Erinnern Sie sich an den in Berlin lebenden Deutschägypter Reda Seyam, der 2007 seinen Sohn ‚Dschihad‘ nannte, was einige Aufregung verursachte. Er gilt als radikaler Islamist und verwoben in das Attentat von Bali, aber nachweisen kann man ihm nichts. Nun liest man in der FAZ, daß er zu den Hintermännern der Lies-Koran-Aktion gehört. Entschlossenheit sei gefragt, denn die Deutschen seien häufig infantil und ihre Charakterstruktur weise schwere Defizite auf: Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen. Und da könne eine beherzte Missionsaktion also ansetzen.  Wobei er mit dem „infantil“ recht hat.

Es ist in der Tat Zeit, daß man sich statt über die Koran-Verteilaktion mal endlich um die Hintermänner und die Übersetzung kümmert. Die FAZ geht davon aus, daß alle Spuren der Salafisten nach Ägypten führen. Ganz abwegig scheint das auch finanziell nicht. Die kriegen dort ihr Geld aus Saudi-Arabien und leiten es in die Mission nach Europa weiter. Oder sie nehmen gleich die Millionen an EU-Geldern, die wir dem „arabischen Frühling“ gespendet haben und verwenden sie für den mohammedanischen Frühling in der EUdSSR.

Lesen Sie den langen Artikel der FAZ von Joseph Croitoru hier! Er kümmert sich auch um ein paar Feinheiten der verteilten Koran-Übersetzung. Der Gratis-Koran trägt beispielsweise den Titel „Der edle Quran. Die ungefähre Bedeutung in der deutschen Sprache“. Damit sagen die Salafisten glaubenstreu, daß nur die arabische Version gilt, die Mohammed per Erzengel (Abb.) von Allah geflüstert wurde. Überhaupt heißt in der Übersetzung Allah Allah und nicht mehr Gott, damit jeder weiß, daß dies ein anderer Gott ist.

Übrigens, 2007 ist erst fünf Jahre her. Regt sich noch einer über den Vornamen „Dschihad“ auf? Wir politkorrekten Kriecher und Integrierer werden islamisiert mit einer affenartigen  Geschwindigkeit und merken es gar nicht mehr. (Die Illustration aus dem Jahr 1307 mit Mohammed und dem Erzengel Gabriel stammt aus Täbris, Persien. Reda Seyam finden Sie bei uns per Suchfunktion mehrmals.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Mit seiner Einschätzung, dass einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen leiden, wird er wohl recht haben. Wenn es anders wäre würden wir diesen Zirkus ja nicht zulassen. Denn diese 41% wählen die Parteien, die dass zulassen. 19% wählen etwas anderes und 40% gehen nicht zur Wahl. Dann passt´s.

  2. „Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen.“

    Vorrangig islamverliebte deutsche Politiker!

  3. Es gehört halt zum wesen unserer „Demokratur“ das wir uns immer wieder beleidigen lassen m“dürfen“.
    Das wir dann noch die linke backe hinhalten wenn man uns auf die rechte geschlagen hat! und als Dankbarkeit dann das Portemonee zücken um den Beleidiger und seine Sippschaft hier und dort auszuhalten! Wenn ich sowas lese möchte ich mich am liebsten übergeben!

    wie „hohl“ diese ganze Mischpoke der Islamgläubiger ist kann man besonders gut an dieser Fatwa feststellen

    Fatwa zur Frage ob es halal ist eine Meerjungfrau zu essen

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch

  4. „Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen. Und da könne eine beherzte Missionsaktion also ansetzen. Wobei er mit dem “infantil” recht hat.“

    Fünfigjährige Buben, die mit ihren kurzen Höschen und Spaßfahrrädern am normalen Alltagsstraßenverkehr teilnehmen.

    Vierzigjährige Akademikerinnen, die sich in öffentlichen Dialogen mit dem weiblichen Modewort „Kacke“ an ihrer eigenen Nonchalance und ihrer progredierenden Enthemmung erfreuen.

    Ein an Borderline schwer erkranktes ewiges Kind mit britischem Migrationshintergrund als beliebtester Dauergast in den Quasselmagazinen der BUNTEN Medien, wo die prominente Infantin dann zur Begeisterung des TOLERANZ-Pöbels etwas über Achselschweiß kieksen darf.

  5. „Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen.“

    Anderen Schätzungen zufolge leiden 100 Prozent der Salafisten an psychischen Störungen.

  6. Dass die FAZ dem amerikanischen Militärhistoriker Peter Paret die deutsche Koranübersetzung des renommierten Koranübersetzers Rudi Paret unterjubelt, wirft kein seriöses Licht auf den Autor Josef Crouton. 😉

  7. …wir brauchen also mehr Psychologen, Psychiater, Neurologen, usw., usf. in der Politik…
    ..und natürlich die Medien, welche die „Behandlung“ verbreiten.

  8. #2 MartinB

    „Mit seiner Einschätzung, dass einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen leiden, wird er wohl recht haben. Wenn es anders wäre würden wir diesen Zirkus ja nicht zulassen.“

    Stockholmsyndrom. (Infantile Begeisterung am Spielchen „Guter Bulle – böser Bulle“, BUNT-SPRECH: der Pluralismus der DEMOKRATISCHEN Parteien von CDU/CSU bis zu den Grünen)
    Totstellreflex.
    Duldungsstarre. (BUNT-Sprech: TOLERANZ)

    Symbiotische Beziehung: Das Kriechen in die Enddarmwindungen des Feindes. (schwerste Form der Xenophobie überhaupt, embryonale Regression, BUNT-Sprech: WILLKOMMENSKULTUR)

  9. Der Artikel von Joseph Croitoru in der FAZ ist sehr qualifiziert. Ich hab mir auch einen Koran schenken lassen. Es war die Rassoul-Übersetzung mit 480 Seiten und hat Mitte oben und unten einen roten Umschlag. Eigentlich ist diese Koranversion für die Moschee vorgesehen, da sie fast keinen Kommentar enthält. Diese Übersetzung ist auch auf Islam.de, also Mazyeks Seite und die gängigste deutsche Übersetzung. Es gibt noch eine zweite Version dieses Korans welche blau statt rot ist, der eigentlich zur Mission verschenkt wurde und zirka 10 Seiten oder so (ich hab die genaue Zahl nicht) mehr hat mit einer Koranerläuterung für die Kuffars.

  10. @
    #4 Andre (28. Apr 2012 08:37)

    „Es gehört halt zum wesen unserer “Demokratur” das wir uns immer wieder beleidigen lassen m”dürfen”.
    Das wir dann noch die linke backe hinhalten wenn man uns auf die rechte geschlagen hat! und als Dankbarkeit dann das Portemonee zücken um den Beleidiger und seine Sippschaft hier und dort auszuhalten! Wenn ich sowas lese möchte ich mich am liebsten übergeben!

    wie “hohl” diese ganze Mischpoke der Islamgläubiger ist kann man besonders gut an dieser Fatwa feststellen

    Fatwa zur Frage ob es halal ist eine Meerjungfrau zu essen

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch“

    Lieber Andre,

    die Rechtschreibung liegt Ihnen wohl nicht so sehr am Herzen, oder?

    Sollten Sie „Bundeskanzlerin“ werden, dann Gnade uns Deutschen Gott…

    Liebe Grüße,
    ich.

  11. „Qur’an lies“ oder „Lies Qur’an“, also Koranlügen oder Lügenkoran klingt doch irgendwie aufrichtig und ehrlich. Man sollte die mal weitermachen lassen. Hoffentlich wird der Koran auch von möglichst vielen Empfängern gelesen.

  12. Die „Religion“ Islam ist aber auch bischen infantil, oder? Da geben sich beide nix, die potentiellen dummen Deutsch-Konvertiten und die traditionellen Allah-Anbeter.

  13. Da hat er wohl recht. Frage, wie kommts? Als Deutscher wird man doch täglich von den eigenen Politiker in die Pfanne gehauen! Dann Gegenfrage: Wieviel Muselmanen sind psychich geschädigt, wohl ziemlich genau das doppelte, denn diese Religion der Gewalt kann man nur als Kranker unterstützen.

  14. @ #7 Abu Sheitan

    Nachtrag. Ich lese gerade erst dein Posting betreff Peter vs. Rudi Paret. Du hast recht. Entweder war es ein Flüchtigkeitsfehler vom Autor, oder schlichtweg Schwachsinn in diesem Punkt.

    Betreff Rassoul:

    Er ist tatsächlich ein Scharfmacher. DITIB etc. streiten immer ab dass in der Sure 1 Vers sieben die Juden und Christen gemeint sind mit Irregehenden und Allahs Zorn auf sich gezogen. Rassoul redet Klartext, es sind Juden und Christen gemeint, hat mir auch ein Salafist beim Koranverteilen bestätitgt. Der Link:
    http://www.aslamna.info/langues/Deutsch/tafsir%20al%20fatiha.PDF

  15. Übrigens, 2007 ist erst fünf Jahre her. Regt sich noch einer über den Vornamen “Dschihad” auf?

    Die rotgrünen Gutmenschen haben in den letzten fünf Jahren für das Recht gekämpft die Kinder der Islamisten „heiliger Krieg gegen Ungläubige“ zu nennnen und für das Recht bis zu vier moslemische Sklavenfrauen in mobile Eimannzelte zu stecken. Jeder der das nicht gut fand, wurde von diesen rotgrünen Gutmenschen massiv einen „Nazi“ genannt.

