Eine linksextreme Gruppierung namens „Hedonistische Internationale“ hat Ex-Verteidigungsminister Theodor zu Guttenberg in Berlin-Friedrichshain eine Torte ins Gesicht gedrückt. Die Gruppe, die auch schon mal bei öffentlichen Wohnungsbesichtigungen nackt auftaucht und wildfremde Bürger belästigt, wollte damit den „bis heute uneinsichtige[n] Betrüger“ bestrafen. Linke Doppelmoral pur.

Die „WELT“ berichtet über den Angriff der „Netzaktivivisten“ süffisant:

Netzaktivisten haben einen süßen Anschlag auf den früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg verübt. Guttenberg hatte sich mit dem Blogger und Piraten-Politiker Stephan Urbach zu einem Gespräch in einer Bar in Berlin-Friedrichshain getroffen. Er habe sich mit Guttenberg über dessen neue Funktion als Berater der EU in Sachen Freiheit im Internet unterhalten wollen, berichtet Urbach später in seinem Blog: „Ich wollte wissen, welchen Job er genau macht bzw. was seine Jobbeschreibung ist.“

Ein freundliches Gespräch, bei dem die beiden Männer erst Kaffee trinken, dann auf Bier umsteigen. Zum Schluss gibt es für Guttenberg dann Torte: Eine Handvoll Leute stürmt das Lokal, einer trägt eine Anonymous-Maske, ein anderer filmt. Sie drücken Guttenberg eine Sahnetorte ins Gesicht und verschwinden. Anschließend veröffentlich die Spaßtruppe „Hedonistische Internationale“ ein „Bekennerschreiben“ und stellt Bilder und Videos von der Aktion zur Verfügung.

Der „bis heute uneinsichtige Betrüger“ wolle sich wieder in der politischen Landschaft etablieren, ereifern sich die „Hedonisten“, und das ausgerechnet als Vorkämpfer für die Freiheit des Internets. „Doch da hat er die Rechnung ohne den Konditor gemacht.“

Guttenberg, der zu dem Treffen ohne Personenschützer gekommen war, reagiert gelassen: „Da muss ich halt durch“, habe er gesagt und sich das Gesicht gewaschen, erzählt Urbach dem „Spiegel“. Die Torten-Aktivisten kündigen derweil an, sie wollten „jeden weiteren Rückkehr-Versuch des Herren von und zu beobachten und süß torpedieren.“ Andere Politiker sollten sich ebenfalls in Acht nehmen.

Vielleicht wird dieses Ereignis bei Guttenberg zu einer distanzierteren Haltung gegenüber einer rauschgiftlobbbyistischen Politsekte wie der „Piratenparei“ führen. Sein Gesprächspartner Stephan Urbach ließ auf aus seinem Blog jedenfalls jegliche Distanzierung von der Aktion vermissen.

Video der „Hedonistischen Internationalen“:

N-24-Bericht über die Attacke:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Jetzt ist aber gut PI.

    Das waren AKTIVISTEN. Es müßte doch langsam angekommen sein, das linksextreme AKTIVISTEN sind und die nicht einmal eine politische Gesinnung aufweisen.

    Nur rechte sind ultrarechte, rechtsradikale, rechtsextreme, nahziehs, terroristen etc.

  2. Dass sowas auch noch Beifall in der breiten Öffentlichkeit kassiert. Guttenberg hat da genau richtig agiert, erst ein amüsiertes Lächeln, dann eine humorvolle Reaktion auf Facebook.
    Und dass sich dann ein Haufen Deppen Fawkes-Masken aufsetzen um das als „Anonymous-Aktion“ verbuchen zu können zeigt nur, wie unkreativ diese Spinner sind. Eigene Ideen? Unauffindbar.

    Soll heißen, sie sind nicht nur anmaßend, sondern auch noch schlecht darin.

  3. Linke Doppelmoral pur.

    In Berlin sind die Piraten das erste Mal gewählt worden und sie sind gleich nach Island gefahren und haben am 21.10.2011 die „Deklaration über Nichts“ unterschrieben und eine Berlin-Tasche“mit nichts drin“, Teddybär und Gummiente verschenk
    Berliner Piraten haben eine „Deklaration über Nichts“ ausgearbeitet,mit dem Inhalt:“Die Deklaration enthält nichts Besonderes.Sie ist nicht bindend.

    Eine Unterschrift bringt keinerlei Verpflichtungen oder Bedingungen mit sich.

