Am letzten Dienstag wurden zwei Iraner, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, von drei maskierten Männern niedergestochen. Während des Überfalls schrien sie laut „Kuffar“. Der Überfall ereignete sich auf offener Straße in der Stadt Haugesund. Laut Polizeibericht wurde einem Mann zweimal in den Rücken gestochen, der andere Mann bekam einen Stich in den Bauch. Die beiden überfallenen Iraner wollen anonym bleiben, und sich aus Angst nicht zu der Attacke äußern. Beide leben bereits seit einigen Jahren in Norwegen. Einer wurde Christ in Norwegen, der andere konvertierte im Iran, wo er deshalb verhaftet wurde.

(Quelle: varldenidag.se / Spürnase: Beschwichtiger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Ganz klar – Einzelfälle. Müssen wir aushalten. Da fehlte wohl die Willkommenskultur. In Wahrheit sind die Messerstecher unterdrückte friedliche Muslime, die – ein Stück weit – nach Hilfe schreien.

    Das Ganze hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Schuld ist vielmehr die Islamkritik, …

  2. Sorry für den frühen OT im Beitrag:

    Nach Suzid in Gemeinschaftsunterkunft: Asylbewerber demonstrieren

    WÜRZBURG. Im Zusammenhang mit dem Suizid eines Asylbewerbers in der Gemeinschaftsunterkunft in der Veitshöchheimer Straße kam es am Montagmittag zu einer spontanen Demonstration von ca. 60 bis 80 Bewohnern im Stadtgebiet Würzburg. Die Demonstranten führten u. a. Plakate mit der Aufschrift „Für die Freiheit gestorben“ mit. Auf ihrer Kleidung trugen sie ein Foto des Verstorbenen.

    Der 29-jährige Iraner hatte sich offensichtlich Samstagnacht in seinem Zimmer eingeschlossen und sich dort das Leben genommen. Die Beamten der Kriminalpolizei Würzburg stellten vor Ort fest, dass die Zimmertüre von Innen versperrt war. Ein Abschiedsbrief wurde in dem Raum nicht aufgefunden. Das Motiv ist derzeit noch unklar. Hinweise, die auf ein Fremdverschulden hindeuten, liegen den Ermittlern der Kriminalpolizei Würzburg nicht vor.

    Die Demonstration wurde kurz vor 14.00 Uhr im Bereich des Würzburger Rathauses nach friedlichem Verlauf beendet.

    http://www.main-netz.de/nachrichten/blaulicht/ufr/art2517,1973637

  3. Wahre Muslims die nach dem teuflischen Wort von Allah handeln:

    9:5 „Tötet die Ungläubigen (in der Einheit von Allah, mushrikun) wo immer ihre sie findet“

    (vs. Tritinity d.h. Christen)

    Fast die letzte Medina jihadi surah

    (9:29 war die letzte, die der Analphateb Muhammad auf seinem Sterbebett diktiert hatte, nachdem er vergiftet wurde)

  4. Herrje, jetzt geht das wieder mit den Lichterketten los.

    „Ein ganz breites und unerschrockenes Bündnis von Menschenrechtsorganisationen in Form von Kirchen, Bischöfen, Politikern, Jüdischen Gemeinden und den moslemischen Verbänden fanden sich nach der Attacke gegen die zum Christentum konvertierten Mitbürger zusammen, um mit einem kilomterlangen Schweigemarsch und einer Lichterkette ein mutiges und weit sichtbares Zeichen gegen den grünen Sumpf zu setzen. Die Teilnehmer meinten übereinstimmend: wir sind betroffen und lassen uns dennoch von dem Terror nicht einschüchtern. Schließlich wird alle 5 Minuten ein Christ ermordet. Das dürfen wir nicht mehr hinnehmen“…

  5. „Haugesund“ – Ein Parodoxon, so wie die ganze Geschichte. War Norwegen nicht irgendwann mal das Land der Wikinger?

