Heute wird im Bundestag wieder einmal über die weitere Ausraubung des deutschen Steuerzahlers in zweistelliger Milliardenhöhe zugunsten der Pleite-Griechen abgestimmt. Ein paar Abgeordnete sind in der Zwischenzeit dagegen, aber dies bedeutet fast nichts. Die größte Hoffnung ist BILD. Siehe Titelbild. Wie man auch bei Wulffs Rücktritt schon gesehen hat, ist nur dieses Springer-Blatt noch in der Lage, unsere Kanzlerin und die undemokratischen Irrsinnigen in Bundestag und Bundesrat zu stoppen.

Der heutige Titel ist keine Überraschung. Es ist schon seit einigen Wochen festzustellen, daß die Griechen bei BILD immer negativer bewertet werden, und das ist gut so und trifft die Stimmung der Bevölkerung. Der Euro-Wahnsinn fände sonst kein Ende mehr! Es wird immer irrer.

Natürlich wird die unfähige Merkel-Regierung heute noch einmal gewinnen, aber der total überforderte Schäuble hat bereits angekündigt, daß in zwei Jahren, also im Klartext in zwei Monaten, ein weiteres Hilfspaket für Griechenland fällig sei. Das dürfte es nicht mehr geben.

Zweitens ist kein einziges Problem in Spanien, Italien oder Portugal gelöst. Die Portugiesen haben sich bereits gerührt und möchten – völlig zu Recht – auch wie die Griechen behandelt werden.

In einer weiteren irren Entwicklung will der IWF kein Geld an die Griechen geben, wenn wir nicht aufstocken, dabei stammt das Geld des IWF auch zu einem großen Teil von uns.

Und dann ist da noch der größte Skandal von allem. Die EZB druckt weiter Geld und verleiht Geld ohne Sicherheiten. Griechische und andere Banken geben wertlose neue Anleihen aus und reichen sie bei der EZB als „Sicherheit“ ein, und die gibt ihnen echte Kohle dafür zu Mini- und Nullzinsen.

Egal, was Ihre Zeitung schreibt, in der EU wurde bisher in Sachen Euro-Rettung keinerlei Erfolg erzielt, es wurde und wird seit zwei Jahren nur täglich alles schlimmer! Hier: BILD sagt Nein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Hallo B i l d

    Nun laßt mal gut sein. Wenn die Griechenland-Hilfe gestoppt wird…ist doch kein Geld mehr für unsere Migranten mehr da!!!

  2. BILD KÄMPFT FÜR SIE !!! Wir sollten uns nicht auf dieses “ Schmierenblatt “ , mit dem Charakter einer launischen Diva , verlassen . Eine starke “ Rechtspartei “ wäre ein sicherer Weg , um diesen Wahnsinn zu beenden .

  3. Ist seit langem der Plan Erikas: Die Deutschen haben zu bluten, damit Griechenland reich aus der EU austreten kann.

  4. Merkt Euch die Parteien die für weitere Griechendlandhilfe stimmen!

    Diese Parteien sind für mich nicht wählbar.

    Jeder Bürger sollte darüber mal bei den nächsten Wahlen Nachdenken.

  5. Es wird nix nützen, weil alle Abgeordneten in allen „EU-Staaten“ mit im Wind wehen. Will heißen, daß diese Volksverräter an den Fleischtöpfen hängen. Die Politiker-Kaste bestimmt ihr üppiges Gehalt/“Diäten“ selber und sie werden sich „laben“ bis die Fleischtöpfe leer sind (die totale Pleite). Dann wird man einräumen, daß Fehler gemacht wurden. Und die selben Bürger, die ihr gesamtes Sparguthaben verloren haben, werden diese Polit-Gangster nach kurzer Zeit wieder wählen. Das 1000-jährige Rotzgrün-Reich!

  6. @ #2 Toytone (27. Feb 2012 08:31)

    Das Geld für Griechenland bekommen vor allem französische Banken.

  7. die Griechen bei BILD immer negativer bewertet

    Guten Morgen, kewil! Wenn’s gleich noch weitergeht mit Deinem Artikel, dann wäre es ganz nett, wenn Du „die Griechen“ mal unter die Lupe nimmst.

    Die Griechen, die ich kenne sind GEGEN den Euro, GEGEN EU, GEGEN Merkel. Die Griechen, die ich kenne, haben 500 Euro weniger im Monat und heizen jetzt nur noch sporadisch, mit Holz. Die Griechen, die ich kenne, haben auch etwas gegen die politisch erzwungene mohammedanische Überfremdung Europas.

    Ich kenne natürlich nicht alle Griechen, aber die Griechen, die ich kenne, sind mit alledem nicht einverstanden und sie sind auch nicht damit einverstanden, dass ihnen ein EU-Dikatator vor die Nase gesetzt wird und sie über rein gar nichts demokratisch abstimmen können.

    Ich darf daran erinnern: Urheber des ganzen Wahnsinns ist eine Partei namens CDU und der Euro ist ihr Baby – koste es, was es wolle…

  8. Ist zwar gut gemeint von der BILD, aber die Volksverräter im Bundestag dürfte das wenig interessieren…

    Laut BILD sind 80% der Deutschen gegen dieses Rettungspaket. Das muss man sich mal vorstellen. Aber die Politik zieht wie in einer Diktatur ihr Ding durch. Nicht zu fassen…

  9. Auch die FAZ beschäftigt sich heute auf der 1. Seite mit diesem Thema.

    Leider aber widerprüchlich.

    Erst bekommt Seehofer und die CSU ihr Fett weg mit dem Hinweis, dass die Sozen angeblich schlauer sind, weil sie Griechenland in der Währungsunion halten wollen.

    Und andererseits weist das Blatt auf die Aussichtslosigkeit der griechischen Rettung hin.

    Vor allem, weil die griechischen Politiker offensichtlich selber nicht an die Rettung ihres Landes glauben, indem sie im großen Stil ihr Privatvermögen nach England und in die Schweiz überwiesen haben.

    Deutsche Abgeordnete, die für die Bewilligung der Hilfszahlungen für die Griechen im Bundestag abstimmen, sollten namentlich mit der Parteizugehörigkeit in den MSM erwähnt werden, damit der Wähler genau weiß, wen er zukünftig nicht mehr wählen darf.

  10. Die Kommentare der Politiker erinnern mich an die Wiedervereinigung, über die jeder Politiker geredet hat, sie aber im Grunde nicht haben wollte.

    Genau so ist es jetzt mit dem Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone.

    Natürlich wäre es besser für das Land, nicht mehr in der Euro-Zone zu sein und die damit verbundenen Chancen zu nutzen.

    Und klar werden die Griechen pleite gehen.

    Und sie werden auch aus der Eurozone austreten.

    Aber erst nachdem sie uns nützlichen Idioten noch viele weitere Milliarden aus den Rippen geleiert haben.

    Anschließend werden dann speziell deutsche Fahnen verbrannt, weil wir nicht noch mehr gezahlt haben.

    So langsam kann ich die Griechen nicht mehr ab!

