sie werden nicht merken welche Mogelpackung und Niedergang des deutschen Volkes damit beschlossen wird…….
    DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB…
    Wie wahr:-(

  131. #162 Artos45

    Wer die Medien kontrolliert hat die Macht, so was sollte doch inzwischen bekannt sein!

    Wohl wahr! Doch der breiten Masse ist das leider (immer noch) nicht bekannt. Wenn man in der Bekanntschaft darauf hinweist, dass sämtliche MSM linksideologisch gefärbte und manipulierte Botschaften transportieren, wird man nur ungläubig angeschaut. Der unbedarfte Leser/Hörer glaubt nämlich, dass dies den gesamten Inhalt betreffe – also von der kleinsten Meldung im Lokalteil über den Sport bis zum politischen Teil. Wenn man nun deutlich macht, dass es sich dabei um einzelne manipulierte politische ‚Berichterstattungen‘, Leitartikel oder gar nur Überschriften und/oder Fotos handelt, ist den meisten gar nicht bewusst. Man muss dann schon Beweise für die subtile Manipulation vorbringen, wie z.B. ein Beispiel aus dem letzten US-Wahlkampf: Da schrieb der deutsche Amerika-Korrespondent bei Obama von „jubelnden Anhängern“ und bei McCain von „Gegröle auf den Rängen“…

  132. #157 zuhause

    Ich hätte vor 35 Jahren nie gedacht, dass die BRD einmal eine sozialistische Republik unter der Führung einer SED-Funktionärin werden würde.

    Tja, und viele sind tatsächlich der Meinung, dass ‚Erika‘ eine gute Kanzlerin ist und ihre Sache ordentlich macht. Bei dieser Einschätzung kommt es natürlich auch auf den Blickwinkel an: Aus dem Blickwinkel der Dummheit/Unwissenheit oder dem der Berechnung! :mrgreen:

  133. Dass Merkel diese Eu-Zentralisierung möchte, finde ich sehr enttäuschend. Sie selbst, hat die Zeit der DDR und deren „großen Bruder“ UDSSR miterlebt. Dadurch gab es große Einschränkungen, viele Sachen wurden nur von Moskau aus entschieden. Der einzelne Bürger hatte praktisch nichts zu melden. Die DDR war nur ein kleines Licht im Ostblock. Will sie wirklich, ähnliche Zustände bei uns haben ?
    Die EU wäre dann ein ähnliches „Blockgebilde“ . Diese Einschränkungen der nationalen Souveränität sollte unterbunden werden. Denn damit ist auch ein Demokratieverlust verbunden. Es ist einfach nur noch beschämend, was hier abgeht. Eigentlich bedenklich: Das Internet ermöglicht mehr Meinungsfreiheit und Demokratie, gleichzeitig nimmt die staatliche Demokratie ab ! – Irgendwie irrational.

  134. #146 HKS (27. Jan 2012 00:01)

    #136 Kartoffelstaerke

    Im Klub der atomar Bewaffneten haben wir heute als Einzelstaat nichts, aber auch gar nichts zu sagen.

    Mit Verlaub, Herr Kartoffelstaerke, das ist schlicht und ergreifend Unfug. Welche Macht hat denn die Atommacht Grande Nation über Deutschland?

    „Die Macht kommt aus den Gewehrläufen“ (Mao).

    Oder heute eben aus den Raketensilos. Ich weiß, das verdrängt man gerne, aber das ist die simple Realität. Letztlich zählt der größere Knüppel.

    Wenn Sie nach Frankreichs Macht über uns fragen: Laut Olaf Henkel war der Euro der Preis für die deutsche Wiedervereinigung. Die starke DM war Frankreich und England (beides rein zufällig Atommächte) ein Dorn im Auge.

    Verträge? Wann in der Menschheitsgeschichte hat je ein Vertrag gegen die Macht des Stärkeren gewonnen?

    Das hätten Sie wohl gerne, dass D in der EU ‘aufgeht’!

    Nein, eben nicht.

    Wie Tiefseetaucher auch haben Sie den falschen Eindruck, ich fände Merkels Entscheidungen begrüßenswert.

    Ich beschreibe nur die Lage Frau Merkels, wie ich sie sehe. Man kann ihr nicht die geschichtliche Zwangslage vorwerfen – man kann ihr aber sehr wohl vorwerfen, sich mental offenbar nur zwischen den Alternativen „Deutschland raus aus der EU und dann isoliert“ oder „Deutschland muss zu EU werden“ zu bewegen.

