Die FAZ vermutet in Toulouse einen islamistischen Täter, FOCUS tippt auf einen Neonazi. Mehr ist derzeit nicht bekannt. Weitere Links gemischt:

» Osnabrücker Schulen wollen keinen Atomstrom mehr! Gehirnwäsche!
» Wiesbaden: Willst du Messer in Bauch?
» Wort „Integration“ führt bei jungen Moslems zum Trauma!
» Griechen warten weiter auf Reparationen aus WK II!
» Österreich: Schlepper-Kriminalität steigt!
» Streikverbot für Fluglotsen?
» Türkischer EU-Botschafter klaut 2000 Flaschen Wein und Auto!
» Linke vertreiben Guggenheim aus Kreuzberg!
» Islam-Propagandist Borgolte: Christliches Abendland gab es nicht!
» Lichtschlag: Willkommen bei BRD-Großrazzia!
» Cora Stephan: Hier werden Sie geholfen!
» Gas-Gerd Schröder im Vergleich zu Wulff!

Bitte gerne Links posten. Danke!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Schwer zu sagen, wer es war. Die antisemitischen Morde an der Schule passen zu Islamisten und zu Neo-Nazis. Die Morde an den Soldaten auch. Es könnte ein Neo-Nazi sein, weil die Soldaten dunkelhäutig waren. Oder es könnte ein Islamist sein, weil die Soldaten mit Afghanistan zu tun hatten.

    Interessant finde ich, dass ein linksextremer Terrorist von den Medien von vorneherein ausgeschlossen wird. Dabei würde das auch passen.

  2. Mittlerweile findet man nicht mal mehr auf dem Friedhof seine letzte Ruhe.

    Ich war gestern mit einer Bekannten in Essen auf einem Friedhof und erschrak was ich dort sah.

    Grabtsteine mit Minaretten und auch vor dem Eingangstor lungerten schon wieder so halbstarke Mohammedaner rum.

    Auf dem Weg zum Grab Ihrer Oma traffen wir Mohammedaner die am !! picknicken !! waren und auch sonst konnte man nicht erkennen das auf dem christlichen / evangelischen / neutralen teil sehr viel Toleranz herrschte.

    Das Feld wurde erst vor 2 Jahren dort angelegt beziehugsweise freigegeben und wurde mittlerweile schon vergroessert auf einen anderen Abschnitt des Friedhofes.

    Fazit :

    Also selbst beim sterben musst du noch aufpassen wo du deine letzte Ruhe finden willst.

    PS : Bei Bedarf sende ich gerne Fotos …

  3. „Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.”

    Karl Marx

    …und das liest sich dann im Alltag so …

    Wort “Integration” führt bei jungen Moslems zum Trauma!


    In einer Studie wurde festgestellt, dass Muslime Mohammedaner_IninInnen und MohammedanreInnen sich dann radikalisieren, wenn man ihren Mohammed nicht anerkennt. Sie entwickeln ganz pauschal Aggressionen gegen alle Nichtmohammedaner.

    Erkennt man jedoch an, dass sie Mohammedaner_Innen sind, werden diese MohammedanerInnen durch den Islam

    Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“

    ebenfalls radikalisiert.
    Man kann es drehen und wenden wie man will. Mohammedaner_Innen werden in jedem Fall gewalttätig gegen all diejenigen, die NichtmohammedanerInnen sind. Ob man es nun „Traumatisierung“ durch Ungläubige (Kuffar) nennt oder Provozierung des wahrhaft Gläubigen durch eben diese . Es herrscht ein beständiger Aggressionsdruck gegen Kuffar, der durch nichts, ausser der Konvertierung oder der Vernichtung der Kuffar gemildert werden kann. Mu$els können das Wort „Traumatisieren“ vorwärts und rückwärts deklinieren und durch synonymisiern (Mohammedaner_Innen fühlen sich beim Wort Integratin

    erschüttert,
    genervt
    nervenzusammenbrechend,
    erschreckt,
    gestoßen,
    entsetzt,
    in Panik,
    traumatisiert,
    geschock,
    geblackoutet,
    abgeschürft,
    gebissen,
    zerbrochen,
    frakturiert,
    gekratzt,
    gequetscht,
    zerrissen,
    zerschnitten,
    zerschrammt,
    gestochen,
    verbrannt,
    verrenkt,
    verletzt,
    zerblablablat.

