Leon de Winter (l.) und Victor Davis Hanson.Beide Personen kann man als konservativ bezeichnen, Hanson (r.) mehr als de Winter. Wir schätzen beide, kann jeden Satz unterstreichen. Das Thema des Interviews sind die USA, aber auch Europa und der Islam. Es scheint in der Tat so, daß die Vereinigten Staaten europäischer geworden sind. Natürlich ist man noch weit weg vom Sozialismus einer Merkel oder eines Gabriels, aber es zeigen sich leichte Anzeichen – noch vor wenigen Jahrzehnten völlig undenkbar. Hanson macht übrigens für die sozialistischen Ansprüche die neueren Einwandererströme verantwortlich,  die sich auch als „Opfer“ stilisieren. Leider bricht das Interview abrupt ab. Es ist offenbar nur ein Ausschnitt aus einem Buchprojekt von Leon. Vielleicht kommt demnächst noch mehr.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelIn Neukölln steigt der Druck im Kessel
Nächster ArtikelNazify them!

83 KOMMENTARE

  1. OT
    Bundespräsidentwahl auf Phoenix:
    Kaum schaltet man den Fernseher ein, sieht man schon eine Mohammedanerin (Katajun Amirpur), die als erstes dem Islam-Wulff nachtrauert, dann die Migranten lobt, die ja fast alle die deutsche Sprache lernen wollen und drittens schon von einem mohammedanischen Kanzler / Präsident träumt.

  2. Auch er verkennt den wahren Grund des stetigen Niedergangs: Frauen.

    Sobald Frauen auf alle Positionen streben geht es bergab, inklusive wegen der oben erwähnten OPFER-Haltung, weil Frauen nun einmal die geborenen Opfer sind.

    Frauen führen automatisch zu einem Trend des Sozialismus,

    * weil Frauen den angeborenen Drang haben beschützt zu werden

    * weil Frauen einen geringeren IQ haben

    * weil Frauen sprachlich unbegabter sind und sich nicht stark für Politik interessieren, und damit Rechte wie „Meinungsfreiheit“ verhandelbar werden

    * http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/1341/frauen-und-die-kaputte-gesellschaft/

  3. Frauen sind sprachlich unbegabt und haben einen geringeren IQ ?
    Aha…

    Hier mal zur Abwechslung franreichs Kolonialgeschichte in Algerien.
    ich war doch etwas geschockt .
    das soll keine Moralkeule sein die muslim. Massen einzubürgern.
    Aber mal ein bisschen Hintergrund was das ach so freie u. menschenrechtliche Europa
    gern verschweigt.
    Klickt euch mal durch

    http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Frankreichs-Schmach-der-namenlose-Krieg-article5745766.html

  4. Gelächter. Kurz: Frauen scheisse… (mit weichem s)

    Misogyner Hohlkopf. Wenn das Ihr Ernst ist, sind Sie vermutlich Moslem.

  5. Natürlich ist man noch weit weg vom Sozialismus einer Merkel oder eines Gabriels, aber es zeigen sich leichte Anzeichen

    Gar nicht mehr so weit weg….

    A communist, a Muslim and a Kenyan walk into a bar. The bartender asks “What will it be Mr. President?”

    Ein Kommunist, ein Moslem und ein Kenianer betreten eine Bar. Fragt der Barkeeper „Was darf’s denn sein Herr Präsident?“)

  6. @ #3 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:01)

    Auch er verkennt den wahren Grund des stetigen Niedergangs: Frauen.

    Jetzt übertreib mal nicht!

    Frauen sind allgemein sprachlich begabter, naturwissenschaftlich dafür weniger.

  7. @Alex DeLarge.

    Nein, Frauen sind nicht „scheiße“. Genausowenig wie „Migranten“ an sich scheiße sind.

    Aber wenn man vom Opferkult der Migranten spricht, dann sollte man bitteschön den viel größeren Opferkult der Frauen auch in Betracht ziehen.

    Auch Hanson ist insofern politisch viel zu korrekt, weil Frauen tatsächlich

    * dümmer sind (IQ und Allgemeinwissen) als Männer und sich dieser Abstand mit dem Alter sogar erhöht (wie jeder weiß, der sich mit Omas unterhält statt Opas)

    * feiger und schutzsuchender –> wollen beschützt werden vom Staat

    * uninteressierter –> unpolitischer

    * sprachlich unbegabter (= schreiben viel weniger gute Bücher und halten viel weniger nennenswerte Reden) –> Meinungsfreiheit hat einen viel geringeren Wert für Frauen als für Männer

    … und viele andere Sachen mehr, die alle zu sozialistischen Tendenzen führen und zur Schwächung von Familie.

  8. #8 frauenhaus.bloganddiscussion.com

    Sie sind ja mal ein richtiger Frauen-Wissenschaftler.
    Aber mal im Ernst, das sind Allgemeinplätze und keineswegs repräsentativ.
    Ich behaupte 90% der Frauen sind intelligenter, mutiger, politisch interessierter und sprachlich begabter als Sie.
    Kann ich leider auch nicht beweisen, da ich weder Sie noch 90% der Frauen kenne. Dämmerts?

  9. @ #8 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:29)

    Ohne Frage gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die durchaus ihren Nutzen haben. Aber ohne Frauen, gäbe es auch keine Männer!

    Du musst Dich mit uns abfinden!

  10. @ALex DeLarge.

    Meine Ansichten beruhen auf

    1) wissenschaftlichen Studien, z.B.

    * Durchschnitts-IQ von Frauen liegt 5 Punkte unter dem von Männern

    * Es gibt viel mehr Männer mit Extrem-IQs (bei IQ 145 gibt es ungefähr 8x mehr Männer als Frauen)

    * Bei Allgemeinwissenstests schneiden Frauen katastrophal ab

    2) Erfahrung. (Man muss schon ein ziemlicher Pinker Pudel sein, um nicht zu erkennen, dass Frauen langweiliger, uninteressierter, unwitziger sind als Männer)

    3) Geschichte. So wurden fast alle kulturellen/wissenschaftlichen Entwicklungen von Männern gemacht: http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/280/die-wertlosigkeit-der-frau-in-kultur-und-zivilisation-oder-manner-sind-besser-als-frauen-in-jedem-bereich/

    Jeder, der etwas anderes behauptet, ist bereits Opfer der gutmenschlichen Indoktrination und wird NIEMALS gegen die Islamisierung gewinnen können, weil die Islamisierung und Feminarisierung die SELBE GRUNDIDEOLOGIE SIND:

    Nämlich, dass alle GLEICH SIND und alles nur ansozialisiert.

  11. Einwandererströme

    Na endlich, da fliegen Leute aus Ländern ein, da weiß ich nicht einmal wo die sind, ganz zu schweigen wer den Flug bezahlt hat?

    Und dann geht es erst mal zum Amt und dann zum Zahnarzt!