    Ich denke, es gäbe Spielräume für andere Optionen, die die Interessen Deutschlands besser verträten, ohne dabei den mißtrauischen Nachbarn Deutschlands auf die Füße zu treten.

    Für mich gibt es z.B. kein natürliches Junktim zwischen Euro und EU, wie es Frau Merkel behauptet. Wir sind in Vor-Euro-Zeiten genauso friedlich miteinander umgegangen wie heute.

    Überhaupt ist es eine Frechheit, wenn ausgerechnet Politiker behaupten, ohne die Gemeinschaftswährung wüchse die Kriegsgefahr in Europa – Kriege werden in aller Regel von Politikern erklärt, und nicht von den Völkern.

    Man muss die Lage des politischen Gegners sehr genau verstehen. Und das ist eben nicht dasselbe, wie sich seine Ansichten zu eigen zu machen. Ich hoffe, das war jetzt verständlich.

  135. @ #167 HendriK. (27. Jan 2012 12:35)

    Will sie wirklich, ähnliche Zustände bei uns haben ?

    Ja, die „Merkelowa“ ist Honeckers späte Rache!

  136. #147 Tiefseetaucher (27. Jan 2012 00:10)

    Ich stimme dem meisten über Merkel geschrieben zu, nur:

    Und ja – ich bleibe dabei: Sie reden sich bei dem Versuch, alles rein sachlich und rational zu erklären, einiges schön, da sie die Bösartigkeit gewisser Figuren und Charaktäre aus Ihrer Betrachtung herauslassen.

    Im vorigen post habe ich den Unterschied zwischen Analyse der Lage des Gegners, und inhaltlicher Übereinstimmung mit dem Gegner erläutert.

    Bösartigkeit? Die braucht es nicht einmal – normales „menscheln“ reicht schon.

    Es spielt im Grunde keine Rolle, ob Merkel aus Bösartigkeit handelt, oder aus rein egoistischen Machterhaltungsgründen, oder in Sorge um Deutschland aus einer von ihr subjektiv so empfundenen politischen Zwangslage…

    Was sie tut, ist entscheidend.

    Leider.

  137. Zu den ganzen Themen heute fällt mir nur noch ein Zitat aus „Indiana Jones“ ein.Dort ruft Sharon Stone am Rande eines riesigen Kochtopfs der Kannibalen: „Ich habe Angst und ich will schreien“.
    Ich möchte auch fast täglich schreien ob des permanenten Wahnsinns, der unter unser aller Augen selbstherrlich praktiziert wird aber wir erreichen die Oberen schon lange nicht mehr. Warum schreien wir nicht alle, weil wir Angst haben ????

  138. Die Merkel ist in der DDR sozialisiert worden.
    Soll keiner sagen, das spielt keine Rolle, es spielt eine große Rolle.
    DDR-Formung ist ein Bodensatz, der zwar leicht übertüncht werden kann, aber nicht so einfach weggeräumt.
    Dazu paßt alles: Scheinchristentum, Nichtanecken bei den Mächtigen, Machtausübung nach außen ohne wirkliche innere Stärke, Windschlüpfrigkeit, Gewissenlosigkeit, politische Gefallsucht, berufen auf Parteien udgl. -letztlich kein Charakter, kein wahres menschliches geradliniges Ich, sondern eine dargestellte Machtperson. Dazu sind Frauen nun mal raffiniert und schmeichlerisch, ihr Getue und ihre Reden, da kommt mir´s hoch.

    Mir kommt sie immer vor, wie eine hektische Alles-besser-wisser-könnerin, die zwar scheinbar von Sieg zu Sieg eilt, aber es an eigener Charakterstärke sehr vermissen läßt.
    Sie ist eben Frau, Emanze durch und durch. Ein bißchen Stalin: Nur das Ergebnis zählt.
    Fürchterlich. Womit haben wir das verdient?

    Sagt schon Gott: Am Ende werden Zeiten kommen, in denen Weiber und Jünglinge (Kindische) die Länder regieren und in den Untergang führen.
    Wer zweifelt dran, wenn einer die deutsche Regierung sieht. Ich sehe da keine wirkliche souveräne Führungsperson, nur gelackte Affen.
    Sobald die Selbstherrlichkeit bei den Regierenden erscheint, ist es der Untergang.
    Sobald Menschen gegen ihre Natur leben (das Weibliche ist nun mal das Aufnehmende, welches etwas ins Leben bringt, was das Männliche anstellt, bzw. beisteuert.)
    So ist das Männliche nicht mehr gebraucht,denn weil die genau wie die Weiblichen ihr Wesen anzupassen versuchen, in irgendein windschüpfriges Mittelmaß, ist es das was wir heute auch überall sehen.

