Michael Mannheimer rechnet auf seinem Blog mit den „Anti“-Faschisten ab. Als Lehre aus dem unerträglichen Terror, den die linksextremen Gewaltgruppen beispielsweise in Stuttgart, Frankfurt und Aarhus lieferten, sollten sie zerschlagen werden. Der geschichtliche Fehler der Weimarer Republik, sich gegenüber diesem Straßenterror allzu lange tolerant verhalten zu haben, dürfe keinesfalls wiederholt werden. Die zunehmende Radikalisierung und Gewaltbereitschaft dieser Linksfaschisten und ihre Verbrüderung mit islamischen Straßengangs, wie es in Aarhus mit den „Soldiers of Allah“ zu erleben war, lassen eindeutig erkennen: Diese Kräfte wollen die demokratischen Staaten Europas mit aller Macht zerstören und andere Meinungen mit Gewalt unterdrücken.

(Von Michael Stürzenberger)

Mannheimer erinnert an die verschiedenen linken Terrorgruppen in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts:

So scheiterte die Weimarer Republik letzten Endes nicht an zu wenig, sondern an zu viel Toleranz gegenüber ihren Feinden. Die paramilitärischen Organisationen der Linken und der NSDAP (die – wie man heute weiß – keine „Rechten“, sondern in Wahrheit ein linkes Konkurrenzmodell der Linken waren) waren bereits Mitte der 20er Jahre des letzten Jahrhunderst so stark geworden, dass sich die Weimarer Republik ihrer nicht länger erwehren konnte und am Ende an ihrer eigenen Schwäche zerbrach. Die Folgen kennen wir alle: Deutschland erlebte den schlimmsten Zivilisationsbruch seiner Geschichte, die keinesfalls nur dunkle Kapitel aufwies, wie uns linke Geschichtsfälscher glauben machen wollen. Heute haben wir in der linken antifa ein ähnlich gefährliches Bedrohungsszenario wie damals durch die SA, SS und die Rotfrontbrigaden der Weimarer Republik.

Damals wie heute war das Ziel des Straßenterrors, die Demokratie zu beseitigen und den politischen Gegner mundtot zu machen.

Nur scheinbar zielt die antifa gegen Nazis und Rassisten. Ihr Kampf gilt dem bürgerlichen Modell des Westens, der bürgerlichen Gesellschaft schlechthin, die sie als das Böse an sich identifiziert hat und die – so die antifa in zahlreichen ihrer Pamphleten – zerschlagen werden muss. Ihr Hass gegen den Westen und speziell gegen die USA und Israel ist denn auch das einigende Band mit dem Islam: ungeniert und ganz offen paktieren sie mit dieser menschenverachtenden Polit-Theokratie nach dem Muster: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Dass der Islam gegen nahezu alles steht, wofür die antifa kämpft, wollen oder können diese Tölpel nicht erkennen: An dem Tag, an dem sie mit dem Islam den „Sieg“ gegen die Bügergesellschaft errungen haben sollten, werden sie die ersten sein, die an den Baukränen von Flensburg bis Traunstein hängen werden – und es wird Schluss sein mit dem Genderismus, den auch die anifa an vorderster Stelle predigt und praktiziert. Sie werden dann mit dem archaischsten aller Familienmodelle dieses Planeten konfrontiert werden, in dem es ausschließlich die Mann-Frau-Beziehung gibt und alle anderen Modelle (Homos, Lesben, Intersexuelle, Transsexuelle etc.) finale Bekanntschaft mit faustgroßen Steinen machen werden, nachdem man sie bis zur Hüfte eingegraben hat.

Das Szenario, das sich uns beispielsweise in Aarhus bot, war teilweise apokalyptisch. Wie sich der links-muslimische Straßenterror gegen die Polizei in den Nebenstraßen austobte, kann auf der Internetseite „Uriasposten“ mit vielen Fotos und zwei Videos nachvollzogen werden.

Wenn es der Staat noch als „Meinungs- und Demonstrationsfreiheit“ zulässt, dass diese Gewaltfanatiker friedliche Demonstrationen mit paramilitärischen Methoden zu sprengen versuchen, dann ist das der Anfang vom Ende der Demokratie.

Die Demokratie muss sich als konsequent wehrhaft erweisen, sonst wird sie von der Gewalt letztlich erdrückt.

Besonders gefährlich ist die unheilvolle Allianz der Linksfaschisten mit den Allah-Kriegern.

Wer sich „Soldiers of Allah“ nennt, hat garantiert nichts Friedliches im Sinn.

Vielmehr den Kampf für den islamischen Gottesstaat, in dem Allahs Scharia die Menschen tyrannisiert.

In Aarhus wollten die „Anti“-Faschisten einen „Blitzkrieg“ gegen vermeintliche „Nazis“ führen – etwa gegen sich selbst?

Der Totenkopf als Flagge ist das passende Symbol für diese Fanatiker:

Viele dieser Figuren dürften ihren Lebensunterhalt von genau dem Staat erhalten, den sie abschaffen wollen:

Aarhus erlebte den größten Polizeieinsatz in seiner Geschichte:

85 Festnahmen bei aggressiven Linksextremen und Moslems –

null Festnahmen bei friedlichen islamkritischen Demonstranten.

Wenn die Polizei den gewaltbereiten Pöbel nicht mit dutzenden Mannschaftsfahrzeugen, zwei Hubschraubern und hunderten Beamten halbwegs in Schach gehalten hätte, dann wäre es wohl zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen in Aarhus gekommen.

Michael Mannheimer über das Fehlverhalten der staatlichen Ordnungsmacht gegenüber diesen Chaoten:

Anstatt dass die Staatsmacht das Vermummungsverbot rigoros durchsetzt, anstatt dass sie gegen die Gewalttäter mit der ganzen Schärfe des Gesetzes vorgeht und die Anführer sowie die gestellten Gewalttäter für Jahre hinter Schloss und Riegel bringt, darf sich die antifa mit dem Segen ihrer linken Gesinnungsgenossen, die sich in hohen politischen Funktionen befinden, so gut wie alles leisten, um ihre politischen Gegner an der Ausübung ihrer verfassungsrechtlich gesicherten Grundrechte zu hindern.