    Man kann also mit etwa der Hälfte des Dudens die hingegebene Stimmungslage von Mohammedaner_Innen in den Gebiete des Nicht-Dar Al Islam beschreiben.
    Und da bietet sicher auch noch viel Spielraum für Diplomarbeiten im sozialistisch-industriellen Komplex.

  4. Für einen Terroranschlag fehlen Bekennerschreiben.

    Andererseits ist unserem Nachbarn da Einiges zuzutrauen:

    Wie war die Sache mit DSK?

    Er war sowohl für Sarkozy als auch für Hollande ein ernsthafter Konkurrent und beide sind bestimmt nicht traurig über die Affaire DSK, oder?

    Un nun Toulouse, cui bono?

    Ein mohammedanischer Anschlag würde Sarkozy nutzen, weil eben dieser die Zahl ein Einwanderer halbieren wollte.

    Ein „Nazi“anschlag nach Breivik-NSU-Muster hingegen wäre Munition für die Sozialisten, die dann auf Sarkozy zeigen könnten.

    In jedem Falle ginge es gegen Le Pen.

    Ich denke, da läuft ein konstruiertes Spiel, kurz vor den Präsidentschaftswahlen, die Dienste haben viele „Regenbogenkrieger“!

  5. Gas-Gerd Schröder im Vergleich zu Wulff!

    Gas-Gerd war bei der persönlichen Vorteilsnahme im und durch das Amt natürlich deshalb klar überlegen, weil er viel länger im Amt als Wulff war.

    Falls Wulff länger im Amt geblieben wäre, hätte er sicherlich noch einigen Boden gegenüber Gas-Gerd gut machen können!

  6. Gas-Gerd Schröder im Vergleich zu Wulff!

    Gas-Gerd war bei der persönlichen Vorteilsnahme im und durch das Amt natürlich deshalb klar überlegen, weil er viel länger im Amt als Wulff war.

    Falls Wulff länger im Amt geblieben wäre, hätte er sicherlich noch einigen Boden gegenüber Gas-Gerd gut machen können!

    Zum Multi-Millionär hätte Wulff es als Bundespräsident ganz gewiss noch bringen können!

    Jetzt muß er die 1. Million mühsam als Memoiren-Schreiber mit einem Buch verdienen.
    Vielleicht reicht das noch nicht einmal dafür.

  7. An pi:

    Ich glaube, dass der Server gelegentlich spinnt! 🙁

    Die pi-Seite öffnet manchmal nicht.

  8. #14 Karl V. von Lothringen (20. Mrz 2012 06:57)

    Das sind nur ein paar linke „Aktivisten“, die den PI-Traffic stören wollen, weil ihnen die Wahrheit zu unangenhem ist, aber das ist nur temporär!

    Und es zeigt, wie gefährlich PI für die linksgrüne Meinungsdressur wirklich ist!

    Ein unbedeutendes Spinnerblog würden die Schiffer-Edathy-DatenterroristInnen (SED) ignorieren, PI hingegen ist ein Schlachtschiff! 🙂

  9. Überall, wo Islamisten in ziviliseirte Staaten einfallen, werden diese zu „heißen Kartoffeln“.
    Welch ein Zufall!

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,822394,00.html

    Auszug aus dem Spiegel-Artikel:

    Eine bittere Pille für die Generation, die es einmal besser haben sollte als ihre Eltern. „Für diese Gruppe ist die fortgesetzte Diskriminierung unerträglich“, sagt Sopo. Auf politischer Ebene werde dieses Thema behandelt wie eine heiße Kartoffel – zu groß sei die Sorge, der auf rund 15 Prozent geschätzten Wählerschaft der rechtsextremen und fremdenfeindlichen Partei Front National auf die Füße zu treten.

    Kritik an mangelnder Integration fremder Volksgruppen. … Usw..

    So wie bei uns auch.
    Hier gibt es zwischen den normalen Kartoffeln durch den Islam immer mehr „heiße Kartoffeln“!

  10. Frankreich

    Vielleicht kann die Presse den oder die Täter-Kreis/e an Hand der Wahrscheinlichkeitsrechnung mathematisch bestimmen. 💡

    Formeln ❗

    http://www.mathe1.de/mathematikbuch/wahrscheinlichkeit_wahrscheinlichkeitsrechnung_187.htm

    Variable 1

    30.000.000 (Millionen) religiöse rechts radikale Moslems/innen weltweit Quelle, Peter Heine (Theorie), Spiegel 2010

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,669852,00.html

    Variable 2

    214 + politische Recht-schreib Radikale/innen, weltweit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_traditioneller_Radikale

  11. #16 Eurabier (20. Mrz 2012 07:15)

    Das sind nur ein paar linke “Aktivisten”, die den PI-Traffic stören wollen, weil ihnen die Wahrheit zu unangenhem ist, aber das ist nur temporär!

