Spannendes Rennen der Republikaner um die Präsidentschaftskandidatur: Dem Favoriten Mitt Romney (l.) ist es auch am „Super Dienstag“ nicht gelungen, seinen hartnäckigsten Konkurrenten Rick Santorum (r.) entscheidend zu schlagen. Romney, der frühere Gouverneur von Massachusetts, gewann in fünf Bundesstaaten, sein Gegner Santorum in drei.

Wenig überzeugend sah es lange für Romney in Ohio aus, dem US-Staat, ohne den bisher noch kein Republikaner ins Weiße Haus ziehen konnte. Bis Mitternacht lieferte sich Romney ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Rick Santorum, den er im Wahlkampf mit einer gnadenlosen Negativ-Kampagne überzogen hatte. Romney gab im „Swing State“ zwölf Mal so viel Geld wie Santorum aus und lag am Ende lediglich ein paar tausend Stimmen vor ihm. Das vorläufige Ergebnis ist mit Vorsicht zu genießen, bis es offiziell bekanntgegeben ist. Noch können verschiedene Dinge passieren, die das Ergebnis entscheidend verändern könnten. So wie in Iowa, als Rick Santorum nachträglich zum Sieger erklärt wurde.

Die beiden anderen GOP-Kandidaten Newt Gingrich und Ron Paul haben nach dem „Super-Tuesday“ keine realistischen Chancen mehr, nominiert zu werden. Beide erklärten jedoch, weitermachen zu wollen.

» Weitere Informationen zum Wahlausgang auf Fox News.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Was für ein Land, wo solche Witzfiguren ernsthaft um das Amt des Präsidenten konkurrieren können. Die Vorstellung, dass ein geistig minderbemittelter Mensch wie Santorum (es gibt keine Evolution) an den Schalthebeln der Macht der Militärmacht Nr.1 sitzt, lässt mich schaudern.

  2. Ich wiederhole mich Obama wird wieder Präsident.

    Romney wird wie Santorum keine Chance gegen Obama haben.

    Romney ist ein Mormone und der christliche Evangelikale wird in nicht wählen. Obama ist wenigstens ein Christ. Mormonen sind keine Christen und haben eine Weltanschauung die so weit von der christlichen Abweicht wie der Hinduismus.

    Santorum ist zu radikal und verschreckt die Wähler, was soll der Kässe mit der Pille und warum muss ein Politiker sich über Fragen der Wissenschaft so ausgiebig äußern.

  3. #2 Tschusch

    Obama ist ein Christ war gut.
    Obama ist Moslem.

    Weder für Romney noch Santorum würde es zwar einfach gegen Obama,aber man muss abwarten.
    Jedenfalls wär mir fast jeder Republikaner lieber als Sultan Hussein.
    Der eine mehr,der andere weniger.

    Leider liegt der Wahlausgang nicht in unserer Hand.

  4. #2 Tschusch

    Ich wäre da sehr vorsichtig mit der Prognose. Bis zur Wahl geht es noch eine lange Zeit. Romney ist des öfteren in Umfragen vor Obama und Santorum hat deutlich aufgeholt gegenüber Obama. Und dies trotz heftiger gegenseitiger Attacken. Es ist klar, dass Gingrich und Paul keine Chancen haben gegen Obama.

    Romney hat in nächster Zeit einige schwierige Vorwahlen zu meistern, da seine besten Staaten entweder schon vorbei sind oder erst gegen Ende der Primaries kommen. Ich hoffe, er wird dadurch nicht entscheidend geschwächt. Mit einem optimalen Vizekandidaten kann man auch die Konservativen ins Boot holen.

  5. Rick Santorum wäre ein guter Präsident der USA !
    Er ist ein Klasse-Mann, mit Rückgrat.
    So einen wünsche ich mir auch in Deutschland.

    Unsere MSM-Berichterstattung verblödet anscheinend auch schon PI-Leute.

    Natürlich steht er unter anderem für eine (nichtideologisierte) Wissenschaft erster Güte !