    Unsere rotgrünen Gutmenschen kämpfen für den moslemischen Dschihad, für Frauenunterdückung, für diesen Steinzeitkult und gegen unsere Freiheit!

    Und anscheinend regt sich darüber niemand mehr auf!

  16. „…die Deutschen seien häufig infantil und ihre Charakterstruktur weise schwere Defizite auf: Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen.“

    Das wurde hier ja auch schon längst im Sprachgebrauch von denen übernommen und wird regelmässig als „Islamophobie“ bezeichnet
    ———–
    Was ich mich auch immer frage,ist:

    Im Islam heißt es wer nicht an Allah und seinen Propheten Mohhamed glaubt und ihnen gehorcht,wird in der Hölle landen.
    Aber warum hat Allah Mohammed und den Koran dann nicht zu Beginn der Menschheit auf die Erde gesandt und den Leuten da schon die Möglichkeit gegeben sich zu “informieren und rechtleiten” zu lassen,sondern erst ein paar Tausend Jahre später?

    Man könnte zwar jetzt sagen,vorher kam schon die Bibel,die nur falsch überliefert wurde,….aber warum hat dann Allah nicht von vornherein klar Schiff gemacht und die Leute so lange “fehlgeleitet” gelassen?

  17. #4 Andre

    „Patriotisch“

    Deutscher Patriot könnenSe jedenfalls nicht sein, wenn sie meine schöne deutsche Muttersprache derartig schänden.

    (Sich hin und wieder mal Vertippen ist etwas anderes!)

  18. http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1550672/

    Zurzeit lebt der Gemeindevorsteher Reda Seyam mit seiner zweiten Frau und sieben Kindern in Charlottenburg von Hartz IV. Seinen zweitjüngsten Sohn hat er Djehad genannt. Standesbeamte wollten ihn daran hindern. Seyam klagte dagegen. Er bekam recht, denn das arabische Wort Dschihad meint auch das individuelle Bemühen um den muslimischen Glauben, nicht nur den bewaffneten Kampf gegen Ungläubige.

    Wie viel Tausende Euro pro Jahre an Hartz IV müssen denn die Steueraffen und Steuerschweine erwirtschaften, macht die ARGE keine Jobangebote?

    Claudia Fatima Roth, wie stehen Sie dazu als Freundin des Mohammedanertums?

  19. #17 Andre

    „weniger rechtschreibungproblem mehr Tastaturproblem!“

    „Tastaturproblem“ beweist: Sie HABEN die Großschreibung auf Ihrem Kniebord.

    Scheint wohl noch einiges mehr zu fehlen als nur das Fugen-„s“ bei „Rechtschreibungsproblem“.

    Ungenügend!

    Setzen!

  20. #1 WahrerSozialdemokrat

    “…litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen.”

    …tja… da ist was dran…

    Heißen diese psychischen Störungen nicht Islamophobie? 😉

  21. Übrigens ist Ägypten doch die Hauptzentrale der „mittlerweile moderaten“ Muslimbruderschaft,die bei den Plänen der Welteroberung eine zentrale Rolle spielt,oder?!

  22. 2013 – Bundeskanzler Jürgen Trittin-Dosenpfand lässt 30 Millionen Koran-Exemplare auf Recyclingpapier drucken und an alle Haushalte verteilen. Die Empfänger müssen den Empfang quittieren und müssen das heilige Buch der MohammedanerInnen an oberster Stelle im Regal aufstellen.

    Die Antifa wurde angewiesen, unregelmäßige Hausbesuche durchzuführen um zu überprüfen, ob das heilige Buch der MohammedanerInnen auch nicht im Altpapier entsorgt wurde.

    Der FDP-Politiker Aiman Mazyek lobte die Aktion der linksgrünen Buntesregierung: „Nun ist der Islam wirklich ein Teil von Deutschland!“, sagte er Al-Jazeera.

  23. Jetzt haben es sogar schon die Moslems gemerkt! Kein anderes Volk dieses Planeten ist derart kollektiv geisteskrank!
    Von krankhaftem Selbsthass zerfressen, sind sie dabei, sich im eigenen Land selber abzuschaffen. Man jubelt verzückt denen zu, die “Deutschland verrecke” schreien und verteufelt als Nazi ,Rassisten, Rechtspopulisten, diejenigen, die das nicht wollen.
    Man labert von “europäischen Idealen und Toleranz und finanziert jeden, der das Wort Asyl lallen kann.Und dies zugunsten einer Ideoligie,Religion möchte ich dieses Gebilde nicht nennen, die in keiner Art und Weise zu unseren Werten oder gar Demokratie oder Verfassung passt, noch schlimmer, die unsere Werte gar verachtet und sie abschaffen möchte!
    Jetzt sollten die deutschen Wähler eigentliche in Jubel und Verzückung ausbrechen, nun bekommen sie endlich, was sie sich sehnlichst gewünscht haben: Sie dürfen das alles auch noch bezahlen und sind, falls sie sich das irgendwann nicht mehr leisten können, wieder die bösen Nazis!
    Allerdings sind die Deutschen in bester Gesellschaft mit Dänemark, Schweden, Schweiz, Frankreich usw.

  24. Die Moslems sind ehrlich und sagen, was sie wollen, nicht wie die meisten feigen, unehrlichen Politiker, die sich nicht getrauen zu sagen, was Sache ist.

    Also, das muss mal gesagt sein.

  25. #19 Eurabier

    Doch die ARGE macht Jobangebote zuhauf,wenn du Deutscher,Pole,Chinese,oder Italiener bist.
    Lehnst du eins davon aus irgendwelchen Gründen ab,bist du schneller 30% und bei Widerholung alles los,als du gucken kannst.
    Das gilt auch für normale versäumte Termine.

    Pluspunkte kannst du aber da sammeln,wenn du „Rechtgläubiger“ bist und es auch hervorhebst.
    Dann kannst du mit deinem Benz genau vor dem Eingang parken,im weißen Nachthemd da reinspazieren,deine Frau in Burka hinterschleifen und dir ohne weitere Komplikationen,oder Gegenforderung da Geld da abholen und mit einem dickenwieder raus zu deinem benz spazieren.

    Und das ist keine Übertreibung,die ich hier erzähle,sondern Tatsache.
    Ich kenne einige Mitarbeiter der ARGE und habe es auch schon persöhnlich beobachtet.

    Nebenbei gibt es in einigen Städten,seit ein paar Jahren auch Bevorzugungen von „Migranten“ gegenüber deutschen alleinstehenden bei der Liste von Wohnungssuchern im Wohnungsamt.
    Das steht da schwarz auf weiss.ASollte sich jeder mal selbst drüber erkundigen.

  26. Doitschelan isse BUNT:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1335475698788.shtml

    TROISDORF – Es war ein Streit, der nur Verlierer hatte: Am 27. März 2010 sind in der Troisdorfer Innenstadt zwei Männer türkischer Staatsangehörigkeit aneinander geraten. Wegen eines vorangegangenen Konflikts auf dem Parkplatz einer Siegburger Diskothek, oder wegen einer belastenden Aussage bei der Polizei – das konnte die Vierte Große Strafkammer des Bonner Landgerichts nicht abschließend klären.
    Fest jedoch steht, dass der heute 28 Jahre alte Bodybuilder Tolga P. dem gleich alten Izzet D. an diesem Tag ein blaues Auge verpasst hat. Dieser revanchierte sich tags darauf, indem er die Luxuslimousine des Kontrahenten beschädigt hat.Daraufhin ist der Konflikt eskaliert: Angefacht von verletztem Stolz, haben sich beide Männer mit Waffen eingedeckt und Verstärkung angefordert.

    Wie der Vorsitzende Richter Josef Janßen bei der Urteilsverkündung rekapitulierte, gelang es P. zunächst eher zufällig, die Fährte des Rivalen aufzunehmen. Er hat ihn gemeinsam mit einem Freund mit dem Auto verfolgt. In einem Kreisverkehr sind beide gegen die vorgegebene Richtung gefahren, um die Straße zu blockieren. D. jedoch konnte fliehen.

  27. #9 abendlaender11 (28. Apr 2012 08:46)

    Totstellreflex.
    Duldungsstarre. (BUNT-Sprech: TOLERANZ)

    Das ist ein ganz wichtiger Punkt.
    Diesen Totstellreflex kann man im übrigen bereits durch einen winzigen Kontextwechsel hervorrufen.

    In der Punk-Zeit gab es einen Aktionskünstler, den „Körperfresser“, der sich genau auf dieses Thema spezialisiert hatte. Der „Körperfresser“ – massig, bullig, Lederjacke und Punk-Klamotten – stellte etwa gern in S-Bahnen an ahnungslose Mitreisende in aggressivem Ton die Frage „Was ist besser – Kirschkuchen oder Streuselkuchen?“ (um sich den Tonfall zu verdeutlichen: der „PI-Mann“ musste sich seinerzeit im gleichen Tonfall die Frage des berüchtigten „Reporters“ gefallen lassen:“Islam oder Islamismus?“).
    99% der solcherart „Befragten“ verfielen automatisch in den Totstellreflex (gar nicht antworten, ausweichend antworten oder gar „lustige“ Antworten – „Erdbeerkuchen“ – geben). Damit hatten sie den „Körperfresser“ am Hals…

    Kaum jemand tat das Richtige, nämlich die Frage direkt – wahlweise mit „Kirschkuchen“ oder „Streuselkuchen“ – zu beantworten. Obwohl man ihn dadurch sofort los gewesen wäre (was natürlich der tiefste Wunsch alle Befragten war). Nach einem kurzen „Danke!“ hätte er sich dem nächsten Opfer zugewandt…

  28. Schreibkorrektur zu #28

    daS Geld da abholen und mit einem dicken GRINSEN wieder raus zu deinem Benz spazieren.

