Muslimische Frauen in Berlin-KreuzbergThilo Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ hat viele von uns wachgerüttelt. Es stellt sich nun die Frage, was wir selbst tun können, um diese Entwicklung aufzuhalten. Die Wenigsten von uns haben den Mut einer Sabatina James, eines Michael Stürzenberger oder eines Thilo Sarrazin. Dennoch gibt es Möglichkeiten, aktiv zu werden und im Kleinen etwas zu bewegen. Nachfolgend habe ich einige Ideen aufgeführt, die jeder in seinem persönlichen Leben umsetzen kann, ohne gleich Morddrohungen zu erhalten.

(Von EinerderDeutschenMichel)

1. Sei ein überzeugter Patriot und begeistere dein Umfeld für eine positive Vaterlandsliebe.

2. Kümmere dich nach Möglichkeit um Nachwuchs und erziehe sie im Sinne unserer deutschen Kultur und demokratischen Tradition. Animiere andere dazu, ebenfalls Kinder zu bekommen.

3. Mache keine Zugeständnisse an importierte, intolerante Traditionen oder deutschenfeindliches Verhalten und Denken und trete diesen Erscheinungen offensiv gegenüber.

4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder bekannten Moslems für die Aufklärung und die deutsche Kultur und bringe ihnen Alternativen zum Islam nahe.

5. Schreibe Briefe, E-Mails sowie Blog- und Forenbeiträge über deine Erfahrungen, Ängste und Gegenmaßnahmen, damit andere dadurch Mut gewinnen. Ermahne unsere Volksvertreter ständig an ihre Aufgabe.

6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei durch Mitgliedschaft oder Spenden.

7. Lerne dich selbst und andere im Notfall zu verteidigen.

8. Gebe Deutschland, unser Volk und unsere Verfassung niemals auf!

Diese Vorschläge sind als Anfang zu verstehen. Als Zeichen, dass wir Deutschen nicht einfach so untergehen werden. Ich freue mich über Ergänzungen und über die Verbreitung dieser Punkte.

Hier noch ein paar Zeilen zum Mut machen:

Fichte an jeden Deutschen
von Albert Matthai

Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
an deines Volkes Aufersteh’n.
Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
trotz allem, allem was gescheh’n.

Und handeln sollst du so, als hinge
von dir und deinem Tun allein
das Schicksal ab der deutschen Dinge
und die Verantwortung wär’ dein.

(Foto oben: Muslimische Frauen in Berlin-Kreuzberg)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

165 KOMMENTARE

  1. 9. Benutze Deine Sprache, Sprache ist der Schlüssel zu Deiner Kultur nichts zeigt Deine Zugehörigkeit besser als Deine Sprache und Deine Wortwahl.

  2. 4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder bekannten Moslems für die Aufklärung und die deutsche Kultur und bringe ihnen Alternativen zum Islam nahe.

    Öhm, naja. Das dürfte maximal in 1 % aller Fälle klappen.

    Dank meiner alten Karre kenne ich den türkischen Werkstattbesitzer ein bisschen näher. Und er sagt: „Die Deutschen lassen sich zu viel gefallen!“

  3. 9.Erwarte nicht, dass diese liberal- konservative Partei in JEDER Hinsicht mit deiner Meinung übereinstimmt! Diesbezüglich sollen dir – aber nur ein bisschen – Anhänger totalitärer Ideologien, wie beispielsweise die Linken, ein Vorbild sein, denn DIE fressen ALLES, was ihnen ihre Partei vorsetzt…

  4. Sory,
    ist ja Alles wohl gut gemeint,
    Aber das ist Alles auch so wie
    Kalte Suppe !

    Die, die noch in dem Alter sind Kinder in die Welt zu setzen, wissen meist gar nicht mehr was die deutsche Kultur ist.

    Bei Moslems für Aufklärung und deutsche Kultur zu werben, ist wie Feuer mit den Streichholz zu bekämpfen.

    Eine „Liberal-Konservative“ Partei ist genau das, was uns nicht retten kann, das ist wie ein bischen schwanger.

    UND bei aller Rechtmässigkeit,
    gerade unsere Verfassung ist der Knackpunkt, der uns das Genick bricht.

    Habe diese Woche noch Helmut Schmitt zum 50. Jahrestag der Hamburger Flut gehört:
    “ Nach der Verfassung habe ich nicht geguckt, es ging darum Menschen zuretten“

  5. Vielleicht sollte man noch hinzufügen, das man an Demonstrationen teilnehmen sollte (wenn möglich).

    Nur so zeigt man neben den digitalen Zahlen des Widerstands gegen fremde Kulturen, auch eine physikalische Masse die letztendlich in Bildern für Zeitungen oder im TV ausgestrahlt werden.

    Ich für meinen Teil, werde mich demnächst stärker für die gute Sache einsetzen.

  6. Kümmere dich nach Möglichkeit um Nachwuchs. Würde ich sofort machen wenn ich die passende Frau finden würde. Aber finde mal was was auch Kinder in diese Welt setzten will.

    Mit mir diskutiert keiner ich weiß es eh alles besser, und kann das zum Leidwesen meiner Mitmenschen auch immer mit belastbaren Fakten belegen.

  7. #8 TheNormalbuerger (21. Feb 2012 23:04)
    Die Seite existiert nicht mehr….

    Aber grundsätzlich ist anzunehmen, dass in Zukunft alle nichtmigrantischen Deutschen wenigstens einmal im Leben ins Integrationlager müssen. Bei Gauck haben wir noch mal Glück gehabt, aber der nächste (wer weiß, wie schnell das kommt) dürfte das als Hauptaufgabe sehen.

  8. Scheitert bei mir schon an Punkt 1:

    1. Sei ein überzeugter Patriot und begeistere dein Umfeld für eine positive Vaterlandsliebe.

    Scheitert bei mir schon an

  9. Leider kann der Einzelne sehr wenig tun.
    Wenn Politik, Parteien, Medien und selbst der christl. Klerus den Islam loben, fördern, installieren – ist der demokrstische Bürger machtlos.
    Ich informiere wo ich kann über die Hass& Gewaltreligion des Islams. Fordere alle auf den Koran zu lesen (Suren 2-6 müssten genügen!) und mit Rotstift alle christen- und judenfeindliche Suren zu unterstreichen
    !
    Das ist Intoleranz und Rassismus PUR!
    Dies wird erlaubt in Moscheen und Koranschulen ungehindert zu lehren und predigen, aber die berechtigte Kritik an diesem Skandal wird „Rassismus“ genannt.
    Wie lange soll sich dieser Wahn noch halten. Bis wir alle islamisiert sind, also zerstört!
    Ein Beispiel der Macht des Islams, der unter dem „Euphemismus“ Political Correktness-läuft.
    Ein Dr. Helmut Müller, Journalist der früheren seriösen österr. Zeitung „Salzburger Nachrichten“ SN, führte ein Interview mit dem Deutschlandkritiker Feridun Zaimoglu, wobei dieser offen und ungehindert alle „Islamkritiker“ als Schurken!! bezeichnen konnte.
    So etwas Ungeheuerliches muss man sich als Demokrat im christ. Europa gefallen lassen!
    Man gibt diesen muslim. Herrschaften zu Millionen demokratische Pässe, obwohl sie die Gewaltenteilung, Gleichberechtigunh, Zivilgesellschaft, Religions-. und Meinungsfreiheit ablehnen.
    Darauf traut sich kein europ. Journalist mehr hinzuweisen. Denn sie sind ja schon alle „integriert“. Obwohl sich kein einziger religiöser Muslime jemals in ein Gesellschaftssystem integrieren würde, das nicht seine koran. & schariat. „Werte“ vertritt.
    Karneval das ganze Jahr. Wir werden zu Narren gehalten. Die Muslime halten sich den Bauch vor Lachen. Wer braucht da noch Waffen zur Eroberung der „Ungläubigen“?

  10. Ja so schauts aus!
    Punkt 1: Klares ja
    Punkt 2: 3 Das ist 1 über dem Soll
    ( nicht Gerechnet nach 1,2% )
    Punkt 3:versteht sich von selbst
    Punkt 4:Au weh das bringt nur Ärger!!
    Punkt 5:Sicher
    Punkt 6:Zecks mangelnder Euronen nicht gegeben
    Punkt 7:Vorraussetzungs gegeben (WBK)
    Punkt 8:Sicher nicht!!!

    Denke mal das Punkt 3 die Lösung zu den gegebenen Problemen parat hält, wir haben nicht nur einen Generationskonflikt, sondern auch einen Kulturkonflikt der sich bei jedem Grundschulbesuch bstätigt ;P

  11. Zu 1.: Zeige deine Vaterlandsliebe durch Symbole, Aufkleber, Flaggen z.B. auf dem PKW nicht nur zu WM-Zeiten. Bekenne dich zu unserer Armee.

    Zu 5.: Auch wenn du selten Gelegenheit hast: Schreibe kurze ermutigende Mails/Briefe an Poliker/Jounalisten/Pfarrer, die es wagen Klartext zu reden und anschließend von der Presse niedergemacht werden.

    10. Vielleicht nicht jedermanns Überzeugung: Bete für Dein Land.

  12. a) Schließe dich Netzwerken an.
    b) Wünsche der Kassiererin, deinen Kollegen, deinen Nachbarn usw. frohe Weihnachten statt „frohe Feiertage“.
    c) Schreibe freundliche Briefe an Lokalpolitiker, die Justizministerin, usw. mit vielen Fragen:
    „Warum wird ein 20 Cent Mörder zu einer Bewährungsstrafe verurteilt? Mir ist klar, dass Sie über solche Urteile informiert sind. Die frage ist allerdings ob Sie solche Urteile nur tolerieren oder ob solche Urteile von Ihnen politisch gefordert sind. Wie würden Sie reagieren, wenn NSU-Terroristen zu Bewährungsstrafen verurteilt werden würden? Vor Gericht sind angeblich alle gleich.“
    d) Frage den Innenminister warum kein Geld für die Polizei da ist aber in Afghanistan Polizisten ausgebildet werden(von unseren Steuergeldern) oder wann er das letzte Mal am Krankenbett eines Deutschen stand, der von Mohammedanern zum Krüppel geschlagen wurde.“
    e) Frage den Sozialminister wie es sein kann, dass bei über 5.000.000 Arbeitslosen ein Fachkraftmangel besteht.
    f) Frage den Verteidigungsminister warum Bundeswehrsoldaten in Afghanistan angeblich unsere Demokratie verteidigen und kein Sicherheitspersonal auf U-Bahnhöfen ist? Warum werden nicht an jeder U-Bahnstation 3 Ledernacken von der Bundeswehr stationiert?

  13. Dem kann man nur zustimmen.

    Die richtige konservative Partei ist automatisch implizit auch liberal, sozial und ökologisch.

    Wenn nun bald das Frühjahr kommt, dann wird der eine oder andere zwischen Berchtesgaden und Flensburg (und natürlich auch in West- Ostrichtung) wieder mehr hinaus in unsere schöne Landschaft kommen. Wollen wir zulassen, daß diese schöne Heimat islamisiert und osmanisiert wird?

  14. UND WAS IST MIT DER DEUTSCHEN SPRACHE?

    „und erziehe sie im Sinne unserer deutschen Kultur …“
    „… und trete diesen Erscheinungen offensiv gegenüber.“

    ähem: der Imperativ von „treten“ lautet: „tritt“

    Ich weiß schon, Integration ist schwierig. Vor allem sprachlich.

  15. Ich habe einen Freund, der im Krankenhaus arbeitet.

    Er begrüsst jeden Moslem mit „Grüß Gott“

  16. IMPERATIV UND SPÄTBURGUNDER

    “ Werbe bei den mit dir befreundeten… “
    „Gebe Deutschland, unser Volk und unsere Verfassung niemals auf!“

    O.K., ich habe weitergelesen. Das mit den Imperativen scheint echt ein Problem zu sein, das ich in der Ballung so noch nicht erlebt habe:

    WIRB + GIB !!!

    O.K. es ist spät. Und ich habe eben einen sehr guten Spätburgunder vernichtet und realisiere vielleicht nicht mehr alles. Aber wo bin ich hier? Was ist hier los, jedenfalls sprachlich?

  17. @#23: Ja und? Damit ärgert er die Moslems nicht, die grüßen selbst so zurück!

    Zum Thema:

    Selbst wenn man sich an all diese Punkte hält geht unser Land unter.

    Das reicht einfach nicht.

  18. #1 nicht die mama (21. Feb 2012 22:53)
    „9. Benutze Deine Sprache, Sprache ist der Schlüssel zu Deiner Kultur nichts zeigt Deine Zugehörigkeit besser als Deine Sprache und Deine Wortwahl.“

    Völlig richtig. Aber bitte mit richtigen Imperativen!

  19. * Opponiere gegen die EU, denn über diesen Umweg soll all das durchgedrückt werden, was auf nationaler Ebene auf erfolgreichen Widerstand stößt.

  20. 3sat heute mal wieder vorneweg:

    Heute ab 20:15 durfte man wieder ein Märchen aus 1001 Nacht, GEZ-finanziert, natürlich, ertragen. Voller Neusprech, natürlich… 😉

    Mohsen Taheri hat es nicht leicht. Der schmächtige Deutsch-Iraner ist bereits Ende 20 und lebt immer noch bei seinen Eltern. Obwohl er kein Blut sehen kann, arbeitet er in der Kölner Familienschlachterei. Sein Vater hält ihn für einen Versager. Mohsen hat für sich zwei Wege gefunden, damit fertig zu werden.
    Entweder rettet er sich in Tagträumereien oder – wenn es ganz dick kommt – strickt er, um zu entspannen. Mohsen strickt viel. Beim Versuch, die elterliche Schlachterei zu retten, strandet er in der tiefsten ostdeutschen Provinz, in einem kleinen Dorf, dessen Bewohner alles Neue und Fremde nach der Wende 1989 misstrauisch beäugen. Ausländer werden dort gar nicht gern gesehen. Doch das ist Mohsen egal. Denn er findet seine Traumfrau: Ana, die Automechanikerin – groß, stark und blond. Aber dann verstrickt sich Mohsen in die größte Lüge seines Lebens: Um der Vegetarierin Ana zu gefallen, gibt er sich als Textilhändler aus. Schon wittert ganz Oberniederwalde den großen Coup, allen voran Anas Vater. Der reiche Sohn soll den stillgelegten Volkseigenen Betrieb „Textile Freuden“ kaufen und zu neuem Aufschwung verhelfen. Aus einer kleinen Notlüge entsteht bald eine gewaltige, bunte Blase voller Hoffnung, Zuversicht und Irrtümern. Und eines Tages steht auch noch der väterliche Mercedes vor der Tür.