    Dazu gehört auch, Intelligent Design als Konkurrenztheorie zum Darwinismus gelten zu lassen (die Gegner sind Ideologen, nicht er), oder sein gesunder Zweifel an der „menschengemachten Klimakatastrophe wg CO2-Produktion“. PRIMA – BRAVO !

    Und dann ist Abtreibung WIRKLICH Mord. In seiner Massierung eben ein Babycaust !

    Rick Santorum wäre ein Segen für Amerika und die Welt !

    GO – RICK – GO !

  6. Santorum ist eine Katastrophe: „Eine Schwangerschaft nach einer Vergewaltigung ist ein Geschenk Gottes“. Wer so etwas sagt, gehört in die Psychatrie und nicht ins Weiße Haus.

    Nur Mitt Romney hat eine kleine Chance, Obama zu besiegen.

  7. Santorum wäre unter den Verfügbaren der beste Präsident, der ID Quatsch interessiert mich nicht, es gibt wichtigere Probleme zu lösen.

  8. Santorum ist eine Katastrophe: “Eine Schwangerschaft nach einer Vergewaltigung ist ein Geschenk Gottes

    108.000 Abtreibungen in Deutschland p.a. So viele Vergewaltigungen? Aber schlagen Sie ruhig auf den Strohmann ein, wenn Ihr Gewissen kalt ist wie Stein.

  9. Wie auch immer es ausgehen wird: Das amerikanische Volk wird das erhalten, was es gewollt hat und wird 4 Jahre damit leben müssen.

    So wie wir mit unserer Wonderful Miss Merkel…

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Ausschlaggend sind nicht die Programme und die Wahlversprechen. Ausschlaggend ist einzig und alleine der Charakter und die Wertebasis des Spitzenkandidaten.

    Was diese eine einzige Person mit Namen Angela Merkel in und um unser Land herum in nur allerkürzester Zeit an Schaden angerichtet hat, wird noch Generationen beschäftigen.

    Ach, was können wir die Amerikaner beneiden, dass sie wenigstens eine Auswahl an Kandidaten haben und diese noch über einen langen Zeitraum zeigen müssen, wie sie gestrickt sind. Ich würde jeden davon nehmen, nur um Merkel wegzukriegen. Wirklich jeden.

    Mein Traumkandidat ist natürlich Santorum, denn ich denke, es ist an der Zeit, dass Amerika wieder einen katholischen Präsidenten bekommt, nachdem der einzige bisherige katholische Präsident ermordet wurde.

    Ein katholischer Präsident hat automatisch mehr Bezug nach Europa als ein evangelikaler oder mormonischer. Wenn Ihr wollt, dass Nordamerika und Europa gemeinsam für freie Werte und hinter Israel stehen, dann ist das das Gebot der Stunde.

    Obama… einen amerikanischen Präsidenten, der nicht 100% hinter Israel steht, kann die Welt nicht gebrauchen…

  10. #1 Zoopalast (07. Mrz 2012 11:57)
    Was für ein Land, wo solche Witzfiguren ernsthaft um das Amt des Präsidenten konkurrieren können. Die Vorstellung, dass ein geistig minderbemittelter Mensch wie Santorum (es gibt keine Evolution) an den Schalthebeln der Macht der Militärmacht Nr.1 sitzt, lässt mich schaudern.

    Besser als dieser Hussein (tut mir leid dass wir Euer Büchlein entsorgt haben) Obama ist Santorum allemal.

  11. Ich finde es sehr schade, dass ein Mann wie Ron Paul in der GOP keine Chance hat. Er wäre der für mich beste Kanditat gewesen.

  12. #4 mich.emm (07. Mrz 2012 12:16)
    OT: Frank-Furter zu Iran vs Israel:
    —————–
    Danke für den Link!
    Nach dem jahrelangen Bombardement mit konzentrierter Dummheit und Zerstörungswillen gegen das eigene Volk und ganz Europa, das permanent seit Jahrzehnten aus den MSM auf uns alle herniederregnet…
    nun einmal ein erholsam, verheißungsvoll intelligenter Essay über die Sachlage und die Notwendigkeiten zur Rettung unserer Heimat und unserer Seelen durch das Bekenntnis zu der israelischen Bedürftigkeit nach Verstehen und Unterstützung.
    Danke FrankFurter!!!
    http://www.blu-news.org/2012/03/07/am-vorabend-eines-epochalen-wandels/

  13. Ich würde mir eher Gingrich wünschen, da er klare Kante gegenüber den vor Hass geifernden Bückbetern zeigen will.

    Dort wo Obama sich entschuldigt, würde er nachlegen wollen.