    Ich kann mir schon voerstellen wie die Gutmenschen von SPD und Grünen jetzt wieder wettern, angefangen von Frl. Roth über Ötzdegier usw.

    Und der „Erzengel“ hat ja immer was zu meckern und sei es über das Wetter oder Israel!

  12. @ #4 Nee klar (18. Mrz 2012 11:06)

    Aber mal ein bisschen Hintergrund was das ach so freie u. menschenrechtliche Europa
    gern verschweigt.

    Algerien, ja das ist bekannt!

    Das hat umlängst auch der Erdowahn dem Sarkotzi in der „Armenier-Völkermord-Frage“ vorgeworfen!

    Streit über Armenier-Gesetz

    Erdogan wirft Frankreich Völkermord vor

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805571,00.html

  13. #11 frauenhaus.bloganddiscussion.com

    @ALex DeLarge.

    Meine Ansichten beruhen auf

    1) wissenschaftlichen Studien, z.B.

    * Durchschnitts-IQ von Frauen liegt 5 Punkte unter dem von Männern

    Also Sie sagen, dass der Unterschied von 5 Punkten der

    Grund für den stetigen Niedergang

    ist?

    Es gibt viel mehr Männer mit Extrem-IQs (bei IQ 145 gibt es ungefähr 8x mehr Männer als Frauen)

    Ist nur eine Theorie, aber prozentual dürfte es mehr Frauen geben, die diese Männer geboren haben. Eine wie ich finde größere Leistung als ein angeborener IQ.

    2) Erfahrung. (Man muss schon ein ziemlicher Pinker Pudel sein, um nicht zu erkennen, dass Frauen langweiliger, uninteressierter, unwitziger sind als Männer)

    Das Gegenteil ist der Fall. Ich denke Sie sind schwul (und Moslem).

    Desweiteren habe ich keine Lust mit Ihnen zu diskutieren, um Ihrem sinnfreien Blog nicht den Anschein zu geben er sei diskutabel.

    die Islamisierung und Feminarisierung die SELBE GRUNDIDEOLOGIE SIND:

    Tststs… ohne Worte.

  14. @ #11 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:46)

    Na toll! Über den „physiologischen Schwachsinn des Weibes“ hat schon der Neuropathologe „Paul Möbius“ im Jahre 1900 ein Buch veröffentlicht, er erntete damals heftigen Beifall!

    Sätze wie „Wäre das Weib nicht körperlich und geistig schwach, so wäre es höchst gefährlich“ wurden von vielen damaligen Gelehrten unterstützt!

    Was willst Du jetzt tun, uns nichtsnutzige Weibsbilder alle ausrotten?

  15. @ #11 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:46)

    Hast Du keine Mutter? Oma ? Tante? Schwester? Frau?

  16. @Wilhelmine

    Keiner will irgendwen ausrotten. Dein Reflex ist der gleiche wie bei Islamkritik: „Alles Nazis“.

    Aber man muss die Zusammenhänge verstehen:

    Frauenförderung _IST_ Muslimförderung.

    Das sind zwei Seiten der gleichen politisch korrekten Medaille, wie man schon allein daran sehen kann, dass die frauenfördernste Partei (Grüne) auch die korankriechendste ist:

    http://www.pi-news.net/2012/03/grosbritannien-ein-jahr-haft-fur-islambeleidigung/#comment-1789815

  17. @ Wilhelmine
    Tja, da hat der Erdowahn garnicht so Unrecht.

    Man muss sich als Franzose ja nicht gleich auf den Boden werfen.
    Es reicht zu sagen es war aus heutiger Sicht zum Teil verbrecherisch und also bitte , Erdo Mausgesicht, zier dich nicht: Geb das Gleiche zu in puncto Minderheiten Holocaust in der Türkei.

  18. Die Amerikaner sind nur noch eine Wahl vom Sozialismus entfernt.Eine zweite Amtszeit Obamas wird die bereits gelegten Fundamente z.B. Obamacare in Kraft treten lassen und die Gesellschaft von Grund auf zerstören.

    Thomas Sowell schreibt, nach einer Wiederwahl könne Obama nur noch durch ein Impeachment oder einen Militärputsch gestoppt werden. Bereits jetzt regiert er am Parlament vorbei, muss aber noch halbwegs moderat wirken, um nicht seine dummen Wähler zu verschrecken.

    Seine Stimmen holt er bei den weniger gebildeten Minderheiten und ja, bei den Frauen.Die Schuldenkrise hat Millionen in die Abhängigkeit gebracht. Foodstamps und Obamamoney sind allgegenwärtig, die Abgreifmentalität hat sich in rasender Geschwindigkeit ausgebreitet.

    Der Unterschied im Wahlverhalten und der Staatsgläubigkeit liegt bei Männern und Frauen bei 8-12%.Zu viele Frauen lassen sich mit Seehunbaby Themen manipulieren und lehnen es rundweg ab, sich mit Fakten und Zahlen (kalt) zu befassen.(auch wenn es tolle Frauen in der Tea Party gibt)

    Der Anteil dieser bauchregierten Frauen ist eine Konstante, die auch bei uns Wahlen entscheidet.

    So ist die Einwanderung von Niedrig IQlern und der steigende Einfluss von Bauch- Frauen in der Politik ein wichtiges Element zur sozialistischen Machtergreifung.

    Die geringe Risikobereitschaft von Frauen und die Unfähigkeit etlicher Einwanderergruppen, komplexe Zusammenhänge zu begreifen und deren Herkunft aus autoritären Staaten, schreit regelrecht nach autoritärer Führung durch „Vater“ Staat.

    Hinzu kommt noch die durch die Regulierungswut ausgelöste Vetternwirtschaft und die dem faschistischen Wirtschaftsmodell ähnelnde Einbindung der Unternehmen in das politische Projekt (durch Erpressung und Vorzugsbehandlung), die wir hier zur Genüge kennen.

    Diese US Wahl entscheidet über Freiheit oder Sozialismus und das Ergebnis hat Folgen für die gesamte Welt.

  19. #15 Wilhelmine

    Was willst Du jetzt tun, uns nichtsnutzige Weibsbilder alle ausrotten?

    Haha…lustig:) Aber mal ernsthaft. Was ist mit dem los? Das kann doch nicht gesund sein. Ich vermute er ist ein Troll, der seinen wertlosen Blog promoten will.

  20. @ frauenhaus dingens
    „..weil die Islamisierung und Feminarisierung die SELBE GRUNDIDEOLOGIE SIND“

    Was bitte ist bei den beiden Sachen gleich ?
    Islam heisst doch mehr Männerechte.
    Eine Eigenschaft die ioch aufgrund der aktuellen Zustände in DeutscheLan eher begrüsse.
    Quasi einer der wenigen Pluspunkte an dieser Kultur.
    aber leider auch in diesem Punkt wieder zu extrem in die andere Richtung.