    Den gleichen Verdacht hatte ich auch.

    Mich wundert es, dass die linken Spinner hier so wenig bei pi Posten.
    Die gönnen einem gar keine Freude! 😉

  12. Keiner weiss bis jetzt, wer dahinter steckt. Aber viele wissen, wer es gewesen sein soll. Und viele wissen, wer es nicht gewesen sein darf.Wer es dann gewesen ist, wird darüber bestimmen, ob die Mordserie klammheimlich verklappt oder medial konserviert werden wird.

  13. #10 Eurabier

    Für einen Terroranschlag fehlen Bekennerschreiben.

    Das weltweite Terrornetzwerk NSU konnte doch auch 10 Jahre die Welt in Atem halten, ganz ohne Bekennerschreiben. Die haben zwar Bekernner-DVDs gebastelt, aber nur als Nachlass für die Antifa, oder hab ich was übersehen?

  14. Seit wann gibt’s denn in Frankreich auch Neonazis? Von Rechtsradikalen wußte ich.

    Da sieht man, wie falsch und inflationär dieser Begriff heute von deutschen MSM genutzt wird.

  15. #8 wolaufensie (20. Mrz 2012 06:07)

    Sehr schön beschrieben. Dieses Interview mit der „Trauma“-Mohammedanerin Fatma Camur, 20, unbedingt lesen. Ein Musterbeispiel dafür, warum niemand Mohammedaner leiden kann und warum sie aus ihrer wahlweise jammerigen oder aggressiven Rolle nie rauskommen.

    So sagt sie zu Beginn des Interviewas (und beschreibt damit den nie aufhörenden Kettennachzug von Mohammedanern):

    Ich bin zwar in Deutschland geboren und aufgewachsen, aber durch meine Eltern, die als Jugendliche (!!!!) nach Deutschland kamen, habe ich einen türkischen Hintergrund. Wenn man mich mit der Frage nach Integration konfrontiert, ist das vielleicht noch verständlich. Aber ich habe viele Freunde, die einen deutschen Hintergrund haben, zum Beispiel einen deutschen Elternteil und einen arabischen. Sie selbst sind Muslime und werden deshalb gefragt, ob sie gut integriert sind. Dabei ist das doch selbstverständlich: Wir sind hier geboren, hier zur Schule gegangen.

    1. Sie hat das Türksein geerbt.
    2. „deutscher Hintergrund“ eines Elternteils (immer der Mutter) heißt ganz automatisch nach Scharia: alle werden selbstverständlich Mohammedaner, weil der Vater Mohammedaner ist.
    3. Der Anführer des München-Massakers, „Issa“, hatte in deutschland studiert, einen abschluß als Dipl.-Ing., sprach tadellos Deutsch und war perfekt integriert. Ebenso wie Mohammed Atta.

    Dann, ein paar Fragen weiter, stellt die Mohammedanerin empört fest (Auf die selten dämliche Frage: „Sie fühlt man sich, wenn man unter Generalverdacht steht, obwohl Sie gar keine Migrantin sind?“):

    Richtig, ich bin keine Migrantin. Aber ich werde trotzdem so behandelt: Weil meine Eltern Migranten sind und ich so aussehe wie sie, bin ich oberflächlich gesehen auch eine. Diese Diskriminierung gibt es nicht nur auf der Straße, sondern auch im Berufsleben. Viele haben einen Abschluss mit Bestnote und bekommen dennoch jahrelang keinen Arbeitsplatz. Das demotiviert. Sogar die Muslime, die sich wirklich engagieren und partizipieren wollen, werden durch die Meinungsmache gegen den Islam langsam traurig und auch aggressiv. Seit zwei Jahren nehme ich in meiner Umgebung verstärkt wahr, dass viele Migranten deshalb in ihre Herkunftsländer zurückgehen wollen. Aber sie kehren nicht zurück, sondern wandern aus.