    Kann denn kein Kerl mal richtig rumbrüllen, das die Wände wackeln und der Spuk ein Ende hat? Nee, ist nicht mehr, nur kultiviertes Gelaber und Stuhlkreise.
    Das Weibliche verkrampft sich um eine lächerliche Gleichberechtigung. Wir zeigens den Kerlen und der Welt, so in etwa.
    Wie kann man aber streben, zwei Dinge gleichzumachen, die vollkommen polar sind und damit gut und lebensnotwendig? Nee, das wurde alles aus Machtkalkül kaputt gespielt.

    Wir sind hier in einer Enge angekommen, wo nichts mehr geht und ein Erwachen aus unserem kollektivem Wahnsinn ist angesagt.

    Bloß gut, daß es PI gibt, der einzige Lichtblick in einer mehr als trostlosen Bundesrepublik.

  139. #173 Forelle (27. Jan 2012 13:16)

    Bloß gut, daß es PI gibt, der einzige Lichtblick in einer mehr als trostlosen Bundesrepublik.

    Genau- es ist gut, sich das von Zeit zu Zeit vor Augen zu führen, wenn ich bedenke, wieviele wichtige Infos, Links etc. mir ohne PI (und einige andere Blogs)NICHT zur Verfügung stünden.. oh Mann, bei der Gelegenheit, ein herzliches Danke an unsere Mitstreiter hier, für die Mühe, die sie sich immer wieder machen,fundierte, wichtige Informationen und Gedanken zusammenzutragen…

  140. #116 Anke

    Sehen Sie, genau Sie und ihres gleichen sind der Grund für das Desaster, was wir erleben.
    Wenn ein erwachsener Mensch z.B. noch Wahlversprechen glaubt. Beobachten Sie doch das tatsächliche Handeln der Parteien in den vergangenen Jahren. Und dann wählen Sie FDP? Wie dumm muß man denn sein?

    „Eine Partei weiter rechts kommt nicht in Frage.“
    Sie sind ein dummer, deutscher Wähler wie aus dem Bilderbuch, unfassbar.

    Und nun wählen Sie den Henkel und die FreienWähler. Mit denen wird sich an den im obigen Artikel besprochenen Katastrophen nichts, aber nun wirklich gar nix ändern. Zum einen ist der Nordeuro genauso ein Quatsch wie der Euro selbst (grundsätzlich benötigt jede Volkswirtschaft eine eigene, ihre Leistungsfähigkeit abbildende Währung), zum anderen ist der henkel nur das Zugpferd für die Freien Wähler, noch ein paar zusätzliche Wahlstimmen, wie die Ihre, zu bekommen. Und dann noch den Eu-Beitritt der Türkei in Kauf zu nehmen.
    Wie erwachsene Menschen ein solch infantiles, sich selbst zerstörendes, bewußtes Verhalten an den Tag legen, ist einfach unfassbar und erklärt exakt die Lage, in die Deutschland genau durch diese Wähler manövriert wurde.
    Der Wahnsinn, Deutschland wird von superintelligenten, superpseudokorrekten Wählern abgeschafft!

  141. #85 Antonius (26. Jan 2012 18:49) Eine EUSSR wird es niemals geben!
    Dieser hypothetische Zustand würde Europa in permanente Bürgerkriege verstricken, die dann wohl den Garaus für Europa bedeuten würden.

    ———————–

    aber genau das ist doch das ziel!

    reduktion der bevölkerung, immensen gewinn durch den wiederaufbau. ausschaltung eines momentanen konkurrenten.

    die dafür „verantwortlichen“ haben doch längst ihre aussereuropäischen asyle.

  142. #119 Renitenz 1.10 (26. Jan 2012 20:45) #116 Euro-Vison (26. Jan 2012 20:24)

    Mit Verlaub- Ihr hirnloses Claqeurstum ist hier ja schon öfter aufgefallen…

    ——————-

    nicht aufregen.

    in fast jedem blog gibt es eu bezahlte schreiberlinge.

    bieten sie diesen mehr und sie schreiben gegen die eu.

    so einfach ist das 😉

Comments are closed.