Der Kraxelhuber ist ein bayerisches Original, das die Zeichen der Zeit erkannt hat: Es gilt, sich im Zuge der rasch zunehmenden Islamisierung anzupassen. Der Mann aus den Bergen findet regelrecht Gefallen an den neuen Kleider- und Moralvorschriften. Und obendrein – für einen Mann ergeben sich sowieso nur Vorteile, also mal so im Vergleich zu einer Frau. Warum freuen sich die ungläubigen Männer eigentlich nicht alle über den neuen Trend? Jeder bekommt vier Frauen, und wenn eine nicht spurt, gibts eins drüber. Aber der Kraxelhuber scheint beim Islam etwas missverstanden zu haben, denn der Rest seines Gleichberechtigungsgefühls hat dazu geführt, dass er sich selbst eine Burka aufgesetzt hat. PS: Es verstärken sich die Gerüchte, dass es sich beim Kraxelhuber um den früheren Schlagersänger Christian Anders handeln soll.

(Von Michael Stürzenberger)

Auch sonst macht sich der Kraxelhuber so seine Gedanken über das Wesen der friedlichsten und logischsten aller Weltreligionen. Es wäre eigentlich wert, nachträglich in die Faschingssendung mit der Ayse als Ergänzung eingebaut zu werden. Nur, um danach den Bayerischen Ausländerbeirat in Empörungs-Allianz mit den Kolleg_innen aus Hessen, dazu den Mazyeks & Co vom Zentralrat der Muslime, den Schreiberlingen der Hürriyet und den Kolonisierungsbeauftragten der OIC, der Organisation for Islamic Cooperation, zu erleben.

Kraxelhuber goes Burka:

Noch ist uns eine solche Satire wie die des Kraxelhuber gerade so erlaubt. Noch haben wir die „bunte“ und „vielfältige“ Gesellschaft, in der die Satire und das Lachen über sich und andere normal ist. Aber wehe, wenn die islamische Monokultur erst ihre Macht und ihren Einfluss so ausgebaut hat, dass sie Entscheidungsträger werden. Dann dürften sich all die, die sich jetzt als Steigbügelhalter des Islam zeigen, mächtig wundern. Es ist ja nicht so, dass es nicht ausgiebig Anschauungsunterricht in islamischen Ländern und in der 1400-jährigen Geschichte dieser Machtideologie gäbe.

Wie sagte doch Albert Einstein so schön zutreffend:

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

„Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

(Spürnase: theAnti2007; Screenshot: WahrerSozialDemokrat)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  2. Mein Humor ist es in keiner Art und Weise… wenn man schon beim erzählen (besser gesagt laut schreien!) über seine eigenen vermeintlich lustigen Witze lachen muss… furchtbar!

    Schade, dass alle Versuche, dieses ernste Thema mal humoristisch gut rüberzubringen immer so schlecht sein müssen! Gilt in meinen Augen auch für diese Karnevals-Aishe. Die Idee war ja vielleicht noch gut, die Umsetzung platt und einfach nur schlecht!

    Aber gut, jeder hat beim Humor so seine eigene Vorstellung!

  3. #6 Barro (18. Feb 2012 11:49)

    Gehen Sie doch einfach mal davon aus, das es Menschen mit lustigen Gemüter sind, die einfach mal unverbissen über was ernstes reden wollen. Nicht jeder muss immer ne große Botschaft verkünden.

    Mal ganz davon abgesehen, dass das Video vom vorletzten Jahr ist und mit Karneval selber überhaupt nix zu tun hatte!

