Sie lernen es nicht. Beim Thema „demographischer Niedergang“ sind leider sämtliche etablierten Parteien ähnlich unbedarft und phantasielos. Die neueste Sau, die zu diesem Thema – diesmal von der CDU – durchs politische Dorf getrieben wird ist nun die sogenannte „Demografieabgabe“. Nach diesem Konzept sollte zukünftig jeder über 25 einkommensabhängig einen „Alten-Soli“ bezahlen.

(von Thorsten M.)

Nun hat die CDU damit immerhin erkannt, dass es in unserem Land ein Verteilungsproblem zwischen den Generationen und Menschen gibt, das so in einer funktionierenden Demografie nicht bestand. Es ist aber wie beim Topfschlagen: Die Unionisten waren in diesem Jahr schon „wärmer“: Nämlich als im Februar ein paar „junge Wilde“ um den Sprecher der Jungen Gruppe in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz, eine Demografie-Steuer für Kinderlose (und nicht pauschal Einkommensempfänger) über 25 forderten. Das Geplärre der dadurch diskriminierten ungewollt Kinderlosen (gefühlte über 90% der Gruppe, die hier hätte in die Pflicht genommen werden sollen) machte freilich daraus schnell einen Rohrkrepierer. Irgend einer der berühmten „nicht-hilfreich-Sätze“ der Kanzlerin brachte dann – wie üblich – die Diskussion vollends zum Erliegen.

Politik hat nicht die Aufgabe, irgendwelche Randgruppen zu päppeln und dort Ressourcen abzuladen, wo am lautesten geschrien wird (dazu haben nämlich vor allem Familien am aller wenigsten Zeit!). Sinn und Zweck von Politik ist es, den Fortbestand einer Nation, die Sicherheit, die Gerechtigkeit und auch den Wohlstand zu gewährleisten. Und zwar genau in dieser Reihenfolge. Gut gemachte Politik erkennt man dabei daran, dass sie Ursache- und Wirkungsrelationen stets im Auge hat. Dies beeinhaltet, gesellschaftlich förderliches Verhalten finanziell und moralisch zu unterstützen, während solches, das uns als Gemeinwesen nicht weiter bringt allenfalls neutral behandelt wird.

Was dieser tiefere Sinn von Politik aber mit einer „generellen Bestrafung von Einkommen über 25“ zu tun haben soll, erschließt sich nicht einmal dem wohlmeinenden Betrachter.

Darum hier für alle mitlesenden Unionisten nochmals zum Mitschreiben: Deutschland fehlen gut ausgebildete, motivierte junge Menschen. Und zwar solche mit familiärem Bezug zu unserem Land, da unser Integrationspotential vor allem im Westen für mindestens eine Generation völlig ausgereizt ist. Für eine Wissensgesellschaft, die gegenüber China, Brasilien oder Indien weiter die Nase vorn behalten möchte, sollten diese idealerweise in großer Zahl auch einen familiären Bildungshintergrund mitbringen, was ein weiterer Grund dafür ist, warum weitere Einwanderung nicht in Betracht kommt. Praktisch keine hoch entwickelte Wissensgesellschaft schafft es nämlich aktuell, in dieser Bevölkerungsgruppe einen „Überschuss“ zu erzeugen, der ohne Schaden für das Herkunftsland für die Einwanderung nach Deutschland in Betracht kommt. Junge Leute aus Bildungsbürgerfamilien sind aber unser wohlstandsentscheidendes Humankapital, unser wirtschaftlicher Vorsprung durch „geronnene Familienbildung“. Dies kann auch eine noch so umfassende frühkindliche Ganztagesbetreuung nicht ersetzen.

Darum muss Verteilungspolitik Anreize schaffen, dass Bildungsbürgerfamilien wieder in ausreichendem Maße Kinder bekommen. Wer dabei den moralischen Druck auf immer mehr Kinderlose nicht erhöhen will, muss zum Ausgleich deutliche (auch finanzielle) Anreize schaffen, dass andere Frauen, denen dabei aufgrund ihrer guten Ausbildung ein hohes Einkommen entgeht, wieder drei und mehr Kinder bekommen. Die bisher einzige diesbezüglich sinnvolle Maßnahme, nämlich das einkommensabhängige Elterngeld, ist man freilich bereits wieder am zurückbauen. Und nicht einmal für das erbärmlich niedrige Betreuungsgeld von 150 Euro im Monat findet sich ein klarer politischer Konsens, ganz als wäre es realistisch und erstrebenswert die dringend benötigten Mütter von drei, vier Kindern möglichst schnell wieder an die „Arbeitsfront“ zu schicken. Dafür weitet man aber – so wie jüngst im vom Westen alimentierten Bundesland Berlin – das Ehegattensplitting auf Homosexuelle aus. Sicher ein weiterer Schritt in die richtige Richtung – näher zum Abgrund.

Denn sie wissen nicht, was sie tun. Aber das machen sie beherzt, auch mal unter dem Namen „Demografieabgabe“. Man könnte auch sagen: „Neues aus der Anstalt.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelÄgyptischer Raketenangriff auf Israel
Nächster ArtikelVom Ende des Staates

201 KOMMENTARE

  1. Die Ausgaben welche für die „Migrantenindustrie“ aufgewendet werden, um die Hälfte kürzen,wäre eine Lösung.Die Partei, die das durchsetzt,-wird Wahlsieger.

  2. Das klingt für mich wieder so, das die Leistungsträger dieser Gesellschaft bestraft werden zu Gunsten der Allgemeinheit.
    Jetzt ist langsam mal schluss mit lustig.
    Selbstständige sollen ja vielleicht auch gezwungen werden in eine Rentenversicherung einzuzahlen.
    Das klingt für mich stark nach Diktatur.
    Das einzige was sie damit erreichen ist, das die Deutschen noch rebelliger werden und mehr Scharzarbeit machen und den Staat betrügen, so gut es halt geht.
    Das Volk wird auf die Straße gehen müssen, irgendwann ist Schluss.
    Volksvertreter ist das falsche Wort, man müsste Volksvernichter sagen !

  3. Denn sie wissen nicht, was sie tun. Aber das machen sie beherzt, auch mal unter dem Namen „Demografiabgabe“. Man könnte auch sagen: „Neues aus der Anstalt.“

    Man kann dem Autor nur beipflichten, die Schwarzgelben wissen wirklich nicht, was sie tun!

    Bitter für uns aus dem konservativ-bürgerlichen Lager, denn es gibt keine politische Kraft mehr, die unsere Interessen und die unseres Landes vertritt!

    Wer hätte gedacht, dass der rotzgrüne Dilettantismus von Schröder/Fischer noch getoppt werden könnte?

    Anbei zum Thema ein Linktipp:

    http://ef-magazin.de/2012/04/04/3490-politik-die-herrschaft-der-diplom-dilettanten

    Politik: Die Herrschaft der Diplom-Dilettanten

    von Ansgar Lange

    In der Wirtschaft hätten sie kaum Chance

    …..

    In der Wirtschaft hätten alle diese Politiker kaum Chancen, höchstens wegen ihrer exzellenten Kontakte, meint Zondler, der generelle Politikerschelte jedoch für überzogen hält. Es gebe insbesondere in den Kommunen und den Ländern viele fleißige Politiker, die zwar nicht im Fernsehen aufträten, dafür aber ihre Akten studierten, beim Mittelstand im Wahlkreis vorbeischauten und sich um die Sorgen und Nöte der Bürger kümmerten. Doch gerade in den harten Kernbereichen Finanzen, Wirtschaft, Forschung, Bildung, Technologie et cetera brauchen wir laut Zondler auf oberster politischer Ebene „mehr Fachidioten im besten Wortsinne“. Leute, die etwas von ihrem Aufgabengebiet verstehen. Dafür dürfen sie dann ruhig etwas schlechter bei der eigenen Karriereplanung sein.

    „Wulff, zu Guttenberg, Rösler: Die Stunde der Dilettanten hat geschlagen. Blender haben Hochkonjunktur – vor allem in der Politik“, so Rietzschel. Immer dann, wenn er sich mit der Macht verbinde, werde der Dilettantismus zur Bedrohung. Aus den einfältigen Versagern würden professionelle Dilettanten. „Wo sie erfolgreich sind, hat die Gesellschaft am Ende auszubaden, was sie in ihrer Selbstüberschätzung ahnungslos anrichten, gleich, ob sie als Banker die Einlagen ihrer Kunden verspielen, sich als Politiker mit einer Rechtschreibreform am Kulturgut der Sprache vergreifen oder ob sie einen Rettungsschirm nach dem anderen aufspannen, weil sie meinen, einmal gemachte Schulden ließen sich mit noch höherer Verschuldung aus der Welt schaffen.“

  4. ich stelle mir eben so vor, dass ich als älterer auf der straße einem jungen begegne. für den bin ich nutzloser kostenfaktor für den er zu blechen hat und das nicht zu knapp.
    denke, wenn blicke töten könnten, würde ich demnächst auf der stelle tot umfallen.

  5. „Darum muss Verteilungspolitik Anreize schaffen, dass …“

    Haben wir heute Morgen ein sozialistisches Hamam (türkisches Dampfbad), was viel zu heiß war, besucht???

    Oder können wir nur noch in Verteilung und Anreizen denken??? Werden wir zu rechten Sozialisten???

    Sorry, Thorsten, mag sonst Ihre Texte, aber irgendwas läuft total falsch… 🙁

  6. Für Klimafanatiker

    Klimadaten von 1.800 Unternehmen online verfügbar

    5. April 2012
    Deutsche Börse: Ab heute werden im Rahmen der Datenpartnerschaft zwischen dem Carbon Disclosure Projekt (CDP) und der Deutschen Börse Klimadaten von weltweit 1.800 Unternehmen kostenlos auf der Internetseite http://www.boerse-frankfurt.com veröffentlicht. Die Daten machen Vergleiche zwischen Unternehmen hinsichtlich Klimaschutzbeitrag und Transparenz des Kohlendioxydausstoßes möglich.

    http://deutsche-boerse.com/dbg/dispatch/de/notescontent/dbg_nav/press/10_Latest_Press_Releases/INTEGRATE/mr_pressreleases?notesDoc=D075DA637B7E757CC12579D7002B8080&newstitle=klimadatenvon1.800unternehmeno&location=press

  7. Herr noreli, Sie haben es nicht verstanden. Es ist nicht geplant, dass die Jungen (über 25) zahlen und die Alten das Geld kriegen. Alle sollen zahlen müssen, auch die Alten. Es gibt nur eine Untergrenze (25) aber keine Höchstgrenze.
    Wenn keiner Geld kriegt, auch nicht die Alten und alle zahlen, wohin fließt dann das Geld? Nach Griechenland.

  8. #2 Eurabier
    Der Dr. „graues Haar“ hat sich auch wieder ins Gespräch gebracht. Er will Sozialismus für Europa, dann für die ganze Welt!

    Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) plädiert dafür, dass nicht nur die Geldpolitik, „sondern auch die Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik in Europa koordiniert“ werden.
    Mit den Beschlüssen zur Euro-Rettung wurde die Grundlage für eine stärkere Integration Europas gelegt, an dessen Ende die politische Union Europas stehen kann, die zu meiner Zeit als Bundeskanzler politisch noch nicht möglich war“, sagte Schröder im Interview mit dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Der Sozialdemokrat hält es aber für notwendig, dass „alle Länder auf nationale Souveränität verzichten“ müssen.
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=235002&i=jntqjr

  9. Dabei wäre es so einfach.
    Sozial- und Rentensystem abschaffen, bzw. freiwillig machen. Unterhaltsrecht abschaffen, bzw. an die Ehelichkeit von Kindern binden und das Eigentumsrecht wiederherstellen. Und die Familie wäre ganz von selbst und ohne irgendwelche Programme oder Regelsysteme wieder der Garant für gesellschaftliche Stabilität und wirtschaftliche Prosperität.
    Aber dann wäre ein riesiger Teil der Staatsbürokratie arbeitslos und müsste abgebaut werden und genau um dessen Erhaltung und Ausbau geht es bei allen Gesetzen, Regeln und Programmen in Wahrheit.

  10. Sorry: OT – musste sein – nämlich:

    Ich warte auf die causa Grass, i.e. Kommentare zu seinem „Gedicht“.

    Ist die Gemengelage der Argumente – auch und gerade in den MSM – zu komplex ?

    Wie auch immer: Merkwürdig, dass sich das Israel-affine pi hier noch immer nicht positioiert.

  11. OT

    Jetzt auch Israelis Ministerpräsident eine offizielle Erklärung zu den Grass-Versen des Hasses gegen Juden abgegeben – das Bild zu dem Artikel ist übrigens eine sehr treffende Darstellung des „Herrn“ SS-Mann Grass – und bei Facebook gibt es eine Gruppe „Gegen Grass, gegen Israelhass und Antisemitismus“ (Link am Ende des Artikels):

    Binjamin Netanjahu über Günter Grass

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8539

  12. So ein Schwachsinn, die können ja am wenigsten für das demographische Problem. Die CDU hat ogffenbar langsam ein IQ-Problem.

    Wir haben das Thema vor nicht allzu langer Zeit hier schon diskutiert. Die kinderlosen Paare, die in den 70er- und 80er-Jahren schon keine Kinder bekommen haben, schwimmen heute als baldige Rentner im Geld (ok, natürlich gibt’s auch da Ausnahmen). So große Särge gibt’s gar nicht, daß die all das Geld mitnehmen können. Da sollte der Staat mal ran.

  13. Die Griechen und Sarkozys Banken brauchen bald neues Geld, da muss der deutsche Michel mal wieder gemolken werden.

  14. Statt neue Abgaben einzuführen, könnte man die Verantwortung für die eigene Altersvorsorge ganz einfach mit der Verantwortung für die Zukunft der Allgemeinheit in diesem Lande verbinden.

    Man müsste nur einen gewissen Teil (z.B. 20 Prozent) der Rentenzahlungen so laufen lassen, dass die Beitragszahlungen der *eigenen Kinder* direkt in die Rente *ihrer Eltern* fließen. Höhere Beiträge der Kinder und eine höhere Kinderzahl erhöhten somit direkt die Renten der Eltern!

