Unter langen Haaren, der Muff von 40 Jahren!Alles lacht über „Scherer 8“. Den linken Frankensteins der Menschheitsexperimente fliegt ihr Labor um die Ohren. Und das nicht erst seit gestern.

(Von JimPanse)

Hartwig Pruske, 27.01.2008 (Quelle Indymedia):

„Ich war in der letzten Woche auf der Kalker Mahnwache für den ermordeten Salih und wurde trotz deutlich als antifaschistisch erkennbarem Plakat („Gegen jeden Rassismus!“) angegriffen. Einige Jugendliche beschimpften mich ohne Grund als „Scheiß Deutscher“, „Schweinefresser“ und „Nazischwein“ und schlugen mir ins Gesicht. An dieser Stelle wird praktische Solidarität schwierig, weil sie anscheinend von einem großen Teil der Adressaten überhaupt nicht erwünscht ist.“

Kamen, Juli 2011 (Quelle DerWesten):

„Alle Zeichen standen auf schöner Abend. Während die letzte Band spielte, sorgten plötzlich zwei Dutzend Krawallmacher, die offensichtlich nur zu diesem Zweck gekommen waren, unter dem bis dahin friedlichen und bunt gemischten Publikum für Prügeleien. „Ich verstehe nicht, warum die sowas machen! Für genau die veranstalten wir ‚Rock gegen Rechts‘-Konzerte“, war angesichts des Migrationshintergrund der meisten Randalierer am Ende eine häufig gehörte Aussage.“

Glauben Sie, liebe PI-Leser, dass die Linken nun aufwachen? Vergessen Sie’s! Der einzelne Betroffene mit blutender Nase vielleicht; der Linke an sich bestimmt nicht! Denn das hieße, einzusehen, dass seine ganze Weltanschauung schief zusammengebaut ist. Sie steckt voller Widersprüche. Wie diesen:

– Der „Radikalenerlass“ der 1970er Jahre war repressiv und böse. Aber dass ein NPD-Mitglied heute kein Schornsteigerfeger sein darf, ist OK.

– Dass Franz-Josef Strauß Linke als „Ratten und Schmeißfliegen“ beschimpfte, war skandalös! Aber dass Sigmar Gabriel heute Klimaskeptiker als „Viren“ bezeichnet, ist OK.

– Ausbeutung ist voll unsolidarisch. Aber die Ausbeutung des Steuerzahlers ist OK.

– Der Mensch ist das Produkt veränderbarer sozialer Umstände seiner Umgebung. Aber für Homosexualität gilt das nicht?

– Religion ist Opium fürs Volk. Aber für den Islam gilt das nicht?

– Ureinwohner haben ein Recht auf ihre kulturelle Identität. Aber für die „Ureinwohner“ Deutschlands gilt das nicht?

– Die Linken fordern ja so gerne den „herrschaftsfreien Diskurs“. Aber alles, was Linke für „Faschismus“ halten, „ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“.

usw. usf.

Der Linke findet offenbar nichts dabei, dass er das Spiegelbild seines eigenen Feindbildes ist. Darum antworten Sie ihm mit seinen eigenen Slogans! Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Oder in Anlehnung an den alten Sponti-Spruch:

„Ein kluges Wort, schon ist man Rechtspopulist.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

154 KOMMENTARE

  1. Das muß heißen: „unter wirren Haaren, der Muff von 40 Jahren“.
    Wirre Haare, wirrer Verstand. 😆

    Freundschaft

  2. Wenn die linken Einfaltspinsel von den Kulturbereicherern eins auf die Fresse gekriegt haben, überlegen sie auch noch, was sie wohl falsch gemacht haben.

  3. #4 KDL (18. Feb 2012 13:59)

    Die beiden abgebildeten reiferen Herren kann ich mir sehr gut als Wulff-Nachfolger vorstellen.

    Ich mir auch.
    Haben die gleiche schwachsinnige Einstellung zum Islam und verursachen dem deutschen Steuerzahler ähnlich hohe Kosten!

  4. #5 Murmel (18. Feb 2012 14:00)

    Wenn die linken Einfaltspinsel von den Kulturbereicherern eins auf die Fresse gekriegt haben,…

    Hoffentlich bald!

  5. Der erhobene Zeigefinger – das Symbol der Linken. Drohen, schimpfen, sich selbst als Maßstab für alle setzen. Dabei haben sie sich mehrfach in der Geschichte als Unterdrücker und Mörderpack geoutet.

  6. Das linke Projekt ist stets grösser als die einzelnen Träger der Ideologie.

    Es hat seit seinem Bestehen gezeigt, dass es mit Hemmnissen in den eigenen Reihen gnadenlos umgeht.

    Ganz schnell können die Berliner Hausprojektler als Konterrevolutionäre entlarvt und gesäubert werden. Das duckmäuserische Verhalten zeigt, dass diese Hausrevolutionäre sich dessen sehr bewusst sind.

  7. Für jede gebrochene Nase der linksversifften Realitätsallergiker wird ein Lächeln über meine Lippen huschen

  8. Eine Demokratie scheitert, wenn die Taugenichtse Überhand nehmen.

    Das ist das kollektive Versagen der Väter, die ihren Jungs nicht gezeigt haben, wo`s langgeht.

    Der linke Sumpf ist das Sammelbecken gescheiterter Persönlichkeiten, verwöhnter Bengels, die nicht beizutragen haben.

  9. Je weiter die Entwicklung fortschreitet, desto häufiger wird es solche „Scherer 8“ geben.

    Genau dazu passend auch folgende Handreichung der linken Agitprop-Projekte, um andersdenkende Bürger (im Text als „Nazis“ bezeichnet) von ihren Veranstaltungen fernzuhalten und kritische Meinungsäußerungen zu verhindern:

    (….)Diskussion kontrollieren: Wortmeldungen aus dem Plenum immer mit dem Mikrofon begleiten,
    das Mikrofon nicht aus der Hand geben. Schon im Vorfeld eine Person festlegen,
    die das Mikrofon hält und sich der Situation gewachsen fühlt.(….)

    http://www.mobim.info/wordpress/wp-content/uploads/2011/07/mobim-Handreichung-Umgang-mit-Veranstaltungsbesuchen-von-Neonazis.pdf

  10. Gibt es das Titelbild als Aufkleber, so mit den Maßen ca. 25 x 10 cm?

    Am Besten als Automagnet, dann reichen auch 20 x 12 cm.

    Hervorragender Artikel Jim. Kurz und knackig, danke.

    Ich habe große Angst davor das all diese linken, speziell die die fähig sind aufzuwachen und durch kritisches Denken zur Erkenntnis kamen ihre Standpunkte zu überdenken, uns und dieses Forum rechts überholen.

    Es wäre die gelungene Ironie – die ersten Vorbürgerkriegsähnlichen Vorgänge in unseren Innenstädten ausgelöst weil sich Scherer 8 wehrt.

  11. haut endlich ab, ihr elenden Gestalten, gnade Euch Gott, denn Euer Verwalten ist ohne Beispiel in der Geschichte, das Volk stirbt, auf daß der Oben Euch richte. Keine Ehr will ich Euch zollen, Ihr Verräter und … ach mir fällt nichts mehr ein. Es gibt kein Wort dafür außer ….

  12. Aha. Ein Artikel von (Von JimPanse) 😀 unvergessen und immer wieder gerne gelesen deine „Abenteuergeschichte“, Werden sie Migrant (Eines der letzten Abenteuer unserer Zeit) 😆 Genial.

    Möchte an dieser Stelle mal ein ganz dickes Lob, an all unsere Autoren aussprechen!!!!!

  13. Bei uns in der islamischen Bananrepublik der Grauen Wülffe lernen verblödete, linksgrüne VersorgungspostInnen auch nur durch Reality-Shows, wie das naive Dummerchen Helga Nagel:

    Für die neuen PI-Leser will auch noch ein paar linksgrüne VollpfostInnen erwähnen, Teil I:

    http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2009/04/02/frankfurter-multikulti/amtschefin-nach-ueberfall-in-klinik.html

    Frankfurter Multikulti-Amts-Chefin überfallen – Klinik!

    Fünf Ausländer raubten ihre Handtasche und schlugen sie zusammen

    02.04.2009 – 01:10 UHR
    Von Horst CRONAUER

    Wie kaum eine andere setzt sie sich seit vielen Jahren für die Belange der Ausländer in Frankfurt ein. Jetzt wurde Helga Nagel (62), Leiterin des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten das Opfer junger krimineller Ausländer.

    Dienstag Abend, gegen 22.20 Uhr. Helga Nagel kam erst spät nach Hause, es hatte wohl im Büro länger gedauert. Parkplatz gefunden, sie war auf dem Weg zur ihrer Wohnung, ging durch die Paul-Hindemith-Anlage.

    Oberhalb der Fürstenbergstraße passierte es dann: Sie ging durch eine Gruppe junger Männer, als sie plötzlich einen harten Schlag spürte, sofort zu Boden ging. Im nächsten Moment schon flüchtete die Bande – und die Amtleiterin bemerkte, dass ihre braune Lederhandtasche weg war.

    Helga Nagel kam verletzt in die Klinik, wo der Arzt u.a. einen Jochbeinbruch feststellte.

    Inzwischen fahndet die Polizei nach den Tätern – mindestens fünf junge Männer (18 – 25 Jahre), die alle dunkelhäutig, Kapuzenpullis getragen haben sollen.

    Helga Nagel leitet das Amt für multikulturelle Angelegenheiten seit 2001, setzt sich besonders dafür ein, das Migranten-Mütter schnell Deutsch lernen, um sich hier besser zurechtzufinden.

