Freeman DysonNach dem Tabubruch des ehemaligen SPD-Umweltsenators und Chemikers Fritz Vahrenholt, der es gewagt hatte, ein kritisches Buch über den sog. Klimawandel zu schreiben (PI berichtete mehrmals), scheint es nun auch bei den Medien einen dezenten Meinungsumschwung zu geben. Der Focus lässt in einem interessanten Interview den britischen Physiker und Umwelt- und Naturschützer Freeman Dyson (Foto) zu Wort kommen, der da sagt: Die Furcht vor dem Klimawandel ist übertrieben! Hier lesen…

(Spürnase: Marcus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Nichts hassen die linksgrünen Khmer mehr als die Realität und sie können AGW-Skeptiker nicht einfach Nazis nennen! 🙂

    Jagt die linksgrünen Khmer mit Fakten, haut Ihnen die Realität um die Ohren, sagt Euren Nachbarn, dass die „Energiewende“ den Gelbeutel schrumpft!

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/g-l-o-b-a-l-c-o-o-l-i-n-g-wo-bleibt-die-erderwaermung/

    G l o b a l C o o l i n g : Wo bleibt die Erderwärmung ?

    Die Rechenleistung der Klimacomputer ist inzwischen enorm. Sie wollen und müssen beschäftigt werden. Deshalb stoßen sie derzeit im 2-Wochentakt neue Horrorergebnisse aus. Doch auch bei der Medienbeeinflussung wurde massiv aufgerüstet. Denn, was nützt die schönste virtuelle Klima-Katastrophe wenn sie niemand erfährt? Deswegen sorgen inzwischen festangestellte Medienprofis für die passgenaue Unterrichtung begierig lauernder Journalisten. So bringen das Max Plank Institut (MPI) für Klimaforschung in Hamburg oder das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven jüngst wieder ihre Schreckens-Meldungen professionell unters Volk. Denn, die schönste Katastrophe aus der Computer-Kristallkugel -Klimamodelle genannt- ist allemal reizvoller, als der mühsame Blick in die Realität. Und die sieht vollkommen anders aus. Sie zeigt: Tschüss globale Erwärmung, willkommen globale Abkühlung! Lesen Sie den aktuellen Stand der Beobachtungen und vergleichen sie ihn mit den jüngsten Tartarenmeldungen des Modellrechner des MPI im ZDF oder der SZ . Auch die FTD will mitreden.

  2. Sarrazins demographische 50-Jahre-Hochrechnung ist absurd, aber Erika und ihre kommunistischen Stiefelknechte von den Grünen senken die Erdtemperatur um 2 Grad in den nächsten 100 Jahren… 😆

  3. Seit mehr als drei Milliarden Jahren geht die schrittweise Abkühlung der Erdoberfläche mit ausgedehnten Eiszeiten einher. Vorraussetzung für eine Eiszeit ist eine mehr als tausend Jahre lang anhaltende Warmzeit, welche aus gehend vom MINIMUM, zu einem deutlichen Anstieg der Meeresspiegel, zu einem globalen Anstieg der Luftfeuchtigkeit sowie zu mehr vulkanischer Tätigkeit auf der Erde führt. Vor ca. 22.000 Jahren, am Ende letzten Eiszeit (Weichsel-Kaltzeit) stiegen die Temperaturen in Nordeuropa
    innerhalb von nur 10.000 Jahren von -10°C auf durchschnittlich +10°C, was zum Schmelzen der Gletscher zwischen Brandenburg und Grönland führte. Seit 8.000 Jahren findet eine langsame Abkühlung von durchschnittlich +10°C (8000 v. Chr.) auf den Stand von heute 0°C statt.
    http://www.killikus.de/eiszeit-eiszeiten-klima/

