Dieses uns’re schöne Land
ist heute fest in Feindeshand.
Doch sind es keine fremden Heere
an die hier zu denken wäre,
sondern deutsche Sozialisten,
die eig’ntlich ins Gefängnis müssten.

Stattdessen sitzen sie da oben,
machen Medien, tragen Roben,
um dem eig’nen Volk zu schaden
und sich am Zerfall zu laben.

(Von Jim Panse, PI-Münster)

Etabliert und saturiert,
der Steuerzahler ist ihr Wirt.
Im renovierten Jugendstil
seh’n sie von der Welt nicht viel
und wird sie anderen zur Qual:
Bürger, halt den Mund und zahl’!

Zwangsheirat und Ehrenmord
finden sie ein garstig Wort
und machen beide Augen zu,
»Populist, gib’ nur schnell Ruh’!«

Während Arbeitnehmer schwitzen,
tun sie nichts und unterstützen
Multikulti-Völkermord –
aber bitte mit Komfort.

Wer findet, das sei ganz verkehrt
und dagegen aufbegehrt,
kriegt sofort ’ne große Beule
mit der dicken Nazikeule.

Dagegen hilft als Medizin
drei Mal täglich Sarrazin
Denn wir sagen: Liebe Linke,
macht’s gut, tschüss und winke-winke!

Wir sind nicht eure leichte Beute,
wir leben im Hier und heute;
jeden Alters und Geschlechts –
Wer progressiv ist, der ist RECHTS!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Herrliches Gedicht – wenn’s nur nicht so traurig wäre, weil es die Wirklichkeit genau beschreibt.

    Früher hatte man zwar auch einen Feind, da hielt aber die Bevölkerung i.a. in der Bekämpfung der Bedrohung zusammen. Ein paar Verräter und Kollaborateure gab’s zwar immer schon, aber nicht in diesem Umfang wie heute.

  2. #5 Dichter (24. Apr 2012 19:53)

    Hallo Kollege, tapfer gedichtet, aber an der Metrik sollten Sie noch etwas feilen.

    Nicht stänkern ..bessser machen ,,,

    lass mal uns deine Kunst hören
    werden natürlich höhere Masstäbe anlegen 🙂

  3. Ein sehr sehr gutes Gedicht!

    „… Stattdessen sitzen sie da oben,
    machen Medien, tragen Roben,
    um dem eig’nen Volk zu schaden
    und sich am Zerfall zu laben. …“

    V. a. auf DIE Richter, die nun ein Unrechts-Urteil pro Kinderschänder sprachen, passend!

  4. Also tragt es in die Welt, haut es mit Edding an die Wände: solang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende!

  5. Wer progressiv ist, der ist RECHTS!
    —-
    Bestätigung!

    Solange die Welt (die Menschen) aufgeteilt wird (werden),in gut und böse,solange werden die (Meinungs) Faschisten die (angeblichen) Rassisten bekämpfen.
    Es sei denn,alle Menschen werden Brüder.(Schwestern).—links gewollt.
    Freunde nicht??
    Tja ,die kann man sich aussuchen,Brüder hat man.

    Es lebe der Unterschied!!!!!!!!!!!!!

  6. schon alt (1844) aber sehr aktuell

    Michel, warum weinest du,
    weinest du so sehr?
    »Weil ich stets soll kindisch bleiben,
    und mein Wohl nicht selbst betreiben,
    darum, darum weine ich,
    Weine ich so sehr!«

    Michel, warum weinest du,
    weinest du so sehr?
    »Weil es mir nicht macht Behagen,
    daß ich soll den Maulkorb tragen,
    darum, darum weine ich,
    weine ich so sehr!«

    Michel, warum weinest Du?
    weil ich für die ungeheu’ren
    Heere zahlen muß die Steuern.
    darum weine ich,
    weine ich so sehr!

    Michel, warum weinest Du?
    weil sie mir mein Recht stibitzen
    und sie mir mein Blut verspritzen.
    darum weine ich,
    weine ich so sehr!

    Michel, warum weinest Du?
    Weil sie mir mein Geld verprassen
    und nicht sagen, wo sie’s lassen.
    darum weine ich, weine ich so sehr!

