Hugo Müller-Vogg, ein freier Journalist mit den Fachgebieten Wirtschaft und Politik, glaubt den Bundesbürgern beim Thema Islam wichtige Erkenntnisse vermitteln zu müssen. Gestern hat er doch tatsächlich in seinem BILD-Kommentar „Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit“ behauptet, dass vom Koran „keine Gefahr“ ausginge und „niemand“ vor ihm „Angst“ haben müsse. Getreu der Propaganda des gehirnwaschenden Mainstreams: Der Islam ist friedlich, der Koran harmlos, nur die Salafisten „missbrauchten“ alles für ihre Zwecke.

(Von Michael Stürzenberger)

Eine solch fatale Fehleinschätzung zeigt nicht nur völlige sachliche Unkenntnis – sie ist geradezu fahrlässig, verantwortungslos und brandgefährlich. Denn Millionen BILD-Leser wiegen sich jetzt möglicherweise in Sicherheit und denken, dass mit dem Islam gottseidank alles in Ordnung sei. Man muss sich unweigerlich fragen, ob bei der Verbreitung solcher Falschinformationen eventuell auch die Zusammenarbeit der BILD mit der Hürriyet eine gewisse Rolle spielt.

Herr Müller-Vogg, haben Sie überhaupt schon einmal einen Blick in den Koran geworfen? Wenn ja, haben Sie keine Angst angesichts der klaren Tötungsbefehle gegen Ungläubige, die dort an 27 verschiedenen Stellen aufgeführt sind? Irritiert es Sie nicht, dass das Wort „Töten“ insgesamt fast 200 Mal vorkommt und beinahe auf jeder Seite vom Kämpfen die Rede ist? Dass der Koran für den eigenen Kampfestod das Paradies mit der Erfüllung aller Wünsche, inklusive sexueller Freuden mit 72 Jungfrauen, verspricht? Macht es Ihnen nichts aus, dass Sie laut diesem „Heiligen“ Buch „schlimmer als das Vieh“ sind und unterworfen werden sollen? Stören Sie sich nicht daran, dass der Islam über alle anderen Religionen siegen soll? Und Frauen bei Widerspenstigkeit geschlagen werden sollen?

Selbst Karl Marx war sich bewusst, dass der Koran die Welt in Gläubige und Ungläubige teilt und für einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen ihnen sorgt. Winston Churchill verglich den Koran mit „Mein Kampf“ von Adolf Hitler. In der blutigen Eroberungsgeschichte des Islams sind bisher geschätzt 270 Millionen Menschen ums Leben gekommen.

Beinahe jeden Tag beruft sich irgendwo auf der Welt ein muslimischer Selbstmordattentäter auf dieses Buch. Genauso wie Mohammed Atta, Osama bin Laden, die Taliban, Al-Qaida, Hamas, Hizbollah & Co. Der muslimische Killer Mohamed Merah hielt in Toulouse seine Pistole an den Kopf jüdischer Kinder und drückte unter „Allahu Akbar“-Rufen ab, nachdem er zuvor im Gefängnis 21 Monate lang den Koran studierte. Überall an den Schnittstellen zwischen muslimischen und nichtmuslimischen Gesellschaften kommt es zu Gewalt, Terror, Diskriminierung, Verfolgung und Mord. Jedes Jahr werden rund 150.000 Christen in islamischen Ländern getötet. Das Schlimmste dabei: Diese Morde sind vom Koran und damit von Allah höchstpersönlich legitimiert.

Und Sie sagen, vom Koran ginge keine Gefahr aus? Unter welcher Käseglocke leben Sie eigentlich? Sind Sie sich sich bewusst, dass Sie hier eine gefährliche Verharmlosung betreiben? Sie streuen den BILD-Lesern Sand in die Augen. Sie täuschen ihnen eine vermeintliche Sicherheit vor, obwohl sich eine tödliche Gefahr mitten unter ihnen ausbreitet. Sie sind in dieser Hinsicht ein jämmerlicher Appeaser wie Chamberlain, der auch auf das Friedensgeschwätz Hitlers hereinfiel und damit dessen Eroberungsplänen Tür und Tor öffnete. Sie können sich nicht herausreden, Sie hätten von nichts gewusst. Der Koran ist 1400 Jahre alt und nicht erst gestern vom Himmel gefallen. Er ist das gefährlichste Buch der Welt. Um mit den Worten der Salafisten zu sprechen, fordern wir Sie auf: LIES!

Als Einstieg können Sie auch mit dieser Zusammenfassung anfangen, dann sehen Sie, welch dramatische Fehleinschätzung Sie mit Ihrem Kommentar unters Volk gebracht haben. Korrigieren Sie diesen verantwortungslosen Fehltritt, indem Sie den BILD-Lesern klarmachen, dass Sie sich getäuscht haben.

Aber vielleicht steckt hinter Ihrer Verharmlosung ja auch ein knallhartes Kalkül. Vielleicht wollen Sie den Geschäftspartnern der BILD bei der Hürriyet in kalter Berechnung Honig um den Mund schmieren. Sind Sie gar ein heimlicher Fan Erdogans, des Re-Islamisierers der Türkei?

Wir wissen es nicht, was im Kopf von Hugo Müller-Vogg tickt. Aber alle Bürger, die über den Koran und den Islam Bescheid wissen, sollten jetzt ihre Stimme erheben. Gegen diese unfassbare mediale Verharmlosungspropaganda muss klarer Widerstand entgegen-gesetzt werden. Schreibt der BILD Eure Meinung und veröffentlicht Eure emails im Kommentarbereich. Verbreitet diesen Artikel unter Freunden und Bekannten. Ermuntert sie, auch zu protestieren. Lasst Euch nicht mehr für dumm verkaufen. Diese öffentliche Gehirnwäsche kann nicht mehr widerspruchslos hingenommen werden.

Kontakt zur BILD-Zeitung:

» leserbriefe@bild.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

123 KOMMENTARE

  1. Der sollte den „KO-Ran“ mal lesen.
    Ob er dann immer noch so einen Unsinn reden wuerde?
    Daher stehe ich der „KO-Ran“-Verteilung der Muselmaenner auch wohlwollend gegenueber. Lasst sie ihren Dreck verteilen, auf das moeglichst viele Leute ihn endlich mal lesen und aufwachen.

  2. Der Koran ist keine Gefahr, nur die Leute die an die darin enthaltene Gewaltverherrlichung glauben.

  3. Habt Nachsicht mit dem Mann! Alleine das Schreiben ist so mühsam und kostet sovviel Zeit, wie soll er da auch noch lesen? Er kommt ja nicht einmal dazu, seine eigenen paar Worte auf korrekte Interpunktion Korrektur zu lesen. Wie soll er sich da auch noch mit dem Koran abplagen. Zuviel ist zuviel.

  4. Gegenfrage. Wenn die Attentäter vom 11.ten September keinen Koran zur Hand gehabt hätten, wie hätten Sie dann Ihren Selbstmordflug in die Twin Towers gerechtfertigt? Vor allem, wie hätten Sie Ihre weitere Zukunft gesehen??

    Aber ich schliesse mich mal diesem Herrn an und mache einen auf GraSS´sche Rhetorik:

    Koran und Mein Kampf sind vollkommen harmlos. Die Authoren meinen das gar nicht so (eine der häufigsten Antworten die Menschen so um 1933 bekommen hatten, die Fragen zu dem einem Buch gestellt haben)

    Geschichte wiederholt sich! Andauernd!

  5. email
    IHr Hugo Müller-Vogg, ein freier Journalist mit den Fachgebieten Wirtschaft und Politik

    Hugo Müller-Vogg, ein freier Journalist mit den Fachgebieten Wirtschaft und Politik, glaubt den Bundesbürgern beim Thema Islam wichtige Erkenntnisse vermitteln zu müssen.

    http://s7.directupload.net/file/d/2780/69lysf53_pdf.htm

    UNGLAUBLICH mit welcher Unkenntnis dieser „Fachjournalist “ blauäugig an die Sache Islam-Koran herangeht :

    Der Koran enthält 100te Tötungsbefehle der Ungläubigen , enthält klare Befehle zur Welteroberung!

    Ein Buch das diameträr unserer Verfassung entgegensteht.

    Vielleicht sollte dieser „Fachmann“ auch mal über ein Jahrzehnt in einem islam. Land verbringen ( Wie Ich es tat)

    Da wird ihm dann richtig geholfen .. Hinrichtungen auf dem Marktplatz , Frauen-verachtende Auspeitschungen

    Ja , das Sharia-Recht aus dem Koran würde diesem Spezialisten auch helfen … sogar Homosexuelle erfreuen sich an den Kränen zu baumeln ..

    die wahren Brandstifter sind Personen wie dieser Kommentator , der die Wahrheit unter dem Tisch kehrt .. und Fakten , wie Eroberung mit 1000den von toten Christen , Ägypten, Nigerias , Sudan , Tschad, Senegal , Mali ,usw… die nur Vorboten sind was uns in den nächsten 10 Jahren blühen wird,– einfach weglässt

    merke Journalisten , die Fakten amputieren und mit Lügen indizieren sind widerlich.

  6. Das ist doch Hape Kerkeling alias Horst Schlämmer!

    Kein Mensch kann in echt so aussehen und so absurdes Zeug absondern!

    Dieser Hape – der legt uns doch immer wieder rein!

  7. M-V. hat Recht. Vom Islam geht keine Gefahr aus, weil die Tötungsaufrufe im Koran sich nicht auf Menschen beziehen, sondern nur auf Affen und Schweine!