    Wie sorglos wird mit unserem Geld umgegangen?

  11. #7 Aktivposten

    Wo gibt es den Aufruf, hast DU einen Link? Wer ruft auf? Gewerkschaften oder einer bei Facbook?

  12. #9 Wilhelmine (27. Feb 2012 08:38)

    Wie sorglos wird mit unserem Geld umgegangen?

    Bei der Verschwendung von Steuergeldern sind deutsche Politiker uneinholbar Weltmeister!

  13. Vielleicht haben wir auch noch nicht genug GesetzesbrecherInnen in Politik und Verwaltung:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/integrationspolitik-bei-der-polizei-ist-integration-nicht-mehr-chefsache/6254826.html

    Polizeipräsidentin Margarete Koppers hat die frühere Organisatorin des „Myfests“, Silke Fischer von ihrer Aufgabe als Integrationsbeauftragte der Polizei entbunden. Seit Mai 2011 leitete die frühere Hausbesetzerin und SPD-Bezirkspolitikerin das „Büro für Integration und Migration“, das direkt dem Polizeipräsidenten unterstellt war.

  14. WOLLT IHR DEN TOTALEN EURO???

    Alles alternativlos….

    Ich finds zum Kotzen, warum habe ich keine Möglichkeit zu entscheiden was mit meinen Steuergeldern passiert? Wenn ich dran denke was das Finanzamt grad wieder abgebucht hat…

  15. Ich würde mit solchen Forderungen zuwarten.
    Lest das folgende Zitat und den verlinkten Artikel GENAU DURCH!

    „…Während die südeuropäischen Krisenstaaten Italien, Spanien, Irland, Portugal und Griechenland Defizite von insgesamt mehr als 600 Milliarden Euro aufweisen, sind die Forderungen der Bundesbank mittlerweile auf 498 Milliarden Euro gestiegen.

    Solange die Währungsunion weiter besteht, ist das noch keine Katastrophe. Das Geld ist virtuell, es wird von den Notenbanken geschaffen, ohne dass es an anderer Stelle fehlt. Doch sobald ein Land austritt oder die Euro-Zone sogar ganz zerfällt, wird es brenzlig. „Wir sitzen in der Falle“, sagt Sinn. „Wenn der Euro zerbrechen sollte, haben wir eine Forderung von fast 500 Milliarden Euro an ein System, das es dann nicht mehr gibt.“ 500 Milliarden Euro – das ist mehr als das anderthalbfache des Bundeshaushalts und deutlich mehr als alle Risiken, die alle Euro-Staaten zusammen bisher bei der Rettung der Währungsunion eingegangen sind.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,817004,00.html

    Das wusste ich nicht und dies scheint einer der Gründe zu sein, warum sich euer Land sich derart weit für die Rettung des Euros aus dem Fenster lehnt.

  16. Griechenland hat eine absolut nicht wettbewerbsfähige Wirtschaft, der Tourismus liegt am Boden.

    Warum ???

    Weil sie in der teuren Eurozwangsjacke stecken.

    Deutsche Urlauber legen noch eine 1/2 Flugstunde drauf und sind lieber in der billigen Türkei!

    Nur eine abgewertete lokale Währung könnte in GR wieder zu Investitionen führen.

  17. Die armen Griechen! Immer feste drauf!
    Der Untergang des €uro hat damit ein Markenzeichen. Nicht, das die Griechen oder der Rest der Südperipherie schuldlos wären, sicher haben die Schlitzohren kräftig abgesahnt.
    Aber wer hat all die Jahre tatenlos zugeschaut? Wer hat jahrzehntelang Grüßaugustpolitik betrieben und nicht den Amtseid beachtet? Wer wurde auf verantwortliche Posten gehievt und hat hernach seine Verantwortung nicht wahrgenommen oder war gar intellektuell überhaupt nicht in der Lage, Verantwortung zu erkennen?

    Na?

  18. #15 Eurabier (27. Feb 2012 08:41)

    Bei der Gelegenheit können wir gleich noch Tunesien retten, ein Boomland seit der “Arabellion”:…

    Weshalb nur Tunesien?
    Alle Länder der „Arabellion“ boomen!
    Wobei es völlig egal ist, welche Art von Islamisten in diesen Ländern die Macht ausüben.
    Die jeweils Oppositionellen oder die Regierenden.
    Das ist völlig wurscht!
    Hauptsache islamische Diktatur!

  19. Was ist der Unterschied zwischen Gutmenschenwelt und Realität?

    Nach den Umfrageergebnisse der Gutmenschen-Medien sind 60 Prozent der Deutschen gegen die sinnlosen Milliardenzahlungen an Griechenland.

    In der Realität sind aber fast 100 Prozent gegen die Schenkungen von hunderten von Milliarden an Griechenland!

    Bringen tut es überhaupt nichts! Die nächsten Milliarden sind dann in ein paar Wochen fällig. Und Deutschland trägt die absolute Hauptlast. Wir zahlen und die anderen lachen!

  20. ,Raus aus dem Pleite-Euro!,

    Das Experiment Euro ist für jeden sichtbar gescheitert!

    Die verantwortlichen deutschen Politiker gehören vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen und abgeurteilt.

  21. #17 Wilhelmine (27. Feb 2012 08:47)

    Erneut brutale Übergriffe in Berliner Nahverkehr
    Die Serie brutaler Übergriffe in der Berliner S- und U-Bahn reißt nicht ab.

    Diese Serie wird auch nicht abreißen!

    Jedenfalls nicht mit unseren Politikern und auch nicht mit unserem Zuwanderungsgesetzt!

    Ich erwarte deshalb eine deutliche Zunahme solcher und anderer Verbrechen.

  22. Gestern im TV zur Begründung, warum man Griechenland stützen müsse:
    Man hätte Angst vor einem Domino-Effekt.Ich hätt‘ auch gern ein paar Milliönchen zur Abwehr eines Domino-Effekts in meiner Umgebung, falls ich mal nicht mehr leistungsfähig sein sollte.
    Ich habe aber vielmehr Sorge um einen Domino-Effekt, der weitere Zahlungen an andere verschuldete Länder nach sich zieht, die zu Recht eine ähnliche Stütze in Form von 1.,2.,3.,4.Rettungspaketen usw.fordern werden., solange, bis wir selbst zum Pflegefall werden. Dann wird aber keiner mehr da sein, der für uns Rettungspakete schnürt.
    Griechenland hatte sich schon zu Beginn mit gefälschter Bilanz in die EU geschummelt, nun wird Griechenland dafür auch noch mit belohnt.
    Was lernen wir daraus? Lug und Betrug lohnt sich!Nur der kleine Bürger wird bei jeden Cent,den er dem Finanzamt vorenthält,gleich so bestraft,das ihm die Augen tropfen.

  23. #27 GTA (27. Feb 2012 09:00)

    Die verantwortlichen deutschen Politiker gehören vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen und abgeurteilt.

    Das ist natürlich richtig!

    Nur die Politiker werden keine Gesetze gegen sich selber gerichtet machen!