    „Bgm. Gnarr:“Ich bin fasziniert vom Konzept des Nichts.“

    Piraten wissen nach eigenen Angaben nicht genau welchem Geschlecht sie angehören, weil das von der Stimmung abhängt. Rauschgiftfreigabe, Kinderpornografie ist ein weiteres Thema. Gott möge uns vor solchen Irren schützen!

  4. Als jemand, der in den Gründertagen Anons dabei war, und die Freiheit als solches liebt, distanziere ich mich von der Torpedierung eines grundsätzlichen Ideenaustausches.

    Meine Brüder: Lasst sie reden und denken, doch greift sie an, wenn sie uns wirklich schaden.

  5. Natürlich war diese Aktion von den Piraten gefingert. Woher hätten die Tortenheinis auch wissen sollen, dass Gutti kommt.
    Gutti sollte sich mit diesem Pack nicht treffen, es bringt nichts.

  6. Gutti hätte dem Werfer eins auf die 12 hauen sollen!

    Und so was nennt sich dann „Aktivist“.

    Was war an dieser infantilen Attacke denn aktiv???

    Mit Recht kann man darüber nur lachen. Arme Pampersträger.

    Statt sich mit Herrn zu Guttenberg mal verbal auseinander zu setzen, gibt man sich solchen feigen Attacken hin.

    Kein Wunder, diese Tortenzombies sind gegenüber Guttenberg so wortgewandt wie ein Sack Mehl. Wenn der umfällt staubt es auch nur.

  7. Es ist schon interessant, was alles als „Aktivisten“ bezeichnet wird. Sind die, die Autos anzünden auch „Aktivisten“? Oder die, die Polizisten prügeln?
    Das Wort „Aktivist“ hat für mich nicht nur einen Beigeschmack, es ist gleichbedeutend mit Extremist und Demokratieverweigerer (siehe z.B. Stuttgart 21)

  8. Ich sollte mir auch mal so eine von diesen albernen Guy Fawkes-Masken besorgen, denn dann darf ich machen was ich will, und habe dazu noch den Applaus der Bessermenschen.

    (Kann ich eh gebrauchen, so als Rheinländer – et is ja bald Karneval, nä?)

  9. Ich habe die Schnauze gestrichen voll von solchen Spinnern. Ein Aktivist, oooh… vielleicht sogar noch Blogger….uiih, ja dann kanns ja nur noch Gutes bedeuten. Vielleicht noch Menschenrechtler und Ökologe…toll…auf jeden Fall mit sozialem Bewusstsein… und alles durch Handauflegen. Wahrscheinlich auch noch in „kreativer Freizeit“ durch Hartz IV.
    Ich finde, wer Gewalt sät, sollte damit rechnen, eine Antwort auf der gleichen Ebene zu bekommen.

  10. Dass sind doch „Anarchisten“ und keine „Aktivisten“!

    Was hat das bitte mit Aktivisten zu tun, das sind eher geistig Unterbemittelte…

    Manche sind wirklich einfach nur primitiv.

  11. Dass Guttenberg jetzt für die EU und ihre „Kommissare“ arbeitet, ist schon peinlich genug.

    Die totalitäre Gesinnung dieser „Netzaktivisten“ ist allerdings auch mal wieder typisch. Erstens sehen sie sich als legitime Vertreter „des Internets“. Whatever that is.

    Zweitens wollen sie jeden weiteren Rückkehr-Versuch von Guttenberg beobachten und torpedieren. Andere Politiker sollten sich ebenfalls in Acht nehmen. Aha.

    Das sind totalitäre Spinner nichts weiter. Man kann sie nennen wie man will. Rechtsextremisten. Linksextremisten. Faschisten. Kommunisten. Die Unterschiede sind minimal. Sie sagen sie sind für die Freiheit, aber in Wirklichkeit sind sie nur selbstgerecht und totalitär.

  12. Gutti hätte dem Werfer eins auf die 12 hauen sollen!

    Und wenn es dann ein Moslem gewesen wäre? Oh oh – ganz übel …

  13. Ich hoffe die Torte war wenigstens lecker.

    Ich sollte dringend auch in die Politik gehen… Ich steh auf Torte *G*

  14. Deutschland wird immer primitiver durch Grüne und Rote!

    Wir haben eine „Diktatur des Proletariats“ ohne Wahlen.

    Nur noch Gewalt von Rechts und Links und Grün. Nur noch zum Auswandern. Diese Proleten zerstören Deutschland.

    Torten werfen statt zu argumentieren, nur was für besonders Geistreiche !