  21. @ #20 Alex DeLarge (18. Mrz 2012 12:14)

    Ich weiß nicht, es gibt Frauenhasser…

    (Manche werden ja auch zum Serienkiller…)

  22. #23 Wilhelmine

    Ja.In jedem Fall ist er ein U-Boot, das jeden Thread kapert um seine merkwürdigen Thesen unters Volk zu bringen und die Diskussion zu stören. Ich hoffe, er wird, wie die anderen U-Boote vor ihm, zeitnah gesperrt.

  23. @ #11 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:46)

    Frauen sind nachweislich sprachbegabter als Männer, allein schon deshalb, weil ihr Sprachzentrum im Gehirn proportional größer ist als bei Männern.

    Der Durchschnitts-IQ von Männer und Frauen ist gleich, weil er der gleichen genetischen Quelle kommt. Wenn Frauen bei IQ-Tests schlechter abschneiden, dann nur, weil die Form der Aufgabenstellung Männer leicht bevorteilt.

    Weil das „IQ-Gen“ nachweislich auf den X-Chromosom liegt, haben Frauen zwei davon und ihr genetischer IQ wird gemittelt. Wieso das so ist, ist nicht ganz klar, aber die Glockenkurve der IQ-Verteilung bei Frauen zeigt es eindeutig. Die Glockenkurve bei der mönnlichen IQ-Verteilung ist bei gleicher Fläche viel flacher. Das führt natürlich dazu, das in den kleinen Extrembereichen Männer zahlenmäßig stärker sind. Da die Kurven symmetrisch sind, sind Männer bei einen IQ von 75 auch 8x häufiger als Frauen (bei einem angenommenen Durchschnitts-IQ von 110 in Deutschland).

  24. Mein erstes OT ever:
    Auf SPARGEL-online laufen die höchstqualifizierten Studierenden der Erlebnispädagogik, Sozialpsychologie und Integrationshermeneutik als vom SPARGEL sonntäglich mißbrauchte Praktikant_Innen zur Höchstform auf:
    „Kandidat Gauck tritt im Reichstagsgebäude ein“.
    Was, bleibt erst mal offen. Eine Tür? Ein Fenster? Den Hintern des Bundeshosenanzugs?
    Wer ’s nicht glaubt, guckt den screenshot hier.

    Don Andres

  25. @ #26 Don Andres (18. Mrz 2012 12:36)

    Kandidat Gauck tritt im Reichstagsgebäude ein

    Aber ist das „Demokratie“, wenn der Präsident schon vor der Wahl feststeht?

  26. #10 Wilhelmine (18. Mrz 2012 11:38)

    ….Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die durchaus ihren Nutzen haben. Aber ohne Frauen, gäbe es auch keine Männer!

    Kommt das nicht aus dem Reich der Märchen. Also, ich glaube, darüber sollten wir uns noch einmal unter vier Augen unterhalten! 😉

  27. Ich habe schon seit langem das Gefühl, dass der Islam im Grunde nur ein Nebenproblem, die USA aber unser Hauptproblem darstellt.

    Der ganze verfluchte Dreck, mit dem unser Denken vermüllt wwrden soll, Multikulti, Politische Korrektheit, Gender Mainsteam, Quoten sind im Ansatz ursozialistische Denkansätze und kommen ausschließlich aus den USA zu uns. Und diese Tendenz ist alles andere als neu!

    Die USA haben die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg zur Supermacht hochgerüstet und ebneten nach dem Krieg Mao den Weg zur Macht.

    http://www.welt.de/kultur/article3618336/US-Militaerhilfe-Stalins-amerikanische-Laster.html

    Sowohl in Nordkorea als auch in Nordvietnam konnten sich kommunistische Mordregime etablieren. Im Koreakrieg haben die USA die Auseinandersetzung mit einem klaren Unentschieden beendet. Im Krieg in Vietnam waren die US-Streitkräfte nicht in der Lage, aus der katastrophalen Niederlage des Vietcongs in der Tet-Offensive Kapital zu schlagen.

    Unser Freund Joseph McCarthy fand einen gigantischen Saustall vor, aber er konnte allein nicht allzu viel ausrichten und starb viel zu früh. Der einzige US-Präsident, der offensiv die Auseinandersetzung mit dem Sozialismus gesucht hat, war Reagan. Was Reagan aber nicht wissen oder auch nur ahnen konnte, war, dass der Sozialismus mit allen Spielarten mit dem „Ende“ der Sowjetunion längst nicht aus der Welt geräumt war, ganz im Gegenteil!

    Und das ist auch der Grund dafür, dass sich seit dem 11. September die Anzahl der Moscheen in den USA verdoppelt hat!

  28. Wenn man den Socialismus als Ideologie für Opfer bezeichnet, brauchen wir also einen Socialismus der die einheimischen Arbeitnehmer als Opfer des Multiculturalismus betrachtet.

  29. @Nee klar.

    „Was bitte ist bei den beiden Sachen gleich ?“

    Es sind sehr viele Dinge zwischen Frauenförderung und Islamförderung gleich.

    * Zum Beispiel die Kultivierung des Opferstatus.
    * Die Förderung von angeblich benachteiligten Minderheiten.
    * Die politische Unkorrektheit, wenn man Wahrheiten bezüglich Frauen oder dem Islam ausspricht.
    * Die Notwendigkeit Geburtenrückgang durch Immigration zu ersetzen.
    * und noch viele andere Gemeinsamkeiten.

    Es sind die SELBEN POLITIKER, die Frauenförderung fordern und die Islamförderung fordern.

    Das sieht man zum Beispiel daran, dass die frauenförderndste Partei (die Grünen) auch die korankriechendste ist.

    Und daran, dass die immigrationskritischsten Parteien (Pro, Freiheit etc) auch die frauenförderungskritischsten sind.

    Oder daran, dass der SPIEGEL negative Islammeldungen verschweigt und uns täglich mit dem Ruf nach Frauenquote zudröhnt.

    Diese beiden Gruppen (Frauenföderer und Islamförderer) sind praktisch austauschbar.

    Es sind in der Regel dieselben, die den geringeren IQ von Südländern bestreiten, die auch den geringeren IQ von Frauen bestreiten.

    Das sind alles die gleichen Menschen, die als Ideologiehintergrund folgende Lehre haben:

    „Jede Gruppe ist gleichwertig“
    und
    „Wir wollen der Biologie nicht in die Augen sehen“

    Bei den Frauenförderern ist es „Männer und Frauen sind gleichwertig“, bei den Neom.u.sels ist es „Moslemische und christliche Kultur ist gleichwertig“ und „Heteros und Schwule sind gleichwertig“ und so weiter.

    Deshalb wurden in den letzten Jahrzehnten Frauenrechte gesät und Islamisierung und Familienentkernung geerntet.

