Immer wenn man denkt, dass es nicht dümmer geht, belehrt einen die sogenannte „Piratenpartei“ eines Besseren. Jüngster Coup der Polit-Dilettanten ist eine kreative Interpretation der Mai-Krawalle: Demnach waren nicht durchgeknallte Asoziale an den linksextremen Gewaltexzessen schuld, sondern – wie könnte es anders sein – die böse Polizei. Die hätte nämlich eskaliert, meint der Berliner Piratenabgeordnete Oliver Höfinghoff (Foto), welcher der „Pirantifa“ angehört und nach eigenen Angaben schon häufiger an der „Revolutionären 1. Mai Demonstration“ teilgenommen hat.

Der „Tagesspiegel“ berichtet:

Auch die Piratenpartei war am Rande der Demo unterwegs – mit orangefarbenen Westen und der Aufschrift: „Parlamentarische Beobachter“. Mit dabei Oliver Höfinghoff. Er sagt dem Tagesspiegel: „Es gab ein ganz kleines Feuerchen und die Polizei ist gleich massiv rein gegangen und hat aus nächster Nähe Pfeffergas eingesetzt.“ Die Polizei habe verhindert, dass die Demo weiter Richtung Mitte ziehen konnte. „Und sie hat die Eskalation in Kauf genommen.“

Hartmut Semken scheint nicht der einzige Pirat zu sein, der „nach Verfassungsschutzdefinition Linksextremist“ ist…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelWelche „PRO-Angriffe“?
Nächster ArtikelHallo liebe/r Linke,

39 KOMMENTARE

  1. Dümmer geht nümmer…

    oder frei nach Schiller

    Dümmer geht ümmer…

  2. *gähn*
    erzählen doch immer das Gleiche, die Antifanten. Sollen mal ne neue Platte auflegen.

  3. Ist ja ein lustiger Vogel, der Herr Höfinghoff. Die Polizei ist also schuld, weil sie da ist und versucht ihren Job zu machen.

    Dann ist nach der Logik auch die Feuerwehr daran schuld, wenn’s mal brennt oder Unfälle passieren?

    Die Piraten sind eine reine Kindergarten-Partei, wobei ich den Kindern dort etwas mehr Ahnung von den Zusammenhängen eines (Fehl-)Verhaltens und den Konsequenzen daraus zutraue, als diesem schlecht rasierten Würstchen.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  4. Ja, Ja, Schna….

    Wie kann man diese Volldeppen waehlen? Naja, nach der NSDAP und SED muss man sich beim Michel ueber gar nichts mehr wundern. Sozialistengeil durch und durcher.

  5. Spätestens jetzt dürfte klar sein, welch große Gefahr von der Piratenpartei ausgeht! 🙁

    Wer hier bisher allen Ernstes gehofft hatte, dass die Piraten den Etablierten ein Dorn im Auge sein würden, dem wurden die Augen nun unsanft geöffnet!

    Sie wurden und werden als ein weiteres Standbein des linken Mainstreams medial gepusht, sind Stoßtrupp des Establishments!

    Vor allem geschaffen, um Unfreiheit und Unfrieden zu verschärfen! Angeblich gegen Zensur(-infrastruktur), aber zugleich den Cyberwar gegen P. I. und PRO NRW zumindest sehr wohlwollend goutierend (wenn nicht sogar -was ja NOCH nicht 100%ig nachweisbar ist- dabei federführend bzw. mindestens partizipierend).

  6. Mai-Krawalle ? 😯

    Hat das Wowereit sich am 02.05. nicht für die friedliche Stimmung bedankt ?
    Gab doch gerade mal 134 verletzte Polizisten…

  7. Der einzige Nutzen der Piraten ist, dass sie momentan gerade hip sind und das linke Lager noch weiter aufsplittern.

    Daher kann es gut sein, dass sie am Sonntag rot-grün in Schleswig-Holstein verhindern.

    Wählbar ist die CDU da oben auch nicht mehr, aber in Ermangelung einer Partei wie Pro SH immer noch besser als dieser extrem widerliche SPD-Stegner und seine grünen Gesinnungsgenossen.

    Stegner ist bei der SPD zwar nur in der zweiten Reihe, bestimmt aber trotzdem deren Kurs.

    Es ist schon schlimm, was mit meiner Heimat passiert.

  8. Die Piraten als Computer-Freaks befassen sich wohl mehr mit der Künstlichen Intelligenz (artificial intelligence). Die soll offenbar das ausgleichen, was ihnen an natürlicher Intelligenz fehlt, von Vernunft gar nicht zu reden.

  9. Das Blöde ist, daß dieses (im satten Westen durch Selbstkritik und sie schlau ausnutzende Einwanderer aus selbstherrlichen Herrenmenschenkulturen) erfundene, gepflegte und gehegte und verstärkte Mantra inzwischen als Naturgesetz gilt: Wenn es irgendwo Krach und Gewalt gibt, hat daran nie der Krawallo schuld, sondern er wurde immer nur „provoziert“. Hurra! Jeder darf austicken, wenn er gefühlt eine Laus auf der Leber spürt!