    1. Erst hat sie lang und breit allen mitgeteilt, daß sie Türkin ist. Wird sie gemäß ihres Wunsches so behandelt, ist es auch wieder nicht recht.
    2. Die Bestnoten bei Mohammedanern sind ein Witz. Und sollten sie dasei und es klappt nicht gleich mit dem Job: Geht Deutschen mit Bestnoten ganz genau so.
    3. Meinungsmache gegen den Islam, „macht traurig“, „depressiv“: man achte auf die kitschigen Kinderworte. Im übrigen gilt: Die waren vorher schon aggressiv. Mir ist noch aufgefallen, daß ein islamischer Herrenmensch irgendwie verhuscht durch die Gegend schleicht. Es sei denn, ein Acker ist mal wieder von seinem Eigentümer verdroschen worden.

    In einem anderen Interview, daß die Mohammedanerin einer mohammedanischen Publikation gegeben hat, liest sich das ganz anders (ohne Tränendrüse, Gewinsel, Gebettel und Mitleidsmasche, um die blöder Kuffar weichzukochen): Da geht es nämlich um Islam, Islam, Islam. Und – was sie Cicero verschweigt – ihr Drang, das Verhältnis von Islam und Freiheit zu klären. Und das ist ganz schlicht:

    … für mich hört die Freiheit dort auf wo a) andere Menschen benachteiligt und b) die Grenzen der islamischen Fundamente überschritten werden.

    http://www.ufuq.de/newsblog/1070-qjetzt-sprechen-wirq-interview-mit-fatma-camur-vom-webzine-qmuslim-the-next-generationq

    Sie kann also nur innerhalb der engen Kiste Islam denken. Und genau da liegt das Problem. Das islamische Korsett ist unkaputtbar. Und innerhalb dieses Korsetts will die Dame ganz frech die nächste Generation mohammedanischer Führer heranziehen, die dann selbstverständlich Europa besitzen – äh „teilhaben“: Erst einen Teil und dann die anderen Teile auch noch.

    Ich habe diesen Kram so satt. Die sollen gefälligst Islam, Islam, Islam und sein Verhältnis zu was auch immer in ihrer islamischen Heimat klären. Europa hat sein Verhältnis zu und die Bedeutung von Freiheit geklärt, die Bibliotheken sind voll davon und dieser ganze Islamsch**** bringt uns genau 0,0.

    Diese Tussi ist genau dafür ein Beispiel. Der Chip ist drin.

  16. Der Mann mit dem schwarzen Roller muss ein Nazi gewesen sein, wahrscheinlich sogar der Mannichel- Schlangen-Mann:
    „Dabei habe sich das Visier des Motorradhelms des Täters wenige Sekunden lang geöffnet, so dass sie einen Teil des Gesichts sehen konnte, erklärte sie: Er habe auf der linken Wange eine Tätowierung oder eine Narbe gehabt.“ (welt online)

  17. VIDEO: Israel unter Schock

    Die grausame Tat vor der jüdischen Schule hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Die Regierung in Israel zeigte sich schockiert. Fernseh- und Radioprogramme wurden zeitweise mit Berichten über das Attentat von Toulouse unterbrochen.

    UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte die Tat aufs Schärfste. Die Ermordung drei jüdischer Kinder und eines Rabbiners erfülle ihn mit großer Trauer. Ban Ki-Moon sprach den Angehörigen und der jüdischen Gemeinschaft sein tiefstes Beileid aus.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel übermittelte Sarkozy ihr Mitgefühl nach dem Anschlag von Toulouse.

    (Wie hätte SIGMAR GABRIEL (SPD) reagiert ?????)

    http://de.euronews.com/2012/03/20/israel-unter-schock

  18. Update zu Libyen und den Mohammedanern, die die Friedhof verwüstet haben: Die drei Anführer sind identifiziert. Aber die libysche mohammedanische „Polizei“ traut sich nicht, sie festzunehmen, weil hinter ihnen eine tollwütige Bande von Konkurrenz-Mohammedanern steht (auch Al Kaida genannt).

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2116584/Libyan-police-scared-arrest-cemetery-vandals.html?ito=feeds-newsxml

    Ganz normaler Alltag in Islamistan: Diese Länder funktionieren ausschließlich nach dem Recht des jeweils Stärksten. Und das ist heute der, morgen der. Widerlich. Islam bringt Armut, Mord, Totschlag und Rechtsunsicherheit.