  8. Ist der Typ eine Konvertitte oder bekommt er auch Geld von den Saudis fuer diese sehr dumme Aussage?

  9. Herr Hugo Müller-Vogg hat absolut Recht!

    Islam ist Frieden. Mit dem Islam haben wir Gott sei Dank eine der friedlichsten Religionen auf der Welt in Deutschland aufgenommen.

    Nur noch von der Toleranz wird die Friedlichkeit des Islams übertroffen. Es gibt keine toleranteren Menschen auf der Welt als Moslems. Die tolerieren andere Religionen, da können die untoleranten Christen oder Buddhisten sich noch ein Beispiel daran nehmen.

    Und erst die Gleichberechtigung der Geschlechter ist beim Islam perfektioniert. Da kann sich auch Alice Schwarzer noch eine Scheibe abschneiden.

    Letztlich kann man zusammenfassend sagen, der Islam ist absolut friedlich, tolerant und frauenfreundlich.

    Und jeder der etwas anderes behauptet ist ein pöser pöser Nazieeeee!

  10. Wer die Hauptursache moslemischer Gewalt „bewußt“ leugnet oder verschweigt macht sich zum „Mittäter“ der noch auf uns zukommenden Zustände, die wir schon teilweise in Grossbritanien beobachten können.

    Man will diese Ursache wohlwissend nicht benennen des kurzfristigen Frieden willens.

    Was auf uns mittel und langfristig zukommt will heute keiner laut sagen und leider wollen auch viele Bürger nocht nichts davon wissen, denn würde man zum logischen Schluss kommen, daß der Koran die Ursache allen Übels ist, dann hätte das verheerende Folgen für unsere „Innere Sicherheit“.

    Denn die konsequenz währen danach unumgänglich:

    Den Verbot der Hasssuren im Koran
    Die schliessung fast aller Moscheen, in denen auch aus diesen Suren gerne zitiert wird.
    Die Ausweisung korantreuer Muslime
    Den Verbot vom Zentralrat der Muslime.
    Den Einreisestopp für kornatreue Moslems und Beendung vieler wirtschaftlicher Beziehungen zu islamischen Ländern.

    Wenn von heute auf morgen ein Abbruch wirtschaftlicher Beziehungen zu den arabischen Ländern die Folge wäre, ist Europa/Deutschland zahlungsunfähig und eine riesen immobilienblase würde zerplatzen.

    Will heissen, wir sind auf breiter Ebene erpressbar.

  11. Nein, heute ist der Tag, an dem alle auf Breivik zeigen und sagen: er sei fanatisch, extremistisch und ein Christ. Überhaupt befürchte ich, dass die Medien Breivik benutzen, um abzulenken und zu relativieren.

    Ich verfolge die Übertragungen aus Oslo und kann daher mitteilen, dass die Tatsache, dass seine Rede nicht live übertragen wurde, allgemein auf Unverständnis stößt und Stimmen laut werden, dass hier eine Medienzensur stattfindet. Verdens Gang hatte Stenographen im Saal platziert, die die Rede live dem Leser häppchenweise darbot. Selbst deren Echtheit wurde angezweifelt.

    @Koran
    Unsere Volksvertreter kennen ja nicht mal das Grundgesetz, was sich auch daran zeigt, dass andauernd verfassungswidrige, die Meinungsfreiheit einschränkende Gesetze versucht werden durchzudrücken. Oder sie kennen es doch, mögen es aber nicht, was dann auch die Bevorzugung des diktatorischen Islams erklären könnte. Empfehle übrigens zum Thema Islam und unumgängliche Diktatur Wafa Sultan: A God who hates.

  12. So schlecht finde ich den Kommentar insgesamt gar nicht. Er möchte schließlich (mindestens schon Mal) die Salafisten verbieten.
    In der Tat glaube ich auch nicht, daß sich durch den Umsonst-Koran reihenweise Deutsche zum Mohamedannertum bekehren lassen und Dschihad veranstalten.
    Wenn das nicht gefälschte Exemplare, ohne die Gewalt- und Mordaufrufe, sind dürfte die Aktion sogar eher die Reihen der Islamkritiker füllen. Sprich, der Schuß geht für die Nachthemd-Träger gewaltig nach hinten los.

  13. Diese Naivität – um es dezent auszudrücken – hätte ich von Müller-Vogg nicht erwartet. Es zeigt, daß die Gefahr nicht nur von den üblichen linken Schmierfinken, wie dem SZ-Prantl und seinen Schergen, ausgeht.

    Zusätzlich zur Mail an die BILD sollte man den armen, geistig umnachteten Müller auch auf seiner eigenen Webseite mittels Kontaktformular heilende Aufklärung zuteil werden lassen.

    http://www.hugo-mueller-vogg.de/

  14. Mich würde nur interessieren, was in den Hirnen von solchen Leuten wie Müller-Vogg vorgeht. Rational einfach nicht nachvollziehbar.

  15. Die islamistischen Salafisten verteilen an vielen Orten in Deutschland Korane. Aber ohne Vorkenntnisse ist die Schrift gar nicht zu verstehen.
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/islam-kommt-nicht-betrunken-zum-gebet/6516266.html

    Nach (nicht immer unumstrittener) herrschender Lehre heben zeitlich spätere Suren die früheren auf. Nicht umsonst gehört die Exegese des Koran zu den wichtigsten islamischen Wissenschaftsdisziplinen, die durch große Pluralität geprägt ist und von Beginn an war.

    Die Frau hat mal wirklich Ahnung, von dem, was sie schreibt. Denn genau das ist Thema in Manfred Kleine-Hartlages Buch “Das Dschihadsystem”. Die Frage, wie liest und versteht man den Koran richtig.

  16. Islam hat mit Islamismus absolut nichts zu tun. Denn wenn Islam etwas mit Islamismus zu tun hätte, dann hätte doch auch Alkohol etwas mit Alkoholismus zu tun.

    Und jeder rotgrüne Gutmensch und Nazijäger weiß doch dass Alkoholismus etwas mit Minaralwasser zu tun hat, aber doch nicht mit Alkohol!

    Und die vielen Mordaufrufe im Koran auf den sich die moslemischen Selbstmordattentäter immer so lautstark berufen und die sie immer stundenlang auf ihren Bekennervideos rezetieren, stehen nur rein zufällig im Koran.

    Jeder der behauptet Islam sei kein Frieden, wird von den Friedensaktivisten des Islams als Zeichen der Friedfertigkeit des Islam umgebracht.

    So einfach ist das!

  17. Natürlich ist der Koran die Wurzel allen Übels. Wie die Kommunisten die Marx’sche Lehre als Mittel zum Zweck der Machtübernahme und Machterhaltung benützten – benützt der ungebildete muslim. Klerus den Hass&Gewaltcanon der 114 Koransuren zur Knebelung, zur Gehirnwäsche einer marionettisierten ungebildeten Gesellschaft.
    Der Unterschied:
    Die Kommunisten versprachen das Paradies auf Erden – und konnten „nicht liefern!“
    Der islam. Klerus verspricht das Paradies, ja das einzig „wahre Leben“ erst im Jenseits – und muss „nichts liefern“, ausser leerem Versprechen!
    Leider hat aud Thilo Sarrazin versäumt, die Gefährlichkeit des Korans zu erläutern. Er hat sich mit den realen Folgen nur befasst.
    Aber- der Islam/Koran gehört im Westen ausnahmslos verboten.
    Alles andere ist – unerträgliche Selbstbeschädigung!

  18. Im Gegensatz zu Müller-Vogg hat Jürgen Gottschlich von der taz etwas bemerkt (was
    wir allerdings schon immer wußten):

    Islamisierung der Türkei

    taz_akt_45017391541
    16.04.201 Die AKP kleidet eine ideologisch motivierte Reform in einen pädagogischen Mantel
    Die Kraft des Faktischen
    Kommentar von Jürgen Gottschlich

    (…)„Religiöse Generation heranziehen“
    Wie erwartet gab es einen Sturm der Entrüstung, doch Ministerpräsident Erdogan macht gleich zu Beginn der Debatte deutlich, seine Regierung werde nicht zurückweichen. „Wir werden eine religiöse Generation heranziehen“, sagte er im Parlament und offenbarte, worum es bei der Bildungsreform tatsächlich geht.(…)

    (….)Es gilt heute als normal, dass im Ramadan gefastet wird und dass Frauen nicht arbeiten, sondern zu Hause die Familie betreuen. Das sei nun einmal der mehrheitliche Wille des Volkes. Und wer als Mann etwas werden will, sollte besser ein guter Muslim sein. Für eine Islamisierung der Türkei braucht es keine Akklamation einer Islamischen Republik. Es reicht die normative Kraft des Faktischen und die Opportunität gegenüber den Siegern.

    http://www.taz.de/Debatte-Laizismus-in-der-Tuerkei/!91541/

  19. Diese pösen pösen Islamkritiker!

    Die erfinden immer so pöse Sachen über den Islam, die gar nicht stimmen! Dass im Koran dutzendfach zum Mord an Andersgläubige aufgerufen wird ist eine pöse Lüge! Oder dass sich der moslemische Pascha bis zu vier Sklavenfrauen halten darf und diese dann die Rechte von Haustieren haben und in mobile Einmannzelte gesteckt werden. Das haben die pösen Islamkritiker frei erfunden.