    Damit wäre die Verantwortung ins Rentensystem eingeflochten: und zwar nicht nur die Verantwortung für das Auf-die-Welt-bringen von Kindern, sondern auch diejenige für deren Erziehung, Bildung und Ausbildung.

  15. Demografiabgabe ???????????

    http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/april-april-deutsche-rechtschreibung-wird-abermals-reformiert-11702725.html

    Deutsche Rechtschreibung wird abermals reformiert

    01.04.2012 · Die Deutsche Gesellschaft für Sprache im Technischen Zeitalter (DGSTZ) plant in Berlin zusammen mit den knapp zwanzig Kultusministerien eine Reform. Dabei wird das Deutsche an globale Gegebenheiten angepasst.

    Weitere Vorschlege betreffen den im Deutschen allerumstendlichsten Laut, das sch. In keiner Sprache werden dafyr drei Zeichen verwandt, fyr den Laut tsch sogar ganze vier. Da Akzente wie der Hatschek in den sydslawischen Spraschen vermieden werden myssen, ist zunechst wie im Englischen eine Kyrzung des sch zu sh vorgesehen, also Shule statt Schule. Shuttle shreibt man ja shon heute so. Tsch wird man wahlweise Tsh oder Tch shreiben dyrfen, wie bereits bei Tchibo. Speter soll tch weiter gekyrzt werden, etwa zu einem blossen C, das heute im Shriftsatz bei original deutschen Wohrtern nur im Zusammenhang von ch vorkommt, reine Ressoursenvershwendung. Doch bis wir effizient Cule und Caclik schreiben werden, mag es noch manches Jehrchen dauern. Caun wir mal.

  16. eine abstufung bei der einkommenssteuer evtl bishin zu eriner negativen wäre eine option.

    daneben sämtliche sonderzuschüsse streichen auch gesetzliche garantie für betreuungsplätze.
    so ein platz kostet ca 1100€ im monat, wer will kann ja mal rechnen….

  17. Natürlich geht es der CDU nicht darum, demographische Probleme zu lösen oder die Folgen finanziell abzufedern, sondern einzig und alleine darum, weitere Steuereinnahmen zu generieren, die dann umgehend in die „Eurorettung“ und die sozialistische EU Umverteilungsmaschinerie fließen.

    Solange die Sparguthaben der Bundesbürger im Billionenbereich liegen, werden EUDSSR und die internationale Finanzbranche ihre Finger danach ausstrecken und das wird erst aufhören, wenn es entweder kein Geld mehr gibt, oder diese Finger mal eins mit dem Vorschlaghammer drauf kriegen.

  18. Es wird so oder so kommen! Hat nix mit dem zu tun was mir gefällt oder was ich will!!! Sage ich ganz ausdrücklich!!!

    Wenn man hungert und die Kinder in Lumpen rumlaufen müssen, während ein BMW mit fremden Sozialhilfeempfänger vorbei fährt, über einen lachen, gibt es nicht viele Möglichkeiten mehr…

    Ist nur eine frage der kritischen Masse!!!

    „Wenn die Glock’ soll auferstehen,
    Muß die Form in Stücke gehen.“

  19. Jedes Jahr werden in der BRDDR mehr als 100 000 Kinder umgebracht, ehe sie das Licht erblicken könnten. Das ist jeweils die Einwohnerzahl einer Goßstadt! Und Merkels CDU läßt das tatenlos geschehen.
    Denn „das hat nichts mit Demografie zu tun“.

  20. @ #17 Kahlenberg 1683 (05. Apr 2012 20:37)

    Da sollte der Staat mal ran.

    Damit die Zugewanderten vom deutschen Erbe leben können?

    Bis jetzt erbt zum Glück immer noch die Verwandtschaft, z.B. Nichten und Neffen!

  21. #24 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 21:01)

    Ich grüße Sie,WahrerSozialDemokrat 😉

  22. @ #25 esszetthi (05. Apr 2012 21:04)

    Jetzt kommt die Leier wieder, ich kann es nicht mehr hören!

  23. Kanonenfutter für den ESM produzieren?

    Wenn der Rettungsschirm installiert ist, darf er über den Gouverneursrat Zugriff auf die deutschen Staatsfinanzen nehmen!

    Er steht außerhalb demokratischer Kontrolle….Aufhebung der? finanziellen Souveränität –> Hochverrat am deutschen Volk !

    Die europäischen Staaten werden ausgehöhlt von einer nichtsnutzigen Gesellschaft.

  24. @ #1 Da muss ich Ihnen leider widersprechen. Wer die Migrantenboni anfasst, oder schlimmstenfalls noch „pro Patria“ ist, wird vom Wahlvolk ignoriert. Die Nichtwähler werden sich wohl erst dann mobilisieren lassen, wenn sie persönliche „Bereicherung“ erfahren haben :-S

  25. @#29 Wilhelmine

    Jetzt kommt die Leier wieder, ich kann es nicht mehr hören!

    Ja, ja, vollkommen verständlich. Jetzt schlachten wir schon seit vielen Jahren jedes Jahr tausende Kinder ab – so langsam sollten sich auch die Letzten an diesen Normalzustand gewöhnt haben. In Karthago wurden die Weicheier, die den Kindern die geopfert wurden hinterherheulten, auch immer kopfschüttelnd angesehen.

    Bei der SS waren Jammerlappen, die bei der Erschießung von Kindern plötzlich einen „Moralischen“ bekamen auch nicht gut gelitten. Sie haben also recht interessante Gesinnungsgenossen…

  26. Hmm – da denke ich einmal nach.
    Es gibt zu wenig (deutsche nicht-asoziale) Kinder.
    Was kann man da tun?
    Ich habe eine Idee!
    Wir verbieten Frauen das Abtreiben.
    Dann bekommen alle Frauen, die keine Mutterschaft eingehen wollen, ungewollte Kinder und das Demographiproblem ist gelöst.

    Super Idee. Gleich ins Parteiprogramm schreiben. Diese Parteien werden bestimmt von vielen gewählt.

  27. @ #32 Pantau (05. Apr 2012 21:21)

    Abgetriebene Kinder sollen jetzt also in den Stammbaum mit aufgenommen werden, als entfernte Verwandte?

  28. #29 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:12)

    Jetzt kommt die Leier wieder, ich kann es nicht mehr hören!

    Wieso können Sie es nicht mehr hören?

    Weil es nicht wahr ist, dass in Deutschland pro Jahr über 100.000 Leben nicht das Licht der Welt erblicken???

    Oder weil Sie meinen, selbst wenn diese über 5.000.000 Leben (seit Nichtbestrafung der „Ärzte“) mit Kindeskinder (knapp 8.000.000 entspricht zufällig einer anderen Quote) nichts mit Demographie zu tun hat?

    Oder weil sie meinen, es würde illegal genau soviel abgetrieben??? Und das „Engelsmacherinnen“ genau so effektiv sind, nur halt auch mal die Schwangere über den Jordan geht???

    Weil Sie glauben, niemand ändert sein Verhalten, bzgl. anderer Gesetzgebung???

    Oder weil Sie es einfach nicht mehr hören wollen???

  29. Ich fänd´es nur gerecht heutige Rentner ab einer gewissen Einkommensgrenze mit zu belasten!
    Warum?
    Weil heutige Rentner nur einen Bruchteil dessen eingezahlt haben wie heutige Sozialbeitragszahler, welche trotz höherer Belastung deutlich länger arbeiten müssen um am Ende nur einen Bruchteil heutiger Renten zu bekommen.
    Auch wenn manche es nicht glauben wollen….noch nie ging es Rentnern so gut wie heute.
    Gibt natürlich immer Ausnahmen, aber die am Hungertuch knabernde Trümmerfrau ist weitestgehend ausgestorben.

    #17 Kahlenberg 1683 (05. Apr 2012 20:37)

    Da hat Kahlenberg völlig recht….die heutige Generation ist nicht die erste mit zu wenig Kindern….also wär es nur gerecht und solidarisch die mit einzubeziehen!

  30. @34 Wilhelmine

    Abgetriebene Kinder sollen jetzt also in den Stammbaum mit aufgenommen werden, als entfernte Verwandte?

    Ach, besuchen Sie doch bitte den doppelten Mädchenmörder, der seine Nichten schlachtete im Gefängnis. Scherzen und lachen Sie mit ihm, vielleicht reißt er ja über die beiden auch noch ein paar Witzchen, da haben Sie doch auch gleich was zu lachen.

  31. @ #32 Pantau (05. Apr 2012 21:21)

    Nach der Lust im Bett kommt der Frust im Leben!

    Die Zeiten ändern sich. Nach den Prognosen beträgt der europäische Bevölkerungsanteil 2050 ca. 9%, 2100 ist er nur noch im Promille-Bereich wiederzufinden.

    Nur der europäische Bevölkerungsanteil nimmt ab, nicht der Weltweite. Vergleichbar mit dem Schicksal des Neandertaler seinerzeit!

    Der Trend zu einer veränderten Lebensqualität ist erkennbar, allerdings wegen knapper werdender Rohstoffe, erhöht sich das aggressive Verhalten der Menschen.

  32. #34 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:26)

    @ #32 Pantau (05. Apr 2012 21:21)

    Abgetriebene Kinder sollen jetzt also in den Stammbaum mit aufgenommen werden, als entfernte Verwandte?

    Da hab ich was für Sie!!! 😉 🙁

    Japan: Wasserkinder – Abtreibungen mit Nachspiel
    http://www.podcast.at/episoden/japan-wasserkinder-abtreibungen-mit-nachspiel-9720198.html

    Sorry! Funktioniert nicht! Hab jetzt auch lange gesucht! Ist online irgendwie nicht mehr zu finden! Hätte aber gepasst!

  33. @#33 muezzina

    Wir verbieten Frauen das Abtreiben.
    Dann bekommen alle Frauen, die keine Mutterschaft eingehen wollen, ungewollte Kinder und das Demographiproblem ist gelöst.

    Ich würde sogar sagen, wir verbieten einfach allgemein die Vernichtung von jeder menschlichen Entität – ganz unabhängig von Zweckmäßigkeitserwägungen.

  34. @#42 Wilhelmine

    Immer weniger Frauen entscheiden sich für eine Abtreibung:

    Schon, jedoch landet leider keine von denen lebenslänglich im Knast. Außerdem ist jeder vorsätzlich niedergemetzelte Mensch einer zu viel.

  35. Wie wäre es mit einem steurfreien Grundeinkommen für alle Haushaltsangehörige (Frau + Kinder + evtl. pflegebedürftige Eltern etc.) und Ausweitung des Höchststeuersatzes um exakt dieselbe Zahl an Personen?

    Würde bedeuten (Familie mit zwei Kindern):

    Steuerfrei: bis 32.016 Euro
    Höchststeuersatz: ab 210.208 Euro
    „Reichensteuer“: ab über eine Million plus sonstwas

    Bei mehr Kindern ergibt sich natürlich entsprechend mehr, ergo: „Gut- und Bestverdiener“ überlegen sich sehr gut, ob sie nicht doch noch weitere Kinder wollen (bei vier Kindern z.B. würde man erst ab ca. 50.000 Euro ÜBERHAUPT Steuern zahlen). Diese Kinder haben meist einen hervorragenden Bildungshintergrund, die Eltern lassen sich deren Ausbildung etwas kosten und erhalten daher meist eine hervorragende Ausbildung. Ist also alles perfekt!!!

    Dafür ließen sich bestimmt einige „Leistungen“ streichen, Harzis hätten auch nix von, aber wofür sollen die was bekommen, tun ja eh nix – Geld gibt’s, wenn man was für tut. Ist leider bei den Leuten hierzulande vergessen worden, hoffentlich rappelts bald richtig, dass dieser Punkt endlich mal wieder ins Bewusstsein rückt.

    Aber lieber päppeln wir Bildungsversager aus Familien mit 25 Kindern weiter…

  36. Was ist denn Entität? Kenn ich nicht.

    Jetzt mal im Ernst. Der demographische Rückgang in Mitteleuropa liegt daran, dass die Männer total und hedonistisch geworden sind und keine Verantwortung mehr übernehmen wollen.
    Die allerallermeisten Abtreibungen geschehen, weil der Spaßmann keine Verantwortung übernehmen will oder kann.

    Und weil so viele Männer nur noch nach dem Lustprinzip leben, bin ich für Zwangszölibat.
    Jeder unverheiratete Mann sollte dies tragen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Peniskäfig
    Dann würde nämlich endlich wieder die männliche Vitalität in kognitive Energie sublimiert werden.
    Dann könnten Frauen auch wieder Familienväter als Ehemänner finden.

    (Wenn ihr bullshit schreibt, mache ich das auch)

  37. Nicht wir bekommen zu wenig Kinder, sondern andere zuviel…..ein Schrumpfen der Gesamtbevölkerung würde aber unserem Planeten gut tun!
    Qualität statt Quantität….dann werden wir auch mit dem Demographieproblem, welches eigentlich ein schnödes Geldproblem ist, fertig!
    Anstelle Gott und die Welt mit durchzuziehen, könnte man das Geld gut zum abfedern der Sozialbeitragsbelastung einsetzen.
    Aber leider ist das nur eine Utopie….

  38. Interessante Aktion:

    http://www.artikel-presse.de/?p=511108

    Spektakuläre Tierschutzaktion vor größter Moschee in Deutschland – Symbolische Schächtung eines Rindes

    Vor der Kölner Zentralmoschee bot sich den Passanten heute ein ungewöhnliches Bild: Ein Tierschutzaktivist, in der Kleidung eines gläubigen Muslims, schächtete symbolisch ein Rind.

  39. Einfachste Rückkoppelungssysteme, sie selbstständig einen stabilen Systemzustand herbeiführen können, werden von unseren politischen Entscheidungsträgern konsequent ignoriert, da politisch inkorrekt.

    Demografische Schieflage = zu wenig Kinder

    Stabiler Zustand ~ 2 Kinder

    -> Kindergeld. Gestaffelt!
    1,5 facher Satz für 1. Kind
    1 facher Satz für 2. und 3. Kind
    0,5 facher Satz für 4. und 5. Kind + 0,5 facher Satz je Kind in Gutscheinen.
    Ab 6. Kind 1 facher Satz in Gutscheinen

    -> wer nach der „Kinderentscheidungsphase“ keine Kinder hat, muß eine Demographieabgabe zahlen. Also ab 40 Jahren!

