Tränen nach dem Wahlsieg bei Wladimir PutinNach letzten Meldungen hat Wladimir Putin die Wahl in Russland mit rund 64 Prozent gewonnen. Wer nur die deutsche „Qualitätspresse“ in den letzten Monaten gelesen hat, dachte, er kriegt vielleicht 0,64%. Das ist typisch. Bei uns im Land herrscht nur noch Gesinnung in der Journaille.

Natürlich ist Putin ein Autokrat, aber deshalb mußte man doch keinen politkorrekten Orgasmus kriegen, wenn zehn Russinnen auf dem Roten Platz aus Protest ihre Brüste zeigten oder wenn lächerliche fünftausend Protestanten durch die Millionenmetropole Moskau laufen. Es wäre die gottverdammte Pflicht und Schuldigkeit einer seriösen Presse, Nachrichten ohne Zorn und Eifer zu präsentieren, und dazu hätte gehört, Putins Chancen realistisch zu schildern, ob man ihn mag oder nicht.

Hier ein typischer Artikel aus dem Tagesspiegel! Nur Genöle! Welcher deutsche Kandidat hatte zum letzten Mal 64 Prozent, aber die tun so, als ob Putin ein Auslaufmodell sei. Dasselbe erlebten wir vom arabischen Frühling bis zu Stuttgart 21, von der vorletzten Wahl im Iran bis zu den Occupy-Hampelmännern, die angeblich davorstanden, die Welt zu regieren. Ein paar tausend Demonstranten sind in unserer Presse die Helden, daß 99% der Bevölkerung nicht bei Demos aufmarschieren, wird jedes Mal ausgeblendet.

Dazu kommt, daß deutsche Journalisten in ihrem Größenwahn meinen, sie hätten bei Wahlen im Ausland  ein Wort mitzureden. Wir wiederholen uns gerne. Egal, was unsere linke Journaille absondert, weder in Moskau noch New York oder Tokyo wird sich auch nur ein einziger Wähler nach den Wünschen der linken Salonkommunisten hierzulande richten. Also behaltet eure Meinung für euch, ihr Sudelpeter, und bringt endlich seriöse Informationen, anstatt die Leser zu verkohlen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

207 KOMMENTARE

  1. .. genauso ist es!, die Linkspresse, gleichgeschaltet wie ehedem, meint doch tatsächlich, sie könnte Regierungen hoch- oder herunterschreiben, ja die Vollpfosten in den Redaktion denken sogar, sie könnten Revolutionen herbeischreiben (Syrien usw.) ….. allerdings ist eines auch richtig: ohne die Macht über die Medien zu besitzen, wird es keine politischen Veränderungen geben, da wäre sogar Lehnin Recht zu geben: der hatte auch gesagt, „zuerst“ die Zeitungen und Postämter stürmen ….

  2. Sehr gut!

    Was glaubt Ihr was in Russland los wäre, wenn dort nicht eine starke Hand wie Putin an der Macht wäre ???

    Ein Russland, dass mit Putin an der Spitze nicht nach der Pfeife der angeblich „westlichen, freien Welt“ tanzt, kommt den „Superdemokraten“ natürlich überhaupt nicht gelegen.

  3. Wann sagt einmal ein deutscher Politiker so einen Satz?
    Putin. “Ich danke allen, die Ja gesagt haben zu einem starken Russland”.
    Ich als deutscher Bürger würde mich darüber freuen wenn es ein deutscher Präsident sagen würde gerade um an eine Zukunft glauben zu können!
    Unsere Staatspfeifen reden von der neuen modernen Gesellschaft und kennen deutsche Wertevorstelllungen nicht mehr, soll ja ganz Europa vergesellschaftet werden,natürlich mit der Abschaffung einer deutschen Gesellschaft wie bisher!
    Hoffentlich zeigt diese Putin unseren fortschrittlichen Anführern/in wo die Grenzen sind!
    Sicher werden noch viele klagende DDR 2.0 Moderatoren das Volk anjammern bzgl. dieser Entwicklung in Russland.
    Ich danke den Russen dafür, daß sie jemanden gewählt haben der nicht z B so eine Lusche wie gerade dieser nicht geschlechlich erkennbare Westerwelle ist!

  4. und bringt endlich seriöse Informationen, anstatt die Leser zu verkohlen.

    … und im Sinne eures Grössen-Wahnes erziehen zu wollen.

    Euch geht es um Priesterherrschaft, belehrende Herrschaft, Herrschaft über Seelen.

    Fuck You!

  5. Regeln des Presserats:
    Trennung von Meinung und Nachricht
    Wahrheit und Wahrhaftigkeit
    Ausgewogenheit und Objektivität

  6. Ich dachte ganz ehrlich, der kommt nicht mehr über 10 Prozent! Unglaubliches Trugbild wurde uns vermittelt!Im Übrigen hat der Mann doch viel getan für Russland, ausserdem wehrt er sich gegen den GutenIslam™. Natürlich hat er auch seine Schattenseiten, aber man muss auch mal das Gesamte sehen, da hat er schon einiges bewegt! Besonders gut fand ich übrigens das Gesicht von der Slomka!^^

  7. Ja nur noch Gesinnung in den öffentlichen+privaten Staatsmedien der „DDR“. Ich bin zwar auch kein Fan von Putin, aber jedenfalls hat er ‚Eier in der Hose‘. Wenn die EUdSSR-Staatsmedien am abkotzen sind, kann Putin nicht falsch sein. Gott verfluche diese gottverdammte EUdSSR nebst „DDR“!

  8. Putin war ein Teil des Unterdrückungsapparats der SBZ, als er noch dort beim KGB tätig war.
    Der Mann ist unfähig, Russland weiterzuentwickeln. Er ist ein Mann des Stillstands und ein Politiker der reinen Machterhaltung.
    Solange er nicht die Grundübel Russlands bekämpft und dringend notwendige Reformen durchsetzt, wird es mit Russland weiter rückwärts gehen. Nur den Konsum durch die Einnahmen aus dem Verkauf von Rohstoffen zu finanzieren wird auf Dauer nicht genügen.
    Der Eingangsartikel scheint mir deshalb mehr als einseitig und unangemessen.

  9. @ #6 AlterQuerulant (05. Mrz 2012 08:50)
    Regeln des Presserats:
    Trennung von Meinung und Nachricht
    Wahrheit und Wahrhaftigkeit
    Ausgewogenheit und Objektivität

    Dann gibt es die Presse nicht mehr.

  10. Gut, dass so ein Mann wie Putin regieren kann.

    Bin froh, dass die Zukunft berechenbar bleibt!

    Putin lässt sich jedensfalls nicht von Niedergehenden und Pleite Ländern an der Nase herumführen!

    Frau Merkel braucht nicht noch einmal dorthin reisen und um Geld zu betteln.

  11. Die Medien versuchen, seinen Sieg u.a. durch Wahlmanipulationen zu erklären. Ich habe einige Russen aus meinem Freundeskreis gefragt. Die meinten, dass er das gar nicht nötig hätte, weil die Zustimmung in der Bevölkerung einfach groß ist. Man vergisst leicht, dass sich Russland über ein riesiges Gebiet erstreckt. Selbst wenn in Moskau einige tausend Menschen auf die Straße gehen, stellen die nur einen Bruchteil dar, gemessen an der Gesamtbevölkerung.

  12. #7 Altenburg (05. Mrz 2012 08:51)

    Wir sollten uns angewöhnen, immer das Gegenteil von dem zu glauben was uns die Medien vorsetzen. Das empfiehlt zumindest dieser Blog.

    Genau denselben Eindruck habe ich langsam auch. Allerdings trägt das für mich nicht zur Glaubwürdikeit dieses Blogs bei.

    Wäre dieser Artikel mit Fakten untermauert, die beweisen, dass unsere Presse Putin zu Unrecht diffamiert, wollte ich ja garnichts sagen.

    Aber dieser Artikel spiegelt lediglich die Meinung von Kewil wieder, basierend auf seinen persönlichen nicht belegten Annahmen.

    Ironischer Weise betreibt er damit genau das, was er den Qualitätsmedien anlastet:

    Meinungsmache statt objektive Berichterstattung.

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  13. Gut, dass so ein Mann wie Putin regieren kann!

    Bin froh, dasd die Zukunft berechenbar bleibt.

    Putin lässt sich jedenfalls nicht von Niedergehenden und Pleite Ländern an der Nase herumführen!

    Frau Merkel braucht nicht noch einmal dorthin reisen, und um Geld zu betteln.

  14. Sehr guter Bericht. Ich sehe das genau so.
    Unsere Zeitungen haben verlernt das zu berichten was in Wirklichkeit geschehen ist.
    Wie blöde werden die Russen bei uns dargestellt?
    64% können nicht gelogen sein. Ziehen wir davon doch mal 10% ab, sind es immer noch genug.
    Der arabische Frühling lässt grüßen !!!
    Was haben wir für Flaschen bei den Zeitungen !!!

  15. 11 Luisa (05. Mrz 2012 09:00)

    Die Medien versuchen, seinen Sieg u.a. durch Wahlmanipulationen zu erklären. Ich habe einige Russen aus meinem Freundeskreis gefragt. Die meinten, dass er das gar nicht nötig hätte, weil die Zustimmung in der Bevölkerung einfach groß ist. Man vergisst leicht, dass sich Russland über ein riesiges Gebiet erstreckt. Selbst wenn in Moskau einige tausend Menschen auf die Straße gehen, stellen die nur einen Bruchteil dar, gemessen an der Gesamtbevölkerung.

    GENAU SO sehe ich das auch! Putin hat natürlich die Mehrheit. Auch wenn er nicht mein Lieblingspräsident für Deutschland wäre – so ist der doch im real existierende Russland (nach 70 Jahren Zersetzung und Gewaltherrschaft) wohl der richtige Mann. Allerdings wird auch Russland sich wandeln. Die nächsten Putin-Jahre werden interessant.

  16. Putin macht wenigstens noch was für sein Land. Und im Angesicht der Alternativen, bin ich froh das es Putin ist. Der ist wenigstens kein Irrer. Man sollte auf den 2. Platz schauen da ist ein Kommunist mit 17%.

  17. Was mischen wir uns ein?

    Wir sollten vielmehr vor unserer Haustür kehren!

    Einen ehemaligen Bundespräsident als „Oberabsahner“ ohne Skrupel und Verantwortung, ein “ Parlament“ das den Willen des Volkes missachtet, eine Zwergenpartei, die das Handeln der Kanzlerin erpresst?

    Einen künftigen Bundespräsidenten, der die Gesellschaft spaltet!

    Nein, Russland soll seinen Weg ohne jeglichen Ratschläge von wem auch immer gehen.

    Putin war der erste Präsident, der den Ausverkauf seines Landes gestoppt hat.

  18. In einer Demokratie gewinnt man nicht 64% der Stimmen-alles klar ?
    kewil kann sich mal wieder gut echauffieren..

  19. Putin warnt russische Muslime vor Radikalisierung
    Europe Online Magazin 4 August 2011
    Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat Muslime eindringlich vor einer Radikalisierung gewarnt. Sie müssten sich einordnen und das Volk achten, mit dem zu leben sie sich entschlossen hätten, sagte er am Mittwoch bei einem Besuch im Konfliktgebiet Nordkaukasus.
    Für Fundamentalisten gebe es keinen Platz. «Menschen mit extremen Ansichten sollten besser gehen und dort leben, wo solche Meinungen die Norm sind», betonte Putin. Wer unter dem Deckmantel des Islam dem Staat Regeln diktieren wolle, müsse mit kompromisslosen Reaktionen rechnen.

  20. Falls einmal 5.000 Demonstranten einer rechtskonservativen Partei durch Berlin ziehen sollten, würden wir uns freuen, wenn die Journaille einen Orgasmus bekäme.

  21. #19 Luisa (05. Mrz 2012 09:00)

    Der Meinung bin ich auch. Und was sind den 80000 Demonstranten bei ner Einwohnerzahl über 11000000 in Moskau. Da von Massen zu Sprechen ist einfach nur lächerlich!!!

  22. Sehr geehrter Herr Präsident Putin,

    herzlichen Glückwunsch zur erneuten Wahl
    zum Präsidenten Russlands.

    Ich freue mich besonders, Sie als Garanten
    der Stabilität und Gegenpol zur Weltpolitik
    wieder im Amt zu sehen.

    Ich wünsche mir Besonnenheit und Standfestigkeit in Ihrem Amt.

    Viele Grüße
    Jean_Bodin
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Bodin

  23. Die Wahlen sind sicher nicht ganz so ruppig verlaufen wie im Iran.
    Aber tröste Dich Kewil, Du bist in guter Gesellschaft mit Gas Gerd. Der hat Putin auch zum lupenreinen Demokraten erklärt.
    Ob unsere „Mainstreammedien“ immer daneben liegen sollte man bezweifeln.
    Aber Putin hätte bei freien und fairen Wahlen sicherlich gewonnen, wenn auch nicht in dieser Höhe.

