Der als „Ponchomann“ bekannt gewordene Leo S. aus Nordrhein-Westfalen, der in den vergangenen drei Jahren als Ein-Mann-Demonstrant von sich reden machte (PI berichtete mehrmals), hört auf. Der 67-Jährige, der mit Sprüchen wie „Kanzlerin macht Schulden, um die Türkei zu ernähren“ auf seinem Poncho durch mehr als 100 deutsche Städte zog und dabei unter anderem von Passanten beleidigt, bespuckt und handgreiflich angegangen und von der Polizei abgeführt wurde, sieht keinen weiteren Sinn mehr in seinen Aktionen. „Ich wollte die Menschen aufklären über die Islamisierung, aber sie wollen nichts davon wissen“, äußerte sich Leo S. resigniert gegenüber PI. Wir wünschen dem Ponchomann trotzdem alles Gute für die Zukunft!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. Schräg, aber mutig.

    Ich wünsche dem Herrn eine geruhsame Rente, er hat sich die Ruhe redlich verdient.

  2. Ein mutiger Mann, der leider nicht gehört wurde.
    Ich wünsche dem „Ponchomann“ alles Gute für die Zukunft.
    Solche Männer braucht das Land!

  3. Sein Fazit kann ich nachvollziehen. Habe mit viel Mühe eine handvoll Menschen in meinem Bekanntenkreis sensibilisieren können. Der Rest ist nicht aufnahmefähig-oder bereit

  4. Naja mit solchen platten Sprüchen kann man auch kein Blumentopf gewinnen. Ob man diese Aktion mutig nennen soll ? Mutig wäre sowas in der Türkei …aber hier in Deutschland?. Mehr sonderbar als mutig .

  5. Danke, Ponchomann !
    Und alles Gute. Es war eine gute Zeit.

    Denn — immer mehr Menschen wollen über den Islam aufgeklärt sein. Die steigenden Zugriffszahlen auf islamkritische Blogs sowie die Resonanz auf entsprechende Publikationen in Print, TV oder Radio sprechen ihre eigene Sprache.

    Prognose für die Islamkritik — gut.
    Therapie — Fakten, Aufklärung, Beweise. Unaufhörlich.

  6. @ #3 Arthur

    Kommt drauf an, in welcher Stadt bzw. welchem Stadtteil du das machst. Duisburg-Marxloh bspw. wäre sehr mutig.

    Also, erstmal ähnlich viel Arsch in der Hose beweisen, dann meckern.

    Über die Qualität seiner Sprüche kann man streiten, aber jeder so gut er kann.

  7. Viele Leute wachen erst auf wenn sie selbst betroffen sind und das betrifft nicht nur das Thema Islam.
    Großen Respekt auch von mir an Leo.

  8. Alle Gute, lieber Ponchomann, ich ziehe den Hut vor Ihnen! Dieses Land kann es nicht erwarten, so schnell wie möglich auf die „Liste der historischen Völker“ zu wechseln. Aber Sie haben es wenigstens versucht!

  9. Er hat eigentlich das Bundesverdienstkreuz verdient.

    Es ist tatsächlich schwer, mit Islamkritik anzukommen – selbst in der eigenen Familie. Als Einzelkämpfer wie der Ponchomann hat man es in der Öffentlichkeit noch schwerer.

    Für Gruppierungen wie BPE und die Ortsgruppen von PI kann das aber nur bedeuten: weitermachen und Aktivitäten noch steigern!

    Offenbar ist es ein psychologisches Phänomen, daß man all das verdrängen will, was einen bedroht. Das haben viele auch schon im Kalten Krieg so gehandhabt. Die haben Glück gehabt, die Bedrohung verschwand. Die jetzige muslimisch-osmanische Bedrohung wird jedoch nicht so leicht verschwinden.

  10. Arthur 16:47

    Dann laufen sie mal mit solchen Spruechen durch die Hamburger Innenstadt. Am besten in der Wandelhalle vor McDonald’s. Da werden sie sehen, was fuer einen Mut der Ponchomann hat.

    Ich haette mich das nur mit einer geladenen Walther, wie die Claudia getraut.

    Danke Ponchomann, und sie haben sicher viele Menschen zum Nachdenken gebracht.

  11. #4 Arthur (30. Jan 2012 16:47)
    zitat
    Naja mit solchen platten Sprüchen kann man auch kein Blumentopf gewinnen. Ob man diese Aktion mutig nennen soll ? Mutig wäre sowas in der Türkei …aber hier in Deutschland?. Mehr sonderbar als mutig .
    zitatende
    wo lebst du denn? ist dir noch nicht aufgefallen, dass viele deutsche islamkritik wenn dann nur noch unter vorgehaltener hand schüchtern äussern?
    ich hätte nicht den mut, mich auf der straße hinzustellen und das ende des islams auf deutschem boden fordern. gerade in deutschland hätte ich den nicht. nur noch in der gruppe. und das ist ja auch schon fast lebensgefährlich geworden dank gutmenschlicher verliebtheit in eine faschistische religionsmacht.

  12. Ich wollte die Menschen aufklären über die Islamisierung, aber sie wollen nichts davon wissen

    In wenigen Worten alles gesagt. Die Leute wollen es nicht wissen.

  13. @ #12 Wilhelmine

    Die Kommentarfunktion wurde bereits deaktiviert.
    Ich hatte auch was gepostet, wurde aber nicht online gestellt.
    So macht man das halt in den Qualitätsmedien!

  14. #10 Kahlenberg 1683

    du brauchst doch nur die Gesichtsausdrücke der Talkgäste anschauen als die Sabatina denen die knallharte Wahrheit in Sachen Islam erzählt hat. Alles was da zurückkam war ein dümmlich-naives Grinsen. Wenn ein Normalo wie wir also ohne Migrationshintergrundbonus dasselbe sagt, ist alles was von deutschen Landsleuten zurückkommt wenn du sie über die Islamisierung aufklärst ein bödes Gesicht, und vielleicht/garantiert noch die Frage, bist du ein Rechter/Nazi. Wie der Ponchomann sagt, die Deutschen wollen nichts wissen.

    Es ist wohl so, der deutsche Massenmensch rafft es erst, wenn der Russe in Berlin steht, oder der Reichstag zur Moschee wird. Und dann wird rumgejammert, oh das habe ich nicht gewußt, ich wollte das nicht, ich hätte es verhindet hätte ich es gewußt, blablaba.