    Michel, warum weinest du,
    weinest du so sehr?
    »Weil ich bin in tausend Banden,
    und in Neununddreißig Landen,
    darum, darum weine ich,
    weine ich so sehr!«

    Aber, Michel, weine nun, weine nun nicht mehr
    stehe auf und sei kein Knecht,
    kämpf für Freiheit und Dein Recht.
    Und dann weine, weine Du nicht mehr!
    Michel, darum weine nicht,
    weine nun nicht mehr!

    Wenn du einsiehst deine Schwächen,
    will ich dir mal ‚was versprechen!
    darum, darum weine nun,
    weine nun nicht mehr!

    Adolf Glassbrenner: Verbotene Lieder

  7. Täglich
    weltweit meucheln Moslems ob weit weg im Sudan
    oder bei Dir vor Ort in der nächsten U-Bahn
    Kläglich
    was man meist auf Pi und leider nur dort liest
    sich drum sorgt und damit den Tag vermiest
    erträglich
    trotzdem entdecke ich ein Lächeln im Gesicht
    vielen Dank für das schuldige Frühlingsgedicht

  8. #6 chessie

    Aufmerksam PI lesen, hin und wieder lasse ich auch mal einige Verse vom Stapel.
    Aber um nun mit gutem Beispiel voranzugehen, hier ein kleines Rätselgedicht:

    Wer ist gemeint?

    Der sich an jedem Ort vermehrt
    und auch den Ehrenmord verehrt,
    wenn gar noch Menschen er versehrt,
    wird er als Fachkraft sehr verehrt.

    Nun viel Spaß beim Rätselraten! 😀

  9. Wenn mich nicht alles Täuscht sind die von der NPD linke Sozialisten und Sozialisten wähle ich nicht.

    Allerdings räume ich ein das die SPD (Fischer Schröder zur 1. Amtszeit) meine Stimme bekommen haben.
    Die SPD war ja damals noch eine ehrhafte Partei.
    Und der Kohl war damals im EURO Wahn und denn wollte ich nicht unterstützen.
    Ich gelobe nie wieder wähle ich Sozialisten.

  10. OT:
    Wiener Islamist Mohamed M. droht Hamburg per Video

    Seit Monaten sorgt der österreichische Islamist und Hassprediger Mohamed M. in Deutschland für Wirbel. Jetzt ging er einen Schritt weiter – und droht Hamburg per Video mit Vergeltung. Wegen der Schließung jener Moschee, in der einige Todespiloten vom 11. September gebetet hatten. Der ausgewanderte Prediger war zuletzt auch als einer der Hintermänner der umstrittenen Koran- Verteilungsaktion durch radikale Salafisten in die Schlagzeilen geraten.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Wiener_Islamist_Mohamed_M._droht_Hamburg_per_Video-Moschee-Schliessung-Story-319338

  11. Hier noch was zum islamistischen Fürhling

    Haftstrafe für ägyptischen Schauspieler wegen Islam-Beleidigung
    Kairo – Der berühmteste Filmschauspieler Ägyptens, Adel Imam, soll drei Monate ins Gefängnis. Grund: in einem Film und einem seiner alten Theaterstücke soll er angeblich den Islam beleidigt haben. Ein Gericht in Kairo bestätigte ein im Februar in erster Instanz ergangenes Urteil. Beobachter sehen den Richterspruch vor dem Hintergrund des Erstarkens der Islamisten in Ägypten seit dem Sturz von Präsident Husni Mubarak im Februar vergangenen Jahres.(dpa)

  12. Dieses Gedicht spricht mir aus dem Herzen! Es bringt die Realität auf den Punkt.
    Ein Alptraum dagegen das, was ich gerade eben lesen musste!
    http://www.wort.lu/de/view/amnesty-muslime-werden-diskriminiert-4f96a9a1e4b01701472f8a0a
    Offenbar ist mittlerweile auch AI von linken Multikulturalismus-Utopisten unterwandert, die der stetigen Islamisierung Vorschub leisten.
    Oder sind diese AI-Bessermenschen schon mit arabischen Ölgeldern auf Scharia getrimmt worden wie nahezu alle UNO-Organe.
    Einfach ekelhaft diese Gesellen!
    Man vergesse bitte nie, was ein Forist neulich hier so schön formulierte: Der Islam ist in der Minderheit ein Schaf, beim Status-Quo ein Fuchs und in der Mehrheitssituation ein Tiger!

  13. Ah, der Frühling zieht die Dichter aufs Parkett! Wer als Heranwachsender schon weiß, daß ihm eine Kindsbraut versprochen ist, ob sie will oder nicht, der hat die Erlernung solcherlei Kunstfertigkeit natürlich nicht nötig.

