Der Steiger Award 2012 heute Abend in der Bochumer Jahrhunderthalle findet bekanntlich ohne den Preisträger „für Toleranz, Menschlichkeit und das Zusammenwachsen Europas“, Recep Tayyip Erdogan, statt. Die ungehaltene Laudatio des früheren deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder für Erdogan ist PI schon vorab zugetragen worden. Es gilt das gesprochene Wort.

(Von Bergmann)

„Lieber Recep Erdogan, liebe Gäste, herzlich willkommen und Glückauf zur Verleihung des diesjährigen Steiger Awards.

Lieber Recep, wir sind hier in Bochum im Herzen des Ruhrgebiets. Eine Wirtschaftsregion mit einer großen und großartigen Geschichte und Tradition: Das Land der tausend Feuer, das Land der Montan-Industrie, das Land von Kohle und Stahl, das Zentrum der Schwerindustrie, der Motor für den Wiederaufbau der Bundesrepublik Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. All das sind Begriffe, die mit dem Ruhrgebiet verbunden waren oder sind.

Hier sagt man anstelle von guten Tag: Glückauf! Hier heißt der Bergmann nicht Bergmann, sondern Kumpel. Hier heißt der Arbeiter nicht Arbeiter, sondern Malocher. Hier arbeitet man nicht im Bergwerk, sondern auf dem Pütt.

Hier in Nordrhein-Westfalen, dessen Herz das Ruhrgebiet ist, ist die muslimische Integration in besonderem Maße gelungen. Heute, nach 50-jähriger muslimischer Einwanderung, überwiegend aus der Türkei, leben in Nordrhein-Westfalen nur noch rd. 25% der Muslime von Sozialleistungen. Eine gewaltige Leistung nach 50 Jahren muslimischer Integrationsindustrie.

Lieber Recep, wir verleihen Dir heute den Steiger Award für Toleranz, Menschlichkeit und das Zusammenwachsen Europas in der Gewissheit, dass es keinen würdigeren Preisträger geben könnte als Dich und das türkische Volk.

Lieber Recep, du bist nicht nur ein lupenreiner Demokrat. Du bist – eine Bezeichnung, die hier im Ruhrgebiet eine Ehre ist – ein echter Kumpel. Du bist ein echter Kumpel unseres politischen Establishments bei der Islamisierung Deutschlands. Du bist ein echter Kumpel bei der Masseneinwanderung von Muslimen nach Deutschland. Du bist ein Kumpel in der Leugnung von Realitäten, wie z. B. der Leugnung des Völkermordes an den Armeniern.

Lieber Recep, wie hast Du Deinen Landsleuten in Deutschland einmal zugerufen: „Bildet einen Staat im Staat, aber nennt es nicht so“. Genau so machen wir es mit unserem Parteien-Kartell in Deutschland. Einen Staat im Staate bilden. Auch hierbei sind wir gute Kumpel.

Lieber Recep, Du bist nicht nur ein guter Kumpel, Du bist sogar ein Steiger. Für die anwesenden ausländischen Journalisten möchte ich kurz erläutern: Der Steiger ist die Aufsichtsperson im Bergbau. Eine hoch geachtete Persönlichkeit, die gleichzeitig Kumpel und Vorgesetzter ist.

„Glückauf, der Steiger kommt“ heißt es in dem berühmten Lied der Bergleute. Auch wir sagen und singen heute gemeinsam mit allen türkischen Muslimen in Deutschland in voller Inbrunst: Glückauf, der Steiger Erdogan kommt.

Du, lieber Recep, bist der Steiger, die Aufsichtsperson, der Chef aller türkischstämmigen Muslime in Deutschland. Wie hast Du Deinen Gläubigen, die teils seit 50 Jahren in Deutschland leben, einmal zugerufen: „Ich bin auch Euer Präsident!“ Wie hast Du einmal zitiert: “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“.

Lieber Recep, der Steiger Award ist auch ein Preis der Toleranz. Mit wem könnte man den Begriff Toleranz besser in Verbindung bringen als mit Dir. Du lässt Deine muslimischen Mitbürger nach Deutschland ausreisen. In ein Deutschland, in dem hinter jedem Strauch ein Rechtspopulist lauern könnte. Ein Deutschland, das friedliebende Muslime, wie zum Beispiel die Grauen Wölfe, die sich stets für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte einsetzen, verunglimpft und verfolgt. Das ist mutig von Dir, das ist gelebte Toleranz.

Last but not least, lieber Recep, steht der Steiger Award auch für den Dialog. Der Dialog zwischen Deutschen und eingewanderten Muslimen aus der Türkei und anderen Ländern scheitert ja bekanntlich meistens bereits daran, dass die Deutschen die Sprache der Muslime nicht beherrschen. Deswegen rufe ich meinen Landsleuten zu: Lernt die Sprachen der Muslime in diesem Land, damit der Dialog nach 50 Jahren endlich in Gang kommt.