  4. Ja, Deutschlands führedner Ökohysteriker fällt selbst vom ökologischen Glauben umd seimnen eigenen Klimazielen ab:

    Den Konsens, dass die Welt im 20. Jahrhundert um 0,8 Grad wärmer wurde, teilt Vahrenholt nach wie vor. Nicht jedoch die Prognosen für einen weiteren massiven Temperaturanstieg. „Bis vor zwei Jahren“, sagt er, „glaubte ich dem Weltklimarat und vertrat seine Empfehlungen in meinen Vorträgen.“ Zweifel kamen ihm, als er als Gutachter den IPCC-Report über erneuerbare Energien überprüfen sollte. „Ich entdeckte zahlreiche Fehler und fragte mich, ob die anderen IPCC-Berichte wohl ähnlich unzulänglich sind.“

    Hier das Bekennerinterview: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-25129/forschung-und-technik-medizin-schwenk-zur-sonne_aid_708093.html

    Naja, bis diese Nachricht das grüne Fußvolk undd ie kinks-grünen Schlägertrupps der ANtifa arreicht hat, werden wohl noch Jahrzehnte vergehen.

    Bis dahin müssen wir es min Humor tragen:

    http://www.youtube.com/watch?v=6a67l3qq9MQ

    http://www.youtube.com/watch?v=k5TfJsjHGKU

  5. #1 Eurabier; Erst vor ein paar Tagen konnte ich im Fernsehen hören, irgend so ein Klimainstitut hätte 3 Szenarien entwickelt, eins bei dems wärmer eins gleich und eins wos kälter wird. Je nachdem, was tatsächlich passiert, kann man dann dasjenige was zufällig passt aus dem Hut ziehen und behaupten, ich hab das schon immer gesagt. In 5 Jahren erinnert sich garantiert niemand mehr dran, dass da 2 gegenteilige Modelle existieren.

    #1 Eurabier; Die Erdtemperatur um 2° zu senken geht ganz einfach, indem wir alle in den Norden Europas umziehen, damit sich die Moslems bei uns ins gemachte Nest setzen können. Das ändert zwar an der Temperatur nicht das geringste, es kommt einem aber so vor, weils einfach kälter ist.

  6. Bei der laufenden Volksverdummung geht es nicht um den „Klimawandel“. Den gibt es, seit die Welt existiert.

    Es geht um den „menschengemachten“ Klimawandel und CO2-Kult!

  7. Auch der letzte Öko-Trottel sollte es bereits gemerkt haben: Global Warming ist tot.

    Jetzt kommt es aber noch schlimmer, denn nun kommt die unantastbare Nachhaltigkeit ins Spiel. Vahrenholt & Komplizen schwenken einfach um. Unter dem Vorwand der Nachhaltigkeit kann man die Unternehmen und die Bürger künftig ganz nach Belieben gängeln und besteuern.

    2012 jährt sich der sogenannte „Weltgipfel“ von Rio de Janeiro zum 20. Mal. Die Weltgemeinschaft vereinbarte damals unter anderem das entwicklungs- und umweltpolitische Aktionsprogramm Agenda 21, das als Meilenstein auf dem Weg zur Nachhaltigkeit gilt (ein Meilenstein auf dem Weg in die totale Ökodiktatur).

    Die dritte Nachfolgekonferenz „Rio + 20“ findet vom 04.06. – 06.06.2012 in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro statt.

    Die Konferenz soll auf „höchster politischer Ebene“ stattfinden, die Staats- und Regierungschefs der Welt sollen der nachhaltigen Entwicklung dort neuen Schwung verleihen. (Jeder kann sich denken, was dies bedeutet: das wird richtig teuer! Dagegen war der Global-Warming-Hype ein laues Lüftchen….)

    P.S. Wer sich mal richtig gruseln möchte, dem empfehle ich, einen Blick ins Lexikon der Nachhaltigkeit zu werfen:

    http://www.nachhaltigkeit.info/artikel/weltgipfel_rio_20_rio_de_janeiro_2012_1419.htm

  8. #1 Eurabier,
    DAS MERKEL nicht vergessen. Sie lügt und sie weiß es auch! DAS MERKEL täuscht „ihr“ Volk ganz bewußt! Schellnhuber als willigen Helfer sofort in den Knast!