    Das ist jetzt ein einfaches Beispiel.

  40. @#44 S.H.

    Was halten Sie davon: Renten alle um 20% kürzen. Zur Rente gibt es jedes Jahr einen prozentualen Anteil der Steuern, welche die eigenen kinder bzw. die Familien der eigenen Kinder zahlen.

    Hat den Vorteil, dass Kinder in die Welt zu setzen nicht reicht – sie müssen auch noch erfolgreich sein.

    Am Besten jedoch, man würde den ganzen (A)Sozialstaatskäse abschaffen und man könnte selber für seine Rente sorgen. Dann gäbe es auch ein ganz vitales Eigeninteresse an (erfolgreichen) Kindern und an einer intakten Familie.

  41. @ #46 muezzina (05. Apr 2012 21:44)

    Heute kann jeder Macker sein Würstchen auch in andere Tanten reinstecken!

    Die Emanzipationsbewegung hat m.M. nach vor allem den gefühlsarmen Armleuchtern unter den Männern etwas gebracht, früher mussten diese Männer mindestens ein Heiratsversprechen abgeben um Sex zu bekommen!

    Heute reicht ein cooler Spruch! Viele Frauen braucht man noch nicht einmal zum Essen einladen, es reicht ein Hinweis darauf, dass sie doch eine emanzipierte Frau sei und sie zahlt selbst, wie praktisch, hehehehehe!!

    Spätestens wenn es um Nachwuchs geht sind die Frauen doch wieder die Dummen!

    Trotz gesetzlichem Schutz stehen unverheiratete Frauen die ein Kind bekommen ziemlich schlecht da…..

  42. #46 muezzina (05. Apr 2012 21:44)

    Was ist denn Entität? Kenn ich nicht.

    Jetzt mal im Ernst. Der demographische Rückgang in Mitteleuropa liegt daran, dass die Männer total und hedonistisch geworden sind und keine Verantwortung mehr übernehmen wollen.
    Die allerallermeisten Abtreibungen geschehen, weil der Spaßmann keine Verantwortung übernehmen will oder kann.

    Und weil so viele Männer nur noch nach dem Lustprinzip leben, bin ich für Zwangszölibat.
    Jeder unverheiratete Mann sollte dies tragen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Peniskäfig
    Dann würde nämlich endlich wieder die männliche Vitalität in kognitive Energie sublimiert werden.
    Dann könnten Frauen auch wieder Familienväter als Ehemänner finden.

    (Wenn ihr bullshit schreibt, mache ich das auch)

    ———————————–

    Das ist allerdings Bullshit….ich kann jeden Mann heute verstehen der es sich zweimal überlegt, ob er Kinder in die Welt setzt oder nicht!
    Zerbricht die Beziehung, wird jener gerne zum Zahlmeister mit eingeschränkten Rechten gemacht!
    Habs´selbst erlebt und mir geschworen nie wieder ein Kind zu zeugen!
    Gleichberechtigung sieht anders aus….

  43. #42 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:36)

    Was regen Sie sich auf, Sie haben doch keine Kinder! Werden Sie aktiv und produzieren Sie Welche !

    Ich rege mich nicht auf, ich war auch noch nie, weder indirekt noch direkt an einer stattgefundenen Abtreibung beteiligt!!! Von daher kann ich das ganz unvorbelastet agieren!

    Das ich keine Kinder habe, liegt einerseits an meinem Verantwortungsbewusstsein bzgl. Sexualmoral (Oh-!!!) und anderseits an mangelnder Frauenauswahl (Och-!!!), gepaart mit Unwillen Hahnenkämpfe zu betreiben oder ungleichberechtigt fremd zu suchen!

    Irgendwann muss man aber auch einfach zugeben den Zug verpasst zu haben oder wie ich, zu lange am falschen Bahnhof gewesen zu sein! Das lässt viele Interpretationen zu, vermutlich stimmt keine…

    Ich erlaube mir aber trotz allem eine Meinung zu haben! Auch ohne Kinder! Denn ich war mal Kinder und viele Freunde und Verwandte haben Kinder, um deren Wohl ich mich schon sehr indirekt sorge, weil deren Eltern sich sehr direkt sorgen!

    P.S. Kinder werden nicht produziert!!! Wenn man alles nur auf Sex reduziert, ist man Sozialist-Kapitalist!!!

    P.P.S. Hatten Sie eigentlich eine Frage beantwortet, warum Ihnen das Thema mißfällt, auf das Sie dann sofort anspringen?

  44. @#45 Wilhelmine

    Sie sind ein Frauenhasser!

    Bei Frauen, welche ihren Nachwuchs killen oder das gut finden, haben Sie völlig recht. Abschaum.

  45. @ #53 Pantau (05. Apr 2012 21:53)

    Welche Ursachen hat extremer Frauenhass bei Männern?

    Schuld ist bestimmt die „Mutti“….

  46. #46 muezzina

    Der demographische Rückgang in Mitteleuropa liegt daran, dass die Männer total und hedonistisch geworden sind und keine Verantwortung mehr übernehmen wollen.

    Ich denke eher, dass es die Frauen sind, die keine Ahnung mehr davon haben, was Verantwortung überhaupt ist. Ich habe in meinem Freundeskreis einige Anwälte und die sagten mir übereinstimmend, dass wenn man ein paar Scheidungen durch hätte (als Anwalt, egal auf welcher Seite), die Achtung vor dem zarten Bessergeschlecht massiv sinken würde…

  47. @ #52 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 21:52)

    Kinder werden nicht produziert!!! Wenn man alles nur auf Sex reduziert, ist man Sozialist-Kapitalist!!!

    ,

    Ohne Sex klappt’s halt nicht mit dem Nachwuchs!

    Das gilt sowohl für Sozialisten -Kapitalisten….

  48. #54 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:56)

    Welche Ursachen hat extremer Frauenhass bei Männern?
    Schuld ist bestimmt die “Mutti”….

    Bei Männern in der Regel der „Vati“ (sowohl vorhanden wie nicht vorhanden, letzteres ist signifikant)!

  49. @#54 Wilhelmine

    Welche Ursachen hat extremer Frauenhass bei Männern?

    Schuld ist bestimmt die “Mutti”….

    Da ham‘ Se Recht. Denn meine Mutti brachte mir bereits jene gesunde Abscheu vor Kreaturen bei, welche die Tötung ihrer eigenen Kinder praktizieren oder vor anderen, welche das gut finden. Deshalb ist die Mutter übrigens für die Sozialisation des Menschen so wichtig – das Negativbeispiel sieht man an ihnen, obwohl ihre Ihnen zumindest nicht den Hals umdrehte.

  50. @ #55 Pantau (05. Apr 2012 21:59)

    Schwachsinn, schon jedes kleine Mädchen träumt von Familie und Kindern!

    Junge Männer haben schlechte Spermienqualität !

    In Nordeuropa durchgeführte Bevölkerungsstatistiken belegen, dass bei einem hohen Prozentsatz der dort lebenden Männer die Spermienqualität so schlecht ist, dass diese nach internationalen Standards als vermindert fruchtbar eingestuft werden müssen:

    http://www.kinderwunsch-praxis-goettingen.de/index.php?id=151

  51. Glockenseil (#47), Sie haben Recht. Aber trotz allem ist es ein Verbrechen, das so viel ungeborenes Leben einfach vernichtet wird. Das ist eine wahre Schande für unser Land!

  52. #56 Wilhelmine (05. Apr 2012 22:00)

    Sex ohne Sinn, Zukunft und nur im Rahmen Human-Kapital schon!

    Sie entkoppeln aber den tierischen Sex (Trieb) von der humanistischen Liebe (Sozial)!!! Es ist die Trennung, die menschliche Tiere und gleichzeitig esoterische Träumereien produziert!

    Das kann man Systemrelevant sowohl als auch aufbauen, die Ergebnisse sind alsbald erkennbar…

  53. Ach Gott, wie die harten Kerle auf einmal so weich und mitfühlend werden.
    Als ob die sich wirklich für die Inhalte fremder Uteri interessieren.
    Aber mit dem Thema kann man so gut Frauen bashen.
    Diese verflixten Weiber, Kindsmörderinnen, die haben Schuld dass Deutschlands Volk ausstirbt.
    Alle diese Weiber hängen oder einbuchten.

    Die Foristen hier (außer Wilhelmine und mir natürlich) machen der Threadüberschrift ja alle Ehre.

  54. #50 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:51)

    @ #46 muezzina (05. Apr 2012 21:44)

    Heute kann jeder Macker sein Würstchen auch in andere Tanten reinstecken!

    Die Emanzipationsbewegung hat m.M. nach vor allem den gefühlsarmen Armleuchtern unter den Männern etwas gebracht, früher mussten diese Männer mindestens ein Heiratsversprechen abgeben um Sex zu bekommen!

    Heute reicht ein cooler Spruch! Viele Frauen braucht man noch nicht einmal zum Essen einladen, es reicht ein Hinweis darauf, dass sie doch eine emanzipierte Frau sei und sie zahlt selbst, wie praktisch, hehehehehe!!

    Spätestens wenn es um Nachwuchs geht sind die Frauen doch wieder die Dummen!

    Trotz gesetzlichem Schutz stehen unverheiratete Frauen die ein Kind bekommen ziemlich schlecht da…..

    —————————-

    Ladies, Ladies….kommt mal wieder von eurem „Schwanz ab“ Ross runter!
    Ich kenne genügend Männer, die von ihren Frauen finanziell bis aufs Hemd ausgezogen wurden und zusätzlich ihrer Rechte als Väter beraubt worden sind….ich bin einer davon!
    Es gibt auch genügend „Schweine“ unter den Frauen….

  55. @ #58 Pantau (05. Apr 2012 22:02)

    das Negativbeispiel sieht man an ihnen, obwohl ihre Ihnen zumindest nicht den Hals umdrehte.

    Würden Sie jetzt wohl gern machen , oder?

    Die extremste Form der Misogynie ist der „Femizid“ (Tötung von Frauen)!

  56. Wahrscheinlich sollten wir uns mal langsam von dem Gedanken verabschieden, dass die Blockparteien nicht wüssten, was man gegen die geringe Geburtenrate tun könnte!
    Die wollen, dass Deutschland als Nation und genetisch ausgelöscht wird!!! Zum Glück sind die Sozialisten schon immer wirtschaftliche Nieten, weswegen der EU-Zusammenbruch uns retten kann.

  57. @ #61 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:04)

    Mein Tipp für Dich: weniger labern und mehr sexeln!

  58. #60 Gabelzinken (05. Apr 2012 22:03)

    Glockenseil (#47), Sie haben Recht. Aber trotz allem ist es ein Verbrechen, das so viel ungeborenes Leben einfach vernichtet wird. Das ist eine wahre Schande für unser Land!

    ———————————-

    Zum Thema Abtreibung hab´ ein ambivalentes Verhältnis…..ich finde es kommt immer auf den Einzelfall an!
    Ich denke jedenfalls nicht, das Frauen gerne oder gar willkürlich abtreiben!
    Wenn z.B. eine 12jährige schwanger wird, fände ich es in Ordnung….zwar immer noch eine schlimme Sache, aber verständlich!
    Kinder sollten eben keine Kinder kriegen….finde ich genauso unnatürlich wie schwangere 60jährige.

  59. #46 muezzina

    „Was ist denn Entität? Kenn ich nicht.“

    Kennten Sie diesen Begriff, dann wäre der Abend um eine Riesenüberraschung reicher.

    Nun denn: Je nach Kontext ist es entweder eine gegebene Größe oder aber – in der Philosophie das Dasein eines Objektes (im Gegensatz zu dem Wesen eines Objektes).

    „Die allerallermeisten Abtreibungen geschehen, weil der Spaßmann keine Verantwortung übernehmen will oder kann.“

    Das ist immerhin schon der Beginn einer Teilanalyse der Spaßgesellschaft in BUNT-Land.

    „Und weil so viele Männer nur noch nach dem Lustprinzip leben, bin ich für Zwangszölibat.“

    Sie sehen doch klasse aus! Aber es gibt ja auch andere Gründe, wenn Männer Zigarettenholen gehen …
    (Nur ganz allgemein betrachtet meine ich das jetzt!)

    „Dann würde nämlich endlich wieder die männliche Vitalität in kognitive Energie sublimiert werden.“

    Nun, gerade die Kognition ist es ja, was Männer als das sensiblere Geschlecht in den Wahnsinn treibt, vermögendere Herren dazu bringt, die Nase von innen weiß einzupulvern und sich Haushaltshilfen aus Moldawien zu bestellen, und nur ganz ganz starke Charaktere schaffen es, die Zustände der BUNTEN Republik ohne die Zufuhr von Erfrischungsgetränken von Hopfen und Malz, das allerorten längst verloren ist, zu ertragen, ohne das eine einzige unmännliche Zähre über das Antlitz rollt.

    „Dann könnten Frauen auch wieder Familienväter als Ehemänner finden.“

    Eine Familie ist eine Institution. Es gibt in BUNT-Land keine Familien mehr. Jeder einzelne ist ein sogenannter „Single“ – auch in einer „Familie“. Eine Institution kann man in vierzig Jahren zwar zerstören, man kann sie aber nicht in drei Jahren wieder auf die Beine stellen. Vielleicht auch in 150 Jahren nicht mehr.

    „(Wenn ihr bullshit schreibt, mache ich das auch)“

    Das ist eben der Unterschied zwischen Männern und Frauen. Ein richtiger Kerl braucht keine Legitimation. Ein Kerl steht für sich, auch einer gegen hundert, wenn ihm deren Meinung nicht paßt.
    Frauen müssen sich mehr dem Umfeld anpassen, der jeweiligen (Meinungs-)Mode, das macht sie abhängiger, in geistiger Hinsicht langweiliger und verhindert das Auftreten der großen Frauen in der Geschichte, die sich mit einem Goethe, Kant, Balzac oder Shakesspeare auch nur annähernd messen können.
    Frauen sind sozusagen das konformistische Standardmodell, während es unter uns Männern sicherlich auch die allermiesesten Exemplare geben mag.
    (Letzteres natürlich nicht hier auf PI!!)

