Zum Vergrößern aufs Bild klicken!Hallo PI-Team, leider musste ich heute feststellen, dass die Koranverteilaktion auch bei mir in Bremen-Gröpelingen angekommen ist. Die versammelten Mitglieder des „Islamischen Kultur und Familienvereins e.V.“ aus der Bremer Seweenjestraße waren sichtlich „erfreut“ über mein Fotografieren. Leider wurde ich bei der Gelegenheit ebenfalls gefilmt. Beste Grüße, Matthias

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe doch, Du hast dir gleich mehrer Exemplare mitgenommen.
    Wurde übrigens schon mal der Salafisten-Koran mit einem anderen Koran verglichen?

  2. Religion ist immer eine Privatsache.

    Da der Islam aber nie! privat bleiben wird, sonern immer in die Öffentlichkeit getragen werden muss, ist der Islam auch keine Religion.

    Religionsfreiheit bedeutet immer auch das Recht, frei von Religion bleiben zu können.

    Und die Freiheit für eine Religion muss dann zurückstecken, wenn die Freiheiten der Andersdenkenden eingeschränkt oder gar bedroht werden.

    Islamverbot. Jetzt!

    Rechtlich ist es durchaus möglich, wollen muss man.

  3. Salafisten sind Moslems. Wer etwas anderes behauptet, wählt Grüne, Linke, SPD oder FDP.

    Man tut so, als würden Salafisten einen anderen Koran lesen und verteilen. Dem ist nicht so.
    Ähnlich wie „Mein Kampf“ beschreibt der Koran, was er mit der Weltgemeinschaft vor hat.
    Süddeutsche Zeitung, FAZ, Stern, Spiegel, DuMont, usw. müssten das wissen, aber ähnlich wie im Nationalsozialismus wird fleißig gerudert, Islamkritiker der Gewalt freigegeben.

  4. Bremen-Gröpelingen ist schon länger islamisiert. Da kommt es nicht mehr auf so eine Verteilaktion an.

  5. #5 rob567 (21. Apr 2012 14:23)

    Und man beachte auch die sozialistischen Parolen vor dem Stand.
    Auf dem ruten Plakat steht:

    „Wär ich nicht arm….wärst Du nicht reich“ *winsel*

    Blöde sind sie nicht, genau mit sowas ziehen die sich unsere Linken auf ihre Seite.

    Dieselben Linken übrigens, die den Schah in Persien zusammen mit den Mohammedanern abgesägt haben und welche von den Mohammedanern zum Dank an den Kran gehängt wurden.

    DAS ist der einzige Trost, wenn der Islam wirklich siegen sollte:
    Die Verantwortlichen und nützlichen Idioten werden uns nicht überleben. 😉

  6. Das ist doch „schön“, dass die bärtigen Nachthemdträger mal in der Öffentlichkeit zu sehen sind, da kann man ihnen ja gleich ein paar Fragen stellen:

    – Fängt man beim vom Koran vorgesehenen „wechselseitigen Abschlagen von Händen und Füßen“ oben links oder unten rechts an, oder besser umgekehrt?
    – Wenn ich meine Frau, wie im Koran befohlen, bei Widerworten schlage – Ist das „haram“, wenn ich dazu die unreine linke Hand verwende?
    – Gibt es das frauenköpfige Pferd Buraq, auf dem der Prophet nach Jerusalem flog, noch in irgendeinem Zoo, oder war das ein Einzelstück?
    – Müssen die zur korankonformen Steinigung verwendeten Steine nachweislich „halal“ sein? Man stelle sich vor, da wären Abbruchsteine eines ehem. Schweinestalls dabei, dann wäre das Ganze ja „ungültig“, oder?
    – Ist das den Christen und Juden bereitete „ewige Höllenfeuer“ eigentlich CO2-neutral? Falls nicht, wäre dieser Allah ja ein (pardon) ziemliches Umweltferkel…

  7. #9 nicht die mama

    Würdest du icht so viel duschen, säße ich in der Wüste nicht auf dem Trockenen. 😉

  8. #1 DK24 (21. Apr 2012 14:19)

    Ich hoffe doch, Du hast dir gleich mehrer Exemplare mitgenommen.
    Wurde übrigens schon mal der Salafisten-Koran mit einem anderen Koran verglichen?

    Das habe ich schon zu Anfang der Verteilaktion gefragt. Bis heute keine Antwort. Gibt es das, dass kein einziger PI-Leser in den Genuss dieses Geschenkes gekommen ist? Hatte leider keine Chance selbst damit bereichert zu werden.