    So schwinden Toleranz, Selbstbeherrschung und -verantwortung und damit zivilisierte Verhältnisse. Sie beruhen zum großen Teil darauf, daß sich der einzelne „zusammenreißt“, also selber für seine Gefühle und Affekte zuständig ist, sozusagen ein „dickes Fell“ entwickelt, ohne deshalb gleichgültig zu sein („Beleidigt? Das ist ganz allein dein Problem“).

    Diese Robustheit, dieses Betonen der eigenen Zuständigkeit, ist ein wesentlicher Teil der westlichen Hochzivilisation und ihrer Leistungen, der sich im Moment die gesamte Welt von Mali bis Saudi, von Somalia bis Pakistan, auch von Indien bis China gierig bedient. Nur ihre geistigen Voraussetzungen und Impulse – die sind unerwünscht.

    Was heißt: Die westliche, individuell geprägte Hochzivilisation kann ganz unspektakulär wieder verschwinden. Und mit ihr alles von der ISS bis zum Internet. Mal sehen, wie dann die Kollektiv-Kulturen von der Umma bis zu den Nachfahren des Himmels die Welt prägen.

    Ein Gedankenexperiment, das (im Westen) in der SF immer wieder aufgegriffen wurde. Z.B.

    http://www.amazon.de/Weltuntergangsgeschichten-Edgar-Allan-Arno-Schmidt/dp/3257208065

  10. Nachdem die bisherige Spaßpartei wegen Überalterung geschlossen hat, werben nun die Piraten um die Spaßvögel zwischen 15 und 59.

  11. Ich glaube fest, dass irgendeines, nicht sehr fernen Tages der VS einsehen muß, dass dieser Spaßpartei weit mehr Gefahrenpotential für die Demokratie innewohnt,- aber dann, fürchte ich, ist der Karren schon zu tief im Dreck!

  12. @Babieca

    Wahre Worte:

    „So schwinden Toleranz, Selbstbeherrschung und -verantwortung und damit zivilisierte Verhältnisse. Sie beruhen zum großen Teil darauf, daß sich der einzelne “zusammenreißt”, also selber für seine Gefühle und Affekte zuständig ist,…“

  13. Mal sehen, wie dann die Kollektiv-Kulturen von der Umma bis zu den Nachfahren des Himmels die Welt prägen.

    So, wie sie es vorher auch getan haben. Sie kacken einfach wieder hinter das Zelt 😉

  14. Freut euch doch über die Piraten! Sie zersplittern nur das linke Lager, das ab sofort wetteifert, wer bolschewistischer und mordgieriger ist, als die anderen…
    Und bewegt euren Arsch und schafft Einigkeit rechts der Mitte, dann wird das was!

  15. Manchen ist wirklich kein noch so extremer Gehirnfurz zu blöd, um ihn nicht dennoch zu propagieren. Wer soll so einen Käse eigentlich glauben…?

  16. ein dreifach *hoch hoch hoch* auf die polizei!
    hoch lebe das freie deutsche vaterland!!!

  17. „Jüngster Coup der Polit-Dilettanten ist eine kreative Interpretation der Mai-Krawalle…“
    ———————————————————-

    Wer nach dieser „Bekundung“ immer noch meint, man solle die Piratt_innen, und sei es „nur“ aus Protest wählen, der hat den Knall noch nicht gehört. 😉

  18. Nachdem erstaunlicherweise der Deutschlandfunk die Rechten und ganz nebenher die Linksextremen für diese Krawalle in Berlin verantwortlich macht -weiss man doch als Berliner das es eine rein linke Randale schon seit Jahrzehnten ist -was sagt uns also die Presse damit …schön zu sehen ist hier eine gewisse Parallele zur NS Propaganda Presse – Demokratur oder Demokratie -die Deutschen sollten sich entscheiden …aber nachdem man still und heimlich die Bevölkerung in eine muslimische ausgetauscht hat mit teilweise hohem Analphabetentum besteht keine Gefahr für unsere Medienmogule.

  19. Wie wäre es: Die Polizei hält sich nächstes Jahr zum 1. Mai völlig zurück, d. h., sie schreitet nicht ein, da sie gar nicht „vor Ort“ ist. Dann können die Piraten keine Vorwürfe mehr machen, und Wowereit weiß endlich, wie „friedliche Demonstrationen“ aussehen.

  20. Nun ja, jahrelang im Abseits und plötzlich als Oppositionsverhinderer (welch Überraschung) im System… und die 1000 Maunzeltierchen haben plötzlich den Geruch vom Schweinetrog, das bequeme, arbeitsfreie Leben in Geld- und Fickifickiland vor Augen, wen wundert es, das sie über jedes Stöckchen springen, welches man ihnen vorhält……

  21. p.s. ich kenne eine Grüne, die jetzt zu den Piraten gewecheslt ist, ihr Lebensziel; Frl. Künast, nie wieder Putze, oder Kioskaushilfe sein, dafür aber Ministerin und dann unterschreibt man auch schon mal das Gentech-Gesetz, ohne mit der Wimper zu zucken…, uswusf.