    Es scheint, dass diese prmitiven Tortenwerfer nicht ganz richtig im Kopf sind.

    Leider hat sich unsere ganze Gesellschaft in iuner Weise verändert, die Gewalt als legitimes Mittel versteht.

  15. Ich find die Aktion super, quasi ohne Gewalt, mit nem witzigem Bekennerschreiben.

    Wäre es euch lieber gewesen, wenn statt ner Torte ne Bombe gewesen wäre?

  16. Ich bin aus Köln. Is ja bald Karneval ! Werde versuchen dem Rothers oder dem Volker Beck auch mal eine süße Überraschung zu verabreichen !
    Ob die das auch lustig finden ? …ich mein , is doch Karneval, da soll man laaache !

  17. Ich verstehe nicht, dass man diese roten Chaoten erst so dicht an ihn herangelassen hat. Hat der keinen Personenschutz?

  18. Prima. Das diese sogenannten Aktivisten mit ihren Aktionen genau das Gegenteil von dem erreichen was sie wollen raffen sie nicht. Guttenberg ist wieder in den Medien, seine Reaktion wirkt sympatisch. Schmeißt bitte mehr Torten ihr Trottel!

  19. Na ja, der Freiherr von und zu Guttenberg nimmt es locker und sportlich.Jeder Politiker der sich profilieren will, muß auch Kritik in Form einer Torte ertragen. Der Ex-Dr. und Ex-Bundesverteidigungsminister sucht den Kontakt zu den Piraten/Cyberpunks/Anonymous um rauszukriegen, welche Mächte ihn aus Amt und Würden gejagt haben.Kenne deine Feinde und Gegner!
    Karl-Theodor will zurück auf die politische Bühne.

  20. „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Mahatma Gandhi

    Für unsere süßlinken Anonymiker gilt eher:

    „Zuerst spionieren Sie dich, dann verlachen sie dich, dann töten sie dich und dann?

    Finden Sie einen politischen Gegner der es gewesen sein soll!“

    Peter Blum

    semper PI!

    😉

    P.S. Ich habe diesen Vergleich nicht gezogen um mich mit Ghandhi gleichzustellen, es hat einfach nur so schön gepasst.

  21. Man sieht wieder, was den „Linken“ wichtig ist.

    Wenn man andererseits überhaupt erfahren will, dass zur Zeit ein wichtiger Prozess gegen Rote-Khmer-Führung in Kambodscha stattfindet, 30 Jahre nach den Verbrechen, die ca. 2 Millionen Menschen das Leben gekostet haben, muss man es zufällig hören oder gezielt danach suchen.

    Immerhin, in der „Süddeutschen“ kann ich einen Artikel dazu finden, aber nur weil ich vorher zufällig über diesen Prozess gehört habe.

    2 Millionen Tote? Kollateralschäden auf dem Weg zum Sozialismus. Ein zu sehr von sich eingenommener, nicht ganz gradliniger CSU-Politiker? Diffamiert ihn, wo ihr könnt! Haut ihm öffentlich Torten ins Gesicht!

    Von Cem-Kleinkredit-Özdemirs Verfehlungen spricht kein Mensch mehr. Warum auch? Er ist ja bei den Grünen, also ein Guter!

  22. Ich bin weiß Gott kein KTG-Freund. Aber dass Linksaktivisten ihm durch ihre Kindergartenaktion Sympathien verschaffen, finde ich doch ziemlich komisch.

    Gibt es eigentlich einen negativen IQ-Test als Aufnahmebedingung bei den „Aktivisten“? So wie bei den Piraten? lol

  23. Ach, noch was.

    Wie man im Video sieht, ist Guttenberg tatsächlich aus Teflon.
    An ihm bleibt verdammt wenig hängen! 😉

  24. #17 TOLLERANZ (03. Feb 2012 21:58)

    Ich find die Aktion super, quasi ohne Gewalt, mit nem witzigem Bekennerschreiben.

    Wäre es euch lieber gewesen, wenn statt ner Torte ne Bombe gewesen wäre?

    Als Pazifizist bekommt von mir jeder eine in die Fresse gehauen, der meint mich mit einem Tortenbekenner-Aktion meiner Unversehrtheit zu berauben müssen!!!

    Und Sie finden das witzig???

    Ich finde die Akzeptanz dessen ohne Gegenwehr als symbolische demütigend meines Seins! Ohne ein Freund von Gutenberg zu sein! Im Gegenteil sogar…

  25. Ich mag diesen überheblichen Guttenberg nicht. Aber ihm eine Torte ins Gesicht zu klatschen, finde ich angesichts der Hungersnöte auf der Welt doch sehr geschmacklos. Mit Lebensmitteln spielt man nicht. Kreativ wäre es gewesen, wenn er die Torte komplett hätte aufessen müssen.