  4. Bei den Turaeg tragen die Männer einen Gesichtsschleier. Wahrscheinlich wegen dem Staub.
    Der Punkt, auf den ich hinaus will ist ein völlig anderer:
    Die Tuareg sind – wie alle guten Muslime – fest vom Vorhandensein böser Geister überzeugt, die überall unsichtbar durch die Luft schweben. Mohammed betrat gelegentlich einen leeren Raum und behauptete, er könne sich nirgendwo hinsetzen, weil alle Plätze durch Dschins besetzt seien.
    Da liegt der Verdacht nahe, dass die in Arabien erfundene Vollverschleierung der Frauen einen anderen, noch viel frauenverachtenderen, Ursprung haben könnte, und nicht primär dazu diente die Frauen vor den Augen anderer Männer zu verbergen, sondern vor den gefürchteten Dschins.
    Frauen werden ja an vielen Stellen des Koran und in den Hadithen als grundsätzlich moralisch und geistig minderwertig erklärt und sind aus Sicht der abergläubischen Araber weit stärker gefährdet von bösen Dschins befallen zu werden als Männer.
    Es muss deshalb dringend vermieden werden, dass eine Frau einen bösen Dschin einatmet oder verschluckt und so zur Emanze mutiert, die man selbst mit wiederholter Tracht Prügel nicht mehr unter die männliche Kontrolle kriegt.
    Das entspricht natürlich einem sehr primitiven Denken, aber es entspricht jenem primitiven Denken, das sich durch den ganzen Koran zieht.
    Es entspricht dem Zeitgeist, alles rational erklären zu wollen, aber das letzte, was Mohammed und seine Zeitgenossen waren, war rational.
    Wenn wir unterstellen, die Verschleierung der Muslimas diente dazu, sie vor den Begierden fremder Männer zu verbergen, so ist die rationales Denken. Aber genau das war Mohammed und seinen Zeitgenossen, und vielen Muslimen bis heute, völlig fremd.
    Sie dachten und denken in völlig anderen Kategorien.
    Die Verschleierung hat wohl ebenso wenig irgend welche rationalen Gründe wie Ekel vor Hunden oder Schweinen oder die Beschneidung von Jungen und Mädchen im Islam.
    Der einzige Grund für alles ist ein tiefer, irrationaler Aberglaube, die Furcht vor Teufeln und Dämonen, die den Muslim überall umgeben und ihm irgendwie ans Leder wollen, und vor denen einzig und allein ständiges Beten und Allah schützen kann.

  5. Doch, da gibts schon noch was, Einstein hat sicher unrecht. Das Universum kann nicht unendlich sein. Gut aus damaliger Sicht mags fraglich gewesen sein, aber heute gilt der Urknall als gesichert. Da nichts schneller als das Licht sein kann und die Zeit seit dem Urknall ebenfalls endlich ist, kann das Universum nicht unendlich sein. Selbst wenn da eine Zahl als Ausdehnung rauskommt, die keiner auch nur annähernd erfassen kann, unendlich ist ne ganz andere Dimension.

  6. Nicht JEDER bekommt 4 Frauen, nur diejenigen, die sie auch ernähren können.
    Sonst läuft das nicht.
    Die anderen schippern dann irgendwann zusammengepfercht auf nem Boot übers Meer und versuchen in einem anderen Land zu Geld zu kommen.

  7. Dem Kraxlhuber könnte im Moslem-Jenseits geholfén werden: statt Honig Schweinshaxn und ein Biersee so groß wie der Schliersee. Ja, wenn schon Wein in Flüssen möglich ist…

  8. Gibt`s, den eigentlich schon Wetten dagegen, ob der Hessische Rundfunk am Sonntag die Wiederholung mit „Döner-Ayse“ nicht doch absetzt oder zensiert???

    *nurmalsofrag*

    Wettbüro ist eröffnet,

    @Michael, bitte behalt es genau im Auge

    lg Melanie Villgrattner
    PI Innsbruck

  9. #11 muezzina (18. Feb 2012 12:29)

    Im Islam kannst du ganz viele Frauen auf Zeit haben! Schnell mal geheiratet, dann ne Stunde vergnügen (zumindest für den Mann) anschließend 3 mal die Scheidungsformel gesprochen und schon brauchst du dich (als Mann) ums Ernähren keine Gedanken zu machen. 😉

    Die, die zu uns rüber kommen, das sind überwiegend die Überflüssigen im eigenen Land, die einfach abenteuerlustig sind. Der Chip ist drin und springt dann früher oder später an, wenn das Abenteuer nicht so ganz klappen will…

  10. @ #10 uli12us (18. Feb 2012 12:24)
    Helau & Allahf !!!
    Nehmt Einstein seinen Nobel-Preis weg und gebt ihn uli12us. Er hat ihn verdient. Wenigstens bis Faschings-Dienstag.
    Prost, Gemeinde!