    Auch interessant: In Ägypten brüstet sich der Präsidentschaftskandidat Bassem Khafagy (er war übrigens in den USA Mohammedanerfunktionär bei CAIR, ist Moslembruder) damit, als erstes den „moderaten Islam“ als das enttarnt zu haben, was er ist: ein perfider Plan des Westens, um den Mohammedanern einen „unislamischen Islam“ aufzuzwingen:

    http://www.jihadwatch.org/2012/03/egyptian-presidential-hopeful-and-former-hamas-linked-cair-official-bassem-khafagi-i-was-the-first-t.html

  19. #15 Karl V. von Lothringen (20. Mrz 2012 06:57) An pi:
    Ich glaube, dass der Server gelegentlich spinnt!
    Die pi-Seite öffnet manchmal nicht.

    Der Server spinnt nicht, sondern ist überlastet, da geentert.
    Als Ausweich, wenn man nicht zu PI vordringen kann, empfehl ich, sich ausgiebig mit dem Zukunftsdialog der Kanzlerin zu beschäftigen und entsprechende Wertungen abzugeben. (Als Gegenschlag für die Enterung.)

  20. Neues aus dem „toleranten, islamischen Malaysia“: Alle Restaurants und Lebensmittelgeschäft müssen ab dem 1. Juli eine Halal-Prüfung durchlaufen und das Zertifikat deutlich sichtbar anbringen. Zertifizieren darf nur das staatliche Halal-Institut. Die Prüfung kostet 300 Dollar. Wer sich nicht daran hält, kommt in den Knast oder muß Strafe zahlen. 80 Prozent der Geschäfte sind in Nicht-Mohammedanischer Hand. Das heißt:

    1. Fette Jizya.
    2. Vollkommene Unterwerfung aller unter die Scharia.

    http://thestar.com.my/news/story.asp?file=/2012/3/16/nation/20120316160619&sec=nation

    Es hört im Islam nie auf; leben und leben lassen gibt es in dieser Ideologie nicht:

    1. kein Islam
    2. etwas Islam (nur für Mohammedaner)
    3. Etwas Islam (für Nicht-Mohammedaner „damit sie ihn besser kennenlernen“).
    4. viel Islam (nur für Mohammedaner)
    5. viel Islam (auch für Nicht-Mohammedaner)
    6. Totaler Islam für alle
    7. Noch totalerer Islam
    8. Ausrottung aller Nicht-Mohammedaner.
    9. Chaos, Krieg, Not, Elend.
    10. Alle Mohammedaner flüchten aus dem selbstverschuldeten Elend in Nichtmohammedanische Länder.

    1 bis 10 beginnt von vorne. In Deutschland sind viele Gebiete bereits bei Stufe 5.

  21. @ Wilhelmine
    (Wie hätte SIGMAR GABRIEL (SPD) reagiert ?????)
    …………
    Der hätte zugesehen, wie er sich aus diesem Attentat noch was abzweigen kann, siehe:
    100.000 Euro von VW
    “Um Cones rankten sich in Hannover Gerüchte. Die Zwei-Mann-Firma, die Gabriel
    zusammen mit einem Anwalt in Halle betrieb, sei nur gegründet worden, damit der damalige Oppositionschef im niedersächsischen Landtag eine Geschäftsbeziehung zum Landesunternehmen VW verschleiern konnte.”
    http://www.stern.de/politik/deutschland/klimapolitik-die-vw-connection-des-sigmar-gabriel-608921.html

    und:
    Sigmar Gabriel: Ballermannflug
    http://tinyurl.com/ye42nd2
    Kurz vorher brabbelte diese verlogene Trommel:
    Wenn wir nicht sofort etwas gegen das CO2 tun, werden uns unsere Enkel dafür verfluchen.
    Weiteres zu diesem verlogenen Gewerf: Eingabe auf Google: Sigmar Gabriel Flug Mallorca.
    Gibt ganz schön Lesestoff!

    Alles Gute

  22. Bezeichnend ist wieder einmal, dass die MSM auf Rechtsextremisten oder Moslems tippen, ohne dass ihnen auffällt, dass sie selbst diese beiden Ideologien dadurch (korrekterweise) in direkte geistige Nähe zueinander setzen.

    Du kannst einem Blinden einfach keine Farben erklären.

  23. Zum Thema:

    „Alle Opfer wurden mit derselben Waffe erschossen“

    Würd mich nicht wundern, wenn dieser Attentäter bald tot in einem Wohnwagen gefunden wird.

  24. @ #30 Neugieriger (20. Mrz 2012 08:51)

    Verbot von Indymedia linksunten

    Ich halte die Existenz dieser linkspopulistischen Website für überaus gefährlich, da sie mit unfassbarer Dreistigkeit und Undifferenziertheit die Wirklichkeit verzerrt, um in erster Linie die andersdenkende Bevölkerung in Deutschland und Europa zu diskriminieren.

