Vor alten Zeiten wanderte einmal ein Riese auf der großen Landstraße, da sprang ihm plötzlich ein unbekannter Mann entgegen und rief „Halt! keinen Schritt weiter!“ „Was,“ sprach der Riese, „Du Wicht, den ich zwischen den Fingern zerdrücken kann, du willst mir den Weg vertreten? Wer bist Du, daß Du so keck reden darfst?“ „Ich bin der Tod“, erwiderte der andere, „mir widersteht niemand, und auch Du mußt meinen Befehlen gehorchen.“

(Von Klaus S.)

Der Riese aber weigerte sich und fing an mit dem Tode zu ringen. Es war ein langer heftiger Kampf, zuletzt behielt der Riese die Oberhand und schlug den Tod mit seiner Faust nieder, daß er neben einen Stein zusammensank.

Der Riese ging seiner Wege, und der Tod lag da besiegt und war so kraftlos, daß er sich nicht wieder erheben konnte. „Was soll daraus werden“, sprach er, „wenn ich da in der Ecke liegen bleibe? Es stirbt niemand mehr auf der Welt, und sie wird so mit Menschen angefüllt werden, daß sie nicht mehr Platz haben, nebeneinander zu stehen.“

Indem kam die junge Europäische Union des Wegs, frisch und gesund, sang ein Lied und warf ihre Augen hin und her. Als sie den halb Ohnmächtigen erblickte, ging sie mitleidig heran, richtete ihn auf, flößte ihm aus ihrer Flasche einen stärkenden Trank ein und wartete, bis er wieder zu Kräften kam. „Weißt du auch,“ fragte der Fremde, indem er sich aufrichtete, „wer ich bin, und wem Du wieder auf die Beine geholfen hast?“ „Nein,“ antwortete die Europäische Union, „ich kenne Dich nicht.“ „Ich bin der Tod,“ sprach er, „ich verschone niemand und kann auch mit Dir keine Ausnahme machen. Damit Du aber siehst, daß ich dankbar bin, so verspreche ich Dir, daß ich Dich nicht unversehens überfallen, sondern Dir erst meine Boten senden will, bevor ich komme und Dich abhole“.

„Wohlan“, sprach die Europäische Union, „immerhin ein Gewinn, daß ich weiß, wann Du kommst, und so lange wenigstens sicher vor Dir bin“. Dann zog sie weiter, war lustig und guter Dinge.

Allein, Jugend und Gesundheit hielten nicht lange, sondern verflogen wie Spreu im Wind. Bald kamen schwere Krankheiten und Schmerzen, die sie bei Tag und Nacht plagten. Die Staatsverschuldungen ihrer Mitgliedsländer, die allein in Deutschland mehr als 2 Billionen Euro betrugen, explodierten und plagten sie, dass sie schwach und kraftlos wurde. Die Euro-Rettungsschirme von bis zu einer Billion Euro bereiteten ihr Herzrasen, so dass sie fast kollabierte. Immer neue Krankheiten kamen hinzu und zwangen sie auf das Krankenlager. Die Jugendarbeitslosigkeit in einigen Mitgliedsländern stieg auf 50 %. Die ersten Mitgliedsländer wurden zahlungsunfähig. Die Masseneinwanderung aus den islamischen und anderer Ländern führte zu immer mehr Kriminalität und zur Ausplünderung der Sozialsysteme. Meinungsfreiheit und Demokratie gingen mehr und mehr verloren.

Und die Schmerzen der Krankheiten plagten die Europäische Union immer schlimmer, so dass sie schließlich dem Tode näher war als dem Leben. Sie aber machte in ihrer Verblendung weiter mit ihrer undemokratischen falschen Politik, erhöhte die Schulden und die Euro-Rettungsschirme und bejubelte die Islamisierung.

„Sterben werde ich nicht“, sprach die Europäische Union zu sich selbst, „denn der Tod sendet erst seine Boten, ich wollte nur, die bösen Tage der schweren Krankheit und des Siechtums wären erst vorüber“.

Da klopfte ihr eines Tages jemand auf die Schulter. Die Europäische Union blickte sich um, und der Tod stand hinter ihr. „Wohlan“, sprach der Tod, „folge mir, die Stunde Deines Abschieds von der Welt ist gekommen“. „Wie“, sprach die Europäische Union, zutiefst erschrocken, „willst Du Dein Wort brechen? Hast Du mir nicht versprochen, dass Du mir, bevor Du selbst kämest, Deine Boten senden wolltest?“

„Schweig“, erwiderte der Tod zornig, „habe ich Dir nicht einen Boten über den andern geschickt? Kam nicht das Fieber, stieß Dich an, rüttelte Dich und warf Dich nieder angesichts der horrenden Verschuldung Deiner Mitgliedsländer? Hat der Schwindel Dir nicht den Kopf betäubt angesichts der katastrophalen Euro-Rettungsschirme? Marterten Dich nicht die Schmerzen in allen Gliedern angesichts der Islamisierung, der Jugendarbeitslosigkeit und der Entdemokratisierung in Deinen Mitgliedsländern? Brauste Dirs nicht in den Ohren angesichts Deiner menschenverachtenden undemokratischen Politik? Nagte nicht der Schmerz in Dir, dass es Dir dunkel vor den Augen wurde angesichts dessen, was Du Deinen Mitgliedsländern und seinen Menschen angetan hast?“

„Hast Du diese meine Boten nicht wahrgenommen, Europäische Union? Hast Du nicht gesehen, dass ich mein Kommen durch diese Boten ankündigte?“

Die Europäische Union wusste darauf nichts zu erwidern und der Tod nahm die Europäische Union und führte sie mit sich fort.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Eine Geschichte, die ich schon vor langer Zeit gehört habe und mich nie verlassen hat. Auch das Siechtum meines Vaters bevor er verstarb erinnerte mich genau an diese Geschichte. Hier mal trefflich auf die EU angewandt.
    Danke!