  30. @ #29 Wilhelmine (18. Mrz 2012 12:41)

    Aber ist das “Demokratie”, wenn der Präsident schon vor der Wahl feststeht?

    Nö! Das ist übelste Partiokratie. Im Klartext: Diktatur.
    Gauck mag das „kleinste Übel“ sein (ich gebe die Hoffnung, bezogen auf Gauck, nicht auf und lasse mich nur allzu gern von ihm überraschen…), aber dann ist er immer noch – wie hier mal ein Kommentator so zutreffend vermerkte – ein Übel.
    Immerhin bin ich an seiner „Wahl“ nicht beteiligt und deshalb an allem Kommenden „unschuldig“. Nur: Zahlen wird’ ich ’s wohl müssen…

    Don Andres

  31. #28 Alex DeLarge (18. Mrz 2012 12:41)

    #27 frauenhaus.bloganddiscussion.com
    Die Aussagen sind nicht PI sondern dumm.

    Mindestens gleichermassen dumm, wenn nicht noch dümmer, um nicht zu sagen geradezu islamisch, ist es, diesen Aussagen mit mohammerdanertypischer Humorresistenz und „köpft-ihn“-Forderungen zu begegnen… 😉

  32. Frauen tot:

    Flucht dreier Frauen, Marseille, 15 Geschwister…….

    Da wollte sich wohl jemand einer Heirat verweigern?

    http://www.welt.de/vermischtes/article13928852/Mysterioese-Flucht-dreier-Schwestern-endet-toedlich.html

    Mysteriöse Flucht dreier Schwestern endet tödlich

    In Frankreich sind drei Schwestern auf einer Autobahn von mehreren Autos überrollt worden. Zuvor waren sie von einem Schaffner aus einem Zug gewiesen worden.

    Unklar blieb, wie die drei Schwestern an diesen Ort kamen. Sie hatten nach den Angaben am Freitag gegen Mittag die elterliche Wohnung in Marseille verlassen, um in ein Internet-Café zu gehen. Im Elternhaus lebten sie gemeinsam mit weiteren 15 Geschwistern.

  33. Entschuldigung für OT

    Tierschützer von „Peta“ fordern

    „Jägermeister“ soll sich umbenennen

    Jeder kennt es – das Hirschkopf-Etikett, das für den Kräuterschnaps „Jägermeister“ in grünen Flaschen steht. Nun nimmt die Tierschutzorganisation „Peta“ den Hirschen ins Visier!
    Sie hat „Jägermeister“ aufgefordert, den Namen des Kräuterlikörs in „Waldmeister“ zu ändern…

    http://www.bild.de/news/inland/peta/will-jaegermeister-abschaffen-23197774.bild.html

  34. #19 JeanJean

    Zu viele Frauen lassen sich mit Seehunbaby Themen manipulieren und lehnen es rundweg ab, sich mit Fakten und Zahlen (kalt) zu befassen.

    Meiner Meinung nach kein typisches Frauen-Problem.
    Ich kenne viele Männer die auf die richtigen Sticworte mit dem Pawlowschen Reflex reagieren.

    …steigende Einfluss von Bauch- Frauen in der Politik ein wichtiges Element zur sozialistischen Machtergreifung.

    Ich denke nicht, dass sie aus dem Bauch heraus entscheiden. Der Bauch ist für solche Frauen (C.Roth u.ä.) lediglich zum vollfressen an den den Trögen des Staates da.

    Die geringe Risikobereitschaft von Frauen (…) schreit regelrecht nach autoritärer Führung durch “Vater” Staat.

    Inwiefern?

    Was sollen diese Einteilungen bringen? Frauen sind schwach – Männer sind korrupt …diese Liste lässt sich beliebig weiter führen. Diese Unterschiede sind jedoch positiv und nicht negativ zu bewerten.

  35. @Thomas d.U (((„aber die Glockenkurve der IQ-Verteilung bei Frauen zeigt es eindeutig. Die Glockenkurve bei der mönnlichen IQ-Verteilung ist bei gleicher Fläche viel flacher. Das führt natürlich dazu, das in den kleinen Extrembereichen Männer zahlenmäßig stärker sind. Da die Kurven symmetrisch sind, sind Männer bei einen IQ von 75 auch 8x häufiger als Frauen.“)))

    Genau so ist es.

    Das führt übrigens zu folgendem Phänomen:

    1) Es gibt viel viel mehr männliche Hochbegabte als weibliche.
    2) Der Durchschnittsmann, den man auf der Straße trifft ist intelligenter als die Durchschnittsfrau (selbst wenn Frauen und Männer den gleichen Durchschnitts-IQ HÄTTEN), denn männliche Idioten sind in Idiotenunterkünften untergebracht.

    Wir wollen das hier aber nicht länger vertiefen, weil das schon in unserem Blog gemacht wird und hier bei PI grundsätzlich offtopic ist.

  36. #33 unrein (18. Mrz 2012 12:59)

    #28 Alex DeLarge (18. Mrz 2012 12:41)

    #27 frauenhaus.bloganddiscussion.com
    Die Aussagen sind nicht PI sondern dumm.

    Mindestens gleichermassen dumm, wenn nicht noch dümmer, um nicht zu sagen geradezu islamisch, ist es, diesen Aussagen mit mohammerdanertypischer Humorresistenz und “köpft-ihn”-Forderungen zu begegnen… 😉

    Tut mir leid, aber da hört für mich der Humor auf.
    Und die Posts von ihm waren ernst gemeint. Ich denke nicht, dass das Ausschließen eines Users, um eine sachliche und vor allem themenbezogene Diskussion zu ermöglichen, dumm oder ‚islamisch‘ ist. Das ist, auch im Anbetracht dieser endlosen Diskussion, zweckmäßig.

  37. #10 Wilhelmine (18. Mrz 2012 11:38)

    Ohne Frage gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die durchaus ihren Nutzen haben. Aber ohne Frauen, gäbe es auch keine Männer!

    Du musst Dich mit uns abfinden!
    *********************************************
    Wilhelmine, Du bist einfach herrlich! 🙂

    Der Frauenhaus-Heini ist bestimmt ein

    ZUKURZGEKOMMENER.. 😉

    Für ihn…

    http://www.youtube.com/watch?v=HyG9f3kMt4o

  38. Der Frauenhausheini vertritt auch meine Meinung nicht, trotzdem ist etwas dran an seiner Aussage. Aber daraus zu leiten, alle Frauen sind schlecht, ist genauso ideologisch wie die Frauenquote.

  39. Ich verstehe nicht wieso hier alle mit IQ usw angangen. Ein iQ test ist reine lernsache.

    Aber mal zum unterscheiden. Frauen und Männer haben nunmal Körperliche unterschiede und ich meine nicht nur die Geschlechtsorgane.