  9. Nach dem Willen der UN-Generalversammlung sollen sich die Staats- und Regierungschefs in Rio im Kern drei Themen widmen:

    •der Entwicklung einer „grüneren“ Wirtschaft,
    •dem Kampf gegen die Armut sowie
    •dem institutionellen Rahmen der nachhaltigen Entwicklung, also der Einbindung des Leitbilds in den politischen Systemen der UN-Mitgliedsstaaten und auf internationaler Ebene.

    Ist das nicht herrlich?

  10. Auffallend ist, dass das Thema Global Warming in Rio schon gar keine Rolle mehr spielen wird. Das scheint nun endgültig abgehakt zu sein.

    Nur sind die drei oben genannten Punkte der absolute Horror.

    Entwicklung einer „grüneren“ Wirtschaft bedeutet für westliche Unternehmen Zwangsabgaben, Verteuerung der Waren, Verlust der Wettbewerbsfähigkeit, Pleiten, Entlassungen etc.

    Bekämpfung der Armut bedeutet, dass noch mehr Geld für die „Entwicklungshilfe“ aus dem Fenster geworfen werden wird.

    Hinter Punkt 3, dem „institutionellen Rahmen“ steht die Schaffung neuer linksgrüner Behörden, die Bürokratie schaffen und Wohlstand vernichten (in den Industrieländern)bzw. Wohlstand verhindern (in den Entwicklungsländern). Hier soll die weltweite „Nachhaltigkeits-Zentrale“ aufgebaut werden (ähnlich dem IPCC fürs Klima), die ökodiktatorisch handeln soll.

    P.S. Gebt euch keinen Illusionen hin: Leute wie der „Klimakritiker“ Vahrenholt werden auch in diesen Nachhaltigkeits-Behörden wieder die erste Geige spielen. Diese Jungs sind clever und wissen, wann sie den Öko-Zug wechseln müssen.

  11. Wie verlogen und selbstherrlich diese Ökospinner sind, zeigt sich doch jeden Tag aufs neue. Ein weiteres Beispiel bringt Klaus-Dieter Humpich in seinem Buch „Atommüll – Der Versuch einer Neubetrachtung“. Rohre in der Gasindustrie mit einer Belastung von über 500.000 Bq/kg werden nicht mehr als Schrott angenommen, während die gleichen Rohre in der Atomindustrie, mit einer Belastung von lediglich 500 Bq/kg schon als Atommüll gelten und als solcher behandelt werden müssen. Der Grund dafür ist, dass die Rohe in der Atomindustrie „böse“ und die Rohre in der Gasindustrie „nicht so böse“ sind.

  12. OT: Eine Amerikanerin entschuldigt sich auf Youtube bei Präsident Karzai für die Koranverbrennung. Wer allerdings glaubt, dass es sich um eine Entschuldigung ala Obama handelt, wird etwas nach der ersten Minute feststellen, dass er hier falsch gewickelt ist. Diese Frau sollte Präsidentin der USA oder zumindest Bundeskanzlerin werden! Mehr als 150.000 views.

    „My Apology to President Karzai on Behalf of Americans“

    http://www.youtube.com/watch?v=ZYEctbGSkkw

  13. Noch haben die Klimahysteriker leichtes Übergewicht und sie munitionieren jetzt auf. Als letzte Möglichkeit,die ich übrigens schon lange erwartet habe, ist das man die Klimaleugner ähnlich wie die Holocaustleugner juristisch unter Strafe stellt,also einen Straftatbestand schafft.

  14. #11 ZeroTolerance; werden nicht mehr angenommen, erscheint mir etwas absurd. Ich nehme an, das nicht mehr ist zuviel.