  14. Linksgrüne VollpfostInnen, Teil II:

    http://www.pro-koeln-online.de/artikel3/hup ke-iraker.htm

    Grüner Bezirksbürgermeister von Iraker überfallen:

    „Solche Typen schüren erst die Ausländerfeindlichkeit“

    Der grüne Bezirksbürgermeister der Innenstadt, Andreas Hup ke, wurde am vergangenen Sonntagabend Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Ein rabiater Iraker wollte dem bekennenden Multikulturalisten Hup ke zuerst die Geldbörse stehlen, traktierte ihn dann mit Schlägen und Bissen und versuchte abschließend noch ihm eine Bierflasche über den Kopf zu schlagen. Im „Express“ berichtet Hup ke ausführlich über das für ihn anscheinend traumatisierende Ereignis:

    „Hup ke braucht jetzt Abstand, muß das alles ‚verdauen’. Er sagt: ‚Ich will zukünftig nicht jeden Dunkelhaarigen mit Mißtrauen begegnen. Das Schlimme ist aber: Solche Typen schüren erst die Ausländerfeindlichkeit.“

    Der grüne Bezirksbürgermeister Andreas Hup ke gilt als glühender Verfechter eines multikulturellen Kölns mit möglichst vielen Einwanderern aus aller Herren Länder. Probleme wie die hohe Ausländerkriminalität waren für Hup ke bisher nur nebensächlich …

    Foto: meaningMedia Stadt Köln

    Bisher war gerade Bezirksbürgermeister Hup ke immer der Ansicht, daß vielmehr pro Köln die Ausländerfeindlichkeit schüren würde. Aber seit diesem Vorfall, bei dem Hup ke von dem brutalen Iraker auch noch als „Nazi“ beschimpft wurde, scheint dem grünen Bezirksbürgermeister ein Licht aufgegangen zu sein. Wie sagt doch schon der Volksmund etwas drastisch: Schläge auf den Hinterkopf erhöhen manchmal das Denkvermögen!

    Herr Hup ke muß nur aufpassen, ob er mit seinem diesbezüglich „erweiterten Denkvermögen“ bei den Grünen noch in der richtigen Partei ist. Denn dort hört man Klagen über kriminelle Ausländer normalerweise nur ungern. Das würde nur Vorurteile schüren. Und überhaupt wären ja die Deutschen im Prinzip selbst Schuld, wenn die unterprivilegierten und diskriminierten Ausländer auf anderem Weg zu ihrem Recht bzw. ihrem Geld kommen wollten …

  15. #15 MR-Zelle (18. Feb 2012 14:13)
    genau, das sollte am besten regelmäßig zum Abgleich mit der täglich erlebten Realität gepostet werden….

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

    Werden Sie »Migrant«!

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!
    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.
    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.
    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.
    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.
    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.
    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!
    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.
    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.
    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.
    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!
    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.
    Viel Erfolg!
    Von Jim Panse.

  16. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  17. Linksgrüne VollpfostInnen, Teil III:

    http://www.paz-online.de/PAZ/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

    Peine

    „Eisenkette auf Kopf gehauen“

    Erschreckende Szenen haben sich in der Peiner Südstadt auf dem Friedrich-Ebert-Platz abgespielt. Jugendliche ausländischer Herkunft haben hier mehrmals Punker brutal mit Knüppeln und Eisenketten angegriffen.

    Der Punker weiß nicht, warum die ausländischen Jugendlichen so aggressiv sind. Doch seine Mutter ergänzt: „Es gibt schon seit längerem Stress, denn die Ausländer rufen ständig ,Verschwindet, das ist unser Platz!“ Sie hätten auch schon mit leeren Flaschen geworfen.

    Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“. Die Peiner Polizei ermittelt noch.

  18. Es wäre besser, sich erst einmal über die menschenverachtende S´HARIA SEKTE zu informieren, bevor man deren Einführung bei uns fordert. Nach den Vorschriften ihres HEILGEN BUCHES, des unveränderlichen und Alles bestimmenden Q`URANS, sind Wohltaten und Geschenke, die ein Ungläubiger, ein Sog. GIAUR, einem WAHRHAFT GLÄUBIGEN zukommen lässt, eine tödliche Beleidigung und müssen mit dem Tode bestrafft werden. Auch die Anbiederung an diesn satanischen KULT ist nutzlos, wie unser scheidender PRÄSES feststellen mußte! Es darf zwischen Gläubigen und Ungläubigen nur Feindschft geben! So steht es geschrieben!

  19. #16 Eurabier (18. Feb 2012 14:13)

    Bei uns in der islamischen Bananenrepublik der Grauen Wülffe …

    Mehr Bananen wagen. 🙄 😆

    #19 johann (18. Feb 2012 14:18)

    #15 MR-Zelle (18. Feb 2012 14:13)
    genau, das sollte am besten regelmäßig zum Abgleich mit der täglich erlebten Realität gepostet werden….

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

    Werden Sie »Migrant«!

    Der Text trifft es auf den Punkt. Tägliches Update, sehr gute Idee.

  20. Ein sehr schöner Artikel, wobei ich den kommunalen Dauerständer Langhans mittlerweile eher als Esoterik-Mumie einstufen würde .
    …über Strohblöde wurde ja schon oft alles geschrieben !

  21. Bei den Linken/68zigern oder wie das man das Gesindel sonst noch nennt, hat sich seit ihrer Entstehung nichts verändert. Immer mit dem ehobenen, weisenden Finger vorneweg. Wenn das nicht hilft werden stärkere, auch illegale Geschütze aufgefahren.

    Hierüber kann u.a. sicher auch der Sänger Freddy Qiunn ein “ Liedchen singen “. Der hatte irgenwann Anfang der 70 Jahre mit seinem Lied “ Wir “ denen mal so richtig Feuer unter dem Hintern gemacht. Angeblich soll er sich einige Jahre später für diesen Song entschuldigt haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=4toCZmzILIs

    Hier der Text.

    Wer will nicht mit Gammlern verwechselt werden? WIR!
    Wer sorgt sich um den Frieden auf Erden? WIR!
    Ihr lungert herum in Parks und in Gassen,
    wer kann eure sinnlose Faulheit nicht fassen? WIR! WIR! WIR!

    Wer hat den Mut, für euch sich zu schämen? WIR!
    Wer läßt sich unsere Zukunft nicht nehmen?WIR!
    Wer sieht euch alte Kirchen beschmieren,
    und muß vor euch jede Achtung verlieren? WIR! WIR! WIR!

    Denn jemand muß da sein, der nicht nur vernichtet,
    der uns unseren Glauben erhält,
    der lernt, der sich bildet, sein Pensum verrichtet,
    zum Aufbau der morgigen Welt.

    Die Welt von Morgen sind bereits heute WIR!
    Wer bleibt nichtewig die lautstarke Meute? WIR!
    Wer sagt sogar, daß Arbeit nur schändet,
    so gelangweilt, so maßlos geblendet? IHR! IHR! IHR!

    Wer will nochmal mit euch offen sprechen? WIR!
    Wer hat natürlich auch seine Schwächen? WIR!
    Wer hat sogar so ähnliche Maschen,
    auch lange Haare, nur sind sie gewaschen? WIR! WIR! WIR!

    Auch wir sind für Härte,
    auch wir tragen Bärte,
    auch wir geh´n oft viel zu weit.
    Doch manchmal im Guten,
    in stillen Minuten,
    da tut uns verschiedenes leid.

    Wer hat noch nicht die Hoffnung verloren? WIR!
    Und dankt noch denen, die uns geboren? WIR!
    Doch wer will weiter nur protestieren,
    bis nichts mehr da ist zum protestieren? IHR! IHR! IHR!

  22. Es sehe nur niemanden, der über „Scherer 8“ lacht. Stattdessen eine sehr realitätsnahe Reportage in der „Süddeutschen“:

    „Im Berliner Stadtteil Wedding ist ein linkes Wohnprojekt von einer türkischstämmigen Gang überfallen worden. Die Autonomen wissen noch nicht recht, wie sie darauf reagieren sollen: ,Da es sich weder um Nazis noch um Bullen handelt, sind die üblichen aktionistischen Mittel nicht anwendbar.‘ Das Weltbild der Linken wankt“:

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/soziale-spannungen-im-berliner-wedding-angriff-aus-der-falschen-richtung-1.1281636

    Und diesen Leserkommentar: „Die Haltung, über den weltbildstörenden Einbruch der Realtiät zu schweigen, ist repräsentativ für die gesamte Gesellschaft, einschießlich der SZ-Online mitsamt ihrer ,Nettiquette‘. Lieber lässt man sich an die Hauswand pinkeln und anschließend auf Dauer auf die Fr**** hauen, als seiner Ideologie untreu zu werden. Der Vorfall bestätigt auch die Prognose islamkritischer Stimmen, dass Linke und Multi-Kulti-Fans keineswegs eine Sonderstellung gegenüber den Migranten einnehmen – denen ist die politische Ausrichtung der ,Kartoffeln‘ schnurzpiepegal. In diesem Punkt denken sie wahrlich egalitär: alles Kuffar!“

    #16 Eurabier:

    Und noch einmal die Uraltgeschichte ausgegraben! Woher wissen Sie, dass Helga Nagel „ein naives Dummerchen“ ist? Sind Sie ihr schonmal begegnet?

  23. 1980 wurde Ströbele von der 2. Großen Strafkammer beim Landgericht Berlin wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf Bewährung verurteilt, da er am Aufbau der RAF nach der ersten Verhaftungswelle 1972 mitgearbeitet habe und in das illegale Informationssystem der RAF involviert gewesen sei.

    Wieso nur Bewährung?
    Linker Sozen-Richter?

  24. #21 Eurabier (18. Feb 2012 14:21)

    …Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“.

    Das heißt eben noch lange nicht, dass die Ausländer nichts gegen linke Punkzecken haben. 😀

    Der ganze Beitrag ist sooo geil!!!

  25. Die verdatterten Blicke der Linksgrünen, wenn sie von ihren Schätzchen bereichert wurden, möchte ich gern noch mal sehen. Die Reaktionen sind pure Comedy, wie sie auch Leslie Nielsen nicht besser hinbekommen hätte. Scherer 8 geht mit leuchtendem Beispiel voran, die armen müssen nun völlig verwirrt sein.