  26. Da fand ich Kohl richtig cool uund menschlich beim, was war es?, Eierwurf?, gegen ihn… wie er den Übeltäter eine rein hauen wollte…

    Da kann ich mit leben, aber mit einem beleidigten Tortenweichei nie…

    …hat der denn gar nicht reagiert???

    Keine Persönlichkeit, alles Anti-Autoritär gelöst…??? Kotz und Doppel-Kotz….

  27. Die Damen und Herren AKTIVISTEN sollten ihre Torten lieber auf die amtierenden Lügner und Betrüger werfen.

  28. Auch hier waren „Aktivisten“ am Werk:

    Syrische Regimegegner stürmen Botschaft in Berlin

    Berlin (dpa) – Syrische Regimegegner haben in Berlin gewaltsam die Botschaft Syriens gestürmt. Laut Polizei drangen rund 30 Männer und Frauen in die Vertretung ein und demolierten Teile der Einrichtung. Aus einem Fenster hängten sie eine Fahne des syrischen Widerstands und besprühten die Fassade mit politischen Slogans. Die Polizei nahm die Eindringlinge fest. Verletzt wurde niemand. In der Syrienkrise bleibt der UN-Sicherheitsrat sprachlos: Trotz zahlreicher Kompromisse will Russland einen neuen Resolutionsentwurf nicht mittragen.

    03.02.2012 20:50 Uhr

    Dumm nur, dass die pöhsen Russen einen raschen Erfolg der „Rebellion“ zu Hause verhindern:

    Russland stoppt Syrien-Resolution

    Damaskus (dpa) – Russland hat die Hoffnungen auf eine Syrien-Resolution des UN-Sicherheitsrates zerplatzen lassen. Trotz zahlreicher Kompromisse ist Moskau nicht bereits, den neuen Entwurf mitzutragen. Da Russland eine der fünf Vetomächte in dem höchsten Gremium der Vereinten Nationen ist, kann es jede noch so strake Mehrheit überstimmen. Russland und das syrische Regime haben ein relativ gutes Verhältnis. Moskau liefert Waffen in das Land, das seit Monaten von Unruhen erschüttert wird.

    03.02.2012 22:30 Uhr

    Dabei hatten doch alle „Guten“ so sehr auf baldige ägyptische Verhältnisse in Syrien gehofft…

  29. Ich habe das im RBB gesehen, aber kann nicht begreifen, dass er überhaupt dorthin ging.
    Das zeugt nicht gerade von ausgeprägter Intelligenz.
    Als Ex-Minister hätte er wissen müssen, dass das eigentlich noch gefährlicher hätte werden können.

  30. Im Prinzip ja nicht soooo schlecht, das „Torten“.

    Nur muss man als aktivistender Schlechterzogener aufpassen, das der/die Getortete ein Gesetzestreuer und Wohlerzogener wie Herr Von und Zu ist und kein zurückschlagender Rechtspopulist oder gar eine Walther-PKK 😉 tragende Bundesempörungswarze.

    Pilsflaschen haben eine erstaunlich gute Fernkampfwirkung, hab ich mir mal sagen lassen.

  31. Ziemlich hinterlistig, dieser Stephan Urbach. Er hat doch ganz offensichtlich den linken Partisanen einen Tipp gegeben, und die tauchten dann zu verabredeter Zeit am vereinbarten Ort bewaffnet mit einer Torte dort auf. Tja, Piratenpartei, das sind halt die sozialistischen Nerds. Diese Aktion veranschaulicht, wie weit links außen sich die Piraten sehen, und daß sie sich wohl der Antifa näher fühlen als den konservativen Bundestagsparteien.

  32. Wie meinte doch ein Insider so treffend:

    „Nun wird einem einiges klar! Warum rote, grüne und orangene Reform-Pädophile ähm …-Pädagogen ihre Meute auf KTzG und damit (SIE war die eigentliche Zielscheibe der linken Hetze) auf seine Gattin als Präsidentin der lobenswerten Initiative „Innocence in Danger“ gehetzt haben! Weil sie von ihren links- und pädokriminellen Machenschaften ablenken wollten (und wollen)!“

    sic!