  24. Es gibt genügend warnende Stimmen von Sachverständigen, welche die gigantische künstliche Geldvermehrung der EZB zwecks Rettung der Pleitier-Staaten bzw der Bankenwelt als Riesen-Risiko einstufen, der unweigerlich einmal zu einem gewaltigen Knall, noch schlimmer als in den dreissiger Jahren führen dürfte.

  25. Zu #17:
    In der Zeitung steht dazu heute:
    Berliner U-Bahnen sind gefährlich. Aha….
    Ich gehe aber eher davon aus, es sind altbekannte „Passagiere“ der U-Bahnen.

  26. Da kann ich jetzt nicht mehr anders. Frei nach John F. Kennedy rufe ich:

    ????? ???? ???????
    („Ich bin ein Grieche“ – Ich hoffe der Google Übersetzer hat das hinbekommen)

    An wen muss ich meine Bankdaten schicken, damit ein paar Millionen auf mein Konto kommen?

  27. @ #30 kewil (27. Feb 2012 09:05)

    Irgendwo und irgendwann muss der Stopp gesetzt werden! Wir sind doch schon längst selber pleite!

    Bitte, endlich ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

    Stoppt den EURO-WAHNSINN! JETZT!

    Wenn der ESM durchgeht, der Gauck als neuer Präsi dann seine Unterschrift druntersetzt (druntersetzen muss) , sind wir geliefert – FOREVER!

  28. BILD sprach mit dem TOTEN! Wie wahr doch dieser ironische Spruch ist! GRIECHENLAND hat sich zu TODE mißgewirtschaftet und wir folgen in NIBELUNGENTREUE nach! Von mir hätten und würden keine STEUERGELDER an andere STAATEN verschenkt! Aber so funktioniert die SKLAVEREI. Die einen schuften sich zu TODE und haben nichts davon und die SKLAVENHALTER lachen sich KAPUTT!

  29. #3 Wilhelmine (27. Feb 2012 08:28)

    *****FRIEDRICH FOR BUNDESKANZLER !********

    Es sollten einige mal aufwachen. Das sind Nebelkerzen, um Wählerstimmen abzufangen, sonst nichts.
    Oder können Sie mir konkretes Handeln von Friedrich, Seehofer oder der CSU GEGEN den EU-Rettungsschirm nennen? Oder gegen das Moslemzentrum in München? Oder, oder, oder…?
    Ein Seehofer als Bundespräsident müßte lediglich seine Unterschrift verweigern,z.B..
    Rechts blinken und scharf links abbiegen, ein Können, das die CSU zur Perfektion gebracht hat.

  30. Man kann nur hoffen, daß dieser Irrsinn gestoppt wird, von wem auch immer. Von mir aus auch von BILD.

    Dieser irre Schäuble denkt schon an den 3. „Rettungsschirm“ und lügt uns damit an. Tatsächlich denkt er an die n-ten „Rettungsschirme“ mit n gegen Unendlich.

    Unsere Kinder und Enkel werden diesen Schäuble und diese Merkel mal verfluchen.

  31. #47 Platow (27. Feb 2012 10:08)
    Das was sich hier mit dem Euro abspielt hat mittlerweile echte Führerbunkermentalitäten.

    Ja, inklusive der Endsiegpropaganda der Hauptstrommedien.

    Aber vielleicht löst in hundert Jahren dann, kurz vor der Weltregierung, der „Kampf gegen die Euzis“ den Kampf gegen die Nazis ab.

  32. @ #43 spiegel66 (27. Feb 2012 09:27)

    Ok, ok, ich wähle ja nie wieder CDU/CSU!

    Trotzdem schön wenn mal einer ausnahmsweise die Warheit sagt, denn denen (GR) den Austritt noch schmackhaft zu machen, kann es ja wohl auch nicht sein.

  33. Der blöde Michel merkt erst dann, daß sein Geld nichts mehr wert ist, wenn er für eine Tüte Milch 10 Teuro bezahlen muss.

  34. „Im historischen Atlas des 20 Jahrhunderts … kann man erfahren, dass politische Regime im 20. Jahrhundert ungefähr 170 Millionen Menschen (jeweils eigene Bürger und Fremde) umgebracht haben.“ (Roland Baader)

    Da geht doch noch was. Wäre doch gelacht, wenn das 21. Jh das nicht toppt. Nehmen wir also Anlauf zum richtig „Grossen Sprung“.

  35. Ansonsten warte ich immer noch auf den Tag, an dem die BILD titelt:

    Milliarden für Migranten – STOPP!
    Geht diesen Irrweg nicht weiter!

  36. #1 besterkoch (27. Feb 2012 08:22)

    Nun laßt mal gut sein. Wenn die Griechenland-Hilfe gestoppt wird…ist doch kein Geld mehr für unsere Migranten mehr da!!!
    —————–
    Eher räumen die Machthaber unsere letzten Vorräte aus den Schränken, bevor die neuen Herrenmenschen darben müssen.

    So sieht die finanzielle Ausplünderung aus, die auch noch vom BT abgesegnet werden soll:

    <b<ESM-Vertrag in 13 Punkten
    von Lutz Radtke
    Der ESM-Vertrag. Fakten und Folgen
    Ein Institut mit Blankovollmacht

    1. Der ESM 1= Europäischer Stabilitätsmechanismus) soll -zeitlich unbefristet den Euro ,,retten”. Alle 17 Euro-Länder gehören ihm an, die starken und die schwachen.

    2. Der ESM wird von einem Gouverneursrat regiert, der aus den 17 Finanzministern der Euroländer und je einem Vertreter besteht. Der Gouverneursrat ist rechtlich unantastbar und hat die totale Kontrolle und letzte Entscheidungsmacht in allen finanziellen, sachlichen und personellen Fragen. Die Gouverneure setzen sich ihr Gehalt und das ihrer Direktoren geheim in unbekannter Höhe selber fest. (Art. 5, Art. 34).

    3. Exekutiv gemanagt wird der ESM von einem Direktorium, das aus Personen mit,,großem Sachverstand im Bereich Wirtschaft und Finanzen” besteht. (Art. 6) Das müssen keine gewählten Volksvertreter oder Regierungsmitglieder sein.
    Volumen, Risiken, Einzahlungspflichten

    4. Das finanzielle Volumen des ESM beträgt (anfangs) 700 Milliarden Euro.
    (Art. B) 80 Milliarden davon müssen bar eingezahlt werden, von denen 22 Milliarden auf Deutschland entfallen (die unser Land sich erst noch Leihen muss). Die 620 Milliarden Rest sind Bürgschaften, davon 167 Milliarden von Deutschland, jederzeit abrufbar.