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=11349

  25. zu #31 Yogi, Nachsatz:
    Wo bleibt da eigentlich das (GEZ- Reichsrundfunk-) Geschrei zu Gabriel wegen Wulff gabs das!
    Oder hat dieser Crassus Vampus Sonderrechte (wie „unsere“ Kindersexpartei)?
    http://tinyurl.com/y9aedqp

  26. Also bei so wilden Spekulationen und dem Niveau der MSM möchte ich auch mitspielen!

    Ich bin der Meinung das ist eine Werbekampagne der Motorrollerindustrie um zu zeigen wie schnell und wendig so ein Teil sein kann, dass man damit spurlos verschwinden kann!

  27. „Unser täglich Nazi gib uns heute“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13931499/Ist-ein-rechtsradikaler-Ex-Soldat-der-Moerder.html

    „An einem Abend war unser Kommandeur betrunken“, erinnert sich der Fallschirmjäger. „Er stieg auf einen Tisch und machte den Hitler-Gruß.“

    Die besagten Soldaten seien zudem durch ihre expliziten Tätowierungen unter anderem an Hals und Gesicht aufgefallen – genau wie der Todesschütze vor der jüdischen Schule in Toulouse…

    …genau wie der Mann(ichl) mit dem Lebkuchenmesser auch…

  28. #40 unrein (20. Mrz 2012 09:28)
    “Unser täglich Nazi gib uns heute”

    Der ist sehr gut! 🙂

  29. Ein Glücksfall für die linke Presse. Erstmal wird nur von NEONAZIS und „RECHTS“ ausgegangen. Besonders in den Überschriften und Schlagzeilen. Das bleit dann natürlich in den Köpfen hängen ähnlich wie beim Klimaschwindel. Wenns dann ein linker oder ISLAMOFASCHIST war wird einfach wie beim LÜTTICHER MOSLEMMÖRDER das Ganze sofort Totgeschwiegen.Aber viele haben dann schon die falschmeldungen verinnerlicht.

  30. Heute morgen wurde auf Euronews zu den Berichten natürlich groß eine Hakenkreuzfahne eingeblendet und erzählt, daß sich Polizei im Moment auf einen ganz besonderen Tätertyp konzentriere, den des „Serienscharfschützen.“

    Da fielen mir sofort die Beltway-Sniper ein: ein schwarzes Mohammedaner-Duo (John Allen Muhammad, 41; Lee Boyd Malvo, 17), das rund um Washington D.C. aus dem umgebauten Kofferraum heraus 2002 innerhalb von drei Wochen 10 Leute sicher und drei wahrscheinlich (Morde konnten nicht eindeutig nachgewiesen werden) erschossen. Sie führten dabei nach eigenen Worten einen „Jihad gegen die USA“ und beriefen sich auf Allah.

    Die englische Wiki ist – anders als die deutsche – hier recht explizit.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Beltway_sniper_attacks

  31. #42 Dr. T (20. Mrz 2012 09:37)

    Diese Rudelaufläufe samt Riesengeschrei kann man auch immer in Israels Arabergebieten beobachten (und in jedem Land/Gebiet, in dem Mohammedaner leben): Schlägt da eine Rakete ein/gibt es einen Unfall/Streit/Brand/was auch immer, wimmeln die sofort dichtgepackt herum. Hochaggressive, brüllende Menschenmassen, die auf alles und jeden losgehen. Ein Mob. Schlägt in Israel eine Rakete ein, ist da Leere. Nur Polizei und Militärs – oder Sanis, die ungestört ihre Arbeit machen können.

  32. DAS ist mal ein richtig guter Artikel:


    Während in Asiens Riesenreichen zentrale politische Entscheidungen eine ganze Zivilisation zurückwerfen konnten, wie China mit dem Verbot des Baus hochseetüchtiger Schiffe und des Überseehandels im 15.Jahrhundert, hatte in Europa niemand die Macht für vergleichbar großartige Fehlentscheidungen. Europa wurde bis zum ErstenWeltkrieg nicht durch die Vermeidung von Fehlern groß, sondern durch die Kleinheit und Korrigierbarkeit der meisten europäischen Fehler. Auch die Überlegenheit des Kapitalismus gegenüber dem Sowjetkommunismus beruht letztlich darauf, dass der Westen Planung vermieden hat, also das Risiko großflächiger und kaum korrigierbarer Fehler.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/essay-ein-vereinigtes-europa-der-narren-11635336.html