  2. So ein Unsinn.

    Ich wünschte man könnte sich hier sachlich mit Themen wie der Islamisierung Europas auseinandersetzen, anstatt dümmliche Metaphern dafür zu finden und sie damit zu verharmlosen.

    Kein Wunder das der Widerstand scheitert, ist ja leichter Geschichten zu schreiben als Themen und Inhalte zu recherchieren.

  3. Dieses wunderbare Märchen (Märchen haben immer einen wahren Kern) bitte je ein Exemplar an FDJ-Angie, Schäuble, Schnarrenhuber ect.
    Bitte handsigniert per Einschreiben Rückschein !

  4. @ PP.Deutsch
    Ein bisschen Spaß muss sein 😀
    Es ist ja als Satire gekennzeichnet!
    @Märchenfreunde
    Welcher Text wurde denn dafür überarbeitet?

  5. #3 PP.Deutsch (11. Apr 2012 21:48)

    So ein Unsinn.

    HEJ:::!!!SAG DAS NICHT:::LIES DIR DEN TEXT NOCH EINMAL In RUHE DURCH UND VERSUCHE IHN IN EINEM GRÖßEREM MAßSTAB ZU SEHEN:::DAS ALTE TESTAMENT UND DIE GEGENWART TREFFEN SICH:::::DER KREIS SCHLIESST SICH!!!

  6. Danke! Sehr schöne Geschichte, die mich hoffen lässt….denn die Boten sind alle schon da.

  7. Ob nun mit flinker Lippe oder mit letzter Tinte geschrieben: Diese Parabel (oder was immer das sein soll) ist absoluter Mumpitz, als literarischer Text einfach nur schlecht, peinlich für PI und sollte möglichst schnell gnädig vergessen werden. Manches muss eben nicht gesagt werden.

  8. OT

    Soeben im Auslandsjournal im ZDF: In Brüssel (Residenzstadt der EUdSSR) ist die Kriminalitätshäufigkeit fast doppelt so hoch wie in Frankfurt am Main.
    Auch wurden ein paar Worte über den getöten Busfahrer verloren. Aber: Kein Wort darüber, wer die Tatverdächtigen sind und woher sie kommen…

  9. Zielt der Artikel auf das?

    IWF-StudieImmense Kosten durch hohe Lebenserwartungen
    Quelle: Handelsblatt Online

    Die Industrieländer unterschätzen bisher die Kosten, die durch die immer höher werdende Lebenserwartung entsteht, teilte der IWF mit. Ein Anstieg von drei Jahren bis 2050, sorgt für 50 Prozent mehr Kosten. …

    http://www.wiwo.de/politik/ausland/iwf-studie-immense-kosten-durch-hohe-lebenserwartungen/6498782.html

    Tja, ihr alten Knacker! Ab 68 gehts geradewegs in die Kiste!

  10. Der Reichs Dichter Prolet hat noch Tinte für seinen Füller gefunden:

    „In beiden Fällen wurde die in Diktaturen übliche Praxis vollzogen. Jetzt ist es der Innenminister einer Demokratie, des Staates Israel, der mich mit einem Einreiseverbot bestraft und dessen Begründung für die von ihm verhängte Zwangsmaßnahme – dem Tonfall nach – an das Verdikt des Ministers Mielke erinnert.“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,826991,00.html

    Israel = DDR

    AUA!

  11. OT
    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen. 😆

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. 🙄 Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt. 👿
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen. 😳
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  12. Lustiges Märlein, aber daraus wird nix!
    Es läuft auf eine EU-Diktatur hinaus, deren Kontrolle die Gestapo und die Stasi in den Schatten stellt.
    „Mehr Europa wagen“ heißt es allerorts.
    Bargeldloser Zahlungsverkehr, Vereinheitlichung der diversen Nummernsysteme,Mautnetze(natürlich nicht für Bewegungsaufzeichnungen von Personen),Klimaterror(Glühbirnen,Halogenleuchten,Isolierpflicht,Energierationierung(kommt noch),Zwangsumsiedlung nach Arbeitsmarktbedürfnissen(kommt noch),Religionsverbot-bzw.Einheitsreligion…)
    Das letzte Reich:es war,es ist nicht und es wird wieder sein.
    Bald wird es wohl die ersten Verhaftungen geben,PI-ler sind besonders gefährdet.
    Die Bevölkerung wird eingeschüchtert und so hoffen die meisten, dass es sie wohl nicht so schlimm treffen wird.Vor ca.70 Jahren schon mal passiert, trotz allabendlichem NS-Kult im TV, nix gelernt!

  13. Schon immer wurden solche Botschaften in Parabeln, Märchen, Gedichten usw. transportiert. Das regt zum Nachdenken an. Unser Kernproblem scheint mir tatsächlich die ominöse EU-Verwaltung zu sein. Eine nicht gewählte Instanz die unangreifbar über der natürlichen nationalen Selbstbestimmung steht. Eine Graue Eminenz.Unangreifbar, unkontrollierbar, gehaßt und gefürchtet. Alle Welthochkulturen sind durch ihre überbordende Verwaltung zugrundegegangen: Das Altägyptische Reich. Das Imperium Romanum uva. Nun fordern sie in BRÜSSEL auch noch folgerichtig eigene Steuerhoheit. Dieses BRÜSSELER IMPERIUM wird maßgeblich zum baldigen Untergang EUROPAS beitragen!