Mannheimers Fazit:

Die antifa sind die neuen Nazis der Gegenwart. Sie sind genauso gewaltbereit wie ihre historischen Vorbilder SS und Sa, genau so gefährlich und genauso links, wie es die Nazis waren. Die Politik muss mit dieser Bedrohung unserer bürgerlichen Freiheit aufräumen, solange dies noch möglich ist – und so lange dies noch ohne Blutvergießen geschehen kann. Sie möge sich an die Erfahrung unserer Ahnen erinnern: Principiis obsta – Wehret den Anfängen!

(Fotos: Roland Heinrich & Michael Mannheimer Info)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

100 KOMMENTARE

  1. Die „Antifaschisten“ finanziere ich ungefragt mit. Der „Kampf gegen Rechts“ wird Jahr für Jahr mit Millionen von Steuergeldern zwangsfinanziert – durch Geld, das dem Steuerzahler abgepresst wird. Der Steuerzahler wird natürlich nicht gefragt.

    Und bitte nennt nicht nur ständig die Nazis. Ich habe das satt bis zum Erbrechen. Es gab zwar einen „Marsch auf die Feldherrnhalle“, aber auch einen Hamburger Aufstand von den Kommunisten – und der war weitaus blutiger. Und während Hitler vor Gericht verurteilt wurde, kam der Kommunist Ernst Thälmann in der Weimarar Republik nie ins Gefängnis!

  2. Muss ich ja zugeben: habe Mannheimer bisher für eine unreflektierte ultrarechte Socke gehalten, also ähnlich wie die Linken, aber die Meinung musste ich unlängst revidieren.

  3. „Kein Gott, kein Staat, Vaterland! Solidarität mit dem Kalifat!“ 😀

    Diese vollverblödeten Mittelstandskinder wären doch die ersten, die von ihren neuen Freunden an den Baukran geknüpft werden würden. Man erinnere sich an die brummdummen Linken, die 1979 Ajatholla Khomeinis Putsch als antiimperialistischen Akt bejubelt haben.

    Meistens sind es nur pubertierende Hohlköpfe und wir können froh sein, daß zumindest die Polizei und das Militär noch nicht links unterwandert ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=rk3ozmQGEQs

  4. Wem da noch kein Licht aufgeht, was sich hier zusammenbraut, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Hier entwickeln sich SA-Strukturen, die verdeckt und zustimmend von den linken Parteien als Vorhut sozusagen agieren dürfen, um eine haßerfüllte Ideologie weiter durchzusetzen. Wenn jetzt keine Gegenwehr geschieht, sieht es schlimm aus für Deutschland!

  5. #2 103 (12. Apr 2012 20:51)
    Muss ich ja zugeben: habe Mannheimer bisher für eine unreflektierte ultrarechte Socke gehalten, also ähnlich wie die Linken, aber die Meinung musste ich unlängst revidieren.

    😯
    …was ist bitte eine „unreflektierte ultrarechte Socke“ ?

  6. Michael Mannheimer,….das ist doch der Typ, der nicht so aussieht wie ein Adonis. Vor Menschen, die nicht dem Schönheitsideal des Sternjournalismus
    entsprechen, muss gewarnt werden. Achtung! Achtung!

  7. Diese vollverblödeten Mittelstandskinder wären doch die ersten, die von ihren neuen Freunden an den Baukran geknüpft werden würden. Man erinnere sich an die brummdummen Linken, die 1979 Ajatholla Khomeinis Putsch als antiimperialistischen Akt bejubelt haben.

    Jup, die Revolution gegen den Schah war recht bunt gefärbt. Bahai, Christen, arabische Sozialisten, schiitische Moslems etc.
    Nach Khomeinis Machtergreifung wurden dann erstmal solange Galgen gebaut, bist nur noch Monoslam und Gottesstaat übrig waren. Gibt Bilder aus den späten 70ern/frühen 80ern, wo diese Klientel gleich im Dutzendpack an Massengalgen hängt. Das sollten sich die Antifa Chaoten mal hinter die Ohren schreiben.

  8. #3
    Durch die GdP ist die Polizei schon längst links unterwandert. Mannichl.
    Wie geht es eigentlich dem Mannichl? Natürlich wurde er nach dem schröcklichen Attentat befördert. A 16. Die Pension möcht ich auch haben.

  9. U.a. anhand ihrer Uniformierung und ihrer quasi-militärischen „Kampfordnung“ ist zu vermuten, daß die Linksfaschisten eine organisierte Bande sind, die den Bestand der Bundesrepublik Deutschland gefährdet. Im Zuge der Aktivitäten zum NPD-Verbot ist es dringend geboten, auch dieser linksextremistischen Bedrohung den Garaus zu machen. Wenn unser Staat kaputt gemacht wird, ist es letztlich egal, von welcher Seite aus das geschieht.

  10. @ #1 unverified__5m69km02

    Die Alkifanten sind eher die (unbezahlten) Söldner der bückbetenden Hassbestien.

    Aber das zu merken, übersteigt die zerebrale Leistungsfähigkeit der Alkifa.

  11. Wie schon mal gesagt, es wird kleine gallische Dörfer von PI-lern geben, die sich nicht ergeben. Wenn es soweit ist, sind meine Familie und ich dort zu finden. Unter Gleichgesinnten wird das Leben noch irgendwie vernünftig weiter gehen. In diesem Forum sind deutlich mehr Leute mit einer vernünftigen Einstellung als in meinem gesamten Bekannten- und Freundeskreis.

  12. Nach unbestätigten Gerüchten kam es am späten Abend noch zu Vergewaltigungen von muslimischen Aktivistin an drei Antifa-Weibchen. Von Anzeigen wurde abgesehen. Folgende Statements der drei Antifa-Weibchen (frei wiedergegeben) wurden per „Stille Post“ überliefert:

    A-F1: „Für die große Sache muss Frau auch mal Opfer bringen!“

    A-F2: „War OK, sogar besser als im autonomen Zentrum!“

    A-F3: „War nicht schön, aber auch eine schlechte Erfahrung ist ein Erfahrung und außerdem habe ich durch meine blonden Haare auch eine große Mitschuld und er muss tief gläubig gewesen sein, er schrie immer: “Allahu Akbar“, ich möchte ihm auch nicht seine Zukunft verbauen und werde es dann mit meiner Therapeutin, die ich seid Kindheit habe, aufarbeiten.“

    😉

  13. Guter Artikel. Aufklärung halte ich jedoch für das einzige probate Mittel, so daß die Bürger all diese Lügen erkennen und sich von solchen Leuten, den wahren Brandstiftern im Biedermannsgewand inclusive, endlich insgesamt abwenden.

