„Maximale Provokation“ und „Islamkritik bis an die Schmerzgrenze“ hatte der PRO-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht für den Landtagswahlkampf angekündigt – und er hält Wort: PI liegt die bisher vertrauliche Liste mit 25 Moscheen in ganz Nordrhein-Westfalen vor, die von der Bürgerbewegung in der Schlussphase des Wahlkampfes „besucht“ werden sollen. An allen genannten Standorten soll zwischen dem 28. April und dem 8. Mai im Rahmen der „Freiheit statt Islam“-Kampagne der Muslimlobby „vor der eigenen Haustüre“ ungeschminkt die Meinung gesagt werden.

So gibt allein schon die Namensgebung der ersten Moschee, die PRO NRW zum Auftakt am 28. April in der Ruhrmetropole Essen besucht, genügend Anlass zum Protest. Die Yavuz-Sultan-Selim-Moschee in Essen-Katernberg (Foto oben) ist nach einem der blutrünstigen islamischen Eroberer des Mittelalters benannt. Die angeblich so moderate türkisch-islamische Union (DITIB) hat sich ausgerechnet als Namenspatron für ihre erste protzige Großmoschee in Essen einen Mann ausgesucht, dessen Beiname „der Grausame“ bedeutet und der als fanatischer Verfolger von Andersgläubigen in seinem Reich bekannt war. Der bis heute viel zitierte, bekannteste Ausspruch von Yavuz Sultan Selim ist übrigens folgender:

„Mein Kampf geht solange weiter, bis Gottesgesetz, die Scharia, auf der ganzen Welt herrscht oder ich sterbe.“

Alles bloß Zufall und ohne tiefere Bedeutung?

Politiker aus ganz Europa werden die PRO-NRW-Tour unterstützen, u.a. auch die monatelang unter Polizeischutz lebende FPÖ-Politikerin Susanne Winter, gegen die wegen ihren islamkritischen Aussagen Mordaufrufe ergingen – und auch juristische Konsequenzen folgten.

Ebenso ergeht es derzeit übrigens dem PRO-NRW-Verantwortlichen der „Freiheit statt Islam“-Tour, dem Kölner Stadtrat Jörg Uckermann. Bundesweit erfolgte heute in der Bild-Zeitung ein Frontalangriff auf den „Kölner Skandal-Rechten“ und auch der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet. Offenbar hat PRO NRW knapp zwei Monaten vor der Landtagswahl bereits die Wahrnehmbarkeitsschwelle überschritten und die Mainstreammedien steuern von „Totschweigen“ auf „Frontalangriff“ um. Für die Wahlchancen der islamkritischen Bürgerbewegung nicht unbedingt ein schlechtes Omen.

Das sieht auch der PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener so, der gegenüber PI die Authentizität der Tourdaten bestätigte. „Wir werden den Plan heute Abend auf unserem Nominierungsparteitag in Gelsenkirchen vorstellen. Zusammen mit unserer übrigen Wahlkampfplanung und der Aufstellung der PRO-NRW-Landesliste.“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Ein durchaus beachtenswertes Vorhaben. Man darf auf die Resonanz gespannt sein, auf der einen, wie auf der anderen Seite.
    Schauen wir mal,ob „Islam“, wie immer vollmundig behauptet, Frieden bedeutet….

  2. Da muss man einfach dabei sein. Ich habe mir schon zwei Termine in meinen Kalender geschrieben. Pro NRW muss man wählen.

  3. Sorry, aber mit dieser Strategie („Auffälligkeit um jeden Preis“) gewinnt man keine Wahlen – und einige Plakate von Pro NRW sind unprofessionell schlecht (Bild-Text-Aussage).

    Der Wähler will hingegen Islamkritik mit hoher Seriosität – und weniger Populismus (dumme Schlagworte).

    Das hat in Deutschland noch nie geklappt, sondern Vertrauensbildung klappt anders – mit Sensibilität und Weisheit –

    das fehlt Herrn Beisicht leider etwas.

  4. Regula Stämpfli, aufmüpfige Schweizerin mit Wohnsitz in Brüssel, schreibt als Insiderin über die Realzustände im Land der Europäischen Hauptstadt und meint,das kleine Belgien habe sich inzwischen seinen Platz als Dritte-Welt-Land erkämpft und Europa bemühe sich redlich nicht den Anschluß an Belgien zu verlieren.

    Den wahren Grund für die Zustände in Belgien, die Massenmigration aus Arabien und Afrika, lässt die streitbare Schweizeren wohlweislich außen vor. Das ist offenbar selbst ihr ein zu heißes Eisen.

    http://www.news.ch/Belgisation+weshalb+Ungluecke+auch+politisch+sind/533425/detail.htm

  5. Ich will doch hoffen, dass der Spitzenkandidat von Pro NRW an sämtlichen Bustouren und Veranstaltungen teilnimmt!
    Die letzte Bustour war nicht ungefährlich.