  14. Ulmer Druckerei stoppt Auslieferung von Koranen
    Ulmer Druckerei Ebner & Spiegel hat jetzt die Auslieferung der bundesweit von Islamisten verteilten Gratis-Korane gestoppt. Seit Oktober 2011 hat das im Ulmer Stadtteil Böfingen beheimatete Buchdruck-Unternehmen im Auftrag einer radikal-islamistischen Organisation namens „Die wahre Religion“ mehr als 300 000 Korane ausgeliefert

    http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/ulm/stadtnachrichten-ulm_artikel,-Ulmer-Druckerei-stoppt-Auslieferung-von-Koranen-_arid,5236981.html

  15. Danke!

    Endlich mal wieder eine Geschichte die trotz aller traurigen inhalte zum schmunzeln bringt.
    auch PI leser brauchen ab und an unterhaltung

  16. Mal ganz schnell Welt anschauen. Da geht die Propagandamaschine grad in die naechste Phase…bevor abgeschaltet wird:)

  17. Die Boten stehen allerorts wie mahnende schwarze Schatten und der Tod summt seine letzte Strophe…

  18. Werner-T5,

    Sieht so aus, als wenn die Salafistenausgabe fuer den Michel ab jetzt den echten Koran ersetzt.

    Der Michel wird’s aus Unkenntnis fressen.

    So wird’s ablaufen.

  19. Eine wohltuende moderne Fabel mit viel Wahrheit drin, im übertragenen Sinne versteht sich von selbst.
    Herzlichen Dank an den Autor!

  20. #12 Indian Holocaust (11. Apr 2012 22:09)

    Ich wuesste lieber gerne: Wer war denn der Riese???

    #16 schweinsleber (11. Apr 2012 22:36)

    genau, das ischt hier die frage!

    Kewil? 😀 😀 😀

  21. #15 MikeBY (11. Apr 2012 22:34)
    OT

    Soeben im Auslandsjournal im ZDF: In Brüssel (Residenzstadt der EUdSSR) ist die Kriminalitätshäufigkeit fast doppelt so hoch wie in Frankfurt am Main.
    Auch wurden ein paar Worte über den getöten Busfahrer verloren. Aber: Kein Wort darüber, wer die Tatverdächtigen sind und woher sie kommen…

    ———————————————-

    Ja, so ist es. Und dafür gibt es auch einen Grund: Es ist Konsens in der linken Presse (deren Motto ist: „Alle Menschen sind gleich.“) dass man damit einem vermeintlichen „Ausländerhass“ keinen Vorschub leisten möchte (denn sonst könnte es zu einem „Vierten Reich“ in Deutschland kommen).

    Meine Meinung dazu ist: Durch das Verschweigen von Fakten wird a) die Presse insgesamt immer unglaubwürdiger und von der Bevölkerung immer mehr als Propaganda wahrgenommen und b) werden sie dadurch genau DAS bewirken, was sie eigentlich verhindern wollten: Ein massiver Bürgeranteil wird plötzlich erkennen, dass er jahrelang mit weichgespülten Artikeln ruhiggestellt wurde, und wer die tatsächlichen Täter sind: Immigranten. Die Wut wird sich donnergleich entfalten! Erst auf dem Lande, dann in den Städten.

  22. Heutzutage stirbt es sich nicht mehr so leicht; die Europäische Union wird doch schon künstlich am Leben erhalten…

  23. @ PP.Deutsch und susi

    Ich freue mich schon jetzt die von dem einem bestens recherchierten Artikel und von der anderen literarisch vorzügliche Beiträge zu lesen, gerade hier bei PI habt ihr die beste Möglichkeit mit eigenen Artikeln einzubringen ganz im Gegensatz zu den MSM. Und man wird sich bei PI wird man sich sicher über weitere aktive Schreiber freuen.
    Also bis demnächst wenn wir hier von euch lesen.

  24. OT BADISCHE ZEITUNG
    Ist der Koran ein gefährliches Geschenk?

    Eine Koranverteilung beunruhigt deutsche Politiker / Hinter der Aktion stecken fundamentalistische Muslime.

    … Tatsächlich geht es den Politikern auch nicht um den Koran, sondern um die Personen, die ihn verteilen und zur Strömung der sogenannten Salafisten gehören. Die Salafisten sind eine radikale muslimische Minderheit und betrachten nicht nur Christen und Juden, sondern auch alle anderen Muslime als Ungläubige. Sie wollen einen Gottesstaat schaffen, der sich an der islamischen Frühzeit orientiert. So tragen viele von ihnen weite Gewänder und wilde Bärte. Auch gesellschaftlich lehnen sie alles Moderne ab und wollen, dass alle Menschen nach den Gesetzen des islamischen Rechts, der Scharia, leben. …
    ——————————————–
    Endlich werden wir fundiert aufgeklärt. Wurde aber auch Zeit.

  25. Sehr gut.
    Leider.
    Ich wünschte, die Geschichte wäre schlecht und falsch.
    Aber nein.
    Sie ist gut und richtig—

  26. Dichterstunde: Das Märchen von PI finde ich jedenfalls viel besser als das „Gedicht“ des Profi-Literaten Grass…

  27. #24 brontosaurus

    „Eine nicht gewählte Instanz die unangreifbar über der natürlichen nationalen Selbstbestimmung steht. Eine Graue Eminenz.Unangreifbar, unkontrollierbar, gehaßt und gefürchtet.“

    Psssssst, stimmt schon, Ihre Analyse, aber GE selber, unser ausländischer Freund der Bush-Familie und der NATO, schreibt doch unzählige Beiträge auf PI und liest hier mit!