    MFG, ^v^

  24. Wie das mit Putin läuft, kann man auch schön an diesem älteren Interview hier sehen:

    http://putin-ard.blogspot.com/

    Die Medien hier sind so frei, wie ein Ochse, der den Pflug ziehen darf. Und inzwischen weiß es auch die halbe Bevölkerung, dass sie belogen wird. Das stört aber anscheinend nicht genug Leute, denn die Beschwerden darüber finden im hauptsächlich Internet statt und wie wir am Bürger-Dialüg sehen können, kann man alles, was im Internet passiert, einfach totschweigen. Was für eine dumme Einstellung. Es wäre schon langsam Zeit, den entsprechenden Medien auf den Fuß zu treten und ihnen klar ins Gesicht zu sagen, dass Propaganda nicht erwünscht ist.

  25. Upps. Sollte Herzlichen Glückwunsch Russland heissen.

    Am witzigsten finde ich immer bei unseren Medien. Wenn sie die Meinungsfreiheit in Russland anprangern und uns Islamkritiker selbige auch nicht gewähren.

  26. @ #26 Islam-Nein-Danke II (05. Mrz 2012 09:11)

    Putin macht wenigstens noch was für sein Land. Und im Angesicht der Alternativen

    Wen hätte denn die deutsche „Elite“ gerne als Präsidenten?

    Den Multimilliardär Michail Prochorow, den Kommunistenchef Gennadi Sjuganow, den Ultranationalisten Wladimir Schirinowski oder den linkskonservativen Politiker Sergej Mironow?

    Alles Kandidaten deren deutsche Ebenbilder (Lötzsch, Krenz) von der deutschen Elite gehasst werden, aber in Russland sollen die es machen?

    Nee, da ist mir Putin lieber.

  27. @ #35 Islam-Nein-Danke II (05. Mrz 2012 09:19)

    In Russland sind die Wahlen sicher ehrlicher als hier!

  28. Putin ist das heimliche Vorbild unseres Ex-Bundeswulffs: Umgeben von einer Clique reicher Freunde, eine Hand wäscht die andere, Pfründe sichern…

    Dies wurde immer wieder schön zusammengefasst vom inhaftierten Michail Chodorkowski, zuletzt kurz vor der Präsidentenwahl.

    Damit jetzt alle glücklich und zufrieden sind, gibt es vom Kreml das hier zur Volksberuhigung:

    Medwedjew lässt Urteil gegen Chodorkowski prüfen

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13903365/Medwedjew-laesst-Urteil-gegen-Chodorkowski-pruefen.html

  29. Bitte unbedingt lesen:
    Viktor Orban im Gespräch: Recht hat der Mann und man versteht, warum die herrschenden Kräfte Europas ihn vernichten wollen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/viktor-orban-im-gespraech-es-gibt-ein-verborgenes-europa-11671291.html

    „Ich weiß nicht, ob ich darauf etwas antworte, wofür ich in Deutschland eins auf die Rübe bekomme. Aber da Sie die Geschichte erwähnen: Die Weltkriege können natürlich als Kriege zwischen den Nationen gesehen werden. Ich befürchte jedoch, dass die Tragödie größer ist. Das war der innere Bürgerkrieg unserer Zivilisation. Die Zivilisation ist dabei dermaßen verwundet worden, dass uns das vielleicht zugrunde richten wird. Die demographische Wirkung ist eindeutig, die Folgen der wirtschaftlichen Verwüstung sind eindeutig. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist den Europäern die Gestaltung der Zukunft aus der Hand gerutscht – nach Osten und nach Westen.“

  30. #39 Wilhelmine (05. Mrz 2012 09:21)

    Wie man hier mit Demokratischen Parteien wie DF oder PRO oder sei es auch nur Bürger in Wut umgeht wissen wir alle.

  31. Schon lustig, wenn ausgerechnet unsere 68er-Journalisten die Gleichschaltung der Russischen Medien anmahnen.

    Egal, Russland ist durch und durch korrupt. Putins Vermögen wird auf 15 – 40 Milliarden Euro geschätzt (je nach Finanzkrise). Das hat sich dieser lupenreine Demokrat, der unseren Bundeskanzler Schröder gekauft hat, um das energieintensive Deutschland sich unter den Nagel zu reißen, sicher nicht mit ehrlicher Arbeit erwirtschaftet.

  32. #40 Eurakel (05. Mrz 2012 09:23)

    Michail Chodorkowski ist ein Bandit und gehört zurecht in den Knast. Wie ist der denn zu seinen Milliarden gekommen? Selbst Korrupt und wenn man dann selbst genug hat anderen sagen sie seien korrupt? Pure Heuchelei. Weiß auch nicht wieso man sie einem Verbrechen immer zur Seite springt? Nur weil man gegen Putin ist?Mir zu Billig…

  33. im ideologischen Vollrausch nimmt man die Welt nicht wahr wie sie ist, sondern wie sie in den ideologischen Spasmen halluziniert wird. Dank Internet wird die Gleichschaltung allerdings zunehmend gesprengt, an dem Widerspruch zwischen Wahn und Wirklichkeit wird das mediale Terrorsystem scheitern.

  34. #28 geissboeckchen (05. Mrz 2012 09:12)

    In einer Demokratie gewinnt man nicht 64% der Stimmen-alles klar ?

    Demnach war Bayern lange Zeit keine Demokratie.

    Stimmt, das hat die Fraktion der Anarcho-Seppls auch immer behauptet.

  35. @ #46 Islam-Nein-Danke II (05. Mrz 2012 09:35)

    Chodorkowski-Russen-Urteil für unsere Presse politisch?!

    Wir haben doch die gleichen Gesetze.

    Nur Putin wendet sie auch an!

    Sollte man auch in Deutschland so anwenden, dann gäbe es bestimmt weniger Steuerbetrüger und mehr Arbeitsplätze bei der Justiz und in der (Bau)branche.

    Hier werden solche Betrüger mit einer Freiheitsstrafe in der Schweiz belohnt!

  36. Die EU ist an einem starken Russland nicht interessiert.
    Putin ist derzeit für dieses Riesenland mit all seinen Potentialen das beste.Er stoppt den Ausverkauf des Landes und garantiert eine einigermassen verlässliche Politik.Ich wünsche Ihm alles gute.

  37. #46 Islam-Nein-Danke II

    Michail Chodorkowski ist ein Bandit und gehört zurecht in den Knast. Wie ist der denn zu seinen Milliarden gekommen?

    Schon erstaunlich, dass jemand, der nach Auflösung eines kommunistischen Regimes zum Milliardär wird, automatisch als Bandit bezeichnet wird…

  38. @ #54 Eurakel (05. Mrz 2012 09:49)

    37 Milliarden Euro in 5 Jahren ist das legal?

    Das schwarze Gold gehört Russland und nicht nur einer Person!

  39. #55 Wilhelmine

    Ob das legal ist, entscheidet nicht die Summe, sondern die Rechtslage. Und wenn es nicht legal ist, ist es erstaunlich, dass nur einer im Gefängnis sitzt.

  40. #29 joewien   (05. Mrz 2012 09:13)  

    Allein dieser Satz sollte fuer uns hier Grund genug sein, sich zu freuen.
    Hoffentlich lässt nun Taten folgen und klärt die Sache in Tschetschenien ein für allemal. Beslan laesst Grüßen…

  41. @ #56 Eurakel (05. Mrz 2012 09:57)

    Die Rechtslage ist doch enstchieden, siehe Urteil vom Menschenrechtsgerichtshof in Den Haag!

    Aber klar, in Deutschland würde so einer nicht in den Knast gehen, er würde zur Belohnung noch ein paar Millionen drauf bekommen!

  42. #3 AndrewWilleke (05. Mrz 2012 08:36)

    also dem Halbdiktator Putin zur Seite zu springen ist erbärmlich.
    ————–
    Das heisst dann, dass die ander Hälfte „demokratisch“ ist?!

    Davon können wir hier nur träumen. Hier werden rd. 85 Prozent der Gesetze von einem geheimen Klüngel, der Brüsseler Kommission, den Kommissaren, gemacht.
    Mit Kommissaren begann Lenins mordender Kommunismus in Russland.

  43. #54 Eurakel (05. Mrz 2012 09:49)

    Ich sehe, das sie vom post-sowjetischen Raum keine Ahnung haben. Ausserdem hat es Michail Chodorkowski selbst an Zeitungen geschrieben als er im Knast war.

    Aber ich denke als er YUKOS an die Amis verkaufen wollte, das war sein Untergang und zurecht.

  44. Jetzt mal ernsthaft eine Frage an Putin: wann kapieren eigentlich Medienfiguren und diese Milliardäre, dass dieses Facelifting einfach den Menschen nur grauenvoll aussehen lässt?

  45. Hallo,
    wie wäre es, wenn Putin als Dank für die Häme der deutschen Zipfelmützenpresse den Zipfelmützen das Gas reglementiert. Da das Grüne den Zipfelmützen das Fracking verboten hat und sie also nicht an das eigene Gas kommt, wäre ich auf die Gesichter dieser Grossmäuler mal gespannt…..

  46. Das sind die EUdSSR Einheitsmedien, bei uns gibt es keine Pressefreiheit, von TAZ bis FAZ, von Phönix bis N24, es ist alles ein und die selbe gleichgeschaltete Propaganda, im Westen gibt es keine Pressefreiheit. Als ich heute morgen auf N24 nachgeschaut habe, wer gewonnen hat, hat gerade Martin Schulz, der Staatsraatsvorsitzende der EU, eine Propagandaansprache gegen Putin gehalten.

    Die gekauften Pudel und Speichellecker der EUdSSR spielen in Russland keine Rolle, bei uns hatten sie aber mit ihren aggressiven und bezahlten AgiProp Methoden wie dem Überfall auf Wahllokale 100% der Sendezeit.

  47. Das auf dem Roten Platz waren noch nicht einmal Russinnen, die waren aus der Ukraine, die haben dafür Geld bekommen.

  48. #67 Ilias (05. Mrz 2012 10:25)

    Nicht nur Schulz – Polenz, Steinmeyer und Volker Beck haben in der Zwischenzeit nachgelegt und wurden gerade fleissig beim WDR zitiert.

    Wenn es nach Volker Beck geht, steht der Bürgerkrieg in Russland unmittelbar bevor.
    Ich vermute aber eher, dass er das Debakel auf dem Roten Platz immer noch nicht verwunden hat.

  49. Uni überprüft Doktorarbeit von Dominic Stoiber

    Er hat eine Dissertation über die Arbeit seines Vaters geschrieben, jetzt gibt es einen Plagiatsverdacht gegen den Lokalpolitiker Dominic Stoiber: Nach Information des SPIEGEL überprüft die Uni Innsbruck dessen Doktorarbeit über die Föderalismusreform.

    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,819117,00.html

    Nach Wulff überrascht einen ja nicht mehr viel. Aber das finde ich ja doch schräg. Seine Schwester Vroni wurde geplaggt und jetzt ist der Bruder unter Verdacht. Oberpeinlich ist aber der Umstand, dass er als Sohn über seinen Vater dissertiert. Hatten die denn kein anderes Thema für ihn?

    Ähnliches gab es z. B. schon bei den Weizsäckers. Die Tochter Beatrice hat noch zu DDR-Zeiten über was deutsch-deutsches eine Dissertation verfasst und dabei auch RA Vogel (der DDR-Ausreisehändler) höflichst befragt. Der Kontakt wurde über Vater Richard hergestellt.

  50. In Russland werden die Manager, die Verbrechen begehen noch eingesperrt!

    In Deutschland erhalten Sie Millionabfindungen und sind „Ehrenmänner“!

    Wenn unsere Politiker immer auf andere zeigen und Demokratie und Menschenrechte einfordern, sollten sie zuerst nach Deutschland sehen und sich hier für diese Dinge einsetzen.

  51. #56 Islam-Nein-Danke II (05. Mrz 2012 09:56)

    In der Realität ist Lukaschenko in Weissrussland beliebter als Westerwelle in seiner eigenen Partei.

    Das aktuelle Gezänk hat als Hintergrund die Weigerung Lukaschenkos, die zum Tode verurteilten Terroristen (Attentat auf die Minsker U-Bahn im April letzten Jahres) zu begnadigen. Die „Menschenrechtsorganisationen“ toben – Terroristen hinrichten, wo kommen wir denn dann hin?

  52. Ja, da überschlagen sie sich wieder: „Der Riss zwischen Putin und einem Großteil der Gesellschaft ist groß.“ – Glauben denn die selben Schreiberlinge im Ernst, dass das in Deutschland anders ist? Bei uns käme im Moment kein Präsident auch nur in die Nähe von 50%, gesetzt er würde nur im selben Umfang an den Wahlen herummanipulieren, wie dies Putin vermutlich getan hat!