  6. Mein lieber Schieber. Haben die Mut. Meinen allergrößten Respekt. Das riecht nach Gewaltakten seitens der linken Toleranzia und der Muselmanen. Das wird eine harte Nummer. Dem Herrn Beisicht und den Mitstreitern viel Erfolg! Wenn ich erfahren kann, wann PRO-NRW hier in der Nähe von Köln ist, komme ich auch!

  7. na das ist doch mal ne Supersache von der proNRW-Partei!!!!

    von „der Freiheit“ seh und hör ich nichts….pro bekommt wenigstens den Arsch hoch!!!

  8. Der Islam ist absolut verfassungsfeindlich und menschenverachtend. Es ist nur noch eine frage der Zeit bis man dieser Ideologie den Religionsstatus aberkennt, welcher ihn bisher imun macht von jeder Kritik oder Koranverbotbestrebungen.

    Auch hier kann man einen Anfang machen und beim Bürgerdialog diesen Vorschlag nach vorne bringen: Verbot der gewaltsuren im Koran:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html;jsessionid=C78588DEDB5FD08443F9722ADCFBEC5D.s7t2?cms_idIdea=14700

  9. Die SPD hatte auch mal bessere Zeiten:

    Herbert Bath, Landesschulrat von Berlin, 1982:

    „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass unsere Kinder und Kindeskinder als Deutsche in ihrem Vaterland friedlich und unangefochten leben können, und wir dürfen ihnen nicht ein Land mit unlösbaren Problemen hinterlassen.“ (Berliner Morgenpost, 28.11.1982)

    Heute sind’s nur noch Volksverräter…

    Wir sind das Volk: PRO NRW wählen!

  10. Meinen Respekt an die PRO-NRWler! Ich werde Euch auch wählen! Ihr habt eine Menge Mut! Das wird mit Sicherheit einigen tolerante Gewaltaktionen von „der Partei“ geben, die ja bekanntlich immer recht hat! Die Medien werden Euch hassen, die Moslems Euch attackieren, aber Ihr steht Eure/n Mann/Frau! Klasse! Vielen Dank für Euer Engagement! Wenn Ihr in Köln seid, werde ich da sein !!!

  11. Das ist eine super Aktion die in meinen Augen genau den „Schneid“ hat, welche eine Zielführende Islamkritik haben MUSS.
    Ich wünsche allen beteiligten den maximal Erfolg – und das nicht zuletzt an der Wahlurne.

  12. Gewaltsame Zusammenstöße
    Großeinsätze der Polizei in Wedding und Tempelhof

    Nahe dem U-Bahnhof Ullsteinstraße gerieten zwei Männer in Streit. Da sich viele Zuschauer einmischten, war ein Großaufgebot von Beamten notwendig, um die Situation zu beruhigen. Bereits am Sonntag war es im Wedding zu einem ähnlichen Vorfall gekommen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/gewaltsame-zusammenstoesse-grosseinsaetze-der-polizei-in-wedding-und-tempelhof/6347726.html

  13. Sollte die Bürgerrechtspartei Die Freiheit für die bevorstehende Wahl nichts auf die Beine bringen,dann sollten deren Anhänger wissen, wo sie ihr Kreuz zu machen haben. Das dürfte dann selbstverständlich sein.

  14. „Maximale Provokation“ und „Islamkritik bis an die Schmerzgrenze“ mittels einer Moscheen-Tour, so PRO NRW.

    Dies ist eine erfolgversprechende Strategie zur Landtagswahl. Die Wähler werden wachgerüttelt und die MSM werden verzweifelt sein. Denn eine solche Aktion kann nicht mehr totgeschwiegen werden….

  15. “Maximale Provokation” und “Islamkritik bis an die Schmerzgrenze”

    Solche Kraftsprüche sind dem Vorhaben, als vernünftige politische Kraft wahrgenommen zu werden, nicht gerade förderlich.

  16. Da ist noch viel Zeit diese Tour zu sabotieren
    Absagen Genehmigungen ( Sicherheits argument) usw usw usw

  17. #11 Spartakus (20. Mrz 2012 18:01)

    Solche Kraftsprüche sind dem Vorhaben, als vernünftige politische Kraft wahrgenommen zu werden, nicht gerade förderlich.

    Wenn das Überleben der Menschheit von der Vernunft abhängig wäre, gäbe es diese Spezies längst nicht mehr.

    „Vernünftige politische Kräfte“ haben wir mehr als genug.

  18. Ich und meine Familie kommen aus Katernberg /Altenessen bin mit Pütt (4 Generationen ) und Stauder Pils großgeworden … es war eine schöne zeit … gepflegte Gärten und Häuschen überall Taubenschläge (Die rennpferde des kleinen Mannes ) mann konnte die Nähe zu zollverein / Wilhelmine und Stollberg riechen nd wußte – alles ehrliche kleine Leute Arbeiter halt einfach aber herzlich ehrlich und Nett – da wurde nix geklaut … es war eine wircklich schöne Zeit …. !!!