  28. #3 PP.Deutsch

    „Kein Wunder das der Widerstand scheitert, ist ja leichter Geschichten zu schreiben als Themen und Inhalte zu recherchieren.“

    Zumal fiktive Märchen immer nur von der Realität ablenken.
    Es gibt keine Kaufleute, die Wölfen Kreide verkaufen, es gibt keine Wölfe, die ihre Pfote unter dem Weiß tarnen.
    Es gibt auch keinen Hasen, der so dumm ist, daß er sich auf einen Wettlauf mit einem Igel einläßt.
    Auch die Bibel ist ein reines Märchenbuch, es mögen andere ja einen Splitter im Augen haben, aber ein ganzer Balken paßt in kein menschliches Auge hinein.

    Man muß immer alles nüchtern, realistisch, also OBJEKTIV sehen. Wer sich selber aber zum SUBJEKT macht, verliert den Blick für die objektive Lage und handelt dann nur nach den subjektiven Gedanken und Empfindungen, die nur seinem Eigeninteresse dienen sollen.

  29. Wen also soll man das nächste mal wählen, bevor sich die Eu-Spinne in ihr Netz „eingesponnen“ hat?
    Die Freiheit?
    Pro Deutschland?
    REP?
    BB?

  30. @ #12 Indian Holocaust (11. Apr 2012 22:09)

    Ich wuesste lieber gerne: Wer war denn der Riese???

    Also, ich tippe mal auf die USA vor Burak (kein Schreibfehler, ist arabisch) Hussein Obama oder Israel, welches bereit ist, sich zu verteidigen.

  31. #24 brontosaurus

    „Nun fordern sie in BRÜSSEL auch noch folgerichtig eigene Steuerhoheit.“

    Die Logik der Eine-Welt-Tyrannen ist die des Paten in der Ehrenwerten Gesellschaft.

    I) Ich zerstöre. Z.B. durch den Euro die Volkswirtschaften. Z.B. durch die Flutung mit Mohammedanern die Verbundenheit unter den europäischen Völkern.
    (Wie der Pate, der Schutzgelder erpreßt und eine Truppe vorschickt, die Restaurants und Bars im Nullkommanichts zu Kleinholz schlägt.)
    II) Ist die Not groß, dann biete ich großzügig und „menschen“freundlich die Lösungen an, die schon lange fertig auf meinem Schreibtisch liegen. Rettung der Volkswirtschaften durch zentrale EU-Finanzdiktatur.
    Wegen der Zerschlagung der Verteidigungsfähigkeit der einzelnen europäischen Nationen (z.B. die Bundeswehrreform des Jungführers/“Young Leaders“ Guttenberg) rechne ich mit dem Aufbau von EU-Truppen bzw. mit der Heranziehung der NATO, die die Bürgerkriege nutzen wird, um den europäischen Völkern die Daumenschraube noch fester zuzudrehen.
    (Wie der Pate, der dem Gastronomen, der traurig seine zerstörte Bar betrachtet, fürderhin gegen kleine Spenden für die Wohltätigkeit treuherzig verspricht, seinen „menschen“freundlichen beschützenden Blick auf die Unternehmungen des Lokalbetreibers zu werfen.)

  32. #41 abendlaender11

    „Auch die Bibel ist ein reines Märchenbuch, es mögen andere ja einen Splitter im Augen haben, aber ein ganzer Balken paßt in kein menschliches Auge hinein.“

    Aha?

  33. PP.Deutsch #3:
    Richtig!
    Die Analogie dieser Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen und falsch. Knapp vorbei ist eben auch daneben. Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt, ohne Tod hätte es keine Evolution gegeben.
    Der Beitrag ist niveaulos.

  34. #44 Don Quichotte

    „Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt, ohne Tod hätte es keine Evolution gegeben.
    Der Beitrag ist niveaulos.“

    In einem Satz fassen Sie zusammen an Erkenntnis, wofür ich Jahre des Studiums von Hegel, Nietzsche, Kant und vielen mehr gebraucht habe. Alle Achtung, guter Beitrag!

    (Meine Formulierungen hingegen geraten gelegentlich leider etwas in das Stolperige.)

    Es stimmt, was Sie sagen.

    Alles fließt. Das Leben beginnt mit der Geburt. Das Leben ist evolutionär, es entwickelt sich in einem Prozeß.

    Ein Prozeß beginnt zum Zeitpunkt A. Dann findet eine Evolution (Entwicklung) statt. Das heißt, daß sich zum Zeitpunkt B eine Menge geändert hat. Wer hier konservativ denkt, hat nichts begriffen. Deshalb soll man auch nie zurückblicken und in die Zukunft schauen.
    Schließlich endet das Leben dann mit dem Tod.
    Gäbe es den Tod nicht, könnten wir alle nicht sehen, und der Himmel wäre schwarz vor lauter Vögeln.

    Märchen sind hingegen subjektive Spinnereien. In der Realität finden OBJEKTIVE evolutionäre Prozesse statt. Deshalb sollte wir uns als SUBJEKTE auch nicht irrational einmischen, sondern endlich aufgeklärt die Realität erkennen.

    Es ist so ähnlich wie mit dem Saubermachen und dem Essen. Man reinigt die Fenster, kocht sich eine Mahlzeit, nach spätestens zwei Wochen sind die Fenster wieder dreckig, denn es gibt in der Realität keine statischen unveränderbaren Systeme, und nach wenigen Stunden hat man eh schon wieder Hunger.

  35. #26 WSD
    Wenn so läuft wie es zu 99% läuft bei Geschäften mit diesen Leuten,
    bei Geld hört die Freundschaft meistens auf.
    Tippe auch eher hier auf die Unstimmigkeiten, weniger auf das Gewissen.

  36. #38 mambo

    „Ich wünschte, die Geschichte wäre schlecht und falsch.
    Aber nein.
    Sie ist gut und richtig—“

    Halte das Märchen für mängelbehaftet. Der Riese (EU) hat den Sensenmann bestellt. Der Riese hat so lange Beine, daß er dann, wenn er sieht, daß der Sensenmann ganze Arbeit leistet und die Zwergenplage in Europa endlich beseitigt hat, einen Riesenschritt über die Pfütze namens „Atlantik“ machen kann, wo er von seinen Riesenfreunden, die dort leben, schon erwartet wird.

