Für die Wahl des Bundespräsidenten am 18. März hat die Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion die evangelische Bischöfin Kirsten Fehrs und die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur (Foto) als Delegierte der Bundesversammlung nominiert. „Wir möchten aus Hamburg ein Signal für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in die Bundesversammlung senden“, erklärte SPD-Fraktionschef Andreas Dressel am Dienstag in der Hansestadt.

Darüber hinaus wird die SPD Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit, Bürgermeister Olaf Scholz, die Zweite Bürgermeisterin Dorothee Stapelfeldt, Dressel und Parteivize Inka Damerau als Wahlleute für die Bundesversammlung vorschlagen.

Bischöfin Fehrs zeigte sich erfreut und geehrt von ihrer Nominierung als Wahlfrau. „Da der Kandidat überparteilich anerkannt und respektiert ist und von der Mehrheit der Parteien nominiert wurde, empfinde ich es als bürgerliche Ehrenpflicht, meinen Beitrag zur Wahl eines neuen Bundespräsidenten zu leisten“, sagte Fehrs (50), seit November 2011 Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck. „Die gleichzeitige Nominierung von Frau Professor Amirpur sendet ein wichtiges interreligiöses Signal aus Hamburg in die Bundesversammlung.“

Nach den Worten von Amirpur reagierten manche in der „muslimischen community“ mit Skepsis auf die Nominierung Gaucks. „Mit Blick auf die Biografie und das Werk Joachim Gaucks bin ich mir aber sicher, dass er ein Bundespräsident für alle sein wird – auch für die Muslime in Deutschland.“ Gerade als Bürgerrechtler werde er für die Gleichberechtigung aller stehen und sich gegen Diskriminierung und Vorurteile zur Wehr setzen, sagte die Vize-Direktorin der Hamburger Akademie der Weltreligionen.

Ihre Nominierung für die Bundesversammlung zeige auch eine Wertschätzung für die Akademie der Weltreligionen als wichtiger wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Beitrag in Hamburg, sagte die Professorin für „Islamische Studien/islamische Theologie“. Die Deutsch-Iranerin Amirpur (40) ist verheiratet mit dem Schriftsteller Navid Kermani. 

» Eussner Blog: Der Orientalist und Volkswirt Dr. Hans-Peter Raddatz über das Ehepaar Navid Kermani – Katajun Amirpur

(Quelle: KNA)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

147 KOMMENTARE

  1. „interreligioes“ und „interkulturell“ betrachte ich in der Zwischenzeit als Kampfansage an unser Gemeinwesen, an unsere Gesellschaft hier in Deutschland.

  2. Den Genossen ist nicht zu trauen. Diejenigen, die für sich die Wahrheit beanspruchen, sind Betrüger.

  3. #1 Wilhelmine (02. Mrz 2012 17:36)

    Wer immer noch die SPD wählt, kann nicht ganz knusper sein!

    Die Sozen werden zunehmend von Islamisten sowie von Kommunisten, Sozialisten und Klimahysterikern gewählt!

    Diese Wähler vereint vor allem der Wille, das Geld von anders denkenden Bürgern durch Politiker für sich und ihre abstrusen Ziele zu ergaunern.

  4. „Die gleichzeitige Nominierung von Frau Professor Amirpur sendet ein wichtiges interreligiöses Signal aus Hamburg in die Bundesversammlung.“

    Klar, das Signal heißt: Du, Gauck, du musst den Mohamedanern dankbar sein!

  5. Wer immer auch den Gauck wählt, das wird am System nichts ändern, das ist schnurzpiepegal! Es wird eben wieder einmal kein Präsident fürs ganze Volk sein.

    Ein Mann, der 37% der Bevölkerung mit eisigem Nichterwähnen und Missachtung „belohnt“, gehört nicht an die Spitze unseres Staates.

  6. Gauck wird schon vor seiner Ernennung auf pro Islam Kurs getrimmt. Mir schwant nichts Gutes !

  7. OT
    02/03/2012
    Vitzliputzli ist nach den zensurmäßigen Löschungen von zwei erfolgreichen Blogs durch WORDPRESS aufgrund eines monatelang mit Mord drohenden Menschen mit Migrationshintergrund wieder mit einem neuen Blog online:

    http://vitzliputzlisresterampe.wordpress.com/

    Es darf also wieder gelacht werden!

  8. @ #8 zylix (02. Mrz 2012 17:47)

    „Die gleichzeitige Nominierung von Frau Professor Amirpur

    Wer sich heute alles „Professor“ nennen darf, unglaublich. Das ist doch schon inflationär geworden.

  9. „Wir möchten aus Hamburg ein Signal für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in die Bundesversammlung senden“,…

    Entschuldigung, aber mir läuft schon wieder der A**** aus, wenn ich so etwas lese. 🙁

  10. Die Mohammedaner__in auf dem Foto sieht so aus, als würde sie nebenbei auch als Repräsentant_in des intersexuellen Genderismus fungieren…

  11. Gauck wird sich freuen gleich zu Beginn wieder mit dummen Moslemforderungen konfrontiert zu werden…

  12. @ #17 Heimchen am Herd (02. Mrz 2012 18:01)

    Quotenfrau und Schreckschraube!

    Viele dieser „Schreckschrauben“ finden einen Dackel! Deren Männer sind dann Zuhause meist klein mit Hut!

  13. Näheres über die Frau Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur, ihr Vater Manutschehr Amirpur war iranischer Kulturattaché unter Schah Mohammad Reza Pahlavi, ihre Mutter ist Deutsche. Katajun Amirpur studierte Islamwissenschaft und Politologie an der Universität Bonn, sowie schiitische Theologie in Teheran.
    Promoviert hat sie 2000 über die schiitische Koranexegese.
    Sie habilitierte sich mit einer Arbeit über Mohammad Mojtahed Shabestari. Seit dem Februar 2010 ist sie Assistenzprofessorin für Moderne Islamische Welt an der Universität Zürich.
    Im Juni 2011 nahm sie einen Ruf auf die Professur Islamische Studien an der Universität Hamburg an.