  53. #69 Stefan Cel Mare (05. Mrz 2012 10:34)

    Wenn Volker Beck gegen Putin ist, ist das ein Grund für uns, für Putin zu sein. Wir wissen welche Politik Beck verfolgt, was seine Partei produziert und welche autokratischen Methoden er bei uns gegen Andersdenkende anwendet. Das Gleiche gilt für TürkenPolenz. Auf die Seite von Frankfurter Schule, Grünen und HAMASPolenz sollten wir uns niemals stellen, wenn die gegen jemanden sind, ist das ein Grund für uns zu hinterfragen, zu informieren und zu fragen was man in Russland von diesem „bunten“ Spuk hält.

  54. # 15 fraktur

    Schauen Sie sich einmal das Geburtsdatum von Putin an , dann werden Sie merken wie unsinnig die Behauptung ist , dass er in der SBZ – sie existierte bis 1949 – an Unterdrückungen mitwirkte . Polemik ersetzt keine Sachkenntnis !

  55. @ #71 Wilhelmine

    Ach, unsere KTzG-Fan_in hat einen neuen Mann zum Anschmachten gefunden.

    Würdest du nicht immer so affektiert reagieren, wäre dir aufgefallen, dass in Russland eben nicht die „Manager, die Verbrechen begehen“ eingesperrt, sondern nur die, die ihre Verbrechen ohne Putins Erlaubnis begehen.

    Putin steckt hinter diversen Auftragsmorden an Journalisten – ob man diesen Berufsstand nun mag oder nicht – damit hat er sich als „ehrbarer Politiker“ disqualifiziert.

    Putin versteht es ganz geschickt, die verschiedenen Bevölkerungsgruppen gegeneinander auszuspielen!

    Nicht umsonst bekamen unter seiner Führung russische Neo-Nazis den größten Zulauf in der Geschichte Russlands. Er schwadroniert gerne von einem „starken Mütterchen Russland“ und den „kulturellen Werten“, verhindert aber im Gegenzug nicht die Islamisierung Russlands, die zu einem Großteil durch die Massenimmigration von Tschetschenen und anderen Muselmanen vollzogen wird.

    Indem er seine Landsleute mit Massengebeten und immer neuen Moscheen schockiert, lenkt er von der ganzen Korruption und den politischen Morden ab.

    Divide et impera – zumindest das Beherrschen dieses Prinzips muss man ihm zugestehen.

  56. @ #74 Ilias

    Schwachfug. Selbst UmVolk Beck ist gegen Vierre Pogels „’s Allah fisten“-Clique. Müssen wir uns deswegen auf deren Seite stellen?

    UmVolker Beck ist auch gegen die NPD – muss ich deswegen meine Prinzipien verraten und dieser braunen Trachtentruppe Sympathien entgegen bringen?

    Ist hier heute schon wieder Kindergeburtstag oder woher kommen diese ganzen naiven Kommentare?

  57. Herr Sjuganow ist natürlich voll gegen das Ergebnis dieser Wahl, ey, wie das deutsche Fernsehen nicht müde wird zu dokumentieren. Erstaunlich, wurde dieser KPdSU-Clown doch vor Jahren noch von den gleichen Medien wie ein irrer Komunisten-Nazi gehandelt. Tja, die Welt ändert sich; in den Medien ist jetzt eine neue Generation am Ruder. Und zwar die, die Naturwissenschaften und Geschichte in der Schule abgewählt haben.

  58. @ #77 Suedlaender (05. Mrz 2012 10:58)
    #71 Wilhelmine

    Ach, unsere KTzG-Fan_in hat einen neuen Mann zum Anschmachten gefunden.

    Von dem Putin können sich viele deutsche Männer etwas abschneiden! Dann wäre es besser um uns bestellt!

    Bis jetzt sind der Putin und Mewdvedjev
    diejenigen, die so ein „Grosses Land“ aus der Krise erfolgreich führen!

    Schade, dass es hier in Europa nicht überall klappt.

    Wir arbeiten wie bescheuert um die Schulden von Anderen zu begleichen.

    Wer kann UNS im Moment aus der Krise führen?

    Nennt nur Eine/n.

    Spritpreise! Lebensmittel! Inflationsrate! und etc.

    Putin ist der Schrecken aller kalten Krieger im Westen.

    Die von westlichen Linken bezahlte „Opposition“ hatte doch keine Chance! Gott sei Dank!

    Putin hat in Russland viel erreicht und wird das Land weiter aufwärts bringen.

    Wenn ich unsere Knalltüten so ansehe, so wünschte ich mir auch in D einen Putin.

    Wir bekommen dafür einen Gauckler mit Kosenamen IM „Larve“.

    Ätsch Bätsch!

  59. Natürlich war der Quartalssäufer Jelzin unseren Eliten lieber. Da war klar, dass diese Land nicht voran kommt. Putin ist dagegen ernst zu nehmen. Wie sagte doch Herr Kaminer kürzlich in einer Talk-Show? „Wenn ich mir da die Deutsche Regierung anschaue, eine Tante, ein Rollstuhlfahrer und ein Schwuler, ist doch klar, dass sie vor einem Kerl wie Putin Angst bekommen.

  60. Fehlt nur noch die Behauptung, Putin gehört zum NSU….

    Unabhängig davon, dass es eigentlich völlig unerheblich ist, ob man sich hier das Maul zerreisst, muss doch schon jeder Normaldenkende erfassen, dass hinter der Anti-Putin-Kampagne etwas anderes steckt.

    Wenn in anderen Ländern Wahlen anstehen, wird auch nicht rund um die Uhr getrommelt.

  61. Ich gratuliere Herrn Putin ganz herzlich (werd ich auch noch bei der russischen Botschaft tun). In so einem großen Land wie Russland kann nicht alles immer fehlerlos laufen, aber er ist ein Mann, dem ich noch etwas zu traue, vielleicht ist er sogar der einzige Politiker weit und breit, der noch Ehre im Körper hat.

  62. #83 Wilhelmine (05. Mrz 2012 11:20)

    Leider muß ich Deinem Kommentar widersprechen, denn :

    Ist es nicht IM sondern OV Larve, aber das wirst Du wohl nie begreifen !

    Zu Deinen anderen Gedankengängen schicke ich Dir mal etwas zum lesen, ob wir noch mehr solcher Männer in der BRD unbedingt brauchen ! Entscheide selbst !

    http://www.aktuell.ru/russland/news/putin_-_lieblingskandidat_der_moslems_in_russland_31632.html

    Auf die restlichen Ausführungen gehe ich nicht näher ein !

  63. 100 Pro kewil! Perfekt formuliert!

    Was hat aber auch „der Russe“ für schlechte Manieren!

    Erst verprügelt er den nationallinken Schickelgruber, dann lässt er den Arbeiter und Bauernstaat hängen, und jetzt meint er seinen Präsidenten ohne Rücksicht auf die befindlichkeiten der rotdeutschen Qualitätspresse wählen zu dürfen!

    Wir sollten in Zukunft unser Erdgas wonanderst kaufen, Gas-Gerd hin oder her!

    😉

    semper PI!

  64. #79 Suedlaender (05. Mrz 2012 11:00)

    Volker Beck ist zum Beispiel auch gegen Pro Deutschland und gegen Islamkritiker, die er schonmal auf Kommando bespucken lässt. Das mit Vogel und der NPD macht Beck nur um die Batterien für seinen Heiligenschein wieder aufzuladen, naiv ist der, der das nicht erkennt.

    Gib Grünen keine Chance!

    Putin ist genau das Gegenteil von unserer korrupten Kommunistenbande in Brüssel, er tut etwas für sein Land, während unsere undemokratischen Eliten unsere Länder nur ausrauben und sich bereichern.

  65. @ #89 Sebastian (05. Mrz 2012 11:41)

    Putin versteht es eben sein „Grosses Land“ zu einen und nicht zu entzweien, Kaukasus und Tschetschenien gehören nun mal auch dazu!

    Putin ist ein „Starker Anführer“ und er zeigt ungebrochenen Machtwillen1

    Wenn unsere hier lebenden „Mohammedaner“ nicht ständig Sonderrechte erhalten würden, kämen wir mit ihnen auch gut zurecht.

    Sie haben lediglich keinen Respekt, vor wem denn auch?!

  66. #3 AndrewWilleke (05. Mrz 2012 08:36)
    „also dem Halbdiktator Putin zur Seite zu springen ist erbärmlich.“

    Putin ist ein lupenreiner Demokrat. Das habe ich schriftlich. Von einem anderen Vorzeige-Demokraten…

    Er wird von den deutschen Einheitsmedien nur verteufelt, weil er die Interessen Russlands im Auge hat. Nix mit EU, nix mit Euro, nix mit „Märkte“, nix „permanenter Rettungsschirm“ für permanent versagende europäische Politik…
    In Deutschland wird die Regierung mit 20 bis 30 % der abgegebenen Stimmen gebildet. Wobei weniger als die Hälfte der Berechtigten zum Wählen hingeht…

  67. Diese einseitigen Berichterstattungen im ZDF durch die Qualitätsjournalistin Frau Slomka werde ich mir künftig nicht mehr anschauen.
    Diese Frau ist nur noch eine einzige Zumutung, ob sie Innenminister Friedrich interviewt oder aus Moskau über die Wahl und den Wahlgewinner Putin berichtet.

    Die Medien in Deutschland sind inzwischen wie die Stasi in der DDR, die Journalisten gebährden sich schlimmer als jeder Stasispitzel.

  68. @fraktur

    Welch dümlicher Artikel.
    Putin hat den Russen das zurück gegeben, was der versoffene Jelzin den Oligarchen zugeschanzt und dem Volk entzogen hatte.

    Was die Wirtschaft und den Fortschritt betrifft, so fliegen heute russische Weltraumschiffe um den Erdball und das Wirtschaftswachstum übersteigt bei weitem jenes der EU Länder. Auch die Währung ist stabil.
    In der BRD ist jeder Direktkandidat oder eine Partei von 60% Zustimmung weit entfernt.

    Eins hat das Wahlergebnis auf alle Fälle gebracht, es kam ohne jeden Zwang zustande.

  69. Die einseitige, tendeziöse Berichterstattung der Qualitätsjounalistin Frau Slomka vom ZDF schaue ich mir künftig nicht mehr an.
    Diese Frau ist inzwischen nur noch eine Zumutung, sei es sie interviewt Innenminister Friedrich zur Islamstudie, sei es, sie berichtet über den Wahlgewinner Putin aus Moskau.

  70. #94 Wilhelmine (05. Mrz 2012 12:01)

    Da hast Du schon recht mit dem was Du schreibst, denn die meisten Moslems, es sind in Rußland so um die 20.000 000 !!!, leben in diesem Land ja schon seit vielen vielen Generationen und der Islam als Religion ist in Rußland ja auch schon weit über 1000 Jahre vertreten .

    Wenn also Putin sagen würde : „Der Islam gehört zu Rußland !“, dann hätte er sogar recht, aber ich für meinen Teil finde dies trotzdem eher befremdlich .

    Trotz allem, bin ich der Meinung, daß Putin sicherlich ein charismatischer Politiker ist, aber ob er oder Medwedjew , wie von Dir beschrieben dem russischen Volk durch die Krise hilft, wage ich zu bezweifeln .

    http://www.aktuell.ru/russland/panorama/armut_in_russland_steigt_durch_krise_stark_an_2803.html

    Aber ich bin kein Rußland- oder Putinexperte, zumal es in unserem Land genug Dinge gibt, mit denen es sich eher lohnt zu beschäftigen und ich zu den Wahlen in Rußland keine wirkliche Meinung vertrete…

  71. @ #95 Franco de Silva (05. Mrz 2012 12:07)

    Die Medien in Deutschland sind inzwischen wie die Stasi in der DDR, die Journalisten gebährden sich schlimmer als jeder Stasispitzel.

    Auf der aktuellen Rangliste der „Reporter ohne Grenzen“, rangiert Deutschland bzgl. Meinungsfreiheit einen Platz vor der lateinamerikanischen Bananenrepublik Costa Rica auf Platz 16.

    Den Platz teilt sich Deutschland mit Jamaika!

    http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2011/

  72. Zu den nackten Weibern.

    „Femen (ukrainisch ?????) ist eine am 11. April 2008 in Kiew gegründete, feministische Agitprop-Gruppe in der Ukraine, die durch provokative Aktionen internationale Beachtung gewonnen hat.