    Und dann behaupten diese pösen Islamkritiker, dass sich Moslems im Namen ihrer Religion in Menschenmengen in die Luft sprengen um dann im Paradies 72 Jungfrauen zu erhalten. Lügen über Lügen über den friedlichen und extrem toleranten Islam.

    Tatsache ist dass seit dem Urknall sich niemals ein Moslems im Namen seiner Friedensreligion in einer Menschenmenge in die Luft gesprengt hat.

    Das haben die pösen pösen Islamkritiker erfunden um die Religion des Friedens zu diskriminieren!

  20. Islam bedeutet Frieden? Ja warum sprengen sich dann in Namen des Islam die Sunniten und die Schiiten seit Jahrhunderten gegenseitig in die Luft??

  21. Herr Stürzenberger, ich bewundere ihr Engagement. Sie leisten ohne Frage eine hervorragende, auf Fakten gestützte Aufklärungsarbeit.
    Allerdings sehe ich so langsam realistisch, dass hervorragend begründete Argumente bei einem Großteil der Bevölkerung in das eine Ohr rein und aus dem anderen wieder heraus gehen.

    Die Gefahren der stattfindenen Islamisierung und auch die Gefahren durch schwerkriminelle Ausländer haben bei der Bevölkerung offensichtlich noch nicht die nötige Priorität. Die tägliche Dosis ist für die Bevölkerung offensichtlich immer noch zu klein. Ein weiter so und einen schleichenden Prozess können wir uns m.E. allerdings nicht leisten.

    Der Kommentator linksmachen hat mich in dem letzten Bericht unter anderem auf diesen link hingewiesen,
    http://regionales.t-online.de/rhein-raet-zu-respekt-vor-koran/id_55651834/index
    wobei ich diesen Bericht nicht für einen OT halte. Unsere Politiker raten zur Zurückhaltung im Umgang mit dem Koran, andere Zeitungsartikel gehen weiter, angeblich werde der Koran mißbraucht und wir Bösen würden damit die mehrheitliche „Ehrenwerte Gemeinschaft“ der Muslime diskreditieren.

    Nein, ich denke, es wurde genug argumentiert und auf der Stelle getreten. Wenn die Umma offensichtlich auf die Schändung ihres Buches wartet, sollten wir ihnen den Gefallen tun. Erhöhen wir die tägliche Dosis für den Bürger. Reissen wir den Muslimen die Maske herunter, damit die häßliche Fratze dahinter für jeden sichtbar wird. Ich glaube, wir sollten die Auseinandersetzung mit dieser Ideologie nicht scheuen oder versuchen herauszuschieben. Dies wird nicht gehen, es ist nur eine Frage der Zeit, bis es zu Auseinandersetzungen kommt. Diese habe ich lieber jetzt als in vielleicht 5 oder 10 Jahren.

    Ganz konkret sollten wir die Dummheit des Gegners ausnutzen und diesen zum Ausrasten bringen. Um den großen Schlaf zu beenden, braucht es einen lauten Knall. Mohamed-Karikaturen müssen in Umlauf gebracht werden und auch viele videodokumentierte Koranentsorgungen könnten Ursache für diesen lauten Knall sein.

  22. Sehr geehrter Herr Müller-Vogg,

    Sie schreiben in ihrem Artikel von einer heiligen Schrift im Zusammenhang des Korans. Die allermeisten Deutschen sind Agnostiker und können mit
    einer theologischen Argumentation nichts anfangen. So auch geschehen in Ihrem Artikel, denn der Islam ist nicht als Religion zu verstehen.
    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html
    Karl Raimund Popper hätte in seinem Werk, „ Die offenen Gesellschaft und ihre Feinde“ auch den Islam, der ausnahmslos eine diesseitige Bestimmung hat, mit aufgenommen.

    MFG T

    info@bild.de funktioniert nicht-daher die mail ins Forum

  23. Stimmt der deutsche Koran ist keine gefahr aber der Arabische Koran ist die Gefahr wo die Wahrheit drinnen steht!

    (Zu beachten ist, dass es den Qur´an nur auf Arabisch gibt, wie es der Offenbarung entspricht, und auch nur in dieser Sprache sind sein ganz Klarheit und Wortgewalt zu erkennen. Eine Übersetzung – gleich in welche Sprache – kann immer nur einen gewissen Teil seiner Bedeutung wiedergeben und gilt nicht als Qur´an an sich. Dies ist einer der Gründe, warum jeder Muslim die arabische Sprache so gut wie möglich erlernen sollte.)

    Wählt am 13.Mai die richtige Partei Leute dann wird sich was ändern Pro Nrw

  24. Herr Müller-Vogg: Lesen Sie den Quran, bevor Sie so einen gafährlichen Müll von sich geben

    http://newstime.co.nz/islamophobia.html

    (video) Islamophobia vs. 5:38 “(thieves) cut off his or her hands”

    8:55 “the vilest of animals are those who disbelieve”

    8:12 “(unbelievers) strike off their heads (beheading)”

    4:89 “(apostates) slay them wherever ye find them”

  25. Im Koran Sure 9.5 steht wörtlich: „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“

    Und das interpetieren die bösen Salafisten einfnach nur falsch. Die legen den Koran falsch aus. Denn bei Worte „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“
    hat man einen großen Spielraum den Koran auszulegen.

    Und an diesem Beispei kann man sehen es liegt nicht am Mordbefehl im Koran wie: „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“ sondern an den Moslems die diese Mordbefehle einfach ausführen.

    Und was haben wir gelernt? Morde an Ungläubigen haben mit Islam oder gar mit dem Mordaufrufe im Koran nichts, aber auch absolut nichts zu tun!

  26. Vielleicht wollen Sie den Geschäftspartnern der BILD bei der Hürriyet in kalter Berechnung Honig um den Mund schmieren. Sind Sie gar ein heimlicher Fan Erdogans, des Re-Islamisierers der Türkei, dem Sie sogar schon optisch ähneln?

    Genauso ist es. Auch die BILD-Zeitung ist – und das gilt es, niemals zu vergessen – ein propagandistischer Arm der globalistischen Islamierungs- und Türkisierungsstrategie.

    Es war die Bild-Zeitung, in der ein Wagner ungestraft das „Ausrotten“ der Natziehs fordern durfte – nicht die indymedia.

  27. #6 Tours Poitiers (17. Apr 2012 11:44)

    😀 😀 😀

    Schön wär’s, leider sind aber diese linken Schreiberlinge brandgefährlich.

    Hape Kerkeling könnte sich doch mal als Salafist verkleiden, das wäre für ihn überhaupt kein Problem. So wie z.B. hier: (Kurzfassung) 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=O8a0LVQi_dw

  28. hat dieser „experte“ jemals den koran durchgelesen?

    hat dieser „experte“ sich niemals die frage gestellt, an was es wohl liegen könnte, wenn im namen der religion des friedens tausende ins gras beissen mussten?

  29. erinnert mich wirklich an den Spiegel Tv Bericht mit dem Interview des Salafisten( gestern hier gepostet), welcher ehrlich meinte und daran auch glaubt:
    „Was soll ich denn machen, den Koran umschreiben, damit du auch in den Himmel kommst, oder lügen wie die vom Zentralrat, welche sagen das alle ins Paradies kommen? Der Koran sagt ganz klar, alle Ungläugigen kommen in die Hölle“

    Sollte sich Herr M.-V. mal angucken, dann weisse Bescheid.

  30. Sagt Mal???? Ja, die Überschrift ist arg verunglückt, aber habt Ihr den Rest überhaupt gelesen?
    Ich denke im Rahmen von Nürnberg 2.0 wird das Verfahren für den Artikel wegen Geringfügigkeit eingestellt.

  31. schöne Fotos unserer islam.Fachkräfte

    noch schöner wäre das Foto von der Demo in Berlin, wo der Vater seinem Kind den Sprengstoffgürtel umgeschnallt hat

    kann Herr M.-V. ja nächstenmal hingehen und live zuschauen, wenn wieder eine Pal Demo gegen Israel ist, er sitz ja auch in Berlin

  32. So denken diese Pappnasen: Die Salafisten interpretieren den Koran falsch: Wenn da steht „Liebt die Ungläubigen“, behaupten die Salafisten frech, da stünde „Tötet die Unläubigen.“
    Komisch, dass den Salafisten das nicht selbst auffällt, was sie für einen Tinnef reden. Sind die alle Analphabeten? Oder ziehen sie es vor, den Koran, wie dieser „konservative“ Journalist, gar nicht erst zu lesen? Lesen macht ja müde…

  33. Der edle Quran; eigentlich der Heilige Quran!

    „Lies“ im Namen Deines Herrn = Die Lügen Deines Herrn!

    Die Übersetzung entspricht dem was der gutgläubige Michel braucht, um weiter den Müll von den Islamverstehern zu glauben.

  34. OT
    F**k you, ZDF!
    Broder sauer auf ZDF wegen Interview Manipulation:
    „Das Interview für „aspekte“ kam mir erst wieder in den Sinn, nachdem es letzten Freitag gesendet wurde – als eine Art Streitgespräch zwischen Grass und mir. Broder gegen Grass, Grass gegen Broder. Dagegen wäre im Prinzip nichts einzuwenden, wenn es nicht eine kleine Manipulation gewesen wäre. Das Gespräch mit mir fand VOR der Veröffentlichung des Gedichts statt, das Gespräch mit Grass DANACH. Es wurde mehrmals im ZDF gesendet, bis es schließlich bei „aspekte“ recycelt wurde.