    Durch erfolgreiche Umvolkung ist es nun das Land der iranischen Revolutionsgarden und Religionspolizei.

  6. Die europäischen Regierungen müssen Christen vor Moslem-Gewalt schützen!

    Upps, das wäre ich ja auch. Das wäre ja die mehrheit der einheimischen Bevölkerung!

    Können wir als vergessen! 🙁

  7. #1 Kompass

    Da stimme ich hundertprozentig zu. Die Opfer müssen sich endlich fragen, was sie falsch gemacht haben.

  8. 1. In Norwegen wurden gerade der „chinesische Uighure“ mit norwegischen Paß Mikael Davud und der „irakische Kurde“ Shawan Sadek Saeed Bujak zu je sieben Jahren Gefängnis verurteilt, weil die beiden frommen Mohammedaner in Dänemark Jyllands Posten bombardieren wollten.

    2. In Dänemark (Odensee-Vollsmose) haben Mohammedaner mal wieder einen iranischen, zum Christentum konvertierten Pastor (Massoud Fouroozandeh) gewaltsam vertrieben. Sie haben ihm zweimal das Auto zerstört, weil in ihm ein Kreuz hing. Er lebt jetzt an einem geheimen Ort.

    http://www.kristeligt-dagblad.dk/artikel/402789:Danmark–Kristen-praest-flygter-fra-chikane-i-Vollsmose

    3. Für Autos, die in Odensee-Vollsmose registriert sind, gibt es seit neustem keine Vollkasko-Versicherung mehr, da sie pausenlos von Mohammedanern abgefackelt werden. Ist natürlich „diskriminierend“ für die armen, dort lebenden Mohammedaner.

    http://www.fyens.dk/article/2016702:Odense–GF-Forsikring-diskriminerer-Vollsmose-borgere

    Hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun, sondern ausschließlich damit, daß Deutsche Nahtzis sind! /sarc

  9. Irgendwie wird hier Dobrindt gar nicht thematisiert, das fände ich schon einen Artikel auf PI wert….

    Harter Kurs gegen die Linken
    Dobrindt hingegen setzte seinen harten Kurs gegen die Linken fort. Es gebe Hinweise innerhalb der Linkspartei, „dass die verfassungsfeindlichen Tendenzen doch eher größer als kleiner werden“. Die Beobachtung mehrerer Bundestagsabgeordneter durch den Verfassungsschutz sei selbstverständlich. „Ein Drittel des aktuellen Parteivorstands ist Mitglied einer extremistischen Gruppe wie eben der kommunistischen Plattform“, sagte Dobrindt.

  10. Ähhh, ja, die Scharia gilt nur für Mohammedaner, der Islam ist eine friedliche und tolerante Religion, der Islam gewährt Religionsfreiheit, der Islam ist auch nicht integrationsverhindernd und jeder, der das anders sieht, hat den Islam falsch verstanden. :kotz:

    Und ausserdem ist jede Gewalttat im Namen des Islam eine Beleidigung des Islam.

    So hört man es gebetsmühlenartig von Mohammedanern vom Typus Maizeck.

    Seltsam nur, dass Mohammedaner üblicherweise mit Messern, Beilen oder Kalaschnikovs gegen Islambeleidiger vorgehen, aber ausgerechnet bei Messer- und Gewalt-Mohammedanern, die den Mohammedanismus doch angeblich sooo falsch verstanden haben, darauf verzichten. 😉

  11. hmmmm der Fettdruck war eigentlich mit beendet worden

    Das standardmäßige beenden funktioniert wahrscheinlich recht gut. Ich vermute, dass es gemischte Tags sind – blockquote und b in dem Fall.

