In Deutschland leiden alle, die ihren Fuß vor die Tür setzen, unter schlimmen Wahrnehmungsstörungen, und die Thermometer spinnen. Nein, es hat keine Minusgrade heute! Die WELT schreibt, der „Golfstrom dreht Europas Fernheizung auf„! Gestern schrieb dasselbe Gagablatt ungeniert, der „Golfstrom läuft heiß„! Auch das Intelligenzblatt FAZ macht sich Sorgen, es könnte jemand zu kalt sein und von der Erderwärmung-Religion abfallen. Die Frankfurter titeln „Warum gibt es trotz Klimaerwärmung so frostige Phasen wie jetzt?“ PI fragt sich dagegen, warum es 250 Jahre nach der Aufklärung in Deutschland die verblödedste, unaufgeklärteste und ideologischste Journaille aller Zeiten gibt? Verschont uns endlich mit eurem Klimamist. Ihr macht das Wetter nicht und der Hosenanzug auch nicht! Abgelegt unter Grüne und Idioten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

168 KOMMENTARE

  1. Bitte ganz dringend zu meiner Wohnung und meiner Arbeit umleiten…. Da ist es im Moment echt viel zu kalt.

    Mal im Ernst. Woher kriegen die nur die Irren?

  2. In den letzte 3,8 Millarden Jahren gab es zu 80 % Warmzeiten = kein Eis auf den Polkappen, keine Gletscher in den Gebirgen.
    Wir leben gerade in einer Eiszeit!
    Deshalb wird es irgendwann wieder wärmer.
    Mit oder ohne Menschen, – ganz egal!

  3. Das Wetter wird hauptsächlich von der Sonne und vom Wasser in der Atmosphäre und den Weltmeeren gemacht.
    Die Grünen würden das Wetter gern machen, um so ihren Öko-Kommunismus den Menschen auzuzwingen.
    Da sie es nicht können, machen sie einfach den Menschen ansich für das Wetter verantwortlich und versuchen so die Herrschaft über die Menschheit zu bekommen.
    Alles andere ist dann Dialektek und Propaganda, mehr nicht.

  4. Nochmal für alle PI Leser die erst Abends einen Blick hierher werfen:

    Auf dialog-ueber-deutschland.de können Vorschläge von Bürgern zu folgenden Themenbereichen eingebracht werden:

    1. Wie wollen wir zusammenleben?
    2. Wovon wollen wir leben?
    3. Wie wollen wir lernen?

    Die Vorschläge können von anderen Lesern kommentiert und vorgeschlagen werden. Die 10 Vorschläge mit den meisten Bewertungen werden als Buch veröffentlicht und die Vorschlagsersteller kommen im September 2012 auf einer Abschlussveranstaltung mit der Kanzlerin zusammen um den Vorschlag zu besprechen.

    Der Vorschlag „Offene Diskussion über den Islam“ wurde erstmals um 11.30 Uhr eingebracht und hatte reletiv schnell den zweiten Platz erreicht. Dann wurde der Beitrag auf wundersame weise gelöscht. Ich hatte selbst im Blog dazu einen erbosten Kommentar geschrieben und mich per Kontaktformular sowie Telefon beschwert.

    Jedenfalls hat der Vorschlagsersteller seinen Vorschlag um 14.30 Uhr erneut gestellt. Innerhalb kürzester Zeit war er wieder auf Platz 2 und inzwischen ist dieser sogar auf Rang 1 gelandet.

    Hier der Vorschlag:

    Offene Diskussion über den Islam

    Das Thema Islam wird von Politik und Medien gründlich gemieden, Islamkritiker werden bestenfalls ignoriert, meist aber diffamiert, Islamkritik wird pathologisiert und kriminalisiert. Eine argumentative Auseinandersetzung über den Islam muss endlich stattfinden. In der Politik. In den Medien.

    Hier könnt ihr für den Vorschlag abstimmen:
    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=309

    Das ganze könnte ein erster wichtiger Schritt sein. Bei entsprechenden Stimmen haben es die Verantwortlichen auch nicht mehr so leicht den Vorschlag einfach zu löschen (Na ja sie können schon aber das würde inzwischen zu vielen auffallen und die ganze Sache wäre unglaubwürdig)

  5. Bei unseren Klimarittern geht es nicht um Kohlendioxid sondern nur um Kohle.

    Weiss doch jeder !

  6. Die Grünen und deren Dschurnalisten sehen den derzeitigen Frost mit einem lachenden und weinenden Auge: Lachend, weil das Wetter den gewöhnlichen Bürger schadet. Er muss mehr heizen, das kostet Geld. Der Frost richtet Schäden an Fahrzeugen, Straßen, Bürgersteigen usw., die vom Bürger getragen werden müssen. Weinend, weil natürlich klar wird, dass es die „Klimakatastrophe“ nicht gibt. Das bedeutet in der Tat, dass immer mehr Bürger von der Klimareligion abfallen.

  7. PI fragt sich dagegen, …

    Und ich frage mich immer mehr wieso wir keine Stromausfälle haben …

  8. Was ist eigentlich ein „Klimamist“ ?

    Hat der was mit der Islam-Lehre zu tun?
    Achso, wohl ein besonderer „Imam“!

    😉

  9. Ich bin überzeugt es wird sich wieder irgendwo in Brasilien oder so ein Wetterstation finden lassen wo einer mit dem Hintern auf dem Thermometer gesessen hat weshalb es dort 20 Grad zu warm ist und ein Althippie „Klimaforscher“ auf der Suche nach Fördergeldern sich hinstellen und auf den Unterschied zwischen „Klima“ und „Wetter“ hinweisen.
    Merke ! Wenn es hier im Winter kalt ist liegt das an der Erderwärmung. Wenn das hier im Sommer warm/regnet/kalt ist liegt das an der Erderwärmung. Sind im Frühling 20 Grad liegt das auch an der Erderwärmung. Fällt im Herbst das Laub liegt das an der Erderwärmung.
    Ich hoffe jetzt ist jedem wieder der Unterschied zwischen Wetter und Klima klar und wir können uns alle fürchten …. und Fördergelder bereitstellen.

  10. Hat man sich nicht vor kurzem erst Sorgen gemacht, daß der Golfstrom versiegen könnte?

    Alles ist möglich und davon auch das Gegenteil!

  11. Nein, wie gruselig, erst das Waldsterben, was keines war, dann das Klima und jetzt der Golfstrom, der Deutschland erhitzt.
    Ich bin mal gespannt, wann die erregte Debatte im Spiegel-Forum losgeht.

  12. #11 Wolfgang (01. Feb 2012 18:51)

    PI fragt sich dagegen, …

    Und ich frage mich immer mehr wieso wir keine Stromausfälle haben …

    Ich denke mal, solange du eine intakte Steckdose hast . . . !

  13. Vieleicht begreift der GRÜNE Normalbürger / Wähler langsam, wie das läuft, und lässt seinen GRÜNEN Heiligenschein sausen.

  14. Interessant übrigens, daß die Welt inzwischen „Klima“-Kommenatarbereiche genauso zügig dichtmacht wie die zum Islam. Das heißt: Die kriegen Flak. Aber heftig.

    Ich schrub denen (unveröffentlicht, kurz danach war dicht):

    Früher mußten wir laut Klima-Goracle (der kriegte für diesen Schwachsinn den Nobelpreis!) alle sterben, weil der Golfstrom abkühlte und dann versiegte. Heute müssen wir laut Klimaorakel alle sterben, weil er sich aufheizt. Danke IPCC, danke PIK, danke UN-Klima-Industrie, daß ihr moderne Meteorologie wieder auf das schlichte Niveau des Bauernkalenders geführt habt: „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist.“

  15. #13 Kahlenberg 1683; Das dumme ist bloss, dass uns der Golfstrom nicht mal streift, der geht wimre links an GB vorbei und sorgt dafür, dass es in England, Irland, Frankreich und Spanien deutlich wärmer, wie bei uns ist.

    #16 AlterSchwabe; Wir haben doch immer wieder mal Stromausfall, das fällt mir aber erst dadurch ein, dass es hier erwähnt wurde. Die Netzstabilität, wie sie noch vor 5 JAhren da war, gibts mittlerweile nicht mehr.

  16. PI fragt sich dagegen, warum es 250 Jahre nach der Aufklärung in Deutschland die verblödedste, unaufgerklärteste und ideologischste Journaille aller Zeiten gibt?

    Hi hi hi, beste „Klima-Analyse“ ohne Geschwalle…

  17. Zum 1. April würde ich diese Meldung vom „heissen Golfstrom“ verstehen. Aber am 1. Februar?

  18. Hat man sich nicht vor kurzem erst Sorgen gemacht, daß der Golfstrom versiegen könnte?

    Es gibt auf der ganzen Welt für jedes nur denkbare Problem immer jemanden, der sich sorgen macht, dass es passieren könnte.

    Der eine fürchtet, dass es kälter wird, der andere hat Angst vor der Erwärmung. Irgendwer macht sich sorgen, dass es immer so bleiben könnte und wieder einer passt auf, dass jede dieser Gruppen immer wieder mal einen Beitrag in der Zeitung generieren kann.

  19. Saudummes Geschwätz… Ich erinnere mich an die Zeit vor 25 Jahren, da sprach man bei uns im Voralpenland von einem richtigen Kälteeinbruch wenn es minus 25 Grad kalt war…. Wenn es jetzt nur noch minus 15 oder 20 sind, dann ist das genau das Delta, das man uns für die Zukunft ankündigt.

    – Welche Schlüsse aus dem beobachteten Phänomen zu ziehen sind, ist eine andere Frage. Aber dieser Beitrag so ist eindeutig unter dem Gefrierpunkt, Kewil.

  20. Nachtrag zu #15 Natanaele (01. Feb 2012 18:56)

    An diesem Beispiel sieht man mal wieder sehr deutlich, dass das Selbstverständnis der „modernen“ Medien nicht Aufklärung und Information, sonder Erziehung gemäß der vorherrschenden Ideologie ist.

    Man verschweigt Meldungen, die gegen die eigenen Ideologie sprechen (hier: 2011 war im weltweiten Durchschnitt zweitkältestes Jahr seit über zehn Jahren), und bringt stattdessen eine alarmistische Meldung, welche die offizielle Lehrmeinung zu stützen scheint (hier: Golfstrom blabla).

    Ein weiteres Beispiel der Medien-Desinformation mittels Halbwahrheiten mit einem schönen Kommentar von Lion Elder dazu von der Seite eigentümlich frei, ebenfalls vom 30.1.2012:

    Pressefreiheit und Meinungsfreiheit: Gott schütze Ungarns Regierung! Warum ich auf der Seite von Viktor Orbán bin:

    http://ef-magazin.de/2012/01/30/3393-pressefreiheit-und-meinungsfreiheit-gott-schuetze-ungarns-regierung

    Man sieht, staunt und erschreckt, wie totalitär und alle Lebensbereiche beherrschend die offizielle Ideologie bereits geworden ist.

  21. Den linksgrünen Khmer Vert 90 schwant langsam, das unbezahlbarer Strom auf sie zurück fallen könnte:

    http://www.taz.de/Streit-der-Woche/!86537/

    Grüne will Solarausbau bremsen

    Bärbel Höhn fordert, dass die Solarförderung in schnelleren Schritten gekürzt wird als bisher. Den kräftigen Ausbau der Solarenergie im Jahr 2011 hält sie für überzogen.

  22. 250 Jahre nach der „Aufklärung“ steigt die Dekadenz in der westlichen Welt dramatisch.

    Die Co2 Gläubigen sind eine fatale Religionsgemeinschaft, ähnlich der des Friedens.

    Linke aller Coleur sind ein Produkt des Atheismus und des Materialismus (synthetische Evolution).

  23. Ich denke mal, solange du eine intakte Steckdose hast

    Nein ernsthaft, es ist kalt – sehr kalt – und eigentlich müssten alle E-Heizungen laufen. Und spätestens jetzt müsste es Stromausfälle geben und zwar tagsüber.

  24. Verblödete Qualitätsjournaille, Teil 2129/02/2012:

    MINT-ferner Dschuranlist Daniel Bax vom Kreuzberger KinderInnenstürmer TAZ fällt auf Taqqiya herein und freut sich:

    http://www.taz.de/Muslime-gegen-Antisemitismus/!86850/

    Muslime gegen Antisemitismus

    Solidarität unter „Geschwistern“

    Muslime haben zu mehr Einsatz gegen Antisemitismus aufgerufen. Man wolle mit den „jüdischen und christlichen Geschwistern“ zusammenarbeiten.von Daniel Bax

    Bax, Sie Knalltüte, das ist Taqqiya, weil der mohammedanische Antisemitismus zu offen erwähnt wurde und nun geben sich die MohammedanerInnenverbände handzahm!

    Bax, seien Sie froh, dass Sie nicht in der materiellen Produktion sind, dort würden man Sie für Murks sofort feuern, gut, dass Sie die TAZ vor Hartz IV (noch) schützt, Sie VollversagerIn!

  25. #11 Wolfgang (01. Feb 2012 18:51)

    Und ich frage mich immer mehr wieso wir keine Stromausfälle haben …

    Weil wir wie die Blöden sauteuren Strom aus unsicheren AKWs aus dem Ausland aufkaufen, während wir vor der bischöflich abgesegneten „Energiewende“ Stromexporteur waren.

    Beleg gefällig? Einfach mal die Entwicklung der Stromrechnung abwarten!

    Übrigens: wer sich über fachlich hochwertige Artikel tiefer in die Materie einlesen will, dem sei dieser Link wärmstens empfohlen:

    http://www.eike-klima-energie.eu/

  26. #33 le waldsterben (01. Feb 2012 19:23)

    Jetzt hängt alles von den Franzosen ab, wenn die schwächeln, ist es hier zappenduster und eine Woche späater werden die linksgrünen Khmer Vert 90 Geschichte sein wie Adolf Hitler!