    Inwieweit er seine Wahlversprechen halten würde, weiß natürlich nur er.

  14. In mancher Hinsicht sind die Amis keinen Deut besser als muslimische Staaten.
    In 28 Bundesstaaten ist Oralsex verboten,Prostitution ist verboten.
    Die meisten Pornofilme produziert werden in den USA(hallo Bin Laden und gefundene Pornosammlung!)
    Prüde Bigotterie sag ich nur…

  15. Rick Santorum soll es werden.
    Den Mormonen braucht die Welt nicht.

    Schließlich ist es aber Sache der Amerikaner wen sie wählen, die müssen uns Deutschen nicht fragen.

  16. @ #10 Theo

    Das Wort „Gewissen“ solltest du nicht in den Mund nehmen. Denn deine Haltung zeigt, dass du keinerlei mit Gefühl mit einer vergewaltigten Frau hast.

    Beispiel: Deine Tochter wird von einer orientalischen Fachkraft vergewaltigt. Du wärest also dafür, dass sie klein Murad austrägt und jedesmal, wenn sie das Kind anschaut, an die schlimmste Zeit ihres Lebens erinnert wird?

    Gott, was sich so auf Seiten der „Islamkritiker“ tummelt. Da ist mancher drunter, den ich lieber als Feind, als als Freund habe.

  17. #6 Herbert Klupp
    Danke- kann ich nur unterstreichen.
    Die Evolutionslehre ist eine tautologische Gedankenseuche- ich glaube an eine Schöpfung und fühle mich in Gesellschaft von Pascal, Newton und Kierkegaard u.a. sehr wohl.

  18. Ja, die USA werden immer konservativer Also das Pendel schlägt zurück. Nicht das erste Mal in der amerik. Geschichte.
    Da kann man nur den Kopf schütteln, wenn Brad Pitt den Reportern erklärt: „Er und Angelina Jolie würden erst heiraten, wenn die Homo-Ehe in alle 50 staaten der USA erlaubt wäre.“
    Ich fürchte, da kann er lange warten. Aber scheinbar die „goldene Mitte“ finden, scheint überall schwierig zu sein.
    Persönlich finde ich eine „Ehe zwischen gleichgeschlechtilichen Paaren, einen Unsinn. Da es kein Gesetz gegen ein solches Zusammenleben gibt, kann doch jeder machen, was er will. Aber in einer Kirche heiraten zu wollen, Kinder adoptieren, und einen Mann – als ehefrau- „mitversorgen“ zu wollen, finde ich eher skurril.
    Warum sich nicht beim Islam aufzuregen, wo solches gleich mit der Todesstrafe (Aufhängen am Kran) bestraft wird.
    Da hört man aber kaum Klagen!

    Die Misere ist leider weltweit. Wo gibt es heute noch einen Staatsmann von Statur? Ich könnte keinen nennen.Da hat man ja nach dem Krieg noch Glück gehabt, einige mutige und voraussehende Männer an der Spitze der Staaten gehabt zu haben.
    Wir in Europa haben nur mehr Versager und Verräter, die uns mit den Millionen demokratie- und freiheitsfeindlichen Muslimen vernichten werden!
    Hoffe, da noch immer auf die USA als Vorreiter. Obwohl die mit 40 Millionen ein- gewanderter Latinos, 5-10 (knobody knows how many) einwanderter Muslime, sich selbst einen Bärendienst erwiesen haben.
    Latinos sind familienbezogen, Muslime clan- und religionsbezogen, das passt überhaupt nicht zu dem „kommunalbezogenen“ Amerika.
    Aber für die USA habe ich noch Hoffnung, für das B&B (Brüssel&Berlin-devastierende)unfähige Politbüro sehe ich nur schwarz (und grün-die Fahne des Propheten!)

