Die Mordserie von Toulouse liefert eindeutige Belege, wie Islam, Koran & Terror direkt miteinander zu tun haben. Der Täter, Moslem Mohammed Merah, tötete kaltblütig und ohne Reue. Er war zutiefst überzeugt, nach dem Willen seines Gottes Allah zu handeln. Damit ist er aber weder ein „Extremist“ noch ein „Islamist“, sondern lediglich ein gläubiger Moslem, der die klaren Vorschriften in seinem Heiligen Buch ernst nimmt. Es ist daher höchste Zeit, die islamische Ideologie zu entschärfen. Die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT fordert daher die Bundesregierung auf, zum Schutze der deutschen Bevölkerung endlich zu agieren und nicht weiter die Bedrohung durch den Islam zu vertuschen.

Hier die Pressemitteilung der FREIHEIT, die heute auch an die Mitglieder des Deutschen Bundestages versendet wurde:

DIE FREIHEIT fordert Koran-Erlass von Bundesregierung

Der muslimische Terrorist Mohamed Merah hat in Toulouse innerhalb acht Tagen sieben Menschen kaltblütig ermordet, darunter drei Kinder. Nach den Morden rief er triumphierend:

„Allahu Akbar!“ (Allah ist größer).

Den Polizisten, die ihn umstellt hatten, teilte Merah mit:

„Wenn ich sterbe, komme ich ins Paradies – wenn ihr sterbt, Pech für euch!“

Diese Gewissheit, dass er von seinem Gott mit dem Paradies belohnt wird, wenn er als kämpfender und tötender Moslem selbst ums Leben kommt, hat er direkt aus dem Koran:

„Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.“ (Sure 9, Vers 111)

Der französische Staatsanwalt François Molin berichtet, Merah habe sich während seiner 21-monatigen Gefängnisstrafe zwischen Dezember 2007 und September 2009 intensiv dem Koranstudium gewidmet.

Zum Anschlag von Toulouse der Bundesvorsitzende der FREIHEIT, René Stadtkewitz:

„Das atmet den Geist des weltweiten islamischen Terrors. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt. Die muslimischen Fundamentalisten sind in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt. Der fundamentale Islam ist in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft. Wir haben nicht den Eindruck, dass jüdische und christliche Einrichtungen in Deutschland ausreichend geschützt sind. Wir fordern die Sicherheitsbehörden dazu auf, die Sicherheitsvorkehrungen gegen die rund tausend potentiellen muslimischen Terroristen in Deutschland zu verschärfen.“

Die Gefahr islamisch motivierter Anschläge in Deutschland ist enorm hoch. Die Quelle des Terrors ist der Koran, der voll von Gewalt-, Kampf- und Tötungsversen ist, von denen sehr viele davon in der Befehlsform gehalten sind. Nach muslimischer Auffassung ist der Koran das direkte Wort Allahs und nicht veränderbar.

Es ist höchste Zeit, dass diese tickende Zeitbombe entschärft wird. Daher fordern wir die Bundesregierung auf, einen Koran-Erlass ins Leben zu rufen. Demnach werden alle muslimischen Verbände, Organisationen, Moscheegemeinden und Koranschulen aufgefordert, folgende Erklärung zu unterschreiben:

„Wir distanzieren uns von der Gewalt- und Tötungslegitimation, wie sie im Koran formuliert ist. Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen und definieren Andersgläubige nicht als minderwertig, die es zu unterwerfen gilt. Wir bekennen uns zur Gleichheit von Mann und Frau und distanzieren uns vom Gebot des Korans, Frauen bei Widerspenstigkeit zu schlagen. Wir distanzieren uns ebenfalls vom totalitären Machtanspruch des Islams, werden uns nicht dem Ziel verschreiben, den Islam über alle anderen Religionen siegen zu lassen und erkennen das Grundgesetz für alle Zeiten als für uns bindend an. Die Scharia ist für uns keine Grundlage der Rechtssprechung. Diese Erklärung ist zeitlos gültig.“

Erst wenn diese Erklärung unterzeichnet wird, sind die Voraussetzungen für einen modernen und aufgeklärten „Euro-Islam“ gegeben. Bisher haben wir in dieser Hinsicht nur inhaltsleere Lippenbekenntnisse gehört. Erst durch das Inkrafttreten dieser Erklärung kann es auch eine umfassende Integration der muslimischen Bevölkerung geben. Muslime, vor allem die Frauen, werden so von den Fesseln einer 1400 Jahre alten Ideologie befreit.

Wir fordern die Bundeskanzlerin auf, diese Erklärung umgehend an die entsprechenden muslimischen Adressaten zu leiten. Nur so kann erheblicher Schaden von der deutschen nichtmuslimischen Bevölkerung abgewendet werden.

Der Islam hat in seiner Geschichte nach Schätzungen des amerikanischen Shoebat-Institutes 270 Millionen Menschen das Leben gekostet. Es wird höchste Zeit, dem Töten im Namen der Religion ein Ende zu bereiten.

München, den 23.3.2012
Michael Stürzenberger
Mitglied des Bundesvorstandes DIE FREIHEIT
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. DIE FREIHEIT fordert Koran-Erlass von Bundesregierung

    Wieso sollten unsere Eliten das tun? Wir sind denen doch scheißegal. Eine Entschärfung ist auch gar nicht möglich.Da dann vom Islam nichts mehr übrig bleibt. Der Koran gehört verboten nix anderes.

  2. Und wenn man dann noch bedenkt, dass seit einigen Tagen der Aufruf zum Jihad (Völkermord) in Deutschland nicht mehr strafbar ist, kann einem das kalte Gruseln ankommen. Eigentlich sind wir dem Nazistaat ein großes Stück näher gekommen. Dhimmipolitik pur!!!

  3. Wäre es nicht auch mit dem Koran konform, diese Erklärung zu unterschreiben und trotzdem weiterhin islamistische Ziele zu verfolgen? Wenn doch alles so einfach wäre.

  4. Der Täter, Moslem Mohammed Merah, tötete kaltblütig und ohne Reue. Er war zutiefst überzeugt, nach dem Willen seines Gottes Allah zu handeln.