    Sie ist verheiratet mit Navid Kermani, Mutter zweier Töchter und lebt in Köln.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur

  14. Bischöfin Fehrs zeigte sich erfreut und geehrt von ihrer Nominierung als Wahlfrau.

    Dass Bischöfinnen mit der verlogenen und schmutzigen Politik ins Bett steigen ist ja richtig super!
    Herzlichen Glückwunsch – überrascht aber auch nicht und passt zum Charakter dieser evangelischen Kirchen.

  15. #6 Parsifal (02. Mrz 2012 17:43)

    „Wen kann man denn noch als Delegierte vorschlagen?
    Imam Idriz? Inge Viet?…“
    ………………………………………………………………………………….

    Die sanfte „Bambi_in “ Bushido ? 😉

    http://tinyurl.com/6sx9uqv

  16. #23 Wilhelmine (02. Mrz 2012 18:06)

    Viele dieser “Schreckschrauben” finden einen Dackel! Deren Männer sind dann Zuhause meist klein mit Hut!
    ************************************************
    Du sagst es, jeder bekommt das, was er verdient!

    Wir verdienen natürlich nur das Beste! 😉
    Nein den Besten…

    http://www.youtube.com/watch?v=GhWRfTegsB4

  17. @ #24 lorbas (02. Mrz 2012 18:07)

    Das hört sich zwar alles schön und gut an, dennoch bleibt der Eindruck, dass die Alle aufgrund ihrere moslemischen Herkunft, durchgewunken und auf Pöstchen hochgehievt werden!

    Da können sich Deutsche noch so lange anstrengen, sie werden übergangen, zumindest heute die jüngeren Deutschen u. deutsche Männer sowieso.

  18. 12 Nuernberger (02. Mrz 2012 17:54)

    Gauck wird schon vor seiner seiner Ernennung auf pro Islam Kurs getrimmt. Mir schwant nichts Gutes !

    Ja. Genau das passiert gerade. Ich erinnere an die heilsame Institutionalisierung eines Advocatus Diaboli, zuletzt bei der NASA offiziell als Job und Antwort auf die Challenger-Katstrophe eingeführt: Jemand muß dem unter Gruppendruck, Kuschelsehnsucht und Mehrheitsterror etablierten „Wahrheit“ („Launch: go!“) trotzen.

    Ich erinnere auch an die Studie, daß Leute sich breitwillig und wissentlich von Logik, Sachkunde und Verstand verabschieden, wenn das der Mehrheitsmeinung zuwider läuft.

    Bei Kindern:

    http://www.jugendhilfeportal.de/forschung/kindheitsforschung/artikel/eintrag/studie-schon-kleinkinder-beugen-sich-der-mehrheit/

    Bei Erwachsenen (berühmt sind die Experimente von Solomon Asch zum Gruppenzwang aus den 50ern):

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/mensch/tid-9956/gesellschaft-die-macht-der-gruppe_aid_301583.html

    Deshalb ist es so wichtig, daß der Islam nie eine Mehrheit in einer Gesellschaft bekommt, die sich um Erkenntnis bemüht. Weil dann ein für alle Mal alle anderen („Bunten“/sarc) Mehrheiten, Minderheiten und Erkenntnisse bis auf den Islam verschwinden.

  19. #28 Wilhelmine (02. Mrz 2012 18:15)

    @ #24 lorbas (02. Mrz 2012 18:07)

    Das hört sich zwar alles schön und gut an,… 😯 Lies mal genauer, die Dame ist Mohammedaner_In bis in die letzte Zelle.

    #30 Wittekind (02. Mrz 2012 18:16)

    Warum nicht mal eine Asiatin?

    Aber nur wenn sie Muslim_In ist. 🙄

  20. #6 Parsifal (02. Mrz 2012 17:43)

    “Wen kann man denn noch als Delegierte vorschlagen?
    Imam Idriz? Inge Viet?…”

    Recep Tayyip Erdo?an

  21. Auch wenn es bei dieser Wahl noch egal ist, wer da die Sektgläser schwenkt, damit leistet die SPD mal wieder ihren Beitrag zur geistigen Kapitulation vor dem Islam, der nicht zu Hamburg und nicht zu Deutschland gehört

  22. Warum darf Herr Bushido nicht wählen? Er ist immerhin Kulturarbeiter und bestens in unsere Gesellschaft integriert, wie doch schon der Preis beweist, den er dafür erhalten hat.

  23. Stand vorhin in Köln Kalk an der Ampel/Ecke Kalk-Arcaden.Dachte mir wieder:“Schlimmes Bild,widerlich,hier würde ich nie hinziehen“.
    Ostanatolien 2.0,nur Schwarzköppe, Verschleierte…das ist nicht mehr ming Heimot:-((
    Und in der guten Presse wir Kalk immer wieder gefeiert,wie toll sich der STadtteil doch entwickelt habe..ts,ts.

  24. „Wir möchten aus Hamburg ein Signal für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in die Bundesversammlung senden“, erklärte SPD-Fraktionschef Andreas Dressel am Dienstag in der Hansestadt.

    Wer solche „Signale“ setzt, der möchte eben gerade nicht, daß ein Diskurs geführt werde, sondern der will Tatsachen schaffen, an denen keiner mehr vorbei kommen kann. Das zeigt, wie grundsätzlich verlogen solche Sätze in diesem Zusammenhang sind, indem sie eine Wahlmöglichkeit vorgaukeln, wo es keine Wahlmöglichkeit gibt. Hier werden dem Bürger Dinge vorgesetzt, über die er nicht entscheiden kann, falls er die bestimmte Partei einmal wählen wollen würde: Auch wenn der BP natürlich nicht vom Volk gewählt wird, bliebt das die Wahl einer der Parteien, die zu wählen möglich wäre. In Berlin hatte man dies bei den letzten Senatswahlen sogar noch auf die Spitze getrieben, in dem gleich alle „maßgeblichen“ Parteien türkische Kandidaten aufgestellt haben: Hier ist dem Wähler die Entscheidung gleich ganz abgenommen worden.

    Bezüglich Hamburg fällt mir ein in den 1930er Jahren angeführter Slogan ein:

    1932: „Wer Hit.ler wählt, wählt den Krieg!“

    2012: „Wer SPD (Linksradikale/Grüne) wählt, wählt Islamisierung!“

    Leider ist die CDU in der Frage nicht wirklich besser.