  27. Hallo – leider sehr Offtopic, ich wollte es dennoch mal hier veröffentlichen. Ich habe eben eine e-Mail mit folgendem, sehr fragwürdigen Inhalt erhalten. Ich habe mal meinen Namen und die Links durch * ausgetauscht. Was mich sehr wundert… warum bekomme ich so eine Mail!?!?!

    Absender ist eine aol adresse:

    Hey ********** !

    Das deutsche Volk und seine faschistischen Auswüchse muss vernichtet werden!

    Wir haben Fascho Seiten gehackt und öffentlich gemacht unter:
    http://www.nazi*******/

    Schaut nach ob auch in eurer Nähe ein Nazi wohnt und schlachtet ihn ab!

    Verbreitet überall unsere Seite:
    http://www.nazi******/

    Leitet die eMail weiter!

    Anonymous

  28. #6 pompom (01. Feb 2012 18:46)

    ……………………………………
    Das Thema Islam wird von Politik und Medien gründlich gemieden, Islamkritiker werden bestenfalls ignoriert, meist aber diffamiert, Islamkritik wird pathologisiert und kriminalisiert. Eine argumentative Auseinandersetzung über den Islam muss endlich stattfinden. In der Politik. In den Medien.
    …………………………………….

    Selbstverständlich wird die Politik über den Islam diskutieren. Die Diskusionsteilnehmer allerdings, werden die Politiker auswählen.

  29. #30 Wolfgang (01. Feb 2012 19:17)
    Nein ernsthaft, es ist kalt – sehr kalt – und eigentlich müssten alle E-Heizungen laufen. Und spätestens jetzt müsste es Stromausfälle geben und zwar tagsüber.

    Wer heizt denn bitte 2012 mit Strom ?

  30. Au Mann, da trifft sich hier gerade der deutsche Kleingeist, geht mal eben vor seine eigene Tür und was ist los? Es ist kalt, also kann es keine globale Klimaerwärmung oder Golfstromerwärmung geben. Sowas lächerliches und dummes habe ich selten hier im Artikel UND im Kommentarbereich gelesen. Kewil, ich bin mit Sicherheit in vielen Dingen nicht deiner Meinung, aber hier hast du anscheinend noch nicht einmal „gefährliches Halbwissen“, nein, du hast überhaupt keinen blassen Schimmer, worum es da geht. Ideologische Scheuklappen können dumm machen ;o)

  31. Wer heizt denn bitte 2012 mit Strom ?

    Oh die komischen Dinger in den Baumärkten werden da nur ausgestellt aus nostalgischen Gründen? Das wußte ich nicht.

  32. #15 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2012 18:54)

    Ich darf auch noch an die Nematoden im Fisch, total verstrahlten Salat und Pilze nach Tschernobyl, Rinderwahnsinn, Vogelgrippe Teil 1-4, Schweinegrippe, EHEC usw. usf. erinnern.

    Wir alle hätten schon mehrfach Qualvolle Tode gestorben sein müssen. Und all das kam komischerweise auf, nachdem die GRÜNEN „in charge“ waren…

    :mrgreen:

  33. #39 corri (01. Feb 2012 19:37)

    „……und Ideologische Scheuklappen können dumm machen ;o)“

    Na da bist Du ja das beste Beispiel!

    (Im übrigen schäme ich mich für den Stil von Kewil)

  34. Hallo,
    ich mach mir Gedanken über meiene Wasserleitung im Dachgeschoss. Es müsste eigentlich laut Grüninnen und Öko Terroristen ja eigentlich viel wärmer sein. Die Klimakatastrope geht aber nach meiner Feststellung in eine ganz andere Richtung,der Frost schlägt nun im zweiten Jahr erbarmungslos zu.
    Aber die Blöden die den Ökos auf den Leim gehen sterben nicht aus.

  35. Es ist kalt, also kann es keine globale Klimaerwärmung oder Golfstromerwärmung geben.

    Naja die Klimaerwärmung floppt inzwischen tatsächlich. Die real gemessenen Werte seit 2001 zeigen keinen Anstieg.

    Und die Golfstromer erzählen von einem Anstieg von 1,2°C in 100 Jahren. Die haben also schon im Jahre 1912 (Im Jahr der Titanic) die Temperaturen gemessen und können die mit den heutigen vergleichen, ja?

  36. …nicht zu vergessen die letzte tödliche Grippewelle, die die hälfte der Bevölkerung dahingerafft hat. Gottseidank hatte die Regierung Grippemittel für Millionen bei Pfizer oder so gekauft. Sonst wären wir alle tot!

    (Der nicht benötigte Rest wurde dann kürzlich vernichtet, das war nicht bilig…)

  37. #42 Cedrick Winkleburger (01. Feb 2012 19:44)

    …..und Pilze nach Tschernobyl, Rinderwahnsinn…..
    ——————————————-

    Rinderwahnsinn ist doch die Krankheit, die „die Grünen“ befallen hat, oder?

  38. Klimaschwindel:

    Ich konnte das ganze Gerede um den Klimawandel noch nie nachvollziehen.

    Das Treibhausgas Nr. 1 ist Wasserdampf und mit ca. 0,4 Vol-% durch näturliche Verdunstung und Abregnen in durchschnittlicher Mennge enthalten.
    Was soll da ein Anstieg der CO2-Konzentration von 0,036 auf 0,038 vol-% in hundert Jahren ausrichten?

    Warmzeiten ohne Eis auf den Polen hat es schon gegeben, als es keine Menschen gab; dafür kann wohl eine verstärkte Sonnenaktivität verantwortlich gemacht werden.

    Nichts gegen Einsparung von fossilen Brennstoffen zur Vermeidung von CO2, aber dann sollten die Chinesen und Amerikaner mal damit anfangen.

  39. Was hat das alles mit „Grünen Idioten“ zu tun? Sind hier jetzt auch die Verschwörungstheoretiker unterwegs? Es tut echt weh, wie wenig Leute in der Lage sind, zwischen Wetter und Klima zu unterscheiden, oder zwischen Einzelereignissen und langjährigem Durchschnitt zu unterscheiden. Und das ganz ohne islamisches Denkverbot – oder kommen heute alle Kommentare von Moslems?

  40. #6 pompom (01. Feb 2012 18:46)
    Nochmal für alle PI Leser die erst Abends einen Blick hierher werfen:

    Hurra!¡!

    Schon nicht mehr da …!¡!

  41. #6 pompom
    Ich hatte einen Kommentar zur den GEZ-Gebühren 2013 geschrieben. Der wurde gelöscht bzw. von der Moderation nicht freigegeben

  42. PI fragt sich dagegen, warum es 250 Jahre nach der Aufklärung in Deutschland die verblödedste, unaufgerklärteste und ideologischste Journaille aller Zeiten gibt? Verschont uns endlich mit eurem Klimamist. Ihr macht das Wetter nicht und der Hosenanzug auch nicht! Abgelegt unter Grüne und Idioten.

    😀 Das hat mir den Tag gerettet! 😀

    Auf der Achse gibt es zur Zeit sehr viele gute Artikel zum Klimaschwindel, sehr zu empfehlen!

    http://www.achgut.com/dadgdx/

  43. @#9 Luke Skywalker (01. Feb 2012 18:50)

    Deshalb fahre ich auch einen guten, alten Klimawandler. BMW 540i, Bj 94.

    und ich habe aus sorge darueber, dass die pflanzen nicht genuegend co2 als nahrungsmittel bekommen, 24 zylinder und etwa 15 liter hubraum in der garage stehen, die zylinder gleichmaessig und der hubraum in etwa gleichmaessig auf 3 autos verteilt… 🙂

  44. Ich wollte gern eine Mail an den Ortsverband der Grünen hier schicken. Kann mir mal jemand sagen, wie man gendermäßig „Sehr geehrte Damen und Herren“ schreibt?

  45. Was soll da ein Anstieg der CO2-Konzentration von 0,036 auf 0,038 vol-% in hundert Jahren ausrichten?

    Das macht auch nichts aus. Es gibt einen sogenannten Treibhauseffekt in einem Treibhaus. In Holland macht man das, aber weniger wegen der Wärme, sondern mehr weil bei höherer CO2-Konzentration die Pflanzen schneller wachsen. Hier beobachtet man eine zusätzliche Erwärmung bei einer höheren CO2-Konzentration.

    Nur: In der Atmosphäre sind alle diese Gase in der Sättigung. Bei CO2 liegt die Sättigungsgrenze bei vielleicht 100 Metern. Wenn du die CO2-Konzentration verdoppelst, dann liegt sie nur noch bei 50 Metern. Aber bezüglich der Strahlenbilanz wird alles in diesem Seqment absorbiert. Und mehr wie alles kann man nicht absorbieren.

  46. #25 Reconquista2010 (01. Feb 2012 19:11)
    Wer andere des „saudummen Geschwätzes“ bezichtigt, ohne es zu belegen -was schwer fallen dürfte- ist entweder einer der sich hier rumtreibenden und provozierenden Parteigänger oder ein hoffnungsloser RTL-Konsument. Kewil-Bashing scheint für einige (noch) Parteihopser ein Volkssport zu sein. Ich stimme ihm -kewil-in einigen Dingen ganz sicher nicht zu. Aber hier hat er alle Daten auf seiner Seite. Im Gegenzug sind die Verarschten natürlich sauer auf ihn.

    Von meiner Seite aus gesehen ist der Artikel gut und notwendig! Schon alleine, dass offenbar einige hier überhaupt nicht merken, wie hektisch und lächerlich die Presse in den letzten Tagen zu dem Thema agiert, stimmt mich schon bedenklich.

  47. @#58 Cedrick Winkleburger (01. Feb 2012 19:59)

    #55 josysue (01. Feb 2012 19:57)

    Verdammich! Ich hab nur 7 L Hubraum! Angeber(in)

    wenn die 7 liter zu einem einzigen auto gehoeren, gebe ich mich geschlagen… 🙂 … zumindest voruebergehend… denn auf meinem „einkaufszettel“ steht noch ein cad eldorado convertible aus den anfang 70ern mit dem 8.2l motor… bin halt ein alter auto-freak… viel hubraum und viel chrom…

  48. OT: Es ist endlich ausgesprochen, eben in der Tagesschau, leider habe ich nicht schnell genug mitbekommen, wer es gesagt hat, angesichts von 75.000 nicht besetzten Lehrstellen im letzten Jahr:

    ‚Die Betriebe müssen ihre Anforderungen an die Lehrlinge herunterschrauben, weil …‘

    Ein wichtiger Grund für die nicht besetzten Stellen war die mangelnde „Reife“ – gemeint ist Qualifikation – vieler Lehrstellenbewerber. Was tun wir also im High-Tech-Land Deutschland:

    Wir schrauben die Anforderungen herunter, machen es, wie beim öffentlichen Dienst schon geplant: Mindestens jedem zweiten Migranten eine Ausbildungsstelle und später eine Stelle, egal, ob er die angemessen bewältigen kann oder nicht.

    Liebe Chinesen, ihr braucht unsere Fabriken nicht mehr aufzukaufen, um zu gucken, wie die gebaut sind, wir geben freiwillig auf.

  49. Jetzt warte ich nur noch auf die Meldung, die gegenwärtige Kälte wäre schon ein Erfolg des grünen Kampfs gegen die Erderwärmung™

  50. So einfach ist das? Alles nur verblödete, unaufgeklärte und ideologisch-grüne Idioten?

    Unstreitig ist ja doch wohl, dass die Polkappen und das Grünlandeis abschmelzen und das Schmelzwasser irgendwo bleiben muss.
    Unstreitig ist, dass unsere Alpengletscher schon massiv geschrumpft sind und weiter schrumpfen.

    Der Streit kann also nicht mehr darum gehen, ob eine globale Erwärmung stattfindet oder nicht, sondern darum, was oder wer diese verursacht.
    Wie einige Kommentatoren eindrucksvoll, zum Teil mit Grafiken, belegen, ist nichts stabil auf dieser Welt und alles was lebt den Launen einer unbekannten Natur ausgeliefert.

    Für einige Inselstaaten und Bangladesh macht es zwar keinen Unterschied, ob sie in absehbarer Zeit absaufen weil die Industriestaaten die Erde aufheizen oder dies wieder eine der „natürlichen Schwankungen“ ist.

    Deren Zukunftssorgen und ihr Druck auf die Industriestaaten sind jedoch verständlich. Denn selbst bei dem geringsten Verdacht, dass das Problem menschengemacht sein könnte, müssen die Menschen dem ihre Aufmerksamkeit widmen. Nichts anderes geschieht zur Zeit und wird, wie bei einer derart komplexen Materie nicht verwunderlich, entsprechend kontrovers diskutiert.
    Man kann die Gefahr für die betroffene Bevölkerung nicht einfach mit markigen Sprüchen und Beleidigungen wegwischen.

    Oder wollen wir die Bewohner von Bangladesh, von den Fidschi-Inseln und den Malediven alle hier aufnehmen?

    Ist es aufgefallen, dass das Thema von den Grünen gar nicht mehr so aggressiv verfolgt wird? Logisch, weil deren uns verordneter Atomausstieg nun die Öl- und Gas-Heizkraftwerke auf Vollast brummen lässt (neue werden gebaut), mit entspr. CO2-Emmisionen. So dumm sind die auch wieder nicht, nicht erkannt zu haben, dass sie selbst für diesen Anstieg verantwortlich sind.