  60. Schwangere 60Jährige finde ich auch nicht so toll. Ich find’s auch nicht richtig, wenn ein 60-jähriger Opi noch ein Kind zeugt. Man hat auch festgestellt, dass ältere Männerspermien Erbkrankheiten, z. B. Autismusformen, überprozentual beinhalten.

  61. @#64 Wilhelmine

    Würden Sie jetzt wohl gern machen , oder?

    Nein, mir fehlt Ihr Killerinstinkt.

    Die extremste Form der Misogynie ist der “Femizid”

    Zum Einen hasse ich Killer – egal, mit welchem Geschlecht diese auch immer ausgestattet sein mögen. Zum Andern unterlassen Sie es doch bitte, sich als Vertreterin aller Frauen dar zu stellen – viele von denen halten nichts davon, Kinder zu töten, im Gegensatz zu ihnen.

    Aber es ist in der Tat bei den Feminazis sehr verbreitet, für alle Frauen sprechen zu wollen.

  62. #67 Glockenseil, wie gesagt, Sie haben Recht. Die Familie (Mann, Frau und Kinder) ist die Grundvoraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft.

  63. #63 Glockenseil

    „Heute kann jeder Macker sein Würstchen auch in andere Tanten reinstecken!“

    Glaube, daß ein Bierkutscher, der hin und wieder seinen Priem ausspuckt und allerlei Zotiges von sich gibt, immer noch gewisse Chancen auf dem Heiratsmarkt hat.
    Wäre es eine Bierkutscherin, dann sähe die wohl ziemlich alt aus, auf der Suche nach Anschluß.

  64. @ #75 Pantau (05. Apr 2012 22:19)

    … Auch der Chauvinist braucht die Selbstrechtfertigung!

  65. Freunde , Ihr seid köstlich.

    Wenn im Fernsehen wie üblich nur Mist läuft und man zu müde ist, etwas Vernünftiges zu machen (sexeln? – wunderbare Wortschöpfung von wilhelmine), dann kann man oft – wie heute hier – ein „unterhaltsames“ Theaterstück erleben. Es ist Komödie und Tragödie zugleich, auf alle Fälle ein Drama.

    Das geshieht dann, wenn man sich schon weit vom eigentlichen Thema entfernt hat und ein neuer Themenkomplex eröffnet wird.

    Aber wahrscheinlich muß es so sein, insb. wenn das ursprüngliche Thema offenbar nicht beliebig viel hergibt. Doch es ist eben alles menschlich und es menschelt sich gut zur späten Stunde.

  66. #68 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:17)

    #66 Wilhelmine (05. Apr 2012 22:09)

    @ #61 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:04)

    Mein Tipp für Dich: weniger labern und mehr sexeln!

    Was für ein Argument?!?

    Letztendlich, seien wir doch mal ehrlich! Ihre kleine “heile Welt” bricht zusammen!!!

    Wir alle haben was zu verlieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

    (Es passt nur der Vor-Schlusssatz! Oder?)

    ———————————–

    Weißt du den Titel von dem Film?

    Erinnert mich an den Film „Harry Brown“ mit dem großartigen Michael Caine!
    Falls Sie den nicht kennen sollten, kann ich Ihnen den nur wärmstens empfehlen 😉

  67. #77 abendlaender11 (05. Apr 2012 22:23)

    Wäre es eine Bierkutscherin, dann sähe die wohl ziemlich alt aus, auf der Suche nach Anschluß.

    Kommt drauf an! 🙄 Welche Marke! 😉

  68. „Demografie“ mit „f“…

    Und „dass“ mit Doppel-s…

    ——

    Leute,

    „dat tut mich richtig weh“.

    Kehrt zurück zu der alten Rechtschreibung; besser wär’s.

    Gruß…

  69. #67 Wilhelmine

    „Die extremste Form der Misogynie ist der “Femizid” (Tötung von Frauen)!“

    Es gibt die Idee „Frau“, in der Literatur beschrieben, über Jahrtausende in der Musik besungen und in der Schöpfungsordnung vorgesehen.
    Und es gibt die Eintragung „Frau“ beim Einwohnermeldeamt.
    Die „Menschen“rechtler drängen immer mehr, daß dort bald drei oder vier oder fünf Ankreuzmöglichkeiten vorgesehen sind.
    Der Femizid im Sinne der Idee „Frau“ ist im Rahmen des Feminismus und der sogenannten „Gender“-Bewegung schon weitgehend abgeschlossen.
    Das Motto des Feminismus heißt: „Stehe Deinen Mann.“ – und:“Arbeit macht frei!“

  70. #78 Wilhelmine

    … Auch der Chauvinist braucht die Selbstrechtfertigung!

    Ein Chauvinist ist jemand, der sich selber wegen der Zugehörigkeit zu seiner Gruppe dem Anderen überlegen fühlt.

    Meinen Sie sich also im Bezug als Frau mir gegenüber als Mann, oder meinen Sie sich im Bezug als bereits die Geburt hinter sich Habende gegenüber den Ungeborenen damit?

  71. #77 abendlaender11 (05. Apr 2012 22:23)

    #63 Glockenseil

    “Heute kann jeder Macker sein Würstchen auch in andere Tanten reinstecken!”

    Glaube, daß ein Bierkutscher, der hin und wieder seinen Priem ausspuckt und allerlei Zotiges von sich gibt, immer noch gewisse Chancen auf dem Heiratsmarkt hat.
    Wäre es eine Bierkutscherin, dann sähe die wohl ziemlich alt aus, auf der Suche nach Anschluß.

    ———————————

    Also in meiner Gegend laufen genug „Bierkutscherinen“ mit Stecher rum!
    Ich würd´jene zwar nicht mit der Kneifzange anpacken….aber es finden sich offenbar genügend kopulierfreudige „Bierkutscher“.

  72. @ esszetthi (05. Apr 2012 21:04)
    @ Pantau
    @ WahrerSozialDemokrat

    Wilhelmine hat vollkommen recht – und das schreibe ich bestimmt nicht oft ! :mrgreen:

  73. #87 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:33)

    #80 Glockenseil (05. Apr 2012 22:27)

    Zivilcourage
    ——————————

    Besten Dank!

  74. #85 Glockenseil

    „Ich würd´jene zwar nicht mit der Kneifzange anpacken….aber es finden sich offenbar genügend kopulierfreudige “Bierkutscher”.“

    Das gibt’s, stimmt! Wenn wir nicht ein paar restdeutsche Patricks und Daniels hätten, betreut von einem Heer kinderloser Sozialpädagoginnen, dann läge unsere Geburtenrate bei o,2 Prozent.

    Aber es gibt auch eine Menge Bierkutscherinnen mit Hochschulabschluß, die im Reihenhaus wohnen oder in ihren „Single“-Behausungen.

  75. Damit :

    #29 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:12)
    @ #25 esszetthi (05. Apr 2012 21:04)
    Jetzt kommt die Leier wieder, ich kann es nicht mehr hören!

  76. Manchmal will mir diese merkwürdige Logik nicht in den Kopf.
    Das System hinkt und nicht die Demographie.
    Zunächst ist leider statistisch bewiesen, dass wenn Zivilistation zunimmt, die Demographie hingegen abnimmt.

    Anreize gibt es genug, allerdings werden die meistens von Leuten genutzt, welche doch lieber Kinderlos bleiben sollten.
    Diese Fälle sind täglich im Fernsehen zu bewundern. Mutter 23, Schulabbrecherin mit 3 Kindern von 3 Vätern, welche wiederum Arbeitslos sind. Tolle Sache oder?

    Ist doch egal. Papa Staat (Wir) zahlt das ja.
    Dort fließen unter anderm die Moneten hin, wenn nicht grade nach Greichenland.

    Ich für meinen Teil lasse mich nicht nötigen und finde es eine Unverschämtheit Zwangsabgaben für meine Kinderlosigkeit zu verlangen. Wir leben hier nicht in einem Mastbetrieb, sondern hoffentlich in einem freien Land, wo so etwas Privates noch meine Entscheidung ist und nicht bestraft werden darf.

    Sollte dies auch noch kommen, so läuft das Fass bei mir langsam über und ich verdrücke mich aus diesem Sozialstaat. Für mich kann dann gerne eine Fachkraft mit 6 Kindern zuziehen, dann hätten wir die Demographie ausgeglichen.

  77. @#86 Sebastian

    Wilhelmine hat vollkommen recht – und das schreibe ich bestimmt nicht oft !

    Mann, jetzt haben Sie mich überzeugt! Wenn SIE sowas NICHT OFT schreiben, dann sind alle Gegenargumente hinfällig! Wobei Sie in der Tat in Punkto Argumentation in Wilhelmines Liga spielen, also irgendwie auch kein Wunder…

  78. OT

    Post von FDP-naher Politikerin

    Grünen-Politiker Beck wehrt sich gegen homophobe Hass-Mail

    Die E-Mail der sächsischen Stadträtin Cordula Drechsler an Volker Beck las sich wie ein homophobes Pamphlet: „Leute wie Sie Herr Beck braucht das deutsche Wählervolk beim besten Willen nicht.“ Nun fordert der Grünen-Politiker von der FDP Konsequenzen. Denn die Politikerin steht den Liberalen nahe.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,826025,00.html

  79. #93 Pantau (05. Apr 2012 22:40)

    Sie Kleingeist haben sich doch schon mit Ihrem Kommentar #34 Pantau (05. Apr 2012 21:21) abgeschossen ! 😀

  80. #92 Makkes

    „Ist doch egal. Papa Staat (Wir) zahlt das ja.“

    Stimmt alles soweit.

    Es ist die Mutti Staat. Die Mutter gibt den Kindern bedingungslos die Milch und läßt sich aussaugen.

    Väter kennen wir nicht mehr. Väter sind die HERREN im Haus, sie können durchaus geben, aber sie können auch eine ANSAGE machen, sind begabt zur Intoleranz und hauen auf den Tisch, wenn es ihnen zu BUNT wird.

    BUNT-Land ist vollständig entmannt.

  81. @#97 Sebastian

    Sie Kleingeist haben sich doch schon mit Ihrem Kommentar #34 Pantau (05. Apr 2012 21:21) abgeschossen !

    Mit anderen Worten: Sie sind anderer Meinung, aber finden die Worte nicht, dies in eine adäquate Argumentation zu kleiden? Da geht es Ihnen wie Wilhelmine.

  82. #65 muezzina

    „Als ob die sich wirklich für die Inhalte fremder Uteri interessieren.“

    Kann schon sein, daß Sie als Opfah hier oder dort aus Mitleid einen verbalen Fick abbekommen.

    Aber welcher Kerl, der nicht irgendwie sehr schräg veranlagt ist, soll sich für eine Frau interessieren, die sich selber keine Würde geben kann?

  83. @ #86 Sebastian (05. Apr 2012 22:32)

    Darüber wer recht hat, entscheidet Frau Göring.

  84. #94 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:41)

    #89 Glockenseil (05. Apr 2012 22:34)

    Bzgl. “Harry Brown” ist die Assoziation aber nicht ganz richtig! Ursprung ähnlich, Ausgang gutmenschlich Deutsch…

    ——————-

    Da werden Sie recht haben….wie gesagt hab´den Film „Zivilcourage“ noch ncht gesehen.
    Aber wenn Götz George mitspielt kann es eigentlich nur gutmenschlich enden…

  85. immer neue Steuern, Abgaben und erzwungene Solis und der Dummichel macht stets mit. Zum Kotzen das alles.

  86. #98 abendlaender11

    Mir fällt in der Politik nun wirklich niemand mehr ein, welcher nicht der Alice Schwarzer & Co Giutine zum Opfer gefallen ist.

    Völlig richtig!

  87. #96 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2012 22:43)

    Habe den Kommentar noch einmal gelesen .
    Der ist grundsätzlich O.K., und ich finde es auch absolut in Ordnung, wenn man gegen Abtreibung ist, wenn man seinem Gegenüber
    zugesteht, daß er dafür ist…

    Ich habe darauf auch keine Antwort, nur finde das pauschale Verurteilen und ständige Wiederkäuen dieses Themas nervig, nicht mehr und nicht weniger .

    Du tauchst in der Liste auch nur auf, da Du an der Diskussion beteiligt warst, ohne Wertung, da ich Deine Kommentare nur überflog .

    Aber, wenn ich diesen theatralisch ausgeschmückten Müll von Pantau zu diesem Thema lese, schwanke ich zwischen Kotzen und schmunzeln !

  88. #71 Glockenseil

    „Wenn z.B. eine 12jährige schwanger wird, fände ich es in Ordnung….zwar immer noch eine schlimme Sache, aber verständlich!
    Kinder sollten eben keine Kinder kriegen“

    Hier wird es richtig interessant. Ab welchem Alter darf das „Kind“ dann in die Diskothek? Ab welchem Alter ihren Freund mit auf das „Kinder“-Zimmer nehmen und die Mutti kommt am Morgen mit NUTELLA-Brötchen für die beiden?
    Darf man einer Erwachsenen noch im Alter von 14 Jahren reinreden, wenn sie auf dem Weg ist, ihre eigene „Sexualität“ zu entdecken?
    Kann man es einem Kind von nur 16, 18 oder 22 Jahren, das sich gerade mitten in der Ausbildung befindet wirklich zumuten, die Verantwortung für ein weiteres Kind zu übernehmen?

  89. @#92 Makkes

    Damit haben Sie Recht. Der ganze Anreizzirkus mit wiedertum ungewollten Nebeneffekten zeigt nur wiedereinmal das Zutreffen des Ölflecktheorems, weshalb man statt immer neuer (Fehl-)Anreize die Anfangsanreize abschaffen sollte, welche die ganze staatliche Eskalationsspirale in Gang setzte und das ist nunmal der (A-)Sozialstaat. Ich habe zwar Kinder – jedoch soll für diese niemand anderes latzen als ich.

  90. #100 abendlaender11 (05. Apr 2012 22:51)

    Aber welcher Kerl, der nicht irgendwie sehr schräg veranlagt ist, soll sich für eine Frau interessieren, die sich selber keine Würde geben kann?