    Frauen haben eine Dehnungsfähigere Haut, Manner eine Robustere usw.
    Bei Frauen ist die Linke und Rechte gehirnäöfte sträker verbunden was aber auch dazu führt das Viele verschiedene Dinge sich im Gehirn mischen wodurch Frauen ja als Multitaskfähig (gelten und sind), Jedoch sind die Spezialisten immmer noch die Männer da sie sich auf eine Sache besser Konzentrieren können.

    Das Problem ist solche Dinge werden von unserer Presse leider Totgeschwiegen. Was will ich mit einem IQ. 90% aller fragen beantworte ich als man ohne Problem und die anderen versteht man nichtmal weil die Fragestellung nicht klar ist. Oder das Rätselslösung nicht Mathematisch erklärbar ist.
    Womöglich gehts da eher um die frage einer Bauchentscheidung aber… Erklär das mal einem Mann…

    Frauen und Männer sollten gleich gestellt sein Rechtlich. Jedoch sind Frauen und Männer anders.

    (existiert niemer aber ein Klassischen Bsp: für Feminismus).
    Solange Frauen nicht zum Bund oder Soziales Jahr verpflichtet werden wie Männer währe es eh egal. Aber was glaubt ihr warum das keine Gleichstellung usw…

    Letzen endes ist mir das Thema aber eigentlich egal und entsteht eigentlich eher daraus aus unserer Gleichgültigkeit gegenüber anderen.

  40. @ #41 Heimchen am Herd (18. Mrz 2012 13:12)

    Eigentlich könnte ich auch erklären warum einer zum Frauenhasser wird… aber naja lassen wir das… soll er doch zum Psychiater gehn!

    Lieben Gruß an Dich!

    Wir Weiber müssen zusammenhalten.

  41. @ #43 golgatha (18. Mrz 2012 13:23)

    Sicherlich ist an der Aussage von „Frauenhaus“ was dran, aber wenn es zuuuuu extrem wird… dann schlägt es leider wieder ins Gegenteil um.

    Bin auch gegen die Frauenquote!

  42. #46 Wilhelmine (18. Mrz 2012 13:27)

    Wir Weiber müssen zusammenhalten.“
    *************************************
    Natürlich müssen wir das, liebe Wilhelmine!

    Aber es gibt auch genug Männer, die das tun
    und das sind KEINE Weicheier, wie immer gern
    behauptet wird!
    Nein, es sind Männer, die uns schätzen und
    lieben! 😉

    Und eine Frauenquote brauchen wir Frauen NICHT! Das haben wir auch gar nicht nötig!

    Das wäre auch ungerecht, den Männern gegenüber! 😉

  43. @ #30 Daddy (18. Mrz 2012 12:44)
    #10 Wilhelmine (18. Mrz 2012 11:38)

    Kommt das nicht aus dem Reich der Märchen. Also, ich glaube, darüber sollten wir uns noch einmal unter vier Augen unterhalten!

    Also Daddy, was meinst Du genau damit?

    Doch nicht etwa Gegensätze ziehen sich erst an – Und dann aus?

  44. Sorry OT, es wird schon wieder gegen Ungarn gehetzt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,820826,00.html

    Terror gegen Minderheiten, „Rassentrennung“ in den Schulen: Unter der rechtskonservativen Regierung Orbán ist das Realität in Ungarn. Eine unabhängige Berichterstattung darüber findet nicht statt – denn auch die Pressefreiheit ist unter die Räder gekommen. Drei Augenzeugen berichten.

  45. #51 Wilhelmine (18. Mrz 2012 13:39)

    Du meinst…? Iiiieeehh..! Äääähh…? Oooooh.
    Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

  46. OT Aktuell

    Wahl von Gauck in der ARD.

    Widerliche A….kriecherei der eigentlich nicht unsympathischen Journalistin Anna Kyrieleis vom RBB beim Interview des türkischen Statthalters Kolat und einer Türkin.

  47. #3 Frauenhaus.blogusw

    Auch er verkennt den wahren Grund des stetigen Niedergangs: Frauen.

    Sobald Frauen auf alle Positionen streben geht es bergab, inklusive wegen der oben erwähnten OPFER-Haltung, weil Frauen nun einmal die geborenen Opfer sind.

    Frauen führen automatisch zu einem Trend des Sozialismus,

    Ihre Thesen sind zwar eine Erweiterung des Diskurses, wirken aber in ihrem Extremismus doch sehr polemisch.

    Ich habe ihren Blog mal gelesen und kann viel wahres daran finden.

    Ob Frauen einen niedrigeren IQ haben oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Tatsächlich aber verändert die massive Beteiligung von Frauen an der Politik die politischen Diskurse und das nicht immer zum Guten.

    Frauen sind sehr sicherheitsorientiert, um nicht zu sagen ängstlich.
    Sie interessieren sich ganz überwiegend für konkrete Themen – Styling, Wohnungseinrichtung, Gesundheit – und sehr wenig für abstrakte Themen – demographische Trends, Volkswirtschaft oder philosophische Logik.
    Daraus resultiert ohne Zweifel eine Politik der infantilisierten Anspruchshaltung. Karl Popper schrieb mal von der „Wohlfühlgesellschaft“. In der Wohlfühlgesellschaft darf es keine harten Themen mehr geben, Hauptsache der Konsum geht weiter. In einer solchen infantilisierten Wohlfühlgesellschaft leben wir doch längst.

    Dies betrifft nun auch die Islamkritik. Die Islamkritik ist, wenn man einfach mal ihren Markenkern betrachtet und nicht ihren Wahrheitsgehalt, sehr unsexy, sehr brutal, hat vielzuviel mit Angst zu tun. In einer Wohlfühlgesellschafft will niemand hören, dass die ewige Party auch mal vorbei sein kann, wenn man bestimmte Trends (Islamisierung) nicht stoppt. Daher wird Islamkritik von Verweichlichten (gleich ob Mann oder Frau) EMOTIONAL abgelehnt. Typischerweise mit Sätzen wie: „ich denke mal, dass der Islam genauso friedlich ist wie alle anderen Religionen“. Oder aber „also ich habe ja keine Probleme mit Moslems“.

    Solch Scheinargumente sind auch schon wieder Zeichen einer infantilisierten Geisteshaltung. Das eigene Denken und Fühlen wird dem Kind-Erwachsenen auch zum Maßstab der Außenwelt.

    Fazit: Islamkritik scheitert bislang nicht wegen Mangel an Argumenten (die stark für die Islamkritiker sprechen) sondern an der Geisteshaltung der geistig verweiblichten BRD-Bewohner der frühen 2000er Jahre, die nur noch ungestört konsumieren wollen.

  48. Natürlich waren und sind die traditionellen gesellschaftlichen Rollen von Männern und Frauen in ihren unterschiedlichen Eigenschaften und ihrer biologischen Funktion begründet!

    Oder sollten sich die Natur und die „natürliche Gesellschaft“ Jahrhunderttausende geirrt haben?