    Wenn ich Heute von Gelsenkirchen – Buer nach Gelsenkirchen an der Trabrennbahn vorbei nach Katernberg Radle und sehe was aus dieser einst wircklich ruhigen gegend geworden ist … mir bricht es das Herz … alles verwahrlost überall facharbeiter und bereicherer … Bärte und Kappen … kopftücher an allen Ecken … Dreck und Elend wo einst die Kumpel ihren garten hegten und Pflegten …. meine tochter konnte das alles nicht glauben wie schön es da mal war – hab die alten Familien Alben rausgeholt sie hat die Fotos angeschaut(ca 100 jahre Familien fotos ) und sogar ne träne ist ihr über die Wange gelaufen und sie hat gesagt Papa warum hat sich das so verändert .. hatte viel zu erklähren und erzählen .. sie hats dann begriffen und gesagt wir werden alles tun – gemeinsam – damit es nicht noch schlimmer wird !! wir wählen Pro !! Meine Tochter ist 16 jahre Alt ich bin stolz auf sie bis geht nicht mehr ….

    wollte das nur mal im zusammenhang looswerden – es war mal wircklich anders in Essen Katernberg !!

  19. #11 Spartakus (20. Mrz 2012 18:01)

    “Maximale Provokation” und “Islamkritik bis an die Schmerzgrenze”

    Solche Kraftsprüche sind dem Vorhaben, als vernünftige politische Kraft wahrgenommen zu werden, nicht gerade förderlich.

    Eine vernünftige politische Kraft wird leider kaum wahrgenommen. Ich habe auch Bauchschmerzen bei dem Vorhaben, aber es entspricht recht genau unserer verblödeten Gesellschaft.

  20. Mein Kampf geht solange weiter, bis Gottesgesetz, die Scharia, auf der ganzen Welt herrscht oder ich sterbe.

    Noch so einer.

    Zufall?

  21. Ich bin froh, dass die Freiheit in NRW nicht antritt. Lasst uns unsere Stimmen auf ProNRW bündeln. Nichts ist schlimmer als nichtwaehlen oder eine von den Blockparteien.
    Ich schleppe jedenfalls die ganze Familie mit Oma und Opa zum Wahllokal.

  22. Mein Kampf geht solange waiterrr, bis {welche menschenverachtende Ideologie auch immer}, auf därr ganzen Wält härrrrscht oderrr ich stärrrbe.

    Kann man sich bildlich vorstellen.

  23. Solche Kraftsprüche sind dem Vorhaben, als vernünftige politische Kraft wahrgenommen zu werden, nicht gerade förderlich.

    So ist es, aber das werden Leute wie Beisicht niemals begreifen.
    Er sollte sich an „suaviter in modo, fortiter in rei“ halten.

  24. #15 Theo (20. Mrz 2012 18:18)

    Mein Kampf geht solange waiterrr, bis {welche menschenverachtende Ideologie auch immer}, auf därr ganzen Wält härrrrscht oderrr ich stärrrbe.

    Kann man sich bildlich vorstellen.

    ————————

    Ha ha 🙂

  25. #15:
    Beide sind gestorben, dem Himmel sei Dank!

    Die vielen Fatih und Selim Dingsbums-Moscheen geben schon Anlaß nachzudenken über die Friedfertigkeit dieser Religion.

    Leider nicht bei unseren verantwortlichen Politikern.

    Bin gespannt, wie sich Gauck dazu verhalten wird!!!

  26. #14 Theo

    „Noch so einer.

    Zufall?“

    Kampf ist immer. Nur das deutsche Volk kämpft nicht mehr, es hat sich vom Ewigen Schnäuz (angesichts seiner Niederlage im WK II) den Untergang befehlen lassen.

    Habermas, Fischer, die ganze Bande der EU-Fanatiker sind eifrige Befolger des letzten Willens des Führers.

    Nach meinem Geschmack wird auf PI viel zu oft über den zweitgrößten Feind gesprochen – den Mohammedaner – und viel zu selten über den Hauptfeind: Die Machtelite, die ganz bewußt das alte Europa zerstören will, indem sie es mit Mohammedanern flutet.

    Wenn zwei sich streiten (der Europäer mit dem Mohammedaner) freut sich der dritte.

  27. Die Frage ist doch, was wählt man im Mai in NRW? Die Freiheit? Tritt wahrscheinlich nicht an. Pro? Erfunden von Ex NPD Leuten. FDP? Nie wieder! CDU? Nie wieder! Grüne, SED und SPD waren für normale Bürger schon immer unwählbar.