    Oh, wie wunderbar des Gutmenschen Welt doch ist!

  21. #23 karlchen (21. Feb 2012 23:21)

    Er sollte ihm auch einen Schweinebraten und eine Halbe Bier servieren (zur „Integration“).

  22. Leider, leider, leider wird sich ohne eine wie auch immer geartete grosse Katastrophe nichts mehr ändern… und das „alte“ Deutschland verschwinden.

    2 Gründe:

    Bequemlichkeit und Feigheit der autochtonen Deutschen: Konsum, Leben geniessen, Maul halten. Wie sollte eine solche „deutsche“ (Un)kultur ohne Kraft andere überzeugen von ihrem Stammesdenken abzurücken?

    Dazu ist der demographische Wandel nahezu unumkehrbar: Von den neugeborenen Kindern hat in den Zentren nur noch eine Minderheit deutsche Wurzeln. Es braucht nur noch 25 Jahre…

    Sorry: it´s to late…

  23. Ein kleiner Schritt eines jeden wäre:
    Spenden an Parteien, die offen gegen die Abschaffung Deutschlands eintreten. Es kostet nicht viel und wenn man will, kann man so einer Partei oder Bürgerbewegung beitreten. Allein schon eine passive Mitgliedschaft kann viel bewirken.
    Und was ich immer wieder gebetsmühlenartig wiederhole: Wählen gehen. Gerade in kleinen Kommunen kann bzw. sollte man sich mit Bekannten, Freunden und Verwandten absprechen und kommunale Bürgerbewegungen oder Kandidaten wählen, die nicht aus dem linientreuen Spektrum kommen.
    Dadurch kann man den etablierten Parteien den kommunalen Unterbau nach und nach zerstören.

  24. zu Punkt 1 und 8:
    besser das „Deutsche“ durch das westlich-europäisch-zivilistaorusche oder einfach das Europäische ersetzen!
    Jedes Volk in Europa alleine ist zu schwach um dem Sturm der Islamisierung wirklich widerstehen zu können. Nur gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Europäischstämmigen werden wir eine Chance haben, wenigstens in einigen Nischen dieser Welt unsere Zivilisation fortszusetzen (langfristig, auf 50 Jahre und mehr gesehen). Wichtig ist hierbei von anfang an einen nichtnationalen, großeuropäisch.westlichen Geist zu entwickeln und nicht im nationalen Klein-Klein steckenzubleiben. Konkretes Beispiel: Was machen wir, wenn die Polen z.B. bei einem großen Crash mit Bürgerkrieg, nuklearen Bomben usw. in Deutschland die Grenze auch für Deutsche (und nicht nur für Moslems) dicht machen?
    Bitte also langfristiger denken und nicht zu sehr auf eine nationale Karte setzen, abgesehen davon, daß der Nationalismus unseren Eltern, Großeltern und anderen Vorfahren nun auch nicht gerade viel Gutes getan hat…. (!)
    Zu Punkt 7: Auch an eine Krisenvorsorge denken, Getreide usw. einlagern!

    das Allerwichtigste: trotz allem optimistisch bleiben, einen frischen Geist behalten, Freundschaften gewinnen und pflegen, super Artikel!

  25. Wer nicht für seine Freiheit bereit ist zu kämpfen hat schon verloren.

    Und sage nie was soll ich da alleine ändern können?

    Denke immer daran, die Menschen in der DDR hatten es noch schwieriger als wir heute in der rotgrünen Gutmenschen-Republik! Die linken Machthaber in der DDR hatten noch einen gefährlichen Staatsicherheitsdienst, bewaffnete Soldaten, und andere richtige Repressalien gegen die, die aufbegehrten.

    Und trotzdem haben die Menschen in der DDR ihr Unterdrückungs-System hinweggefegt!

  26. Die EU ist die eigentliche Triebfeder für das allgemeine Chaos und für die Invasionsbestrebungen des Islam! Hier wird großflächig vorbereitet für das, was man im Kleinen schon bei den europäischen Nationalstaaten sieht: eine Auflösung der nationalen Identität, eine „Willensnation“ zu schaffen, die nach Bedarf mit fremden Menschenmaterial gefüllt wird! Ablehnung der EU wäre oberstes Gebot!

  27. Unter das Joch des Islam!

    Wie kann es sein? Tag für Tag predigen Parteien das man jeden Tag um Demokratie, Menschenrechte und Freiheit kämpfen soll und sie begeben sich selber Schritt für Schritt unter das Joch und Sklaverei des Islam wo es all das nicht gibt und führen das deutsche Volk und Europa ins verderben…. .. sind die alle irre geworden?

  28. Noch `ne Ergänzung von Eurem linksliberalen Freund, folks:
    Vergesst das Gejammere um die deutsche Sprache!
    Die Zukunftssprache des Westens wird einzig und alleine ENGLISCH sein, lernt alle englisch!

  29. Wie verlogen und „islamschützend“ die westl. Medien schon sind, konnte ich heute wieder feststellen. Da ich -notgedrungen- die SN in -salzburg abonnieren muss (als einzige Zeitung) bekam ich zufällig auch die „Krone“ (wie Bildzeitung, die grösste Auflage in Östrrreich) in die Hand:
    Der Artikel: SN -Sexuellke Belästigung: 14-jähriger festgenommen!
    Ein 14jähr. Bursche wurde in Graz festgenommen, er hatte wochenlang mehrere Frauen sexuell belästigt. Vorher hatte der Bursche in Lend und Gries (Land Salzburg) sein Unwesen getrieben. l5 Anzeigen.
    Und was berichtet uns die „Krone“:
    Bei dem 14jährigen handelt sich um einen jungen Türken!
    Das nennt man nicht Unterdrückung der Fakten-sondern „Political Correktness!“ (zum Schutz der armen Türken?)

  30. #34 klauscalanda (21. Feb 2012 23:36)
    Leider, leider, leider wird sich ohne eine wie auch immer geartete grosse Katastrophe nichts mehr ändern… und das “alte” Deutschland verschwinden.

    2 Gründe:

    Bequemlichkeit und Feigheit der autochtonen Deutschen:

    Noch ist nicht aller Tage Abend.
    Wenn es den Deutschen nach wie vor wirtschaftlich gut ginge, wäre es in der Tat so, dass der Deutsche lieber Samstags die Strasse kehrt und sich Gedanken macht, ob der Nachbar den Rasen mäht.
    Wenn der zu erwartende Zusammenbruch oder das Degenerieren des € spürbar wird, werden die Karten neu gemischt.
    Wenn es dem Menschen an die nackte Existenz geht, dann kenn er weder Freund noch Feind.
    An den Strassenschlachten in Griechenland kann man wunderbar
    sehen, was passiert, wenn das Staatswesen in sich zusammenbricht.
    Von daher sind noch lange nicht alle Messen gesungen.

  31. Ich unterstütze die 8 Punkte voll.

    4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder bekannten Moslems für die Aufklärung und die deutsche Kultur und bringe ihnen Alternativen zum Islam nahe.

    Diesen Punkt möchte ich präzisieren: Viele Türken sind gar keine richtigen oder strengen Moslems; sie geben es nur vor, weil

    1. sie sonst von der Mehrheit terrorisiert werden (wie z.B. den Aleviten geschehen)
    2. weil sie in den deutschen Medien usw. mehr Karrierechancen haben, wenn sie als Moslemvertreter auftreten. Gutmenschen finden Moslems geil.

    Darum: Sowohl bei richtigen als auch bei scheinbaren Moslems für die deutsche Kultur werben.

  32. Also ich hab zwei erwachsene Kinder. Meine Tochter liest auch auf PI, mein Sohn ist für Merkel. Ist doch gut oder? 🙂

    Nachmachen!

  33. Imperativ und Spätburgunder 2.0

    #32 quarksilber (21. Feb 2012 23:34)
    „Sorry (bzw. “Ich bitte um Verzeihung”, für die Sprachtaliban), …“

    1. „Sprachtaliban“ ist eine sehr schöne Wortschöpfung. Gratulation.
    2. Die Sprache ist das, was ein Volk, eine Nation definiert. Und wodurch sie sich definiert.
    3. Gemeinsame Sprache ist die grundlegende Voraussetzung für Debatte und – Demokratie. Ohne gemeinsame Debatte keine Demokratie. Das genau ist das zentrale Problem der EU: Es gibt kein europäisches Volk, weil es keine gemeinsame europäische Sprache gibt. Und niemand kann das ändern. Die Euro-Ideologen kapieren es trotzdem nicht.

    Davon abgesehen: Der Imperativ ist eines der ewigen sprachlichen Themen in der Familie mit Kindern. Also bitte !

    Außerdem, wie sollen denn das die Mohammedaner je lernen, wenn wir es ihnen so falsch vorquaken?

    Jetzt gibt’s das nächste Glas Spätburgunder.

  34. Sehr guter und sehr wichtiger Beitrag!
    Im Grunde brauchen wir in erster Linie solche Beiträge, denn die Katastrophenlage in unserem Land ist inzwischen bekannt.
    Was zählt, ist die Tat – die eigene Tat.
    Nr. 4 kann man dabei getrost übergehen, es ist nicht unsere Aufgabe, andere glücklich zu machen. Es ist unsere Aufgabe, unser Volk zu erhalten. Unsere einzige Aufgabe.
    Wichtig ist auch die Zertrümmerung der Lüge, wir hätten „sie“ geholt, also müssten wir nun die Verdrängung unseres Volkes akzeptieren:
    1. Die Entsendeländer machten in den 50er/60er Jahren Druck auf die schwache BRD.
    2. Die USA wollten die von kommunistischen Umstürzen bedrohten Länder Italien, Griechenland und Türkei unter westlichem Einfluss halten und betrieben daher den Abfluss der dortigen unzufriedenen Arbeitslosen in ein Land mit Industrie: BRD. Bedarf an Arbeitskräften bestand bei uns keineswegs. An die 10 Millionen Vertriebene aus Ostdeutschland waren in der BRD einzubinden und zu beschäftigen.
    (Zu 1. und 2. siehe Steinert: Migration, S. 278, 307
    3. Die fremden Arbeitskräfte wurden zunächst saisonweise oder im Zweijahres-Takt eingeführt. Es waren „Gastarbeiter“. Gäste, zumal höfliche, gehen nach einiger Zeit wieder, bei einem privaten Besuch gilt ja die Faustregel von drei Tagen (vgl. Haltbarkeit von Fisch). Seit Ende der 90er behaupten SPD, Grüne und andere jedoch ungefragt, dass diese Gastarbeiter und ihre Nachkommen „Zuwanderer“ seien. Ohne unsere Zustimmung gibt es dafür nicht die geringste Legitimation!

    Weiter so, PI! Noch mehr konkrete Vorschläge und Veranstaltungsangebote vor Ort, bitte.
    Vernetzung und Gespräch tun sehr not!

  35. VERZWEIFLUNG

    #45 schermuus (21. Feb 2012 23:50)
    „Ich unterstütze die 8 Punkte voll. 4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder …

    Wie können Sie das unterstützen????

    Es muss heißen: W I R B !

    Wo bin ich hier?

  36. #41 Herian: selten so gelacht!, wirklich gut! Ein Fall für die stationäre Psychiatrie…

  37. 2. Kümmere dich nach Möglichkeit um Nachwuchs und erziehe sie im Sinne unserer deutschen Kultur und demokratischen Tradition. Animiere andere dazu, ebenfalls Kinder zu bekommen.

    Gut. Aber spätestens nach 6 Jahren werde ich gezwungen, mein Kind in eine sog. „Schule“ zu schicken, die mit ihrer linksgrünen Indoktrination meine Erziehungsarbeit wieder zunichte macht.
    Was schlagt ihr vor, was kann man da tun?

    4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder bekannten Moslems für die Aufklärung und die deutsche Kultur und bringe ihnen Alternativen zum Islam nahe.

    Warum sollte ich mit solchen befreundet sein?

    5. Schreibe Briefe, E-Mails sowie Blog- und Forenbeiträge über deine Erfahrungen, Ängste und Gegenmaßnahmen, damit andere dadurch Mut gewinnen.

    Das ist vernünftig. Vor allem sollten wir möglichst große, gutbesuchte Foren nehmen. In von vornherein rechtskonservativen Foren gibts nicht mehr viel aufzuklären.

    Ermahne unsere Volksvertreter ständig an ihre Aufgabe.

    Das tun schon Tausende, und geht denen am allerwertesten vorbei.

    6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei durch Mitgliedschaft oder Spenden.

    Welche denn? Da haben wir z.B. eine, die sich als liberal-konservativ ausgibt, aber voll mit grüner Ideologie ist.
    Eine Partei, die in absehbarer Zeit hinreichend Stimmen bekommen wird, ist nicht in Sicht. Das wird auch nicht passieren, solange die rotgrüne Gehirnwäsche in den Köpfen der Menschen festsitzt.
    Ansetzen müssen wir also erstmal bei den Menschen selbst, die rotgrüne Ideologie aufdecken, und aufklären. Dann werden die Parteien schon vonselbst entsprechend folgen.

  38. Programmtip

    Heute abend, Deutschlandfunk

    20:10 Uhr
    Studiozeit

    Aus Religion und Gesellschaft
    Die postislamische Generation
    Was junge Muslime heute
    glauben und bewegt

    Eine Sendung von Jan Kuhlmann

  39. Eigne dir belastbare Fakten an. Fakten, die von den großen Tageszeitungen und dem Fernsehen verschwiegen werden oder nicht gefunden werden wollen, weil einseitig recherchiert wurde.

    Und setze diese Fakten dann in den Foren der Tageszeitungen, Fernsehsender, bei Diskussionen mit Freunden, Bekannten ein, um Falschdarstellungen und Beschönigungen zu widerlegen.