  19. @ #22 westwoodtom

    tautologische Gedankenseuche

    Ich möchte lieber gar nicht wissen, welche Seuchen dein Hirn zerfressen haben, um solchen Schwachsinn absondern zu können.

    Fakten sind zwar für Fanatiker wie dich nicht relevant, aber ich empfehle dir mal einen Besuch im Naturkundemusem, gerne das in Berlin. Wenn du dort auch nur annähernd etwas findest, dass den Genesis-Hokuspokus bestätigt, Gratulation.

    Bis jetzt wurde alles, was in der Genesis steht als Schwachsinn entlarvt. Die Aufgabe von euch Kreationisten ist es, stichhaltige Beweise zu liefern, um die Evolutionstheorie zu widerlegen.

    Bis jetzt könnt ihr nur auf ein 2000 Jahre altes Buch verweisen. Wir haben Millionen Jahre alte Fossilien überall auf der Welt.

  20. #25 Suedlaender (07. Mrz 2012 13:55)

    Bis jetzt könnt ihr nur auf ein 2000 Jahre altes Buch verweisen. Wir haben Millionen Jahre alte Fossilien überall auf der Welt.

    Es ist alles noch viel schlimmer, wir werden in Millionen von Jahren selber noch Fossilien sein, wärend die Gläubigen schon längst in der Hölle zu Asche verbrannt sind. 🙂

  21. @#20 Zoopalast

    „Der Gotteswahn“ also. Von dem Richard Dawkins, der in „No Intelligence Allowed“ live in die Kamera sagt, dass das Leben auch durch Außerirdische auf die Erde gekommen sein könnte?

    DAS ist ja wirklich WAHRHAFT INTELLIGENT und RATIONAL. Ich muss schon sagen!

    Ganz im Unterschied zu uns Dummköpfen, die denken dass spezifizierte Komplexität nicht ohne intelligentes Design zu haben ist.

    Von daher MUSS die wissenschaftliche Forschung am Thema Intelligent Design verboten werden, darf nicht erwähnt werden und muss mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden, schließlich ist das Politisch Inkorrekt. Nicht wahr?

  22. … falls Sie überhaupt wissen, was spezifizierte Komplexität ist. Aber das muss man wahrscheinlich nicht, wenn man an atheistische Außerirdische glaubt.

  23. #Suedländer

    Ich habe Ihnen das „Du“ nicht angeboten. In Ihrer linken Kommune ist das vielleicht üblich jeden mit „Du“ anzusprechen.

    Doch zurück zu Ihrer Frage.

    Ich glaube das war nicht ganz ernst von Ihnen gemeint, das Thema Islamkritik auf dem Weg der Abtreibung zu regeln – oder? Dann haben Sie glaube ich etwas gründlich missverstanden. Im Übrigen kommt niemand als Moslem auf die Welt. Und schon gar nicht ist es erblich. Auch die Sünde und das Verbrechen des Vaters ist nicht erblich. Nur mal so am Rande.

    Sie sollten in sich gehen und den Hass nicht triumphieren lassen, sondern sollten diesen überwinden, um der Liebe Raum zu geben. Denn nur die Liebe kann den Hass überwinden.

    Wer weiß? Vielleicht wird dieses Kind aufgrund seiner ganzen Geschichte und der Liebe die es trotzdem erfährt zum Licht in der Dunkelheit und zum wirksamen Apologeten für Vergebung, Freiheit und zum echten Islamkritiker Nummer 1?

    Nicht ein hartherziger Menschenhasser, der im Islamkritikforum rhetorische Kniffs anwendet, um die Gunst der Menschen auf seine Seite zu manipulieren um sie gegen ein Kind zu richten und mit diesem gegen alle Kinder die abgetrieben werden, obwohl nicht die geringste Vergewaltigung mit im Spiel ist (99%), sondern es lediglich den Selbstverwirklichungsplänen im Weg steht.

    Wissen Sie wer Experte in solchen rhetorischen Spitzfindigkeiten gewesen ist? Die Pharisäer.