    Nach den Gräueltaten von Toulouse
    Lehrerin gedenkt Attentäter 😯
    In Frankreich hält eine Lehrerin eine Schweigeminute 🙄 für den islamistische Attentäter Merah ab, der von Einsatzkräften der Polizei erschossen wurde. Die Schüler verlassen aus Protest das Klassenzimmer und melden den Vorfall – die Lehrerin soll nun suspendiert werden.

    http://www.n-tv.de/politik/Lehrerin-gedenkt-Attentaeter-article5843461.html

    Ob sich die franz. Lehrerin bzgl. der Schweigeminute hat vom deutschen Bundestag inspirieren lassen.

  5. „Das atmet den Geist des weltweiten islamischen Terrors. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt. Die muslimischen Fundamentalisten sind in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt. Der fundamentale Islam ist in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft. Wir haben nicht den Eindruck, dass jüdische und christliche Einrichtungen in Deutschland ausreichend geschützt sind. Wir fordern die Sicherheitsbehörden dazu auf, die Sicherheitsvorkehrungen gegen die rund tausend potentiellen muslimischen Terroristen in Deutschland zu verschärfen.“

    Kann es sein, daß ich diese Aussagen in leicht veränderter Form in den letzten Tagen irgendwo schon mal gelesen habe?

    Nicht, daß da ne Copyright Klage kommt

    *lach weg*

  6. Auf jeden Fall ist das ein Dokument, welches es dem ein oder anderen Politiker in ein paar Jahren ziemlich schwer macht zu sagen, sie hätten davon nichts gewusst.
    Der Weg ist der richtige, wenn er auch nicht zum gewünschten Erfolg führt.
    Weiter so.

  7. Es gibt nur einen Weg aus dem Dilemma: Jedwede Einwanderung unterbinden. Die obige Erklärung unbedingt verlangen. Bei Weigerung alle als unerwünschte Personen ausweisen. Und vor allem: Wer keinen deutsche Pass hat, bekommt keine Sozialleistungen mehr. Punkt.

  8. #3 Claudius_Roth (23. Mrz 2012 18:29)

    Nach dem Motto: „Integrassion? Wo ich musse unterschreibe?“

  9. Einfach nur spitze Herr Stadtkewitz, ich hoffe Herr Mazyek bekommt das zu lesen.

    Ganz ehrlich ich hätte Rene Stadtkewitz diese Schärfe gar nicht zugetraut und bitte es zu entschuldigen 😉

  10. Eine ehrenwerte Sache von „Die Freiheit“ , auch wenn es letztendlich nur darum gehen kann, ein allgemeines Koranverbot durchzusetzen. „Mein Kampf“ ist schließlich auch verboten. Aber ich mach mir nichts vor, das ist Illusion, nur wenn die Städte brennen und die Politiker auch das Arschsausen bekommen, dann, ja dann… ist es aber zu spät!

  11. #7 Bundesfinanzminister

    Auf jeden Fall eine sehr lustige Idee 😉

    ________________________________________________

    Danke, Herr Stürzenberger und liebe FREIHEITler 😉

  12. Was nutzen Erklärungen von Moslems? Da wird Taqiyya ausgepackt und bei islamischen Verbrechen beruft man sich, wie bisher, dass das nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Ich würde ehe fordern: Koranlesepflicht für alle „Ungläubigen“, damit sie wissen, was drin steht. 99% der „Ungläubigen“ kennen doch nicht mal einen einzigen Koranvers. Schlimm!

  13. Wir distanzieren uns von der Gewalt- und Tötungslegitimation, wie sie im Koran formuliert ist. Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen …

    Das ist richtig und ich bin auch dafür, dass Mohammedaner das unterschreiben müssen inklusive eines Eides, der falls gebrochen, empfindliche Strafmaßnahmen mit sich zieht.
    .
    Aber es ist offensichtlich, dass so etwas mit den Grundsätzlichkeiten eines abendländischen Rechtsstaats, der keine Gesinnungspolizei unterhalten kann, unvereinbar ist. Ebenso offensichtlich ist, dass man Mohammedaner auch ebenso gut unterschreiben lassen könnte, dass Allah ein sich im Dreck suhlendes Schwein ist, der Islam eine Ausgeburt der Hölle und Mohammed ein Ungläubiger.
    .
    Letztendlich steht der Westen vor der Bredouille, dass er – will er an seinen Prinzipien für Jedermann festhalten – nicht kompatibel mit islamischen Auffassungen über eine Gesellschaft ist (auch wenn Islam und Demokratie sich übrigens auch überhaupt nicht ausschließen, zumindest nicht im eigentlichen Sinne des Wortes). Der Islam und eine islamische Parallelgesellschaft können rein aus seinem kulturell tradierten Wertesystem nicht in eine abendländische Gesellschaft integriert werden; ebensowenig wie eine Maus einen Elefanten im Stück verschlucken kann.
    .
    Es gibt – denke ich – nur zwei Möglichkeiten: Entweder jede Form der Ausübung des Islams wird drastisch unter Strafe gestellt bzw. die Mohammedaner müssen die westliche Hemisphäre verlassen oder aber der Okzident kann sich von seinen geliebten Werten wie universelle Menschenrechte, Meinungsfreiheit, etc. verabschieden. Ich sehe keinen Mittelweg, keinen möglichen Kompromiss.
    .
    Zudem halte ich es nicht für Möglich, dass irgendetwas „Neues“ als Gesellschaft entstehen könnte, denn der Islam hat immer als Minderheit in den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen angefangen und wurde stets zur dominanten Mehrheitsgesellschaft; ob nun im einst christlichen Ägypten oder im zoroastrischen Persien oder im hinduistisch/buddhistischen Pakistan. Im Islam und seinem tradierten Verhaltenskodex (z.B. „ungläubige“ Frauen heiraten erlaubt — Kinder werden Mohammedaner, aber „ungläubige“ Männer heiraten verboten) steckt eine primitive aber sehr wirksame Eigenmotorik. Zudem blickt der Islam in punkto Islamisierung von Gesellschaften auf einen 1.400jährigen Erfahrungsschatz zurück.
    .
    Der einzig vielleicht gerade noch vorstellbare „Kompromiss“ für Europa wäre es, einen islamischen Staat im Staate zu dulden oder gleich ein Teil der europäischen Landmasse an das dar-al-islam abzutreten — inklusive Zwangsumsiedlung und militärischer Abschottung des Gebietes.

    ___________

  14. Gauck ruft Deutsche zu mehr Selbstvertrauen auf.

    Das verstehe ich u.a. auch so,dass wir in Zukunft unsere Meinung,Gefühle und Sorgen,Selbstbewusster, mit mehr Selbstvertrauen, öffentlich(er) machen dürfen-sollen.