  51. #59 winbar
    Ich habe einen Abschiedsgruß für Deinen Brief:
    Mit den allerwertesten Grüßen

  52. Moji Latif hat sich auch schon zu
    dem Thema geäussert. Ja, was macht der denn jetzt eigentlich. Hab ihn bestimmt schon 2 Monate lang sich nicht mehr über die Klimaerwärmungskatastrophe äussern ghört…
    Moji, links
    Und von diesem Potsdam-Huber (Schellnhuber) hört man seit seinem Jangtse, Bramaputra und Ganges- 3.Pol Statement nichts mehr.

  53. § 263 StGB
    Betrug

    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
    1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,
    2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,
    3. eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,
    4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht oder
    5. einen Versicherungsfall vortäuscht, nachdem er oder ein anderer zu diesem Zweck eine Sache von bedeutendem Wert in Brand gesetzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört oder ein Schiff zum Sinken oder Stranden gebracht hat.

  54. #39 corri (01. Feb 2012 19:37)

    Die Hauptsache Sie wissen alles und alle anderen sind Idioten. Wenn Sie sich mal die Klimaentwicklung (echte Klimaentwicklung bis in die prähistorische Zeit) anschauen, werden Sie merken, dass Sie den Kleingeist darstellen. Jetzt bitte nicht die RTL-Preisfrage, wer hat in prähistorischer Zeit das Klima gemessen?

    Wer sich einmal die gehackten Mails vom IPCC durchgelesen hat, reagiert automatisch auf solche Einwürfe, wie Ihre, empfindlich. Belegen, nicht schlau lallen und pöbeln.

  55. #6 pompom (01. Feb 2012 18:46)

    „Nochmal für alle PI Leser die erst Abends einen Blick hierher werfen:

    Auf dialog-ueber-deutschland.de können Vorschläge von Bürgern zu folgenden Themenbereichen eingebracht werden“

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=309

    „Dieser Vorschlag ist nicht oder nicht mehr vorhanden“

    glaubt hier irgend jemand, in diesem unsäglichen „Dialog“ irgendwelche PI-Themen zugelassen werden ?

    der Hosenanzug ist der Urheber dieses Schwachsinns, der der Selbstbeweihräucherung und der entgültigen Umerziehung dient!

    übrigens: habe eben die ARD Lügenschau gesehen, der erste Beitrag befasste sich mit dem heute in DD verhafteten angeblichen „NSU“-Helfer, erstaunlich, wie weit die Zensur schon fortgeschritten ist, „Dieser Beitrag darf aus rechtlichen Gründen im Internet nicht gezeigt werden“

    klingt wie „Dieser Vorschlag ist nicht oder nicht mehr vorhanden“

    oder „Die Kommentarfunktion für diese Seite wurde deaktiviert“

    Zensur, Umerziehung, FDJ-Hosenanzug, eine gerade Linie!!

  56. Der Klimawandel IST dummes Geschwätz. Aber KEWIL: Was nützt es dir, gleich die FAZ und die Welt zu verurteilen?

    Du bist ein Riesenhasser, arrogant wie Marx in der Schreibweise und trägst mit deinen seltsamen Beiträgen dazu bei, dass PI-News GEWALTIG an Qualität verliert!

  57. #6 pompom (01. Feb 2012 18:46)

    Im Moment auf Platz 2 – hinter der Legalisierung von Cannabis…

  58. 95% aller Teilnehmer in diesem Forum wissen nicht, wie eine Glühbirne funktioniert, aber meinen trotzdem, die jahrzehntelange Forschungsarbeit von tausenden Wissenschaftlern einfach so beiseite wischen zu können, die zu folgendem Konsens geführt hat: der Mensch verändert allmählich die Zusammensetzung der Atmosphäre und nimmt damit Einfluss auf das Klima.

    Ihr wollt euch unbedingt mit der Naturwissenschaft anlegen? Die katholische Kirche hat Galileo Galilei 1992 rehabilitiert. Nach 300 Jahren und weiteren 40 Jahren Raumfahrt hat man sich überzeugen lassen, dass an diesem heliozentrischen Weltbild vielleicht etwas dran sein könnte.

    Es sind -20°C draußen? Den anthropogenen Treibhauseffekt gibts demzufolge gar nicht? Dann ist die Erde aber auch eine Scheibe und keine Kugel, sonst würden wir doch alle herunterfallen.

  59. #5 WahrerSozialDemokrat (01. Feb 2012 18:44)

    #3 Techniker (01. Feb 2012 18:38)
    Wie lange sind eigentlich die Bohrkerne um zu erfahren wie kalt oder feucht es vor 3,8 Milliarden Jahren war.

    M. W. sind Eis- oder Sediment-Bohrkerne nur relativ kurzfristige Klima-Indikatoren.
    Vielleicht für ca. 10.000 Jahre?

    Für weiterreichende Klimaereignisse sind z.B. Fossilien mit den entsprechenden Pflanzen geeignet. Dazu gehört auch die Dendrologie von silifiziertem Holz, etwa aus Sumpfzypressen.
    So ein Ding, ca. 163 Millionen Jahre alt, habe ich bei mir im Garten stehen.
    Außerdem gibt es geologische Indikatoren für Erd- und Gesteinsschichten, m. W. zusätzlich auch gestützt durch Isotopen-Analysen.

    Aber ganz ehrlich, ich bin absolut kein Klimaexperte und kann auch nur nachplappern, was andere schon untersucht haben.
    So wie auch meine Grafik oben.

    Ich bin allerdings überzeugt davon, dass ca. 380 ppm CO2 in der Atmosphäre, weiter durch menschliche Einflüsse (fossiler Abbrand) gesteigert, ganz sicher nicht oder bestenfalls nur vernachlässigbar gering zu Klimaveränderungen führen.

    Da gibt es ein Zusammenspiel viel bedeutenderer Faktoren wie Sonneneruptionen, andere Treibhausgase (z. B. Wasserdampf), Veränderungen der Meeresströmungen, Vulkanismus, Pendelung der Erdachse, Verdriftung von Kontinentalschollen usw..
    Außerdem gibt es durch CO2-Steigerung mehr Pflanzenwuchs als gegenläufigen Prozeß zur Klimaerwärmung.
    Das Abtauen des Permafrostbodens hingegen dürfte die Klimaerwärmung beschleunigen.

    Die von den Grünen- und Sozenfuzzies immer wieder ins Gespräch gebrachte Korrelation vom CO2-Gehalt in der Atmosphäre und den gemessenen Temperaturen der letzten ca. 150 Jahre ist ganz offensichtlich nur eine Scheinkorrelation.

    Dann wollen wir auch nicht vergessen, dass der IPPC (International Plant Protection) Daten manipuliert hat.

    So sind die Grünen und Sozen halt!
    Machen aus den Klimaveränderungen eine Ersatzreligion, damit sie als die Retter der Witwen, Waisen und Erwerbslosen dastehen und deshalb gewählt werden müssen! 😉

  60. #39 corri (01. Feb 2012 19:37)

    Es ist kalt, also kann es keine globale Klimaerwärmung oder Golfstromerwärmung geben. Sowas lächerliches und dummes habe ich selten hier im Artikel UND im Kommentarbereich gelesen.

    Oh, ein Experte. Einschließlich der zugehörigen Expertenarroganz 🙂 .

    #50 Senker (01. Feb 2012 19:51)

    Es tut echt weh, wie wenig Leute in der Lage sind, zwischen Wetter und Klima zu unterscheiden,

    Ups- noch ein Experte. Wird ja ’ne Tagung hier.

    #69 Yanqing (01. Feb 2012 20:12)

    So einfach ist das? Alles nur verblödete, unaufgeklärte und ideologisch-grüne Idioten? Unstreitig ist ja doch wohl, dass die Polkappen und das Grünlandeis abschmelzen und das Schmelzwasser irgendwo bleiben muss.

    Na endlich – hier ist der Chefexperte.

    Nur EIN Hinweis: das nördliche Polareis ist nicht von Land unterlegt (U-Boote können den Nordpol erreichen!). Nun nimmst du eine Tasse Wasser, legst einen Eiswürfel hinein und schaust beim Schmelzen zu. Hausaufgabe für dich: finde selbst eine Begründung für die Beobachtung, dass der Wasserspiegel nicht ansteigt.

    Damit ist dann schon mal, die Hälfte deiner „unstreitigen“ Behauptungen weg.

    DER Tipp war jetzt völlig kostenlos. Für weitere Fortschritte deines Wissensstandes musst du selbst sorgen und mit Gehirnschmalz zahlen.

    … na gut, EINEN kostenlosen Tipp doch noch:

    „In einem offenen Brief haben 16 prominente Wissenschaftler im Wallstreet Journal einen Aufsatz veröffentlicht: „Nur keine Panik wegen Klimawandel“ … mit dem Thema, dass der Klimawandel völlig übertrieben sei, dass die Erwärmung im letzten Jahrzehnt aufgehört hat, und dass nun im Schwarzer-Peter-Spiel auf der Suche nach der Erwärmung die Wettererereignisse herhalten müssen. Zusätzlich erhalten wir eine Lektion in Wissenschaftsgeschichte. Die Wissenschaftler verweisen auf den Lyssenkoismus und zeigen, was dieser mit dem heutigen Alarmismus wegen des Klimawandels zu tun hat.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pflichtlektuere-fuer-kandidaten/

    Dürfen alle anderen aber auch gerne lesen. Kann linksgrüne Klimahysteriker bis auf Weißglut erhitzen 😉

  61. #69 Yanqing (01. Feb 2012 20:12)

    Oder wollen wir die Bewohner von Bangladesh, von den Fidschi-Inseln und den Malediven alle hier aufnehmen?

    Die sollen gefälligst Deichen!
    Und die sollen Deiche bitteschön auch selber bezahlen.
    So wie die Holländer und Friesen bei uns auch!
    Deshalb, weil überhaupt nicht bewiesen ist, dass Klimaschwankungen durch (Industrie-) Menschen entstehen!

  62. Muss euch schon sagen, ihr Physiker, dass keine Erwärmung messbar sein kann, solange genug Eisvorrat auf unserer Kugel vorrätig ist, denn bekanntlich hält das abschmelzende Eis solange die Temperatuir stabil, bis der letzte Eiszapfen abgeschmolzen ist, laut Lord Kelvin.
    Aber es muss deswegen auch nicht sein, dass der letzte Tropfen Erdöl durch den Vergaser hinausgeblasen werden muss, weil er eben noch bezahlt werden kann. So ist es durchaus auch angenehm mittels Solarstrom zu fahren, wenn am sich einige PV-Module auf den Bakon legt.
    Es ist mir weniger eine Klimafrage, wenn mich ein SUV beim Superstart mit einer Wolke einnebelt, als dass ich eben, mich für diese Bequemlichkeit des Fahrens, nicht gerne in Abhängigkeit der Ölscheichs begebe!

  63. MIt Solarstrom zu fahren? Das möchte ich erleben, bei -15°, Heizung-und Radio an. Ich habe keine Lust auf der Hälfte der Strecke liegenzubleiben. Mir ohne Solarstrom; beim Auto und vorallem auch in der Wohnung.

  64. #65 MichaelKohlhaas (01. Feb 2012 20:10)

    … wie hektisch und lächerlich die Presse in den letzten Tagen zu dem Thema agiert, stimmt mich schon bedenklich.

    Ja, irgendwie scheint „was Größeres im Busch“ zu sein. Zu viele Gefechtsfeld-Beleuchtungen auf Nebenschauplätzen.

    Allein dieses NSU-Geschwafel: . . . der kannte mal einen der einen kannte . . . Mutmaßlich – vermutlich – usw. usf.

    Und jetzt plötzlich wieder das Klima!
    Der Wetterfrosch vom Ersten hat kürzlich im SWR-Radio erzählt (und zugebeben), dass die Klimaveränderung tatsächlich auch ohne den Menschen stattfinden würde, nur eben nicht ganz so schnell.

    Schnell ist nun wieder relativ wie die Zeit . . .

  65. Also, natürlich ist das Thema Klimaerwärmung und -schutz national wie international schon so ausgereizt (besonders hinsichtlich Ergebnissen und Kosten des Kyotoprotokolles), dass es schon einer bloßen Erwähnung dieses Wortes bedarf, um die Gemüter zu erhitzen.
    Keine Frage, es nervt und tut weh einfach nur zu hören, wieviele tausende Milliarden für den Klimaschutz schon zum Fenster hinausgeworfen wurden um den Klimaanstieg bis 2050 um 0,01 Grad zu verringern.
    Dass man aber auf Grund der Überlegung „Gäbe es keinen Klimawandel, müssten wir nicht zahlen“, die Flucht nach vorn (hinten) antritt und behauptet es gibt gar keinen Klimawandel und wir müssen deshalb auch nichts zahlen, ist nicht nur faktenresistent, sondern auch kurzsichtig und gefährlich. Fakt ist, es hat in den letzten Jahrzehnten einen, im geschichtlichen Kontext betrachtet, eindeutig hohen Temperaturanstieg auf der Erde gegeben und das, trotz des Ausstoßes von Milliarden Tonnen Rußpartikeln welche in der Atmosphäre einen Teil der Sonnenstrahlen zurück ins All werfen. Somit wäre ohne diese Rußpartikeln der Anstieg also nochmal deutlich höher. Also bitte, ein etwas differenzierteres Bild würde euch allen gut tun.
    In genau derselben Form rechtfertigen Holocaustleugner ihre Verbaleskapaden bezüglich der „Auschwitzlüge“. Wörtlich: „Wenn die Auschwitzlüge fällt, dann wird das deutsche Volk endlich wieder Nationalbewusstsein erlangen und die Millionen an Entschädigungen sparen wir uns obendrein.“
    Tja das kommt eben raus, wenn man sich mit unliebsamen Themen beschäftigt und resigniert. Eine Totalverleugnung.
    Das Buch „Die Logik des Misslingens“ von Dörner kann ich in diesem Zusammenhang nur jedem wärmstens empfehlen.