  15. wie immer in deutschland : die meisten werden die islamisierung erst bemerken wenn es zu spät ist .

    war ja 1933 auch nicht anders.

    nachher ,falls es jemals nich ein „nachher “ geben sollte heisst´s dann wieder : aber wir haben es nicht gewusst.

    erbärmlich.

  16. Leider muss es den Deutschen erst noch viel dreckiger gehen bevor sie davon etwas wissen wollen. Daher: Nehmt ihnen die Renten, schöpft das Ersparte ab, verteilt den Besitz an Migranten – vielleicht wachen die Dummen dann auf!

  17. Die Resignation kann ich gut nachvollziehen. Das Gefühl hatte ich heute morgen auch, als ich von dem Schulbuch las.

  18. #19 Manimal

    Nehmt ihnen die Renten, schöpft das Ersparte ab,“

    das passiert doch schon! Die Renten wurden schon um gut 20% gekürzt! Und keine Reaktion!

  19. @ #16 AlfonsVIII (30. Jan 2012 17:15)

    Sorry, habe gerade gesehen Du warst der I.!

    Konnte leider auch nichts mehr posten..ist doch mal wieder typisch.
    Und klar, „Spitzenkräfte“ ohne Deutschkenntnisse.
    Das sind doch alles Billiglohn-Arbeiter!

    Der Ponchomann hatte wirklich viel Mut. Nicht einmal ein einsamer Wolf schafft alles alleine.

  20. Die Menschen wollen es nicht wissen. Es ist nicht sehr ermunternt.

    Ich habe heute mit einem Nigerianer gesprochen, der 4 Wochen in seiner alten Heimat war.

    Er sagt in seiner Gegend ist es noch relativ ruhig. Aber er glaubt, das die Muslim Milizen auch dorthin kommen. Und er ist gewiss, das die Muslime in Europa das gleiche machen werden, wenn sie in Afrika fertig sind.

    Mut haben in Deutschland oft nur noch Einwanderer.

    http://hessen.diefreiheit.info/home/

  21. @ #17 BePe

    Hast du die gleiche Sendung, wie ich gesehen?
    Die Gesichtsausdrücke waren einheitlich betreten. Der Klarinettenspieler hat sogar zu allem, was sie sagte, zustimmend genickt.

    Ich glaube manche sind schon so paranoid hier, dass sie positive Reaktionen als solche gar nicht mehr erkennen.

  22. Stimmt, selbst in der eigenen Familie wird das Mohammedanerdilemma kleingeredet.
    Es zeugt von einer gehörigen Portion Mut, allein auf die Straße zu gehen, so wie der Ponchomann.
    Das da nichts schlimmeres passiert ist, grenzt fast an ein Wunder.
    Toleranz gibt es ja nur noch für links von links und den Islam.
    Jede andere Denke ist, intolerant, fascho, geht garnicht.
    Das Islam die Ausgeburt der Intoleranz ist wird ausgeblendet.
    Ein klarer Blick ohne rosarote Brille, auf die 57 islamischen Länder würde genügen.
    Wie war das noch gleich nach der Revolution im Iran? Die linke war da ja auch dran beteiligt.
    Haben die linken Helfer der Mullahs, nicht als erste an den Baukränen gebaumelt?
    Die Revolution frisst ihre Kinder?
    Oder wie war der Spruch?

  23. Dem Ponchom,ann alles Gute, ich kann ihn verstehen.

    Solange der deutsche Michel noch mit genug Sechserpack Bier auf der Couch Fußball oder solch weltbewegenden RTL-Sendungen wie „Brennpunkt Familie“ oder „Dschungelcamp“ etc. glotzt und treu-doof die etablierten Parteien wählt, ändert sich nichts, garnichts!!!

  24. Der gute „Ponchomann“ sieht in seinen Aktionen keinen Sinn mehr, weil sie sinnlos waren. Wenn ich in den Ring steige,so möchte ich mit guten Argumenten punkten, nicht mit dümmlich daherkommenden Klosprüchen.
    Es ist auch nicht MUTIG. Mut wäre es, wenn ich durch meine bekloppte Aktion etwas verlieren koennte(zb mein Leben);

    ..interessant zu sehen wie das Wort „Mut“ bei den Deutschen immer weiter entwertet wird…. heute wird schon einem Til Schweiger „Mut“ attestiert, weil er offene Tueren eintritt und gegen Kinderschaender auspackt.

    Sowas ist Gratismut…Mut,der nichts kostet.

    Nein es ist NICHT mutig,weil wir (noch)in einem freien Land leben.

  25. Vielen Dank an den PONCHOMANN !!! 💡

    Auch wenn es schade ist, aber die Entscheidung des tapferen „alten“ Mannes ist gut nachzuvollziehen.
    Bedrückend ist insbesondere die Tatsache, auf welch irrsinnige Art&Weise, sich die verschiedenen Gruppen- und Grüppchen der Islamkritiker- „Szene“ gegenseitig bekämpfen und zerlegen. 😯

  26. @ #26 Arthur

    Mut wäre es, wenn ich durch meine bekloppte Aktion etwas verlieren koennte(zb mein Leben);

    Ohje, jetzt wird es absurd. Gestern erst wurde hier ein Link zu einer Nachricht gepostet, wo es „Fachkräften“ genügte, dass eine Kartoffel versehentlich gegrüßt hat, um sie halb tot zu schlagen.

    Willst du ernsthaft behaupten, dass er keine Gefahr läuft, dafür ermordet zu werden? Hast du mal die Nachrichten der letzten 3 Jahre verfolgt?

    Von welchem Planeten stammst du eigentlich?

    P.S.
    Til Schweigers ach so mutiges „gegen Kinderschänder sein“ ist ja auch so doll mutig, denn es ist ja wohl Konsens, dass diese Gattung Mensch das allerletzte ist. Aber ich lade dich gerne mal ein, mit mir nach Berlin-Neukölln zu gehen und einen seiner Ponchos zu tragen. Ich setze mich dann ins Auto und beobachte die Show.

  27. Er hat bestimmt mehr bewirkt als er denkt. Wir reden doch auch alle fast wirkungslos gegen die Systempresse und die korrupte Staatskaste an und machen trotzdem weiter. Allerdings verstehe ich, dass er nach drei Jahren „Außendienst“ die Schnauze voll hat.