    Im Dezember schloss sich Femen in Moskau den Protesten nach den russischen Parlamentswahlen an. Im gleichen Monat wurden drei Femen-Mitglieder in der weißrussischen Hauptstadt Minsk bei einem Protest gegen Präsident Aljaksandr Lukaschenka von Geheimdienstleuten entführt und in einem Wald nackt ausgesetzt.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Femen

    Da haben wir es, es sind Ukrainerinnen und keine Russinnen, es sind Teile der Orangenen.

    „The group’s actions have been reported in news-outlets such as CNN, BBC News,[6] Der Spiegel, Die Welt, Independent.ie,[3] France 24,[27] on Euronews,[29] Kyiv Post,[35] Mizozo,[36] USA Today,[37] Reuters[12], The Washington Post, and [38]The Wall Street Journal.“
    http://en.wikipedia.org/wiki/FEMEN

    Da haben wir unsere altbekannten Freunde von der MSM Clique ja alle schön beisammen, erkennt die Zusammenhänge!

  73. Viele QUERULANTEN träumen doch nur von 1 % Zustimmung. Allerdings wird derjenige der am lautesten schreit am ehesten wahrgenommen! Das war schon in den 70igern an den Schulen und Unis so. Die Kretschmänner aus der komunistischen BETONRIEGE agitierten und propagierten statt zu lernen. Und wurden deshalb nicht nur besser wahrgenommen sondern bekamen von den linken Profs auch noch Bonus und Unterstützung. Neben der finanziellen Unterstützung der BRD und von Ullbricht und MOSKAU! Nach dem erfolgreichen „Marsch durch die Institutionen“ haben wir dadurch eine egoistische, arbeitsferne und verantwortungslose sog. „ELITE“ herangezüchtet. Da solche klientel für Broterwerb und freie Wirtschaft unbrauchbar war strömten sie in POLITIK, KUNST, NGOs, AKTIONSBÜNDNISSE und andere dubiose Vereine. Um auf kosten der hart arbeitenden Bevölkerung ein faules ertragreiches Leben zu führen. Gut eingebettet in verfilzte Seilschaften nach dem Motto: „Eine Krähe hackt der Anderen nicht die Augen aus“! Für anderthalb Jahre „ARBEIT“ 500 000 pro jahr! Und das ist nur die Spitze des Eisbergs!

  74. #100 Ilias (05. Mrz 2012 12:18)

    Solange man Wikipedia als Quelle für sein Wissen nutzt, solange wird man die Zusammenhänge wohl nie richtig erkennen können !

  75. #56 Eurakel (05. Mrz 2012 09:57)

    Ob das legal ist, entscheidet nicht die Summe, sondern die Rechtslage.
    —————-
    Rechtslage?
    Die Rechtslage wurde von den Heuschrecken unter dem Suffkopp Jelzin „geschaffen“, d. h. es gab gar keine. Oder besser gesagt: Es gar NUR Löcher, riesengroße Löcher, durch die diese Volksbetrüger geschlüpft sind. Das hatte Chodorchowski selbst erklärt, daß er alle Löcher nutzte….
    …………..
    #77 Suedlaender (05. Mrz 2012 10:58)

    Putin versteht es ganz geschickt, die verschiedenen Bevölkerungsgruppen gegeneinander auszuspielen!
    Divide et impera – zumindest das Beherrschen dieses Prinzips muss man ihm zugestehen.
    ——————
    Ach, gibt es etwa in dieser BRD in irgendeiner Sache Einigkeit im Volk?
    So wie hier wird kaum woanders auseinanderdividiert. Dafür hat man sich ja sogar einen Paragrafen geschaffen, der sich ausschliesslich gegen uns Deutsche richtet. Das nennt sich „Volksverhetzung“ und spricht von „ethnischer Herkunft bestimmter Gruppen“ und „Teile der Bevölkerung“ und sogar „gegen einen Einzelnen“
    …………….
    #90 Sebastian (05. Mrz 2012 11:43)

    Das stimmt leider so nicht, denn :
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/merkel-buendnis-hollande
    —————–
    Wenn eine Zeitung oder eine TV-Nachricht darüber schwadroniert, dann ist das nicht zu vergleichen mit den wieviel-hundert Stunden, die das TV mit Putin aufwandte. Putin hatte in der letzten Woche sogar mehr Sendezeit als die üblichen NS-Geschichten.
    ……………….

  76. #101 Sebastian (05. Mrz 2012 12:21)

    Ich weiss das Wikipedia Mist ist, aber ToterAlterMann interessiert sich nicht für sachbezogene Artikel, die sich auf das Ausland beziehen. Das Femen eine ukrainische Agriprop Gruppe ist, die von Geheimdiensten, rotgrünen NGOs und den MSM gesteuert werden, sollte jedem auffallen. Auch das die nackten Ukrainerinnen, die sich in russischen Wahllokalen schreiend auf den Boden warfen, garnicht an der Wahl teilnehmen durften, weil sie aus russischer Sicht Ausländer sind.

    Dahinter steckt die selbe Adresse, die in Europa Islamkritiker bespucken lässt und beim Arabischen Frühling den Barbaren von den Muslimbrüdern zur Macht verhilft.

  77. Offenbar haben einige Leser den Artikel nicht recht verstanden. Kewil hat Medienkritik geübt, nicht für Putin Stellung bezogen.

    Ich fürchte die Fähigkeit, genau diese Trennung machen zu können, ist durch die zur reinen Wiedergabe der jeweils herrschenden Meinungen in den Berichterstattungen der deutschen Presse, bei vielen bereits verloren gegangen.

  78. #103 Ilias (05. Mrz 2012 12:31)

    Dahinter steckt die selbe Adresse, die in Europa Islamkritiker bespucken lässt und beim Arabischen Frühling den Barbaren von den Muslimbrüdern zur Macht verhilft.
    ————–
    Nicht nur diese, sondern auch den Auflauf in Georgien, als vor laufenden, nicht abgeschalteten, Kameras Schewardnadse vom Rednerpult gezerrt wurde. Und das durch schwarzgekleidete Lederjackenträger, von denen eine paar eine langstielige Rose trugen. Das hat man uns als Rosenrevolution andrehen wollen.

    Nicht mehr ganz so dilettantisch hat man dann den Aufruhr in der Ukraine organisiert und gesponsert, nämlich mit orangefarbenen Schals!
    Das Volk hat gefroren und gehungert, aber plötzlich gab es diese Schals, Hemden und sogar Zelte in gleicher Farbe.

    Begonnen hatte man in Jugoslawien.
    Und in den USA wirkt die gleiche Kraft:
    http://staatsreport.blogspot.com/2011/02/george-soros-top-5-revolutionen.html

    Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, der kann mehr als graue Haare bekommen, weil er erkennt, was so oft Volkes Wille gewesen sein soll.

  79. # 76 pellworm
    Es scheint ihnen unbekannt, dass Putrin bis zur Wende in Ostberlin als KGB-Mann tätig war. hauptamtlich. Damit war er Teil des Unterdrückungsapparats des SED-Regimes.
    Putin hat ein wichtige Rolle bei der Stabilisierung Russlands gespielt. Heute ist er der falsche Mann zur falschen Zeit. Weder ist er in der Lage, gegen die schon afrikanisch anmutende Korruption vorzugehen noch ein Justizwesen aufzubauen, das seinen Namen verdient oder eine innovative industrielle Mittelschicht aufzubauen.
    Die Staatseinnahme landen im Konsum und werden verfrühstückt, während in weiten Teilen des Landes viele Menschen bettelarm sind und jedes dritte Dorf nich einmal fliessendes Wasser hat.
    Das Geld fliesst in wenige Zentren und täuschen dort Fortschritt vor. Es ist ganz ähnlich wie in der Türkei.
    Gehen die Einnahmen aus Rohstoffverkäufen zurück, bricht Russland Gesellschaft zusammen wie ein Kartenhaus.
    Die Politik Putins stärkt Russland nicht sondern schwächt es. Es ist eine Scheinblüte.

  80. Putin ist kein guter Präsident und ein Stück weit ein alteingesessener Autokrat.

    Aber wenn man sich mal ansieht, wer sonst so zur Wahl angetreten ist:
    Ultranationalisten und linkskonservative Kommunisten…

    Da ist Putin denke ich das geringste Übel.

  81. Die neue russische Protestbewegung zu beurteilen, fällt mir schwer. Ich habe zu wenig Infos dazu. Allerdings hat mich die Abwesenheit der „alten“ Putinkritiker gewundert und viele der Aktionsformen, wie auch die geringe Beteiligung, sahen sehr nach Soros aus.
    Ein Putin Fan bin ich nicht.

  82. #15 fraktur (05. Mrz 2012 08:56)
    ….Nur den Konsum durch die Einnahmen aus dem Verkauf von Rohstoffen zu finanzieren wird auf Dauer nicht genügen.
    ——————
    Okay, okay, fraktur, bleib mal so stehen und beantworte mir folgende Frage:
    Wie und womit finanzieren denn all die Nordafrikanischen und arabischen Staaten ihren Staatshaushalt?
    Ich gebe jetzt hier nicht die Antwort. Die Informierten wissen sowieso Bescheid und Fraktur darf erst aus seiner gotischen Lage,
    nachdem er nachgedacht hat.

  83. Die EUdSSR und alles was sie, ihr Banker-Sozialismus und ihre MSM unternehmen, sind eine lupenreine Diktatur.

    Ich habe die Medien der EUdSSR und die russischen Medien verglichen und beobachtet, dass die Medien in Russland vor der Wahl viel freier und ausgewogener waren, als unsere Einheitsmedien und unser deutscher Pudeljournalismus.

  84. Wie er wohl zu einem solchen Ergebnis kam, interessiert wohl nicht? Der ist sicher noch Präsident wenn er 90 ist und senil, denn bisher wird ja noch immer jeder ausgeschaltet, der sich zur Wahl stellen will. Was ist das für eine Welt, in der wir leben. Die rosarote Brille hab ich schon lang abgesetzt, aber das ist einfach zuviel. Hoffentlich gibts bald einen großen Knall und solche Leute werden ausgelöscht!PUNKT!

  85. #109 fraktur (05. Mrz 2012 12:45)

    Putin hat die Korruption besser bekämpft als sein Vorgänger Jelzin, der nur ein Pudel der Oligarchen war und die Opposition die der EUdSSR genehm ist, ist nichts weiter als ein haufen bezahlter Lakeien der selben EUdSSR, die unser Recht auf freie Meinungsäußerung mit Füßen tritt und uns kriminalisiert.

    Das Putin als russischer Soldat hier stationiert war, ist ihm nicht vorzuwerfen, Befehl war nunmal Befehl, Merkel dagegen war IM Erika und für Agitation und Propaganda zuständig, eine fleißige Unterstützerin Honneckers.

    Putin hat Russland im letzten Jahrzehnt gestärkt, jede andere Behauptung ist absurd und widerspricht den sichtbaren Tatsachen. Geschwächt haben es Boris Jelzin, Boris Beresowski und Michael Chodorowski, das waren die Typen korrupter Handlanger, wie wir sie auch in der EUdSSR finden.

  86. Nachtrag bzw Fortsetzung von
    #108 Echse (05. Mrz 2012 12:44)

    Wer suchet, der findet, so auch hier
    http://antizensur.wordpress.com/2012/01/31/internationaler-haftbefehl-putin-geht-gegen-george-soros-vor/

    Internationaler Haftbefehl: Putin geht gegen George Soros vor!
    „Dieser neue Fall könnte einmal mehr zeigen, dass Putin entschlossen ist sein Land vor den NWOlern zu retten. Denn Putin ließ nun einen internationalen Haftbefehl gegen George Soros erstellen! Soros, der wahrscheinlich bei den Unruhen in Russland und bei der Hetze gegen Putin seine Finger im Spiel hat, hat eine klare Kampfansage erhalten!

    “Nun kann bekannt gegeben werden, daß die russische Föderation und ihr Premier-Minister Vladimir Putin einen Haftbefehl gegen den Finanz-Terroristen und ungarischen Geld-Mogul George Soros beantragt hat.
    Der russische Geheimdienst ertappte Soros beim Missbrauch von speziellen dänischen Derivaten zu ausländischen Währungen zum Zweck eines Angriffs auf den russischen Aktienmarkt.

    Bemerkung: Soros Gebrauch dieser Derivate unter Zuhilfenahme luxemburgischer Banken verstösst gegen die Bestimmungen des Basel II-Bank-Abkommens der europäischen Union.“

    Durch gezielte Desinformation hat Soros 1998 eine 50-prozentige Abwertung des Rubels herbeigeführt.

    Und auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos
    behauptete Soros findet, die deutsche Politik führt in die Schuldenspirale.

    Warum werden solche Volkszertreter und -enteigner nicht einfach kaltgestellt?