Lieber Recep, Du bist nicht nur ein großartiger Kumpel und Steiger sowie ein würdiger Preisträger. Du bist auch ein Preisverleihungs-Magnet. Dir wurden mittlerweile so viele bedeutende Preise weltweit verliehen, dass Du über kurz oder lang im Guinness Buch der Rekorde als König der Preisträger genannt werden dürftest. Im Jahre 2010 wurde Dir der international hoch geachtete Ghaddafi-Menschenrechtspreis, der als “Alternativer Nobelpreis der 3. Welt” bezeichnet wird, verliehen. Heute verleihen wir Dir den Steiger Award.

Lieber Recep, es würde mich nicht wundern und es wäre mir eine große Freude, wenn wir uns das nächste Mal anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises an Dich wieder sehen. Du, lieber Recep, hast auch diesen Preis verdient.

Ich sage heute im Namen aller Menschen in diesem Land: Herzlichen Glückwunsch zur Preisverleihung, lieber Recep.

Recep Erdogan gehört zu Deutschland!

Glückauf, Steiger Recep Erdogan!“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Schröder ist halt ein lupenreiner Demokrat wie die Genossen Erdowahn, Putin und IM Erika.

  2. Ich glaube das Schröder von Bier auf Wodka
    umgestiegen ist ! Ich hoffe das dieses Schrumpfhirn bald auch ein Schrump und
    Sauf-Leber bekommt !

  3. Hier eine „Talkshow“ muslimischer in Handtücher gewickelte pelzgesichtiger „Imame“, wie sie untereinander vor dem TV-Publikum über Juden hetzen:

    http://www.memritv.org/clip/en/3359.htm

    Tiefer geht es nicht mehr und wohl gemerkt, alle begründen ihre Auffassung mit dem „Koran“, der wann immer man hier einen „imam“ anspricht falsch übersetzt sein soll.

  4. #4 Cosa Nostradamus
    Lachen ist gesund und Satire darf alles 😉
    Klar ist das Thema nicht zum Lachen, aber wenn wir uns unseren Humor nicht behalten, dann macht das alles auch keinen Sinn. Ich habe jedenfalls nicht vor das ganze Wochenende mit bitterböser Mine vor dem Rechner zu sitzen und mich über die Zustände hier zu ärgern.
    Ich finds gut. 🙂

    O.T.
    Ihr kennt den David Harnasch, der auch Autor bei achgut ist ?
    Habe auf youtube einen klasse Beitrag von seiner Serie „TV Kritik“ gefunden. Es geht um Sarrazins Thesen Naika Foroutan wird ordentlich gefleddert, Broder ist dabei, es ruft ein Migrant aus Kroatien an, der bestens integriert ist und das sagt was wir alle denken, nur wir werden dafür als Nazis betitelt.

    http://www.youtube.com/watch?v=ucXEdTMRhts
    „TV Kritik: Haltlose Gegenargumente zu Sarrazins Thesen “
    Wers nicht kennt, wärmstens zu empfehlen, der Harnasch hats drauf 😉

  5. Treffend! Toll gemacht Ironie. Ihr habt ein Händchen für das Wichtige.
    Aber im Ernst: Unser Gerd kennt die echten und lupenreinen Demokraten.

  6. Recep Erdogan gehört zu Deutschland!

    Was stört die deutsche Eiche wenn sich ein Wildschwein an ihr seine verlausten Borsten schabt.

    Selbst die ganze Rotte ist kein Problem.

    Das Problem sind nicht die Tierchen sonder die Pfleger welche zielstrebig daran arbeiten der Eiche das Wasser abzugraben.

    Derartige Keaturen wie Schröder und der ganze Anhang sind das Problem welches behoben werden muss.

  7. Na ja;
    bestimmt ist für den Ex-Kanzler Schröder Herr Erdogan genauso ein „Wahrer Demokrat“ wie Herr Putin!

  8. Na ja;
    bestimmt ist für den Ex-Kanzler Schröder Herr Erdogan genauso ein „Wahrer Demokrat“ wie Herr Putin!

  9. #12 Eurakel

    „Keiner von beiden ist bereit, zu sagen: Wir haben hier in NRW ein gesellschaftliches Fukushima „

    Gesellschaftliches Fukushima ist gar nicht mal so weit hergeholt. In Nigeria erleben wir gerade den Supergau der Gesellschaft, die Islamisietrung hat die kritische Masse überschritten, und die Kernschmelze tritt ein.
    Aber gegen solche gesellschaftlichen Störfälle haben die Grünen nichts, bekanntlich lieben sie Konflikte.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=18777