  22. @ #11 Kahlenberg 1683 (04. Mai 2012 22:50)

    Ich glaube langsam, die Piraten lernen von der bisher existierenden AI.

  23. Tjo, die Piratenpartei hat eben eine ähnliche Einsteluung zur „Politik“ wie Stefan Raab zum Eurovision Song Contest, für den er das geistreiche Lied Wathaddedudennda schrieb…
    😉

  24. Nach meiner Erinnerung gab es vor den 1968ern keine Maikrawalle, obwohl es – glaube ich – schon viel länger Polizei gibt, oder?

  25. Ne. Nenee! Nichts wird hier „links zersplittert“. Das ist eine neue Entwicklung. Al-caida-Muster. Stille Infiltration vorhandener Strukturen, Etablierung linker Netzwerke im scheinbar neuen outfit. Man muss das beim Namen nennen. Ziel: „egal, wie du drauf bist, was du denkst: wenn du was wählen gehst, wirst du links gewählt haben“.
    Das hier ist ne Deppenfalle!!!
    Wir alle haben erkannt, dass die CDU/CSU längst links ist (schaut euch die Genossinen von der Leine, Schawan, Merkel und, und an. Nur Frau Schröder pariert noch nicht so), die FDP opportunistische Verräter sind.
    Es führt zu keiner zersplitterung von Links, sondern zu einem „Aufstellen auf breiterer demokratischer Basis“.
    Links erstarkt so immer mehr und die polit-ideologische Spaltung Europas wird krasser.

  26. Was glaubt ihr wohl, warum rechtsextreme verbale Ausrutscher einzelner Piraten vom linken Establishement nur mit Stirnrunzeln quittiert wird. Jeder Verhuster in einer nicht-linken Partei würde doch sofort „angeprangert“ werden.
    Ich habe so den Verdacht, dass diese „spontane“ Parteibildung in Wirklichkeit gefingert wurde. Zum Fingern braucht es Idioten. Kuckt euch daraufhin die Piraten an. Und?…Idioten! Wo man hinkuckt. Nützliche Idioten halt.
    Wartet mal ab, wenn da die Herkunft so gewisser Geldströme doch noch an die Öffentlichkeit sickern, mich würd es nicht wundern…

  27. Die Piraten sind nicht nur optisch die reinste Freak-Show!

    Und „Gegen Alles Sein“, ist keine Meinung und kein Konzept.

  28. Es ist immer wieder faszinierend, die „politischen Entwicklungen“ in Deutschland zu beobachten.
    Hoffentlich ist allen klar, daß sowohl die Grünen/B90, als auch „Die Linke“ und jetzt die Piraten ein und dieselbe Gruppe unter verschiedenen Flaggen sind.
    Überall sitzen in der Wolle gefärbte Kommunisten an den Machtpositionen.

    Wenn also jemand z. Bsp. glaubt er könne den Grünen eines auswischen indem er die Piraten wählt sollte er wissen, daß er den damit beim KBW geschulten Roten eines auswischt, indem er seine Stimme den „antifaschistischen Roten“ gibt.
    Alles eine Mischpoke die sich jetzt auf drei Lager verteilt hat, um auch die Protestwähler abzugreifen.
    Man könnte lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

  29. In der Zeitung konnte ich in letzter Zeit immer wieder lesen das die Piraten Nazis sind und die Piratepartei die neue NSDAP ist, ja was denn nun? *confused*

  30. Die „Piraten“ sind ein typisches Produkt dieser morbiden Gesellschaft und werden nicht ohne Grund von den MSN gepusht & vom Politik- und Medien-Mainstream akzeptiert – denn alles ist genehm, solange es irgendwie links ist. Das Polit- und Medien-Establishment weiss natürlich, das viele Bürger unzufrieden mit dem herrschenden Politik-Wahnsinn ist. Die Piraten fangen daher nicht wenige unzufriedene Nichtwähler auf, ohne das herrschende Polit-Medien-Kartell ernsthaft zu gefährden. Der unglaubliche Dilletantismus der Piraten wird zwar viele Wähler wieder vertreiben, aber zumindest für einige Zeit wird durch die Piraten die Linksorientierung dieser Gesellschaft stabilisiert. Zumindest, bis das ganze Lügengebäude komplett zusammenkrachen wird.

  31. Auch in diesem Fall zugewanderter Gewalt ist wahrscheinlich in der Weltsicht eines linksdrehenden Piraten die Berliner Polizei Schuld:

    Angriff mit Messern und Holzlatten – „Wildwest in Neukölln“: 150 Schaulustige bei Schlägerei

    Der Tagesspiegel tituliert dabei „Wildwest in Neukölln“ und nennt politkorrekt natürlich keine Nationalitäten. Was für ein politkorrekter Nonsens, korrekter wäre doch z.B. „Islamistan in Neukölln“. Denn man kann davon ausgehen, dass sich auch in diesem Fall keine Eskimos oder Inder mit Messern „auseinandergesetzt“ haben.

  32. An der Anzahl der Piratenwähler kann man den geistigen Verfall Deutschlands ablesen.

Comments are closed.