  15. Vielleicht darf ich mal korrigieren?
    „Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen und definieren Andersgläubige nicht als minderwertig, die es zu unterwerfen gilt.“ müsste heißen
    „Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen und definieren Andersgläubige nicht als Minderwertige, die es zu unterwerfen gilt.“ oder
    „Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen und definieren Andersgläubige nicht als minderwertig.“ oder
    „Wir bekennen uns zur Gleichheit aller Menschen und definieren Andersgläubige nicht als Menschen, die es zu unterwerfen gilt.“

    Aber was soll das Ganze? Die unterschreiben das. Und dann ist der Terror weg?

  16. Diese Forderung , Den Koran zu überprüfen ( Enquette-Kommission) schreibe ich seit 12 Jahren mindestens 50 mal / Jahr an die verschiedensten Minister / Politiker

    KLEINER hatte mir je geantwortet !!

  17. „…Erst wenn diese Erklärung unterzeichnet wird, sind die Voraussetzungen für einen modernen und aufgeklärten „Euro-Islam“ gegeben.“

    In was für eine Traum Welt lebt denn noch Herr Stürzenberger?

    Einen „modernen, aufgeklärten Euro-Islam“ wird es niemals geben!

    Dr. Ali Sina, ex-Muslim (video) Seite iv “… smash it (Islam) into pieces and pulverize it!” Reforming impossible!“

    (trete Islam in Stücke und pulveresiere es!
    Reform unmöglich)

    http://newstime.co.nz/smash-islam-into-pieces-and-pulverize-it-reforming-impossible.html

  18. walter (18:55):
    >>Aber was soll das Ganze? Die unterschreiben das. Und dann ist der Terror weg?<<

    Sie haben ~irgendwie~ schon ganz recht: Es wäre praktisch das Gleiche, als wenn man einen gläubigen Christen unterschreiben lassen wollte, er solle aufhören, an christliche Nächstenliebe nur zu denken. Man könnte auch genauso gut einen überzeugten Atheisten aus sakralen Gründen einer Kannibalenreligion dazu zwingen, seine Mutter zu essen.
    .
    Wer Islam im Lande hat, hat auch immer den Dschihad im Lande und damit den Terrorismus. Ein Islam ohne Dschihad ist ein Paradoxum.

    ____________

  19. Diese Erklärung ist was Selbstverständliches. Wenn die jemand nicht unterschreiben kann oder will, dann gibt das sehr zu denken. Andererseits macht es Moslems nichts aus, sowas zu unterschreiben und trotzdem zu machen, was sie wollen oder nach dem Koran müssen – Taqquiya sei Dank.

    Viel interessanter ist das Verhalten unserer hochgeschätzten Gutmenschen: Ich tippe mal, die werden die Erklärung als „menschenverachtend“ oder als „üble rechte Propaganda“ verteufeln. Das ganze Szenario eben.

  20. #17 Graue Eminenz (23. Mrz 2012 18:50)

    letztendlich steht der Westen vor der Bredouille, dass er – will er an seinen Prinzipien für Jedermann festhalten

    Was bedeuten würde das unsere rechtsstaatlichen Prinzipien nur ein Luxus sind den man sich nicht gegen jeden Gegner leisten kann.

    Und dieser Gedankengang ist sehr beängstigent, von der Logik her nachvollziehbar, aber emotional der absolute Alptraum, steht er doch in allem zu dem wozu man vom Kindergarten aufwärts erzogen wurde.

    Ich klammer mich immer noch an die Hoffnung das da eine politische Kraft kommt die Bedrohung in ein Flugzeug steckt, auf das wir uns unsere Unschuld bewahren können, auch wenn es naiv ist, die Hoffnung stirbt halt zuletzt.

  21. Na und, das kann doch jeder Moslem unterschreiben (mit gekreuzten Fingern bzw. im Sinne der Taqiyya).

    Es müssen also noch mehr Anschläge und Morde und andere „Geflogenheiten“ durch Moslems kommen, damit Tropfen für Tropfen die Islamkritiker Gehör finden.

    Oder es findet ein Wunder statt und Sätze wie heute von Gauck werden gehört, indem er eben gerade nicht auf Hinweise gegen religiös begründeten Terror verzichtete. Aber wie wahrscheinlich ist das?

    Die Medien haben monatelang die „riesige“ Nazi-Terror-Gruppe in den Schlagzeilen gehalten und wie war es beim Terroranschlag in Belgien? Wie ist es jetzt in Toulouse?
    Der Geifer tropfte den linksverseuchten Medien schon aus dem Fang, dass nun bald auch Frankreich seine Neonazi-Terroristen hatte – och wie schade, es war doch nur ein irrer Einzeltäter – und blitzschnell ebbt die Medienhatz ab…….nächste Woche ist das Thema vergessen und die NSU wieder in den TOP 3 der aktuellen Kamera……

    Islam ist Frieden!

  22. #9 Aufpasser (23. Mrz 2012 18:34)

    Es gibt nur einen Weg aus dem Dilemma: Jedwede Einwanderung unterbinden.

    Es gibt noch einen zweiten Weg: Die Rückführung von mindestens 89% der Türken und 99% der Araber in ihre Länder!

    Der Artikel ist schön geschrieben, aber wo soll der Nutzen liegen?
    Moslems unterschreiben alles! Trotzdem gehen sie Allahs Weg. Denn er ist der beste Listenschmid!

    Sure 3 Vers 54: „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 27 Vers 50: an-Naml (Die Ameisen)
    „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 52, Vers 42: at-Tur (Der Berg)
    „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    „Diejenigen, die glauben und ausgewandert sind und sich auf Allahs Weg mit ihrem Besitz und ihrer eigenen Person abgemüht haben, haben einen größeren Vorzug bei Allah. Das sind die Erfolgreichen.“ Sure 9 Vers 20
    Moslems, die ihr islamisches Reich verlassen und unter politischen Systemen von Ungläubigen leben, sind verpflichtet, auch dort eine islamische Herrschaft aufzurichten.
    Der Weg ist der vielfältige Dschihad. Allah verheißt ihnen Barmherzigkeit und sein Wohlgefallen und Gärten, worin ewige Wonne ihr sein wird.