    Lass mich mal raten (ich tausche eckige Klammern gegen runde):

    (blockquote)(b)Dein Text(/blockquote)(/b)

    Richtiger wäre:

    (b)(blockquote)Dein Text(/blockquote)(/b)

    oder

    (blockquote)(b)Dein Text(/b)(/blockquote)

  12. Der Islam zeigt immer wieder sein wahres, mörderisches Gesicht. Das mit der Verstellung und der List klappt offensichtlich nur bei den selbsternannten Repräsentanten, deren IQ im Gegensatz zu den Messerstechern halt doch knapp über 80 liegt.

    Ist es nicht traurig, dass die Menschen, welche dem Islam abgeschworen haben, auch in Europa unter Lebensgefahr existieren und wir nicht fähig sind, diese vor diesen Elementen zu beschützen?
    Ist es nicht traurig, dass diese Menschen aus Todesangst, sich nicht zu den Mordversuchen äussern und lieber anonym bleiben wollen?

    Soll das Verbrechen damit ungesühnt bleiben?

    Wann höre ich den Aufschrei derjenigen, welche bei Breivik und den Dönermorden so laut geschrien haben und immer noch schreien?

    Was sagen die selbsernannten Repräsentanten unserer liebenswürdigen Migranten dazu? Nichts wahrscheinlich, absolut nichts.

  13. Und das ist erst der Anfang. In Zukunft wird es schlimmer, und schlimmer, und schlimmer, und dann wenn Europa durchislamisiert ist, wird es erst richtig schlimm.

  14. @ #19 Wolfgang

    Ich würde einfach mal vorschlagen, den Fettdruck nur für ausgesuchte, hervorzuhebende Wörter bzw. kurze Überschriften zu verwenden.

    Zitate brauchen sowas nicht.

  15. Das hat nichts mit dem Islam zu tun!

    Der Koran fordert zum Töten von Konvertiten/Ungläubigen/Juden/Christen/Islamkritiker auf, aber nicht zum „Sticheln“.
    Man könnte sonst glauben, diese Facharbeiter würden ihr Handwerk nicht verstehen.

  16. Und ausserdem waren es hier die falschen Täter und die falschen Opfer der Gewalt.

    Nicht auszudenken, wenn einer hergeht und ein Attentat auf Mohammedaner oder Linke oder gar linke Mohammedaner in Norwegen verübt, während den strammen Linken offenbar keine nichtmohammedanischen und nichtlinken Perser interessieren.

  17. a) Ich versuche noch mal eine Reparatur …

    Dein Text

    b) „Zitate brauchen sowas nicht.“
    Schon klar, ich habe den Fettdruck nicht verwendet …

  18. Bestimmte Moslems mit Minderwertigkeitskomplexen und Neidgefühlen spielen sich als Herrenmenschen auf, legitimiert durch Koran und Vorbild Mohammed;
    jetzt sind sie endlich wer: Lieblinge Allahs!

    Krank, krank, krank!

  19. Barabrische Ideologie! So manipulativ und hinterhältig!

    Ich frage mich, warum Günter Wallraff, der ja schon in die Rolle des Ali und auch in die Rolle eines Schwarzen in Deutschland geschlüpft ist, nicht mal sowas macht: Er konvertiert zum Islam, geht ein paar Monate in eine radikale Moschee, nimmt alles auf Kamera auf und am Schluss kündigt er lautstark seine erneute Rück-Konversion zum Christentum an! Oder wäre das Ergebnis zu viel Skandal für den Multi-Kulti-Wahn in Deutschland?

  20. Gehört zwar nicht zum Thema, hat mich aber eben super geärgert: Die Linken organisieren einen großen gewalttätigen, kriminellen Mop, schlagen Schaufenster ein, stehlen und greifen Polizisten an und der Pressesprecher der Berliner Polizei beschreibt das alles mit der netten Überschrift „Unfriedliche Aktionen bei Demonstration gegen Polizei-Kongress“
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/365553/index.html
    Der nächste Ehrenmord wird dann von der Berliner Polizei wohl so beschrieben: „Integrierter und begabter Einwanderer verkürzt Lebenszeit seiner kulturunsensiblen Schwester.“