  87. Natürlich sibd die Kritiker gleich wieder obenauf!
    Mög er sein wie er will, aber der wäre mir lieber als unsere komische Truppe, von der nur noch purer Niedergang zu erwarten ist.
    Und dass er mal bei KGB war? Menschen können sich ändern – es soll aber reine, lupenreine Gutmenschen geben, die niemals in die Lage gekommen waren, auf der falschen Seite zu sein, nämlich zum Beispiel bei den Kommunisten. Da ist doch unsere Angschie viel besser, die ist permanent geläutert und immer gleich wieder vorne dran.
    Furchtbar.

    Ja, Putin der alte Sünder.
    Ein Lichtengel, der allen Ansprüchen aus der vorbildlichen westdemokratischen Welt genügt, stand wahrscheinlich nicht zur Verfügung.

    Mich freut´s, daß der Putin immer noch sein etwas dickes festes Mädel hat und damit nicht in der Öffentlichkeit angibt. Die deutschen Politiker müssen da immer gleich was machen, weil die falsche Dame zu sehr ihrem Image schaden würde.
    Ich nenne das eher charakterlos.
    Ach manno, die haben, brauchen, wollen, können ja gar keine Dame … ;-(

  88. # 113 weanabua 1683
    Du triffst den Nagel auf den Kopf. Russland hat das gleiche Infrastrukturproblem wie viele arabische und afrikanische Staaten, man verjubelt und verfrühstückt seine Zukunft.
    In diersem Sinne ist Putin schlecht für die Zukunft Russlands. Das Land hängt am Gashahn wie ein Heroinsüchtiger an der Spritze. Das hat keine Zukunft. Eine Alternative dazu hat Putin auch im Wahlkampf nicht aufgezeigt.

  89. Hat sich schon mal jemand aufgeregt, dass Bush CIA-Direktor war?

    Als Putin in der DDR war, konnte er kein grosses Licht gewesen sein, denn er war damals erst 33 JahNachtrag bzw Fortsetzung von
    #108 Echse (05. Mrz 2012 12:44)

    Wer suchet, der findet, so auch hier
    http://antizensur.wordpress.com/2012/01/31/internationaler-haftbefehl-putin-geht-gegen-george-soros-vor/

    Internationaler Haftbefehl: Putin geht gegen George Soros vor!
    „Dieser neue Fall könnte einmal mehr zeigen, dass Putin entschlossen ist sein Land vor den NWOlern zu retten. Denn Putin ließ nun einen internationalen Haftbefehl gegen George Soros erstellen! Soros, der wahrscheinlich bei den Unruhen in Russland und bei der Hetze gegen Putin seine Finger im Spiel hat, hat eine klare Kampfansage erhalten!

    “Nun kann bekannt gegeben werden, daß die russische Föderation und ihr Premier-Minister Vladimir Putin einen Haftbefehl gegen den Finanz-Terroristen und ungarischen Geld-Mogul George Soros beantragt hat.
    Der russische Geheimdienst ertappte Soros beim Missbrauch von speziellen dänischen Derivaten zu ausländischen Währungen zum Zweck eines Angriffs auf den russischen Aktienmarkt.

    Bemerkung: Soros Gebrauch dieser Derivate unter Zuhilfenahme luxemburgischer Banken verstösst gegen die Bestimmungen des Basel II-Bank-Abkommens der europäischen Union.“

    Durch gezielte Desinformation hat Soros 1998 eine 50-prozentige Abwertung des Rubels herbeigeführt.

    Und auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos
    behauptete Soros findet, die deutsche Politik führt in die Schuldenspirale.

    Warum werden solche Volkszertreter und -enteigner nicht einfach kaltgestellt?
    re alt.

    Ich bin die letzte, die für einen komm. Geheimdienst eine Lanze bräche, aber ausgerechnet das herbeizuziehen, wäre in 1. Linie Sache der Russen selbst.

  90. #109 fraktur (05. Mrz 2012 12:45)

    Sie schätzen die Lage sehr realistisch ein.

    Herr Putin unterliegt meiner Meinung nach dem berüchtigten Brezhnev-Effekt. Nur, daß sich Putin weit mehr in die Taschen steckt.
    Naja, Gier vernebelt oft die Sicht. Putin und insbesondere seine „Getreuen“ sind in der Bevölkerung dermassen unbeliebt, daß es nur noch so gärt. Die Aree wird entwaffnet, dafür wird umso mehr Geld in Polizei und Sicherheitsdienste geteckt.
    Die klammern sich an ihre Macht und riskieren das Auseinanderbrechen des Landes. Wenn die weiter so machen, dann macht jeder nur noch seins, und aus ist die Maus.

    Die BRDDR-Berichterstattung in den MSM kann man zu 100% in die Tonne kloppen. Über „Opposition“ wird nur berichtet, wenn die auch im Drehbuch des Intendanten eingetragen ist. Alle andren sind böse, bzw. gar nicht vorhanden.

  91. Natürlich ist Putin ein Autokrat, aber deshalb mußte man doch keinen politkorrekten Orgasmus kriegen, wenn zehn Russinnen auf dem Roten Platz aus Protest ihre Brüste zeigten


    Hi hi hi,
    Volltreffer … ❗

    schöner hätte es Zettel
    auch nicht ausdrücken können.

  92. #52 Heinrich Seidelbast (05. Mrz 2012 09:48)

    „Putin ist derzeit für dieses Riesenland mit all seinen Potentialen das beste.Er stoppt den Ausverkauf des Landes und garantiert…“

    Herr Seidelbast, wir haben jetzt 2012 und nicht 2000!
    Unter Putin wird so gut wie alles verscherbelt. Die verarbeitende Industrie liegt am Boden. Dank seines Engagements für den Eintritt in die WTO ist Rußland mittlerweile zum reinen Rohstofflieferanten degradiert.
    Putin ist zum verläßlichen Partner der Weltoligarchie geworden. Man hat ihm blos seinerzeit übel genommen, daß er auch einen Platz am großen Tisch haben wollte und es auch durchsetzte. Jetzt spielt ER in der ganz großen Liga der Welt-Gauner. Und alle müssen sich auch mit seinen Animositäten abfinden.

  93. #105 Ilias (05. Mrz 2012 12:31)

    Ach, meinst du die nackten Weiber?

    In Weißrußland hat man die mal nach so einer Aktion mitgenommen, kahl rasiert und irgendwo wieder rausgelassen.

    Wobei das die selber erzählt haben.
    Komischerweise waren da die allgegenwärtigen Fotografen nicht dabai. 😉

  94. #120 Echse (05. Mrz 2012 13:18)

    Nochmalige Richtigstellung, weil ich falsch einkopiert hatte. Die #120 kann gelöscht werden.

    „Hat sich schon mal jemand aufgeregt, dass Bush CIA-Direktor war?

    Als Putin in der DDR war, konnte er kein grosses Licht gewesen sein, denn er war damals erst 33 Jahre alt.

    Ich bin die letzte, die für einen komm. Geheimdienst eine Lanze bräche, aber ausgerechnet das herbeizuziehen, wäre in 1. Linie Sache der Russen selbst.“

  95. #119 fraktur (05. Mrz 2012 13:15)

    Deutschland und die EUdSSR verfrühstücken zur Zeit ihre Zukunft, wir übernehmen die Staatsschulden unserer Nachbarn, ersetzen unsere Demokratie durch ESM Diktatur und begehen sogar biologischen Selbstmord, indem wir dafür Geld bezahlen das feindselige Besatzer hier angesiedelt werden.

    Russland hat keine Schulden und muss niemanden um Geld bitten, vor Putin war es genau andersrum. Genau das ist es was die EUdSSR stört.

  96. Bei der Wahl im russischen Konsulat in Hamburg hab ich für den Milliardär Prochorow abgestimmt. Er hatte ein gutes Programm und ist an sich ein sympathischer Kerl. Putin mag vielleicht eine gute Außenpolitik machen, aber im Lande selbst sieht es langsam immer schlechter aus.

  97. #77 Suedlaender (05. Mrz 2012 10:58)

    Fahr mal nach Moskau oder Petersburg, dann wirst du verstehen, warum sich in den letzten 10 Jahren so viele „Neo-Nazi“-Organisationen gebildet haben.
    Von Nichts kommt nichts.

    Putins Schein-Patriotismus ist doch nur Ablenkung.
    Z.B. wird offiziell nicht mehr vom „Russkij“, dem Russen gesprochen, sondern vom „Rossijanin“, dessen Übersetzung in etwa „Russländer“ bedeutet.

    Analog: Deutsches Volk – Die Bevölkerung

    Alles klar?

  98. #123 Feniks (05. Mrz 2012 13:37)

    Cool! Meine Frau auch. 🙂
    Sie hätte für Sjuganov gestimmt, wenn der nicht im letzten Augenblick sich Unterstützung bei Antifanten geholt hätte.

  99. # 109 fraktur

    Sie meinen die DDR , warum sagen Sie das nicht gleich und sprechen von der SBZ . Putin war nicht in Ostberlin sondern in Dresden . Dort war er Verbindungsoffizier des KGB zur Stasi . Wir sollten uns weniger um die Korruption in Russland sorgen , sondern vielmehr sollte uns die Lage in Deutschland schlaflose Nächte bereiten . Der Liebling des Westens , der versoffene Jelzin , hat Putin einen Sauladen übergeben . Das sich einige Staatsmedien und PIler über die Tätigkeit von Putin im KGB aufregen kann nur als pure Heuchelei bezeichnet werden , da sie mit dem ehemaligen Politbüromitglied Jelzin nicht diese Probleme hatten.

  100. Z.B. wird offiziell nicht mehr vom “Russkij”, dem Russen gesprochen, sondern vom “Rossijanin”, dessen Übersetzung in etwa “Russländer” bedeutet.

    Die Trennung gibt es doch schon lange. „Russkij“ = Ethnischer Russe unabhängig der Staatsangehörigkeit.
    „Rossijanin“ = Staatsbürger Russlands unabhängig der Ethnizität.
    Wenn man eben die Tataren als „Russkije“ bezeichnet, dann regen die sich auf, daher der neutralere Begriff.

    Cool! Meine Frau auch. 🙂
    Sie hätte für Sjuganov gestimmt, wenn der nicht im letzten Augenblick sich Unterstützung bei Antifanten geholt hätte.

    Für mich war Sjuganov keine Option, genau wie die anderen Kandidaten auch. Wenn Prochorow nicht da wäre, dann würde ich gar nicht erst hingehen und eine Stunde lang Schlange stehen.

  101. Wie soll denn ein Mann des Geheimdienstes
    demokratische Strukturen in einem Land entwickeln?
    Der hat die meiste Zeit seines Lebens damit verbracht, andere Leute zu bespitzeln und hat gut davon gelebt.
    Verlorene Jahre für Russland sagt Gorbatschow.
    Und er hat Recht damit.

    PI jetzt proamerikanisch und pro KGB?

  102. #119 fraktur (05. Mrz 2012 13:15)
    # 113 weanabua 1683, Du triffst den Nagel auf den Kopf. Russland hat das gleiche Infrastrukturproblem wie viele arabische und afrikanische Staaten, man verjubelt und verfrühstückt seine Zukunft.
    ———————-
    Toll, schon mal nicht schlecht, ein wenig aus der misslichen gotischen Frakturlage emanzipiert, mein Lieber!
    Jetzt schauen wir mal auf Deutschland: Hab ich richtig das mitgekriegt? Deutschland hat inzwischen schlappe ~3 Bill. € Schulden. Trotzdem leihen unsere Staatsverweser munter weiterhin Geld in Unmengen um es Fremdländern zu geben–
    Zugereisten (Moslems) und Daheim Gebliebenen
    (Griechen + Franzosen z.B. zuerst). Und neuerdings muß sogar unser einziges Bollwerk gegen Überfremdung und Ausplünderung dafür geändert werden, unser sowieso nur schwaches GG?
    Wir haben aber gar keine Rohstoffe, die wir verjubeln und verfrühstücken könnten, nur Schulden. Und die verfrühstücken eben vor allem die „Anderen“ (wie eben vorgestellt) mit Vorliebe.
    „Das hat keine Zukunft“, sagst Du zu Recht über Russland!
    Bitte, sag mir, was denn Zukunft hätte?
    In Nordafrika, in Afrika, in Arabien,(die alle Überbevölkert sind, ich habe das nicht gemacht), in Russland, wo es wenigstens noch was zu verkaufen gibt und vor allem in Deutschland, wo es nur was zu verkaufen gibt, wenn wir es herstellen. Du weißt, was man braucht, wenn man etwas herstellen will, das andere kaufen sollen? Intelligenz und handcraft, knowledge & pleasure. Jedenfalls keine Schulden! Schulden machen Insolvenz und Insolvenz macht Ausverkauf. Und wie die Leute sich beim Ausverkauf bei Karstadt prügeln, ist Dir doch bekannt? Glaubst Du, das ist anders, wenn die dt. Sozialkassen endgültig ausverkauft sind?
    Weiß Du, wovon alle Menschen auf der Welt leben? Immer vom Geld der anderen! Warum? Weil niemand selbst Geld drucken darf!
    Also muß man immer an das Geld der anderen ran. Wie das geht und wie damit viele merkwürdige Eurobesucher umgehen… weißt Du das?
    Oder kuckst Du weg?