    Meine Tastatur hinkt manchmal was.

  29. Über R. Sedan gab es mal einen TV-Film

    „Der Gotteskrieger und seine Frau“

    Wer ihn noch nicht kennt!
    Wir bezahlen selbstverständlich seinen Unterhalt für diesen radikalen Islamisten, damit er noch mehr „Dschihadisten“ in die Welt setzen kann um hier seinen Gottesstaat nach und nach zu verwirklichen.
    Deutschland- Absurdistan.

  30. #17 widerstand

    steht doch sicher nirgendwo, dass dieser Allah fair und gerecht ist, er ist doch ein Sadist und freut sich drüber, Regeln zu haben, um die Menschen zu quälen

  31. Was, zum Teufel, soll ein „Deutschägypter“ sein? Meint man einen Ägypter mit deutschem Pass?
    Welche hirnverbrannte Schwachköpfe stellen Pässe dieser Art aus?

    Aus welchem Grund lassen sich Deutsche dies gefallen?

  32. — Überhaupt heißt in der Übersetzung Allah Allah und nicht mehr Gott, damit jeder weiß, daß dies ein anderer Gott ist. —

    Natürlich, Allah ist der Gott der Männer, die nur einen Wunsch haben : Sex, Sex und nochmal Sex.

    Mohammed regelt die Einzelheiten, als Fetischist kennt er sich aus, auf Erden und Allah kümmert sich um die immer neu zu deflorierenden Jungfrauen. Kein Wunder, daß das bei einfach gestrickten Männern wirkt.

  33. Klar, „geistig gesund“ sind wir Deutschen erst, wenn wir, wie der „Prophet“ Mohammed, auch allesamt 9-jährige Mädchen heiraten.

    Dieser ägyptische Psychiater namens Adel Sadeq behauptet noch nicht einmal „pro Forma“, dass Selbstmordattentate nichts mit dem „wahren Islam“ zu tun hätten, sondern er lobpreist die islamischen Selbstmordattentäter ganz offen:

    http://www.youtube.com/watch?v=1Mf1sCAfNfU

    D.h. das ist wohl das, was man im Islam unter „psychischer Gesundheit“ versteht: Kleine Mädchen heiraten und/oder sich in die Luft sprengen.

  34. #29 widerstand (28. Apr 2012 09:45)

    Ihre Äußerungen über die ARGE/Mohamedaner, kann ich nur bestätigen.
    Wer einen ARGE-Mitarbeiter_Innen kennt, sollte ihn diesbezüglich mal befragen.
    Die Antworten treiben dn Blutdruck in die Höhe.

    Iraner bereichert Krefelder Sozialamt

    Vor dem Landgericht Krefeld findet ein Prozess gegen den Iraner Siamak H. statt, der zeigt, wie Deutschland selbst auf dem Sozialamnt bereichert wird: „Die Staatsanwaltschaft Krefeld wirft dem 21 Jahre alten, unter diversen Aliasnamen auftretenden Angeklagten Folgendes vor: Am 23.11.2009 habe der Angeklagte gegen 12.10 Uhr das Dienstzimmer des Zeugen B. auf dem Sozialamt der Stadt Krefeld aufgesucht, um sich – grundlos – zu beschweren…
    …Am 20.12.2009 gegen 05.30 Uhr habe der Angeklagte, der im Alexianer-Krankenhaus in Krefeld untergebracht gewesen sei, das Zimmer der dort ebenfalls untergebrachten Geschädigten N. aufgesucht. Er habe sie zu sich herangezogen, so dass sie mit den Füßen den Boden berührt habe. Er habe ihre Schlafanzughose und seine Hose heruntergezogen. Um ihren erwarteten Widerstand zu brechen, habe er mit seinem linken Gipsarm den Oberkörper der Geschädigten im Brust-/Halsbereich auf das Bett gedrückt und sie sodann vergewaltigt. Der Angeklagte habe erst von der Geschädigten abgelassen, als ein Krankenpfleger das Zimmer betreten habe.“

    http://www.lg-krefeld.nrw.de/presse/ueber/Presse__bersichten_2010/Pressevorschau_Juni_2010.pdf

  35. @#30 Eurabier:

    „Es war ein Streit, der nur Verlierer hatte: Am 27. März 2010 sind in der Troisdorfer Innenstadt zwei Männer türkischer Staatsangehörigkeit aneinander geraten.“

    Dann wäre eine Abschiebung doch wohl das sinnvollste ?

  36. Ich trete dafür ein, dass man die Salafisten machen lässt. Sie sollen ihre Korane verteilen und auch verbreiten was sie wollen.

    Aber wir haben eine Demokratie und wir haben eine freie Presse und Medien mit der erklärten Aufgabe den Leuten die WAHRHEIT zu sagen. Dafür bezahlen die Bundesbürger jedes Jahr einen zweistelligen Milliardenbetrag.

    Die Medien sollen den Bürgern endlich die ungeschminkte Wahrheit über Mohammed berichte. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Das ist ihre Verfassungsmäßige Pflicht.

    Die Achillesferse des Islam ist der Prophet Mohammed, ganz sicher einer der abscheulichsten Menschen die je gelebt haben, und gegen die jeder Kriegsverbrecher der 20. und 21. Jahrhunderts ein blutiger Anfänger ist.

    Dass Mohammed ein kranker Pädophiler war, hat dem Islam mehr geschadet als jede Warnung vor irgendwelchen Salafisten, und auch wenn Frau Winter dafür verurteilte, dass sie dies öffentlich sagte, hat der Prozess gegen sie die Sache erst richtig in die Medien gebracht.

    Nun erfahren wir aus Islamischer Quelle, dass der Perverse aus Mekka es nicht nur mit Kindern, sondern auch noch mit Leichen trieb.

    Nun sollten die Leute auch noch erfahren, dass er seine Frau Maria neben den Leichen ihrer von ihm ermordeten Familie vergewaltigte und auch noch seine Schweigertochter.

    Und dann sollen die Leuten über seine Massaker erfahren, wie er Hunderte wehrloser Gefangener eigenhändig ermordete, wie massakrieren, morden, meucheln, rauben und schänden liess.

    Sie sollen erfahren, dass er log und betrog, sich weder jemals an ein gegebenes Wort noch an Verträge hielt. Dass er ein pathologischer, von wahnhaftem Geltunggsdrang besessener Lügner war.

    Wenn man dem Islam wirklich schaden will, dann muss man die Hunderte abscheulicher Taten offenlegen, über die die Muslime in der Sunna und den Hadithen stolz über ihren Propheten berichten.

    Der Koran ist als Hetzschrift widerlich genug, aber die wirklich stinkende Leiche im Keller des Islam ist der Prophet. Wissen die Leute erst mal die Wahrheit über diese moralische Missgeburt eines Menschen, dann ist der Koran automatisch nur noch Dreck eines irren Kriminellen und was da drin steht bedeutungslos.

  37. „Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen. Und da könne eine beherzte Missionsaktion also ansetzen.“

    Der Mann hat es erfaßt: Um einer solch entarteten Lehre wie dem Islam anzuhängen, muß man tatsächlich psychische Störungen haben. Daß er die gezielt sucht, zeigt, daß er begriffen hat. Kein moralisch/ethisch und intellektuell gesunder Mensch kann auf eine solche, absurde Dämonenlehre reinfallen.

  38. Deutschägypter Reda Seyam

    Habe schon von Deutsch-Südwestafrika, Deutsch-Samoa und Deutsch-Witu gehört, aber von Deutsch-Ägypten lese ich heute zum ersten mal 😉

  39. Es muss gefragt werden: Gibt es überhaupt einen Islamismus, der sich vom Islam unterscheidet? Diese Unterscheidung von Islam und Islamismus wird ja gern von Politikern, Kirchenleuten und anderen Experten sowie Interessierten gemacht.

    Aber sie stimmt einfach nicht! Auch im Christentum gibt es keine Unterscheidung von Christen und „Schlimmeren“. Es wird zwar in beiden Religionen von Fundamentalisten gesprochen, aber das hat schon etwas Anrüchiges, ist negativ besetzt. Dabei definiert sich doch ein Christ in der Weise, dass, dass die Bibel das Fundament ist, von dem er aus handelt – mit GOTTES Hilfe! Wer Christ sein will, versucht in allem, sich an JESUS zu orientieren. Das ist logisch.

    Genauso auch der Moslem. Entweder er ist ein ganzer Moslem oder gar keiner. Entweder er versucht, dem Wort Allahs ganz zu folgen oder nicht. Dabei ist auch der „Prophet“ in allem sein Vorbild! Halbe Sachen gelten gerade auch im Islam von seinem Selbstverständnis her nicht. Von dieser Auslegung weicht kein islamischer „Geistlicher“ ab. Das bezeugt auch der prominenteste deutsche Konvertit und zugleich die wichtigste Führungsfigur im Zentralrat der Muslime in Deutschland, der hoch gebildete ehemalige deutsche Botschafter und promovierte Jurist Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann, der 1980 zum Islam konvertierte und unseren Rechtsstaat noch bis 1994 in Algerien und Marokko vertreten durfte!