  66. #41 Wolfgang (01. Feb 2012 19:42)
    Oh die komischen Dinger in den Baumärkten werden da nur ausgestellt aus nostalgischen Gründen? Das wußte ich nicht.

    Also Wolfgang, jetzt hör doch mal uff !!
    Wer beheizt denn seine Wohnung/Haus mit so´ner Elektroschleuder?
    …oder wohnst Du in einem Bungalow ? :mrgreen:

  67. „PI fragt sich dagegen, warum es 250 Jahre nach der Aufklärung in Deutschland die verblödedste, unaufgerklärteste und ideologischste Journaille aller Zeiten gibt?“

    Und PI ist damit nicht allein.
    Ich hoffe das Ich erlebe wie diese Jornallen in den Insolffenz Eimer gestampft werden !
    Und Ich hoffe noch mehr das Ich erlebe wie das EEG abgesafft und die Grüne Partei Geschichte wird.
    Ich hoffe das Ich erlebe wie das die Abgeschalteten Kernkraftwerke wieder hochgefahren werden, und das sehr bald.

    Gestern ist übrigens ein netter Artikel über Neodym auf EKE erschienen, aber lest Selber.

    Windräder produzieren Atommüll! Greenpeace muss eingreifen
    http://tinyurl.com/6t4cc76
    Diese Welt gibt es nur Nuklear.

    Über die Grünen wird man sich in Zukunft schief lachen leider wohl auch über Deutschland.

    Und dieses Blöde Klima gequatsche, muß auch aufhören.
    Es gibt keine CO² Umweltbelastung.
    CO² ist eher ein Segen.

    CO2 grünt den Planeten darum setzt dich ins Auto und gib Gas Co2 macht Spas.

  68. Steht uns eine neue Eiszeit bevor?

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/vergesst_die_erderwaermung_wir_sollten_uns_mehr_sorgen_um_den_25_sonnenzykl/

    Vergesst die Erderwärmung! Wir sollten uns mehr Sorgen um den 25. Sonnenzyklus machen

    Von David Rose

    Neue Daten des Met Office (Meteorologischer Dienst Grossbritanniens) zeigen, dass sich die Erde in den letzten 15 Jahren nicht erwärmt hat.

    Original erschienen in der Mail on Sunday am 29. Januar 2012

    Der angebliche „Konsens“ über die menschengemachte Erderwärmung wird derzeit von einer unangenehmen Herausforderung konfrontiert, denn neue Temperaturdaten zeigen, dass der Planet Erde sich in den letzten 15 Jahren nicht erwärmt hat.

    Die neuesten Daten deuten darauf hin, dass wir vielleicht sogar auf eine kleine Eiszeit zusteuern könnten, wie der 70-jährige Temperatursturz der „Frostjahrmärkte“ auf der Themse im 17. Jahrhundert ermöglichte.

  69. Ich empfehle einen Gang zum Zeitungskiosk, dort gibt es bedrucktes Papier, zum Beispiel den „Focus“ Nr. 5/12, in dem Michael Miersch ab Seite 66 über die Kehrtwende des Fritz Vahrenholt schreibt. Der bekannteste Umweltschützer der SPD, bis 1. Juli CEO von RWE Innogy, legt kommende Woche das Buch „Die kalte Sonne“ vor, zusammen mit dem Geologen Sebastian Lüning, das eine Generalabrechnung mit dem Weltklimarat, dem Potsdam Institut und Angela Merkels Energiewende sein soll:

    http://www.hoffmann-und-campe.de/go/die-kalte-sonne

    Oder hier, „Die Zeit“: „Der RWE-Manager Fritz Vahrenholt zweifelt an der weiteren Erderwärmung“, ganz so „verblödet“ ist die deutsche Journaille nicht, wie Deine schlechte Laune Dir diktiert:

    http://www.zeit.de/2012/05/RWE-Vahrenholt

  70. Wer beheizt denn seine Wohnung/Haus mit so´ner Elektroschleuder?

    Ok, keiner heizt mit den Dinger aber bitte dann erkläre mir mal was die damit machen!

  71. “In einem offenen Brief haben 16 prominente Wissenschaftler im Wallstreet Journal einen Aufsatz veröffentlicht: “Nur keine Panik wegen Klimawandel” …
    Möchte in diesem Zusammenhang auch auf diverse Wissenschaftler hinweisen, die den Tabakgenuss als unbedenklich, ja sogar gesundheitsfördernd deklarierten und dafür von Philip Morris inoffiziell ein paar hübsche Sümmchen einstreiften…
    Also ich würde da der Auto bzw. Erdölindustrie auch nicht vorschnell einen Persilschein ausstellen.

  72. Artikel wie diese dürften Scharenweise Menschen von Pi wegtreiben. Die Welt, die eins der wenigen Blätter ist die den islamistischen Wahnsinn öffentlich machen, als Gagablatt zu bezeichnen und mit der FAZ auf eine Stufe zu stellen spaltet die Szene. Der Artikel war rein wissenschaftlich und nur weil es jetzt mal Kalt ist, nicht mit der Einseitigkeit von diesem hier zu vergleichen. Wer sowar hier liest und neu hier ist kann nur gehen. Glückwunsch zum totalen Eigentor!

  73. #80 4free (01. Feb 2012 20:36)
    Sorry, so ein dummarrogantes Sozialarbeitergeschwätz habe ich ganz am Anfang bei PI hier nicht erlebt. Woher wissen Sie denn, welche Kenntnisse die Poster hier haben?

    Linke Erziehung macht nicht nur Ignorant, sondern auch Arrogant. Was gab es denn so an vermitteltem Wissen in Sozialkunde -als Ersatz für das Fach Physik?

    Mein Gott, was sich hier für Fachkräfte mittlerweile tummeln. Mein Tipp: Die Mainstreamglotze aus lassen, auch mal fremdsprachige Sender einschalten und vor allem mal versuchen zu belegen, warum die Erde in ihrer Geschichte immer wieder periodische Wärmephasen -jetzt aber nicht- aufgewiesen hat. Dies alles ohne den Menschen und das CO2-Geschwätz irgendwelcher Steuereintreiber.

  74. Die kontinuierliche Aufheizung der Atmosphäre und der Ozeane führt zunehmend zu einem chaotischen Verhalten des komplexen dynamischen Systemes. Daher werden paradoxe Wetterphänomene sich immer weiter ausbreiten und verstärken !!!

    Hitzewellen, Kältewellen, Waldbrände, Überflutungen, Dürreperioden, Wirbelstürme, Unwetter, …….

    Wer nicht hören will, muß eben fühlen 🙂

  75. #91 Wolfgang (01. Feb 2012 21:16)
    Ok, keiner heizt mit den Dinger aber bitte dann erkläre mir mal was die damit machen!

    …die verkaufen es den Alten und Schwachen, daß diese sich ihre Laube schön kuschelig machen können, falls die eine oder andere Sommernacht mal -entgegen dem Klimatrend – etwas kühler ist !

    #92 Wolfgang (01. Feb 2012 21:17)

    …die beste Art zu heizen !

  76. #77 Alsoke
    bin voll Deiner Meinung, ist mir auch schon öfter aufgefallen. Leider scheine ich der einzige hier zu sein. Artikel absolut kontraproduktiv.

  77. Dabei ist gerade heute auf Weltonline besonders viel Islamkritik zu finden, warum wird nicht darauf verwiesen? Besonders der Blog von „Böss in Berlin“ ist absolut empfehlenswert. Ich kann „Welt“ nur empfehlen.

  78. #69 Yanqing (01. Feb 2012 20:12)

    …Polkappen abschmelzen… Alpengletscher geschrumpft

    äh, mal angenommen die Temperaturen der Polkappen™ wären in den letzten Jahren um 10 Grad gestiegen (was wohl auch der krasseste Klimahysteriker nicht behaupten würde) also sagen wir mal von vielleicht -30 auf -20 Grad, isses da doch immer noch arschkalt, was bitte soll denn da abschmelzen?

    Und die Alpen waren vor ca. 1000 Jahren auch ziemlich nackt. Also im Sommer auf der Zugspitze Snowboardfahren konnte man vergessen – und nicht nur weils keine Lifte & Snowboards gab, den Gletscher gabs da auch nicht.

  79. Leider scheine ich der einzige hier zu sein. Artikel absolut kontraproduktiv.

    Bist du nicht. Aber es ist nicht das Problem von PI. Der ganzen PC-Line fehlt irgendwo eine Führung. Auf gut deutsch, es fehlt der Mann, der sagt wo es langgeht.

  80. #102 unrein
    „äh, mal angenommen die Temperaturen der Polkappen™ wären in den letzten Jahren um 10
    Grad gestiegen (was wohl auch der krasseste Klimahysteriker nicht behaupten würde) also sagen wir mal von vielleicht -30 auf -20 Grad, isses da doch immer noch arschkalt, was bitte soll denn da abschmelzen?“

    Also mit Verlaub diese Aussage ist an Stupidität nicht zu überbieten.
    Es hat doch auf den Polkappen nicht das ganze Jahr hindurch dieselbe Temperatur geschweige denn sind die Durchschnittstemperaturen in der Mitte dieser nicht dieselben wie an den Rändern. Die Polkappen schmelzen ja nicht überall gleich ab oder von der Mitte nach außen sondern umgekehrt. Überdies dürfte es nach Ihrer Logik nach zu urteilen an keinem Ort mit einer Durschnittstemperatur von unter 0 Grad zu einer Gletscherschmelze kommen, was der Blödheit der ersten Aussage um nichts nachsteht.

  81. #69 Yanqing (01. Feb 2012 20:12)

    Wer keine Ahnung hat muss glauben. Gott lass Hirn regnen.
    1. Polkappen und das Grünlandeis schmelzen definitiv nicht. Nichts deutet darauf hin.
    2. Am Fuß der Alpengletscher findet man sehr oft Baumstümpfe. Das heißt die Baumgrenze lag früher sehr viel weiter oben.
    3. Bangladesh wird jährlich um ca. 20 Quadratkilometer größer.
    4. Fidschi-Inseln und die Malediven saufen definitiv nicht ab. Das ist ein Fake um leicht an das Geld bestimmter Idioten in den westlichen Ländern zu gelangen. Jedoch Inseln und Landesteile die sich auf einer Subduktionszone befinden saufen natürlich ab.
    5. Wer zudem CO2 ernsthaft als gefährliches Klimagas bezeichnet sollte vielleicht mal daran denken das Atmen einstellen. Gaia und wir Normalos die unter euch leiden werden es begrüßen.

  82. #83 le waldsterben (01. Feb 2012 20:49

    Ich bedanke mich untertänigst für die freundliche Aufklärung.

    Ich bräuchte da aber noch einen Tipp zur Vervollständigung meines neugewonnenen Wissens.

    Warum schmelzen die Gletscher in den Alpen denn so rapide ab, wie dies alte Fotos belegen. Der einzige deutsche Gletscher auf der Zugspitze wird jetzt in den Sommermonaten mit weissen Folien abgedeckt, damit wir den nicht auch noch verlieren. Toll was? Das ist uns schon was wert in Bayern.

    Dann noch ein kleiner bescheidener Hinweis: Beim Grönlandeis, sowie bei jedem anderen Festlandeis schaut die Wasserbilanz ganz anders aus. Das wird echt alles neues Wasser.
    Überrascht?
    Schon gehört, die Beringstraße wird wieder schiffbar? Das bewirken alleine die nuclear betriebenen russischen Eisbrecher?

    Aber danke, gell.

  83. @ #9 Luke Skywalker (01. Feb 2012 18:50)

    Deshalb fahre ich auch einen guten, alten Klimawandler. BMW 540i, Bj 94.

    Und ich einen BMW 525 D, Bj. 09.2002, absolut reparaturfrei (einzige Ausnahme eine Vorschaltpumpe für ca. 300 €), mit einem Verbrauch von knapp 6 l Diesel/100 km und einer Laufleistung von nunmehr störungsfreien 323.846 km. Mein nachhaltiger Dank an die BMW-Ingenieure!
    Das im Unterhalt günstigste Fahrzeug seit 25 Jahren (beginnend mit einem VW Polo Diesel 1,4 (1992), danach ROVER 626 D (1996 – das nackte Grauen! Maggie, wo warst Du?!), VW BORA TDI (1999 – 100.000 km OK, danach siehe ROVER) und im Anschluß (2002) das oben genannte Fahrzeug!
    Seitdem NIX mehr und Ruhe!
    Fahren, ab und zu tanken, regelmäßige und nach Anzeige seltene Inspektionen, erträgliche Preise.
    Tja, als Klimawandler denkbar ungeeignet.
    Den Geldbeutel jedoch nachhaltig schonend.
    Ziemlich hoher Anschaffungspreis (ich kaufte meinen, als der neue 5er auf den Markt kam. Da mußte der alte vom Hof. Statt der angesagten 53.000 € zahlte ich gute 32.000 €. Das hätte ein neuer BORA aber auch gekostet.
    Oops. Wir sind ja hier nicht bei Auto-BLÖD! Sorry!
    Hier ein adäquates Fahrzeug aus dem Lande des Propheten.

    Don Andres

  84. #98 MichaelKohlhaas (01. Feb 2012 21:25) Dann lies doch mal diesen Essay, der von Science veröffentlicht wurde, was neben Nature die bedeutendste wissenschaftliche Fachzeitschrift weltweit ist.

    http://www.sciencemag.org/content/306/5702/1686.full

    Besonders die letzten beiden Absätze bringen die Sache doch auf den Punkt. Aber schwafle mir nicht von „links“ und „Sozialarbeiter“.

