Man bemüht sich in der deutschen Politik und Medienlandschaft angestrengt, den Ball des islamistischen Serienattentäters Mohamed Merah flach zu halten. Kein Vergleich mit der Aufregung um Anders Breivig oder den „Nationalsozialistischen Untergrund“. Zwei Themen, die wochenlang geradezu in einer Endlosschleife geparkt schienen und alles und jeden inkriminiert haben, der sich nicht selbst als links bezeichnet.

Wie erfrischend unaufgeregt wird dagegen damit umgegangen, dass eine islamistische Webseite aktuell mit „Anschlägen im Herzen von Berlin“ gedroht hat. In einer Erklärung auf der Homepage Shumukh al-Islam wird die deutsche Bundeskanzlerin aufgefordert, für die Freilassung „der muslimischen Gefangenen Oum Seif Allah al-Ansariya“ zu sorgen. Dabei handelt es sich um die Frau des Mitglieds der Sauerland-Zelle, Fritz Gelowicz, die von den Behörden wohl unter dem Namen Filiz Gelowicz (siehe Bild) in den Einwohnermeldebeständen geführt wird. Die „Dame“ ist eine Konvertitin, die 2011 wegen Unterstützung der Sauerland-Zelle zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden war.

Sollte man nicht bereit sein aus den Anschlägen von Mohamed Merah in Frankreich zu „lernen“, müsse man mit den Konsequenzen leben. „Mohamed Merah ist nicht tot, er befindet sich in Deutschland, in Großbritannien, in Amerika und allen Ländern, die dem Islam und den Muslimen feindlich gesinnt sind“, heißt es in der Erklärung auf Shumukh al-Islam weiter.

Bisherige Reaktionen der Politik? Fehlanzeige.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Toll finde ich die persönlichkeitsschützende Verpixelung der Augenpartie. So entsteht ein universelles Fahndungsphoto, welches immer wieder verwendet werden kann.

    Ironie off

  2. Zu Shumukh al-Islam: Harry Machura („Isa al Kattab“), der Neumünsteraner Konvertit und Deso-Dogg und Pierre-Vogel und Hamburger Taiba-Moschee-Freund und Bedroher des Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Pinneberg, schrieb und programmierte für die.

    Machura wanderte dafür gerade 3,3 Jahre in den Knast. Der gesamte Solinger Raum ist verseucht mit diesen Mohammedanern, die von der Islamischen Bewegung Usbekistan geführt werden. Die haben als Unterabteilung die Ittehad-e-Jihad Islami (Islamic Jihad Union, IJU) aufgesetzt, die in ihrem Zweig -> Taifatul Mansura -> German Taliban Mujahidin, GTM/ DTM sich ausschließlich um Mohammedaner aus Deutschland kümmert – egal ob Türken, Konvertiten, Afghanen oder was auch immer.

    Dazu gehört auch die „Sauerland Zelle“; dazu gehört fast alles, was hier an gerichtsauffälligen Mohammedanern rumspringt.

    Natürlich zusätzlich zu dem ganzen Türken- und Emirats/Saudi/Balkan-OIC Mist.

  3. Warum berichtet PI eigentlich nicht über den Kurt westergaard ehrenpreis, den PRO NRW im Rahmen seines islamkritischen Karikaturenwettbewerbs ausgelobt hat?

    http://www.pro-nrw.net/?p=8079

    PI: Wir berichten darüber, sobald Kurt Westergaard der Verwendung seines Namens für diesen Preis zustimmt. So ein Schuss kann schnell nach hinten losgehen.

  4. Ein wichtiger Verbündeter im Counter-Jihad ist A. Aaron Weisburd. Er betreibt die „Internet Haganah“ und legt islamische Jihad-Seiten lahm bzw. überwacht sie in Zusammenarbeit mit amerikanischen Behörden. Und am 22. März hat er Shumukh al-Islam ausgeknipst. Die kamen jetzt am Monatag (2. April) kurz wider, um diese Forderung nach der Schleiertante abzulaichen, sind aber inzwischen wohl wieder offline.