    Nach Hofmann ist islamischer Glaube, der nicht den Koran in seiner arabischen Ursprache für die wortwörtlich offenbarte Botschaft Gottes (=Allah) hält, unmöglich: „Satz für Satz, Wort für Wort, Sein (Allahs) herabgekommenes Wort, Seine unmittelbare, Sprache gewordene Mitteilung … Die Anerkennung des Korans als Allahs Wort ist für den Muslim konstitutiv. Wer dies nicht glaubt, ist kein Muslim.“ Von diesem Verständnis her sind für Hofmann „alle wahren Muslime notwendig Fundamentalisten“( hierzu u.a. sein Buch „Islam als Alternative“, München 1. Aufl. 1992(!); 4. Aufl. 1999). Natürlich gibt es auch wissenschaftlich anerkannte und korrekte deutsche Koran-Übersetzungen, so z.B. die von Max Henning bei Reclam. Wenn Mohammedaner in einer Diskussion widerlegt werden, behaupten sie aber oft genug, dass die (deutsche) Übersetzung nicht stimme.

    Wenn also die allein erziehende Mutter ihren Sohn Merah, der Massenmörder von Toulouse, nach „streng islamischen Regeln erzogen“ hat, dann entspricht das genau dem, was Hofmann und die Koranschulen lehren. Der türkische Ministerpräsident Erdogan sagt folgerichtig: Der Islam ist der Islam! Damit widerlegt er auch die üblichen Beteuerungen führender Mohammedaner wie Mazyek (ZMD), die nach solchen Mordtaten immer behaupten, dass diese mit dem Islam nichts zu tun hätten. Der Mörder von Toulouse, aber auch die Attentäter vom 9/11/2001, kennen die mehr als 200 Surenverse, die zu solchen Gewalttaten gegen die „Ungläubigen“ aufrufen und die mit Allahs Paradies als Belohnung locken. Durch die übliche Indoktrination in den Koranschulen haben sie die Gebote Allahs verinnerlicht, auch wenn das nach außen oft nicht erkennbar ist.

    Hier nun eine kleine Auswahl dieser Surenverse. Diese Beispiele sind nicht etwa aus dem Zusammenhang gerissen, sondern belegen ein System der Gewalt, des Antisemitismus, des Unrechts und der Menschenverachtung – eine Ideologie, die im Namen einer Religion die Weltherrschaft anstrebt! Die Zitate sind der wissenschaftlich anerkannten Übertragung des Koran von Max Henning (Reclam) entnommen.

    „Vorgeschrieben ist euch der Kampf …“ (Sure 2:212). „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen …“ (Sure 8:55). „Und kämpfet wider sie (die „Ungläubigen, vor allem Juden und Christen, Anm. Verf.), bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39). „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt …“ (Sure 2:191). „Bekämpft sie; Allah wird sie strafen durch eure Hände …(Sure 9:14). „Kämpfet wider jede von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah … Allahs Fluch über sie! Wie sind sie irregeleitet!“ (Sure 9:29f). „…So haut ein auf ihre (der Ungläubigen) Hälse und haut ihnen jeden Finger ab (Sure 8:12) … Für die Ungläubigen ist die Feuerspein“ (Sure 8:14).

    Das rituelle Abschneiden des Kopfes (schreckliche Dokumentationen bei YouTube!) ist ebenfalls typisch für diese „Religion“. In Sure 47:4-7 steht unter anderem dazu die wortwörtliche Aufforderung: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt …“

    Islamischer Kampf und islamische Gewissheit des Eingangs in Allahs Männer-Paradies (siehe die Suren 56 und 78) drücken sich in Sure 9:111 aus: „Denen gehört das Paradies, die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung.“

    Der türkische Schriftsteller Zafer Senocak (*1961) schreibt: „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“

  40. #41 Kooler

    Vielen Dank für Deinen Komm! Er trifft den Nagel auf den Kopf.

    Ich frage mich, welcher Art Mensch (charakterlich/intellektuell) viele Journalisten und Politiker sind, die dieses Monstrum samt seiner üblen Lehre decken, ja sogar für positiv verkaufen.

    Entweder, sie haben keine Ahnung, dann sollten sie ihre unwissende Klappe halten. Oder sie wissen es, dann sind sie Brüder Mohammeds, dem finsteren Geiste nach, Verbrecher, die das Volk verführen.

  41. Bitte noch einmal ein Bild von Reda Seyam bringen. Das zeigt vieles!

    Übrigens auch der so hoch gelobte, aber äußerst eigenwillige Fußballstar Franck Ribéry hat seinem Sohn den Namen Saif al Islam gegeben: „Schwert des Islam“. Die Münchner Führung scheint´s nicht zu interessieren…

  42. #41 Kooler (28. Apr 2012 10:49)

    […] dann ist der Koran automatisch nur noch Dreck eines irren Kriminellen und was da drin steht bedeutungslos.

    Wer sind die Koran-Spezialisten? Die Mohammedaner, und unter ihnen die wahabitischen Salafisten, die den Koran buchstabengetreu auslegen und anwenden.

    Wenn der Inhalt des Korans so bedeutungslos wäre, würden ihm die Koran-Spezialisten nicht so eine Bedeutung beimessen, dass sie es für 25 Millionen Euro unters Volk verbreiten müssten.

    Der Koran ist eine Nervengiftwaffe und Allahs Krieger wissen ganz genau, warum sie sich dieser Waffe bedienen. Bedeutungslos kann es nicht sein.

  43. Sehe ich mir Leben und Wandel Jesu Christi an und seine Lehre, dann sehe ich, daß er völlig konkruent ist – in Wort und Tat.

    Sehe ich mir Mohammeds Leben und Wandel an, dazu die koranische Lehre, dann stelle ich auch fest, daß er konkruent ist – in Wort und Tat.

    So ist es überzeugend, daß Jesus Christus der Sohn des lebendigen Gottes ist.

    Und so ist es ebenso überzeugend, daß der falsche Prophet Mohammed ein Sohn Satans ist.

  44. #26 Eurabier

    Das einzige,was da fehlt ist,dass die Namen Trittin und Merkel sich in der Rolle abwechseln können.

    Ansonsten gut und spitz formuliert.

  45. #45 der Verstrahlte

    Der Koran ist das Wort der Schlange. Satan weiß sehr wohl, welche Wirkung es hat, wenn man dieses Gift in sich aufnimmt, ohne gefestigt in Jesus Christus zu sein.

  46. Ein Volk, wie die Deutschen beispielsweise, ist jedenfalls gesund, wenn die überwiegende Mehrheit keine kleinen Mädchen genitalverstümmeln und zwangsverheiraten, keinen Sex mit der toten Ehefrau, keine Steinigungen, kein Händeabhacken, keine nahen Verwandten heiraten, keine Ungläubigen umbringen will u.ä.

    Die Ägypter werden gezielt krank gemacht durch eine bösartige Religionsideologie, den Islam, der o.g. Perversionen fördert und verlangt. Ägyptens (Inzucht-)Kinder werden systematisch von Kindesbeinen an psychisch verdorben, denn Koran, Hadithe und Schariagesetze sind kinder- und jugendgefährdend…
    Hier lernen Knaben das Schächten, das quälen von Mensch und Tier:
    http://static.diepresse.com/images/uploads_930/e/7/3/609907/Hadsch_Mekka__24_.jpg

  47. Was mich betrifft hat der Deutsch-Ägypter recht, meine Charakterstuktur weist deutliche Mängel auf. Ich hätte sonst den Kampf gegen den Islam viel früher aufgenommen!
    Meine psychischen Störungen haben mit der Koranverteilaktion ihren Höhepunkt erreicht
    (Obwohl… mir sechs Stunden Leichensex vorzustellen, haben mein Trauma noch gefördert ).

  48. Es dürften wohl leider mehr als 41% sein, sonst würde der ganze Wahnsinn, den die herrschende politische & mediale Klasse in Deutschland veranstaltet nicht so reibungslos funktionieren. NUR unsere Schwäche ist die Stärke der grünen Islam-Faschisten.

    Ein Hauptproblem der islamischen Welt und insbesondere der Araber ist das rasante Bevölkerungswachstum in Verbindung mit der absoluten Unfähigkeit zu irgendeiner Modernisierung. Diese Länder sind nicht in der Lage, der schnell wachsenden Zahl junger Menschen irgendeine soziale Perspektive zu bieten. Selbst Nahrungsmittel werden schon bald knapp werden. Ausser dem Koran und Öl haben diese Steinzeit-Länder 0,nix zu bieten. Und das Erdöl wird denen bald ausgehen. Die sozialen Konflikte im arabischen Raum werden daher schon bald so richtig explodieren, der „Arabische Frühling“ ™ ist nur ein winzger Vorgeschmack.

    Die islamischen Machthaber werden versuchen, den wachsenden sozialen Druck wie schon früher nach Außen abzulenken, der nächste Krieg gegen Israel ist daher vorprogrammiert. (Und die nächste Niederlage auch, denn Isreal wird denen wie schon 1967 & 1973 wieder ordentlich in den Arsch treten.)

    Der Koran ist ohne Zweifel das „Mein Kampf“ des 21. Jahrhunderts.

  49. #53 Semtex (28. Apr 2012 11:16)

    Explosiver Pseudonym!

    Von Ihrer Warte ist Ihr Kommentar außerdem vollkommen nachvollziehbar. Dass Manche hier das Christentum und den Islam in einen Sack werfen und immer feste druff hauen, kann ich wiederum nicht nachvollziehen.

