Es ist mir bekannt, daß andere PI-Autoren und fast die ganze Leserschaft einvernehmlich zusammen mit SPIEGEL, STERN, BILD, Süddeutscher und der ganzen Qualitätspresse – vergeblich – den Rücktritt Wulffs herbeisehnen, bin aber trotzdem dagegen! Neueste Ergebnisse: der Wulff hat mal in einem Luxushotel übernachtet – oh Gott -, er hat ein Handy gehabt von irgendwem – oh Gott -, und nun untersucht die Staatsanwaltschaft Berlin, von wem Bettina Wulffs Unterhöschen sind – oh Doppelgott!

Was ist denn das für ein politisches Niveau langsam? Es muß ja nicht gleich so zugehen, wie bei Ex-Präsident Chirac. Der hat schon als Bürgermeister von Paris jeden Tag für 600 Dollar auf Rathauskosten seine Privatküche bestückt, machte 18.000 Dollar im Monat, auch wenn er die meiste Zeit auswärts umsonst diniert hat. Aber wie ist es denn bei uns?

Findet irgendwo in der Republik ein Stadtfest ohne Sponsoren aus der Wirtschaft statt? Macht irgendein Kaninchenzuchtverein sein Jubiläum ohne Spende einiger örtlicher Geschäfte? Aber die Bettina soll keine Luxuskleider als Werbung umhängen dürfen? Wem schadet sie? Nun, die Alternative wird sein, daß jetzt der Steuerzahler das Gartenfest des Bundespräsidenten begleicht. Ist das besser? Roland Tichy hat für die aktuelle Wiwo einen Kommentar dazu verfaßt. Da steht ein ganz genialer Satz, der nicht nur für das Wulff-Bashing gilt:

Maßstab des Politischen ist heute der Hartz-IV-Empfänger: Irgendeiner rechnet immer aus, wie viel denen da unten durch die da oben gerade wieder verloren geht.

Diese Berechnungen sind aber meist falsch. Hätte Wulff statt im Luxushotel auf Sylt im Schilf übernachtet, könnten sich die Hartzer trotzdem kein Luxushotel leisten. Hätte Bettina Wulff in Sachen Slip Britney Spears als Vorbild, könnten sich die vielen Alleinerziehenden  trotzdem keine Modelle von Chantal Thomass, Princesse tam tam, Mimi Holliday, Stella McCartney, D+G, Calvin Klein oder Elle Mcpherson Intimates leisten. Das abgebildete Nichts kostet 139 Euro. Und ob mit oder ohne Islam-Präsident Wulff: den Moslem in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf. Höchstens die deutsche Staatspleite!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

198 KOMMENTARE

  1. Wenn ich richtig sehe ist das abgebildete
    Höschen im Schritt offen.
    So etwas trägt doch Frau Wulff nicht.
    (glaube ich wenigstens)

  2. Vorbildfunktion!!
    Als Pastor sollte man auch keinen Pornoladen betreiben,..was aber juristisch vollkommen legal wäre.

  3. Der Lügner, Schnorrer und Schnäppchenjäger lässt eben alles mitgehen, auch Unterhosen.

    Wulf hat sich durch seine kleinkarrierte Giermentalität und sein an Verblödung krenzendes Krisenmanagment zur totalen Witzfigur gemacht.
    Wulf ist jetzt quasi auf dem Niveau von Bobbycars und Unterhöschen angekommen.

  4. Unrecht hat Kewil nicht. Auch ich will diesen BunTespräsidenten weg haben. Aber das Vorgehen der MSM gegen Wulff gleich dem Vorgehen der MSM gegen PI: Die Journaille will sich selbst ihre ungebrochene Vernichtungs-Macht beweisen. Und falls es nicht auf Anhieb klappt, wird die Journaille richtig sauer: „Sapperlot, wer sind wir denn? Das MÜSSEN wir doch schaffen!!“ Und dann erklärt die Journaille dem Feind den totalen Krieg, der mit allen Mitteln geführt wird. Gegen PI hat es bisher nicht geklappt. Klappt es auch mein Pattex-Präsidenten nicht, muss die die Journaille wahrscheinlich in psychiatrische Behandlung gehen.

  5. Die Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst dürfen gerade mal noch ne Tasse Kaffee annehmen. Von einem (Ex-)Ministerpräsidenten und somit Wahlbeamten darf man mindestens das gleiche erwarten!

  6. Ich vermute dass irgendwelche „Kreise“
    den Wulff weghaben möchten.

    Halte zwar nicht viel von Wulff aber langsam kommt mir das schon komisch vor.

    Bin überzeugt dass man bei jedem zweiten
    Politiker zumindestens ähnliches finden könnte, wenn man denn wollte.

    Wie sieht es denn mit den Privilegien der Journalisten aus?
    Ich glaub die nehmen doch überall mit was geht.Jegliche Bevorzugung.Berichten aber natürlich nicht darüber.

    Für mich hat diese Kampagne gegen Wulff gefühlsmäßig ein „Gschmäckle“.

  7. Ich finde man sollte prüfen, ob der Umsatz dieser Unterhosen nun steigt oder fällt (ich nehme an, er steigt) und ob nun der Frau Wulff nicht Anteile zustehen.

    Und man braucht noch unbedingt ein T-Shirt für Frauen „Ich trage die gleiche Unterwäsche wie Frau Wulff“ …

  8. Tja kewil wir kriegen ihn nun mal nicht dafür weg das er erklärt hat der Islam gehört zu Deutschland, wir kriegen ihn nicht dafür weg das er den Angehörigen dieser Religion sonst wo rein kriecht, wir bekommen ihn auch nicht dafür weg das, nehmen wir seine früheren Äußerungen bei der Fluafffäre etc. als Maßstab, die von ihm selbst gelegt moralische Meßlatte zur Absurdität gemacht hat.
    99 Prozent unserer Politiker ist kein Deut besser als Wulf und wir werden auch nix besseres bekommen aber das ist kein Grund ihm im Amt zu halten, das ist ganauso schlimm wie zur Wahl zu gehen und sein Kreuzchen beim kleineren Übel zu machen.
    Weg mit ihm bevoer er sein Amtszeit voll hat und der deutsche Steuerzahler ihm jährlich 200 000 Euro Pension für seine Bärendienste bezahlen darf. Und sollte das nur über die Slips seiner Frau klappen, auch gut!

  9. Niemand hat Wulff gezwungen Bundespräsident zu werden . Deshalb hält sich mein Mitleid in Grenzen . Der Kerl benimmt sich wie ein ertappter Gauner der den Staatsanwalt fragt , war das denn nicht gestattet . Als Beamter muß man sogar Belehrungen unterschreiben , dass die Annahme von Vergünstigungen Disziplinarrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

  10. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsee Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tyron Booker

  11. Wir wissen ja, wie Eingeborene einen krokodilverseuchten Fluss überqueren: Einer wird vorgeschickt, wird von den Kroks aufgefressen,und die übrigen kollegen des Opfers duchwaten unbeachtet durch das Wasser….
    Was Islam-Wulff auch vorgeworfen wird – es trifft mit SICHERHEIT auch auf die meisten anderen, scheinheilig-entrüsteten Polit-Kollegen zu.

  12. Ich finde beides peinlich. Den Bundespräsidenten als Spiegelbild eines klischeehaften Deutschen aber auch die Medien, die verzeifelt versuchen, das Ganze zu skandalisieren.

  13. @kewil

    Ich sehe das anders. Unsere Politiker rechtfertigen doch immer ihr hohen Diäten damit das sie absolut unabhängig sen müssen. Das kann ich Wulff nicht mehr abnehmen bei seinem hin und her geschiebe und bei Zahlungen ohne Quittung.

    „Macht irgendein Kaninchenzuchtverein sein Jubiläum ohne Spende einiger örtlicher Geschäfte?“

    Richtig! ABER glaube mir das die Geschäftsleute auch sehr genau darauf achten in der Mitgliederzeitung und beim Jahrestreffen lobend genannt zu werden!

  14. Mir ist es egal, wie wir den Wulff wegkriegen und welche Winkelzüge dafür nötig sind.

    Aber dieser Moslemlobbyist, der sich nichtmal zu schade ist, den Feiertag der Deutschen Einheit zu entweihen, indem er fröhlich die Installation des Islam verkündet, gehört weg. Egal wie!

  15. Bemerkenswert finde ich das hier alle auf die Ablenkung der MSM herrein fallt, während Schäuble gerade mit seinem Versprechen an Portugal, die nächsten Milliarden hart verdienter Steuergelder rauswirft. Wenn Wulf jetzt seit 9 Wochen die Schlagzeilen der MSM füllt, ist immer was viel brisanteres am kochen.
    Das haben die vergangenen Jahre allesamt gezeigt, früher wurde immer islamistische Terrorgefahr durch alle Rohre der MSM geblasen, inzwischen wird immer dreister gelogen und betrogen und kleinste Aufhänger gesucht, Verschleierung ist gängige Taktik.
    MSM und Politik versuchen mit aller Macht über die wirklichen Zustände abzulenken, um unter die EU Verfassung kriechen zu können, um endlich wieder eine Legitimation für ihr handeln zu haben.Die BRD GmbH ist kein Staat und der Geltungsbereich des GG ist ausser Kraft, informiert euch darüber.
    Fakt ist wir sind immer noch unter Allierter Verwaltung und besetzt. Es geht hier um die wirtschaftliche Vernichtung Deutschlands die mit aller Macht vorangetrieben wird.

  16. Kewil, das ist Kindergeburtstag! Wenn der Mann etwas in unserem Sinne tun würde, tät ich deinen Einsatz verstehen, aber der Mann ist auch inhaltlich nur peinlich. Wofür verkämpfst du dich hier?! In diesem Sch…land verlieren Leute wegen einem Pfandbon ihren Job im Discounter, da werden wir uns über zehntausende Euro Vorteilsnahme wohl noch mokieren dürfen?! (Soviel macht allein der Zinsunterschied nämlich ganz sicher aus!)

  17. Ein Präsident als oberster Repräsentant eines Volkes, der für Gefälligkeiten jeder Art, und seien sie noch so gering, offen ist, ist absolut fehl am Platz und beschädigt das Ansehen unseres Volkes.

    Und nicht nur das: Ein ganzes Volk wird vorgeführt. Wie man sich ein rechtschaffener Bürger fühlen, der Leistung erbringt und nicht korrupt ist, der sein Leben nicht nach Gefälligkeiten ausrichtet, sondern nach eigener Leistung, der ein Vorbild erwartet und keinen kleingeistigen Präsidenten, der gierig und feige ist und seine eigenen Fehler gerne anderen in die Schuhe schiebt, der Verantwortung tragen möchte, aber im Ernstfall von nichts gewußt hat! Der Moral von anderen einfordert, obwohl er im gleichen Augenblick nach seinen eigenen Maßstäben unmoralisch gehandelt hat, jemand, der ständig vor der Tür der anderen kehrt (denen, von denen er finanziert wird), aber niemals vor seiner eigenen.

  18. Und diesmal sehe ich nicht die Journaille als Feind, sondern als verlängerten Arm der Gerechtigkeit.

    Da dieser sogenannten Bundespräsident nicht den Anstand hat, trotz all seiner Verfehlungen das Schloss zu räumen, muss man halt wie ein Pitbull dranbleiben. Und das tun die Medien.

    Oder wie soll man Pattex-Christian wegkriegen? Abwählen?

    An all die Superschlauen hier:
    Wie könnte man denn den kleine bockigen Wulff dazu bewegen, sein überflüssiges, überbezahltes und ausschließlich peinliches Amt niederzulegen?

    Noch ’ne Schuh-Demo?

  19. Es ist mir bekannt, daß andere PI-Autoren und fast die ganze Leserschaft einvernehmlich zusammen mit SPIEGEL, STERN, BILD, Süddeutscher und der ganzen Qualitätspresse – vergeblich – den Rücktritt Wulffs herbeisehnen, bin aber trotzdem dagegen!

    Jetzt hört es aber auf! Ja, wirklich jetzt hört mein Verständnis absolut auf! Wulff ist das Flagschiff der Islamisierung meines Landes und das extremste Beispiel von Hochverrat an seiner Bevölkerung . Und dazu ein extrem korruptes und arrogantes Beispiel noch dazu. Er wird als Witzfigur in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen. Als der korrupteste und der am weitesten vom Volk entfernte Bundespräsident aller Zeiten. Eine Schande für sein Volk. Absolut untragbar.

    Zu anderen Zeiten hätte man Wulff geteert und gefedert und mit Schimpf und Schand aus dem Land gejagt!

    Wulff ist der Bundespräsident der Burkaträgerinnen und der bärtigen Islamisten, der Handabhacker, der Frauensteiniger und der untoleranten Christenhasser, aber niemals der Bundespräsident der einheimischen Bevölkerung. Weg mit Wulff!

  20. @#13 S@ndman (11. Feb 2012 13:42)

    Tja kewil wir kriegen ihn nun mal nicht dafür weg das er erklärt hat der Islam gehört zu Deutschland, wir kriegen ihn nicht dafür weg das er den Angehörigen dieser Religion sonst wo rein kriecht, wir bekommen ihn auch nicht dafür weg das, nehmen wir seine früheren Äußerungen bei der Fluafffäre etc. als Maßstab, die von ihm selbst gelegt moralische Meßlatte zur Absurdität gemacht hat.
    99 Prozent unserer Politiker ist kein Deut besser als Wulf und wir werden auch nix besseres bekommen aber das ist kein Grund ihm im Amt zu halten, das ist ganauso schlimm wie zur Wahl zu gehen und sein Kreuzchen beim kleineren Übel zu machen.
    Weg mit ihm bevoer er sein Amtszeit voll hat und der deutsche Steuerzahler ihm jährlich 200 000 Euro Pension für seine Bärendienste bezahlen darf. Und sollte das nur über die Slips seiner Frau klappen, auch gut!

    100% zustimmung! die „mitnahmementalitaet“ ist bei allen politikern gleich und gerade diejenigen, die momentan das maul am weitesten aufreissen, sollten gaaaanz ruhig sein. da gibt es weitaus schlimmere als der bundes-imam islamian wulff im schafspelz. aber, wie sie richtig schreiben, wenn man ihn schon nicht wegen seinen islamisierungs-bemuehungen aus dem amt jagen kann ist jeder andere anlass mehr als willkommen. auch al capone ist nicht wegen seiner verwickung in morde eingefahren, sondern letztendlich wegen steuerhinterziehung….

  21. @ #24 GTA

    Das liegt daran, dass „kewil“ immer noch CDU-Fan ist. Da muss man quasi zu Wulff stehen, um sich nicht selbst zu widersprechen.

