Man wirft uns Islamkritikern immer vor, den Islam zuwenig differenziert zu sehen. Mag sein. Also versuchen wir uns zu bessern. Ist wirklich alles schlecht, was Mohammedaner machen? Am 1. Mai haben sie in Solingen neben einigen Polizisten auch noch zwei Linksextremisten verprügelt, die gekommen waren, um die Mohammedaner vor Pro-Demonstranten zu schützen. Also bitte keine Vorverurteilungen. Man muss die Dinge differenziert sehen. Weiter auf Quotenqueen…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Es wäre interessant, warum die Mohammedaner ihre Freunde verprügelt haben.
    Nur wegen der alten Erkenntnis:
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

  2. Wenn die BRD erst gläubig ist, gemeint sind nicht Anhänger Jesu, spielt es keine Rolle mehr, wer was wo wie will, er wird wollen müssen. Im Paradies auf Erden kann keiner mehr die Hand zum Gruß0 heben, im wird sie evtl. schon fehlen. Die Bilder aus SOlingen lassen das Paradies in der BRD erahnen und niemand hat es sol gewollt, wird es heißen im Märchenbuch der Geschichte. Michelland ist abgebrannt, vo irrsinnigem Toleranzgedusel wählen halt die dümmsten Lämmer immer ihren Schlächter. Wir haben es schon geschafft und uns abgeschafft.

  3. Und da träumt der Piratenchef allen Ernstes,von einem Staat ohne Polizei.
    Es ist schon was los bei uns, vom Multikulti direkt in die Anarchie.
    Hoffentlich kann er „denen“ zur gegebenen Zeit, dann auch etwas vortanzen.

  4. Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen ja bekanntlich das Denkvermögen. Vielleicht ja selbst bei Antifanten.

  5. Klasse Aktion dr Antifas.
    Ich sehe es so das die beiden Antifas zumindest einige Mohammedaner zeitweise davon abhalten konnten nicht auf die Polizei einzuschlagen.

    Dafür haben die beiden sich doch an und für sich ein Lob verdient 🙂

  6. friendly Fire oder nützliche Idioten kriegen eben manchmal auch auf die Fresse… wenn der Islam zu friedlich wird…wenn es mehr Salafisten gibt, wirds auch mehr Haue geben..wie man gestern und heute in Kairo sehen kann..
    die Salfisten warten eben nicht darauf, das die Bösen Kufar alles richtig machen
    hier noch was humoristisches :
    wie gehen wir mit den Kufar richtig um
    http://www.youtube.com/watch?v=rkKA6PHihtA

    kann ich einem Punk oder Schwarzem Block als guter Moslem die Fresse polieren
    http://www.youtube.com/watch?v=j-UnUSq6XqY&feature=related

  7. Wenn ich mir die Kommentare der Antifas (auf Quotenqueen veröffentlicht) durchlese, dann könnte es langsam in die richtige Richtung laufen. So langsam dämmert es sogar den vom Alkohol noch nicht völlig zertörten Hirnzellen der Antifas, dass der Islam eine faschistische Ideologie ist und dass es dann irgendwann vorbei sein könnte mit Freibier auf Kosten des Steuerzahlers …

  8. Am besten fand ich auf linksunten: „sie haben sich eindeutig als antifa zu erkennen gegeben und wurden weiter verprügelt“.

    Da glauben wirklich noch welche, wenn sie sich auf eine Seite mit den Salafisten stellen, würden sie verschont.

    Ich differenziere…
    Schön das es die getroffen hat, die diese Zustände im Land zulassen.

  9. und Glückwunsch zu den fast 72 000 Besuchern gestern! zieht ja merklich an in letzter Zeit!

  10. Ist ja auch blöd wenn man sich bei Salafisten als Antifaschist zu erkennen gibt. Da fühlen die sich doch sofort angegriffen 😀

  11. aha, da merken einige von den atifas wo der feind wirklich ist, ich habe wieder ein kleines fünkchen hoffnung das wir doch noch nicht verloren sind…..