  33. @#38 „nicht die mama“

    „…eine Walther-PKK tragende Bundesempörungswarze. …“

    Wenn jener grünen „Dame“ eine Torte ins Gesicht geschleudert worden wäre, wären evtl. einige Tote zu beklagen und Madame „wegen Notwehr gegen gefährliche rechtspopulistische Terroristen“ freigesprochen worden. ;(

  34. Man kann es drehen und wenden wie man will, aber es gibt einige Parallelen zum arabischen „Frühling“.

    Eine junge planlose Generation probt den Aufstand, um am Ende vor einem Müllhaufen zu stehen.

    Schei* egal ob sie sich Anonymous, Occupy, Hedonistische Internationale, Antifa oder Entenfurtz nennen. Aufgezogene Nachgeburten der 68er Generation, die nie darüber aufgeklärt wurde, das man Leistung bringen muss um was zu erreichen. Nur fordern, das ist das Ergebnis unseres Wohlstands und wenn man immer Wohlstand gewohnt war, dann will man ihn halten und da deren Wohlstand nicht auf eigener Leistung basiert, fällt einem auch das Teilen leicht.

    Ob die Netzterroristen wissen, das es sie gar nicht gäbe ohne den bösen Staat?

    Wissen die Occupy Spinner, das sie es sich nicht erlauben könnten, ihre teuren Unis zu schwänzen, ohne den phösen Kapitalismus. Wahrscheinlich hätten viele Eltern nicht einmal das Geld für deren Studium.

    Wissen unsere Ökostromfresser, das ihr ganzes Ökostrom System nur funktioniert, da es eine Grundversorgung durch herkömliche Kraftwerke gibt.

    und und und..

    Deshalb erinnert mich das alles an den arabischen „Frühling“. Viele dieser Möchtegern Aktivisten existieren nur, bzw können ihr Handeln nur realisieren, weil die Gesellschaft es trägt.

    Eine kranke und gefährliche Generation kommt da auf uns zu. Denn sie wissen nicht, was sie tun.

  35. @33 Klabund

    Wurde doch nie behauptet. Hier geht es wohl eher um die primitiven Aktionen dieser „Aktivisten“.

  36. War doch ne witzige Aktion. Ob die sich das auch beim Islam-Wulffi trauen? Wohl eher nicht. Schade eigentlich.

  37. Man soll nicht übertreiben. Hedonistische Internationalisten sind keine Linksextreme, sondern Chaoten. Und ob sie links sind – wer weiß.

    Ihre Aktionen haben jedoch Sinn:
    mit Nackttanzen protestieren sie gegen hohe Mieten, und jetzt gegen Rückkehr von Gutenberg in die Politik durch die EU-Hintertür.

    Die Methoden sind natürlich nicht bürgerlich.
    Obwohl ich persönlich nackte junge Mädels eher lustig finde und Sahnetorte eher harmlos.
    (Eier sind schon viel gefährlicher).

    Hätten echte Linksextreme solche Methoden, wären wir schon ein großer Schritt weiter.

    PS Ich muss Hedonistische Internationale doch scharf kritisieren.
    Wenn man nackt tanzt, muss der Slip auch weg, sonst ist es wenig glaubwürdig. 😀

    http://regionales.t-online.de/b/43/61/88/86/id_43618886/tid_da/index.jpg

  38. Der Blender hat betrogen, danach gelogen und auch nach erwiesener Schummelei krampfhaft an seinem Posten geklebt.
    Damit ist er ein Paradebeispiel unserer Volksverarscher.
    Und hier wird er mehrheitlich verteidigt.

    Da kann ich mir in meinem Bekanntenkreis den Mund fusselig quatschen, wie sehr pi-news ja gegen das politische Establishment ist.
    Wenn hier ehrliche Leute dann mal reinschauen und so einen Mist lesen müssen, sind die ganz schnell wieder weg.

    Was wollt ihr eigentlich?

    Der Typ ist doch exemplarisch für unser kaputtes System.
    Aber wenn an der Costa Brava das fehlende Schnitzel samt Pommes-Schranke schlimmer ist, als gegelte Flachmaten sehe ich einfach schwarz.
    Gute Nacht Deutschland.

  39. Ist Guttenberg nicht in der CSU? Dann habe ich kein Mitleid mit ihm. Wenn ich mir vorstelle, daß Wohnquartiere nicht für Obdachlose ( für die sind selbst 4000 Euro für eine Notunterkunft zuviel Geld), sondern für Asylanten geräumt werden:

    http://wp.me/pFtHs-1o3

  40. @ #49 sammeltsandalen

    Damit ist er ein Paradebeispiel unserer Volksverarscher. Und hier wird er mehrheitlich verteidigt.