    „So gehorche nicht den Ungläubigen und mühe dich damit gegen sie ab mit großem Einsatz.“ Sure 25 Vers 52

    Taqiyya ist im Islam von grundsätzlicher Bedeutung, Taqiyya ist nicht nur erlaubt, sie ist Pflicht, wenn der islamischen Welteroberung Hindernisse entgegengesetzt werden. Und diese Unterzeichnung ist ein „Hindernis“.

    Taqiyya ist ein allgemeiner Trend und in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik. Die Praxis der Taqiyya kann bis zum jüngsten Gericht, d.h. bis in alle Ewigkeit angewendet werden.

    Erlaubt, ja geboten ist sogar der falsche Eid zu schwören, wenn – so steht es im Koran – „nur das Herz im Glauben Ruhe findet“. Also Hauptsache, ich bin ein Muslim, dann kann ich reden, was ich will!

    Der islamische Philosoph Ghazali zitiert, mit seiner Analyse: Taqiyya
    “Die Sprache ist ein Hilfsmittel um Ziele zu erreichen (…). Wenn es möglich ist ein (lobenswertes) Ziel zu erreichen, indem man lügt, aber nicht indem man die Wahrheit sagt, dann ist es erlaubt zu lügen, wenn das Ziel dies gestattet, und man hat eine Pflicht zu lügen, wenn das Ziel eine Pflicht ist.“

    Moslems können sich mit anderen Worten wie Ungläubige verhalten indem sie sich zum Beispiel verbeugen sowie die Idole und Kruzifixe verehren. Sie können falsche Zeugenaussagen machen und sogar die Schwächen ihrer Glaubensgenossen dem Feind gegenüber offenbaren.

    Ein gutes Beispiel für Taqiyya:
    Lesen sie bitte die „Islamischen Charta“ aus dem Jahr 2002 dessen Vorsitzender Dr. Nadeem Elyas war.

    ich zitiere Punkt 11 bis 13:
    Muslime bejahen die vom Grundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnung.

    12. Wir zielen nicht auf Herstellung eines klerikalen „Gottesstaates“ ab

    13. Es besteht kein Widerspruch zwischen der islamischen Lehre und dem Kernbestand der Menschenrechte

    Die Wirklichkeit sieht natürlich anders aus.

    Wenn sie jetzt die `Kairoer Menschenrechtserklärung´ aus dem Jahr 1990 mit der islamischen Charta vergleichen, stellen sich völlige Gegensätze dar.

    Es gibt auch noch einen oder mehrere Verse, die sinngemäß besagen, dass Moslems auch Verträge unterschreiben können, wenn sich aber eine bessere Situation für sie ergibt, würde er ungültig. Im Prinzip Taqiyya.

    Es gibt keinen moderaten Islam, Islam-Light oder Euro-Islam, und es wird nie einen geben!

    Zitat von Herrn Erdogan: “Die Bezeichnung ‘moderater Islam’ ist sehr hässlich, das ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.”

    Wie recht er diesmal hat……

  23. #20 walter (23. Mrz 2012 18:55)

    ————-

    ich bekenne mich überhaupt nicht zur gleichheit aller menschen, denn dann müsste ich mit dem islamischen kindermörder gleich sein.

  24. steht er doch gegensätzlich in allem zu dem wozu man vom Kindergarten aufwärts erzogen wurde sollte das heissen

  25. Ich ärgere mich fast täglich über islamfreundliche (gelinde gesagt) Zeitungsartikel – und fordere diese Journalisten auf – endlich die Hass&Gewaltsureen des Korans zu lesen, Suren 2-6 würden vollkommern genügen, um einen Überblick dieses Hassquargel’s zu erhalten.
    Die Meinung meiner Söhne:
    „Mama, die müssen das schreiben. Die Ölfritzen haben sich doch alle in diese notleidenden Verlage eingekauft. Und so leicht bekommt kein Journalist mehr einen neuen Job!
    Maybe! >Aber – dass man sic h so „verbiegen“ lässt, das man gegen den Berufsethos schreiben kann, das ist mir rätselhaft.
    Aber das mit der Koranunkenntnis stimmt: Ich habe noch niemanden getroffen, der den Koran ganz gelesen hat.
    Zum Abschluss noch einen Witz, der gestern in SPON erschien:
    Nachem der Grossteil der Poster sich echaufierte, dass Marine le Pen, den Islamterror zu einem ihrer Wahlkampfthemen machte, schrieb einer (witzig):
    „Wie kann die nur Wahlkampf mit Themen machen, die die Wähler interessieren?
    Unglaublich! Wo kämen wir hin, wenn das auch in Deutschland Schule machen würde!

  26. MutBuerger (19:09):
    >>… Was bedeuten würde das unsere rechtsstaatlichen Prinzipien nur ein Luxus sind den man sich nicht gegen jeden Gegner leisten kann.<<

    Leisten könnte man sich das schon. Die Frage ist nur, wie hoch der Preis dafür ist. In diesem Falle wäre der Preis eine erhebliche militärische Auseinandersetzung mit Millionen Toten und eine vorübergehende Aussetzung der bürgerlichen Grundrechte.
    .
    Ich fürchte, die Freiheit wird aber speziell in Europa als so normal und selbstverständlich aufgefasst, dass man nicht dafür bereit ist, einen solchen Preis zu zahlen. Und ich denke, dass Amerika Europa nicht zum dritten Mal aus der Scheiße ziehen wird.

    _____________

  27. So eine Erklärung wäre sicherlich sinnvoll. Ob sie etwas bringt, steht auf einem anderen Blatt. Selbst wenn so etwas kommen würde und die entsprechenden Organisationen es unterschreiben würden, könnte ich ihnen nicht glauben. Dazu ist schon zu viel passiert.

  28. #31 Graue Eminenz (23. Mrz 2012 19:19)

    Ich fürchte, die Freiheit wird aber speziell in Europa als so normal und selbstverständlich aufgefasst, dass man nicht dafür bereit ist, einen solchen Preis zu zahlen.

    Ja, der mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen Gedanke ist uns Fremd, mich eingeschloseen, man hofft halt das es anders geht, da schliess ich mich mit ein.

    Und wäre man entschlossen genug, würde es auch anders gehen.
    Noch wäre es möglich.