  49. Hier an diesem Thread sieht man übrigens sehr schön, wie die Diskursfähigkeit einer Gruppe durch Vorhandensein von Frauen leidet.

    Heimchen am Herd: „Aber ohne Frauen, gäbe es auch keine Männer!“

    Hat also meine Posts gar nicht verstanden.

    Wilhelmine: „Eigentlich könnte ich auch erklären warum einer zum Frauenhasser wird… aber naja lassen wir das…soll er doch zum Psychiater gehn! „

    Heimchen am Herd: „Der Frauenhaus-Heini ist bestimmt ein ZUKURZGEKOMMENER.. „

    Ich darf hier 2 Sachen erwähnen:

    1) Diese Reaktionen bestätigen GENAU MEIN EINGANGPOSTING: Frauen führen zu einem Qualitätsverlust in allen Bereichen.

    2) Diese Reaktionen der beiden Frauen sind VÖLLIG typisch, spiegeln also die vorhersagbare weibliche Innenwelt wieder und sind mit einer der Gründe, warum Frauen kaum etwas erfinden oder voranbringen. In der Tat sind diese Aussagen so typisch und vorhersagbar, dass dem ein ganzer Artikel gewidmet wurde:

    http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/52/oestrogenbasierte-argumente/

  50. Ist ’ne globale Tatsache, daß Männer den Respekt vor einer Tätigkeit verlieren, bei welcher zu viele Frauen mitmachen.

    Auch ganz trivial. Man will die Weiber ja beeindrucken und zeigen, daß man besser ist als sie.

    Hat eine amerikanische AnthropologIN das erste Gesetz der Anthropologie getauft.

  51. @ #58 Ein Fremder aus Elea

    Eben, das sind doch ganz typische Rollenverteilungen: Das Männchen wirbt, das Weibchen trifft die Wahl. Das ist bei allen höheren Tieren so. Man sehe sich nur die bunte Vogelwelt an und welchen Aufwand die mit ihren Federn treiben müssen. Einer baut sogar ne Liebeslaube in der er jede Menge Gegenstände hinterlegt. Putzig!

  52. #59 ingres

    Naja, ob die Stute den Hengst wirklich wählt sei mal dahingestellt, aber darum geht’s: ja, Männer und Frauen haben unterschiedliche Rollen.

    Und wenn Frauen ihre Rolle ablehnen, führt das nur dazu, daß Männer ihre Rolle nur um so mehr annehmen, wenn nötig bis hin zur autoritätsstiftenden Gewalt, bis schließlich auch die Frauen wieder ihre Rolle annehmen.

    Die Moslems kommen da als Gärungsbeschleuniger gerade recht, bald schon werden wir eine neue abendländische Männlichkeit erleben und in der Folge dann auch eine neue abendländische Weiblichkeit.

    Nur… gebeten habe ich nicht um dieses ganze Theater.

  53. Da ich lange in California lebte, genauer in San Francisco, nun aber in Europa wohne, traf es sich gut, dass ich in einem Flug von Marbella nach Frankfurt neben einem amerikansichen Ehepaar sass.
    Als ich das letzte Mal in San Fransisco war, war die Stadt, voll von Homosexuellen, da die Bürgermeisterin Diana Feinstein, ihnen sehr gewogen war, und den Umtrieb eher förderte. Ich aber kannte S.F noch als stockkonservatiefe Stadt, wo ein bekantgewordener Ehebruch eines Millionärs oder Politker’s wochenlang die Gazetten füllte.
    Als ich hörte meine Sitznachbarn stammten aus San Jose, also in der Mitte des Staates gelegen, bat ich sie mir über das heutige California zu berichten. Hier der Report:
    „My dear, sie würden das heutige California nicht mehr wiedererkennen.Wir haben unser Haus in San Jose verkauft, und sind in die Siera Nevada gezogen, wo wir uns ein Holzhaus gebaut haben.
    Man kann in Californias städten nicht mehr leben. Wir haben 40% Latinos, und immer mehr Muslime, die den Staat fiscal enorm belasten. Es ist ein anderes Amerika geworden. Diese Einwanderer halten nichts vom „American way of life“, sie sind clanbezogen, zahlen keine Steuern, kennen keine Nachbarschaftshilfe. Belasten unser Schulsystem und Krankenhäuser. Denn abgewiesen darf keine Kranker werden!
    Was aus Amerika wird, da sind wir pessimistisch.
    Stat dass sich die eingweanderten dankbar zeigen, wollen sie uns ihre Werte und Vorstellungen aufzwingen.
    Von unserer Kommunalzentrik – halten sie nichts. Ihr einziges Bestreben – noch mehr Verwandte einzuschleusen!
    Wir sind in die Einsamkeit der Berge geflüchtet!“
    So scheint es den Amerikanern nicht viel anders als uns in Europa zu gehen. Selber schuld, kann man sagen.
    Ich aber meine: Schuld sind unsere unfähigen Politiker, und eine feige Presse!

  54. @ Wilhelmine
    @ Heimchen am Herd
    und vor allem @Don Andres

    Ich bitte vorab um einige Nachsicht, falls ich gewisse mir noch nicht bekannte Hierarchiestrukturen in diesem Blog missachte, dies ist mein erster Kommentar!

    Man mag zu den Aussagen von frauenhaus.bloganddiscussion stehen, wie man will. Ich persönlich finde diese in ihrer Überspitzung und Verallgemeinerung sehr einprägsam, allerdings sollte man auch einen Schritt weitergehen und seine Intentionen erst einmal hinterfragen. Es hilft auch weiter, etwas geschliffeneren Argumentationen zu folgen wie zum Beispiel:
    http://www.streitbar.eu/aufsatz_lassahn.html
    Die auf dieser Seite verlinkten Aufsätze sollte man kennen, bevor man (oder frau) frauenhaus.bloganddiscussion in eine bestimmte Ecke stellt.

    So gut mir eure Kommentare in der Regel gefallen, auf diesem Feld scheint ihr Nachholbedarf zu haben.

    Und wenn ihr noch Lust auf stilistische Feinheiten habt: maskulist.de

    Unvoreingenommenheit will nicht nur gelernt, sondern auch umgesetzt sein.

  55. @ #60 Ein Fremder aus Elea

    Gut „alle“ stimmt nicht oder vielleicht sogar eher weniger, Kamelhengste z. B. sind wirklich schlimm! Aber aus dieser Gegend kommt ja ohnehin nicht viel Gutes. Die Vögel sind dem Menschen im Fall der Partnerwahl wohl näher als es die Primaten sind. Wenn ichs jetzt so überdenke gibt es bei den meisten Tierarten gar keine echte Partnerwahl. The Winner takes it all, meist nach heftigem oder blutigem Kampf. Würde beim Menschen (wenn auch ohne Blut vergießen) ja auch so sein, wenn nicht in unseren Breiten die Einehe gelten würde.