    Die Riesen werden noch lange leben und haben einen Riesenspaß dabei, wie sie den geistigen Zwergen in Europa den Garaus bescheren.

  37. #50 Harnisch

    „ES GIBT KEINE EVOLUTION!!!“

    Evolution ist ALLES, was sich entwickelt. Stillstand ist ein reines Konstrukt. Es gibt die Evolution genauso, wie es „Menschen“ gibt oder „Prozesse“ oder „Beziehungen“.

    Es gibt sogar darüber hinaus das Nichts. Wenn man dem Nichts eine Zeichenkette zuordnet, dann fängt das Nichts zunehmend emsiger zu arbeiten an und schafft Realität. Fragen oder lesen Sie nach bei Mephistopheles!

  38. „Indem kam die junge Europäische Union des Wegs, frisch und gesund, sang ein Lied und warf ihre Augen hin und her.“
    Dieser Satz ist der größte Unsinn. Die EU war ein schwerstbehindertes „Frühchen“, das von den vielen Vätern und Müttern nur per Kaiserschnitt geholt wurde, weil sie sich persönliche Vorteile davon versprachen, sei es die Bestätigung ihrer „Visionen“, sei es ein späteres Denkmal, sei es der Friedensnobelpreis, sei es die Befriedigung der eigenen Profilneurose, sei es Machtgewinn und, last not least, Geld. Für die wenigen, die noch „gesunden Menschenverstand“ besitzen, war von Anfang an klar, daß diese „Mißgeburt“ nur auf der Intensivstation überleben kann. Dies hätte Klaus S. herausarbeiten können.

  39. #21 Kahlenberg 1683 (11. Apr 2012 23:15)

    OT

    “IWF-Prognose:

    Hohes Lebensalter treibt Deutschland in die Pleite”

    http://www.welt.de/wirtschaft/article106173855/Hohes-Lebensalter-treibt-Deutschland-in-die-Pleite.html

    Solange genug Geld da ist, um die Schulden und Renten anderer EU-Länder zu bezahlen, sollte es doch kein Problem sein.

    Wenn die Deutschen sich aber widerspruchslos ihr Geld und ihre Renten wegnehmen lassen, um damit die Schulden und Renten anderer Länder zu bezahlen, dann haben sie es nicht besser verdient.

  40. Diese Geschichte ist leider viel zu nahe an der Realität angesiedelt. Die große Masse der Deutschen ist allerdings lernresistent und wird sie weder verstehen, noch wird sie ihre eigene Einstellung und Betrachtungsweise der Dinge ändern. So werden wieder die gleichen Leute und Parteien „demokratisch“ bestätigt werden, die etablierten Medien werden weiterhin eine gleichgeschaltete Mainstreammeinung verkünden und die dummen deutschen Schafe werden ihre Schlachter noch bejubeln. Das Ende ist nicht fern und das Erwachen wird grausam und blutig werden. Wer die Zeichen der Zeit missachtet, der wird am Ende alles verlieren.

  41. #52 abendlaender11 (12. Apr 2012 10:06)

    Gut möglich. Darüber berichtet der Geschichtenerzähler (leider) nichts. Ebenso wenig wie über die Identität des Riesen. Wahrscheinlich wollte er einfach eine andere Geschichte erzählen. Deswegen ist dieseGeschichte aber längst nicht mängelbehaftet, wie du das beschreibst.

  42. #3 PP.Deutsch (11. Apr 2012 21:48)

    Was ist denn das für eine haltlose Behauptung von dir, PP.Deutsch???
    Schlage deine Augen auf und sieh, dass ganz PI von sachlichen Argumenten wimmelt und es zur Abwechslung einfach mal nett ist, eine Geschichte darüber zu lesen.
    Wer mit kleinen Geschichtchen die Geschichten anderer schlecht zu machen sucht, präsentiert sein eigenes Geschichten in fraglichem Lichtchen.

  43. #13 WahrerSozialDemokrat (11. Apr 2012 22:17)

    …so erzählt uns die BIBEL in diversen Geschichten…

  44. #14 Susi (11. Apr 2012 22:33)
    Ob nun mit flinker Lippe oder mit letzter Tinte geschrieben: Diese Parabel (oder was immer das sein soll) ist absoluter Mumpitz, als literarischer Text einfach nur schlecht, peinlich für PI und sollte möglichst schnell gnädig vergessen werden. Manches muss eben nicht gesagt werden.#

    Verbirgt sich hinter deiner flinken Lippe eine ungemütliche Kenntnislosigkeit der Geschichte und ihrer literarischen Form gegenüber?
    Hast du mit letzter Tinte womöglich das falsche Fazit gezogen und das Thema verfehlt?
    Bist du der Guru, der entscheidet, was in welcher Form geschrieben werden soll?
    Fragen über Fragen

  45. #58 Mambo

    „Deswegen ist dieseGeschichte aber längst nicht mängelbehaftet, wie du das beschreibst.“

    Meinung gegen Meinung, kein Problem!

    Mir gefällt es einfach nicht, wenn die hohe Intelligenz, die enorme emotionale Intelligenz, die es braucht, wenn die Riesen einer kleinen Machtelite von Völkermördern ihre Agenda erbarmungslos durchziehen zur Zerstörung dieses Kontinents, in irgendeine Beziehung zur Dummheit gebracht wird.
    Die Oberriesen sind allesamt heimatlose GLOBALISTEN, was soll die denn schon unser kleines Zwergeneuropa interessieren?