  22. Ich denke mal dieser drittklassiger Provinzpolitiker hat einfach zu vielen Leuten ans Bein gepinkelt. Selbst seine Parteifreunde haben trocken geschluckt als er am höchsten deutschen Nationalfeiertag erklärte Burkas und Frauensteinigungen gehören jetzt zum deutschen Kulturgut wie Goethe, Schiller, Weißwürste und Lederhosen.

    Was wir gerade erleben ist ein nationaler Aufstand gegen diesen Islambefürworterer! Obwohl es keiner deutlich sagt hat seine Islamliebe jetztendlich sein Amt gekostet.

  23. …und wieder harne ich gegen den Wind, indem ich gegen den PI-mainstriehm bin: DER WULFF MUSS BLEIBEN!
    Und sollte es dem Volk massenhaft getragene Unterhosen kosten!
    Denn er ist DENEN ein Dorn im Auge! Die Linken toben vor Wut, sie wollen ihn verklagen. Wenn der weg wäre, würden die sich nicht mehr so ärgern und da bin ich ganz uneigennützig: das gönne ich denen nicht.
    Als nächstes müssen unsere Vorzeige-Hochbegabten wieder eine Demonstration gegen Wulff tanzen. Diesmal mit hochgehaltener Unterhose.

  24. @ #24 GTA (11. Feb 2012 14:05)

    …ich hoffe doch das das der letzte bundespräsident in deutschland ist ,denn wir können uns es doch nicht leisten die fünf bis zu ihrem lebensende durchzufüttern.

  25. Kewil, von Guttenberg war ja auch mal Dein Held. Den hast Du aber, als er mit Bild den Kapitän der GF abgesetzt hat, ganz schnell in den Arm getreten. Du übersiehst da bei Herrn Wulff was.
    Der #21 Rabe liegt da völlig richtig.

  26. Wie wäre es mit folgender Fragestellung:
    Welche Gesetze stehen als nächstes zur Abstimmung und Gegenzeichnung des BP an?
    Für welche Gesetze macht er sich stark? Würde ein möglicher Nachfolger die von Merkels Gnaden bestimmten Gesetze ebenso abzeichnen?
    Der BP hat nicht NUR repräsentative Aufgaben.
    Doch letztendlich ist es egal wer da oben sitzt. Denn die Parteien spielen doch nur Ping-Pong mit den Meinungen. Es ist doch egal, wo wir unser Kreuzchen setzen DÜRFEN. Guter Bulle – böser Bulle, das Spielchen kennen wir doch schon.
    Wir dürfen nicht warten, wir müssen handeln. Gegen diese Demokratur, hin zu einer Demokratie. Und da sind solche Hampelmänner wie der aktuelle BP und seine möglichen Vorteilsnahmen doch nur „Brot und Spiele“ für uns Schlafschafe. Alles nur Nebelkerzen und Ablenkung.

    kann nicht anders
    pi-rendsburg@freenet.de

  27. @ #21 Wolf147

    Gegenfrage: Was würdest du tun gegen Schäubles Ausverkauf des Deutschen Volkes, wenn Wulff nicht in der Zeitung stehen würde?

    Würdest du dann demonstrieren gehen? Oder Neuwahlen ansetzen? Oder persönlich bei Schäuble klingeln, um deine Steuern zurück zu fordern?

    Es ist doch egal, was die Staatsratsvorsitzende und ihre Vasallen im Hintergrund abziehen – ändern können wir es doch sowieso nicht, es sei denn wir kriegen mal den Arsch hoch und verjagen die wie 1989.

  28. # 20 Reconquista2010

    Wir müssen uns darüber aufregen. Dieser Mann wird lediglich an seine eigenen Maßstäbe gemessen . Wie hat er sich über die korrupten Ausschweifungen von Herrn Rau aufgeregt . “ Ich leide physisch darunter “ so Wulff zur Presse . In diesem Land wird langjährigen Arbeitern oder Angestellen wegen Bagatelldelikten gekündigt. Dieser Mann greift aber ohne Skrupel alle Vorteile ab und setzt sich über Gesetze hinweg wie ein Despot.

  29. Ja, kewil, da geb ich dir recht. Ich mag den Wulff auch nicht, aber zurücktreten sollte er wegen „Der islam gehört zu Deutschland“, nicht weil er sich Kohle geliehen, Airline upgrades akzpeptiert oder was weiss ich was getan hat.

    Wie krass das wirklich ist, sieht man am Vergleich zu Imam idriz. Der hat offenbar TITELSCHWINDEL begangen, ne Straftat, schlimmer als KTG, und keinen medienfutzi scherrts. Auf blu-news hats wieder neue Enthüllungen: http://www.blu-news.org/2012/02/10/die-vita-des-doktor-idriz/

    PI sollte da auch weiter bohren!!

  30. Ich nehme an, dass der Presse u. a. sauer aufgestoßen ist, dass Wulff nach seinem ungeschickten Agieren im Fall Sarrazin mit der Bundesbank eine ISO-Norm für Journalisten einführen wollte. Auch wenn 80-90 % aller Journalisten rot-grün-gefärbt berichten, wird denen diese ISO-Norm zu weit gegangen sein. ISO-Normen taugen für Schrauben, aber nicht für Menschen. Zudem hat Wulff in Bezug auf die EU-Problematik die Finanzmärkte kritisiert, warum auch immer. Ob Maschmeyer diese Kritik gefallen hat, weiß ich nicht. Aber auch diese Achse sollte man genauer untersuchen. Auch die Reisen in arabische Länder und Geschäftsbeziehungen mit schlüpfrigen Geschäftsleuten arabischer Herkunft gefallen nicht jedem. Da mindestens die Hälfte der andern Politiker bis hin zu kommunalen Politikern und Stadträten ähnlich agieren, habe ich zuerst auch nichts von einem Rücktritt gehalten. Es zeichnet sich aber ab, dass Wulff, abgesehen von seinem Islamfimmel (der ihm ggf. finanziell Nutzen bringen sollte), in der Berliner Republik einfach nur ungeschickt und provinziell reagiert. Zur Lösung ernsterer Problemen wird Wulff nicht mehr gefragt werden und schon deshalb wäre es besser er würde von sich aus zurücktreten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/scheindemokratie-deutschland-will-bundespraesident-wulff-die-einschraenkung-der-pressefreiheit-.html
    http://www.welt.de/politik/article9665232/Wulff-fordert-ISO-Norm-fuer-Journalismus.html

    u.va.m.

  31. #9 Atheismus_ist_heilbar (11. Feb 2012 13:38)

    Ich vermute dass irgendwelche “Kreise”
    den Wulff weghaben möchten.

    Halte zwar nicht viel von Wulff aber langsam kommt mir das schon komisch vor.“

    Schon mal dran gedacht, dass diese „Kreise“ keinen Islamversteher haben wollen, das aber nicht laut sagen dürfen?

  32. Wenn ich mich nicht täusche, hat doch Maschmeyer dieses Höschen bei der letzten Spendengala getragen?!

  33. die „HEXENJAGD“ geht weiter. mit freundlicher unterstützung der „GUTEN und moralisch besseren“ menschen! WAIDMANNS HEIL!

  34. Wie man für den Stiefelknecht Mohammeds BP Wulff noch Partei ergreifen kann ist mir unbegreiflich.

    Zur Erinnerung: Die CDU/FDP steht seit Jahren in der Regierungsverantwortung und nicht etwa Claudia Roth(das soll nicht heißen, dass Claudia Roth es besser machen würde).
    Seit Jahren wird von der CDU/FDP-Regierung unser Geld verballert, die Einwanderung von integrationsunwilligen und integrationsunfähigen Mohammedanern gefördert, Polizei in Afghanistan ausgebildet-hier aber Polizei eingespart und diverse Schandurteile(z.B. das der 20 Cent Mörder in Freiheit ist) von unserer Justizministerin geduldet(wenn nicht sogar gefördert). Oder glaubt ihr etwa, dass die Justizministerin nicht über diese Urteile informiert ist? Was würde die Justizministerin schreien und keifen, wenn ein NSU Mitglied zur Freiheit „verurteilt“ wird?

    Wulff, Merkel, Schäuble, Westerwelle und Friedrich sind für die Islamisierung Europas verantwortlich. Ohne diese Personen und deren Einwilligung wäre die Islamisierung Europas gar nicht möglich.

  35. Na, na, was lese ich da ?

    Kewil verteidigt den Bundesschnorrer und seine Frau?? Aber, aber, ich hätte da schon etwas mehr Realität erwartet. Es ist doch offensichtlich, dass Wulff und „seine“ Bettina alles einheimsen was zur Verfügung steht und GRATIS ist. Und sowas soll ein Vorbild sein ?
    Britney Spears (so sehr ich die auch nicht mag) lebt wenigstens nicht auf Kosten der Steuerzahler.

    Der Wulff muss ja als BP ein richtiges Vermögen äufnen. Wenn man all seine Reisen, Urlaube und sonstiges bezahlt bekommt, wird man doch ein schönes Sümmchen sparen können….
    Es geht mich zwar nichts an als CH-in, aber so einer wie Wulff ist kann ich nur verachten.

  36. @ kewil
    „Was ist denn das für ein politisches Niveau langsam?“

    Keins! Genauso wie „Der Islam gehört zu Deutschland“ keins ist. Basta! Wulff ist der Bundespräsident der Türken, und sein Verein macht keine Politik für Deutsche, sondern für Türken. Deshalb soll er nach Istanbul gehen.

    Klar, dann kommt der nächste, und der macht auch wieder Politik für die Türkei. Und der muss dann eben auch weg, bis vielleicht mal einer kommt, der Politik für Deutsche macht (man wird ja wohl mal träumen dürfen).

  37. Dieser Beitrag ist eine komplette Themaverfehlung, da Wulff nicht das Opfer einer spießigen Neidkampagne ist.

    Er ist Teil dieses Spiels gewesen, er hat selber kleinkariert ausgeteilt, wenn es zu seinem vermeintlich politischen Vorteil war (siehe Fall Rau etc.), er hat selber den Moralapostel gespielt und er bekommt jetzt das zurück, was er jahrzehntelang kritiklos mitgespielt hat. Zudem spricht er von Transparenz, heuchelt also weiter die Maßstäbe, über die gerade stolpert und was dabei raus kommt, ist Vertuschung, Schönreden und im Zweifel „zahle ich dann eben bar.“ Für wie dumm hält er eigentlich seine Bürger?

    Keine Gnade daher! Soll er doch wieder Rechtsanwalt werden, da kann er sich von Freunden einladen lassen so viel er will … nur wird ihn dann keiner mehr so großzügig einladen, da er keinen Vorteil mehr bringen kann und seine Dienstleistung auch noch abrechnen muss – und doppelt will kein Mandant zahlen.

  38. die “HEXENJAGD” geht weiter. mit freundlicher unterstützung der “GUTEN und moralisch besseren” menschen! WAIDMANNS HEIL!

    You hit the nail on his head. Wenn ich mir so überlege, wie viele edle und gute Menschen es gibt auf der Welt, die sich für Rabatte nicht interessieren, nicht schummeln, nichts klauen uvam.

    Dabei hatte mal Daimler eine Zahl irgendwo veröffentlicht. Die hat man mir bisher aber nur mal mündlich genannt. Die haben berechnet einen kakulatorischen Anteil an „geklaut“, der im VK-Preise eines Mercedes der A-Klasse enthalten ist. Das sollen ca. 3.000 Euro sein. Also: Pro Fahrzeug was vom Band läuft und offiziell verkauft wird, wird im Werk für 3.000 Euro geklaut.

  39. die „CAUSA GUTTENBERG“ sollte allen klar gemacht haben um was es hier geht und warum die linken „BLUTHUNDE“ bei einigen solange mit der schnauze im dreck wühlen, bis sie etwas hervorgezerrt haben. mitleidlos werden die auserwählten opfer dann an den pranger gestellt und solange mit dreck beworfen bis erwas hängen bleibt. das ziel: die „DELINQUENTEN“ menschlich, psychisc und, gesellschaftlich zu ruinieren. würde nur ein einziger aus dem „links/grün/progressiven“ BESSERMENSCHENLAGER, bei denen bestimmt einiges aufzudecken ist, in gleicher weise inquistiert, es wäre nichts gegen derartige vorkommnisse zu sagen. aber man riecht die faule absicht!

  40. Was für ein Unsinn der in diesem Artikel geschrieben wurde. Der Autor scheint nicht zu wissen wo der Unterschied zwischen einem Verein und Regierungsgeschäften anzusiedeln ist.

    Wenn ein Verein einen Sponsor sucht und auch bekommt so trachtet dieser Sponsor danach das sein NAME Erwähnung findet. Das ganze nennt sich dann Werbung in eigener Sache und kann vom Sponsor bei der Steuer u.U. auch geltend gemacht werden.

    Nun ist es aber in der Politik so das die entsprechende politischen Akteure nun mal NEUTRAL zu bleiben haben und diese NEUTRALITÄT eben durch solche, nennen wir es mal vorsichtig netten Gesten, ernsthaft gefährdet ist. Das nennt sich nämlich Gewissens- bzw. Interessenkonflikt. Denn schließlich will man es sich ja mit dem Sponsor/Geber nicht verscherzen, also tut man diesem auch im politischen Alltag einen Gefallen oder auch mehrere, auf das die netten Gesten weiter gehen.

    Und wenn jemand bei der Bank und sonst wo Konditionen bekommt von denen der Normalsterbliche nur träumen kann, nur weil er ein entsprechendes Amt bekleidet oder eine bestimmte Funktion inne hat, dann ist hier was oberfaul im Staate Deutschland. Das grenzt dann schon an direkte Bestechung.

    Aber vielleicht hat sich der Bundes Wulffi auch nur an die Sitten und Gepflogenheiten des Islam, der ja für ihn zu Deutschland gehört, anpassen wollen. Denn in islamischen Ländern ist das annehmen von Bakschisch nicht gerade unbekannt.

    Wie auch immer, Fakt ist das der Bundes Wulffi ein Mann ohne jegliches Ehrgefühl, ohne jeden Anstand, ohne jedes Unrechtsbewusstsein und ohne Courage ist. Denn jeder Mensch der noch einen Funken von dem eben aufgezählten in sich trägt wäre längst zurück getreten. Nicht aber so der Bundes Wulffi.

    Und da wundern sich die politischen Akteure dass das Volk die Schnauze gestrichen voll hat von der Politik und immer mehr den Wahlen fern bleibt.