  29. MutBuerger (19:17):
    >>steht er doch gegensätzlich in allem zu dem wozu man vom Kindergarten aufwärts erzogen<<

    Exakt!
    .
    Das Problem ist meiner Ansicht nach, dass mit islamischen Augen betrachtet, die westliche Gesellschaft, ihre Freiheiten, ihre Säkularität, etc. einen religiösen Glauben — und damit Unglauben — darstellen. Er KANN ihn nicht annehmen; genauso gut könnte man aus mir einen Kommunisten machen — es geht nunmal nicht!!!
    .
    Im Übrigen ist die islamische Sicht ja auch nicht so ganz verkehrt; auch wenn viele Vulgäratheisten das partout nicht begreifen wollen/können.

    _____________

  30. MutBuerger (19:25):
    >>… Noch wäre es möglich.<<

    aber der Preis steigt stündlich.

    ______________
    😕

  31. Die freundliche, besonnene Art der Rechtgläubigen beeindruckt mich immer wieder. Wie auf dem Foto oben…Friedfertigkeit und Toleranz in Person.

  32. ot, gleich auf 3sat, 20:15

    „Die Seelenfänger – Wie Scientology Menschen zerstört“

    http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/152959/index.html

    nun, wäre es nicht dringlicher und aus aktuellem Anlass, anstatt von einem Menschen zu berichten, der nach Los Angeles reist um sich dort von der S-Sekte verblöden zu lassen, von Mohammedanern zu berichten, die nach Afghanistan reisen um sich dort von der I-Sekte verblöden zu lassen?

    Schliesslich zerstören die Idioten der S-Sekte nur sich selbst – während die Idioten der I-Sekte vor der Selbstzerstörung noch kleine Kinder umbringen…

  33. Chapeau!!

    Eins zu Eins zurück!

    Danke Herr Stadtkewitz hier schlagen Sie Herrn Mazyek mit den eigenen Waffen…

    Nun ja, niemand weiß, wie einem die Atmung so umtreibt…

    Aber es sei erlaubt – Ich lach mich wech!

    PS: Die Opfer /Kinder! dieser Tat sind durch absolut gar nichts zu Rechtfertigen!!!

    Schluss mit Multikulti raus mit den Herrenmenschen. Seit Jahren wird es gepredigt aber niemand will zuhören, erkennen, begreifen.

    Ich sebst bin rk habe aber nie die Bibel gelesen.
    OK, die 10 Gebote, Kommunionsunterricht, 1 h Religion in der Woche an der Schule, 1 Mal in der Woche Kirchenbesuch.

    Für Europäer war Religion die schönste Nebensache der Welt. Wer glaubt, der glaubt.
    An was und wie – egal.
    Jedem das Seine und wie er es braucht.

    Mittlerweile ist es aber so, daß jeder den Koran fast auswendig kennt obwohl man kein Moslim (Moslem?)(Islamist/Muslima?) ist.
    Permanent werden wir mit diesem MÜLL! vollgelabert. Man fordert „Respekt“, man fordert „Einsehen“, man fordert „Mitgefühl“ und wir müssen in jeder Beziehung zurückstecken, weil diese „Muslime“ die wahren Gäubigen sind!

    Da mach ich aber nicht mit! Ich habe Videos gesehen:

    Mädchen werden gesteinigt /lebendig begraben! Jungen nach Gebrauch in der Wüste entsorgt! Andersgläubige werden gewaltsam daran gehindert ein brennendes Haus zu verlassen! Kinder müssen ihren Vergewaltiger heiraten (und die eigene Familie macht mit)!!!

    DIE wollen Steinzeit WIR nicht!!!

    Dafür sollten wir kämpfen.

    Wir haben es zugelassen und müssen nun dafür sorgen, daß unsere Kinder/Mädchen nicht in Ganzkörperkondomen herumlaufen müssen.

    Und Homosexuelle um ihr Leben fürchten müssen!

    Keinen Zentimeter mehr! Micht weiter zurückgehen, keine Zugeständnisse mehr!

    Wenn die den kleinen Finger wollen, dann spüre ich ein Reißen im Schultergelenk!

    Das Ende der Geduld (Kerstin Heisig)Jede Mutter weiss, dass sie NIE eine E-Mail ans Kind schreibt mit dem Inhalt, dass sie sich das Leben nimmt!!!

    Wenn man bedenkt wie lange die „Nazies“ im Gespräch gehalten wurden um uns Deppen abzulenken, irre zu leiten, Schuldkomplexe zu induzieren – Scheiße, es funktioniert!

    Aber ab heute wird zurrrüüück – gegangen!

    Ich lasse mich von niemanden instrumentalisieren! Ab heute lese ich keine MSM sondern fange an sebst zu Denken!

  34. lBravo! Genau die richtige Linie. Es ist zwar im Moment noch das Bohren sehr dicker Bretter, aber hauptsache ein paar Leute sagen wie es ist.
    Bei der Satz ergeht man sich endlos über „Djihadismus in Deutschland“, ohne auf den Grund zu kommen. Ein Blick in den Koran würde doch genügen. Es ist wie bei dem Märchen mit des Königs neuen Kleidern….

    http://www.taz.de/Islamismus-in-Deutschland/!

  35. Zum Anschlag von Toulouse der Bundesvorsitzende der FREIHEIT, René Stadtkewitz:

    „Das atmet den Geist des weltweiten islamischen Terrors. Es ist leider nicht auszuschließen, …“

    Das ist doch der Text welchen der Kaiman Mazyek der Neuen Osnabrücker Zeitung diktiert hat. Klar, war es bei ihm „der Geist der NSU“, usw.
    Was war die Absicht der Übernahme des Textrahmens – Zufall wars sicher nicht?

    Michael Stürzenberger, wieder klasse gemacht. Die Bundeskanzlerin wird darauf genauso wenig reagieren, wie auf das Begehren einer offenen Diskussion zum Islam, welches von zahlreichen Bürgern per Unterschrift gefordert wurde. Die rührt sich einfach nicht.

    Macht nichts, wichtig ist die Wirkung im Volk. Dieses lehnt den Islam mit großer Mehrheit ab. Es ist nicht unmoralisch, das gegenwärtige Entsetzen der Anständigen für eine breitere Aufklärung zu nutzen. Wenn das Schicksal der unschuldigen Opfer und die Trauer ihrer Angehörigen überhaupt einen Sinn gehabt haben, dann im Sinne der Eliminierung des Geistes dieses teuflischen Buches.

    Wenn das von den Linken „Instrumentalisierung“ genannt wird, dann sollen die`s tun.

