Beamte verlassen das Haus der Stadtratsfraktionen in Radevormwald, in dem auch das Büro von Pro NRW durchsucht wurde / Foto rechts: Pro NRW-Vorsitzender Markus Beisicht.Heute Morgen haben 100 Beamte und Spezialeinsatzkräfte der Polizei 17 Wohnungen und Büros in Radevormwald – unter anderem ein Büro von Pro NRW – und ein Objekt in Düsseldorf durchsucht (PI berichtete). Wir sprachen mit dem PRO-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht über die Polizeirazzia und die möglichen Motive dahinter.

Herr Beisicht, wie bewerten Sie die von der Kölner Staatsanwaltschaft heute durchgeführten Untersuchungsmaßnahmen gegen das Rechtsaußenspektrum in NRW?

Jede Art von politischem Extremismus, wenn er gewalttätig wird, muss rechtsstaatlich bekämpft werden. Als engagierte Demokraten vertreten wir das Prinzip der wehrhaften Demokratie. Wir unterstützen selbstverständlich die Staatsanwaltschaft bei ihrem Versuch, den neonazistischen Sumpf in NRW trocken zu legen. Wenn Provokateure Zugang zu unserem Fraktionsbüro in Rade gehabt haben, so wird dies zu Konsequenzen führen. Sollte gar ein PRO-NRW-Mitglied, in wessen Auftrag auch immer, mit Verfassungsfeinden zusammengearbeitet oder gar kooperiert haben, so wird er noch heute aus der Partei ausgeschlossen werden. Es stellt ja ein offenes Geheimnis dar, dass Geheimdienste im Kampf gegen nonkonforme Gruppierungen oftmals Provokateure einschleusen mit der Intention, eine freiheitliche Gruppierung wider besseres Wissen zu stigmatisieren oder gar zu kriminalisieren.

Liegen Ihnen entsprechende Erkenntnisse vor?

Die Verfassungsschutzämter, vor 60 Jahren zur Abwehr von „Bestrebung gegen die freiheitliche Demokratie in Deutschland“ und zur Bekämpfung von Hoch- und Landesverrat geschaffen, dürfen im Inland auch zu geheimdienstlichen Mitteln greifen. Gerade in jüngerer Vergangenheit hat es eine Menge Skandale durch sogenannte V-Leute gegeben, die auftragsgemäß Extremismus produziert haben. Unlängst hat ein Landesinnenminister erklärt, wenn in seinem Bundesland die V-Leute aus der NPD abgezogen werden, dann wäre diese Partei auf keiner Verbandsebene mehr beschlussfähig. In NRW wird der Verfassungsschutz von den etablierten Parteien dazu benutzt, die unliebsame politische Konkurrenz in Gestalt von PRO NRW „kleinzuhalten“. Dabei ist die Denunziation unserer durch und durch demokratischen freiheitlichen Partei als Rechtsextremisten ein wichtiges Kampfmittel. Es ist daher sicher nicht auszuschließen, dass in Rade Provokateure zwei Wochen vor einer entscheidenden Landtagswahl gezündelt haben.

Gehen Sie von einer gezielten Kampagne gegen PRO NRW aus?

Die mediale Inszenierung der durchgeführten Razzia spricht dafür. Offenbar will man krampfhaft PRO NRW in eine Ecke hineindrängen, in die unsere Bürgerbewegung nachweislich nicht gehört. Wir bleiben nur in einem Punkt radikal, in der Abwehr des Extremismus von links und rechts. Unsere Anhänger und Mitglieder sollten sich durch diese mediale Schmierenkomödie nicht verunsichern lassen. Wir bleiben die islamkritische nordrhein-westfälische Grundgesetzpartei. Dies wird auch ein möglicherweise eingeschleuster und klischierter Provokateur nicht widerlegen legen. Im Gegenteil: Das wird eine gute Gelegenheit für uns sein, klare Kante zu zeigen und noch einmal unsere demokratische Lauterkeit unter Beweis zu stellen.

Sehen Sie einen Zusammenhang zwischen den aktuellen Vorfällen und Ihrer umstrittenen „Freiheit statt Islam-Tour“ samt islamkritischen Karikaturenwettbewerb?

Nun, der SPD-Innenminister Ralf Jäger hat diesbezüglich ja gesagt, dass er uns maximal behindern würde. Wir erleben seit Bekanntgabe unseres Karikaturenwettbewerbs und der Freiheitstour eine spürbare Zunahme staatlicher Repressionsmaßnahmen. Ein Beamter des polizeilichen Staatsschutzes hat vor zwei Tagen aufgrund einer Demonstration vor einer Moschee in seinem Wirkungsbereich zu einem unserer Kreisvorsitzenden gesagt, „man könne auch ganz anders“. Ich kann nur sagen: Jeder regt sich über ukrainische oder weißrussische Verhältnisse auf, aber Anfänge dazu in unserem Land wollen viele lieber nicht bemerken.

Wie geht es im NRW-Wahlkampf jetzt weiter? Glauben Sie immer noch an ein achtbares Ergebnis trotz der heutigen Aktion?

Doch, auf jeden Fall. Gerade weil die politische Intention hinter den Geschehnissen offensichtlich und für jeden leicht durchschaubar ist. Hier geht es ja nicht primär um einige jugendliche Extremisten, die natürlich zu Recht bei Straftaten verfolgt werden müssen. Es geht vielmehr um eine gezielte Diffamierung von PRO NRW. Ich frage Sie: Warum hat denn die Polizei die Presse ausgerechnet zu unserem Fraktionsbüro bestellt, obwohl laut Staatsanwaltschaft insgesamt fast 20 Objekte durchsucht wurden und die ganze Ermittlung ausdrücklich nicht gegen PRO NRW geht, sondern gegen den sogenannten „Freundeskreis Radevormwald“? Und zufällig genau zweienhalb Wochen vor der Landtagswahl, obwohl die Ermittlungen offenbar seit vielen Monaten laufen.

Zum Abschluss noch etwas anderes: Warum, glauben Sie, dass die Piraten in so kurzer Zeit soviel Erfolg haben konnten, während islamkritische Parteien es so schwer haben und bei Landtagswahlen noch nie die 5 Prozent-Hürde geknackt haben?

Ganz einfach: Weil die Piraten von den Medien gepusht und regelrecht hochgejubelt werden! Das politisch-mediale Establishment scheint erkannt zu haben, dass der Druck im Kessel immer größer wird, immer mehr Menschen bei Wahlen frustriert zu Hause bleiben und zu potentiellen Protestwählern werden. Da leitet man diesen Protest doch lieber in eine „ungefährliche“ weitere Linksformation wie die Piraten um. Wenn man genau hinsieht, sind doch die Piraten nichts anderes als eine chaotische Onlineversion von rot-rot-grün!

Vielen Dank für das Gespräch.

(Foto oben links: Beamte verlassen das Haus der Stadtratsfraktionen in Radevormwald, in dem auch das Büro von Pro NRW durchsucht wurde / Foto oben rechts: Pro NRW-Vorsitzender Markus Beisicht)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

151 KOMMENTARE

  1. Ganz einfach: Weil die Piraten von den Medien gepusht und regelrecht hochgejubelt werden! Das politisch-mediale Establishment scheint erkannt zu haben, dass der Druck im Kessel immer größer wird, immer mehr Menschen bei Wahlen frustriert zu Hause bleiben und zu potentiellen Protestwählern werden. Da leitet man diesen Protest doch lieber in eine “ungefährliche” weitere Linksformation wie die Piraten um.

    Fast richtig.
    Man darf aber nicht außer Acht lassen, dass die PIRATEN der unpolitische Schiss des großen Darms namens „Spaßgesellschaft“ sind.

    Die Leute möchten keine Politik, kein Befassen mit echten Problemen, keine Auseinandersetzung mit der Zukunft und der gefährdeten eigenen Identität. Deshalb gibt es die PIRATEN.

  2. Schade, dass der Westerwald nicht zu NRW gehört.
    Spätestens seit heute würde ich zum ersten mal in meinem nicht gerade kurzen Leben Wahlkampf machen.

    Jeder PI-Leser aus NRW sollte sich zum persönlichen Ziel setzen, mindestens 10 weitere Stimmen für PRO an die Urne zu bringen!!

    Westerwälder

  3. Recht hat der Mann.
    Ich wähle diese Partei.

    Es muß endlich was gegen das Schmierentheater in unserem Land unternommen werden.

    Ich bin nicht vor Jahren wegen der Übervölkerung durch Marrockaner aus den Niederlanden weggezogen um hier in Deutschland vom Regen in die Traufe zu kommen.

  4. Das klingt alles durchaus plausibel.

    Dass der VS die NPD „unterwandert“ hat, ist bekannt.
    Warum soll der VS diese Methode nicht auch bei anderen unliebsamen Parteien anwenden?
    Der Kampf gegen Rechts beschränkt sich ja auch nicht auf den Kampf gegen Rechtsextrem.

    Und es ist auch bekannt, wie zaghaft die Ermittlungsbehörden, incl. VS, mit islamischen oder linken Verbrechern und Extremisten umgehen.

    Da gibts keine ausführliche Blitz-Berichterstattung, wenn mal wieder eine Moschee Besuch bekommt, ein Jungdjihadist einen Deutschen abmessert oder ein linker Autoabfackler verhaftet wurde, weil bei denen selbstverständlich die Unschuldsvermutung und der Pressekodex sowie die kultursensible Berichterstattung greift.

    PRO als unliebige Konkurrenz steht ebenso zum Abschuss frei, ohne Rücksicht auf Verluste oder Rechtsstaatlichkeit, wie jede andere patriotische Partei in Deutschland auch zum Abschuss freigegeben wird, wenn sich zaghafte Erfolge ankündigen.

  5. Ich hoffe sehr, dass das Interview auch auf Pro-Nrw.net und auf der Facebook-Seite von Pro erscheint!!!

  6. Was wird aus dem Karikaturenwettbewerb? Wurden die Rechner in Sicherungsverwahrung genommen?

  7. #8 Antipode (25. Apr 2012 15:51)
    Was wird aus dem Karikaturenwettbewerb? Wurden die Rechner in Sicherungsverwahrung genommen?

    Würd mich auch bald nicht mehr wundern in diesem Staat 🙁

  8. #K_K: Konnte ich dir in dem anderen Thread weiterhelfen ?

    #missklamotte: Und ? Hast du dich mittlerweile schon bei PRO gemeldet ?

  9. @ #5 nicht die mama

    Bei DF würden mir auf Anhieb auch einige ehem. Mitglieder einfallen …

  10. @ #6 Uohmi

    Och, zur Not findet man den AK-47-Besitzer plötzlich hinter seinem Haus in einem Campingwagen brennend vor …

  11. Wenn es stimmt, dass V-Leute auftragsgemäß Extremismus erzeugt haben resp. erzeugen, dann ist dies nicht mehr mein RECHTSSTAAT! Das wären ja die gleichen Methoden, wie die von ehemaligen, nationalen SOZIALISTEN. Wenn man die Berichterstattungen in den Medien so verfolgt, dann wundert es einen schon, dass immer nur von Rechtsextremisten berichtet wird. Berichte über Linksextremisten gibt es so gut wie gar nicht. Geradeso, als würde es diese gar nicht geben! Dabei gehören rechte und linke Extremisten ja in den gleichen Topf!
    Inzwischen ist dieses Thema geradezu irrwitzig geworden! Traurig–aber wahr!

  12. Mein Mann und ich heute Briefwahl gemacht! Zuvor hatte ich von dieser sehr fragwürdigen Aktion gelesen. Darauf hin haben mein Gatte und ich Pro NRW gewählt.

    Meinerseite war diese durchaus eine Option da „die Freiheit“ nicht antritt. Mein Mann war aufgrund dieser undemokratischen Umtriebe seites des Systems kurz entschlossen diese zu auch wählen!

  13. #3 Timpe10:
    Das geht ja auch vielen Exil-Iranern genauso….
    Was für Verhältnisse!