    Wenn hier ehrliche Leute dann mal reinschauen und so einen Mist lesen müssen, sind die ganz schnell wieder weg.

    Was wollt ihr eigentlich?

    Ich bin alt genug, dass ich solche schmierigen Typen wie Joschka Fischer, Gregor Gysi und Cem Özdemir habe hochkommen sehen.

    Und ich will nicht, dass Tortenwerfen, Busen raushängen oder Schuhe werfen zum bunten und wirkungsvollen Protest erhoben werden. Wenn dann die Bösen weg sind und die tägliche Arbeit anfängt, Leute zu überzeugen, Geld reinzuholen, alle Seiten irgendwie unter einen Hut zu bringen, aber ja von niemandem kostenlos ein Wurstbrot anzunehmen, hört man von den Turnschuhträgern, Torten- und Schuhwerfern nichts mehr.

    Wenn man sich den ganzen Unsinn ansieht, ist das doch alles nur für die Kamera, ein praktikabler Gegenentwurf ist nicht vorhanden, aber es reicht ja inzwischen, dass man irgendwie bunt gegen das Bestehende ist.

  41. @ #42 Mag (03. Feb 2012 23:40)

    Wie meinte doch ein Insider so treffend:

    “Nun wird einem einiges klar! Warum rote, grüne und orangene Reform-Pädophile ähm …-Pädagogen ihre Meute auf KTzG und damit (SIE war die eigentliche Zielscheibe der linken Hetze) auf seine Gattin als Präsidentin der lobenswerten Initiative “Innocence in Danger” gehetzt haben!

    Richtig, ein Angriff auf Guttenberg durch die Piraten, ist immer ein Angriff auf seine Frau!

    O-TON
    PIRATENPARTEI geschrieben am: 11.12.2010 um

    Pornosteffi im Dienste der Contentmafia

    Für Netzsperren zum Beispiel. Bereits das Zugangserschwerungsgesetz wurde maßgeblich von der illustren Runde um Julia von Weiler und dem Medien- und Urheberrechtsanwalt Kalckreuth auf den Weg gebracht. Auch Friede Springer ist in enger Freundschaft mit dem Verein verbunden.

    Jörg Tauss !!!! hat in seinem Blog detailliert aufgedeckt, wie der Verein organisiert ist und arbeitet:

    http://flaschenpost.piratenpartei.de/2010/12/11/pornosteffi-im-dienste-der-contentmafia/

  42. @ #49 sammeltsandalen (04. Feb 2012 04:51)

    Schon vor 2000 Jahren skandierte der Pöbel:
    “ kreuzigt ihn“ .

    Jetzt hat das „Gesockse“ das Internet entdeckt!

    Gleichzeitig Allianz mit „Herrn Wulff“ schließen, die passen „gut“ auf eine Linie zur Untergrabung der Deutschen Demokratie !!!!!

  43. @ #49 sammeltsandalen (04. Feb 2012 04:51)

    Schon vor 2000 Jahren skandierte der Pöbel:
    ” kreuzigt ihn” .

    Jetzt hat das “Geso*kse” das Internet entdeckt!

    Gleichzeitig Allianz mit “Herrn Wulff” schließen, die passen “gut” auf eine Linie zur Untergrabung der Deutschen Demokratie !!!!!

  44. #24 Fensterzu (03. Feb 2012 22:10)

    Man sieht wieder, was den “Linken” wichtig ist.

    Wenn man andererseits überhaupt erfahren will, dass zur Zeit ein wichtiger Prozess gegen Rote-Khmer-Führung in Kambodscha stattfindet, 30 Jahre nach den Verbrechen, die ca. 2 Millionen Menschen das Leben gekostet haben, muss man es zufällig hören oder gezielt danach suchen.

    @Fensterzu, ich war vor zwei Monaten zu Besuch in Kambodscha, wo jetziges Urteil bereits mit Spannung erwartet wurde. Ohne dem wüßte ich gar nicht das dieses ansteht. Unsere hiesige gleich geschaltete Einheitspresse hat sich in gemeinsamer Solidarität ausgeschwiegen. Schließlich wandert wieder einer ihrer Genossen ein Leben lang hinter Gitter und war zu dem Zeitpunkt bereits absehbar. Dort gehört er auch hin.