  15. #9 Fluchbegleiter (26. Feb 2012 09:58)

    •der Entwicklung einer “grüneren” Wirtschaft,
    •dem Kampf gegen die Armut sowie

    Wie das bei uns aussehen könnte, kann man sehr leicht an den Vorschlägen im „Wovon wollen wir leben?“-Thread des Merkel-Dialogs nachvollziehen.

    Die „grünere Wirtschaft“ bedeutet eben im Kern die völlige Abschaffung jeglicher Industrie und die Umwandlung Deutschlands in ein Agrarland (unter Einbeziehung grosser staatlich gelenkter Cannabis-Sowchosen, versteht sich), die Überwindung jeglicher „Mechanismen des Profit und des persönlichen Vorteils“(mit anderen Worten des „Kapitalismus“ und der verhassten „bürgerlichen Gesellschaft“) sowie der „Asymmetrien in Bildung und Kaufkraft“ (jeder gleich dumm und gleich arm).

    In der Praxis bedeutet das die Etablierung einer kommunistischen Gesellschaftsorganisation nach dem Vorbild Pol Pots.

    Der „Kampf gegen die Armut“ wird natürlich durch das „Bedingungslose Grundeinkommen“ gewonnen.

    Beide „Vorschläge“ belegen aktuell die Plätze 1 und 2. Die Deutschen WOLLEN offenbar „Holiday in Cambodia“.

    Aus diesem Grund müssen wir alles daran setzen, 2-3 technologieorientierte Vorschläge die Phalanx der Pol Pot-Spinner durchbrechen zu lassen:

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    und

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

  16. Die Klimaindustrie läuft auf Hochtouren…Da wird „richtig“ Geld gemacht! Wenn ich das Umweltministerium anschreiben würde „Zwecks Fördermitell zur Erforschung, der Auswirkung der Sonneneinstrahlung, auf das Liebesleben der Pflastersteine, in einer Großstadt“ würde ich sofort 50.000 Euro bekommen…Steuergelder NATÜRLICH!!!

  17. Inzwischen besteht überhaupt kein Zweifel mehr, dass die anthropogene Erderwärmung eine vorsätzliche Lüge ist und speziell in Germanistan dadurch das EEG und andere Maßnahmen, die sich daraus ergeben, eine schwere Straftat darstellen. Man beachte hierzu:

    § 263 Betrug:
    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Der Versuch ist strafbar.
    (3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
    1.
    gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,
    2.
    einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von Vermögenswerten zu bringen,
    3.
    eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,
    4.
    seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht oder
    (…)
    (5) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer den Betrug als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.
    (…)
    (7) Die §§ 43a und 73d sind anzuwenden, wenn der Täter als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat. § 73d ist auch dann anzuwenden, wenn der Täter gewerbsmäßig handelt.

    Desweiteren liegt der Straftatbestand der Bandenkriminalität (organisierte Kriminalität) vor und es ist allerhöchste Zeit, dass die Staatsanwaltschaften in der Bundesrepublik endlich handeln!
    .
    Zur Erinnerung: Nach Ansicht des amerikanisches Kongresses und der kanadischen Regierung gibt es keinen anthropogenen Klimawandel. Diese Sache gibt es einzig und allein nur im links-grün verseuchten Europa – und natürlich in irgendwelchen dritte Welt Ländern, die sich davon Milliarden versprechen.
    .
    Es ist zum piepen, wenn man vor dem Hintergrund des Tamtams und der Massenhysterie in West- und Mitteleuropa um diese Hokuspokus-Geschichte doch tatsächlich davon spricht, in einem aufgeklärten Zeitalter zu leben. Tatsächlich legt sich – nicht nur in diesem Punkt – eine Finsternis über einen halben Kontinent, die das Früh-Mittelalter und jeden Kannibalenstamm als Glanzlichter menschlichen Fortschritts erscheinen lassen.

    __________________

  18. #13 Lausbub (26. Feb 2012 10:32)

    Noch haben die Klimahysteriker leichtes Übergewicht und sie munitionieren jetzt auf.