  85. Michael Miersch schreibt im neuen Focus (noch nicht online) unter dem Titel „Schwenk zur Sonne“:
    – … Fritz Vahrenholt, einer der Väter der deutschen Umweltbewegung, vertraut den Vorhersagen des Weltklimarats (IPCC) nicht mehr. Und auch nicht den Szenarien des Potsdam Instituts, das Kanzlerin und Umweltminister berät und seit Jahren den Klimaalarm ausruft.

    Den Konsens, dass die Welt im 20. Jahrhundert um 0,8 Grad wärmer wurde, teilt Vahrenholt nach wie vor. Nicht jedoch die Prognosen für einen weiteren massiven Temperaturanstieg. „Bis vor zwei Jahren“, sagt er, „glaubte ich dem Weltklimarat und vertrat seine Empfehlungen in meinen Vorträgen.“ Zweifel kamen ihm, als er als Gutachter den IPCC-Report über erneuerbare Energien überprüfen sollte. „Ich ent-deckte zahlreiche Fehler und fragte mich, ob die anderen IPCC-Berichte wohl ähnlich unzulänglich sind.“
    Gleichzeitig brachte ihn die Tatsache ins Grübeln, dass entgegen den Vorhersagen die globale Durch-schnittstemperatur seit über einem Jahrzehnt nicht weiter angestiegen ist. Vahrenholt fragte sich, ob die vom Menschen erzeugten Treibhausgase tatsächlich die wichtigste Kraft im Klimageschehen darstellen. Nach Gesprächen mit Dutzenden Wissenschaftlern hält er den Einfluss der Sonne für unterschätzt. Und schließlich zieht Vahrenholt in Zweifel, dass eine Erwärmung grundsätzlich schlecht für Menschen und Natur sei.

    „Ich habe es nicht mehr ausgehalten“, sagt er, „ich musste dieses Buch schreiben.“ Seine Kritikpunkte sind nicht neu. Sie wurden bereits von vielen Wissenschaftlern vorgetragen. Doch in der Politik kommt es weniger darauf an, was gesagt wird, sondern vielmehr, wer es sagt. Vahrenholt war jahrzehntelang der prominenteste Umweltschützer in der SPD neben Erhard Eppler, der das Vorwort zu seinem ersten großen Bestseller schrieb; „ Seveso ist überall“. Ein Titel, der vielen noch heute im Gedächtnis haftet. Das Buch über „die tödlichen Risiken der Chemie“ erschien 1978. Es war eines der Werke, die der aufstrebenden grünen Bewegung Argumente lieferte. Vahrenholt avancierte dadurch zum bekanntesten Kritiker der Chemieindustrie. In den 90er-Jahren machte ihn die SPD zum Umweltsenator von Hamburg.

    Das Buch Fritz Vahrenholt/ Sebastian Lüning:
    Die kalte Sonne: Warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet, 24,99 €, kommt in der nächsten Woche auf den Markt.

  86. Wenn der ehemals mündige und selbständig denkende Bürger von Ideologen zum gedanklich dauerbetreuten Nachplapperer umerzogen wurde, dann klappt auch das Glauben an alles, was von staatswegen zum Glauben erhoben wird.

    Früher glaubte man, dass der Kauf von Ablassbriefen das Seelenheil wiederherstellt und heute glaubt man, dass nur die Zahlungen von CO-2-Sonderabgaben den Weltuntergang verhindern können.

    Blöd nur, dass die Welt von diesem Glauben nicht zu beeindrucken und erst recht nicht zu ändern ist. 😉

  87. #109 Yanqing (01. Feb 2012 22:16)

    Warum schmelzen die Gletscher in den Alpen denn so rapide ab, wie dies alte Fotos belegen.

    Wahrscheinlich weil wir wieder einer Warmzeit entgegensehen! 🙂

    Wie zu 80 % der letzten 3,8 Milliarden Jahre.
    D. h., in dieser Zeit gab es keine Gletscher und auch kein Eis auf den Polkappen!

    Bitte nicht vergessen, dass wir uns gerade kurz hinter dem Umkehrpunkt eines Eiszeitalters befinden.

    Siehe auch meine o. a. Grafik!

    Hoffentlich wird es noch ordentlich warm hier in den letzten 30 – 40 Jahren meines Lebens! 🙂

    P. S.,
    ich fahre mit meinem Auto immer nur noch im 2 Gang!
    Denn es könnte ja vielleicht wirklich etwas dran sein mit der Klimaerwärmung durch CO2! 😉

  88. Ja so ist es eben mit dem deutschen Michel, wenn’s an die eigene Geldbörse geht, oder um die Veränderung seiner liebgewonnenen Gewohnheiten, dann kann er ganz schön aggressiv werden. Dann sind Wissenschaftler und Politiker natürlich Vollidioten und Abzocker…..armes Deutschland 🙁

  89. #9 Luke Skywalker (01. Feb 2012 18:50)

    Deshalb fahre ich auch einen guten, alten Klimawandler. 😀 BMW 540i, Bj 94.

    Tja, und wir jetzt ganz pöhse sind, haben solche Klimawandler 😀 sogar eine bessere Umweltbilanz wie beispielsweise Corsas oder Twingos.

    Unsere Karren haben einen nur unwesentlich höheren Herstellungsaufwand, halten aber dreimal so lange.

  90. Wenn alle fosslien Energieträger (Kohle, Erdöl, Erdgas) welche auf unserer Erde während Millionen von Jahren entstanden sind, innerhalb von 200 Jahren abgefackelt werden, dann kann das wohl keine Auswirkungen auf unser Klima haben, oder ???

    tz tz tz tz

  91. #113 nicht die mama (01. Feb 2012 22:35)

    Früher glaubte man, dass der Kauf von Ablassbriefen das Seelenheil wiederherstellt und heute glaubt man, dass nur die Zahlungen von CO-2-Sonderabgaben den Weltuntergang verhindern können.

    Ja, aber wenigsten wurde damals der Ablassprediger Johann Tetzel (1465–1519) der Sage nach erschlagen!

    „Auf dem Großen Rode am Wege nach Königslutter steht ein Stein… Oben ist ein Stern eingehauen. Unter diesem Stein soll ein Ablassprediger begraben sein. Dieser hatte sollen nach Königslutter reisen, ein Edelmann aber aus Küblingen, der zuvor Ablass auf eine erst vornehmen wollende Mordtat von ihm gekauft, hatte ihn daselbst erschossen und beraubt: So sagt man“.

    Damals gab es eben noch echte Edelmänner! 🙂

  92. Hier ist wohl der einzige, der die globale
    Klimaerwärmungskatastrophe wirklich im Griff hat . Mojib und Schellnhuber sollten ihn schnellsten engagieren, damit wenigsten mal etwas Richtiges aus ihren Instituten rauskommt.
    Weil, er kann nicht nur das Klima voraussagen sondern auch aktiv verändern.
    Heute ist SEIN TAG. 😀

  93. #109 Yanqing (01. Feb 2012 22:16)

    Warum schmelzen die Gletscher in den Alpen denn so rapide ab, wie dies alte Fotos belegen.

    Aus demselben Grund, aus dem man unter unseren abschmelzenden Gletschern Baumleichen findet.

    Das Klima ändert sich seit Entstehung der Erde laufend.
    Und das, obwohl es damals weder Industrie noch Menschen gab.

    Und an klimaverändernde, weil CO-2-haltige, Mammut- oder Dinoflatulenzen glaube ich nicht.

  94. #99 Skeptiker_ (01. Feb 2012 21:27)

    Hitzewellen, Kältewellen, Waldbrände, Überflutungen, Dürreperioden, Wirbelstürme, Unwetter, …….

    Sieht so aus, als wenn dieses alles ohne Menschen auch passieren würde.
    Und auch schon x-mal in der Vergangenheit, früher noch ohne Menschen, passierte.

  95. #118 Techniker (01. Feb 2012 22:45)

    Naja, unsere heutigen Ablasshändler und Klimapropheten sind ja noch nicht tot.

    Wer weiss, wa da noch alles passiert. 😀

  96. Die durch den Treibhauseffekt verursachte Erwärmung, hier, in Frage zu stellen ist kontraproduktiv; denn, wenn wir das tun, machen wir uns lächerlich!

    Wenn es in den letzten 200 Jahren, verursacht durch den Dreck, den wir in die Luft blasen, nicht wärmer geworden wäre, wär es jetzt noch 5 % kälter!

  97. Nachbesserung

    Die durch den Treibhauseffekt verursachte Erwärmung, hier, in Frage zu stellen, ist kontraproduktiv; denn, wenn wir das tun, machen wir uns lächerlich!

    Wenn es in den letzten 200 Jahren, verursacht durch den Dreck, den wir in die Luft blasen, nicht wärmer geworden wäre, wär es jetzt noch 5 Grad kälter!

  98. #122 Techniker

    Ja, das hat es immer schon gegeben, aber in der Abfolge von Jahrtausenden und nicht von Jahren !!!

  99. Das Klima verändert sich doch, seitdem sich dieser Planet dreht. Einmal etwas wärmer, dann wieder etwas kühler. Gletscher wachsen, dann schrumpfen sie wieder (wie jetzt). Ein natürlicher Kreislauf,genauso wie Frühling und Herbst, einfach in viel grösseren Massstäben. Nur seitdem Wissenschaftler die Durchschnittstemperatur auf 1/1000 Grad ausrechnen können, ist die Idee aufgekommmen, das Klima müsse statisch sein und immer so bleiben wie es ist. Und diese Wissenschaftler haben die Politiker beauftragt, auch dafür zu sorgen, dass das Klima genau so bleibt, wie es dem statistischem Durchschnitt entspricht, koste es, was es wolle. Und die Grünen und Linken fallen auf diese Klimalüge der Wissenschaftler und AKW-Lobbyisten rein.

  100. #83 le waldsterben (01. Feb 2012 20:49)
    Der Nordpol schwimmt, aber auch das Schelfeis am Südpol hat kein Land darunter.
    Überhaupt ist alles Eis der Welt (Kyrosphäre) bloß 1,76% von allen Wasser das es gibt und 93,96% ist schon im Meer.
    Wenn der Meeresspiegel steigen soll müssen die Grünen einen Feuerwehrschlauch vom Mars ausrollen.

    Dann aber sind die Araber beleidigt wegen deren Palmeninseln. Gerade erst gebaut schon abgesoffen:-)

    Du kannst mir aber helfen mit dem Rechnen…is mir zu hoch:
    http://captlogbook.blogspot.com/search/label/Umwelt

  101. #123 nicht die mama (01. Feb 2012 22:52)

    Naja, unsere heutigen Ablasshändler und Klimapropheten sind ja noch nicht tot.
    Wer weiss, wa da noch alles passiert.

    Ich bin da jedenfalls voller Hoffnung!

    Ideal wäre es, wenn von denen möglichst viele erfrieren! 😉

  102. #126 Skeptiker_ (01. Feb 2012 22:56)

    #122 Techniker
    Ja, das hat es immer schon gegeben, aber in der Abfolge von Jahrtausenden und nicht von Jahren !!!

    Irrtum!
    Nachweislich hat es drastische Temperaturveränderungen in der Vergangenheit auch innerhalb weniger Jahre gegeben.
    D. h., in weniger Jahren als einem Menschenalter!

  103. #125 Direkte Demokratie (01. Feb 2012 22:54)
    Nachbesserung

    Die durch den Treibhauseffekt verursachte Erwärmung, hier, in Frage zu stellen, ist kontraproduktiv; denn, wenn wir das tun, machen wir uns lächerlich!

    Wenn es in den letzten 200 Jahren, verursacht durch den Dreck, den wir in die Luft blasen, nicht wärmer geworden wäre, wär es jetzt noch 5 Grad kälter!

    Gerade die Dreckpartikel der Industrie haben jahrzehnte lang die Sonne abgeschirmt. Jetzt mit der reineren Luft kommt mehr durch.
    Ein dicker fetter Vulkanausbruch kann schon kleine Eiszeiten bringen.

  104. Subjektive Wahrnehmung:

    Wenn ein Wissenschaftler behauptet, Intelligenz ist vererbar, dann ist das natürlich richtig

    Wenn ein Wissenschaftler behauptet, die Klimaveränderung ist menschgemacht, dann ist das natürlich falsch

    🙂 🙂 🙂

  105. Hannibal hat die Alpen mit Elephanten überquert. weitgehend eisfrei. Der Ötzi lag unterm Gletscher auf der Wiese. Die Pasterze (Großglocknergletscher) schmilzt rapide…Ja…aber vor 500Jahren war da eine Almwiese und und und..

  106. #39 corri (01. Feb 2012 19:37)

    Au Mann, da trifft sich hier gerade der deutsche Kleingeist, geht mal eben vor seine eigene Tür und was ist los? Es ist kalt, also kann es keine globale Klimaerwärmung oder Golfstromerwärmung geben.

    Völlig richtig, an der Klimaerwärmung gibt es keinen Zweifel. Die Frage ist nur, ob der Mensch ein signifikanten Anteil daran hat, das lässt sich mit Fug und Recht bezweifeln.

  107. Nicht auszudenken, wenn wir wieder den Sommer von 2003 bekommen würden.

    Die Klima-Lobby wäre im Dauer-Orgasmus. Der Triumph über die Leugner wäre komplett. Nur schade, dass es schon fast 10 Jahre her ist. Muss wohl ein Irrtum des Klimas gewesen sein, dass es damals so heiss war.