    Der Totenkopf als Flagge ist das passende Symbol für diese Fanatiker (…)

    Diese wie andere Symbole und Farben, die zwischen der so genannten „Antifa“ und den Nationalsozialisten durchaus austauschbar sind, weisen tatsächlich auf denselben Geist hin, der diese Truppen leitet. „Rot“ war auch die Fahne der Nazis, rot, weiß und schwarz ihre Farben, und den Totenkopf war ebenso Zeichen der SS. Die Svastika war das einzige Zeichen, das die Nazis – vordergründig – von ihren nunmehr verfeindeten Brüdern mit dem roten Stern unterschied. Die Berliner prägten in den Dreißigern für die SA die Bezeichnung „Buletten“: innen waren sie rot geblieben, nur außen waren sie braun geworden.

    Die ideologische Nähe den nationalen Sozialisten zu ihren international-sozialistischen Vorläufern, die auch in den propagandistischen Losungen, Parolen, Plakaten bis hin zu den menschenverachtenden und verbrecherischen Vorgehensweisen (KZ und Genozide eingeschlossen) bis ins Detail deckungsgleich sind, so daß die roten die braunen Sozialisten im Grunde erst hervorgebracht und befruchtet haben, wird in dem Filmwerk „The Soviet Story“ des lettischen Filmemachers Edvin Snore auf geradezu erschütternde Art und Weise belegt. (Der Film wurde von deutschen Sendeanstalten „mangels Interesse“ zurückgewiesen und ist mittlerweile, nachdem lange Jahre ins Land gezogen sind, lediglich über den Kopp-Verlag in deutscher Sprache erhältlich.)

    Die „Antifa“ ist damit letztlich nichts anderes als eine Neuauflage derselben; sie verbirgt sich geschickt hinter dem Anspruch als „Kämpfer“ gegen „Nazis“, um in Wahrheit den durchaus auch gewaltsamen Umbau der Gesellschaft nach kommunistischem Muster voranzutreiben. Dies ist wohl auch der Grund, weshalb sie ihren Kampf nicht als einen solchen gegen „Rechtsextremismus“, sondern als einen gegen „Rechts“ bezeichnet haben. Leider sind ganze Teile davon durch die aus mehr oder weniger kommunistischen APO-Gruppen hervorgegangenen „Grünen“ wie neuerdings auch die vormalige SED salonfähig gemacht worden. Auch die heutigen Mainstream-Medien spielen in dem relativ undifferenzierten Übernehmen solcher Parolen eine üble Rolle.

  14. Bei aller (un)berechtigten Kritik an W. Putin: Seine OMON-Einsatzkräfte würden die der linken Öko-Bourgeoisie entsprungenen, verhätschelten Wohlstndsgören und die manisch-antifantischen Destruktivisten auf die richtige Größe stutzen.
    _______

    OT
    Seit in Kassel der Entschluss feststeht, den Platz vor dem Hauptfriedhof nach dem mutmaßlichen Opfer des NSU-Phantoms, Halit Yozgat, umzubenennen, wird auch über ein angemessenes Gedenken an die RAF-Opfer diskutiert:

    Die Fälle Yozgat und Beckurts: Terror von links ist ebenfalls mit Kassel verknüpft

    Auch Platz für RAF-Opfer? Politik ist gegen „Gedenk-Inflation“

    http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/auch-platz-raf-opfer-2273452.html

  15. #2 103
    Muss ich ja zugeben: habe Mannheimer bisher für eine unreflektierte ultrarechte Socke gehalten, also ähnlich wie die Linken, aber die Meinung musste ich unlängst revidieren.

    LOL
    Eine Glatze macht noch keinen Rechten…

  16. #2 103 (12. Apr 2012 20:51)

    Wer oder was „rechts“ oder gar „ultrarechts“ ist, darüber befinden weder Sie noch ich! Wäre ja noch schöner…

    Spass beiseite, Herr Mannheimer schreibt und tut nicht wenig, und das keineswegs unreflektiert. Ich kann das nicht, und finde das – auch daher – bewundernswert!

  17. Linksfaschisten und militante Mohammedaner. Welch‘ unheilige Allianz. Da braut sich wahrlich etwas schreckliches zusammen. Herrenmenschenideologien unter sich. Unsere Kinder erwartet eine ungewisse Zukunft…

  18. So und wie kämpfen wir nun gegen den Linken Strassenmob? an der Tastatur? Die trotteligen Wahllämmer werden nun mal erst wach wenn es ihnen selbst an die Gurgel geht, nur dann ist es halt zu spät. Um die 300 in Aarhus, mein Gott es war mal wiedr traurig.

  19. Antifa oder GlaubensbrüderInnen Aiman „NSU“ Mazyeks?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/christusfigur-vom-kreuz-der-siechenkapelle-gerissen-id6548999.html

    Christusfigur vom Kreuz der Siechenkapelle gerissen

    Essen-Rüttenscheid. Die Polizei hat sechs junge Verdächtige im Alter von 20 bis 21 Jahren festgenommen, die die Christusfigur vom Kreuz der erst im vergangenen Jahr wieder eröffneten Siechenkapelle gerissen haben sollen. Eine Zeugin hatte die Männer beobachtet, als sie an der Rüttenscheider Kapelle randalierten.

  20. Deutsch ist der Schlüssel zur Integration, warum hassen die AntifantInnen die deutsche Sprache?

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mutiger-dortmunder-verhinderte-ueberfall-auf-tankstelle-in-eving-id6548850.html

    Mutiger Dortmunder verhinderte Überfall auf Tankstelle in Eving

    Der Unbekannte wird von dem Zeugen wie folgt beschrieben: Schwarzafrikaner, 16-20 Jahre alt, 1,60-1,65 m groß. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Jeans. Im Gesicht war er bis zur Nase von einer schwarzen Skimaske bedeckt. Er sprach deutsch ohne Akzent.

  21. wenn die linken erst mitbekommen, dass sie von den moslems total verachtet werden, wird alles gut

  22. #31 Eurabier (12. Apr 2012 22:25)

    Der Unbekannte wird von dem Zeugen wie folgt beschrieben: Schwarzafrikaner, 16-20 Jahre alt, 1,60-1,65 m groß. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Jeans. Im Gesicht war er bis zur Nase von einer schwarzen Skimaske bedeckt. Er sprach deutsch ohne Akzent.

    Ich sehe Schwarz! Aber deutsch ohne Akzent…

  23. OT:

    bei der GEZ-Millionärin Maybrit Illner wird gerade wieder darüber diskutiert, ob man „Israelkritik“ üben darf.