    Wenn die Sozen und Grünen bald merken werden, dass ihre Klimareligion niemand mehr beeindruckt, dann werden die sich bald etwas Neues einfallen lassen!

    Vielleicht Helmpflicht für Fußgänger.

    Oder Geschlechtsverkehr zwingend nur noch für A- und Homosexuelle.

  19. Die blöde CO2-Diskussion, die blöden sinnlosen (und falschen) Behauptungen, die Erderwärmung sei VOR ALLEN DINGEN MENSCHENGEMACHT, sowie die daraufhin folgenden Diskussionen

    LENKEN NUR AB VON DER HAUPTSACHE, und das ist:

    Wenn es wärmer wird, profitieren 99% aller Menschen davon !!!

    Dankbar müssen wir sein, wenn es demnächst (hoffentlich) wärmer wird. Es könnte ja auch (Sonne! – Vahrenholt!) mal kälter werden !

  20. Was passiert, wenn sie unrecht haben?
    Der Nanophysiker Mike Stopa fragt sich, was nach dem Zusammenbruch der Klimahysterie passiert. Er hat das in zwei Postings Anfang dieses Jahres auf seinem Blog geschrieben. Judith Curry fasst diese beiden Beiträge hier zusammen und fügt am Schluss eigene Bemerkungen dazu an. Weil ich mich das auch schon seit einiger Zeit frage, habe ich diesen Beitrag von Judith Currys Blog übersetzt. – Chris Frey, Übersetzer
    Nehmen wir mal an, dass das CO2 im Wesentlichen nichts mit dem Erdklima zu tun hat. Wie wird die Geschichte dieses kolossalen Irrtums einmal geschrieben werden?

    http://tinyurl.com/6tqhhu5
    Der Artikel auf EIKE beschreibt treffend wie die erderwärmungs anhäner mit der Realität umgehen.
    Man wird sich herausreden.
    Man wird versuchen alles als eine Kette Wissenschaftlicher Irtümer darzustellen.
    Und man wird auf den Mantel des Vergessens bauen.
    Allerdings könnte dieser Versuch scheitern.
    Die CO“ werte in unserer Atmospähre waren schon höher als heute eine genaue Asarbeitung darüber findet man auch auf EIKE.
    180 Jahre atmosphärischer CO2-Gasanalyse mittels chemischer Methoden
    von
    Ernst-Georg Beck

    http://tinyurl.com/25m53nr
    Ab Seite 15 „Zusammenstellung der historischen Meßwerte“
    Wird es hier richtig interesannt.
    Die Artikel Von: Dipl. Biol. Ernst-Georg Beck
    sind ausserdem Sehr interesannt.
    Siehe hier http://tinyurl.com/3xapjg4
    Und hier „Die vergessene Geschichte des CO2“
    http://tinyurl.com/6slz4f6

    CO² hat eines ganz sicher.
    Keinen einfluss auf das Klima !
    MFG

  21. Nur 2 kleine Beispiele :
    Am letzten Freitag in ALLEN Wetterberichte = Schön, Sonnig für dieses Wochenende ! Gestern bewölkt, sollen wir den Regenschirm mitnehmen ? und Heute Sonntag bewölkt wie am Samstag !!
    Wetter in 1000 Jahren, ja das kennen wir, 2 Grad wärmer, aber am kommenden Tag ? riesige ?????
    Gestern Abend auf Planet+ interessante Dokumentation über die „Magdalener“ (ca 12’000 Jahre v.Chr) die schönste Höhlen-Gemälde gemacht hatten, (N.B. Gemälde die wir in der heutigen, uns bekannte Gemeinschaft, unrein und verpöhnt gemäss einem bestimmten Buch sind, dies so nebenbei !)Es wurde gesagt dass um diese Zeit die Polarkappe bis über Mittel-England, Mittel-Deutschland ging und dass dann DANK der Klimaerwärmung etc… die techn. Fortschritte etc… rasch voranschritten !!!!
    Ja wo sind wir jetzt da ??? Jedermann/frau kann sich jetzt selber ausdenken was ich denke … !! Danke und schönes Wochenende

  22. Hier noch ein kleiner Nachschlag zu meinem Kommentar #30

    Klimaskeptiker bringt Forscher ins Schwitzen

    Der „Klimaskeptiker“ Ernst-Georg Beck provoziert gern: Für ihn ist „ein vom Menschen gemachte Klimawandel ein globales Finanzprojekt zum Abschöpfen von Steuergeldern“.