    Der Zuschauer musste den Eindruck gewinnen, Grass und ich seien zur gleichen Zeit interviewt worden. Grass konnte sich zu den Reaktionen auf sein Gedicht äußern, ich konnte aber nichts zu dem Gedicht sagen, weil ich es nicht kannte. Ich hätte sonst nicht darauf verzichtet, Grass das zu nennen, was er ist: Nicht nur ein Antisemit, sondern eine Schwatzbase, ein Linkspopulist und ein wehleidiges Würstchen, das austeilen aber nicht einstecken kann.

    Das sei hiermit nachgeholt. Und im Übrigen – F*** you, ZDF!

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106194129/Und-im-Uebrigen-F-you-ZDF.html

  35. Immer wieder wird der Status des Korans als immer gültiges Gesetzbuch (meinetwegen nur die Hauptquelle der Scharia, aber ich glaube wir sollten es das Gesetzbuch der Moslems nennen, das über unserem von Menschen gemachten GG steht). Deshalb geht es bei den Salafisten nur um den Überbringer der schlechten Nachrichten (dem Koran)bei den dämlichen Medien und sonstigen Dhimmis ist.
    Sie vergleichen immer wieder den Koran mit der Bibel, Aufklärung ist für sie ein Fremdwort.

  36. Herr Hugo Müller-Vogg,

    ich schreibe Ihnen weil mir einiges missfällt. Der Islam ist im
    Allgemeinen sehr intolerant! Denken sie an die Millionen Christen und
    Juden, die in den Islamischen Ländern gefoltert, getötet, bedroht,
    vertrieben oder zum Übertritt gezwungen wurden und nach wie vor
    werden.

    Anbei sende Ich Ihnen einen Sachlichen Aufsatz/Bericht (www.islamkritik.mx35.de) zum Thema
    Islam. Des weiteren empfehle ich Ihnen folgene Videos um in die
    Thematik Islam tiefer und vorallem Gründlich einzusteigen! Denken Sie
    nach diesem Stoff nach, ob Sie dem Volk weiterhin diese
    Verharmlosungen entgegenwerfen und somit die wahren Gefahren für eine
    Demokratische Gesellschaft helfen zu verdecken.

    Hier die Videos:

    Drei Dinge über den Islam (Three Things About Islam German version)
    https://www.youtube.com/watch?v=hTheVwj64k8
    Islam in Prozent (in den Gesellschaften der Welt und die Auswirkungen
    auf die Gesellschaften)
    https://www.youtube.com/watch?v=6LcAeUnixDQ
    WDR DOKU: Syrisch Orthodoxe Schwester Hartune
    https://www.youtube.com/watch?v=0XwmmW2d-lQ

    Auf Ihren Standpunkt nach Gründlichem Sichten und Denken Bin ich gespannt!

    Mit freundlichen Grüßen

  37. Berichtigung. So soll es heissen:
    Deshalb geht es bei den Salafisten nur um den Überbringer der schlechten Nachrichten (dem Koran)für die dämlichen Medien und sonstigen Dhimmis.

  38. Ich kann diese ISLAMKRITIK nicht nachvollziehen! Immerhin befasst sich ein Großteil des Inhalts mit dem friedlichen Miteinander. Ich schätze diese Seiten auf fast 4 %. Das ist zwar noch nicht soviel wie das von Wilders als Beispiel angeführte Comicheft, aber ein mehrseitiges Verkaufsprospekt eines der führenden Discounter könnte schon damit verglichen werden. Ausserdem ist diese Schrift bei bestimmungemäßen Gebrauch absolut harmlos. Bei einem Priester aus TEXAS finden wir Instruktionen dazu. Das gefährliche daran ist aber die Möglichkeit, das ein nicht HALAL- Fleischer beim Studium der Schrift es versehentlich in einen Eimer mit Schweineblut fallen lassen könnte. Oder ein ähnliches Mißgeschick könnte unabsichtlich passieren. Auch darf es nicht in die Hände von Mitbürgern der neuen Bundesländer fallen. Denn diese kennen sich mit den Sitten und Gebräuchen unserer SOZIALEINWANDERER nicht so gut aus und könnten es für TEUFELSWERK halten. Denn dort scheint es mir an dem gebotenem Respekt gegenüber den Götzenanbetern der S`HARIA zu mangeln! Dann wäre der 3. Weltkrieg unabwendbar!

  39. Das ist lediglich ein lächerlicher Wichtigtuer der gerne seinen Namen irgendwo gedruckt sieht. Von der Materie keine Ahnung. Und BLÖD ist ja auch nicht gerade das Blatt, das sowas verhindert.

  40. @ Thomas-Paine
    Gut ausgegraben – kann mich noch erinnern! Wie geht es eigentlich Rudolf Augstein?

  41. PI:

    Eine solch fatale Fehleinschätzung zeigt nicht nur völlige sachliche Unkenntnis…

    Jetzt mal langsam, Müller-Vogg hat doch recht: Es wäre albern, vor dem Koran Angst zu haben, seit 2001 liegt so ein grünes Exemplar bei mir im Bücherregal – sollte ich mich davor fürchten? Quark. Angst hat man höchstens vor Leuten, die den Koran wörtlich nehmen.

    Oder das Alte Testament, die Basics, da hat ja vieles seinen Ursprung, selbst das Schweinefleisch-Verbot, um das die Moslems ein solches Bohei machen. 3. Mose 11,7, „Gesetz über reine und unreine Tiere“: „…das Schwein, denn es hat wohl durchgespaltene Klauen, ist aber kein Widerkäuer, darum soll es euch unrein sein.“

  42. Ich vermute hinter dieser ganzen Aktion teuflisches Kalkül. Wie wir in AFGHANISTAN gesehen haben genügt schon ein Versehen, wie etwa die Entsorgung zerlesener, hasszerfressener und gesundheitsgefährdender Exememplare auf dem Müll, um einen Aufstand loszutreten. Wahrscheinlich legen es die Verteiler bei uns darauf an. Nur so ist die grosse Verteilermenge zu erklären! Die Verfechter der gottlosen Sekte hoffen das sich schon Einige finden werden die nach der Lektüre dieses HASSBUCHES vor Ekel ausrasten und ihre Wut an dem Pamphlet auslassen. Dann kann zu allgemeinen Christenhatz, wie etwa in NIGERIA, aufgerufen werden!

  43. selbst das Schweinefleisch-Verbot, um das die Moslems ein solches Bohei machen
    —————————————————
    Was in der Wüste 1400 Jahre vor Erfindung der Tiefkühltruhe und den allgemeinen Gesetzen der Lebensmittelhygiene auch nicht wirklich blöde ist 😉

  44. Also bitte: Müller-Vogg ist ein Fachmann, der muss schließlich wissen worüber er schreibt.

    Außerdem betreibt jeder seriöse Journalist gewissenhafte Recherche zu seinem Artikel…von daher…

    ich halte es frei nach Priol: „Vogg you!!!“

  45. In der taz werden die Salafisten auf skandalöse relativiert und am Ende, nicht überrraschend, muß mal wieder der „chrislich überzeugte“ und blonde Breivik herhalten:

    Dabei führt just heute erneut ein ausgesprochen christlich überzeugter und blonder Mann vor Augen, was tatsächlich Terror ist: Anders Breivik, der Mörder von 77 Menschen, wird in wenigen Stunden vor dem Gericht in Oslo angehört werden.

    http://www.taz.de/Kommentar-Salafisten/!91615/

  46. Genau genommen ist die Gefahr nicht der Koran, und auch nur indirekt die Moslems – sondern vielmehr die „Political Correctness“, die es verbietet, den Islam zu kritisieren.

    Dürfte man z.B. den „Propheten“ Mohammed einfach einen Mörder, Räuber und Kinderschänder nennen, weil er das ja nun einmal war, und außerdem endlich mal aussprechen, dass Mohammed weder „Prophet“ noch „geisteskrank“ war, sondern einfach nur ein Lügner und Betrüger, als er behauptet hatte, den „Engel Gabriel“ zu sehen, und dass das Christentum zwar aus wissenschaftlich-logischer Sicht auch unlogisch ist, der Islam aber darüberhinaus auch noch ethisch absurd – wenn man das alles aussprechen dürfte, wäre es ja kein Problem.

    Da aber die internationale Allianz aus Gutmenschen und Moslems durchgesetzt haben, dass Kritik an jeder anderen Religion/Weltanschauung erlaubt ist, aber Kritik am Islam als „Rassismus“ einzustufen ist, und Islamkritiker im Zweifelsfalle auch verbal und tätlich eingeschüchtert werden, ist hier die Gefahr.

    Was soll man denn von einer „Religion“ halten, deren eigene Anhänger(!) selber offen sagen, dass gemäß dieser Religion legitim ist, Sklavinnen für „sexuelle Dienste“ zu haben:

    http://www.youtube.com/watch?v=H4UNKtNag1s

    oder Kinder zu heiraten:

    http://www.youtube.com/watch?v=F13gtjjDEgE

  47. Es sind auch schon Untersuchungen über die
    Gefahren von Kriegsreligionen* im Gange.
    Hier schon mal ein Ergebnis.
    ______________________________________-
    *Kriegsreligion : nennt alle Gebiete der Erde
    in denen die Gesetzte dieser einen Religion NICHT gelten (Dar al-Harb) Gebiet des Krieges.