    Neben einer irananhimmelnden „Filmemacherin“ noch eine weitere Qualitätsjournalistin Franziska Augstein. Wird wohl von einem gewissen Augstein abstammen, der sein Handwerk im dritten Reich bei den Nazis gelernt hat und später ein bekanntes Magazin gegründet hat.

    Widerlich diese Diskussion.
    Man muss sich wieder einmal schämen und Israel um Verzeihung bitten.

    Shalom Israel.

  24. #35 schmibrn (12. Apr 2012 22:39)

    ja, die sendung ist nicht zum aushalten, ausser man will sich das abendbrot nochmals durch den kopf gehen lassen.

    ***

    das geschreibsel des reichs dichter proleten hat uns vor augen geführt, das es viele, sehr viele salon-nazis gibt.

  25. Leute… das Ganze ist ein fake. Merkt ihr nicht, dass hier Bilder aus Offenbach und dem Ghaza-Streifen dabei sind?

    Oder sieht es mittlerweile in ganz Europa aus, wie in Offenbach oder dem Ghaza-Streifen?

    Dabei hat die Promille-Partei (Anteil der Anhänger in der Gesamtbevölkerung) der skrupellosen Geschäftermacher, die FDP, gerade erst den Islamunterricht überall durchgedrückt.

    Aber offenbar brauchen die hier dargestellten edlen Wilden keinen Unterricht – alles Autodidakten. Die finden ihr „Opfa“ und das Sozialamt auch ohne den Unterricht der FDP.

    Und übrigens:
    Warum ist es so schlimm, dass P. Vogel den Koran verteilt?

    Der wird doch jetzt -offiziell gesponsort durch die FDP als Unterrichtsmaterial- an deutschen Schulen auch verteilt.

    Guter Koran, schlechter Koran oder was soll das?

    Früher war es absolut -auch unter Kriminellen- verpönt, an Schulen Drogen zu verkaufen. Gleichermaßen verpönt war es, an Schulen Hetzschriften zu verbreiten.

    Es ist aber zumindest nett, dass der hessische Verfassungsschutz aufgewacht ist und das Treiben ganz, ganz besorgniserregend findet.

    Ist Herr Hahn -quasi als Möchtegern-Oberverteiler des Korans an hessischen Schulen- nun ein Verfassungsfeind?

    Das war jetzt aber genug der Verwirrung, Herr Desch. Jetzt gehen wir wieder mal unserer Arbeit nach und organisieren eine Wanderausstellung, in der wir der Bevölkerung klarmachen, dass der Islam nichts mit dem islamistischen Terror zu tun hat.

    Das System der Staatsratsvorsitzenden kollabiert zunehmend an seinen eigenen Widersprüchen!

  26. #35 schmibrn (12. Apr 2012 22:39)

    „OT:
    Neben einer irananhimmelnden “Filmemacherin” noch eine weitere Qualitätsjournalistin Franziska Augstein…“

    ———————————————————–

    Wollt ich auch gerade schreiben.

    Unglaublich, GenoSS_in Augstein fuchtelt mit den Händen in der Luft, und wettert mit Schaum vor dem Mund gegen die „Israellobby“ in der amerikanischen Regierung.

    Ekelhaft, pfui ! :mrgreen:

  27. Die Antifa ist die Schlägertruppe der “neuen kapitalistischen Verbündungsstrategie”. Merkels Schergen, also. Staatlich finanzierter und somit staatlich gewollter Terror.

  28. #39 damiantanzender (12. Apr 2012 22:57)

    Haben wir hier jetzt einen Derwisch oder was sollen der Name und die -offenbar im Fieber (Trance?)- auspespuckten Silben?

  29. #8 Sebastian

    „…was ist bitte eine “unreflektierte ultrarechte Socke” ?“

    Ein Abendländer vielleicht? Oder sogar Natziehs?

    Was ist „Reflektion“? Man spielt beim Squash den Ball gegen die Wand. Die Wand spielt (reflektiert) den Ball (selbiger unverändert) auf den Court zurück.

    Ähnlich wenn BERTELSMANN den STERN oder den SPIEGEL schreiben läßt oder RTL sagen läßt „Integration“ und der reflektierende Spießer und überzeugter Nichtnatzieh an seinem Arbeitsplatz dann stolz das Wort „Integration“ sagt. Dann hat er reflektiert.

    Deshalb bin ich ein unreflektierter rechter Natzieh. Mir sagt BERTELSMANN halt nicht zu.

  30. #38 eventhorizon (12. Apr 2012 22:57)

    welches sollen bilder aus dem hamasstreifen sein?

    klare nennungen und oder links!

  31. #41 Stefan Cel Mare

    „Die Antifa ist die Schlägertruppe der “neuen kapitalistischen Verbündungsstrategie”. Merkels Schergen, also. Staatlich finanzierter und somit staatlich gewollter Terror.“

    Alle in biederem urdeutschem Kadavergehorsam und in stramm geschlossenen Reihen den letzten Worten Ihres tagtäglichen und allstündlichen Führers gehorchend, der da die VERNÖCHTUNG des deutschen Volkes, sein VERSCHWÖNDEN vom Erdboden angeordnet hat.

  32. #28 Freiheit1848

    „Um die 300 in Aarhus, mein Gott es war mal wiedr traurig.“

    Als der verrückte Sam Philips 1955 diesen seltsamen Lastwagenfahrer mit der nervösen Hüfte in das Sun-Records-Studio geschleppt hat, waren da auch nur ein paar müde Tontechniker und ein paar Schicksen, die den Kaffee gekocht haben.

  33. Sofortiger Entzug von HARTZ 4 würde diesen ANTFA- FASCHISTEN -SPUK sofort beenden. So wie bei diesem MORMONEN- MISSIONSLEITER der noch nie gearbeitet hat und zum Dank dafür, das die „KAPITALISTEN“ seine SOZIALHILFE zahlen, über 100 Autos dieser „Reichen“ abfackelte und Häuser sammt Bewohnern gleich mit. MONEY for NOTHING für gesunde, junge, arbeitsfähige Menschen ist die Wurzel allen Übels! Was nichts kostet ist auch nichts wert! Müssten diese Sozialschmarotzer selbstverantwortlich für ihren Lebensunterhalt sorgen, hätten sie auch Respekt vor dem Eigentum Anderer und weder Zeit noch Lust für ihre Gewaltorgien!