  25. Mittlerweile würde die SPD wohl auch Osama Bin Laden als KanzlerInnenkandidat_in aufstellen, Hauptsache ein Rechtgläubiger, dagegen sind alle anderen Dingen nachrangig!

  26. Man höre endlich auf mit dem Begriff Islamwissenschaften. Es ist eine Beleidigung für jeden Wissenschaftler.
    Es gibt keine irgenedwie geartete religiöse Wissenschaft. Religion ist Glaube und hat mit Wissen absolut nichts zu tun.
    Glauben heisst nicht wissen.

  27. 500 Schilder

    Kiel will erste neonazifreie Stadt werden

    Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins hat Rechtsextremissmus und Fremdenfeindlichkeit den Kampf angesagt. Mit einer bundesweit einmaligen Aktion.

    Als bundesweit erste Stadt setzt Kiel mit 500 Schildern im gesamten Stadtgebiet ein Zeichen gegen Rechtsextremismus. Oberbürgermeister Torsten Albig (SPD) befestigte am Freitag im hinteren Rathaus-Eingang das erste Schild mit der Aufschrift „Kein Ort für Neonazis – Kiel gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“.

    Die gelben Blechschilder werden auf Dauer an oder in öffentlichen und privaten Gebäuden in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt angebracht. Dazu gehört auch das Justizministerium.

    Von Kiel geht „ein Zeichen der Bürgergesellschaft aus“

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article13899725/Kiel-will-erste-neonazifreie-Stadt-werden.html

  28. #24 lorbas (02. Mrz 2012 18:07)

    Katajun Amirpur ist nichts anderes als ein IM in iranischen Diensten. Daß ausgerechnet Deutsche mit den Erfahrungen aus zwei totalitären Diktaturen diese Marionette der Islamischen Diktatur nicht erkennen (wollen), spricht Bände über die unendliche, gutmütige Natur der Deutschen: „Jeder verdient seine Chance.“

    Nach den ernüchternden Erfahrungen von 2 Diktaturen glauben deutsche Wahlmichel lieber an den lebendigen Teddybär als an die Möglichkeit, daß sie zum 3. Mal vereimert werden.

  29. Wir bräuchten mal eine Partei die den Dialog mit der Ursprungsbevölkerung führen will und die Ihre Wertschätzung den Opfern dieser Katastrophalen Einwanderung Ausdruck verleihen möchte. Das wären die Harz4 Empfänger die Arbeitslosen die Chronich Kranken und all jene die die besondere Ehre haben mit Muslimen in der direkten Nachbarschaft zu leben.

  30. „Die gleichzeitige Nominierung von Frau Professor Amirpur sendet ein wichtiges interreligiöses Signal aus Hamburg in die Bundesversammlung.“

    Und warum nicht zur Abwechslung mal einen Buddhisten als interreligiöses Signal!? Immer dreht sich alles nur um den Islam! Das einzige Signal welches Hamburg jetzt sendet, ist in meinen Augen, Deutschland wird islamisiert!

  31. Hamburger Akademie der Weltreligionen

    Einzuordnen in die Kategorie: ABM-Anstalt für Gutmenschen ohne Sinn, Zweck und Anforderungen.

  32. #39 Eurabier (02. Mrz 2012 18:29)

    Mittlerweile würde die SPD wohl auch Osama Bin Laden als KanzlerInnenkandidat_in …

    Ich bitte doch sehr um eine politisch korrekte Schreibweise, Kanzler_Innenkandidat_Innen. 😉

    Osama Bin Laden wäre natürlich auch eine hervorragende Wahl. 😀

    #41 Vergeltung (02. Mrz 2012 18:32)

    500 Schilder

    Kiel will erste neonazifreie Stadt werden

    Ist Kiel dann auch Miri-frei? 🙄

    #43 Babieca (02. Mrz 2012 18:34)

    Guckst du: #31 lorbas (02. Mrz 2012 18:21)

  33. #48 Noergler

    Reicht doch als Qualifikation in der von Wulff ausgerufenen islamischen Bunten Republik völlig aus.

  34. #49 StefanLaurin

    Das wird in Zukunft sicher der Normalfall bei Straftaten wo Deutsche die Täter sind und Moslems Opfer sind.

  35. @ #41 Vergeltung (02. Mrz 2012 18:32)

    500 Schilder

    Kiel will erste neonazifreie Stadt werden

    Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins hat Rechtsextremissmus und Fremdenfeindlichkeit den Kampf angesagt. Mit einer bundesweit einmaligen Aktion.

    Als bundesweit erste Stadt setzt Kiel mit 500 Schildern im gesamten Stadtgebiet ein Zeichen gegen Rechtsextremismus. Oberbürgermeister Torsten Albig (SPD) befestigte am Freitag im hinteren Rathaus-Eingang das erste Schild mit der Aufschrift „Kein Ort für Neonazis – Kiel gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“.

    Die gelben Blechschilder werden auf Dauer an oder in öffentlichen und privaten Gebäuden in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt angebracht. Dazu gehört auch das Justizministerium.

    Von Kiel geht “ein Zeichen der Bürgergesellschaft aus”

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article13899725/Kiel-will-erste-neonazifreie-Stadt-werden.html

    ich finde die aktion gut. das schild sagt u.a., dass in kiel kein platz fuer antisemithismus ist, d.h.: alle mohammedaner und linke raus aus kiel… kiel koennte zum paradies werden….

  36. Ich hoffe nur der Gauck fällt als BP nicht um, sondern sagt auch zur „einzig wahren Religion“
    noch seine meinung und nicht die poltisch korrekte Schönrederei.

  37. #11 fritzberger78

    Den zweite Absatz deines Kommentars verstehe ich leider nicht: Was meinst du mit „37% der Bevölkerung“

    Mit dem ersten Absatz („Wer immer auch den Gauck wählt, das wird am System nichts ändern…“) hast du sicher Recht. Das gilt aber auch für nahezu jeden denkbaren Kandidaten. Selbst ein Sarrazin wäre nach so einer Wahl nicht wiederzukennen (wahrscheinlich würde er sagen „Ich entsage allen meinen früheren Thesen“ 😉 ). Mir fällt derzeit nur eine Person ein, die sich nicht verbiegen lässt – aber der ist leider Holländer.