    Don Andres

  11. „Der Islam ist nun wirklich die dümmste aller Religionen.“ – Michel Houellebecq 2001

    Und so sollte man ihm begegnen, sehr schön.

  12. #14 WahrerSozialDemokrat (18. Feb 2012 12:39)

    Im Islam kannst du ganz viele Frauen auf Zeit haben! Schnell mal geheiratet, dann ne Stunde vergnügen (zumindest für den Mann) anschließend 3 mal die Scheidungsformel gesprochen und schon brauchst du dich (als Mann) ums Ernähren keine Gedanken zu machen. 😉

    Ja und? Kannst du doch hier auch.
    Wie viele posten denn hier "ich kauf doch nicht die ganze Kuh, wenn ich nur die Milch haben möchte".

  13. #17 muezzina (18. Feb 2012 12:50)

    Also ich nicht, ich darf nur einmal heiraten! So sind se halt die Katholiken!

    Was die anderen angeht hier, die heiraten aber ebenfalls nicht, sondern „mieten“! Also die Sache benennen was es ist! (Mal ganz abgesehen von meinen moralischen Vorstellungen dazu)

    Es ging mir doch bei meinem Einwurf um das Verlogene bzw. Zurechtbiegen! Und um den machbaren einseitigen Wert der Heirat bei Muslime!

  14. Wie sagte doch Albert Einstein so schön zutreffend:

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    “Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.”

    Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

    Doch: Ein Zitat von mir aus 2010:

    „Wenn der Intellekt erwacht, kann auch die Dummheit nicht mehr schlafen“

  15. Der Kraxlhuber ist übrigens Christian Anders. Ja. Der Christian Anders. Mein Humor ist es jetzt auch nicht…aber vom Gedanken her gut.

  16. Hat denn FDP-Mazyeks MohammedanerInnenzentralrat
    keine Gleichstellungsbeauftrat_innen, die darüber wachen, dass auch männliche Rechtgläubige eine Burka zu tragen haben?

    Mazyek, Sie sind doch als FDP-PolitikerIn und deutscher Menschenrechter_In kein Chauvinist, der die Gendergleichheit mit den Füßen tritt, oder?

    FDP-Mazyek ist ein Stück weit darüber traurig, dass seine Marionette Christian Wulff als Islampräsident der bunten Bananenrepublik Doitschelan ausgefallen ist, wird er nun die StudienabbrecherIn Katrin Göring als BuntespräsidentIn ohne Kopftuch akzeptieren?

  17. Die katholische Kirche hat doch auch viele verlogene Sachen.
    Zum Beispiel darf man nur 1 x heiraten, eine Scheidung gilt meist nicht.
    Trotzdem kenne ich sehr viele geschiedene Katholiken.
    Geschlechtsverkehr ist nur in der Ehe erlaubt. Trotzdem tun es die meisten schon vorher.
    Geschlechtsverkehr ist auch nur dazu erlaubt, wenn ein Kind gezeugt werden könnte.
    Trotzdem verhüten die meisten.

    Das sind alles so kirchliche Gesetze, die so menschenfremd sind, dass sich kaum einer dran hält.
    Das gibt’s im Islam halt auch.
    In dem Beispiel mit der Ehe auf Zeit vs. Prostitution/außerehelicher Verkehr usw. sehe ich keine Schlechterstellung der Frau auf Seiten des Mohammedanismus.

  18. >Wie sagte doch Albert Einstein so schön.“…

    “Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.”

    Deshalb dürfen Freiheit, Leben und Eigentum einfach keine abstimmungsfähigen Phänomene sein.

    „Mehrheitsrecht zerstört das Recht und macht es zur Produktionsmaschinerie von beliebigen Gesetzen, hinter denen Sonderinteressen stehen (Roland Baader Freiheitsfunken)“.