  21. Mal den Quelltext mit den Tags aus #2
    (eckige durch runde Klammern ersetzt)

    (b)Nach Suzid in Gemeinschaftsunterkunft: Asylbewerber demonstrieren(b /) Leerzeichen – Fehler? Im Quelltext rot markiert.
    (blockquote)WÜRZBURG….(/blockquote)
    (a href=“http:…“ rel=“nofollow“>http:….(/a)(/b)
    Hmm, könnte sein, Überschnitte von Befehlsteilen.
    Test:

  22. jea, diese Form (b)Text in Fett(b /)
    verursacht das Fettsymptom, siehe im FAZ-gaga-Thread.
    Also bitte aufpassen!
    <b/

  23. Ich hatte noch was auf welt-online gepostet, aber siehe da: Kommentarfunktion wurde deaktiviert.
    Da ging ja mal wieder ganz fix.

  24. was ist das für ein armseliger Gott , der von den Menschen verlangt, die zu töten, die sich von ihm abwenden ?

  25. #39 Urlaubsabgeltung 17:10
    „Was ist das für ein armseliger Gott, der von den Menschen verlangt,die zu töten, die sich von ihm abwenden?“
    „Gott“heisst Güte und die 2 Worte verbinden Christen. Das Wort Allah lässt sich mit keinem guten Wort verbinden.

  26. @#40 TimBu (30. Jan 2012 17:26)
    Muß man bei facebook angemeldet sein, um solche Links lesen zu können? Ich komme da so gut wie nie rein, will mich aber auch nicht unbedingt da anmelden.

  27. @#41 TimBu (30. Jan 2012 17:30)
    Leserkommentar auf der Pforzheimer Zeitung:

    Waren mehr als 11 Jugendliche! Von meinem Fenster aus (direkt gegenüber dem Bahnhof) waren mindestens 25 Leute zu sehen.

  28. TÖTEN und FOLTERN TÖTEN und FOLTERN
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und
    vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben;
    denn die Verführung (zum Unglauben) ist
    schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie
    bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen
    euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch
    kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn
    der Ungläubigen. (Qu’ran, 2:191)
    Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen
    sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie
    findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen
    überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)!
    Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat)
    verrichten und die Almosensteuer (zakaat)
    geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah
    ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Qu’ran,
    9:5)
    Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen
    Gesandten Krieg führen, soll darin bestehen, daß
    sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder
    daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand
    und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des
    Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als
    Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben
    sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.
    (Qu’ran, 5:33)

    Bibel
    Aber ich warne euch: Wenn ihr nicht mehr
    aufweisen könnt als die Pharisäer und
    Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes
    Reich. Ihr habt gehört, daß es im Gesetz des
    Mose heißt: ‚Du sollst nicht töten! Wer aber
    einen Mord begeht, muß vor ein Gericht.‘ Doch
    ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder
    zornig ist, den erwartet das Gericht. (Die Bibel,
    Matthäus 5:20)
    Jesus

  29. Kein Zwang im Glauben nach dem Koran???LOL

    Jaja kein Zwang „im“ Glauben!
    Aber „im“ Glauben sind nach dem Islam ja nur
    Muslime.
    Nichtmuslime sind ja außerhalb des Glaubens und auf Menschen die außerhalb des Glaubens sind darf, ja muß Zwang angewendet werden.

    Also immer daran denken wenn ein Muslim wieder mit dem Zitat kein Zwang „im“ Glauben kommt was das wirklich bedeuten kann!