  10. Super Uebersetzung aus dem Tuerkischen ! 🙂 Schroeders Rede wurde doch zweifellos in der Sprache der Toleranz und Bereicherung verfasst, nicht wahr ? Denn wenn man in Deutschland Tuerkisch hoert, weiss man sofort: Hier ist Toleranz und Bereicherung am Werk. Da kann mit dem Zusammenwachsen nichts mehr schief gehen. In den letzten 50 Jahren ging es diesbezueglich zwar etwas schleppend voran, aber mit unermuedlichem sowie flaechendeckendem Einsatz der tuerkischen Kumpel („Ey, isch mach disch Messer“) mit ihren rot-gruenen Integrations-Genossen plus Scherer8-Heer („Prima ! Ich habe gerade ein supertolles mit 20 cm-Klinge dabei und kann disch helfen“), sollte die Sache nun ruck-zuck geschafft sein.

  11. Na, dann will ich auch mal eine hervorragende Laudatio auf Gas-Gerd Schröder, den sozialsten Hartz-Fear-Bürgerenteigner aller Zeiten, ersten Angriffskriegskanzler und Freund der lupenreinsten Demokraten, verlinken.

    http://www.youtube.com/watch?v=ZcHl-Av-jNk

    Psssst, er färbt wieder, aber nicht weitersagen, bevor er mit dem Anwalt kommt. 😉

  12. Schade kommt Erdogan nicht. Hätte beim Heimflug das Flugzeug mit Kriminellen und Sozialfällen füllen können um die hiesigen übervollen Gefängnisse und den Steuerzahler etwas zu entlasten.

  13. #4 Cosa Nostradamus (17. Mrz 2012 16:58)

    Das ist ja grauenvoll. Eine tödliche Dosis orientalische Bazar-Übertreibung gepaart mit türkischem Größenwahn. Kurz und grob (rough and dirty) zusammengefasst: Erdolf richtet sich an das Europäische Jugendforum, das heute anscheinend mit seiner türkischen Arbeitsgruppe in Köln tagt – nie davon gehört und wußte auch gar nicht, daß das da wieder klammheimlich auf Erdolfs Besuchsagenda stand:

    „Erdogans Botschaft an die türkische Jugend in Europa: Ihr seit die Erben einer großartigen Weltzivilisation. Die Luft dieser Länder (in Europa), mit der ihr aufgewachsen seid, ist für euch so rein (halal!) wie die Milch eurer Mütter. Diese Länder gehören euch. Ihr seid keine Menschen zweiter, sondern erster Klasse. Ihr seid Türken. Nie dürft ihr euer Haupt senken. Ihr seid wertvolle junge Menschen, hinter denen ein machtvoller Staat, die Türkei steht, die eine große Zivilisation hervorgebracht hat, reich an Wissenschaft, groß in ihren Verdiensten um Kunst und Kultur. Ihr seid unsere Kinder und ihr dürft euch nicht von dieser großartigen Vergangenheit entfernen.“

    Also wie gehabt: Türken sind die tollsten Menschen der Welt die aus der größten Türkei der Welt kommen und die immer Türken bleiben und die gefälligst überall ihr Türkentum herauszuhängen haben und die alle von ihnen besiedelten Länder türkisieren müssen.

    Aber Ilkay – wenn sie hier gerade rumspringt – kann das sicher besser übersetzen.

  14. Unglaublich: In der FAZ fordert ein deutscher Rechtsprofessor die Einführung der Scharia (für muslimische Bürger)

    Gerade Recht
    Scharia
    17.03.2012 · Stehen die islamischen „Friedensrichter“ tatsächlich in Konkurrenz zum Rechtsstaat? Im Gegenteil: Was als Paralleljustiz empfunden wird, stabilisiert unsere Rechtsordnung.

    Von Volker Rieble

    Volker Rieble (* 11. Dezember 1961 in Karlsruhe) ist ein deutscher Jurist und
    Universitätsprofessor. Er ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München und geschäftsführender Direktor des Zentrums für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR), eines An-Instituts der LMU München.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/gerade-recht-scharia-11687149.html

  15. Thilo Sarrazin hat heute einen Leserbrief in der FAZ. Es geht um „Türkisch für Anfänger“, erst im Fernsehen, jetzt im Kino, allenthalben „die erfolgreiche Kultserie“ genannt.
    „Türkisch für Anfänger“ war bei Kritikern und Preisverleihern „Kult“, nicht jedoch bei den Zuschauern, am Schluss guckten nur noch anderthalb Millionen zu, was einem Marktanteil von kümmerlichen 6,3 Prozent entsprochen hat. Sarrazin schreibt:

    „Ihre Autorin Karen Krüger hat sich offenbar wie die Mehrheit ihrer Pressekollegen nie die Mühe gemacht, mein Buch zu lesen, sonst könnte sie nicht so absurden Unsinn über seinen Inhalt quasi nebenbei unterstellen. Diese besondere Spielart journalistischer Legasthenie ist bedauerlich, aber weit verbreitet. Das ist aber nicht der Anlass dieses Leserbriefs. Karen Krüger scheint es für einen guten Filmgag zu halten, dass mein Gesicht mit Dart-Pfeilen beschossen wird, und das lässt tief blicken. Wo fängt Gewalt an und wo hört sie auf? Und wie verstockt muss man sein, um solche Art der Auseinandersetzung zu goutieren? Sollte der wunde Punkt darin liegen, dass man Sachverhalte, die nicht ins eigene Weltbild passen, gerne verdrängen möchte, auch wenn die moralischen Kosten der Verdrängung hoch sind und den impliziten Gewaltaufruf mit einschließen?“

  16. Karen Krüger in der FAZ, 16. März:

    Kritik ist ja oft am effektivsten, wenn ihre Spitzen in Humor gekleidet sind. Und so verrät gleich zu Beginn dieser Komödie ein Detail, worum es in „Türkisch für Anfänger“ eigentlich geht: Einen Wimpernschlag lang sieht man an einer Tür eine Dartscheibe mit einem Foto Thilo Sarrazins, durchlöchert von Pfeilen. Ganz zufällig scheint die Kamera es zu streifen, und man kann sich vorstellen, welch diebische Freude es den Filmemachern bereitet haben muss, den Integrations-Unruhestifter auf diese Weise zu plazieren. Zwar folgt der Film in einem gewissen Sinn dessen biologistischer Argumentation – insofern nämlich, dass wir alle Kinder unserer Eltern sind.

    Anders als bei Sarrazin heißt das für den deutschtürkischen Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin aber nicht, dass man sich deshalb immer sicher sein kann, wie die Sprösslinge werden. Ganz im Gegenteil.

  17. Einfach Peinlich, was man da mit Erdogan vorhatte, der das genaue GEGENTEI in Wort und Tat verkoerpert, was man als „Verkoerperung“ fuer Toleranz, Menschlichkeit, Zusammenwachsen Europas voraussetzen muesste.

    Im Uebrigen gehoerte die Tuerkei in ihrr muslemischen Geschichte zu keiner Sekunde zu Europa, ganz im Gegenteil, sie war ihr Feind schon bevor sie Konstantinopel einnahm und deren Bevoelkerung ermordete.

  18. #24 johann (17. Mrz 2012 18:04)

    Dieser Dünnpfiff steht in einer Reihe mit Kiezdeutsch, das angeblich unsere Sprache bereichert und die Jugend bildet, sowie den arabischen (islamischen) Gewaltbanden, die angeblich unsere Gesellschaft stabilisieren.

    Wer das absondert, kommt mir immer wie einer vor, der zuviele Rhetorik-Seminare besucht hat, wo er lernt, vollkommen absurden Quark bierernst und nach streng formaler Logik unters Volk zu bringen:

    „Bitte weisen Sie schlüssig nach, daß man das Material für die ISS auch mit einem Schmalzbrot statt mit einem Space Shuttle hätte ins All transportieren können.“

  19. Sehr interessanter Beitrag zum Thema Türkei-Iran gestern im 3sat-Magazin Makro, hier noch mal in voller Länge auf der Seitze von 3sat zu sehen.

    http://www.3sat.de/page/?source=/boerse/magazin/161276/index.html

    Nicht genug, dass sich die Türken von der EU und auch Amerika aushalten lassen wie billige Nutten, sie treibens auch noch fleißig mit den Iranern und sind stolz darauf wie clever sie sind, weil sie ihre Luden öffentlich vorführen können und nichts passiert.

  20. Und die Aufgabe für den nächsten Tag, für genau denselben Kandidaten: „“Bitte weisen Sie schlüssig nach, warum Schmalzbrote für den Transport des Materials für die ISS vollkommen ungeeignet sind und eine schlechtere Energiebilanz als ein Space Shuttle haben.“

  21. Gasgerd macht sich und seine Partei für immer lächerlich.
    Eine Partei, die solche Leute nach oben brachte, kann man nicht wählen.