  46. #22 Foggediewes (11. Apr 2012 23:17)

    Es ist die Frage: steht es in der BIBEL, weil GOTT wusste, dass der Mensch so ungelehrt bleiben wird oder ist der Mensch weiterhin so unbelehrt, weil es in der BIBEL steht?
    Jedenfalls sind die Menschen, die (die BIBEL) lesen, up to date, was die Einschätzung unser aller Zukunft anbelangt.
    Die BIBEL als irrtümliches Geschichtenbuch abzutun ist eben so ein Griff in die Schüssel wie der Griff Judas Iskariots am letzten Abendmahl….peinlich peinlich peinlich

  47. Man ich bin wirklich erstaunt, es fehlt den meisten Schreiberlingen an Hirn, die Geschichte ist extrem gut, nachvollziebar……gut , man muss schon wissen worum es schlussendlich geht, aber wahnsinnig platt wenn ich soviel Unsinn lese.

  48. #58 Mambo

    „Deswegen ist dieseGeschichte aber längst nicht mängelbehaftet, wie du das beschreibst.“

    Wo ist das Problem? Die Hybris der EU-Gläubigen (die unteren Ränge und Teile der Völker) – wie in diesem Märchen – ist wahr.
    Die Strafe durch den Tod – wie in diesem Märchen – ist wahr.

    Erster Mangel (m.E.): Die Oberriesen sind in Wirklichkeit hyperintelligente Verbrecher, die nicht sterben müssen, wenn es brennt.
    Zweiter Mangel (m.E.): Der Tod ist Multikulturalismus, gepaart mit Ruinierung der Wirtschaft durch den EURO.
    Diesen Tod haben die Oberiesen auf dem Reißbrett ganz bewußt geplant.

    Ein Mangel plus noch ein Mangel ergeben Mängel, daher immer noch mängelbehaftet.

    Aber wer ist schon perfekt? So what?

  49. 54 abendlaender11

    Wenn sie genauer hinsehen, werden sie merken, dass ich des öffteren mal was schreibe.
    Jedenfalls bezeichne ich die Bibel nicht als Märchenbuch!
    Auch nicht mit Ironie, falls das von ihnen ironisch gemeint sein sollte.
    Ihre Beiträge gefallen mir sonst recht gut.
    Trotzdem sollte man vorsichtig sein wie man was schreibt.

  50. #62 abendlaender11 (12. Apr 2012 12:36)
    #58 Mambo
    “Deswegen ist dieseGeschichte aber längst nicht mängelbehaftet, wie du das beschreibst.”
    Meinung gegen Meinung, kein Problem!
    Mir gefällt es einfach nicht, wenn die hohe Intelligenz, die enorme emotionale Intelligenz, die es braucht, wenn die Riesen einer kleinen Machtelite von Völkermördern ihre Agenda erbarmungslos durchziehen zur Zerstörung dieses Kontinents, in irgendeine Beziehung zur Dummheit gebracht wird.
    Die Oberriesen sind allesamt heimatlose GLOBALISTEN, was soll die denn schon unser kleines Zwergeneuropa interessieren?#

    Okay. Ich habe eben die Geschichte nochmals gelesen:
    Der Riese wird weder als dumm noch als nicht-dumm geschildert (zumal seine Identität ohnehin ein Riesengeheimnis bleibt). Er verteidigt sich mit einem qualifizierten Schlag und verschwindet daraufhin sozusagen im Orkus des Geschichtenerzählers.
    Wer als womöglich dümmlich betrachtet werden kann (hat die Betrachtung nicht auch immer per definitionem elementar mit dem Betrachter zu tun?), ist Madonna Eurovision Song Contest: fröhlich trällernd zieht sie ihrer Wege und hilft selbst ihrem Mörder wohlgemut auf die Beine.
    Ist eine solche Handlung Nächstenliebe? Dummheit? Schicksalsergebenheit?
    Frau Europäische Union ist vielleicht weitsichtiger mit ihrer aufopfernden Handlung, als uns lieb ist…
    Oder was hat es mit self-fulfilling prophecy auf sich?
    M.E. anbefiehlt der Autor der Geschichte die Bewertung der Lady der Interpretation durch den Leser.
    Er selbst enthält sich der Kategorisierung in „dumm“ oder „schlau“.
    Und das ist ziemlich schlau von ihm…
    Wenn der eine die EU als „dumm“ beschrieben empfindet, trifft er eine Aussage über seine eigene Sichtweise. Wer die EU als dumm empfindet, bekommt in dieser Geschichte reichlich Anhaltspunkte geliefert…
    Wer die EU als große Errungenschaft definiert, schreckt wahrscheinlich vor dem gewagten Ende („der Tod“) zurück, empfindet den Verlauf der Geschichte allerdings als Beschreibung einer evolutionären Schicksalsergebenheit. Oder als Unfug. Das kommt wahrscheinlich auf den Charakter des Betrachters an.
    Der sterbende Schluss wird niemandem gefallen, der sich in Europa aufhält…
    Und dass der Tod bei vielen Menschen wie Weihnachten plötzlich vollkommen unerwartete vor der Tür steht und eintritt….ist allgemein bekannt.

  51. #65 abendlaender11 (12. Apr 2012 13:00)
    #58 Mambo

    “Deswegen ist dieseGeschichte aber längst nicht mängelbehaftet, wie du das beschreibst.”

    Wo ist das Problem? Die Hybris der EU-Gläubigen (die unteren Ränge und Teile der Völker) – wie in diesem Märchen – ist wahr.
    Die Strafe durch den Tod – wie in diesem Märchen – ist wahr.