  12. Geil ist vor allem die Aussage: „Obwohl sich beide offen und mehr als deutlich als Antifaschisten zu erkennen gaben,…“

    Das die Antifanten dämlich sind wusste ich ja, aber dass die so hohl sind hätte ich auch nicht gedacht. Was glauben die was der Islam ist? Eine Demokratiebewegung?

  13. Zitat aus dem Beitrag:

    Ist wirklich alles schlecht, was Mohammedaner machen? Am 1. Mai haben sie in Solingen neben einigen Polizisten auch noch zwei Linksextremisten verprügelt,…

    Die Frage war gut! Nach Scherer8 und Solingen dämmert’s vielleicht auch den SA-ntifanten, dass ihre Zeit, in der sie – von Rotgrün geschützt – fast unbehelligt blieben, zu Ende geht und ihnen von anderer Seite der Wind kräftig ins Gesicht bläst. Da sind die linkskriminellen Staatsschmarotzer dann doch etwas ratlos… :mrgreen:

  14. Mal schauen, ob die sogenannten „Antifas“ irgendwann an unserer Seite stehen. 🙂

  15. Diese SalaMisten sind das Beste, was uns Islamkritiker passieren konnte. Endlich zeigt der Islam auch hier in Europa sein wahres Gesicht, unverschleichert, authentisch und ohne jegliches taktisches Taquiya-Geschwafel der sogenannten Islamwissenschaftler.
    Jede Woche geht der Masse, die glauben, dass der Islam nur eine ganz normale Religion sei, ein bisschen mehr die Augen auf. Und irgend einmal schnallt es dann auch die verblendete Antifa, dass der Islam eine gewalttätige rückwärtsgewandte Ideologie ist, die immer noch geistig in der Zeit der Kreuzzüge verharrt.

  16. Die Rechtgläubigen kennen eben kein „rechts“ und auch kein „links“, die kennen nur Muslime und Kuffar. Und wenn da zwei antiimperialistische-antirassistische-antisexistische-antikapitalistische Kuffar über den Weg laufen, dann bekommt der Kuffar eben was Allah ihm im Koran versprochen hat.

  17. Hach, son Artikel is doch herrlich erfrischend. Ähnlich wie beim Scherer-9, werden sie nun die Geister, die sie riefen nicht mehr los.

    Ich bin ja sooo traurig 😀

    Lernen werden die das aber vermutlich nicht. Die erzählen noch was von Multikulti im Takatukaland wenn sich die Schlinge um Ihren Hals zuzieht und der Baukran hochfährt.

    Aber Hauptsache man hat gegen die pöööhsen NahSis von Pro gezeigt wie Antifantisch man doch is. Wie können die es auch wagen Karikaturen zu zeigen? Skandalös

  18. #12 sincimilia

    Geil ist vor allem die Aussage: “Obwohl sich beide offen und mehr als deutlich als Antifaschisten zu erkennen gaben,…”

    Offenbar haben sich Hartwigs Erfahrungen noch nicht überall herumgesprochen. Tja, SA-ntifa, dann ist die Lernkurve eben etwas steiler!

  19. ich denke mal, unsere Antifanten werden gaaaanz langsam in der realen Welt ankommen.
    Liebe Islamisten, bitte noch mehr von dieser Art der kulturellen Bereicherung!!!

  20. Was glaubt die sog. AntiFa-Vögel eigentlich, was sie für die Salafisten sind? Eine prophetische Erscheinung der dritten Art? 🙂

  21. @ PI: Könntet ihr solche News bitte gegen Abend bringen? Dann könnte ich mir nach dem Lesen ein Bierchen auf machen!

    Die Linksradikalen merken nicht, dass sie noch größere Feinde der Islam Gläubigen sind als wir. Weil sie Gottlos sind und dies sind bei Allah die schlimmste Geschöpfe…

  22. #23 103

    „Was glaubt die sog. AntiFa-Vögel eigentlich, was sie für die Salafisten sind?“

    Die haben sich verlaufen.