  22. #9 Vergeltung (17. Mrz 2012 17:08)

    25.000 protestieren in Bochum für mehr Menschenrechte

    25.000 Rechtspopulisten marschieren gegen unsere türkischen Freunde auf – und wo bleibt die Antifa?

  23. #33 Heta (17. Mrz 2012 18:04)
    Danke für den Hinweis auf Sarrazins Leserbrief und die Ursache! Ebenso bezeichnend wie skandalös, dass Sarrazin öffentlich-rechtlich auf Gebührenzahlerkosten so behandelt werden darf, während bei NSU-progaganda im ähnlichen Stil Empörung herrscht.

  24. #46 Wilhelmine (17. Mrz 2012 18:40)
    Bei SpOn war die Film-Vor-Kritik auf die Kinoversion aber vernichtend.

  25. #40 Babieca (17. Mrz 2012 18:17)

    Die Ungeeignetheit ergibt sich doch bereits zwangsläufig aus der schlechteren Energiebilanz…

    Ich kenne das Spiel etwas anders: man bekommt drei wahllos ausgesuchte (z.B. zufällig gezogene) Begriffe bzw. Thesen und muss diese im Rahmen eines Vortrags aus dem Stegreif sinnvoll in einen Zusammenhang bringen – und zwar spontan und sofort.

    Ich musste einmal so ein Seminar mitmachen und erhielt die Begriffe „Karl Marx“, „Verbrechen“ und „Wirtschaftswachstum“.

    Das war natürlich eine triviale Aufgabe, war doch Karl Marx tatsächlich derjenige, der die grundsätzlich positive Rolle des Verbrechens im Rahmen des wirtschaftlichen Wachstums nachgewiesen hatte: ganze Industrien, wie etwa die Sicherheitsindustrie, leben etwa von der Existenz von Dieben und Einbrechern.

  26. Sehr schöne Rede! Wahrscheinlich hätten der Erdowahn und seine osmanischen Truppen hier die Ironie darin garnicht gemerkt.

    In der Realität hätte sich Schröder dem Anti-Atatürk sicher gerne angebiedert. Um seine Geldgier befriedigen zu können, könnte er die Türkei bei einer Öl-Pipeline durch Vorderasien beraten. Oder sitzt da nicht schon sein Freund Joschka? Wie dem auch sei, er könnte jedenfalls der Türkei Beratung verkaufen hinsichtlich EU-Beitritt. Daß dabei die EU und Länder wie Deutschland verkauft werden, wird ihn nicht sonderlich stören.

  27. O.T.
    Bei Hallo Deutschland Spezial auf ZDF gehts grad um nen türkischen Mörder, der hat sich in die Türkei abgesetzt, die türkischen Behörden machten keinen Finger krumm. 3 Jahre lang.
    Geht um den Fall.

    In der Türkei
    „Mörder von Flonheim“ gefasst
    06.02.2007, 00:00 Uhr

    ISTANBUL. Drei Jahre nach dem Mord an einem deutschen Ehepaar nahe Mainz hat die Polizei in der Türkei den mutmaßlichen „Mörder von Flonheim“ gefasst. Kenan K. (40) soll im März 2004 Elke und Helmut Th. vor den Augen ihres kleinen Sohnes mit einem Hammer niedergeschlagen und dann erstochen haben. Der Türke hatte in dem Haus der Familie mit seiner Freundin zur Untermiete gewohnt. Wo ihm jetzt der Prozess gemacht wird, ist noch unklar.AFP

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article448089/Moerder-von-Flonheim-gefasst.html

    Wo bleibt der Aufschrei der Anständigen, wo sind die Lichterketten, wo bleibt die Empathie für den kleinen Max der nun völlig verstört ist weil er mit ansehen musste wie seine Eltern abgeschlachtet wurden?
    Kulturelle Bereicherung vom Feinsten !
    Noch besser, der Mörder wird vermutlich bald freigelassen, ging in Revision und hat in der Türkei bald seine 5 Jahre un U-Haft abgesessen. 5 Jahre sind da Maximum. Und wenn man bedenkt wie schlecht die Behörden vorher schon zusamgearbeitet haben, hat er ne 80 %ige chance bald wieder frei zu sein.

  28. @ #48 johann (17. Mrz 2012 18:49)

    Der Film ist total doof!

    Durch solche Filme will man uns die Türken in D sympathisch machen, nach dem Motto die sind ja so lustig und so nett!