    Hier ein Bericht:

    http://www.washingtonpost.com/world/national-security/al-qaedas-online-forums-go-dark-for-extended-period/2012/04/02/gIQAfd4xqS_story.html

    Hier die Internet Haganah:

    http://internet-haganah.com/haganah/

    (Auf „Forum“ klicken. Da gibt es das jeweils neueste zum Jihad im Internet und all seinen unappetitlichen Seiten – natürlich erst, wenn die Mohammedaner unschädlich gemacht sind)

  5. Insgeheim wünsche ich mir einen Islamischen Terroranschlag in Deutschland, so würde endlich die Linksmaschinerie mal der Lügen entlarvt.
    Islam ist nicht Frieden, Islam ist Intoleranz.
    Leider würde es bei einem Anschlag vermutlich viele Verletzte wenn nich gar viele Tote geben.

    Klagt nicht, kämpft !

  6. Wahrscheinlich wachen wir in D erst auf wenn´s mal richtig knallt.
    Ach nee, doch nicht, sind ja immer Einzeltäter und hat nichts mit dem Islam zu tun.

  7. Die gute Frau schnellstmöglich nach Schariahausen abschieben und schon ist sie im Paradies.

    abs

  8. Die Franzosen weisen Türkischen Imam Yusuf Yüksel in sein Heimatland Türkei aus !!! Was nur beängstigend ist das dieser Imam für die DiTiB arbeitet also der Verein der in Köln die riesen Moschee bauen lässt und deren Türkische Imame predigen werden , frag mich nur wissen unsere Politiker wie diese Imame aus der Türkei eingestellt sind ??? Verfassungswidrig und Frauenfeindlich aber unsere Politker würden ja nie über ein Verbot oder Ausweisung solcher je erwägen .Und da unsere Politiker den ganzen Islam-Import so schön finden , wundern diese sich jetzt wieso diese Muslime die den Islam folgen wie es im Koran steht , hier Anschläge verüben wollen . Sie hassen uns , unsere Kinder , unsere Werte , unser Leben wie wir es wollen ,ein freies Leben, sowas gibt es im Islam nicht Freiheit!!!!!

  9. Heute fordert man „nur“ die Freilassung der Terroristen und morgen dann die Konvertierung der Gesamtbevölkerung und die Einführung des Islams als Staatsreligion.

  10. Alles halb so wild, sagen unsere „Experten“.

    Berlin – Deutsche Sicherheitskreise haben eine Drohung radikaler Islamisten mit Terroraktionen in Berlin zurückhaltend bewertet. Normalerweise würden Islamisten Attentate nicht vorab vermarkten, hieß es. Allerdings sei nicht auszuschließen, dass durch den Aufruf Einzeltäter zu Aktionen motiviert werden könnten. Am Abend hatten die Islamisten eine Erklärung veröffentlicht, mit der die Freilassung einer in Deutschland inhaftierten Gesinnungsgenossin erzwungen werden soll. Es geht um die Ehefrau von Fritz Gelowicz, dem Anführer der sogenannten Sauerland-Gruppe.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106158430/Sicherheitsbehoerden-beurteilen-Terrordrohung-zurueckhaltend.html

    Klar, es kann ja nicht sein, was nicht sein darf.

    Ausserdem würde es dem Ansehen des Islam schaden, wenn man vor Allahisten warnen würde…

    Aber in weiser Voraussicht räumt man schonmal ein, dass es natürlich die üblichen „selbstradikalisierten Einzeltäter“ geben könne, die den „tötet die Ungläubigen, wo ihr sie trefft“-Koran falsch verstanden haben.

    :kotz:

  11. OT – aber wie immer zum thema i.

    „kultursensible ernaehrungsbildung fuer mohammedaner_Innen (vulgo „mihigrundler“) –
    eine ermahnung an die mild-oesterliche mehrheitsgesellschaft von frau koz, landessteuerfinanzierte fachkraft ™
    in der verbraucherzentrale kiel.