    #9 Thorsson: Wegen der kurzen Wahlvorbereitung macht PRO einen reinen Zweitstimmen-Wahlkampf.

  14. Der Erfolg der Piraten beruht zum Teil auch darauf, dass sie unter falscher Flagge gesegelt sind.

    Junge Leute aus konservativen Familien haben sich fuer die Piratenpartei engagiert, weil sie Angst hatten, das Internet koennte zensiert werden.

    Wahrscheinlich keine ueberzeugende Erklaerung, aber etwas Naivitaet hat mit Sicherheit zu den 10 % beigetragen.

    Nun haben die Piraten die Maske fallen lassen. Bei der naechsten Wahl wird man sehen ob der Erfolg dieser Chaoten anhaelt.

  15. #2 Der Westerwaelder (25. Apr 2012 15:37)

    Schade, dass der Westerwald nicht zu NRW gehört.
    Spätestens seit heute würde ich zum ersten mal in meinem nicht gerade kurzen Leben Wahlkampf machen.

    Den gleichen Gedanken hatte ich auch!

    #15 Hildesheimer (25. Apr 2012 16:04)

    Danke! 🙂

  16. #19 MR-Zelle: Danke wofür ? Für die Verlinkung (ich würde anrufen empfehlen, ist am „direktesten“) oder fürs aktive Mitmachen ? 😀

  17. #21 Hildesheimer (25. Apr 2012 16:13)

    #19 MR-Zelle: Danke wofür ? Für die Verlinkung Ja!

    Ausländer täuscht rechtsextremen Überfall vor

    HAMBURG. Die Hamburger Polizei ermittelt gegen einen 24 Jahre alten Mann wegen des Vortäuschens einer rechtsextremen Straftat. Naeim A. hatte fälschlicherweise behauptet, drei Rechtsextremisten hätten ihn in am vergangenen Montag seiner Wohnung überfallen und ein Hakenkreuz in die Brust geritzt. Ein Sprecher der Hamburger Polizei sagte der JUNGEN FREIHEIT, der Verdächtige habe sich nicht zu seinem Motiv äußern wollen. Meistens würden solche Taten jedoch begangen, um „Aufmerksamkeit zu erregen“.
    Kurz nachdem der Notruf von Naeim A. bei der Polizei eingegangen war, rückten die Beamten mit sieben Streifenwagen an, durchsuchten die Wohnung und befragten die Nachbarschaft. Auch der Staatsschutz war sofort eingeschaltet worden, berichtet die Hamburger Morgenpost. Noch am selben Tag gestand der Mann, er habe sich die Verletzungen selbst mit einem Messer zugefügt.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5fafcca6950.0.html

  18. Und während einfach so mal ne Razzia bei ProNRW anberaumt wird, sind bei radikalen Mohammedanisten den Behörden angeblich „die Hände gebunden“

    Hessen wird zum Zentrum radikaler Salafisten

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106225871/Hessen-wird-zum-Zentrum-radikaler-Salafisten.html

    In Hessen tummelt sich eine stetig wachsende Szene radikaler Islamisten. Prominenter Vertreter ist Mohamed Mahmoud, der ganz offen gegen Deutschland hetzt. Den Behörden sind wohl die Hände gebunden…

  19. Habe meine Verwandtschaft in NRW auf PRO-NRW eingestimmt und hoffe auf grossen Erfolg für PRO-NRW !!!!!
    Lasst Euch beim Auszählen nicht übers Ohr hauen und merkt Euch die Namen der Auszähler.
    ***gelöscht***

  20. Die PROs haben die Reihen voller ehemaliger Mitglieder rechtsextremer Parteien. Gerne poste ich unzählige Links auf Anfrage.

    Ausgerechnet der heute Festgenommene soll vom VS eingeschleust sein ❗

    Merkt hier einer noch irgendwas???

  21. Der Innenminister Ralf Jäger (SPD) hatte angekündigt, den Rechten im Land „keinen fußbreit Raum zu lassen“.

    Mit diesen Bemerkungen hat sich Innenminister Ralf Jäger (SPD) selber entlarvt. Hier geht es nicht gegen rechtsradikale Spinner oder Alt-Nazis, die unsere Demokratie beseitigen wollen. Hier geht es gegen andere Meinungen. Und der Innenminister Ralf Jäger (SPD) setzt gegen andere Meinungen, die seiner Meinung nach Rechts sind, den gesamten Polizeiapparat ein.

    Das erinnert mich persönlich doch eher an Methoden der Nazis. Innenminister Ralf Jäger (SPD) gehört angezeigt und er sollte sich vor einem ordentlichen Gericht für seine parteipolitische Eskapaden gegen Andersdenkende rechtfertigen!

  22. #25 Steuerbuettel: Der Bundestag ist voll mit ehemaligen SED-Leuten. Kümmert dich das nicht ? Die PIRATEN haben sogar so einige ehemalige NPD-Mitglieder in ihren Reihen!

    Es ist AUCH eine Protestwahl gegen die Etablierten und PRO steht auch nicht unbedingt kurz vor der „Machtübernahme“ in Deutschland; PRO-Mitglieder unterschreiben in ihrem Aufnahmeantrag, dass Sie für die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Grundgesetzes einstehen. Welche Art von „Gesinnungshygiene“ willst du denn angewendet sehen, um PRO eine Chance geben zu können ?

    Dann bitte ich dich darum, bei der NRW-Wahl zumindest „Schadensbegrenzung“ zu betreiben. Verrätst du mir, wen du wählen wirst ?

  23. #25 Steuerbuettel (25. Apr 2012 16:28)

    Unsere Blockparteien sind voll mit ehemaligen SED-Anhängern!

    Ich selber war mal ein überzeugter Grüner. Roland Koch war für mich ein extremer Nazi, weil er die Migrantenkriminalität thematisiert hatte. Multi-Kulti um jeden Preis war meine Ideologie! Wer den Islam kritisierte war für mich ein Menschenfeind!

    Und heute? Nachdem mir meine moslemsichen Nachbarn erklärt haben, dass jetzt die Scharia in meinen Viertel gilt, da sie jetzt in der Mehrheit sind habe ich meine politische Einstellung nochmals überdacht!

    Für meine ehemalige politische Überzeugung schäme ich mich ganz offen!

    Heute bekämpfe ich den Faschisto-Islam wo ich nur kann!

  24. „…sind doch die Piraten nichts anderes als eine chaotische Onlineversion von rot-rot-grün!“
    Mit einer Prise Merkel…
    Herr Beisicht hat es gut erkannt: ich glaube auch, dass die Piraten eine Finte der etablierten Einheitsparteien sind, um frustrierte und verärgerte Wähler von seriösen EU- und islamkritischen konservativen Parteien fern zu halten. Denn diese Piraten sind für die „Etablierten“ völlig ungefährlich: kein Programm, keine Ahnung, kein Zusammenhalt. Nach den Wahlen sind sie wieder weg…

  25. #28 Dark Space:

    Mit PRO stehen wir sogar FÜR MULTIKULTI, da wird durchaus „ein Schuh draus“: Für den Erhalt nationaler Kulturen der (zugreisten) Italiener, Franzosen, Spanier etc.; der Erhalt nationaler Kultur, wozu „auch“ die EIGENE (!) gehört und gegen die islamische MONOKULTUR, die sich überall dort ausbreitet, wo der Islam immer mehr Anhänger gewinnt.

  26. #27 Hildesheimer (25. Apr 2012 16:38)

    Ich denke mal hier tun die Antifa-Nazis wieder heimlich mitdiskutieren!

    Die Antifa-Nazis wollen nur Zwiespalt sähen.

    Und die Antifa-Nazis sind die SA der Neuzeit! Die schlagen auf jeden ein, der eine andere Meinung hat. Der Innenminister bedient sich diesen Schläger-Hilfstruppen um Menschen mit einer anderen Meinung niederzuknüppeln zu lassen.

    So einfach ist das!

  27. #2 Der Westerwaelder  

    10 Stimmen habe ich locker erreicht, steter Tropfen höhlt den Stein ;)!

  28. #30 Dark Space:

    Ich wäre vorsichtig mit solchen „Vermutungen“ in Hinblick auf „Steuerbuettel“. Wenn er nämlich kein ANTIFA-U-Boot ist, dann „verschrecken“ wir ihn völlig. Lass uns lieber versuchen, ihn von der Redlichkeit von PRO zu überzeugen!

  29. Die Kriminalität der BUNTEN Verbrecher sollte man nicht unterschätzen. Die können noch ganz anders.
    Noch gar nicht solange her, da wurde gegen den Moscheenbau demonstriert, und weil die „Gefahr aus der Mitte“ – also die Natziehs von PRO u.ä. etwa so aussahen wie irgendwelche beliebigen Kunden bei KARSTADT nun einmal aussehen, haben die BUNTEN zwei Chargen als richtige Nationalsozialisten gebrieft, mit allen Symbolen, die die anständigen Demokraten und Demokratinnen daheim vor ihren Fernsehapparaten dann als Nationalsozialisten unschwer erkennen konnten.
    Gab hier auch irgendwo ein Bericht, die zwei erinnerten sehr stark an Laurel and Hardy („Dick und Doof“).
    Die BUNTE Republik schreit, schei**t alles mit ihrem braunen Dünnschiß zu, was noch nicht devot die Klappe hält oder noch nicht BUNT ist, die haben oben Angst, weil Sie hier auf PI und überall lesen, daß sie mit Ihrem VIELFÄLTIGEN DRECK beim ganzen Volk untendurch sind.
    Obwohl diese Dick-und-Doof-Nummer einfach nur grotesk war, regt sich noch kein großer Widerstand, alles befindet sich noch in Duldungssstarre, Totstellreflex, das ist brandgefährlich, weil der unvermittelte Ausbruch, wenn niemand die BUNTE Psychose und das aus unserem schönen Vaterland schon wieder ein totalitärer Staat geworden ist, mehr aushalten kann, dann wird es umso schrecklicher sein, wenn die ganze Spannung explodiert.
    Möchte nicht wissen, wieviele von den kulturellen Völkermördern da oben in dieser BUNT-Inszenierung in Berlin schon die komplette Fluchtlogistik, über den Atlantik in die Sicherheit von „gated communities“ zu Ende durchgeplant im Schreibtisch liegen haben.

  30. #dark space

    „Und heute? Nachdem mir meine moslemsichen Nachbarn erklärt haben, dass jetzt die Scharia in meinen Viertel gilt, da sie jetzt in der Mehrheit sind habe ich meine politische Einstellung nochmals überdacht!“

    wurde aber auch höchste zeit!! : ))

  31. Hessen wird zum Zentrum radikaler Salafisten

    „In Hessen tummelt sich eine stetig wachsende Szene radikaler Islamisten. Prominenter Vertreter ist Mohamed Mahmoud, der ganz offen gegen Deutschland hetzt. Den Behörden sind wohl die Hände gebunden.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106225871/Hessen-wird-zum-Zentrum-radikaler-Salafisten.html

    Soso, den Behörden sind die Hände gebunden. Aber gegen Pro kann man kurz vor der Wahl hart zuschlagen. Mehr muß man nicht wissen, um zu wissen wo man die Bunte Republik politisch zu verorten hat. Die Bunte Republik linksradikalisiert sich zunehmend, und wird zum sicheren Hort für radikale islamische Kräfte, und zu einem unsicheren Ort für Politiker die es wagen die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten. Dieser Staat hat keine Zukunft!