  38. Wenn wir die Moslemer integrieren wollen, dann muessen sie auch wichtige Aufgaben uebernehmen.

  39. Frau Amirpur ist dadurch bekannt geworden, dass sie Achmadinedschads Visionen von einer Zerstörung Israels als „Übersetzungsfehler“ abgetan hat. Wo? Natürlich in der Süddeutschen Zeitung.

  40. Das ist aber ein sehr unvorteilhaftes Foto von der Amirpour, das Ihr ausgesucht habt. So verbissen und schlechtgelaunt sieht sie nun wirklich nicht aus. Sie war früher öfter in Presseklub am Sonntagmorgen zu sehen, seit einiger Zeit nicht mehr – nicht daß sie mir fehlt!

  41. Es gibt auch Taqiyya-Meisterinnen:
    Vor ein paar Wochen erst hat uns die Islam-Expertin der SZ, Katajun Amirpur, erklärt, warum es ein Schritt in Richtung Menschenrechte im Iran bedeutete, dass ein 16jähriges Mädchen, das zum Tode verurteilt worden war, nicht gesteinigt sondern erhängt wurde. Nun, nach dem Mord an dem holländischen Filmemacher und Provokateur Theo van Gogh durch einen moslemischen Fanatiker, erklärt sie uns, wie es kommt, dass die Mullahs von ihren Anhängern missverstanden werden, dass die einen es nicht so meinen, wie es bei den anderen ankommt. Das liest sich dann so:

    http://www.henryk-broder.de/html/schm_amirpur.html

  42. So, Thilo Sarrazin, sind Sie immer noch ein überzeugter SPDman? Wie können Sie so eine Partei
    noch „Deutsch“nennen? Mit Ihrem Buch haben Sie Deutschland wachgerüttelt und nach dem Verkaufsboom wie eine heisse Kartoffel fallen lassen. Schade, nach Ihrem Intellect zu urteilen hätten so viele gute Dinge entstehen können, die alle versanden und versinken, weil Sie einfach nicht mehr mitmachen. Aber die SPD kann sich noch immer mit Ihrem Namen schmücken. Bravo.

  43. #50 lorbas (02. Mrz 2012 18:43)

    Darauf nahm ich Bezug. 😉 Als Kieler Sprotte habe ich mir extra den Rechner eines Kollegen geborgt, um da mitzudiskutieren (bin mit meiner IP bei Welt gesperrt).

  44. #57 KDL:

    Hör dir an, was er als Eröffnungsrede bringen wird. Jede Wette, dass er alle diejenigen einschliesst, die an irgensoetwas wie einen Gott glauben – andere existieren doch für diesen Pfaffen gar nicht.

    Ist das fürs ganze Volk?

  45. Deutschland ist ein Land der Arschkriecher. Das eigene Volk geht immer weiter den Bach runter und den Kültüren geht es immer besser. Traurig ist auch das die Menschen in Duisburg Marxloh türkisch lernen müssen weil sie in der Minderzahl sind. ***gelöscht***

  46. #64 fritzberger78

    Abwarten! Aber selbst wenn: Ich als zu den 37% (sind es nicht sogar mehr?) Gehöriger brauche so eine Bauchbepinselung nicht.

  47. Könnten wir nicht Frau Amirpur als Kultur-BotschafterIn des guten Geschmacks nach Teheran schicken und sie dort die Hauptrolle in der Rocky Horror Picture Show spielen lassen?

  48. #3 Gyaur (02. Mrz 2012 17:40)

    Den Genossen ist nicht zu trauen.

    Den Genossen von der CDU/CSU aber auch nicht.

  49. KIEL:
    Ich verweise auf diese Aktion …
    http://www.pi-news.net/2009/06/neue-wunderwaffe-zunge-zeigen-gegen-rechts/
    … ebenfalls gegen ein juden- ähh neonazifreies Irgendwas.
    Alle Schafe machen bääähhh – oder halten ihre Schildchen hoch.
    Dies ist ein Land (den Begriff Demokratie verbeiße ich mir) von hoffnungslos verblödeten Mitläufern und auf Knopfdruck reagierenden, infantilen Indoktrinationszombies geworden. Wäre nicht alles so verzweifelt zum Verzweifeln, man könnte stundenlang ablachen.

  50. Jetzt ist das Maaß entgültig voll! Herr Sarrazin, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wo Sie dieser Schwachmatenprtei den Rücken kehren sollten!!!

    Leute, jetzt ist es an der Zeit echt Leserbriefe zu schreiben. Die müssen Säcke voll Leserbriefe bekommen. Ich koche vor Wut. Das kann doch wirklich nicht war sein. Hat dieser Andreas Dressel noch alle beisammen. Mir fehlen echt die Worte. Ich muß jetzt aufhören, sonst schreibe ich noch schlimme Dinge.

    Cyrus

  51. #12 Nuernberger (02. Mrz 2012 17:54)

    Gauck wird schon vor seiner Ernennung auf pro Islam Kurs getrimmt. Mir schwant nichts Gutes !

    Ach was, Gauck ist ein Charakter, kein Fahnenheld! Ich habe größtes Vertrauen in seine Standhaftigkeit. Natürlich wird er sich künftig, kuscheliger äußern, aber das ist dann, als wenn der Papst einen byzantinischen Kaiser zitiert.

  52. #69 Cyrus (02. Mrz 2012 19:11)

    Jetzt ist das Maaß entgültig voll! Herr Sarrazin, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wo Sie dieser Schwachmatenprtei den Rücken kehren sollten!!!

    ————————

    Nö, nur weil Sarrazin noch in einer bedeutenden Partei ist, hört man ihm noch zu.

  53. #66 fritzberger78 (02. Mrz 2012 19:02)

    Hör dir an, was er als Eröffnungsrede bringen wird. Jede Wette, dass er alle diejenigen einschliesst, die an irgensoetwas wie einen Gott glauben – andere existieren doch für diesen Pfaffen gar nicht.