    Ich werde nicht wählen.

  28. #4 chessie (20. Mrz 2012 17:26)

    WAS MICH WUNDERT ; das KEINER die Argumentation Prof. Schachtschneiders in die Öffentlichkeit bringt , ds der Islam VERFASSUNGSFEINDLICH ist und einer Enquette-Kommission bedaf!

    Mich wundert das überhaupt nicht. Kenne die Argumentationen des Herren zum Thema EU und nehme ihn ebenfalls nicht ernst! Ich vertraue echten Experten.

    “Maximale Provokation”

    Wie in Weimar? Nein danke, sowas schreckt mich als demokratisch/ liberalen Bürger nur ab. So wie die Konzentration auf ein Thema überhaupt unsinnig ist.

  29. #22 Euro-Vison

    Maximale Provokatiion ist es, wenn man in Deutschland Moscheen nach Yavuz Sultan Selim benennt!

  30. #20 abendlaender11 (20. Mrz 2012 18:24)

    Hauptfeind: Die Machtelite, die ganz bewußt das alte Europa zerstören will, indem sie es mit Mohammedanern flutet.

    Wenn sich die angebliche „Machtelite“ bewusst wäre, würde sie nicht tun, was Du ihr unterstellst. Es sind missinterpretierte wirtschaftliche Gründe und naürlich der 1000-jährige Schuldkomplex, die solch ein gefährliche Entwicklung hervorrufen. „Sie“ meinen, das Gute zu tun, tun aber das Böse.

    Die notwendigen Lehren aus dem Sündenfall des deutschen Volkes wurden zwar mit der Schaffung des Grundgesetzes und der gelebten Verfassungspraxis gezogen. Dennoch haben heute die Leute das politische Sagen (in Presse! und Poltik), welche die Jahre 1933-45 überkompensieren.

  31. Könnte Pro-NRW auch direkt thematisieren:

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/steuerzahlerbund-klagt-an-230-000-euro-fuer-bunte-biomoehren_aid_726118.html

    Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat nun den Bundeshaushalt Seite für Seite durchforstet. Die Steuerzahler-Lobby wollte wissen, was sich hinter bestimmten Haushaltsposten versteckt, und ob die Ausgaben sinnvoll sind – und ob sie überhaupt als staatliche Aufgaben durchgehen können. Das Fazit der Recherche fällt ernüchternd aus: „Was dabei zutage tritt, ist teilweise so überflüssig wie ein Kropf und hat mit der Erfüllung öffentlicher Aufgaben nichts zu tun“, urteilet der BdSt. Unter dem Motto „Frühjahrsputz im Bundeshaushalt“ hat der Steuerzahlerbund 30 Beispiele zusammengestellt, die belegen sollen, „dass Einsparungen im Bundeshaushalt auch außerhalb großer politischer Entscheidungen möglich sind“. FOCUS Online schildert fünf Fälle.

  32. @Sauerlaender: Dann bleib doch einfach zu Hause und bastel dir bei den Sims eine eigene Partei, die dir zu 100% zusagt.

  33. #22 Euro-Vison

    „Nein danke, sowas schreckt mich als demokratisch/ liberalen Bürger nur ab. So wie die Konzentration auf ein Thema überhaupt unsinnig ist.“

    Was hatten Sie denn im Tee? SIE ein Demokrat???
    Werfen Sie nur bewußtlos mit Begriffshülsen herum oder wissen Sie auch, was die Begriffe bedeuten?
    „Kratie“ bedeutet Herrschaft.
    „Demos“ bedeutet Volk.
    Demokratie bedeutet VOLKS-Herrschaft.

    Sie unterstützen hier unermüdlich die EU-Diktatur. Die EU ist – neben vielen anderen Gründen – schon deshalb keine Demokratie, weil es kein europäisches Volk gibt.

    Die Konzentration auf ein Thema ist immer verkehrt.
    Stellen Sie sich vor, in Ihrer Wohnung läuft gerade die Waschmaschine aus.
    Na und, es müssen auch noch die Fenster geputzt, dem Sohnemann die schwierigen Hausaufgaben erklärt werden, einen wichtigen Artikel in der Tageszeitung hat man auch noch nicht gelesen.
    Warum also gerade jetzt die Sache mit der Waschmaschine so ernst nehmen?

  34. Diese Mosque macht mir keine Sorge. Die sieht einwenig wie eine alte Brauerei und wer weiß, vielleicht eines Tages wird da eine schönes Weiz-Bier gebratten, so Gott will.