  14. Dieses uns’re schöne Land
    ist heute fest in Feindeshand.
    Doch sind es keine fremden Heere
    an die hier zu denken wäre,
    sondern deutsche Sozialisten,
    die eig’ntlich ins Gefängnis müssten.

    Sehr schön! Danke!

    Dazu passt die „ZDF-Frontal21“-Propagandasendung, die grade läuft und unter anderem das schräckliche Betreuungsgeld diffamiert, weil es von den falschen Parteien gefördert wird, mit dem falschen Ziel Kinder unter drei Jahren der Indoktrination der staatlichen Kinderverwahranstalten zu entziehen!

    Vor ein paar Jahren hat schon Ministerin von der Leyen (CDU-SPD) dagegen argumentiert, weil dann der kleine Achmed wegen der 150 Euro von seinen raffgierigen Eltern vom Kinderhort genommen würde.

    Jetzt erfahre ich im ZDF, dass im sozialistischen Norwegen das eingeführte Betreuungsgeld wieder abgeschafft werden soll, weil vor allem Migranten (…..) lieber das Geld nehmen und ihre Kinder daheim verlottern lassen würden.

    Weil also unsere verkommenen Zuwanderer lieber Geld als Bildung wollen, dürfen unsere Eltern nicht selber entscheiden zwischen sozialistischer Kinderbetreuung bis zum dritten Lebensjahr und Betreung zu Hause.

    Wie seit dreißig Jahren: Ali und Aishe bestimmen, was Peter und Karin dürfen.

    Der Kessel kocht. Und kocht. Und kocht.

  15. Ein sehr schönes Gedicht. Für mich aber kein FRühlingsgedicht sondern ein Wintergedicht. Die eigentlich abgestorbene Situation wird treffend beschrieben. Frühling heisst für mich aber Das Neue bricht durch. Der Winter ist vorbei. Es scheint etwas mehr Sonne. Diese Sonne kann ich noch nicht erkennen, eher nur vereinzelte Sonnenstrahlen wie PRO NRW oder die FREIHEIT. DEr gebündelte, wärmende Strahl fehlt noch. Dafür sollten wir kämpfen. Der Sonne zum Durchbruch verhelfen. Der Winter dauert schon zu lange. Es ist noch kein Ende abzusehen. Einige verzweifeln schon und bekämpfen sich gegenseitig, zum Leidwesen der Sonne. Helfen wir der Sonne zum Durchbruch !

  16. PS Betreuungsgeld
    Seit wann entscheiden Migranten über das Wohl DEutschlands ? Migranten sollten nicht wählen dürfen zwischen Betreuungsgeld und Kinderkrippe, solange diese Familien nicht nachweisen, dass sie voll integriert sind, d.h. die Deutsche Sprache fließend sprechen und schreiben. Die Migranten dürfen kein Grund sein, Deutschen Familien das Betreuungsgeld zu verweigern. Das Ziel der nationalen und internationalen Sozialisten ist aber, die Familie zu zerschlagen. Nur so kann die Manipulation schon von der Wiege an gelingen. Adolf hat es vorgemacht. Das selbst sogennante C-Parteien dem sozialistischen Heilswahn unterliegen, erschrickt immer wieder aufs Neue. Deshalb kann es keine Unterstützung der Blockparteien geben.

  17. deutsche Sozialisten,
    die eig’ntlich ins Gefängnis müssten.

    Na ja, ich hab das ja nicht so mit der „lechts und rinks“-Sache. Ich wär ja schon mal froh, wenn wir mit Christian Wulff, Angela Merkel, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Maria Böhmer, Ursula von der Leyen und Ruprecht Polenz anfangen würden.

  18. #21 Stefan Cel Mare (24. Apr 2012 22:00)

    Upps, Wolfgang Schäuble und Guido Westerwelle vergessen. Kann passieren, es gibt ja so viele potentielle Kandidaten…

  19. #23 lion8 (24. Apr 2012 21:34)

    Es wird dereinst auch einen deutschen Frühling geben, sowie einen europäischen. Es wird aber noch mal ziemlich häßlich, bevor es besser wird. Und solange nicht ausnahmslos alle kollektivistischen Ideologien endgültig auf dem Müllhaufen der Geschichte landen, wird das auch in Zyklen immer wiederkommen. Wie der schwarze Tod, bevor man wußte wie er zu besiegen ist.