  103. Kewils Genöle über die „Salonkommunisten“ in der „linken Journaille“ wird auch langweilig. Das Putin-Porträt letzte Woche in der ARD war dermaßen positiv, dass der russische Sender NTW sich geweigert hat, es wie geplant einen Tag vor der Wahl auszustrahlen. „Ich, Putin“ von Hubert Seipel: Seipel hatte Putin wochenlang begleitet und scheint seinem Charme erlegen zu sein (den er hat) oder hat sich von dieser Männerwelt einfangen lassen: im sibirischen Schnee mit Kumpels bei der Jagd, beim Eishockey, Reiten, beim Judo, naja, da gibt es auch ein paar Frauen, die man flachlegen kann. Besonders Putin als Eishockeyspieler hatte es Seipel angetan, dann der Schwimmer Putin mit schwarzem Hund am Beckenrand, seinen nackten Oberkörper kennen wir ja schon und ist ja in der Tat gut gebaut, dieser Wladimir, kein Gramm Fett zuviel auf den Rippen, und Deutsch spricht er auch, „Ich, Putin“:

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9651826

  104. #133 Alemao (05. Mrz 2012 14:19)

    Wie soll denn ein Mann des Geheimdienstes
    demokratische Strukturen in einem Land entwickeln?
    ————
    Ist das etwa demokratisch, daß 2010 37.292.862 E-Mails und Datenverbindungen kontrolliert wurden, eine Verfünffachung gegenüber 2009 mit 6,8 Millionen E-Mails und andere Datenverbindungen?
    Ist es demokratisch, wenn in unsere Konten gesehen werden kann?
    Ist es demokratisch, wenn allein in Dresden Tausende Handy-Verbindungen ausgespäht werden, anstatt das vermummte Pack festzunehmen und zu verurteilen?

    Das hat was mit Demokratie zu tun?

  105. Putin ist der konservativste und christlichste Präsident der Welt, konservativer und christlicher als Sanatorum!

    Alle linksgrünen, homophilen, islamophilen und „bunten“ Propagandamaschinen der EUdSSR sind gegen Putin.

    Man sollte aus dem Lagerdenken aus dem Kalten Krieg rauskommen und sich dieser Realität bewusst werden!

  106. #15 fraktur (05. Mrz 2012 08:56)

    Deinen text kann man eins zu eins übersetzten. Uns zwar folgendermaßen.

    Merkel war ein Teil des Unterdrückungsapparats der SBZ, als sie noch dort bei der FDJ tätig war.
    Die Frau ist unfähig, Deutschland weiterzuentwickeln. Sie ist eine Frau des Stillstands und eine Politikerin der reinen Machterhaltung.
    Solange sie nicht die Grundübel Deutschlands bekämpft und dringend notwendige Reformen durchsetzt, wird es mit Deutschland weiter rückwärts gehen. Nur den Sozialsta durch die Aufnahmen von immer mehr Schulden zu finanzieren wird auf Dauer nicht genügen….

    Tja und nun?????

  107. Zitat

    #138 Ilias (05. Mrz 2012 14:37) #133 Alemao (05. Mrz 2012 14:19)

    Dann bist du pro KPRF – Sjuganow?

    Zitat/

    Ich bin für die Unterstützung demokratischer Kräfte.
    Daß die nach jahrzehntelanger kommunistischer Herrschaft dünn gesät sind,
    versteht sich von selbst.
    Es ist schon erstaunlich, wieviele hier sich
    für einen kommunistischen Agenten begeistern können.
    Aber vielleicht haben einige Schröder´s Bemerkung vom „lupenreinen Demokraten“ etwas zu wörtlich genommen.

  108. #115 marlene1979 (05. Mrz 2012 13:07)
    ——————-
    Bist noch recht jung, Marlene? Hmmmm.
    Ein Tip von einem alten Mann: Noch fünf Jahre nur zusehen und zuhören, wenn gute alte Männer miteinander reden.
    Und dann anfangen du denken und mitzureden!

  109. #78 Stefan Cel Mare (05. Mrz 2012 10:59)
    Liber #78 Stefan Cel Mare, das ist kein Russland das ist die Ukraine. Das ist nicht das Gleiche!!!

  110. der „Höhepunkt“ war diesesmal wieder das zweite Verarschungsfernsehen, direkt vom roten Platz:

    Frau Slomka durfte in ihrer ihr eigenen Art moderieren, von Objektivität keine Spur, es kamen nur Oppositionelle zu Wort, Künstler und Co., diese sollten wohl die kritische Bevölkerung repräsentieren.
    Die Putin Wähler sind ausschließlich Dorfdeppen, welche von Politik keine Ahnung haben. Ansich dürften die gar nicht wählen.

    Dann durfte der Chefkommentator Herr Frey noch ran, auch direkt vom roten Platz, da hat das ZDF weder Kosten noch Mühen gescheut und fleißig unsere Kohle ausgegeben, ein einigermaßen gutes Hotel kostet ab 500,-€ aufwärts in Moskau City.Jedenfalls ist Herr Putin jetzt gewählt aber schon ein Auslaufmodell, Hr.Frey glaubt nicht, das Putin es noch lange macht. Er ( Frey) wähnt sich evtl. noch immer in Libyen oder Agypten kurz vor der Revolution. Nicht mal die Tränen sollen echt gewesen sein.

    Die Einmischung unserer Starreporter in fremde Angelegenheiten ist schon erschreckend.
    Neutrale Berichterstattung ist nicht mehr möglich. Man sollte den russischen Behörden mal einen Tipp geben, damit diese Typen nicht mehr einreisen können. Ach ja, fast vergessen, Marieluise Beck (“ das müssen wir aushalten“)war dort auch zugegegen, als Wahlbeobachterin. Leider konnte sie im Wahllokal keine Manipulationen feststellen, verkniff sich aber den Hinweis nicht, das die eigentliche Manipulation im jeweiligen Wahlzentrum stattfindet.

    Wenn nicht alles nach dem links-grünen Weltbild läuft ist es voll haram, wie zum Bsp. auch Holland mit Geert Wilders.

  111. #107 JeanJean (05. Mrz 2012 12:40)

    Offenbar haben einige Leser den Artikel nicht recht verstanden. Kewil hat Medienkritik geübt, nicht für Putin Stellung bezogen.

    Ich fürchte die Fähigkeit, genau diese Trennung machen zu können, ist durch die zur reinen Wiedergabe der jeweils herrschenden Meinungen in den Berichterstattungen der deutschen Presse, bei vielen bereits verloren gegangen.
    ********************************************

    genau so sieht es aus, den Nagel auf den Kopf getroffen, herzlichen Dank !

  112. Welch ein trauriger Artikel.

    Das Putin durch Wahlmaipulationen auf jeden Fall gewinnt, wurde von der Presse ständig erwähnt.

  113. die ESA fliegt mit russischen Raketen, auch bauen die Russen einen neuen Passagierjet und kaufen dann nicht mehr alles bei Airbus, von wegen die porduzieren nichts und bekommen nichts auf die Reihe

  114. @ #109 fraktur (05. Mrz 2012 12:45)

    Na klar, vor allem ist Putin ein gnadenloser Ausbeuter der sein Land ekelerregend ausbeutet, umsonst ist Russland nicht schuldenfrei!

    Er sollte es wie Deutschland machen, 2 Milliarden Schulden fabrizieren, das Geld den Abzockern in den Rachen schmeißen und das dumme Arbeitsvolk für einen Hungerlohn rund um die Uhr malochen lassen, macht der Gauner aber nicht!

  115. #147 Sebastian (05. Mrz 2012 15:13)

    Wollen wir uns nun auf die Seite von Volker Beck, Claudia Roth und Martin Schulz stellen?

    Ohne mich! Wenn die für etwas sind ist etwas faul und wenn die gegen etwas sind, ist etwas faul.

    Denkt darüber nach.

  116. @ #133 Alemao (05. Mrz 2012 14:19)

    Kommt mir so vor, als ob immer mehr Deutsche ihr Gehirn schon gespendet haben, angesichts dieser Kommentare!

  117. Die Meinung aus Deutschland spielt doch keine Rolle, denn die geht an der Meinung der Russen vorbei.

    Hier lobt man Gorbatschow, in Russland darf man keinen nach Gorbi fragen.
    Und so ist es auch mit Putin.
    Putin hat bei den meisten Russen großen Rückhalt. Hier sieht die offizielle Meinung anders aus, weil Putin kein weichgespülter Duckmäuser ist.

    Rußland ist das größte Land der Erde und das Land bestimmt selbst und läßt sich nicht von einer Frau Merkel führen.

  118. #100 Wilhelmine

    Auf der aktuellen Rangliste der “Reporter ohne Grenzen”, rangiert Deutschland bzgl. Meinungsfreiheit einen Platz vor der lateinamerikanischen Bananenrepublik Costa Rica auf Platz 16.

    Den Platz teilt sich Deutschland mit Jamaika!

    http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2011/

    Platz 16 ist nicht schlecht es kommt darauf an zu was man es ins Verhältnis setzt hier würde sich Russland auf Platz 142 anbieten.

  119. #143 Jochen10 (05. Mrz 2012 14:46)

    Die EUdSSR will uns mit ihren Einheitsmedien genau das eintrichtern, allein deswegen ist an der Darstellung etwas faul. Lest mal die Kommentarspalten in den Online Medien.

    Es gibt keinen Kalten Krieg mehr und die Welt unterteilt sich nicht mehr in Lagern, sondern in Kulturen und Russland gehört eindeutig kulturell zu uns!

    Fakt ist auch das Putin ein Bollwerk gegen die feindlichen Eliten unserer EUdSSR ist, er lässt sich nicht von ihnen kontrollieren, allein deshalb sollte man für ihn sein.

    Und besser als Obama ist Putin allemahl. Man sollte seine politische Landkarte aktualisieren, wir leben nicht mehr im Jahr 1980.

  120. @ #146 etojaprivet (05. Mrz 2012 15:06)

    #78 Stefan Cel Mare (05. Mrz 2012 10:59)
    Liber #78 Stefan Cel Mare, das ist kein Russland das ist die Ukraine. Das ist nicht das Gleiche!!!

    Hallo?

    Nackt-Aktivistinnen der ukrainischen Gruppe „Femen“ waren auch in Moskau Vorort!

    Diese gelten in Russsland als „Auländerinnen“, dürfen nicht wählen!

    Warum protestieren sie dort?!
    Wer hat sie bezahlt?

    Erst informieren, dann schreiben!

    http://www.blick.ch/news/nackter-protest-femen-stuermen-putins-wahllokal-id1792475.html

  121. #153 Ilias (05. Mrz 2012 15:42)
    Wollen wir uns nun auf die Seite von Volker Beck, Claudia Roth und Martin Schulz stellen?
    Ohne mich! Wenn die für etwas sind ist etwas faul und wenn die gegen etwas sind, ist etwas faul.
    Denkt darüber nach.

    Absolut unsinniger Kommentar !

  122. @ #144 Alemao (05. Mrz 2012 14:56)

    Demokratie-Geschwafel!

    Im Gegensatz zu UNS hat Russland (Sowjetunion) schon einmal einen Krieg gewonnen und mit Rohstoffen können sie sich selbst versorgen – sollte man immer beachten.

  123. #157 Wilhelmine (05. Mrz 2012 15:53)

    Hallo, lies mal meine Kommentare

    #108 + #117, da sind Verweise, die manchem die Augen öffnen können.

    Gerade in der ARD ein übler Hetzbeitrag.
    Ha, ha, ha, Brüssel fordert Putin auf…..

  124. Seien wir doch mal ehrlich….

    Ein derart grosses Land mit unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen wie Russland kann man nicht mit Samthandschuhen und „musterdemokratisch“ regieren, wie es uns auch die EUdSSR täglich vor Augen führt, was unsere Europhilen aber nicht sehen wollen.

    Mit dem Unterschied, dass Russland das Überbleibsel eines noch grösseren, noch undemokratischern Reiches ist und dass wir von unseren Putin-Kritikern genau dahin geführt werden, wo Russland bereits war und wo es jetzt Putins Verantwortung ist, den Dreck des zerfallenen Reiches wegzumachen.

    Immerhin übernimmt Putin freiwillig diese Verantwortung, anstatt sich ein Häuschen im Ausland zu kaufen, die Füsse hochzulegen und vom Ehrensold zu leben.
    Ich bin mir sicher, dass er das aus finanziellen Gesichtspunkten nicht tun müsste.