    Wie leicht erliegt man geistigen Entwürfen, die im Programm irgendeiner Partei so stimmig klingen.
    Man findet dann gut Anschluß an andere, die diesem Programm auch zustimmen.

    Es ist schade, daß es gerade in den letzten Jahrzehnten so verpönt gewesen ist, geistige Modelle mit dem Alltag zu vergleichen.
    Aber eines ist dabei gewiß: Die Natur und die Wahrheit lassen nicht mit sich spaßen, je länger man leugnet, desto härter kann eines Tages die Aufklärung sein.

  23. Da wird es für die Presse schwierig, wer war nun Terrorist und wer war Aktivist. Wer wird verteufelt? Sie werden deshalb zu diesem Vorfall nichts oder wenig bringen.
    Im Zweifelsfall aber sind immer die Islamisten die Guten, also auf Neu-Deutsch, die Aktivisten.

  24. OT nicht ganz neu aber noch nirgendwo anders gelesen.

    Wegen Zivilcourage verurteilt
    29. April 2012 Paukenschlag Gewalt-Kriminalität, Hauptseite, Multikulti-Wahn, Zuwanderung
    In Stuttgart saß am Nachmittag des 25. Mai 2010 die 75jährige Frau B. in einem Bus der Linie 54. Einige Halte­stellen weiter stieg ein 19jähriger Afgha­ne vorschriftswidrig beim mittleren Ein­gang zu, anstatt vorn beim Busfahrer. Dieser forderte über Lautsprecher den Fahrgast mehrmals auf, ihm seine Fahr­karte vorzuweisen. Zeugen bestätigten, daß der Afghane wutentbrannt nach vorn kam, den etwa 60jährigen griechischen Busfahrer angriff und brutal auf ihn ein­schlug. Dieser mußte drei Tage im Spital verbringen, wo eine Gehirnerschütterung, eine Halswirbelzerrung, Hämatomschwellungen und Hautabschürfungen diagno­stiziert wurden.

    Die 55 Kilo “schwere” 75jährige, 90 Prozent schwerbehinderte Frau B. hatte dieser brutalen Aggression nicht tatenlos zusehen können. Sie versetzte dem jun­gen Täter ein paar Tritte und wurde des­halb angeklagt. Sie schrieb der Staatsan­waltschaft:

    »Es kann doch nicht strafbar sein, wenn ich einem angegriffenen Men­schen zu Hilfe komme. Die ganze Situa­tion hat mich in Wut versetzt, und Zorn hat mich übermannt. Als dem Busfahrer die Kräfte verließen, habe ich reagiert und wollte helfen. . . Immer wieder wird zur Zivilcourage aufgerufen. Trotz meines Alters und meiner Behinderung werde ich jetzt dafür als “Kriminelle” abgestem­pelt. . .«

    Für die vorbildliche Erfüllung ihrer staatsbürgerlichen Pflicht wurde Frau B. vom Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zu einer Strafe von 600 Euro verurteilt, der aggressive Afghane dagegen nur zur Ableistung eines »sozialen Trainingskur­ses« verdonnert.

    Quelle: Euro-Kurier 4/2012
    http://paukenschlag-blog.org/?p=5951

  25. Schön,dass man die Antifa in so einer Situation,wo die mal halbwegs aufnahmebereit sind vergrault.

    QQ hat einen ganzen Teil halbwegs vernünftiger Kommentare weggelassen.

    Hier greift der Spruch: „Herr lass Hirn regnen.“

  26. Für die Salafisten gibt es eben keine taktischen Rücksichtnahmen auf nützliche Idioten.

    Die Antifanten werden von ihren „Freunden“ so lange Prügel beziehen, bis sie es lernen. Ein amerikanischer Bekannter von mir pflegte in solchen Fällen zu sagen „learn it by the hard way“.

  27. Noch werden in Indymedia starke Bedenken geäußert, daß man beim Moscheen entglasen gemessert werden könnte.Ein Polizist mit Pfefferspray und Schlagstock fühlt sich da wesentlich besser an.