  32. @ Hildesheimer & Dark Space

    Diese dumme Geschreibsel / Niveau kenne ich eigentlich nur von PRO-Mitgliedern…

    Es liegt doch wohl auf der Hand, dass die Polizei im Rahmen dieser Aktion gegen extrem Rechte vorgegangen ist. Diese finden sich nunmal zuhauf in den Reihen der PRO-Bewegung ❗

    Informiert euch einmal über diverse Funktionsträger dort. Deswegen sind diese Politclowns auch in Gänze keine Alternative – und nicht nur für mich hier…

    Übrigens: In Ermangelung einer vernünftigen Alternative schwanke ich zwischen

    http://fbi-paderborn.de/

    und

    http://www.parteidervernunft.de/landesverbaende/nordrhein-westfalen.html

    zur anstehenden Wahl…

  33. Pro NRW schätzt ausweislich ihrer homepage die Wahlaussichten realistisch (und bescheiden) ein. Viel wichtiger ist nach ihrer Aussage ein wenigstens etwas besseres Ergebnis als beim letzten Mal. Dann kann nämlich gestärkt die Europawahl angepackt werden. Hierbei ist bekanntlihch die Prozenthürde schon gesenkt worden.

    #25 Steuerbuettel (25. Apr 2012 16:28)
    Wenn das stimmt, wäre es ein Riesenskandal.

  34. Die Polizei macht sich zum Handlanger derer, denen das Grundgesetz eh nicht weit genug interpretiert werden kann, wenn es um spezielle Migranten geht. Dort ist automatisch alles mit unseren Werten vereinbar. Nur Leute, die meinen, daß eine Ideologie, die im Iran usw. andere unterdrückt oder enthauptet (Afrika), die sind per linksGrüner Deutungshoheit böse.

    Nichts zerstört unsere Demokratie und unsere Werte so nachhaltig, wie linksGrün!

  35. #39 Steuerbuettel (25. Apr 2012 16:57)

    ……….gegen extrem Rechte vorgegangen ist. Diese finden sich nunmal zuhauf in den Reihen der PRO-Bewegung ❗

    Informiert euch einmal über diverse Funktionsträger dort. Deswegen sind diese Politclowns auch in Gänze keine Alternative – und nicht nur für mich hier…

    ……………………………..

    Dann laß die Katze mal aus dem Sack! Wer sind denn diese „extremen Rechte“?

  36. Unfassbare Zustände in Deutschland! Diese Aktion stinkt doch meilenweit gegen den Wind. Wie blöde muß man denn sein, um das zu glauben? Das ganz Schmierentheater erinnert einen an Stasi-Aktionen in der Ex-DDR, oder lebt die DDR hier und heute etwa weiter fort?! Fast scheint dem so. Wie weit ist unsere Demokratie nur verkommen.

  37. Die Vertreter von Pro NRW sind für ihre Lügen bekannt. Wikipedia ist mal wieder verdammt schnell:

    Verbindung zu freien Kameradschaften

    Am 25. April 2012 wurde bei einer groß angelegen Razzia in mehreren Städten in Nordrhein Westfalen unter anderem auch ein Fraktionsbüro von pro NRW in Radevormwald im Zusammenhang der Ermittlungen gegen die Neonazi-Kameradschaft Freundeskreis Rade durchsucht. Die Durchsuchungen sind Teil eines 8-Punkte-Plans des Innenministeriums in Nordrhein Westfalen, der im Dezember 2011 vorgestellt wurde. Bei dieser Vorstellung bezeichnete Innenminister Ralf Jäger pro NRW als Neonazis in Nadelstreifen. Laut dem Kölner Polizeipräsidenten W. Albers sollen enge personelle und finanzielle Verflechtungen zwischen dem Freundeskreis Rade und pro NRW bestehen. So sollen mehrere Mitglieder des Freundeskreis Rade für pro NRW als sachkundige Bürger in Ausschüssen des Stadtrates Radevormwald sitzen. Außerdem wurden mehrere Mitglieder von pro NRW verhaftet, darunter auch ein pro-NRW-Funktionär, welcher im Stadtrat von Radevormwald sitzt. Staatsanwaltschaft und Polizei werfen ihnen die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Körperverletzung vor.[52][53][54][55][56]

    Artikel pro NRW

    #42 muschelschubser

    Hier haben Sie einen Überblick über die bekannten Personen:

    Wikipedia, Artikel pro NRW, Abschnitt „Verhältnis zum Rechtsextremismus / Führungskader“

  38. #39 Steuerbüttel

    „Es liegt doch wohl auf der Hand, dass die Polizei im Rahmen dieser Aktion gegen extrem Rechte vorgegangen ist.“

    Die RECHTSaußen bei Werder Bremen, die den Ball noch hart an der Auslinie nehmen und dann in die Mitte flanken? Der extrem RECHTE Flügel bei den Grünen?

    Oder sind da etwa Natziehs? Droht bei PRO jetzt auch schon die Gefahr aus der Mitte? Leute wie ich womöglich, Mitglieder der PI-Sezession-Sarrazin-Fjordman-Neue-Rechte-Peter-Scholl-Latour-Breivik Bande?
    Leute wie ich, die schon lange nicht mehr in ihren nun im Keller versteckten Springerstiefeln bei PENNY einkaufen, die sich die Haare wieder etwas länger haben wachsen lassen, um in bürgerlichen Kreisen nicht so leicht enttarnt werden zu können und dort Werbung für das RECHTE und Grundgesetzkompatible und Freiheitliche und Demokratische und gegen das BUNTE zu machen?
    Meinen Sie diese Art von BOSS-Anzugs-Natziehs, zu denen ich z.B. gehöre?

    Oder habenSe das vielleicht immer noch nicht so richtig gepeilt mit Lechts und Rinks?
    Dann lassen Sie Ihren PKW lieber stehen und bestellen Sie sich ein BUNTES Taxi.
    Besser is das!

  39. #39 Steuerbüttel

    „Es liegt doch wohl auf der Hand, dass die Polizei im Rahmen dieser Aktion gegen extrem Rechte vorgegangen ist.“

    Die RECHTSaußen bei Werder Bremen, die den Ball noch hart an der Auslinie nehmen und dann in die Mitte flanken? Der extrem RECHTE Flügel bei den Grünen?

    Oder sind da etwa Natziehs? Droht bei PRO jetzt auch schon die Gefahr aus der Mitte? Leute wie ich womöglich, Mitglieder der PI-Sezession-Sarrazin-Fjordman-Neue-Rechte-Peter-Scholl-Latour-Breivik Bande?
    Leute wie ich, die schon lange nicht mehr in ihren nun im Keller versteckten Springerstiefeln bei PENNY einkaufen, die sich die Haare wieder etwas länger haben wachsen lassen, um in bürgerlichen Kreisen nicht so leicht enttarnt werden zu können und dort Werbung für das RECHTE und Grundgesetzkompatible und Freiheitliche und Demokratische und gegen das BUNTE zu machen?
    Meinen Sie diese Art von BOSS-Anzugs-Natziehs, zu denen ich z.B. gehöre?

    Oder habenSe das vielleicht immer noch nicht so richtig gepeilt mit Lechts und Rinks?
    Dann lassen Sie Ihren PKW lieber stehen und bestellen Sie sich ein BUNTES Taxi.
    Besser is das!

  40. Ganz klar ist das Einbestellen von Presse via „Tip“ zum Parteibüro in Rade kein Zufall. Eine Polizei-, Staatsanwaltschaft- oder Steuerrazzia ist nur dann erfolgreich, wenn eben NICHTS durchsickert. Wenn es um Kinderpornographie, Schleuserkriminalität, Rocker, Drogenschmuggel und ähnlich hartgesottene Kriminelle geht, werden die Behörden den Teufel tun und irgendetwas durchsickern lassen, da ja immer mit Schusswaffengebrauch zu rechnen ist. Wenn ich aber während der Aktion schon auf WDR2 im Auto über die laufende Aktion mit Namensnennung PRo NRW informiert werde, dann weiss ich, warum diese Aktion gestartet wurde.
    Der WDR Rotfunk ist mit Sicherheit sogar mit einem Ü-Wagen vor Ort „zufällig“ anwesend gewesen, die Lokalnachrichten Wuppertal und die Aktuelle Stunde werden sich nicht zu blöd sein, mindestens 5 min mit Bildmaterial zu berichten,wetten?
    Dem Herrn Innenminister Jäger schlottern die Knie, weil er nicht eine komplette Legislaturperiode Minister spielen durfte und der sieht seine fetten Altersbezüge schon den Kamin raufziehen, nach nur 2 Jahren gibts nämlich nicht genug…
    Die Quintessenz für mich: die Damen und Herren der SPD und der Grünen fürchten den Geert Wilders und Marie LePen -Effekt. Nicht auszumalen, was passiert, wenn Pro über 5% kommt und als Zünglein an der Waage vielleicht mit der CDU regieren könnte.., so wie die FDP das jahrzehntelang mit ähnlich mickrigen Stimmanteilen virtuos vorgemacht hat. Das ist nackte Panik!!
    Sie können nicht mehr so viel lügen, wie sie es gewohnt waren!!

  41. #22 MR-Zelle

    Ausländer täuscht rechtsextremen Überfall vor

    Ein Sprecher der Hamburger Polizei sagte der JUNGEN FREIHEIT, der Verdächtige habe sich nicht zu seinem Motiv äußern wollen.

    Meistens würden solche Taten jedoch begangen, um „Aufmerksamkeit zu erregen“.

    Vielleicht wollte der Mann auch nur „abgreifen“:

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/16/126/1612605.pdf

    (www.bundesjustizamt.de/cln_092/nn_258920/DE/ Themen/Strafrecht/Opferhilfe/Opferhilfe_Inhalte/HaerteleistungRechts.html).

    Deutscher Bundestag – Drucksache 16/12605 – 16. Wahlperiode 09. 04. 2009

    Die Möglichkeit, Opfern rechtsextremistischer Übergriffe Härteleistungen aus dem Bundeshaushalt zu zahlen, ist Teil der von der Bundesregierung verfolgten Politik der Ächtung und Verhinderung rechtsextremistischer Übergriffe.
    Die Leistungen, auf die kein Rechtsanspruch besteht, sind als Akt der Solidarität des Staates und seiner Bürgerinnen und Bürger mit den Opfern gedacht.
    Mit ihnen soll zugleich ein deutliches Zeichen gegen derartige Übergriffe gesetzt werden.

    Härteleistungen können von Personen beantragt werden, die durch einen rechtsextremistischen Übergriff an ihrem Körper oder in ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht verletzt worden sind.

    Zahlungen können also nicht nur bei tätlichen Angriffen, sondern auch bei Beleidigungen oder Bedrohungen einer Person erfolgen.

    Die Verwaltung der Mittel, die im Bundeshaushalt für die zur Zahlung von Härteleistungen an Opfer rechtsextremistischer Übergriffe bereitstehen, ist am 1. Januar 2007 vom Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof auf das Bundesamt für Justiz übergegangen.

  42. #44 E.Michael

    „Wie weit ist unsere Demokratie nur verkommen.“

    Das kommt dabei heraus, wenn keiner mehr auf unsere schöne deutsche Muttersprache achtet.
    „Demokratie ist ein Lehnwort aus der Antike und es heißt in unserer Sprache VOLKSHERRSCHAFT.

    Von welchem VOLK und von welcher HERRSCHAFT reden Sie jetzt eigentlich so ungefähr?

  43. #1 Tours Poitiers

    „Man darf aber nicht außer Acht lassen, dass die PIRATEN der unpolitische Schiss des großen Darms namens “Spaßgesellschaft” sind.“

    In Sachen PI-Lyrik eine DER ganz großen Stilfiguren hier seit Tagen.
    Überhaupt sehr viel sprachliches Können, daß von nicht wenigen hier verschenkt wird, damit sich ganz viele daran erfreuen können.

    KLASSE! TUSCH! DANKE!!!

  44. Pro-Chef Beisicht zur Polizeirazzia in NRW

    Die herrschende politische Klasse und die von ihr gesteuerten Medien wissen: Die Masse der Wähler ist sehr leicht manipulierbar. Es genügt, wenn bei einer Polzeiaktion gegen Neonazis auch PRO NRW erwähnt wird, um in den Köpfen die Gleichung „PRO NRW = Neonazis“ zu aktivieren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden die Ermittler PRO NRW keine Schuld und keine Beteiligung an kriminellen Handlungen von Neonazis nachweisen können. Aber der schädigende Effekt für die Wahlchancen der PRO-Bewegung wird dann längst eingetreten sein, und wenn irgendwann einmal die Meldung kommt, daß PRO mit den Verbrechen der Nazis nichts zu tun hat, wird es kaum noch jemand mitkriegen.