  20. #11 Heinrich Seidelbast

    „Es lebe der Unterschied!!!!!!!!!!!!!“

    Alles so schön BUNT hier
    ————————

    Natziehs tragen keine BUNTEN Hawaiihemden, Natziehs finden die VIELFALT im Gesicht von Schnarrenberger(minus)Leutheusser nicht ästhetisch, Natziehs brauchen deses vollschwuhle Parföng „Tolerance“ von Douglas nicht.
    Natziehs sehen immer schnell Roth und lachen dann gerne. Natziehs kämmen sich die Haare und sehen nicht so aus wie ein Ströbelpeter. Natziehs poppen nicht mit ihrer Schwester.
    Wenn Natziehsmal über das Ohr gehauen werden, dann merkeln sie sich das. Natziehs lassen sich nicht vergauckeln. Natziehs erzählen keinen Käs, Mann. Natziehs sind anderen einfach meilenweit voraus.
    Natziehs sind ordentliche Handwerker, wenn die etwas anpacken, dann bleibt kein Schäuble locker. Der eine Natzieh ist klug, der andere Natzieh ist blöder, doch kein Natzieh ist blöder als Schröder.

    Natziehs grenzen die Pummel aus, sie führen die schönsten Frauen nach Haus.
    Die Frau wird geheirat‘, doch nicht mit Binde und Strich,
    Das finden Natziehs ganz widerlich.
    Die Vielfalt wird bei den Natziehs gezügelt,
    Denn Natziehs tragen die Hemden gebügelt.

  21. #26 Glockenseil (24. Apr 2012 22:07)

    Solange der hier weiter durchgefüttert wird, ist das keine frohe Botschaft. Leistungen komplett eingestellt, das wäre gut.

  22. #22 Realist

    „Und die Moral von der Geschicht,
    links und Realist, dass geht nicht.“

    Ein rechter Mann,
    Für BERTELSMANN,
    Das treibt die deutsche Wirtschaft an.
    RTL, den SPIEGEl, STERN,
    Die Liz, die ham wir richtig gern.
    Die tut die Merkel gut beraten
    Und treibt sie an, zu frischen Taten.

    Moralisch, geistig gut gewendet,
    Am rechten Geist das Volk verendet.
    Die Friede in Hamburg setzt uns ins BILD,
    Und seh’n wir die Linken, dann macht uns das wild.
    Enteignen wollten die Roten das Haus,
    Wie kämen wir ohne die Hupen dann aus,
    Die jeden Tag vom Kiosk uns winken,
    Da sieht man mal wieder das Böse der Linken.
    Was wären wir ohne Vielfalt, VW,
    Die Roten tun der Wirtschaft nur weh.
    Die Deutsche Bank bekommt die Knete,
    Doch pleite geht die alte Grete.
    Dem Ackermann geben, den Kleinen nehmen,
    Die Linken sollten sich was schämen.

  23. #25 Stefan Cel Mare

    „Na ja, ich hab das ja nicht so mit der “lechts und rinks”-Sache.“

    Ja ja, wir vom KBW haben das auf PI wirklich nicht so ganz leicht. Kann das ja alles verstehen, Claudia Roth sieht anscheinend einfach so aus, als wenn sie an allem schuld ist, mit dem Ströbele zusammen, der sich ruhig mal besser kämmen könnte.
    Und obwohl ich vom KBW bin, gab es heute für mich schon wieder mal das Nazometer in einem anderen Strang.
    Das Spiel zwischen lechts und rechts ist das gleiche wie mit „Good cop and bad cop“ – und es funktioniert sehr sehr gut.

  24. #30 Atheismus_die_Zähn_gebleckt

    „Und solange nicht ausnahmslos alle kollektivistischen Ideologien endgültig auf dem Müllhaufen der Geschichte landen, wird das auch in Zyklen immer wiederkommen.“

    Und dann haben Sie ihr individualist-humanistisches Spaßparadies, in dem jeder Spaßvogel dann macht, worauf er gerade Bock hat.
    Und wenn er mit einem anderen Spaßvogel zusammen etwas machen will, dann schließt er mit dem anderen Jecken einen Spaßvertrag.