  41. Wie man für den Stiefelknecht Mohammeds BP Wulff noch Partei ergreifen kann ist mir unbegreiflich.

    Ich ergreife keine Partei für ihn. Ich persönlich sehe hier sowieso einen mehr privaten Rachfeldzug im Zusammenhang mit seiner Postion als VW-Aufsichtsratsvorsitzender und genau aus dem Grunde halte ich mich raus und zwar auf beiden Seiten.

    Und was er da bezüglich des Islams verunstaltet hat, das ist ein wirklich ernstes Problem. Nur: Diese Hetzjagdt ist ein viel größeres Problem. Sie wird auf Dauer dieses Land unregierbar machen.

  42. Mich würde mal interessieren, was Wulff-Befürworter argumentativ so bewegt! Möchten sie Wulff im Amt behalten, weil

    andere auch schlimm sind?

    Die Geschenke, die er erhielt, zu gering sind?

    Es überhaupt egal ist, Gefälligkeiten zu fordern und entgegenzunehmen,

    eventuell, weil er vermutlich andere auch machen, man es selber machen würde oder schon gemacht hat?

    Weil es sowieso egal ist, „was die da oben“ machen?

    Weil wir es sowieso nicht ändern können?

    Weil ein Nachfolger nicht besser wäre?

    Man selber ein Teil „von da oben ist“ und Regularien, die für alle gelten, aus diesem Grund ablehnt?

    Weil er von der großen „jüdisch-amerikanischen Weltverschwörung“ und anderen ganz wichtigen Dingen ablenkt?

    oder was bewegt die Befürworter von Wulff?

  43. wie sagte EDMUND STOIBER doch immer: „HART in der SACHE, LIAB in der FORM!“ wir haben in DEUTSCHLAND eine „STREITKULTUR“ enwickelt die vorwiegend unter die gürtellienie zielt. erstmal gilt bis zum beweis des gegenteils die unschuldsvermutung. das gilt für die NSU genauso wie für mißliebige politiker. und der nächste, wahrscheinlich aus dem LINKS/GRÜNEN lager erwählte PRÄSIDENT muß nicht unbedingt besser sein.

  44. @48 Wolfgang

    Ja, das ist übel.
    Aber die Kassiererin, die einen zurückgelassenen Pfandschein in Wert von 30 Cent einsteckt, wird rechtskräftig gefeuert.

    Die Krankenschwester, die ein paar Brötchen von einen entlassenen oder operierten Patienten(der eh nüchtern bleiben muß) isst, wird gefeuert.

  45. #25 GTA (11. Feb 2012 14:05
    Zu anderen Zeiten hätte man Wulff geteert und gefedert und mit Schimpf und Schand aus dem Land gejagt!

    Sehr gute Kommentar!
    Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis am 3.Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, Tag der offenen Moschee im Kalender steht! 🙁

  46. Ein Slip, den die Präsidenten Gattin höchstpersönlich getragen hat?

    Da bekommt der Begriff „Schnüffler“ aber einen „anrüchges Geschmäckle“

    🙂 😉

  47. Aha, da haben wir schon das erste Argument, das meine Fragestellung mit einem „Ja“ beantwortet.

    Das Argument von Brontosaurus lautet:

    „und der nächste wahrscheinlich aus dem LINKS/GRÜNEN lager erwählte PRÄSIDENT muß nicht unbedingt besser sein.“

    Gleich zwei Vermutungen, wer den nächsten Präsidenten wählt (kann also nur schlimmer kommen) und die Vermutung und Erwartung, der nächste Präsident wäre nicht „unbedingt“ besser. Wobei ich das Wörtchen „unbedingt“ hier nicht verstehe: Relativiert es die Relativierung?

    So natürlich kann man an jedem Mißstand festhalten: Es wird nicht besser und vermutlich schlechter und überhaupt!

    Hier sehen wir Untertanendenken in Perfektion. Noch herübergebracht aus Kaiserszeiten lautete dies: „Wir können es sowieso nicht ändern!“

    BRAVO!

  48. @brontosaurus:

    Noch mal ganz langsam:

    Wulff spielte, dass, worüber Sie sich aufregen, gerne mit, wenn es ihm in den Kram passte. Niemand hat ihn auch gezwungen, Präsident zu werden. Niemand hat ihn gezwungen, dann in die Rolle eines „weisen Oberpapas“ zu schlüpfen.

    Er stolpert über das, was er SELBER vorher gepredigt hat und woran er sich SELBER nur allzu gerne beteiligt hat.

    Die Schuhe eines Präsidenten waren einfach ein paar Nummern zu große, für einen Hannoveraner Klüngelpolitiker …

  49. @ #53 Wolfgang (11. Feb 2012 14:36)
    Stelle man sich einmal vor, wir hätten Regierungen und Parlamente mit ausnahmslos kompetenten, moralisch unangreifbaren Politikern.
    Wie sollen die denn regieren bei so einem Sauhaufen von Staatsvolk, das dann noch übrigbleibt?

    Die Causa Wulff ist nur eines in der Horde Schweinen, die alltäglich durchs Dorf getrieben werden. Erstaunlich eigentlich nur, daß einige Politiker dieser medialen Steinigung komplett entgehen, siehe den Harzer Roller, Siggi Pop.

  50. @53 Wolfgang

    Wulff war nie vom Volk gewünscht. Er wurde durch Parteidisziplin von Merkel ins Amt gehoben. Es gibt gar keine CDU mehr. Es ist eine Merkel-Partei. Was sie bestimmt wird gemacht. Eine Integrität einzelner Politiker gibt es nicht mehr.

    Gruß

  51. Mit raushängendem Dödel über den Berliner Kö zu laufen, fremden Frauen nach zu pfeifen, oder eine Sexorgie zu machen ist ja auch kein Straftatbestand.
    Aber da, denke ich, würde sogar kewil einsehen, das sich dies, zumindest für einen Bundespräsident einfach nicht gehört.

  52. Dem Autor ist entgegenzuhalten:
    Spenden, Sponsoren, Vergünstigungen machen die Politik korrupt.
    Und ich will keine korrupten Politiker, die Politik im Sinne irgendwelcher Geldspender machen!

  53. #63 tk356super (11. Feb 2012 14:54)
    Mit raushängendem Dödel über den Berliner Kö zu laufen, fremden Frauen nach zu pfeifen, oder eine Sexorgie zu machen ist ja auch kein Straftatbestand…

    Wo bitte ist der „Berliner Kö“ ?
    …würde dort auch gern mal mein Dödel raushängen lassen .

    Sebastian aus Berlin

  54. Als ich vor Jahren backstage in der Tauchtouristik tätig war, kamen häufig bekannte Journalisten als Gäste. Auch die, die man jetzt tagtäglich Wulff verteufeln läßt.

    NICHT EINER von denen hat jemals bezahlt!

  55. Es geht nicht um das Geld. Das ist nämlich doppelt futsch, wenn der Wulff abdankt. Es geht ums Prinzip. Der Präsi soll uns repräsentieren. Der Wullf repräsentiert aber höchstens die abgehalfterte und korrupte Politikerkaste. Ich gönne es so ziemlich jedem von diesen arroganten Polit-Schnöseln, denen das Volk am Arsch vorbei geht und die unser Land abschaffen, wenn sie mal öffentlich zur Sau gemacht werden. Und Mitleid mit Der-Islam-gehört-zu-Deutschland-Wulff, der gerne mal arme Blogger anzeigt, hab ich ganz bestimmt nicht. Der ist schlimmer als Jürgen Trittin und Claudia Roth zusammen.
    Hoffentlich leidet er noch ganz lange.

  56. Der Wulff hält sicher die Islamisierung nicht auf. Aber wir brauchen da oben nicht einen, der sie mit einem unsinngen Satz auch noch fördert. Deshalb sollte er weg; was er sonst so treibt, ist mir (fast) egal.

    „Den … in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf“ hat schon mal einer gesagt, und dann war er bald weg. Richtig, die Staatspleite ist diesbezüglich die letzte Hoffnung, aber eben auch für uns ziemlich fatal.

    Kewil sollte mal ein „Gedankenexperiment“ machen. Er sollte sich Wulff vorstellen, der alle seine Beiträge auf PI liest. Meint er, daß dann Wulff sich für ihn so einsetzen würde wie er sich für Wulff?

  57. #41 r2d2

    Sie sprechen wichtige Punkte an. Ich bin zwar auch der Meinung, dass Wulff wie von mir mit #37 beschreiben, zurücktreten sollte, aber ich will auch mal einige Grundlegende Gedanken loswerden.

    Die CDU/FDP Regierungen haben seit 1954 und insbesondere seit 1961 die Masseneiwanderungen zu vertreten. Grob betrachtet waren es erst militärische Interessen mit den USA und mit der Türkei und billige Arbeitsplätze für deren Klientel dann finanzielle Verflechtungen mit anderen Ländern. Multikulti ist der Preis der Globalisierung und Multikulti wird auch der Preis für die Führungsrolle Deutschlands in einer europäischen Wirtschaftsregierung (Kauder – es wird wieder Deutsch gesprochen) sein. Um Rückschläge zu vermeiden, plustert man auch die NSU bis an die Grenze zur Lächerlichkeit auf. Wenn die CDU/FDP die Zuwanderung nicht gewollt oder zeitweise nicht gedultet hätte, hätten wir diese nicht. Auch in den Zeiten der SPD-Regierung unter Helmut Schmidt und in der Zeit der SPD/Grüne Regierung hätte die damalige Opposition aus CDU/CSU/FDP die Massenzuwanderung verhindern können. Wer hat den Joschka Fischer und Co. für die Visa-Affäre und für 1 Million Zuwanderer aus der Ukraine und aus anderen Ländern bestraft? Niemand. Im Gegenteil, man akzeptiert ihn bei CDU/FDP nahen Konzernen als Geschäfstmann.

    Man kann auf den Facharbeitern aus aller Welt und vor allem auf den Islamisten mit niedrigem Niveau herumtrampeln. Ich enthalte mich bei pi in diesem Punkt, weil ich die Verursacher in den rein deutschen Führungsebenen sehe. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass mehrheitlich die CDU/CSU/FDP für deren Anwerbung verantwortlich waren und sind. Die verrückte Ideologie von rot-grün und Leuten wie Claudia Roth oder Edathy werden doch von den Regierenden nicht verhindert, obwohl sie es könnten. Wer forciert den die hier diskutierten Themen EEG, Bürgerabzocke, Klimawandel, CO2, E10, unsinnige Subventionen für PV-Anlagen und Windräder, Auslandsverlagerung nach Asien und Osteuropa. Facharbeiter, Klimawandel und EU-Zwangsregierung?

  58. diverse Schandurteile(z.B. das der 20 Cent Mörder in Freiheit ist) von unserer Justizministerin geduldet(wenn nicht sogar gefördert). Oder glaubt ihr etwa, dass die Justizministerin nicht über diese Urteile informiert ist?

    Nachtrag: Wenn die Justiz funktioniert und Totschläger und Intensivtäter verurteilt und abgeschoben werden(was rechtlich möglich wäre), erst dann kann man überlegen ob man Sure 08/15 verbieten soll.
    Solange aber die Justiz nicht funktioniert und rassistische Urteile(mohammedanerbonus) fällt, ist in erster Linie die Politik Feind Nr. 1 gegen die Islamisierung Deutschlands.

  59. #62 r2d2 (11. Feb 2012 14:50)

    Warum wird denn der BP nicht endlich mal vom Volk gewählt? Frau Merkel ist dagegen, kann sie das alleine entscheiden, bzw. bestimmen???
    Es kann doch nicht sein, dass der BP von der Partei bestimmt wird, die gerade an der Macht ist!
    Wo bleibt da die parteipolitische Unabhängigkeit und Neutralität des BP?

  60. Es ist mir bekannt, daß andere PI-Autoren und fast die ganze Leserschaft einvernehmlich zusammen mit SPIEGEL, STERN, BILD, Süddeutscher und der ganzen Qualitätspresse – vergeblich – den Rücktritt Wulffs herbeisehnen

    Nun Ich meine solange uns andere Politiker mehr belügen als Wulf solange uns die Presse belügt wo sie nur kann.
    Darf Wulff gerne bleiben !!!
    Warumm auch nicht ?

    Die Frage ist aber wie lange es noch so weitergeht, Ja weitergehen kann.
    Diese ganze Unehrlichkeit wird Folgen haben.
    Wulff ist nicht das Problem.

  61. Die Linken wollen ihn weghaben, um der Regierung zu schaden und um sich selbst zu profilieren. Den Konservativen in der CDU ist er mittlerweile auch peinlich, nur die trauen sich nichts zu sagen.

    Im Grunde ein genialer Schachzug der Sozialdhimmikraten, mit Gauck einen Kandidaten zu nominieren, der inhaltlich näher bei der CDU ist als Wulff UND beim Volk beliebter ist. Wird der SPD aber auch nicht helfen..

  62. Nun Ich meine solange uns andere Politiker mehr belügen als Wulf solange uns die Presse belügt wo sie nur kann.
    Darf Wulff gerne bleiben !!!

    Das nächste Argument, diesmal von Climatgate:

    Wenn andere lügen oder sogar noch mehr lügen, darf der Lügner bleiben!

    So relativiert der eine Spitzbub den anderen oder stellt sogar seine Sünden als unerläßlich dar, als dem System unerläßlich dazugehörend und daher unvermeidbar!

    Merke: Wenn man das eine tut, muß man das andere nicht lassen!

    Untertanendenken überwinden, Maßstäbe setzen!

  63. Mich interessiert nach wie vor die Antwort auf die allerspannendste Frage: wo hat dieser Typ die doch nicht unbeträchtlichen Einnahmen aus seinen Politikerpöstchen (plus diversen lukrativen Nebenjobs) verbraten, dass er es nötig hat, RUND UM DIE UHR den Nassauer zu geben?

    DARÜBER scheint sich nämlich niemand Gedanken zu machen.

    NB in meinem alten Fussballverein (Kreisliga) wäre der Typ schon längst von all seinen Posten enthoben worden.

  64. #69 Uohmi (11. Feb 2012 15:10)

    Nur mal am Rande: Zuwanderer aus der Ukraine sind – im Gegensatz zu Zuwanderern aus anderen Regionen – eine echte Bereicherung. Ich bin froh, dass wir sie haben.

  65. #65 Sebastian (11. Feb 2012 15:03)

    #63 tk356super meint doch bestimmt den Berliner Ku(damm) und nicht die Düsseldorfer Kö.

    Vielleicht hat er ja zu oft „Erwin Lindemann“, äh BP Wulff gesehen. 😉

  66. #24 Schlecht_Mensch (11. Feb 2012 14:04)

    Oder wie soll man Pattex-Christian wegkriegen? Abwählen?

    Vielleicht sollte man seine Islamistichen Freunde mal fragen. Die haben in solchen Fällen doch immer eine Lösung.