    OT:

    Wie die französische Zeitung „Le Point“ berichtet, weiß die Polizei bereits wer der Täter ist und hat vor, ihm in den nächste Woche zuverhaften. Ob es stimmt, ist wohl die andere Frage

    http://www.lepoint.fr/societe/tueries-de-toulouse-et-montauban-la-chasse-a-l-homme-est-ouverte-20-03-2012-1443194_23.php

    OT:

    Hier ist ein Brief von einem Schweden an den Israel (english). All die Situation die er da beschreibt, kann zum 200% auch von den „freien und ehrlichen“ Deutschen linken Medien behaupten.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4205393,00.html

  35. #22 Euro-Vison (20. Mrz 2012 18:28)

    #4 chessie (20. Mrz 2012 17:26)

    Mich wundert das überhaupt nicht. Kenne die Argumentationen des Herren zum Thema EU und nehme ihn ebenfalls nicht ernst! Ich vertraue echten Experten.

    Experten a al Schäuble ? Merkel ?

    Ihr Name sagt alles : VISION .. man lebt im nicht existierenden Traumland auf der Nebelwolke 7

    DIE EU IST MAUSETOT und Hr. Schachtschneider ist 1000 mal mehr Experte als ihre Polit-Verkäufer

  36. Glück auf für PRO-NRW!

    Wer sein Land, seine Kultur, seine Religion seine Geschichte liebt der wählt PRO.

    Die anderen „Volks“Parteien haben all die Werte verraten und verkauft.. und die Wähler immer und immer wieder enttäuscht.

    Wer nicht wählt hat schon sein Land aufgegeben und verloren..

    Ich möchte nicht das meine Kinder in einem islamistischen Gottesstaat aufwachsen.

    Deshalb geht wählen und wählt PRO.

    Glück auf PRO-NRW!

  37. Nicht nur PI ist schlecht zu erreichen.
    Anscheinend haben die auch den Merkel Dialog gehackt. Ist nicht erreichbar.

  38. #24 Nelson

    „Wenn sich die angebliche “Machtelite” bewusst wäre, würde sie nicht tun, was Du ihr unterstellst. Es sind missinterpretierte wirtschaftliche Gründe und naürlich der 1000-jährige Schuldkomplex, die solch ein gefährliche Entwicklung hervorrufen. “Sie” meinen, das Gute zu tun, tun aber das Böse.“

    Man mußt ja nicht immer einer Meinung sein: Ich sehe das radikal anders.
    1.) Sie – nicht dumme Mitläufer wie die Roth oder die Böhmer – WISSEN, was Sie tun. Jeder gebildete Mensch, der sich auch nur ein bißchen mit Geschichte beschäftigt hat, MUSS z.B. um den Balkan wissen, MUSS wissen, daß man Völker nicht beliebig vermengen kann.
    Sie WOLLEN Europa MUTWILLIG destabilisieren. Nicht nur durch Flutung mit Mohammedanern, z.B. auch durch den gewaltigen Abbau des Bildungsniveaus und vieles mehr.

    2.) Es gibt KEINE Kausalität 33/45 —> Schuldkomplex anno 2012
    Es hat sich eine Definitionsmacht gebildet, stark zunehmend nach 1967, die ein Geschichtsinterpretationsmonopol erobert hat.
    Die heutige Meinungsdiktatur nebst Gesinnungsdiktaten basiert kausal NICHT auf 33/45, sondern auf dem MISSBRAUCH von 33/45 für totalitäre Zwecke.
    Der Elite geht 33/45 am … Gesäß vorbei.
    Es gibt genügend andere monströse Verbrechen: Dschihad in Indien mit 100 Millionen Toten, GULAG, killing fields bei Pol Pot …, man benötigt aber PASSENDE historische Ereignisse, um das eigene perfide Machtstreben „moralisch“ zu rechtfertigen.

  39. Ich finde, es gehört schon eine große Portion
    Mut dazu, auf die Straße zu gehen und seinen
    Unmut über die Überfremdung Deutschlands
    zum Ausdruck zu bringen!

    Ich wähle Pro-NRW, es gibt keine andere
    Alternative, alle anderen Parteien haben bis
    jetzt versagt!

    Ich bin für Wahlbeobachter, gerade bei den
    Stimmen für Pro-NRW kommt es immer zu
    „mysteriösen Umständen“!

    Zufall?…

  40. Was geschieht mit all den Moscheen, wenn die Mohammedaner wieder heimgehen und Europa re-christianisiert wird?

  41. Ich Aachen bin ich dabei.
    Mutige und aktive Leute von Pro.
    Gäbe es Michael Stuerzenberger nicht, könnte man annehmen dass DIE FREIHEIT sich in Luft aufgelöst hat.

  42. #51 Kahlenberg 1683 (20. Mrz 2012 19:06)
    Was geschieht mit all den Moscheen, wenn die Mohammedaner wieder heimgehen und Europa re-christianisiert wird?

    Sie werden zu Kernfusionsreaktoren umgebaut.

    Und keine Sorge, so schlecht steht es bei einer Pfarrerstochter als Bundeskanzlerin, einem Pfarrer als Bundespräsidenten, einem gläubigen Katholiken als Bundestagspräsidenten nicht ums Christentum. Aber das ist das Problem.