  29. OT

    Samstag, 17. März 2012, 18:49 UHR
    Koptischer Papst Schenuda III. gestorben

    Kairo – Der koptische Papst Schenuda III. ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren. Er hatte jahrelang mit Leber- und Lungenproblemen zu kämpfen. Der Geistliche stand für mehr als drei Jahrzehnte an der Spitze der koptisch-orthodoxen Kirche in Ägypten. Sie gilt als eine der ältesten christlichen Kirchen der Welt. „Vater Schenuda”, wie er auf arabisch genannt wurde, vertrat unter anderem die Interessen der rund zehn Millionen koptischen Christen gegenüber der muslimischen Mehrheit in Ägypten.
    BILD NEWSTICKER

  30. #32 johann:

    Nicht in der FAZ, morgen in der FAZ-„Sonntagszeitung“. Aber die FAZ-Leser wissen schon, was man von Rieble zu halten hat, Wolfgang Hebold zum Beispiel:

    „Immer wird suggeriert, es handele sich bei der Kritik am Islam um westliche Überheblichkeit, wäre also im Grund unser Problem. Während der Islam eine friedfertige Religion ist. Nur: Wieso gibt es ausnahmslos nur Probleme mit Moslems? Warum kommt kein Vietnamese auf die Idee, asiatische Bräuche hier einführen zu wollen? Warum leben Inder hierzulande als Inder, aber niemals hört man etwas von Witwenverbrennungen? Dabei sind die Verhältnisse in Indien, was Frauenrechte betrifft, wahrlich nicht die besten. Die Antwort ist einfach: Vietamesen und Inder leben in Deutschland, weil sie die Freiheit dieses Landes schätzen. Moslems überwiegend, weil sie die hiesigen Transferleistungen schätzen. Als Trost halten sie ihre islamische ,Kultur‘ hoch. Und wollen sie nach Möglichkeit hier einführen.“

  31. OT: Schwere Bombenanschläge in Syrien, die Regierung macht Saudi-Arabien und Katar dafür verantwortlich.

    Diese ganze moslemische Welt ist doch ein einziges Irrenhaus – und wir tun alles, um dieses Chaos auch bei uns zu importieren, aus lauter Angst, zu kurz zu kommen.

  32. Bravo! Gut gemacht. Davon möchte ich in Zukunft mehr lesen. Geben wir die Realitätsverweigerer der verdienten Lächerlichkeit preis.

  33. @ #33 Heta

    Thilo Sarrazin hat heute einen Leserbrief in der FAZ. Es geht um „Türkisch für Anfänger“, erst im Fernsehen, jetzt im Kino, allenthalben „die erfolgreiche Kultserie“ genannt:

    Karen Krüger scheint es für einen guten Filmgag zu halten, dass mein Gesicht mit Dart-Pfeilen beschossen wird, und das lässt tief blicken.

    Irrsinn, wie üblich, wenn es um den „Islam“ geht: Wenn hier dazu animiert wird, das Gesicht eines lebenden Menschen mit Pfeilen zu durchlöchern, ist das richtig lustig.

    Wenn irgendwo auf der Welt ein Ungläubiger einen „Koran“ schief ansieht, heulen unsere Leute vor Schmerz und Empörung auf, und die wahren Gläubigen holen ihre Bomben und Gewehre raus. Was für ein Irrenhaus!

  34. @ #62 Wilhelmine

    Ob er ein Antisemit war, weiß ich nicht.

    Ich habe nur eine Meldung weitergegeben.

  35. Dieser altkanzlerischer Dummschwätzer ist eine Bereicherung der Politgroteske.
    Ich kann den Type nicht ausstehen.

    Die erste Rakete für interplanetarische Flüge, sollte mit solchen Kretins gefüllt werden. Ohne Rückflugticket.

  36. #52 prinz eisenherz (17. Mrz 2012 18:58)

    Oh PETA. War hier in den letzten Tagen öfters Thema. Um mich zu beherrschen, spreche ich jetzt laut und frei nach Reinhard Mey den Satz: „Sagen Sie jetzt nichts (Frau Pohl).“

    :mrgreen:

  37. Kritik ist ja oft am effektivsten, wenn ihre Spitzen in Humor gekleidet sind. Und so verrät gleich zu Beginn dieser Komödie ein Detail, worum es in „Türkisch für Anfänger” eigentlich geht: Einen Wimpernschlag lang sieht man an einer Tür eine Dartscheibe mit einem Foto Thilo Sarrazins, durchlöchert von Pfeilen. Ganz zufällig scheint die Kamera es zu streifen, und man kann sich vorstellen, welch diebische Freude es den Filmemachern bereitet haben muss, den Integrations-Unruhestifter auf diese Weise zu plazieren.

    Danke Heta, dass Du das gebracht hast. Ich hatte das letzte Woche auch gelesen. Die FAZ ist ein Drecksblatt und beweist das hier wieder einmal. Für wie dumm muss diese Zeitung ihre Leser halten, wenn sie einen solchen Gewaltaufruf ihren Lesern als Humor verkaufen zu können meint. Gut, dass sich Sarrazin wehrt.