  28. @schlecht mensch
    Planet:Berlin

    Sie haben da einen interessanten Punkt angebracht….morgen wir es vielleicht „Mutig“ Türken nurnoch anzublicken , oder so (ok schlechtes Argument)

    Zu ihrem Vorschlag…. gute Idee, aber ich wäre eher fuer MitteMitte, aber ich glaube da haetten sie weniger spaß (Ich bin nämlich feige)

  29. Also ich finde es schon mutig, was er gemacht hat. Auf der anderen Seite sind die Sprüche natürlich schwierig. Ich finde, er hätte etwas geschickter formulieren können. Seine Erlebniss allerdings sprechen Bände und wäre er ein Ausländer gewesen, der nazistische Umtriebe auf seinem Poncho angeprangert hätte und man hätte ihn verprügelt, bespuckt, etc., dann hättre es jedes Mal einen medialen Aufschrei gegeben, den man bis auf die letzte phillipinische Insel gehört hätte. Doch er war nur ein alter Deutscher, den man für seine Meinung verprügeln und abführen darf. Ich würde jetzt nicht sagen, dass er recht hat, wenn er sagt, dass es keinen Sinn mache, Islamkritik zu üben, weil ja keiner zuhöre…ich würde sagen, es lohnt sich, aber ich fürchte, dass es keine größeren politischen Früchte tragen wird.

  30. @ #34 Arthur

    Nicht wirklich. Wer ein Kamerateam dabei hat, wird relativ selten tätlich angegriffen.

    Und aus Post #33 konnte ich leider keinen Sinngehalt extrahieren.

  31. #27 Arthur (30. Jan 2012 17:28)

    Der gute “Ponchomann” sieht in seinen Aktionen keinen Sinn mehr, weil sie sinnlos waren. Wenn ich in den Ring steige,so möchte ich mit guten Argumenten punkten, nicht mit dümmlich daherkommenden Klosprüchen.
    …………………………………………………………………………………………..

    Schon wieder so ein Klugscheißer der vom Elfenbeinturm herunter kackt. :mrgreen:
    Hast du den schon mal etwas „Klügeres“ , Besseres“ oder eine „nichbekloppte Aktion“ vorzuweisen, oder warum machst du so einen auf dicke Hose ??

    Komm erzähl mal ein bisschen was aus dem „Salon“ !

    Komm turne was vor, trau dich was !

    http://tinyurl.com/66pwgoa

  32. Ich versorge viele Leute mit Infos und links zum Thema.
    Und vielleicht auch nur deshalb damit es hinterher nicht heißt:“wir haben ja nichts gewusst“.
    Liebe Gutmenschen, das zog 1945, dieses mal zählt diese Ausrede nicht!

  33. Hallo Ponchomann,

    Du hast „mehr Eier in der Hose“ als irgendjemand sonst hier auf diesem Blog, insbesondere der zu jeder Tages- und Nachtzeit schreibenden „Dauerkommentatoren“, mit „Allwissen“ um jede einzelne Sure des Korans, jeder Methode der „Sozialabzocke“ durch Einwanderer, jedes neu eingestellte You-Tube-Video zum allseits bekannten Thema etc., etc…
    Ich lese seit einiger Zeit regelmäßig PI, habe mich erst vor ein paar Tagen registriert => v.wg. Verfassungsschutz ;-). Aber Du hast gehandelt, im Gegensatz zu uns Feiglingen (ICH BIN AUCH EINER DIESER FEIGLINGE!!!) die nur anonym Ihre mehr oder weniger intelligenten oder gebildeten Kommentare schreiben, oder Gäste,wie ich bis vor kurzem, die nur lesen. Du hast gehandelt, Dich und Deinen Körper zum Angriff freigeben, keine feige Anonymität an der Tastatur eines halbwegs anonymen Computers. Entschuldigung bitte auch an alle „bekannten Dauerkommentatoren“ dieses Blogs. Ihr seid zum großen Teil sehr gut. Ich hätte mit vielen Schwierigkeiten „mitzuhalten“, auch wenn ich die Zeit dazu hätte. Zeit die ich im normalen Alltag eben nicht habe. Viele von Euch lese ich mit regelmäßiger Begeisterung.
    Vielleicht hat der Ponchomann nicht Eurer intellektuelles Niveau, aber er hat 1000 x mehr für unser Anliegen getan als jeder „Spitzen-PI-bloger oder PI-Kommentator“ dieser Seite.
    Hier lesen ja sowieso nur Leute wie Ihr und ich, die die gleiche Meinung haben. Ponchomann, ich schäme mich, das ich nicht Deinen Mut habe. Wenn ich Ihn hätte, hätte ich Deine Aktionen vielleicht in einem etwas, vielleicht wirksameren, Stil aufgezogen. Aber da ich und die meisten Schreiber und Leser dieses Blogs außer „Fabulieren in der Anonymität“ nichts weiter aufbringen können, bist und warst Du 1000 x mehr Wert als jeder der Beschriebenen, einschließlich mich selbst. DANKE PONCHOMANN, ICH VERNEIGE MICH VOR DIR IM GEISTE UND DANKE DIR FÜR ALLES!!! Wenn es morgen, und ich meine morgen…, nicht irgendwann…, 10.000 von „Deiner Sorte“ geben würde, gäbe es vielleicht noch eine Chance…

  34. #35 Sebastian792011

    Ich versuche auch immer über den Islam aufzuklären. Aber 80-90% der Leute wollen davon nichts wissen, denen ist Fußball und die beknackten DSDS Shows, Dschugelcamp und der ganze Müll wichtiger.
    Ihr Essen bestellen sie auch IMMER nur am Dönerimbiss.

    Irgendwann hat man dann keine Lust mehr.

  35. Es gibt ein paar Rufer in der Wüste, dazu gehörte der „Ponchomann“. Pfarrer Weißelberg – einige werden noch wissen, wer das war – war auch ein solcher, der sicher geglaubt hat, mit seinem Handeln die Schlafenden aufzurütteln …. aber die breite Masse will nicht hören und nicht sehen.

    Ich bin sicher, daß solche Taten nicht vergessen werden und auch nicht unnütz sind oder waren.

    Aber möge der Ponchomann sich jetzt ins Privatleben zurückziehen und noch die Zeit genießen, so gut es geht, die ihm noch bleibt. Er hat das seine dazu beigetragen, mehr geht nicht … nichts, was jeder von uns tut, ist unnütz. Davon bin ich überzeugt.