    Das hat am Besten Sarrazin gemacht. Statistiken ausgegraben und dann schlüssig zusammengestellt. Statistiken, die zwar mehr oder weniger öffentlich zugängig waren, die aber kaum jemand zitieren wollte. Weil sie dem vorgeschriebenen Bild von der schönen Bereicherung widersprachen.

    Statistiken, Arbeitslosenstatistiken, Sozialhilfe-Statistiken, Geburtenstatistiken, Steuerstatistiken, Schulabschluß-Statistiken, Haushaltspläne der Kommunen, Städte Landtage und des Bundes lesen: Wieviel Sozialausgaben, wozu ausgegeben, wie groß ist der Anteil am Gesamtetat, wie sind die Zunahmen über Jahrzehnte….

    Und auch: Ausländische Medien verfolgen. Reportagen aus erster Hand anschauen, auch bei youtube. Was geht wirklich ab im Ausland. Ausländische Texte lassen sich leicht mit google.translate übersetzen.

  40. Das vielleicht Wichtigste fehlt noch:

    Wählt politisch, was ihr inhaltlich für wirklich richtig haltet.

    Ich taktiere nicht mehr nach dem Motto „Das kleinere Übel unter den großen Parteien wählen, damit meine Stimme nicht verloren ist“.

    Das ist letztlich nämlich Trick 17 mit Selbstüberlistung – die etablierten Parteien freuen sich darüber und können noch auf die demokratische Legitimierung ihrer volksfernen Inhalte verweisen…

  41. Rechtsextreme Trottel, die mit irgendwelchen Gewalttätern sympathisieren kommen sofort in Untersuchungshaft. Nichts dagegen!
    Linksextreme wie Ströbele, ein wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung rechtskräftig zur Bewährung Verurteilter, riskieren die große Lippe und erscheinen in allen Fernsehsendung. Und dieses blöde Volk hat solche Leute noch in den Bundestag (Direktmandat) gewählt.
    Die Maßstäbe stimmen schon lange nicht mehr.

  42. Mittlerweile denke ich mir.. wenn Deutschland sich partout abschaffen will,dann haben sie nicht besseres verdient.

  43. #47 Mtz (21. Feb 2012 23:52)

    1. “Sprachtaliban” ist eine sehr schöne Wortschöpfung. Gratulation.

    Dankeschön. Freut mich, wenn das noch jemand freut!

    Ich möchte übrigens kein solcher sein (so genau nehme ich es nämlich auch nicht immer), aber ich glaube, dass der Imperativ, welchem es seit (und wegen?) 1968 ja eh nicht so gut geht, ein bisschen mehr Beachtung verdient hat.
    (Erdachtes Zitat aus erdachtem Film aus der guten alten Zeit: „Nimm dies, Schurke, und stirb langsam!“)

    2. Die Sprache ist das, was ein Volk, eine Nation definiert. Und wodurch sie sich definiert.

    Hmja, Sprache alleine ist es nicht. Die Wallonen sind keine Franzosen, die Tessiner keine Italiener, und die Iren keine Engländer – und sie wollen es mehrheitlich auch nicht sein.
    Umgekehrt kann man aber sagen, dass gemeinsame Sprache wichtig für einen gemeinsamen Kultur- und Werteraum ist. Mit gutem Willen geht es auch mit 2 Sprachen, aber das klappt in der Schweiz ja schon nicht so recht, und woanders noch weniger.

  44. Ich stehe z.B. in der Öffentlichkeit offen und
    mutig zu meiner islamkritischen Haltung.

    Darüber setze ich mich vor allem mit der SZ auseinander und im Augenblick mit der LH München/Öffentl.Nahverkehr (U1). Da geht es um religiöse Proganda der Ahmadiyya-Gemeinde München in der U-Bahn.Wenn man seine Augen offenhält, sieht man jeden Tag etwas, was direkt oder indirekt mit dem Islam zu tun. Und das ist meistens negativ.

    Hier in München hat es bis 2011 offiziell einen sogenannten Frauenbadetag gegeben, der aber nur von moslemischen Mädchen , Frauen und Müttern mit ihren Kindern
    besucht wurde. Leider auch mit allen unerfreulichen Folgen, die so ein Badetag moslemischer Frauen mit sich brachte. Weiß ich von mener Frau, die mit dem Schwimmverein, nach Ende der moslemischen
    Badezeit, zur Wassergymnastik ging.

    Zudem kann man sich in Religionsforen und Religionsportalen mit Moslems geistig auseinandersetzen.

  45. #2 Ikarus69

    …kenne ich den türkischen Werkstattbesitzer ein bisschen näher. Und er sagt: “Die Deutschen lassen sich zu viel gefallen!”

    Dieser türkische Werkstattbesitzer steht Deutschland wohl näher, als all die Merkels, Schäubles, Gabriels, Nahles, Gysis und den Konsorten von der rotgrünen Medienfront.

  46. Und vor allem:

    Lerne als Deutscher Deine Muttersprache zu schreiben, bevor Du eigenartige Listen veröffentlichst.

    Unglaublich!

  47. Anzeige erstatten:
    Aufruf zum Mord an Ungläubige!

    Ich bin der Auffassung das man gegen den Islam oder islamische Verbände eine Anzeige wegen: Aufruf zum vorsätzlichen Mord an Ungläubigen, erstatten sollte:

    Folgende Suren belegen das und rufen zum töten von Ungläubigen auf:

    Sure 2. Vers 191:„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten. Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpften euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.“

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.”

    Sure 4, Vers 89: “Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …” (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.” Siehe auch

    Sure 4, Vers 104: “Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet.”

    Sure 47, Vers 35: “Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …”

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 8, Vers 12: “… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 9, Vers 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …” ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Ich denke das das Bundeskriminalamt und der Verfassungsschutz das mal prüfen sollte…

    Ich fordere ein Verbot des Islam bzw. Koran in Deutschland. Ich fühle mein Leben bedroht..

  48. Theodor Körner: Wen meinen Sie mit fremden Arbeitskräften ? Leute die seit 30 Jahren hier leben, in 3. oder 4. Generation ? Die wollen Sie jetzt alle nach Hause schicken, oder wie ?
    Was für eine idiotische Vorstellung.

    Wegen Leuten wie Ihnen scheidet Punkt 6 für mich aus. Ich kann weder ihre Deutschtümelei
    ertragen,und mich läßt der Gedanke erschauern
    evtl. mit Leuten wie ihnen zusammen auf einem Parteitag sitzen zu müssen.

  49. Egal welche Antworten man für diese Frage hat – man muss sie sich diese Frage, und auch den Antworten die man sich dann gibt, auf jeden Fall stellen! Und eines ist sicher: JEDER KANN ETWAS TUN!!!

  50. Und an PI gerichtet:

    Verwendet nicht die zynischen Begriffe wie „Bereicherung“ wenn Ihr Entreicherung, Entfremdung und Missetaten meint.

    Verwendet nicht den Begriff „Fachkräfte“ wenn Ihr Ungebildete und Analphabeten meint.

    Sagt auch nicht „Religion des Friedens“ wenn Ihr den Islam meint.

    Ihr helft nur dem Feind wenn ihr dessen Neusprech verwendet.

    Nutzt klare Worte; Worte, die das bedeuten, was sie aussagen sollen und was Ihr meint.

    Bitte.

  51. 2. Kümmere dich nach Möglichkeit um Nachwuchs und erziehe sie im Sinne unserer deutschen Kultur und demokratischen Tradition. Animiere andere dazu, ebenfalls Kinder zu bekommen.

    Muhahaaaahahhahahahahah!!!

    Wie wäre es mit einer PI-News Partnervermittlung?

  52. Mein Problem liegt bei Punkt #6 und so wird es vielen hier gehen: es gibt in Deutschland keine Partei mehr, die annähernd meine Interessen vertritt. Die für uns Deutsche da ist. Die NPD ist unwählbar, soviel ist klar. Ich würde mir eine neue, konservative Partei wünschen. Und die „Freiheit“ wird es nicht sein, auch die hat schon verloren, ebenfalls von den Medien bereits als „rechtspopulistisch“ gebrandmarkt.
    Fazit: Es gibt wohl leider keine Rettung mehr.
    Hoffnung gäbe es nur mit einer ganz neuen Partei, die aber auch einen charismatischen und schon anerkannten Frontmann hätte. Aber woher soll der und diese Partei kommen…

  53. Ich hab noch eine Ergänzung:

    9. Baue dein Haus zu einer Festung aus, sodass es sich im Notfall zu zweit gegen 20 Eindringlinge 5 Stunden lang verteidigen lässt.

  54. Ein weiterer Punkt, der auf die Liste muss:

    * Gib keine defätistischen Parolen aus 😀

    #67 Badischer (22. Feb 2012 01:21)

    Die wievielte Partei darfs denn sein?

    An dieses Problem der „Unwählbarkeit von Parteien“ muss man von hinten herangehen.

    Man sondert die Parteien aus, die seit Jahren beweisen, dass sie schlechte Politik für Deutschland und uns Deutsche abliefern und streicht die von der Liste der Wählbaren.

    Dann nimmt man die verbliebenen Parteien und liest deren Parteiprogramme, sucht sich den/die Punkt/e aus, die einem selbst die Wichtigsten sind und macht sein Kreuz bei genau dieser Partei.

    Und zu allerletzt schaut man, wie diese Partei heisst und was die Politversager von C*DUC*SULINKEGRÜNEFDPSPDPIRATTEN über diese, selbst für gut befundene, Partei sagen.

    Immer dem Bauchgefühl nach, welches sich beim Lesen der Parteiprogramme einstellt, denn entgegen der Meinung unserer Polit“eliten“ hat ein Normalbürger weit mehr Verständnis, was gut und was schlecht für ihn ist, als uns unsere Politpfeifen, die gerne an der Macht und damit an den Futtertrögen bleiben wollen, zugestehen.

  55. und noch was:

    Problem 1: Islam als Ideologie Grenzen setzen!

    Problem 2: Political Correctness!

    Das Problem kommt aus unserer Kultur! Fortbilden! Arbeitskreise bilden! Kommunizieren! Und genrell: Maul auf!

    http://www.youtube.com/watch?v=KXxo6ym-0uY

    Ich möchte betonen, dass es hier um die AUSLEGUNG einer Theorie geht. Einiges an der Kritischen Theorie ist durchaus angemessen. Das Problem ist ein scheinmoralisches intollerantes Sendungsbewusstsein und Nachplappern der Masse…

  56. Leider hat sich inzwischen auch in vielen Arztpraxen die Islamisierung festgesetzt.
    Arzthelferinnen,die türkisch oder arabisch sprechen,gelten in vielen Stadtvierteln als „Aushängeschild“ einer Praxis.
    Die einheimischen Deutschen sollten dort nicht hingehen.
    Es gibt genügend Praxen,wo ausschließlich Deutsch gesprochen wird!

  57. nur mal ein bißchen OT (oder auch nicht) am Rande: die taz-Leserschaft kocht und ist ziemlich erregt über die Gauck-Kandidatur. Schon fast 500 Kommentare, wovon ca. 65 Prozent heftig gegen und der Rest für Gauck sind. Dabei kommen bei den Gauck-Gegnern teilweise unlglaublich diffamierende Hetz-Kommentare, die man z. B. bei PI umgehend löschen würde, und zwar zu Recht. Denis Yücel hat mit seinem taz-Kommentar ja bereits sehr tief in die Schüssel gegriffen…..
    Nach meinem Gefühl wird Trittins Gauck-coup die Grünen in den Umfragen deutlich nach unten reißen, das ist doch schon mal was.

    http://www.taz.de/Kolumne-Besser/Kommentare/!c88071/#send-comment

  58. Mir ging neulich eine Muslima auf die Nerven, die mir in der Bahn gegenübersaß. Da habe ich sie angelächelt, meine langen Haare aufgemacht, meine Bürste herausgeholt und angefangen, ganz entspannt meine Haare zu kämmen. 🙂 Was soll ich sagen? Sie hat entrüstet nach Luft geschnappt, ist aufgestanden und hat sich woanders hingesetzt. Haha! 😀
    Vielleicht nicht die Lösungsvariante für alle Probleme – für kopftuchfreie Sitzplätze und ein kleines Statement in der S-Bahn aber allemal. Probiert es aus. 😉

  59. #67 Badischer
    Fazit: Es gibt wohl leider keine Rettung mehr.

    Was reden Sie da? Man darf sich von der Unterdrückung und Verfolgung durch links-faschistische Kräfte nicht einschüchtern lassen! Stehen Sie zu Ihrem Menschenverstand und sagen Sie ihre Meinung.
    Die ältere Generation machte im 3.Reich den gleichen Fehler und lies sich von der Angst übermannen. Nicht mit uns!

  60. „6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei…“

    Dafür sind wir der Durchlauferhitzer: konservative.rlp@web.de

    Unser Punkt 11: Froher Mut, subversiver Geist und viel Sarkassmus (also von den Linken lernen, nicht inhaltlich, aber taktisch. Genau daran mangelt es bisher allen freiheitlichen Gruppierungen. Und am Geld!!!)

  61. #64 Tarapo (22. Feb 2012 01:01)
    „…Theodor Körner: Wen meinen Sie mit fremden Arbeitskräften ? Leute die seit 30 Jahren hier leben, in 3. oder 4. Generation ? Die wollen Sie jetzt alle nach Hause schicken, oder wie ?
    Was für eine idiotische Vorstellung.“
    ———————————————-
    Nein, aber man kann endlich den notwendigen Druck aufbauen, sich zu assimilieren! Bisher gibt es diesen Druck nämlich nicht, jeder kann hier seine Herkunftskultur verbreiten, wie er lustig ist und wird dabei noch protegiert. Wer aber in der 3. und 4. Generation gedanklich immer noch nicht in Deutschland angekommen ist, dieses Land nach seinen Vorstellungen gegen die Interessen der „Ureinwohner“ verändern will, straffällig wird oder dauerhaft den hiesigen Sozialkassen auf der Tasche liegt, der hat hier auch in der 3. und 4. Generation nichts verloren!