    Erster Mangel (m.E.): Die Oberriesen sind in Wirklichkeit hyperintelligente Verbrecher, die nicht sterben müssen, wenn es brennt.
    Zweiter Mangel (m.E.): Der Tod ist Multikulturalismus, gepaart mit Ruinierung der Wirtschaft durch den EURO.
    Diesen Tod haben die Oberiesen auf dem Reißbrett ganz bewußt geplant.

    Ein Mangel plus noch ein Mangel ergeben Mängel, daher immer noch mängelbehaftet.

    Aber wer ist schon perfekt? So what?#

    Ich habe KEIN Problem mit DEINER Sichtweise! Ich habe allerdings auch KEIN Problem mit Klaus S. Sichtweise!
    Und mit meiner…na ja, vielleicht ein bisschen…
    Deine ERSTE Mangebeschreibung findet womöglich in deinem Kopf statt: der märchenhafte Riese…eigentlich wird er als oberkrass mächtig und damit unerreicht schlau und vielleicht sogar skrupellos beschrieben. Er schlägt schon bei der kleinsten Konfrontation ko! Ist das nicht GENAU DEINE Sichtweise?
    Deine ZWEITE Mangelbeschreibung lautet „der Tod ist der Multikulturalismus“. Ja und? Klaus S. hat seinem Tod überhaupt keinen Namen gegeben außer „Tod“, so what??? … Oder willst du mir sagen, dass es DEN TOD NICHT gibt, sondern NUR MULTIKULTURALISMUS GEPAART MIT DEM EURO ALS RUINIRUNG DER WIRTSCHAFT (anstelle von Tod)??
    Der erste Hinweis auf eine fehlerhafte Geschichts(interpretation) ist meiner Meinung nach bei deiner Spezifizierung

    Diesen Tod haben die Oberiesen auf dem Reißbrett ganz bewußt geplant.

    :
    Der Riese wäre demnach nicht der Gegner vom Tod, sondern sein Pate…
    Womöglich interpretierst du aber in die Gestalt des Riesen einen anderen Sinn als der Klaus da hinein?
    Es wäre wirklich mal gut zu erfahren, WER der Riese sein soll!

  52. #69 mambo

    „Er schlägt schon bei der kleinsten Konfrontation ko! Ist das nicht GENAU DEINE Sichtweise?“

    Er streichelt die Dschihadisten in Serbien und schaut zu, wenn diese die Bevölkerung abschlachten. Er knallt in seinem souveränen Staat einfach zur Förderung des Dschihads Soldaten und Zivilisten ab. Das ist die „Menschen“-Rechtsmission der Elite, der Oberriesen.

    „Der Riese wäre demnach nicht der Gegner vom Tod, sondern sein Pate…“

    Ja. Der Pate im feinen Anzug, der die Auftragskiller bestellt und auf die europäischen Völker hetzt.

    „Es wäre wirklich mal gut zu erfahren, WER der Riese sein soll!“

    Keine Ahnung. Bei Merkel, Guttenberg und Schäuble, Tony Blair, Schröder, Fischer und Sarkozy anfangen, dann in Straßburg/Brüssel (Barroso, Junckers, Daniel Cohn-Bandit …) mal gucken und schließlich bei deren transtatlantischen Brother’s in Crime weitersuchen, Bushfamilie, Clinton-Paar, Kissinger, die Rockefellers, Wallstreet ….
    Natürlich nicht zu vergessen die Freunde der USA in Saudi-Arabien, z.B. die Familie Bin Laden, das Königshaus etc. und international gebriefte Chargen wie Michael Gorbatschow.

    Ab einem gewissen Punkt ist es absolut sicher, daß eine Ehrenwerte Gesellschaft am Werk ist. Eine Menge Arbeit, dann bis ganz nach oben zu fahnden, um in die Chefetage zu gelangen und zu sehen, wer das sitzt.

    Alles nur Spaß, Elvis ist ja schließlich tot, wir bekommen auf der ganze Welt frieden, wenn überall mit Bomben die Demokratie und die „Menschen“-Rechte eingeführt worden sind.

  53. #67 Foggediewes

    „Ihre Beiträge gefallen mir sonst recht gut.“

    Danke, tut gut!

    „Trotzdem sollte man vorsichtig sein wie man was schreibt.“

    Nämlich?

  54. #71 abendlaender11

    Ich kann auf den 1. und 2 Blick nicht erkennen, wie das mit dem Märchenbuch(Bibel) gemeint ist.
    Soll es ,nach ihnen ,nun eins sein oder wie?

  55. #68 Mambo

    „Wer als womöglich dümmlich betrachtet werden kann (hat die Betrachtung nicht auch immer per definitionem elementar mit dem Betrachter zu tun?), ist Madonna Eurovision Song Contest: fröhlich trällernd zieht sie ihrer Wege …“

    Den Jahrmarkt, das Schlammcatchen, das Singen und Bratwurstessen halte ich für eine normale Konstante und nicht so relevant. Ein ganz normales Bedürfnis von den verschiedensten Völkern.
    Für brandgefährlich halte ich die Inszenierung von Ernst: Irgendeine Diskussion im BUNTEN Fernsehen, Anne Will, Jauch, etc. 3satKulturzeit, Panorama, die die Illusion aufbaut, die Wirklichkeit findet ausschließlich in diesem Paradigma der Medien statt und nirgendwo sonst.

  56. Was macht den Text oben so schlecht?

    Riese = Märchenfigur mit hier unklarer Bedeutung

    EU = politische Institution der REALEN Welt

    Tod = Allegorie

    Bildebene und reale Ebene werden vermischt und interagieren miteinander. So etwas gibt es in Parabeln, Gleichnissen oder Fabeln nie. Entweder man sagt gerade und direkt, was man zu sagen hat (Hilf aus Nächstenliebe jedem, der deine Hilfe braucht), oder man erzählt ein Lehrstück in Bildern (das Gleichnis vom barmherzigen Samariter). Aber Bildelemente und reale miteinander zu vermischen (wohl aus Angst, der Leser könnte nicht erkennen, was eigentlich gemeint ist) ist, wirr, unsystematisch, unlogisch und niveaulos.