    Andererseits: PRO hat durchaus auch eine Mitschuld daran, daß Medien und Staat immer wieder derart vorgehen, weil allzuviele zweifelhafte Personen aus der rechtsextremen Szene in die Partei aufgenommen wurden oder zumindest Kontakte zu diesen bestehen. Es genügt nicht, einfach nur ein grundgesetzkonformes Parteiprogramm zu beschließen. Man muß auch sauber bleiben bzw. werden was die eigenen Mitglieder betrifft.
    Ein erster Schritt, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen, wäre es, Andreas Molau und einige andere ähnlich belastete Gestalten aus der Partei auszuschließen bzw. zum Austritt zu bewegen.
    Das würde von der Systempresse zwar nicht unmittlbar mit Anerkennung belohnt, aber es gäbe weniger Angriffsflächen. Und darauf kommt es an.

  45. @#22 MR-Zelle

    Das ist Comedy at it’s best!
    Jemand schreit Nazi und schon kommt alles was Rang und Namen hat, mit Pauken und Trompeten, zur Stelle des Geschehens. Dann stellen sie fest das keine Nazis da sind und gehen betrübt nach hause. Einfach köstlich. Ich finde da sind schon Parallelen zum Slapstick erkennbar. Warum nach Las Vegas gehen wenn die Show doch auch hier zu sehen ist?

  46. #52 Mastro Cecco: Als ob PRO mit denselben Inhalten aber 100 % politisch „unvorbelasteten“ Funktionären nicht genau der gleiche Wind entgegenblasen würde ! Bestes und prominentestes Beispiel dafür ist DIE FREIHEIT, die auch ganz genauso wie PRO die Nazikeule abbekommen hat/abbekommt. Habe ich Sie mit diesem Argument überzeugt ?

  47. Nach dem PR-Desaster um die Salafisten, muss die Dressurelite nun zum Gegenschlag ansetzen. Wahrscheinlich wird man dort auch noch braunen Lebkuchen finden.

  48. Hab heute einen Bericht darüber im Radio gehört: in einem Atemzug wird von Waffenfunden , Wurfsternen und Pro-NRW berichtet.

    Da hatte Ralf Jäger wohl Angst vor 5+x % für Pro-NRW ?

    Auf jeden Fall eine sehr durchsichtige Aktion und einer Demokratie unwürdig !

    🙁

  49. #52 Mastro Cecco (25. Apr 2012 17:29)

    Andererseits: PRO hat durchaus auch eine Mitschuld daran, daß Medien und Staat immer wieder derart vorgehen, weil allzuviele zweifelhafte Personen aus der rechtsextremen Szene in die Partei aufgenommen wurden oder zumindest Kontakte zu diesen bestehen. Es genügt nicht, einfach nur ein grundgesetzkonformes Parteiprogramm zu beschließen. Man muß auch sauber bleiben bzw. werden was die eigenen Mitglieder betrifft.
    Ein erster Schritt, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen, wäre es, Andreas Molau und einige andere ähnlich belastete Gestalten aus der Partei auszuschließen bzw. zum Austritt zu bewegen.
    Das würde von der Systempresse zwar nicht unmittlbar mit Anerkennung belohnt, aber es gäbe weniger Angriffsflächen. Und darauf kommt es an.

    das ist völlig unerheblich, denn alle Parteien, welchen nicht links sind werden automatisch in die rechte Ecke denunziert.
    z.B. hat DF von vornherein darauf geachtet, daß Personen mit einer rechten Vergangenheit nicht in die Partei aufgenommen wurden.
    (Selbsterklärung im Aufnahmeantrag)
    Was hat es genützt? Richtig, NICHTS!
    Wer nicht zum System gehört, wird automatisch weggebissen!

  50. Kennt jemand von Euch „Steuerbuettel“? Hat der in früheren Threads schon kommentiert? Oder ist der abgestellt, Pro zu diffamieren?

  51. #48 Westzipfler (25. Apr 2012 17:18)
    Ganz klar ist das Einbestellen von Presse via “Tip” zum Parteibüro in Rade kein Zufall.

    Da ist was dran, bedeutet aber auch das da einige ordentlich schiss haben.

    Mein erster Post bei Welt online, das hatten wir schon in den 30gern, bewahrheitet sich also doch.

  52. Hatte nicht vor PRO-NRW zu wählen, sondern wieder AUF oder ZENTRUM. Jetzt bin ich aber sauer und wähle erstere aus Trotz.

  53. @32 puseratze

    Ich hatte geschrieben „mindestens 10 WEITERE Stimmen“…

    Alle meine Kunden und Geschäftspartner in NRW haben in turnusmässigen Briefen und Mailings einen freundlichen und unübersehbaren Hinweis auf PRO NRW erhalten. Negative Rückkopplung bisher – keine.

    Und den Wahlzweiflern sei noch einmal der hervorragende Artikel von Sertorius http://www.pi-news.net/2012/04/wen-soll-ich-wahlen/
    ans verschämte Herz gelegt!

    Westerwälder

  54. Ein Steuerbüttel ist der oder das, was sich unter Vernachlässigung der eigenen Würde aufgrund einer eingebildeten Minderwertigkeit oder aus einer Position der eigenen Schwäche empfunden, von einer von ihm /ihr anerkannten Obrigkeit bis aufs letzte Hemd ausquetschen lässt.
    Um einen eventuellen Vorteil zu erlangen, werden gelegentliche Informationseinbringungen steuersenkend berücksichtigt.
    Ironie off, oder so ähnlich 🙂

  55. Jäger: „Wir machen den Rechten mit der Sonderkommission „Im Focus: Rechts“ Druck.

    Es ist nicht die Aufgabe des Innenministers und des VS denjenigen DRuck zu machen, die eine andere Gesinnung haben, sondern sich um Straftaten zu kümmern oder um verfassungsfeindliche Ambitionen. Eine Regierung, die sich von linken Verfassungsfeinden dulden lässt, hat sich bereits disqualifiziert.

  56. #60 DeutscherWedding (25. Apr 2012 17:48)

    # 58

    Also ich lese Täglich, ein Steuerbüttel ist mir auf Anhieb nicht Bekannt.

    Unter anderem Namen. 😉

  57. @17 Hildesheimer, @9 Thorsson

    Es scheint nötig, hier noch einmal Grundschulstoff zu repetieren (bitte ggf. überlesen):
    Die Zweitstimme ist *die Stimme,* die über das Wahlergebnis entscheidet, also die einzig wichtige. Die Erststimme entscheidet bisweilen über einige Überhangmandate und ganz selten einmal über die personelle Zusammensetzung innerhalb einer Fraktion, aber das war’s auch. Fast völlig überflüssig also.

  58. Was diese Aktion in Radevormwald angeht, so zeigt es deutlich, vor was die Politik wirklich Angst hat. Es geht gar nicht wirklich um rechten Extremismus. Denn der ist bestenfalls makulativ. Es geht einzig um Diffamierung des möglichen, politischen Gegners, sowie um Machterhalt der linken Nomenklatura. Die müssen wirklich eine Heidenangst vor der NRW-Wahl haben, wenn der SPD-Innenminister derart auffährt. Gut das viele so langsam merken, wie sehr die hier mit dem Faktor Angst hausieren gehen. Denn das Ziel ist eindeutig. Es geht einzig darum, die Angst vor dem rechten, politischen Lager zu schüren, damit das linke Lager weiter ohne eine echte Opposition an den Schalthebeln der Macht nach Belieben stellen kann. Das doofe Wahlvieh ist einfach dahingehend zu manipulieren, das Kreuzchen an der „richtigen Stelle“ (den linken Parteien) zu machen. Dafür ist jedes Mittel und jeder Weg richtig, auch wenn manches grenzdebil wirken mag.
    Nun ja, jeder in NRW wird sehen, wie die Wahl eventuell künstlich schön gerechnet wird, damit das Ergebnis politisch korrekt stimmig bleibt. Oder sie zählen richtig und sehen sich nach der Wahl einer Opposition gegenüber, welche diese Bezeichnung auch verdient. Ein durchaus wünschenswertes und nachhaltiges Ergebnis mit Fingerzeig auf die nächste Bundestagswahl…. Aber ein Horror für sämtliche linken Parteien und deren Speichellecker. Die Wahl in Frankreich, mit 20% für FN hat unseren Polithasadeuren bereits den kalten Schweiß auf die Stirn getrieben. Hoffen wir, das sie jetzt in NRW ein heißes Schwitzbad erleben….. 🙂

  59. Express

    Ursprünglich waren nur 21 Gebäude für die Razzia vorgesehen, ein weiteres wurde per Eil-Antrag in die Aktion aufgenommen.

    Was wohl das 21. Gebäude war?

  60. GANZ WICHTIG!!!
    UMgehend die „durchsuchten“ Räume nach Wanzen absuchen!Oder Schnittstellen für das „abwandern“ von elektronischen Daten kontrollieren.!!

  61. Der Beissicht erzählt mal wieder totalen Blödsinn:

    Die Ermittler sehen inzwischen eine klare Verbindung zwischen dem rechtsextremen „Freundeskreis Rade“ und „Pro NRW“ – sowohl personell als auch finanziell. Gegen drei Verdächtige vom „Freundeskreis Rade“ haben die Einsatzkräfte Haftbefehle vollstreckt, zwei von ihnen sind Mitglieder von „Pro NRW“.

    http://www.rp-online.de/bergisches-land/radevormwald/nachrichten/junge-neonazis-hatten-riesiges-waffen-lager-1.2806768

    Klar, alles nur dem Wahlkampf geschuldet !!!

  62. #52 Mastro Cecco

    „Es genügt nicht, einfach nur ein grundgesetzkonformes Parteiprogramm zu beschließen. Man muß auch sauber bleiben bzw. werden was die eigenen Mitglieder betrifft.“

    Glauben Sie, daß die BUNTE Republik ein STAAT ist?
    Falls ja, glauben Sie, daß irgendetwas der BUNTEN Inszenierung in Berlin grundgesetzkompatibel ist?
    Glauben Sie als ein Befürworter von Säuberungsaktionen, daß es irgendwo ein Ende auch Ihres Kampfes gegen Rechtes und Demokratisches in der BUNTEN Republik geben wird?

    Glauben Sie, daß Sie allein mit Ihrer Büttenrede über den zivilcouragierten Kampf gegen die seit Jahrzehnten ADDItainment permanent drohende Machtergreifung nationaler SOZIALISTEN in Bonn und später Berlin mich vor dem vorzeitigen Eínschlafen vor meinem Schoßrechner bewahren können?

    Aber, lassen Sie sich nicht rausbringen, seien sie weiter laut gegen Natziehs, der ganze Quark ist dermaßen schrill, je schriller, desto schneller wird der ganze BUNTE Mist auseinanderfliegen, die BUNTE Republik ist nicht reformfähig und schon gar keine Republik, schon gar kein Staat mir einer gültigen Rechtsordnung.

  63. Bei RTL Aktuell wurde gerade eben im Filmbericht explizit die Durchsuchung von PRO NRW erwähnt.

  64. Hier wird immer wieder über die Distanzeritis geredet.

    Darf ich dazu einmal an Ronald Schill erinnern? Viele hatten darauf ihre Hoffnung gesetzt und es gab Gespräche mit Pro Köln und Leuten von der Schill-Partei. Pro Köln wollte ganz gerne mit der Schill-Partei zusammengehen, denn gemeinsam sind wir stärker.

    Aber Ronald distanzierte sich.

    Und wie ging das aus? Mit einem großen Glück für pro Köln, denn Ronald distanzierte sich ganz weg. Irgendwohin nach Südamerika.