    Kann man sich einen Dummkopf von einem Papst vorstellen, welcher diese Orgie an Christen- und Judenhass küsst? Jesus hat den Judas wenigstens nicht aktiv geküsst, sondern wurde von diesem mit einem Kuss genötigt.

  9. @ #1 DK24 (21. Apr 2012 14:19)

    Wurde übrigens schon mal der Salafisten-Koran mit einem anderen Koran verglichen?

    Allein wenn die wahhabitischen Salafisten schon sagen, dieser Koran sei eine „ungefähre Bedeutung“ des Koran, muss es doch Klick machen!

    Radikale Wahhabiten wollen weiter, gefälschte Koran-Ausgaben verteilen.

    http://www.youtube.com/watch?v=skpcfXWocmI

  10. Als ich letzte Woche in Nordhorn(Niedersachsen) die Koranverteiler ablichtete waren die wenig erfreut, ich habe mich daher schnell nein sehr schnell entfernen müssen, die haben Späher um ihre Zelte postiert die vermutlich bei einem Angriff den Verteilern zur Hilfe kommen.
    P.S Diese Taktik sollte sich die pro Aktiven mal abschauen, dann passiert weniger bei Infoständen o. vermeintlichen Überfällen auf Plakatierungsteams.

  11. #4 Eumel

    Man sollte wirklich anfangen mit Bibeln “zurückzuschiessen”….
    —-
    Da der Koran die Hauptquelle des islamischen Rechtssystems, der Scharia, ist, wäre das Grundgesetzbuch die richtige Gegenmunition – mit dem Vermerk, dass das GG hier über dem Koran steht.

  12. #15 -Alster-

    Den Hinweis auf das Grundgesetz finde ich hervorragend!

    Den Salafisteln mal zeigen, was hier WIRKLICH zählt; nämlich UNSERE Gesetze!!!

  13. Blutsbruder/Blutsschwester am 21.04 in Bochum Infostand !! says:

    Bismillahi-r-Rahmani-r-Rahim!
    Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

    assalamu alaykum wa rahmatullahi wa barakatuhu,

    inschaAllah geht es euch allen gut meine edlen Geschwister.

    InschaAllah ist am 28.04.2012 ein Infostand in Dortmund-Innenstadt (City) um 10.00 Uhr.

    Alle Schwestern und Brüder und alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

    Dein Bruder und deine Schwester im Islam

    assalamu alaykum wa rahmatullahi wa barakatuhu

    http://diewahrereligion.tv/hausdesqurans/?page_id=238#comment-911

  14. HEUTE:

    InschaAllah am 21.04.2012

    ist ein Infostand in Bochum-Innenstadt (City) gegenüber City-Point oder C&A um 10.00 Uhr.

  15. @ #20 Alberich (21. Apr 2012 14:49)

    Unsere Justiz und unsere Politiker müssten denen das zeigen, offenbar will unsere Regierung in der Zukunft einen „Islamischen Gottesstaat“ ausrufen.

    Ansonsten hätten sie diesem unwürdigen und unverschämten Treiben längst ein Ende gesetzt!

    Es genügt nicht, wenn der VS immer nur beobachtet, die Obrigkeiten müssen auch handeln!

  16. @ Matthias,
    #25 XjuliusX (21. Apr 2012 15:07)

    @ 25 XjuliusX (21. Apr 2012 15:07)
    „Leider wurde ich bei der Gelegenheit ebenfalls gefilmt.“

    Zieht euch doch einen Schleier über den Kopf, wenn ihr Aufnahmen macht.

    Unser PRO-NRW-Stand in Bonn wurde auch mal von einer Vollverschleierten fotografiert. Das bietet sich also auch im umgekehrten Fall an. Ihr müsst nur immer ein Schleierchen in der Hosentasche mit rumtragen. Was ihr mit euren Jeans macht, nun ja … Aber im Islam herrscht ja bekanntlich Gleichberechtigung, also dürfen doch auch Männer eine Kopfwindel tragen, oder?

  17. Leute, geht hin und holt euch so viele „KO-rane“ wie nur moeglich.
    Es gibt so viele gute Dinge, die man damit tun kann:

    Symbolische Verbrennungen, wenn mal wieder jemand im Iran am Baukran hengt oder in Saudibarbarien gesteinigt wird.

    Als Urinauffangbehaelter benutzen.

    Als Luftgewehrkugelfang.

    Oder zum Kaminfeuer anzuenden.