  50. #54 Schweinsbraten (28. Apr 2012 11:17)

    Die Ägypter werden gezielt krank gemacht […]

    Es müsste lauten: „Die ägyptischen Staatsangehörigen […]“. Die Ägypter unter ihnen sind die Kopten (Ägopten), die Anderen importierte Araber.

  51. @ #57 der Verstrahlte

    Daß die (christlichen)Kopten die eigentlichen Ägypter sind ist mir klar. Daß die heutigen Ägypter zu 90% eigentlich Araber sind.
    Daß seit 1400 Jahren die Kopten unterdrückt, zwangsassimiliert und getötet werden, daß man ihre Mädchen raubt und zu Mosleminnen macht – wenn das seit Jahrhunderten geht, sind sie nachher wie andere Muselmanen auch: gestört.

    Wem der perverse Mohammed als Vorbild seit Kindesbeinen eingebleut* wird, der muß seelisch erkranken.

    +++

    *einbleuen = einprägen
    einbläuen = blau einfärben
    Sollte die neue dt. Rechtschreibung, die ich ablehne, was anderes vorschreiben, zeigt dies, daß sie sinnentstellend ist.

  52. „Übrigens, 2007 ist erst fünf Jahre her. Regt sich noch einer über den Vornamen “Dschihad” auf?“

    So gut wie keiner. Die meisten sagen: Na und?
    Ist ihnen egal. Auch dann noch , wenn das Messer an der Kehle sitzt.

    Und was bringt die Aufregung?
    Die Anprangerung als Natzi.

  53. Ich darf nochmal FAZ-Leser Bernd Stegmann zitieren, der schrieb über Reda Seyams Ansicht, dass „41 Prozent der Deutschen psychisch gestört“ seien:

    „Na irgendwie hat der ja schon recht. Wie kann eine intakte Gesellschaft auch so infantil sein und sich freiwillig den Islam importieren? Und wie schwach muß der Charakter sein, sich nicht der eigenen Stärken bewußt zu sein und diese zu verteidigen, sondern sie völlig widerstandslos preiszugeben? Genau das hat der ,gute‘ Seyam gemeint und er liegt damit vollkommen richtig.“

    Von Seyam durften wir erstmalig vor sieben Jahren erfahren, weil seine deutsche Frau unter dem Namen Doris Glück ein Buch über ihr Ehe-Elend geschrieben hatte, auch die haben wir jetzt an der Backe (Zeugenschutzprogramm). Das Kind, das er „Djehad“ nennen wollte, war sein neuntes oder zehntes. Auch seinen Umzug von Ulm nach Berlin durften wir bezahlen. Doris Glück:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Doris_Gl%C3%BCck

  54. Deutsche Verehrer bei Ahmadinedschad. Links neben dem Führer Yavuz Özoguz, links hinter ihm das nonnenhafte Wesen dürfte Gattin Elke-Fatima sein, und die anderen, kennt die jemand? Was für ein Winzling! Pfeil links:

    http://aftabnews.ir/vglezx8zzjh8noi..jj-rk7brbxj9.2.html#0

  55. #31 Stefan Cel Mare

    “Was ist besser – Kirschkuchen oder Streuselkuchen?”

    Es gibt nur wenig, was ich noch interessanter und bildender finde, als derartige empirische sozialpsychologische Feldstudien!

    Es wäre in diesem Beispiel auch sehr zivilcouragiert gewesen, wenn die Befragten Streuselkuchen und Kirschkuchen tatsächlich voneinander DISKRIMINIERT (BUNT-Sprech) hätten!

    Die Antwort „Erdbeerkuchen“ ist hier eine sehr geschickte und keineswegs untypische Lösung.
    Die BUNTES-Bürger sind nicht dumm. Die Antwort ist absolut systemkonform und entspricht der Spaßpolitik der BUNTEN Elite, von den zahlreichen Spaßprodukten aus dem Hause Liz Mohns bis zu der aktuellen Spaßförderung in den Hauptstrommedien, die man den Seeräubern gerade angedeihen läßt.

    Schön sind auch immer solche Umfragen wie z.B.:“Welche Meinung haben Sie persönlich eigentlich über Heterosexuelle?“

    „Öhmmmh, daß sind doch „Menschen“ wie Du und ich, im Grunde genommen, total normahl sachichma.“

    Auch hier läßt sich unschwer verifizieren, daß der durchschnittliche BUNTES-Bürger das TOLERANZ-Gebot der Obrigkeit sehr ernst nimmt.

  56. #64 Heta (28. Apr 2012 12:19)

    Deutsche Verehrer

    Öh, Verzeihung, aber welche dieser Figuren ist überhaupt deutsch?

  57. #1 WahrerSozialDemokrat; Eher nicht, die meisten geniessen und zelebrieren sie sogar.
    Von leiden kann da nicht die Rede sein.

    #17 widerstand; Ich würde sagen, Mohammel, seines Zeichens analfabetischer Kameltreiber, Massenmörder und was weiss ich noch alles, hat gar nicht damit gerechnet, dass sich für den Kram irgendjemand interessiert, nachdem er den Löffel abgegeben hat.

    #42 Semtex; Naja, soviele Islamisten und islamophile Zeitgenossen werden wir doch noch nicht haben. Gefühlt sinds zwar doppelt soviel, aber das liegt natürlich daran, dass man von der grossen Masse nichts mitkriegt, sondern nur von den paar Leuten, die bei den Medien arbeiten. Heute auch wieder mindestens 3 Beiträge über die vor der Tür stehende Machtergreifung der Nazis.

    #55 Kreuzzridder; Sag das nicht, ich hab vor nem Dutzend Jahren oder so, auch noch geglaubt, der Islam braucht halt noch ein paar 100 Jahre, bis er soweit ist, wie die Christen. Erst später hab ich mich näher damit beschäftigt und festgestellt, dass die in 1500 Jahren soweit gekommen sind wie die Christen in 15.

  58. Welchen Titel hat denn das oben gezeigte Gemälde respektive wo ist dieses Wandgemälde zu finden?

  59. Und auch mit den „infantilen“ Deutschen hat Reda Seyam recht: laut SPON will Marina Weisband einen „geilen“ Piraten-Vorstand wählen, gestern abend beim Deutschen Filmpreis sagte ein Gewinner, der nicht näher vorgestellt wurde, dass in dem Film zwei „geile“ Schauspielerinnen mitgespielt hätten, und dann gab es noch einen „geilen“ Regisseur. Wie der Film heißt, um den es ging? Keine Ahnung. Vielleicht „Die Kriegerin“, Neonazis im Osten, ausgezeichnet hat die p.c.-Jury laut SPON drei Filme über „Gehirn-Tumore, Nazi-Furunkel und Stasi-Geschwüre“, typisch deutsch eben.

  60. #68 Held:

    Auf alle Fälle ist das ein unerlaubtes Gemälde, weil das Gesicht des Propheten abgebildet ist. Der Geflügelte neben ihm dürfte Gottesbote Gabriel sein. WDR/SWR erklären die dargestellte Szene so, jetzt wissen wir auch, wo die Salafisten ihre „lies“ herhaben:

    „Laut Überlieferung seiner späteren Ehefrau Aischa, erschien ihm dort im Alter von 40 Jahren eines Tages der Erzengel Gabriel. Der Engel ergriff ihn, drückte ihn fest an sich und ließ ihn erst wieder los als er völlig erschöpft war. Dann forderte er ihn auf: ,Lies!‘. Mohammed antwortete zögerlich: ,Ich kann nicht lesen.‘ Gabriel ergriff ihn erneut und drückte ihn so fest wie beim ersten Mal. Dann ließ er ihn los und wiederholte seinen Befehl ,Lies!. Beim dritten Mal fuhr Gabriel dann fort: ,Lies im Namen deines Herrn, der erschuf. Erschuf den Menschen aus einem haftenden Tropfen. Lies, und dein Herr ist der Großzügigste, der lehrte mit dem Schreibrohr, lehrte den Menschen, was er nicht wusste.‘ Diese Worte wurden später zur ersten einer ganzen Reihe von Offenbarungen (Suren), die im Koran gesammelt wurden. Die Suren sind nicht zeitlich geordnet. Diese trägt zum Beispiel die Nummer 96. Insgesamt besteht der Koran aus 114 Suren.“

    http://www.planet-wissen.de/kultur_medien/religion/islam/islam_prophet.jsp

  61. #48 der Verstrahlte (28. Apr 2012 11:10)

    #41 Kooler (28. Apr 2012 10:49)

    […] dann ist der Koran automatisch nur noch Dreck eines irren Kriminellen und was da drin steht bedeutungslos.

    Wer sind die Koran-Spezialisten? Die Mohammedaner, und unter ihnen die wahabitischen Salafisten, die den Koran buchstabengetreu auslegen und anwenden.

    Wenn der Inhalt des Korans so bedeutungslos wäre, würden ihm die Koran-Spezialisten nicht so eine Bedeutung beimessen, dass sie es für 25 Millionen Euro unters Volk verbreiten müssten.

    Der Koran ist eine Nervengiftwaffe und Allahs Krieger wissen ganz genau, warum sie sich dieser Waffe bedienen. Bedeutungslos kann es nicht sein.Wir leben im Zeitalter internationaler Medien und wir können nicht einfach zusehen, wie die Wahabiten als Speerspitze aller anderen Muslime bei uns ungestört ihre Lügen verbreiten.

    „Bedeutungslos“ bezieht sich auf die Koranverteilungsaktionen und die immer dreisteren Missionierungsversuche der Muslime.