    Kein Kerl, der seine Ehre zwischen den Beinen einer Frau sieht!!!

    Aber auch keiner, der mit dem Schwanz in einer steckt!

    Wir merken uns! Entweder sind Frauen Objekt ( Patriarchalismus) oder bedienen Attribute (Feminismus)! Ist aber bei Männern gleichfalls und ohne umgekehrten Vorzeichen!

    Es gab nie einen Kampf der Geschlechter!

    Egal welche Ideologie oder Religion, die Mehrheit der Menschheit kann davon bezeugen!!!

    Es gab nur einen Kampf, der Unzufriedenen, die anderen den Frieden madig machten…

    Ist aber ein eigenes Buch…

  91. @#104 Sebastian

    Aber, wenn ich diesen theatralisch ausgeschmückten Müll von Pantau zu diesem Thema lese, schwanke ich zwischen Kotzen und schmunzeln !

    Dass „denken“ als Option nicht dabei war, wundert mich bei Ihnen nicht…

  92. @ #34 Pantau (05. Apr 2012 21:21)
    @#29 Wilhelmine

    Bei der SS waren Jammerlappen, die bei der Erschießung von Kindern plötzlich einen “Moralischen” bekamen auch nicht gut gelitten. Sie haben also recht interessante Gesinnungsgenossen…

    Dieser „SS-Vergleich“ ist absolut unangemessen und nicht hinnehmbar!

    Deutschland hat der Welt unendlich viel Leid zugefügt, daher verbietet sich dieser Vergleich!

    http://www.youtube.com/watch?v=g7d0GTQ2ovE

  93. Es reicht. Dieser kommunistische Umverteilungsstaat zockt schon viel zu viel vom Buerger ab.
    Kinder sind PRIVATSACHE. Rente muss auch wieder Privatsache werden. Weg mit dem kriminellen Schneeballbetrugssystem.
    Wir brauchen nicht mehr Kinder, wir brauchen global und regional weniger, damit es langfristig weitergeht.

    Das wilde herumkarnickeln fuehrt nur zu noch mehr Dauerarbeitslosen, die ja auch ernaehrt werden wollen. Deutschland ist laengst ueberbevoelkert. Mit max 60 Millionen Einwohnern waeren wir zukunftssicher. Dazu noch ein Minimalstaat, der die Leute mit ihrem eigenen Geld auch selber vorsorgen laesst und gut ists.

    P.S.
    Wer heute noch CDU waehlt, der haette in den 1970ern KBW oder SED gewaehlt.

  94. #99 Pantau (05. Apr 2012 22:51)
    @#97 Sebastian

    Sie Kleingeist haben sich doch schon mit Ihrem Kommentar #34 Pantau (05. Apr 2012 21:21) abgeschossen !

    Mit anderen Worten: Sie sind anderer Meinung, aber finden die Worte nicht, dies in eine adäquate Argumentation zu kleiden? Da geht es Ihnen wie Wilhelmine.
    _______________________________________________

    So ist es, Sie sind mir geistig überlegen und das um Längen ! 😯

    Es wurde doch schon alles geschrieben, Ihren Standpunkt kenne ich doch und meiner ist doch auch klar .

    Also warum sollte ich jetzt Zeit in ein Thema investieren, wo die Standpunkte klar sind und eine Annäherung eh nie erreicht wird !

  95. #103 Makkes

    „Mir fällt in der Politik nun wirklich niemand mehr ein, welcher nicht der Alice Schwarzer & Co Giutine zum Opfer gefallen ist.“

    Wir sehen in BUNT-Land gerade den letzten Akt. Bilder an der Wand wie den lieben Warzen-Peter vom Starnbergersee mit dem Edlen Wilden, der unsere Frauen reihenweise rammeln will, zurecht, denn unsere Frauer bekommen das Teil einfach nicht mehr aufgestellt. Wer diese Bilder nicht lesen kann, der hat keine Augen mehr und keinen Instinkt und keinen Überlebenswillen

    Und es beruhigt. Es zeigt, daß die Natur sich niemals besiegen läßt. Die Frauen bekommen den Lohn für ihre Devotion, ihre Unterwerfungsgeilheit und das Kreuz bei den Grünen, der Edle Wilde bekommt unserer Weiber zum Fraß, und über die Sitzpinkler und Integrationspreisträgerflüsterer schweigen wir lieber.
    Die Edlen Wilden werden den Weg zum Starnberger See schon finden.

  96. #104 Sebastian (05. Apr 2012 23:00)

    Versteh ich! Da das Thema Embryonen-Vernichtung (um es neutral zu formulieren)auch ursprünglich mit dem Thema nichts zu tun hat! Aber Wilhelmine ist drauf angesprungen, auch da wieder die Frage warum?

    Es wird aber ein Dauerthema bleiben! Ob wir wollen oder nicht! Ich kenne kaum einen, der Abtreibung für wirklich toll und normal empfindet (selbst Wilhelmine nicht), doch dann müssen sich aber auch alle mit dem untollen und unnormalen auseinandersetzen!

    Auch ungewollt, wo es einem gerade mal nicht passt! Oder es 5.000.000 mal ignorieren!

  97. #108 Pantau (05. Apr 2012 23:05)
    Dass “denken” als Option nicht dabei war, wundert mich bei Ihnen nicht…

    Das stimmt so nicht, denn ich dachte ich falle vom Stuhl vor lachen, als ich Ihren doppelten Geistesblitz mit den ebenfalls uniformierten „Doppelblitzen“ und im nächsten Kommentar den hergestellten Zusammenhang mit dem doppelten Mädchenmörder las…

  98. @#109 Wilhelmine

    Dieser “SS-Vergleich” ist absolut unangemessen und nicht hinnehmbar!

    Das SS-gleiche Kindergeschlachte ist nicht hinnehmbar und Typen, welche das SS-gleiche Kindergeschlachte verharmlosen sind nicht hinnehmbar.

    #111 Sebastian

    So ist es, Sie sind mir geistig überlegen und das um Längen

    …was nun wirklich nicht besonders schwer ist.

    Also warum sollte ich jetzt Zeit in ein Thema investieren, wo die Standpunkte klar sind und eine Annäherung eh nie erreicht wird !

    Keine Ahnung, weshalb Sie nicht argumentieren, aber das ist IHR Problem für sich zu entscheiden, ob, weshalb, wielange und womit Sie sich an einer Diskussion beteiligen oder eben nicht.

  99. #83 abendlaender11

    „Es gibt die Idee “Frau”, in der Literatur beschrieben, über Jahrtausende in der Musik besungen und in der Schöpfungsordnung vorgesehen.
    Und es gibt die Eintragung “Frau” beim Einwohnermeldeamt.“
    ————————————————

    Wunderbar 😉

    Übrigens stand früher im US-Enreisevisum die Frage nach dem SEX: ? heute steht da „Gender“: ?

  100. #44 Wilhelmine (05. Apr 2012 21:36)

    Immer weniger Abtreibungen in Deutschland

    Immer weniger Frauen entscheiden sich für eine Abtreibung

    O da sind Sie aber geBILDet !

    Das verweigt BLÖD allerdings:
    In den letzten sieben Jahren ist die Zahl der gebärfähigen Frauen in Deutschland von 16,6 um 1,5 Millionen auf 15,1 Millionen geschrumpft. An diesem Trend wird sich auch in Zukunft nichts ändern, wie das Statistische Bundesamt belegt. Und so wird diese Behörde weiter „sinkende Abtreibungszahlen“ melden.

    Hat aber alles nichts mit Demografie zu tun!

  101. #107 WahrerSozialDemokrat

    „Es gab nie einen Kampf der Geschlechter!“

    Es gibt einen ewigen Kampf der Geschlechter.
    Der Mann ist der Frau an Kraft und Geist überlegen. Die Frau ist dem Mann in ihrer List und Strategie, seelischen Ausdauer und ihrer spezifischen Biologie überlegen. Sie „kann“ immer – oder jedenfalls so tun.
    Die jeweiligen gesellschaftlichen Ordnungen und die Erzeugung der Kinder sind Kollateralschäden dieses ewigen Krieges.
    Die Geschlechtlichkeit zwischen Mann und Frau ist ohne Aggression und Devotion keine. Befriedete Frauer und Männinnen „kommunizieren“ „partnerschaftlich“, „auf Augenhöhe“.
    Die Ergebnisse sind in den Geburtslisten nachzulesen.
    Der einzige kurze Frieden, den es zwischen Mann und Weib geben kann, ist die kurze Zigarette „danach“.

    „Es gab nur einen Kampf, der Unzufriedenen, die anderen den Frieden madig machten…“

    Dieser Kampf gehört doch zum Krieg dazu. Der Mann, dessen Muskeln nur schwach ausgebildet sind, muß im Krieg seinen Geist entwickeln, um nicht unterzugehen.
    Die häßliche Frau, die keinerlei Charme besitzt und zu faul ist, einer ordentlichen Arbeit nachzugehen, begründet eine Frauenbewegung.

  102. #106 Pantau

    Steuererleichterungen sind der richtige Ansatz!

    Kinder kosten Geld, dass wissen auch Kinderlose. Wir alle waren einmal Kinder. ( Bis auf Johannes Heesters vielleicht ) Seine Geburt war weit vor dem 2 Weltkreig und wie allgemein bekannt ist, begann die Deutsche Geschichte ja nun erst mit dem Nazi Regime und dem zweiten Weltkrieg. Aber ich schweife ab.

    Mitlerweile egeben sich Heerscharen von Eltern, welche ihre Berufung Eltern zu sein, doch mehr als Beruf ansehen. Fordernd wird zum Amt gerannt und auf ihr Recht um Unterstützung gepocht.

    Es gab dergleichen früher nicht und trotzdem war die Geburtenrate bei weitem höher als heute.

  103. #116 survivor

    Der „Gender“-Gedanke stammt von einem US-amerikanischem Arzt, der einen kleinen Jungen operativ in ein „Mädchen“ verwandelt hat.
    Die Lehre des Arztes, daß „Mann“ und „Frau“ lediglich Erfindungen der Gesellschaft seien, wurde in der ganzen westlichen Welt schnell begeistert aufgenommen.
    Der junge Eunuch hat sich ziemlich früh das Leben genommen.
    Später wurde die Idee des Arztes dann weltweit in die „Menschen“-Rechtsbewegung integriert und von Diktaturen wie der EU den einzelnen Ländern aufoktroyiert.

  104. #115 Pantau (05. Apr 2012 23:26)

    Streiche Dir über Deinen Hut kleiner Pantau, stecke Dir Deine Nazikeule in den A*sch und entspanne Dich !
    Vielleicht stimuliert es Dich ja auch und Du kannst mit Deiner Partnerin heute noch gegen die SS, gegen Demographie und den Islam verkehren und hoffen, daß irgendwann viele kleine Patrioten-Pantaus durch die Bude flitzen.

    Mach es für uns, mach es für Europa, paare Dich, noch heute !

    Ich habe mich oft genug zu diesem Thema geäußert und bin es leid .

  105. #117 Sebastian (05. Apr 2012 23:28)

    Ich schrieb: „Aber Wilhelmine ist drauf angesprungen, …“

    Somit habe ich es schon zuvor bestätigt bzw. geklärt! 😉 Aber manchmal muss man was betonen… 🙄

  106. Unsere Kanzlerin hat außer Rohrkrepierern und nicht hilfreichen überlangen Weitschüssen noch nichts rechtes zustande gebracht.
    Eine Belehrung darübedr findet bei der nächsten Wahl statt.

  107. Mögliche Folgen einer Abtreibung für die Frau:

    Post Abortion Syndrom

    Frühkomplikationen der Abtreibung wie
    Verletzung der Gebärmutter
    Blutungen
    Infektionsfolgen

    Spätkomplikationen wie
    Verwachsungen im Unterleib
    Menstruationsstörungen
    Unfruchtbarkeit ohne organische Ursache

    Probleme bei späteren Schwangerschaften wie:
    gesteigerte Neigung zu Fehlgeburten
    Frühgeburten
    erhöhte perinatale Sterblichkeit des Kindes
    erhöhte Rate an Eileiter- oder
    Bauchhöhlenschwangerschaften

    Mögliche psychosomatische Folgen wie
    Funktionelle Unterleibsbeschwerden
    Funktionale Sexualstörungen wie
    Störungen des Geschlechtstriebs
    Orgasmusstörungen)
    Schmerzen beim Verkehr
    Migräne
    Ein- und Durchschlafstörungen, Alpträume

    Mögliche psychische Folgeerscheinungen
    Unbegründetes, unkontrolliertes Weinen
    Allgemeine Angstzustände
    Starke Stimmungsschwankungen
    Zeichen nervlicher Schwäche wie
    Schweissausbrüche, Zittern, Erröten,
    Erblassen, Nervosität
    Innere Unruhe und Anspannung,
    Überaktivität
    Schwierigkeiten bei Konzentration und Gedächtnisleistungen
    Depression
    Scham-, Reue- und Schuldgefühle
    Selbstmordgedanken
    Gefühl der Verlassenheit und inneren Leere
    Absterben des Gefühlslebens («Roboter feeling»)
    Gefühl der Einsamkeit, Ausgrenzung und Isolation
    Gefühl der emotionalen Gleichgültigkeit
    Gefühl des Verdammtseins bzw. Beschmutztseins hinsichtlich der Beziehung zu einer höheren Macht oder zu den Menschen
    Störung des Selbstwertgefühls
    Autoaggression (Nägelkauen, Zähneknirschen, Kratzen)
    Medikamenten, Alkohol- und Drogenmissbrauch
    Nicht angemessene Gefühlsreaktionen bei Geräuschen, die an die Absaugcurettage erinnern (z.B. Staubsaugergeräusche)
    Zwanghaftes Wiedererleben der Abtreibung in der Erinnerung
    Mehrfachabtreibungen (zwanghafte Wiederholung)
    Nicht angemessene Gefühlsregungen beim Anblick einer Schwangeren bzw. eines Säuglings
    Erhöhter gefühlsmässiger Widerstand bei frauenärztlichen Untersuchungen
    Angst vor «Bestrafung» durch schwere Krankheit oder Unfälle der anderen eigenen Kinder (Niobe-Syndrom)
    Partnerschafts- und Beziehungsstörungen
    Hass und Ekelgefühle gegenüber Sexualität
    Wut und Hass gegenüber dem Kindsvater, dem abtreibenden Arzt, Männern generell
    Hilflosigkeit gegenüber den nachfolgenden Kindern mit einer erhöhten Tendenz zu Misshandlung
    Gefühl des Verlustes der elterlichen Autorität gegenüber den anderen Kindern

    Wiedergutmachungstendenzen wie
    Besonderes Engagement im Kampf gegen Abtreibung bzw. bei anderen lebensschützenden Organisationen (z.B. Umweltschutzorganisationen, Kinderschutzorganisationen etc.)
    Besonderes soziales Engagement (z.B. Aufnahme eines Pflegekindes, Adoptionswunsch)
    (rasche) erneute Schwangerschaft: neues Kind als «Ersatzobjekt» für das verlorene Kind
    Überbehütendes Verhalten gegenüber den nachfolgenden Kindern
    Andere Formen der Auseinandersetzung mit Abtreibung (Tagebuchaufzeichnungen, Schreiben von Gedichten, Büchern, Briefen…)

    Wollen wir das wirklich unseren Frauen antun?