  34. Ein ganz toller Artikel!
    Aber mit der Zerschlagung wird es vorerst nichts werden, denn die Linksfaschisten haben unter den Linksrotgrünen viele Sympathien. Sonst wären sie erst gar nicht so groß geworden. Mit dem Linksextremismus und dem Islamismus braut sich da in Deutschland etwas sehr gefährliches zusammen.

  35. #3 103 (12. Apr 2012 20:51)

    Muss ich ja zugeben: habe Mannheimer bisher für eine unreflektierte ultrarechte Socke gehalten, also ähnlich wie die Linken, aber die Meinung musste ich unlängst revidieren.

    Mannheimer ein Rechter???? Wie kommen Sie denn darauf? Das würd mich nun echt interessieren. Und ihn als „unreflektiert“ einzustufen ist für mich noch weniger nachvollziehbar. Dann haben Sie wohl nix von diesem Mann gelesen, der ohne Frage zu den führenden Intellektuellen Deutschlands zählt. Lesen Sie mal seine Essay „Abrogationsprinzip“, „Eurabia“, „Werterelativismus“, „Ramadan“ durch ….zu finden im Netz oder bei PI oben rechts im Blogroll.
    Oder haben Sie ihr Urteil ausschließlich über sein Äußeres gefällt? Dass er kein Adonis ist, dafür kann er wohl nix. Oder? Aber nenen Sie mir einen Besseren als ihn – ich warte… 🙂

  36. #28 Freiheit1848 (12. Apr 2012 22:17)

    Um die 300 in Aarhus, mein Gott es war mal wiedr traurig.

    Es waren mehr! Das 10-fache bei der Musel-Antifa! Und die werden finanziert, ausgestattet, MSM-unterstützt, Polit-unterstützt!!!

    300 Leute haben über 3.000 Leute bewegt!!!

    Du siehst es aus der falschen Perspektive! Und nicht die 300 haben sich bei der Bevölkerung unbeliebt gemacht… 😉

    Und sie werden immer nervöser und argumentationsloser…

  37. Man sollte die LINKEN möglichst genau kennen. Hierzu wäre ein „Personagramm“ dienlich. In ihm sollten neben Personalien und Beschreibung des Äußeren auch Informationen über Fähigkeiten, Vorlieben, Abneigungen, Familienverhältnisse, Bildung, Zeugnisnoten, Beruf usw. einfließen.

    Eine Gemeinsamkeit ist z.B. sehr schön auf dem Foto zu erkennen.

  38. @ damiantanzender

    Tragen Sie bitte hier Inhaltliches vor oder haben Sie was Verwirrendes eingenommen?

    Trolls brauchen wir nicht.

  39. #48 damiantanzender

    „AAAABER:
    Elvis has left the Building.“

    Ist ja in Ordnung, okayokayokayokay.

    Was haste nu eigentlich eingepfiffen, Diggah? Komm, sach ma, mach’s nich so spannend.

  40. Ab welchen ungleichen Kräfteverhältnis, ist ein Volk, mit seiner Kultur eigentlich, verraten und verkauft??? Gut das es PI gibt, so wissen wir, wir sind nicht allein, in unseren Bestrebungen dieses Land zu retten…ABER, ich glaube wir setzen den „Hebel“ falsch an…Ich habe, aus tiefsten Herzen, dass Gefühl, dass wir das richtige tun…Aber der Erfolg will uns einfach nicht RECHT geben (besser gesagt:“Das Richtige hat uns noch nicht zum Erfolg gebracht“)…Oder bin ich einfach nur zu ungeduldig??? Ich arbeite da gerade was aus, einen Kommentar, der uns alle zusammenführen wird…Hoffentlich!!!!! Jetzt bin ich müde und gehe schlafen, habe morgen Frühschicht…Haltet die Ohren Steif…GOTT IST MIT UNS…Er muss es einfach sein!!!!!

  41. Mein Herr, ich komme nun nicht umhin ihre Frage zu beantworten. Ich habe nichts, wie sie es nennen, „verwirendes“ eingenommen. Es sei denn sie betrachten den allergrössten Teil der abendländischen Literatur und Kunstgeschichte als verwirrend und versponnen.
    Ich sehe mich als edlen Rächer der des Nachts um die Häuser seiner Kleinstadt zieht um Bärte zu zupfen und edle Jungfern vor räuberischen Kaftanten zu beschützen.

  42. #48 dieentebleibtdraussen (12. Apr 2012 23:29)

    Aber mit der Zerschlagung wird es vorerst nichts werden, denn die Linksfaschisten haben unter den Linksrotgrünen viele Sympathien. Sonst wären sie erst gar nicht so groß geworden.

    Bei allen etablierten haben sie Sympathien. Schon immer. Schon die Schwarzen liessen sie gewähren. Überall, besonders in Berlin unter Diepgen.
    Zu Tausenden treten die Schwarzvermummte auf den Plan. Sie steinigen Polizisten. Sie nehmen Mord in Kauf béi Brandstiftungen.
    „Autonome“ werden sie genannt. Sogar von Medien und Politikern.
    Schaffen sich ihr eigenes Recht schaffen. Im rechtsfreien Raum praktizieren sie es.

    Wer glaubt, daß die keiner kennt?
    Dass es keine Daten gibt?

    Hass und Widerstand auf bzw. gegen diesen Staat ist ihr selbsterteilter Auftrag – den erfüllen sie. Von den Medien propagiert. Von uns finanziert.

  43. Zum Kommenar des Benutzers cremon:
    Ich stimme mit Ihrer These dahingehend überein, dass die sogennante Antifa selbst wie eine faschistische Organisation funktioniert und aufgebaut ist. Die Art und Weise wie Sie Ihre These formulieren sorgt bei mir aber für Unbehagen. Es könnte hier nämlich durchaus ein sanfter Umstrukturierungsprozess stattfinden, bei dem die sogenannte Antifa, auch mittels Basisdemokratischer Abläufe, zu einer Organisation gewandelt würde, die den heutigen (gewachsenen) Ansprüchen einer modernen Terrororganisation genügen könnte.

  44. off topic:

    Auch PI hat bereits über die Salafisten berichtet, die große Mengen Koranexemplare kostenlos verteilen. Dirk Maxeiner und Michael Miersch haben jetzt einen erwägenswerten Vorschlag gemacht, wie wir mit diesem Problem umgehen könnten.