  36. Aus meiner Sammlung wahrer Sätze, die nie geäußert wurden, heute Christian Abdul Grauer Wulff:
    „Der Poncho-Mann gehört zu Deutschland!“

    Don Andres

  37. @7berger

    Ich habe mich nur erdreistet meine Meinung über diese „Aktion“ kundzutun.Ich kritisiere sie, weil sie dumm und wirkungslos ist.
    Ich selbst bin kein Aktionstyp (mehr), das Wort klingt mir auch zu links.
    Wie schaut es mit ihren ,bestimmt ungemein mutigen und selbstaufopferungsvollen Einsätzen auf der Fussgängerzone aus ? .

  38. Die Alten -noch nicht weichgekochten und gehirngewaschenen- sterben leider langsam aus.

    Alles Gute Ponchomann

  39. Die Aktionen vom Ponchomann sind ganz bestimmt nicht umsonst gewesen.
    Er wurde von sehr vielen Menschen gesehen und viele werden sich ihr Teil dabei gedacht haben.

    Ich benütze jeden Tag den öffentlichen Verkehr und trage auf der Tasche den Aufkleber:
    Endlich „frei.“! Islam macht frei. Der Text steht auf einem Burka-Foto.

    Das bringt viel, weil Tausende den Aufkleber sehen. Meistens werde ich positiv darauf angesprochen.

    Aufkleber werden schon seit Jahrzehnten getragen, aber nur Wenige haben den Mut einen islamkritischen Aufkleber zu tragen.

  40. Leo erfährt aus seinem Umfeld die Androhung, in entmündigen zu lassen . . .
    In der UdssR ein normales Verfahren . . .
    (Originalinfo von ihm)

    Wer sagte dies . . . „Kommt alle her, die ihr mühselig und beladen seid! Ich werde euch erquicken“

    Ist dieser Spruch wirksamer?

  41. Bitte auch dran bleiben:

    http://www.derwesten-recherche.org/2012/01/nrw-staatssekretaerin-fuer-integration-weiter-unter-druck/

    NRW-Staatssekretärin Zülfiye Kayk?n gerät in der Affäre um ein gescheitertes Integrationsprojekt rund um die Duisburger Merkez-Moschee weiter in Erklärungsnot. Nach unseren Recherchen rechnete die Integrationverantwortliche der Landesregierung innerhalb von sechs Monaten 4340 Arbeitsstunden für das Projektteam ab. Eigentlich sollten in dieser Zeit noch gut 15 Moscheevereine in der Beschaffung von Fördergeld, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Vereinsmanagement geschult werden. Doch wie aus Unterlagen hervorgeht, die uns vorliegen, haben Kayk?n und ihre Leute in den sechs abgerechneten Monaten kaum einen Verein beraten.

  42. traurig, aber wahr. der grøsste teil der bevølkerung kuemmert sich kein bischen um die islamisierung und hat weiterhin angst vor der nazikeule. man muss leider sagen, dass ein solches land sich seine islamisierung redlich verdient hat.
    meinen tiefsten respekt an den ponchomann!!

  43. Der Mann kommt aus Herne und weiss, was diese Kloakenstadt für Geburten hervorbringt.

    Die Vorsitzende der SED-Nachfolgepartei LinksUnten und Landestante Breuermann kommt auch aus Herne. Ich glaube da steht verbeamteter lEErkörper oder so irgendwo.

    Ach ja, eine Waldorf-Schule gibt es in Herne genau wie auch eine Waldschule…

    Und natürlich bedeutet Integration und Integrationsbeirat auch in Herne trotz der vielen anderen ethnischen Gruppen natürlich immer wieder nur Moslems und Türken.

    Da gibt man dann auch viel Geld für aus, damit auch die Geschlechtertrennung gut beim subventionierten Sport, hier Tauchlehrgang, funktionier.

    Natürlich im Namen der Integration und nur für Moslems.

    http://www.halloherne.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3015:tauchenalsmittelzurintegration&catid=42:stadtnachrichten

  44. Schade, dass der Ponchomann in seiner aktiven Zeit nicht mehr Aufnerksamkeit bekommen hat. Aber vielleicht stehen andere Ponchomänner auf!
    Danke Ponchomann, du hast es ganz bestimmt nicht umsonst getan.

  45. #4 Arthur

    Ob man diese Aktion mutig nennen soll? Mutig wäre sowas in der Türkei…

    Solche Maulhelden wie Sie braucht Deutschland nun wahrlich nicht! Was der Poncho-Mann machte, erfordert im linksgewendeten Absurdistan BESONDEREN Mut, in der Türkei wäre das bereits lebensgefährlich. So wird ein Schuh daraus!

    …und #47

    Ich habe mich nur erdreistet, meine Meinung über diese “Aktion” kundzutun.

    Und wir Arthur-Kritisierer tun unsere Meinung kund. So einfach ist das!

  46. @palavraci

    Bleiben sie bitte sachlich.
    Bin ich, nach ihrer Meinung nicht aussreichend auf „PI-Linie“.Reicht allein das schon aus, um über meine „Hackfresse“ zu fantasieren . Sie machen denselben Fehler wie die heutige Linke; wenn sie nichtmehr weiterwissen , einfach „UBoot Alarm “ schreien ? . Bitte werden sie vernünftig .

    Nehmen sie sich ein Beispiel an unseren Raymond… der klebt jeden Tag fleißig PI Aufkleber auf Stop Schilder und fühlt sich dabei wie ein kleiner Held. 🙂

  47. #47 Arthur
    ja, nun, nun wissen wir es mal endlich, nach mehrmaligem betonen: der Ponchomann ist dumm, seine Aktionen waren dumm und wirkungslos.

    Es muß halt auch Dumme geben, nicht alle sind intelligent.

  48. @HKS
    Sie können mich kritisieren , aber bitte sachlich.Was Deutschland braucht oder nicht, liegt nicht in ihrer Hand . Ich sage schlicht, das Ponchomann ein Idiot ist, mehr nicht.

  49. #59 arthur
    Schwätzer wie dich, die genau wissen, was andere tun und was sinn-oder sinnlos ist, aber selbst den Hintern nicht hoch kriegen, braucht die Welt nicht.
    “ Eine Tat ist nehr wert als tausend Worte “
    ( Confuzius )
    Das solltest du dir dick hinter die Ohren schreiben. Aber du hättest sicher auch die Aktion der Geschwister Scholl im Nazideutschland als dumm und wirkungslos bezeichnet.