    Distanzeritis ist ein Zersetzungsversuch der Obrigkeit und der Linken (was schon fast dasselbe ist). Und hat bis jetzt immer gut funktioniert. Und wie sie kämpfen (auch hier, auf PI), damit das für die auch weiter gut geht, aber sie schlackern schon immer mehr mit den Ohren.

  65. @Steuerbüttel
    Der grüne Landtagsabgeordnete aus Krefeld (Bez.1), Karsten Ludwig, war 2008 Pressesprecher der Linksjugend => SED/Die Mauerschützen. Das fehlt bezeichnenderweise in seiner Internet-Biografie.
    Das habe ich auch hier gepostet, UND ES INTERESSIERT ABSOLUT KEINE SAU, weder hier noch sonstwo.
    Jaaa, aber bei PRO darf es natürlich keine solchen Jugendsünden und Verirrungen geben, denn quod licet Iovi, non licet bovi.

  66. So sieht heutzutage seriöser Journalismus aus:

    Der erste Satz im Artikel:
    Die Polizei zerschlägt ein Neonazi-Netzwerk in Nordrhein-Westfalen.

    Von der Zerschlagung eines Netzwerkes war bis jetzt in keiner offiziellen Verlautbarung der Polizei die Rede gewesen.
    Wenn vom Spiegel weiter eine derartiger unseriöser Meinungsjournalismus betrieben wird, muss man sich dort über die sich im freien Fall befindlichen Auflagen nicht wundern.

  67. #57 Wotan47
    Den Kommentar unterschreibe ich Wort für Wort!
    Übrigens hat auch Pro diese Selbsterklärung per Unterschrift im Aufnahmeantrag – im Gegensatz zu den ‚etablierten‘ Parteien, von Rot-Dunkelrot-Grün ganz zu schweigen! Dort findet man kein Bekenntnis zum Einstehen für die FDGO…

  68. Eben brachte die DDR2-Heute-Sendung wahrhaft aufsehenerrgende Bilder von „Waffenfunden“ bei den Rechtsextremen.

    Jede Menge sehr schöner Museumsstücke und andere Antiquitäten waren darunter. Ist eigentlich jeder Waffen- oder Militaria-Sammler ein Rechtsextremer?

    In Deutschland vermutlich ja.

  69. Aus den Zeitungen konnte ioch bisher nicht entnehmen, welche konkreten Straftaten den Deliquenten vorgeworfen werden.
    Rechts oder rechtsextrem zu sein, ist nicht strafbar. Unerlaubter Waffenbesitz ? Naja, jeder zweite Orientale hat eine Knarre und niemand regt es auf.
    Bei den ach so schlimmen Neonzais handelt es sich mehrheitlich um hablbe Kinder zwischen 15 und 20, ein toller Fang.
    Dass v-Leute involviert waren, scheint ziemlich sicher. Wie kommt ma nansonsten auf 21 Objekte, um diese zu durchsuchen.
    Es wird abzuwarten sein, was am Ende an Substanz bleibt. Bisher sehe ich nicht viel.

  70. Wenn man die Online-Seiten durchgeht, ist es erstaunlich wie schnell die Story wieder vom obersten Schlagzeilenplatz verschwunden ist. Bei WON ist sie nicht mal mehr unter „Regionales“ zu sehen.
    Sehr seltsam das Ganze.

  71. #69 unGruen

    Es geht einzig darum, die Angst vor dem rechten, politischen Lager zu schüren, damit das linke Lager weiter ohne eine echte Opposition an den Schalthebeln der Macht nach Belieben stellen kann.

    Klar, der linksgrünen NRW-Minderheitsregierung geht der A… auf Grundeis, sonst würde man nicht zu solchen diktatorischen Maßnahmen greifen.
    Auch dem politisierenden Hausmann und grünen Umweltminister Remmel bläst der Wind ins Gesicht, weil er mit irrsinnigen Plänen zu Änderungen beim Landesjagdgesetz rechtzeitig zur Wahl die 65.000 NRW-Jäger zusammen mit neun (!) weiteren Verbänden gegen sich aufgebracht hat. :mrgreen:
    Tja, Herr Remmel, dann können Sie sich ab Juni endlich wieder ganz Ihrer Familie widmen! Wenn es dann soweit ist, schenke ich Ihnen gerne die Schürze „Küchendienst/Hausmann“!

  72. Schon unglaublich: Die Staatsmacht geht gegen Pro NRW vor und gleichzeitig bezieht der Ober-Salafistenprediger weiterhin Stütze, anstatt mit seiner Sippe abgeschoben zu werden. Besser kann man das Volk nicht verhöhnen!

  73. Ich hoffe , mal das die ukrainischen Methoden vom Wähler durchschaut werden und das Gegenteil bewirken. Mal sehen ob die SPD mit ihrem Stalinismus mit menschlichem Antlitz sich damit selbst ein Bein gestellt hat.

  74. Nun ja, 2 Punkte habe ich mal hier abzugeben :

    1. Hat sich hier einer der vielen PRO Fans hier auch nur einmal über den Lebenslauf ihrer Idole hier informiert ? Gerade über den o.g. Herrn Beisicht ? Man rufe sich nur mal in den Hinterkopf, dass dieser mal Landesvorsitzender der DLVH war und dann lese man den obigen Artikel noch einmal aufmerksam durch.

    2. Zu den Waffenfunden. Nunja, es waren einige „Schätzchen“ dabei. Ein offensichtliches Softair Spielzeug (das G36K Immitat), mindestens eine Luftpistole (BÖSE!). Aber wareb auch einige Pistolen inkl. Koffer auf dem Tisch zu sehen – diese sind bestimmt kein Spielzeug.

  75. # 88 fraktur

    „Volksverhetzung“?

    „Rechts“ zu sein kann sehr wohl strafbar sein – es sei denn, man tarnt sich -, weil die BUNTE Republik weder ein Staat ist noch gar ein Rechtstaat und weil noch nie ein Mitglied der herrschenden BUNTEN Klasse dazu bereit war, einmal zu definieren, was „rechts“ oder „rechtsextrem“ denn nun ganz konkret sei.

    Ich persönlich weiß es bis zum heutigen Tag auch noch nicht.
    Selbst hier auf PI definiert niemand, was denn „rechts“ oder auch „links“ nun ist.

  76. #92 magnetkopp (25. Apr 2012 20:06)

    „Hat sich hier einer der vielen PRO Fans hier auch nur einmal über den Lebenslauf ihrer Idole hier informiert ?“
    ——————————————-

    Hast du dich schon jemals über die Lebensläufe derer informiert, die dich jeden Tag unentwegt mit diesem Nazirotz zumüllen?

  77. #87 WutImBauch

    Da bin ich ja mal auf die Photos der Waffenfunde gespannt!

    Mal schauen, was Herrn Joests Kölner Asservatenkammer so alles hergibt. In Zwickau konnte man ja schon üben…

  78. #93 abendlaender11 (25. Apr 2012 20:09)

    So sieht es aus, deshalb (und auch weil ich altruistisch und für soziale Gerechtigkeit bin) definiere ich mich als links, das ist super!: man bekommt mit den selben Ansichten nicht sofort eins auf den Deckel, man kann sich besser von der Idioten-Glatze abgrenzen und solche Vergleiche (mit etwas Intelligenz) postwendend an den Absender zurück geben, man kann andere Linke als Nazi bezeichnen wenn sie anderer Meinung sind (das zu begründen fällt nicht schwer, man muss ja nur über Analogien und Assotiationen reden) und man kann den Kampf gegen Rechts in einen Kampf gegen die rotlackierten Nazis umformen, auch das ist wirksam und einfach.

    Ich kann nicht verstehen warum PI da so eisern an diesem Rechts-Fetisch festhält, man verbaut sich da in der politischen Auseinandersetzung kostenlose und benötigte Chancen und Vorteile.

  79. #92 magnetkopp (25. Apr 2012 20:06)

    1. Hat sich hier einer der vielen PRO Fans hier auch nur einmal über den Lebenslauf ihrer Idole hier informiert ? Gerade über den o.g. Herrn Beisicht ? Man rufe sich nur mal in den Hinterkopf, dass dieser mal Landesvorsitzender der DLVH war und dann lese man den obigen Artikel noch einmal aufmerksam durch.

    toll, aber haben sie sich mal über die Lebensläufe der grünen Führungsriege informiert?
    KB, KBW, Pol-Pot Fan’s (einen der schlimmsten Schlächter der jüngeren Vergangenheit)
    Mao, Che Guevara, Castro, Tito und Stalinfan’s.
    Zusammengenommen die blutigsten Tyrannen des 20″ Jahrhuderts.

    Hat den Grünen trotzdem nicht geschadet, hat für höchste Staatsämter gereicht!
    Von der Mauermörderpartei ganz zu schweigen.

    Sie sehen den Splitter im Auge von Pro, aber den Wald im Auge der Etablierten nicht !

  80. Das ist die selbe Methode mit der die NSDAP damals gegen andere Parteien vorging: Willkürliche Verhaftungen, systematische Stigmatisierung und willkürliche Hausdurchsuchungen.

    Die Piratenpartei ist als nächstes dran.

  81. #96 Ilias
    „So sieht es aus, deshalb (und auch weil ich altruistisch und für soziale Gerechtigkeit bin) definiere ich mich als links, …

    Keine Ahnung, weiß ich jetzt nicht, was ist „sozial“, was ist „Gerechtigkeit“, was ist „soziale Gerechtigkeit“?

    Falls es auf dieser Welt überhaupt Gerechtigkeit gibt.
    (Über alle Zeiten und über alle Völker betrachtet.)

  82. #99 Ilias

    „Das ist die selbe Methode mit der die NSDAP damals gegen andere Parteien vorging.“

    Ja.
    Es ist wieder mal soweit.

  83. #94 Von_Muttis_Gnaden (25. Apr 2012 20:12)
    #92 magnetkopp (25. Apr 2012 20:06)

    … außerdem interessieren mich keine Lebensläufe; und nach Lebensläufen aussortieren werde ich erst recht nicht. Für Lebensläufe interessieren sich quasi-verbeamtete Personaler in Industrieunternehmen. Mich interessiert, wie sich jemand augenblicklich vorstellt, was er sagt, wer er ist, was er ist. Und eben nicht, ob er vielleicht vor 30 Jahren bei Rot über die Ampel gefahren ist.
    Aber das ist vermutlich auch das, was uns beide voneinander unterscheidet.

  84. @ #100 Ilias (25. Apr 2012 20:32)

    Die Piratenpartei ist als nächstes dran.

    Nee, die linke Piratenpartei passt doch wunderbar in die hiesige Parteienlandchaft.

    Der in der Tat braundurchsetzte „Chaotenhaufen“ per angeblicher Umfrage gerade als drittstärkste Kraft hochgebetet.

    Es gilt immer noch grün + rot = braun

    Mal sehen wer in dem Berliner Possenhaufen irgendwann vertreten ist.

  85. #93 abendlaender11 (25. Apr 2012 20:09)

    Die Linke ist in der parlamentarischen Sprache ursprünglich die liberale Partei im Unterschied zur konservativen Partei oder zur „Rechten“. Diese Ausdrücke entsprachen der Sitzordnung der politischen Parteien (vom Präsidentenstuhl aus gesehen) in den französischen Kammern seit dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts. Seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde der Name Linke besonders für die sozialistischen Parteien und Gruppierungen verwendet. Später umfasste er alle, die politisch das Moment des Veränderns stärker betonten als das des Bewahrens. Links wurde in Westeuropa auch oft gleichgesetzt mit liberal, fortschrittlich, tolerant.

    Die Rechte ist im Parlament die – vom Präsidentenplatz aus – auf der rechten Seite des Saales sitzenden Parteien; betont im Gegensatz zur Linken mehr das Moment der Bewahrung (überkommener) politisch-sozialer Verhältnisse und Normen. In Russland spricht man auch von Kommunisten sie seien „konservativ“.