    Vielleicht könnte den pubertierenden „links“ orientierten Tortenwerfern ein Besuch der Killing Fields mit dem Tuol-Sleng-Genozid-Museum bei Phnom Penh helfen, ihr eingehämmertes Weltbild noch einmal zu überprüfen. Ebenso wäre ein Abstecher ins vergessene Niemandsland hilfreich, um die Auswüchse jahrelanger kommunistischer Schreckensherrschaft zu begreifen. Verdammt harter Tobak, der zum Nachdenken anregt. So viel ist versprochen.

    Zumindest würden die Spinner und Wohlstandsprotestler dann nicht mehr so leichtfertig mit wahrscheinlich durch HARTZIV-Kohle zusammen geschnorrten Lebensmitteln um sich werfen. An Dummheit kaum zu überbieten.

  45. Das war ein geplanter Anschlag!

    Stephan Urbach: Wir haben Herrn zu Guttenberg deshalb zwei Tage später per offenem Brief zu einem Gespräch eingeladen. Wir wollten ihn über die Arbeit der vielen Netzaktivisten informieren und uns ein Bild davon zu machen, was er so vorhat. Dieses Gesprächsangebot hat er angenommen und ich werde mich Anfang Februar mit ihm treffen.

    http://stephanurbach.de/tag/piratenpartei/

  46. Wieso arbeitet Karl-Theodor zu Guttenberg nicht an einer neuen Doktorarbeit um seine Ehre wiederherzustellen? Stattdessen spielt er den Pausenclown für die Roten Kommissare und den Watschensepp für die Piraten.

    Prinz Ernst August von Hannover oder Helmut Kohl hätten diesem digitalen Magermilchkrüppel die Nase eingeebnet, aber Guttenberg bestellt sich als Zugabe eine Sahnetorte.

    Erschreckend, der Mann ist verbrannt und sollte auswandern.

  47. @ #59 Mosquitoes (04. Feb 2012 09:44)

    Wer bist Du, dass Du dich anmaßt im Namen von Ernst August zu schreiben?

    Bevor er seinem Standesgenossen Guttenberg etwas antun würde, würde er wohl eher Dir das Maul polieren? Aber kräftig!

  48. #33 Klabund (03. Feb 2012 22:50)

    Warum PI ein Fan von Guttenberg ist, will ich nicht so recht verstehen. Oder durch Bild-Propaganda schon zu aufgeweicht?

    Warum man gleich jemandes „Fan“ sein muß oder Anhänger einer gewissen Springer-Zeitung, weil man solche Übergriffe kritisiert, entzieht sich sicher nicht nur meiner Kenntnis.

  49. @ #60 Wilhelmine (04. Feb 2012 09:56)

    Wer bist Du, dass Du dich anmaßt meinen Satz falsch zu interpretieren?

    Mit digitalem Magermilchkrüppel war der Tortenwerfer gemeint und nicht Guttenberg, das sollte man herauslesen können. Punkt.

  50. Wie nennt man solche Strafaktionen?

    SELBSTJUSTIZ

    LYNCHJUSTIZ

    SCHARIA

    Das geht nicht an in einer Demokratie, mögen Guttenbergs Titelbetrug und seine Kontakte zu einem der Chefscientologen, Tom Cruise, noch so unanständig oder gar demokratiegefährdend sein.

    Von Selbstjustiz, Lynchjustiz ist es nicht mehr weit zu Scharia,

    die jedem Moslem straffrei erlaubt, einen „Ungläubigen“ zu verstümmeln oder töten.

  51. aber eindeutig war mit dem „digitalem Magermilchkrüppel“ der Tortenwerfer gemeint und nicht Guttenberg.

  52. @ #59 Mosquitoes

    Ernst August hätte sich was Flüssiges dazu bestellt und anschließend an eine Wand gepinkelt.

    Ich mag die alle nicht, auch Guttenberg nicht!

    Doch Selbstjustiz, Lynchjustiz und Scharia sind abzulehnen.

  53. #42 Mag; Das glaub ich nicht, dass die Linken soweit denken (können). Auch wenn ich absolut dafür bin, Kinderschänder hart zu bestrafen, Die gute Frau Bismark? übertreibt hier doch schamlos und vermeidet wie ich bei nem Interview gehört habe das Wort Islam, wie der Teufel das Weihwasser. Wir alle wissen doch, wie das in islamischen Gesellschaften so läuft.