    Es ist immer wieder lustig: Die Schamanen der Totalen Aufklärung nennen die Zusammenschlüsse anderer, die ihnen nicht passen und ihrem Faschingszug irgendwie in die Quere kommen „Kollektiv“ —-> pöhse, und wenn sich die Spaßkanonen selber zu einem humanistischen Karnevalsverein zusammentun, dann nennen sie das „Gruppe“ —-> guuut, „menschen“freundlich.

    Gähn, Mann, bin ich müde, gute Nacht mittenand!

  25. #35 abendlaender11 (25. Apr 2012 00:08)

    Ihre immer wiederholten Tiraden vom „Spaßparadies“ zeigen, daß Sie keine Ahnung haben, vielleicht gar keine haben wollen von dem, was nicht in Ihre Kiste paßt.

    Hayek, Hazlitt, Rothbard, Rand, Hoppe, Baader. Alles lesen. Dann denken. Dann quaken. Auch gerne dagegen, aber fundiert. Wünsche angenehme Nachtruhe.

  26. Der Flieder duftet tatsächlich schon mild und stark, so daß es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich die Glieder des Volkes lösen. Und: Dem Vogel, der heute sang, dem war der Schnabel bald gewachsen; macht er den Meistern bang, gar wohl gefiel er doch dem deutschen Volk.

  27. Doch sind es keine fremden Heere
    an die hier zu denken wäre,
    sondern deutsche Sozialisten,
    die eig’ntlich ins Gefängnis müssten.

    Nun, es sind nicht nur Sozialisten, die das Land ruinieren.
    Mit Sozialisten allein wäre man vielleicht fertig.

    Das Problem ist, dass die

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-10/hundt-fachkraefte-seehofer-integration

    http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/0,2828,798748,00.html

    auch kräftig mitspielen,
    und sind noch schädlicher als Sozialisten, da sie viel mehr Geld haben.

  28. Es lebe das Land der Dichter und Denker,
    auch wenn es leider so aussieht als sei das, von zumindest einem Teil der uns Regierenden,
    nicht gewollt.
    Wer weiss, wieviele unter ihnen zu den
    ehemaligen „Deutschland verrecke!“ und „Nie
    wieder Deutschland!“ – Schmierern gehören.

  29. #37 Atheismus_ist_ein_Gendefekt

    „Hayek, Hazlitt, Rothbard, Rand, Hoppe, Baader. Alles lesen.“

    Man kann nicht Hegel und Kant und Baudrillard und Goethe und Kierkegaard …. und Hayek lesen, wenn man ab und an auch noch etwas anderes zu tun hat.
    Baader habe ich vor einem Monat erst gelesen, den Hoppe habe ich mit seinen Anmerkungen zur Demokratie bereits zweimal SEHR gründlich studiert und durchdacht.
    Aufi geht’s, wie will der libertäre Fundamentalist den „Menschen“rechtsfaschismus der UN/NATO/EU KONKRET bekämpfen? Wie soll sich eine Gesellschaft bilden, die nichts kennt außer das Individuum und die optionalen Krämerverträge zwischen den Individuen?
    Jeder Anthropologe weiß, daß es das Individuum überhaupt nicht gibt, es ist ein Schreibtischkonstrukt in der Dachstube, hält keiner Alltagsüberprüfung stand.

    Es gibt auch nicht „die Gesellschaft.“ Das einzige was es gibt, ist das ewige Oszillieren, der ewige Kampf zwischen Individuation und Sozialisation.
    Hier gilt ausnahmsweise mal der strunzdumme Spruch: „Die Wahrheit liegt in der Mitte.“

  30. #41 Gesinnungskontrolleur

    „Wer weiss, wieviele unter ihnen zu den
    ehemaligen “Deutschland verrecke!” und “Nie
    wieder Deutschland!” – Schmierern gehören.“

    Die Nachfolger des Bilderbergers, EU-Fanatikers und ADDItainers Helmut Schmidt, des Mohammedanerfluters und Feministinnenfreundes (FeministIn Heiner Geißler, Lümmeltütenrita) Helmut Kohl (der Bewunderer des konservativen Eurabiers Charles de Gaulle), die von der Friede- Springer-(Freundin von Schwarzer)-Presse infizierten Eva-Herman-Meuter und „Ausrotter“ (sic, BILD) die konservativen Kämpfer gegen rechts und für die politische Geschlechtsumwandlung („Gender Mainstreaming“), gegen die natzieh-verdächtige Familie, für die Totale Arbeitsfront und Staatsverwahrung von Säuglingen, für die OECD („PISA“-Hype)/Liz-Mohnsche Bildungskahlschlag, Sondaschule für alle, den Studenten Batschelohren aufsetzen.
    Für den Kampf von VW, Körberstiftung, BERTELSMANN für immer mehr Mohammedaner, für konservative Weltoffenheit und Viefalt!