    Der Koran ist bierdeckeltauglich und hat Heizwert

    (. . . . . .)
    Wo will man denn anfangen und wo aufhören mit dem Verteilverbot von Gratisschrifttum? Die Fußgängerzonen der Republik stehen schließlich voll mit Sektenmitgliedern, die erbauliche Heftchen hochhalten, die wahlweise die Apokalypse oder die Weltrettung verkünden. Sollen sie doch. Das Publikum reagiert darauf eher belustigt als betroffen. Und auch Abou Nagie und seine Jünger laufen Gefahr, dass ihre Mission gründlich misslingt.

    Denn wer weiß, was die Beschenkten mit dem Koran so alles machen. Endet er als Bierdeckel? Dient er zum Fischeinwickeln? Oder gar als Heizmaterial für den Kaminofen? Auch das ist nach deutschem Recht nicht verboten. Und darum geht es.

  45. #60 johann

    Jetzt muss ich das mal ganz klar sagen:

    1. Das hat nichts mit dem Islam zu tun.

    2. Das ist ein Einzelfall.

    3. 😀

  46. #57 damiantanzender

    „Es sei denn sie betrachten den allergrössten Teil der abendländischen Literatur und Kunstgeschichte als verwirrend und versponnen.“

    Wohlan denn, mein Freund, eipotz-und-blitz! Wer hätt’s denn auch gewähnt, wenn er des Lesens gar noch mächtig ist, im bunten Land. So ist er freilich der ganz besondren Gesellen einer und streicht sehr einsam durch der Wüste Sand und Staub.

    So schreit‘ er weiter, ungeniert,
    Karg Buntland ist derartig dumm,
    Daß es Gelahrte wohl gefriert!

  47. OT (nicht wirklich)

    „Türken bekommen erweiterte Rechte in der EU“

    http://blaulicht-blog.net/?p=3637

    „Der Originalartikel mit dem Titel EXCLUSIVE: TURKS TO GET SAME RIGHTS IN EUROPE’S ECONOMY AS EU RESIDENTS erschien am 10.04.2012 auf hat4uk.

    Die Entscheidung der Kommission von letzter Woche

    Brüssel bringt die Türkei unter dem Radar der Bürger in die EU

    Es gibt detaillierte Pläne, dieselben Rechte für Algerien, Marokko, Tunesien, Kroatien, die frühere jugoslawische Republik Mazedonien und Israel zu gewähren“

    es wird jeden Tag verrückter!

  48. #66 Schweinebauch

    „Grünen-Politiker will Inzest erlauben.“

    Das habe ich schon lange erwartet. Absolut folgerichtig und logisch. Schon vor längerer Zeit auf dem SPIEGEL-Forum sehr viele „Menschen“, die dort schrieben, daß man den „Menschen“ keine Repressionen entgegensetzen darf, wenn sie von Ihrem „Menschen“-Recht auf sexuelle Selbstbestimmung Gebrauch machten.

    Auch wenn damals in der Diskussion sicher nicht wenige „Menschen“ – die wohl eher rückwärtsgewandt noch überholten Moralvorstellungen anhängen – einige Einwände hervorgebracht haben. Z.B. solche kruden biologistisch beschränkten Ideologien, daß eine sexuelle Handlung unter Umständen auch zur Zeugung neuer „Menschen“ führen könnte und wie der Staat die „menschen“rechtliche Situation dieser betroffenen „Menschen“ dann regeln könnte.

    „Menschen“ sind eben verschieden. In einer säkularen Gesellschaft, in deren Grundgesetz die Gleichheit aller „Menschen“ gilt, ist es konsequent, wenn man tolerant sagt, jede und jeder, wie er oder sie halt mag.

    Humanismus. Man muß eben mit der Zeit gehen.

  49. zu MM:

    er ist einer der profiliertesten Islamkritiker in Europa und ein unbeugsamer Patriot!
    Ich habe allergrößte Hochachtung vor ihm und seinem Mut, auch unter Inkaufnahme von Nachteilen und Verfolgung, seiner Überzeugung treu zu bleiben!
    Davon gibt es nicht viele!

  50. @ #66 Schweinebauch

    Die Grünen schon wieder! Durch die Hintertür Pädophilie und islamisches Patriarchat, Besitz und Herrschaft über alle Frauen in der Familie einführen, pfui Teufel!

  51. Vor wenigen Minuten platzierte die antifa diese Drohung auf dem Blog Mannheinmers, der diesen Eintrag kommentierte:

    Wenn einer zerschlagen werden muss, dann wohl Sie, Mannheimer!!! Wir kriegen dich.

    MM:

    An meine Leser: Diesen Drohbrief der antifa habe ich soeben erhalten. Keine Argumente gegen meine Thesen, dafür aber Drohung mit purer Gewalt. Das beweist besser als 1000 Worte, dass ich mit meinem Vorwurf and die antifa (linksextreme Terrorgruppe) Recht habe.

    An die mitlesende Polizei und den Verfassungsschutz:
    Email eingereicht am 12.04.2012 um 23:18
    Emailabsender: antifa@web.de
    IP-Adresse: 188.108.120.85

    Quelle:
    http://michael-mannheimer.info/2012/04/08/als-lehre-von-stuttgart-aarhus-und-frankfurt-zerschlagt-die-antifa/

  52. Die Zeiten werden härter. Ich muss wohl auch wesentlich aktiver werden! In der Hoffnung, mit Stürzenberger und Mannheimer gemeinsam in einem politischen Gefängnis, bei gutem Essen, Sport und Kranken-Rundumversorgung, in Ruhe zu lesen und ein paar Schriften zu verfassen, während draußen das Towabu regiert. Würde aber auch gerne ne runde Skat kloppen? Innerhalb des nächsten halben Jahres wären zwei Jahre nicht schlecht…

    Schwer? Politisch verfolgt, nur mit Worten und Gedanken? Weiß nicht? Man muss ja eigentlich nur wirklich ehrlich sein…??? Obwohl, wenn es alle wären? 2/3 der Europäer wäre im Knast…

  53. „Ströbele zu BILD: „Zwei erwachsene Menschen sollten selbst entscheiden können, ob sie miteinander Geschlechtsverkehr haben – vorausgesetzt, sie lieben sich, es geschieht freiwillig und es besteht kein Abhängigkeitsverhältnis.““

    Da müssen wir zusätzliche „Menschen“-Rechtsbeauftragte in die Wohnungen schicken, die dann auch kontrollieren, ob sich Bruder und Bruder oder Schwester und Schwester oder Schwester und Bruder auch wirklich LIEBEN.
    Der Staat muß nach den „Menschen“-Rechtsauffassungen des grünen „Menschen“ Ströbele verhindern, daß Bruder und Bruder, Schwester und Bruder oder Bruder und Schwester einfach nur miteinander ficken, weil sie vielleicht mal geil aufeinander sind – ganz ohne LIEBE.