    Putin ist unseren Gutmenschen ein Dorn im Hintern, weil er eben kein Regieren des Minderheitenterrors zulässt, weil er den Staat als Gesamtes sieht und nicht als Nährboden von Subkulturen, Eigenbrötlern und sonstigen Sozialbefreiten, indem er die Interessen das Staates strikt ond ohne Einschränkung über die Einzelinteressen von Juchtenkäferkuschlern, Migrationsbehinderten und Umverteilungsfetischisten stellt.

    Gut, Putin mag kein lupenreiner Demokrat sein.

    Aber sind Merkel, Schäuble, Claudi-Fatima, TrittIhn, Schulz, Barroso oder Juncker lupenreine Demokraten?

    Immerhin stellt sich in Russland der Chef seinem Volk noch zur Wahl und lässt sich nicht wahllos ernennen.

  125. #146 etojaprivet (05. Mrz 2012 15:06)

    #78 Stefan Cel Mare (05. Mrz 2012 10:59)
    Liber #78 Stefan Cel Mare, das ist kein Russland das ist die Ukraine. Das ist nicht das Gleiche!!!

    Ich weiss, ich weiss. Aber FEMEN ist nun mal ganz gerne auch im bösen russischen bzw. weissrussischen Ausland aktiv.

  126. #163 Sebastian (05. Mrz 2012 16:13)

    Es geht halt nichts über alte, eingebrannte Feindbilder.

  127. @ #164 Sebastian (05. Mrz 2012 16:13)
    #159 Wilhelmine (05. Mrz 2012 16:03)

    …dann zieh doch nach Rußland !

    … Einen „Oligarchen“ würde ich schon nehmen…..

  128. #100 Wilhelmine (05. Mrz 2012 12:17)

    Auf der aktuellen Rangliste der “Reporter ohne Grenzen”, rangiert Deutschland bzgl. Meinungsfreiheit einen Platz vor der lateinamerikanischen Bananenrepublik Costa Rica auf Platz 16.

    Den Platz teilt sich Deutschland mit Jamaika!

    http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2011/

    Ja, das aber auch nur, weil bei uns die Journalisten und Redakteure freiwillig die Linie der Regierung in Bezug auf die nichtdichte Gesellschaft, der unbunten Bereicherung und der nationalen Selbstentrechtung vertreten, wie man am Umgang der Regierung und der Medien mit Alternativ-Medien wie der „Jungen Freiheit“, der „Sezession“ und nicht zuletzt PI sieht.

    Wäre es anders, die Bunte Republik unter Anleitung der EUdSSR wäre konsequenter als Putin mit der Beschneidung des Journalismus, da bin ich mir sicher.

  129. @ #156 ich2 (05. Mrz 2012 15:49)
    #100 Wilhelmine

    Platz 16 ist nicht schlecht es kommt darauf an zu was man es ins Verhältnis setzt hier würde sich Russland auf Platz 142 anbieten.

    Platz 16 für D ist doch auch noch geschönt!

    In Deutschland eine freie Partei zu gründen grenzt an einem Selbstmord!

    Schon eine andere Meinung in einer existierenden Partei zu haben, bedeutet gleich mit einem Berufsverbot oder einem existenziellen „Mordruf“ zu rechnen!

    Russland ist nur mit harter Hand zu regieren! Da funktioniert keine Demokratie!

    Es ist schon erschreckend wieviele Leute sich hier anmaßen den Begriff „Demokratie“ zu erläutern.

    Demokratie wird den Deutschen doch nur noch von Jasagern vorgespielt.

    Putin hat sich NIE als Demokrat bezeichnet sondern als Reformer!

  130. @ #156 ich2 (05. Mrz 2012 15:49)

    Platz 16 für D ist doch auch noch geschönt!

    In Deutschland eine freie Partei zu gründen grenzt an einem Selbstmord!

    Schon eine andere Meinung in einer existierenden Partei zu haben, bedeutet gleich mit einem Berufsverbot oder einem existenziellen “Mordruf” zu rechnen!

    Russland ist nur mit harter Hand zu regieren! Da funktioniert keine Demokratie!

    Es ist schon erschreckend wieviele Leute sich hier anmaßen den Begriff “Demokratie” zu erläutern.

    Demokratie wird den Deutschen doch nur noch von Jasagern vorgespielt.

    Putin hat sich NIE als Demokrat bezeichnet sondern als Reformer!

  131. #164 Sebastian (05. Mrz 2012 16:13)

    Und du zieh nach Brüssel und geh zu deinem Schulz und deinem Dragi und diesen ganzen anderen Banker-Sozialisten, die uns erzählen wollen was wir über Russland denken sollen, wessen Schulden wir bezahlen sollen, wessen Bücher wir nicht lesen dürfen und wie lieb wir den Islam haben sollen.

    Wenn die MSM alle das Selbe schreiben ist etwas faul.

    Und FEMEN haben wirklich nichts in Russland zu suchen, das sind Ukrainerinnen und wurden mit EUdSSR Geld bezahlt, um dort ähnliche grünrote Verhältnisse zu schaffen wie die, unter denen wir hier in der EUdSSR leiden. Wir sollten dieses Spiel nicht mitspielen.

    Kein Fuß breit den Eurokraten!

  132. @ #169 Sebastian (05. Mrz 2012 16:23)

    Einen „Oligarchen“ treffe ich bestimmt nicht in der Internet-Partnerbörse, sondern im JET SET!

    Außerdem kennen die doch die tollsten Models der Welt!

    Abgesehen davon, habe ich tatsächlich mal in der Schweiz einen getroffen. Der war zu der Zeit aber mit einem italienischen Pornostar liiert! So viel dazu.

  133. #164 Sebastian (05. Mrz 2012 16:13)
    #159 Wilhelmine (05. Mrz 2012 16:03)

    …dann zieh doch nach Rußland !
    ————————————————-
    Also Sebastian,den Spruch gab es schon in der BRD mal,
    als ich noch ein „Linker Schüler“ in den 70er war.
    Es reichte wenn man lange Haare hatte,dann hieß es :“Geh doch nach Drüben!“
    Ich bin schon lange geläutert aber den Putin halt ich für das Beste was Russland momentan braucht.Wer soll den dieses Riesenland voller Alkoholiker kontrollieren,wenn nicht ein Patriarch? 😉

  134. Noch etwas zu „FEMEN“

    Nieder mit dem EU finanzierten ukrainischen Gendermainstreaming!

    Und noch etwas:

    Martin Schulz ist ein pathologischer Lügner und ein Antidemokrat, im EU Parlament wurde er einmal als KZ-Aufseher bezeichnet, wie ich finde völlig zurecht!

  135. #172 Ilias (05. Mrz 2012 16:30)
    Und du zieh nach Brüssel und geh zu deinem Schulz und deinem Dragi und diesen ganzen anderen Banker-Sozialisten, die uns erzählen wollen was wir über Russland denken sollen, wessen Schulden wir bezahlen sollen, wessen Bücher wir nicht lesen dürfen und wie lieb wir den Islam haben sollen.

    Du hast wohl den Schuß nicht gehört ?

    Mit Deinen teilweise dämlichen und sinnfreien Kommentaren,die Du
    hier in einer Endlosschleife zum Besten gibst, kannst Du vielleicht Deine Klassenkameraden in der Hofpause erschrecken, aber nicht mich !

  136. Wenn ich die vielen Loblieder auf Putin hier so lese, gewinne ich den Eindruck, einige wünschten sich sogar einen Putin in der deutschen Bundesregierung.

    Dabei müsstet Ihr es eigentlich besser wissen, die Ihr auf Demos oder Infoveranstaltungen Diffamierung, Repression und sogar Gewalt für Eure Islam- und Euro-Kritik erfahren habt.

    Hauptsache den Mainstream-Medien nicht Recht geben, ich kann nur den Kopf schütteln.

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  137. @#178 Franz.Nadasdy
    Vollkommen richtig! 😕
    Diesem Wahlfälscher zuzujubeln, nur weil deutsche Journalisten das nicht getan haben, halte ich für ein Zeichen großer Unreife.
    Putin sollte sich schämen, einen so unehrlich „errungenen“ Sieg überhaupt anzunehmen.

  138. #119 fraktur (05. Mrz 2012 13:15)

    Das stimmt so nicht. Die Regierung lässt gerade in Russland ein 2 Sillicon Valley Bauen damit man auch in der Technik vorankommt.

  139. #179 Noergler (05. Mrz 2012 18:05)

    Wer sagt eigentlich, dass Putin die Wahl fälschen liess und wo sind die Beweise für die Behauptungen?

    Stammt das von Leuten, die Kopftreter entschuldigen und bewährungsnichtbestrafen?

    Stammt das von Leuten, die Moslembrüder als Demokraten bezeichnen?

    Stammt das von Leuten, die den eigenen Staat in einer EUdSSR aufgehen lassen wollen?

    Stammt das von Leuten, die gewalttätige Mörder als Freiheitskämpfer bezeichnen?

    Fragen über Fragen…

  140. #179 Noergler (05. Mrz 2012 18:05)

    Alles nur aus Versehen?

    Wahlunterlagen im Müll gefunden
    „Einen Tag nach dem Bekanntwerden des Zählfehlers in Lichtenberg gibt es die nächste Wahlpanne. In Lichterfelde wurden ungeöffnete Briefwahlunterlagen im Müll gefunden.

    Bezüglich der Panne im Bezirk Lichtenberg vom Vormittag war die Landeswahlleitung am Mittwoch um Schadensbegrenzung bemüht. Das fehlerhafte Ergebnis der Auszählung der Erststimmen im Wahlkreis Lichtenberg 1 soll bis 27. Oktober korrigiert werden.
    Derzeit werden die Wahlkreise Lichtenberg 1 und 3 erneut ausgezählt.“
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/wahlunterlagen-im-muell-gefunden/4631862.html
    21.09.2011

    Eine Woche später:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schon-wieder-verzaehlt/4662486.html
    27.09.2011

    Schon wieder verzählt
    „Rein in das Parlament, heraus – und nun wieder herein: Die Nerven bei Berliner Politikern sind strapaziert. Nun kritisieren sie die Kommunikation der Wahlämter.“
    …………….
    Wählerstimmen müssen neu gezählt werden
    http://www.mdr.de/thueringen/wahlen/kommunalwahlen/kreistage/6430956.html
    10.6.09

    „Die Stimmen der Kreistagswahl im Landkreis Nordhausen müssen teilweise neu ausgezählt werden.

    Die Ergebnisse der Wahl zum Kreistag waren dem Bericht zufolge bereits vorher korrigiert worden. Demnach erhielt die Linke nun einen Sitz weniger und kommt auf elf Mandate, während die rechtsextreme NPD einen zweiten Sitz bekommt.“

    Auch Stimmen für die Grünen und die FDP waren nicht gezählt worden.

    …………………….
    Gleiches ist in Riesa-Sachsen bei der Kommunalwahl passiert.
    ………………….

  141. Man kennt ja das mit den Bananen und den Affen („Wer nur bereit ist, mit Bananen zu zahlen, …“).

    Alltag in den ausgedünnten Redaktionen unserer Presse ist, dass nur Kleingeld bezahlt wird. So verprellt man gute Leute!

  142. Er wird 130 Mrd Euro in die Modernisierung der Armee stecken!
    Nur unsere Volkstreter, schaffen unsere Armee und damit unsere Sicherheit und Zukunft ab.

  143. @Franco de Silva,
    Dein Beitrag :
    „Diese einseitigen Berichterstattungen im ZDF durch die Qualitätsjournalistin Frau Slomka werde ich mir künftig nicht mehr anschauen.
    Diese Frau ist nur noch eine einzige Zumutung, ob sie Innenminister Friedrich interviewt oder aus Moskau über die Wahl und den Wahlgewinner Putin berichtet.

    Die Medien in Deutschland sind inzwischen wie die Stasi in der DDR, die Journalisten gebährden sich schlimmer als jeder Stasispitzel.“

    … hat mir aus der Seele gesprochen,deshalb hab ich ihn gleich
    verwendet und an diese Dame gesendet!

    :E-Mail an die Zuschauerredaktion !

  144. Wollte nur was reinwerfen: der Prochorow sagte in seiner Rede wörtlich: „ich werde nur mit demokratischen Regimen zusammenarbeiten“. Wie ist das im Gesamtkontext zu deuten? Schlechte Sprachkenntnis?

  145. Ich bin froh, dass Putin die Wahl gewonnen hat. Denn damit ist Stabilität garantiert. Einen Suffkopp wie Jelzin oder Spinner wie Schirinowski braucht jedenfalls niemand.

    Und wer die Zustände und Mentalität in der ehemaligen Sowjetunion kennt, weiss dass alles andere als Putin ins Chaos führen würde.

  146. Da verdrückt sogar so ein Eisenschädel wie Putin eine Träne.

    Glückwunsch dem Gewinner als auch den „Gewinnern“ die ihn gewählt haben.