    Geh mal heute in eine Schule mit Kopftuchmädchen und frag was ihnen der Imam über den Propheten Mohammed erzählt hat?

    Die erzählen den Muslimen und auch uns Deutschen, Mohammed sei ein herzensguter, grundgütiger, friedfertiger Mensch gewesen, der alle Menschen liebte und besonders die Kinderchen. Man könnte glauben die sprechen über Jesus Christus, Mutter Theresa oder Ghandi.

    Auch den meisten Salafisten erzählen ihre Imame nur, was sie hören sollen.

    Die wenigsten Salafisten hier können gut Arabisch und wenn dann ist es Neuarabisch und nicht das Arabisch des Koran. Natürlich gibt es auch viele Kriminelle unter denen, die die Wahrheit kennen und die das gut finden, aber selbst viele Salafisten, und fast alle Muslime haben keine Ahnung von der Wahrheit.

    Die Salafisten fantasieren zwar von ihrem arabischen Koran, aber wirklich lesen können sie das altarabische Kauderwelsch, mit dem die besten westlichen Experten ihre Mühe haben, auch nicht.

    Persönlich kenne ich einen kenianischen Muslim, der mir stolz erklärte, er spreche fliessend Arabisch und habe den Koran auf Arabisch gelesen. Als ich etwas nachhakte und ihn auf die Probe stellte gab er verlegen zu das sei geflunkert, aber auch sein salafistischer arabischer Kumpel aus Algerien könne das ja nicht.

    Noch weniger können diese Leute natürlich die Hadithen und die Sunna lesen.

    Die Nichtmuslime müssen die Wahrheit über Mohammed erfahren und die Muslime können sehen, dass all das stimmt und in ihren heiligen Schriften steht und sich den Tatsachen stellen müssen, dass sie da an etwas glauben, was die meisten von ihnen moralisch in keiner Weise vertreten können.

    Auch wenn es immer Irre geben wird, im Zeitalter internationaler Medien wird es damit auch für die Imame, Mullahs, Wahabithen und Salafisten viel schwerer die Muslime zu belügen.

    Denen werden die Massen wegbrechen wie den Kommunisten.

  62. #70 Heta (28. Apr 2012 12:45)

    Stimmt, spätestens mit 9 Jahren war ich bereits dauergeil. Und Männer sind bekanntlich ewige Kinder. Ich rauche immer danach, dadurch wurde ich zum Kettenraucher.

    😉

    Jetzt ohne Scherz: Meinen Kindern habe ich trotz Umgangs auf dem Schulhof und in der Nachbarschaft relativ einfach die Benutzung des Dietrich-Wortes „geil“ abgewöhnt. Irgendwie scheinen bestimmte Promis eine richtige Erziehung vermisst zu haben, und/oder, wie Sie und Abendländer11 schreiben, es ist einfach Infantilismus. Ich tendiere zu einer dritten Erklärung: Manche Leute sind einfach vulgär und ordinär, ihre Gedankenwelt und ihr damit verbundener Sprachgebrauch reicht einfach (teils bewusst, teils unbewusst) nicht über die Gürtellinie hinaus. Und genau DAS wird im Sinne von panem et circenses durch Politik und Medien gefördert.

  63. Die dhjinngläubigen Nomaden haben im Mittelalter Arabiens aus den Traumgeschichten des Kameltreibers Mohamed Allah (gleichen Namens zum alten Wüstengott „Allah“) eine wüste Religion erfunden und ihre mordlüsterne Wüstenräuberei gleich als „Religion“ sankrosankt gemacht.

  64. #73 der Verstrahlte

    „Meinen Kindern habe ich trotz Umgangs auf dem Schulhof und in der Nachbarschaft relativ einfach die Benutzung des Dietrich-Wortes “geil” abgewöhnt. Irgendwie scheinen bestimmte Promis eine richtige Erziehung vermisst zu haben.“

    Erziehung, die Überlieferung von Kultur/Zivilisation ist nichts anderes, als der ganze Katalog der Repressionen, der der individuellen Vulgarität und Kreatürlichkeit des Einzelnen entgegengesetzt wird.

    „Erziehen“ —> ZIEHEN, Zucht, kein Wildwuchs also, wie im Dschungel, sondern gezieltes Gärtnern, Manipulieren („manus“ – die Hand!!!) in eine ganz bestimmte Richtung, die dem Wohle des GANZEN zuträglich ist.
    Ein Einzelner ist gar nicht überlebensfähig ohne das Umfeld eines starken intakten GANZEN, daß ihn zu nähren und zu schützen vermag.

    Es gibt keine „antiautoritäre“ (aka partnerschaftliche „Erziehung“ – eine auf „Augenhöhe).
    Es gibt keine „Erziehung“ zur „Autonomie“ oder zur „Selbstverwirklichung“.

    Echte Persönlichkeit entwickelt sich nur aus dem Widerstand eines Einzelnen GEGEN bestimmte Autoriäten oder gegen bestimmte Repressionen einer INTAKTEN Zivilisation.
    Was sich überhaupt keinen Regeln zu widersetzen vermag, TAUGT NICHTS! Das ist ein ewiges Gesetz der Evolution. Pflanzen müssen sich auch bei Wind und Widrigkeiten durchsetzen.

    In einer Umgebung allgemeiner „TOLERANZ“ (BUNT-Sprech) wird alles tot geboren.

  65. #51 widerstand (28. Apr 2012 11:13)

    Angela Merkel wird unter Jürgen Trittin-Dosenpfand UnweltministerIn der ersten grün-schwarzen Koalition mit Duldung durch die PiratInnen!

  66. #65 JRico

    „Weil er sich nicht zwischen zwei Frauen entscheiden konnte, hat ein junger Mann im Irak die Angebeteten kurzerhand am selben Tag beide geheiratet.“

    Was aus UNSERER Perspektive nicht richtig sein mag.
    Es ist NICHT deren Perspektive.
    Ein einzige RICHTIGE Perspektive gibt es NICHT.

    Vor allem sind solche regionalen Sitten in irgendwelchen fremden Teilen der Welt keine Legitimation für den widerrechtlichen Angriff auf souveräne Staaten.

    Der Blick auf den Irak ist NUR insofern interessant, um der EU zu sagen, daß wir Partikularisten in Europa diese Verhältnisse bei UNS nicht haben wollen.
    Dann müssen wir UNS aber anlegen mit denen, die uns solche Verhältnisse VORSCHREIBEN wollen.
    Und das geht nur über den Weg, daß die Völker Europas wieder souveräne rechtstaatliche Demokratien werden.

  67. Schätzungen zufolge, so Seyam, litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen

    Je mehr psychische Syndrome definieren und so mehr Psychiater Sie beschaeftigen um so hoeher wird der Prozentsatz an Menschen mit psychischen Symptomen.

    Kein Witz. Als es noch „kein Alzheimer gab“ hatten Sie noch ne ganze Menge „versponnener alter Mensnchen“, heute haben die alle Alzheimer, Parkinson oder ein psychisches Symptom. „Versponnen“ ist keiner mehr.

    Wilkommen in der Welt der Statistik 🙂

  68. #72 der Verstrahlte (28. Apr 2012 13:24)
    #70 Heta (28. Apr 2012 12:45)

    Stimmt, spätestens mit 9 Jahren war ich bereits dauergeil. Und Männer sind bekanntlich ewige Kinder. Ich rauche immer danach, dadurch wurde ich zum Kettenraucher.

    Das erinnert mich an die legendäre Antwort eines 9-jährigen(!) HSV-Fans auf die Frage: „Warum findest du denn Horst Hrubesch so Klasse?“ „WEIL DER GEIL IST!“

    Um es in den Worten den Abendländers auszudrücken: die Verwendung des Begriffs „geil“ in solchen Zusammenhängen steht seit geraumer Zeit bereits für den Aufstand der Wirklichkeit gegen die „humanistische“ Rationalität. Bereits der Punk-Philosoph Esa Saarinen hatte darauf hingewiesen, dass das cartesische „Cogito ergo sum“, welches jahrhundertelang die Konstitution des philosophischen Konzepts eines „Individuums“ ermöglichte, in den 60er Jahren durch einen anderen Satz dieser Herren

    http://www.youtube.com/watch?v=7wC5dL-mOok

    ersetzt wurde, der seither das „neue Individuum“ konstituiert.

    Wobei „WEIL DER GEIL IST!“ letztlich nur eine deutsche Variante des „BUT I LIKE IT!“ darstellt.

    Solange ich etwas „geil“ finden kann, bin ich.

    Ich kann an Marinas Formulierung daher erst einmal nichts negatives finden.

  69. #79 Stefan Cel Mare (28. Apr 2012 14:36)

    NB Dass der Begriff „geil“ in der Zwischenzeit durch Perverteure wie Dieter Bohlen ständig und andauernd missbraucht wird, steht auf einem anderen Blatt. Dieter Bohlen hat ein anderes massives Problem: er ist nicht „geil“, war nie „geil“ und wird auch niemals „geil“ sein! Da helfen selbst Stories über angebliche oder tatsächliche Hodenbrüche nicht weiter.

    Horst Hrubesch war tatsächlich geil.

  70. „Solange ich etwas “geil” finden kann, bin ich.“

    Das LEBEN ist geil. Vollkommen richtig.

    Das ist genau die Dialektik zwischen der „objektiven“ Realität und der (LEBENS-)WIRKlichkeit.