  43. #7 Kooler (20. Mrz 2012 17:30)

    Da hat unsere Star-Politologin aber ganz neue Töne von sich gegeben.

    Aber das Thema 3-Welt-EU Land an dieser Car-Tragödie aufzuhängen finde ich geschmacklos. Nun, sie ist ja auch sonst recht grobmotorisch.

  44. #36 Sauerlaender

    „Die Frage ist doch, was wählt man im Mai in NRW? Die Freiheit? Tritt wahrscheinlich nicht an. Pro? Erfunden von Ex NPD Leuten. FDP? Nie wieder! CDU? Nie wieder! Grüne, SED und SPD waren für normale Bürger schon immer unwählbar.

    Ich werde nicht wählen.“

    Na also, die Propagandamaschine der Hauptstrommedien klappt ja doch wie geschmiert.
    Bei Pro-NRW sitzt jemand, der war mal in der NPD, die NPD ist gleich NSDAP und „bei unserer Geschichte, blah und blöh“

    Wer also gegen die Shoa ist, gegen Hitler, gegen die NSDAP, gegen die NPD, gegen PRO-NRW, gegen die „Rechten“, der sollte eigentlich die Linken von Merkel bis Trittin wählen, denn nur so können wir verhindern, daß morgen wieder in Berlin die NPD die Macht ergreift und alle anderen Parteien verbietet.

    Aber die Herrschenden haben eigentlich recht: Nur wenn Deutschland endlich abgeschafft ist, kann Deutschland auch nichts Böses mehr tun. Wer tot ist, begeht keine Sünden.
    (Das erledigen dann die, die noch am Leben geblieben sind.)

    Übrigens: Warum dann nicht lieber alle Parteien durchstreichen, statt nicht wählen zu gehen? Halte ich allemal für ein besseres Zeichen.

  45. Wenn ich diese Kommentare schon lese!
    Huch, nein, wie populistisch, so unseriös, hm, vielleicht irgendwie NPDsiert…
    Hallo, aufwachen! Die Zeit für Distanzitis ist vorbei!Steht PRO vielleicht kurz vor der absoluten Mehrheit im Bundestag? Oder auch nur in NRW?
    Na gut, wir können natürlich auch 785 islamkritische Parteien gründen, unter denen jeder eine findet, die ihm hundertprozentig zusagt und die bekommen dann jeweils 0,0003 Prozent…

  46. Jetzt macht das Pro NRW schon so lange und so engagiert und hat immer noch nicht gemerkt, dass der Gegner bei Wahlen nicht der Islam, sondern die anderen Parteien sind. 80% der Bundesbürger wissen was bereits sie vom Islam halten (Nichts), die müssen nicht aufgekärt werde, 20% leben vom Islam, die wollen nicht aufgeklärt werden.

    Ein bißchen Rumprovozieren ist ganz nett, aber der Altersdurchschnitt bei Pro NRW liegt jenseits von dem der Piratenpartei, also über 16, hoffe ich zumindest.

  47. Die Mohammedaner waren und sind mit ihrer rassistischen und totalitären Ideologie die Verbündeten der Nazionalsozialisten. Deshalb kämpfen heute die Rotsozialisten (Linke) auf der Seite der Islamanhänger gegen die Demokratie und Freiheit in Europa.
    Gesinnungsgenossen in Braun, Rot und Islamgrün….

  48. #56 abendlaender11 (20. Mrz 2012 19:30)
    #57 Jim Panse (20. Mrz 2012 19:42)

    Ich kann die ewige Distanziererei und das Nazigejaule auch nicht mehr hören.

  49. #36 Sauerlaender (20. Mrz 2012 18:27)
    Die Frage ist doch, was wählt man im Mai in NRW? Die Freiheit? Tritt wahrscheinlich nicht an. Pro? Erfunden von Ex NPD Leuten. FDP? Nie wieder! CDU? Nie wieder! Grüne, SED und SPD waren für normale Bürger schon immer unwählbar.

    Ich werde nicht wählen.
    ———————-

    Verdammt noch mal, wann kapieren es einige Wahlverweigerer es endlich. Nicht zu wählen heißt, den großen Parteien seine Stimme zu geben.

    Sauerlaender, geh zur Wahl! Mache Dein Kreuzchen bei der Tierschutzpartei, Radfahrerpartei, Hausfrauenpartei oder sonst einer Minipartei……aber geh wählen!