    5. Von den 700 Milliarden sollen ,,nur” 500 Milliarden tatsächlich an Krediten vergeben werden. So steht es in der unverbindlichen Präambel, nicht im Vertrag selbst. Welchen Umfang die Überweisungen an finanziell bedrohte Länder tatsächlich annehmen werden das entscheidet dann der Gouverneursrat. (Die Bundesregierung, in ihrer politischen Sprache, nennt gern die 500 Milliarden als obere Grenze und beziffert den deutschen Anteil auf ,,nur” 22 Milliarden. Schon das aber ist doppelt so viel wie unsere deutschen Ausgaben für Bildung und Forschung in 2012. Auch behauptet sie, dass bei evtl. höheren deutschen Einzahlungen immer der Bundestag zustimmen muß, was leider nicht stimmt.) Auf dem Weg zu einem europäischen Zentralstaat

    6. Ruft ein von der Pleite bedrohtes Land um Hilfe, so entscheidet die EU Kommission im Benehmen mit der Europäischen Zentralbank (EZB) über eben diese Hilfe – nicht etwa mehr die Bundesregierung oder die anderen Euro-Länder, auch nicht der Gouverneursrat. Was hat die EZB da zu suchen, die doch über unsere Geldwertstabilität wachen soll? Und was die EU Kommission als Organ aller 27 EU-Länder und nicht als ständige Taskforce zur ständigen Krisenbewältigung? (Ein verwirrendes Bild. Offenbar werden immer neue Rettungsorgien erwartet, eine Vergemeinschaftung der Schulden sowieso – auf dem Weg zu einem europäischen Zentralstaat, ohne dass die Bürger es allzu früh merken sollen)

    7. Wenn also EU-Kommission und EZB den Krisenfall ausgerufen haben, dann kann der Gouverneursrat dem betreffenden ESM-Mitgliedsland grundsätzlich ,,Stabilitätshilfe” gewähren (Art. 13). Würde Herr Schäuble als,,Gouverneur” sich im Ernstfall aber gegen Kommission und EZB stemmen? Kaum anzunehmen. Und: im Gouverneursrat sitzen alle 17 Finanzminister der Euro-Länder, also auch jene der gefährdeten Staaten, vulgo: der Pleitekandidaten. Wie werden die sich im Krisenfall entscheiden – wenn sie jederzeit selbst in eine bedrohliche Situation kommen können? Und wie werden überhaupt die Mehrheitsverhältnisse zwischen starken und schwachen Staaten sein? Klar ist schon heute: Herr Schäuble und seine Nachfolger werden einen sehr schweren Stand haben!

    8. Tritt ein Verlust ein oder ist ein ESM-Mitglied nicht mehr zahlungsfähig, so wird der ausgefallene Betrag auf die anderen Mitglieder umgelegt. Die müssen dann binnen 7 Tagen die Zahlung übernehmen (Art. 9,10,25) Wer wird als Letzter übrig bleiben?

    9. Die ESM-Kredite haben bei Konkurs eines Euro-Landes (etwa Griechenlands) Nachrang gegenüber IWF-Krediten. Das Verlustrisiko steigt also massiv. Wo bleibt der Einfluß des Deutschen Bundestages?

    10. Es wird ein so genanntes Eilverfahren geben (Art. 4) – zum Beispiel dann, wenn EU-Kommission und EZB feststellen, dass die Krise ganz besonders schlimm, die ,,Rettung” eilbedürftig ist. Dann kann die Hilfe sogar beschlossen werden, wenn nur zwei Drittel der Stimmrechte anwesend sind und es 85 o/o Zustimmung gibt. Wenn Deutschland also gerade nicht anwesend ist – kein Problem, das (deutsche) Geld kann auch ohne deutsche Zustimmung ausgegeben werden. (Ein Hammer!. Nicht der einzige in diesem grausamen Spiel – und wie kann man da überhaupt noch von dem weit entfernten Bundestag reden?)

    11. Wenn es also wirklich brennt, dann kann sogar Hilfe aus den bar eingezahlten 80 Milliarden geleistet werden. Dann wird nicht nur gebürgt, dann wird gleich gezahlt! ,,Das Direktorium des ESM (und nicht der Gouverneursrat, in dem ja Herr Schäuble mit aller Macht deutsche Steuerzahlerinteressen verteidigen würde) kann das genehmigte, aber eben noch nicht bar eingezahlte Kapital (= 167 Milliarden für Deutschland) mit einfacher Mehrheit abrufen (Art. 9), um die Höhe des eingezahlten Kapitals (= 22 Milliarden für Deutschland) wieder herzustellen. Die Folge: Wir zahlen – nach den 22 Milliarden ,,Begrüßungsgeld” nach und nach auch unsere Bürgschaftssumme in bar. Die aber ist im Bundeshaushalt nicht berücksichtigt! Wie sollte sie auch ? Wer in der Bundesregierung kann schon die Schließung der Hälfte aller Schulen und Universitäten und die Halbierung der Renten und Sozialhilfe verantworten, noch dazu kurz vor der nächsten Bundestagswahl?
    (Der Bundestag müsste diesen Bargeldtransfers nicht mehr zustimmen. Er hat schließlich das ,,Kapital” bereits genehmigt, also Deutschlands Haftsumme von 22 Milliarden bar und 167 Milliarden Bürgschaft bereits großzügig abgenickt, was in aller Kürze geschehen wird. Ob wir also noch 167 Milliarden zahlen oder nicht – das entscheidet dann nicht mehr der deutsche Bundestag. Das entscheidet das Direktorium des ESM ,,angesehene und international erfahrene Wirtschafts- und Finanzfachleute”. Armer Bundestag! Armes Deutschland! )

    12. Ob im übrigen eine Ausleihe-Kapazität von 500 Milliarden ausreicht, wird noch vor Inkrafttreten des Vertrages geprüft und bei Inkrafttreten erhöht. Das steht so bereits im Vertrag. Das heißt: Die Parlamente (es ist ja nicht nur der Deutsche Bundestag betroffen) nicken erst einmal nur 500 Mrd. Euro ab, aber es ist bereits schriftlich fixiert, dass unmittelbar danach die Summe erhöht wird, damit gleich am ersten Tag des ESM mehr Handlungsspielraum besteht.
    (Das alles zu glauben, fällt dem noch normal denkenden Steuerzahler schwer genug. Es ist unglaublich, mit welcher Chuzpe die Politik ans Werk gegangen ist. Ist das noch eine deutsche Regierung, wie wir sie uns immer vorgestellt haben? Und das Parlament…?)

    13. Selbstverständlich müssen sich alle Länder, die ESM-Hilfe bekommen, den strengen Richtlinien der Fiskalunion unterwerfen, sich also auf striktes Sparen etc schon vorher festlegen. Das aber ist eine reine Absichtserklärung. Sie steht nicht als verbindliche Regelung im Vertrag – nur in dessen Präambel. Und wie wörtlich eine solche Regelung überhaupt genommen wird, haben wir in den letzten Jahren europäischer Politik schmerzvoll erfahren…
    Nicht unwichtig: Der ESM und alle Beteiligten genießen eine umfassende gerichtliche Immunität. Die Archive des ESM und sämtliche Unterlagen sind unverletzlich, also geheim. Die Geschäftsräume sind unverletzlich, also kein Zutritt. Das gesamte Eigentum des ESM ist von allen Beschränkungen, Verwaltungsvorschriften, Kontrollen und Moratorien jeder Art befreit, Der ESM ist von jeglicher Zulassungs- oder Lizensierungspflicht, die sonst für Kreditinstitute oder sonstige Unternehmen gelten, befreit (Artikel 32 und 35). Der ESM ist von allen Steuern befreit. Die Bediensteten des ESM sind von der Zahlung nationaler Steuern befreit (Aft. 36).
    Ob Ihr Bundestagsabgeordneter von all diesen Regelungen, Einbußen an Souveränität und Einfluß durch deutsche Regierungsstellen weiß? Fragen Sie ihn.
    Und das bitte schnell! Denn schon in wenigen Tagen kann es zu spät sein!
    Der ESM-Veftrag – ein Höhepunkt der deutschen Selbstaufgabe!