  36. @#37 Basilisk (23. Mrz 2012 19:25)

    So eine Erklärung wäre sicherlich sinnvoll. Ob sie etwas bringt, steht auf einem anderen Blatt. Selbst wenn so etwas kommen würde und die entsprechenden Organisationen es unterschreiben würden, könnte ich ihnen nicht glauben. Dazu ist schon zu viel passiert.

    klar unterschreiben die mo’s das. und sie werden trotzdem genau das weiter machen, was sie bisher gemacht haben. auf den ersten blick bringt es also nichts.

    ABER: wenn man dann einen mo dabei erwischt, dass er sich nicht an das haelt, was er unterschrieben hat, ist es einfacher in aus dem land zu werfen (wenn denn der wille dazu da ist – und an dem fehlt es bei den derzeitigen politischen kaspern der versammelten linken von sed bis fdp)

    das ist wie mit dem netten fragebogen, den man im flieger ausfuellen muss, wenn man in die usa fliegt. da gibt es -wenn ich mich recht erinnere) u.a. auch eine frage, ob man einer terroristischen vereinigung angehoert. natuerlich wird keiner (noch nicht mal ein islamischer terrorist) da ankreuzen, dass man einer solchen vereinigung angehoert. erwischt man dann jemanden bei terroristischen aktivitaeten kann man ihm vorhalten, dass er sich die einreise unter falschen angaben erschlichen hat und ab geht’s… richtung heimat…

  37. Sehr geehrte Herren Mazyak und Idriz!
    Bitte, meine Herren, Sie sind doch sonst auch immer vorneweg! Bitte unterschreiben Sie diesen doch sehr sinnvollen Aufruf der Partei Die Freiheit! Wenn Sie sich zunächst einmal das Buch der Bücher vornehmen und darin lesen, werden Sie verstehen, warum das christliche Abendland es geschafft hat in den vielen Jahren der abendländischen Aufklärung ein ganz entspanntes Verhältnis zu dem alten Jahwegott und den sehr fortschrittlichen Erkenntnissen seines Sohnes Jesus einzunehmen. Sich an die Vorschläge von Jesus zu halten, das nennen wir Deutschen friedlich!
    Und Friedfertigkeit kann man beweisen, indem man diesen Aufruf unterschreibt.
    Zum Nutzen aller, die am Frieden in der Welt interessiert sind.

  38. Eine schöne Idee, jedoch glaube ich nicht daran, daß soetwas jemals von muslimischen Verbänden, Organisationen, Moscheegemeinden oder Koranschulen unterschrieben werden wird.

    Es wäre so, als würde man diesen Leuten einen Stift geben und sie auffordern, alle „bösen“ Textstellen im Koran unkenntlich zu machen. Was bliebe, wäre ein Buch mit lauter schwarzen Balken und wenn man diese Textstellen in Neuauflagen nicht mehr abdrucken würde, hätte der Koran die selbe Seitenanzahl wie ein Prospekt vom örtlichen Baumarkt.

  39. @ Michael: Eine der Qualitäten von PI bestand stets darin alles mit einer Quellenangabe zu versehen.
    Wer hat das gesagt und wo wurde das von der FREIHEIT publiziert ?
    Ich werde die entsprechende Quelle dieses Mal sicher selbst finden, bitte aber diesbezüglich um Besserung ;-).

  40. gute idee, leider wirklos
    ich hätte da eine bessere idee wie man die aufmerksamkeit der tötungsabsichten die sich im koran befinden,
    weltweit beachtung finden
    man schreibe ein buch, selbiges buch wie der koran,an manchen stellen abgeändert
    die stellen wo aufgefordert wird ungläubige zu töten gläubige, die stellen wo man keine ungläubige zu freunden haben soll gläubige
    usw usw bis zum ende
    nach fertigstellung dieses buch drucken
    eine weltweite empörungswelle groß wie eine tsunami vom südland bis zum nordland breitet sich von deutschland aus
    wenn genung beachtung da ist und sie wird da sein, behaupten man habe lediglich den koran neu geschrieben

    voila , fetig ist das hauptgericht
    wenns jemand da draussen gibt der diese idee umsetzten möchte und sie geld bringt, bin hartz 4ler,
    Kto.Nr gibts dann später

    gleiches mit gleichem bekämfpfen war schon immer eine gute idee
    gut nicht ???

  41. Die Grundgedanke für diese Erklärung ist ausgezeichnet. Nun kommt es darauf an, diese Erklärung immer wieder mit Pauken und Trompeten zu Fordern. Überall! Weiter so.

  42. #37 Graue Eminenz (23. Mrz 2012 19:28)

    Im Übrigen ist die islamische Sicht ja auch nicht so ganz verkehrt; auch wenn viele Vulgäratheisten das partout nicht begreifen wollen/können.

    Die haben unsere Schwächen schon längst erkannt, und ihr handeln z.B. im Irak angepasst.

    Die kennen die Regeln der westlichen Kriegsführung und nutzen diese zu ihrem Vorteil aus, logisch denn der Satz im Krieg und in der Liebe gibt es keine Regeln kommt ja nicht von irgentwo her, am Ende zählt immer nur das ergebnis.

    Was mich nur stört sind unsere Eliten, die könnten uns ne Menge Leid ersparen wenn sie mal handeln würden, und ihr Nichthandeln basiert nicht auf Unwissenheit, sondern auf Unfähigkeit

  43. Ein Text, der für die Geschichtsforschung der späteren Generationen wichtig ist, weil er zeigt, WER rechtzeitig gewarnt hat und WER die Warnungen ignorierte!

  44. Wenn mich eine Deutsche Dogge anknurrt, nehme ich die Situation durchaus ernst. Knurrt mich so ein kleiner Rehpinscher an finde ich es entweder lustig oder nervig. Je nachdem kriegt er entweder ein Schmunzeln oder einen Tritt.

    Liebe FREIHEIT, Ihr habt eine ganz schön große Klappe für eine Partei, die irgendwo bei 0,x Prozent rumkrebst.

    So eine ultimative Forderung und Formulierungen wie

    Wir fordern die Bundeskanzlerin auf, diese Erklärung umgehend an die entsprechenden muslimischen Adressaten zu leiten.

    aus Eurer Ecke wirken nicht eindrucksvoll sondern lächerlich.

    Kommt mal wieder runter.