  48. Der Artikel ist wieder sehr gut, aber ich würde die Passage rausnehmen, in der Müller-Vogg äußerlich mit Erdogan verglichen wird…

    Hier meine mail:

    Sehr geehrter Herr Müller-Vogg,

    Ihr Kommentar zum Koran, „es ginge keine Gefahr vom Koran aus“, wird mit diesem Artikel von Michael Stürzenberger auf PI-News http://pi-news.net/2012/04/muller-vogg-der-koran-ist-keine-gefahr gut beantwortet. Im Sinne aller friedliebenden Menschen in diesem Land macht es keinen Sinn, den Koran und die weitere islamische Lehre in Hadithen und die Lebensgeschichte Mohammeds zu verharmlosen. Wer sich wirklich damit beschäftigt, wird erkennen müssen, dass es sich bei Mohammed um einen Kinderschänder, Vergewaltiger, Mörder, Plünderer und falschen Propheten handelt, der, mit Hilfe der bereits vorhandenen Religionen, eine Schein-Religion zusammengebastelt hat, um seine Sünden durch einen Allah zu rechtfertigen, was wir vielfach in den islamischen Ländern nachgeahmt finden! Doch lesen Sie bitte die Antwort von Herrn Stürzenberger, der das Thema gründlich ausführt.
    Die vielfach zur Gewalt auffordernden Passagen, der Hass auf Juden, Christen und Atheisten, bzw. jeden, der etwas anderes glaubt, als der Moslem, die Entrechtung von Frauen, Kindern und Andersdenkenden, drakonische Strafen und viele weitere schreckliche Lehren sind klar und deutlich und unwiderlegbar in Koran und Hadithen dargelegt.
    Im Sinne der Menschen hier in Deutschland, die ihre Freiheit und die Menschenrechte erhalten wollen, wäre es wünschenswert, wenn der Koran und die islamische Lehre nicht auch noch verherrlicht würden, denn damit schafft man eine weitere Basis, damit dieser Islam nicht in Frage gestellt wird, was dringend nötig wäre.
    Vielen Dank für Ihre Zeit.

    Mit freundlichen Grüßen,
    X

  49. #55 Heta (17. Apr 2012 12:56)

    Angst hat man höchstens vor Leuten, die den Koran wörtlich nehmen.
    —-
    Wo lebst du? In der Kommjunnitie?
    Lies lieber hier zur erinnerung:

    http://www.pi-news.net/2012/01/das-gefahrlichste-buch-der-welt/

    „Alleine seit 9/11 hat es über 18.300 tödliche islamisch motivierte Attentate gegeben. Die Aggression im Namen des Islam kostete in den 1400 Jahren seiner Existenz laut Schätzungen des Shoebat-Institutes ca. 270 Millionen Menschen das Leben [2].

    In vielen europäischen Städten wachsen Gegengesellschaften, die die Gründe für ihre Abschottung von der westlichen Gesellschaften ebenfalls in diesem Buch finden: Dem Koran.

    http://michael-mannheimer.info/2011/02/06/taqiya-die-heilige-pflicht-des-lugens-im-islam/

  50. #54 PSI (17. Apr 2012 12:54)

    @ Thomas-Paine
    Gut ausgegraben – kann mich noch erinnern! Wie geht es eigentlich Rudolf Augstein?

    Wie es einem im Jenseits halt so geht.

    Aus islamischer Sicht ist Augstein jetzt vermutlich in der Hölle.

  51. #58 Opfer_des_BRD-Regimes:

    Was in der Wüste 1400 Jahre vor Erfindung der Tiefkühltruhe und den allgemeinen Gesetzen der Lebensmittelhygiene auch nicht wirklich blöde ist.

    Da ging’s nicht um Hygiene, sondern um die reine Willkür. Nur was gespaltene Klauen hat und wiederkäut, ist erlaubt, Hase z.B. ist verboten. Und Fische nur mit Flossen und Schuppen, Hummer und Aal verboten.

    #59 DerHinweiser:

    Außerdem betreibt jeder seriöse Journalist gewissenhafte Recherche zu seinem Artikel…von daher…

    Müller-Vogg hat keinen Artikel, sondern einen einen Kurzkommentar geschrieben, das sollte man schon unterscheiden können.

  52. Ich hab es ja schon ein paar mal gesagt. Wir hätten viel mehr Erfolg, würden wir zum Islam konvertieren und unentwegt Sharia Burka und C0 fordern. Wenn der Widerstand dann endlich rollt, können wir wieder diesem Politikkult abschwören.

  53. Heta (12:56):
    >>Angst hat man höchstens vor Leuten, die den Koran wörtlich nehmen. Oder das Alte Testament, die Basics, da hat ja vieles seinen Ursprung, selbst das Schweinefleisch-Verbot …<<

    Entweder ist der Koran Allahs gesprochenes Wort; oder er ist gar nicht. Ihr reflexhaftes Verweisen auf das Alte Testament entbehrt auch nicht einer gewissen Komik: Im Alten Testament wendet sich der jüdisch-christliche Gott auch an einer Stelle gewissermaßen direkt an die Menschen — und zwar in Form der 10 Gebote. Uns ja; die sollen durchaus wörtlich verstanden werden. Jeder Vers jeder Sure im Koran ist direkt von Allah; für alle Zeiten gültig und damit auch nicht (je nach Zeitgeist!) interpretierbar sondern stets wortwörtlich zu nehmen.

    ________________

  54. Die beste Abwehr gegen Salafisten ist das Wissen um ihre reaktionäre Ideologie
    Was Demokraten zuzumuten ist
    Kommentar von Ines Kappert
    http://www.taz.de/!91615p3295/

    Frau Kappert hat jedenfalls wenig Ahnung vom Koran und Islam. Was sie schreibt ist zum Teil schlicht falsch.

  55. Der Koran ist völlig harmlos. Erst die Wirkung ist gefährlich.

    Auch eine Atombombe ist harmlos.

  56. Klassisches NRA-Argument:

    „Nicht die Waffe tötet, sondern der Mensch!“

    Ergo: Knarren für alle!

  57. #71 Graue Eminenz:

    Ihr reflexhaftes Verweisen auf das Alte Testament entbehrt auch nicht einer gewissen Komik:

    Was ist daran reflexhaft? Da haben Mo und die Seinen ihre Geschichten schließlich her bzw. das, was davon übriggeblieben ist, meistens ist‘s beim name dropping geblieben. Im Koran ist kein einziger Namen neu erfunden, alle der Tora entnommen. Plus Jesus und Maria, und die haben sie mit Mirjam aus dem Alten Testament verwechselt, „O Maria, Schwester Aarons…“, Sure 19,28.

  58. #73 achwirklich (17. Apr 2012 14:01)

    Meine Güte!

    Ein paar Bemerkungen:

    (…)

    B: Das Problem ist nicht der Islam sondern der Fundamentalismus. Dabei ist es ziemlich egal ob es sich nun Christen, Juden, Hindus oder Muslime handelt.
    Fundamentalismus ist einfach inkompatibel zu, von der Aufklärung geprägten, Demokratien westlicher Prägung und deren grundsätzlichen Werten.

    Nirgendwo in Ländern mit islamsicher Bevölkerungsmehrheit gibt es eine Massenbewegung hin zu mehr Freiheit und Demokratie, auch beim „arabischen Frühling“ ging es nur darum, säkulare Diktaturen durch islamische Diktaturen zu ersetzen.

    Moslems sind nicht freiheitsfähig und demokratiefähig. Nirgendwo. Sie streben nirgendwo Freiheit, Menschenrechte und Demokratie an, sondern nur Islamisierung – auch in der Türkei ist das so.

    Dass es in Deutschland u.a. auch eine Splitterpartei namens „Partei Bibeltreuer Christen“ gibt, ändert nichts an der Massenbedrohung durch das Nicht-Wollen und vor allem Nicht-Können der Moslems bezug auf Freiheit, Menschenrechte und Demokratie – und zwar weltweit.

    Alles, was Moslems mehrheitlich wollen: Ist islamischer Staat, Scharia, Frömmigkeit.

    Die sogenannten „Salafisten“ wie Abu Mounisa:

    http://www.youtube.com/watch?v=lT0_NyXdIoo

    …sprechen nur aus, was Moslems sowieso weltweit wollen.

  59. Ein Druckerzeugnis an sich stellt keine Gefahr dar. Darüber sind sich ja wohl alle einig.
    Hugo Müller-Vogg übersieht in seinem Eifer allerdings, dass Moslems umzusetzen haben, was im Koran steht. Es ist also ein Befehl, nach den Texten des Koran zu handeln.
    Dass Millionen das (noch) nicht machen, macht den Koran ja nicht ungefährlicher. Diese Gläubigen dulden ja das, was die gewaltbereite, radikale Gruppierung radikal umsetzt.
    Moslems müssen nach den Anweisungen des Koran leben, sonst sind sie keine mehr. Das machen die Salafisten auch sehr deutlich.

    Glaubt Herr Müller-Vogg, dass im Falle einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dieser Ideolgogie diese schweigende Moslemgruppe sich auf die Seite der „Ungläubigen“ stellt. Das ist doch eine sehr naive Sicht der Dinge.

    Moslems mögen untereinander noch so zerstritten sein, gegen die „minderwertigen Kuffar“ werden sie sich zumindest für kurze Zeit wieder zusammenfinden.