    „Aber wir sind doch gegen Rechts!“ Besser geht es nicht.

  26. Ich habe den Welterklärer Langhans (Foto oben rechts) letztes Jahr gesehen.

    Er ist sein altes rostiges Fahrrad schiebend von Mülleimer zu Mülleimer gewandert und hat die Pfandflaschen herausgezogen.

    (kein Witz stimmt wirklich)!

    Wenigsztens macht er etwas um sich selbst zu ernähren.

    Wer die Kosten seiner Operation gezahlt hat, darüber schweigt er sich beharrlich aus. Er hat nämlich nie eine Krankenversicherung gehabt, weil die zu bürgerlich ist…

    Auch kein Witz!

    Wer in das Hirn eines 68ter mal hineinsehen will ist mit diesem Interview von Ulrike Meinhof gut bedient:

    http://www.youtube.com/watch?v=k7jEk_f04pE

    Die weinerliche Selbstgerechtigkeit und das sich Uberlastetfühlen, während es Deutschland nie besser ging, sprich die Wohlstandsverwahllosung dieser Großbürgerkinder ist wirklich unfassbar. Und wenn man gar nix mehr kapieren kann, wird diese Unfähigkeit einfach zum Kult erhoben, um nicht als Bankrotterklärung dazustehen.

    Den selben Geist atmet auch der Beitrag des bekennende Kinderschänder und Grünenchef Cohn-Bendit:

    http://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8

  27. Von 1970 bis 1975 war Ströbele Mitglied der SPD. Die Partei schloss ihn aus, weil er in einem Brief die Terroristen der RAF als „liebe Genossen“ bezeichnet hatte.

    Ströbele ist gefährlich! Nach wie vor!
    Er war selbst den Sozen zuviel!
    Bei den Grünen fühlt er sich wohl!

  28. Ströbele galt als Konstrukteur der rot-grünen Koalition in Berlin.

    Bravo!

    Sozen, Kommunisten und Grüne, – ein Abwasch!

  29. #21 Eurabier

    Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“.

    „Ich verstehe gar nicht, warum die Schlange mich gebissen hat, ich bin doch ein Tierfreund und mag Schlangen….“
    lol

  30. #24 Sebastian (18. Feb 2012 14:31)

    Ein sehr schöner Artikel, wobei ich den kommunalen Dauerständer Langhans mittlerweile eher als Esoterik-Mumie einstufen würde.

    Mumien sehen m. E. besser aus und strahlen im Gegensatz zu ihm meistens eine gewisse Würde aus!

  31. Diese GRUSELIGEN ALTKOMUNAREDEN, die noch nie in ihrem Leben sinnvoll gearbeitet haben, sollten sich mal klar machen, das unter ihren Zöglingen aus der Wüste das Buch „MEIN KAMPF“ KULTSTATUS hat. Da provozieren Sprüche wie: „Wir sind doch gegen Rechts“ natürlich besonders. Wo es doch gegen deren IDOL ADOLF HITLER geht! Was ist eigentlich aus der KÖDERATTACKE im Baggersee geworden. Sind die verantwortlichen 13 jährigen schon zu lebenslänglich verurteilt?

  32. Wer in diesem Land dem Links/Rechts-Schema anheimfällt, der hat den Kampf gegen den Islamfaschismus schon verloren:

    „Der Islam gehört zu Deutschland“
    – Christian Wulff (CDU)
    _________________________________________

    „Ich halte den Bau neuer Moscheen für notwendig“
    – Willi Stächele (CDU, Staatsminister BaWü)
    _________________________________________

    „Der Islam ist längst ein Teil unseres Landes. Das ist doch unbestreitbar. Und unser Land verändert sich dadurch.“
    -Wolfgang Schäuble (CDU)
    _________________________________________

    26. Mai 2008 – Der Kölner OB Fritz Schramma (CDU) erhält EUR 10.000,– und den türkischen „Genç-Preis“ für das Durchdrücken der Ehrenfelder-Mega-Moschee gegen alle unliebsamen Widerstände.
    _________________________________________

    „Ich sage JA zur Moschee“
    – Petra Roth (CDU, OB-Frankfurt am Main)
    _________________________________________

    „Es herrscht ein Zerrbild des Islam“
    – Ruprecht Polenz (CDU)
    _________________________________________

    „Die Medien sollten über Sachverhalte und Herausforderungen der Integration berichten und informieren und dabei eine kultursensible Sprache anwenden“
    – Aygül Özkan (CDU, Sozialministerin von Niedersachsen, in das Amt gehievt durch Christian Wulff CDU)

  33. Dass Israel von Saddam Husseins Irak mit Scud-Raketen beschossen wurde, war für Ströbele „die logische, fast zwingende Konsequenz der Politik Israels

    Noch Fragen?“

  34. Der eine war ja schom im Jungelcamp und der andere muß auch noch rein. Da können sie am wenigsten Unfug anstellen.

  35. >…der Linke an sich bestimmt nicht! Denn das hieße, einzusehen, dass seine ganze Weltanschauung schief zusammengebaut ist.

    Denken, Fühlen, Wollen sind phantastisch geworden. Die ganze Veranstaltung ist eine einzige Phantasmagorie(*), die sich vor jeglicher Vernunft verschliesst.

    — (*)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Phantasmagorie

  36. Bekannt wurde 2002 sein (Ströbeles) Spruch „Gebt das Hanf frei“, der als Basis für einen erfolgreichen Song von Stefan Raab diente.

    Klar!
    Damit ist er ein Held Ostberlins!

  37. Ein schöner Artikel von Jim Panse. Wobei eine gewisse Schimpansenähnlichkeit der beiden Herren auf dem Bild mir zu denken gibt: War das gewollt?

  38. So schlug er (Ströbele) vor, einen muslimischen Feiertag einzuführen (und hierfür einen christlichen zu streichen), und dass deutsche Polizistinnen und Polizisten Turbane und Kopftücher tragen dürften.

    Damit hat er sich als Kanddat zum Berliner OB qualifiziert!

  39. #41 Titanic (18. Feb 2012 14:44)

    Der eine war ja schom im Jungelcamp und der andere muß auch noch rein. Da können sie am wenigsten Unfug anstellen.

    Dann aber bitte Tigerkäfig lebenslang!

  40. #44 Sebastian (18. Feb 2012 14:47)

    Hä ?
    Wieso Ost-Berlins ?

    O. K., Wahlkreis 84 hat auch einen Teil von Westberlin (Kreuzberg).
    Aber seine (Wahlstimmen-) Mehrheit ist durch Ostberliner Zonis (aus Friedrichshain und Prenzlauer Berg-Ost) zustande gekommen!

  41. #45 AtticusFinch (18. Feb 2012 14:47)

    Wobei eine gewisse Schimpansenähnlichkeit der beiden Herren auf dem Bild mir zu denken gibt: War das gewollt?

    Schimpansen sehen viel besser aus! 😉

  42. Der Wulff ist so beliebt bei den hiesigen Türken, er ist der beste Mann für die CDU, um türkische Wähler zu ziehen. Der bekommt bald wieder einen Job, als Moschee- und Koranschulenbaubeauftragter.

  43. Im Lauf des Tages gibt es ein Update zur aktuellen Situation im “Wie wollen wir leben?”-Strang des Merkel-Dialogs.
    Bis dahin – und auch danach – gilt es, die technologieorientierten Vorschläge zu unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

  44. „Ich war in der letzten Woche auf der Kalker Mahnwache für den ermordeten Salih“ meint der Hartwig Pruske vom „Krefelder Präventionsrat gegen Rassismus und Gewalt“. Dass der 17jährige Marokkaner einen Russland-Deutschen überfiel, der sich zur Wehr setzte und anschließend den Notarzt für den verhinderten Räuber rief, war diesem Statement nicht zu entnehmen.Offenbar muß es ein anderer Fall gewesen sein.

    In Club Voltaire haben Linke bedauerlicherweise auch Erfahrungen mit unzureichend integrierten Personen mit MiHiGru gemacht.
    „Neu-Isenburg – (lu) Bei der Schlägerei im Club Voltaire am Samstagabend hat es offenbar deutlich mehr Verletzte gegeben als die zunächst von der Polizei angegebenen sechs Opfer.

    Ein Augenzeuge beschreibt den Vorfall im Gespräch mit unserer Zeitung als „Überfall“ durch brutale Schläger. Es habe noch ein Dutzend weitere Personen blaue Augen, aufgeplatzte Lippen, Platzwunden und Prellungen davongetragen.

    „Es war einfach unglaublich, und für mich ist es ein Rätsel, wie man so aggressiv sein kann“, zeigt sich der Augenzeuge (Name ist der Redaktion bekannt) immer noch von dem Vorfall schockiert. Am Rosenmontag dieses Jahres habe es bereits einen ähnlichen Vorfall gegeben. Auch damals sei eine Gruppe Jugendlicher in den Club an der Friedrichstraße gekommen und habe „auf jeden eingeprügelt, der in Reichweite war“. Glücklicherweise habe es nur wenige Leichtverletzte gegeben.

    Ganz anders diesmal: „Das war ein regelrechter Überfall, damit hat überhaupt keiner im Voltaire gerechnet. Dort ist doch meist die linke Szene vertreten und die sind eher Pazifisten“, weiß der Zeuge. Der Schüler aus einer Stadt in der Umgebung ist regelmäßig Gast in dem Club, so auch am Samstagabend, als gerade die Punk-Band „Dolf“ im Rahmen des Open-Doors-Musikfestivals spielte….“

  45. #49 Techniker (18. Feb 2012 14:58)

    O. K., Wahlkreis 84 hat auch einen Teil von Westberlin (Kreuzberg).
    Aber seine (Wahlstimmen-) Mehrheit ist durch Ostberliner Zonis (aus Friedrichshain und Prenzlauer Berg-Ost) zustande gekommen!