    Der Konservatismus ist eine geistige, soziale und politische Haltung, die (überkommene) Ordnungen wertmäßig bejaht und grundsätzlich zu erhalten strebt. Der Konservativismus lehnt Neuerungen nicht schlechthin ab, verlangt aber von jedem, der sie fordert, den Beweis ihrer Notwendigkeit. Staat, Gesellschaft und Kultur gelten ihm als geschichtlich gewordene, organisch sich entwickelnde Gebilde. Allen Einrichtungen, die Kontinuität, Identität und Sicherheit verbürgen, misst er hohe Bedeutung zu. Er verwirft sowohl den Individualismus wie den Kollektivismus. Politisch hat sich der Konservativismus meist erst in der Gegenwehr gegen progressive, insbesondere liberale, demokratische und radikale Bewegungen zu grundsätzlicher Stellungnahme und zu eigenen Parteibildungen verfestigt, besonders in Zeiten der Revolution, z.B. der Französischen und danach.

    Ich gebs zu, ich habs kopiert…diese Definitionserklärung von „Rechts“ und „Links“ trifft es meiner Meinung und auch eigenen Einstellung nach aber sehr genau.

    Was die verschiedenen politischen Lager aber daraus gemacht haben, ist eine andere Sache.

  86. #97 Ilias (25. Apr 2012 20:20)
    #93 abendlaender11 (25. Apr 2012 20:09)

    „Idioten-Glatze“
    ————————–

    Von welchen Glatzen sprichst du? Von denen aus dem Fernsehen, von denen, die über die Fernsehbilder in deine Wahrnehmung transportiert werden?
    Ich distanziere mich von der multikulturellen Gewaltherrschaft, und ihren Befürwortern.
    Davon distanziere ich mich (im Jargon der Multikulturisten gesprochen).
    Ob da jemand mit einer Glatze unten auf der Straße rumläuft, das ist mir wurscht, egal, piepegal, sch..egal.

  87. #59 AtticusFinch (25. Apr 2012 17:46)

    Ist mir auch unbekannt.

    Hätte ich mir aber gemerkt, weil ich den Spitznamen lustig finde. 😉

  88. #106 nicht die mama

    „Er verwirft sowohl den Individualismus wie den Kollektivismus. Politisch hat sich der Konservativismus meist erst in der Gegenwehr gegen progressive, insbesondere liberale, demokratische und radikale Bewegungen zu grundsätzlicher Stellungnahme und zu eigenen Parteibildungen verfestigt, …“

    Gefällt mir.

    Nach meiner Theorie gibt es das „Individuum“ der Totalen Aufklärung nicht und auch nicht die „Gesellschaft“.
    Sondern nur das ständige Oszillieren zwischen diesen beiden Polen.

    Nur bezeichne ich mich da nicht als „konservativ“ (Ansichtssache), sondern als reaktionär.

    Da kommen immer ieder irgendwelche ewigheutigen Fortschrittler mit DER endgültigen Zukunftslösung aller Problem, und wenn dann die Reaktionäre nicht REAGIEREN, dann ist die Freiheit – so wie wir es jetzt wieder unter der BUNTEN Diktatur erleben, verloren gegangen.

    Für den Reaktionär, der den Pluralismus und die Vielfalt und die Unterschiede liebt, sind die „Lösungen“ der ewigheutigen Fortschrittler das Problem.

    Diese Fortschrittler sind für mich heute alle Diener der Planung der Eine-Welt-„Menschen“rechtsdiktatur.

  89. #104 sincimilia   (25. Apr 2012 20:42)  
    Ich wunder mich, dass Bild.de nicht mit einem Artikel die Sache erwähnt hat.

    #96 HKS   (25. Apr 2012 20:18)  

    Mal schauen, was Herrn Joests Kölner Asservatenkammer so alles hergibt. In Zwickau konnte man ja schon üben…

    Je länger es her ist, je eigenartiger wirkt das Ganze auf mich.

    Keine spektakuläre Pressekonferenz, auf der scharfe (Schuss)Waffen gezeigt wurden, stattdessen nur mediale Nebelkerzen und kurz danach ein Artikel über den Brandanschlag in Solingen im selbsternannten Leitmagazin, der heute, nach 10 Jahren immer noch mehr Fragen als Antworten hinterlässt.

    Ich kann mir einfach nicht helfen, diese Geschichte schmeckt doch sehr stark nach Lebkuchen.

  90. Wenn man schon so fanatisch nach Waffen sucht, kann man viel erfolgreicher sein wenn man die Keller der Moscheen durchsucht!!
    Aber ohne Vorwarnung!!
    Ausserdem – was haben die Durchsuchungen gebracht? Schöne Blamage was, Herr Jäger. Wichtigtuer und Feigling zugleich.
    GO, PRO-NRW GO !!!!!

  91. #109 Das_Sanfte_Lamm

    Ich kann mir einfach nicht helfen, diese Geschichte schmeckt doch sehr stark nach Lebkuchen.

    Die ganze Chose kabarettreif auf den Punkt gebracht! 🙂

  92. Jaja, dier eigene mangelnde Erfolg und der große Erfolg der Konkurrenz liegt nur an pöser Medienmanipulation…genau. Nicht an den farblosen Politikern, der mangelnden Ansprache der Wähler und vorallem dem vollkommen miserablen Wahlkampf (und dem sehr guten Wahlkampf der „Gegner“)…

    Etwas Selbstkritik statt Verschwörungstheorie wäre wohl redlicher.

  93. # 107 nicht die mama

    Bei solch brisanten Geschichten gibt’s immer ein paar „Neulinge“ (magnetkopp kommt jetzt noch dazu). Aber oben wurde ich schon aufgeklärt, dass dieser Typ hier bereits unter anderem Namen „gearbeitet“ hat.

    P.S. Was ich immer schon sagen wollte: Ich liebe Ihren Nick (und die Serie dazu) 🙂

  94. #112 Agora:

    Schade, dass ich mich nicht so pointiert ausdrücken kann wie z.B. ein „kybelite“, sonst würdest du jetzt was zu lesen kriegen…
    „farblose“ Politiker bei PRO ? Häää?
    mangelnde Wähleransprache und schlechter Wahlkampf ? Du gehörst zu den ganz wenigen, die beides behaupten. PRO NRW, die 1.)zum Kurzwahlkampf gezwungen sind und 2.)über wenig Geld verfügen, denen 3.) jede Nacht zig Plakate wieder runtergerissen werden
    macht Infostände, verteilt Flyer, jetzt die Moschee-Tour und und und. Was willst du eigentlich, wie „verwöhnt“ und anspruchsvoll kann man denn sein ? Allein ich bin aus einem anderen Bundesland nach NRW gefahren, um dort beim plakatieren mitzuhelfen. Viele Mitglieder opfern sich auf, PRO IST in den Städten zu sehen, nur du willst das alles nicht sehen !??
    Was machst du gegen die Islamisierung ?

  95. #112 Agora

    „Etwas Selbstkritik statt Verschwörungstheorie wäre wohl redlicher.“

    Sehr intelligenter Kommentar. Deutschland ist eine Demokratie, Elvis ist tot, UFOs gibt es bekanntlich nicht, und wer in unserer Demokratie etwas werden will, der sollte die „Menschen“, die Wähler und Wählerinnen abholen mit ihren Ängsten.
    Wenn er dann noch gut aussieht wie Guttemberg und rhetorisch begabt ist, dann kommt eine vernünftige islamkritische Partei auch in das Parlament, ein gemeinsamer Kampf gegen rechts mit allen anderen Demokraten und Demokratinnen wird die konservaten Wähler- und Wählerinnenkreise überzeugen.

    Gut, daß Sie hier auch einmal was gesagt haben!

  96. Agora, du kannst dich ja mit „#missklamotte“ zusammentun, die mir immer noch nicht zurückgeschrieben hat…warum wohl ? 😉 Tastaturhelden…

  97. #75 MuslimFreund (25. Apr 2012 18:46)

    Ganz offensichtlich haben Sie Sich nicht nur im Blog verirrt, sondern halten es mit der Wahrheit nicht allzu genau…

    Die von Ihnen und einigen Provinzblättern unterstellte Verbindung existiert so wohl eher nicht. Sie wurde m. E. auch von den ermittelnden Behörden zwar als vermutet dargestellt, jedoch nie, zu keiner Zeit, als bewiesene Tatsache. Und ganz selbstverständlich hat all das Getöse etwas mit dem Wahlkampf zu tun, da die SPD nicht zuletzt auch ihr türkisches Klientel befriedigen muß, nachdem ihr das deutsche Wahlvolk seit Schröder in Scharen davongelaufen ist, Mitglieder eingeschlossen.

  98. #112 Agora (25. Apr 2012 21:37)
    Jaja, dier eigene mangelnde Erfolg und der große Erfolg der Konkurrenz liegt nur an pöser Medienmanipulation…genau. Nicht an den farblosen Politikern, der mangelnden Ansprache der Wähler und vorallem dem vollkommen miserablen Wahlkampf (und dem sehr guten Wahlkampf der “Gegner”)…

    Etwas Selbstkritik statt Verschwörungstheorie wäre wohl redlicher.

    Bei der momentan geschürten Nazi-Hysterie, die in rechtsstaatlich bedenkliche Aktionen wie heute mündete, sollte man sich versuchen, sich in die Lage von „Pro“ versetzen.
    Versuchen sie zum Beispiel eine Werbeagentur zu finden, die, trotz Aussicht auf pünktlicher Bezahlung der Rechnung, für „Pro“ Plakate entwirft und druckt und sonstige mediale Werbung kreiert, ohne Gefahr zu laufen, dass Psychopathen vom Schlage Stegemanns vor der Tür stehen und Sie massiv bedrohen, oder, noch schlimmer, die Antifa mal kurz die Firma abfackelt. Es gibt einige Gastwirte in Berlin, die haben mit Sicherheit einiges aus dem Vorfeld des letzten Berliner Wahlkampfes zu erzählen – ohne dass polizeilich oder seitens der Staatsanwaltschaft auch nur ansatzweise etwas unternommen wurde – wozu sie verpflichtet wäre.

    Und wenn „Pro“ trotz der unübersehbaren Einschüchterungsversuche mindestens 2-3% der Stimmen erhält, ist es gerade wegen der Repressalien ein Riesenerfolg.

  99. Es ist in Deutschland gängige Praxis, dass urplötzlich irgendwelche Skandale und angebliche Enthüllungen kurz vor der Wahl durch die Medien gehen, sofern es sich um eine rechte Partei handelt. Wer Interesse hat, kann einmal nachlesen, welche Bedeutung der medial gefeierte Austritt der damaligen REP-Funktionäre Bösch und Rosenberger hatte.

  100. #72
    Weil Kopierer nicht mehr nur kopieren, sondern heutzutage eingebaute Speicherchips haben. Die zu kopierenden Sachen werden eingescannt- gespeichert und dann erst aus dem Speicher heraus ausgedruckt.
    Man nimmt den Kopierer mit, weil man glaubt, dort eben alte Kopien auslesen zu können.

    Außerdem wird im Beschluss des Gerichts stehen, daß Papiere (auch elektronische) sichergestelt werden sollen.

    Durchschaubare Aktion, aber Politik ist ein dreckiges Geschäft wo Leute alles für ihren Machterhalt tun-alles. Sie nutzen was sie nutzen können. Gegen die LINKE agieren sie ja auch, nur nicht so offen. Es geht hier um Posten und individuelle Karrieren. Da haben einige auch persönlich ganz schön schiss nicht wieder an die Futtertöpfe des Parlaments zu kommen- jede Stimme zählt dabei!

    (Übrigens sehe ich es auch so, daß Pro seinen Teil dazu beträgt, Angriffsfläche zu bieten. Die Verzahnungen zu ehem. „Kameraden“ sind ja unübersehbar. Haben die wirklich alle mit der alten Ideologie und den Kumpels gebrochen? Oder haben da einige vielleicht nur umgesattelt? Entscheidend sollte sein, was sie heute von sich geben und wie sie auftreten, bzw. was sie ggf an Forderungen in den Parlamenten und Räten bringen. Nicht allein was früher war.