    Seht euch doch die Entwicklung der letzten 20 Jahre an. Was haben denn die angebotenen Gespräche,unser Verständnis, unser Entgegenkommen die Toleranz, das gebetsmühlenartig beschworene „Multikulti“ gebracht?
    Nichts! Hand aufgehalten, Zugeständnisse einkassiert und neue Forderungen gestellt. Weiter nichts als eine ungebremste islamische Monokultur mit enormer Kriminalität und absurd hohen Sozialkosten.
    Als Dank dafür die Unterdrückung oder Vertreibung aller anderen Ethnien, in den entsprechenden Stadtvierteln. Offener Hass und Angriffe auf Deutsche in ihrem eigenen Land, das uns mittlerweile ganz offen abgesprochen wird.8-10 jährige unter Schleier und Kopftuch,3000 jährlich dokumentierte Zwangsheiraten (mit Alimentierung der herangeschafften Partner, die Dunkelziffer dürfte das 3-4 fache betragen)
    Und für diesen uns Deutsche ablehnenden moslemischen Staat im Staate, wird noch darüber nachgedacht, dieses asoziale Verhalten auch noch mit einem deutschen Pass zu belohnen.

    So viel Dämlichkeit oder Unterwürfigkeit kann man ja gar nicht mehr nachvollziehen.

  60. #73 achwirklich:

    Es wird die Salafisten-Spinner sehr freuen wieviel Angst sie euch machen…

    Genauso ist es. Und dass PI sich in mindestens zehn Threads über die Koran-Verteilaktion aufgeregt hat. Was Besseres konnte den Salafisten doch gar nicht passieren.

  61. So ein Unsinn. Xenophobie ist genauso ein Kunstwort zur Pathologisierung von Menschen mit anderen Ansichten, wie Islamophobie. Sie wollen hier nun einmal wieder die schrecklichen Passagen des Alten Testaments als Beleg anführen, dass das Christentum genauso taugen würde zur Gewalt, wie der Islam, wenn ich Ihren Versuch richtig verstehe. Das ist nicht korrekt. Ein Christ stützt sich auf die Lehren von Christus und die Geschichte der Israeliten, denn ein Großteil des AT ist eben die Geschichte dieses Volkes, tut für die Weltsicht eines Christen nicht viel zur Sache, außer dass er aus dieser Geschichte und den Aussagen der Propheten lernt, welches Verhalten abzulehnen und welches anzunehmen ist, also im Sinne Gottes. Die Kanaaniter etwa hatten damals das Maß ihrer Schlechtigkeit voll gemacht, weswegen es den Israeliten erlaubt wurde, deren Land in Besitz zu nehmen und dieses Volk zu bekämpfen. Der Gott, den Christus lehrt, ist ein Gott, der jeden zu sich ruft, ihm nachzufolgen. Er ruft dazu auf, zu vergeben, seine Feinde zu lieben, zu beten, die gute Nachricht zu verkünden, umzukehren von den eigenen Sünden, etc.

    Im Gegensatz dazu ist der Koran und sind die Hadithen eine dauernde Aufforderung zum Kampf gegen die Ungäubigen, ein großer Teil davon beschäftigt sich damit. Zeitlose Verse des Hasses gegen Ungläubige werden auch heute noch von Imamen in aller Welt gepredigt. Ich verweise auch noch mal auf die Argumentation von Herrn Stürzenberger. Er sagt es gut und er sagt es deutlich.

  62. #48 BePe (17. Apr 2012 12:37)

    „“Pakt gegen den Salafismus”
    ….Der Pakt muß allerdings nicht “Pakt gegen den Salafismus” heißen, sondern eher “Pakt gegen die Islamisierung.“

    Da die Moslems rein augrund des politischen Willens, also der Politiker (Stichwort Eurabien) überhaupt hier sind, müßten die einen Pakt gegen sich selbst bilden.
    Sieht man, wie irrsinnig mittlerweile alles ist.

  63. #73 achwirklich (17. Apr 2012 14:01)

    Das zitieren martialischer Koran Suren hilft da kaum weiter, die Bibel hat da auch einiges zu bieten:

    5. Mose 32, 40-42 ?… so will ich mich wieder rächen an meinen Feinden, und denen, die mich hassen, vergelten. Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit dem Blut der Erschlagenen und Gefangenen, von dem entblößten Haupt des Feindes.”

    Hosea 14.1
    Samaria wird wüst werden, denn sie sind ihrem Gott ungehorsam; sie sollen durchs Schwert fallen, und ihre jungen Kinder zerschmettert und ihre schwangeren Weiber zerrissen werden.

    ,

    Immer das gleiche Theater mit den alten Testament, mit dem die Intoleranz des Koran entschuldigt werden soll.

    Gibt es eine Massenbewegung von über einer Milliarde Menschen, die Menschenrechte und Demokratie abschaffen und das alte Testament der ganzen Welt als „Gottes letzten Willen“ aufzwingen will?

    Der einzige jüdische Staat der Welt, Israel, ist nicht zuällig auch die einzige Demokratie im nahen Osten.

    Und auch das ist ein Grund, mit Israel solidarisch zu sein: Israel ist das einzige Land im Nahen Osten mit vernünftigen Menschen, d.h. einer Bevölkerung mit einer freiheitlich-demokratischen Gesinnung.

    Das sehe ich ganz genauso wie Cora Stephan:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_muss_man_mal_sagen_duerfen/

  64. #80 Heta

    Michael Stürzenberger zitiert die RAF-Terroristin unselig des öfteren:

    „Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.“

    Und das betrifft unsere Meinungsmaschinisten, Integrationsindustriearbeiter und Appeaser nunmal haargenau!

    Was besseres als die Aktion der Salamifetischisten samt Drohungen gegen die kritische Journalie hätte uns gar nicht passieren können, gerade, weil sich jetzt der eine oder andere selber ein Bild vom Koran als solchen macht und nicht nur dumpf die üblichen konditionierten Relativierungsfloskeln wiederholt.

  65. Müller-Vogg: “Der Koran ist keine Gefahr”

    Wer sich auch nur eine Spur selbst informiert, kommt zu einem entgegengesetzen Urteil.
    Aber dieser Pfosten trägt eine Krawatte, eine Brille und wird von BILD bezahlt – dann muss ja stimmen, was er von sich gibt.

  66. Karl Popper über Toleranz

    Flaschenpost aus dem Jahre 1944.

    Weniger bekannt ist das Paradox der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

    Damit wünsche ich nicht zu sagen, dass wir z. B. intolerante Philosophien auf jeden Fall gewaltsam unterdrücken sollten; solange wir ihnen durch rationale Argumente beikommen können und solange wir sie durch die öffentliche Meinung in Schranken halten können, wäre ihre Unterdrückung sicher höchst unvernünftig. Aber wir sollten für uns das Recht in Anspruch nehmen, sie, wenn nötig, mit Gewalt zu unterdrücken; denn es kann sich leicht herausstellen, dass ihre Vertreter nicht bereit sind, mit uns auf der Ebene rationaler Diskussion zusammenzutreffen, und beginnen, das Argumentieren als solches zu verwerfen; sie können ihren Anhängern verbieten, auf rationale Argumente – die sie ein Täuschungsmanöver nennen – zu hören, und sie werden ihnen vielleicht den Rat geben, Argumente mit Fäusten und Pistolen zu beantworten.

    Wir sollten daher im Namen der Toleranz das Recht für uns in Anspruch nehmen, die Unduldsamen nicht zu dulden. Wir sollten geltend machen, dass sich jede Bewegung, die Intoleranz predigt, außerhalb des Gesetzes stellt, und wir sollten eine Aufforderung zur Intoleranz und Verfolgung als ebenso verbrecherisch behandeln wie eine Aufforderung zum Mord, zum Raub oder zur Wiedereinführung des Sklavenhandels.

    Aus: „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde.“ Mohr Siebeck, Tübingen. Zwei Bände. 524 und 575 S., je 29 EUR.

    http://www.welt.de/print-welt/article154640/Karl-Popper-ueber-Toleranz.html

  67. Selbst Karl Marx war sich bewusst, dass der Koran die Welt in Gläubige und Ungläubige teilt und für einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen ihnen sorgt. Winston Churchill verglich den Koran mit “Mein Kampf” von Adolf Hitler.

    Nicht zu vergessen, US-Präsident Thomas Jefferson.
    Er besass eine eigene Ausgabe des Koran, um seinen Feind – moslemische Piraten – zu studieren und war dementsprechend alles andere als begeistert vom Islam.
    Weitere Islam- und Korankritiker sind der französische Philosoph Voltaire und Reformator Martin Luther.
    Letzterer fand den Koran übrigens ein teuflisches Buch.

  68. leserbriefe@bild.de

    Doch, Herr Müller-Vogg, Sie liegen mit Ihrem Kommentar ganz falsch.
    Vor dem Koran müssen wir genauso viel Angst haben wie damals die Menschen hätten Angst haben müssen vor dem Buch „Mein Kampf“.

  69. Ich habe gerade folgenden Wortlaut als Mail an die Redaktion und Hr. Mueller-Vogg geschrieben:

    Sehr geehrter Hr. Mueller-Vogg,
    Glauben Sie auch noch an den Osterhasen bzw. haben Sie mit diesem, dieses Jahr die Eier versteckt und dabei Ihren gesunden Menschenverstand gleich mit!?!
    Lesen Sie mal den Koran und bitte nicht immer nur sagen die Salfisten missbrauchen den Koran, nein, die nehmen den nur ernster als Ihre Glaubensbrüder, wobei man schlimmerweise sagen muss, dass es nur eine Frage der zeit ist bis alle Moslems es halten wie es der koran vorschreibt!?!
    Hoffentlich muss ich das nicht erleben und emine Tochter auch nicht.
    Ihre geistigen Ergüsse und die Ihrer Mitstreiter a la Grüne, Linke, Piraten, SPD, ja sogar CDU/CSU sind Gift für eine freiheitlich-demokratische Grundordnung.
    Immer dieses Appeasment an die, die sich nicht anpassen wollen, an die Minderheit die Ihre Ziele, wenn es sein muss auch mit gewalt durchsetzen will.
    Es ist falsch zuviel Toleranz zu zeigen, denn diese Leute und deren Ideologie kennt keine Toleranz gegenüber uns Andersdenkenden/Andersgläubigen.