    Ich halte dagegen: Gauck ist ein Fan der Aufklärung und des Grundgesetzes, so wie ich … und manch andere hier.

  54. OT
    Hausdurchsuchung bei Wulff
    Die Staatsanwaltschaft Hannover hat am Freitag das Privathaus von Ex-Bundespräsident Christian Wulff durchsuchen lassen.
    Großburgwedel (dts Nachrichtenagentur) – Wie Bild.de berichtet, rückten die Beamten gegen 17:15 Uhr bei dem Haus an. Ein Sprecher des Landeskriminalamtes bestätigte die Maßnahme. Allerdings habe es sich nicht um eine Hausdurchsuchung im eigentlichen Sinne gehandelt, vielmehr sei die Aktion im Einvernehmen mit dem Ehepaar Wulff durchgeführt worden.
    Nach Informationen der „Bild“-Zeitung stellten die Beamten Computer und Festplatten sicher. Ursprünglich sollte die Durchsuchung schon am Donnerstag stattfinden, wurde aber wegen hohen Medienaufkommens vor dem Haus der Wulffs kurzfristig abgesagt und um einen Tag verschoben, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf informierte Kreise. Vor zwei Wochen hatte die Staatsanwaltschaft Hannover ein Ermittlungsverfahren gegen Wulff wegen Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung eingeleitet.
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=232501&i=rneibp

  55. #87 stuttgarter
    Ich kenne Katajun Amirpur nicht genau, aber soweit ich weiß, ist sie nicht gerade eine Islamistin. “

    Na und?! Keine andere Religion geht in der heutigen Zeit so aggressiv vor gegen Andersgläubige als der Islam. Von Nigeria über Ägyten, Thailand bis zu den Philippinen. Rund um den Erdball töten Anhänger des Islam aus religiösen Gründen. Dieser Islam hat eine Bevorzugung, wie ihn deutsche Politiker bis zum zur totalen Selbstaufgabe unsere Kultur und unseres Volkes praktizieren, gar nicht verdient! Keine andere Religion in der islamischen Bunten Republik genießt so eine Vorzugsbehandlung durch die BRD-Eliten wie der Islam, selbst das Christentum nicht. Der Grund warum die vor dem Islam kriechen ist einfach, unsere Eliten haben die Hose voll.

  56. #85 freundvonpi

    Jeder sollte wissen, dass dies ist erst der Anfang ist! Denn die werden sich nicht mit den Klischgee-Nazis zufrieden geben, denn bei denen ist jeder Nazis der eine andere Meinung hat. Als nächstes wird man die Stadt deshalb sicher Islamkritikerfrei machen, weil die auch als Nazis gelten.

    Und irgendwann wird Kiel dann stolz verkünden, Kiel ist erste islamischen Stadt der Bunten Repblik. 🙂

  57. @PI

    Darf man wissen, welches Sperrwort zur Löschung meines Beitrags in Antwort auf KDL führte?

  58. Nun, es dürfte den meisten PI-Postern bekannt sein, dass Katajun Amirpur die Gattin des Tacquijisten Navid Kermani ist, der mit „Gott ist schön“ das ästhetische Erleben des Korans (u.a) schrieb. Beide sind ja Vielschreiber, aber eindeutige Islamisten, obwohl sie auch einen nebulösen Euroislam propagieren.
    Von Amirpur ist bekannt, dass sie statt dem Steinigen der „sündigen“ Frauen – es humaner findet, diese zu hängen!
    Muss man noch mehr über diese beiden wissen, ausser dass sie gesuchte „Vermittler“ zwi Islam und Westen sind.
    Also der Prototyp der im Westen das gute, demokrat. Leben geniesst, aber den Islam fördert!
    Wer eines der üblichewn Propagandabücher dieses Schlaupaares kauft – ist selbst schuld!

    Ja – über die SPD kann man sich nur wundern. Eines scheint klar. Nach einer gewissen Zeit ist diesen Herrschaften jegliche Ideologie schnurzegal, und man gräbt dort, wo die reichste Beute zu finden ist.
    Herr Gabriel dürfte ein Muslim sein, denn seine l. Gattin (Scheidung) spielt noch immer im deutschen Islam eine Rolle, also hat nicht sie konvertiert, sondern mutmasslich er!
    Da dies nur 2 Zeugen bekannt sein wird, ist ein Dementi – unter der Tacquijaflagge zu erwarten, aber nicht ernst zu nehmen.
    Ja, Deutschland wird mit der ostischen Führung immer skuriller, aber das untere Parteifussvolk scheint <aus willenlosen Sklaven zu bestehen.
    Es ist eine Downwardspirale-die nicht aufzuhalten ist. Man solle sich nur- die -merken, die uns kampflos dem <Islam übergeben.

  59. #77 KDL:

    Ich versuchs noch mal: Bauchpinseleien brauchen wir wohl beide nicht, sondern es geht ausschliesslich um Aufrichtigkeit, Anstand und Erkennen der wahren Verhältnisse in diesem Land.

  60. „Wir möchten aus Hamburg ein Signal für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in die Bundesversammlung senden“

    Das ganze „Inter“-Quatsch heißt mit einem Wort Islam – und da frage ich mich grundsätzlich, was Religion in der Politik zu suchen hat.

  61. #92 Thorsson

    Die Person auf dem Bild sieht aus wie die Staatsanwältin(?) mit der tiefen Stimme aus den wohl besten Tatortkrimis aus Münster

  62. #96 fritzberger78 (02. Mrz 2012 19:44)
    @PI Darf man wissen, welches Sperrwort zur Löschung meines Beitrags …

    Hihihi… Ich war auch erstmal rausgeflogen und meine Kommentare im Nirwana. Das „Sperrwort“ wider die Gottlosigkeit heißt offensichtlich „kewil“. 🙂

  63. #97 fritzberger78

    OK, einverstanden. Aber warten wir erst mal die Rede ab – danach können wir immer noch darüber diskutieren.