    „Die Lebensmittelkennzeichnung richtig verstehen – leichter gesagt als getan. Es ist gar nicht so einfach, im Dschungel der Siegel, Label und Kennzeichnungen den Durchblick zu bewahren. Kein Wunder also, dass Angaben auf Verpackungen von Verbrauchern oft falsch verstanden und gedeutet werden. „Diese Hürde ist vor allem für Menschen aus anderen Kulturkreisen oder mit geringen Sprachkenntnissen …

    (sic: warum nennen sie nicht einfach ihre pappenheimer, fachkraft ™ koz ?)

    … deutlich größer“, so Selvihan Koç von der Verbraucherzentrale. Hier spricht Erfahrung, denn die Ernährungsexpertin führt seit einiger Zeit Veranstaltungen für diese spezielle (und meist *uebliche* ! d.A.)
    Zielgruppe und deren Multiplikatoren durch. „Eine bedarfsgerechte Lebensmittelauswahl ist nur möglich, wenn man die Elemente der Kennzeichnung richtig versteht. Dafür ist es aber notwendig, die kulturellen Aspekte der Ernährung und Lebensmittelauswahl mit einzubeziehen“, weiß Koç. Dies gilt insbesondere auch für Multiplikatoren.

    Die Ernährungsexpertin kann sich noch an Beispiele aus ihrer Kindheit erinnern: „Lehnen Menschen aus religiösen Gründen den Verzehr von Schweinefleisch ab, reicht es nicht, die Salami von der Pizza zu kratzen. Stattdessen sollte man kreative, schmackhafte Alternativen bieten. Hier ist von allen Seiten mehr Verständnis gefragt.“

    Mit Veranstaltungen wie z.B. Vorträgen oder Informationsständen zu diesem Thema bietet die Verbraucherzentrale ein interaktives Angebot. Zum Einsatz kommen kulturspezifische Produkte und Beispiele aus dem Alltag. Themen sind unter anderem Siegel und Label, die Nährwertkennzeichnung, das Mindesthaltbarkeitsdatum und Werbung, abgerundet mit umfangreichen Infomaterialien. Neu ist der Einsatz eines bilingualen Faltblattes zum Mindesthaltbarkeitsdatum in deutscher und türkischer Sprache, das Koç selber erstellt hat. Die Vorträge und Informationen bietet die Verbraucherzentrale dank der Finanzierung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein landesweit Interessenten kostenlos an.

    Für weitere Fragen und Absprachen wenden Sie sich bitte an Selvihan Koç unter 0431/590 99 151 oder koc@vzsh.de ;

    ein christlich-froehlich-besinnliches osterfest wuenscht uns allen –
    incl frau koz und ihren pappenheimern –

    LEUKOZYT

  12. #16 AlfonsVIII (05. Apr 2012 13:06)

    Das Problem in D ist das es hier eine absolut herrschende Staatsreligion gibt:

    Der kulturelle und biologische Selbsthass der sich rassistisch gegen die Europäer wendet, gegen dieses Dogma darf hierzulande niemand verstoßen. Eingebettet ist das in einer Weltmission einer verweltlichten Erlöserreligion des Marktliberalismus, der gerade versucht sich mit dem Islam zu fusionieren. Diese Dogmen darf kein Linker in frage stellen, auch nicht aus antikapitalistischer Perspektive, sonst wird er exkommuniziert und landet als „Rechter“ auf dem Scheiterhaufen und wird von den anderen Linken angespuckt, und wer nicht mitspuckt, der landet selbst am Pranger und ist Drohungen ausgesetzt. Stalinismus 2.0

  13. o t

    Der Krampf gegen Räächz feiert ein neues Opfa:

    Deutsche Bank kündigt „Deutschen Konservativen“ :mrgreen:

    „BERLIN. Die Deutsche Bank hat dem Verein „Die Deutschen Konservativen“ das Konto gekündigt. Betroffen von der Maßnahme sind auch mehrere Konten und ein Schließfach des Vereinsgründers Joachim Siegerist. Die Bank bezog sich in einem Schreiben auf ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), nach denen sie jederzeit das Recht dazu hätte, Siegerist zu kündigen. Weitere Gründe wurden nicht genannt.
    Eine Mitarbeiterin der Bank sagte auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT, es handle sich um eine „geschäftspolitische Entscheidung des Hauses“. Gleichzeitig bestätigte sie, daß Siegerist nicht gegen die AGBs verstoßen hätte. Auch hätten die gekündigten Konten ein Plus aufgewiesen.
    „Das erinnert an 1935, als man Juden die Konten aufkündigte“
    Laut Siegerist war der Verein seit rund zwanzig Jahren Kunde der Deutschen Bank, er selbst sogar seit über vierzig Jahren.
    Siegerist zeigte sich empört über den Schritt der Bank und sprach von einer politisch motivierten Entscheidung. „Das erinnert an 1935, als man Juden die Konten aufkündigte“, sagte er der JF.
    Er hoffe jedoch auf ein Einlenken der Bank. Schließlich war der CDU-Politiker Prinz Casimir zu Sayn-Wittgenstein bis zu seinem Tod 2010 lange Jahre stellvertretender Ehrenvorsitzender der Deutschen Konservativen. Sayn-Wittgenstein hatte früher dem Aufsichtsrat der Deutschen Bank angehört und eine wichtige Rolle bei der Befreiung von Hermann-Josef Abs aus alliierter Gefangenschaft gespielt.“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57806bd7827.0.html

  14. „„Anschlägen im Herzen von Berlin““

    Gibts in Berlin denn nicht eh nur mehr Moslems, insofern bin ich mir nicht sicher ob das ernst gemeint ist, und ob die wirklich ihre Religionsbrüder umbringen wollen.

  15. Natürlich wird es in Deutschland, wie in der Vergangenheit auch, weitere Anschläge geben. Man kann nur hoffen, dass sie nicht zu vielen Opfern führen werden.
    Schliesslich ist es nicht möglich, alle gewaltbereiten Islamfundis rund um die Uhr zu überwachen, wie die Behörden selbst verlauten liessen.

  16. Der Massenmörder BREIVIG begründete seine Taten mit der nach seiner Meinung fortschreitenden Übernahme NORWEGENS und ganz EUROPA durch die gottlose S`HARIA SEKTE. Die Attentäter aus BELGIEN und FRANKREICH sowie SPANIEN und LONDON und ihre in EUROPA agierenden SPIESSGESELLEN beegründen ihre TERROR Anschläge jedoch mit der nach ihrer Meinung zu langsamen Islamisierung EUROPAS. Da ein Grossteil unser sog „ELITEN“ anscheinend die flächendeckende Einführung dieses Teufelskultes fordert oder zumindest mit Wohlwollen betrachtet ist deren Verhalten verständlich. Schließlich werden mit der Masseneinwanderung zur Ausbeutung unserer maroden Sozialsysteme und mit dem sog. „Kampf gegen RECHTSsstaatliche Systeme“ riesige Gewinne auf Kosten der Steuerzahler erwirtschaftet. Ganze Berufszweige leben vortrefflich davon. Ausserdem lässt sich damit die UMERZIEHUNG der Bürger zum UNTERTANEN begründen. Bei unserern Discountern sieht man immer häufiger auf den Verpackungen migrationshintergründler abgebildet. An sich ist daran nichts auszusetzen. Aber es zeigt, wo die zukünftigen Kunden verortet werden!

  17. „……Ländern, die dem Islam und den Muslimen feindlich gesinnt sind“

    Da brauchen wir uns doch gar keine Sorgen machen, die Vertreter der BRD kriechen dem Islam und den Muslimen doch ganz tief in den Arsch. Von „feindlich gestimmt“ kann keine Rede sein.
    Also alle wieder entspannen…..

  18. Wir Menschen haben noch zu viel Erblast aus der Steinzeit in uns. Deshalb gehen Gutmenschenmethoden völlig ins Lehre. Die Israelis machen es richtig: Auge um Auge, Zahn um Zahn! Die Araber wissen, dass auf jeden(!) Schlag gegen Israel ein Gegenschlag folgen wird!

  19. #14 Nefarius (05. Apr 2012 13:02)
    Haha, Anschläge in Berlin!!!
    Wen soll das stören? Die Moslems die dort wohnen?

    Mich, da ich kein Mohamedaner bin !