  33. Holger Stahlknecht (CDU), Innenminister von Sachsen-Anhalt zum Eindämmen von Nahtziehs: Mehr Mohammedaner!

    Die Länder sollten damit anfangen, systematisch Vorurteile gegenüber Ausländern abzubauen. Beispielsweise müssen sie mehr Lehrer mit Migrationshintergrund einstellen. Das Miteinander muss bereits in den Schulen geübt werden. Mein Vorschlag lautet: Überall in Deutschland sollten regelmäßig „Feste des Miteinanders“ stattfinden, auf denen sich Deutsche und Ausländer kennenlernen können.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13931906/Innenminister-schlaegt-Feste-des-Miteinanders-vor.html

    *Ächz*. Als ob wir nicht schon genug „Feste des Miteinanders“ in jeder Stadt, in jedem Stadteil, in jedem Kindergarten, in jeder Schule haben. Wo Mohammedaner dann regelmäßig mit Halalgeschrei und Aufnötigen des Islams auffallen – oder mal Steine auf Juden schmeißen. Außerdem gibt es keine Vorurteile gegenüber Ausländern. Es gibt lediglich Urteile über Mohammedaner, die sie sich durch ihr Verhalten in 30 Jahren redlich erarbeitet haben.

  34. #14 Karl V. von Lothringen; Einige hier sind der Meinung, dass W schlicht Pleite ist. Sonst hätte er doch ganz einfach zur nächstbesten Bank gehen können. Nen Kredit über ne halbe Mio für ein Häuschen, der angeblich auch noch doppelt abgesichert ist, kriegt doch normalerweise jeder, der ein entsprechendes Einkommen nachweisen kann. Da braucht man doh keinen Spetzl anpumpen, noch dazu zu schlechteren Konditionen, als bei der Bank um die Ecke.

    #21 B.Unruhigt; Wieso bloss weltweit, die haben doch ihre Aktivitäten sicher schon aufs ganze Weltall ausgedehnt um das Universum mit Terror (von dem kein Mensch was mitkriecht) zu überziehen. Das ist ja der Grund, warum da bis zu dem Brand niemand was von gemerkt hat. Wenn man jetzt die Leute auf Riegel, Beteigeuze usw fragt, haben die auch nix davon gemerkt. Wenn das kein schlagender Beweis ist, was dann.

    #35 –ChaVezz–; Da würd ich doch mal in der Asservatenkammer von NSU nachschauen ob die ominöse nahezu fabrikneue Mordwaffe die schon nen Brand mit wenigstens 1200° Hitze überstanden hat, noch vorhanden ist.

    #46 Babieca; An das erinnere ich mich recht deutlich, da kommt ja immer wieder mal auf RTL2 eventuell auch den Nachrichtenkanälen ein Bericht drüber. Allerdings erinnere ich mich nicht, dass da jemals das Wort Islam oder Moslem drin aufgetaucht ist.

  35. zum Thema Großrazzia: bei jedem Furz der irgendwo unangemeldet entweicht wird sogleich ein Staatsstreich vermutet und eine Großrazzia
    angeordnet,mit dem deutschen Pöbel wenn er nicht von Links kommt verfährt man auch dementsprechend rauher,brutaler.Warum auch nicht, es ist ja nur der dumme Nazideutsche.
    Hat man schon jemals von einer Großrazzia bei den islamischen Hasspredigern gehört, in deren Trutzburgen (Moscheen) und Gebetshäusern sicherlich einiges mehr an „Material“ als ein paar Koranbibeln und Gebetsteppiche gelagert wird. Wobei der Koran an sich schon als eine gefährliche Waffe gelten müßte.
    Aber nein, unsere linksverseuchten Verfassungsschützer und die Schariakonforme Justiz versinken in kollektive Blindheit und Taubheit und sind nicht bereit die Taubstummensprache zu lernen.