    #49 sammeltsandalen; Wieso betrogen, Urheberrechtsverletzung fasse ich bestenfalls als Diebstahl (wobei Diebstahl auch nicht zutrifft, weil dann hätte der Eigentümer ja nichts mehr) geistigen Eigentums auf. Wenn die Uni das nicht von selbst merkt, sondern sogar noch Bestnoten dafür gibt, ist das nicht das Verschulden vom G. Was aber nicht heissen soll, dass ich ihn besonders mag, mir war der schon immer zu glatt und habe nicht verstanden, wie man ihn so hofieren kann.

    #59 Mosquitoes; Wieso sollte er, so ein Dr. ist nichtmal hier in Deutschland in der Politik wichtig, auch wenn die Anwälte dort meistens einen haben. Aber der Grossteil besteht aus Lehrern und von denen haben die wenigsten einen. In Amerika ist so ein Titel völlig uninteressant.

    Und ausgerechnet den Hannover als Gegenbeispiel, den würde ich noch nichtmal als schlechtes Beispiel nehmen, weil der ne Schande für ganz Deutschland ist, vom Adel gar nicht zu reden.

  54. @ #62 Mosquitoes (04. Feb 2012 10:29)
    #60 Wilhelmine (04. Feb 2012 09:56)

    Wer bist Du, dass Du dich anmaßt meinen Satz falsch zu interpretieren?

    Jemand der im Gegensatz zu Dir Ernst August kennt!

  55. @ #66 uli12us (04. Feb 2012 11:29)
    #42 Mag; Das glaub ich nicht, dass die Linken

    Und ausgerechnet den Hannover als Gegenbeispiel, den würde ich noch nichtmal als schlechtes Beispiel nehmen, weil der ne Schande für ganz Deutschland ist, vom Adel gar nicht zu reden.

    Einer wie Ernst August würde Deutschland sehr gut tun, endlich würde Pöbel wie Du wieder an der Stelle ankommen, wo er hingehört!

    Guttenberg ist viel zu anständig! Viel zu gut für Euch!

  56. #68 Wilhelmine (04. Feb 2012 13:14)

    „Einer wie Ernst August würde Deutschland sehr gut tun, endlich würde Pöbel wie Du wieder an der Stelle ankommen, wo er hingehört!

    Guttenberg ist viel zu anständig! Viel zu gut für Euch!“

    Brillante Satire! Vielen Dank, hab herzlich gelacht 😀

  57. #48 Lepanto (04. Feb 2012 03:47) Man soll nicht übertreiben. Hedonistische Internationalisten sind keine Linksextreme, sondern Chaoten. Und ob sie links sind – wer weiß.

    Ihre Aktionen haben jedoch Sinn:
    mit Nackttanzen protestieren sie gegen hohe Mieten, und jetzt gegen Rückkehr von Gutenberg in die Politik durch die EU-Hintertür.

    also für mich machen deren Aktionen keinen Sinn. sie sind dümmlich und primitiv, es fehlt halt Intelligenz. so wie wahrscheinlich auch bei denen, die diese Aktion gut finden.

  58. Guttenberg ist für mich keine Nachricht wert! Dieser Mann ist ein gescheiterter Pretender, der eine Sahnetorte ins Gesicht bekam. Na und, was jetzt weiter?

    Ich glaube nicht, dass jemand diesen Blender und Betrüger (betrogen hat er bei seiner Doktorarbeit, für die er noch nicht einmal die Voraussetungen hatte und geblendet hat er mit dem Chaos, welches er in der BW zurückgelassen hat) wieder will. Ein Musterversager, wie ihn unsere deutschen Politiker tausendfach abbilden.

    Sorry, Typen, wie dieser sauegen schon seit Jahren an der Substanz der Republik!

    Wer C*DU/C*SU-Politik machen will, soll das bitte beim Ministerium für Wahrheit oder auf der Web-Site von Bushido (dem Freund von Seehofer) machen.

  59. @ #73 MichaelKohlhaas (04. Feb 2012 19:01)

    Nennen Sie mir ehrliche Politiker???

    Was hier zum Teil an Torten- und Verbalattacken gefahren werden, ist doch unterste Schublade!

    Was wäre wohl, wenn man alle Doktoranden überprüfen würde. Das Ergebnis wäre niederschmetternd.

    Wenn zum gleichen Thema 100 und noch mehr Doktorarbeiten geschrieben werden, kann das Ergebnis doch nur Übereinstimmung sein, wenn die Arbeit gut und richtig sein soll.

    Das Ergebnis von Dissertationen zum selben Thema kann doch immer nur dasselbe sein.

    Mir ist Guttenberg jedenfalls 10 x lieber als unser verlogener Bundespräsident der das deutsche Volk für dumm hält!!

Comments are closed.