  64. #100 RePo:

    Ich benutzte ein gängiges Nebenwort für Pfarrer mit Socken in der englischen Variante und im Plural 🙂

  65. Hier ist die Homepage von diesem ………

    http://www.andreas-dressel.de/

    Textet diesen …….. mit E-Mails zu. Ja, und macht Euch mal die Mühe und schickt dem echt Briefe. Das sind mit zur Post bringen 20 Minuten arbeit. Der soll Säcke voll Protestbriefe bekommen.

    Cyrus

  66. Und ich war einmal SPD-Mitglied.
    Mein Gott, was haben die 68er-gelinkten Wohlstandkiffer nur aus dieser einstmals ehrlichen und stolzen Arbeiterpartei gemacht…

  67. Ich hoffe doch wohl sehr, daß die SPD ein homosexuelles Eskimopärchen als Wahlehepaar entsendet. Als kleines Zeichen der Völkerfreundschaft zwischen D und Eskimoland.

  68. #76 pompom (02. Mrz 2012 19:05)
    @PI
    Ihr habt das falsche Bild in den Beitrag eingebaut. Dieses zeigt einen rasierten Mann mit langen Haaren…

    …und Lippenstift
    ********************************************
    Mein lieber POMPOM, keine Angst, es gibt
    auch noch solche Frauen.. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=Rii7C2Fa9so

    Alles wird gut… 😀

  69. Deutschland schafft zum Gottesstaat ab, großes Pfaffentreffen zur Präsidentenwahl.

    „Wir möchten aus Hamburg ein Signal für den interkulturellen und interreligiösen Dialog in die Bundesversammlung senden“,

    Trennung von Kirche und Staat war vorgestern.

  70. Die SPD hat es da besser aus die CDU. Muss die CDU sich beizeiten umbennen in IDU (Islamisch-Demokratisch..zum schiessen) kann die SPD die SPD bleiben. Sosiale Partei Deutschlands

  71. #76 pompom (02. Mrz 2012 19:05)

    Nanu, mein lieber POMPOM, Du bist ja gelöscht
    worden, warst Du nicht artig?
    Bist Du etwa mein Hase aus Bayern? 😀

    Also, bei der Dame auf dem Bild, kann man es
    als Mann auch mit der Angst bekommen!
    Hoffentlich lässt sich Gauck nicht vergauckeln! 😉

  72. Frau Amirpur spricht zwar für Muslime in Deutschland sieht aber ganz haram aus –
    stark geschminkt und nicht verschleiert.

    Es ist zu bezweifeln, dass sich die Rechtgläubigen geehrt fühlen.

  73. #43 fraktur (02. Mrz 2012 18:31)
    Man höre endlich auf mit dem Begriff Islamwissenschaften. Es ist eine Beleidigung für jeden Wissenschaftler.
    Es gibt keine irgenedwie geartete religiöse Wissenschaft. Religion ist Glaube und hat mit Wissen absolut nichts zu tun.
    Glauben heisst nicht wissen.

    Religiöse Wissenschaft ist die Suche nach der schwarzen Katze im dunklen Zimmer wohl wissend, dass es dort keine Katze gibt.

  74. Von dieser unsäglichen Partei hat man nichts anderes zu erwarten und es ärgert einen somit nur noch bedingt .

    Aber, daß man jetzt ständig auf Pi mit dem Begriff „Muslimin“ oder „Muslima“ konfrontiert wird, macht mich wahnsinnig und ist mir absolut unverständlich !!

    Ich dachte die Frauen heißen Mondgötzas ? 😯

  75. Die SPD setzt auf Muslem Waehler, ihre mageren Wahlergebnisse aufzupolieren.
    Ansonsten ist die Aufstellung einer Muslema fuer die Wahl eines Bundespraesidenten nicht nachvollziehbar.

  76. Hamburg ist mit mit eine Keimzelle des Übels. Es war auch das erste Bundesland, das sich dem Projekt „Eine Welt der Vielfalt“ der ADL anschloss.

  77. Von ihrem Mann Navid Kermani halte ich gar nichts, der drischt leeres Stroh wie z.B. bei seiner Rede neulich im Hamburger Thaliatheater anlässlich der Eröffnung der Lessingtage, wo er die NSU-Morde demagogisch ausgeschlachtet hat. Aber Katajun Amirpur überraschte mit ihrer Antrittsvorlesung als Professorin für „Islamische Studien/ Islamische Theologie“ an der Hamburger Akademie der Weltreligionen mit klaren Abgrenzungen vom iranischen Mullahregime und vom buchstabengetreuen Koranglauben. Es ist auf jeden Fall Unsinn, sie als iranische Agentin zu bezeichnen. Viele ihrer Ausführungen zur Reformbedürftigkeit des Islam dürften sunnitischen „Geistlichen“ hierzulande nicht schmecken. Sie gibt auch unumwunden zu, vielleicht naiv zu sein, wenn sie versucht, „einen Islam zu basteln“, der mit unserer Gesellschaft kompatibel ist.
    Es würde sich lohnen, ihre Ausführungen mal näher zu beleuchten.
    Wenn sie ihrem skizzierten Reform-Programm treu bleibt, sehe ich unausweichlich Konfrontationen mit den allbekannten Islamlobbyisten auf sie zukommen. Ich gebe ihr eine Chance und nehme ihr sogar ab, dass sie es ehrlich meint. Sie ist immerhin katholisch erzogen worden und hat sich erst im Jugendalter zum schiitischen Islam, der damals noch nicht khomeinistisch war, bekannt – aus Begeisterung für die Schönheit islamisch inspirierter Literatur, wie sie sie in Vorlesungen von Annemarie Schimmel erlebt hat.
    Also die Frau Amirpur ist keiner der üblichen Sturköppe. Ich würde sagen: Schaun wer mal.

  78. #116 Sebastian (02. Mrz 2012 21:06)

    Aber, daß man jetzt ständig auf Pi mit dem Begriff “Muslimin” oder “Muslima” konfrontiert wird, macht mich wahnsinnig und ist mir absolut unverständlich !!

    100% Zustimmung!!!!!!!!!!!!!!

  79. Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!

    SPD, GRÜNE, LINKE, CDU/CSU, FDP alle nicht mehr wählbar.

    Hoffe mal das das die Bürger endlich erkennen..
    Kleine patriotische Parteien können mehr ausrichten..