    Lutz Radtke

    Die detaillierten Angaben zum ESM-Vertrag basieren auf Informationen von
    ,,Die Freie Welt’ und der ,,Taxpayers Association of Europe”. Ähnlich detaillierte Angaben seitens der Bundesregierung sind nicht bekannt.

  37. #8 Eurakel (27. Feb 2012 08:33)
    Kann die nur zustimmen!
    CDU = Wir wissen nicht wo wir hin wollen, aber wir wollen als Erste da sein !

  38. Tausche alle Muslime gegen orthodoxe Griechen !!!

    Die Schulden der Griechischen Regierung bei den Banken werden mit unserem Geld bedient! Die Griechen sehen davon NICHT EINEN CENT. Sie müssen durch erdrosselnde Einsparungen jetzt für die Fehler ihrer Regierungen der letzten Jahrzehnte bluten.

    WIR BEZAHLEN DIE ZINSEN DER BANKEN !!!

    Diese haben hochverzinste Griechische Staatsanleihen unter unser Volk gebracht. Diese Zocker gehen daher kein Risiko ein weil unsere Regierung mit hunderten von Milliarden auf Kosten von uns und unseren Kindern und der Zukunft der Griechen die Zocker bezahlt.

    Solche Banken können im Grunde nicht mit Geld umgehen.

    Ich liebe und schötze das Griechische Volk. Es gehört absolut zu Europa – ob mit Euro oder Drachme, ganz egal. Die Türkei niemals!!

  39. Es gibt Völker die mir sympatischer sind als andere. Ich suche mir ja auch meine Freunde aus und Hitler zählt nicht dazu. Bin ich nun deswegen ein Menschenfeind?

  40. @ #52 Stefan Cel Mare (27. Feb 2012 10:38)

    Ein Rätsel warum die Abstimmung zum EURO-AUSSTIEG bislang noch nicht einmal 300 Stimmen hat?!

    Da müssten Millionen Stimmen zusammen kommen!

    Dem dt. Michel ist alles egal, bis er aufwacht, ist alles zu spät.

  41. „Wirtschaft verbindet, Politik trennt.
    Marktwirtschaft ist ein Markt der Einigungen, Politik ist ein Markt der Dissonanzen“ (Baader)

    Wir erleben derzeit hautnah, wie politisches Geld, das ja gerade auch einigen sollte, trennt.

  42. Hier geht es nicht nur um Sorglosigkeit und verschwenderische Politiker.

    Es geht um die Vision der Schäuble, Merkel, Barroso, Juncker, Lagarde, Rehn, Malmström etc. von Groß-Europa. Dieser in der Konsequenz totalitäre Hyper-Staat, den man am liebsten noch um Nordafrika erweitern möchte, soll als höchste Segnung der Menschheitsgeschichte um jeden Preis durchgedrückt werden. Die totale Herrschaft der EU-Kommissare ist bereits bedrohlich nahegerückt.

    Gerade ein manisch Getriebener wie Schäuble tut alles dafür, diesen perfiden, gegen alle Menschen und jeglichen Individualismus in Europa gerichteten Plan umzusetzen. Da kann man natürlich niemanden rauslassen, keiner darf freikommen aus dem Völkergefängnis, sonst ist der Plan zerstört.

    Deshalb muss auch Griechenland, das man unbedingt mit im Boot haben will, wider alle ökonomische Vernuft im Euro bleiben. Mit Griechenland als einstiger Wiege der Demokratie wollen sich die Undemokraten gerne schmücken. Es ist ihr Feigenblatt. Zudem könnten beim Ausscheiden eines Staates andere, vielleicht noch in Ansätzen freiheitsliebende Völker ihren Widerstandsgeist entdecken und ihre Unabhängigkeit vom totalitären Moloch EU betreiben, der alle nationalen und kulturellen Identitäten und Differenzen per Federstreich beseitigen will. Dieses Signal will man um jeden Preis verhindern.

    Ein totalitärer Staat ist wie eine gefräßige Raupe und will mehr, immer und immer mehr.
    Solange die wirklichen Hintergründe und die wahre Motivation des perfiden Rolllstuhlfahrers und seiner Spießgesellen nicht öffentlich thematisiert werden, ist dem Wahnsinn nicht zu begegnen.

  43. WEN KÜMMERT ES!

    Deutsche Steuergelder sind nutzlos, nein sie unbrauchbar und schädlich.
    Deutschland verschenkt an alle kriminelle dritte Welt Länder welchei ch verachte deutsche Gelder und Entwicklungshilfe, Deutschland finanziert viele Anti-Rassismus Stiftungen und sozialpolitische Einrichtungen, Deutschland finanziert Moscheen, in Deutschland kann jede Person und jedes Unternehmen Steuern nach Belieben abschreiben und und und.

    Warum gerade hier aufregen, wenn wenigstens unsere christlichen europäischen Brüder die Gelder bekommen?

    Mich interessiert es einen SCHEISS ob das DEUTSCHE GOLD oder DEUTSCHE STEUERGELD in Tonnen in die Müllpresse geschleudert wird, man verklickert mir täglich im TV, dass die Zuteilung der Gelder so GAR NICHT in meinem Zuständigkeitsbereich liegt.
    Wir haben GAR KEINEN Einfluss darauf, es gehört den paralmentarischen Aristokraten, es ist bereits weg wenn es den Fisks erreicht.

  44. WEN KÜMMERT ES!

    Deutsche Steuergelder sind nutzlos, nein sie unbrauchbar und schädlich.
    Deutschland verschenkt an alle kriminelle dritte Welt Länder welche ich verachte deutsche Gelder und Entwicklungshilfe, Deutschland finanziert viele Anti-Rassismus Stiftungen und sozialpolitische Einrichtungen, Deutschland finanziert Hartz 4, Deutschland finanziert Ausländerdialoge und Ausländerimmigration, Deutschland finanziert ASYLANTENHEIME, Deutschland finanziert Moscheen, in Deutschland kann jede Person und jedes Unternehmen Steuern nach Belieben abschreiben und und und.

    Warum gerade hier aufregen, wenn wenigstens unsere christlichen europäischen Brüder die Gelder bekommen?