  56. @ #62 Der Westerwaelder (18. Mrz 2012 16:18)

    @ Wilhelmine
    @ Heimchen am Herd
    und vor allem @Don Andres

    Warum vor allem an mich???
    Ich habe mit Frauenhäusern – geschweige denn mit deren Initiatorinnen – nicht das Geringste im Sinn.
    Blies im Westerwald versehentlich der Wind zu kalt! 😉
    Still vor sich hin grübelnd,

    Don Andres

  57. #66 Don Andres (18. Mrz 2012 16:50)

    Mein lieber Don Andres, soll ich Dir mal
    was verraten… ich halte von Frauenhäusern
    überhaupt NICHTS, ich brauche KEIN Frauenhaus,
    ich bin mein eigenes Frauenhaus! 😉

    Schön, dass Du das auch so siehst! 🙂

    Und ich stehe auf starke Männer, nicht auf
    Weicheier!

    Aber der Frauenhaus-Heini wurde zu heiß
    gebadet, wenn Du verstehst, was ich meine?

  58. #3 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:01)
    Auch er verkennt den wahren Grund des stetigen Niedergangs: Frauen.

    Also bei den Moslems haben Frauen ja wohl nichts zu sagen. Und weiter unter kann eine Gesellschaft nicht ankommen.
    Anscheinend stimmt mit Ihrer Aussage etwas nicht so ganz.

  59. @ #67 Heimchen am Herd (18. Mrz 2012 17:09)

    Aber der Frauenhaus-Heini wurde zu heiß gebadet, wenn Du verstehst, was ich meine?

    Das schließe ich nicht nur nicht aus, sondern halte es sogar für äußerst wahrscheinlich! Und ich füge hinzu: Das übermäßig temperierte Bad wurde dem kleinen Heini vermutlich in einem Frauenhaus unter Verwendung von nicht entkalktem Wasser appliziert, derweil seine Mutter mit ihren Geschlechtsgenossinnen – angeleitet durch eine Sozialpsychologin in lila Latzhosen und Birkenstocksandalen sowie mit einer Zusatzausbildung in partizipativer und geschlechtergerechter Unter-Wasser-Urschrei-Pädagogik – in einem Stuhlkreis das herbeiphantasierte Gebärtrauma aufzuarbeiten versuchte.
    Da kann es schon mal vorkommen, daß die Badetemperatur für den bemitleidenswerten Nachwuchs aus den Augen gerät…
    Mit den bis heute daraus resultierenden Konsequenzen solch femininen Fehlverhaltens haben Sie sich am heutigen Sonntag Nachmittag tapfer und selbstlos geschlagen. Ich fürchte nur: Helfen wird ’s nix.
    So. Jetzt geh’ ich Gauck-Gucken. Ich will doch mal sehen, wer der Vogel ist, dem aus meinen Zwangsabgaben für den Rest seiner Tage 200.000 €/a zustehen.
    PS: Ich täte es für den halben Preis. Na, ja, vielleicht beim nächsten Mal…

    Don Andres

  60. @Don Andres

    Große Entschuldigung! Selbstverständlich war ganz besonders Alex DeLarge gemeint!

    In einschlägigen Kreisen würde er eine gewisse Lila-Tiervariante nachgesagt bekommen.

    Im Grunde ist der Feminismus im Kontext von Gender Mainstream genau das, was frauenhaus.bloganddiscussion versucht zu vermitteln: Ein zu bekämpfendes Übel wie die Islamisierung.

    Und @ alle weiblichen Foristen: Frauen sind was Schönes. Kein vernünftig denkender Mann hat etwas gegen sie. Auch bloganddiscussion nicht! Das zumindest solltet ihr erkennen.

  61. #69 Don Andres (18. Mrz 2012 18:11)

    Tut mir leid, Don Andres – ich nehme meine Entschuldigung zurück. Sie haben nicht nur nichts begriffen, Sie wissen noch nicht mal, was Sie nicht begriffen haben.

  62. Sehr interessanter Dalog. Weiterempfehlen!

    Der Westen wird unweigerlich untergehen, wenn er weiterhin seine hart erkämpften Ideale wie Freiheit & Demokratie einem absurden Konsenz gegenüber der mittelalterlichen, totalitären und rundum gefährlichen Polit-Religion Islam opfert. Nur die selbstgewählte Schwäche des Westens ist die scheinbare Stärke des Islam. Die herrschende politische Klasse des Westens versagt auf der ganzen Linie – kommen nicht bald massive Veränderungen, läuft die Uhr ab. Es ist 5 vor 12.

  63. @ #70 Der Westerwaelder (18. Mrz 2012 18:18)

    Große Entschuldigung! Selbstverständlich war ganz besonders Alex DeLarge gemeint!

    Keine Ursache! War mir in Grenzen klar.

    In einschlägigen Kreisen würde er eine gewisse Lila-Tiervariante nachgesagt bekommen.

    Die Milka-Kuh? Das hat das treue Schweizer Vieh nicht verdient!
    Wie wäre es alternativ damit?

    Don Andres

  64. @ #70 Der Westerwaelder (18. Mrz 2012 18:18)

    Oops. Fehlerhafter link. Nochmal:

    Große Entschuldigung! Selbstverständlich war ganz besonders Alex DeLarge gemeint!

    Keine Ursache! War mir in Grenzen schon klar.

    In einschlägigen Kreisen würde er eine gewisse Lila-Tiervariante nachgesagt bekommen.

    Die Milka-Kuh? Das hat das treue Schweizer Vieh nicht verdient!
    Wie wäre es alternativ damit?

    Don Andres

  65. #70 Der Westerwaelder (18. Mrz 2012 18:18)

    Und @ alle weiblichen Foristen: Frauen sind was Schönes. Kein vernünftig denkender Mann hat etwas gegen sie. Auch bloganddiscussion nicht! Das zumindest solltet ihr erkennen.
    *********************************************
    Mein lieber Westerwaelder, Männer sind auch
    was Schönes, wir haben auch nichts gegen euch!

    http://www.youtube.com/watch?v=sLptVEiG-NY&feature=related 😀

  66. @ #71 Der Westerwaelder (18. Mrz 2012 18:26)

    Tut mir leid, Don Andres – ich nehme meine Entschuldigung zurück.

    Gewährt.

    Sie haben nicht nur nichts begriffen, Sie wissen noch nicht mal, was Sie nicht begriffen haben.

    So schreite ich denn unwissend durch die Westerwälder Welt der Wissenden, nicht wissend, wieviel an unbegreiflichem Wissen die Wissenden um mich herum angehäuft haben.
    Zu wessen Nutzen und Frommen? Zu ihrem eigenen und nur zu diesem.

    Don Andres

  67. @ #68 europath

    Der Islam nimmt den Frauen die Menschenrechte.