  50. #10 Rammsteinchen (20. Mrz 2012 17:38)

    von “der Freiheit” seh und hör ich nichts…

    #19 guenni   (20. Mrz 2012 17:58)  

    Sollte die Bürgerrechtspartei Die Freiheit für die bevorstehende Wahl nichts auf die Beine bringen…

    #36 Sauerlaender   (20. Mrz 2012 18:27)  

    Die Frage ist doch, was wählt man im Mai in NRW? Die Freiheit? Tritt wahrscheinlich nicht an…

    #52 r2d2   (20. Mrz 2012 19:12)  

    Gäbe es Michael Stuerzenberger nicht, könnte man annehmen dass DIE FREIHEIT sich in Luft aufgelöst hat…

    Dass die DF-Partei, bzw. die davon übrig geblieben Reste, es immer noch nicht für nötig halten, ehemalige Mitstreiter, Sympathisanten & potenielle Wähler darüber zu informieren, dass „Die_Freiheit“ zur NRW-Wahl nicht antritt, ist an Schäbigkeit eigentlich kaum noch zu überbieten!

    d.h. die Schäbigkeit liesse sich noch steigern, falls so getan würde, als ob darüber in geheimen IntraInterna-DF-Netzen derzeit noch beratschlagt wird…

  51. „Freiheit statt Islam“ ist ganz nett, kapieren aber die „Gehirngewaschenen nicht. Die denken immernoch Islam wäre Frieden.

    „D-Mark statt Euro“
    „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“
    „Freiheit statt Transferunion“
    „Kein Ehrensold für Wulff“
    „Zwingende Haftstrafen für Mord und Vergewaltigung!“

    wären auch schöne Slogans…

  52. #65 Trauerklinge

    “Gleicher Lohn für gleiche Arbeit”

    Wie soll das denn gehen? Ein riesengroßer Sozi-Staat – statt Vertragsfreiheit?

  53. #66 abendlaender11 (20. Mrz 2012 20:49)

    Hast Du mich einfach nur falsch verstanden oder bist Du ein Fan der Zeitarbeit?
    Stundenlöhne von 6,80 bei ständiger Kündbarkeit haben nichts mehr mit Kapitalismus zu tun, sondern eher mit Sklaverei. „Generation Praktikum“ ein Begriff?

    In der gleichen Halle arbeitet der unkündbare Stammbelegschaftler zum doppelten Lohn des Zeitarbeiters aufgrund der Gnade der frühen Geburt…

  54. „Gerechtigkeit statt Zeitarbeit“

    (Und nein, bin kein Zeitarbeiter.)

    Recht und Gerechtigkeit sind ohnehin unsere zwingendsten Argumente, die uns von den Blockparteien unterscheiden.

  55. Ich wäre für maximale Volksaufklärung. Das alleine würde bei manchem Menschen maximale Provokation bedeuten. Gar nichts sagen, nichts skandieren…nur entsprechende
    Gutachten vorlegen, die auch von Gutmenschen nicht zu leugnen sind. Nicht diskutieren,,,,nur informieren. Ich sage Euch, viele Moslems wissen überhaupt nicht, was ihr Glauben da beinhaltet…und viele Gutmenschen auch nicht. Und nochmals betonen, dass hier nicht gehasst, sondern bedauert wird. In den Islam hineingeboren zu werden ist keine Schande,…sich keine Gedanken mehr zu machen, ist Unmündigkeit.

  56. #36 Sauerlaender (20. Mrz 2012 18:27)
    Die Frage ist doch, was wählt man im Mai in NRW? Die Freiheit? Tritt wahrscheinlich nicht an. Pro? Erfunden von Ex NPD Leuten. FDP? Nie wieder! CDU? Nie wieder! Grüne, SED und SPD waren für normale Bürger schon immer unwählbar.

    Ich werde nicht wählen.

    Wenn es auf die persönlichen Bedürfnisse und Überzeugungen eines Jeden zugeschnittene Parteien hätten, müsste es 80 Millionen Parteien in Deutschland geben. Eine etwas unrealistische Vorstellung – und selbst bei den Piraten gab es Diskussionen über ehemalige NPD Mitglieder.
    Daher sollte man sich wirklich überlegen, welche Partei denn am meisten die Interessen der noch verbliebenen bürgerlichen Mitte in NRW vertritt und dass ist im Moment „PRO“ .
    Und wie bereits erwähnt, jede enthaltene Stimme bedeutet, die Horrorvision von 52% für rotgrün unter Führung von Frau Kraft wird Realität.

  57. #20 unverified__5m69km02   (20. Mrz 2012 17:59)
     
    Die Wähler werden wachgerüttelt und die MSM werden verzweifelt sein. Denn eine solche Aktion kann nicht mehr totgeschwiegen werden….

    ***************
    Das sehe ich genau so! Die sollen gut dokumentiert antreten, dann wird da schon was draus. Bei den SVP-Aktionen mussten die Medien auch – manchmal zähneknirschend – darüber berichten.

    Beginnt da vielleicht der politische Frühling in deutschen Landen? Aus der Schweiz wünsche ich mir das sehr!