    Mich interessiert es einen SCHEISS ob das DEUTSCHE GOLD oder DEUTSCHE STEUERGELD in Tonnen in die Müllpresse geschleudert wird, man verklickert mir täglich im TV, dass die Zuteilung der Gelder so GAR NICHT mit meiner Meinung übereinstimmen muss.
    Wir haben GAR KEINEN Einfluss darauf, es gehört den paralmentarischen Aristokraten, es ist bereits weg wenn es das Finanzamt erreicht.

    (PS bitte den oberen Post und diesen Klammernsatz löschen)

  45. @ #61 Tiefseetaucher

    Ja, so sehe ich das auch.

    Und was noch dazu kommt: für die politisch Verantwortlichen ist es auch „Flucht aus der Verantwortung“ hinein in die anonyme Mechanik dieses perfiden EU-Monstrums.

    Das große „ES“ wird in Zufunft dann alles regeln und diktieren. Verbeugen wir uns untertänigst vor dem ES. ES liebt uns!

  46. @ #54 Echse (27. Feb 2012 10:46)

    ESM ist das Konstrukt, das allen europäischen Regierungen demnächst, nach dem Supergau, erlaubt zu sagen: DIE SIND SCHULD, DIE hatten alle Mittel und Möglichkeiten, DIE haben versagt, hängt DIE an die Laternen.

    Die Verträge zur juristischen Unangreifbarkeit des ESM ändern wir mal ganz schnell…

  47. Eine sadistische Kanzlerinn und ihre masochistischen Untertanen, entscheiden die nächste Zukunft aus dem Gefühl einer Überlegenheit, welchje durch die leistungsfähige
    Industrie vorgetäuscjht wird. Was sich imZuge der allgemeinen Krise abe schnell ändern dürfte.
    Erlkennbar sind bereits die Tendenzen in Europa nicht mehr zu investieren. Volkswagen und auch die Stahlindustrie hat dafür bereits das überseeische Ausland im Visier, da dort die Voraussetzuingen wesentlich besser erscheinen als in Europa. Auch die VOEST hat bereits ihr Investment in Europa abgesagt.
    Da werden bald die HartzIV Empfänger dann den Kitt aus den Glasflügeln kratzen müssen, wenn diese Kanzlerin noch lange diesen Irrweg entlangführt.

  48. Neues vom Oberschwätzer der Nation:

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble schließt mehr Geld für den permanenten Rettungsfonds ESM nicht mehr aus. Wenn die deutsche Regierung kürzlich erklärt habe, sie sehe für eine Aufstockung momentan keinen Anlass, dann sei das eine Aussage aus dem Februar, aber nicht aus dem März, wenn entschieden werde, sagte der CDU-Politiker am Rande des G-20-Treffens in Mexiko-Stadt.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/groesserer-rettungsfonds-schaeuble-rueckt-von-seinem-strikten-nein-ab-11662968.html

    Und so rollen wir mit Schäuble immer weiter Richtung Abgrund…

    http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/biografien/S/schaeuble_wolfgang.html

  49. Mit genügend Leuten wäre das Thema Berlin in einer halben Stunde erledigt. Leider wird man nie genügend Leute dazu zusammenbringen. Es muss wahrscheinlich erst noch schlimmer werden. So schlimm das es richtig weh tut.

  50. #69 Schweinebauch (27. Feb 2012 11:32)
    >Mit genügend Leuten wäre das Thema Berlin in einer halben Stunde erledigt.

    Ja, davon bin ich auch überzeugt

    > So schlimm das es richtig weh tut.

    Nur dann wird „Berlin“ gar nicht mehr verantwortlich sein, sondern das grosse „ES“.

    Berlin wäscht seine Hände in Unschuld.

  51. Na Hauptsache die globalen Fettaugen schwimmen weiter oben auf der Brühe:
    Greek politicians transfer €2 billion euros out of Greece
    Outrage is growing over the news that Greece’s MPs (members of Parliament) have transferred €2 billion euros abroad during the last two years, since Greece’s financial crisis began. Finance Minister Evangelos Venizelos told Parliament that he’s acquired information relating to bank transfers for the last year. “The list includes politicians, and relatives of politicians, with transfers in excess of 100,000 euros.” Venizelos noted however that the list of names would not be made public as the individuals will be summoned to provide explanations. “Some of the cases might involve health problems…

    Mitlerweile fällt über 70% der Grichen wenn sie Deutschland hören, Hitler ein und über 80% verlangen, dass Deutschland den geraubten Goldschatz? an Griechenland zurückgibt.

    Da möchte ich doch, wie unsere Kanzlerin, noch mal die Berliner Erklärung zitieren (bevor alle übereinander herfallen):

    Wir Bürgerinnen und Bürger der europäischen Union, sind zu unserem Glücke vereint!</b<

    Bitte vergessen Sie nicht die Winkelemente zu schwenken. Halten Sie auch Ihre Kinder dazu an.

    Früh krümmt sich…

  52. @ #73 JeanJean (27. Feb 2012 12:15)
    Winkelemente. Klasse. Mit einem Griff aus festtagstypischem Schokoladenhohlkörper.

  53. @ 5 Wilhelmine
    Glaube dann bleibt aber nur noch eine Partei zur Wahl übrig, wenn die nicht verboten wird. 😉

  54. #69 Schweinebauch (27. Feb 2012 11:32)

    a. Mit genügend Leuten wäre das Thema Berlin in einer halben Stunde erledigt. Leider wird man nie genügend Leute dazu zusammenbringen.
    b. Es muss wahrscheinlich erst noch schlimmer werden. So schlimm das es richtig weh tut.
    ——————–
    a. Das wäre wohl wahr. Aber es kommen ja nicht mal poplige 100.000 aus der 3,3-Mio.-Stadt zusammen, die einfach mal so um den Reichstag spazieren würden.
    Das ist doch ein armutszeugnis ohnegleichen für ein Volk.

    b. Ich glaube, selbst dann hocken sie zu Hause und zittern vor Angst.

  55. #35 Platow (27. Feb 2012 09:07)

    Da kann ich jetzt nicht mehr anders. Frei nach John F. Kennedy rufe ich:

    ????? ???? ???????
    (“Ich bin ein Grieche” – Ich hoffe der Google Übersetzer hat das hinbekommen)

    An wen muss ich meine Bankdaten schicken, damit ein paar Millionen auf mein Konto kommen?

    Ganz lustig weil Du da den typischen Zitatfehler machst, bei der Kennedy Rede. Er hat ja gesagt: „Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind Bürger dieser Stadt West-Berlin, und deshalb bin ich als freier Mann stolz darauf, sagen zu können: Ich bin ein Berliner.“

    Der Satz von Kennedy wird wohl spaeter eher so uebenommen werden koennen:
    „Alle verarmten Menschen, wo immer sie in Europa leben moegen, sind heute wie Griechen, und dehalb bin ich traurig darueber, sagen zu koennen: Ich bin ein Griche.“

    Denn unsere Politiker (und Bilderberger) sind wohl erst dann zufrieden wenn alle verarmt sein werden.