    🙂

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    Das unsere Dressurelite samt ihren angeschlossenen Tintenklexern Gift und Galle spucken zeigt doch wie hilflos sie dieser Sache gegenüber stehen.

    Laut schreien war schon immer ein Anzeichen für fehlende Argumente.

    Und jene die so unterwegs sind sind es auch die am meisten zu verbergen haben.

    Wenn Wahlen jemals etwas verändert hätten wären solche Veranstaltungen schon lange verboten.
    🙂

    Für Veränderungen sind ander Instumente des „demokratischen Wandels“ westlichen Pleiteapparates vorgesehen.

    In letzter Zeit war einer der Klassiker im Magreb und der Levante vermehrt in Aktion.

    Demokratischer Aufbruch als Exportschlager der westlichen Nationen mit Bombenstimmung in den Gebieten des „arabischen Frühlings“ welche nicht gleich „freiwillig“ mitmachen wollten.

    Da kann schonmal über die Menschenrechte hinweggegangen werden solange die Richtung stimmt.

    Nicht alle Länder der Erde sind aber derart von derartigen Exporterzeugnissen abhängig.

    Was Russland angeht gab es da auch diverse Versuche der „Verschuldungsgemeinschaft“ sich im Hinterhof eine Tür aufzumachen.

    In der Ukraine und Georgien nannten sich diese Aktionen „orangene Revolution“ und Georgia’s “rose revolution”:-)

    Ein Schelm wer da an die Jasmin-Revolte…ähhh Revolution in Tunesien denkt.

    Hat nicht so toll geklappt und den russischen Bären richtig wach gerüttelt.

    Schon Syrien zeigt wohin die Reise geht, wenn die Richtung zu arg verbogen wird.

    Aus der Ruhe gerissen stellte sich bald Hunger ein und mit knurrendem Magen legt sich der Teddy sicher nicht wieder schlafen.

    Die Aktion jetzt dürfte allerdings Putin endgültig das Magengeschwühr beschert haben was er so schnell wie möglich von seiner To-Do List abarbeiten wird.

    Dem Pleitestaatsverbund mit Kennung EU wird sehr Zeitnah das Prädikat „einheitlicher Untergang“ zugeteilt werden.

    Russland ist doch schon lange auf großer Shopping-Tour durch die Reste der untergehenden Industrienationen Europas.

    Nicht das ich Russland in irgend einer Art und Weise besonders das Wort rede, das spricht für sich.

    Die Situation ist halt so das die EU und gerade auch Deutschland derzeit nicht viel Spielraum hat andere zu bevormunden.

    Ganz abgesehen das sich das grundsätzlich nicht gehört.

    🙂

    Wenn jetzt die EU denkt das ein schon im Ansatz für gescheitert zu erklärender Versuch einer „demokratisierung Russlands“ nach westlichem Muster gestartet werden sollte dann bitte.

    Jedoch glaube ich nicht das die Rüstungsindustrie und diverse andere Schlüsselbranchen in Europa noch einen Stich sehen werden von den Rubeln die jetzt in die russische Armee fließen werden.

    China wird es gefallen.

    Export war schon immer besser als Import.

    Ach ja das Thema Import von Öl und Gas bleibt natürlich auch recht fragil was die EU Position angeht.

    Die ganze Sache riecht geradezu nach ausgemachter Neuaufteilung der Einflussssphären.

    Und so langsam keimt in mir der Verdacht das Europa von seinen ehemaligen Verbündeten geschlachtet wird.

    Allen voran die Teetrinker von der Insel räumen ab was geht und verschiffen die Aktiva über den großen Teich.

    Das Obama-Land ist sicher auch nicht das was Kapital als sicheren Hafen ansieht.

    Denn Obama-Land ist abgebrannt.

    Da kommen jetzt erst mal harte Zeiten drauf zu.

    Nicht um sonst ist der nette Herr „we can do nothing“ an der Macht.

    Etwas dunkler hätte der este Afroamerikanische Moslem Präsident der USA schon sein dürfen.

    Oder eben nur genau soviel wie nötig war.

    🙂

    Und jetzt mal bitte raten wohin das scheue Kapital dann noch flüchten kann.

    Stabil nicht arg zu demokratisch, genügend Resourcen.

    Für Russland sieht es gar nicht mal so schlecht aus.

    Ganz im Gegenteil zu uns.

    Desshalb aufpassen… wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

  147. a href=“http://www.krivor.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=151:die-rueckzahlung-der-systemverschuldung-ist-unmoeglich-24112010&catid=40:textnachrichten-rund-um-europa&Itemid=75″ target=_blank>Bedenkt man das es eigentlich nicht möglich ist die Schulden des Systems zurückzuzahlen stellt sich die Frage wie es Russland geschafft hat.

    Noch Ende der 90. war Russland extrem verschuldet.

    Heute fast Schuldenfrei.

    Wie geht das.

    Mal daran denken Systemschulden…!

  148. @41 Karstahns

    Danke für diesen OT Link!!!
    Das beste was ich seit sehr sehr langer Zeit gelesen habe.
    Ein ehrlicher Politiker der auch noch die Deutschen mag. Jetzt ist mir der beißreflex der linken Presse klar, das geht ja gar nicht!!
    An PI!! Bitte unbedingt eigenen Beitrag dazu bringen!!!!!!!!!! Es wird daran wunderbar ersichtlich wie unsere linksgrüne Presse lügt!!!!
    Nochmals Danke karsthans!

  149. Wie verblödet muss man wohl sein, einen Mann welcher es schaffte, 64% der Wähler-Stimmen auf sich zu ziehen, als „schwachen Putin“ zu bezeichnen. Wieviele hätte er denn bitteschön bekommen sollen?
    Hätte er 80% gehabt, wäre mit viel Getöse an die 95%-Zwangs-Wahlergebnisse der Breschnew-Vergangenheit erinnert worden.
    Hätte er zwischen 20 und 35% bekommen, so wie unsere „stärksten“ Parteien, hätte er etwa dann Stärke bewiesen, weil die daraus resultierende Regierungs- und Gestaltungsunfähigkeit ihn unserem angeblich demokratischem Berliner Zirkus näher gebracht hätte?

  150. Es gibt Artikel, die sollte man nur mit einem Wort kommentieren. Das tue ich hiermit: Volltreffer!

  151. Wieder einmal bekommt man das Gesudel der deutschen Presse um die Ohren gehauen- unerträglich diese schiefe Berichterstattung, dieser ganze verlogene linke Sumpf empört sich über einen Wahlsieg, den hiesige Parteien nie und nimmer auch nur annähernd zustande bringen werden; im Gegenteil, das Volk ist total entnervt vom Lügen und Vertuschen, abgestraft gehört diese ganze Riege mitsamt ihren militanten Linksfaschisten und lächerlichen Gutmenschentum! Putin verkörpert das, was dem hiesigen Establishment fehlt: Stärke und Zuversicht!

  152. #3 AndrewWilleke (05. Mrz 2012 08:36)

    also dem Halbdiktator Putin zur Seite zu springen ist erbärmlich.

    Schön nachgeplappert, warum ist er dir so unsympatisch, denk doch mal darüber nach. Er repräsentiert die Partei „Geeinigtes Russland“, setzt sich dementsprechend gegen jegliche Zerstückelung Russland in islamsiche Kleinstaaten ein wie nach dem Kommunismus (was er als Fehler bezeichnete), er bezeichnet den Gutmenschen Jelzin als Idioten, kämpft gegen den Islam, kämpft gegen russlands schwindene Demographie und animiert zum Kinderbekommen.

    Ich persönlich sehe Putin als einen schon fast rechten panslawischen Nationalisten, wenn nicht dann wenigstens panrussischen Nationalisten der nur das beste für Russland will.
    Das er stark konservativ ist kann man ihm nicht leugnen, in Russland kann jeder demonstrieren der will glaub nicht jeden deutschen Scheiß, dass angeblich 99,9999% der Russen durch so repräsentativen „Oppositionelle“ mit den schwarzen Anarchisten-Flaggen repräsentiert werden.

    Genau der Scheiß war auch in Lyien, Ägypten, Syrien udn sogar Deutschland dauernd der Fall, die deutschen Medien lieben Wörter wie „Opposition, Widerstand, Freiheitskämpfer“.

  153. Mir der erneuten Wahl Putins wurde in Russland nach gescheiterten Demokratie-Experimenten, die zum Chaos geführt haben, Monarchie endgültig wiederhergestellt.
    Und das ist gut so. Für mehr Demokratie ist das Land zurzeit nicht bereit.

    Allerdings ist es jetzt konstitutionelle Monarchie mit Verfassung, Parlament, Opposition, ziemlich freche Presse, Demonstrationen usw. Und der Zar ist auch nicht der schlechteste – er ist klug, trinkt wenig (was in Russland eine seltene Tugend ist) und kümmert sich nach Kräften. Natürlich möchte man mehr, aber Russland ist nicht China – man kann nur machen was geht.

    Also die Richtung stimmt.
    Putin ist ein konservativer und berechenbarer Partner.
    Ein guter Tag für Russland und Europa.

    http://www.youtube.com/watch?v=jYdTwGjxegM&feature=related

  154. #45 schmibrn (05. Mrz 2012 09:32)

    Egal, Russland ist durch und durch korrupt. Putins Vermögen wird auf 15 – 40 Milliarden Euro geschätzt (je nach Finanzkrise).

    Das mag stimmen.
    Aber Russland war IMMER korrupt. Es liegt ja halb im Orient – es kann nicht anders sein.

    Es gibt folgende Anekdote über Peter den Großen:
    Einmal schrie Peter der Große in Wut: „Ich werde ab jetzt jeden Dieb hängen!“
    Worauf erwiderte ein Höfling: „Dann bleibst Du ohne Untertanen. Denn Du musst ALLE hängen“.

    Allerdings am korruptesten waren „Demokraten“ in den 90-ern. Das Ausmaß der Korruption war selbst für Russland beispiellos – es entstanden in ein Paar Jahren buchstäblich aus dem nichts Milliardenvermögen.

  155. Strohmänner überall. Schon seit Wochen heißt es überall, dass Putin garantiert gewinnen wird, aber nur in den seltensten Fällen, dass es dabei demokratisch einwandfrei zugeht. Naja, warten wir die nächste Präsidentschaftswahl im Iran ab, damit sich auch PI über schmutzige Methoden und Wahlfälschungen aufregen darf.

  156. Die meisten Kommentatoren hier (und der Autor) sind einfach inkompetent und verstehen die Realität nicht. Verstehen nicht, was eigentlich diese Person Putin ist, verstehen die Situation in Russland nicht. Veraltete Klischees und Dogmen, nichts mehr. Deutsche haben zu wenig Infos, um eine adäquate Wahrnehmung der russischen Gesellschaft haben zu können.
    .
    Trotz dieses so genanten „Sieges“ ist der Anfang des Ende Putins. Putins Politik ist eine Sackgasse für das Land. Für kluge Menschen in Russland ist das klar, und sie lassen nicht so weiter gehen. Ein „Zar“ wie Putin hat keine Zukunft in Russland heute. Besser gesagt ist er einfach ein Bandit, einer der vielen Banditen, die im Land herrschen. Das Ende seiner Macht wird entsprechend sein, er bekommt letztendlich was er verdient hat.

  157. Russland erwacht, Russland lebt, Russland ist schon bereit für Demokratie und wird unbedingt ein großes und starkes Land sein, aber nicht durch Putin. Es gibt genug kluge Köpfe. Wir werden sehen, was in der nächsten Zeit passiert, auf jeden Fall keine Langweile.

  158. Sorry, Korrektur:
    202 Elena (06. Mrz 2012 03:18)
    Trotz dieses so genanten „Sieges“ ist das der Anfang des Endes Putins.

  159. Auf jeden Fall keine Langeweile? Was ist denn das für ein Schwachsinn?
    Ich bin auch sehr froh, dass Putin gewonnen hat und konnte kaum die Nachrichten zu dem Thema ertragen.
    Die sog. Opposition in Russland, das sind: Nazis, Linksradikale,Schwule, Lesben,egozentrische sog. Künstler und Schriftsteller und Leute, die wollen, dass es in Russland bald zu zugeht wie bei uns.

    Putin steht für russische Werte, dazu gehört auch das Christentum.Das TV-Portrait „Ich Putin“ hat das leider verschwiegen, obwohl es ansonsten sehr positiv war.Es wurde im russischen Oppositionssender NTW abgesetzt!

    Der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moskau, sagte mir mal, dass es einen Erlass gibt, dass die Presse negativ über Russland berichten muss!

  160. Den Milliardär Prochorov halte ich für genauso gefährlich wie damals Chodorkovskij.Meiner Meinung nach will auch er ein anderes, ein westliches Russland.

Comments are closed.