  58. Mutig die Aktion, aber auch gefährlich für die Macher. Die sollten sich aber auch im klaren darüber sein, daß, wenn sie blutend am Boden liegen, kaum Rückendeckung vom Staat erhalten werden, weil PRO NRW eben der Brandstifter war. Und auch dann wird der islamische Täter in den Medien als das eigentliche Opfer dargestellt. Da beißt sich die Katze wwieder in den Schwanz…

  59. Riad (idea) – Auf der Arabischen Halbinsel sollten alle Kirchen und christlichen Gemeinden zerstört werden. Dafür hat sich der Großmufti Saudi-Arabiens, Scheich Abdulasis bin Abdullah, in einem islamischen Rechtsgutachten ausgesprochen. Er gründet seine Forderung auf eine Weisung (Hadithe) des Propheten Mohammed (570-632). Dieser soll auf dem Sterbebett erklärt haben, dass es in Arabien keine zwei Religionen gleichzeitig geben dürfe.

    Der Scheich, auch stellvertretender Justizminister Saudi-Arabiens, war von kuwaitischen Parlamentariern um das Rechtsgutachten (Fatwa) gebeten worden. Sie sind der Meinung, dass es in ihrem Emirat zu viele Kirchen gebe. Wenn die Forderung des Großmuftis umgesetzt würde, müssten insgesamt rund 1.300 Kirchen und christliche Gemeinden auf der Arabischen Halbinsel zerstört werden.

    http://www.idea.de/index.php?id=1507&tx_ttnews%5Btt_news%5D=103580&cHash=5b2759249deb37cd7619152c3856926b

  60. @ esszetthi

    Danke für die Information! Das werde ich am 5. Mai in meine Rede gegen die König-Fahd-Akademie (Bonn-Bad Godesberg) einbauen.

  61. #70 PeterT. (20. Mrz 2012 21:34)
    „Ich wäre für maximale Volksaufklärung. Das alleine würde bei manchem Menschen maximale Provokation bedeuten. Gar nichts sagen, nichts skandieren…nur entsprechende
    Gutachten vorlegen, die auch von Gutmenschen nicht zu leugnen sind. Nicht diskutieren,,,,nur informieren.“
    ———————————————-
    Natürlich sollte man das – und das tun wir hier, das tun Infostände, das tun auch einige wenige Artikel in den wenigen Medien, die noch nicht völlig der sozialistischen Einheitspressefront angehören – aber eben nur wenige, zu wenige!
    Bewirkt hat es bisher nicht allzu viel, weil die Wertkonservativen kein Sprachrohr haben: keine TV-Lobby, keine Presselobby, keine Radiolobby!
    Stasi-Gysi, Wagenknecht, Trittin und Konsorten flegeln sich allwöchentlich in Maischbergers oder Wills Sesseln herum und verbreiten ihren unsäglichen Dreck mit ÖR-Hilfe unters Volk, aber haben Sie schon mal einen PRO-Politiker oder einen Republikaner in einer Talkshow gesehen?
    Ich erinnere an die ekelhafte, perverse Farce bei Kerners Volksgerichtshof gegen die tapfere Eva Herrmann, die mit demselben Ergebnis auch mit einem Gummibaum hätte diskutieren können…
    Und Internetblogs? Die Jugend guckt Musikvideos bei YOUTUBE und Hausfrau Lieschen Müller, die durchaus als potentielle Pro-Wählerin in Frage kommen dürfte, wird sich kaum auf einen Blog wie diesen hier verirren!
    Wie wollen Sie da umfassend informieren?

    Sollte PRO seine Pläne umsetzen, wird das Medienecho einhellig sein: „Neonazis“ marschieden vor Moscheen auf, gibt es Randale (und die wird es geben!), wird es im gesamten Blätterwald rauschen: die Anständigen gegen die „Neonazis“.
    So mutig und richtig die Aktion ist, für so politisch unklug halte ich sie deshalb trotzdem – auch die „Grünen“ punkteten einst mit dem Thema „Umwelt“, nicht mit „Masseneinwanderung“! Warum also nicht auch andere deutliche Schwerpunkte setzen? Davon gibt es für Konservative mehr als genug Ansatzpunkte in diesem kranken Land.

  62. Die Ereignisse in Frankreich kommen ja für diese ProNRW Aktion grade richtig. Das wird noch mehr Aufmerksamkeit bringen. Klar wäre es besser gewesen, es wäre nichts passiert, aber so ist es ja nun mal.

  63. NRW muss gegen die islamisierung flagge zeigen. Damit nicht auch bald bei uns islamistische terroristen ein und aus gehen.

    Freiheit statt Islam! PRO NRW in den Landtag!

  64. #80 gegenargument (21. Mrz 2012 14:54)

    NRW muss gegen die islamisierung flagge zeigen.
    Yup, die Stauffenberg’sche! 😉

Comments are closed.