  19. @ #19 Sebastian792011 (18. Feb 2012 13:04)

    Der Kraxlhuber ist übrigens Christian Anders. Ja. Der Christian Anders.

    Tatsächlich! Sachen gibt’s!

    Der hat ja eine vermögende Frau geheiratet, nachdem er seine Millionen in den Sand gesetzt hat.

    Mein lieber Sscholli, nun kann er es sich leisten sich privat dann so zu verlustieren, witzig! Respekt!

    Der wusste ja früher schon das ein „Zug nach Nirgendwo“ fährt:

    http://www.youtube.com/watch?v=NFNtPyvvXBI

  20. Unser wohlfühliger Wohlfahrtsstaat verbraucht die Kraft der Freiheit im Dienste der Unfreiheit; so wächst die vereinte Kraft der Unfreiheit.

    Der Staat sollte nicht die Welt verbessern, nicht 1000 Blumen blühen lassen, nicht ein Tummelplatz für alle möglichen Ideen sein, sondern ein Ort des Rechts, der den Einzelnen mit all seiner Kraft schützt.

    Mit Größenwahnsinnigen, Opportunisten und Dilettanten ist auf Dauer kein Staat zu machen.

    Vergl dazu auch R. Woldag, http://ef-magazin.de/2012/02/07/3402-nach-dem-crash-sezession-und-reichsgruendung

  21. 9 Kooler (18. Feb 2012 12:18)

    Bei den Turaeg tragen die Männer einen Gesichtsschleier. Wahrscheinlich wegen dem Staub.

    Wegen dem Sand, genauer gesagt. Und zwar aus gutem Grund.

    Der Punkt, auf den ich hinaus will ist ein völlig anderer:
    Die Tuareg sind – wie alle guten Muslime – fest vom Vorhandensein böser Geister überzeugt, die überall unsichtbar durch die Luft schweben.

    Die Tuareg heissen in Wirklichkeit Imazighen, was ins Deutsche übersetzt „freie Menschen“ bedeutet. „Tuareg“ ist dagegen ein arabisches Schimpfwort aus der Sprache der Beni Hilal, das – ins deutsche übersetzt – „die Gottverlassenen“ oder schlicht „die Ungläubigen“ bedeutet. Woran man bereits erkennen kann, dass es sich bei ihnen keineswegs um „gute Muslime“ handelt, sondern um Opfer der Zwangsislamisierung, gegen die sie sich allerdings bis heute verbissen zur Wehr setzen.

    Frauen der Imazighen tragen übrigens weder Schleier, noc Burka, Niqav o.ä.

  22. Dass der größte Teil von Hollywood stoned ist weiß man ja, und wenn man Stone heißt, ist man Dauer-Stoned.

    So wie der Sohn von Regisseur Oliver Stone, der in Isfahan in einer Staatszermonie der Musllahregimes zum Islam konvertiert ist und nun nicht mehr Sean Stone sondern Ali Stoned – oder so ähnlich – heißt.

    Obwohl praktiziernder Analphabet weiß der Ali Stoned aber trotzdem ganz genau, was im Koran steht:

    Erste Pflicht des Muslim ist natürlich Juden und Christen zu lieben.

    Man fragt sich natürlich, was man sich so alles reinziehen muss, damit die Hirnmasse schon mit 27 derart zusammengeschrumpft ist.

    http://www.20min.ch/people/international/story/Fuer-die-Amerikaner-zum-Islam-konvertiert-26994595

  23. Es geht voran, weltweit; und das mit großen Schritten !

    PUBLIC SCHOOL CHOIR BOY WHO REFUSED TO SING SONG OF PRAYER TO ALLAH RECEIVES DEATH THREATS, DROPS OUT OF SCHOOL

    “ Back on Wednesday, I reported on the public school student who quit the choir when he was forced to sing „There is no truth except Allah,“ „Allah is the only eternal and immortal.“

    Now that sweet boy is receiving death threats. So much so that he has dropped out of school. Ah, the religion of peaceniks doin‘ a-what comes naturally. Remember, it’s the greasy islamophobes who are the real problem. Exploding jihadis are merely expressing themselves. Respect it!