    Da sitzt Du Deinen Vorurteilen auf.
    Ströbele wurde schon direkt in den Bundestag gewählt, bevor die Wahlbezirke zusammen gelegt wurden.
    Also als er nur in Kreuzberg kandidiert hat.

  46. #48 Techniker (18. Feb 2012 14:58)
    O. K., Wahlkreis 84 hat auch einen Teil von Westberlin (Kreuzberg).
    Aber seine (Wahlstimmen-) Mehrheit ist durch Ostberliner Zonis (aus Friedrichshain und Prenzlauer Berg-Ost) zustande gekommen!

    Etwas mehr „Hintergrundwissen“ würde vor Pauschalurteilen schützen, denn die „Ostberliner Zonis“, wie Du liebevoll die Deutschen jenseits der vor über 2 Jahrzehnten niedergerissenen Zonengrenze bezeichnest, wohnen zum Großteil nicht mehr in diesen Bezirken und wenn doch, wählen die bestimmt nur in geringer Anzahl den Strohblöde !
    Dort wohnen ehemalige Kreuzberger und Neuköllner, denen das bunte Leben zu bunt wurde und jede Menge zugereister Schwaben !
    …und ich, aber ich wähle nie grün !

  47. #41 Titanic (18. Feb 2012 14:44)
    „Der eine war ja schom im Jungelcamp und der andere muß auch noch rein. Da können sie am wenigsten Unfug anstellen.

    Dann aber bitte Tigerkäfig lebenslang!“
    ———————————————-
    … und bitte MIT Tiger 🙂

  48. Offen zugegeben: Mein Mitleid mit diesem hirnamputierten linken Gesocks hält sich in sehr engen Grenzen, wenn sie den Geist dessen spüren, was sie selbst entfesselt haben.
    Allerdings sollte man dabei eins nicht ganz aus den Augen verlieren:

    „MiHiGru“-Straßenbanden, neusprech „Gangs“ genannt, machen inzwischen in unseren Großstädten, was sie wollen. Wenn wir nicht aufpassen, entgleiten uns solche Zustände völlig. Und nicht nur solche Spinner, sondern auch der normale Bürger ist Opfer, vor allem unsere Jugendlichen und Heranwachsenden in Discotheken, auf Schulhöfen etc.
    Zudem bilden sich im Ruhrgebiet im Moment Rocker-„Chapter“ am Fließband und gründen „Niederlassungen“, wie etwa das „Bosporus-Chapter“ in Dinslaken. Der Anteil der „Supporter“ von „Hells Angels“, „Bandidos“ etc. aus genau demselben Kültürkreis wie diese Gangs liegt enorm hoch. Um „Supporter“ zu werden, brauchen diese geistigen Amöben nichtmal FS Klasse I – Lederjacke, schei**e aussehen, brutal gucken und eine grosse Fre**e haben reicht völlig aus.

    Es gilt also, sich nicht nur grinsend zurückzulehnen, sondern jetzt erst recht aufzurütteln und dafür zu werben, dass dieser Spuk politisch bekämpft wird. Nicht nur hier, sondern im Freundeskreis, bei Nachbarn und letztendlich an der Wahlurne!

  49. Zu Fasching im Folgenden eine Persiflage auf einige Reime der 68’er Unzeit:

    „Haut dem Ströbele auf die Finger!“
    (O-Ton 68: „Haut dem Springer auf die Finger!“)

    „“Macht kaputt, was euch kaputtmacht““
    (O-Ton 68: „Macht kaputt, was euch kaputtmacht“) – kann so bleiben

    „Claudia, lüfte deinen *****, reih dich ein in unsern Marsch!“
    (O-Ton 68: „Oma, lüfte deinen *****, reih dich ein in unsern Marsch!“)

    „Gegen Ökofunktionäre helfen nur Gewehre“
    (O-Ton 68: „Gegen Aktionäre helfen nur Gewehre“)

    „Schmeißt auf Sozengrüne und Piraten Eierhandgranaten“
    (O-Ton 68: „Schmeißt auf Bürokraten Eierhandgranaten“)

    „Schluß mit der Islamisierung“
    (O-Ton 68: „Schluß mit der Bombardierung Vietnams“)

    „Islam führt zum Faschismus – Islam muss weg“
    (O-Ton 68: „Kapitalismus führt zum Faschismus – Kapitalismus muss weg“)

    „Schlagt die Arabistik tot, klares Denken tut jetzt not“
    (O-Ton 68:“Schlagt die Germanistik tot, macht die blaue Blume rot“)

    Zum Abschluss noch was für Umvolker und Funkenmariechen:

    „Wer zweimal mit dem selben pennt, gehört schon zum Establishment“
    (O-Ton 68: „Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment“)

  50. #39 Hausener Bub

    Die „C“DU wird von den PIlern ja nicht ohne Grund als Islamische Union bezeichnet. 😉

  51. Glauben Sie, liebe PI-Leser, dass die Linken nun aufwachen?

    Natürlich nicht. Es KANN ja auch garnicht aufgewacht werden, weil der Inhalt des Schädels eines „richtigen“ Linken total weggekifft und weggesoffen wurde. Sagte mir mal ein Kollege….

  52. … ein Bekannter von mir (Sozialarbeiter) ist auch sowas von entäuscht das radikale Kräfte jetzt im „Wunder von Marxloh“ das Ruder an sich gerissen haben! Er hätte sich das nie vorstellen können!

  53. Ich war in der letzten Woche auf der Kalker Mahnwache für den ermordeten Salih und wurde trotz deutlich als antifaschistisch erkennbarem Plakat („Gegen jeden Rassismus!“) angegriffen. Einige Jugendliche beschimpften mich ohne Grund als “Scheiß Deutscher”, “Schweinefresser” und “Nazischwein” und schlugen mir ins Gesicht.

    Das war zu erwarten. „Einige Jugendliche“ sind gegen „Gegen jeden Rassismus!“.

    Denn sie sind selbst Rassisten.

  54. Glauben Sie, liebe PI-Leser, dass die Linken nun aufwachen? Vergessen Sie’s! Der einzelne Betroffene mit blutender Nase vielleicht; der Linke an sich bestimmt nicht!

    Für die von Drogen aufgeweichten Gehirne ist Umdenken viel zu große Anstrengung.

  55. #11 Theo (18. Feb 2012 14:09)

    teilzitat
    ….Der linke Sumpf ist das Sammelbecken gescheiterter Persönlichkeiten, verwöhnter Bengels, die nicht beizutragen haben.
    teilzitatende
    muss ich bestätigen. als junger mensch war ich wenig leistungsstark oder bereit. die linken 68er nahmen mich mit kusshand auf. man brauchte ihnen nur zu verstehen geben, dass man sie toll fand und dazugehören wollte. in der normalogesellschaft war es schon schwieriger, dort musste man etwas leisten um anerkannt zu werden. erst jahrzehnte später habe ich mich noch ein wenig gerappelt und schäme mich ein wenig für meine damalige dummheit.

  56. Man muss immer in Erinnerung behalten, dass all diese Regimes, die in der arabischen Welt abgesetzt oder bekämpft wurden sozialistisch waren (Tunesien, Libyen, Ägypten, Syrien) und durch den Islamismus ersetzt wurden. Es hat nur die Linken getroffen, nicht in Königshäuser (Bsp. Marokko, Saudi-Arabien oder Jordanien). Die Linken sind der wahre Erzfeind der Muslime.

    Seien wir ehrlich. Die Lebenseinstellung vieler Linken widerspricht der muslimischen Lebensweise weit mehr als jener der Konservativen. Die Muslime werden darum zuerst die Linken bekämpfen. Zudem wohnen zumindest in Deutschland die Muslime in den Städten wo auch die Linken wohnen. Darum wird es zuerst zu einer Konfrontation der Linken mit den Muslimen kommen und erst später mit konservativen Kräften auf dem Land.

  57. #58 Sebastian
    Dort wohnen ehemalige Kreuzberger und Neuköllner, denen das bunte Leben zu bunt wurde“

    Die beiden Bezirke wurden total umgekrempelt! Da sind sehr viele ex-Kreuzberger, also überzeugte Multikulti-Rot-Grüne, die jetzt Kinder haben hingezogen. Warum, weil die Kinder nicht auf die Kreuzberger Multikulti-Schulen gehen sollen, die linken Akademiker wollen schließlich die Zukunft ihrer Kinder nicht versauen. Das bereichernde Multikulti-Experiment bleibt den deutschen Arbeiter-Kindern vorbehalten.

  58. So fein unterscheiden die Eroberer bei ihren Angriff eben nicht. Das ist in der Geschichte aber nichts Neues.

    Als die Rote Armee im April 1945 in Berlin einrückte, wurden Männer aus einem Wohngebiet in den Wald getrieben und dort erschossen. Darunter war auch ein absoluter Ant-Nazi und Hitler-Gegner. Das half ihm aber nichts.

  59. #63 watislos

    Bei PI wurde das scheitern von Marxloh schon am Anfang prognostiziert. Jede Wette, ähnliches wird auch in Ehrenfeld passieren.

  60. #27 Heta (18. Feb 2012 14:32)

    Die „Uraltgeschichte“ habe ich für die neuen PI-Leser ausgegraben, die viele interessante Ereignisse aus der Welt des real-existierenden Multikulturalismus kennenlernen möchten!

    Sollen wir den 2. Weltkrieg auch nicht mehr erwähnen, weil es eine „Uraltgeschichte“ ist? Eben!

    Nagel ist entweder ein naives Dummerchen, die die orientalischen Hartz IV-SchlägerInnen für harmlos hält (oder bis zu ihrem Koma hielt) oder sie weiß um um deren Gewaltpotential, dann ist sie eine gefährliche Frau, die uns diesem Bürgerkrieg bewusst aussetzt!

    Wohl gemerkt, wer beim „Amt für multikulturelle Angelegenheiten“ arbeitet, ist entweder naiv oder gefährlich!