    Leider war dann die max. Satzzeichenzahl erreicht, ich wollte nämlich noch dazu schreiben:

    Wenn der die radikalen Islamisten/Salafisten(usw) nichts mit dem Islam/Koran zu tun haben, dann hat auch Alkoholabhängigkeit nix mit Alkohol zu tun!!!

    Schlimm wieviel verbohrte und grenzdebile leute es in Deutschland gibt, ich hoffe es haben einige gestern, ich glaube es war Extra, geschaut.

    Da hat man deutlich gesehen wohin der Hase bei den durchgeknallten Islamanhängern hinläuft, hoffentlich wachen jetzt mal einige Leute auf!!!

  70. Hugo Müller-Vogg ist sonst ganz vernünftig und fast auf unserer Seite, ich denke besser wäre besser gewesen den Ball flach zu halten.

    ——–

    Islamkonferenz – Niedersachsen fordert:

    “Pakt gegen den Salafismus”

    Ich hab bei der Koranverteilung ausführlich mit denen gesprochen. Die fordern eben das Gleiche, nur auf einmal, was Alboga un Mazyek scheibchenweise sich herausnehmen. Ihre positive Seite ist dass sie einem nicht anlügen wie Pfaffen, Alboga, Mazyek. soweit jedenfalls meine Erfahrung.

  71. <blockquote#9 georg76 (17. Apr 2012 11:45)

    Ist der Typ eine Konvertitte oder bekommt er auch Geld von den Saudis fuer diese sehr dumme Aussage?

    Der Typ ist einfach nur „Bilderberger“ oder wird von „Bilderbergern“ bezahlt. Die Linie der Bilderberger ist klar: Die Salafisten als einzige Boese in der muslimischen Welt brandmarken, gegen sie vorgehen um damit gleichzeitig dem „Schafsvolk“ das Gefuehl zu geben „man tue ja etwas gegen die Islamisierung“ und weiterhin im Hintergrund mit Unterstuetzung der DITIB und Co. die tatsachliche Islamisierung voranzutreiben. Denn die Islamsierung Europas, nein sogar der ganzen Welt ist das Endziel der Bilderberger! Keine anderen Menschen auf dieser Welt als die geistig so einfachgestrickten Islamglauebigen lassen sich so leicht manipulieren. Genau was die „Bilderberger“ brauchen. Eine dumme willfaehrige Masse, durch eine Handvoll gekaufter Muezzine gesteuert…und fertig ist der feuchte Traum eines jeden „Bilderbergers“!!!

  72. achwirklich (14:01):
    >>Das zitieren martialischer Koran Suren hilft da kaum weiter, die Bibel hat da auch einiges zu bieten …<<

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie dieser Unsinn à la „ja, die Bibel aber auch“ oder „aber die Kreuzzüge“, etc. schier nicht aufhören will.
    .
    In der Bibel stehen Erzählungen! Im Koran stehen Allahs Befehle! Die einzigen direkten „Befehle“ Gottes des Alten Testaments sind die 10 Gebote! Dort ist zu lesen: „Du sollst nicht morden.“. Mit der gleichen Schwere und der gleichen Gültigkeit fordert Allah an rund 20 Stellen im Koran direkt zum Mord auf. Es gibt allerdings in der Bibel keinen generellen Mordauftrag Gottes.
    .
    Ist denn das wirklich so schwer zu verstehen????!!!???!

    ________________

  73. freundvonpi (15:15):
    >>Der Typ ist einfach nur “Bilderberger” oder wird von “Bilderbergern” bezahlt …<<

    Sie sollten mal aufhören, irgendwelche dummdämlichen Videos im Internet für bare Münze zu nehmen. Wenn wir damit anfangen, sind wir gleich wieder bei den irren Typen, die in 9/11 keinen islamischen Anschlag (der ist ja Frieden) sondern irgendwelche ominösen Geheimbünde am Werke sehen.

    ________________

  74. Wenn man quer durch die Blätter liest, wird öfters propagiert, das der Koran harmlos ist und Islamisten nur eine verschwindend geringe Zahl ausmachen würde, die man vernachlässigen kann.

  75. @ #73 achwirklich (17. Apr 2012 14:01)

    A: Es wird die Salafisten-Spinner sehr freuen wievielt Angst sie euch machen und das 5% Muslime ( von denen – sehr großzügig gerechnet – vielleicht 10% Fundamentalisten sind) anscheinend reichen das christliche Abendland in den Untergang zu treiben.

    Dann vernichte mal einen der geschenkten Salafisten-Korane und beobachte die Reaktion, ob sie sich nur auf die 5% der Muslime oder nur auf die 10% der 5% Fundamentalisten beschränkt.

  76. Der Kommentar von Müller-Voog wird nicht in erster Linie falsch durch das was er schreibt, sondern durch das was er verschweigt. Aber man stelle sich vor Müller-Voog würde die Wahrheit auf dieser fundamentalen Ebene auch nur andeuten. Das hat ja nicht einmal Sarrazin getan.

  77. Genau diese Typen sind es die unser Land in den Abgrund treiben.

    Diese Nachtjacke hat mit Sicherheit noch nicht den Koran gelesen, wenn doch handelt er wider besseren Wissens, und gehört damit auf Nürnberg 2.0!!

    Cyrus

  78. Der Deutsche an sich will seit der Nazi-Zeit mit Politik lieber weniger zu tun haben, denn Politik kann ja zum Schlechten führen.
    Zu einer Bedrohung durch den Islam denkt sich der Michel: wird schon so schlimm nicht sein, solange ich auf meinem Sofa noch sicher bin, kann es ja nicht sooo schlimm sein.

    Viele werden erst persönlich von Muslimen „kulturell bereichert“ werden müssen, um es zu checken. Dann könnte es allerdings zu spät sein.

    Daher ist es die Aufgabe der Islamkritiker, schon zuvor auf die Probleme die der Islam mit sich bringt, sowie sein Streben nach politischer Herrschaft hinzuweisen. Nicht alle Menschen wird man erreichen, aber doch sehr viele.

  79. „Der Koran ist keine Gefahr“

    Stimmt sogar, denn er kann sich keinen Sprengstoffgürtel umschnallen oder ähnliches….

    …die Gefahr geht ausschließlich von denen aus, die ihn beherzigen und anwenden, also den Moslems !

    Ob es 5%, 10% oder gar 90% sind, vermag ich nicht zu beurteilen, aber hier in Deutschland möchte ich nicht einmal 1% von denen beherbergen !

  80. Ich möchte mir jetzt doch auch einen Koran in deutsch bestellen.
    Kann mir jemand sagen wo ich eine unentschärfte Version bekomme?
    Danke schon mal im Voraus.

  81. Herr Müller-Vogg belügt sich hier, vermutlich auf Anordnung von Kai Diekmann, selbst, um mit hinlänglich bekannter medialer Devotheit die muslimische, den Koran preisende Gemeinde, vor jeglicher Kritik zu schützen, damit der „soziale Frieden“, den es nur noch in der Theorie gibt, gewahrt bleibt.

  82. #7 Tours Poitiers

    Ja, an Hape Kerkeling alias Horst Schlämmer habe ich beim Betrachten des Fotos auch sofort gedacht 😉

  83. OT

    leider sehr kurzfristig:

    Veranstaltung will Vorurteile abbauen helfen
    „Islam – ein Teil Deutschlands?“ Islamwissenschaftler diskutieren am 18. April

    „Islam – ein Teil Deutschlands?“ lautet der Titel einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 18. April, in der Stadthalle Ransbach-Baumbach. Veranstalter ist der Beirat für Migration und Integration des Westerwaldkreises.
    Der interreligiöse Dialog hat in Deutschland eine lange Tradition. Oft wird dieser Dialog auf der wissenschaftlichen Ebene geführt und hat wenig Einfluss auf das tägliche Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen. So bleibt der Islam für die meisten Menschen eine unbekannte Religion. Eine unbekannte Religion, die fremd ist und auch teilweise Angst macht.
    Über vier Millionen Muslime leben derzeit in Deutschland, zwei Millionen davon sind deutsche Staatsbürger. Als Teil der deutschen Gesellschaft fühlen sich viele Muslime aufgrund ihres Glaubens häufig mit Vorurteilen konfrontiert.
    Die Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr mit einem Begrüßungskaffee.
    Es folgt nach den Grußworten um 14:15 Uhr ein Impulsvortrag des Islamwissenschaftlers Professor Dr. Mathias Rohe mit dem Titel: „Ist der Islam ein Teil Deutschlands?“ Rohe ist Jurist und Islamwissenschaftler an der Universität Erlangen – Nürnberg.
    Der Islamwissenschaftler Bekir Alboga wird darauf den Dachverband der Türkisch- Islamischen Union (DITIB) Köln sowie den Moscheebau in Ransbach-Baumbach vorstellen.
    Gegen 15:30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion mit den Islamwissenschaftlern Prof. Mathias Rohe und Bekir Alboga, Dekan Wolfgang Weick (Selters) sowie Aysegül Demirci, Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration des Westerwaldkreises, statt. Die Moderation hat Selim Özen Bereichsleiter Migration und Integration der AWO in Koblenz.