    Mitgefühl vortäuschen und doch brutal und kaltherzig ihre Agenda verfolgen. Das konnten sie gut, die Pharisäer.

  24. 1) JEDER kandidat waere besser als dumb-o. man stelle sich vor, dumb-o bekaeme eine zweite amtszeit. er gibt schon jetzt einen sch**** auf america, die constitution und den congress (ich erinnere an crap and fakeaka cap and trade. er hat gewusst, dass er den bs nicht durch den congress bekommt und hat ganz einfach mit der epa ausgekluengelt, co2 zum gefaehrlichen gas zu erklaeren). wenn er nicht mehr auf umfrage werte achten muss, da es sowieso seine letzte amtszeit ist, wird er noch brutaler seine linksversiffte agenda durchziehen – selbst wenn wir einen conservativen congress haben, d.h. die reps das house halten und den senat gewinnen. er wird mit presidential executive orders seinen weg gehen.hat er ja schon angekuendigt.

    es waere also ungefaehrlicher, einen affen in einen anzug zu setzen und ins weisse haus zu verfrachten, als diesen moslem/marxisten-mix dort zu belassen.

    2) zu den rep-kandidaten: wuerde gingrich aus dem rennen aussteigen (er hat sowieso keine chance mehr), wuerden diese waehler zu santorum wechseln und dann waere romney geschlagen. gingrich und santorum nehmen sich gegenseitig die conservativen stimmen weg

    3) ein gutes ticket waere: santorum & herman cain als vice president (politische erfahrung + frisches blut mit sehr guten ideen und top-wirtschaftserfahrung)

  25. Das habe ich gerade gefunden:

    Die führenden Anhänger (des ID) haben gegenüber ihren Trägern offengelegt, dass sie glauben, dass der Designer der christliche Gott ist, unter dem Ausschluss aller anderen Religionen.

    Johnson betont „the first thing that has to be done is to get the Bible out of the discussion“ („zu allererst muss die Bibel aus der Diskussion verschwinden“) und „after we have separated materialist prejudice from scientific fact … only then can ‚biblical issues‘ be discussed“ („nachdem wir materialistische Vorurteile von wissenschaftlichen Fakten getrennt haben … erst dann können ‚biblische Angelegenheiten‘ diskutiert werden.“)[77] Johnson ruft Intelligent-Design-Befürworter ausdrücklich dazu auf, ihre religiösen Absichten zu verschleiern, so dass vermieden wird, dass Intelligent Design lediglich als eine weitere Verpackung für die evangelikale christliche Nachricht angesehen wird.[78]

    Sieht nach Taquiyya aus.

  26. Thema Intelligent Design verboten werden, darf nicht erwähnt werden und muss mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden, schließlich ist das Politisch Inkorrekt. Nicht wahr?

    Ne, ID ist einfach nur dämlich und kindisch. Aber eine gewisse Kindlichkeit muss man sich ja auch bewahrt haben, wenn man an Geister glaubt. Ist bei Ihnen die Erde auch erst 6000 Jahre alt? Santorum die alte Hohlbirne vertritt doch diese Ansicht. Was hat ID übrigens mit PI zu tun? Labeln Sie jeden Schwachsinn mit PI? Aber was soll man mit Geisteranbetern diskutieren, lol.

  27. @ #35 Zoopalast

    Es bringt nichts. Wer an Hui-Buh und das Taka-Tuka-Land glauben will, den wirst du mit Fakten nicht umstimmen.

    @ #34 ingres

    Was zum Teufel soll der „christliche Gott“ sein? Ist es nicht genauso Jahwe, an den die Juden glauben?
    Oder wurde für die Christen ein neuer erfunden? Ich bin verwirrt.
    Bis jetzt dachte ich, Christen und Juden können sich immerhin auf den Gott einigen, wenn sie sich schon beim Messias zanken.

    Bei soviel geballter Überzeugung von der Wahrhaftigkeit des eigenen Glaubens werde ich immer an die Anhänger des irren Beduinen-Räubers erinnert.