  80. Gauck-Wahl: Hamburg-SPD nominiert Muslimin

    Die kann ich nicht akzeptieren. Diese Muslimin ist ja noch nicht mal vollverschleiert!

  81. Macht die „linksversiffte“ Presse genauso: mittels unvorteilhaftem Foto Stimmung gegen die abgebildete Person. Katajun Amirpur kann auch so aussehen (ihre Mutter ist deutsche Katholikin):

    http://www.nrhz.de/flyer/media/12382/AmirpurKatajun.jpg

    Das Hängen ist in der Tat ein zivilisatorischer Fortschritt gegenüber der barbarischen Steinigung. Die Moslems sind damit nur achthundert Jahre zu spät dran, die Juden haben die Steinigung auf der Wormser Rabbinersynode von 1220 offiziell abgeschafft.

  82. Seit dem Februar 2010 ist sie Assistenzprofessorin für Moderne Islamische Welt an der Universität Zürich.

    Ist ja witzig: wo gibt es denn diese „moderne islähmische Welt“?

    Zum Glück ist diese hässliche Quotenislamistin völlig chancenlos.

  83. Jetzt, wo wir alle wissen, dass der Islam zu Deutschland gehört, hätten wir eigentlich auch mal einen muslimischen Präsi haben können!
    Oder noch besser eine Muslimin?
    Nee, jetzt hab ichs: Am besten eine behinderte, homosexuelle Muslimin!!!
    Egal, alles was den Untergang beschleunigt, ist mir recht.

  84. #128 Seal_Team_Six

    Spiele ernsthaft mit dem Gedanken, im Mai hier in S-H die NPD zu wählen.

    Es gibt einen Landesverband der „Freiheit“ aber man hört und sieht nichts von denen.
    Selbstverständlich werden sie auch totgeschwiegen.

    Protestwahl NPD – noch vor einem halben Jahr wäre mir das nicht im Traum eingefallen.
    Doch da wir mittlerweile unsere tägliche Dosis
    Rechtsextremismus in den ÖR Medien serviert bekommen, reizt mich das.
    Viel Feind, viel Ehr: da ist was dran, sonst würden sie nicht täglich indoktrinieren. wollen.
    Ich werds tun, aus Protest, und ich hoffe, ein paar andere auch.

  85. Hier kann man noch einen Brief an Gauck lesen:

    Ulla Lang, Bruchköbel

    Herrn
    Joachim Gauck
    Nymphenburger Str. 3

    10825 Berlin
    25. Februar 2012

    Staatsakt für Ausländer in Berlin

    Geehrter Herr Gauck,

    im März wird die Bundesversammlung Sie zum neuen Bundespräsidenten wählen. Von der Presse sind Sie mit sehr vielen Vorschußlorbeeren bedacht worden, und nicht wenige Menschen in unserem Land hegen die Hoffnung, Sie könnten tatsächlich ein Präsident der Deutschen sein.

    Sie haben gestern an dem Staatsakt für getötete Ausländer teilgenommen, und Frau Merkel sprach von „einer Schande für unser Land“. Auf welcher Grundlage führte man dieses Gedenken durch? Generalbundesanwalt Range stellte mehrmals fest, daß es noch immer keinen Hinweis auf „eine direkte Beteiligung“ Zschäpes an den Mordtaten gebe. Auch über einen solchen Hinweis bezüglich der beiden toten Verdächtigen war bislang nichts zu erfahren. Es wurde bisher kein Urteil gefällt, geschweige denn überhaupt ein Gerichtsverfahren eröffnet. Wir befinden uns in der Phase der polizeilichen Ermittlungen und der medialen Spekulationen.

    Auf dieser Grundlage eine Schuldzuweisung vorzunehmen, wie es Frau Bundeskanzlerin tat, ist in einem Rechtsstaat unzulässig. Sie hat sich damit selbst außerhalb der Normen aller Rechtsstaatlichkeit gestellt (Unschuldsvermutung, Opfer 1. bis 3. Klasse).

    „Eine Schande für unser Land“, so Frau Merkel, und sie meint eindeutig wieder eine Kollektivschuld aller Deutschen. Die Botschaft kam an. So titelt z.B. die BZ am 24.02.:

    „Deutschland sagt: biz özur diliyoruz. Wir entschuldigen uns!“

    Das betrachte ich als einen Versuch, den Fokus von der politischen Verantwortung für staatliches Versagen auf uns Deutsche zu lenken und uns moralisch mit den Tätern auf eine Stufe zu stellen. So ist man selber der Gute bei der Trauerfeier, und das Volk darf sich richtig schlecht fühlen.

    Gestern wurde (wieder einmal) der Opfer „rechter Gewalt“ gedacht. Nicht gedacht wird an die Opfer, die durch „Ehrenrettung“ oder „falsches Gucken“ den Tod fanden. Wenn Einheimische der Zuwanderungspolitik zum Opfer fallen, dann haben sie das gefälligst als Bereicherung zu begreifen. Das Ergebnis jahrelanger BRD-Politik ist die Verankerung der Gleichung „rechts = böse“ in den Köpfen als Grundlage einer neuen Zivilreligion, ein Glaubenssatz, der absolut und nicht hinterfragbar gelten soll. Morde sind menschenverachtend, aber ebenso verachtenswert ist für mich Selektierung der Opfer in diesem Lande. Die Erbärmlichkeit der politischen Klasse und deren Tanz um das goldene Kalb (mit Namen „Ausländer“) ist bodenlos, unerträglich und würdelos.

    Einem derartigen Götzenkult sollten Sie, Herr Gauck, Ihren Respekt versagen, mag er sich selbst noch so beweihräuchern und in pietätvolle Gewänder hüllen.
    Welt.de berichtet (23.02.2012):
    Bei der Trauerfeier hielt Gauck die Hand einer Angehörigen. Dann traf er die Opferfamilien, den türkischen Botschafter – und telefonierte mit dem türkischen Präsidenten Gül.
    Geehrter Herr Gauck, ich habe mich gestern gefragt, wie es wohl den Müttern und Vätern geht, deren Kinder durch Ausländer gemordet oder deren Töchter durch Ausländer mehrfach vergewaltigt worden sind.
    Eine Auswertung der Kriminalstatistik ergibt, daß jede Woche sieben Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt werden. Seit der Wiedervereinigung erlitten Deutsche etwa 7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer. Darf ich davon ausgehen, daß es Ihnen als deutscher Bundespräsident ein Herzensanliegen sein wird, die Angehörigen dieser Opfer aufzusuchen und ihnen Ihr Mitleid auszusprechen?