    Leute, holt euch „KO-rane“. Aber bevor ihr sie ihrer eigentlichen Bestimmung zukommen lasst, lest den Dreck, der darin geschmiert steht.
    Damit ihr nicht sagen koennt, ihr haettet es nicht gewusst.

  18. @#28 Milli Gyros (21. Apr 2012 15:26)

    das mit den Bärten meine ich nicht nur scherzhaft sondern auch ganz ernst, am besten noch ein ein Kappy auf den Kopf. Das ist die perfekte Tarnung.

  19. Und selbstverständlich rechts im Bild, der Mann im Lappen, der alles dokumentiert.

    So kann man leicht nachvollziehen, wer welches Foto gemacht hat und auf entsprechenden Stellen veröffendlicht hat.

    Sie wissen also bald Matthias, wo Dein Bett schläft.

  20. Leider wurde ich bei der Gelegenheit ebenfalls gefilmt.

    Das ist ja das perfide an der Sache. Überall rennen die Langbärte mit Kameras herum und filmen. Dabei stützen sie sich dann auf gleiches Recht für alle.

    Wenn das was die da bei uns machen alles einer guten Sache dienen würde und der Islam in Tat und Wahrheit keine Terror Ideologie wäre, dann hätten sie es ja gar nicht nötig zu filmen.

    Aber, da diese Terroristen ja wissen das mit dem Islam und ihnen selber etwas faul ist, wollen sie auf diese Art und Weise ihre Kritiker mundtot machen.

    Reine Einschüchterung!

    Ein ganz dreckiges Spiel das diese *Selbstzensur* hier abziehen.

  21. Heute gibts Themenabend im Garten – Grillen mit dem Salafisten Quran. Lasst den Hunden schmecken.

  22. Was stört die denn am Fotografieren?
    Haben die etwa verfassungsfeindliche Absichten?

    Bibelverteiler haben dieses Problem nicht.

  23. Tja…, anscheinend gibt es auch unter den Pro`ler und Sympathisanten hier noch Leute, die nicht wissen, mit welchen brandgefährlichen Leuten man es bei den Salafisten zu tun hat.

    Wer die öffentlich filmt, kann froh sein, körperlich unbeschadet davongekommen zu sein.

    Wie Terroristen und Verbrecher auch, filmt man solche Friedensreligionler bei ihrem Treiben aus sicherer Distanz, mit einem Teleobjektiv oder mit dem Zielfernrohr, und mit mindestens 200 Meter Sicherheitsabstand!

  24. „Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage:
    Ob’s edler im Gemüth, die Pfeil‘ und Schleudern
    Des wütenden Geschicks erdulden, oder,
    Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
    Im Widerstand zu enden…“

  25. Fotografieren ist gut.

    Meines Erachtens muss man die Muslime immer ein bisschen ärgern, pricken und stressen. Dazu braucht es nicht viel, denn der durchschnittliche Muslim ist an sich schon hochgradig paranoid, wenn es um seine Religion geht steigert sich das bis zum Verfolgungswahn.

    Wenn man solche fotografiert, rasten die schon fast aus. Gerne weise ich Muslime auch auf Terroranschläge hin und ob sie das denn gut finden.

    Neulich wurde ich auch wiederum msulimisch bereichert. Eine Art Muslimgang durchwühlte meinen Müll. Da ich mit „Gesprächen“ bei diesen Menschen schlechte Erfahrungen gemacht habe – Stichworte: Paranoia, Muslims sind die besten aller Menschen, Kritikunfähigkeit – habe ich sie auch ein bisschen fotografiert aus meinem Fenster.
    Das schein ihnen nicht so zu gefallen und seid dem haben sie mir nicht mehr den Müll durchwühlt. 😉

    Man sieht, es muss gar nicht immer gleich die große Keule sein, im Counterjihad. Wichtig ist die Denkweise der Muslime zu kennen und dann beständig kleine Nadelstiche auszuteilen. Dies funktioniert hervorragend!

  26. Ist doch egal, ob das „Buch des Friedens“ mit oder ohne Bart und mit oder ohne Nachthemd verteilt wird.

    Islamunterricht ist gut, Islamunterricht durch Salafis ist nicht gut.

    Wahnsinnslogik.