    In unserer Gesellschaft hingegen haben sie die vollen „Rechte“ und Menschenrechte (falls nicht, möge man mich über Ausnahmen davon aufklären). Frauen unterliegen in unserer Gesellschaft grundsätzlich keinerlei Beschränkungen hinsichtlich ihrer Möglichkeiten zur „Selbstverwirklichung“.

    Ihre spezielle biologische Rolle (ich habe übrigens irgendwann mal von irgend einer Feministin gelesen, dass das eine absurde biologische Rolle sei) und ihre physiologischen Merkmale führen allerdings natürlicherweise zu gewissen Einschränkungen ihrer Entfaltungsmöglichkeiten.

    Jenseits dieser biologischen Einschränkungen steht es den Frauen doch frei ohne Förderung, ohne Quote, ohne anderweitige Manipulationen und ohne Absenken von Anforderungen alles zu machen, wozu sie in der Lage sind.

    Jede Quote und jede andere Manipulation sind selbstverständlich mit verantwortlich für den gesellschaftlichen Niedergang, auch ohne Islam.

    Eine Quote ist ja darüberhinaus nicht dazu da eine Frau in eine Position zu bringen weil sie dafür qualifiziert ist, sondern nur aufgrund der Tatsache, dass sie eine Frau ist.

    In einigen Bereichen klappt freilich nicht einmal das. In 2006 mußte Lawrence Summers von seinem Amt als Präsident von Harvard zurücktreten, weil er es sich erlaubt hatte festzustellen, dass es in den Naturwissenschaften bzw. der Mathematik nicht genug weibliche Kandidaten für eine Berufung auf eine Professorenstelle gäbe. Ich habe die Schlammschlacht gegen ihn damals in der „Herald Tribune“ mitbekommen.

    Es ist ja auch bezeichnend, dass die Quote in der Politik und im öffentlichen Dienst und bei den öffentlich rechtlichen wohl am weitesten fortgeschritten ist, da man hier besonders einfach manipulieren kann.

  68. frauenhaus.bloganddiscussion.com

    Was Du schreibst ist wohl zu einhundert Prozent richtig, aber so wie Du das rüber bringstr, wirst Du niemals Bundespräsident. An Deiner Stelle würde ich nur noch in der örtlichen Theatertruppe auftreten.

    Sorry, aber Du schadest mit Deiner merkwürdigen Art Dich auszudrücken der Diskussion mehr als dass Du ihr nutzt (der Diskussion)

    Vielleicht versuchst Du es einmal mit einem Rhetorikkurs der örtlichen Volkshochschule. Oder gehst zu einem der vielen angebotenen Schreibkurse in der VHS Deiner Wahl.

    So verprellst Du leider nur alle Menschen und erreichst niemanden.

    Auch wenn Deine Thesen zu 100% zutreffen. Du schadest Dir und den Wahrheiten, die Du verkündest.

    Also schreibe erst einmal ein halbes Jahr nicht mehr.

    Deine Thesen sind zu 100% wahr. Die kann jedE/r Interessierte nachlesen.

  69. Bei uns in Amerika hat eine Frau das System revolutioniert: Ayn Rand. Sie hat es geschafft die amerikanische Rechte wieder zur Vernunft zu bringen. Reagans großes Vorbild war Rand. In Großbritannien hat Margaret Thatcher ähnlich Großes geleistet.

    Die Behauptungen von #3 frauenhaus.bloganddiscussion.com sind also verallgemeinernd und falsch. Das Gegenteil ist der Fall. Die Abkehr von Thatcher und Rand und das Leugnen ihrer Erkenntnisse verursacht mit die Selbstaufgabe des Westens. Mit Frau oder Mann hat das nichts tun. Es kommt auf die Einzelperson an. Im Fall von Großbritannien bestand das ganze britische Parlament aus sozialistischen Astlöchern (so wie heute wieder) bis eine kleine Hausfrau und Chemikerin aus Lincolnshire kam und diesen weltfremden Schnöseln über Jahre zeigte, wo der Hammer wirklich hängt.

  70. @Hayek (((„Bei uns in Amerika hat eine Frau das System revolutioniert: Ayn Rand… Die Behauptungen von #3 frauenhaus.bloganddiscussion.com sind also verallgemeinernd und falsch. „)))

    Ahem, auch in Amerika geht’s zur Zeit bergab.

    Und meine Aussagen sind nicht falsch. Dass eine einzelne Frau Großes leisten kann, bestreitet ja auch niemand.

    Das ist ein statistischer No-Brainer, genauso wie es eine einzelne Frau geben kann, die einen Mann beim Armdrücken besiegt.

    Ich spreche aber von der Frauschaft als Ganzes. Nicht von der einzelnen Frau.

    Die einzelne Feuerwehrfrau kann einem das Leben retten. Aber wenn die Feuerwehr zu 50% aus Frauen bestehen würde, dann wäre es zersetzend.

    Und genau das sehen wir zur Zeit:

    Mehr Frauen = Krise, Zusammenbruch, Demokratieschwund, Familienentkernung, Kulturverlust, Abbau der Bürgerrechte, Lesbo-Sozialismus, Qualitätsimplosion bei den Mainstreammedien…. etc etc.

  71. Mehr Frauen = Krise, Zusammenbruch

    Das ist doch Unsinn, was Sie schreiben.

    Ich spreche aber von der Frauschaft als Ganzes. Nicht von der einzelnen Frau.

    Ich sehe mich als Libertären, ich betone das Indiviuum. Wenn Sie Menschen nur als Gruppe wahrnehmen können, nennt man das wahlweise Kollektivist, Sozialist oder Rassist.

    Sie reden Ayn Rand und Margaret Thatcher klein nach dem Motto, das sind ja nur Ausnahmen. Das mag sein, aber Ausnahmen machen den Unterschied aus! Nicht die trägen Massen ändern die Weltgeschichte sondern Individuen! Ob Sie nun Rand, Einstein, Thatcher, Hayek, Curie, Churchill oder Reagan heißen. Oder eben Mao, Hitler, Stalin, Lenin, Marx und Pol Pot.

    Wenn Sie schon ihren „frauenkritischen“ Kurs beibehalten wollen, dann rate ich Ihnen zu mehr Tiefgang. So Richtung Hans-Hermann Hoppe oder Peter Thiel zum Beispiel:
    http://americanviewer.wordpress.com/2012/02/03/der-deutsche-amerikaner/#comment-652

  72. #3 frauenhaus.bloganddiscussion.com (18. Mrz 2012 11:01) Auch er verkennt den wahren Grund des stetigen Niedergangs: Frauen.

    Da ist wohl jemand vn seiner Frau verlassen worden und muß seinen Hass austoben.
    Ihr Geschreibsel ist dürftig und dumm. Eigentlich gar keine Antwort wert.

Comments are closed.