  50. Pfui auf die feigen Deutschen!
    Wegducken, weggucken und sich bloß nicht auf einen Menschen, wie den mutigen Ponchomann, einlassen. Man könnte ja dabei von anderen Leuten beobachtet, ja sogar erkannt werden werden und dies wäre doch äußerst peinlich. Ich hoffe nur, dass die feige deutsche Gesellschafft noch ihr Fett abbekommen wird. Meine Hochachtung gilt dem Ponchomann und meine Verachtung den feigen Deutschen.

  51. Arthur, warum nicht mal den Ponchomann sachlich kritisieren??

    PONCHOMANN, MACH WEITER!

  52. #36 prinz eisenherz (30. Jan 2012 17:42)
    #56 Islam-Nein-Danke (30. Jan 2012 18:40)

    Hier gibt es die Studie über iranische Schulbücher im Original (englisch) und einer deutschen Zusammenfassung:

    http://www.impact-se.org/research/iran/index.html

    Dort gibt es auch jede Menge Erhellendes aus anderen mohammedanischen Staaten und ihren Schulbüchern zu lesen.

  53. #45 Schlecht_Mensch
    Zitat aus dem WON-Link:

    „Gleichzeitig warb Westerwelle für Offenheit gegenüber islamisch-demokratischen Parteien.“

    Angesichts solcher Fehleinschätzungen ist das Synonym Außenkasper für unseren ‚Chefdiplomaten‘ wirklich zutreffend!
    Von nichts ne‘ Ahnung, aber davon viel! 🙂

  54. #42 unverified__5m69km02
    Ba-Wü — Hetzjagd auf Deutsche.

    http://www.kybeline.com/2012/01/30/jugendbande-eroffnet-den-jagd-auf-deutsche

    Ist in Pforzheim anscheinend normal! Siehe hier ein anderer Fall:

    Siebenköpfige Jugendbande raubt zwei 16-Jährige aus

    „. Bei den Tätern soll es sich laut Polizei um 16- nis 18-jährige türkische Männer handeln. Sie waren mit schwarzen, so genannten „Bomberjacken“, bekleidet. “

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Siebenkoepfige-Jugendbande-raubt-zwei-16-Jaehrige-aus-_arid,164307.html

    Pforzheim, NOGO-Area für Deutsche!

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Brutale-Gewalt-Jugendbande-Black-Jackets-vor-Gericht-_arid,179370.html

  55. @Deutscher in Irland

    Schaun sie, ich habs versucht. Aber bei Sprüchen wie :

    Deutschland wach auf // Präsident= Türken + Vater // Merkel = Türken + Mutter // Claudia Roth = Türken + Liebe

    …da fällt mir einfach nichts dazu ein. Er mag ja ein guter, etwas einfach gestrickter, Mensch zu sein…seine „Aktionen“ sind gerechtfertigt , das er dafür angespuckt wurde, ein Skandal …. ihn aber als mutig zu bezeichnen ist eine eklatante Überhöhung.

    Verstehen sich mich nicht falsch.. ichselbst bin kein Wulff Merkel oder Claudia Freund .

  56. #61 Arthur

    Sie können mich kritisieren , aber bitte sachlich….Ich sage schlicht, das Ponchomann ein Idiot ist, mehr nicht.

    Wie war das nochmal mit sachlich bleiben? Ich schmeiß‘ mich wech! :mrgreen:

    Was Deutschland braucht oder nicht, liegt nicht in Ihrer Hand.

    Na, das ist doch mal eine Aussage… 🙂

  57. #56 Islam-Nein-Danke

    oder hier:

    Villingen, Zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der ein 16-Jähriger schwer verletzt worden war, konnte die Polizei jetzt eine zwölfköpfige Jugendbande mit Migrationshintergrund als Täter ermitteln.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-jugendbande-greift-16-jaehrigen-an.aa2823b6-54d0-43bb-a035-13eb6f30d40c.html

    Und was ist die Reaktion der Baden-Württemberger, sie wählen Rot-Grün, und demonstrieren für Juchtenkäfer. Das ihre Kinder und Enkel gemessert werden interessiert das saturierte deutsche Pack nicht! 🙁

  58. Danke Ponchoman, Du hast mehr zur Verteidigung der Meinungsfreiheit getan, als alle Idioten in den Redaktionsstuben der gleichgeschalteten Zeitungen und beim Staatsfernsehen zusammen.

  59. @HKS

    Was Deutschland braucht oder nicht, liegt nicht in Ihrer Hand.

    HKS schrieb:

    Solche Maulhelden wie Sie braucht Deutschland nun wahrlich nicht!

    Ich mach ihnen einen Vorschlag. Wir kaufen uns beide nen Poncho und spielen dann Batman und Robin in Kreuzberg ?? Was halten sie davon.

  60. # 69 arthur
    Es scheint dir völlig unbekannt zu sein, dass man sich in Deutshcland in Lebensfegahr begibt, wenn man offen gegen die Islam agitiert.
    Und ich weiss, wovon ich schreibe. Auf meinen Kopf haben iranische Mullhas eine Belohnung von 100.000 $ ausgesetzt.
    Der Ponchomann hat mehr Mut als du je haben wirst, gemessen an dem persönlichen Risiko, das er mit seiner Aktion eingeht. Er riskierte seinen Kopf. Oder sollte es dir neu sein, dass Moslems nur selten ohne Knarre ausgestattet sind, die sie auch anwenden, wenn es um ihre Religion geht ?

  61. Für so viel echtes Engagement hätte er ein paar mehr nette Zeilen verdient als einfach bloß alles gute. Er ist eine starke Symbolfigur, weil er ein einfacher Bürger ist, der alleine gegen alle losgegangen ist, 3 Jahre lang !
    Und ihr Wulf-verteidigenden Snobs hier haltet euch so zurück.
    PI, wollt ihr nicht vielleicht doch lieber ein wenig links sein ? Ich kann das nicht vergessen, wie konntet ihr nur den Islam-wulff gegen die Medien verteidigen ? Als wär die Verlogenheit der Medien was neues, das wusstet ihr doch wie die sind, wieso auf einmal Wulf schützen ?
    Das ist so scheiße, dieser Lump ist immer noch im Amt !