    Weltonline Top Story
    http://tinyurl.com/86mw35m

    Es ging dabei um diese Studie
    180 Jahre atmosphärischer CO2-Gasanalyse mittels chemischer Methoden
    von
    Ernst-Georg Beck
    http://tinyurl.com/25m53nr

    Meine Meinung hierzu ist das nach direckten Messungen lange nichts kommt.
    Und das man, den Sachverhalt das der CO² gehalt in unserer Atmosphäre schon dreimal in der Geschichte höher war als heute, bewusUAH-Temperaturanomalie im August 2011: +0,33 °Ct verschleiert hat.
    Inzwischen wird man wohl von der Realität einer noch dezenten Weltweiten Abkühlung eingeholt.
    Siehe „Auch die Auswertung der Sonnenfleckenzahl deutet auf kommende Abkühlungsphase“
    http://tinyurl.com/6ueujuy

    UAH-Temperaturanomalie für Januar 2012: -0,09 °C http://tinyurl.com/79lro55

    UAH-Temperaturanomalie im August 2011: +0,33 °C
    UAH-Temperaturanomalie im September 2011: +0,29 °C
    UAH-Temperaturanomalie im Oktober 2011 auf +0,11 °C gefallen
    http://tinyurl.com/72dww93

    Alles in allem gibt es irgendwie interesante Zusammenhänge und Interessen.
    CUI BONO

  23. Hier noch ein kleiner Nachschlag zu meinem Kommentar #30

    Klimaskeptiker bringt Forscher ins Schwitzen

    Der „Klimaskeptiker” Ernst-Georg Beck provoziert gern: Für ihn ist „ein vom Menschen gemachte Klimawandel ein globales Finanzprojekt zum Abschöpfen von Steuergeldern”.

    Weltonline Top Story
    http://tinyurl.com/86mw35m

    Es ging dabei um diese Studie
    „180 Jahre atmosphärischer CO2-Gasanalyse mittels chemischer Methoden“
    von
    Ernst-Georg Beck
    http://tinyurl.com/25m53nr

    Meine Meinung hierzu ist, das nach direckten Messungen lange nichts kommt.
    Und das man, den Sachverhalt das der CO² gehalt in unserer Atmosphäre schon dreimal in der Geschichte höher war als heute, bewust verschleiert hat.
    Inzwischen wird man wohl von der Realität einer noch dezenten Weltweiten Abkühlung eingeholt.
    Siehe “Auch die Auswertung der Sonnenfleckenzahl deutet auf kommende Abkühlungsphase”
    http://tinyurl.com/6ueujuy

    UAH-Temperaturanomalie für Januar 2012: -0,09 °C http://tinyurl.com/79lro55

    UAH-Temperaturanomalie im August 2011: +0,33 °C
    UAH-Temperaturanomalie im September 2011: +0,29 °C
    UAH-Temperaturanomalie im Oktober 2011 auf +0,11 °C gefallen
    http://tinyurl.com/72dww93

    Alles in allem gibt es irgendwie interesante Zusammenhänge und Interessen.
    Man kämpft um die Pfründe.
    CUI BONO

  24. Solange der Staat auf Umverteilungstrip ist, braucht er eine Bemessungsgrundlage für Steuern und Abgaben. Wer soll auch für die Parteifunktionärs-Versorgung aufkommen.
    Naja, es sei ja auch nur „die Furcht“ übertrieben; vom übertriebenen Klimawandel-Märchen ist nicht de Rede …

Comments are closed.