  67. @69 Uohmi

    Danke, ein ganz ausgezeichneter und seltener Kommentar.
    Edathy und Claudia Roth haben auch ihre Rolle, die ihnen zugewiesen wurde.
    Sie spielen die Bösen damit die Guten gewinnen.
    Wenn Claudia Roth z.B. für Masseneinwanderung ist, dann heult das Volk zu Recht auf.
    „Wir haben die Brut des Bösen ausgemacht“, wird das Volk rufen. Dabei hat die Roth weder Regierungsverantwortung noch die absolute Mehrheit. Sie hat nur eine einzige Stimme im Bundestag. Sie ist der Treppenwitz der Geschichte.
    Merkel, die Gute wird dann als Retterin auftreten und sagen, dass dies nicht machbar ist.“Multikulti ist gescheitert“. Das Volk atmet auf und wählt aus Dankbarkeit Angela Merkel, die im Grunde genommen auch genau das will was die Roth will.
    Hat Merkel trotz „Multikulti ist gescheitert“ irgend etwas an Multikulti geändert oder zurückgeschraubt?

    Das Volk muß lernen, Politiker an ihren Taten zu messen und nicht an ihren Worten.

  68. #75 Stefan Cel Mare (11. Feb 2012 15:16)

    Mich interessiert nach wie vor die Antwort auf die allerspannendste Frage: wo hat dieser Typ die doch nicht unbeträchtlichen Einnahmen aus seinen Politikerpöstchen (plus diversen lukrativen Nebenjobs) verbraten, dass er es nötig hat, RUND UM DIE UHR den Nassauer zu geben?

    DARÜBER scheint sich nämlich niemand Gedanken zu machen.

    NB in meinem alten Fussballverein (Kreisliga) wäre der Typ schon längst von all seinen Posten enthoben worden.

    ——

    Genau das ist einer der Punkte. Wer es mit 200.000 Euro Jahreseinkommen + sämtlicher Vergünstigungen nötig hat, sich ein eher bescheidenes Reihenhaus, die Urlaube und ein Handy (das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen) finanzieren zu lassen, ist entweder krankhaft geizig oder hat gewaltige finanzielle Probleme in der Vergangenheit.

  69. 77 Stefan Cel Mare

    Nur mal am Rande: Zuwanderer aus der Ukraine sind – im Gegensatz zu Zuwanderern aus anderen Regionen – eine echte Bereicherung. Ich bin froh, dass wir sie haben.

    Da haben Sie Recht und Unrecht.
    Ich bin selbst mit einer Vietnamesin verheiratet. Die Integration verlief problemlos, sie spricht und schreibt perfektes Deutsch. Sie hat einen Schulabschluß, Ausbildung und Beruf. Sie ist weltoffen, intelligent, bekennt sich zur Demokratie und Grundgesetz und ist tolerant. Und das ganz ohne Integrationsminister und sozialen Zuwendungen.
    Aus eigener Initiative und Initiative ihrer Eltern hat sie es geschafft.
    Sie ist eine Bereicherung.

    ABER: In Deutschland haben wir weit über 5 Millionen Arbeitslose. Warum also sollten wir weitere Zuwanderung brauchen?

  70. …den Rücktritt Wulffs herbeisehnen, bin aber trotzdem dagegen!

    Ich auch! möge uns dieser peinliche Schnorrer, der sogar schon für ne günstige Handy-Flatrate käuflich ist, bis ans Ende seiner Amtszeit als lebendiges Mahnmal der Verkommenheit unserer Politkaste und als Fussabtreter fürs Volk erhalten bleiben! 🙂

  71. Wäre dieses Land nur ein wenig so wie wir es uns wünschten wäre Wulf nur einer von vielen die am Pranger stehen, neben ihm wäre noch Platz für Ildriz, Cohn-Bendit, Fischer, Trittin, Schäuble, der Kuschelei der Grünen mit Pädophilen, unsere Steuergelder würden nicht in die halbe Welt verteilt, die Verbrechen der Linken hätten den gleichen Stellenwert wie die der Nazis und vieles, vieles mehr.
    So ist es leider nicht und unsere Medien sind nun mal nix mehr wert, was sich in dem nicht vorhandenen Niveau zeigt. Und Wulf ist keine Ablenkung, um das zu erkennen brauch ich nur einen Blick auf die Tagespresse meiner Heimatstadt zu werfen. Da finde ich das Eisfest auf dem Maschsee ( für die nicht Hannoveraner, fast zentral gelegener künstlicher See zur Naherholung ), CDU-Frauen wollen Quote, Kabinett in Athen billigt Sparpacket und erst ganz unten „Wulf droht nun eine Film-Affäre“ so die Seite in der Hanoverschen Allgemeinen Zeitung ( Hof-Blatt der SPD ), die Hannoversche Neue Presse hat auf Seite 1 „Amok-Alarm in Grundschule“, „Schwarz-gelbe Steuerreform vor dem aus“, „Mann 23 erstickt in Container“, „Studie: Kmasaufen weiter im Trend“ und „Das berühmteste Klo der Welt“. Man braucht die Menschen nicht ablenken wenn man ihnen gar nichts von den wichtigen Dingen sagt!

  72. @ unrein

    Und das ist dir dann 200 000 Euro pro Jahr bis an Wulfs Lebensende wert?

    Also ich empfinde den Preis als Wucher!

  73. Der Vorwurf, ich sei ein Ewiggestriger mag sogar zutreffen. In meiner Welt sind Staatsmänner über jeden Zweifel erhaben, käuflich oder durch sonstige Vorteile beeinflussbar zu sein.
    Mein Sinn für die politische Realität wirderspricht dem natürlich. Ich erwarte trotzdem, dass Menschen in politischen Ämtern dem Anspruch genügen, ehrlich, zuverlässig und nicht käuflich zu sein. Und dass sie die Interessen ihrer Wähler vertreten. Nicht die der EU, der IWF oder des ESM…
    Jeder unbescholtene Bürger erfüllt diese Voraussetzungen. Warum die sogenannten Volksvertreter nicht?

  74. @ unrein

    Und das ist dir dann 200 000 Euro pro Jahr bis an Wulfs Lebensende wert?

    Also ich empfinde den Preis als Wucher!

    ______

    Bitte alles lesen. Unter # 37 habe ich geschrieben, dass er zuücktreten soll.

  75. #7 Israel_Hands (11. Feb 2012 13:36)

    Unrecht hat Kewil nicht. Auch ich will diesen BunTespräsidenten weg haben. Aber das Vorgehen der MSM gegen Wulff gleich dem Vorgehen der MSM gegen PI: Die Journaille will sich selbst ihre ungebrochene Vernichtungs-Macht beweisen.
    ————–
    Ja, und das bringt mich auf den Gedanken, dass Wulff irgendetwas ganz Schlimmes gemacht hat, was den anderen Obrigkeiten nicht passt und die Medien sollen ihn zu Tode hetzen.

    Es gab ja schon Gerüchte, dass Köhler unsere Ausplünderung nicht mitmachen wollte, auch nicht der Bundesbankpräsident Axel Weber, der zurückgetreten war.
    Der hat sogar auf die Kandidatur für die Nachfolge des Präsidenten EZB verzichtet.

    Also muss hinter der Hetzjagd auf Wulff viel mehr stecken.

    Von mir aus kann man dieses Frühstücksdirektorenamt abschaffen.

  76. Unser guter CDU-kewil übersieht ganz einfach, dass es nicht die erbärmlichen, zwielichtigen Schnorrereien unseres Bundeswulffs sind, welche die meisten hier als Rücktrittsgrund ansehen. Vielmehr sind es dessen Äußerungen zum Islam, was letztlich dazu führt, dass sich viele PI-Leser gleichsam aus Utilitarismus den Forderungen einiger (sonst ungeliebter) Mainstreammedien anschließen.

    Sich wie CDU-Scherge kewil jetzt aus Trotz gegen eben diese Medien und für unseren schmierigen Präsidentendarsteller zu äußern, heißt die Dinge auf den Kopf stellen. Niemand braucht diesen Islam-Wulff. Punkt.

  77. #81 Uohmi (11. Feb 2012 15:26)

    …und ein Handy (das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen) finanzieren zu lassen…

    naja, man muss dem Wulff jetzt aber schon zugute halten, dass er seinem Kumpel das tolle Handy nicht etwa unter Androhung von Prügel abgezogen hat, sondern das scheint wohl doch ein echt fairer Deal gewesen zu sein… da hat der kewil also schon recht 🙂

  78. Wie gut war da noch die Kaiserzeit.

    Natürlich hat der Kaiser auch gerne genommen, doch durfte der Spender sich fortan „Hoflieferant“ nennen.

    Das machte die Sache dann Transparent.

  79. @ uohmi

    was het dein Beitrag Nr.37 mit dem von unrein Nr. 83, auf den ich mich beziehe, zu tun?
    Mal ganz ab von den verschiedenen Nick´s.

  80. #85 S@ndman (11. Feb 2012 15:34)

    @ unrein

    Und das ist dir dann 200 000 Euro pro Jahr bis an Wulfs Lebensende wert?

    Also ich empfinde den Preis als Wucher!

    Warum Wucher? Sein Nachfolger würde doch auch bzw. noch zusätzlich 200.000 kosten!

    Im übrigen sind 200.000 Jahresgage für den Hauptdarsteller der erfolgreichen Soap „Die Wulffs“ sensationell günstig! (Betty spielt sogar für umsonst mit) 😉 …allein die Klatschblätter verdienen pro Woche ein Vielfaches an unserem illustren Päärchen!

  81. #16 TyronBooker; Nicht vergessen, die 4 Zahlen anschliessend löschen und 309 hinschreiben.

    #42 eo; Unsinn, selbst wenn der am nächsten Tag, nachdem er Präsi geworden ist, zurückgetreten wäre, hätte er zeitlebens anspruch auf „Ehrensold“ dazu ein Büro mit Sekretärin und was da noch alles dazugehört.
    Lediglich als Mdsonstwas musst eine bestimmte Anzahl an Jahren absitzen um an eine fürstliche Pension zu kommen, aber die hat er auch schon lange.

    Es gibt ein Sprichwort „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“ Wer sich als überlegene moralische Instanz aufplustert, dass er beinahe platzt, der muss natürlich damit rechnen, dass man dieselben Massstäbe bei ihm anlegt.

  82. @ Unrein

    De Handel sieht an den praktischen Vorkommnissen in Wulffs Werdegang gemessen und an diese übertragen, dann folgendermaßen aus:

    Wulff zieht das Handy seinem Kumpel nicht ab, sondern:

    Der Kumpel zieht das Handy von Wulff ab, der es ihm gerne gibt mit der Bemerkung, das Handy sei ihm vom Steuerzahler bereitsgestellt worden und so und so teuer, welche Gegenleistung er dann bekäme? Dafür bekäme er schließlich dann wieder eine Gegenleistung…

    Und so sind dann beide glücklich und der Financier – der Steuerzahler – sagt sich, daß das System eben so sei und so sei doch jeder und er selber sei auch so, wenn er die Gelegenheit bekäme und er könne es sowieso nicht ändern und alles sei doch nicht so schlimm und in der Türkei oder anderen Ländern sei es ja noch viel schlimmer, denn da gäbe es ja schon einen Begriff für solche Gefälligkeiten, der da Bakschisch hieße….

  83. #4 Liberaler-82
    (11. Feb 2012 13:32)

    Es steht der Verdacht der Korruption im Raum und da muß eben ermittelt werden.

    Da müßten 99,9% aller Politiker zurücktreten.

  84. Schon als Kind hat er hemmungslos jede, ihm von einer Metzgereifachverkäuferin angebotene Gelbwurstscheibe angenommen….

  85. @ unrein

    Die 200 000 pro Jahr bis ans Lebensende bekommt Wulf nur wenn er eine Amtszeit übersteht.
    Ihm das Geld als Pension zu zahlen für die schlechte Leistung als Grüß-August ist Wucher, vor allem weil die es finanzieren die ihm am A…. vorbei gehen, da wird kein muslimischer Staat oder Verband in die Bresche springen und aus Dankbarkeit dem deutschen Steuermichel die Kosten abnehmen.

  86. Das nächste Argument, Korruption und den Verdacht der Korruption betreffend:

    „Da müßten 99,9% aller Politiker zurücktreten.“ (Eduard).

    Mit dieser These (einen Beleg für den hohen Prozentsatz gibt es ja nicht, also bleibt dies eine Annahme) wird suggeriert, daß dies allgemein üblich ist und daher nicht so schlimm. Es wird eine Ohnmacht erzeugt, die sich so artikulieren könnte: „Wo sollen wir denn anfangen, die Korruption zu bekämpfen und die korrupten Politiker zum Rücktritt zu bewegen? Das ist doch ein Faß ohne Boden! Wir sind doch ohnmächtig!“

    Der Schreiber ergibt sich in die Umstände, so, wie er sie sieht, und fordert andere auf, ihm gleichzutun. Das Sich-Ergeben-Ins-Unvermeintliche schafft keine Abhilfe und keine Verbesserung! Fatalismus und Gottergebenheit haben die größten Despoten geboren!

  87. #89 Susi

    Du hast weder diesen, noch einen anderen Text von mir gelesen!

    #54 Rabe

    ja genau, das sind meine Gründe ausser den letzten zwei, es ist aber noch ein anderer: Ich gönne der Presse diesen Skalp nicht, denn kaum fällt Wulff, kommt der nächste dran. Blätter wie der Spiegel betreiben nichts anderes, als sinnlos nichtlinke Politiker absetzen zu wollen. Den Rücktritt von Linken fordern sie nie.

    An ein paar andere:

    Wulff kriegt sein Gehalt bis ans Lebensende auch wenn er zurücktritt, könnte so langsam bekannt sein. Siehe da:

    http://www.bild.de/politik/inland/christian-wulff/wird-ihm-bei-ruecktritt-der-ehrensold-verweigert-22575638.bild.html

  88. @ kewil

    Das letzte Argument geht wieder in die Ecke, daß man nicht anfangen sollte, weil man sonst überall beginnen könnte und es zudem die parteipolitisch falsche Ecke ist.

    Korruption, der Hang zu Gefälligkeiten und die Neigung zu Selbstüberschätzung und Größenwahn sind nicht parteipolitisch gebunden. Zweitens, dies aber nur am Rande, gehört Wulff nicht zu den Konservativen, auch nicht zu den Wertkonservativen.

    Zur Presse muß ich widersprechen: Für die war sowohl der Hummer der Frau Wagenknecht wie auch das Rotlichtmilieu des Herrn Lafontaine und seine stilistisch etwas mißratene Villa als auch die Vergangenheit eines Herrn Gysi mehrfach Thema. Nur muß man niemandem zum Rücktritt auffordern, der ein Amt nicht innehat. Auch einer Frau Roth kann man bestenfalls den Parteivorsitz streichen.