  28. Ich könnt mich über unsere Antifantinnen kogeln vor lachen. Sie kämpfen jahrelang für ihre gleichberechtigung und nun gehen sie mit 7 meilenstiefeln zurück in die Steinzeit. Es sind doch in der Mehrzahl die Frauen, die Migranten verstehen.

  29. Man weiss ja gar nicht wen man anfeuern soll, wenn ein Antifant und ein Salafist sich prügeln. Echt ein schwieriges Problem 😀

  30. #27 Orwell 2012 (03. Mai 2012 10:37)

    Da wird es für die Presse schwierig, wer war nun Terrorist und wer war Aktivist. Wer wird verteufelt? Sie werden deshalb zu diesem Vorfall nichts oder wenig bringen.
    Im Zweifelsfall aber sind immer die Islamisten die Guten, also auf Neu-Deutsch, die Aktivisten.

    Für solche Fälle kennt die „Qualitäts“presse nur eine Vorgehensweise: Verschweigen, herunterspielen, am besten gar nicht erwähnen… 😉

  31. Man sollte keine Freude empfinden, wenn jemand verletzt wird. Die Salamisten haben die Antifanten ja mit Holzlatten verprügelt und dem einen gegen den Kopf getreten. Traurig ist das und die Beiden tun mir leid! Wenn sie allerdings selbst einmal Gewalt gegen PRO-NRW-ler ausgeübt haben oder dies gutheißen, dann sind sie keinen Deut besser und haben es verdient!!!

  32. Wunder von Marxloh

    Neulich bei McFit:

    Duisburg. Weil sie sich durch die Blicke des anderen in ihrer „Ehre gekränkt“ gefühlt haben, hätten zwei Männer am Dienstag beinahe eine Schlägerei mit 20 Beteiligten ausgelöst. Im McFit-Studio an der Wanheimer Straße gab der 21-Jährige dem 23-Jährigen eine Kopfnuss, der rief Verstärkung herbei.

    Während des Krafttrainings, an den Geräten, hatten sich die Blicke der beiden Männer mehrmals getroffen. Dadurch, so gaben die Streithähne später an, hätten sie sich „provoziert“ und in ihrer „Ehre gekränkt“ gefühlt.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-duisburg-verhindert-massenschlaegerei-bei-mcfit-in-hochfeld-id6614760.html

  33. ACHTUNG! Moslems rotten sich über Facebook zusammen, um gegen die Mohammed-Karikaturen zu „demonstrieren“ ! Es gibt auf Facebook bereits 200 Anmeldungen für eine Demo am Samstag, 14 Uhr, vor der König-Fahd-Akademie in Bonn! PRO braucht dringend unsere Unterstützung! Kommt bitte reichlich! Macht es möglich!

    http://www.facebook.com/events/361633663883910/
    DEMONSTRATION GEGEN MUHAMMAD-KARIKATUR

  34. #35 Kaiserschmarrn
    Zitat aus dem verlinkten Artikel:

    Polizeigewerkschaft-Chef Rainer Wendt ist angesichts der (Salafisten-) Gewalt gegen Polizisten fassungslos: „Wir dulden keine Extremisten. Das Vorgehen der Polizei war richtig. Wer Polizisten angreift, kommt nicht ins Paradies, sondern in den Knast.

    Wobei in Absurdistan bei letzteren so gut wie kein Unterschied besteht – wenn man von der 72-jährigen Jungfrau absieht… :mrgreen:

  35. #44 FreiesEuropa1683

    Es wäre nicht gut, wenn der „Erfolg“ von Solingen, d.h. das Vorführen und Demaskieren der Mohammedaner, dadurch wieder zunichte gemacht würde, wenn es am Samstag zu einer Massenschlägerei zwischen Mohammedanern und Gegendemonstranten gibt.

    Überlasst die Mohammedaner bei ihrer geplanten Anti-Karikatur-Demonstration doch einfach sich selbst. Fanatisiert wie die sind, wird ihre Demo auch ohne jede äußere Einwirkung oder „Provokation“ wahrscheinlich in einer Gewaltorgie enden. Das trägt zur weiteren Demaskierung der Mohammedaner in der Öffentlichkeit bei.

