- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

„Holocaust unbestreitbarer Teil der Geschichte“

[1]Zu einer sensationellen Entwicklung ist es auf dem gestrigen Parteitag der „Piraten“ gekommen: Die Netz-68er erkannten die Existenz des Holocausts an – und waren anschließend ziemlich stolz auf sich. Für eine Formation, deren Aktivisten bereits mit dem Anziehen so ihre Probleme haben (siehe Foto), in der Tat ein bemerkenswerter Beschluss.

Der SPIEGEL berichtet [2]:

Dann geht es auf die Bühne, und spontan sollen die rund 1500 Piraten über den Antrag abstimmen, der gerade formuliert wurde: „Der Holocaust ist unbestreitbarer Teil der Geschichte. Ihn unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zu leugnen oder zu relativieren, widerspricht den Grundsätzen der Partei“, heißt es in dem Beschluss. Er wird angenommen, nahezu einstimmig. Der Parteitag jubelt richtig laut, zum ersten Mal an diesem Tag, es ist ein gelöster Jubel.

Man merkt, manche Piraten sind stolz auf ihr deutliches Zeichen. Der Versammlungsleiter Jan Leutert, der die letzten fünf Piraten-Parteitage geleitet hat, sagt später: „Es war der geilste Parteitagsmoment.“

Beim nächsten Zusammenkommen dieser hochprofessionellen Spitzenpolitiker wird man vermutlich bestätigen, dass es auch wirklich 6 Millionen getötete Juden waren – und sich auch dafür selbst feiern…

» WELT: „Beinah-Prügelei zwischen Piraten und Journalisten [3]

Beitrag teilen:
[4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]
[12] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]