  62. #74 fraktur

    wahrscheinlich hat ihn nur sein Alter vor schlimmeren bewahrt. Wenn das ein jüngerer Deutscher mit den selben Sprüchen gemacht hätte, wär das wahrscheinlich nicht so „glimpflich“ abgelaufen.

  63. @fraktur

    Es scheint dir völlig unbekannt zu sein, dass man sich in Deutshcland in Lebensfegahr begibt, wenn man offen gegen den Islam agitiert.

    Ich will den Islam auch nicht aufwiegeln, wie sie schrieben (agitieren), sondern eine klare wissenschaftliche Ausseinandersetzung mit der islamischen Geschichte und den „Lehren“ Mohammeds.

    Und ich weiss, wovon ich schreibe. Auf meinen Kopf haben iranische Mullhas eine Belohnung von 100.000 $ ausgesetzt.

    Soso ,was haben sie angestellt ? Ponchos in Teheran getragen ???

    Der Ponchomann hat mehr Mut als du je haben wirst, gemessen an dem persönlichen Risiko, das er mit seiner Aktion eingeht.

    Ob Mut nun etwas mit Risikobereitschaft zu tun hat, darüber lässt es sich streiten . Aber sie haben Recht… so mutig wie SIE , könnte ich bestimmt nicht sein .

  64. Danke an den mutigen Ponchomann!

    Als seinen Nachfolger, schlage ich den
    Maulhelden ARTHUR vor!

    Arthur, dann kannste mal zeigen, was für ein
    toller Kerl Du bist. 😉

  65. Es ist nachvollziehbar dass man resignieren kann wenn man gegen die politically correctness linkslastig gleichgeschalteten Medien ankämpft. Die 68. Generation hat es geschafft entgegen dem gesunden Menschenverstand die Gesellschaft geistig zu vergiften. Gerade die, die sich „Grün“ nennen und behaupten „nach ökologischen Grundsätzen“ zu handeln sollen doch mal erklären wie sich Naturschutz und Zuwanderung vereinbaren lässt. Jeder Neuankömmling belastet die Umwelt, die doch angeblich „geschützt“ werden soll, durch einen Mehrverbrauch von allen Produkten und erzeugt natürlich auch mehr an Abfall. Aber jeder der sich und seinem Land verpflichtet fühlt, der ist aufgefordert weiterzumachen und aufzuklären. PI z.B. ist ein sehr gutes Beispiel. Aus kleinen Anfängen wurde eine Bewegung die zwischenzeitlich schon mehr als nur Wahrgenommen wird. Sie wird in den linken Medien auch nicht mehr nur belächelt, sondern als Feindbild benannt. Wie sagte doch Mahatma Gandhi

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Also beim bekämpfen sind wir schon.
    Jeder möge bedenken dass schon der Flügelschlag eines Schmetterlings der Anfang von einem Sturm sein kann, nur sich nicht bewegen bewegt auch nichts.
    Und wir sind die Guten, nicht die Gutmenschen.

  66. #59 Arthur

    Sachlichkeit war gestern.

    Die schändliche Art – von oben herab – die öffentlichen Aktionen eines beispielhaft mutigen Einzelkämpfers gegen Vertürkung und Islamisierung, überlegen zu belächeln und zugleich den einfach handelnden Poncho-Mann dabei intellektuell zur Sau zu machen, entbehrt jeder sachlichen Vernunft.
    Es sei denn, Arthur will trollen.

    P.S.
    Mit Hackfresse bezeichne ich keine reale, individuelle Physiognomie sondern einen ganz speziellen, gestörten Gesichtsausdruck, wie ich den schon oft bei grünlinken Gesinnungsfaschisten wahr genommen habe.

  67. Danke Ponchomann!
    Kreativ und mutig!
    Quasi ein Lakmustest der Fußgängerzonen, mehr davon!
    Und für alle die sich hier gegenseitig in die Eier beissen: Es geht ja gerade um Tolleranz, dem Anderen das Andersein gestatten und die nicht durchkommen zu lassen, die hiervon nur den Nektar saugen um dann ganz andere Ziele zu verfolgen.

  68. #76 arthur
    Wissenschftlich aufarbeiten ? Da sind sie um tausend Jahre zu spät dran. Das haben hunderte vor ihnen getan.
    Am Islam gibt es nichts Wissenschaftliches, dafür fehlt ihm die geistige Tiefe. Also genau das Richtige für sie und ihre intellektuellen Möglichkeiten.
    Schwätzer wie sie treten regelmässig in talkshows auf. Sie sollten sich dafür bewerben.
    Ich rate ihnen zu einem crashkurs für Islam in Saudi-Arabien, Pakistan oder Iran. Da werden sie geholfen.

  69. @heimchen

    Weswegen ist „Maulheld“ hier ein so negativ besetztes Wort?. Sind genaugenommen nicht alle Journalisten und Politiker, die sich der Islamkritik verschrieben haben (die wenigen die es gibt), nicht auch Maulhelden ?. Sie schreiben bzw reden gegen Misstände an . Wie PI das tut und dieser Ponchoman. Das ist höchstwahrscheinlich vollkommen legitim und ehrenvoll. Zuerst kommt das Wort dann die Tat..
    Nicht umgekehrt… ihr Ponchos

  70. Egal, ob und was der Ponchomann erreicht hat, auf jeden Fall ist er ein wichtiges Mosaiksteinchen in der öffentlichen Diskussion über den Islam. Was er getan hat, verstehe ich unter Zivilcourage im Gegensatz zum „Aufstehen und Händchenhalten gegen Rechts“, was nur opportunistisches Zeitgeistgezeter ist.

  71. @frakur…

    Hören sie mit ihren schlechten Beleidigungen auf(gegen gute habe ich nicht) . Wenn sie wollen können sie mich über den Islam in Saudi Arabien etc aufklären (mal segen wieviel sie darüber wissen )
    jeder kann mich über skype erreichen

    skypeadresse : Arthur_XX

  72. grosse Hochachtung vor diesem tapferen Mann, wer von uns PI – Lesern würde Tag für Tag ein Messer in den Rippen riskieren, wer würde überhaupt seine Meinung öffentlich vertreten und persönliche und finanzielle Vernichtung riskieren? —

  73. #80 Arthur

    Es ist zwar aller Ehren wert, dass Sie die Diskussion hier befeuern wollen, doch dazu einen tapferen Mann, der 3 Jahre lang seine Aufgabe darin gesehen hat, entsprechend seiner Möglichkeiten gegen die drohende islamische Gefahr hinzuweisen, zu verunglimpfen, finde ich einfach nur ungezogen. Dafür sollten Sie sich schämen.
    Sicherlich gibt es intelligentere Aktionen und ich werde Sie gern dafür loben, sofern ich über PI oder anderweitig davon höre.
    Sollten Sie im Raum Dresden damit unterwegs sein, würde ich Sie sogar unterstützen.