    #25 mcferryn (05. Apr 2012 13:32)
    Gibts in Berlin denn nicht eh nur mehr Moslems, insofern bin ich mir nicht sicher ob das ernst gemeint ist, und ob die wirklich ihre Religionsbrüder umbringen wollen.

    …und ein paar Millionen Deutsche .

  20. Konvertiten sind ja bekanntlich die fanatischten Moslems. Als ich das letzte Mal beruflich mit einer solchen Dame (geboren im tiefsten Niedersachsen) zu tun hatte, saß sie nicht nur in ihrer Burka vor mir, nein, sie hatte sich noch extra Handschuhe angezogen, damit ich ihre Hände nicht sehen konnte. Ich hätte ihr am liebsten vorgeschlagen, auch noch eine Sonnenbrille aufzusetzen, damit ich ihre (blauen) Augen nicht sehen könnte.

  21. „Spiegel-Online“ zum gleichen Thema:

    Anschlagsdrohung

    Islamist will deutsche Gefangene freipressen

    Erneut soll offenbar die Freiheit einer inhaftierten deutschen Terrorhelferin erzwungen werden, die zum Islam konvertiert ist. Auf einer islamistischen Webseite wird andernfalls mit Anschlägen in Berlin gedroht. Der Verfasser des Schreibens wendet sich direkt an Kanzlerin Merkel.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,825854,00.html

  22. Sollte man nicht bereit sein aus den Anschlägen von Mohamed Merah in Frankreich zu „lernen“, müsse man mit den Konsequenzen leben.

    Da haben sie recht, der Westen sollte daraus lernen und dann die Konsequenzen ziehen.
    Keine Moslems im Land, keine islamischer Terror.
    Je komplizierter die Lage, umso einfacher müssen die Lösungen sein.

    Ich hab keine Lust mehr zwischen den Gemässigten und den Radikalen zu differenzieren. Da sind die Gemässigten mitschuld dran, nichteinam habe ich welche von denen empört auf der Strasse gesehen als es Anschläge gab.
    Also mach ich es am einfachsten und vor allen Dingen am sichersten für mich, ich will keine Moslems mehr in meinem Land.

  23. Mohamed Merah?

    Für die Qualitätsmedien in etwa so interessant wie der 23 Platz der 8 Staffen „DSDS“!

    NSU?

    Sagenumwobenes Bankräuberduo die post mortem eine legendäre Berühmtheit erlangten wie das Sandmännchen.

    Unterschied?

    Erinnern an M. Merah = Läuft dem Ziel des Völkermordes an der europäischen Urbevölkerung zuwider .

    Erfinden von NSU lähmt den Widerstandsgeist der europäischen Urbevölkerung.

    Schlussfolgerung?

    Der an der Legendenbildung beteiligte medial/politische Linkenkomplex betreibt und vertuscht einen Völkermord in Deutschland und Europa.

    Quod erat demonstrandum!

    semper PI!

  24. Wen soll das stören? Die Moslems die dort wohnen?

    Ich warte noch auf eine deutsche Fatwa der Form: In der Nähe von Gebieten, die von Rechtgläubigen bewohnt werden sind Attentate in der Zeit von 22:00 bis 6:00 Uhr untersagt.

  25. Auf dem obigen Fahndungsfoto ist ganz deutlich Claudia Fatima Roth zu erkennen. Das Bild ist in ihrer Wahlheimat Türkei aufgenommen – man erkennt im Hintergrund Bodrum. In Bayern läuft sie allerdings aus Gründen der Taqiyya im Dirndl herum.

  26. Das Foto ist wirklich genial! Ich glaube sogar, die Frau mehrmals gesehen zu haben in meiner Umgebung.

  27. Stellt dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.
    Dann kommt der Terrorkrieg zu dir.

    Diese Bomben werden aber nicht aus den Lancesters, Halifax‘, Flying Fortress‘ oder Liberators herabfallen. Es wird eine Art „low intensity warfare“. Dagegen war Nordirland der 70-er und 80-er ein pastorales Idyll.