    Wer Zeit hat, in der Nähe wohnt und Taqiyya in Reinkultur erleben möchte – das ist DIE Gelegenheit.

    Westerwälder

  84. Ihr habt das falsche Bild verwendet, der nette Mensch auf dem Foto ist Abdullah Gül. 😉

  85. Wer hats geschrieben? Müller-Doppelname-Vogg?

    Herr Müller-Doppelname-Vogg ist sogar laut Wiki-Links eine echte Fachkraft. 😀 😀 😀

    Nach dem Studium war Müller-Vogg Wirtschaftsredakteur beim Mannheimer Morgen. 1977 wechselte er in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Von 1980 an war er F.A.Z.-Korrespondent in Düsseldorf, von 1984 an in New York. Danach war er für den Regionalteil „Rhein-Main-Zeitung“ sowie für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) zuständig. Von 1988 bis zu seiner Kündigung durch die FAZ im Jahre 2001 war Hugo Müller-Vogg auch Mitherausgeber der Zeitung. Es war die erste Kündigung eines FAZ-Herausgebers seit über 30 Jahren. 😀 😀 😀 Der Kündigungsgrund wurde nicht bekannt. -ach was- 😀 Über ihn gab es Spekulationen, die von Differenzen vor allem mit dem Mitherausgeber Frank Schirrmacher über die Entwicklung des Online-Auftritts der Zeitung bis zum Umgang mit der Berichterstattung über die 68er-Biographie von Joschka Fischer reichten.[1]

    Von 1997 bis 2001 moderierte Müller-Vogg gemeinsam mit Luc Jochimsen und Manfred Bissinger die Fernseh-Talkshow „3, zwei, eins“ im Hessischen Rundfunk.[2]

    Seit Oktober 2001 ist Müller-Vogg freier Journalist. Er schreibt seitdem vorwiegend für den Axel Springer Verlag,[3] u.?a. wöchentlich vier Kolumnen für die Bild-Zeitung („Berlin intern“), eine Streitkolumne mit Gregor Gysi (Die Linke) für die wöchentlich erscheinende SUPERillu 😀 😀 und ist häufig Gast in politischen Talk-Runden. Er hat zahlreiche Bücher zu politischen und wirtschaftlichen Themen veröffentlicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_M%C3%BCller-Vogg

  86. #112 BePe „… eine Zukunftsvision“(?), nein, ein Albtraum, wenn’s so weiter geht:-(

  87. Man muss sich unweigerlich fragen, ob bei der Verbreitung solcher Falschinformationen eventuell auch die Zusammenarbeit der BILD mit der Hürriyet eine gewisse Rolle spielt.

    Wie auch immer man zur Hürriyet stehen mag, manchmal bringt sie auch brisante Informationen, die uns nutzen. Wie diese:

    Vordergründig geht es Ankara darum, seine Auslandstürken vor Rassismus zu schützen. Tatsächlich aber will die Türkei aus den vielen Millionen Menschen türkischer Herkunft in aller Welt eine schlagkräftige Diaspora gestalten.

    Die Zeitung „Hürriyet“ enthüllte entsprechende Pläne unter Bezug auf ein Gespräch mit einem nicht näher genannten hohen Regierungsvertreter.

    Mehr da:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106195383/Wie-Ankara-Millionen-Auslandstuerken-mobilisieren-will.html

  88. Mich würde schon interessieren:
    Wird er bezahlt für diese Propaganda, oder ist er nur ein nützlicher Depp für die Muslime?

  89. Das ist doch nicht Hogo Müller-Voss. Das ist wieder der Hape Kerkeling in seiner Maske „Isch kandidiere“

    Mein Leserbrief.

    Selten so einen ahnungslosen Bericht über den Koran gelesen. Als ob Sie noch nie dieses Buch gelesen, geschweige denn auch verstanden haben.
    Ich beschäftige mich auf Grund der Vorfälle seit den 9/11 damit und verstehe, warum diese Attentäter dies getan haben. Der Koran ist ein Buch, welches die Grundlage und die Legitimation zum Kampf gegen „Andersgläubige“ – wörtlich „schlimmer als das Vieh“ schwarz auf weis enthält. Winston Churchill verglich es mit Recht mit dem Buch „Mein Kampf“. Aber auch dieses Buch würden sie in gleicher Logik als harmlos bezeichnen.
    Sie haben das Zeug dazu, die Leser zu verdummen.

    Wenn man sich mit Ihrem Beitrag befasst, entdeckt man, dass sie niemals in den Koran hineingeschaut haben, niemals mit einem Imam zusammengetroffen sind. Es bedarf einer großen öffentlichen Anstrengung, um sie zu erziehen.

  90. O.K., Pflicht getan, E-Mail mit „moderatem“ Leserbrief gesandt, veröffentlicht wir er sicher nicht.

    Der kurze Kommentar von Müller-Vogg wäre gar nicht so schlecht, wenn er nicht einleitend so verharmlosen würde. Ein böses Buch an sich ist keine Gefahr. Es kann sogar Leben retten, wenn es gelesen wird und die Menschen ihre Schlüsse daraus ziehen. Wenn die möglichst zahlreichen Leser das Grauen überfällt und sich entgegen der Behauptung des Autors die Angst breit macht, dann hat dieses Buch gute Dienste geleistet.

  91. Gibt es eigentlich schon Videos über die ersten Koranverbrennungen nach der Aktion?

  92. Diese offensichtlichen Lügen und Desinformationen auch von diesem Herrn sind ein Schlag ins Gesicht der Verstandesmenschen und ist auch kein bloßer Zufall durch Nichtkenntnis, nein, hier wird auf breiter Front eine Verdummungskampagne durchgezogen, die vielleicht spätere Historiker, wenn es diese dann noch geben sollte, als den größten Betrug der Geschichte entlarven werden! Das sind so unverschämte Lügen, dass einem die Worte fehlen! Der Koran ist das gefährlichste Buch der Welt und gehört verboten!

  93. Unbestritten ist, dass im Koran explizit zu Gewalt aufgerufen wird. Das ist auch nicht interpretierbar, sondern eindeutig. Wie ein Professor Rohe darauf kommt, dass die Tötungsbefehle heute nicht mehr gelten, ist für mich nicht nachvollziehbar. Wäre das so, hätte ein allmächtiger Gott doch Mohammed darauf hingewiesen und ihm gesagt, dass er unbedingt aufschreiben soll, dass ab dem 8. Jahrhundert die Ungläubigen nicht mehr zu töten sind. Dass er das offensichtlich nicht gemacht hat, kann nur bedeuten, dass die Tötungsbefehle auch heute gelten, oder nicht, Herr Rohe? Eine Religion kommt doch angeblich (!) von einem Gott und nicht von Menschen, sie ist kein Wunschkonzert, wo man göttliche Anweisungen nahezu beliebig
    interpretieren kann, so wie es einem gerade passt. Wenn man einfach sagen kann, Inhalte des Korans seien nicht mehr gültig, was ist der Koran dann überhaupt wert? Dann kann jeder daraus lesen, was er möchte. So führt sich Religion ad absurdum. Eigentlich ist es das Eingeständnis, dass eine Religion ein von Menschen frei erfundener Quatsch ist.

  94. Also vor dem Koran hab ich keine Angst. Höchstens vor denen die ihn als ihr heiliges Buch ansehen und denen die ihn nicht kennen und trotzdem darüber urteilen.

    Dass der Koran für den eigenen Kampfestod das Paradies mit der Erfüllung aller Wünsche, inklusive sexueller Freuden mit 72 Jungfrauen, verspricht?

    Aber Herr Stürzenberger, sie dürften den Koran doch wohl gelesen haben oder? Da steht gar nichts von 72 Jungfrauen drin. Das ist ein Hadith. Es gibt zu dem Thema viele verschiedene Interpretationen. Mal sind es 72, mal 27, mal 60, und irgendjemand behauptete mal es sei ein Übersetzungsfehler und es wären eigentlich 72 vertrocknete Früchte 🙂

  95. #117 Hoffmann v. Fallersleben:

    Mein Leserbrief. Selten so einen ahnungslosen Bericht über den Koran gelesen…

    Da kann Herr Müller-Vogg nur müde grinsen: Er hat keinen „Bericht“ geschrieben, sondern einen Kurzkommentar. Die beiden journalistischen Formen sollte man schon auseinanderhalten können, wenn man ernstgenommen werden will. Und den Namen des Adressaten man auch richtig schreiben, soviel Sorgfalt sollte schon sein.

  96. #123 Heta (18. Apr 2012 02:24)

    Er hat keinen „Bericht“ geschrieben, sondern einen Kurzkommentar. Die beiden journalistischen Formen sollte man schon auseinanderhalten können, wenn man ernstgenommen werden will. Und den Namen des Adressaten man auch richtig schreiben, soviel Sorgfalt sollte schon sein.

    Heta ist nicht nur die ewige Spielverderberin, sondern auch Erbsenzählerin 😆

  97. Der Bayerische Innenminister hat nicht Unrecht
    mit seiner Aussage “ Die Islamischen Verbaende
    in Deutschland stellen immer nur Forderungen, haben aber auch eine Bringschuld zu erfuellen.

Comments are closed.