    Im Falle linksgrüner MultikulturalistInnen halte ich diese für genauso gefährlich und verbrecherisch wie Heinrich Himmler oder Adolf Eichmann, habe ich mich jetzt deutlich genug ausgedrückt?

    MultikulturalistInnen sind gefährliche Rassist_innen und damit Verbrecher_Innen, denn Rassismus ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

  61. #67 RDX (18. Feb 2012 15:58)

    Man muss immer in Erinnerung behalten, dass all diese Regimes, die in der arabischen Welt abgesetzt oder bekämpft wurden sozialistisch waren (Tunesien, Libyen, Ägypten, Syrien) …

    Ist das ernst gemeint?

  62. @ #27 Heta (18. Feb 2012 14:32)

    .. sehe nur niemanden, der über „Scherer 8“ lacht. Stattdessen eine sehr realitätsnahe Reportage in der „Süddeutschen“:

    „..sehe..niemanden..der lacht“

    Ja, Heta, altes Streitross, 68-er Autisten, von Deiner Strickart, werden nun mal vom Grünlinken Syndrom beherrscht. Du kannst halt immer nur das sehen, was Dir vegetativ vorgaukelt und Du Dir syndromal einbildest.

    #16 Eurabier
    Und noch einmal die Uraltgeschichte ausgegraben! Woher wissen Sie, dass Helga Nagel „ein naives Dummerchen“ ist? Sind Sie ihr schonmal begegnet?

    Dann, Heta, erklär doch mal bitte, woher Du weißt, dass die Reportage in der Süddeutschen „realitätsnah“ ist.
    Warst Du bei den Geschehnissen in der Scherer 8 dabei?

  63. Das ist die verbrecherische Saat der Ströbeles, der Roths, der Becks:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/pausenhof-skandal-duisburger-grundschueler-rechtfertigen-ehrenmord-id6365727.html

    Schießerei

    Pausenhof-Skandal – Duisburger Grundschüler rechtfertigen „Ehrenmord“

    Anfang Februar wurde in Duisburg-Beeck ein 39-jähriger Türke erschossen – das Motiv lag offenbar im gekränkten Ehrgefühl des Täters. Nun wurde bekannt: Grundschüler sollen die Bluttat gerechtfertigt haben. Die Schule reagierte mit einem offenen Brief an alle Eltern.

    Über diese Bluttat redet ganz Beeck: Auf der Karl-Albert-Straße wurde am 6. Februar ein Duisburger mit türkischer Staatsangehörigkeit (39) von einem Landsmann und Nachbarn auf offener Straße erschossen. Das Opfer und seine Familie sollen der Frau des Täters geholfen haben, aus der von Gewalt geprägten Ehe auszubrechen. Nun ist die Diskussion um den Mord auf offener Straße sogar auf dem Pausenhof der Gemeinschaftsgrundschule Lange Kamp angekommen.

    Eins muss man Euch linksgrünen VollpfostInnen lassen, Ihr seit konsequent erfolgreich im Zerstören unseres ehemaligen Deutschland!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  64. 40 Jahre Sozis in linke Spinner in NRW haben das Land und jede Kommune heruntergewirtschaftet.

    Gelsenkirchen und Herne sind schon am Bodensatz angekommen und Duisburg, Essen, Dortmund oder Oberhausen kämpfen noch, sind aber auch mit den strukturellen Veränderungen nicht klargekommen.

    Da wundert es doch keinen, dass die integration auch nicht geklappt hat, wenn schon 6- bis 10-Jährige die Ehrenmorde der eigenen Landsleute für eine richtige Maßnahme halten…

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/pausenhof-skandal-duisburger-grundschueler-rechtfertigen-ehrenmord-id6365727.html

  65. #74 TheNormalbuerger

    Natürlich. Sowohl die Nationaldemokratische Partei in Ägypten als auch die Rassemblement constitutionnel démocratique (RCD) in Tunesien waren Mitglied in der Sozialistischen Internationalen. Die Große Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija von Gadaffi war auch eine Verbindung von Sozialismus und Islam. Die Arabische Sozialistische Baath-Partei von Assad in Syrien ist auch sozialistisch.

  66. Der Irrtum der Linken in ihrem Verhältnis zum Islam kommt aus der Tiefe ihres Weltbildes, ist aber in seinen Auswirkungen in wenigen Sätzen leicht zu erfassen:

    „Wir (die Europäer, insbesondere die Deutschen) müssen noch toleranter und freundlicher den Muslimen gegenüber sein, damit diese nicht aggressiv sein müssen“.

    „Wir sind immer die Bösen (Deutschen)“.

    „Europäer sind immer böse, weil sie kolonialistisch, imperialistisch, kapitalistisch sind. Menschen aus weniger entwickelten Ländern sind immer gut. Wenn sie doch böse sind, so sind sie niemals selber dafür verantwortlich, sondern wiederum wir“.

    Hinter diesem Weltbild steht im Grunde Selbsthass, der sich als Kritik der eigenen Kultur tarnt, auch ein bisschen das Klischee vom „edlen Wilden“ der zu schützen ist.

    Was leider völlig in diesem einseitigen Weltbild fehlt, ist die Erkenntnis, das NICHTS AUSSER DER VÖLLIGEN UNTERWERFUNG die Muslime beschwichtigen kann und sie solange kämpfen müssen (laut Koran) bis eben diese Unterwerfung erreicht ist.


    Es geht also nicht um „Höflichkeit“, „kulturelle Mißverständnisse“ oder „Toleranz“,sondern darum, dass die friedliche Koexistenz von Nichtmuslimen und Muslimen auf Augenhöhe, die sich Linke so wünschen, von den Muslimen gar nicht gewünscht ist.

    Sie können sich noch so sehr vor den Muslimen in den Staub werfen, dies wird diese nicht beschwichtigen, bis sie nicht herrschen.

    Das der Islam nach politischer Dominanz strebt, ist aber eben eine Erkenntnis, die quer zum linken Weltbild steht, da dort die Muslime ja die „Unterdrückten“ sind, weil sie zumeist ärmer sind. Armut ist aber nicht per se ein Zeichen moralischer Güte.

    —————-

    Man könnte geradezu Wette abschließen ob die Linken es noch lernen werden.

    Mein Tipp: Sie werden trotz überwältigender Evidenz, zum Beispiel aus den Kriminalstatistiken, Terror weltweit, Drohungen von Islamisten, stur an ihrem romantisiernd-selbsthassenden Dogma vom „bösen imperialistischen Westen“ und „friedlichen Islam“ festhalten.

    Erst in 20-30 Jahren wenn in Deutschland ein Bürgerkrieg zwischen Muslimen und Nichtmuslimen ausbricht, werden sie ANFANGEN nachdenklich zu werden, vielleicht aber noch nicht einmal dann.

  67. #81 Unzeitgemaesser (18. Feb 2012 16:34)

    Und wir sollen sie dann vor dem mohammedanischen Baukran retten!

    Wie bei Scherer8, wo nun der verhasste „Bullenstaat“ mit seinem „Schweinesystem“ die verzogenen Antifa-GröInnen vor den mohammedanischen Straßengangs schützen soll!

    Linke, warum habt Ihr Euer Hirn so konsequent weggekifft?

  68. Nun ja, spätestens in 20 bis 30 Jahren sind diese linken Allesversager ausgestorben, ich hoffe aber, Deutschland wird diese Feinde der Demokratie, die Maoisten, Spätkommunisten, Stalinfreunde und DDR-Überlebende verdauen wie eine verfaulte Mahlzeit und mit frischen Kräften auferstehen! Amen!!

  69. Hartwig Pruske, 27.01.2008 (Quelle Indymedia):„Ich war in der letzten Woche auf der Kalker Mahnwache für den ermordeten Salih und wurde trotz deutlich als antifaschistisch erkennbarem Plakat („Gegen jeden Rassismus!“) angegriffen………………………………Bla, bla, bla,…Die hätten Ihnen, Herr Pruske, so oft auf die Nase hauen können, bis sie ihnen am Hinterkopf wieder herausgekommen wäre und im Gegensatz zu Ihnen, ist den Kulturbereicherern klar geworden, dass bei Ihnen jede „Mühe“ vergebens ist, darum sind sie davongekommen…Warum waren sie überhaupt auf einer „Mahnwache“ für einen Serienstraftäter, der dadurch um sein Leben gekommen ist, dass sein Opfer sich selbst verteidigt hat…??? Oder wären sie auch auf die „Mahnwache“ FÜR das angegriffene „wahre“ Opfer gegangen, wenn die Sache anders ausgegangen wäre???? Neee natürlich nicht, denn da müssten sie sich neue Plakate drucken lassen, die so gar nicht mit ihrer Weltanschauung zusammenpassen…Aber doch, das könnten sie, den der angegriffene war nämlich ein Russe…Tja kein Wunder,das sie einen auf den Kopf bekommen haben, die Kulturbereicherer haben sich von ihnen zurecht ver**scht und provoziert gefühlt…Kann ich völlig nachvollziehen! Es gibt sie doch, die positive Ausnahmen bei den Kulturbereicherern…Sie werden sie kennen, das sind die, von denen sie einen Faustabdruck in ihrem Gesicht haben.

  70. #83 UP36 (18. Feb 2012 16:53

    „Die 68erInnen kommen und gehen, aber das deutsche Volk wird es immer geben.“ Josef Stalin

  71. Kamen, Juli 2011 (Quelle DerWesten):

    „Alle Zeichen standen auf schöner Abend. Während die letzte Band spielte…

    Ist doch klar, das es Ärger gab, immerhin war das Konzert gegen „Rechts“ und der Islam ist „Re**ts“
    Ein Raubtier ist immer zuerst, auf die leichteste/schwächste Beute aus
    und bei Menschen ist die leichteste/schwächste Beute immer der, der sich durch sein „krankes“ Verhalten gegenüber anderen oder seiner eigenen Gruppe „hervortut“…Übrigens habe ich bisher nur von Recht und Ordnung, nie aber von Links und Ordnung gehört…

  72. @#86 Schweinsbraten (18. Feb 2012 16:59)

    Ich schrieb ja, da wird mit Statistiktricks gelogen. Übrigens gibt der SPIEGEL nicht mal die Quelle für diese krude These an, bezeichnend.