  74. @ „Arthur“

    Weswegen ist “Maulheld” hier ein so negativ besetztes Wort?

    Blabla! Wie wäre es mit halt dein Maul, Held?

  75. Für seinen Mut und sein Eintreten gegen die Islamisierung verdient der „Poncho-Mann“ Sympathie und Respekt.

    Aber dass er wenig bis nichts bewirkt hat, verwundert nicht. Seine teils schlichten, teils skurrilen Poncho-Sprüche waren eher geeignet, unter „Normalbürgern“ Kopfschütteln auszulösen statt Nachdenklichkeit oder gar Beifall. Insofern war sein Wirken fast schon kontraproduktiv, weil er die Islamkritik als „sonderbarer Kauz“ nicht gerade beispielhaft repräsentierte.

  76. JRico

    Blabla! Wie wäre es mit halt dein Maul, Held?

    Bin beeindruck von ihren rhetorischen Fähigkeiten. Sie sind ja noch nichtmal ein Maulheld.Das habe ich ihnen voraus.

    Skype:Arthur_XX

  77. #83 Arthur (30. Jan 2012 19:41)

    Mein lieber Arthur, ich bin mir sicher,
    wenn Du Dich in die Öffentlichkeit begibst,
    erhälst Du mehr Gehör, weil intelligenter
    und einfallsreicher!

    Also, zeig mal, was Du drauf hast, oder
    redest Du nur heiße Luft, hmmm?

  78. @Heimchen

    ok ich zeigs……:)
    och..ich glaube bzw hoffe für uns Islamkritiker, das die Leute hier nicht repräsentativ für Deutschland sind.

    Skype:Arthur_XX

  79. #92 Arthur (30. Jan 2012 20:12)

    Arthur, mein Lieber, jetzt ist aber gut!
    Nicht überheblich werden!

    So, ich muss mich noch um andere
    Islamkritiker kümmern, bleib sauber Arthur!

    Heimchen

  80. Lang lebe der Ponchomann!

    Der Bruce Willis unter den Islamkritikern!

    Das war doch im zweiten Teil von Stirb Langsam, oder?

  81. Stimme dem Typen zu : War ( wollte ) auf die Demo in Köln Kalk , keine Chance , habe wieder Willen an eines der schwer abgesicherten Tore gestanden . Und alle brüllten : Nazis raus ,

    Nazis und ich dachte
    : wie komme ich bloß zu den Nazis hin ?

  82. #92 Arthur (30. Jan 2012 20:12)
    @Heimchen

    ok ich zeigs……:)
    och..ich glaube bzw hoffe für uns Islamkritiker, das die Leute hier nicht repräsentativ für Deutschland sind.

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Wen meinen denn der piekfeine Arthur (mit th), wenn er sagt: „UNS Islamkritiker“ ? Welche Gruppe oder Grüppchen meint er denn ?
    Die dem Mainstream zugehörigen multikulturalistisch- „humanistischen“ Islamkritiker_innen, die sich bisweilen aus lauter „Empathie“ und Sölydaritet auch als „Kulturmoslems“ bezeichnen ? 😉

  83. Gut das er weg ist, der hat der Islamkritik geschadet. Der wurde nur als Bekloppter wahrgenommen. Damit hat er sein (unser) Anliegen nur lächerlich gemacht. Bilder von dem sind nur Munition für die linksgrüne MSM wenn es mal wieder gegen die Islamkritiker in ihrer Gesamtheit geht.

  84. #99 skunks

    Gut das er weg ist, der hat der Islamkritik geschadet. Der wurde nur als Bekloppter wahrgenommen. Damit hat er sein (unser) Anliegen nur lächerlich gemacht. Bilder von dem sind nur Munition für die linksgrüne MSM wenn es mal wieder gegen die Islamkritiker in ihrer Gesamtheit geht.

    skunks, du bist doch Realist: Wir gelten – mit oder ohne Poncho-Mann – bei den LRGs als Rassisten, Hetzer, Ausländerfeinde, Rechtsradikale und was weiß ich nicht alles. Auf uns passt eher das Sprichwort „ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert!„. So ‚gut‘, dass wir von den Linken nicht angegriffen werden, können wir gar nicht sein! :mrgreen:

  85. Ich kann den Poncho-Mann verstehen.
    Man ruiniert sich seine Gesundheit, wenn man nicht aufpaßt, bei soviel Ignoranz der Deutschen.

    Von Sodbrennen, Gastritis, Magengeschwüren bis zu Magenkrebs.

  86. #46 Don Andres

    „Christian Abdul Grauer Wulff“ – das werde ich nicht mehr vergessen. Wenn in 20 Jahren (falls ich dann noch lebe) jemand von dem schlechtesten Präsidenten der Bundesrepublik sprechen wird, sage ich: „Ja, der …..!“

    😆 😆 😆

  87. 1. Nicht „trotzdem alles Gute für die Zukunft“, wie der Chef bei der Entlassung sagt, sondern:
    „Tausend Dank für deinen Einsatz für unser Land, Poncho-Mann!“
    2. Wer von Euch hat sich schon einmal auf die Straße gestellt und mit einem Plakat Stellung bezogen: gegen ein deutschfeindliches Theaterstück, eine Grünen- oder SPD-Veranstaltung zur Verdrängung unseres Volkes, gegen eine Islam-Propaganda-Veranstaltung?
    Hört auf, zu jammern und zu mäkeln – handelt selbst!
    3. Morgen ist ein neuer Tag: Redet Klartext, frisch, fromm, fröhlich und vor allem frei!