  56. „Grieche“ mit „ie“. Die Griechen sind so arm, da musste in meinem Kommentar das „e“ schon verpfaendet werden. 😉

  57. Es ist schon seit einigen Wochen festzustellen, daß die Griechen bei BILD immer negativer bewertet werden, und das ist gut so und trifft die Stimmung der Bevölkerung.

    Das stimmt so nicht. Es geht doch wohl nicht darum, die Griechen per se „negativ zu bewerten“, sondern das Verhalten der EU und der deutschen Regierung dazu!

    Griechenland braucht ganz offensichtlich Hilfe – in Form von Beratung, Wirtschaftskonzepten, Metality-Change und Anti-Korruptions-Gesetzen – OHNE den Euro, aber mit der Hilfe Deutschlands.

    Das sind wir den Griechen schuldig, denen echte Hilfe zu geben (nicht Geld), denn Deutschland hat hunderttausende griechischer Kinder auf dem Gewissen (alle medizinischen Mittel aus G. als „kriegswichtig“ geklaut) und hat damals die komplette Infrastruktur und Wirtschaft ohne Not in Griechenland zerstört, ohne Rücksicht auf irgend jemanden.

    Daher kann ich manch Bemerkungen der Griechen sehr wohl verstehen, wenn es um Deutschland geht.

    Deshalb ist es besser, PI würde den Euro-Ausstieg in Freundschaft mit den (leider chaotischen) Griechen predigen, statt auf dem Volk herum zu hauen. Jeder Politiker in Europa wusste bereits bei Aufnahme von Griechenland, wie es um das Land bestellt ist – das war ein offenes Geheimnis!

    Alsr Feind sollte also nicht das kleine (wirtschaftlich weitgehend unfähige) Griechenland betrachtet werden, sondern die EU!

  58. #58 Wilhelmine (27. Feb 2012 11:04)
    @ #52 Stefan Cel Mare (27. Feb 2012 10:38)

    Ein Rätsel warum die Abstimmung zum EURO-AUSSTIEG bislang noch nicht einmal 300 Stimmen hat?!

    Da müssten Millionen Stimmen zusammen kommen!

    Dem dt. Michel ist alles egal, bis er aufwacht, ist alles zu spät.

    Immerhin sind es jetzt – mittlerweile wenige Stunden später – bereits 302 Voter, die insgesamt(!) für den Ausstieg aus dem Euro sind.

    Im gleichen Zeitraum haben allerdings mehr als 300 neue(!) Voter für den Spitzenreiter, die „Einführung der ressourcenbasierten Wirtschaft“ a la Pol Pot, gestimmt, der aktuell mit 24.012 Stimmen sich einen erbitterten Dreikampf mit den Vorschlägen zweier anderer kommunistischer Plattformen liefert.

    Deutschland will den Kommunismus!

    Ob die Deutschen den Kommunismus immer noch wollen werden, wenn sie von ihren türkeistämmigen Aufsehern mit Stockschlägen und Peitschenhieben des Morgens zum Ernteeinsatz in die Cannabis-Sowchosen getrieben werden, sei eine andere Sache.
    Dann ist es aber zu spät.

  59. @ #79 Stefan Cel Mare (27. Feb 2012 13:58)
    #58 Wilhelmine (27. Feb 2012 11:04)
    #52 Stefan Cel Mare (27. Feb 2012 10:38)

    Ob die Deutschen den Kommunismus immer noch wollen werden, wenn sie von ihren türkeistämmigen Aufsehern mit Stockschlägen und Peitschenhieben des Morgens zum Ernteeinsatz in die Cannabis-Sowchosen getrieben werden, sei eine andere Sache.Dann ist es aber zu spät.

    Hilfe, ich will weg von hier! Wo ist es nicht so bunt?

  60. #80 Wilhelmine (27. Feb 2012 14:07)

    Hilfe, ich will weg von hier! Wo ist es nicht so bunt?

    Das Thema hatten wir doch schon mal…

  61. Wie geht das alles aus?

    Der Zug ist in Richtung Transferunion abgefahren. Die Rettungsschirme werden in Kürze verbraucht sein. Dann wird man Deutschland bedrängen, die Summe zu erhöhen, um die alten Kredite zu schützen. Man wird immer wieder neues Geld dem alten hinterherwerfen, um sich bis zur jeweils nächsten Wahl zu retten. Im Endeffekt werden dreieinhalb Billionen Staatsschulden der Südländer vergemeinschaftet sein. Deutschland wird einen erheblichen Teil seines Auslandsvermögens verlieren – entweder über Staatskonkurse, über Inflation oder, am wahrscheinlichsten, über Steuererhöhungen zur Finanzierung der anstehenden Transferunion.

    Wie fällt Ihr Urteil über die Verhandlungstaktik der Bundeskanzlerin aus?

    Frau Merkel wird von der Wall Street, Obama, der City of London, Sarkozy, Barroso und allen Staatschef der südlichen Länder gedrängt, den Anlegern über die Bad Bank in Luxemburg, die letztes Jahr gegründet wurde (die EFSF; die Redaktion), ihre toxischen Staatspapiere abzukaufen. Dagegen hat sie die Strategie des Durchwurstelns entwickelt. Sie macht ihr Portemonnaie auf, wenn der Druck zu groß wird, aber sie gibt nicht alles her, was sie hat, weil sie weiß, dass ihre Freunde dann kein Interesse mehr an ihr haben. Sie versucht ihr Bestes. Aber wir sitzen trotzdem in der Falle.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/im-gespraech-oekonom-hans-werner-sinn-wir-sitzen-in-der-falle-11653095.html

  62. @ #81 Stefan Cel Mare (27. Feb 2012 14:28)

    Ja Paraguay, und ich bin immer noch da!
    Habe es nicht geschafft.

    Jetzt saugen die Vampire nur noch die letzten „Blutstropfen“ auf.
    Den Letzten beißen die Hunde!

  63. #85 Wilhelmine (27. Feb 2012 14:43)

    Die Merkel ist ja auch noch da…

    Sie hat sich dort allerdings schon den Ruhesitz beschafft.

  64. Um die Finanzmärkte zu beruhigen, wird ein Rettungspaket nach dem anderen beschlossen und nebenbei wird fleißig deutsches Privateigentum an die Banken umgeschaufelt. Griechenland steht dabei nur im Rampenlicht als Ablenkungsmanöver.

  65. Diese Rettungspakete dienen doch nur dem Erhalt der systemrelevanten Banken, Firmen und Staaten.

    Warum Griechenland systemrelevant ist, erschliesst sich mir nicht.

    Aber Tatsache ist, dass diese Banken, Firmen und Staaten gestützt werden müssen, da sonst der Kapitalismus in seiner von der FED geförderten Form zerbricht.

    Obwohl: Ein reinigendes Gewitter wäre bereits 2008 das Beste gewesen.

  66. Eben auf SPON gelesen:

    „Friedrich bricht nach Merkel Rüge ein“

    Naja, ich habe auch gar nichts anderes erwartet. Jeder der von Merkels, Schäubles & anderen „Demokraten“ Meinung abweicht, wird sofort wieder zurückgepfiffen :mrgreen:

  67. Die nächste Beruhigungspille fürs Volk.

    Was bringt es uns denn, wenn Griechenland die EUdSSR verlässt?