  73. #80 RDX (18. Feb 2012 16:24)

    #74 TheNormalbuerger

    Natürlich. Sowohl die Nationaldemokratische Partei in Ägypten als auch die Rassemblement constitutionnel démocratique (RCD) in Tunesien waren Mitglied in der Sozialistischen Internationalen. Die Große Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija von Gadaffi war auch eine Verbindung von Sozialismus und Islam. Die Arabische Sozialistische Baath-Partei von Assad in Syrien ist auch sozialistisch.

    Was sich heutzutage alles so sozialistisch nennt.
    Ich komme da allmählich nicht mehr mit.

    Sozialismus hin oder her. Was unterscheidet einen Assad von einem Diktator einer lateinamerikanischen Bananenrepublik? Mal abgesehen von der Lobby.

  74. #81…Unzeitgemaesser…“Erst in 20-30 Jahren, wenn in DEUTSCHLAND der Bürgerkrieg zwischen Moslems und Nichtmoslems losgeht…“ Leider kann ich diese Hoffnung nicht teilen. Was wir kürzlich in GB erlebt haben und gerade in Griechenland sehen können wird in allernächster Zeit auch bei uns geschehen. Die schmarotzenden Schadensstifter, täglich mit Nachschub übers Mittelmeer versorgt, werden mit freundlicher Hilfe der Autobrandstifter und kriminellen Randalierer sich das gewaltsam holen, was sie wollen. Nach dem € Crash, wenn sie HARTZ 4 SCHUTZGELDZAHLUNGEN nicht mehr wie gewohnt sprudeln, werden die gut trainierten STREETFIGHTER losschlagen. Währen unsere ELITETRUPPEN für teuer Geld am HINDUKUSCH verheizt werden. Denn sie führen dort ein HIMMELSFAHRTKOMMANDO auf „VERLORENEM POSTEN“!

  75. #86 Schweinsbraten (18. Feb 2012 16:59)

    Übrigens ist das Ergebnis auch logisch zu erklären. Von den wenigen „christlich“ eigentlich atheistischen Gefängnisinsassen (in Berlin <20%), die in die Studie eingezogen wurden, sind die meisten aus Heimen und total kaputten Familien. Also typische Berufskriminelle.

    Dagegen werden bei den Muslimen auch diejenigen kriminell, die weder in Heimen noch in kaputten Familien aufwachsen mussten. Das bestätigt das allg. Vorurteil, das zweitere durchschnittlich weit krimineller sind, bei ihnen also Kriminalität und Gewalt eher Teil der (Un-)Kultur ist.

  76. Das schlägt dem Faß den Boden aus!

    „“Diese Unterwerfung ist die so genannte erste Säule des Islam. Auf Deutsch lautet sie: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.“

    Jeder, der diesen Satz auf Arabisch vor Zeugen ausspricht, wird hierdurch unwiderruflich zum Moslem. So die mehrheitliche Auslegung.

    Selbst Schauspieler, die in ihrer Rolle diesen Satz sprachen, sind dafür zu Moslems erklärt worden mit allen Konsequenzen.”“
    http://www.k-l-j.de/islam.htm

    “”Viele Muslime lehnen den Begriff der Konversion zum Islam ab, da jeder Mensch nach dem Fitra-Konzept als Muslim geboren sei und daher durch einen Aufruf (arabisch: Da’wa) lediglich zur Rückkehr zum wahren Glauben an Gott (Allah) bewegt werde.”“ wikipedia

  77. …, dass der Linke das Spiegelbild seines eigenen Feindbildes ist.
    Blattschuss!

    Erinnerung an Solschenizyn: Auf einmal kam, am Gehabe erkennbar, ein echter Funktionär als Gefangener zu den Gefangenen. Transport nach Sibirien. Da wurde er angesprochen. Könnte es sein, dass am Kommunismus was nicht stimme? Der Funktionär blieb unerschütterlich: Böse Menschen gibt es überall, der Führer in Moskau weiß vieles nicht, mit dem System hat das nichts zu tun…
    Gegen Ideologien kämpft Vernunft vergeblich.

  78. Was mich wirklich wundert das gerade grüne linke Frauen ( Roth und ihre kessen Schwestern ) die Augen zukneifen wenn es um islam und die tägliche Diskriminierung der nicht moslemische frau im täglichen Alltag geht. Ich beobachte hier schon seit langem so eine Art lautloses Mobbing (schikanieren was das Zeug hält ) was von den kopftuchtragenden Frauen gegenüber nicht kopftuchtragenden Frauen praktiziert wird .Da die Kopftuch Fraktion mittlerweile deutlich in vielen Stadtteilen Hamburgs dominiert werden die natürlich immer frecher und die Moslems im allgemeinen sich als erstes immer die schwachen vornehmen werden stehen also alleinerziehende Mütter und alleinstehende Frauen ganz oben auf ihrer Hassliste .

  79. @ 98
    Diese Frage habe ich mir früher lange gestellt. Die Erklärung ist, dass Finsternis zu Finsternis drängt sowie Licht zum Licht. Hier sammelt sich, was final zusammengehört.

  80. #4 KDL

    Die beiden abgebildeten reiferen Herren kann ich mir sehr gut als Wulff-Nachfolger vorstellen

    Was den Langhans (hat einmal die Obermeier gefickt) angeht, könntest Du damit der Starberater der Piratenpartei werden.

  81. Ja, das kommt mir vor wie Goethes
    Zauberlehrling:

    Die Geister, die ich rief,
    Werd‘ ich nun nicht los.

  82. #52 Stefan Cel Mare
    leider reicht mein naturwissenschaftliches know how nicht annähernd aus um beurteilen zu können ob diese Technologien effizient arbeiten oder nicht.
    Sollte sie das aber tun,wäre das natürlich sensationell und das totschweigen ein Skandal.

  83. Ströbele ist die größte Pfeife, die im Parlament sitzt. Spätestens seit seiner Aussage, dass er deutsche Fahnen nur mit Halbmond ertragen könne, wissen wir doch ganz genau wessen Geistes Kind dieser verurteilte Terrorhelfer ist.

  84. #56 DieNetteKette (18. Feb 2012 15:09)

    #49 Techniker (18. Feb 2012 14:58)
    Da sitzt Du Deinen Vorurteilen auf.
    Ströbele wurde schon direkt in den Bundestag gewählt, bevor die Wahlbezirke zusammen gelegt wurden.
    Also als er nur in Kreuzberg kandidiert hat.

    Ich glaube, dass Du daneben liegst!

    1985-87 war er Nachrücker als MDB für Dirk Schneider, der über die Liste als MDB in den Bundestag kam. Eigentlich hätte Rebekka Schmidt Nachrücker werden müssen, die aber verzichtet hatte.

    1998 war er MDB über die Liste geworden.

    Erst 2002 hatte er nach der Zusammenlegung des WK 84 (Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost) mit Hilfe der Ostberliner Zonis ein Direktmandat als MDB errungen!

    Na ja, für mich ist es auch kein Zufall, dass in Friedrichshain am meisten Autos von den linken Zonis abgefackelt werden.

    Da passt alles zusammen!

    Viel links/grün = viel H4.
    Viel H4 = viel Brandstiftung. 🙁

  85. #106 Noergler (18. Feb 2012 17:55)

    Ströbele ist die größte Pfeife, die im Parlament sitzt. Spätestens seit seiner Aussage, dass er deutsche Fahnen nur mit Halbmond ertragen könne, wissen wir doch ganz genau wessen Geistes Kind dieser verurteilte Terrorhelfer ist.

    Es hat bereits Tradition, dass kriminelle Terrorhelfer von den Grünen im Bundestag sind.
    Siehe auch Joschka Fischer.

  86. #100 joewien (18. Feb 2012 17:45)
    teilzitat
    ….Ich beobachte hier schon seit langem so eine Art lautloses Mobbing (schikanieren was das Zeug hält ) was von den kopftuchtragenden Frauen gegenüber nicht kopftuchtragenden Frauen praktiziert wird .Da die Kopftuch Fraktion mittlerweile deutlich in vielen Stadtteilen Hamburgs dominiert werden die natürlich immer frecher und die Moslems im allgemeinen sich als erstes immer die schwachen vornehmen werden stehen also alleinerziehende Mütter und alleinstehende Frauen ganz oben auf ihrer Hassliste .
    teilzitatende
    auch hier in berlin ist es so. witzigerweise werden die kopftuchtussies von den nichtkopftüchigen am vehementesten verteidigt. sagt man als mann, es geht mir auf den keks mit den vielen kopftüchern, fängt man sich das prädikat „räääächts“ ein. 🙂

  87. #70 Faxendicke76 (18. Feb 2012 15:59)

    Das Problem löst sich biologisch bald von selbst!
    Altpapier, Altmetall, Alt68er.

    Altpapier und Altmetall werden (unbiologisch) recycelt.
    Alt68er züchten erfolgreich Nachwuchs bei Sozen, Grünen, SED und bei den Türken (z. B. Ödzemir)!

    Also nichts mit Problemlösung.
    Im Gegenteil, es wird immer schlimmer! 🙁

  88. #110 felixhenn (18. Feb 2012 18:22)

    Auf dem Bild fehlt Daniel Cohn-Bendit und das Gruselkabinett wäre perfekt.

    Joschka Fischer nicht vergessen!