    Nach dem Islam steht auf Apostasie (murtadd)
    die Todesstrafe. Also ist es ihr gutes Recht diese zwei abzustechen denn ihre Religion schreibt es so vor.In Norwegen gilt freie
    REligionsausübung deswegen plädiere ich auf
    Straffreiheit, ja die Opfer sollten den Tätern überstellt werden damit sie ihre religiöse Pflicht
    zu Ende bringen können und der Wille Allahs zur Geltung kommt. Religiöse Pflichten gehen vor
    körperliche Unversehrtheit oder?(Ironie)

  30. Wie „Maultasche“ Mazyek diesen Anschlag erklären würde?

    Vielleicht würde er auf Nazis oder „Christianisten“ verweisen, die sich als Moslems getarnt haben um der friedlichsten aller friedlichen Religionen zu schaden.

    Oder, so könnte man sich vorstellen, das er darauf verwiese, dass beide Apostaten sich selbst gegenseitig niederstachen um die allerfriedlichsten Pazifisten unter den unkriegerichsten Turban- und Fusselbartträger zu belasten!

    Ja, lieber Ayman, inzwischen wissen wir, dass der Islam die friedlichste Religion in der allerfriedlichststen aller friedlichen Welten ist, und du lieber Ayman, bist vor Wulff, der allerehrlichste unter allen superehrlichen Mohammedanern in der allerehrlichsten Parallelgesellschaft der Welt.

    So lieber Ayman, lass uns unsere Krummsäbel schleifen, … , wir müssen ja noch einige …. Schweine (Hunde stehen ja nicht auf unserer Speisekarte) schächten!!

  31. mal ehrlich: warum sollte irgendeine einflussreiche person in mitteleuropa den mund gegen solche schandtaten auftun?

    die linken wetzen ja mehrheitlich selbst die messer gegen die christen und koennen es kaum erwarten, sie fertigzumachen.

    den wirtschaftsliberalen geht es nur um den profit; da stoeren christliche ideen auch bloss.

    die wertkonservativen rechten haben eh keine politische heimat und stimme mehr.

    die kirchen wetteifern darum, wer am heftigsten mit den mohamedanern kungelt.

    was bleibt? hoffen und beten.

  32. jedesmal wenn ich mit so einen politisch korrekten Linksmmensch über dieses Thema rede bekomme ich als antwort ‚ja aber die christen sind ja auch so extrem‘.

    habt ihre jemals gehört das ein deutscher der zum islam konvertierte von einem christ mit dem tod bedroht wurde geschweige denn das es in die tat umgesetzt wurde?

    tatsache ist,
    wer als muslim zum christ wechselt kann besser seine freie religionswahl die wir in europa haben, für sich behalten, nicht öffentlich darüber reden und hoffen das es niemand erfährt.

    wer als christ zum islam wechselt kann damit öffentlich angeben, es passiert nichts.

    und trotzdem immer wieder ‚ja die christenen sind ja auch so extrem‘, als totschlagargument bekomme ich dann den konflikt in Nord Irland unter die nase geschoben.

  33. Werde nach Aarhus fahren, notfalls allein.
    Wohne weit nördlich von Kiel, ca. 60 km von der Grenze entfernt.
    Wer kommt mit ?

  34. Iranische Christen kommen in europäische, christlich geprägte Länder und müssen feststellen, daß ihre potentiellen Feinde, Moslems, wiederum bevorzugt werden und machen können was sie wollen, Hauptsache, sie deklarieren es als islamzugehörig.

    Schäme Dich, Europa!

  35. Mir ist das alles immer befremdlich. Warum müssen diese Islamisten, Konvertiten so verfolgen ? Das hat doch nichts mit Frieden oder Toleranz zu tun. Toleranz hieße ja den anderen zu lassen. Der „Abfall vom Glauben“ geht doch nur einen selbst an oder was !? „Kuffar“ = Ungläubiger . Bei solchen Dingen ist doch immer dieser Hass, die Angst und die Bösartigkeit zu spüren.

  36. #50 Jaques NL (30. Jan 2012 20:38)

    ———————-

    du bringst die linken mit dem nordirlandkonflikt am besten zum schweigen, indem du argumentierst, dass die ira kommunistisch unterwandert wurde und von gaddaffi unterstützt.

Comments are closed.