    This morning, FOX and Friends reported that James Harper quit school in Grand Junction after receiving death threats. The public schools continue to put our children in harm’s way to advance their subversive agenda. Home school, people !“ (video)

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2012/02/public-school-choir-boy-who-refused-to-sing-song-of-pray-to-allah-receives-death-threats-drops-out-o.html

    Soviel zu Husein Obamas „Gesamtschulen“ (public schools) und dem edukativen Regiment seiner „humanistischen“ Liberals. :mrgreen:

  24. #29 Stefan Cel Mare (18. Feb 2012 14:15)

    NB Auch die Bezeichnung „Berber“ ist ein Schimpfwort – diesmal ein römisches. Wir kennen es nur zu gut: als „Barbaren“ wurden unsere Altvorderen nämlich auch bezeichnet.

  25. Im Lauf des Tages gibt es ein Update zur aktuellen Situation im “Wie wollen wir leben?”-Strang des Merkel-Dialogs.
    Bis dahin – und auch danach – gilt es, die technologieorientierten Vorschläge zu unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

  26. Der Christian Anders ist ja richtig PI – DER EURO CRASHT

    Christian Anders: Der Euro Crasht. Was dann?
    Fortführung und dritter Teil der Finanz-Trilogie, begonnen mit „Der wahre Bankenschwindel“ und „Der Rubel muss rollen“.

    Jetzt ist das geschehen, was ich seit Jahren…

    Zur Situation in Deutschland 2010 – Problem UND Lösung! lol

    http://www.christiananders.com/

  27. #22 muezzina (18. Feb 2012 13:10)

    Das stimmt so halt dann doch nicht! Frau muezzina!!! Halbwahrheiten, mit Unwissen der Materie gepaart, in Kombination mit Vorurteile, sind halt doch nur Lügen! Streben und Leben ist zwar nicht immer deckungsgleich, aber auch nicht unbedingt ein Widerspruch!

    Jetzt sind Sie genau so schlau wie zuvor, ich weiß, aber für nen (auch kleinen) Katechismus in kath. Morallehre ist hier leider doch der falsche Ort.

  28. Christian Anders? Dar war doch mal was…? War das nicht so ein Loser der nicht damit klar kam, dass man irgendwann mal bemerkte, dass er nicht singen kann? Der meint wohl, wenn er auch zum Islam konvertiert, wie der Cat Stevens, dann kann er plötzlich singen. Aber seine Rechnung mag wohl insofern aufgehen, dass er nach dem Übertritt durch Talkshows tingeln und damit seinen Lebensunterhalt fristen kann.

    Zu dem Einstein-Zitat möchte ich noch eins hinzufügen, von einem anderen Juden: Oh Herr vergib ihnen, sie wissen nicht was sie tun – Jesus von Nazareth.

  29. @ #43 felixhenn (18. Feb 2012 17:17)

    Christian Anders? Dar war doch mal was…? War das nicht so ein Loser der nicht damit klar kam, dass man irgendwann mal bemerkte, dass er nicht singen kann?

    Zu seiner Zeit (in jungen Jahren) , war er einer der größten dt. Schlagerstars!

    Zu Gast bei Sandra Maischberger Schlagerstar Christian Anders: Mein Weg in die Armut

    „Plötzlich war ich Christian Nobody“

    Christian Anders gehört zu jenen, die von ganz oben ganz tief fielen. Der Schlagerstar verdiente mit Hits wie „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ ein Vermögen, fuhr einen goldenen Rollys Royce („mein Wohnwagen“), verprasste sein Geld. Heute glaubt er, es sei das „Dagobert Duck-Syndrom“ gewesen, unter dem er litt. „Das Geld kam im Übermaß, wie ein Tsunami“, erinnert sich Anders.