  57. #72 abendlaender11 (12. Apr 2012 14:30)

    …ja, das darfst du aber doch dem Klaus und seiner Freude am Erzählen nicht anlasten, dass die Will und der Jauch und 3satKulturzeit und Panorama derart drauflosfabulieren!

  58. …unfassbar albern und realitätsfern. Warum sollte die EU dem Tode nah sein, wenn sich ihre Mitgliedstaaten überschulden? Laut Politik und echten Experten werden eher die Mitgliedstaaten darunter leiden und mehr Macht abgeben müssen (Fiskalunion). Das hat Frau Dr. Merkel erst vor wenigen Tagen bestätigt, wie auch der gelobte und ersehnte Bundespräsident („Mehr Europa wagen“) und niemand hat dem widersprochen. Dieses merkwürdige Märchen übersieht die menschliche Fähigkeit, zu lernen und auf Probleme angemessen reagieren zu können. Der Höhepunkt der Krise ist überwunden, jetzt heißt es die gewonnenen Erkenntnisse umzusetzen und aus der Geschichte zu lernen. Die Krise ist die Geburtshelferin Kerneuropas (der USE!!) – und das ist gut so! Gut und alternativlos, wenn wir mal über den Tellerrand schauen und die internationale Politik analysieren. Kerneuropa/USE oder kein Europa, das ist die einzig realistische Alternative. „Kein Europa“ heißt dann Untergang der westlich-europäischen Kultur und Zivilisation (Huntington). Die Gegner Europas öffnen dem Islamismus und den chinesischen nationalen Kommunismus die Türe, nicht die überzeugten Europäer.

  59. #77 Mambo (12. Apr 2012 16:13)

    das ist alles Geschmackssache

    Eben nicht, das sind OBJEKTIVE Kriterien. Und wenn du doch auf „Geschmackssache“ bestehst – es gibt nun einmal guten und schlechten Geschmack.

  60. Tja, schön wär´s.

    Uns gegenüber will die EU eine Melkmaschine sein, und das ist sie, sie funktioniert.

    Den Südländern will sie ein Weihnachtsmann sein, und auch das ist sie, und auch dort funktioniert sie genau so wie sie will.

    Nein, die EU sitzt leider extrem fest im Sattel. Und stößt sie tatsächlich doch mal auf ernst zu nehmenden Widerstand, dann braucht sie bloß mal eben vom Gas zu gehen oder gar den Rückwärtsgang einzulegen, natürlich nur vorrübergehend, und alle werden sie wieder toll finden.

    So funktioniert Repression seit jeher.

  61. #72 Foggedewies

    „Ich kann auf den 1. und 2 Blick nicht erkennen, wie das mit dem Märchenbuch(Bibel) gemeint ist.“

    Das ist auch nicht unkompliziert!

    „Soll es ,nach ihnen ,nun eins sein oder wie?“

    Nach mir ist es ein Märchenbuch. Nach mir sind Märchenbücher wahr, wenn ich als Referenzrahmen meine Subjektivität und die Wirklichkeit heranziehe, die sich nur in der Subjektivität wahrnehmen läßt.

    Nach den Humanist_innen ist das Märchenbuch ein Sammelbegriff für das Unwahre. Bei den Humanist_innen ist alles unwahr, was außerhalb der OBJEKTIVEN Realität liegt.

    Der OBJEKIVE gibt sich selber als Subjekt auf, um als der neue Gott der ModÄrne gleichmütig auf alle Phänomene der Welt herabzuschauen. Er hat einen Anspruch auf das Definitionsmonopol, was sich auf seinen Waagen, Thermometern, Uhren, Druckmessern etc. abzeichnet, ist seine ganze Realität. Seine GLAUBEN ist es, daß es NICHTS außerhalb dieser Realität gibt.

    Die Frage an den Humanismus, ob es Geist eigentlich gibt oder die Freiheit des Einzelnen – wie im Christentum – ist damit ungeklärt.
    Vielleicht MUSS ein Humanist so denken, weil er einfach eine Art Maschine ist, die nach den Naturgesetzen in der Realität solche Kommentare schreiben MUSS.

  62. #79 Euro-Vison

    „Die Gegner Europas öffnen dem Islamismus und den chinesischen nationalen Kommunismus die Türe, nicht die überzeugten Europäer.“

    Ihre Schreibe ist nicht besonders brilliant, aber recht ordentlich und frei von Formfehlern. Es gibt hier sachliche und weniger sachliche Foristen. Sie sind der EINZIGE auf PI, über Wochen und Monate, der seine Kommentare so schreibt wie ein FORTRAN-Programm oder ein Behördenschreiben. Sie werden oft spöttisch kommentiert, alle anderen Foristen zeigen sich – mehr oder minder – verletzbar, wenn man ihr „Eingemachtes“ attackiert.

    Ergo: Sie sitzen in einem Büro, kein Vertun und werden dafür bezahlt von der EU, die auf Ihrer Agenda die weitere Flutung unserer Ländern mit Mohammedanern und anderen kulturfremden Völkern hat.

    Das ist kein Bagatelldelikt wie Ladendiebstahl oder Falschparken, Sie machen sich mitschuldig dafür, daß mein Deutschland, meine Demokratie, meine Kultur, mein Volk, meine Sprache und meine Wirtschaft zerstört wird und daß es für meine Nachfahren keine Zivilisation mehr in meinem Vaterland gibt.

    Sie sind ein ***************** !!!!

    Widerlich!!! Pfui Deibel!

Comments are closed.