    Schön, daß wir unsere Humanisten und Humanistinnen haben, die sich um die Liebe ihrer Mit“menschen“ so viele Sorgen machen.

    Danke, Herr Ströbele!

  54. #75 abendlaender11 (13. Apr 2012 01:16)

    Die brutalere „Begründung“ war ja, es gibt auch Menschen mit Erbkrankheit oder Alkoholismus, sonstigen Drogenscheiss, was Gendefekte hervor rufen könnte, da wird es nicht verboten und deshalb muss das andere auch erlaubt sein!!!

    Typisch linke Logik!!!

    Weil die andere „Scheiße“ OK ist, muss alle Scheiße auch OK sein!!! Dabei geht es noch nicht mal um Grenzverschiebung sondern nur um Aufhebung aller Grenzen und Tabus!

    Ist zwar jetzt alles OT, aber egal:

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

    Da ist das Prinzip! Das „Ströbele-Denken“! Und eingehämmert in vielen vielen vielen (auch PI-)Köpfen…

  55. #56 John.J.R

    Ab welchen ungleichen Kräfteverhältnis, ist ein Volk, mit seiner Kultur eigentlich, verraten und verkauft???


    Das ist genau der Punkt, wenn die Staatsquote, also Steuern, grösser gleich 50 Prozent sind. Denn ab dann werden 50 Prozent und mehr der Wähler direkt vom Staat abhängig sein. Der Staat ist dann in der Primärposition und tritt als Geldgeber auf. Dann heisst es „wählt mich oder DU kriegst kein Geld mehr“. Eine Partei, die dann für weniger Staatsquote, also mehr Eigenverantwortung, eintritt wird ab dann nicht mehr gewählt werden. Einen dann herrschenden Gouvernanten-Staatssozialismus bekommt man dann nur noch über den Kollaps weg.

  56. Ihr Hass gegen den Westen und speziell gegen die USA und Israel ist denn auch das einigende Band mit dem Islam: ungeniert und ganz offen paktieren sie mit dieser menschenverachtenden Polit-Theokratie nach dem Muster: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Dass der Islam gegen nahezu alles steht, wofür die antifa kämpft, wollen oder können diese Tölpel nicht erkennen: …

    Dummheit ist leider keine Prärogative der Antifa.
    Westliche Regierungen handeln regelmäßig nach diesem Muster und landen regelmäßig auf dem Bauch. Insbesondere amerikanische Regierung ist in dieser Disziplin sehr fleißig.

    So war es in Afghanistan (Taliban, bin Laden), Tschetschenien (tschetschenische Islamisten), Kosovo usw.
    Zurzeit erleben wir es in Syrien.

    Viele Menschen sind einfach nicht lernfähig.
    Wahrscheinlich ist es biologisch bedingt, obwohl den Sinn dieser Eigenschaft ich nicht verstehen kann.

  57. Bemerkenswert auf dem Titelbild ist im schwarzen Block der Linkskriminellen auch der graubärtige ältere SA(ntifaschist) unten rechts am Rand. Zusammengefasst würde ich sagen, auf dem Bild sind mehrere hundert Jahre Gefängnis abgebildet…

  58. Im ersten Moment dachte ich, oben im Bild seien lauter iranische Tschadors zu sehen. Verblüffend, diese optische Ähnlichkeit.

  59. #77 wolaufensie

    Einen dann herrschenden Gouvernanten-Staatssozialismus bekommt man dann nur noch über den Kollaps weg.

    Der bei >50% Staatsquote ja irgendwann mal eintritt.

  60. #32 Nickel

    wenn die linken erst mitbekommen, dass sie von den moslems total verachtet werden, wird alles gut

    Wieso erst mitbekommen? Die Linksextremen haben doch ihre ersten Erfahrungen bereits gemacht: Siehe Scherer 8 im Berliner Wedding. Da wurden die linkskriminellen Faulpelze ganz schnell einsilbig und ein Stück weit ratlos…

  61. @#76 WahrerSozialDemokrat

    Typisch linke Logik!!!

    Weil die andere “Scheiße” OK ist, muss alle Scheiße auch OK sein!!! Dabei geht es noch nicht mal um Grenzverschiebung sondern nur um Aufhebung aller Grenzen und Tabus!

    Es gibt Grenzen und Tabus auch unabhängig des geschriebenen Gesetzes.
    Die meisten Länder meinen dafür ist das Papier zu schade.
    Ich meine ja nicht das China, Russland, Spanien, Japan und Israel besonders Tabulos daherkommen.
    http://a.abcnews.com/images/GMA/abc_ann_incest_101214_wg.jpg

  62. Der „gemäßigte“ Zentralrat der Muslime zur sogenannten „Abgrenzung“ gegenüber der Koranverteilung der Salafiten,(welche immer stärker Kritiker bedrohen):

    Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht

    Millionenfache Verteilung des Korans, der Rundumschlag des bayrischen Innenministers Herrmann zu Ostern und den Streit um Günter Grass – Themen der Nachrichtenagentur KNA im Gespräch mit ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek
    Grundsätzlich ist die Weitergabe des Korans an Interessenten eine vielversprechende Tat im Islam. In einer Zeit, wo Ängste, Vorurteile und Missverständnisse das Bild der Muslime bestimmen, ist „ Hikma“ (Weisheit) und „Mauitha „(die gute Rede) in der der Dawa (Einladung zu Gespräch über den Islam) besonders gefragt. Vor diesem Hintergrund ist die millionenfache Verteilung des Korans an beliebige Haushalte umstritten ,,denn das Wort Gottes ist kein PR-Flyer oder Flugblatt, den man als Massenware verteilt“, sagte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Mittwoch in Köln.

    „Der Koran werde durch das gute Beispiel gelernt, gelehrt und geehrt. Ihn ohne Vorbild und Erläuterung auf der Straße zu verteilen, konterkariert diesen Gedanken“, so Mazyek. Im schlimmsten Fall werde er als Altpapier weggeworfen(…)

    http://islam.de/20168

    Also die Hauptsorgen beim ZMD scheinen darin zu liegen,dass der „heilige,unantastbare Koran“ im Müll landen könnte.Alles andere scheint bei den Taqiyya-Jihadisten eher zweitrangig zu sein.