    Eines sollten wir nie vergessen: dieses Land ist das Land der Deutschen, es ist und bleibt zuallererst UNSERE Heimat, und wir haben verdammt nochmal alles Recht der Welt, diese unsere Heimat zu verteidigen und zu entscheiden, wer in UNSEREM Land leben darf. Mit welchem Recht müssen wir mit hunderttausenden Menschen zusammen leben, die völlig andere Lebensvorstellungen haben als wir, und das in unserem ureigensten Umfeld? Müssen diese Menschen das in ihrer Heimat auch – und wenn nicht, wieso müssen das nur wir Europäer?
    Wir sollten auch endlich beginnen, ohne Scheu offen Fragen zu stellen, z. B. die, welchen Sinn die Umvolkung Europas haben soll, warum wir in einer „Bunten Republik“ leben sollen und mit welchem Recht man meint, uns unsere Heimat mehr und mehr nehmen zu dürfen.
    Wir sind nie gefragt worden, ob wir diese „Bunte Republik“ wollen, deswegen müssen wir uns auch nicht laufend für deren Ablehnung rechtfertigen – eine Rechtfertigung erwarte ich viel eher von denen, die uns diese Zustände aufgezwungen haben!

    Wer hier auf Dauer leben will, sich zu diesem Land, seinen Traditionen, seiner Geschichte und seinen Werten bekennt und sich nach und nach assimiliert, so wie Millionen Menschen es in vielen Generationen bereits getan haben, ist herzlich willkommen, ebenso wie echte Bereicherungen willkommen sind.

    Alles andere müssen wir weder tolerieren noch unterstützen!

    Zu den o. a. 8 Punkten fürchte ich allerdings auch, dass diese nicht mehr ausreichen werden. Europa rutscht auf die demografische Katastrophe zu und über kurz oder lang werden sich die daraus resultierenden Konflikte in Gewalt entladen.
    Wer klug ist, stellt sich darauf ein – es ist unschädlich, sich und seine Kinder mit den Grundbegriffen der Selbstverteidigung vertraut zu machen und diese auch darauf vorzubereiten, dass eben nicht alle Konflikte gewaltfrei wegzudiskutieren sind, so wie es die degenerierte 68er Friede-Freude-Eierkuchen-Schule vorgibt.

  62. Ich freue mich über Ergänzungen und über die Verbreitung dieser Punkte. OK

    Z.B.
    Gründung einer Zeitung,
    Kontakte mit Journalisten nutzen, pflegen und zur Not überzeugen.
    Flugblätter, Flyer, Aufkleber Produzieren verteilen und kleben.
    Die Freiheit wählen. ( Bin extra tausende Km gereist um die ! Freiheit ! zu Wählen.
    Hat leider nichts genutzt, Berlin war ein Trauerspiel, 1%
    Demos Fehlanzeige, ein Desaster.
    Die faschistische Antif brüllte “ Deutschland verrecke “ und die Bürger halten das Maul und kuschen. Was ist aus Deutschland geworden ?
    Die Islamisierung in Deutschland und der Welt ist erschreckend. Überall auf der Welt das selbe Bild mit der Islamisierung. Habe mir das grade 6 Monate angesehen.

    Auch wenn es wenig bringt: sich am Bürgerdialog
    beteiligen. Es sind bisher fast 60000 Zustimmungen für die Diskusion über den faschistischen Islam eingereicht.
    Habe etwas 100 Kommentare geschrieben, Etwa 10 wurden veröffentlicht.
    Kommentare werden überall Zensiert und gelöscht. Wenn das so weiter geht ist Deutschland abgeschafft.
    Schade für die zuküftigen Generationen.
    Aber man muß es versuchen und dran bleiben.
    Einiges tut sich ja.
    Die Nazi und Rassismuskeule ist inzwischen so stumpf das sie keine Wirkung mehr hat. Die Linken-Nazis und Faschisten, Antidemokraten zeigen ihr wahres Gesicht.
    Für die Freiheit. Eropa braucht neue Freiheitskämpfer gegen den fantische, faschistisch, terroristisch, menschenverachtenden ISLAM. Wobei ich manchmal denke das Deutsche Volk schafft sich selbst ab.

    Adelante…..
    Simon B.

    P.S.Hoffentlich gehts durch die Moderation.??

    ADE
    Nun mal los……………….

  63. Ich lebe seit 30 Jahren in Sued Afrika und fuehle mich in dieser gemischten Gesellschaft aeusserst wohl, es funtioniert! Was sich in Deutschland entwickelt, laesst sich wohl kaum noch korrigieren, es sei denn, der deutsche Michel wacht auf und macht von seinem Wahlrecht Gebrauch. Ich stehe noch mit alten Freunden via Skype in Kontakt, aber alle sehen der Entwicklung ohnmaechtig entgegen und richten sich nur noch auf die letzten Jahren ihres Lebens ein. „Ja, aber was kann ich denn dagegen machen oder nach mir die Sintflut“, hoere ich immer oefters.- Darueber laut reden statt das Thema zu unterdruecken waere schon mal ein Anfang, und danach vernuenftig waehlen gehen. Man kann auch Waren mit einem Halaal-Aufdruck meiden, ohne mutig zu sein.

  64. >1. Sei ein überzeugter Patriot und begeistere dein Umfeld für eine positive Vaterlandsliebe.

    4. Gebot: Ehre deinen Vater und deine Mutter,
    damit du lange lebst und es dir gut geht
    in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt.

  65. 6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei durch Mitgliedschaft oder Spenden.

    Bedenke dabei, du bist und bleibst Einzelner: frei, wesentlich selbstständig und auch selbst verantwortlich; Menge/Masse/Borg wirst du niemals.

    Die holistische Vergötzung der im Sozialismus (aller Farben) als Überwesen begriffenen Kollektive (Volk, Gesellschaft, Staat, Menschheit in abstracto) ist dir stets ein warnendes Beispiel.

    Der Einzelne bleibt immer die Valuta jeder Vereinigung. Nur vom Einzelnen her kann die Verwandlung der Geschichte, das Aufbrechen der Diktatur des Milieus (PC) geschehen.

    Ist der Einzelne noch nicht in den bewußten Besitz seiner selbst gekommen („Selbsteigentum“), wird „Vereinigung“ so unschön, als würden Kinder heiraten.

    So wähle erst dich, bevor du andere wählst.

  66. #75 Aussteiger (22. Feb 2012 06:40)
    >Ich lebe seit 30 Jahren in Sued Afrika und fuehle mich in dieser gemischten Gesellschaft aeusserst wohl

    Das kann ich gut nachvollziehen.

    Das Beispiel der 17 Schweizerschulen im Ausland zeigt auch, dass es trotz ‚multikulturellen Gemisch‘ gut funktionieren kann. Aber diese Schulen werden überwiegend privat von den Eltern finanziert und nach wirtschaftlichen Prinzipien geführt – und nicht nach philosophischen/sozialistischen „Ideen“, die ins „reine Sein“ gehören und somit für einen Existierenden „reine Chimäre“ sind.

  67. Ja wir können das natürliche Gefühl des Patriotismus beibehalen.
    Ja wir können für die Vernunft und Menschenwürde argumentativ eintreten.
    Ja wir können mutig sein.

    Aber das Einzige was letztlich tatsächlich zählt ist die Demographie.
    Alleine in Deutschland wurden seit den 68er-Gesetzen zwischen 4 und 8 Millionen der eigenen Kinder umgebracht.

    Diese Kinder können nun nicht mehr für Freiheit Menschenrechte demonstrieren. Wie viele gute Ärzte und Ingenieure waren dabei? Wie viele gute Ausnahmepolitiker, die wir dringend bräuchten?
    Wie viele mutige junge Menschen, die der Alt-68er-Generation die ideologische Hölle bereitet hätten?

    So ziemlich die gleiche Anzahl der ermordeten Kinder der eigenen, europäischen Kultur haben wir mit Anhängern der Friedensreligion ersetzt.
    Jedes einzelne der getöteten Kinder sind nunmal die Fakten. Und das werden wir nun büßen, ob wir wollen oder nicht.

  68. Wer ist der Hauptverursacher des multikulturellen VorbürgerInnenkriegs?

    Richtig, die linksgrünen Khmer (Khmer Vert90), die die Agenda bestimmen und selbst die alte Adenauerpartei zu Multikulturalismus, Atomausstieg und Selbstabschaffung Deutschlands vor sich her treiben!

    Es sind die linksgrünen Khmer, die großes Leid über dieses unser ehemaliges Deutschland bringen.

    Wir müssen die Empörung über die linksgrünen Khmer in die Bevölkerung bringen:

    Heute hörte ich im Radio, dass die Strompreise um 3-10% steigen werden, das sollten wir nutzen!

    Wenn demnächst beim Nachbarn die Ankündigungen über die Erhöhungen im Briefkasten landen, dann sollten wir ihn dezent darauf ansprechen, worauf dieser „not amused“ sein wird. Diese Vorspannung linksgrünen Irrsinns kann man dann kontrolliert nutzen, um den ganzen Unfug der linksgrünen Khmer aufzuzählen!

    Gebt die Grünen keine Chance, sonst:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  69. Werft Sand ins Getriebe der Gutmenschen-Meinungs-Diktatur. Geht zu Veranstaltungen der rotgrünen Islamophilen. Dort wo naivdoofe Gutmenschen unsere liberale Grundrechte an den Islamofaschismus verkaufen!

    Bei uns war eine islamophile Veranstaltung der evangelischen Kirche wo der Islam über alles gelobt wurde. Wie friedlich und wie tolerant der Islam sei hat der evangelische Pfarrer dort gesagt.

    Steht auf und stellt Fragen. Wieso, wenn der Islam so tolerant sei, dann nicht mal in der Türkei die Renovierung geschweige denn der Bau von christlichen Kirchen genehmigt werde!

    Stellt Fragen die im Weltbild der Gutmenschen-Spinner richtig weh tun, weil sie sich bei der Beantwortung selber belügen müssen.

    Mischt diese rotgrüne Harmonieveranstaltungen auf. Stellt Fragen! Hinterfragt das irre rotgrüne Weltbild! Legt die Lügen der Gutmenschen offen!

    Fragt, wieso wenn wir doch den gleichen Gott anbeten wir dann von den Moslems als „Ungläubige“ tituliert werden! Und lacht, wenn die Islamophilen bei der Beantwortung dieser Frage nach Luft schnappen und lacht laut wenn ihr extrem naives Weltbild erschüttert wird!

    Das wirkt!

  70. 9. Verteile 10.000 mal zum Beispiel dieses Flugblatt in die Hausbriefkästen:

    Zitate

    aus „Der Koran“, Reclam Universalbibliothek Nr. 4206, Stuttgart, 1960:

    Sure 2, Vers 216: „Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.“  Gemeint ist der Kampf mit Waffen. „Kampf“ ist eine unzureichende Übersetzung des arabischen „Qital“, was „Kampf um zu töten“ bedeutet.

    Sure 4, Vers 74: „Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich, dem geben wir gewaltigen Lohn.“
    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und daß ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 8 „Die Beute“, Vers 12: „Wahrlich, in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So schlagt ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“ (Es geht um einen von Mohammeds Karawanenüberfällen im Jahre 624 sowie um die Aufteilung der so erlangten Beute.)

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener wo ihr sie findet, packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“ Aber dann, eine halbe Seite weiter in Vers 8: „Wie, wo sie, wenn sie euch besiegen würden, weder Blutsbande noch Bündnis halten würden? Mit ihrem Munde stellen sie euch zufrieden, ihre Herzen jedoch sind euch abgeneigt, und die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.“ Für die meisten gilt daher dann Vers 14: “Bekämpft sie, Allah wird sie strafen durch eure Hände und sie mit Schmach bedecken und wird euch Sieg über sie verleihen.“ Vers 30: „Allah schlag sie tot!“

    Sure 9, Vers 111: „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden.“
    Sure 9, Vers 123: „Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!“ (Lt. Hadiths ist damit auch Psychoterror („Erzürnen“ = beleidigt anstellen, Verdrecken der Umgebung usw.) gegen Nachbarn gemeint).
    Sure 47, Vers 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ein Gemetzel angerichtet ist, den Rest legt in Ketten!“

    Auch die Bibel enthält ähnliche Zitate, allerdings bis auf zwei Stellen nur im für Christen nicht verbindlichen Alten Testament und auch dort nicht im Imperativ, sondern im Narrativ. Während Jesus diese Teile für ungültig erklärt hat, hat Mohammed aus ihnen seinen Koran entwickelt. Außerdem habe ich in Deutschland noch keinen „alttestamentarischen Christen“ getroffen, man lebt den europäischen Humanismus, etwa nach den Aufklärern des 18. Jahrhunderts. Wohl aber kann man sagen, daß die meisten Moslems (logischerweise nicht alle, aber zu viele) ihr Leben am Koran ausrichten und den Koran sehr wohl kennen.

    Im Zeichen des Kreuzes wurde viel gemordet, nur konnte man sich nie auf das Neue Testament berufen.

    Und völlig ignoriert wird, dass im Mittelalter die Christen im Nahen Osten noch in der Mehrheit waren – die Kreuzzüge waren also eher Befreiungskriege.

    Auch der Koran enthält friedliche Passagen, diese gelten jedoch nur für Moslems untereinander, oder sie entpuppen sich als grausam, wenn man sie in dem Zusammenhang liest, dem sie entnommen wurden (Sure 5, Vers 32, das angebliche Tötungsverbot des Koran, schützt nur Muslime).

    Verboten ist es demnach, einen „Unschuldigen“ zu töten. „Unglaube“ jedoch ist im Islam die größte Schuld, die jemand auf sich laden kann. Nur zwei Verse weiter werden die Ungläubigen dann wieder umgekehrt gekreuzigt und wechselseitig verstümmelt).

    Die Zitate sind übrigens weder aus dem Zusammenhang gerissen noch einzelne Ausrutscher, sondern der Koran enthält ca. 27 konkrete Mordaufrufe und ca. 160 Aufrufe zu weiteren Gewalttaten (einschl. Verstümmelungen) gegenüber Nichtmoslems sowie unzählige Beleidigungen.

    Diese Gebote sollen aber erst angewendet werden, wenn die Moslems über genügend Macht verfügen. Bis dahin gilt die sog. „Taqiyya“, die Täuschung der Ungläubigen über die wahren Absichten des Islam. Sie geht u.a. auf Sure 8 Vers 30 zurück: „Und habe keine Angst vor der List der Ungläubigen, siehe, Allah ist der Vater aller Listenschmiede“. Kennen Sie sonst noch eine Religion, die ihren Gott als „Vater aller Listenschmiede“ bezeichnet?