    Da der Deutsche bekanntlich keine Klimaanlage daheim hat, ist er wie ich damals mit dem Auto ein paar Runden um den Block gefahren um sich abzukühlen…

  108. Der Golfstrom muss aber an unserer Gegend vorbeigezogen sein, denn heute früh hatten wir fast – 14 Grad. Und auch sind es schon – 12 Grad.
    Heute liessen sich den ganzen Tag kaum Vögel an der Futterstelle sehen. Die sind bestimmt vor lauter Schweiss in den Flügeln nicht mehr vom Fleck gekommen.

    Das ist jetzt schon der vierte sehr harte Winter (auch wenn dieser sehr spät begann).
    Aber unsere Märchenerzähler bieten uns immer noch an, dass wir hier bald in den Tropen leben und das Meer bis Berlin reicht.

  109. #132 Skeptiker_ (01. Feb 2012 23:06)

    Wenn ein Wissenschaftler behauptet, die Klimaveränderung ist menschgemacht, dann ist das natürlich falsch.

    Wie häufig zu komplexen Themen gibt es immer pro und kontra Wissenschaftler.

    Die Zahl der Wissenschaftler, welche die Klimaveränderung durch Menschen gemacht wissenschaftlich widerlegen, wächst aber viel stärker als die der grünen Klima-Fetischisten!

  110. #131 Capt. (01. Feb 2012 23:06)

    – – – – –

    Es ist genau umgekehrt!

    Ich würde mich hier mal schlau machen

    http://www.google.de/search?hl=de&q=green+house+effect&gs_sm=e&gs_upl=1313l11140l0l11949l27l21l4l2l2l0l1128l6300l2-11.1.1.1.1.1l22l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1366&bih=643&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=NrkpT7OFDIGq-gbgue2mBQ

    Und, dass wir jede Menge Dreck, in der Luft haben, überall jede Menge SMOG haben, werden ja auch Sie wohl nicht bestreiten?
    Aber, sollten Sie es, dennoch, tun, werde ich nicht mehr antworten!

    Mit ewiger fruchtloser Widersprecherei vertun wir unsere Zukunft!

  111. #135 Woolloomooloo (01. Feb 2012 23:12)

    Nicht auszudenken, wenn wir wieder den Sommer von 2003 bekommen würden.

    Die Klima-Lobby wäre im Dauer-Orgasmus.

    – – – – –

    Wir Deutschen reden viel vom Orgasmus, aber kaum eine/r hat einen!

  112. #138 Direkte Demokratie (01. Feb 2012 23:24)

    Das können Sie jetzt aber so nicht sagen. Wenn man schon keinen echten hat, kann man (oder frau) immer noch einen falschen haben.

    Ergo: wenn man keinen echten Klimawandel hat, kann man…..

  113. #133 yens (01. Feb 2012 23:06)

    Sehr kurz erklärt, absolut sehenswert!

    http://www.youtube.com/watch?v=jxw7ugGkKac

    – – – – –

    Die Wirklichkeit sieht anders aus:

    http://www.google.de/search?hl=de&q=green+house+effect&gs_sm=e&gs_upl=1313l11140l0l11949l27l21l4l2l2l0l1128l6300l2-11.1.1.1.1.1l22l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1366&bih=643&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=NrkpT7OFDIGq-gbgue2mBQ#um=1&hl=de&tbm=isch&sa=1&q=hockey+stick+climate&oq=hockey+stick+climate&aq=f&aqi=&aql=&gs_sm=e&gs_upl=4164l6831l0l7495l8l8l0l0l0l0l486l486l4-1l1l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=fbf004088e512a0e&biw=1366&bih=643

  114. #137 Direkte Demokratie (01. Feb 2012 23:21) Mit ewiger fruchtloser Widersprecherei vertun wir unsere Zukunft!

    Aber gerade CO² ist mir suspekt. Erstens ist es schwerer als Luft und weil es das Brot der Pflanzen ist die ja nicht in den Himmel wachsen bleibt es am Boden. Große Fabriken stellen CO² her für die Gewächshäuser. Deine Gurken sind mit Fabriks CO² gefüttert worden und auch bei Phyro habe ich ganze Flaschenbaterien abgeliefert.

    Obendrein würde mich interressieren was da „Zischhh“ macht bei der Cola Flasche?

  115. Es gibt aber auch reichlich Leute, die sich über die Eisschmelze freuen und davon profitieren:

    31.08.2011
    US-russischer Öl-Deal
    Tauwetter im arktischen Eis
    […]
    Die Europäer sind außen vor
    […]
    Zudem erweitert Exxon mit dem Russland-Deal seinen globalen Einflussbereich – in einer einstigen Sperrzone, die dank der Eisschmelze langsam zugänglich wird. Wobei Exxon offenbar darauf setzt, dass ihm Russland die lästigen Ökos vom Hals hält.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,783480,00.html

    Und wenn das Eis nicht von alleine schmilzt, hilft man halt nach und verkauft es uns dann als Klimaerwärmung.

    31.08.2011
    Öl und Gas aus der Arktis

    Big Oil auf riskantem Nordkurs
    […]
    Man kann unvorstellbar viel Geld verdienen in der Arktis. Kaum jemand weiß das so gut wie Don Gautier. Der Kalifornier hat für den Geologischen Dienst der USA (USGS) ein inzwischen legendäres Gutachten betreut. Das sogenannte Circum-Arctic Ressource Appraisal besagt, dass sich rund 13 Prozent der noch nicht von Geologen aufgespürten Ölvorräte der Welt in der Arktis befinden. Außerdem – und das ist noch viel interessanter – schlummern der Studie zufolge dort etwa 30 Prozent der unentdeckten Gasreservoirs.

    Es geht also um viele, viele Milliarden.
    […]
    Gerade haben Ingenieure der Firma sogar Pläne vorgestellt, die eisigen Riesen mit heißem Wasser einfach aufzulösen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,783497,00.html

  116. #139 Woolloomooloo (01. Feb 2012 23:37)

    #138 Direkte Demokratie (01. Feb 2012 23:24)

    Das können Sie jetzt aber so nicht sagen. Wenn man schon keinen echten hat, kann man (oder frau) immer noch einen falschen haben.

    – – – – –

    Einen falschen kann man nicht haben; denn es gibt nur einen richtigen. Frauen können aber einen vortäuschen, und das machen die meisten auch!

    Und, wer von uns Männern meint, eine Ejakulation sei schon ein Orgasmus, der irrt; denn ein Orgasmus ist, eine, unwillkürliche, Gesamtkörperzuckung und nicht nur – eine Ejakulation!

  117. #6 pompom
    Nichts gegen pompom. Aber dieser Aufruf der Kanzlerin macht mich dermaßen wütend! Die verarscht uns doch! Erst führen sie (die Führerkaste)Deutschland in die Scheiße – da haben sie uns nicht gefragt, ob wir das wollen, dann um abzulenken von dem Finanz-, Polit- etc. Desaster richten sie unter dem Deckmäntelchen der „Integration“ das gigantischste Mobbing mit Hilfe der aller! Parteien, Medien, Kirchen usw. gegen ihre eigenen Leute an, laden begeistert arrogant wie Selbstfaschisten sind, mal eben noch mal
    50 000 neue muslimische Bereicher vor die Nase, die selbstverständlich bestens ausgestattet sind, aber noch kein Wort deutsch können…
    Führen in „selbstfaschistischer“ Manier die Meinungsdiktatur ein, beschwallen uns alltäglich mit ihren abgespallteten Schuldgefühlen… um jeden Tag uns zu beweisen, wie schlecht wir doch sind und die Schnauze zu halten haben – (was leider gelingt)und kommen dann „demokratisch“ daher…beteiligt Euch, die Kanzlerin möchten gerne wissen „Wie wollen wir leben“ etc.
    Zuerst möchte ich NICHT in einer Meinungsdiktatur leben, woran a l l e mit stricken (Runder Tisch, Politik, Medien, Kirchen etc.)Zweitens möchte ich unser Deutschland, dass wir aufgebaut haben und Stolz sein konnten , unsere Würde, unser Geld, die Zukunft unserer Kinder wieder haben und nicht zuletzt unsere Demokratie wieder haben…

  118. #10 Industrializer (01. Feb 2012 18:50)

    Das bedeutet in der Tat, dass immer mehr Bürger von der Klimareligion abfallen.

    – – – –

    Von der Klimareligion sollten wir gar nicht abfallen, aber von allen anderen!

    Dazu ein anonymes Zitat
    „Sagt der König zum Priester: Du machst sie dumm, ich mach sie arm!“

  119. @ #80 4free (01. Feb 2012 20:36):

    Den anthropogenen Treibhauseffekt gibts demzufolge gar nicht?

    Ein Treibhauseffekt basiert auf unterbundener Konvektion.
    In einer offenen Atmosphäre kann die Konvektion nicht unterbunden werden, also kann es auch keinen Treibhauseffekt geben.
    Der Begriff „Treibhauseffekt“ ist schlicht falsch, denn er hat nichts mit CO2 oder einem anderen Gas zu tun, sondern mit festen Wänden und Dächern, die den Luftaustausch verhindern.

    Quelle:
    INSTITUT FÜR MATHEMATISCHE PHYSIK
    DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT CAROLO-WILHELMINA
    – Prof. Dr. G. Gerlich –
    http://www.schmanck.de/gerlich/Vortrag%20Leipzig.m.ZF.pdf
    Seite 8

    ##

    Es sind nur 0,038 Prozent CO2 in der Luft. Wer noch rechnen möchte: Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflusst Deutschland 0,0004712 Prozent des CO2 in der Luft.

    In den letzten 150 Jahren ist die CO²-Konzentration der Atmosphäre von 280 ppm auf über 380 ppm angestiegen.

    Der CO2 Anteil in der Atmosphäre ist 0,04%. Es kommen 4ppm CO2 vom Menschen pro Jahr dazu, das sind 4 millionstel zusätzlich von diesen 0,04% in Bezug auf den Gesamtanteil von CO2 auf dem Planeten.

    Man muss das so rechnen. Ich habe eine Steigerung um 100ppm in den letzten 150 Jahren. Das sind 100 millionstel mehr CO2. Das ist dann ein Faktor von
    100/1 000 000. Das sind dann 0,01% mehr CO2 in den letzten 150 Jahren.

    In Bezug auf die Gesamtatmosphäre ist das dann noch weniger, nämlich 0,0004*0,0001 = 0,00000004 Faktor und enspricht 0,000004 % zusätzlicher CO2 Anteil durch menschlichen Ausstoß in Bezug auf die Gesamtatmosphäre.

    Demgegenüber ist die schwankende Sonnenaktivität viel stärker.
    Die treibende Kraft ist die Sonne, nicht CO2.
    Außerdem läuft der Anteil des CO2 der Erwärmung hinterher, also kann CO2 nicht die Ursache für die Erwärmung sein, sondern sie ist das Ergebnis der Erwärmung, denn wärmeres Wasser kann weniger Gas absorbieren als kälteres Wasser.
    Die Sonne erwärmt die Erde langsam etwas mehr und deshalb werden die Ozeane langsam ein kleines bisschen wärmer und deshalb stoßen die Ozeane langsam etwas mehr CO2 aus.

    So herum wird ein Schuh draus.

  120. @ #69 Yanqing (01. Feb 2012 20:12)

    Oder wollen wir die Bewohner von Bangladesh, von den Fidschi-Inseln und den Malediven alle hier aufnehmen?

    Hast du schonmal was von einer künstlichen Inselgruppe namens „Palm Islands“ vor Dubai gehört?
    Wenn man einen Anstieg des Meeresspiegels befürchten würde, dann würde man doch nicht hunderte Millionen in neue künstliche flache Inseln investieren.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Palm_Islands
    http://www.thepalm.dubai-city.de/

  121. #35 Eurabier; Vor 2 oder 3 Jahren wars wohl, da kauften die Franzosen von uns Strom, weil dort offenbar noch sehr viel mit Strom geheizt wird.
    Mittlerweile haben wir keinen Strom mehr zu verkaufen und die Franzosen frieren sich einen ab. Das wird uns dort natürlich ausgesprochen beliebt machen.

    #39 corri; Dir sollte in deiner unendlichen Weisheit aber schon aufgefallen sein, dass die letzten beiden Jahre deutlich kälter waren, als die meisten Jahre zuvor. Ich kann aber schon jetzt vorhersagen, dass in 2 Monaten oder so das letzte Jahr wieder mal das wärmste seit Erfindung des Wattervorhermärchens war.

    #46 Cedrick Winkleburger; Langsam würde ich mir wirklich so eine Grippeepidemie wünschen. Bei 7 Mrd Menschen sind eh schon mindestens 100e Mio zuviel.

    #48 Wolfgang; Ist nicht so recht rentabel, Bei nem geschätzten Preis von 1€/Liter und einem angenommen 20% unter Benzin liegenden Heizwert kostet 1kw Strom rund 40ct.

    #49 vulkanier88; Warte ab, bis man die ersten Autos der Dinos findet, bzw die sind ja schon gefunden aber werden nur von den Archäologen nicht öffentlich gemacht.

    #50 Senker; Ja natürlich, die Unterscheidung zwischen Wetter und Klima ist ganz wichtig, aber auch nur dann, wenn zufällig das Wetter, wies die ganzen letzten Jahre war, deutlich zu kalt war. Wenns ausnahmsweise mal, für die Jahreszeit zu warm war, dann ist das natürlich eine Bestätigung des Menschgemachten Klimawandels.

    #59 winbar; Wie wärs mit “ Unterwürfigst, sehr geehrte Dominas und Herrinnen“

    #67 Fensterzu; Wie unkriminell, einfach Fabriekn kaufen. Die Chinesen bauen Fabriken, die unsere superschlauen Geschäftemacher dort bauen einfach nach.