  89. Nachtrag: Davon abgesehen finde ich die Politik eines Herrn Wulff nicht erhaltenswert. Den auf mich gerichteten moralischen Zeigefinger (ich bin ja wohl auch gemeint, wenn er das Volk erziehen möchte) kann ich mir ersparen, denn er weist in die falsche Richtung.

    Und die moralischen Empörungen, die Herrn Wulff vor laufenden Kameras seine Politikkollegen betreffend überkommen, kann ich mir auch ersparen!

    Wo liegt der politische Gewinn?

  90. #99 S@ndman

    Dass der Schnösel seine 200k€-Rente™ so oder so kriegt, ist jetzt hoffentlich hinreichend geklärt und auch endlich bei dir angekommen! 😉

    Und die 200.000 für den etwaigen Nachfolger haben wir schonmal so lange gespart, wie der Depp im Amt bleibt.

    Als Nachfolger_IN soll sich übrigens – so wird gemunkelt – eine gewisse Fr. Kraft (SPD, derzeit MP in NRW) warm laufen… sehnt sich hier etwa irgendjemand nach der? wohl kaum, oder?

  91. Aber Lafontaine ist sehr unbedeutend! Und immer dann, wenn er sich mal zu Höherem aufschwingt, fällt ihm die Villa oder seine neuesten Amüsements (alte Gattin weg, Hummerkandidatin da) vor die Füße. Und auch das Rotlichtmilieu bekommt er einfach nicht weg, der Gute!

  92. Jetzt ist der Rücktritt nicht mehr aufzuhalten, nachdem sich ein Schulkamerad von Wulff gemeldet hat, der behauptet, Wulff habe ihm in der 3.Klasse mehrfach den Radiergummi gemobst.
    Schon wieder eine unentschuldbare ungeheuere Ungeheuerlichkeit, die den Wulff untragbar machen.
    Wie will der Mann in Anbetracht des Radiergummiklaus jemals glaubhaft vermitteln, dass man nicht stehlen darf ?

  93. @ 112 de Silva

    Welch ein Argument liegt in der Überspitzung und Lächerlichmachung derjenigen, die in der Käuflichkeit von Politikern (oder Politiker, die auf Gefälligkeiten aus sind) ein Problem sehen?

    Willst du suggerieren, daß die Welt ein Selbstbedienungsladen ist und jeder nach besten Kräften mitmischt, angefangen beim obligatorischen Radiergummi in der Kindheit?

    Dann sollte man sich aber über Sozialschmarotzer und Wirtschaftsasylanten nicht aufregen: Die machen nix anderes!

  94. Jetzt ufert es aber schon aus, natürlich ist es lächerlich, über die Schlüpper der Frau und über das Telefon des Bundespräsidialen Superklebrigen zu referieren.

    Aber: Wie kann man die Gesamtheit der Vorwürfe entkräften?

    Richtig: Indem man Teile der Vorwürfe ins Lächerliche zieht und versucht, die Lächerlichkeit auch auf berechtigte Vorwürfe zu übertragen.

    Und es scheint sogar zu funktionieren. 😉

    Wulff muss weg.

  95. @ nicht die Mama

    Indem man Teile der Vorwürfe ins Lächerliche zieht und versucht, die Lächerlichkeit auch auf berechtigte Vorwürfe zu übertragen.

    Gut auf den Punkt gebracht!

  96. Wulff ist ätzend und nervt. Seit seinem Islamverstehertrip wollte ich ihn weg haben. Aber nun setzen die MSN seit Wochen alles daran, ihn wegzubashen und schaffen es nicht. Deshalb bin ich dafür, dass er bleibt. Damit diese linken Vollpfosten sich schwarz ärgern. Denn das tun sie.

  97. @ Rex Kramer

    Wenn er bleiben würde, wäre dies ein parteiübergreifenes Signal, das hieße:

    Es ist gesellschaftsfähig geworden, wenn die Inanspruchnahme von Gefälligkeiten im Amt öffentlich wird!

  98. Ich darf mal aus kewils Bild-Link zitieren:

    Zugleich weist die Studie einschränkend darauf hin, dass es in der Frage des Ehrensoldes für zurückgetretene Bundespräsidenten bislang „keine Staatspraxis“ und so gut wie keine juristische Kommentierung gebe. Für Bundespräsident Wulff heißt das: Im Falle eines Rücktritts kann er sich des Ehrensoldes nicht sicher sein.

    Nix ist klar
    Hier das Gesetz als PDF:
    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bpr_sruhebezg/gesamt.pdf

    Also wäre der nächste Skandal am Horizont wenn Wulf wegen Bestechlichkeit oder privaten Skandälchen aus dem Amt scheidet und das Geld bekommt!

  99. @#117 Rabe (11. Feb 2012 17:34)
    Ist das denn nicht schon die Regel? Ist es nicht vielleicht sogar nötig? Es handelt sich um die Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen um etwas zu erreichen, was beiden Seiten dient. Ich bin mir sicher, dass man bei JEDEM irgendetwas finden könnte, wenn man nur danach sucht. Und mal ehrlich: Was ist denn dabei, wenn Frau Wulff ihre Freundin und deren Mann zu einer Veranstaltung einlädt? Und selbst wenn irgendein wichtiger Typ 800 EUR für ein Hotel für Wulff bezahlt haben sollte. Das ist doch nur ein Klacks. Meinst du dass Wulff das jucken würde?

  100. @ Rex Guildo

    Die Voraussetzung für diese Art von Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen ist, daß man die Pflegemittel selber und nicht Dritte das finanzieren, was man zur Gefälligkeitspflege einsetzt und

    daß zweitens diejenigen, die auf solche Gefälligkeiten angewiesen sind, nicht unbedingt öffentliche Ämter bekleiden und mit ihrer Art von Vorteilnahme womöglich auch noch großen Schaden anrichten.

    Außerdem halte ich es nach wie vor mit der Vorbildfunktion, die nicht nur für Eltern und Erzieher gilt!

  101. @#120 Rabe (11. Feb 2012 17:49)

    Die Voraussetzung für diese Art von Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen ist, daß man die Pflegemittel selber und nicht Dritte das finanzieren, was man zur Gefälligkeitspflege einsetzt

    Dem würde ich zustimmen, wenn es darum ginge, eine rein persönliche Angelegenheit zu fördern. Politiker handeln aber im Interesse der Bürger. Und da würde ich auch nicht meine eigenen Mittel einsetzen, etwas zu erreichen, wenn es für alle sein soll.

    Und angewiesen sind weder der Präsident noch der Ministerpräsident eines Bundeslandes darauf. So funktioniert Politik nun mal. Ob es dem schwarzen Vogel gefällt, oder nicht.

  102. Für mich stellt sich nur die Frage, wie schlimm könnte es uns treffen wenn wir einen anderen Wulff bekämen?
    PI lehrt mich täglich es kann immer schlimmer kommen.
    Auch das der Islam zu Deutschland gehören soll ist noch zu toppen(Vielleicht fordert der nächste August on top Moscheen in Staat ab 50.000 Einwohner).
    Moralische Fragen über Fairness in diesem Theater stellen sich mir nicht.
    Warum sollte man Hr. Wulff Achtung entgegen bringen?
    Wo er doch die deutsche Bevölkerung mit seiner Aussage missachtet und verachtet hat.
    Leider ist das nicht der Grund warum die Linken darauf aus sind ihn absetzen zu wollen, dabei hatten Wulff und Merkel sich das so schön vorgestellt.
    Um noch mal auf Bettinas Schlüpper zurück zu kommen, da unten das nennt man übrigens im Volksmund „geteiltes Deutschland“ :).

  103. @ Rex Kramer

    Soll dies

    Politiker handeln aber im Interesse der Bürger. Und da würde ich auch nicht meine eigenen Mittel einsetzen, etwas zu erreichen, wenn es für alle sein soll.

    nun Satire sein? War der von Freunden geschenkte Urlaub nun für alle da oder profitierte nur Wulff von den Gefälligkeiten? Profitierte die Allgemeinheit von den Vorteilen, die Wulff dafür im Gegenzug seinen Freunden verschaffte?

    Wohl doch eher nicht!

  104. @ Puseratze

    Nur aus der Befürchtung, es könne noch schlimmer kommen, einen korrupten und sich selbst überschätzenden Politiker im Amt zu lassen, entspricht der Lähmung einer Maus, noch bevor die Schlange zugebissen hat!

    Fixiere die Maus und sie erstarrt vor Angst! Dann kannst du sie fressen!

  105. @#123 Rabe (11. Feb 2012 18:01)
    Diese Diskussion würde ich mir wünschen. Welchen Nutzen hatte wer? Dann könnte man ja mal gegenrechnen, ob wirklich ein Schaden für das Volk entstanden ist. Aber das wird ja nicht gemacht. Scheiß auf einen Urlaub, wenn z.B. dafür 100 Arbeitsplätze entstehen. Wissen wir das?

  106. #75 Stefan Cel Mare (11. Feb 2012 15:16)
    #81 Uohmi (11. Feb 2012 15:26)

    Vielleicht hatte ja seine erste Frau einen seehr guten Anwalt. Mit Sicherheit einen besseren, als er selbst einer ist! 🙄

  107. @ Rex Kramer

    Jetzt nennst du mir nur noch die 100 Arbeitsplätze, die durch die Gefälligkeiten, de Wulff in Anspruch genommen hat, entstanden sind.

    Mit Verlaub: Deiner Argumentation nach müßten Mafia-Regionen wie Palermo ja Boom-Regionen sein!

    Geschmiert hält länger, oder wie?!

  108. @#127 Rabe (11. Feb 2012 18:12)
    Keine Ahnung, ob überhaupt etwas geschehen ist. Aber das sollte man doch eher prüfen. Wie lächerlich sind den 800 EUR für eine Hotelrechnung, wenn da irgendetwas anderes dran hängen sollte. Wenn der „Sponsor“ daraufhin 100.000 EUR gespart haben sollte, weil Wulff irgendeine dienstliche „Verfügung“ geschrieben hat, ist der Beweis doch eindeutig. Vielleicht war es aber auch ganz anders. Das gilt es doch zu recherchieren.

  109. Die einzelnen „Gaben“, ob Bobbycar oder Telefon, sind belanglos.

    Alles zusammengenommen aber ist Wulff der erfolgreichste Schnorrer des Landes. Als Krönung seines Schnorrens ist es ihm sogar gelungen, sich ins höchste Amt des Staates zu schnorren. Sowas ist filmreif.

  110. @ Rex Kramer

    Der Sponsor hat sicherlich etwas gespart und das wurde im Einzelfall ja auch recherchiert. Leider reicht das noch nicht: Der zeitliche Zusammenhang und die Unabdingbarkeit der erwiesenen Dankbarkeit muß auch noch bewiesen werden – und das ist das einzige, mit dem Wulff seinen Kopf noch aus der Schlinge hält!

    Dem Wähler kann dies aber eigentlich auch egal sein, denn in Italien sind die Mafia-Strukturen oft auch so, daß sie direkt in keinen Zusammenhang gebracht weden können! Mafios bleibts trotzdem und die Häuser stürzen bei Erdbeben dennoch ein wie die Kartenhäuser!

    Ein Präsident, der für eine noch so kleine Gefälligkeit zu haben ist, ist absolut fehl am Platz! Oder meinst du, man solle ihm das Salaer erhöhen, damit er auf solche Freundschaftsleistungen nicht mehr angewiesen ist?

  111. Jedem sei seine persönliche Meinung gegönnt. Dennoch ist es mir schleierhaft, wie man die Chance nicht beim Schopf packen will, den miesesten Schmierlappen der Republik, den feigsten Anpasser an den Zeitgeist und dümmlichsten Steigbügelhalter der Islamisierung loszuwerden, wenn dieser durch seine ans Tageslicht getretene Schnorrer-Mentalität schon die Steilvorlage liefert. Ich will diesen peinlichen Menschen mitsamt seiner Glamour-Bett-Ina das Bellevue verlassen sehen. Ich verachte ihn wie keinen anderen deutschen Politiker. Selbst den widerwärtigen Trittin kann ich noch eher im TV ertragen als Wulffs niedersächsisch-sprödes, peinliches Herumgedruckse. Wer einen derart miesen Charakter offenbart und nicht in der Lage ist, anders als in der 3. Person oder über seinen Anwalt mit den Menschen zu kommunizieren, ist zu dürftig, um das höchste Staatsamt zu bekleiden. Weg mit der Nullnummer!

  112. Ob der Wulff umsonst telefoniert, ’nen billigen Kredit für seine – wahrlich nicht ausufernde – klinkerbewehrte Spießbürgerburg erhält, ob seine und/oder die Unterhosen seiner Frau von Gucci oder von Schießer sind, das ist mir alles piepegal!
    Aber daß er als von mir mitfinanzierter Bundespräsident eine blutige Gewalt- und Terrorideologie mit eindeutig faschistoider Charakteristik und globalem Herrschaftsanspruch harmlos zu reden versucht, indem er behauptet: „Der Islam gehört zu Deutschland“ und dies noch am Tag der Deutschen Einheit…, dafür gehört er weg! Denn mit diesem Satz hat er seinen Souverän, den deutschen Steuersklaven, also auch mich, schamlos verraten.
    Wie er weg kommt, ist mir egal. Meinetwegen durch die Machenschaften einer ruchlosen Journaille, die auch nur so korrupt und charakterlos ist, wie er selbst.

    PS:
    Gestern habe ich die Veranstaltung „Fränkische Fastnacht“ in Veitshöchheim besucht. Die war dieses Mal politisch enttäuschend harmlos.
    Aber an einer Stelle habe ich mein köstliches Franken-Viertele ab– und meine Ohren aufgestellt: Als Günther Beckstein (anwesend in einem zottelig-grauen Bärenkostüm) von zwei fränkischen Ulknudeln als Kandidat für die Nachfolge des Grauen Wulffs vorgeschlagen wurde.
    (Wird heute, Samstag, Abend ab 20:15 Uhr im Dritten Bayerischen Fernsehen gesendet.)

    Meine Stimme hätte dieses grundehrliche und unbeugsam-knorrige Frankengewächs! Denkt mal drüber nach.
    Empfiehlt als Nichtfranke (aber Sympathisant derselben)

    Don Andres

  113. #10 Atheismus_ist_heilbar (11. Feb 2012 13:38)
    Wie sieht es denn mit den Privilegien der Journalisten aus?
    Ich glaub die nehmen doch überall mit was geht.Jegliche Bevorzugung.Berichten aber natürlich nicht darüber.