    Und außerdem noch die ganzen gruseligen Grünen-Weiber! *kotz*

  89. So leite ich die Übernahme dieses Textes auf meiner Website ein:

    Leider ist auch dieser Autor zu feige, mit dem eigenen Namen zu seiner Meinung zu stehen. So erhält durch allgemeinen Konsens der Duckmäuser die totalitäre Gleichschaltung eine Macht, die sie mit nur ein wenig Zivilcourage gar nicht haben könnte. Dennoch ist, was er sagt, in diesem Fall lesenswert.

    Dasselbe gilt genauso für die meisten Kommentatoren hier. Feige Duckmäuser waren seit jeher die Basis, auf der alle Faschisten aufbauen konnten.

  90. Die alternden Ikonen von 68er/Gruen wirken wie ausgetrocknete Mumien in einem Panoktikum.

    Sie haben in Deutschland mit ihrer kommunistischen Grundeinstellung mit gruenen Lack uebermalt, viel fuer Verdummung, falsche Erziehung = antiautoritaer, Leistungsverweigerung, Anspruchsdenken, fuer ein falsches Weltbild auf allen Bereichen gesorgt und der deutschen Gesellschaft entscheidenden Schaden zugefuehgt, da sie momentan nicht bereit scheint, ihre eigenen Interessen zu verteidigen.

    Beispiele wie Muslemisierung, Milliardentransfers, AKW Abschaltung etc., alles verheerende Fehlentwicklungen, die der Mann auf der Strasse nicht erkennt, von der PC mit einem Netz der Verdummung ueberzogen.

  91. In den 60ern fuhr in einem ebenerdigen Hörsaal meiner altehrwürdigen Alma Mater ein linker Kiffer mit einem Zündapp-Motorrad vor das Pult des Dozenten und brüllte:

    „Frisch abschmieren ! Volltanken ! Schnauze halten !“

    Das fand ich ja ganz lustig und feierte per Akklamation den Motorradfahrer hemmungslos. Aber bereits in den folgenden Wochen wurde mir klar, daß Kommunisten mit dem Marsch durch die Institutionen begonnen hatten, um Freiheit, Wahrheit und Demokratie den Garaus zu machen.

    So bin ich es heute, der Ströbele und Langhans zuruft:

    „Sofort abschmieren.
    Euer Tank ist voll leer.
    Und insbesondere — Schnauze halten !“

  92. #27 Heta

    Woher wissen Sie, dass Helga Nagel „ein naives Dummerchen“ ist? Sind Sie ihr schonmal begegnet?

    Und woher wissen Sie, dass sie es nicht ist? Sind Sie ihr denn schon mal begegnet? Fragen über Fragen!

  93. „Ich war in der letzten Woche auf der Kalker Mahnwache für den ermordeten Salih und wurde trotz deutlich als antifaschistisch erkennbarem Plakat („Gegen jeden Rassismus!“) angegriffen.

    Für die etwas neueren hier oder für diejenigen, denen der Fall nicht mehr in Erinnerung ist:
    Beim Fall des „ermordeten“ Salih in Köln Kalk handelte e sich um das versuchte „Abziehen“ eines Sehbehinderten, der sich dagegen mit einem Messer wehrte, worauf die zuständige Staatsanwaltschaft keine Anklage erhob.

    Alleine an der verqueren Darstellung, Salih sei ermordet worden, lässt schon die absurde Weltanschauung der Linken erkennen.

  94. #49 Techniker (18. Feb 2012 15:00)

    Und Schimpansen sind intelligenter, die tun nämlich nichts, was der eigenen Gruppe schadet.

  95. Danke JimPanse für diesen Bericht und dass ihr diesmal nicht auf Indymedia verlinkt habt, was deren Raiting nach oben treiben würde. Wer es will findet beim googeln die Artikel über die Zitate.

  96. #122 nicht die mama (18. Feb 2012 19:20)

    Und Schimpansen sind intelligenter, die tun nämlich nichts, was der eigenen Gruppe schadet.

    Für mich keine Frage!

    Wenn anstelle der Sozen und Grünen Schimpansen in den Plenen säßen, ginge es uns heute viel besser! 🙂

  97. #108 Techniker (18. Feb 2012 18:07)

    Erst 2002 hatte er nach der Zusammenlegung des WK 84 (Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost) mit Hilfe der Ostberliner Zonis ein Direktmandat als MDB errungen!

    Na ja, für mich ist es auch kein Zufall, dass in Friedrichshain am meisten Autos von den linken Zonis abgefackelt werden.

    ___________________________________________________________

    🙄
    Mal abgesehen davon, daß ich gern eine Antwort zu #58 Sebastian (18. Feb 2012 15:25) gehabt hätte, so muß ich mal auf diesen „Beitrag“ von Dir eingehen .
    Ist mit Dir soweit alles in Ordnung, oder muß man sich Sorgen machen, daß eventuell Dein Schädel in nächster Zeit, aufgrund Deiner Vorurteile und Deines Unwissens, platzt ??

    Deines „linkes Zonis Geschwafel“ nimmt ja Ausmaße an, die ja dermaßen absurd sind, daß man kotzen könnte !

    Bitte bedenke, daß „die linken Zonis“ weder für die Migrantenschwemme, noch für die Alt 68´er, noch für den Euro verantwortlich gemacht werden können !!

  98. Da sieht man es wieder, wenn Befürworter von etwas, von dem was sie befürworten angegriffen werden ist schnell aus die Maus. Vielleicht wachen manche Leute so langsam mal auf. Der Islam gehört nicht nach Europa, weil er uns hasst, wenig produktiv ist und Toleranz nur für sich selber beansprucht. Daher sollten alle die ihn lieben, oder ihm hörig sind dort bleiben wo er herkommt. Hier brauchen wir eine menschnenrechtsverachtende Philosophie nicht. Man sieht ja wie es die unter sich ausmachen. Revolution um Revolution, nichts wird besser oder anders. Im Gegenteil. Oder warum stehen die Deppen vor unserer Tür schlange?

  99. #124 GrundGesetzWatch
    > Danke dass ihr nicht verlinkt habt

    Na bravo. Die Links sind das zentrale Element der genialen Idee Tim Berners-Lees. Aber Hauptsache es schadet unseren Gegnern auch ein wenig, selbst wenn es uns selbst viel mehr schadet, dann hat sich das Zerstören und Zerschlagen der Kultur ja richtig gelohnt. Genau so denkt die linke SA. Die anonyme Pöbelei unter Pseudonymen hier ist ebenfalls nahezu dasselbe wie die Vermummung im „schwarzen Block“. Was das Herumtrampeln auf den eigenen Idealen angeht stehen viele hier den Linken in nichts nach. Weiter so!

  100. #127 Sebastian (18. Feb 2012 19:38)

    Bitte bedenke, daß “die linken Zonis” weder für die Migrantenschwemme, noch für die Alt 68´er, noch für den Euro verantwortlich gemacht werden können !!

    Was die Migranten betrifft (von ein paar Vietnamesen mal abgesehen) hast Du natürlich recht.
    In der ehem. Zone hatten die Leute aber auch keine Chance, etwas für Migranten zu tun.
    Außerdem wollten auch gar keine Migranten in die ehem. SBZ, weil der Lebensstandard dort vergleichsweise niedrig war.

    Was die linke Gesinnung der 68er betrifft, da gab es bei Euch/Dir(?) schon früher noch viel mehr davon, als in Westdeutschland.

    Jetzt erkläre mir doch mal bitte, weshalb in den Neuen Bundesländern trotzdem so viele Sozen, Kommunisten und Grüne gewählt werden?!

    Die Zonis müssten doch erkennen und wissen, wohin Kommunismus und Multikulti führen.

    Wollen die wieder so arm und undemokratisch werden, wie zu Erichs Zeiten?

    100 m Schlange stehen, falls es mal Bananen im HO-Laden gibt?

    Bei Republikflucht in den Rücken geschossen werden? Usw., usw..

    Trotz allem bin ich oft und gerne in der ehem. Zone (in BRB a. d. Havel), habe dort viele Freunde und es ist für mich auch sehr angenehm, dort fast keine Kopftuchweiber im Straßenbild zu sehen.

  101. #129 sallahmibrot (18. Feb 2012 19:39)

    …und die Unordnung wäre auch nicht schlimmer…

    Das glaube ich auch.
    Außerdem wäre es mit Schimpansen anstelle von Sozen/Kommunisten/Grünen ruhiger und weniger hysterisch in den Plenen.

  102. Die Gruenen sind auch aeusserlich
    „unattraktiv“ geworden, neben
    Stroebele und Langhans sind die alten Ikonen wie Fischer, Trittihn, Kuehnast etc., alle

    ebenfalls abstossende Krautscheuchen, von Hass und Lebemann Lebenswandel gezeichnet.

    Diese Partei ist endlich auf dem absteigendem Ast. der ehemals jugendliche Schwung, mit dem sie die nicht denkenden Massen verkohlten, wendet sich ab, da sie immer dem Hollywood Kitsch des aeusseren Bildes folgen, weniger was unter der Schaedeldecke steckt.

  103. #58 Sebastian (18. Feb 2012 15:25)

    Hier noch meine Antwort zu #58 (hatte ich eben erst gelesen).

    Also, dass hauptsächlich in den WK 84 übergesiedelte Wessis den Strohblöde (treffender Titel :-)) gewählt haben, müßte erst einmal per Analyse geklärt werden.

    Ich persönlich glaube es nicht.

    Wie bereits in meinem Kommentar #132 erwähnt, gibt es für mich unbegreiflich viele Zonis, welche Sozen/Kommunisten/Grüne wählen.
    Zugegeben, Grüne noch eher vergleichsweise wenig.

  104. #132 Techniker (18. Feb 2012 19:58)

    Auf alle von Dir verfassten Punkte einzugehen, bräuchte man zuviel Zeit, da man bei dir bei Null anfangen müßte !
    Die von Dir verfaßten Kommentare sind voll mit Klischees, Vorurteilen und Unwissen !

    Du solltest erst einmal wissen, daß Sozen, Grüne und Kommunisten, 3 verschiedene Positionen vertreten, aber das nur am Rande !