    Mit bester Empfehlung

  86. #132 cogito ergo dumm (03. Mrz 2012 00:11)

    Jetzt, wo wir alle wissen, dass der Islam zu Deutschland gehört, hätten wir eigentlich auch mal einen muslimischen Präsi haben können!
    Oder noch besser eine Muslimin?
    Nee, jetzt hab ichs: Am besten eine behinderte, homosexuelle Muslimin!!!
    Egal, alles was den Untergang beschleunigt, ist mir recht.

    Also, der würde auch passen (links, multikulturell, transsexuell):
    http://www.allmystery.de/dateien/uh58998,1262070134,1201683822_punk-transvestit.jpg

  87. Innenminister Friedrich,
    im Bild-Interview:
    Seine Aussage (Zitat)
    „Es wird sich zeigen, ob es in den nächsten Jahrzehnten gelingt, dem Islam ein europäisches Gesicht zu geben.“?

    Frage an Sie Herr Innenminister! Und was ist, wenn das nicht gelingt? Dann war es halt ein Experiment, das gescheitert ist?
    „Trial and Error“ als Handlungsmaxime?
    Herr Innenminister, wenn das nicht gelingt, dann haben wir hier in Deutschland und Europa Bürgerkrieg für den größten Teil dieses Jahrhunderts.
    Oder, Sie zeigen mir ein Beispiel eines Landes, in dem es gelungen ist einen wachsenden islamischen Bevölkerungsanteil friedlich in ein Land zu integrieren. Es gibt kein einziges. Mord und Totschlag wird mit dem Islam in diesem Jahrhundert über Deutschland kommen.
    Sie ahnen das, Herr Innenminister, haben aber nicht die Kraft und den Mut dagegen anzukämpfen. Dann unterstützen Sie wenigstens die, die diesen Mut haben.

  88. Jetzt „wählen“ Ausländer schon den Bundesgrüßaugust. Kann ein Volk noch tiefer sinken? Keine der etablierten Parteien wird von mir jemals wieder eine Wahlstimme bekommen.

  89. Wieder einmal wird deutlich, wie eng SPD (= LINKE) und „Kirche“ miteinander verzahnt sind. Dass sich die Bischofsfrau Fehr darüber freut, von der SPD nominiert zu sein, entspricht ihrer Naivität.

    Gibt es überhaupt „Bischöfe“, die nicht das SPD/LINKE- Parteibuch in der Tasche haben?

  90. Ein „wichtiges interreligioeses Signal“ – mir dreht sich der Magen um bei diesem dummen, dummen Geschwafel!

  91. Dass hier einige auf die Idee kommen, die SPD sei „nicht mehr waehlbar“, zeigt, wie langsam die Muehlen mahlen. Die SPD hat sich in den letzten Jahrzehnten mit dauerhaftem Verrat am arbeitenden (!) Volk das Etikett „Feind“ erarbeitet.

    Da bin ich ganz auf einer Ebene mit
    Nr 7 Laubfrosch2: „Wer hat uns VERRATEN? SOZIALDEMOKRATEN!“

    „Nicht waehlbar“! Wer das schreibt, hat offenbar noch ernsthaft ueber die Waehlbarkeit einer SPD nachgedacht. Laecherlich…

  92. SPD-Fraktionschef Andreas Dressel geht es natürlich in erster Linie um Wählerstimmen. Er weiß natürlich das es in Hamburg nur so von Fachkräften wimmelt.

    Kurz gesagt ist er Vaterlandsverräter.

    SPD ABWÄHLEN !!!!

  93. letzte Woche bei Karstadt, Hamburg Harburg:
    kaum den Laden betreten, schon kommt die erste Vollverschleierte ( Nikab) um die Ecke, wenn man den Anblick nicht gewohnt ist, kriegt man ja erstmal einen gehörigen Schreck.
    Ich weiss gar nicht, wie sich das auf Herzkranke oder kleine Kinder auswirkt, ob die nicht einen Schock für Leben kriegen oder einen Herzstillstand erleiden.
    Müsste nicht allein aus diesen, gesundheitlichen Gründen die Vollverschleierung verboten werden?

    Daher mein Vorschlag für die Buntespräserwahl: seitens SPD und Grüne könnte man jede Menge Vollverschleierte als Wahlfrauen oder Wahletwas ( ist ja sozusagen von Außen nicht erkennbar, was sich darunter verbirgt) einladen, dann würde die bunte Republik in Berlin schon mal einen Eindruck kriegen, wie die Zukunft Deutschlands aussieht bzw. in einigen Teile D“s bereits heute Realität ist

  94. #134 Echse
    Darf ich davon ausgehen, daß es Ihnen als deutscher Bundespräsident ein Herzensanliegen sein wird, die Angehörigen dieser Opfer aufzusuchen und ihnen Ihr Mitleid auszusprechen?
    *********************************************
    wie soll der arme Mann das denn schaffen?
    Der müsste sich ja vierteilen und wäre trotzdem noch den ganzen lieben langen Tag nur damit beschäftigt. Insofern hatte es Mutti Erika da viel einfacher, brauchte nur einmal in 20 Jahren für 8 türkische Opfer antreten, ob dem Griechen auch gedacht wurde. weiß ich gar nicht, habe mir das Spektakel nicht angeguckt, von der deutschen Polizistin ganz zu schweigen, wurde die überhaupt erwähnt?

  95. Das ist eine Beleidigung gegen das Deutsche Volk. Und eine solche Person soll das gesamte Deutsche Volk repräsentieren? Das ich nicht lache! Es wird ja immer schöner. Leider geht auch diese Nummer am Deutschen Volk vorbei. Man schluckt es und will seine Ruhe haben.

Comments are closed.