    Ob man aber einen NPD Funktionär der oberen Riege mit einem 0815 Mitglied aus Jugendjahrn gleichsetzen kann, bezweifel ich. Bei ersteren und langjährigen Mitgliedern, sollte man doch mehr Vorsicht walten lassen.

    http://www.blaulicht-blog.net

  101. #22 MR-Zelle (25. Apr 2012 16:18)

    „…Die Hamburger Polizei ermittelt gegen einen 24 Jahre alten Mann wegen des Vortäuschens einer rechtsextremen Straftat. Naeim A. hatte fälschlicherweise behauptet, drei Rechtsextremisten hätten ihn in am vergangenen Montag seiner Wohnung überfallen und ein Hakenkreuz in die Brust geritzt…“
    ………………………………………………………………………………………………

    Diese Art „Anschläge“, unter falscher Flagge häufen sich.
    Schön langsam kann man doch von einem Hakenkreuzritzer Syndrom sprechen, oder ? 😯

  102. #15 Freyja

    Ist schon seltsam hier in NRW.

    Sehe weit und breit nur SPD und GRÜNE Werbung…

    Aber nach DER! Aktion -jetzt erst recht-

    PRO-NRW!

  103. Mir ist auch der eine oder andere Pro-Funktionär durchaus suspekt, allerdings müssen die Jungs von Pro aufgrund fehlender Alternativen die Zustimmung eines jeden Islamkritikers bekommen. Die Zeiten in denen wir uns gegenseitig die Stimmen klauen und uns anmaulen müssen vorbei sein…sonst ist es bald mit uns vorbei!

  104. #35 abendlaender11 (25. Apr 2012 16:52)
    Die Kriminalität der BUNTEN Verbrecher sollte man nicht unterschätzen. Die können noch ganz anders.
    Noch gar nicht solange her, da wurde gegen den Moscheenbau demonstriert, und weil die “Gefahr aus der Mitte” – also die Natziehs von PRO u.ä. etwa so aussahen wie irgendwelche beliebigen Kunden bei KARSTADT nun einmal aussehen, haben die BUNTEN zwei Chargen als richtige Nationalsozialisten gebrieft, mit allen Symbolen, die die anständigen Demokraten und Demokratinnen daheim vor ihren Fernsehapparaten dann als Nationalsozialisten unschwer erkennen konnten.
    Gab hier auch irgendwo ein Bericht, die zwei erinnerten sehr stark an Laurel and Hardy (“Dick und Doof”). (….)(Weiter in abendlaenders Kommentar)
    ………
    Hallo, abendlaender 11
    Meinst Du diese Eigenbau- Nazis Marke WDR?

    http://www.pi-news.net/2009/05/koellewood-kooperierte-wdr-mit-klischeenazis/?wpc=2#comments

    Und immer dran denken, dass das Piel als Führer(In) des WDR im Jahr 308.000€ plus 25.000€ nicht nachzuweisende Spesen aus GEZ- Zwangsgebühren für ihre billige Propaganda abgreift. Diese Gebühren werden der Zipfelmütze notfalls mit Gewalt (Kontopfändung, etc) abgepresst..
    siehe:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/…im…/3517466.html
    Man kann es nicht oft genug wiederholen!!!
    Gruss

  105. #128 Yogi.Baer

    „Meinst Du diese Eigenbau- Nazis Marke WDR?“

    Klar.
    Die Aufklärung hier auf PI über die ganze Hauptstrommedien-BAF (*) mit ihren Raubzügen auf Kosten von demokratisch eingestellten Steuerzahlern, die wirtschaftlich sinnvolle Güter oder Dienstleistungen herstellen, ist sehr wichtig.

    *: BUNTE Gesäßöffnungen-Fraktion

    Weiß Bescheid.

    Gruß!
    Abendlaender11

  106. #109 abendlaender11 (25. Apr 2012 21:19)

    Für den Reaktionär, der den Pluralismus und die Vielfalt und die Unterschiede liebt, sind die “Lösungen” der ewigheutigen Fortschrittler das Problem.

    Diese Fortschrittler sind für mich heute alle Diener der Planung der Eine-Welt-”Menschen”rechtsdiktatur.

    Über die Dimension Futurismus vs. Naturalismus müssen wir wirklich dringend mal ernsthafter reden…

  107. #43 Steuerbuettel
    #53 Mastro Cecco

    Über wie viele Härtefälle reden wir eigentlich? 3 bis 4 oder 30 bis 40?

    Wie lange her?

    Wie resozialisiert?

    Und wie sind sie in Relation zu MdB Gysi zu beurteilen?

  108. Wo zum Teufel sind wir hier angekommen? Wie voll sind die Hosen der links(extremen) Parteiherrschaft eigentlich schon? Klar das alles fällt ihnen jetzt kurz vor der Wahl ein und alle Medien werden perfekt vorbereitet, da waren die Wahlen in Russland wohl um einiges transparenter.

    Ich denke aber das wir schon so weit sind das die meisten diese Methoden einzuordnen wissen, so könnte man die Stammwähler für dieses Jahr vielleicht sogar noch enger an die Partei gebunden haben.

    An alle NRW’ler. Lasst euch nicht von diesen Demokratiefeinden totlügen – jetzt erst recht: PRO NRW.

  109. #131 Stefan Cel Mare

    „Über die Dimension Futurismus vs. Naturalismus müssen wir wirklich dringend mal ernsthafter reden…“

    Gerne!
    Vielleicht biste da auch einfach auf ’ne semantische Tretmine gelaufen?
    Wir Reaktionäre mögen den Neuen „Menschen“ nicht, den die Jakobiner im Sinn haben.
    Technik ist noch einmal ein anderes, jedenfalls nicht genau das gleiche Thema.

  110. #134 SuedNiedersachse

    „An alle NRW’ler. Lasst euch nicht von diesen Demokratiefeinden totlügen – jetzt erst recht: PRO NRW.“

    Me 2! Beisicht ist ein Held für die gute Sache. Ganz vielen Dank für alles, Gegen BUNT – PRO NRW!

  111. Unlängst hat ein Landesinnenminister erklärt, wenn in seinem Bundesland die V-Leute aus der NPD abgezogen werden, dann wäre diese Partei auf keiner Verbandsebene mehr beschlussfähig.

    Unsinn.
    V-Leute sind durch den LV bezahlte Spitzel.
    Die können nicht „abgezogen“ werden.
    Es ist ein offenes Geheimnis, dass Berlin tränenreich die Greueltaten der NAZI Zelle beweint aber gleichzeitig mit den verschiedenen Finanzaktionen der LV die Partei erst am Leben erhalten hat und später wohl auch erfolgreich den Terror mit finanziert hat.
    Diese Spitzeltätigkeit ist durchweg mit Kenntnis der NPD Kader durch geführt worden.
    Das war eine vermeintliche „Triple-Win-Lösung“.

  112. #135 abendlaender11 (26. Apr 2012 08:16)

    Ein vom „neuen Menschen“ untrennbarer Aspekt besteht allerdings darin, dass er Technik primär als Bedrohung empfindet und daher „kritisch“ ablehnt.

  113. #62 Schweinsbraten (25. Apr 2012 17:48)

    „Hatte nicht vor PRO-NRW zu wählen, sondern wieder AUF oder ZENTRUM. Jetzt bin ich aber sauer und wähle erstere aus Trotz.“

    Eine gute Entscheidung! Das nächste Mal wählen sie hoffentlich nicht mehr aus Trotz, sondern aus Überzeugung.

  114. #73 rob567 (25. Apr 2012 18:41)

    „Express

    Ursprünglich waren nur 21 Gebäude für die Razzia vorgesehen, ein weiteres wurde per Eil-Antrag in die Aktion aufgenommen.

    Was wohl das 21. Gebäude war?“

    Das war die DITIB-Merkez-Großmoschee in Duisburg-Marxloh! (Ironie off)

  115. #93 magnetkopp (25. Apr 2012 20:06)

    „Nun ja, 2 Punkte habe ich mal hier abzugeben :

    2. Zu den Waffenfunden. Nunja, es waren einige “Schätzchen” dabei. Ein offensichtliches Softair Spielzeug (das G36K Immitat), mindestens eine Luftpistole (BÖSE!). Aber wareb auch einige Pistolen inkl. Koffer auf dem Tisch zu sehen – diese sind bestimmt kein Spielzeug.“

    Nein, Pistolen sind kein Spielzeug. Alternativ sollte man sich dann am besten einen großen Vorrat an Wattebällchen anlegen, um sich gegen gewaltausübende Bereicherer, die uns tagtäglich beglücken, zur Wehr setzen zu können. Die sind nämlich bis an die Zähne bewaffnet! Erdogan: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Was glauben Sie, wo deren Waffen herkommen?

    Seitens der Integrationsindustrie wird es z.B. auch begrüßt, wenn Mohammedaner in Schützenvereine eintreten, denn das dient angeblich der „Integration“!

    Viel Spaß bei der Wattebällchen-Schlacht!

  116. #139 Stefan Cel Mare

    „Ein vom “neuen Menschen” untrennbarer Aspekt besteht allerdings darin, dass er Technik primär als Bedrohung empfindet und daher “kritisch” ablehnt.“

    Das Neue „Mensch“ ist die Welt-Einheits-Nietenhose, das Freude daran hat, bei NEW YORKER zu „shoppen“ und überall problemlos hinkommandiert werden kann für einen temporären Billiglohn-Dschopp.

    Auf dem Weg zum Neuen „Mensch“ gibt es das Romantik-„Mensch“, das verehrt den Dalai Lama und wählt islamistische Parteien, die für noch mehr Krötenschutzgebiete eintreten.

    Genauso, wie es das Technik-„Mensch“ gibt, das fundamentalistisch sein und dem Glauben der Totalen Aufklärung anhängen KANN (nicht muß), daß seine Realität bereits alles sei.
    Schwangerschaft ist dann ein rein technisch-medizinisches Abtreibungsproblem, ähnlich die technisch raffinierte Methode, für ein humanistisches Frühableben zu sorgen, wenn das Neue Mensch die Angebote von NEW YORKER und anderen nicht mehr so recht genießen kann.

    Höre jetzt mal lieber auf, sehe Dich schon die Wände senkrecht hochlaufen …
    Es gibt weiterhin genügend Personen, die die Technik ganz pragmatisch sehen, und die Technik NICHT für DIE Lösung halten, sonder „nur“ für EIN sehr wichtiges und UNVERZICHTBARES Thema.

  117. #79 Leserin

    Aber Ronald (Schill) distanzierte sich.
    Und wie ging das aus? Mit einem großen Glück für pro Köln, denn Ronald distanzierte sich ganz weg. Irgendwohin nach Südamerika.

    Ja, stimmt – nur, dass der gute Schill vorher in HH aufgeräumt hat. Und zwar so gut, dass nach seinem Weggang das vereinigte Pack von Linksaußen bis zu den Kriminellen (was häufig dasselbe ist) wahre Freudenfeste gefeiert hat.
    Falls du Näheres zu Schill wissen willst: Ausnahmsweise ist Wiki-Artikel zu Schill für einen nichtlinken Politiker sehr neutral gehalten.

  118. #143 abendlaender11 (26. Apr 2012 10:24)

    Höre jetzt mal lieber auf, sehe Dich schon die Wände senkrecht hochlaufen …

    Wie wahr.

    Richtig daran ist natürlich, dass die Futurismus-Naturalismus-Gegensätzlichkeit eine weitere Dimension zu der Partikularismus-Globalismus-Dimension aufspannt.

    Somit gibt es qua Definition bereits:

    – globalistische Futuristen
    – globalistische Naturalisten
    – partikularistische Futuristen und
    – partikularistische Naturalisten

    Irgendwo in den sich dadurch ergebenden vier Quadranten oder Feldern ist jede einzelne Position eingeordnet.