    Sie vergleichen Äpfel mir Radieschen. Der Mann ist Bundespräsident und unterliegt einem ganz anderen Moralkodex als jeder andere Bürger dieses Landes. Das war ihm vorher bekannt, dennoch hat er sich um den Posten gerissen. Nun, da seine Egomanie ans Tageslicht getreten ist, muss er mit den Konsequenzen leben, wenn er schon zu erbärmlich und zu feige ist, selbst initiativ zu werden, da er nicht weichen will aus seiner künstlichen Glamour-Welt der Reichen und Schönen. Weg mit dem Kerl, Mitleid mit dieser amoralischen Null ist völlig fehl am Platze.

    Ich bin – dies noch zu Ihren Ausführungen – hauptberuflich als Journalist tätig und habe noch nie einen Journalistenrabatt in Anspruch genommen, einfach aus Desinteresse. Neulich war ich privat im Zoo und habe sogar voll bezahlt. Hinterher fiel mir ein, dass ich mit meinem Presseausweis kostenlos hineingekommen wäre. Hätte ich dran gedacht, hätte ich ihn natürlich vorgezeigt. Das Anforderungsprofil meines Jobs ist eben nicht mit dem des höchsten Staatsrepräsentanten vergleichbar.

  114. @ Puseratze

    Das ist bei der Überlegung, einen käuflichen Politiker (oder sagen wir es harmloser: Einen für Gefälligkeiten jeder Art anfälligen Politiker) loszuwerden, erst einmal zweitrangig. Wenn der Neue nicht besser ist, muß auch er gehen!

    Zur Not muß man, um eine Firma zu retten, eben die gesamte Vorstandsetage auswechseln!

  115. @#134 Puseratze (11. Feb 2012 18:38)
    Ich hörte dass Claudia Roth sich für das Amt bereit erklärt habe… Ströbele spiele auch mit dem Gedanken.

  116. @#130 Rabe (11. Feb 2012 18:24)
    Ich mag Wulff nicht. Ich halte es aber für utopisch, dass niemand mehr etwas mit irgendjemandem unternimmt und sich irgendetwas ausgeben lässt. Das ist nun mal menschlich und natürlich. Und schon damals hatte Wulff es nicht nötig, 800 EUR anzunehmen für irgendetwas. Das mag eine Geste gewesen sein. Aber bestimmt nicht mehr. Was meinst du, was du für 800 EUR von einem Minister kaufen kannst?

  117. @ Rex Kramer

    Du relativierst gerade „Gesten“ und Gefälligkeiten. Welche Gefälligkeiten Wulff dann seinen Freunden erwies, ist bereits ansatzweise recherchiert. Du kannst in den Zeitungen lesen, was man für 800,– Euro von einem Wulff im Gegenzug erhält (was der Steuerzahler zahlte).Einzig der zeitliche Zusammenhang zwischen der einen und anderen Gefälligkeit, zwischen Leistung und Gegenleistung und die Unabdingbarkeit der Gegenleistung – den direkten Zusammenhang – ist noch nicht bewiesen. Ein Mann mit vielen Freunden und Geschenken hat in einer solchen Position als Repräsentant mit Vorbildfunktion (und damit meine ich nicht seinen ständig erhobenen moralischen Zeigefinger an jeden und Jedermann) nichts verloren!

    Der Herr Wulff führt die Feudalherrschaft in seiner dekadenten Phase wieder ein: Ich bin alles, das Volk ist nichts. Uns hier oben – mir und meinen Freunden – steht das zu und noch viel mehr!

  118. Eins ist jedenfalls sicher, Wulff hat mitgenommen, was er mitnehmen konnte, und wahrscheinlich geglaubt, dass es ihm, dem grossen Wulff, zustehe.

    Es sieht so aus, dass es für ihn ganz selbstverständlich war, dass andere für ihn bezahlten. Natürlich ist er nicht der Einzige, der das von sich glaubt. Ich kenne da noch andere.

    Für mich ist das verkommen.

    Das alles wäre für mich aber noch kein Grund, dass er seinen Stuhl nehmen muss. Wulff hätte längst gehen müssen, nämlich als er den unseligen Satz von dem Islam, der angeblich zu Deutschland gehört, ausgesprochen hat.

    Und er hat ihn am 12.12.2011 erneut in Katar ausgesprochen.

    Wulff gehört nicht auf den Präsidentenstuhl. Und dabei bleibe ich.

  119. #135 Rabe
    bin ganz ihrer Meinung,
    es wäre zu schön wenn es einfach wäre.
    Diese Langfristigkeit bereitet mir unbehagen, ich hab das Gefühl die Zeit ist extrem knapp und das hier bald richtig der Mopp tobt.
    Dann wollen wir mal hoffen!

  120. #25 GTA (11. Feb 2012 14:05)
    Es ist mir bekannt, daß andere PI-Autoren und fast die ganze Leserschaft einvernehmlich zusammen mit SPIEGEL, STERN, BILD, Süddeutscher und der ganzen Qualitätspresse – vergeblich – den Rücktritt Wulffs herbeisehnen, bin aber trotzdem dagegen!

    Jetzt hört es aber auf! Ja, wirklich jetzt hört mein Verständnis absolut auf! Wulff ist das Flagschiff der Islamisierung meines Landes und das extremste Beispiel von Hochverrat an seiner Bevölkerung . Und dazu ein extrem korruptes und arrogantes Beispiel noch dazu. Er wird als Witzfigur in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen. Als der korrupteste und der am weitesten vom Volk entfernte Bundespräsident aller Zeiten. Eine Schande für sein Volk. Absolut untragbar.

    Zu anderen Zeiten hätte man Wulff geteert und gefedert und mit Schimpf und Schand aus dem Land gejagt!

    Wulff ist der Bundespräsident der Burkaträgerinnen und der bärtigen Islamisten, der Handabhacker, der Frauensteiniger und der untoleranten Christenhasser, aber niemals der Bundespräsident der einheimischen Bevölkerung. Weg mit Wulff!

    SEHE ICH GENAU SO!!

  121. weiss jemand wie hoch die kosten einer erneuten BP wahl für den steuerzahler sind? und zu unserer „KRAFTVOLLEN“ sparerin (sie bekam als erste MP vom verwaltungsgericht ihren schuldenhaushalt mit dem sie weitere umverteilung vornehmen wollte um die ohren gehauen): links-linker-KRAFT! da könnten wir uns der „MASSENEINWANDERUNGSSTEIGERUNG“ in unsere maroden sozialsysteme sicher sein. schaut euch dochmal an, mit welchen argumenten RÜTTGERS, ein solider, aber nicht charismatischer „SPARFUCHS“ abgelöst wurde! er hat das seit dem krieg von der SPD (später zusammen mit der unerträglichen grünen dame) als besitzstand nach art des adels verwaltete NRW auf einen guten kurs gebracht. das wurde ihm angekreidet. DORTMUND mit seiner absoluten mißwirtschaft ist das „SYMBOL“ für die in NRW seit jahrzehnten bestehenden „VETTERNWIRTSCHAFT“. geht dochmal abends zum BORSIGPLATZ oder ähnliche gegenden in ESSEN, DUISBURG, KÖLN usw. da werdet ihr staunen. zum BP fällt mir ein, das er sich irgendwie unbeliebt gemacht haben muß. war er vielleicht nicht so begeistert von der „SCHULDENÜBERNAHME“? sicherlich existiert nach art der „MAFIA-FILME“ irgendwo ein karteikasten, wo die von fleissigen zuträgern gesammelten und von spitzeln gekauften pikanten details über prommis gesammelt werden. um sie als rückversicherung oder druckmittel, oder wenn alles nicht mehr hilft zum abservieren bereitstehen. bei GUTTENBERG war das ganz offensichtlich. er war beim volk beliebt. wäre als alternativer BUNDESKANZLER in frage gekommen. war finanziell unabhängig und deshalb zum aussprechen unangenehmer „WAHRHEITEN“ befähigt. ein früherer NEW YORKER bürgermeister, der sich als PRÄSIDENT bewerben wollte sagte einmal, da er ja MILLIADÄR wäre, wäre er nicht bestechlich und beeinflussbar, auch wegen seines hohen alters, und sein einziges ziel wäre es die USA voranzubringen und den bürgern gutes zu tun! das hat was für sich. unsere kleingeister die nach rausschmiss aus der politik niergendwo unterkämen, müssen zu allem „JA und AMEN“ sagen. die vorwürfe gegen GUTTENBERG waren schglicht und ergreifend construiert und funktionierten nach der alten „DRECKSCHLEUDERMETHODE“: irgendetwas bleibt schon hängen. die lange zurückliegende DOCTOR-ARBEIT, immerhin geprüft und für EXELLENT befunden von einem der bekanntesten DOCTORVÄTER und zusätzlich von rennomierten PROFS gegengeprüft kann allerhöchsten die PRÜFER in mißkredit bringen. man stelle sich vor, nach jahren wird der FÜHRERSCHEIN entzogen, weil der staatlich geprüfte FÜHRERSCHEINPRÜFER fehler übersehen haben soll. das würde jeder mit recht zurückweisen. auch der vorwurf einer arglistigen täuschung zieht nicht, denn dafür existiert ja das mehrfache prüfsystem und die öffentliche einsichtmöglichkeit in die arbeiten. GUTTENBERG war einfach zu gefährlich für einige provinzpolitiker und höhere chargen geworden. wenn mann FATMA, KÜHNQUATSCH, den TRETER und die linken brüder und schwestern zum vergleich heranzieht (NUR BEISPIELE) wird das schnell klar. da mussten die „KETTENHUNDE“, das sind die nützlichen IDIOTS der FACE BOOK SPITZEL ARMADA von der leine gelassen werden um das opfer zu hetzen und zu zerreissen. so sollen alle fähigen und beliebten politiker abserviert werden, damit der öffentlich dienst unter sich ist. eine krähe hackt bekanntlich der anderen nicht die augen aus!

  122. @ Demokedes

    Jemand, der offen für Gefälligkeiten ist und zudem noch eitel (käuflich wollte ich an dieser Stelle nicht sagen…), drückt seine Dankbarkeit nicht nur durch Aufträge etc. aus, sondern befriedigt auch gerne die Erwartungen der Sponsoren, die sich unter Umständen auch in solchen Stellungnahmen und Aussagen wiederfinden. Daß diesen Aussagen und Absichtserklärungen auch Handlungen folgen, daß er auch hier seinen Einfluß geltend macht, steht außer Frage.

    Auch die Eitelkeit (mir, dem großen Wulff…) spielt natürlich eine Rolle, wenn ein solcher Präsident sehr nett zum Tee geladen und ein wenig gebauchpinselt wird. Gewisse Kulturvertreter haben ein sicheres Gespür für solche Eitelkeiten und die Befindlichkeiten ihrer Gäste und wissen, sie für sich zu Nutze zu machen.

  123. @ Puseratze

    und selbst wenn, kann man auf jeden Fall behaupten, seine Prinzipien nicht für den Mainstream, aus Opportunismus, Fatalismus oder aus Feigheit verraten zu haben.

    Wieso sollte ich nicht für den Rücktritt eines für Gefälligkeiten offenen Politikers sein? Mir fällt auch dann kein ernsthafter Grund ein, wenn ich weiß, daß Deutschland sowieso in den Abgrund segelt!

  124. #18 Valentino (11. Feb 2012 13:53)
    Ich finde beides peinlich. Den Bundespräsidenten als Spiegelbild eines klischeehaften Deutschen aber auch die Medien, die verzeifelt versuchen, das Ganze zu skandalisieren.

    Hier geht es um die Frage, ob eine Vorteilsgewährung erfolgt sein könnte durch den damaligen MP von Niedersachsen gegenüber Unternehmern und Jet-Set-Leuten, die ihrem Kumpel aus der Politik zeitweise so gut wie alle Nebengeräusche bezahlt haben. Ich weiß, Ehrenmann Wülffchen, der Mann mit der großen Geldbörse, hat natürlich alles treu und brav in bar zurückerstattet.

    Sollte auch nur die geringste Vorteilsnahme oder Vorteilsgewährung im Raum stehen, haben die politisch bislang zum Stillhalten genötigten Staatsanwaltschaften die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, endlich mit den Ermittlungen zu beginnen – und zwar nicht nur bei seinem „siamesischen Zwilling“ Glaeseker.

    Und dann muss keiner die Vorgänge mehr sklandalisieren, denn dann sind sie skandalös und beileibe keine Peanuts. Kewil wendet hier im Übrigen den kleinen Taxschenspielertrick an, die Geschichte über die scheinbaren Marginalien wie Bobbycar oder Slip ins Reich des Lächerlichen ziehen zu wollen. Jeder, der die Angelegenheit von Anfang an verfolgt hat, weiß jedoch, dass eine ganze Kette von Anschuldigungen im Raum steht, von denen bisher keine einzige plausibel widerlegt ist.

    Ich schenke mir hier die erneute Auflistung, aber ein mehr als dubioser 500.000-Euro-Kredit, angeblich von Frau Geerkens ;-), der ebensogut Schmiergeldzahlung oder Geldwäsche gewesen sein könnte, oder der mehrfache massive Versuch, kritische Berichterstattung über sich durch Drohungen gegenüber Redakteuren zu verhindern, sind keine Banalitäten und reichen alleine schon als Rücktrittsgründe für einen Bundespräsidenten aus. Seine Amtsvorgänger wären allesamt mit schamesrotem Gesicht bei ähnlichen Vorwürfen zurückgetreten. Wulff dagegen will unbehelligt weiter wulffen – und das sollten wir verhindern oder es ihm zumindest so schwer wie möglich machen.

    Ich lasse auch Argumente nicht gelten, wonach man damit die angebliche Hetzjagd der MSM unterstütze. Selbst wenn dem so wäre, ist und bleibt Wulff ein Lump, dessen Verfehlungen durch die Namen seiner größten Widersacher nicht um einen Deut abgemildert werden. Ein Bundespräsident darf sich eine solche Serie von Vorteilsnahmen einfach nicht erlauben. Ein solcher Mensch soll nicht in meinem Namen sprechen dürfen. Und genau das beansprucht dieser schmerzfreie Bundesschnorrer nach wie vor bei seinem triefend-schleimigen Migrations- und Islamgefasel. Ein Journalist – ich weiß nicht mehr welcher Zeitung – hat im übrigen nach Wulffs Rede zum Jahrestag der Wannseekonferenz festgestellt, der Mann kontaminiere jedes Thema. Jawohl, genau so ist es!