  28. Stichwort „Aufregung um Anders Breivig oder den ‚Nationalsozialistischen Untergrund'“: In Kassel soll allen Ernstes ein Platz nach einem der Opfer umbenannt werden (hier)! Wann werden eigentlich Plätze nach autochthonenOpfern von Migranten umbenannt. Oder was ist mit den „Ehren“mordopfern?

  29. die gesellschaft der bundesrepublik entwickelt sich immer schneller zu einer wissensgesellschaft: “ wissen Sie, ich kann nicht lesen“, habe ich letztens von einem mohammedaner gehört 🙂

  30. Berlin – Deutsche Sicherheitskreise haben eine Drohung radikaler Islamisten mit Terroraktionen in Berlin zurückhaltend bewertet.

    Nee, das muss heißen:
    „Deutsche Biedermänner …“

  31. viellecht würde dem grünlinkspiraterische wählenden dummdeutschen Michel ein Anschlag der friedensbewegten muslimischen „Opfer“ endlich einmal die Augen öffnen. Denken wir allerdings an die Elter des dummdeutschen grünlinkspiraterischen Michels, die 1945 im Bunker noch an den Endsieg glaubten, so erlischt auch dieser Glaube.

  32. #31 brontosaurus (05. Apr 2012 14:02)

    Der Massenmörder BREIVIG begründete seine Taten mit […]

    Nein.

    BreiviK (!) begründete seine Taten mit jeder Menge Geschwafel, 1000 Seiten lang, mal als Kampfschwimmer, mal als Jägermeister, mal als Freimaurer verkleidet.

    Er hat sich weder auf das Evangelium, noch auf den Mythos des 20. Jahrhunderts, noch auf das Kapital, noch auf den Koran berufen. Er ist einfach nur bekloppt, seine 1000seitigen „Begründungen“ kann man in die Tonne treten, auch wenn das den Gutmenschen wehtut.

    Friede seinen Opfern.

  33. Passt doch.Bei uns in der Stadt steht ein Infotisch von de Linken.ca 5 METER weiter ein Infostand mit überschrieft.
    LERNEN SIE MEHR ÜBER DEN ISLAM.
    Am vorbeifahren hab ich auch gelesen,das die Frauen nicht unterdrückt werden das wir es falsch verstehen.wers glaubt.

    Good bye DEUTSCHLAND

  34. Tja, es werden offenbar zweierlei Maß angelegt:

    Anschläge Rechter oder Tötungen von Muslimen sind immer eeextrem schlimm.
    Anschläge durch Muslime sind weniger schlimm und man darf auf keinen Fall diese in einen Zusammenhang mit dem Islam bringen.

    Wie hat man sich an den Attentaten Breiviks auf linker Seite aufgegeilt. Nach Jahren wird einem das als Punkt gegen die Islamkritik angeführt, wobei Breivik gar nicht als sozialer Teil der islamkritischen Szene gelten kann. Er war ein sozial isolierter Verrückter, tatsächlich ein Einzeltäter.

    Anschläge durch den Islam dagegen werden schon nach einer Woche vergessen.

    Zweierlei Maß.

    Ich denke, durch diese mediale Verzerrung kann man eben gut den Islam relativieren. Wenn man jeden Anschlag gegen Muslime tausendfach überhöht, gibt es gefühlt genausoviel antiislamische Anschläge wie islamische. In Wahrheit aber sieht es doch sehr einseitig aus.

  35. In Berlin?
    Hoffentlich trifft es nicht das Bundeskanzleramt, das wäre ja ein unermesslicher Schaden für dieses Land…

  36. re. In Berlin?
    Hoffentlich trifft es nicht das Bundeskanzleramt, das wäre ja ein unermesslicher Schaden für dieses Land…

    DER WAR GUT

  37. Ich schmeiß mich grade weg, dachte das Bild sei eine satirische PI Montage…

  38. das schlimme ist, dass es krieg ist, und keiner hingeht, weil keiner merkt, dass islam uns mit krieg und terror bereichert. im krieg würden ausnahmegesetze greifen, diese dame hätte mit diesen worten ihren letzten willen ausgesprochen.

    es ist so, als wenn jemand dir ins gesicht mit dem tode droht und du an gutmenschetitis leidend selbst ins messer rennst.

Comments are closed.