    Enteignet Springer, gebt Eure Stimme nicht den Konservativen, wählt nicht christlich, wählt nicht die demokratische Union!

  31. „…und sich am Zerfall zu laben.“

    Eine sehr gute Beschreibung der Psychopathologie unserer herrschenden und meinungsbildenden „Elite“, Einheitsparteien, Medien und Justiz, die sich über das Volk erhoben hat!
    Gab es jemals in der Geschichte der Menschheit ein solches materiell übersättigtes, ohne persönliche Risiken lebendes, faules und gelangweiltes Pack, das sein eigenes Land an die Wand fahren und sein Volk drangsalieren wollte, um sich selbst besser zu fühlen?

  32. Ja, das Gedicht ist richtig so –
    und dennoch bleibt es wie so vieles im Jammern stecken. Es kommt aber nicht darauf an, das Elend nur möglichst genau zu schildern, es kommt darauf an, das Elend zu beenden.
    Wir müssen für das, was wir lieben, positiv eintreten. Nur dann übt das auch Anziehungskraft auf andere aus und nur dann haben wir die nötige Zuversicht.
    Es beginnt bei unserer Sprache.
    http://d-mark-volk.blogspot.de/2012/04/sprachkampf.html

  33. Ein zutreffendes und schönes Gedcht! Aber bite nicht vergessen, wer genau uns die aktuellen desaströsen Zustände in Deutschland einbrockt: das sind neben den Sozis in erster Linie die GRÜNEN, die aus der Alt-68er Bewegung entstanden sind. Und wenn Ihr Euch die Vita dieser Leute anschaut, dann werdet Ihr Feststellen, dass es sich fast ausnahmslos um Anhänger Stalins, Trotzkis, Maos, Ho chi Minhs und natürlich ehemmalige RAF-Sympathisanten handelt. Nur Ozdemir fällt aus der Reihe, der vertritt die Interessen der Türkei in Deutschalnd. Also alles „vom Feinsten“. Die grünen Deutschlandhasser sind innen tiefrot!

  34. Etabliert und saturiert,
    der Steuerzahler ist ihr Wirt.
    Im renovierten Jugendstil
    seh’n sie von der Welt nicht viel
    und wird sie anderen zur Qual:
    Bürger, halt den Mund und zahl’!

    Klasse!

  35. (Von Jim Panse, PI-Münster)

    Danke an Jim Panse! 🙂

    Passt zum Frühlingsanfang, Goethe`s Osterspaziergang.

    Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
    Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
    Im Tale grünet Hoffnungsglück;
    Der alte Winter, in seiner Schwäche,
    Zog sich in rauhe Berge zurück.
    Von dort her sendet er, fliehend, nur
    Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
    In Streifen über die grünende Flur.
    Aber die Sonne duldet kein Weißes,
    Überall regt sich Bildung und Streben,
    Alles will sie mit Farben beleben;
    Doch an Blumen fehlts im Revier,
    Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
    Kehre dich um, von diesen Höhen
    Nach der Stadt zurück zu sehen!
    Aus dem hohlen finstern Tor
    Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
    Jeder sonnt sich heute so gern.
    Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
    Denn sie sind selber auferstanden:
    Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
    Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
    Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
    Aus der Straßen quetschender Enge,
    Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
    Sind sie alle ans Licht gebracht.
    Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
    Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
    Wie der Fluß in Breit und Länge
    So manchen lustigen Nachen bewegt,
    Und, bis zum Sinken überladen,
    Entfernt sich dieser letzte Kahn.
    Selbst von des Berges fernen Pfaden
    Blinken uns farbige Kleider an.
    Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
    Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
    Zufrieden jauchzet groß und klein:
    Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

    (Johann Wolfgang von Goethe, Faust I)

    http://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/ostern.html

  36. .
    .
    Aber unsre schlauen Bürger,
    die merken sich die Freiheitswürger.
    Für die, die Volkes Wille nicht beherzen
    bringt die Zukunft Angst und Schmerzen.

Comments are closed.