    Wer dies alles bezweifelt, sollte selbst nachschlagen.

    Mohammed führte selber 66 Kriege gegen Nicht-Moslems, nahm an etlichen Massakern selbst teil, lebte von Karawanenüberfällen und vollzog als Fünfzigjähriger mit einer 9-Jährigen die Ehe.

    Weder im maurischen Spanien noch auf dem osmanischen Balkan waren die Moslems gegenüber Christen so tolerant und aufrichtig wie immer behauptet wird, sondern grausam und despotisch.

    Und auch heute noch wird im Namen des Koran gemordet, geraubt, versklavt, verstümmelt, gelogen und Tribut abgepresst. Denn „Islam“ heißt nun mal nicht, wie die Grünen behaupten, „Friede“, sondern „Unterwerfung“ (unter den Willen Allahs).

    So gelten gesetzliche Heiratsverbote für nichtmuslimische Männer in den meisten islamischen Ländern, und in einigen Ländern wie Pakistan, Jemen oder Iran gilt sogar die Todesstrafe für Beleidigung des Islam.

    So versteht man dann auch den Ausspruch des SPD-Abgeordneten Vural Öger (Öger-Tours), der vor türkischen Unternehmern unlängst sagte: „Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwanderung, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.“ (Hürriyet, dann stern und Bild). Selbst der Vorzeigetürke sieht sich also nicht als normaler Einwanderer, sondern ganz klar und dreist als Belagerer. Einwanderer, die sich selbst als Belagerer sehen, haben hier jedoch genau so wenig verloren wie Franzosen in Algerien, Engländer in Indien und Araber in Tansania.

    Für den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan ist Demokratie „Ein Bus, aus dem man aussteigt, wenn man am Ziel ist“. Dafür saß er 4 Monate im Gefängnis, jetzt ist er Ministerpräsident. Sein Amtsvorgänger Necmettin Erbakan sagte im April 2001: „Die Europäer glauben, daß die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan“ (Bayr.Verfassungsschutzbericht 2001, S. 147).

    Kaum bekannt ist auch, wie nichtislamische Schüler an unseren Schulen den Anfeindungen und Demütigungen von Moslems ausgesetzt sind, während sich deren Eltern Döner Kebab um den Mund schmieren lassen.

    Verbrechen von Moslems werden meist aufgrund von Ziff.12.1 Pressekodex, der „freiwilligen“ Zensurrichtlinie des Deutschen Presserates, von überrregionalen Medien verschwiegen.

    Nur Aufklärung im Sinne Voltaires kann einen Abstieg ins Dhimmi-Dasein, also eine Beutegesellschaft, noch stoppen.

    Eine Religion, die die Tötung von Aussteigern vorschreibt, ist materiell keine schützenswerte Religion i.S. des Grundgesetzes, sondern ein Fall für den Sektenbeauftragten.

    Jeder kann aber zivilen Widerstand nach Mahatma Gandhi leisten.

    Weitere Informationen finden Sie unter:

    http://www.pi-news.net, http://www.zeitfragen.de.tl, koran.terror.ms

    Ihre Zukunft und die Ihrer Kinder liegt nun in Ihrer Hand.

  71. Man kann die Gutmenschen nicht zwingen die Wahrheit zu sagen!
    Aber man kann die Gutmenschen zwingen immer mehr zu lügen um ihr Weltbild aufrecht zu erhalten.
    Und irgendwann ist das rotgrüne Lügengebäude so groß, dass es von alleine kollabiert!

  72. Schreibt Briefe an euere Bundes- oder Landtagsabgeordneten. Stellt Fragen und bittet um Antworten! Unsere Politiker sollen sehen, dass die Bevölkerung ganz anders denkt als unsere von den Gutmenschen gesteuerte Medien.

    Ihr könnt unsere Politiker zwar nicht zwingen umzudenken, aber wir können unsere Politiker zwingen nachzudenken! Die zwingende Logik macht dann den Rest!

  73. #91 GTA (22. Feb 2012 08:08)
    Man kann die Gutmenschen nicht zwingen die Wahrheit zu sagen!

    Denken, Fühlen, Wollen sind bei ihnen komplett phantastisch geworden. Sie leben, fernab der Wirklichkeit, in den Welt ihrer Ideen/ Spekulationenen. Das ist ihre Unwahrheit.

    Indem sie die Welt der Wirklichkeit, der Qualität, der realen Existenz stolz verlassen, lassen sie uns das Schlimmste ausstehen. („Das muss man aushalten“ – schnurrig gesagt „sub specie aeterni“). Das ist ihre Konsequenz.

    >Und irgendwann ist das rotgrüne Lügengebäude so groß, dass es von alleine kollabiert!

    Ich glaube, es braucht dazu immer auch die Stimme des Kleinen, wie im Märchen: Des Kaisers neue Kleider: „Er ist ja nackt“ – alles „reine Chimäre“.

  74. #85 schmibrn
    >Wie viele gute Ärzte und Ingenieure waren dabei? Wie viele gute Ausnahmepolitiker, die wir dringend bräuchten?

    BTW: Erzählt ein Professor seinen Studenten folgende Geschichte: „Eine Mutter erwartet ein Kind. Sie ist Alkoholikerin, der Vater auch, Eltern leiden an Syphillis, die Geburten bis jetzt waren Totgeburten oder oder Kinder waren behindert usw. Schlussendlich fragt der Professor das Auditorium, ob sie in diesem Fall für eine Abtreibung wären. Die Studenten beraten und beschliessen einstimmig: „Das Kind hat kein lebenwertes Leben vor sich, der Fall ist ein Vorzeigefall für die Sinnhaftigkeit einer Abtreibung“ Professor: „Ich gratuliere Ihnen, Sie haben gerade Beethoven umgebracht!“

  75. Meine (schrulligen)? Einstellungen zum Leben sind in meinem Bekanntenkreis wohlauf
    bekannt.Argumentationsmaterial beziehe ich u.a.(nicht nur) auch von PI.Seit einiger Zeit bemerke ich wie bei einigen „Bekannten“ das Lächeln etwas künstlicher wirkt und schonmal die eine oder andere Frage gestellt wird.Das lässt hoffen….!

    Manchmal koennen hier durchaus auch die Klassiker helfen:

    „Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“(Goethe)

  76. #87 GTA
    >Fragt, wieso wenn wir doch den gleichen Gott anbeten wir dann von den Moslems als „Ungläubige“ tituliert werden!

    Das Bewusstsein von eigener! Schuld ist der entscheidende Ausdruck für das Verhältnis zu einer ewigen Seligkeit, also Gott [- und zwar derart, dass jeder, der dieses Bewusstsein nicht hat, sich eo ipso nicht zu einer ewigen Seligkeit verhält].

    Hat jemand jemals einen Mohammedaner von „eigener“ Schuld reden gehört?

  77. 6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei durch Mitgliedschaft oder Spenden.

    Das ist der wichtigste Punkt, denn nur in der Masse sind wir stark.

  78. Wir (deutsch/-europäischstämmigen) Deutschen müssen zusammenrücken. Es spielt keine Rolle, ob wir in einigen Jahrzehnten zehn Millionen mehr oder weniger sind. Auf die schiere Anzahl kommt´s nicht an. Qualität ist gefragt, keine Quantität. Lehren wir die etablierten Parteien, Verbände das Fürchten. Medien, die politische Kaste, Institutionen, Verbände überzeugen zu wollen ist Zeitverschwendung. Ausschließlich Einzelpersonen in unserem mehr oder weniger direkten Umfeld. Wahlen: „Sonstige“ wählen.
    Deutschland- und europweit vernetzen. Die Einwanderer aus fremden Kulturen gehören nicht zu uns. Punkt. Beginnen wir bei uns selbst.

  79. #80 Aussteiger
    Ich war mehrfach in diesem wunderschönen Land, aber was ist mit den 3000 abgeschlachteten weißen Farmern? Und wem steht dieses Schicksal noch bevor? Geht Südafrika den Weg Zimbabwe`s?

  80. Wach auf, wach auf, du deutsches Land!
    Du hast genug geschlafen,
    bedenk, was Gott an dich gewandt,
    wozu er dich erschaffen
    Bedenk, was Gott dir hat gesandt
    und dir vertraut sein höchstes Pfand,
    drum magst du wohl aufwachen

    Die Wahrheit wird jetzt unterdrückt,
    will niemand Wahrheit hören;
    die Lüge wird gar fein geschmückt,
    man hilft ihr oft mit Schwören;
    dadurch wird Gottes Wort veracht’,
    die Wahrheit höhnisch auch verlacht,
    die Lüge tut man ehren

    Was vormals Unrecht, Sünd und Schand,
    das tut man jetzt gut preisen
    Was vormals Blei und Zinn genannt,
    das heißt man jetzt hart Eisen
    All Ding han sich so gar verkehrt,
    Unrecht hat sich so hoch gemehrt,
    Solchs tut die Tat erweisen

    So helfe Gott uns allen gleich,
    daß wir von Sünden lassen,
    und führe uns zu seinem Reich,
    daß wir das Unrecht hassen
    Herr Jesu Christe, hilf uns nu’
    und gib uns deinen Geist dazu,
    daß wir dein Warnung fassen

    Wach auf, Deutschland!
    Ist hohe Zeit
    Du wirst sonst übereilt
    Die Straf‘ dir auf dem Halse leit
    Ob sich’s gleich jetzt verweilet
    Fürwahr, die Axt ist angesetzt
    Und auch zum Hieb sehr scharf gewetzt
    Was gilt’s, ob sie dein fehlet

    ————————————-
    Beten ist unser wichtigster Beitrag.

  81. #98 Uschi (22. Feb 2012 08:42)
    >Beten ist unser wichtigster Beitrag.

    Ja, Uschi, und zwar zu Gott und nicht zum Staat.

    „Die Menschheit wird keinen Frieden finden, solange sie sich nicht zur Quelle meiner Barmherzigkeit hinwendet“ (Tagebuch Sc. Faustina).

  82. @#85 schmibrn

    Alleine in Deutschland wurden seit den 68er-Gesetzen zwischen 4 und 8 Millionen der eigenen Kinder umgebracht.

    Diese Kinder können nun nicht mehr für Freiheit Menschenrechte demonstrieren. Wie viele gute Ärzte und Ingenieure waren dabei? Wie viele gute Ausnahmepolitiker, die wir dringend bräuchten?
    Wie viele mutige junge Menschen, die der Alt-68er-Generation die ideologische Hölle bereitet hätten?

    So ziemlich die gleiche Anzahl der ermordeten Kinder der eigenen, europäischen Kultur haben wir mit Anhängern der Friedensreligion ersetzt.
    Jedes einzelne der getöteten Kinder sind nunmal die Fakten. Und das werden wir nun büßen, ob wir wollen oder nicht.

    Da hast du sehr recht!

  83. Heute morgen wurde auf Inforadio mal wieder als Fakt dargestellt, dass die NSU 10 Leute ermordet hat.
    Habe ich den Prozess und die Urteilsverkündung verpasst, liebes Inforadio-Team? Habt ihr jetzt weizenkorn im Trinkwasser bei euch in der masurenallee?

  84. Den wichtigsten Punkt hast Du vergessen! Ich würde ihn unter der Position 0.) voransetzen.

    Aber wenn ich das jetzt schreibe, wäre das Anstiftung zum Aufruhr!

    Man sieht doch, was Volkes Meinung bei den Regierenden für einen Stellenwert hat.

    Hier möchte ich sinngemäß an das Schmidt-Zitat erinnern:
    „Wenn die Regierenden Recht und Gesetz verletzen, dann hat jeder die Pflicht zum Widerstand …“
    Aber er sieht das heute wohl auch nicht mehr so hart, sonst wären seine öffentlichen Gespräche auch andere …

  85. >Grüne steigen und steigen.

    Ja, die „deutsche Angst“ – vor dem Falschen,
    und ihr Vergesellschaftungsdrang.

  86. Übrigens, ein Land in dem mit totalitären Mitteln (Drohungen, Strafen, finanziell oder Druck, u.s.w.) „Recht gefunden“ wird und in dem zweierlei Recht gilt, in dem Willkür herrscht, ist bereits eine Diktatur!

    Nachweisbar, seht in’s Internet, solange es noch geht!

  87. Wenn sich die Politik gegenüber Moslems in Deutschland und Europa nicht ändert, sehe ich keine Zukunft für eine friedliche Lösung ! Ein wichtiger Ansatzpunkt wäre es daher das eine weitere Zuwanderung und ein verbleiben von Anpassungsunwilligen Moslems in unseren Kulturkreis von staatlicher Seite her unattraktiv gestaltet wird!

  88. Thilo Sarrazins “Deutschland schafft sich ab” hat viele von uns wachgerüttelt. Es stellt sich nun die Frage, was wir selbst tun können, um diese Entwicklung aufzuhalten.

    Obwohl Thilo Sarrazin bis zu 90% Zustimmung aus der Bevölkerung erhält, schert sich die Polit-Elite einen Dre**ck um die Meinung der Menschen. Da ist guter Rat teuer.

    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person, sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, Quelle (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung) http://www.sabah.de/de/scharfe-kritik-von-ozdemir-an-sarrazin.html

  89. Nicht zu vergessen…die Macht des Kapitals.

    Investiere dein Geld in Waren oder Dienstleistungen nur da, wo es nicht in den Töpfen der falschen landet. Nichts ist abstoßender, als Menschen, die nicht danach handeln, was sie anderen predigen.

    Lerne die eigene Kultur schätzen, beteilige dich nicht an ach so modernem Abgesang auf die eigenen Werte insbesondere an Festtagen (Weihnachten, Ostern etc.).

    Verteidige die Weltoffenheit und Chancenreichheit Deutschlands gegenüber denen, die sie nur für eigene Zwecke ausnutzen.