  88. #41 Smirnoff (30. Jan 2012 17:56)

    Du hast “mehr Eier in der Hose” als irgendjemand sonst hier auf diesem Blog, insbesondere der zu jeder Tages- und Nachtzeit schreibenden “Dauerkommentatoren”, …

    Aber Du hast gehandelt, im Gegensatz zu uns Feiglingen (ICH BIN AUCH EINER DIESER FEIGLINGE!!!) die nur anonym Ihre mehr oder weniger intelligenten oder gebildeten Kommentare schreiben,…

    Vielleicht hat der Ponchomann nicht Eurer intellektuelles Niveau, aber er hat 1000 x mehr für unser Anliegen getan als jeder “Spitzen-PI-bloger oder PI-Kommentator” dieser Seite.

    Das ist einfach falsch, was Sie schreiben.

    GEBRAUCHT WIRD JEDER.
    Sowohl die Leute, die auf der Straße demonstrieren, als auch die Leute, die in Blogs aufklären. Übers Internet erreicht man heute jedoch mehr Menschen als auf der Straße.

    JEDER GROSSER WANDEL BEGINNT IN KÖPFEN. Deshalb steht am Anfang jeder großen Veränderung Aufklärung und Propaganda, und für sie gibt es mehrere Möglichkeiten.

    Ich danke sowohl dem Ponchomann für seinen Mut, als auch den “Dauerkommentatoren” hier, die ihre Zeit opfern und auf hohem Niveau aufklären.

    Masochistische Selbstgeißelung bringt nichts.
    JEDER SOLL SEINEN BEITRAG LEISTEN WIE ER KANN.

  89. Mutig – aber letztenendes doch naiv.

    Diese Mission war von Anfang an zum Scheitern verurteilt! Markige Sprüche, die exakt das Gegenteil behaupten von dem, was der Michel aus dem Fernsehen, und seinen Bekannten, die ja auch alle das Selbe aus dem Fernsehen nachplappern, kennt.

    Und dann: Alleine! Einzelgänger, Spinner mit abweichender Meinung. Muss man nicht ernst nehmen. So wirkt das doch auf Passanten.

    Menschen gesellen sich gern um Anführer, um Gewinner (auch bei Wahlen).

    Ponchoman hätte im Dutzend, meintwegen auch zu zehnt, aufkreuzen sollen! Dann wäre das was geworden.

    Aber als vermeintlicher rechtspopulistischer, islamfeindlicher „Wirrkopf“ (so seine Außenwirkung) hat er unserem Anliegen tatsächlich mehr geschadet (weil er die MSM-Meinungen dadurch verstärkt hat), als genutzt.
    Dennoch: Chapeau, mutig war’s auf jeden Fall!

  90. 104 Theodor Körner

    „[…] Einsatz für unser Land […]“

    ———————————————-

    Mein Gott, wenn ich so einen Mist schon wieder lese… 🙁

    ICH bin Islamfeind! Ich habe nichts gegen „Ausländer“ per sé (bin sogar mit einer „Ausländerin“ verheiratet!).

    Unser land ist voll von „Ausländern“ (Hugenotten und Polen z. B. mal). Und machen Österreicher, Schweizer u. v. a. m. etwa Probleme? NEIN!

    Es ist nur diese eine Gruppe, in in- und ausländischen Mohammedaner, die Ärger macht. Nur Probleme mit denen, KEINEN Nutzen! Pasasiten sind das. Scheinasylanten und Immigranten in unsere Sozialsysteme.

    DAGEGEN geht das hier, nicht gegen irgendwelche „Ausländer“ im allgemeinen.

  91. @Arthur
    Mit Ihren Ansichten sollten Sie schnellstens konvertieren!

    Pierre Vogel: „Der Islam wird siegen. Der Islam wird in dein Haus reinkommen, ob du willst oder nicht.“ (www.muslimegegenrechts.de/index2.html)

    Wenn dann Ihr Haus dran ist, können Sie es ja mit Ihren wissenschaftlichen Diskussionen versuchen. Wird aber nichts nützen, denn Herr Vogel hat seinen Glaubensbrüdern geraten, stets ein Messer bei sich zu tragen, damit sie sich gegen Kuffar wie Sie zur Wehr setzen können.

    Mit welchen Sprüchen werden Sie demnächst auf die Straße gehen? Erwarte Ihre Vorschläge. Lade Sie herzlich nach Bad Godesberg ein, von den dort wohnenden Islamisten werden Sie sicher sehr freundlich empfangen.

    @108 Holzer
    „Aber als vermeintlicher rechtspopulistischer, islamfeindlicher “Wirrkopf” (so seine Außenwirkung) hat er unserem Anliegen tatsächlich mehr geschadet.“

    Die Wahrheit kann einem Anliegen nie schaden. Schaden richtet an, wer die Wahrheit nicht ausspricht!

  92. Sehr, sehr schade!

    Aber die beharrliche Gehirnwäsche durch das rot-dunkelrot-grüne Gutmenschenpack ist schon zu weit vortgeschritten.

    Max Eichenhai läßt grüßen!

  93. Ich hatte die Sprüche des Ponchos auch erst belächelt – aber wenn man mal in Ruhe darüber nachdenkt sind die gar nicht so falsch.
    Natürlich will Frau Merkel die Türkei in der EU haben – was glaubt ihr was das Wählerstimmen sind von Türken die hier leben und einen deutschen Pass haben. Nur ist es eben JETZT noch zu früh – ganz einfach deswegen weil man mit dem EU Eintritt zuviele Bio-Deutsche-Stammwähler verliert. Das mag aber in 10 Jahren etwas anders ausssehen. Daher ist sie – so banal das klingt – tatsächlich die Türken-Mutter was den EU-Beitritt anbelangt.

    Zum Schluss kann man dem Poncho-Mann nur danken. Seine Begründung ist jedenfalls folgerichtig und nachvollziehbar. Den Deutschen geht es einfach zu gut. HarzIV und Scheiß Sender wie RTL halten die Menschen bei Laune. Brot und Spiele.

    Daher bin ich auch der Meinung das die Demografie ihr übriges tun wird. Im Prinzip ist es bereits 5 nach 12.

    Und noch ein kleiner Hinweis für die die tatsächlich noch der Meinung sind das man sich mit dem Islam intellektuell auseinandersetzen muss sei gesagt das dies bereits viele Kluge Menschen vor uns gemacht haben – allen voran die Oströmischen Kaiser im Mittelalter. Ich empfehle einfach mal deren Schriften zu dem Thema zu lesen (allen voran Manuel II +/-1400AD). Da dürfte auch das eine oder andere klar werden.

Comments are closed.