    #69 Yanqing; Das gilt aber nur für eine Polkappe, die andere legt sogar massiv zu. Frag mich jetzt nicht welche, ich war an keinem der beiden Orte, drum kann ich die nicht auseinanderhalten. Wenn tatsächlich einige Inseln absaufen sollten, durch das schmelzende Eis, dann werden die schon überschwemmt, wenn auf der nächtgrösseren Insel jemad den Stöpsel aus der Badewanne zieht. Ich hatte mirs mal Spasseshalber ausgerechnet, das langt grade mal für eine Erhöhung des Meeresspiegels von nicht mal nem Meter. Möglicherweise kriegen da ein paar Bewohner von Hafenstädten nasse Füsse, mehr aber auch nicht.

    #80 4free; Nein, wieso denn, alle seriösen Wissenschaftler (das sind die, die forschen und verwertbare Fakten zusammentragen) sind sich einig, dass die CO2 Konzentration mit einer Retardierung von 300 Jahren dem Temperaturanstieg, bedingt durch hohe Sonnenfleckenaktivität folgt. Diejenigen die uns im Fernsehen nerven, sind dagegen keine seriösen Wissenschaftler, wie dieser Ban ki Moon, vom Namen her klingt der wie der neulich gestorbenen Diktator von Mordkorea.

    Lyssenkoismus

    Das Wort hab ich noch nie gehört, hat das was mit Farbkarpfenzucht zu tun? Die fühlen sich sicher auch wohler, wenn sie genügend zu fressen kriegen.

    #85 biersauer; Das ist Unsinn, schliesslich kanns auch kälter werden, wenn du zuhause ein Eis schleckst.

    #86 golgatha; Mal ganz davon abgesehen, dass sich Strom in grösseren Mengen schlicht nicht wirtschaftlich speichern lässt. Man braucht einfach pro kWh um die 12kg Gewicht für Akkus.
    Dann kann man sich leicht ausrechnen, wieviel Leistung man kriegt, wenn man angenommen ne halbe Tonne an Akkus mit sich rumschleppt.

    #89 Paulchen; Wieso denn, natürlich gibts Klimawandel, den gibts schon seit die Erde existiert, das war ja ursprünglich ein glühendheisser Ball, so ähnlich wie die Sonne nur halt mit deutlich schwereren Bestandteilen, das merkt man ja ganz einfach, wenn man sich immer tiefer in die Erde buddelt, pro 100Meter steigt die Temperatur um 3°. Im Vergleich zu damals haben wir nicht nur aktuell, sondern konstant ne absolute Bibberkälte.

    #90 Sebastian; NAchtstromspeicher werden immer noch verkauft, obwohl sie in ein paar Jahren verboten werden. An sich verbieten sich die Dinger allein schon durchs Funktionsprinzip ohnehin.

    #95 Wolfgang; Vorbildlich, aber wenn das jeder machen würde, gäbs bald kein Holz mehr.
    Müssen wir halt von den Arabern Kamelmist importieren.

    #99 Skeptiker_; Das Gegenteil ist der Fall, weils da nicht auf die Absoluttemperatur ankommt sondern auf die verhältnismässige Temperaturdifferenz und die ist nunmal niedriger, wenn die Allgemeintemperatur steigt.

    #104 unrein; Salzwasser schmilzt nicht bei 0°

    #108 Aramis; Och, da bräuchte man doch nur sämtliche Insekten abmurksen, deren Biomasse ist grösser als die sämtlicher anderer Lebewesen. Wurde zumindest mal irgendwo behauptet.

    #113 nicht die mama; Die Kirche wird heute noch von den linken wegen der Ablassbriefe verdammt, dabei machen die mit den Klimazertifikaten genau dasselbe.

    #115 Skeptiker_; Bloss dass diese sogenannten Wissenschaftler keine sind, bei den Politikern muss ich dir recht geben.

    #117 Skeptiker_ ; Ein einziger grosser aktiver Vulkan, von denen es Dutzende gibt kann soviel CO2 ausspucken, wie alles was die Menschheit so erzeugt. Trotzdem führt ein grosser Vulkanausbruch wie damals der Krakatau eher zu ner kleinen Eiszeit.

    #128 Capt.; An einem der beiden pole gehts 4km weit in die Tiefe, da haben einige 100 Meter Eis Platz, ohne dass man sonstwo was merkt.

    #131 Capt.; FRüher mal so vor 30 Jahren war das FCKW aus Spraydosen und Kühlschränken für den Klimawandel verantwortlich, damals allerdings umgekehrt weil wir da ner neuen EIszeit entgegensahen und fürs Waldsterben natürlich. Heute wo die FckWs schon seit mindestens 15 Jahren nicht mehr eingesetzt werden und sich die Ozonschicht erholen konnte, dadurch die Aufheizung des Planeten eingeschränkt wurde (wir erinnern uns, die zur nächsten Eiszeit führt) gehen wir einer angeblichen Hitzeperiode entgegen.

  122. @ #85 biersauer (01. Feb 2012 20:58)

    Aber es muss deswegen auch nicht sein, dass der letzte Tropfen Erdöl durch den Vergaser hinausgeblasen werden muss, weil er eben noch bezahlt werden kann.

    Es wird immer Öl geben, da es in der Erdkruste aufgrund des hohen Druckes neu gebildet wird.
    Die Theorie mit der angeblich fossilen Herkunft ist wahrscheinlich falsch.
    1. Es wurden nie irgendwelche Reste von Fossilen im Öl gefunden
    2. Das Öl befindet sich in Tiefen, wo Fossilien nie hingelangt sein können
    3. Russische Wissenschaftler haben eine sehr große und starke Hochdruckpresse gebaut, um ihre Theorie der nicht fossilen Herkunft zu testen. Sie haben einfach die Substanzen, die in der Erdkruste vorkamen in diese Presse gestopft und dann diese Presse eingeschaltet. Heraus kam Öl welches sich in der Zusammensetzung kaum vom natürlichen Öl unterschied und sich auch raffinieren und im Motor verbrennen lies.
    4. Öl kommt fast nur an den Grenzen der tektonischen Platten vor. Dort gibt es den nötigen Druck und die nötigen Öffnungen, so dass das erzeugte Öl auch nach oben steigen kann.
    Wäre Öl fossilen Ursprungs, dann wäre es aber ein seltsamer Zufall, dass Öl nicht auch an anderen Stellen gefunden würde, wo es diese tektonischen Grenzen nicht gibt.

  123. Warum gab es wohl das Römische Reich?
    Weil es damals eine Warmphase gab.
    Diese Warmphase wurde aber garantiert nicht durch industriell erzeugtes CO2 verursacht.

    Warum konnte wohl Hannibal die Alpen überqueren?
    Weil es damals warm genug war. Während einer Eiszeit hätte er das nicht geschafft.

    Nach ein paar Jahrhunderten gab es dann wieder eine etwas kühlere Zeit für ein paar Jahrhunderte.

    In dieser Zeit gab es schlechte Ernten in Nordeuropa und deswegen gab es Völkerwanderungen und die Wikinger gingen auf Reisen. Und zwar nach Süden, wo es wärmer war.

    So um ca 1200 herum wurde es auch im Norden wieder wärmer und die Gesellschaft hatte eine erneute Blütezeit.
    Ernten wurden besser, Menschen wurden verstärkt sesshaft. Es wurden Burgen gebaut, um die Gebiete zu sichern. Das würde man nicht machen, wenn es kalt wäre und man daher nomadisch nach besseren Gebieten suchen müsste. Die Wikingeraktivitäten gingen auch zurück.
    In England wurde damals sogar Wein angebaut.

    Vom 15. bis 19. Jahrhundert gab es eine neue kleine Zwischeneiszeit.
    In London war die Themse zugefroren.

    Aus dieser Zwischeneiszeit arbeiten wir uns immer noch raus und es ist völlig normal dass es wärmer wird. Wärmer in Relation zu dieser Zwischeneiszeit.
    In Relation zur Römerzeit oder zur Ritterzeit allerdings ist es heute immer noch kühler.
    Es gibt also nicht den geringsten Anlass zu irgendeiner Beunruhigung.
    Ganz im Gegenteil wird das Leben angenehmer werden, wenn wieder der wärmere Normalzustand erreicht ist.

  124. Früher wurde uns das Märchen von den abschmelzenden Polkappen erklärt: Polkappen schmelzen, Salzwassergehalt des Golfstroms vermindert sich, damit fällt die sog. Pumpenwirkung aus und es kommt zur Eiszeit in Europa. Jetzt wird uns das Gegenteil erklärt.
    Es geht doch nur um politische Macht, laßt euch nicht länger belügen und vertraut auf euren gesunden Menschenverstand, falls vorhanden. Die können das Wetter nicht für eine Woche zuverlässig vorhersagen, aber wollen das Klima für die nächsten hundert Jahre festlegen. Dieser ganze Klima-Zirkus wird doch nur von denjenigen aufrecht erhalten, die von dieser Geldverbrennungsmaschine profitieren.

  125. @ #135 Woolloomooloo (01. Feb 2012 23:12)

    Nicht auszudenken, wenn wir wieder den Sommer von 2003 bekommen würden.

    Ich erinnere mich noch gut an dieses heiße Jahr 2003.
    Es war bereits am 9.April über 30 Grad warm und in Köln liefen die Mädchen im Bikini herum.
    Das Datum weiß ich deshalb noch so genau, weil ich eigene Fotos habe, deren EXIF-Infos nicht lügen.

  126. #145 uli12us (02. Feb 2012 00:29) #128 Capt.; An einem der beiden pole gehts 4km weit in die Tiefe, da haben einige 100 Meter Eis Platz, ohne dass man sonstwo was merkt.

    Noch schlimmer. Jegliches Eis unter dem Meeresspiegel verringert beim Schmelzen das Volumen um ca 11%, senkt also den Meeresspiegel.
    Ein anderer Punkt sind auch die Menschen und Rinder welche sich beide unaufhörlich vermehren. Die bestehen zu 80% aus Wasser. Das fehlt dem Meer!!

  127. Nein, es hat keine Minusgrade heute!

    Verschont uns endlich mit eurem Klimamist. Ihr macht das Wetter nicht und der Hosenanzug auch nicht! Abgelegt unter Grüne und Idioten.

    Wenn man zwischen Wetter und Klima nicht unterscheiden kann / will, dann kommt es zu solchen Ausbrüchen wie dieser Artikel.

    KLIMAERWÄRMUNG GIBT ES. Wen Statistiken nicht überzeugen, soll ein Blick auf die Alpengletscher werfen – sie tauen ab. Man kann auch bei Versicherungen nachfragen – sie passen sich schon an, und das sind knallharte Realisten.

    Welchen Anteil der Mensch an Klimaerwärmung hat, ist natürlich umstritten. Aber wenn man nicht sicher ist, wie gefährlich eine Handlung sein kann, soll man lieber diese Handlung unterlassen (Vorsichtsprinzip). In unserem Fall heißt es, weniger CO2 in die Atmosphäre pusten.

    Freilich wird die Natur alles regeln. In dieser von der Natur geregelten Welt werden aber die meisten Menschen keinen Platz mehr haben. Bei starken Erwärmungen, die in der Erdgeschichte stattfanden, gab es nämlich Massenaussterben.

    Das Motto “Nach mir die Sintflut” wird auch nicht funktionieren. Schon die heute lebenden Menschen werden die beginnende „Sintflut” zu spüren bekommen.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/wetter-2011-klima-schock-1545083.html
    Hohenpeißenberg – Am Hohen Peißenberg steht die älteste Bergwetterstation der Welt. Seit 1781 wird dort das Wetter aufgezeichnet – noch nie haben Meteorologen ein so warmes Jahr erlebt wie heuer: 2011 bricht alle Rekorde, den größten Anteil hat der Monat November.

  128. Wetter oder Klima
    von Prosemit
    Es ist eigentlich ganz einfach.

    Es gibt das Klima und das Wetter,
    als Zwischenstufen das Wetterklima,
    das Klimawetter und das Klimakterium.
    Wenn es im Sommer wärmer ist als der
    Gefrierpunkt, spricht der Fachmann vom Klima, ist es unter Null Grad,
    spricht er vom Wetter,
    ist es deutlich kälter,
    dann von einem lokalen Wetterphänomen.
    Ist es allerdings deutlich wärmer als Null Grad, dann ist es für den Fachmann ein globales Klimaphänomen, unabhängig davon,
    ob in Peru die Menschen erfrieren oder die Eisbären vor lauter Eis die Robben nicht finden.

    Für den Wissenschaftler wird es dann komplizierter, wenn die Sonne scheint.
    Vor allem in den Monaten Juli und August
    ist dies ein untrügliches Klimaphänomen und der Vorbote der karibischen Weihnachtsnächte am Polarkreis.
    Bei Temperaturen über 30 Grad spricht man
    immer vonm Klima, genauer der Klimakatastrophe, egal ob sie über Asphalt
    oder einer Zentralheizung gemessen wurde.

    Wetter hingegen ist der Schneefall
    im Mai und schlagender Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung, die in
    wenigen Jahren – zumindest für den Zeitraum, an dem der Klimaforscher in Rente geht – sich zur Klimakatastrophe ausweitet.
    Diese menschengemachte Katstrophe,
    die noch durch CO2 Zertifikate eventuell abgewendet werden kann, ist gekennzeichnet
    durch warme oder kalte Winter, regenreiche oder trockene Sommer und einen frühen
    bis späten Wintereinbruch mit Schnee oder Regen.

  129. #148 Lepanto (02. Feb 2012 04:01)

    Das sehe ich ähnlich. Wir sollten nicht zu leichtfertig mit diesen Tatsachen umgehen. Und wenn behauptet wird, wir leben am Ende einer Eiszeit, ist das zwar richtig, erklärt aber keinen so schnellen Temperaturanstieg. Das sollte über tausende von Jahren gehen.