  90. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/integration/rassismus-das-schweigen-der-schulen-ueber-deutschenfeindlichkeit-11056390.html

    ….sollte erst einmal dieses aufklärende Buch lesen….oder sich eine Freitagspredigt anhören, in der die verschiedenen Arten von Menschen, streng am Koran entlang, vor Hunderten Frommen erläutert werden:
    Die Guten, die auch ins Paradies kommen, sind die gottesfürchtigen Väter, die darauf achten, dass ihre Töchter nicht vom schlechten Geist der Ungläubigen infiziert werden;
    die Schlechten, die in „Erniedrigung und Unwürdigkeit“ leben –, das sind die „Schauspieler, Tänzer, Sänger“ – wird Gottes Strafe treffen, genauso wie die „Westlichen“, die kein Glück im Sinne des Islam spüren können.

    Das sind die seelischen Aufrüstungen, die (muslimische) Familien sich holen, deren Kinder dann in den Schulen die „Huren“ und „Schlampen“, die „Christen“ und „Schweinefleischfresser“ jagen.

  91. #100 Eichsfelder (22. Feb 2012 08:48)

    #98 Uschi (22. Feb 2012 08:42)
    >Beten ist unser wichtigster Beitrag.

    Ja, Uschi, und zwar zu Gott und nicht zum Staat.

    Da es aber keinen Gott gibt, ist das leider nurZeitverschwendung in der man was vernünftiges tun könnte

  92. Punkt 1,3,6,7,8 setze ich schon seit über 15 Jahren um…Punkt 2 ist reine „Utopie“ Punkt 4 ist absolut „Lebensgefährlich“ Bei Punkt 5 bin ich gerade, aber das mit den Volksvertretern spare ich mir, da hab ich was besseres zu tun…z.B. Ameisen zählen

  93. (Foto oben: Muslimische Frauen in Berlin-Kreuzberg)

    Punkt 9.
    Benutze keinen linksgrünen, den Invasoren schmeichelnden Neusprech! Bekenne dich zu Deutschen Wörtern wie „Muselmane“ oder im Notfall noch „Mohammedaner“ oder „Moslem“.

  94. Die genannten 8 Punkte sind so etwas wie eine lauwarme Handwäsche wenn man so verschmutzt ist, daß nur noch eine heiße Dusche hilft.
    Es gibt in diesen 120 Zuschriften eine Menge Vorschläge, die bessere Alternativen bieten.

    Den Nagel auf den Kopf trifft #10 Steinhauser, wenn er sagt, kümmere dich nicht darum, ob etwas politsch korrekt ist. Wer sich immer so verhält, macht alles richtig in unserem Sinn, aber er wird es schwer haben im Leben!

  95. #35 Das_Sanfte_Lamm; Hilft leider auch nix, was willst machen wenn in der Provinz ausser den etablierten paar Parteien, lediglich die Linken als Alternative da sind. Da bleibt dir nur das kleinere Übel zu wählen.

    #37 GTA; Die Antifa, Grauen wölfe usw sind auch nicht ohne. Du brauchst dir doch nur anschauen was los ist, wenn 50 rechte nen „Aufmarsch“ veranstalten. Da randalieren dann an die 3000 Linke wobei 2000 Polizisten nötig sind, dass das ganze nicht mit Mord und Totschlag endet.

    #40 Holger Danske Frankfurt; Komisch nur, dass in Europa ungefähr doppelt so viele Leute deutsch sprechen als Englisch. International hast du natürlich recht. Das ist auch was, was mich an der EU stört, die mit Abstand wichtigste Sprache ist dort nicht offiziell vertreten, dafür aber Englisch und Französisch.

    #46 Borgfelde; Mit dem erwachsenwerden ist das so ne Sache, Der eine ists schon mit 16, der andere mit 60 noch immer nicht.

    #56 Kartoffelstaerke; Wenn keine wirkliche Alternative zur Verfügung steht, geht das aber nach hinten los, Wenn du da nicht das kleinste Übel wählst, sorgst du indirekt dafür dass die grösseren Übel mehr Stimmen kriegen.

    #65 Tarapo; Er hat doch recht, schau dir doch nen Italien, Spanier, Griechen an, der seit 30 Jahren hier lebt, bei dem merkst höchstens am Gesicht, dass er aus nem anderen Land stammt. Vergleich das mit nem Türken, den brauchst noch kein Wort reden hören, schon weisst, wo der herkommt. Und genauso wird es Theo auch gemeint haben, unterstell ich ihm jetzt mal.

    #67 sallahmibrot; Jeder hier weiss was gemeint ist, im Zweifel werden diese Neusprechbegriffe eh in Gänsefüsschen gesetzt.

    #69 Badischer; Es sollte auf jeden Fall ne Partei sein, die rechts popu, extremistisch oder auch radikal ist. Das wird doch von den MSM synonym verwendet für alles was nicht stramm links ist. Selbst die CSU wurde schon so bezeichnet, Das war sie aber, wenn überhaupt mal zu FJS Zeiten.

    #78 Der Hammer; Eins sollte man nicht vergessen, wir haben nur diese Heimat, diejenigen die hierherkommen und sich eingilden Deutschland zur Westtürkei zu machen haben erstmal ihre eigentliche Heimat und niemand hindert sie daran, dorthin zurückzukehren. Von politischer Verfolgung kann ja bei nem Moslem aus den so wunderbar demokratischen Moslemischen Ländern keine Rede sein. Bei Christen oder Juden siehts da anders aus, nur dürften sich diese mit den Finger einer Hand abzählen lassen.

    #85 schmibrn; Die Zahl der Abtreibungen kannst ruhig mal 2 nehmen. In 36 Jahren sinds 20*300.000 und 16 mal 600.000.

    #89 Schakal71; Da gehört aber noch was angehängt: „Diese Ideologie unterstützen explizit Die Linken, Die Grünen, CDU, FDP, SPD, ÖDP.“ Wenn in der entsprechenden Gegend noch andere Deutschfeindliche Parteien zu finden sind, kann man die noch ergänzen.

    #93 Eichsfelder; Ist die Geschichte belegbar, ich mein, nicht mit dem Prof sondern mit Beethoven.

    #103 Cedrick Winkleburger; Die Unschuldsvermutung gilt nur bei Linken und bei den oft genug auch über die Gefängnisstrafe hinaus. Was meinst was passiert, wenn du hypotetisch den Klar nen Mörder nennst oder den Ströbele nen Raf-Unterstützer. Dagegen ist es ohne irgendwelche Folgen opportun uns Nazi bzw Neonazi zu nennen. Anzeige deswegen kann man sich sparen, das wird eh abgewiesen.

  96. #118 Katzenklo (22. Feb 2012 10:06)
    >Da es aber keinen Gott gibt, ist das leider nurZeitverschwendung

    Bei Ihnen ganz sicher!

    „Es gibt nur einen einzigen Beweis für Geist, und das ist der Beleg des Geistes in jedem selbst; jeder, der etwas anderes fordert, … ist doch schon als geistlos bestimmt.“ (Kierkegaard)

  97. 10. Verkündige als evangelikaler Christ das Evangelium und sammele Unterschriften für inhaftierte Christen in muslimischen Ländern. So kann jeder auch hier für Pastor Youcef Nadarkhani unterschreiben. Insgesamt haben 21.000 Menschen unterschrieben und es müssen mehr werden.

    Dass evangelikale Pastor in solchen Ländern aus der Haft freikommen können, zeigt dieser Bericht von Open Doors.

    http://www.opendoors-de.org/verfolgung/news/2012/februar/21022012tr_nurliev/

  98. Ich komme des öfteren mit Moslems ins Gespräch, und zumindest solange es nicht um Religion geht sind sie fast alle recht vernünftig. Eines stelle ich aber durch die Bank fest, sie sind auch der Meinung daß die Deutschen nur noch Weicheier sind. Solange wir uns selber so verbiegen und verleugnen, ernten wir nicht einmal mehr Respekt vor unseren Gegnern. Tiefer kann man eigentlich kaum sinken.

  99. 1. Sei ein überzeugter Patriot und begeistere dein Umfeld für eine positive Vaterlandsliebe.

    Interessiert leider kein Schwein.
    den dummen schafen ist alles egal
    Hauptsache es läuft Fußball

    2. Kümmere dich nach Möglichkeit um Nachwuchs und erziehe sie im Sinne unserer deutschen Kultur und demokratischen Tradition. Animiere andere dazu, ebenfalls Kinder zu bekommen.

    Es gibt keine deutsche Kultur mehr. leider

    3. Mache keine Zugeständnisse an importierte, intolerante Traditionen oder deutschenfeindliches Verhalten und Denken und trete diesen Erscheinungen offensiv gegenüber.

    Das ist alles nur möglich wenn man keine Familie hat und einzelkämpfer ist

    4. Werbe bei den mit dir befreundeten oder bekannten Moslems für die Aufklärung und die deutsche Kultur und bringe ihnen Alternativen zum Islam nahe.

    Wenn man lebensmüde ist.
    Man ändert leider nix mehr

    5. Schreibe Briefe, E-Mails sowie Blog- und Forenbeiträge über deine Erfahrungen, Ängste und Gegenmaßnahmen, damit andere dadurch Mut gewinnen. Ermahne unsere Volksvertreter ständig an ihre Aufgabe.

    interessiert auch keinen. wird alles direkt gelöscht

    6. Unterstütze eine liberal-konservative Partei durch Mitgliedschaft oder Spenden.

    Welche denn??????
    es gibt keine über 1%

    7. Lerne dich selbst und andere im Notfall zu verteidigen.

    Das schon lange

    8. Gebe Deutschland, unser Volk und unsere Verfassung niemals auf!

    Die gibt es doch schon lange nicht mehr

  100. #68 Hokkaido
    9. Punkt für Dich persönlich: Stehe dazu, dass Du ein Deutscher bist. Benenne Dich passend.
    Dann klappts auch mit der Nachbarin.

  101. #6 karlchen

    Die, die noch in dem Alter sind Kinder in die Welt zu setzen, wissen meist gar nicht mehr was die deutsche Kultur ist.

    Denkst Du wir sind hier alles alte Tattergreise oder was? Pfft.. Das hier ist nicht dein Bingo-Club.
    Und was sonst, wenn nicht eine Liberal-konservative Partei? Ich nehme mal an Du meinst nicht eine Liberal-Soziale Partei, sondern eine konservativ-konservative Partei. Kleiner Tip: Gibt auch Leute, die dem ganzen Konservativismus herzlich wenig abgewöhnen können. Aber Du hast sicher wie einzige Wahrheit mit Löffeln gegessen.
    Und auf Leute, die Probleme mit unserem Grundgesetz habe, kann ich auch pfeiffen.
    Lass Dich einmotten…

  102. > Ist die Geschichte belegbar, ich mein, nicht mit dem Prof sondern mit Beethoven.

    Dawkins hält sie für einen Mythos, worauf es aber bei der ethischen Beurteilung der Abtreibung überhaupt nicht ankommt. Hierbei geht es allein um die Frage menschlichen! Werdens.

    Dazu muss man wissen:

    Möglichkeit und Wirklichkeit sind nicht verschieden im Wesen, sondern im Sein.

    Die Veränderung des (Mensch-)Werdens geschieht also nicht im Wesen, sondern im Sein und geschieht vom Nichtsein zu Sein.

    Die Veränderung des Werdens ist der Übergang von der Möglichkeit zur Wirklichkeit

    Wenn ein Werdendes nicht in sich unverändert bleibt in der Veränderung des Werdens, so ist das Werdende nicht „dies“ Werdende, sondern ein anderes.

    Wenn ein Plan, indem er wird, sich in sich selbst verändert, dann ist es nicht „dieser“ Plan, der wird.

    Beim Menschen ist es immer „dieser Plan“, der wird. Es gibt in der ganzen Entwicklung des Embryos keinen Zeitpunkt mehr, wo ein „Unmensch“ zum „Menschen“, wie z.B. eine Raupe zu einem Schmetterling, wird. Der Mensch durchlebt nicht wie ein Schmetterling eine Metamorphose.

    Kurz: Der Mensch entwickelt sich _als Mensch und nicht _zum Menschen.

  103. Keine Regierung und keine Bataillone vermögen Recht und Freiheit zu schützen, wenn der Bürger nicht imstande ist, selber vor die Haustüre zu treten um nachzusehen, was es gibt. (Gottfried Keller)

  104. Macht Euch auf nach Aarhus am 31. März zum Counter-Jihad!
    Traut Euch, macht es irgendwie möglich. Es ist eine der wenigen Möglichkeiten,auf die Misere hinzuweisen. Viel zu wenige treten aktiv für unsere Grund-und Freiheitsrechte ein.
    Links oben gibt es den Hinweis.

  105. > Kleiner Tip: Gibt auch Leute, die dem ganzen Konservativismus herzlich wenig abgewöhnen können.

    Ja, aber mit denen kann man halt keinen „Staat“ machen.

    Das Konservative ist keine „Idee/Spekulation“ (wie der Sozialismus), sondern auf „Wirklichkeit“, auf „Existenz“, aufs „Allgemein-Menschliche“ bezogen.

    Konservativ heisst: das Allgemein-Menschliche bewahren.

    Wer nicht im Sinne einer besonderen Einzelheit begabt ist, dem ist das Allgemeine angewiesen, und er wird groß im Verhältnis dazu, wie er es ausdrückt.

    Wer im Sinne einer berechtigten Einzelheit begabt ist, der denkt (trotzdem) das Allgemeine mit energischer Leidenschaft.

    Wer das Allgemeine verachtet, mit dem kann man keinen „Staat“ machen.

  106. „Niemand hat die Absicht in DEUTSCHLAND einen SCHWULEN, CHRISTEN +JUDENHASSENDEN GOTTESSTAAT zu errichten!“ FATWA ROTH, oberste Führerin der GEheimen STationären religions POlizei anläßlich der Einweihung der 1000sten STEINIGUNGSGRUBE in DEUTSCHLAND. In einer Rede vor den ersten 100 DELINQUENTEN. Zum Beginn der Einweihungszeromonie vor den tobenden Massen der Ganzkörperinsassinen und Sittenwächtern! DEUTSCHLAND ANNO DOMINI 2024!

  107. @ #125 Kreationist74

    Ohje. Zum Glück sind bis jetzt weder Moslems noch ihr in der Mehrzahl.

    Moslems = Kreationisten

  108. Noch ein Punkt:

    x.) Verbreite das Wissen darüber, dass die Mainstream-Medien nicht die Wahrheit sagen, sondern sie verkürzen, verbiegen und verdrehen.