  36. #4 Schnitzelbrueder

    Es nutz wenig wenn du dich hier darüber beschwerst, du musst es vor Ort bei der Friedhofsverwaltung, Stadtverwaltung und was dir noch einfällt machen! mündlich und schriftlich.
    Ein Beispiel von mir:
    Schleckre hatte Tücher vor den Eingängen mit einem Bild, darauf eine vermummelte Moslemfaru und die Bezeichnung auf deutsch und türkisch.
    Ich sprach sofort das Verkaufspersonal an, sie nahmen das Schild raus, zu Hause schrieb ich ne Mail an verschiedene Zeitungen ( keine Antwort ) und an den Einkauf von Schlecker. Und schon war das Thema erledigt.
    Und so mache ich das immer, als letztens vermummelte Moslemfrauen auf der Louisenstrasse Bad Homburgs Leuten Geld abluchsten mit der Unterschriftenliste und so einem Behindertenstempel drauf…habe ich die Polizei angerufen, die haben sich bedankt.
    Weiterhin decke ich den Stern mit anderen Zeitungen ab,,,,

  37. Zu Atomstrom: Gut das DUMMHEIT und WISSENSARMUT schmerzlos ist. Sonst kämen zu den 7200 weggeworfenen EUROS noch etliche für SCHMERZMITTEL hinzu!

  38. Zu den Anschlägen: Ob es sich um Rechtsradikale Täter handelt oder nicht ist für die GUT- und BESSERmenschen völlig belanglos. Wichtig ist nur so oft wie möglich das Wort RECHTSRADIKAL, Anschläge und Fremdenfeindlicher Hintergrund in den Schlagzeilen zu exponieren. Dann bleibt schon etwas hängen bei Menschen die sich nur von der MEINUNGSMAFIA informieren lassen. Wenn dann doch ein islamistischer Täter gefunden wird werden die Fälle sofort von der BILDFLÄCHE getilgt!

  39. Wissen über Täter und unsere Medien zu dieser Straftat:

    1.Unklar, wahrscheinlich Moslems: Schießerei
    2.Vielleicht rechts: BLUTTAT!!
    3.Gewißheit, daß Moslems: wird totgeschwiegen

    Punkt 3 ist noch nicht erreicht und auch wenig hilfreich…

  40. Hallo #4 Schnitzelbrueder (20. Mrz 2012 04:58)

    In berlin ist der platz knapp geworden für moslemgräber. Da müsste berlin-spandau einen friedhof erweitern, was 50.000 euro pro grabstätte kosten soll.

    Ob da die erde der ungläubigen auf die müllkippe gebracht werden soll? Soviel kann das doch gar nicht kosten.

  41. Leider deutet die Handschrift der Taten eher auf einen hart durchgreifenden schnell und „intelligent“ arbeitenden Irren (Täter) a la Breivig.

    Wenn es so ist, und sobald das einigermaßen belegt sein wird, müssen wir (Christen) uns auf eine neue Lügenkampagne gefaßtmachen:

    „Ein Christlicher Fundamentalist“

    „Christentum genauso aggressiv wie Islam“

    und selbstverständlich wird Elmar Thevesen im ZDF wieder ein neues Verleumdungsvideo als „Hintergrund“ senden, wo die Verbindungslinien zu „Fundamentalgläubigen Christen in den USA“ aufgezeigt werden.

    Das werden die MSM hinausposaunen, selbst wenn dieser irre Mörder seit Jahrzehnten keine Kirche mehr von innen gesehen hat,
    und genausolang kein Vaterunser mehr gebetet hat.

    Meine Leserbrief-Schreibe steht bereit !

  42. #54 NeuHier; Aha, dann bist also du schuld, dass der arme ..Schlecker Pleite gegangen ist.
    Und die armen Angestellten plötzlich auf der Strasse stehen.:)

    #60 Trauerklinge; Bei 1 heissts doch normalerweise Rangelei.

    #62 Herbert Klupp; Ich dachte der hauptamtliche Verschwörungstheoretiker des ZDF wär Guido Knopp.

  43. „Neben der These, dass ein rechtsextremer Soldat oder Ex-Soldat die Morde beging, wird auch überprüft, ob es ein islamistischer Einzeltäter sein könnte.“

    Seltsam, dass Islamisten immer nur „Einzeltäter“ sind , 2 NSU-Uwe`s aber direkt eine Terror-Zelle ?!?

  44. #28 Wilhelmine (20. Mrz 2012 08:44)
    Bundeskanzlerin Angela Merkel übermittelte Sarkozy ihr Mitgefühl nach dem Anschlag von Toulouse.

    (Wie hätte SIGMAR GABRIEL (SPD) reagiert ?????)

    Den Schluss verstehe ich nicht. Oder meinen Sie, dass Merkel schon jemals ehrliches Mitgefühl gezeigt hätte? Das sind doch genau die selben Floskeln, die ein Sozen-Kanzler auch abgesondert hätte.

Comments are closed.