  36. #37 cremon

    Man weiss ja gar nicht, wen man anfeuern soll, wenn ein Antifant und ein Salafist sich prügeln.

    Warum denn anfeuern? Man lehnt sich zufrieden zurück und schaut sich das Spiel genüsslich an!
    Der SA-ntifant ist ohnehin der Loser!

  37. #31 Runkels Pferd

    „Frau B. vom Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zu einer Strafe von 600 Euro verurteilt“

    Kann man sich doch nur mit einem ganz gewaltigen Druck, mit einer Atmoshäre ständiger Einschüchterung stehen, unter denen Richter solche Urteile fällen, oder?

    Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß ein Richter – ohne ein solches Bedrohungszenario – so urteilen könnte.

  38. #46 Kleinzschachwitzer

    Ich werde dort sein, um PRO zu unterstützen. Ich mache mir Sorgen, dass sie angegriffen werden. Wer weiß schon, ob die Polizei ausreichend aufgestellt sein wird!? Aber im Prinzip haben Sie Recht. Es wäre gute PR, wenn sie sich entlarven, aber das tun die Muselmanen auch, wenn mehr Menschen da sind, die die Karikaturen hochhalten! Ich denke, da werde ich mir doch glatt noch eine von den Karikaturen ausdrucken !!!

  39. #41 FreiesEuropa1683 (03. Mai 2012 11:13)

    Wenn sie allerdings selbst einmal Gewalt gegen PRO-NRW-ler ausgeübt haben oder dies gutheißen, dann sind sie keinen Deut besser und haben es verdient!!!

    Die Antifa hat heute um 10:00 in Bochum gegen ProNRW demonstriert; morgen das gleiche Spiel in Krefeld und Mönchengladbach. Das ist „Business As Usual“. Ein Lerneffekt ist nicht zu erkennen.

  40. #49 Stefan Cel Mare (03. Mai 2012 11:52)

    Zur Feier des Tages haben die Bochumer Schüler vom Schulamt schulfrei bekommen – damit sie gegen PRO demonstrieren können! Passender Kommentar dazu:

    Gott sei Dank erinnern sich die linken Spießer offenbar nicht mehr an ihre Jugend. Denn sonst wüssten sie, wie gut derlei belehrende Besserwisserei vom Lehrkörper ankommt. Kein Wunder, dass PRO NRW in der Jugend den größten Zuspruch hat.

    http://www.freiheitlich.me/?p=7678

  41. Gerade vorhin im ZDF-Mittagsmagazin nach dem Bericht über Ukraine und Timoschenko sagte die AgitatorinModeratorin Susanne Conrad äußerst erleichtert und selbstzufrieden „…zum Glück gibt in Deutschland Demokratie und Meinungsfreiheit…“
    Dazu kann ich nur sagen: Selten so gelacht!
    AK2 at it’s best!

  42. Auffällig war heute wieder die schlechte Erreichbarkeit von PI ab dem späten Vormittag. Daran kann man schön erkennen, wann die tiefroten Zausels wieder aus ihrem Drogen- und sonstigen Rausch aufgewacht sind…

  43. Ich wollte dazu ja einen ausgewogenen und wortfeilen Kommentar schreiben, aber eigentlich fällt mir dazu nur das ein:

    MUHAHAHAHAAARRRRRRRR

  44. #50 Stefan Cel Mare

    „Zur Feier des Tages haben die Bochumer Schüler vom Schulamt schulfrei bekommen – damit sie gegen PRO demonstrieren können!“

    Wie froh bin ich immer wieder, wenn ich mich einmal geirrt habe.

    Aber DAS habe ich vor drei Jahren etwa so kommen sehen, daß es gerade an unseren Schulen gegen „Rassismus“ zu solchen Entwicklungen kommen muß, insofern daß immer mehr Schulen ein Zeichen ihrer Soldarität mit allen „demokratischen“ Kräften im Lande zum Ausdruck bringen.