  108. #121 WahrerSozialDemokrat

    „Ich habe vom Kampf und nicht von Unterschieden gesprochen! Unterschiede alleine begründen keinen Kampf!“

    Aber sicher. Die Domäne der Frau ist das Gefühl, die Erde, das „Hier und Jetzt“, für die Frau hat die Pest der sogenannten „Kommunikation“ einen Eigenwert an sich.
    Während bei der Frau die Gegenwart und das Reden im Vordergrund steht, ist es beim Mann der Himmel (die noch nicht vorhandene Zukunft, geistige Pläne …), der Mann neigt eher zum Schweigen, Männlichkeit – die seit Jahrzehnte sehr stark tabuisiert wird ist das Entscheiden, das Handeln und das Herumstreunen in der Welt.

    Diese unterschiedlichen Werte bilden die Konflikte in den sogenannten „Beziehungen“ aus, die es heute im Gegensatz zu der früheren Familie hier und dort noch gibt und sie sind auch gesamtgesellschaftlich sichtbar.
    Es wird immer mehr gesabbelt, Deutschland gibt es nicht mehr, heute ist BUNT-Land und in BUNT-Land haben die Frauen gewonnen – mitsamt den Männern, die welche geworden sind und es hat sich das Sabbeln („Dialog“) durchgesetzt und vor allem die Hingabe, die Devotion, der Wunsch der Frauen, mal so richtig genommen zu werden.
    Nun schließt sich der Kreis und es kommen immer mehr neue Männer nach BUNT-Land, von weit her, die sich die Männlichkeit nicht haben rauben lassen.

  109. @#124 Sebastian

    Vielleicht stimuliert es Dich ja auch und Du kannst mit Deiner Partnerin heute noch gegen die SS, gegen Demographie und den Islam verkehren und hoffen, daß irgendwann viele kleine Patrioten-Pantaus durch die Bude flitzen.

    Mach es für uns, mach es für Europa, paare Dich, noch heute !

    Vielen Dank – besser hätte ich Ihren Geisteszustand auch nicht zusammenfassen können.

  110. #131 Pantau (05. Apr 2012 23:46)

    Gern geschehen, gute Nacht .

    Nur zum Abschluß noch eine kleine Anmerkung .

    Ich finde es begrüßenswert, wenn es Menschen gibt, die für sich den Anspruch haben nicht abzutreiben .

    Aber, ich finde es sinnfrei, seine eigenen Grundsätze allen aufzwingen zu wollen, so wie Du es tust !

  111. #122 Makkes

    Steuererleichterungen sind der richtige Ansatz!

    Da haben Sie Recht. Statt der ganzen Almosen sollte man für jedes Kind einen vollen Steuerfreibetrag bekommen. Für die Nichtleister entfällt dann auch jeder Anreiz.

  112. #132 Sebastian

    Aber, ich finde es sinnfrei, seine eigenen Grundsätze allen aufzwingen zu wollen, so wie Du es tust !

    Interessant. Das gilt dann sicher auch für Sexualmorde?

  113. #105 abendlaender11 (05. Apr 2012 23:01)

    #71 Glockenseil

    “Wenn z.B. eine 12jährige schwanger wird, fände ich es in Ordnung….zwar immer noch eine schlimme Sache, aber verständlich!
    Kinder sollten eben keine Kinder kriegen”

    Hier wird es richtig interessant. Ab welchem Alter darf das “Kind” dann in die Diskothek? Ab welchem Alter ihren Freund mit auf das “Kinder”-Zimmer nehmen und die Mutti kommt am Morgen mit NUTELLA-Brötchen für die beiden?

    ————————

    Jedenfalls nicht mit 12….da brauch man wahrhafzig das Wort Kind nicht mit Anführungszeichen versehen.

    ————————

    Darf man einer Erwachsenen noch im Alter von 14 Jahren reinreden, wenn sie auf dem Weg ist, ihre eigene “Sexualität” zu entdecken?

    ————————-

    Aber unbedingt….und 14jährige sind für mich keine Erwachsenen….nicht mal 16jährige sind es!

    ————————-

    Kann man es einem Kind von nur 16, 18 oder 22 Jahren, das sich gerade mitten in der Ausbildung befindet wirklich zumuten, die Verantwortung für ein weiteres Kind zu übernehmen?

    ————————-

    Das kommt wohl schwer auf den Einzelfall an….es gibt durchaus geistig gereifte junge Menschen, die werden aber aus diesem Grunde meist nicht schwanger.

  114. #134 Pantau (05. Apr 2012 23:55)

    Deine Vergleiche sind für mich irrelevant, da ich eine Abtreibung und ein Sexualmord durchaus unterscheide !

  115. #132 Sebastian

    „Ich finde es begrüßenswert, wenn es Menschen gibt, die für sich den Anspruch haben nicht abzutreiben.“

    Wenn wir hier wieder einen Rechtsstaat haben wollen, dann müssen sich die „Menschen“ einigen, ob ungeborene „Menschen“ ein gesetzlich verbürgtes Recht haben sollen zu leben oder aber nicht.

    Mit „jeder wie er mag“ – das genau ist die verbliebene Leit-„Kultur“ von BUNT-Land 2012 – ist das Problem aber nicht gelöst.
    Durch dieses „jeder wie er mag“ ist unser Land nämlich erst auf den Hund gekommen, da war der Mohammedaner noch gar nicht da.

  116. #129 abendlaender11 (05. Apr 2012 23:45)

    Stop, Stop!

    Du meinst den positiven Verbindungs-„Geschlechterstreit“? Ich meinte den negativen Trennungs-„Geschlechterkampf!

    Das sind unterschiedliche Bewertungen der gleichen Thematik! Bei dem einen wird im Unterschied die Bereicherung gefunden und bei dem anderen die Trennung!

    Alter Feminismus ist Trennungssuche!

    Moderne Frauen suchen Betonungen, sowohl als Frau oder/und auch als Mutter!

    Männer hinken hier in der Betonung extrem hinterher!

  117. Der rassistische,religiös extremistische Zentralrat der Muslime begrüsst die Erklärung der Politik zu den Gedenkstätten der sogenannten „NSU“-Opfer mit einem Artikel,in dem er seinen Lesern ausschliesslich Fotos der 8 muslimischen Opfer einhämmert,aber die beiden griechisch und deutschen Nichtmuslimischen Opfer weg lässt.
    http://islam.de/20123

    Besser kann man seine rassistische Haltung doch kaum zeigen,als dieser Zentralrat,…oder sollte man besser sagen,Abteilung der Moslembruderschaft?!

  118. #138 abendlaender11 (05. Apr 2012 23:59)

    Wir haben uns doch entschieden, erst haben wir die Abtreibung legalisiert und dann die Mohamedaner in unsere Mitte geholt .

    Da ich in einer Diktatur aufwuchs, ist mir das „jeder wie er mag“, momentan wichtiger, als „jeder wie ich sag“, denn daß hatte ich schon !

  119. #137 Sebastian

    Deine Vergleiche sind für mich irrelevant, da ich eine Abtreibung und ein Sexualmord durchaus unterscheide !

    Nun, genau genommen ist eine Abtreibung sogar ein Sexualmord.

    Das Problem ist jedoch, dass es für Sie ein ETHISCHER Unterschied ist, ob der Mensch „innen“ oder „außen“ ist – was ungefähr so vernünftig ist, den Wert des Negers wegen seiner Hautfarbe niedriger zu bewerten.

    Sehen Sie – der Säugling ist von der Entwickung her sogar noch unterhalb des erwachsenen Schimpansen, dennoch ist er ethisch ein vollwertiger Mensch (auch, wenn er ein paar Monate eher geboren wurde). Dies beweist völlig schlüssig, dass es die menschliche Entität ist, welche (entwicklungsunabhängig) vollen Menschenwert besitzt. Sie diskriminieren den Ungeborenen also nicht wegen seines Entwicklungsstadiums, sondern wegen seines Aufenthaltortes und das ist mit der Diskriminierung über die Hautfarbe durchaus vergleichbar.

    Dass man ihm in dieser Lage rechtlich den Hals umdrehen darf hat lediglich praktische Gründe – ebenso wie die Sklaverei äußerst praktisch war, außer eben für die Sklaven.

  120. Irgendwie wirds immer toller.

    Auf SPONG geht die Diskussion dahin an Karfreitag tanzen zu wollen. Am liebsten vor Kirchen „Zeichen setzen!“

    Hab versucht dagegenzuhalten…

    Aber da sind diese Gutmenschen UND islamische Quertreiber…

    OK- ist jetzt nicht das Thema aber ich finde es so daneben, dass die alles mir nichts, dir nichts unsere Kultur/Glauben über Bord werfen ohne zu wissen was sie damit installieren!

    Und da wundert man sich, daß „Einheimische“ keine Kinder mehr in die Welt setzen?

    Mit dem Wissen hätte ich mir meinen letzten eingespart.

    Mein Vorletztes Kind ist 30 J. und er hat Bedenken ob er ein Kind in diese Welt setzen soll- seine Partnerin -Gottseidank- auch!

    Alle schreien nach Kinder – UND – wer kriegt Kinder???

    Ich werde wohl nicht das Glück haben, mal einen Enkel/Enkelin im Arm zu halten.

    Ist hier vielleicht ein Forum für Hartgesottene dennoch möchte ich betonen,dass ich sehr betrübt bin, ob der Richting in der wir gehen.

  121. #143 Pantau (06. Apr 2012 00:07)

    Ich kenne die Argumentation der Abtreibungsgegner .
    ….erst die „Braunhemden“ und jetzt sind´s die „braunen Gesichter“, aber nichts für ungut, netter Versuch ! :mrgreen:

    Gute Nacht allerseits .

  122. #136 Glockenseil (05. Apr 2012 23:57)

    Wer freiwillig bumst, ist Erwachsen! Ansonsten tragen die Eltern die Verantwortung!

    Wenn sich die Eltern der Verantwortung wegen Staat entziehen lassen, sollen sie ihn verklagen???

    Aber Unerwachsensein als Verantwortungslosigkeit für Taten und Folgen und Einstehen zu Rechtfertigen und für unmoralisches Handeln zu dulden, ist für wahr eine Katastrophe und Beispiel unserer Verantworungslosigkeit!!!

    Damit meine ich mehr die Eltern als die Kinder!

    Alles nur sozialistische Ausreden: Ich mach Fehler, mach du es weg! Dabei noch den Körper zur Verfügung stellen, ist weibliche Schizophrenietät!

  123. #136 Glockenseil

    „Kann man es einem Kind von nur 16, 18 oder 22 Jahren, das sich gerade mitten in der Ausbildung befindet wirklich zumuten, die Verantwortung für ein weiteres Kind zu übernehmen?

    ————————-

    Das kommt wohl schwer auf den Einzelfall an….es gibt durchaus geistig gereifte junge Menschen, die werden aber aus diesem Grunde meist nicht schwanger.“

    In einer Kultur gibt es keine „Menschen“ und Einzelfälle. Es gibt verbindliche Rollenmodelle.
    Es gab auch niemals eine sogenannte „Sexualität“. Geschlechtlichkeit hatte immer einen Kontext. Man konnte sie nicht so wie einen BOUNTY-Riegel konsumieren, nach dessen Verzehr die weggeworfenen Schnipsel dann von der Kommune entsorgt wurden.
    In einer Kultur gibt es keine „Selbstverwirklichung“. Es gibt ausschließlich den ewigen Konflikt zwischen dem Einzelnen und der Gemeinschaft, in der der Einzelne sich befindet.
    In der ModÄrne begreift man nicht, daß ein Verbot frühreifer ausgelebter Geschlechtlichkeit enorme Folgen hat.
    Der geile Jüngling mußte sich früher erst durch Schweiß und Arbeit ein Einkommen verschaffen, um gesellschaftlich anerkannt zu werden und einen Ehestand zu begründen. Das lüsterne Mädel mußte mit Ächtung rechnen, weil sie nur an sich gedacht hat und nun mit dem Kind dasteht.
    Die ModÄrne „befreit“ das Individuum. Das hat entsetzliche Folgen. Diese Folgen sollen dann wieder durch technische Lösungen wie staatliche „Krippen“-Fürsorge, Sozialarbeiterarmeen, Abtreibungsfreigabe etc. gelöst werden.
    Aber diese Lösungen der ModÄrne sind das Hauptproblem.

  124. #141 Sebastian

    „Da ich in einer Diktatur aufwuchs, ist mir das “jeder wie er mag”, momentan wichtiger, als “jeder wie ich sag”, denn daß hatte ich schon !“

    Die InterNAtionalsoZIalistenkeule?
    Ihr Satz hat etwa den Wert von: „Bei 5 Grad Badetemperatur oder 70 Grad Badetemperatur verzichte ich lieber stinkend auf die Reinigung.“

  125. #144 Sebastian

    Ich kenne die Argumentation der Abtreibungsgegner .