    Die modernen Massenmedien, die eine in der Weltgeschichte noch nie dagewesene Zentralisierung der menschlichen Kommunikation bewirkt haben, machen das ganze Drama schließlich erst möglich!

    Wenn immer mehr Menschen daran zweifeln, was das Fernsehen verkündet, und sich SELBER informieren, dann werden die Chancen für eine Wende größer. Das Internet ist die Grundlage dafür, und PI ist richtig positioniert!

    Also machen wir Werbung!

    Siehe #101 StefanLaurin:

    Pi-News Aufkleber wären noch genial !

    So etwas würde ich gerne an vielen geeigneten Stellen anbringen! Text-Anregung:

    Wenn das Fernsehen lügt
    http://WWW.PI-NEWS.NET
    Hintergründe ungefiltert

    Die mittlere Zeile in GANZ FETTEN Lettern!

  109. – Bekreuzige Dich wenn Dir Moslems in erkennbarer Tracht in der Öffentlichkeit entgegenkommen.

    – Wenn sie nicht in der Überzahl sind sage dabei „Isahu Ackbar“ (Jesus ist Grösser). Dabei dennoch Vorsicht, das kann heftige Reaktionen auslösen!

    – Keinen Döner essen, lieber beim einheimischen Metzger um die Ecke etwas von der heissen Theke holen.

    – Keinen Urlaub in der Türkei oder anderen islamischen Ländern machen, auch wenn es günstiger ist.

    – Um sich selber zu verteidigen sollte man sich Pfefferspray und einen Kubotan zulegen. Auch wenn es komisch klingt, auch mit einem Schraubenzieher kann man sich besser selber verteidigen als mit den blanken Händen. Alternativ natürlich eine Selbstverteidung erlernen.

  110. @89Schakal71:
    Ein Flugblatt finde ich prims. Ausdrucken und verteilen ist kostspielig und umständlich. Ich habe kürzlich dieses Flugblatt per SERIENFAX (vermutlich mit flatrate) erhalten. Dieser Verbreitungsweg ist optimal, der Text als Einstig für naive und uninteressierte „Ungläubige“ geeignet.

    Eurabia – die schleichende Machtergreifung des Islam!

    Die moslemischen Vordenker (z.B.):

    „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Hemisphäre verlassen um in die nördliche Hemisphäre einzufallen und gewiss nicht als Freunde, denn sie werden als Eroberer kommen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken.” Houari Boumedienne, ehem. algerischer Staatspräsident.

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“ Imam von Izmir.

    „Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette sind unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ – „Assimilation (Integration!) ist eine Sünde“. Tacib Erdogan, Ministerpräsident der Türkei.

    „Die Herrschaft über die Welt ist das Fernziel des Islam.“ Ajatolla Chomeini, ehem. geistiger und geistlicher „Führer“ des Islam.

    Europas links-grüne Vollzugsgehilfen (z.B.):

    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens – 1683 mit Feuer und Schwert – nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.“ Cem Özdemir, türkischstämmiger Grüner.

    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“ Daniel Cohn-Bendit, Europa-Abgeordneter.

    “Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Josef („Joschka“) Fischer, ehem. Außenminister.

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ Christian Wulff, ehem. Bundespräsident (nicht links, eher linkisch).

    Kritische Stimmen (z.B.):

    „Diese Hirtenreligion (Islam) eines pädophilen Kriegstreibers … gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.“ Kemal Atatürk, ehem. türkischer (!) Nationalheld. (Seine Denkmäler werden wohl demnächst geschleift.)

    „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“ Kardinal Meissner, Erzbischof.

    Die bitteren Konsequenzen:

    Aufgrund der demographischen Entwicklung wird ganz Europa spätestens 2045 (nach 100-jährigem Frieden) eine überwiegend moslemische Bevölkerung aufweisen. Bei Erreichen der Zweidrittelmehrheit (einige Jahre später) kann das Grundgesetz ganz legal durch die Scharia ersetzt werden. Diese kennt keinen Minderheitenschutz für „Ungläubige“. Moslems und Europas Linke kooperieren (lediglich temporär !) für ein gemeinsames Nahziel: das Ausbluten der christlich-bürgerlichen Gesellschaft: zunächst finanziell, dann kulturell, genetisch, physisch. – „Tod den Ungläubigen!“ – Für den Islam ein Gebot (!) Allahs – für Links-Grün Gelegenheit zur Rache an „Nazi-Deutschland“. Allerdings, im islamischen Fernziel „Gottesstaat“ werden die bislang „nützlichen Idioten“ von Links-Grün keine Rolle mehr spielen (vgl. Arabischer Frühling) oder im Gefängnis landen (vgl. Iran). – Das Kuckucksei Islam liegt im europäischen Nest: Eurabia wächst heran!

    P.S. Sogar der Verfassungsschutz liest http://www.pi-news.net – tun Sie’s doch auch! Und machen Sie bloß keine dummen Faxen: unterdrücken Sie Anruferkennung (Display) und Faxkennung (Kopf- bzw. Fußzeile)!

  111. – Segne alles, was Du isst, denn Du weißt nie, ob es halal-verseucht ist. Halal ist NICHT kennzeichnungspflichtig.

    – Gebe Deinen Kindern eigenes Essen mit in Kindergarten / Schule. Du weißt nie, wer dort das Essen einkauft…

  112. OT: Hamas-Sympathisant Müller versucht sich zu rechtfertigen:

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Da-gibt-es-einzelne-die-Seich-gemacht-haben/story/17654734

    Der passende Kommtentar von Anastasia-Margarita Vaska dazu:

    „Auch bei der NSDAP gab es einzelne die töteten und andere die waren einfach „dabei“. Die Hamas will ihrer nach Charta nach zu entnehmen die Endlösung der Judenfrage. Wenn Herr Müller sich mit solchen Leuten trifft, dann interpretiere ich das als Affront gegenüber Juden.“

    Kann mich ihren Zeilen nur anschliessen.
    Es ist BESCHÄMEND, was hier passiert ist.
    Jedenfalls wissen wir jetzt, woher der kackbraune Wind weht.
    Mit solchen Typen verkommt die CH zum Scheisshaus Europas.

  113. #5 Midgaardschlange (21. Feb 2012 23:01) Für Punkt zwei ist es längst zu spät.
    Punkt vier ist Zeitverschwendung

    Punkt zwei war mit den Kindern:

    Meine Familie Bruder/ Schwestern und ich haben in den letzten 4 Jahren 6 Kindern produziert. Alle 100% Biodeutsche. Wir sind obere Mittelschicht, katholisch und alle am Arbeiten.

    Nichts zu tuen ist Zeitverschwendung !

  114. >Deutschland wird abgeschafft – was kann ich tun?

    Verstehen, dass „das Wesentliche in der menschlichen Existenz ist, dass der Mensch Individuum ist und als solches zugleich er selbst _und_ das ganze Geschlecht – dergestalt, dass das ganze Geschlecht am Individuum und das Individuum am ganzen Geschlecht teilhat“ (Kierkegaard).

    Die Geschichte des Geschlechts geht in quantitativen Bestimmungen voran, während das Individuum die Qualität bestimmt und mit jedem Einzelnen von vorne beginnt.

    Kurz gesagt: du bist du selbst und die Kontinuität deines ganzen Geschlechts.

    Das muss dir keiner geben, das kann dir keiner nehmen. Wähle dich selbst, ergreife deinen Anfang. Du bist Freiheit!

  115. Neue „Studie“ kommt zu bahnbrechenden Erkenntnissen:

    Einwanderung : Vorurteile sind sozial, nicht ökonomisch begründet

    (….)Die Studie wirft auch ein neues Licht darauf, warum die Vorbehalte gegenüber Zuwanderern aus ärmeren, ferneren Ländern größer sind als gegenüber Menschen aus anderen EU-Ländern. Die größere kulturelle Distanz zu diesen Migranten dürfte die Hauptursache dafür sein – nicht die Sorge, dass Menschen aus ärmeren Ländern zu einer größeren Belastung für Sozialsysteme und Arbeitsmarkt werden können.

    Für die Politik lassen sich aus diesen Ergebnissen wichtige Schlussfolgerungen ableiten: Wer den Bürgern Zuwanderungspolitik ausschließlich mit ökonomischen Vorteilen schmackhaft machen will, der argumentiert an den wahren Sorgen der Menschen vorbei….

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/einwanderung-vorurteile-sind-sozial-nicht-oekonomisch-begruendet/6239798.html

    Besonders putzig finde ich die Formulierung, den Bürgern die Zuwanderungspolitik „schmackhaft“ machen zu wollen……
    Leider taucht im Artikel an keiner Stelle das I-Wort auf. Vermutlich hat der Verfasser es als Gedankenverbrechen betrachtet, überhaupt „ärmere, fernere Länder“ irgendwie mit dem Islam in Verbindung zu bringen. Man sieht, wie absurd die politisch korrekte Wirklichkeitsverdrängung schon geworden ist.

  116. Diese Liste ist ein guter Denkanstoß und zielt endlich mal wieder in die Richtung der positiven Abwehr. Der leider zahlreichen falschen Imperative ungeachtet (hier wäre eine Art Lektorat gefragt, würde der Sache zugute kommen), ist er eine fabelhafte Basis, sie 1) individuell zu ergänzen, b) in allen Punkten für sich selbst als passend/machbar oder nicht zu prüfen und c) nach Möglichkeit umzusetzen.
    Nur wenn wir uns endlich wieder positiv und offensiv auf Eigenes besinnen und beziehen, aus der Jammerecke heraustreten und uns selbstbejahend zeigen, als das, was wir sind und sein wollen, nämlich Deutsche, ist was zu bewegen.
    Ich für meinen Teil möchte hier nochmals auf

    #1 nicht die mama (21. Feb 2012 22:53)
    9. Benutze Deine Sprache, Sprache ist der Schlüssel zu Deiner Kultur nichts zeigt Deine Zugehörigkeit besser als Deine Sprache und Deine Wortwahl.

    hinweisen, denn dieser Punkt liegt auch mir besonders am Herzen. Sprache, Identität und Selbstgefühl liegen eng, ja untrennbar beieinander.

  117. #32 quarksilber (21. Feb 2012 23:34)
    Moselms drängen Gauck zur Integration, 2. Versuch

    ==========================================

    Der Islam kann nie ein Teil Deutschlands sein oder zu Deutschland gehören, da das Deutschland von nach 1989, wie das Westdeutschland von 1949 bis 1989, symbolisch für Werte steht, die mit den Werten des Islams oder Mohammeds nichts am Hut haben.

    Töten von sich wehrenden Ungläubigen, Christen und Juden und vor allem von Apostaten weg vom Islam, bewusste Unterdrückung von Frauen, Schwulen, Lesben – all das gängige Praxis im islamischen Machtbereich- sind unvereinbar mit diesem Deutschland.

    Ich hoffe inbrünstig, dass Gauck im Gegensatz zu Wulff genug MUT hat um diese Wahrheit klar und deutlich auszusprechen.

    Dass ein Mazyek oder ein Kolat von Gauck erwarten, dass er Unwahres sagt, also genauso schamlos lügt wie einst Wulff am Tag der Deutschen Einheit, versteht sich von selbst. Aber von einem anständigen Bundespräsidenten erwarte ich klare Worte- besonders zum menschenverachtenden Islam! Also eben gerade keine politisch korrekten Dreiviertellügen, wie man sie von islamophilen Linken immer wieder zu hören kriegt.

    Semper PI – gegen die Religion des Hasses und des Terrors!

  118. #98 Browning.

    3000 abgeschlachtete Farmer? 300? Ich glaube es waren keine 100 in 10 Jahren. Aber schlimm genug. Dennoch ist U-Bahn-Fahren oder Spazierengehen in Deutschland gefaehrlicher. Um auf den Punkt zu kommen: Die Hass-Botschaft des Islam ruft zur Gewalt gegen jedes Gastland auf. Wer das hier versucht rennt um sein Leben, dafuer sorgen schon die Einheimischen. Wowi wuerde sagen „und das ist gut so“.

  119. Sehr schöner Beitrag!

    Auch die Hinweise von

    #1 nicht die mama (21. Feb 2012 22:53)

    und

    #3 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2012 22:58)

    sind richtig!

    Die deutsche Sprache und Lebensfreude sind ebenfalls wichtig!

    Ich erkläre Immer gerne meinen Patriotismus auf folgende Weise:

    Seht nur all die fremden Menschen hier! Aus Afrika, Arabien und Asien kommen sie hierher, weil sie lieber hier leben wollen als zuhause! 😉 Da widerspricht noch nicht mal die grünlinke Gutmenschenlehrer_Inn 😀

    Gerne erzähle ich auch deutsche Heldengeschichten: Otto Lilienthal, Berta Benz, Graf Luckner, Gerd Müller… ach es gibt so vieles schönes über dieses Land zu berichten!

    semper PATRIA, semper PI!

  120. #149 Chi-Rho (22. Feb 2012 15:18)

    #32 quarksilber (21. Feb 2012 23:34)
    Moslems drängen Gauck zur Integration, 2. Versuch

    Gauck: Sarrazin ist mutiger als die Politik

    30.12.2010
    Berlin – Der frühere Präsidentschaftskandidat der SPD, Joachim Gauck, hat dem Autor des Sachbuches „Deutschland schafft sich ab“, Thilo Sarrazin, attestiert, „Mut bewiesen“ zu haben. „Er hat über ein Problem, das in der Gesellschaft besteht, offener gesprochen als die Politik“, sagte Gauck. Die politische Klasse könne aus dem Erfolg von Sarrazins Buch lernen, dass „ihre Sprache der politischen Korrektheit bei den Menschen das Gefühl weckt, dass die wirklichen Probleme verschleiert werden sollen“. Zum Parteiausschlussverfahren der SPD gegen Sarrazin sagte Gauck, die SPD habe das Recht zu sagen, dass die Position eines Parteimitgliedes nicht ihrer politischen Auffassung entspricht.

    „Aber man muss nicht gleich demjenigen Sanktionen androhen, der ein bestehendes Problem offen anspricht.“

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/gauck-sarrazin-ist-mutiger-als-die-politik/3685598.html

    #151 Peter Blum (22. Feb 2012 15:37)

    Deutschland das Land der Dichter und Denker.