    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/christian-anders/ramona-leiss-bei-maischberger-ueber-ihre-pleite-22653552.bild.html

  30. #10 uli12us (18. Feb 2012 12:24)

    Doch, da gibts schon noch was, Einstein hat sicher unrecht. Das Universum kann nicht unendlich sein. Gut aus damaliger Sicht mags fraglich gewesen sein, aber heute gilt der Urknall als gesichert. Da nichts schneller als das Licht sein kann und die Zeit seit dem Urknall ebenfalls endlich ist, kann das Universum nicht unendlich sein. Selbst wenn da eine Zahl als Ausdehnung rauskommt, die keiner auch nur annähernd erfassen kann, unendlich ist ne ganz andere Dimension.

    Hört, hört. Und was ist, wenn sich das Universum zu dem unsere Galaxie gehört, unendlich lange ausdehnt? Und was ist, wenn es unendlich viele Teil-Universen gibt?

    War der Raum schon vor dem Urknall da? Und was war überhaupt vor dem Urknall? Und wie oft hat es schon geknallt?

    Bevor wir glauben, Einstein widerlegen zu können, sollten wir erst einmal versuchen, ihn zu verstehen. Ich kann die Relativitätstheorie jedenfalls nicht verstehen, aber zumindest weiß ich, dass ich das nicht kann.

  31. #44 Wilhelmine (18. Feb 2012 17:27)

    Zu seiner Zeit (in jungen Jahren) , war er einer der größten dt. Schlagerstars! …

    Das war wohl auch zu meiner Zeit, 1952 geboren. Aber Stars sehen für mich anders aus als der Anders – der Kalauer musste jetzt sein.

    Mit den Beatles, Bill Haley, Elvis, Ella Fitzgerald, Old Satchmo Louie Armstrong (immer noch mein Liebling), Roy Orbison oder auch den Stones, um nur einige wenige zu nennen, kann man den ja wohl nicht vergleichen. Nicht mal mit Roy Zauberlippe Black, um wieder nach Deutschland zu kommen.

  32. #45 felixhenn (18. Feb 2012 17:30)

    Hört, hört. Und was ist, wenn sich das Universum zu dem unsere Galaxie gehört, unendlich lange ausdehnt?

    Alleine schon die Annahme, dass sich das Universum ausdehnt, selbst unendlich lange ausdehnt, besagt doch schon das es begrenzt ist! Wäre es nicht begrenzt, könnte/ müsste/ würde es sich auch nicht ausdehnen oder schrumpfen! Das gilt sowohl für Raum als auch für Zeit unabhängig von parallel oder konträr!

    Ist aber irgendwie mehr Philosophie über den Dopplereffekt…

  33. #47 WahrerSozialDemokrat (18. Feb 2012 17:46)

    Alleine schon die Annahme, dass sich das Universum ausdehnt, selbst unendlich lange ausdehnt, besagt doch schon das es begrenzt ist! Wäre es nicht begrenzt, könnte/ müsste/ würde es sich auch nicht ausdehnen oder schrumpfen! Das gilt sowohl für Raum als auch für Zeit unabhängig von parallel oder konträr!

    Ist aber irgendwie mehr Philosophie über den Dopplereffekt…

    Und was ist das „Universum“? Nur die Gegend in der ein paar Sterne, Planeten, schwarze Löcher usw. herumhängen, oder der gesamte Raum?

    Übrigens hat man Partikel gefunden die schneller als das Licht sind. Und was ist, wenn eine Rakete mit halber Lichtgeschwindigkeit nach Osten düst und eine andere mit halber Lichtgeschwindigkeit plus 1 Km/h nach Westen. Auf welchen Punkt bezogen wird dann die Geschwindigkeit gemessen?

  34. Dieses Video könnte besser sein, wenn einer mit mehr Talent es vortragen würde und in bayerischen Dialekt.

  35. …ich find´den richtig lustig…,wirklich gut.
    …ist bester traditioneller bayerischer Anarcho-Humor.

    Vermutlich ist der Kraxlhuber Buddhist
    und weiss ganz genau, was da auf uns alle zukommt.

Comments are closed.