    Letztere kann ausschließlich SUBJEKTIV durch ihre WIRKUNG WAHRgenommen werden, wenn man EIGENE Augen hat, Ohren, einen Gaumen, einen Riechsinn, einen Tastsinn und vor allem ein paar GEILE Aufnahmen in seiner Musikaliensammlung.

    Hier einer der ganz großen Anarchisten und Edlen Wilden, der allen, die sich niemals als „Menschen“ mit der Realität abspeisen lassen wollten – und es auch gar nicht gekonnt hätten -, immer wieder ganz sicher auf die Beine geholfen hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=kZ6h0kyqSRk&feature=player_detailpage

  71. #81 Stefan Cel Mare

    „… in den 60er Jahren durch einen anderen Satz dieser Herren …“

    Wobei DAS dann ein ideales Exempel ist, gleich weiter Sprachkunde zu betreiben. Bei dieser berühmten ausländischen Musikantengruppe steht ein junger Mann mit seiner elektrisch verstärkten Rhythmusgitarre auf der Bühne, wo er bis heuten noch gegen alle Rauchverbote dieser Welt verstößt.

    Wer nicht versteht, daß nun ganz genau dieser junge Mann DAS Symbol für das KUHLE ist, der ist mit Sicherheit UNKUHL.
    Man kann das nur leben, auf sich wirken lassen oder, wie Roger Daltrey dereinst sang: „I can’t explain.“

  72. #71 Heta

    „… laut SPON will Marina Weisband einen „geilen“ Piraten-Vorstand wählen …“

    Das genau ist immer wieder die gruselige ENTORTUNG des Geilen. Siehe auch Paulis Auftritt in der CSU seinerzeit.
    Sieht doch klasse aus, eine Bon-Scott-Erinnerungskutte. Geil.
    Das Problem heute ist jedoch, daß die „Kuttenträger“ jetzt die Bildungsprogramme moderieren oder den BUNTES-Tag erobern.
    Worüber Friede Springer und Liz Mohn sich nur freuen können.
    Als Partikularist bin ich für die VIELFALT, die fruchtbringende Existenz von SERIÖSITÄT UND von GEILEM, beides bedarf der richtigen Zeit und des richtigen ORTES.

  73. Nachtrag zu #64: „Deutsche Verehrer bei Ahmadinedschad“:

    Ich dachte, den Herrn neben Herrn A. kennst du doch, wer ist das bloß, klar: Jürgen Elsässer, Elsässer schreibt:

    „Ich habe mich zu einer Reise in den Iran entschlossen und bleibe bis 29. April im Land. Ich bin Teil einer kleinen privaten Gruppe aus politisch Interessierten, auch einige bekannte Namen sind dabei – Friedensleute, Wahrheitssucher, ehrliche Menschen, die Ihnen keine Unbekannten sind. Näheres will ich erst hinterher berichten – einige wollen vielleicht incognito bleiben.“ Hier nochmal das schöne Gruppenfoto:

    http://aftabnews.ir/vglezx8zzjh8noi..jj-rk7brbxj9.2.html#0

    Ein Solidaritätsbesuch sozusagen: „Mich treibt die Sorge um, dass eine verbrecherische Politik einen Überfall auf Iran vorbereitet. Mich treibt die Sorge um, die auch Günter Grass zum Alarmruf veranlasst hat: Dass dieser verbrecherische Akt unmittelbar bevorstehen könnte.“

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/04/18/elsasser-im-iran/#more-4342

  74. litten einundvierzig Prozent der Deutschen an psychischen Störungen.

    Nun versuche ich es mal anders:

    Jedweder „Nicht-Barbar“, der zwar Handys benutzt, sie aber selber nicht bauen kann….der zwar ne Zentralheizung benutzt, sie aber nicht bauen kann, und nicht mal von Zuhause her kennt…der nen Auto fährt, obwohl er sie nicht bauen kann, und nur Kamel oder Esel kennt, kann einen deutschen Barbaren anspucken, beleidigen, niederstechen, und von deren Arbeit Hand leben.

    Danke nach (ehemals Bonn) Berlin.

    Wo bleibt: WIR SIND DAS DEUTSCHE VOLK? Oder dieses Land ist Unser Land?

  75. #86 Heta

    „Elsässer schreibt:

    „Ich habe mich zu einer Reise in den Iran entschlossen …“

    Elsässer ist ja schon seit Jahren als ein ehemaliges KBW-Mitglied DAS Beispiel, daß das alte Schema „Lechts – Rinks“ sehr viel Nebel erzeugt und nicht besonders operationstauglich ist, wenn es darum geht, sich gegen mangelnde Rechtstaatlichkeit und die Aufhebung der Demokratie in Deutschland zur Wehr zu setzen.

    Elsässer ist ein typischer Partikularist:

    Für die Eigenverantwortlichkeit und überhaupt die Interessen mittelständischer Unternehmungen.
    Gegen den Kurzschluß von international agierenden (Wirtschafts-)kräften UND pseudolinken „Sozialisten“. (Staaten, die nach dem Prinzip „to big to fail“ die Banken mit immer weiterem Spielgeld ausstatten, das sie den normalen Bürgern rauben).
    Für die Souveränität der jeweiligen Staaten (Polen genauso wie der Irak, Deutschland genauo wie Libyen, Frankreich genauso wie der Iran).
    Für den Rechtstaat und gegen übernationale höhere Instanzen, die dieses Recht wieder annullieren.

    So steht der internationalistisch (globalistisch) gesinnte SPIEGEL-Journalist-Journalist Jan Fleischhauer (trotz sehr sympathischer Teilwahrheiten) auf der anderen Seite – wiewohl als „konservativ“ geltend -, während Jürgen Elsässer auf Seiten derer steht, die aus den Fängen der EU entkommen möchten und ihre Heimat, ihren Rechtstaat und ihre Demokratie wieder zurückerobern wollen.

    Das es auch unter Partikularisten nicht unerhebliche Differenzen im Detail gibt, ist eine Binsenweisheit – das ist bei allen politischen Bewegungen der Fall.

    In Sachen Israel, dessen Souveränit uneingeschränkt zu bejahen ist, UND dem Iran ist die Lage tragisch, jedenfalls was mich anbelangt, meine Solidarität gilt BEIDEN Staaten.

  76. #85 abendlaender11 (28. Apr 2012 15:12)

    Als Partikularist bin ich für die VIELFALT, die fruchtbringende Existenz von SERIÖSITÄT UND von GEILEM, beides bedarf der richtigen Zeit und des richtigen ORTES.

    Oder es ist doch anders: wer wirklich GEIL ist, zeichnet sich eben dadurch aus, DASS er zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

    Der GEILSTE Fussballspieler aller Zeiten, Hristo Stoitchkov, hat das mal – auf sein zunehmendes Alter, seinen leichten Bauchansatz und seine durch beides verminderte Schnelligkeit angesprochen – so erklärt:“Als Jugendlicher bin ich wie verrückt dem Ball hinterhergerannt. Heute muss ich nicht mehr rennen. Heute stehe ich jetzt schon da, wo der Ball in ein paar Sekunden hinkommt.“

  77. #81 Stefan Cel Mare:

    Ich sehe das schlichter: Das Wort „geil“ tauchte Mitte der Achtziger auf, Kinder wussten, dass sie damit ihre Eltern ärgern konnten, das damals neue Privatfernsehen könnte die Quelle gewesen sein, jedes Wochenende ein Sexfilm bei Sat.1 usw., 1986 gab’s dann das hier:

    „Bruce & Bongo”: „Germany’s most successful word: geil“:

    http://www.youtube.com/watch?v=mIK-kS3y7EM

    Sehr viel später kamen die infantilen Erwachsenen, die auch alles „geil“ fanden, die gleiche Sorte, die mit Rucksack, also Kindergepäck, durch die Innenstädte latschte.

  78. Und wenn dann noch ein Norbert Röttgen beflissentlich behauptet, der Islam gehöre doch zu Deutschland, dann ist diesen Herren der konkrete Vorwurf des Verschleierns und der Infiltration durch zerstörerrische Kräfte zu machen!

  79. #88 abendlaender11 (28. Apr 2012 16:02)

    Mal ganz allgemein mein Lieber! Du schreibst zuviel und zu allem und in Wirklichkeit zu wenig und zu nichts!??

    Wie soll ich es besser sagen? Das wirklich Wichtige was du zu sagen hast, geht nebulös vermehrt unter!

    (Wie gesagt allgemein und nicht speziell jetzt gemeint! Weil sich einfach eine Ermüdungssituation (bei mir) bzgl. deiner Texte einstellt)

    Freundschaftlicher Gruß

    Bin vermutlich selber nicht viel besser, allerdings habe ich auch nicht zu allem und jeden eine Meinung! Vermutlich das Problem…

  80. #94 Heta

    Ich sehe das schlichter: Das Wort „geil“ tauchte Mitte der Achtziger auf …

    Unter den ordentlichen Leuten, ja.

    Es fiel bereits hin und wieder in zwielichtigen Cannabistanzdielen – weit abseits der Welt, wo sich die aufrechten Hörer von „Imätschin'“, „A horse with no name“, „Heart of Gold“ oder “ … some flowers in your hair …“ noch hinwagten.

    Dort, wo halt schlechte „Menschen“ zur Musik von noch schlechteren „Menschen“ wilde Derwischtänze auf dem Floor vollführten.