    Ich will ihn nicht mehr sehen und hören müssen, ich will ihm nicht noch einen dummdreisten, schleimigen Auftritt an einem Heiligabend gönnen – und bis dies endlich der Fall ist, werde ich täglich, wenn es denn sein muss, dreißig Leserbriefe gegen ihn und seine perfide Chefin schreiben.

  125. #21 Wolf147 (11. Feb 2012 14:00)
    Bemerkenswert finde ich das hier alle auf die Ablenkung der MSM herrein fallt, während Schäuble gerade mit seinem Versprechen an Portugal, die nächsten Milliarden hart verdienter Steuergelder rauswirft. Wenn Wulf jetzt seit 9 Wochen die Schlagzeilen der MSM füllt, ist immer was viel brisanteres am kochen.

    Wer sagt denn, dass alle darauf hereinfallen. Beides geht doch: Ich lehne den gemeingefährlichen, Deutschlands Existenz vernichtenden ESM wie die gesamten Rettungsorgien der Merkel-Schäuble-Clique entschieden ab und trete genauso entschieden dafür ein, dass Wulff, den ich besonders als ehemaliges CDU-Mitglied abgrundtief verachte, aus dem Amt verschwindet. Eigentlich sollte er mit Mistgabeln aus dem Schloss verjagt werden.

  126. @#144 Rabe (11. Feb 2012 19:04)

    schon richtig! Meine Lebenserfahrung sagt mir, dass es überall so ist. Damit werden wir leben müssen.
    Der Anspruch ist zwar, dass Personen in solchen Ämtern in dieser Hinsicht ohne Tadel sein sollten, aber Anspruch und Wirklichkeit klaffen nun mal auseinander.
    Nur wenige Menschen sind immun gegen Hofierung aller Art.
    Fazit: Wulff muss weg! Für den Einen, weil er ein „Mitnehmer“ ist, für andere und für mich, weil er das Volk, als dessen Präsident er auftritt, verraten hat.

  127. also die Begründung ist wirklich dämlich. Bekommt der Bundespräsident nicht einen sold von knapp 200.000 Euro? Das sollte auch für die Schlüpfer reichen. Auch als MP verdient man genug, um nicht gesponsort werden zu müssen. Das hat alles ein Geschmäckle, und zwar ein bitteres. Zumal das „Sponsoring“, früher hies das Vorteilnahme, nicht öffentlich bekannt wird – im Gegensatz zum Sommerfest des Kleintierzuchtverein.

  128. Danke für den sachlichen Kommentar, der die alberne Aufregung wieder etwas herunterzieht. Der Hauptzweck des ganzen scheint mir langsam die reine Ablenkung vom wirklichen Weltgeschehen zu sein.

  129. Ach ja: Ich war als Ratsmitglied zu einer Supermarkteeröffnung eingeladen und habe Häppchen, Sekt und eine Präsenttasche mit ein paar Lebensmitteln erhalten. Muß ich mich vor der Verjährung jetzt noch ganz schnell selbst anzeigen? Die arme benachteiligte Presse mußte sich Notizen machen und hatte viel weniger Zeit zum Häppchenabgreifen als ich. Waren übrigens lecker.

  130. Nur weil ausgerechnet die „Qualitätspresse“ den Wulff fertig macht, muss ich das doch jetzt nicht schlecht finden – oder?
    Wulff ist untragbar – auch wenn es die „Qualitätspresse“ genauso sieht.

  131. @#155 Heimat (11. Feb 2012 19:51)
    Wulff ist untragbar wegen seiner Äußerungen zum Islam. Ich sehe aber keinen Politiker, der als Nachfolger in Frage kommt und der die Islamproblematik anders angehen wird.

  132. @#154 Axel Berger (11. Feb 2012 19:44)

    Ich war als Ratsmitglied zu einer Supermarkteeröffnung eingeladen und habe Häppchen, Sekt und eine Präsenttasche mit ein paar Lebensmitteln erhalten. Muß ich mich vor der Verjährung jetzt noch ganz schnell selbst anzeigen?

    Genau das ist der Punkt. Als Politiker wandelt man immer auf einem Grat. Es wird sogar doch letztlich so verlangt. Aber ist es schon Bestechlichkeit, Kontakte zur Wirtschaft zu pflegen? Genau das ist es doch, was ein Politiker machen muss. Bürger und Wirtschaft miteinander zu vereinbaren. Es ist wohl ein undankbarer Job.

  133. kewil ist und bleibt ein hoffnungsloser CDU-Parteigänger, der immer noch glaubt, dass die Hells Angels besser sind, als die Bandidos.
    Diese Einstellung von ihm hat auf Fakten und Fiktionen streckenweise skurile Züge angenommen, in dem er sich für den Schauspieler und Betrüger Guttenberg -bis zur Lächerlichkeit- stark gemacht hat. Das lief frei nach dem Motto, na und, die anderen betrügen doch auch. Das gleiche jämmerliche Schauspiel jetzt wieder bei dieser unsäglichen Figur. Ist doch nicht schlimm, was der macht. Guckt euch doch mal Afrika an, was da abgeht!

    Wir leben aber eben mal nicht in afrikanischen Verhältnisse -wollen das auch nicht. Genauso wenig will die Masse der Bevölkerung weiterhin dieses korrupte Bandenwesen der Parteien. Kewil geh doch einfach nach Honduras. Da musst Du Dich nicht mehr darüber aufregen, dass der erste Mann im Staat kein Schnorrer und Islam-Auslieferer ist. Da müsste doch die Welt in Ordnung sein, oder. Man kann nicht dauernd die Hells Angels in Schutz nehmen und gleichzeitig auf die Bandidos eindreschen.

    Der Artikel ist nur peinlich, mehr nicht!

  134. #158…Arriba PUMA…GUTTENBERG ein betrüger? wen oder wie soll er betrogen haben. ich möchte hier nicht auf das zustandekommen der arbeiten der 68iger, die von linksgestrickten profs auf ihrem „MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN “ abgesegnet wurden. eingehen. das kann sich jeder ausrechnen. wenn ich an KTGs stelle gewesen wäre, ich hätte die uni und die für die begutachtung und bewertung zuständigen zur verantwortung gezogen. weiss überhaupt jemand was ein „DOKTORVATER“ verdient und was seine verantwortung und seine aufgabe ist. wenn er allerding meint, ein nicht geringes zubrot durch gutachten hinzuverdienen zu müssen und deshalb die arbeiten mit gut bewertet ohne sie geprüft zu haben, wer ist dann der betrüger. als PRÜFLING. egal welcher staatlichen prüfung, habe ich ein recht auf faire und genaue prüfung und begutachtung und vor allen dingen MUß ich mich auf das urteil verlassen können. erwartet vielleicht jemand von einem probanden, das er ein positives urteil anfechtet. wenn wir das ganze mal auf die fahrzeugtechnik beziehen und ein bauteil ist trotz der gutachterlichen absegnung ungeeignet, wer trägt für die fahrlässige überprüfung die verantwortung?

  135. Und weiter geht’s mit der endlosen Geschichte:

    Am Montag auf ARD bei „Hart aber unfair“

    Christian Wulff – eine Zumutung?

  136. @#158 Arriba Puma (11. Feb 2012 20:08)

    Der Artikel ist nur peinlich, mehr nicht!

    Das gilt wohl eher für deinen unqualifizierten Kommentar. Kewil liegt mit seiner Einschätzung völlig richtig.

  137. Und? Für die angebliche Untragbarkeit eines Köhler fanden sich auch Bedenkenträger. Vom Format eines Trittin.
    Ich meine, es ist unabhängig von den Verfehlungen des BP. Hat er keine, werden ihm welche unterstellt. Diesmal hat der aktuelle BP den Typen „zugearbeitet“, der einzige Unterschied. Diejenigen, die ihn zu Fall bringen würden, würden auch Argumente finden, ginge es gegen Jesus Christus als BP, wenn der in einer christlichen Partei Mitglied wäre. Auch wenn W. zurücktritt, haben wir ihn immer noch. Also: glaubt jemand, dass sich irgendwas bessert, wenn er weg wäre?

  138. @#160 Heinz Ketchup (11. Feb 2012 20:34)
    Wir wäre folgender Beitrag wesentlich lieber:

    ISLAM – eine Zumutung?

  139. @ November

    Ich meine, es ist unabhängig von den Verfehlungen des BP. Hat er keine, werden ihm welche unterstellt.

    Och, komm, Wulff wurde nichts unterstellt, er hat es getan!

    Diesmal hat der aktuelle BP den Typen “zugearbeitet”, der einzige Unterschied

    Ach, er war nur ungeschickt und ist nicht etwa ein Präsident, der Gefälligkeiten jeder Art und in noch so geringster Form entgegennimmt?!

    Wulff, das Opfer? Das hättest du wohl gern!

  140. KACHELMANN nicht zu vergessen. da wurden alle „VERFLOSSENEN“ als belastungszeugen bemüht. wenn ich mir vorstelle was meine „VERFLOSSENEN“ erzählen würden. irgendwas lässt sich jedem etwas ans zeug flicken. da prüfe sich jeder selbst! „Und wer da ist ohne Schuld, der werfe den ersten Stein!“

  141. #161 Rex Kramer (11. Feb 2012 20:34)
    @#158 Arriba Puma (11. Feb 2012 20:08)

    Der Artikel ist nur peinlich, mehr nicht!

    Das gilt wohl eher für deinen unqualifizierten Kommentar. Kewil liegt mit seiner Einschätzung völlig richtig.

    Das ist Deine persönliche Einschätzung. Ich finde, Kewil liegt hier grauenhaft daneben. Der Artikel ist misslungen, da er das Wesentliche in der Causa Wulff bewusst ignoriert. Zudem verfährt er exakt nach dem Strickmuster wie es die von den Parteivorständen und Abgeordneten diverser Ebenen dazu „verpflichteten“ Wulff-Reinwascher aus Reihen der CDU in diversen Foren anwenden: Nämlich penetrant auf dem Kleinkram herumzureiten, um die großen Vorwürfe vergessen zu lassen und das Ganze ins Lächerliche zu ziehen. Nein Kewil, da hast Du auf PI schon weitaus Besseres abgeliefert.

  142. @#166 brontosaurus (11. Feb 2012 20:50)
    Na da hast du aber wohl ein gesellschaftlich verachtenswertes Leben geführt….

    Bei Kachelmann war ich mir sicher, dass das Ergebnis genau so ausfallen würde. Bei dem Feuerwehrchef, der am 01. Mai 2010 in Dortmund bei einer Demo der Rechten gesehen wurde, war ich mir auch sicher, dass nichts passieren würde. Was haben die Politiker alle doch gezetert. Strafanzeige wollten sie stellen. Und, was war? Nix. Man hört gar nichts mehr davon. Ich hasse diesen populistischen Quatsch.

  143. #75 Stefan Cel Mare (11. Feb 2012 15:16)

    Mich interessiert nach wie vor die Antwort auf die allerspannendste Frage: wo hat dieser Typ die doch nicht unbeträchtlichen Einnahmen aus seinen Politikerpöstchen (plus diversen lukrativen Nebenjobs) verbraten, dass er es nötig hat, RUND UM DIE UHR den Nassauer zu geben?

    DARÜBER scheint sich nämlich niemand Gedanken zu machen.

    NB in meinem alten Fussballverein (Kreisliga) wäre der Typ schon längst von all seinen Posten enthoben worden.

    Dieser Aspekt ist in der Tat sehr interessant.

    WO HAT WULFF DIE KOHLE VERBUMMELT, dass er andauernd Zuwendungen annehmen muss?

    Ohne polemisieren zu wollen…Wulffs gezeigte Persönlichkeit, sein Dauergrinsen, seine Realitätsferne und seine Überheblichkeit lassen durchaus auf einen intensivierten Nasenpulververbrauch schliessen.

  144. @#165 Rabe (11. Feb 2012 20:48)
    Wieso reitest du immer auf diesen so genannten „Geschenken“ herum? Was sind denn ein paar Hundert Euro für einen Minister? Das finde ich genaus so bescheuert wie die Order, dass Beamte keine, aber auch wirklich keine Geschenke annehmen dürfen. Was soll schon so ein scheiß Werbekugelschreiber ausrichten? Ich finde es eher im Gegenteil unverschämt, ein Geschenk auszuschlagen.

  145. #159 brontosaurus (11. Feb 2012 20:28)

    Das ist genau das, was ich meine! Ist doch alles gar nicht so schlimm, guck Dir doch mal die anderen an. Ich gucke mir keine anderen an, um meine moralischen Grundsätze zu legitimieren. Guttenberg hat aus seiner Zeit als bezahlter Verteidigungs-Schauspieler einen riesigen Trümmerhaufen bei dieser Rumpfarmee zurückgelassen. Er hat nichts gebracht, absolut nichts! Beweise mir das Gegenteil.

    Er hat noch nicht einmal die Voraussetzungen gebracht, um eigentlich zu einer Promotion zugelassen zu werden. Dieser Aspekt wird ja noch verheimlicht. Stattdessen hat dieser Schmierlappen die Uni-Bayreuth mit Geldern aus seinem Klinik-Abenteuer beglückt. Arabien liegt nicht in Riad, sondern in Berlin – und einige finden das schon normal.

    Ich bin ein Konservativer, Du nicht!

    Und noch etwas:
    Wenn ein Mainstreammedium einmal ein Wahrheit schreibt, sage ich nicht, dass es falsch ist. Die größten Vertuscher und Verräter sind die Parteigänger. Immer nur darauf aus, die Posten derer zu kriegen, die sie kritisieren – aber auch nur deswegen, um die Vorteile (Korruption) genießen zu können. Nur einmal „Animal Farm“ lesen. Dort finden sich viele Guttenbergs und Wulffs.

    #161 Rex Kramer (11. Feb 2012 20:34)

    Bist Du der Türsteher der C*DU hier in dem Verein? Falls Du Argumente hast bringe sie bitte, aber pinkle die Leute mit anderer Meinung doch bitte nicht nach der Art eines Parteitürstehers Pofalla hier an. Die C*DU und ihre Schranzen haben doch der Republik mit ihrem derzeitigen ZK schon genug an Zerstörung gebracht, oder?

    Soll jetzt noch die Sharia und Korruption offiziell eingeführt werden?

    Es gehört weder der Islam, noch ein Wulff, noch eine C*DU zu (meinem) Deutschland.