    Ausserdem schrieb ich bereits in einem Beitrag weiter oben, daß die von Dir erwähnten „linken Zonis“, in den von Dir beschriebenen Bezirken kaum noch vorhanden sind sondern vielmehr Deine geistigen Väter, die „West-Zonis“ dort hinzogen, um auch dort Ihr Weltbild unter´s Volk zu bringen ! (siehe #58 Sebastian )

    Es tut mir leid, aber so viel gebündelten Schwachsinn wie Du ihn verfasst liest man selten !

  105. #134 Techniker (18. Feb 2012 20:11)
    Also, dass hauptsächlich in den WK 84 übergesiedelte Wessis den Strohblöde (treffender Titel ) gewählt haben, müßte erst einmal per Analyse geklärt werden.
    Ich persönlich glaube es nicht.

    Und Du denkst der sogenannte „Schwabenhass“ im Prenzlauer Berg ist entstanden, weil so wenig da wohnen, oder was ?

    Wie bereits in meinem Kommentar #132 erwähnt, gibt es für mich unbegreiflich viele Zonis, welche Sozen/Kommunisten/Grüne wählen.
    Zugegeben, Grüne noch eher vergleichsweise wenig.

    Das mag sein, aber es hat nichts mit dem von Dir geschriebenen Wahl Strohblödes oder dem Auto abfackeln zu tun !

  106. Hallo,
    warum wurde der Ströbele eigentlich auch als „Blutgreis“ bezeichnet?
    Kann da einer aushelfen mit einer Antwort?
    Das der Stolchele als Sympatisant der RAF in Erscheinung trat ist ja allgemein bekannt, aber „Blutgreis“!!

  107. #136 Sebastian (18. Feb 2012 20:17)

    Auf alle von Dir verfassten Punkte einzugehen, bräuchte man zuviel Zeit, da man bei dir bei Null anfangen müßte!
    Die von Dir verfaßten Kommentare sind voll mit Klischees, Vorurteilen und Unwissen !
    Du solltest erst einmal wissen, daß Sozen, Grüne und Kommunisten, 3 verschiedene Positionen vertreten, aber das nur am Rande!

    Wenn Du schreibst, dass Sozen, Grüne und Kommunisten verschiedene Positionen vertreten, reicht es bei Dir ganz gewiss nicht, lediglich bei „0“ anzufangen.

    Diese ganze Bagage ist links bis ultralinks eingestellt und setzen sich für die Enteignung und für Multikulti-Schwachsinn ein.
    Nur persönliche Differenzen zwischen Sozen und Kommunisten verhindern z. Zt. noch eine Rot/rot/grüne Zusammenarbeit in vielen Parlamenten, wozu auch der Bundestag gehört.

    Außer natürlich in der ehem. SBZ selber.
    Da klappt das tlw. schon in den Ländern!

    P.S.,
    bei mir Verständnis für Sozen/Grüne/Kommunisten zu gewinnen, ist in der Tat aussichtslos!

    Soze war ich einmal als junger Mann, als ich noch keine Ahnung hatte. Unter anderem auch im Asta.

  108. #137 Sebastian (18. Feb 2012 20:27)

    Das mag sein, aber es hat nichts mit dem von Dir geschriebenen Wahl Strohblödes oder dem Auto abfackeln zu tun !

    Womit dann?
    Autos abfackeln ist für mich eindeutig links/grün motiviert!
    Nur weil die so armen H4ler durch Wohnungssanierungen vergrault werden?!
    Sollen die doch nach Neukölln ziehen, um mit den Türken einen auf Multi-Kulti zu machen.
    Da hätten die auch viel gemeinsamen Gesprächsstoff.

  109. #134 rockymountain (18. Feb 2012 20:04)

    Diese Partei ist endlich auf dem absteigendem Ast. der ehemals jugendliche Schwung, mit dem sie die nicht denkenden Massen verkohlten, wendet sich ab, da sie immer dem Hollywood Kitsch des aeusseren Bildes folgen, weniger was unter der Schaedeldecke steckt.

    Da wollen wir mal nicht den Tag vor dem Abend loben!
    Nach Infratest liegen die Grünen z. Zt. bei etwa 16%. Soviel, wie noch nie!

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

  110. Auch Homosexuelle kriegen von Moslems regelmäßig eins auf die Glocke, können sich aber – im Gegensatz zu von Rechten verübter antischwuler Gewalt – nicht beschweren, weil Kritik an Moslems bzw am Islam ja „Rasssismus“ wäre:

    ST. GEORG

    Moslems gegen Schwule

    http://www.mopo.de/news/st–georg-moslems-gegen-schwule,5066732,5527648.html

    ___

    Was guckst du? Bist du schwul?

    Ein hoher Prozentsatz der Gewalt gegen Schwule wird von Menschen aus dem islamischen Kulturkreis verübt. Das Problem wird tabuisiert, seine Thematisierung ist politisch nicht korrekt. Stattdessen wird gefragt: Sind die Angegriffenen zu offen mit ihrer sexuellen Identität umgegangen?

    http://www.taz.de/1/archiv/?id=archiv&dig=2003/11/08/a0081

    Natürlich tragisch, aber auch hier kann man sich eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen.

  111. # 114 Axel Berger 18:41
    „Feige Duckmäuser“ nennst Du alle Kommentatoren die hier unter einem Nick schreiben. Könntest Du vielleicht begreifen, dass ein Nick eine Vorsichtsmassnahme ist? Es gibt zu viele Idioten die dann wissen „wo dein Haus wohnt.“
    Wir haben es heute mit zuviel Idioten zu tun, die dafür bezahlt werden, dass sie vernichten was nicht grünbraunlinks denkt.
    Axel Berger ist auch ungefährlich wie Lieschen Müller. Du kannst es Dir ja erlauben. Oder läufst Du den ganzen Tag mit kugelsicherer Weste wie Geert Wilders?

  112. #143 moeke (18. Feb 2012 20:51)
    > “Feige Duckmäuser” nennst Du alle Kommentatoren die hier unter einem Nick schreiben. Könntest Du vielleicht begreifen, dass ein Nick eine Vorsichtsmassnahme ist?

    Genau. „Vorsicht“ war seit jeher die ich-Form von Feigheit.

    > Axel Berger ist auch ungefährlich wie Lieschen Müller. Du kannst es Dir ja erlauben.

    Ach ja? Googel mal mit irgendeinem passenden Stichwort zusätzlich zum Namen, wenn Du schon mit dem offensichtlichen und gut sichtbaren Link hinter meinem Namen überfordert bist. Wieviel Anhänger hatte denn Stalin? Mitläufer waren es auch nicht so viele mehr, aber unter allen praktischen Gesichtspunkten konnte er die duckmäuserischen Feiglinge getrost bei seinem Gefolge mitzählen. Das war so, ist so und wird wohl so bleiben. Sei stolz auf Dich, wenn das Ergebnis vollends da sein wird.

  113. Schöner treffender Artikel, bitte mehr von dem Thema linke Widersprüche und Lebenslügen.

    Es war daneben überaus lustig mal wieder etwas über bunt (blau und rot, blaues Auge und das rot der blutenden Nase) bereicherte Antifas zu lesen, diese „Unzucht treibenden Hunde“ und „Schweinefleischfresser“, sollen im Namen Allahs weiterhin schön bunt bereichert werden, vielleicht fällt der Groschen ja doch irgendwann noch mal.

  114. @ Occident (18. Feb 2012 14:04)

    Der erhobene Zeigefinger – das Symbol der Linken. Drohen, schimpfen, sich selbst als Maßstab für alle setzen.

    Das ist eine typische Geste der Sozialisten. Der nationale Sozialist, Propagandaminister Goebbels hat das auch immer so gemacht.

  115. – Der Mensch ist das Produkt veränderbarer sozialer Umstände seiner Umgebung. Aber für Homosexualität gilt das nicht?

    Na dann lieber JimPanse beweise mir mal wie Homosexualität ein Produkt dieser veränderbaren sozialen Zustände ist. Und dann beweise mir das in einem historischen Kontext, nur zum Spass.

  116. Islam bedeutet Frieden
    Sozialismus bedeutet Freiheit
    Schererstr. 8 bedeutet Multi-Kulti
    ——————————–
    unterm Strich Märchen aus 1000 und einer Nacht

  117. @ Sebastian

    Gelernte „DDR“-Bürger, die nach wie vor ihr Kreuzchen bei der SED machen, nebst Cindy, Nancy, Mandy, Enrico, Silvio und Sandro aus der Platte sind in der Tat nicht der dominierende Faktor in Friedrichshain und Prenzlauer Berg. Hier ein Artikel, der meine Beobachtungen in Prenzlberg bestätigt:

    http://www.spiegel.de/reise/staedte/0,1518,377995,00.html

    Zu Friedrichshain ist mir von Berlinern gesagt worden, daß ab dem Mauerfall lauter Kreuzberg-LinkInnen für damals nur wenige Mark dringend sanierungsbedürftige Wohnungen in Friedrichshain gemietet oder gleich für lau besetzt haben. Erst östlich von Friedrichshain gibt es mit Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf Bezirke, die ein spürbar schweres „DDR“-Erbe zu tragen haben.

  118. Ein Wahlvolk, dass die oben gezeigten Figuren ernsthaft wählt oder als Ikonen verehrt, muss nun wirklich dazu über Jahrzehnte vollkommen sektiererisch erzogen worden sein.

  119. Lieber Wahlmichel,

    warum lässt Du dir eigentlich immer den Oberlehrerzeigefinger der von Deinen 68erAngestellten zeigen und Dich von diesen gekauften Ideologen an der Nase herumführen? Es sind Deine Angestellte. Du bezahlst sie. Sie haben für Dich zu arbeiten. Es ist eben nicht so, dass sie die Obrigkeit darstellen und Du Dich bücken musst.
    Wann wird sich diese Einstellung endlich ändern?

Comments are closed.