    Müssen wir dann weniger von unserem Steuergeld abdrücken?

    Nein, weil schon genug neue Handaufhalter da sind, die den Platz der Griechischen Regierung einnehmen und uns Deutsche für sich arbeiten lassen wollen.

    Änderst sich nach einem Austritt Griechenlands etwas an der zentralistischen „Regierung“ der EUdSSR?

    Nein, im Gegenteil, das Zentralkomitee wird noch mehr Planwirtschaft, Undemokratie und Bevormundung einführen, um noch so ein Debakel zu verhindern.
    Dabei ist es egal, ob uns das Geld über Steuern abgepresst wird oder ob -mit Hilfe der mit deutschem Steuergeld finanzierten Subventionspolitik der EUdSSR- gleich „deutsche“ Firmen und deren Produktion ins „hilfsbedürftige“ Ausland ausgelagert werden, wo dann die Steuereinnahmen vor Ort generiert werden, anstatt sie unpopulär umverteilen zu müssen.
    Deutschland zahlt drauf.

    Durch diese ganzen Nebelkezen soll nur verhindert werden:

    * Dass WIR austreten.

    * Dass EUdSSR-kritische „Rechtspopulisten- und Nahssi-Parteien“ Stimmen erhalten.

    * Dass zu früh herauskommt, dass die EUdSSR im Grunde zum Nachteil aller europäischen Völker gereicht, weil die EUdSSR uns europäische Völker um unsere Rechte und unsere Souveränität bringen will.

  68. Auch wenn ich die Linken verabscheue, der Gysi hält gerade eine super Rede zu Griechenland im ZDF, ständig wird er vom schwulen Grünen Beck unterbrochen.
    Er verglich die Hilfe für Griechenland mit dem Versailler Vertrag und dessen Folgen, dem Aufstieg der NSDAP und Hitler.

  69. Der heutige Titel ist keine Überraschung. Es ist schon seit einigen Wochen festzustellen, daß die Griechen bei BILD immer negativer bewertet werden,

    Ja das ist mir auch aufgefallen und wird auch im Ausland (nicht nur in GR) sehr genau registriert. Die Berichterstattung ist eindeutig tendenziös und unverantwortlich, da sie Ängste und Vorurteile bedient. Wer am meisten von der EU und dem Euro profitiert, kann sich der Solidarität nicht verweigern – zumal sie letzendlich den eigenen Interessen dient. Egal was Bild schreibt, die „Griechenlandhilfe“ ist Eigenhilfe! Übrigens findet sich in der Bild dazu auch ein Kommentar des „Wirtschaftsweisen“ Dr. Wolfgang Franz, der eigentlich alles zum Thema sagt. Würde man auf die echten Experten hören, hätte sich das Thema erledigt:

    „Prof. Dr. Wolfgang Franz (Vorsitzender der Wirtschaftsweisen): „Zwar ist das Rettungspaket teuer und birgt Risiken. Aber die Alternative wäre ein mehr oder weniger freiwilliger Austritt Griechenlands aus der Währungsunion. Das käme uns vermutlich noch teurer. Denn die Gefahr, dass dann andere Problemländer folgen und damit die Währungsunion auseinanderbricht, ist beträchtlich. Der Euro ist für Deutschland wichtig, weil die D-Mark früher häufig aufgewertet wurde und unsere Exportwirtschaft deshalb in Schwierigkeiten geriet. Das hat damals viele Jobs gekostet.“

  70. Nur 90 Abgeordnete stimmten dagegen, ueber 450 pro neuen Milliardentransfers ins Griechische schwarze Loch ohne Rueckkehr.

    Abgeordnete verhalten sich heutzutage im Konsensstaat wie Lemminge, sie folgen in der ueberwiegenden Mehrheit, was der Fraktionsvorsitzende von ihnen verlangt, ihr hohes Einkommen/Privilegien stehen ja auf dem Spiel, sollte man eigener oder der Meinung iher Waehler folgen, diese haben wahrscheinlich bis zur naechsten Wahl ohnehin vergessen, wie sie wiederum verraten wurden.

    Vor 30 Jahren wurde noch kontrover im Bundestag abgestimmt und um jede Stimme harte Ueberzeugungsarbeit geleistet, heute naehert man sich den Verhaeltnissen der DDR/UDSSR/oder EUDSSR, wie mans will, es stinkt gewaltig.

  71. #19 schweinsleber; Das ist doch Blödsinn, die Forderungen bestehen doch nicht gegenüber der EU, sondern gegenüber den einzelnen Staaten. Und die bleiben bestehen, auch wenn die EU auseinaderbricht. Angenommen, du nimmst einen Kredit auf und ziehst irgendwann mal nach, sagen wir mal Italien, dann musst du deinen Kredit auch zurückzahlen. Wenn dus nicht tust, darfst du Deutschland erstmal nicht mehr betreten und ausserdem werden ja Fordserungen mittlerweile europaweit
    vollstreckt, wie ja genügend schon festgestellt haben, wenn sie im Ausland ein Knöllchen kassiert haben.

    #79 Obama im Laden; Dir ist aber schon klar, dass wir an die Griechen Reparationen, die den Wert der tatsächlich zerstörten Sachen bei weitem übersteigen gezahlt haben. Und das schon, ehe diese selten dämliche Idee des Euro realisirt wurde.

    #83 Stefan Cel Mare; In Neuseeland, dort wo die Stachelbeeren Flügel haben, solls kaum Moslems geben.

    #94 nicht die mama: Billiger wenigstens kurzfristig, würde es auch nicht, wenn die Griechen aus der Eurozone fliegen, aber ohne Euro hätten sie zumindest die Möglichkeit wirtschaftlich wieder auf die Füsse zu kommen. Mit Euro wird das nie was, vor allem wenn da ständig neues Geld nachgeschossen wird. Das ist dasselbe wie mit Entwicklungshilfe. Ohne gibts angenommen 20Mio die hungern, mit sinds halt statt 20 gleich 50 Mio.

  72. Kann mir jemand einen triftigen Grund nennen, das wir in DEUTSCHLAND bis 67 arbeiten müssen und dann ca 60% Rente bekommen, wenn überhaupt, und unser erwirtschaftetes Geld dazu verwendet wird, ein von KORRUPTION, BETRUG, SCHWARZARBEIT und STEUERHINTERZIEHUNG durchsetztes Land das sich in den € gemogelt hat vor dem verdientem Bankrott zu bewahren? Und warum sollen wir den Griechen die Rente mit 52 bei 120% vom letzten Lohn und die selbstverschuldete Arbeitslosigkeit finanzieren? In INNER LONDON kaufen sich gerade Griechen, ITALIENER, SPANIER und PORTUGIESEN Immobilien en Gros zu qm Preisen von 53 000 US $. Und in der SCHWEIZ müssen zusätzliche Geldschränke angeschafft werden um das Geld aus den Südlichen Ländern unterzubringen. Schöne neue Welt!

Comments are closed.