  146. Ich muss das mal klarstellen: wer will Wulff weg haben und warum und wer will ihn behalten?
    Weg haben wollen ihn die Linken und deren Medien um die Bürgerlichen zu beschädigen. Nach außen gaukeln die aber als Grund die Moral vor. Und weg haben wollen ihn PI-ler wie Amsel, Drossel, Fink und Rabe. Aber die meinen es mit der Moral ehrlich.
    Wie bedauerlich!
    Da haben will ihn unter anderem der böse November. Nicht weil der etwa den Islam-Spruch so fetzig findet, sondern weil er diese kleine Kröte schluckt um des einen politischen Vorteils willen: die Linken und deren Medien weiter toben zu sehen. DAS IST WULFS DASEINSZWECK.
    Und Entschuldigung, dass ich mich für den höhren Zweck der Moral entledige. Es ist schade, dass mir ausgerechnet PI-ler die Tour versauen, ich hatte mehr erwartet.
    Stimmt`s ihr könnt nicht politisch denken?

  147. @ Brontosaurus

    Du willst Wulff mit Kachelmann vergleichen und die Bettgeschichten Kachelmann mit den Gefälligkeiten, die Wulff sich von „guten“ und einflußreichen „Freunden“ gewähren ließ?

    Oralsex contra Geldgeschenke?

  148. @ November

    Weg haben wollen ihn die Linken und deren Medien um die Bürgerlichen zu beschädigen.

    Und jetzt behauptest du noch, daß Wulff die „Bürgerlichen“ vertritt oder auch nur im Ansatz wertkonservativ ist?!

    Da lachen ja die Hühneraugen!

  149. @#161 Rex Kramer (11. Feb 2012 20:34)
    Ich will hier niemanden anpinkeln. Und die CDU wähle ich schon lange nicht mehr. Das habe ich früher aus taktischen Gesichtspunkten gemacht. Diese sind mir heute völlig egal. Ich wähle auch, wenn ich davon ausgehen muss, dass meine Stimme untergeht. Würden das alle Wähler tun, könnten wir vielleicht weiter kommen.

  150. Es ist egal, was Wulff vertritt. Wichtig ist, für was er hier gut ist, es ist wie bei einem Schach…
    ich lass es, es hat keinen Zweck.
    Hat mich sonst jemand verstanden hier?
    Hallo?

  151. @#177 November (11. Feb 2012 21:22)
    Ja, sehe ich auch so. Scheiß auf Wulff. Aber wenn ich morgens ARD und ZDF beim Aufstehen sehe, wie die kranken Vollidioten schäumen vor Wut, ist mir das eine Wohltat. Tut es euch mal an.

  152. #178 Rex Kramer (11. Feb 2012 21:23)

    PS: Der Islam gehört NICHT zu DEUTSCHLAND. Der Islam gehört NICHT in diese WELT.

    „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“

    (VOLTAIRE, der große europäische Aufklärer, im Jahre 1740 in einem Brief an Friedrich den Großen, zitiert aus: Der Spiegel vom 22. Dez. 2001, Artikel „Der Glaube der Ungläubigen“)
    _________________
    Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte „Prophet“ Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

  153. Genau, Rex, genau das meine ich. Wenn ARD und ZDF, 3-sat (Kulturzeit), SDZ und TAZ mal nicht mehr über ihn schäumen, kann er von mir aus weg. Wegen seinem Spruch, oder wegen seinen U-Hosen, seinen sonstigen Geschenken, mir egal.
    @Rabe: ich messe der Moralbeteuerung eines Politikers keine Bedeutung zu, ich glaube das einfach nicht und deshalb bin ich von seinen Verfehlungen auch nicht betroffen (ich leide eben nicht psychisch unter diesem Präsidenten. Oder physisch? oder physiologisch?). Und mit erhobenen Schuhen oder Unterhosen gegen ihn protestieren gehen halte ich für unsäglich infantil. Diese selbsternannten Hochbegabten tragen doch nur ihre moralischen Erektion spazieren. CAVE: ich meine damit nicht Dich persönlich! Ich halte von persönlichen ngriffen nichts, weil mich das an den „Stil“ der politischen Auseinandersetzungen der Linken und Grünen erinnert. Und auch sonst.

  154. Ja, Kewil, ich versteh schon, was Sie meinen. Meine ganze Antipathie gehört den MSM und ihrer widerlichen Machtgeilheit und ihrer Hetze.

    Nur: das Wild, das sie dieses Mal jagen, ist auch nicht nach meinem Geschmack. Christian Achmed Grauer Wulf (wie ein geistreicher PI-ler ihn einmal nannte) hat für mich verspielt, als er gegen Thilo Sarrazin agitierte. Und dann sein unsägliches „Islam-gehört-zu-Deutschland“-Zitat. Dass er an seiner Geldgier und Bestechlichkeit scheitert (man sollte einmal versuchen, sich in sein derzeitiges Befinden hineinzuversetzen), empfinde ich nur als gerecht.

  155. Wenn die Staatsanwaltschaft gerne in Höschen herumschnüffelt, sollten wir sie schnüffeln lassen.

  156. „Neueste Ergebnisse: der Wulff hat mal in einem Luxushotel übernachtet – oh Gott -, er hat ein Handy gehabt von irgendwem – oh Gott -, und nun untersucht die Staatsanwaltschaft Berlin, von wem Bettina Wulffs Unterhöschen sind – oh Doppelgott!“

    2. Mose 20,Vers 7

  157. Macht irgendein Kaninchenzuchtverein sein Jubiläum ohne Spende einiger örtlicher Geschäfte? Aber die Bettina soll keine Luxuskleider als Werbung umhängen dürfen?

    Der Unterschied zwischen Kaninchenzuchtverein und Bettina:
    Kaninchenzuchtverein ist eine private Organisation, Bettina ist die Frau des Bundespräsidenten.

    Wem schadet sie?

    Sie schadet dem Ansehen des Bundespräsidenten.

    Soll man solche banale Sachen diskutieren?

    Was viel spannender ist: GIBT ES FOTOS, WO BETTI SOLCHE SLIPS TRÄGT? 😀

  158. Hätte Bettina Wulff in Sachen Slip Britney Spears als Vorbild, könnten sich die vielen Alleinerziehenden trotzdem keine Modelle von Chantal Thomass, Princesse tam tam, Mimi Holliday, Stella McCartney, D+G, Calvin Klein oder Elle Mcpherson Intimates leisten. Das abgebildete Nichts kostet 139 Euro.

    Der Autor kennt sich aber mit Slips aus.
    Respekt. 😀 😀 😀

  159. #10 Atheismus_ist_heilbar
    Ich vermute dass irgendwelche “Kreise” den Wulff weghaben möchten.

    Das sieht tatsächlich so aus.
    Hoffentlich ist der Grund sein Islam-Bekenntnis.

  160. Der Fall Wulff erinnert mich an Florida-Rolf. Der Rentner wurde das mediale Haßobjekt und der personifizierte Sozialschmarotzer schlechthin. Die gesamte Republik war empört und dies führte gar zu einer Gesetzesänderung, keine Überweisung der Sozialhilfe an Deutsche ins Ausland.
    Aber eins muß man der Presse lassen, sie schafft es immer wieder, den Blick auf den tropfenden Wasserhahn zu lenken, während draußen das geplatzte Wasserrohr keiner bemerken darf.

  161. Heute im Int. Frühschoppen (statt Presseclub) Thema „Griechenland“:

    Griechenland – Scheitert Merkels Europa?“
    INTERNATIONALER FRÜHSCHOPPEN, So, 12.02.12, 12.00 – 13.00 Uhr
    Michael Hirz ist neuer Gastgeber des Klassikers

    Michael Hirz diskutiert mit seinen Gästen über ein Land am finanziellen Abgrund und ein Europa vor seiner der bisher größten Herausforderung! – Wird Athen den Staatsbankrott abwenden können? Wie viel Druck verträgt die griechische Gesellschaft? Und scheitert am Ende Merkels Europa? Welches Europa steht am Ende des Prozesses?

    Mit ihrem Sparpaket vom Donnerstag sind die Griechen vor allem auf Skepsis und Kritik gestoßen. Die Euro-Finanzminister reagierten verschnupft und vertagten eine Entscheidung in der Sache über das nächste Hilfspaket. Stattdessen formulierte Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker ein Ultimatum und neue Bedingungen für Athen. Erst nächsten Mittwoch soll entschieden werden. Zuvor müsse Griechenland liefern. Das heißt konkret: Parlamentsentscheidung über das Sparpaket und Zustimmung aller drei großen Koalitionsparteien zum Pakt.

    In Griechenland selbst wächst der Unmut vieler gesellschaftlichen Gruppen. Mehrfach wurde zum Generalstreik aufgerufen. Die internationale Gemeinschaft gerät zum Buhmann. Besonders die harten Forderungen aus Berlin lösten anti-deutsche Reflexe aus. Die Stimmung in Athen ist kurz davor zu kippen.

    Während in Griechenland die Emotionen hochkochen, schaut die Pragmatikerin und Chefeuropäerin Merkel vor allem auf den Zeitplan. Ende Februar könnte das deutsche Parlament entscheiden. Ohne ein weiteres Milliarden-Paket der Europäer ist Griechenland am 20. März pleite.
    Wer und was rettet Griechenland?
    Scheitert Merkels Vision von Europa?

    Michael Hirz diskutiert mit internationalen Beobachtern über Abgründe und Perspektiven für Europa.

    Zu Gast sind:
    – Elisabeth Cadot (Journalistin, Frankreich)
    – Alessandro Alviani (La Stampa, Italien)
    – Piotr Buras (Gazeta Wyborcza, Polen)
    – Georgios Pappas (ERT TV, Griechenland)
    – Roland Tichy (Wirtschaftswoche, Deutschland)

  162. Neues vom Bundesschnorrer & seinem Handyverleiher, dem grossartigen Filmeproduzenten:

    „Millionen-Bürgschaft für Briefkastenfirma“

    http://www.bild.de/politik/inland/wulff-kredit-affaere/millionen-buergschaft-fuer-briefkasten-firma-22589182.bild.html

    „Waterfall Productions hat nicht einen einzigen Film produziert. Es gab keine Mitarbeiter und keine eingerichteten Büros. An der Adresse auf dem Expo-Gelände ist nie etwas passiert.“ Im Klartext: eine Briefkastenfirma mit Sitz in Hannover.

    Lesenswert ist auch der beeindruckende Werdegang des grossartigen Filmproduzenten auf wiki:

    Nach dem Studium arbeitete Groenewold unter anderem als Praktikant bei der Late Show with David Letterman in New York (wow!). Im Jahr 1997 (also direkt danach) gründete er in Berlin die Produktionsgesellschaft Promedia.

    „unter anderem als Praktikant“… aha, als was denn noch? als Klofrau? oder geh ich vielleicht recht in der Annahme, dass der Job des Kaffeemaschinenwarts bereits den Höhepunkt seiner „New Yorker Karriere“ als Filmemacher markierte? 🙂

    Ein Blender, ein Dummschwätzer, ein Gernegross… halt ein ganz gewöhnlicher blöder Schnösel – genau aus dem selben Holz wie unser feiner BP-Darsteller.

    #191 mvh (12. Feb 2012 01:37)

    …den Blick auf den tropfenden Wasserhahn zu lenken, während draußen das geplatzte Wasserrohr keiner bemerken darf.

    Ich glaube den Wasserrohrbruch haben hier alle schon seit geraumer Zeit bemerkt. Und unseren schmierigen Präsident hält hier auch niemand für die alleinige Ursache allen Übels… aber er ist geradezu prototypisch für die abertausend Totalversager, die dieses Land immer weiter in die Scheiße reiten!

  163. kewil, es ist mir ebenfalls völlig egal, wo Christian Wulff seine Gelder und Leistungen erschlichen, gestohlen oder sonstwie erlangt hat.

    ABER: Dieser Mann ist der Präsident des politischen Establishments und der Muslime in Deutschland. Er ist der Präsident der Islamisierung unseres Landes und der Vernichtung unserer Kultur mit besten Verbindungen zu Erdogan und seiner Sippe. Er ist nicht der Präsident des Deutschen Volkes und deswegen hat er zu verschwinden. Wie das vonstatten geht ist mir im Detail völlig egal.

  164. Ich verstehe nicht, warum für diesen 1. Bürger, der ein verlogener, karrieregeiler und vor allem verräterischer Lumpe ist, so die Stange gebrochen wird.
    In kewils Argumentation fällt völlig unter den Tisch, wie wir verraten und verkauft werden.

    Ist es Eitelkeit kewil ? Die weibische, mittlerweile typische deutsche Eitelkeit einfach ein bißchen besser und besonders zu sein ?

    So sehr ich Ihren Umgangston mit den Medien und den Mohammedanern gegenüber schätze, aber das mit Wulf ist nicht mehr nachvollziehbar. Man hat den starken Eindruck, Sie wollen pro-Stimmung für diesen Kerl erzeugen, Sie haben nun schon mehrere Artikel verfasst die das tun.
    Warum ?

  165. #194 Sig551

    Wulff ist zudem der Präsident mächtiger wirtschaftlicher Lobbyisten und der Präsident der (islamischen) Zuwanderungslobby. Beide Interessengruppen arbeiten meist gegen grundlegende Interessen der deutschen Bevölkerung, der Wulff eigentlich zu dienen hat.

    Das sollte eigentlich reichen, ihn schnellsten aus seinem Amt zu wünschen.

  166. Gegen Schröder ist Wulff ein Primaner. Warum ist damals eigentlich die Presse so schnell verstummt und ebenso zu Fischers Anwesen in Berlin-Zehlendorf. Der ließ die Spekulationen der Bild-Zeitung über die Finanzierung seines auf einige Millionen geschätzen Anwesens per Gerichtsentscheid verbieten. Dagegen sieht Wulffs Häuschen wie die Portiersloge aus.
    Wer sich damals mangels Informatuion nicht aufgeregt hat, sollte sich trotz des schlechten Verhaltens Wulffs auch fragen, warum Schröders Gazprom Deal auf minimaler Flamme gehalten wurde und Wulffs Handy-Rechnung zum Skandal aufgebaut wird.
    Die Medienmacht entscheidet die Denkrichtung und den Erfolg kann man an den Kommentaren ablesen.

  167. #183 AtticusFinch (11. Feb 2012 22:01)
    (Wulff) hat für mich verspielt, als er gegen Thilo Sarrazin agitierte. Und dann sein unsägliches “Islam-gehört-zu-Deutschland”-Zitat.

    Volle Zustimmung!
    Wäre Thilo Sarrazin seinerzeit standhaft geblieben und hätte sich nicht aus der Bundesbank „drängen lassen“ (um dem Amt des BP nicht zu schaden) – das Thema BP Wulff wäre schon lange Geschichte! 😉

  168. 😉

    kewils Kenntnisse in Sachen Damendesous lassen mich wieder Überlegen ob wir es bei Ihm (Ihr?) nicht doch mit einer glutäugigen Frau mit herber Raucherstimme zu tun haben…

    😉

Comments are closed.