    DEN hier fand man 1973 VERY GEIL, er mußte jeden Abend gespielt werden:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ltW_Nyq5UQo

  81. #98 abendlaender11 (28. Apr 2012 16:42)
    #94 Heta

    Ich sehe das schlichter: Das Wort „geil“ tauchte Mitte der Achtziger auf …

    Bruce & Bongo – Geil (Musicvideo 1986)
    http://www.youtube.com/watch?v=03FnBFscMVM

    Ist aber UNWICHTIG! Energieverschwendung…

    Obwohl Verkörperung eures Anliegens!? 😉

    Grundlage von jedem Bekloppten, bis es überflüssig wurde… 😆 Ab da, Kampf den Normalos!

  82. #97 WahrerSozialDemokrat

    „Du schreibst zuviel …“

    Das mag wirklich sein.

    „… in Wirklichkeit zu wenig und zu nichts!?? …“

    Berufskrankheit? (War ganz früher mal für eine gewisse Zeit Systemanalytiker – EDV.)
    Würde mich wundern, wenn Du es anders siehst. Du bist einer von den Guten. Ich weiß das aber sehr zu schätzen, mich spricht einiges gerade von Deinen Beiträgen sehr an.
    Wir leben in Parallelwelten, ist einfach so.
    Kein Problem für mich, normal.

    „Das wirklich Wichtige was du zu sagen hast, geht nebulös vermehrt unter!“

    Das kann a) ein Frage des Verständnisse sein.
    Was gleich zu 100 Prozent verstanden wird, rauscht oft nur so durch und hinterläßt keinen Eindruck oder
    b) tatsächlich eine – berechtigte! – Frage nach der Quantität.
    Oder a) UND b)?

    „Freundschaftlicher Gruß“

    Ganz dicke Grüße zurück!

    „Bin vermutlich selber nicht viel besser“

    Als Partikularist kann ich mit „besser“ im Grunde nichts anfangen. In was denn bitte?
    Wer ist besser, der Bäcker oder der Schuhmacher? Bin kein „Mensch“ sondern ICH. Das gefällt mir besser. Muß aber nicht jedem gefallen, klar.

    Klasse, wenn Du ganz ehrlich Kritik leistest, danke für Deinen Kommentar!

  83. #94 Heta (28. Apr 2012 16:25)

    Das Wort „geil“ tauchte Mitte der Achtziger auf, Kinder wussten, dass sie damit ihre Eltern ärgern konnten, das damals neue Privatfernsehen könnte die Quelle gewesen sein

    Leider um zehn Jahre vertan, deshalb stimmt auch die Theorie mit dem Privatfernsehen nicht.

    „Geil“ bzw. die Steigerungsform „Votzgeil“ war die Sprache der Punk-Fanzines Mitte der 70er. Das klang dann ungefähr so:“Die Middle Class Fantasies lieferten mal wieder ein votzgeiles Konzert ab.“

    „Geil“ und noch mehr „Votzgeil“ waren als solche auch Kampfbegriffe gegen die allgegenwärtige Hippie-Sprache. Die Schwulen hassten „votzgeil“, weil sie darin eine Diskriminierung der Schwulen sahen („es müsste doch eigentlich schwanzgeil heissen“). Die bewegten Frauen fanden den Begriff „sexistisch“. Zwei Gründe mehr für uns Hardcores, den Begriff gern und oft zu verwenden.

    Bereits 1980, als Horst Hrubesch auf dem Höhepunkt seiner Karriere war, kannte den Begriff jeder 9jährige. Und verwendete – jedenfalls, wenn es um Horst Hrubesch ging – ihn auch.

    Privatfernsehen war da noch nicht absehbar. Noch nicht mal Kohls moralische Erneuerung hatte stattgefunden.

    http://www.youtube.com/watch?v=ds2SbuMrbA8

    Mitte der 80er beendete Horst Hrubesch seine Karriere.

  84. #101 Stefan Cel Mare:

    Bereits 1980, als Horst Hrubesch auf dem Höhepunkt seiner Karriere war, kannte den Begriff jeder 9jährige.

    Vielleicht die Schmuddelkinder aus der Unterstadt, bei mir in der Oberstadt waren Eltern erst Mitte der Achtziger entsetzt über die Wortwahl ihrer Sprößlinge.

  85. #100 abendlaender11 (28. Apr 2012 16:56)

    “Du schreibst zuviel …”

    Mach Dir nichts daraus, Abendländer!

    Sieh mal, mein Hase schrieb das gestern bei
    mir:
    #422 von Jaette am 27/04/2012 – 19:41

    Der Wahnsinn: Auf dem Clone-Blog lass ich eben dass bemerkenswerteste, gefühlt wirklich authentischeste Posting des ansonsten dauerschwurbelden Abendlaenders:

    Unserer Kleinster hat z.B. den Doppelvornamen
    “Blitzkrieg-Bob” erhalten. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Reschpekkkt… Dafür, so als Dank, MÜSSEN die einzig würdigen Erben der sehr geschätzten Ramones hier coverpowered erschallen: http://www.youtube.com/watch?v=b60TGAzX9VE .

    In dem Sinne: Hey Ho, Lets Go! 😉
    ******************************************

    Weißt Du, er ist nur eifersüchtig auf Dich,
    weil ich… Männer.. 🙄

    Apropos Falco… Jeanny.. 😉

    Das Lied finde ich immer noch gut!

    http://www.youtube.com/watch?v=yQg3KM8O8T0

  86. #88 abendlaender11:

    Elsässer ist ja schon seit Jahren als ein ehemaliges KBW-Mitglied DAS Beispiel, daß das alte Schema “Lechts – Rinks” sehr viel Nebel erzeugt und…

    …ein lecht-rinks-muselmanisches Sammelsurium. Ein Weltmann in der Mitten will Elsässer sein, einer der die „offene Debatte“ anstößt, auf die „viele grade in diesem Land warten“, hatte er im ersten Editorial von „Compact“ geschrieben – und was war? Schon beim ersten Muslim, dem „badischen Muslim Andreas Rieger“, wie er schrieb, hat er geschummelt – oder sollte er tatsächlich nicht gewusst haben, dass dieser Rieger jener Abu Bakr Rieger ist, Chefredakteur der „Islamischen Zeitung“, der vor dem türkischen Kaplan-Clan bedauert hatte, dass seine „Großväter bei unserem gemeinsamen Feind nicht ganz gründlich“ waren?

    Warum verschwieg er („offene Debatte“!) den islamisierten Namen Riegers, während er den von Riegers Chefredakteur Sulaiman Wilms nannte? Hatte ich damals Elsässer gefragt, mein Beitrag wurde gelöscht.

    Gudrun Eussner hat auf dem Teheraner Gruppenfoto einen weiteren Bekannten ausgemacht: rechts neben Elsässer steht der Oberverschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski.

  87. #105 Heta

    „… rechts neben Elsässer steht der Oberverschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski…“

    I) Gibt es denn eigentlich überhaupt Verschwörungen?

    Z.B. geheime Absprachen bei der CDU über das Abstimmverhalten? Oder zwecks Aufteilung der Märkte zwischen verschiedenen Großanbietern?

    II) Was war früher eigentlich unter „investigativem“ Journalismus zu verstehen? Wenn alles offenkundig ist, dann müssen doch Journalisten gar nicht nachforschen, sie müssen dann doch nur die Informationen ansprechend aufbereiten.

    III) Mal hypothetisch angenommen: Wenn Mao Tse Tung gar keine Marionette der Illuminaten war, hat es dann seinen Langen Marsch nun eigentlich tatsächlich gegeben, oder ist dieser damit widerlegt?

  88. #99 WahrerSozialDemokrat

    „Ab da, Kampf den Normalos!“

    Das haben die Wirtschaftkonservativen um Helmut Kohl aber anders genannt, „geistig-moralische Wende“ – oder so etwas in die Richtung, meine ich mich zu erinnern.

    Jedenfalls hat die Christlich-Demokratische Ünion Hella von Sinnen damit richtig nach vorne gebracht, den Leo Kirch und eine gute Vorlage für Liz Mohn geliefert.

  89. Dieser Ägyptische Reda kennt Deutschland sehr gut und weiss es zu schätzen. Darum sind für ihn 41% infantil, weil sie Deutschland kennen und doch dem Islam alle Tore öffnen.
    Diesen Deutschen Reichtum würde er Reda niemals an solche Kanacken verschleudern, wenn er wüsste, dass sie ihn nur ausplündern wollen.
    Dazu gehört schon eine grosse Portion Dummheit.
    Reda hat Recht!

  90. #109 abendlaender11 (28. Apr 2012 19:07)

    “… die einzig würdigen Erben der sehr geschätzten Ramones …”

    Und Granny selber?? Hmmmh … (räusper) …?

    Warste vielleicht damals bei der Andacht gar nicht dabei?“

    Tja, Abendländer, das kann Dir nur Jaette
    beantworten, aber er schreibt nicht mehr auf
    PI! 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=KTpq-HWNUJA

    Mark Lanegan einer meiner Favoriten, er hat
    was von Tom Waits…

  91. Agressive kriegsverherrlichende Vornamen sind für Europäer per Gesetz verboten.

    Diese sind in der Türkei jedoch völlig normal und sehr beliebt, z.B.
    Bahadir Kilickeser ,ein bekannter deutscher Pokerspieler türkischer Herkunft

    Bahadir heisst übersetzt
    heldenhafter Krieger kriegerischer Held
    nur wers nicht glauben kann:
    http://www.baby-vornamen.de/Jungen/B/Ba/Bahadir/

Comments are closed.