  63. Übrigens,wo wir gerade schonmal bei Michael Mannheimer und dem ZMD,bzw. Aiman Mazyek sind:

    Der verlogene und heuchlerische Mazyek hat feige gekniffen,als Mannheimer ihn zu einem öffentlichen Rededuell rausgefordert hat.
    Mazyek wusste wohl,dass er da argumentativ vollkommen unterlegen wäre und hat seinen ehrlosen Schwanz eingezogen,wie ein Huhn vor einem Fuchs.

  64. Die Alt-68-er Kommunarden trieben schon damals Inzest untereinander. Wie sonst könnte man die cerebrale Verstümmelung ihrer Nachfahren erklären?

  65. Der geschichtliche Fehler der Weimarer Republik, sich gegenüber diesem Straßenterror allzu lange tolerant verhalten zu haben, dürfe keinesfalls wiederholt werden.

    Wir wiederholen so ziemlich alle Fehler, die in der Geschichte je gemcht worden sind.

  66. Die Gegensätzlichkeit welche von Karl Marx zwischen den von ihm so genannten „Lumpenproleten“ mit den von ihm kritisierten Islam sich letztendlich doch zu vereinen vermag, heißt Hass auf die westliche Kultur.
    Sie hassen diese Freiheiten, welche den Fortschritt allen Denkens und Handelns die Grundlage bietet und damit auch die Existenz dieser dekadenten Zeitgenossen Lumpenproletariat und Islam darstellt und wollen diese vernichten.
    Die einen beanspruchen unser Demonstartionsrecht, um vermummterweise dabei Autros anzuzünden und Geschäfte zu berauben, die andern nutzen die religiöse Freiheit um uns zu knechten und zu ermorden. In der Zerstörung haben sie den kleinsten gemeinsamen Nenner gefunden.

  67. Bevor man davon träumt, die antifa zu zerschlagen, müssen wir erstmal eine rechte Partei in die deutschen Parlamente bringen.

    Ohne dem geht es nicht! Das ist der Schlüssel, für alles andere!

  68. #76 WahrerSozialDemokrat

    „Da ist das Prinzip! Das “Ströbele-Denken”! Und eingehämmert in vielen vielen vielen (auch PI-)Köpfen…“

    Haste perfekt analysiert, so ist es!

    Die „Menschen“freunde diskriminieren nicht zwischen den „Menschen“. Es sei denn, zwischen den „Menschen“ hier, die auf PI schreiben (Natziehs) und den anderen ca. sieben Milliarden „Menschen“ auf der Welt.

    Eine Ameise ist eine Ameise ist eine Ameise.
    Ein „Mensch“ ist ein „Mensch“ ist ein „Mensch“.

  69. Mein Opa ist auch in einem Gulag ums Leben gekommen!

    Er ist vom Wachturm gestürzt! 🙁

  70. Na, endlich wird nicht mehr darauf behaart, dass die National Sozialisten, politisch Rechts und Atheisten waren.

  71. Der Totenkopf als Flagge ist das passende Symbol für diese Fanatiker (…)
    Die Totenkopfflagge, geht auf den Orden der Templer zurück. Die Schiffe der Ordensflotte führten diese als Kriegsflagge. Wurde dann von den Piraten übernommen und die meisten der Antifadeppen kennen sie von den Piratenfilmen. Also ein Symbol eines christlichen Ordens von Kriegermönchen, und die Antifanten lehnen die Kirche ja ab, also wieder ein Zeichen für grenzenlose Dummheit und zweitens, waren die Bedingungen auf einem Piratenschiff demokratisch zu einer Zeit als in Europa noch die Monarchie herrschte. Der Kapitän wurde von der Mannschaft gewählt bzw. abgewählt, die Beute wurde geteilt und Versehrte Brüder wurden bis zum Tode von der Gemeinschaft versorgt.
    Also diese Flagge steht für alle Werte, die diese Narren bekämpfen.
    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über soviel Dummheit nur lachen.

  72. #44 schweinsleber (12. Apr 2012 23:08)

    Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass jemand, der solange auf PI postet, den Zynismus nicht erkennt, der in dem Kommentar platziert ist. Also, ganz deutlich, ich bin nicht der Meinung, dass die Bilder gefakt sind! Allerdings ist jetzt der Gag weg.

    🙂

  73. #96 eventhorizon (13. Apr 2012 11:22)

    #38 eventhorizon (12. Apr 2012 22:57)
    Leute… das Ganze ist ein fake. Merkt ihr nicht, dass hier Bilder aus Offenbach und dem Ghaza-Streifen dabei sind?

    Ich finde auch, dass es ziemlich offensichtlich ist……
    Jedenfalls mußte ich wegen der südländischen Steinewerfer auch spontan an Gaza denken. Nur die Wohnbebauung störte diesen Eindruck, aber daher eben „Offenbach“…

  74. Zitat von Ignazio Silone (1900-1978):

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der neue
    Faschismus. Nein er wird sagen : ICH BIN DER NEUE ANTIFASCHISMUS!“

    Noch Fragen?

  75. Es ist das EU gegebene Recht(!) der Richter, Antifanten zum Tode zu verurteilen!!!
    Die EU sieht für Aufstand und Aufruhr, aber auch bei Krieg und Kriegsgefahr, die Todesstrafe vor (siehe Erläuterungen von Prof. Schachtschneider – http://www.youtube.com/watch?v=lZZzbicac7c)

    Das sich Richter aber nicht an geltende Gesetze halten, zeigen die Kuschelurteile totschlagender Migranten!

  76. In diesem Zusammenhang:
    Krefelder Landtagskandidat der Grünen (19) war als 15-Jähriger Sprecher der Linksjugend:

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/viersen/nachrichten/bdquo-die-linke-ldquo-im-kreis-hat-jetzt-jugendverband-1.670901

    sowie

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/krefeld/nachrichten/gruenen-kandidat-erst-19-jahre-alt-1.2773981

    Hinweise auf dessen extremismusverdächtige Vergangenheit (“AntiRa”)werden entweder von der RPO-Redaktion gar nicht erst veröffentlicht (ohne Begründung) oder von Linksgrünen relativiert: “Na und? Wo ist das Problem?”

    Die Wassermelonen – außen grün, innen blutrot…

Comments are closed.