    Natürlich wird es immer wieder mal Ausreißer aus der Statistik geben, aber ein Wärmerekord nach dem anderen sollte zu denken geben.

    Und dann noch eins, gerade wir in Deutschland, der wir führend sind in alternativen Energietechniken sind, sollten vielleicht von Haus aus mehr für Solarenergie plädieren. Ob es viel bringt, wissen wir nicht, es schadet dem Klima aber keinesfalls wenn wir mehr Strom über Windräder und Solarzellen erzeugen und dadurch auch Arbeitsplätze schaffen.

    Was mich immer stört, und das gilt für alle Medien, jeder meint im Besitz der einzig wahren Wahrheit zu sein. Da sollten alle Seiten ein wenig mehr Demut üben und die Augen aufmachen und beobachten.

    Ein Grad Erwärmung im Golfstrom ist gigantisch, da muss man sich nur mal überlegen wie viel Energie dazu benötigt wird so viele Kubikkilometer Wasser um ein Grad zu erwärmen. Das sind Mengen, da wird es einem schwindlig. Und diese zusätzliche Energie wird über die natürliche Strömung zum Teil an Kap Hatteras vorbei nach Nordosten Richtung Europa gelenkt am Norden Großbritanniens vorbei, Richtung Norwegen. Ein anderer Teil Richtung Gibraltar wo er sich nach Norden und Süden teilt und der nördliche Teil dann durch den englischen Kanal gezwängt wird.

    Wer einmal im Winter mit dem Schiff an Kap Hatteras vorbei nach Süden gefahren ist und das Schauspiel gesehen hat, was zwei unterschiedliche Wassertemperaturen bewirken, 6C Norden und 24C Golfstrom, hat ungefähr eine Vorstellung was da drinsteckt. Da entsteht eine senkrechte Nebelwand in die man hinein fährt, Kühlwasser-Regler spielen verrückt und nach einigen Stunden sieht man immer noch Nebelschwaden wie aus einem Film nach einem Buch von Edgar Allen Poe.

    Ich weiß jedenfalls nicht, ob das ein Klimawandel bedeutet was da momentan vorgeht, habe aber kein gutes Gefühl dabei und meine, etwas Vorsicht kann nicht schaden.

  130. 145 uli12us
    Also Unsinn? nichtwahr, der Haltepunkt der Temperatur bei Anschmelzen von Eis ist Unsinn!
    Dieser Unsinn, sozusagen ist die Ursache, dass ein Klimawandel aus Temperaturanstieg nicht nachweisbar ist und dass dies weiterhin, als Ursache des Funktionierens unseres guten alten Eisschrankes wirkt. Solch oberflächliche Denkweise hat in einem so breiten Forum keinen Platz! Wenn wir den Eisvorrat unseres Globus nicht hätten, wäre unser Leben unmöglich und wir wären entweder schon erfroren oder verglüht!
    EInmal googeln, „Haltepunkte“ und „Schmelzwärme“
    Dass dieses aufgeblasene Klimageschwätz mich nicht davon abhalten wird trotzdem elektrisch zu fahren, weil dies einfgach die effizienteste Möglichkeit ist, sich fortzubewegen und die Hindernisse der derzeit teuren und schweren Batterien, sowie die Unklarkeiten der Fahrzeugtechnologien und der Energieskepsis, sind derzeit für manche wichtiger als das Fahren selbst, aber mir ist das Fahren mit E-Motor einstweilen aus Überzeugung wichtig und werde mich da weiter damit einlassen. Aber den Benzinnostalgikern wünsche ich vorläufig noch, viel Spass, sie werden in den nächsten Jahren eines Besseren belehrt.

  131. #159 felixhenn (02. Feb 2012 06:28)

    Und wenn behauptet wird, wir leben am Ende einer Eiszeit, ist das zwar richtig, erklärt aber keinen so schnellen Temperaturanstieg. Das sollte über tausende von Jahren gehen.

    1.
    Wer erklärt denn den Temperaturanstieg aus welchen Gründen mit seiner Geschwindigkeit denn genau?

    2.
    Weshalb sollte der Temperaturanstieg denn über tausende von Jahren erfolgen?

    3.
    Wer beweist denn, dass zu 1. und 2. die gemessenen Temperaturen der letzten 150 Jahre und der Gegenwart sich abnormal verhalten bzw. überhaupt abnormal sind?

    Ich glaube, dass die grünen Klima-Fetischisten in Zusammenarbeit mit den MSM mit ihren unbewiesenen und religiösen Behauptungen bei Dir auch schon tiefe Spuren hinterlassen haben! 😉

  132. #157 Lepanto (02. Feb 2012 04:01)

    KLIMAERWÄRMUNG GIBT ES. Wen Statistiken nicht überzeugen, soll ein Blick auf die Alpengletscher werfen – sie tauen ab. Man kann auch bei Versicherungen nachfragen – sie passen sich schon an, und das sind knallharte Realisten.

    Klar doch!
    Lasst die Gletscher doch abtauen!
    Das ist nun wirklich nichts besonderes.
    Das gab es nachgewiesen in der Vergangenheit schon mindestens 5 mal.

    http://www.klimaentwicklung.de/grafiken/bild2.jpg

    Hoffentlich wird es endlich bald wärmer bei uns.
    Durch mehr CO2 wächst alles besser, die Ernten würden reichhaltiger werden, der Hunger könnte besser bekämpft werden und die Bewohner der nördlichen Erdhalbkugel, wo über 70 % der Menschen leben, bräuchten nicht mehr so viel Geld für teure Reisen in warme Zonen verschwenden.
    Deutsche Rentner könnten sich teure Immobilien in Spanien usw. ersparen.
    Von meinem Balkon (er liegt ca. 90 m über NN) könnten meine Urenkel vielleicht mal einen Meeresblick genießen.
    Außerdem bräuchten die nicht mehr so viel herbe Heringe essen, sondern beispielsweise Doraden!

    Und die grünen Klima-Idioten wollen diesen herrlichen Ausblick gefährden, weiterfrieren und für nichts und wieder nichts viel Geld verplempern, tz tz tz tz!

  133. #152 Bulldozer (02. Feb 2012 00:46)

    In Relation zur Römerzeit oder zur Ritterzeit allerdings ist es heute immer noch kühler.
    Es gibt also nicht den geringsten Anlass zu irgendeiner Beunruhigung.
    Ganz im Gegenteil wird das Leben angenehmer werden, wenn wieder der wärmere Normalzustand erreicht ist.

    So ist es!
    Erkläre das aber mal einen verwirrten Grünen oder Sozen!
    Was noch viel schlimmer ist, die Grünen und Sozen haben mit Hilfe der MSM bereits große Teile der übrigen Bevölkerung schon total kirre mit ihrem Geschwätz gemacht!

  134. Den Unterschied zwischen Wetter und Klima kennt jeder. Die Frage ist aber doch, warum müssen diese Blätter zwanghaft, weil es gerade kalt ist, die vorhergesagte Klimaerhitzung wiederholen und jedem eintrichtern wollen?

  135. DER WETTERMACHER! der älteste beruf der menschheit! weil vor hunderttausenden von jahren das herumkriechen und jagen in der horde einigen zu gefährlich und zu anstrengend war, hatten sie „EINGEBUNGEN“ und halluzinationen. durch ihr „ZWEITES GESICHT“ und ähnlichen HOKUSPOKUS konnten sie plötzlich das wetter vorraussagen, ja es sogar beeinflussen. somit lag das jagdglück in ihrer hand. oft lasen sie die vorhersagen werbewirksam aus FÄKALIEN und eingeweiden der jagdbeute ab. bei der gelegenheit sicherten sie sich gleich die besten stücke fleisch. wegen dieser anstrengenden tätigkeit konnten sie nicht an jagd und arbeit teilnehmen. denn sie mussten oft viele stunden „meditieren“ wobei sie natürlich von den hübschesten mädchen der horde „unterstützt“ werden mussten. ihre vorhersagen stützen sich in wahrheit auf genaue wetterbeobachtung. trafen ihre aussagen eimal nicht zu, gaben die schamanen die schuld bösen, durch hordenmitglieder gereitzten GEISTERN (im mittelalter HEXEN). diese konnten nur ducch zusätzliche „gaben“, die beim schamanen abzuliefern waren, beruhigt und günstig gestimmt werden. fand sich ein rivale oder ein aufmüpfiger keieger, so wurde er verbannt oder verflucht (vergiftet). so enwickelten sich im laufe der zeit die PRIESTER. diese konnten mit den GÖTTERN komunizieren. dadurch standen sie noch über den anführern und häuptlingen. ihre macht sicherten sie durch gift und aberglauben. stets wurde einige mitglieder des volkes von ihnen zu PARIAS erklärt und dienten als SEX- und arbeitsklaven oder waren für MENSCHENOPFER bestimmt. in AFRICA waren die opferzeremonien und die anschließenden KANNIBALISMUS- feste weit verbreitet. in SÜDAMERICA wurden zu OPFERZEREMONIEN bis zu 10 tausenden bei lebendigen leibe das herz herausgerissen. dadurch sollte der SONNENGOTT gnädig gestimmt werden. immer aber bereicherten sich diese sog. „ELITEN“ am gemeinen volk. sie unterdrückten mit ihren düsteren „PROPHEZEIUNGEN“ und schrecklich ausgemalten „VISIONEN“ das einfache volk, trieben sie in elend und kriege. sie behaupteten, die erde sei ein scheibe von deren rand die schiffe in die HÖLLE stürzen würden und verbrannten die ZWEIFLE auf dem scheiterhaufen. sie gaben HEXERN und HEXEN die schuld an naturkatastrophen und rotteten ganze völker aus. das alles nur um des persönlichen vorteils willen. deshalb ist unseren heutigen, in der farbe des PROPHETEN grün lackierten GÖTZENPRIESTERN, auch nicht mit rationaler argumentation beizukommen. das motto lautet: „WENN DAS GELD IM GRÜNEM KASTEN KLINGT, DIE SEELE AUS DEM ÖKOFEGEFEUER SPRINGT“!

  136. Natürlich wird es immer wärmer-das hat nix mit Klimalügen oder anderen Verschwörungen zu tun-es wird wärmer,das ist Fakt ! Und natürlich tragen wir Menschen und der Kohlendioxid-Auswurf unserer Fabriken dazu bei.Jeder,der was anderes behauptet ist schlichtweg…“unbelesen“-was das Thema betrifft…es würde aber auch ohne Menschen wärmer werden,nur eben langsamer.Was hat dieses Thema eigentlich immer hier zu suchen ?Und für alle Gehirngenies:Natürlich hat eine Kältewelle,wie die im Moment bei uns,nichts zu sagen.Klimaerwärmung wird über die GESAMTTEMPERATUR über Dekaten hinweg gemessen !Klima gab es schon lange,lange vor uns-wir Menschen sind zeitgeschichtlich ein FURZ !Das ist keine Finte der Grünen-es ist so. Und es is ja klar,das es hier in Mitteleuropa nicht so zu bemerken ist wie an den Polen oder den Wüsten auf der Erde-das die Gletscher wegschmelzen ist ja wohl Tatsache,oder ?

  137. Schon als ich’s bereits an zitierter Stelle gelesen habe, hat mich das sofort an einen Rohrkrepierer hiesiger Regionalzeitung erinnert. Ich meine es war 2010 oder vielleicht auch ein Jahr früher.

    Jedenfalls hat die hiesige Redaktion seinerzeit die Beine hochgelegt und anstelle eigener Denkleistung über mehere Ausgaben hinweg lieber Geschreibsel von einem gewissen Franz Alt (sonnenseite.com) eingekauft. Das ganze wurde lange vorher mit Eigenanzeigen(!) beworben. Und?

    Als die erste Ausgabe mit diesem Dünnschiss erscheinen sollte, spielte (leider, leider) auch im Mai das Wetter noch nicht so richtig mit. Es war bedeckt, kalt und regnerisch. Und?

    Leider, leider wurde das Wetter auch in den kommenden Tagen nicht in dem notwendigen Maße besser, um seinen Abonnenten eine Artikelserie über Umwelt, Solarenergie, und das bevorstehende solartechnische Arbeitsplatzwunder unterzuschieben.

    Damit sich also nun die eigenschöpferische Leere dieser Redaktion nicht auf weißem Zeitungspapier niederschlägt, muss man sich wohl entschlossen haben, der ersten Ausgabe eine dann doch selbst geschriebene Einleitung voranzustellen, wonach die dringende Notwendigkeit dieser Demagogenserie rein gar nichts mit dem gegenwärtigen kalten Sauwetter zu tun habe.

    Bei so viel dreister und offen zur Schau gestellter Verdummungsabsicht war ich knapp davor, mein Abo postwendend zu kündigen. Wenn ich unbedingt ein links-grün-versifftes Tageblatt haben will, wüsste ich auch so, wass ich dazu abonnieren müsste.

    Um Himmels willen, jetzt auch noch das: Der durch’s Klima siedende Golfstrom saugt die sibirische Kälte an. Geht’s dümmer?

  138. Der Golf-Strom erwärmt als Europa. Ist doch gut! Dann wachsen in der BRD bald die Orangen, Bananen, Oliven uvm. 😎

    Dann brauchen wir die griechischen Oliven u. Spanischen Orangen nicht mehr.
    :mrgreen:

    Und die Grünen, Punks, Hausbesetzer u. Hanfverharmloser müssen dann nicht mehr nach Holland oder Polen fahren um ihrer Hanflust zu frönen, die können sich das im Garten anbauen – die Strafverfolgung ist damit wesentlich einfacher. 😆

Comments are closed.