  38. Für Toleranz und Menschlichkeit sol Erdogan einen Preis bekommen? Habe ich da etwas nicht mitbekommen in letzter Zeit? Der Obertürke ist doch genau das Gegenteil.

    Oder geht es nur wieder darum einem Moslem möglichst tief in der Arsch zu kriechen?

    Meinen Respekt und Dank an die Demonstranten.

  39. #61 Fensterzu (17. Mrz 2012 19:20)

    Irrsinn, wie üblich, wenn es um den “Islam” geht: Wenn hier dazu animiert wird, das Gesicht eines lebenden Menschen mit Pfeilen zu durchlöchern, ist das richtig lustig.

    Das dachte ich auch sofort. Ich habe auch eine Dartscheibe, aber ich habe – bei allem Zorn auf den Islam und seine unzähligen Apologeten und mörderischen Prediger – nie den Drang verspürt, da jetzt ein Mohammedanergesicht draufzukleben. Noch nicht mal die Hackfresse von Abu Qatada.

    Mohammedanischer Kinderkram. Genauso wie Fahnen verbrennen, auf Fahnen und Bildern und Symbolen herumtrampeln (bevorzugt USA und Israel) oder Esel drübertreiben oder irgendwelchen Politikerbildern Hörner, Davidstern und Vampirzähne aufzumalen und mit denen brüllend rumzulaufen. Viele Mohammedaner haben Erwachsenen-Körper – aber in ihnen ticken das Hirn, die Logik und die ungezügelten Impulse von Dreijährigen. Und die werden ganz schnell mörderisch.

  40. #10 Bernhard von Clairveaux (17. Mrz 2012 17:11)

    Islam wie er leibt und lebt. Übrigens wundert mich, daß bei deutschen Verschwörungsfuzzies die von mohammedanischen Verschwörungsfuzzies wieder ausgegrabene „Franklin-Prophezeihung“ (auf die der mohammedanische Schreihals ja Bezug nimmt und die er auch ausführlich zitiert) noch nicht kursiert. Sie ist das 20. Jahrhundert-Pendant zu den Protokollen der Weisen von Zion: Eine Fälschung des amerikanischen Nationalsozialisten William Dudley Pelley von 1934. Er gründete die „Silberhemden“ (Silver Shirts) und stand dem Deutsch-Amerikanischen Bund nahe, einer NS-Organisation in den USA.

    Hintergrund:

    http://www.jewishpost.com/archives/news/the-franklin-prophecy-an-anti-semitic-hoax-gets-new-life-on-the-internet.html

  41. @ #67 Babieca

    Mohammedanischer Kinderkram. Genauso wie Fahnen verbrennen, auf Fahnen und Bildern und Symbolen herumtrampeln …

    Wenn wir ehrlich sind, ist das ein deutlicher Hinweis, dass die Moslems zum allergrößten Teil macht- und hilflos sind.

    Und wenn sie einmal Macht haben, unterdrücken sie ihre eigenen geliebten Brüder und Schwestern in Mohammed – siehe den „Arabischen Frühling“ – und legen ihr Geld, das sie ohne eigene Leistung durch das Öl im heiligen Boden von den Ungläubigen kriegen, bei den Ungläubigen an, weil’s da mehr verbotene Zinsen gibt.

    Ihre unerwünschten Armen und Blöden schicken sie auch zu den Ungläubigen, die sie mit offenen Armen aufnehmen und füttern. Noch einmal: Irrenhaus.

  42. #71 Wilhelmine (17. Mrz 2012 20:29)

    Was bedeutet jetzt schon wieder „Kerdogan“?
    Mal ganz ahnungslos gefragt…

  43. #70 Fensterzu (17. Mrz 2012 20:24)

    Wenn wir ehrlich sind, ist das ein deutlicher Hinweis, dass die Moslems zum allergrößten Teil macht- und hilflos sind.

    In gewisser Weise sind sie das. Natürlich ist dieser ganze bückbeterische Quatsch so ziemlich das Armseligste, was die Menschheitsgeschichte jemals hervorgebracht hat. Auch und vor allem zum Schaden der „Gläubigen“.

    Und wenn die linken „Aktivisten“ das wären, als was sie sich ausgeben – „Menschenfreunde“ nämlich -, würden sie dies auch erkennen und entsprechend handeln.

    Aber für die „Linken“ waren Menschen immer schon – im Rahmen der „Massenlinie“ – instrumentalisierbare Narren zur Umsetzung der „Kaderlinie“.

  44. #58 Fensterzu (17. Mrz 2012 19:04)

    OT: Schwere Bombenanschläge in Syrien, die Regierung macht Saudi-Arabien und Katar dafür verantwortlich.