    Da haben Sie mir etwas voraus, die Argumente der Befürworter sind mir bisher – wie jetzt auch bei Ihnen – immer vorenthalten worden. Aber ich glaube fest daran, es gibt sie, sie sind sicher erstklassig, aber leider geheim…

  126. #139 WahrerSozialDemokrat

    „Du meinst den positiven Verbindungs-”Geschlechterstreit”? Ich meinte den negativen Trennungs-”Geschlechterkampf!“

    Nö.
    Meinte ich nicht. Ich meine den ewigen Krieg zwischen Mann und Frau.
    Genauso könnte ich den ewigen Wechsel von Sonne und Regen bewerten. Will ich aber nicht.
    Dieser Wechsel ist einfach DA.

    „Alter Feminismus ist Trennungssuche!

    Moderne Frauen suchen Betonungen, sowohl als Frau oder/und auch als Mutter!“

    Das ist Frauenversteherei und das Bemühen um Objektivität. Genauso könnte man sich auch überlegen, was Kinder wollen oder was Mohammedaner wollen.
    Und wenn man sich lange genug überlegt hat, was die anderen wollen, dann hat man endlich vergessen, was man selber will.
    Die Frauen fahren ungemein ab, auf Männer, die nicht mehr wissen, was sie wollen.

    „Männer hinken hier in der Betonung extrem hinterher!“

    Ein Mann „hinkt nicht hinterher“.
    Ganz BUNT-Land ist entmannt und hinkt hinterher. Will, das es von allen geliebt wird.
    Sicher wird die ganze Welt von unserem Liebsein begeistert sind, genauso wie die Frauen am meisten die lieben Männer mögen.

  127. Und nochwas aus Hamburg:

    <blockquote(…)Hamburg startet die größte Einbürgerungsinitiative seiner Geschichte: Bürgermeister Olaf Scholz hat rund 137.000 Hamburger mit Migrationshintergrund angeschrieben und aufgefordert, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. „Nach einer Einbürgerung würden Sie nicht nur Steuern zahlen wie bisher. Sie könnten dann auch mitbestimmen, wie der Staat Ihr Geld ausgeben soll„, steht in dem Brief, der ab dem 8. Dezember an die ersten 4000 Kandidaten geschickt werden soll.(…)

    Ganzer Artikel dazu hier:
    http://islam.de/20105

    Nochmal zur Erninnerung,der Hamburger Innensenator Michael Neumann,(der neben Olaf Scholz) dafür zuständig ist,ist der Ehemann von SPD-Vize und Sprachrohr der radikal-islamistischen „Muslim-Markt“-Familie,Aydan Özoguz.
    Auf deutsch,der „Muslim Markt“ bestimmt Hamburgs vollfährtige „Integrations“-,bzw. Islamisierungspolitik.

  128. #148 Timbuktu

    Mein Vorletztes Kind ist 30 J. und er hat Bedenken ob er ein Kind in diese Welt setzen soll- seine Partnerin -Gottseidank- auch!

    Haben Sie ihn mal gebeten ein Datum der letzten 10.000 Jahre der Menschheitsgeschichte und einen beliebigen Ort seiner Wahl zu nennen, wo die Situation GÜNSTIGER war für ein Kind? Es gibt bei ihrem Sohn eine ununterbrochene Kette seit Anbeginn der Menschheit, wo jeweils Kinder erfolgreich in die Welt gesetzt wurden und AUSGERECHNET in DEUTSCHLAND im Jahre 2012 hat der Herr „Bedenken, ob er ein Kind in die Welt setzen soll“!? Mann, Mann, – gut, dass gewisse Steinzeitfreuleins, junge Menschen zur Zeit der Völkerwanderung oder in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges usw. in seiner Ahnenreihe diese Freizeit- und Wohlstandsprobleme nicht hatten.

    So, ich bin nur etwas älter als Ihr Sohn, kümmer mich jetzt um unsere Kleinste, die hat Fieber (weshalb ich noch wach bin), wurde Gott sei Dank vor ihrer Geburt nicht ermordet und ganz bewusst in diese „schröckliche“ Welt gesetzt um mir den Schlaf zu rauben, wofür ich sie liebe.

  129. #156 abendlaender11 (06. Apr 2012 00:29)

    Das sehen wir dann doch unterschiedlich! 🙂

    Macht aber nix, da ich Ihre Sicht entsprechend der Unterdrückung als sehr verständliche Gegenwehr betrachte und betonend für richtig!!! Allerdings nicht für lösend (welches es natürlich nie gibt!)! 😉

  130. @Pantau

    Was halten Sie davon: Renten alle um 20% kürzen. Zur Rente gibt es jedes Jahr einen prozentualen Anteil der Steuern, welche die eigenen kinder bzw. die Familien der eigenen Kinder zahlen.

    Hat den Vorteil, dass Kinder in die Welt zu setzen nicht reicht – sie müssen auch noch erfolgreich sein.

    Ganz meine Ansicht.

    Man könnte sogar ganz auf die Rente verzichten und nur noch eine Minimal-Grundversorgung garantieren. Der Rest wird vom weltweiten Einkommen der Kinder abgezwackt, z.B. 10% von jedem Kind.

    Das hätte übrigens nicht nur den Vorteil, dass schlechte Eltern weniger Rente bekommen, sondern auch noch, dass sich Kinder wieder lohnen UND dass Familienfrauen besser gestellt sind.

  131. Ergänzung zu #157 widerstand

    Zusätzlich würden dadurch ja natürlich auch Abschiebungen noch erheblicher erschwert,als vorher.

  132. #159 WahrerSozialDemokrat

    „Macht aber nix, da ich Ihre Sicht entsprechend der Unterdrückung als sehr verständliche Gegenwehr betrachte und betonend für richtig!!! Allerdings nicht für lösend (die es natürlich nicht gibt!)!“

    Die Gegenwehr ist unmännlich und verkehrt. Was soll ein Mann und Gehirnträger einer Frau und einem der vielen Konvertiten, den modÄrnen Frauern, denn darauf antworten, wenn er „Bürger und Bürgerinnen“ sagen soll?

    Ist es mit Mannsein vereinbar, darüber zu diskutieren? Diskutiert man mit jemandem, der behauptet, er sei Napoleon?

    Die Lösung ist, zu erkennen, daß es keine Lösung gibt. Was soll am Leben denn noch interessant sein, könnte man den Unterschied zwischen Plus und Minus, zwischen Mohammedaner und Westler, zwischen Tag und Nacht, zwischen Mann und Frau „lösen“?
    Das Problem soll gerade global gelöst werden durch die Schreibtischkreation des Geschöpfes „Mensch“. Durch kulturellen Völkermord, Abschaffung der Geschlechter, Abschaffung der verschiedenen Gesichter verschiedener Landschaften durch Umwandlung dieser in sogenannte „Standorte“.

  133. OT – Ex-FDP-Politikerin verunglimpft Beck
    Der Grünen-Politiker Volker Beck ist wegen seiner Homosexualität von einer früheren FDP-Politikerin offen angegriffen worden. Beck sprach von einer „menschenverachtenden Drohmail“, die er von der sächsischen Stadträtin Cordula Drechsler erhalten hatte.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1333621581183.shtml

    Zu welch tollen Erkenntniss die gute Frau doch kommt.

    „Sie sollten sich in Zukunft überlegen, ob Sie nach Russland fahren und auch in Deutschland dürfte lhr Leben schwerer werden, mal abgesehen im (noch nicht) von Muslimen komplett dominierten Berlin (dann werden Sie auch ein schwereres Leben haben).“

  134. Komplett steuerfrei ab 3 Kinder, lebenslang, davor gestaffelt.
    50% der Rente von eigenen Kindern.
    Abtreibung verbieten, Freiheitsstrafe für Abtreibungsärzte.
    Bildungsetat um 100% aufstocken.
    Eltern erhalten 0,5 Stimmen Wahlrecht pro Kind bis selbst wahlberechtigt.

  135. #162 achot

    „Beck sprach von einer „menschenverachtenden Drohmail“, die er von der sächsischen Stadträtin Cordula Drechsler erhalten hatte.“

    Das hat Beck gut formuliert. Beck ist ein „Mensch“ dem ich nur „Menschen“-Verachtung entgegenbringen kann. Warum sollte ich irgendeinen Hinz und Kunz denn nicht verachten? Es gibt soviele Leute, die Verachtungswürdiges von sich geben.
    Vor allem Typen, die nicht Deutsch reden und mit hirnverbrannten Konstrukten wie „Mensch“ um sich werfen.
    Die meisten dieser ominösen 7 Milliarden „Menschen“ sind mir nicht persönlich bekannt. Aber ich verachte dumme Ziegen wie diese Roche, Weicheier wie den Türken-Wülff, Mogelpakete wie den Guttenberg, Jammertürken wie Daimagüller oder Mazyek.

    Beck könnte mich dann auch genauso als „gegenstand“-verachtend bezeichnen, wenn ich ihm eine teure Porzellantasse gegen seine Tapete werfe.

    BUNT-Land regiert von Schwachköpfen, die sich in unserer schönen Muttersprache überhaupt nicht artikulieren können.
    Wenn sie ihre Agenda in klarem Deutsch erzählen würden, dann träte nach dem ersten Satz auch ihre ganze erschütternde Erbärmlichkeit und Widerlichkeit sofort zu Tage.

  136. #164 WahrerSozialDemokrat

    „Sorry! Aber da fällt mir auch nichts mehr zu ein! Ich meine, Sie haben den Scheitelpunkt meines Interessens überschritten…“

    Allens Chlor, weiß Beschoid. Danke für die Kommentierung, a guat’s Nächtli!

  137. Die Menschen dieser Welt täten eigentlich gut daran, es zu belohnen KEINE Kinder zu bekommen. Die Reduktion der Weltbevölkerung auf einen Bruchteil des derzeitigen wäre ein Segen.
    Das funktioniert natürlich nur so lange, wie es erstens nicht zu schnell und zu rapide passiert (daher macht es beim typischen deutschen tatsächlich wenig Sinn) und solange man nicht die eigene Bevölkerung systematisch durch kulturferne und Integrationsunwillige Immigranten ersetzt.
    Statt repressalien für Kinderlose zu fordern, sollte man lieber dafür sorgen, dass Kinder kriegen attraktiv wird. Ich sehe keinen Sinn darin, Kinder in diese Welt zu setzen, wenn ich befürchten muss, dass sie irgendwann in einer vollislamischen Welt leben.
    Positive Einflüsse (Anreize) sind negativen (bestrafung) grundsätzlich vorzuziehen!

  138. Falls diese Idee – egal ob für alle Steuerzahler oder nur die Kinderlosen – wirklich durchkommt, gehe ich auch ins Ausland und schwöre diesem Land die Treue ab.

    Ich sehe es außerdem überhaupt nicht ein, dafür bestraft zu werden, in all der Zeit keine passende Frau zur Gründung einer Familie gefunden zu haben. Und – bei allem Respekt – eine Patchworkfamilie ist für mich aus diversen Gründen und Erfahrungennen ein NoGo.

    Wie wäre es denn, wenn man erst mal die ganzen „Gastarbeitslosen“ los wird. Geschätzte 1 Billionen Euro Schulden allein durch die Migrationsindustrie sind doch wohl deutlich genug.

    Aber als weißer, inländischer Mann hat man hier trotz „Anti-Diskriminierungsgesetz“ mehr und mehr die A-Karte gezogen. Aber eben, weil dieses Gesetz eben anders als sein Name es verheisst, genau das Gegenteil bewirken soll, siehe „Wahrheitsministerium“.

    Falls der Schwachsinn durchkommt, hat sich für mich der Fall erledigt.

  139. Hallo?? Durchschaut das denn keiner? Hier geht’s nicht um Rentenfinanzierung, sondern lediglich darum, die autochthone Gesellschaft noch weiter zu spalten! Eine gespaltene Gesellschaft, die keine Gemeinsamkeiten mehr hat, ist schließlich leichter zu regieren. Männer gegen Frauen, Inländer gegen Ausländer, Berufstätige gegen Erwerbslose, Öffentlich Bedienstete gegen Privatwirtschaftliche, Raucher gegen Nichtraucher, Hetero gegen Homo und jetzt Kinderreiche gegen Kinderlose.

    Der Punkt ist doch, dass die Regierung außerhalb von Fußball-Turnieren kein Gemeinschaftsgefühl, keine Solidarität wünscht. Eine Volksgemeinschaft ist stark und somit gefährlich für die Regierung. Einen zersplitterten Haufen zu regieren dagegen ist so einfach, wie bei Regen nass zu werden.

  140. #15 querit (05. Apr 2012 20:35)

    Sorry: OT – musste sein – nämlich:

    Ich warte auf die causa Grass, i.e. Kommentare zu seinem “Gedicht”.

    Ist die Gemengelage der Argumente – auch und gerade in den MSM – zu komplex ?

    Wie auch immer: Merkwürdig, dass sich das Israel-affine pi hier noch immer nicht positioiert.

    —-

    längst geschehen. jeden tag pi lesen!

  141. #170 vollkommen richtig, sehe ich genauso. war in der Geschichte immer das gleiche Prinzip, um Macht zu erhalten. Diejenigen, die eigentlich eine Gesellschaft tragen sollten, werden als dumm und hinterweltlerich ausgegrenzt. Die CDU ist weder christlich noch konservativ, sie ist wertlos und marxistisch geworden. Aus dieser Richtung ist nichts sinnvolles mehr zu erwarten. Mutti hat alles im Griff.
    Das Geld der neuen Demographie-Abgabe wird sowieso zur Stopfung von Löchern im Haushalt benutzt. Dies wird sicherlich erst der Anfang einer Abgaben-Welle sein, denn woher sollen denn die Milliarden in den Sand gesetzter Gelder kommen ?

  142. @ #134 Stefan Cel Mare (05. Apr 2012 23:46)
    #109 Wilhelmine (05. Apr 2012 23:07)

    Noch da?

    Sorry! War schon weg….

  143. #154 abendlaender11 (06. Apr 2012 00:18)
    Die InterNAtionalsoZIalistenkeule?
    Ihr Satz hat etwa den Wert von: “Bei 5 Grad Badetemperatur oder 70 Grad Badetemperatur verzichte ich lieber stinkend auf die Reinigung.”