  27. #16 Mrdefcar (21. Apr 2012 14:46)

    Als ich letzte Woche in Nordhorn(Niedersachsen) die Koranverteiler ablichtete waren die wenig erfreut, ich habe mich daher schnell nein sehr schnell entfernen müssen, die haben Späher um ihre Zelte postiert die vermutlich bei einem Angriff den Verteilern zur Hilfe kommen.
    P.S Diese Taktik sollte sich die pro Aktiven mal abschauen, dann passiert weniger bei Infoständen o. vermeintlichen Überfällen auf Plakatierungsteams.
    und wo nimmst du die jungen wehrhaften männer her? deutsche junge männer sind doch schon lange femenisiert. oder du musst schlägertrupps anheuern, die sich teuer bezahlen lassen. schon gespendet?

  28. Ich kann #40 Unzeitgemaesser nur zustimmen, man sollte die Mohammedaner immer schön stressen und provozieren. Es macht auch öfter mal richtig Spaß. Es reicht oft einfach nur sie anzusehen, wirklich lustig.

  29. #30 XjuliusX (21. Apr 2012 15:32)
    zitat
    das mit den Bärten meine ich nicht nur scherzhaft sondern auch ganz ernst, am besten noch ein ein Kappy auf den Kopf. Das ist die perfekte Tarnung.
    zitatende
    na, die allerbeste tarnung wäre doch unterwanderung durch konvertierung. und dann in der moschee beim gemeinsamen arschhochheben ordentlich furzen. 🙂

  30. Das muss man sich mal vorstellen: Die ganzen bärtigen Islamisten am Salafisten-Stand leben von unserem Hartz4.

    Für den Druck von 25 Millionen Korane, die ja auch viele Millionen Euro kostet, haben die Islamisten Geld. Und ihre selbsternannte Gotteskrieger werden von uns deutschen Steuerzahler finanziert.

    Dafür muss man die Gutmenschen bei Zeit vor ein ordentliches Gericht stellen und aburteilen!

    Wir deutsche Steuerzahler bezahlen und finanzieren die Gotteskriege-Armee, die uns minderwertigen Ungläubigen unterwerfen und versklaven will.

    Unglaublich!

  31. Sind Kameras nicht „haram“? Im Koran steht von den Dingern nix, also auch nicht erlaubt!

  32. Übrigens war ich heute mit einem Kumpel, der nix mit PI oder Islamkitik zu tun hat bei der Koranverteilung. Er meinte irgendwann: „Ich verstehe das nicht, wieso haben die Leute denn „Lies!“ auf den Shirts stehen? Das heisst doch „Lügen““.

    Heute so passiert!
    Köstlich!

  33. Richtig wäre für die Lies&Koran- Aktion ein Platzverweis nach Polizeirecht durch Polizeivollzugsbeamte wie Shalom Eisner aus Israel.

  34. Wie wäre es, wenn jeder, der solch ein Terrorbuch angenommen hat anschließend dieses gegen ein schön durchgebratenes Schweinesteak von freiheitsliebenden Mitbürgern eintauschen kann?
    Und über die dadurch erlangten Exemplare an Altpapier wird bei einem gemütlichen Lagerfeuer bei Bier und Steak diskutiert. 😉

  35. #45 noreli (21. Apr 2012 18:31)

    😀 😀 😀

    Aber vorher sollten sie jede Menge Hülsenfrüchte futtern! :mrgreen:

  36. Hab heute auch ein Koran mir von Denen mitgenommen in Hannover.

    Auf dem Buch “Der edle Quran” findet sich der Satz
    ” Die ungefähre Bedeutung in der deutschen Sprache”

    Bibeln und christliche Bücher wurden in Bremen letzte Woche Samstag zum kostenlosen mitnehmen bereitgestellt. Diesen Stand betriben folgende http://www.werjesushathatdasleben.de . Die Werke waren von “VdhS – Verbreitung der heiligen Schrift” Eschenburg . Eine Bibel wurde mir geschenkt.

    Schöne Videos gibts auf der seite.

  37. @Wilhelmine

    Die Idee mit dem Hoodie+Sonnenbrille ist Klasse.
    In dem Antifanten-Outfit bekommen die wirklich nicht so richtig mit wer sie knipst.

    Wichtig: Neutrales Hoodie, ohne Muster.

    Hab den Pierre Vogel mal live erlebt. Der hat totale Paranoia vor PI. Der schrie ins Publikum: „Ich weiß, daß ihr hier seid…“
    Dabei hat so ein fetter Zauselbart die ganze Zeit die Kamera ins Publikum gehalten. Nicht irgendeine, sondern eine professionelle mit großem Objektiv.

    Die Typen sollte man ernstnehmen. Wer weiß, wohin die die Fotos schicken. Wenn was passiert, hat er natürlich nix damit zu tun.

Comments are closed.