  45. Bravo, mit der Übernahme dieser Formulierung habt Ihr Maizecks Magengeschwür aufgeweckt 😀 😀 😀

  46. Das ginge nun wirklich einfacher und diskriminierungsfreier. Jede Religionsgemeinschaft muß sich zur Religionsfreiheit bekennen, ihre jeweiligen Führer in Deutschland müssen eine öffentlich einsehbare Erklärung unterschreiben, daß alle ihre Mitglieder selbstverständlich das Recht haben, sich von ihrer Religion ab- und einer anderen zuzuwenden, schließlich geht es hier um den Kern des Menschenrechts auf freie Wahl der Religion.

    Keine islamische Gemeinde wird das unterschreiben, das überschreitet die Grenzen des Taqiyya-Möglichen.

    Dieses Thema bietet sich auch immer an, wenn Moslems mal wieder im Namen ihrer „Religionsfreiheit“ Sonderrechte fordern. Am Apostasieverbot hängt die ganze Sektenstruktur des Islams, diese Debatte führt direkt ins Herz der Finsternis.

  47. #62 Keats

    Jede Religionsgemeinschaft muß sich zur Religionsfreiheit bekennen, ihre jeweiligen Führer in Deutschland müssen eine öffentlich einsehbare Erklärung unterschreiben, daß alle ihre Mitglieder selbstverständlich das Recht haben, sich von ihrer Religion ab- und einer anderen zuzuwenden [!]

    !!!

  48. Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ?

    Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  49. Heute Morgen ein Artikel in der Offenbach Post. Wieder einmal über eine tollte Veranstaltung in dem Christe, Juden n und Moslems zusammen über Ihre Religionen sprachen. Titel „Unterschiede sind gar nicht so groß“. Drei Referenten erzählen dazu von den Gründern. Ein Hochschulrabiner, ein Dietzenbacher Pfarrer und der Bundesvorsitzende der Ahmaydiyya Muslim Jamaat. Der Rabiner spricht vom Zweifel, der Pastor von Lebensweg Jesus und der Muslim verklärt in typischer Takyyia Manier den Koran. Mit Gehirnwäschemässigen Argumente á la „Auch Bethoven ist nicht schuldig, wenn man ihn falsch spielt“

    Das ist Nazipropaganda vom Feinsten. HIER UND HEUTE!

  50. Ich finde es super, dass DIE FREIHEIT gegen den Islam aufsteht, aber ich bezweifle stark, dass eine solche Erklärung wie die oben aufgeführte etwas nützen würde, selbst wenn sämtliche islamischen Verbände in Deutschland sie unterzeichnen würden. Da es einem Moslem erlaubt ist zu lügen, wenn es dem Vormarsch seiner Religion dient, würde mich nicht wundern, wenn islamische Organisationen zur Täuschung unterzeichnen würden, um sich dann in der Praxis getrost darüber hinwegzusetzen.

  51. #35 Graue Eminenz (23. Mrz 2012 19:19)

    Und ich denke, dass Amerika Europa nicht zum dritten Mal aus der Scheiße ziehen wird.
    _____________
    Ich denke mal,dass hat(te) alles seinen Preis!

    Ich denke aber auch,bei dem von Ihnen genannten evtl.dritten Mal, sollten wir von Anfang an zusammenstehen und das meine ich ehrlich!

  52. In fast allen Tierdokus wird eindrucksvoll gezeigt, wie jede Rasse ihr Terretorium verteidigt um den eigenen Fortbestand zu sichern. Wir alle sind ein Teil der Natur.Man
    braucht uns nur Wasser, Grundnahrungsmittel,
    Arbeitsplaetze, Traditionen zu nehmen und schon
    wird man sehen, das der Mensch sein Terretorium
    verteidigt.Da nutzt auch das ganze Multikulti-
    Gefasel nichts. Heute sind wir tolerant, morgem
    Fremde im eigenen Land. In den naechsten 10 Jahren verarmt ganz Europa. Wir werden den
    Wirtschaftskrieg gegen China, Indien verlieren
    und sehen das uns Deutschen alles genommen worden ist. Ich bin schon Alt, aber Ihr jungen
    Leute soltet da etwas dagegenhalten um Eueren
    Fortbestand zu sichen.

  53. Die Erklärung bringt doch gar nichts wenn sie unterzeichnet wird, dank Taqiyya ist sie ungültig.

    @#14 up36
    „Mein Kampf“ ist nicht verboten, die Urheberrechte liegen beim Land Bayern, daher wird es nicht in Deutschland verkauft.

  54. Diesen Vorstoß der „Freiheit“ halte ich in jedem Fall für begrüßenswert. Ausgestaltug und Inhalt des letztlich den Menwschen zur Unterschrift vorgelegten Textes sollten in Teilen ggf. ncoh einmal überprüft, ergänzt und textlich verbessert werden. Auch könnte die Formulierung so gewählt werden, dass alle in der BRDDR lebenden Menschen unterzeichnen könnten/müssten um den Islamversthern und Gutmenschen den Wind us den Segeln zu nehmen, die sicher wieder beanstanden werden, dass „ungerechterweise“ eine Menschengruppe herausgegriffen und „diskriminieert“ werden solle! Sie haben es ja leicht, denn immerhin gab es die Kreuzzüge, die Hexenverfolgungen, die Nazis u. a.. Den Unterschied, dass manches in Abwehr gegen den Islam, anderes ohne Rechtfertigung im Christentum und das meiste ohnehin Geschichte ist, auf die wir großeteils zu recht reumütig zurückblicken – während der Islam mit seinen brutalen Methoden – alle durch Allah befohlen und unabänderlich – so weiter macht, sehen unsere „gutmencschlichen“ Deppen offenbar nicht. Aber – man muss unterscheiden: Die einen sind so blöd – also Deppen und können daher nichts dafür! Die anderen sind intelligent und wissen sehr wohl, welche „Glöaubensinhalte“ den Islam auszeichnen. Diese belügen ganz bewusst die Bevölkerung und sind daher Verbrecher! Diese Auffassung sollte cuh vor Gerichten so vertreten werden, wenn es hart auf hart kommt!
    Sicher haben viele der Schreiber recht, dass – vielleicht – wenn die Ausflüxhte nicht mehr glaubwürdig sind – die meisten unterschreiben würden und dabei „Taquia“ ausüben. Aber immerhin würde der Inhalt des Textes erhebliche Nachdenklichkeit bei vielen, bisher Unbedarften erzeugen. Außerdem ließen sich damit ggf. Parteiprogramme der – mit sicherheit kommenden – islamishcen Parteien aushebeln, sofern auch nur in irgeneiner Weise der Vorbehalt drinstehen sollte: „Soweit dies nicht islamischen Regeln widersprciht“! Ein solches religiöses Vorbehalt in irgendwelchen politischen Vereinigungen müsste sofort gerichtlich unterbunden werden! Wo kommen wir denn hin, wenn Allah, der Wüsten(teufel)gott, über unsere Lebensweise un gar Gesetzgebung bestimmt! Dasslebe gitl natürlich im Zweifel auch für den christlichen Gott. Unsere Rechts- und Gesellschaftsordnung sind nicht durch irgendwelche religiösen Vorschriften festgelegt! Dies bedeutet keinesfalls, dass eine „Anlehnung“ an ethische Werte, wie sie in den meisten Religionen fromuliert sind, nicht sinnvol oder wünschenswert ist! Brasuchbare ethische Werte kennt der Islam ja kaum – er besteht aus einem Kadavbergehorsam, der ledigilich darauf hinausläuft, den Freiden innerhalb der Umma zu sichern. Und dies geschieht teilweise mit brachialer Gewalt (Bsp: Steinigung).
    Wieder einmal möchte ich schlussendlich sagen: Herr Stürzenberger – weiter so. Viel Erfolg bei Ihrem Bemühen, auch bei der Veranstalgung in Aarhus am kommenden Wochenende!