  28. # 22 Suedlaender

    Volle Zustimmung ! Santorum hat nicht alle Tassen im Schrank . In welche Zeitepoche möchte er die USA zurückführen ? Homosexualität soll verboten werden , die Mullahs im Iran werden erfreut sein . Wer Vergewaltigungsopfer in so perfider Weise verhöhnt , hat im “ Weißen Haus “ nichts zu suchen . Wenn diese frömmelnde Betschwester der Herausforderer von Obama wird , hoffe ich auf einen grandiosen Sieg von Präsident Obama .

  29. @ #38 pellworm

    Richtig. Mir ist es egal, wer mir meine Rechte beschneiden will, wer versucht, aus unserem Wertesystem den Humanismus zu streichen und wer seine Religion über das Recht jeden Menschens stellt, für sich selbst Entscheidungen zu treffen.

    Für Europa kommt eine derartige Bedrohung momentan fast ausschließlich durch den Islam. Vielleicht noch durch die Rote Internationale, die mit vorgenanntem gemeinsame Sache macht. Die 20 Nazi-Kasper, die von 7000 „couragierten“ Wohlfühl-Resistance-Antifaschisten niedergebrüllt werden sehe ich vielleicht abends auf der Straße als Bedrohung, aber nicht gesellschaftlich.

    Sollten sich aber – nachdem der Islam gebannt wurde – die Evangelikalen aufmachen, mich zu bedrohen, werde ich mich genauso gegen die engagieren, wie ich es jetzt gegen den Islam tue.

    Das Auge muss nicht nur wachsam in eine Richtung sein – der Feind kann aus jeder Richtung kommen!

  30. SKANDAL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Achtung, in der evangelischen Kirche Ludwigsburg in Baden Würtenberg findet am 10.03.2012 ein Chor-Konzert statt. Die Schüler haben unter anderem das islamische Glaubensbekenntnis auf arabischer Sprache zu singen. Somit singen sich die Kinder in den Islam und das in einer geweihten Kirche.

    PROTESTIERT mit Anrufen, Mails und Aktionen:

    » Pressestelle der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
    im Evangelischen Medienhaus
    Augustenstraße 124
    70197 Stuttgart
    Telefon: (07 11) 222 76-58
    Fax: (07 11) 222 76-81
    Kostenloses Info-Telefon: (08 00) 8 138 138
    E-Mail: kontakt@elk-wue.de

    Schreibt wenigstens eine Email!!
    Bitte lasst uns was tun!!

    Verschickt diese Mail weiter an eure Kontakte!!

  31. Ich frage mich wirklich ernsthaft wieviel der hier anwesenden Kandidatenjubler sich in den letzten Monaten eine Republikanische Präsidentschafts-Debate angetan (gesehen) haben. Die haben alle ein Rad ab und keiner der Kandidaten welche die Republikaner derzeit ins Feld führen, wäre dem amtierenden Präsidenten vorzuziehen! Schau ma mal wenn die US-Bevölkerung wählen wird.

  32. Meiner Ansicht nach hat der Sieg in Ohio die Waagschale endgültig zugunsten Romneys geneigt. Santorum wird es nun äußerst schwer haben, den sich vergrößernden Rückstand noch aufzuholen. In weiteren Schlüsselstaaten mit einer hohen Zahl an Delegiertenstimmen, wie z.B. Kalifornien, werden ihm kaum Chancen eingeräumt. Ein Aussteigen Newt Gingrichs aus dem Vorwahlprozess wäre dennoch nach wie vor ein Segen für Santorum und wohl seine letzte Chance auf die Nominierung.

  33. Ich frage mich allen ernsts, ob sich der Artikelschreiber mit der Person Rick Santorum auseinander gesetzt hat.
    Rick Santorum ist ein religiöser Extremist, der die Bibel wortwörtlich auslegt und sogar an einem Gesetzentwurf mitgearbeitet hat, der Arbeitgeber zwingen sollte, die Religion seiner Angestellten am Arbeitsplatz zu berücksichtigen.
    Außerdem HASST er Homosexuelle. Es geht ihm ja gar nicht darum, dass er die Homo-Ehe verhindern will – nein, er möchte jegliches zusammen leben verbieten und auch eliminieren. Er hat sich außerdem dafür ausgesprochen, dass Homosexuelle gezielt diskriminiert werden dürfen, wenn dies die Religion einer Persn so vorsehen würde.
    Er unterscheidet sich meiner Meinung nach nicht von einem Moslem.