    Na bitte, schöne Interpretation .
    So ist es, denn ich will mich ja nicht verkühlen oder verbrennen !

  144. Deutschland koennte mit 30mio Einwohnern hervorragend leben. Auslaenderrecht verschaerfen – und los geht es!

  145. Gegen die wegen des unterstellten „Demographieproblems“ befürchteten Finanzierungsprobleme gäbe es durchaus probate Mittel, ohne auf die übliche Leier, entweder das Sozialsystem abzuschaffen oder oder doch wenigstens die Nettozahler der deutschen Nation noch weiter zu belasten, verfallen zu müssen, als da wären:.

    – Ehegattensplitting in echtes Familiensplitting umwandeln, um die Steuervorteile dorthin zu bringen, wo sie hingehören

    – Abtreibungen, wenn nicht ganz verhindern, dann wenigstens erschweren

    – Verschärfung des Asylrechts

    – Angleichung an Kanada etc., was das Einwanderungsrecht betrifft sowie umgehende Ausweisung signifikant straffällig gewordener Einwanderer, Integrationsverweigerer inclusive.

    Dies alles dürfte die Kassen um Milliarden entlasten. Im Übrigen halte ich das „Demographieproblem“ für eine lediglich vorgeschobene Propaganda, die es möglich machen soll, bestimmte politische Ziele zu erreichen. Es ist vor allem Mittel zum Zweck: Die einzigen, die davon am ehesten noch profitieren, dürfte die Privatversicherungen sein.

  146. #175 Sebastian

    „So ist es, denn ich will mich ja nicht verkühlen oder verbrennen !“

    Schon gemerkt.

    Ich muß mir beim Thema Abtreibung die Finger verbrennen, denn ich kann auch nach jahrelangem Grübeln DIE Lösung nicht erkennen.

    Abtreibung als Verhütung danach: Absolut UNERTRÄGLICH.
    Mich hinstellen und eine bestimmte Abtreibung, z.B. nach Vergewaltigung oder bei gesundheitlichen Problemen der Mutter, zu verurteilen? Auch nicht.

    Aber es kann einfach nicht sein, daß Geschlechtlichkeit zur Ware „Sex“ verkommt, ohne daß dieses Kaugummiprodukt mit einem gesellschaftlichen Kontext und einer Verantwortung verknüpft ist.

    Es gibt keine Zivilisation ohne die Grundzelle der Familie. Es gibt keine Zivilisation, in der die Pubertät, beginnend im Alter von sieben Jahren, frühestens mit 39 Jahren endend, bei den Wählern von Fortschrittsparteien eventuell auch noch viel später, als das höchste Ideal gilt, quasi heilig und unanstastbar ist.
    Warum bitte sollte in einer Zivilisation, in der es Familien gibt, eine Sechzehnjährige denn kein Kind auf die Welt bringen?
    Welche zusätzliche Reifung erfährt jemand denn nun ganz konkret, wenn er erst karge sieben Sexualpartner gehabt hat und noch keine 25?
    Soll die Sechzehnjährige erst 12 Semester Sozialpädagogik studieren, eine Reihe von „Single“-Club-Reisen gemacht haben und dann wird alles gut?

  147. #178 abendlaender11 (06. Apr 2012 09:43)
    Ich muß mir beim Thema Abtreibung die Finger verbrennen, denn ich kann auch nach jahrelangem Grübeln DIE Lösung nicht erkennen.
    Abtreibung als Verhütung danach: Absolut UNERTRÄGLICH.
    Mich hinstellen und eine bestimmte Abtreibung, z.B. nach Vergewaltigung oder bei gesundheitlichen Problemen der Mutter, zu verurteilen? Auch nicht.

    So ist es, denn es gibt keine „einvernehmliche Lösung“ beim Thema der Abtreibung, so wie es auch keine Gleichheit von warm oder kalt gibt .

    Die Wahrheit liegt oft im „lauwarmen“, denn wie Du schon in Deinen 2 Punkten anführst, gibt es gute Gründe dagegen zu sein und gute Gründe die dafür sprechen .

    Aber, allein aus religiöser Sichtweise, Dinge zu „verteufeln“, halte ich für falsch !

  148. #176 what be must must be

    Deutschland koennte mit 30mio Einwohnern hervorragend leben.

    Nun haben Sie doch Geduld, Ihre 68er-Wünsche nach der Selbstabschaffung dauern nur noch ein bisschen…

  149. #164 Theo

    Komplett steuerfrei ab 3 Kinder, lebenslang, davor gestaffelt.

    50% der Rente von eigenen Kindern.
    Abtreibung verbieten, Freiheitsstrafe für Abtreibungsärzte.

    Bildungsetat um 100% aufstocken.
    Eltern erhalten 0,5 Stimmen Wahlrecht pro Kind bis selbst wahlberechtigt.

    Gefällt mir!!!

    Die noch auf Staatsangehörige des EU-Raumes regeln und dieser alte Kontinent hat wieder eine Chance.

    Wo kann ich dafür mein Kreuzchen machen???

  150. Nach diesem Konzept sollte zukünftig jeder über 25 einkommensabhängig einen „Alten-Soli“ bezahlen.

    Noch besser wäre das bedingungslose Grundeinkommen (BGE).
    Natürlich nicht so, wie Althaus/CDU es vorgeschlagen mit „nur“ 800 €/Kopf/Monat!

    Nach der Vorstellung der Sozen sollten es schon 1.200 €/Kopf/Monat sein!

    Dann könnte Ali und Fatima mit ihren 6 Kindern ein feines Leben führen ohne zu arbeiten, mit folgendem Einkommen:

    8 x 1.200 €/Kopf/Monat = 9.600 €/Familie/Monat!
    Natürlich netto!

    Ali könnte dann im dicken Mercedes von einer Sisha-Bar in die nächste fahren und trefflich den ganzen Tag dummes Zeugs reden!

    http://bistro-alte-schmiede.de/shishabar3.jpg

    Fatima könnte derweil ein Essen am hauseigenen Dönerspieß für die Familie bereiten und zusätzlich sympathische Gäste als Dankbarkeitsgeste für alles zur Sause einladen:

    http://data.blogg.de/8905/images/claudia_roth_dhimmi_doener.jpg

    Das Paradies für unsere Schätzchen wäre komplett!

    Bezahlt wird das Ganze natürlich sehr gerne von den paar verbliebenen deutschen Steuerzahlern!

    Oder sind die dann bereits aus Deutschland geflüchtet?

    Das ist alles übrigens keine Satire!

    Dass wollen die Sozen, zumindest Althaus von der CDU und die „Piraten“ wirklich!

  151. @ #181 schmibrn (06. Apr 2012 10:13)

    Krisenstaaten wie die „Euroländer“ müssten sich gesundschrumpfen um eine Zukunft zu haben!

    Was ist ihnen lieber? Gesundschrumpfen oder weiterhin Ausbluten? …

  152. #173 Wilhelmine (06. Apr 2012 08:37)

    Sorry! War schon weg….

    Hatte ich mir dann schon gedacht…

  153. Ich finde es gut, wenn das klassische Modell einer bürgerlichen Ehe mit Kindern propagiert wird, doch man sollte sich an ein paar Fakten halten. Abgesehen davon, dass es in der Tat die Entscheidung des Einzelnen ist, ob es Kinder möchte (es gibt ein paar gute Gründe dafür), so zahlt doch der unverheiratete Mensch jetzt schon deutlich mehr Steuern, als die Verheirateten. Man muss sich vielmehr fragen, warum heute mit einem normalen Lohn Kinder schwerlich erzogen werden können, aber man kann auch ketzerisch fragen: Warum wollt ihr euren Nachwuchs durch öfffentliche Alimentierungen finanzieren? Das Argument, die Kinder von heute wären später für uns da, zieht nicht, weil: jetzt treten wir für sie in vielfältiger Weise ein – und das ist schon mehr als genug.

  154. @ #182 Karl V. von Lothringen (06. Apr 2012 10:19)

    Bezahlt wird das Ganze natürlich sehr gerne von den paar verbliebenen deutschen Steuerzahlern!

    So ist es!

    Oder sind die dann bereits aus Deutschland geflüchtet?

    Die sehr Vermögenden sind schon lange weg.

  155. #186 Wilhelmine (06. Apr 2012 10:27)

    Die sehr Vermögenden sind schon lange weg.

    Das ist nicht weiter tragisch, weil die ohnehin keine Steuern bezahlt hatten.

  156. @ #188 Karl V. von Lothringen (06. Apr 2012 10:48)
    #186 Wilhelmine (06. Apr 2012 10:27)

    Das ist nicht weiter tragisch, weil die ohnehin keine Steuern bezahlt hatten.

    Doch haben sie… deswegen sind sie ja in Steuerparadiese ausgewandert.

    Das „Vermögen“ entstand ja vorher nicht über Nacht. Viele dieser „Vermögen“ haben Deutschland mit aufgebaut.

  157. Da stigmatisiert man ein Volk jahrzehntelang als Tätervolk und redet ihm einen Schuldkomplex ein. Wenn dieses Volk dann aussterben will, dann ist es auch wieder nicht recht….

  158. @ #191 pilgrim (06. Apr 2012 11:05)

    Die sinkende Geburtenrate in „Industrienationen“ ist ein weltweites Phänomen!

  159. #184 Wilhelmine

    Ist das mit der Sprechblase „Gesundschrumpfen“ in Bezug auf das sterbende Europa Ihr ernst?

    Mal zu Ihrer Info: Europa wird in den nächsten drei Jahrzehnten auf ca. 690 Mio. Einwohner „gesundschrumpfen“. Nebenbei wird es immer mehr altern. Bereits jetzt ist Europa der älteste Kontinent und gleichzeitig der einzige Kontinent der „gesundschrumpft“. Die beiden benachbarten Kontinente werden im gleichen Zeitrum um gigantische 1 Mrd. Menschen „krankwachsen“. Darunter werden junge, aggressive Männer aus einer bestimmten Kültür sein.

    Lassen Sie sich nicht solch 68er-Gewäsch erzählen und davon aus wir uns ausradieren müssten – das wäre „gesund“?

    Sollte das „Gesundschrumpfen“ dennoch Ihr innigster Wunsch sein, weil das irgendwie ja ganz wichtig für die „Emanzipation“ ist, dann genießen Sie es. Auch Sie brauchen nur noch ein wenig Geduld…

    Wir sind doch schon dabei. Den Islam wird Ihre Einstellung freuen und das Grinsen des Mephistopheles sein Ihnen sicher…

  160. #192 Wilhelmine (06. Apr 2012 11:38)

    Die sinkende Geburtenrate in “Industrienationen” ist ein weltweites Phänomen!

    Im Umkreis von Genua liegt die Geburtenquote bei 0,6 pro Frau. Am anderen Ufer des Mittelmeeres liegt die Geburtenrate bei 6 pro Frau. Das ist das Zehnfache.

    Warum erzählen Sie uns in linksgrüner Manier nur die Hälfte der Wahrheit?
    Weil es zu den ideologisierten Errungenschaften der „modernen Frau“ gehört?

    Die demogrpaphische Katastrophe ist in vollem Gange. Und die politisch Korrekten ignorieren es…

  161. #194 schmibrn (06. Apr 2012 12:12)

    Aber was die Lösung?´Der „Abwurfwettbewerb“ mit den Bienenköniginnen kann es nicht sein.

  162. @ #194 schmibrn (06. Apr 2012 12:12)

    Ihnen kann man ja nicht mehr helfen…

    Dann schnackseln Sie doch munter für den europäischen Nachwuchs…Nur zu, wenns Ihnen hilft!

    MISSION IMPOSSIBLE!

  163. @ #195 Stefan Cel Mare (06. Apr 2012 13:43)

    So ist es doch! Mit diesen Gebährmaschinen kann und will die europäische Frau nicht mithalten! !

    „Deutsche Frau“ muss in die Schule gehen – danach arbeiten! Passende Partner Mangelware – Die wollen nur Fetz & Spaß!

    Schuften, Kinder kriegen für was eigentlich? Damit ihre Kinder schon in Kitas fremderzogen werden…?

    Mohammed brauchte über die Jahre Kanonenfutter Nachschub….

    Die aktuelle arabische Welt in Flammen weltweit „verbrennt“ bei weitem nicht so viele Menschen, wie die Kriege im Altertum (über Unterernährung, kaum Medizin uvm.).

    Für WELCHEN Krieg gebären aktuell die Mohammedanerinnen eigentlich…? Den 3. WK ?

  164. #197 Wilhelmine

    Es wäre schon viel erreicht, wenn jeder Einheimische wieder seine zwei Kinderchen hätte, damit die (Wohn-)Plätze besetzt bleiben… …und nicht vom Geburtenüberschuss der Dritten Welt belegt werden… 🙁 Einen darüber hinaus gehenden „Gebährwettbewerb“ braucht es gar nicht, so lange bei uns der Wille vorherrscht einfach nur unseren Lebensraum zu behalten…

  165. SPIEGEL 22.09.1969

    ISRAEL / ARABER Neue Gefahr

    Die Israel-Araber schienen allenfalls demographisch eine Gefahr zu werden: Während eine Jüdin durchschnittlich 3,1 Kinder zur Welt bringt, sind es bei der christlichen Araberin 7,2 und bei der Mohammedanerin gar 8,2 Nachkommen.

    Ergebnis von 21 Jahren arabischer Bevölkerungsexplosion in Israel: Die Zahl der arabischen Israelis stieg von 100 000 auf 330 000 — bei nur 2,8 Millionen Einwohnern. Bei gleichbleibender Geburtenrate und gleich hoher jüdischer Zuwanderung würde die arabische Minderheit die jüdische Mehrheit in 50 Jahren überrundet haben.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45562568.html

  166. In Frankfurt/M beträgt der Anteil von Kindern aus Migrantenfamilien 73 %!

    Das ist keine linke Politik mehr, das ist WAHHNNNSSINNN!!!

  167. #200 Wilhelmine (06. Apr 2012 14:17)

    In Frankfurt/M beträgt der Anteil von Kindern aus Migrantenfamilien 73 %!

    Proportional zu dieser ansteigenden Quote nehmen in Deutschland die Kosten für die Sozialhilfe zu!

Comments are closed.