    Immanuel Kant, (* 22. April 1724 in Königsberg; † 12. Februar 1804 ebenda) „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“!

  121. #112uli12us:
    die Frage ist nicht wieviele Menschen in Europa englisch oder deutsch als Muttersprache haben, sondern mit welcher Sprache man sich von Athen bis Oslo, von Paris bis Wadiwostock mit den meisten, vor alem mit den jungen und gut ausgebildeten Menschen verständigen kann: es ist fast immer und fast immer ausschließlich englisch!
    Zum Trost: 70% des englischen Genpools ist „deutsch“ (eine alte Abspaltung von den Sachsen halt: Angel-sachsen), eine Verbindung zu dem geliebten Deutschen besteht also nicht nur sprachlich…
    Schönen Gruß

  122. Falls es noch nicht geschrieben wurde:

    Weitere Tipps:

    Geht IMMER WÄHLEN!!! Ermutige andere zu wählen und erkläre ihnen, dass der Nichtwähler seit Jahren die Regierung stellt!
    (Wählt, falls keine echte Alternative zur Wahl steht, eine kleine konservative Gruppe, zur Not sogar Protest, aber auf keinen Fall NICHTWÄHLEN oder das Establishment von RotGrünSchwarzGelbRotRot!

    Vernetzt euch mit Menschen, die gleich zu den aktuellen Problemen denken! Macht den Mund auf! Denn es tut gut und macht Mut darüber zu sprechen und dann geht man auch Taten an!

    Engagiert euch -wenns sein muss auch in der Kirche!- in Vereinen, macht Jugendarbeit in Vereinen! Dort könnt ihr Einfluss als Vorbilder nehmen.

    Organisiert Straßenfeste! (Mit Bier und Wurst!)

    Tut etwas für eure Gesundheit! Treibt Sport und lernt euch zu verteidigen.

    Habt immer einen Schraubenzieher oder Pfefferspray dabei!

    Geht auf Demonstrationen, organisiert welche und schaut euch Demonstrationen des politischen Gegners an und lernt daraus!

    Kündigt die Abos bei den Massenmedien!

    Schafft den Fernseher ab und meldet ihn bei der GEZ ab! Das sind 18€/Monat! Weniger, die äußerst wirksam an unserer Selbstabschaffung arbeiten!

    Abonniert Zeitungen wie die Junge Freiheit!
    Legt das gelesene Exemplar dann (ohne eure Adresse!) in Zügen, Bussen und Arztpraxen aus!

    Fragt nach Zeitungen wie der JF an Kiosken!

    Klebt Aufkleber – fertigt zur Not selbst welche an!

    Opfert euch aber nicht für die Gutmenschen und Versager! Seid auf der Hut!
    Der Status Quo ist entstanden, weil nur die Feigen gewinnen.

    Und zuletzt:

    Schafft euch einen großen bissigen schwarzen Hund an.
    Schafft eure Ersparnisse in Sicherheit und verbrennt regelmäßig eine EU Fahne! 😉

  123. Nachsätze:
    Engagiert euch in Schulen als Elternvertreter! Stellt den IndoktrinatorInnen unangenehme Fragen! Steter Tropfen…!

    Lernt eure Nachbarn kennen! Sucht Kontakt zu eurer direkten Nachbarschaft. Das fängt mit Grüßen an!

  124. Keinen Döner oder Gemüse vom Südländer!

    In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass am kommenden Freitag den 24. Februar, der Gesprächskreis Mittelbaden einlädt. Als Gastredner wird Richard Melisch (Wien), Buchautor von „Pulverfaß Nahost im Rückblick und Ausblick“ und jahrzehntelang geschäftlich in den arabischen Ländern tätig, anwesend sein.

    Das Thema des Abends: „Aufbruch in der arabischen Welt – Demokratie oder Islam?“

    Beginn ist um 19:30 Uhr im Cafe Pagodenburg (Nebenzimmer), in 76437 Rastatt, Kapellenstraße 34. (neben Hofbrauhaus Hatz, Nähe Hauptpost)

  125. Vor etlichen Dekaden habe ich bei der BW gelobt „das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“. Gut, aber was mache ich,wenn das deutsche Volk daran nicht mehr interessiert ist?

  126. Da der rotgün sozialistisch-migrationsindustrielle Komplex (RSMK) selbst nicht wertschaffend, sondern wertzerstörend ist, liegt seine Achillessehen bei der Finanzierung.

    Gegen die Umverteilung von Steuergeldern kann man, so ärgerlich das ist, als einzelner nicht viel machen.
    Was man machen kann, ist den Geldzufluss in die Peripherie des RSMK unterbrechen.

    Maßnahmen die jeder machen kann sind:

    – Abos entsprechender Zeitungen kündigen (dürften die meisten PI Leser schon vor längerer Zeit gemacht haben).

    – Aus der evangelischen Kirche austreten.

    – Aus der Gewerkschaft austreten. Natürlich ist nicht jede Gewerkschaft schlecht, es gibt in der Tat noch welche, die ihren ursprünglichen Job ernst nehmen (meist kleine Gewerkschaften in Nischenbereichen), aber wer in verdi, IGM und dergleichen ist: Raus!

    – GEZ Gebühren vermeiden. Geht wegen einer Neuregulierung leider nicht mehr lange, aber bis dahin ist jeder Euro, den man der linksversifften öffentlich-rechtlichen Propagandamaschinerie entziehen kann ein guter Euro!
    Zugegeben, es kostet Zeit und Nerven, da die GEZ auf Abweichler mit Psychoterror reagiert und ihre Drückerkolonnen nicht selten jenseits des Rechtsstaates agieren. Aber es ist möglich. Hinweise wie, findet man im Internet.
    Wer sich das volle GEZ-Terrorprogramm nicht antun will, kann seinen Fernseher abmelden und nur noch das Radio angemeldet lassen.

    So kann man seinen Zwangsbeitrag schon einmal deutlich verringern und aus eigener Erfahrung macht der Laden auch keinen großen Terror, so lange man mit den niedrigen Gebührensatz für „Radio und neuartige Rundfunkgeräte“ angemeldet bleibt.

    Was ich persönlich noch mache, ist unsere Sprache zurück erobern. Ich benutze Neusprech nur, wenn ich ihn dabei ins Lächerliche ziehen kann.
    Ebenso das Geschrieben Innen, das nur zur Verballhornung verwendet wird.

    Ansonsten verwende ich umgangssprachlich das generischen Maskulinum und natürlich Wörter wie „Neger“ oder „Zigeuner“, so wie es in Deutschland über Generationen völlig normal war.

  127. Kurze Vorstellung: ich bin neu im Forum.
    Nach muslimischen Verständnis bin ich ein Scheiss-Deutscher, eine Kartoffel oder ein Kuffar.
    Verwendung des einzelnen Namen kann nach Belieben straffrei eingesetzt werden, denn wir leben in einem Rechtsstaat.
    Als Scheiss-Deutscher darf ich mich nicht wehren, um nicht Gefahr zu laufen, ein Rassist genannt zu werden.

    Als Scheiss-Deutscher bedarf ich besonderer Behandlung, sofern ich mich nicht dem Propheten oder Allah füge.
    Ich bin mir bewusst, dass ich, als Scheiss-Deutsche,r im eigenen Land Mensch 2. Wahl bin.
    Denn das Privileg „bester Mensch der Welt“ ist ausnahmslos dem Muslim gegeben.
    Im Nationalsozialismus nannte man diese „Menschenqualifiierung“ „Ariertum“ mit den entsprechenden Folgen.
    Der Muslim in Deutschland befindet sich nach eigenen Verständnis „im Haus des Krieges“, das einer aktiven Veränderung bedarf.
    Die Veränderung besteht darin, dass das Land von den Kuffar „gereinigt“ werden muss, um es Allah als muslimisches Land „darzubringen“.
    Nach muslimischen Websites gehört Deutschland bereits heute den Muslimen.
    Hoffnung ist aus ihrer Sicht vorhanden.
    Gemeinschaft mit den Kuffar sieht der Prophet nicht gerne, zugeben kann man es auch nicht, also wird den Kuffar unterstellt, er isoliere die Muslime.
    Judenhetze in irrealer Form auf Deutschlands Strassen ist legitim, denn wir haben Meinungsfreiheit.
    Juden haben dabei ihre Fahnen zu verbergen um keinen Anstoss zu geben.
    Polizeischutz ist ausdrücklich garantiert.
    Soweit der erste Teil.

  128. Viele haben hier auf die Wichtigkeit der Sprache hingewiesen. Zurecht!
    Das fängt beim Wort „deutsch“ an: Es bedeutet „zum Volk gehörig“. In Bayern sagt man entsprechend: Mia san mia. Und das ist auch sehr gut so.
    Verteidigen wir auch das Wort „Volk“. Es steht nicht umsonst im Grundgesetz und auf der Front des Reichstagsgebäudes. Es ist nicht identisch mit einer diffusen „Bevölkerung“ (wer gerade da ist), die ohnehin eigentlich einen Vorgang und keine Menge bezeichnet.

  129. Damit wir uns recht verstehen: ich habe es mir angetan und den Koran tatsächlich gelesen.
    Der Koran ist, par excellence, eine Lehrfibel für Intoleranz und Menschenverachtung.
    Mit ihren vermeintlichen „Rechtsanspruch“ wird mit Gewalt versucht, anderen Menschen und Völkern ihre Pseudo-Religion/Ideologie aufzudrängen.
    Laut dem Koran ist der Muslim berechtigt, den Kuffar zu belügen, wenn es um seine Interessen geht.
    Es erweist sich als sehr vorteilhaft den Koran gelesen zu haben.
    Mit diesem Wissen, – es bedarf keines „Studiums“ – , kann man die unsäglichen Talk-Shows im deutschen TV besser verstehen.
    In diesen Talk-Shows, in denen die Muslim in der Regel e in der Mehrzahl sind, wird dem Zuschauer zugemutet, wie ein erbärmlicher, primitiver Hahnenkampf stattfindet.
    Natürlich zugunsten der „Mehrheit“-
    Und wenn man sich in den Koran eingelesen hat, ist es kein Problem zu erleben, wie sich die muslimische Seite windet und dreht.
    Da wird gelogen, bagatellisiert, verdreht, relativiert, wie man es braucht.
    Da können Aussagen aus dem Koran vorgebracht werden, die beweisen, dass der Koran ein menschenfeindliches Machwerk ist. – Die muslimische Seite hat immer wieder ihre „Begründungen“ und mögen sie noch so skurril sein.

  130. Ein Wort zu den „Zwickauer Morden“:
    Wir verstehen uns recht, dass diese Verbrechen, – und das sind sie, – mit härtester Konsequenz bestraft werden müssen.
    Und da sind wir bei den „parlamentarischen Untersuchungsausschüssen“, die jetzt land auf landab geführt werden. Wo aber, und die Frage stelle ich, – gibt es auf der anderen Seite „parlamentarische Untersuchungsausschüsse, wenn Deutsche auf der Strasse halbtot oder zum Krüppel geschlagen werden, nur weil sie Deutsche sind?
    Wo bleiben diese „Ausschüsse“, wenn Frauen vergewaltigt werden, weil sie deutsche Schlampen sind und die Täter im Nachhinein, wegen „kulturbedingt“ zur Bewährung verurteilt werden, wenn überhaupt?
    Wo bleibt der Aufschrei der Migrantenverbände die sich in ihren Websites vor Hass den Deutschen gegenüber überschlagen und fortwährend ihre „berechtigten“ unsäglichen bis absurden Forderungen stellen?
    Was sich auf Seiten abspielt, ist Hetze pur gegen unser Land und sie lassen es auch darauf ankommen.
    Man sollte diese Seiten mal einige Tage mitlesen, es lohnt sich.
    Die Migranten haben alle erdenklichen Freiheiten und Narrenfreiheiten dieses Staates.
    Es gibt anscheinend nichts, was ihnen nicht erlaubt ist.
    Und wenn es zu arg wird, haben sie entsprechende Anwälte.

  131. Hier noch ein paar Zeilen zum Mut machen:
    1989, das Jahr des Mauerfalls.
    Die scheinbar belanglose Frage eines italienischen Reporters und der anschliessende „Zettel von Schabowski, – und 40 Jahre DDR wurden Geschichte.
    Wir erinnern uns.
    Die damalige Staatsführung und die „bewaffneten Organe, – Staatsicherheiheit und Volksarmess, – waren wie paralysiert.
    Fassungslos standen sie diesem Phänomen gegenüber.
    Buchstäblich innerhalb weniger Stunden waren 40 Jahre DDR ausgelöscht.
    Und genau vor dieser Situation stehen wir jetzt.
    Wohlgemerkt: es bedarf keiner Planung oder irgendwelcher Vorbereitung. Oder „Zutun“.
    Das Mass, damals, war endgültig voll und die darauf folgende Reaktion verlief punktuell wie in einem Selbstlauf.
    Die Bevölkerung in unseren Ländern ist dermassen aufgeheizt durch die unsinnige und unverantwortliche Politik der eigenen Bevölkerung gegenüber, in der jederzeit ein neuer Schabowski möglich ist.
    Wie“von selbst“.
    Das islamische Problem in Europa entledigt sich von selbst.
    Sie selbst, die Islamisten, sind ihre eigenen Totengräber.
    Siehe Beispiel DDR.
    Da brauchen wir faktisch nichts dazu tun.

    Diese Brüder haben sich überschätzt und die verdammungswürdigen Kuffar in Europa unterschätzt in ihrem wahnsinnigen Hochmut. .
    Und in der Beziehung hat sich Herr Sarrazin geirrt.
    Der Traum vom „Haus des Friedens“, in Europa gemäss ihrer Vorstellung, bleibt nur ein Wunschtraum.
    Und dafür wollen wir heute schon sehr dankbar sein.

  132. Von welcher Person stammt folgendes Zitat?

    “Es ist schwer zu ertragen. Aber was es leichter macht, ist die Vergegenwärtigung der vergifteten Atmosphäre, die in Deutschland herrscht. Das macht es leichter, weil man in Wirklichkeit nichts verliert. Wo ich bin, ist Deutschland. Ich trage meine deutsche Kultur in mir. Ich lebe im Kontakt mit der Welt und ich betrachte mich selbst nicht als gefallenen Menschen.“

Comments are closed.