  34. #5 RDX (07. Mrz 2012 12:21)

    „Es ist klar, dass Gingrich und Paul keine Chancen haben gegen Obama.“

    Ist das so? Da ist es doch komisch, dass Ron Paul in den meisten Umfragen knapp hinter Obama liegt, teilweise sogar vor ihm. Meines Wissens gibt es keine Umfrage, in der Santorum Obama schlagen würde.

    Ron Paul kann bei Independents und Democrats mehr Stimmen sammeln, als jeder andere Kandidat der Republikaner. Er punktet mit den Themen, die 2008 noch Obama besetzt hatte. Kriege beenden, Bürgerrechte wiederherstellen, persönliche Freiheiten stärken. Obama ist einfach nicht mehr glaubwürdig und viele enttäuschte Wähler würden jetzt Paul wählen.
    Santorum sammelt zwar die ganzen Erzkonservativen hinter sich. Das wird aber nicht ausreichen, um Obama zu schlagen. Zudem verschreckt er auch noch die moderaten Republikaner, die entweder zu Hause bleiben werden, oder sogar für Obama stimmen.
    Um die Wahl zu gewinnen, braucht man die Stimmen der Independents. Und da können nur Romney und Paul punkten.

    So müsste Ihr Satz also richtig lauten:
    „Es ist klar, dass Gingrich und Santorum keine Chancen haben gegen Obama.“

  35. #21 Dr. T
    Also Ron Paul wird es bestimmt nicht. Er hat zurzeit gerade mal etwa 60 der rund 740 bereits vergebenen Delegiertenstimmen beisammen. Das sind 8 Prozent, wie man damit auf 50 Prozent kommen soll, müssen sie mir mal erklären. Außerdem stimmt die Aussage bezüglich Pauls vielen zweiten Plätzen auch nicht. In den drei größten gestrigen Einzelstaaten Georgia, Ohio und Tennessee lag er jeweils abgeschlagen auf dem letzten Platz. Es ist Mitt Romney der überall recht solide abschneidet. Von den 10 Wahlen gewann er sechs, wurde dreimal Zweiter und einmal Dritter im eher unwichtigen Caucus in North Dakota. Es ist auch Mitt Romney, der bislang 404 Delegierte(laut realclearpolitics) auf seiner Seite hat und damit aktuell auch über einen Mehrheit verfügt und mehr Stimmen aufweist als Santorum, Gingrich und Paul zusammen. Außerdem hat Romney noch ein Ass im Ärmel und das sind die etwa 120 Delegierten, die die Partei selber nominiert und nicht in Vorwahlen vergeben werden. Hier dürfte er eine deutlich Mehrheit einfahren.

  36. Santorum würde keinen einzigen der Wechselwähler ansprechen, aber strikte Anhänger der Republikaner würde gegen Obama auch einem Romney die Stimme geben.
    Sollte die GOP Romney antreten lassen, hat Obama schon gewonnen. Abgesehen davon sind Romneys abstruse Ansichten zur Pille, Evoltutionslehre und Abtreibungen gelinde gesagt anachronistisch.

  37. Die meisten Linken, mit denen ich sprach, sind jetzt bereits von Santorum so negativ voreingenommen, dass ich merke: das ist der richtige, wenn es in Sachen Werte etwas zu bewegen gilt.

    Santorum wird von vielen vorgeworfen, er sei ja gegen Abtreibung – das sei schlimm und böse.

    Das Gegenteil ist der Fall. Die Abtreibung ist eine schlimme Todeskultur, die Gericht über Nationen bringt. Alle die sich für das Leben einsetzen, werden dabei beschuldigt, dass sie nicht für den Tod seien.

    So stehen die Linke und Abtreibungsbefürworter auf der Seite der Islamisten, die sagen: „Ihr liebt das Leben, wir aber lieben den Tod“…

Comments are closed.