    Diese Binsenweisheit vorausgeschickt, bedeutet dies natürlich nicht(!), dass die einzelnen sich aus der Definition ergebenden Cluster jeweils gleich gross seien.

    Der Genosse Bruckner hatte das doch unlängst recht gut auf den Punkt gebracht:

    Eine von Angst besessene Gesellschaft schafft unweigerlich, was sie fürchtet: Lähmung. Schwächegefühle drücken sich in unterschiedlichen Epochen unterschiedlich aus. Aber selten hat man wie in der Gegenwart Innovation an sich als gefährlich angesehen und aus Verhinderung eine Tugend gemacht. Man kann die menschliche Aktivität nicht auf die Beschwörung aller denkbaren Gefahren beschränken. Je umfassender der Schutz, den man sucht, desto gestaltloser die Risiken, die überall zu drohen scheinen. Im medizinischen Bereich etwa wächst die Furcht vor schweren Krankheiten parallel zu den Fortschritten der Wissenschaft. Was die Sorge begrenzen soll, stärkt nur ihr Regime. Von der Ernährung über die Handys, die Funkwellen und die Luft, die wir atmen. Das Reich der Technologie scheint bewohnt von bösartigen Geistern und raffinierten Giften, die nur auf unsere Vernichtung aus sind. Wir fürchten die Dinge, die aus unseren Händen kommen und sich gegen uns wenden. Eine veritable Philosophie der Angst tritt hier als Weisheitslehre auf und versetzt uns in ein posttechnologisches Mittelalter mit seinen kollektiven Wahnschüben.

    http://www.pi-news.net/2012/04/pascal-bruckner-im-schlamassel/

    http://www.perlentaucher.de/artikel/7498.html

    Ein Phänomen wie die „Energiewende“ ist kein zufälliges Anhängsel, sondern vielmehr integraler Bestandteil der Konstruktion des „neuen Menschen“. Ebensowenig wenig, wie es „zufällig“ ist, dass Japan, China oder Weissrussland alles andere als technikfeindlich sind.

  119. #114 HKS

    „Und zwar so gut, dass nach seinem Weggang das vereinigte Pack von Linksaußen bis zu den Kriminellen (was häufig dasselbe ist) wahre Freudenfeste gefeiert hat.“

    Richtet die BUNTE SA, die Schlägertrupps, die national gerne umsonst die Dreckarbeit übernehmen, wenn BUNTE christliche Demokraten wie Türkenfritz (Schramm, Köln, Ex-OB) ihren Kampf gegen das Recht und das deutsche Bürgertum führen, denn wirklich so viel an, wie ein christlicher Demokrat ala Ole van Beust als Vollstreckungsgehilfe der Abrißarbeiten von Liz Mohn (BERTELSMANN) an der deutschen Bildungslandschaft oder der Bilderberger Olav Scholz von der SPD, der jetzt mit der deutschen Staatsbürgerschaft für lau hausieren geht?

    Aber gut, Sie halten die Büttel des BUNTEN Establishments, die kriminellen SA-Truppen der (Anti-)Fanten nun einmal für links.

    Ich halte für links alle Kräfte, die zum Wohle des deutschen einfachen Mannes und des deutschen Mittelstandsunternehmers handeln.

  120. Gesinnungsterror pur. Der „K(r)ampf gegen rechts“. + Abschaffung der Meinungsfreiheit. PRO weiterhin unterstützen. Per Abstimmung die herkömmlichen Parteien das Fürchten lehren.

  121. #146 abendlaender11

    Aber gut, Sie halten die Büttel des BUNTEN Establishments, die kriminellen SA-Truppen der (Anti-)Fanten nun einmal für links.

    Ich persönlich halte nichts davon, die breite PI-Leserschaft oder gar die Öffentlichkeit mit neuen Bedeutungen für „rechts“ und „links“ zu verunsichern. Sie und ich wissen doch, dass mittlerweile der politische und mediale Mainstream (in Ihren Worten: Hauptstrom)von CDU bis SED nach herkömmlicher Verortung als links zu bezeichnen ist, wobei ursprünglich (in Gründerzeiten) die als links bewertete Politikrichtung durchaus als positiv und notwendig anzusehen war. Heutzutage ist das Adjektiv links m. E. zu Recht negativ besetzt, steht es doch für großflächige Staatsalimentierung, Staatsdrigismus, Intoleranz gegenüber eigenen Bürgern, ungerechtfertigte, überbordende Toleranz gegenüber dem Weltprekariat und Kampf gegen das eigene Volk. Dass es diametral dazu im Bereich der Wirtschaft, der Hochfinanz usw. andere negative Auswüchse gibt, macht das linke Problem überhaupt nicht besser.

  122. Staatsanwaltschaft hat in den durchsuchten Wohnungen einen Besteckkasten gefunden…

    (so könnte auch die Überschrift heißen)
    Razzia gegen Rechts
    http://www.news.de/politik/855301181/rechtsextremismus-razzia-in-rechter-szene-von-nrw/1/

    Kommentar 3, 26.04.2012 09:09
    „Soso… Man hat also einen „Stahlhelm mit Hakenkreuz“ gefunden. Für die nicht Sachkundigen: Der Abgebildete Helm ist ein „Luftschutzhelm“ der Feuerwehr. Es ist nicht verboten ihn zu bestizen und in seiner Wohnung zu haben. Die dort im Bild gezeigten SoftAir Waffen sind auch der Hit! Äußerst gefährlich! Am allerbesten ist aber die verschossene und wieder gegurtete Bundeswehr Übungsmunition… Wenn man sich wenigstens von Seiten der Redaktion einmal die Mühe machen würde, auch nur im Ansatz zu recherchieren….“

  123. #148 HKS

    „Ich persönlich halte nichts davon, die breite PI-Leserschaft oder gar die Öffentlichkeit mit neuen Bedeutungen für “rechts” und “links” zu verunsichern.“

    Die Leute betreiben zu 90 Prozent Wortfetischismus. Die Bedeutung von Worten in einer nicht mehr aufgeklärten Gesellschaft wird nicht erforscht.
    Die Verwirrung auf PI zwischen lechts und rinks ist verheerend, das kann der BUNTEN Obrigkeit nur recht sein.

    „Sie und ich wissen doch, dass mittlerweile der politische und mediale Mainstream (in Ihren Worten: Hauptstrom)von CDU bis SED nach herkömmlicher Verortung als links zu bezeichnen ist, wobei ursprünglich (in Gründerzeiten) die als links bewertete Politikrichtung durchaus als positiv und notwendig anzusehen war.“

    Der Hauptstrom folgt immer der Macht. Die Macht ist die Entscheidung Roosevelts für Eurabia, die Politik der USA gegen Nationalstaaten und Demokratien, für die „Menschen“rechte. Weiterhin de Gaulles Eurabia-Machenschaften, der Druck der USA auf Europa, die heutige EU-Diktatur immer weiter zu befestigen, die der Flutung mit Mohammedaner dient, die der USA-Freund Erdogan los werden möchte, weil er einen Bevölkerungsüberschuß hat, und weil er über den Dschihad das Reich Allahs ausdehnen möchte.

    Ein durch und durch wirtschaftskonservatives Projekt, daß den Interessen der partikulären mittleren Unternehmungen zuwiderläuft, den Interessen der global auftretenden Unternehmungen dienen soll.

    Wenn unter den schon lange befestigten Machstellungen solche Witzfiguren wie Josef Fischer oder Claudia Roth auftreten, dann werden die entweder, wie z.B. Fischer oder Özdemir, von den USA gekauft oder wenn unkäuflich – wie z.B. die linksradikale Jutta Dittfurth – marginalisiert oder ganz aus der Öffentlichkeit vertrieben.

    Sie sehen ja schon selber, daß die klassische Linke, mit der ich mich solidarisiere, ihre Berechtigung hat. Aber auch die Pseudodlinke ist sehr wichtig für die wirtschaftskonservative BUNTE Matrix, um in der Inszenierung des BUNTEN Parlamentes Pluralismus vorzuspielen.
    Das läuft bei unseren christlich-humanistischen Freunden in den USA ganz genauso, z.B. zwischen den befreundeten Bushes und den Clintons.

    „Heutzutage ist das Adjektiv links m. E. zu Recht negativ besetzt, steht es doch für großflächige Staatsalimentierung, Staatsdrigismus, Intoleranz gegenüber eigenen Bürgern, ungerechtfertigte, überbordende Toleranz gegenüber dem Weltprekariat und Kampf gegen das eigene Volk.“

    Der BUNTE Machtkomplex, also die Elite der Wirtschaftskonservativen mit ihren ganzen pseudolinken Wasserträgern, gibt den Ackermännern, Soros und Co dieser Welt immer wieder neues Spielgeld für da Roulette, das er von dem Pöbel holt, der von Wirtschaftskonservativen wie BERTELSMANN und SPRINGER zu ungebildeten Spaßkrüppeln zugerichtet wird, damit kein Widerstand geleistet werden kann.
    BERTELSMANN tut zusammen mit der OECD alles, um die Bildung Europas restlos gegen die Wand zu fahren, denn nichts ist gefährlicher für die Wirtschaftskonservativen als ein intelligenter und selbstbewußter europäischer Mittelstand.

    „Dass es diametral dazu im Bereich der Wirtschaft, der Hochfinanz usw. andere negative Auswüchse gibt, macht das linke Problem überhaupt nicht besser.“

    Sie brauchen Ihre „Linken“. Macht mir viel Freude, mit Ihnen zu diskutieren, ich kann und will Ihnen die Linken nicht nehmen.

    Immer wieder mein Vorschlag an alle hier:
    Trennt Euch von rinks und lechts, die Front liegt zwischen den Globalisten und den Partikularisten.

    Friede auf der Welt ist erst dann, wenn Müller hier seine Wohnung hat und Meier dort.
    Wir haben aber den Amerikano und den Mohammedaner bei uns wohnen, daß MUSS ins Auge gehen.

  124. konservativ – links; links – konservativ

    Der KONSERVATIVE (der wirkliche Konservative, nicht der Nadelstreifen-Konservative) ist sich der Grundtatsache im klaren, dass, um etwas zu erlangen, ein wesentlich höherer Beitrag geleistet werden muss (siehe auch Entropiegesetz in der Physik).
    Also widmet er sich dem emsigen Arbeiten, in dem Wissen, dass der mögliche Ertrag voraussichtlich nur ein paar Krümel betragen wird, diese aber – wenn er der Tugend der Sparsamkeit treu bleibt, und keine größeren Katastrophen eintreten – für ihn ausreichend sein werden.
    Der LINKE hingegen ist ein Spieler. Er will den ganz großen Wurf, er setzt alles auf eine Karte: er trachtet nach Zerstörung und Beseitigung aller Regeln, Regularien, Bestimmungen, Einschränkungen, um dann aus dem so freigelegten und blossliegenden Vermögenskörper so viel wie möglich für sich und seine neue paradiesische Welt aufsaugen zu können.

    Der Konservative besitzt eine Sklavenmentalität. Der Linke ist ein Parasit.

  125. #149 WahrerSozialDemokrat (26. Apr 2012 12:26)

    Ich bin ja absolut kein Waffenfreak und hab echt keine Ahnung, aber dass dieser Ramsch den die uns hier kackfrech als enormes Waffenarsenal auftischen…

    http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/sichergestellte-messer-saebel-macheten-schlagstock-reizgas-1.2806809.1335353220!/httpImage/2046857332.jpg_gen/derivatives/rpo32_457/2046857332.jpg

    Der Leiter der Kriminalinspektion Staatsschutz der Polizei Köln, Wolfgang Joest, sagte, der Fund so vieler gefährlicher Waffen sei ungewöhnlich.

    …wahrscheinlich beim örtlichen Trödelmarkt komplett fürn paareurofünfzig besorgt wurde, war mir eigentlich auch sofort klar.

Comments are closed.