  55. #14 UP36 (23. Mrz 2012 18:41)

    Eine ehrenwerte Sache von “Die Freiheit” , auch wenn es letztendlich nur darum gehen kann, ein allgemeines Koranverbot durchzusetzen. “Mein Kampf” ist schließlich auch verboten. Aber ich mach mir nichts vor, das ist Illusion, nur wenn die Städte brennen und die Politiker auch das Arschsausen bekommen, dann, ja dann… ist es aber zu spät!

    Bis dahin drohen für die Forderung nach Islamverbot mind. 5 Monate Knast nach §130 Volksverhetzung. Ich habe bald meine Verhandlung deswegen. SCHEISS BRD! Ich hoffe daß ich nach der Wende als politisch Verfolgter des BRD Regimes entschädigt werde aus den Sühneabgaben der in Nürnberg 2.0 Verurteilten.

  56. Erst wenn diese Erklärung unterzeichnet wird, sind die Voraussetzungen für einen modernen und aufgeklärten „Euro-Islam“ gegeben. Bisher haben wir in dieser Hinsicht nur inhaltsleere Lippenbekenntnisse gehört. Erst durch das Inkrafttreten dieser Erklärung kann es auch eine umfassende Integration der muslimischen Bevölkerung geben. Muslime, vor allem die Frauen, werden so von den Fesseln einer 1400 Jahre alten Ideologie befreit.

    Geht es noch etwas infantiler?

    Selbst wenn es zu diesem schriftlichen Bekenntnis kommen würde, so wären in den Augen der Mohamedaner jene die dies unterzeichnen ungläubig und würden sich von ihnen abwenden.

    Was soll sowas also bringen? gut

  57. Der fundamentale Islam ist in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft.

    Sehr gut gekontert.

  58. Aber alle „wichtigen“ Politiker – vor allem die der „C“DU/“C“SU mit Ex-Präsident Wulff an der Spitze – haben ausdrücklich die Einführung des ISLAM-UNTERRICHTS an unseren öffentlichen Schulen betrieben, obwohl doch im Mittelpunkt eines solchen Unterrichts die zutiefst menschenverachtenden Lehren des Koran stehen.

    Wie sollen also wichtige Inhalte des Koran gelehrt werden, wenn sie massiv gegen unser Grundgesetz verstoßen? Hier müßte doch gerade auch Frau Schavan (Prof. für kath. Theologie) als verantwortliche Bildungsministerin einschreiten! Doch auch sie lobt den Islam als „Teil Deutschlands).

    Wie sollen den Schülern folgende Inhalte des Koran beigebracht werden:
    Antisemitismus?
    Verfolgung, Kampf und Tötung von „Ungläubigen“?
    Verfluchung von Juden und Christen?
    Grausame Bestrafung von Abweichlern (Steinigung, Hände- und Füßeabhacken)?
    Tötung von Konvertiten?
    Behandlung von Frauen als „Sache“?
    Die von Mohammed befohlene Ungleichheit von Mann und Frau, die Herabwürdigung von Frauen zu Sex-Sklavinnen?
    Wie die Islam heimlich praktizierte Homosexualität?
    Die erlaubte Pädophilie?
    Die Ungleichbehandlung hinsichtlich des Zugangs in Allahs Paradies (90 Prozent der Frauen landen in der Hölle)?
    Wie sollen Kindern die Sexorgien in Allahs Paradies erklärt werden (hierzu s. Sure 56 und 78)?
    etc. etc. etc. Bitte mal den Koran lesen!

    Das Handeln unserer Polit-Elite ist zutiefst unverantwortlich und widerspricht dem Eid, den sie geleistet haben und in dem sie versprechen, dem Volke zu dienen!!

  59. Ich bin überzeugt davon, dass wir nur so lange Öl bekommen, wie wir in Westeuropa die Tore für Muslime offenhalten. Würden die Tore geschlossen, dann gibt es auch kein Öl mehr! Und dann sind wir erledigt!
    Woher kommen denn wohl all die Millionen für den Bau von Moscheen in Westeuropa?? Von den Sozialhilfeempfängern islamischen Glaubens etwa?? Bestimmt nicht. So lange wir wirtschaftlich so stark von den Ölförderländern abhängig sind, so lange tut sich GAR NICHTS!

  60. Ich bin überzeugt davon, dass wir nur so lange Öl bekommen, wie wir in Westeuropa die Tore für Muslime offenhalten. Würden die Tore geschlossen, dann gibt es auch kein Öl mehr! Und dann sind wir erledigt!
    Woher kommen denn wohl all die Millionen für den Bau von Moscheen in Westeuropa?? Von den Sozialhilfeempfängern islamischen Glaubens etwa?? Bestimmt nicht. So lange wir wirtschaftlich so stark von den Ölförderländern abhängig sind, so lange tut sich GAR NICHTS!

Comments are closed.