    Endlich benennt Assad mal Ross und Reiter…

  45. Auf Facebook schreiben

    Scheîss Alemanîa -.-

    SCHWÖR AUF KERDOGANS AUGENRINGE *-*

    NOCH 3 TAGE DANN IST KERDOGAN TOOOD !

    ALSO KERDOGAN , GENIEß DEINE LETZTEN 3 TAGE NOCH DENN ES KANN SEIN DAS DU NICHT MEHR LEBT ;))

    Gefällt mir · Kommentieren · Mittwoch um 13:09 · Ronahi Amed, Zilan Elîh, ?emmo Elih und 6 anderen gefällt das..

    Zübeyir Atasever Haha ja ein auf denn man wer bringt in schon um :DD
    Mittwoch um 13:16

    http://de-de.facebook.com/pages/SCHW%C3%96R-AUF-KERDOGANS-AUGENRINGE-/296446430365560

  46. Hat das jemamd gestern auf 3Sat gesehen?
    12.30 bis 13.00 Jesus ist Moslem!
    Ein Mainzer Kindergarten mit 86% Migranten anteil.Indoktrination erster Klasse! Die fangen jetzt schon bei den ganz kleinen an,das sie diese später auf ihre seite ziehen können.Ich finde das einfach wiederlich!

  47. #77 Wilhelmine (17. Mrz 2012 20:58)

    Es muss auf jeden Fall mit einer Beleidigung verbunden sein – spannend wäre jetzt zu wissen, mit welcher…

  48. http://www1.wdr.de/themen/panorama/steigeraward102.html

    Rund 25.000 Menschen haben am Samstag (17.03.2012) friedlich gegen den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Bochum protestiert. Auslöser war die geplante Ehrung des Politikers mit dem „Steiger Award“. Zu dieser kam es jedoch nicht. Erst sagte Erdogan ab, dann der Veranstalter.

    Die Geschichte ist lehrreich.

    Erstens, der Preis an Erdogan war ein schlechter Witz wie auch der Preis für Bushido.
    Das zeigt, dass bunte Ideologie einfach nichts Positives vorweisen kann.

    Zweitens, demonstriert haben Ausländer: Aleviten, Armenier und Kurden.
    Das zeigt, dass der entschlossene Kampf gegen Islamisierung von den Einwanderern zu erwarten ist.

  49. @ #85 Lepanto (18. Mrz 2012 05:12)

    Das zeigt, dass der entschlossene Kampf gegen Islamisierung von den Einwanderern zu erwarten ist.

    So positiv ist das gar nicht, die kämpfen nicht gegen den Islam.

    Die tragen ihre Konflikte nun nicht mehr in ihren Heimaltländern aus, sondern der „Arabische Frühling“ findet nun auch bei uns statt.

    Vergessen darf man nicht, dass viele der „Demonstrierenden“ PKK- nahe Verbände waren,

    siehe auch „zahlreiche kommunistische“ Flaggen!
    Wir haben Aleviten, Armenier, Kommunisten und PKK-Anhänger!

    Ein Sprengsatz!

    Clip Bochum (die sprechen allerdings von
    50 000 Demonstranten ?)

    http://www.youtube.com/watch?v=oNlgq_buyB0

    und hier: Demo gegen Erdogan in Bochum – Für Toleranz und Demokratie

    http://www.youtube.com/watch?v=0DW2SqklqsU

  50. #87 Wilhelmine (18. Mrz 2012 06:45)

    .. und Dogan ist ein öfters vorkommender Nachname in der Türkei.

    Der Esel Dogan passt also gut zum Ferkel.
    Bald ist der ganze Bauernhof voll.

  51. #88 Wilhelmine (18. Mrz 2012 06:58)

    Vergessen wir mal nicht, dass die Europäer im Fall Jugoslawiens nicht schnell genug dabei sein konnten, so viele unabhängige Staaten wie möglich zu schaffen – jüngstes Beispiel das unselige Kosovo.

    Umgekehrt war von europäischer Seite ein unabhängiges Kurdistan niemals eine ernsthafte Option.

    Warum eigentlich nicht? Wenn es doch um die „Freiheit“ und die „Selbstbestimmung“ geht?

  52. Warum hat eigentlich noch niemand den Erdogan als Bundespräsident vorgeschlagen? Das Amt könnte er ja so nebenbei machen.
    Er könnte den Deutschen und anderen Migranten doch gut vermitteln sich an Türkeiland anzupassen. Lernt Türkisch!

  53. verleiht dem Türken doch noch den Titel
    „EHRENSCHORNSTEINFEGER“
    Der wäre zutreffender

  54. Dieser Schröder, den ich wegen seiner arroganten Art vom ersten Moment an gehasst habe, war immer ein riesengroßes A….loch und ist eines geblieben.

Comments are closed.