    In Dieter Steins „Junger Freiheit“ gab es vor langem mal einen Artikel über eine Schülerin, die etwas Ärger mit ihrer Lehrerin hatte, weil sie an einer Demonstration gegen „rechts“ nicht teilnehmen mochte.
    (Bin jetzt gerade zu zeitbegrenzt, um im Archiv der „jf“ zu suchen.)

  45. #54 HKS (03. Mai 2012 14:23)

    „Auffällig war heute wieder die schlechte Erreichbarkeit von PI ab dem späten Vormittag. Daran kann man schön erkennen, wann die tiefroten Zausels wieder aus ihrem Drogen- und sonstigen Rausch aufgewacht sind…“

    Und jetzt pennen sie wieder! 😀

    Pssst, zur Not kann man ja auch bei mir äh..
    ich meine bei Q Q kommentieren! 😉

    Und Musik gibt es auch noch dazu..

    http://www.youtube.com/watch?v=1rYNW75p5cY

  46. Tja, die islamische Revolution kennt keinen Tirschutz und frisst ihre Fanten.

    Mir gefällt es zwar nicht, wenn zugewanderte Salafisten einheimische Deutsche verprügeln, aber diese Fanten wollen ja keine Deutschen sein.

    Passt also, jeder kriegt, was er verdient.

  47. #52 Eurabier (03. Mai 2012 13:01)

    Die Revolution frisst ihre Rinder!

    ——————————————————-

    Muhahahaha…. So ist es ! 😛

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf ! :mrgreen:

  48. #54 HKS (03. Mai 2012 14:23)

    Naja, am Ersten gibts Staatknete, am Zweiten läuft das Script am Bezahl-Rechner im Internet-Caffee.

  49. die Linken und die Antifanten machen einen gewaltigen Denkfehler:
    „“Alle, die ich toleriere werden mich tolerieren““ !!!
    das ist nun mal leider nicht so.
    vielleicht lernen sie es noch…
    (glaube ich aber eher nicht)

    Knackpunkte sind zum Beispiel Toleranz für Schwule(Baukran), Gleichberechtigung der Frauen, Akzeptanz anderer Religionen, freie Liebe (Steinigung), Saufen und Kiffen (min 100 Peitschenhiebe oder Stockschläge), …,

    oder: alles was Linke tolerieren, toleriert der Islam nicht, dafür sind die Parallelen von Nazi-Ideologie und Islam erschreckend.
    (wenn man sich mein_kampf durchliest, kann man nur zu dem schluss kommen, das ahitler den koran gelesen hatte)

    Würde der Islam Toleranz, Demokratie und Religionsfreiheit zulassen, würde es PI gar nicht geben.

    Ich bin für mehr Toleranz und Freiheit und genau deswegen dürfen wir (Neo-)Nazis und ähnlich intolerante Ideologien nicht zulassen.

    Es fehlt eine Partei der(goldenen)Mitte, nicht links, nicht rechts, nicht kapitalistisch, nicht sozialistisch, eben in der Mitte. (kein linker einheitsbrei wie jetzt)

    der Shitstorm, der derzeit von den abhängigen Medien gegen die Piraten läuft, bishin in die rechte Ecke, ist wirklich unendlich plump und durchschaubar. ich glaube die Piraten zu wählen ist im Moment die einzige Möglichkeit, den sogenannten etablierten Parteien-einheitsbrei zu pieken.

  50. Ich findes erfrischend, wenn Linksextremisten von den Kleronazis aus der Salafisten Division vermöbelt werden. Unsere Welt richtet sich nicht nach dem Linkenwünschdenken, sondern ist sehr sehr facettenhaft. Und nicht zu vergessen – die „Revolution“ frist eigene „Kinder“.

  51. “Obwohl sich beide offen und mehr als deutlich als Antifaschisten zu erkennen gaben,…”

    Liebe Antifanten – vor allem: Liebe AntifantInnen:

    Wenn ihr wirklich wollt, dass eure dämliche rotschwarze „Anti“-Fa-Fahne euch gegen die Anhänger Allahs schützt – da gibt es schon einen Weg:

    in Dreiecksform zerschneiden, verteilen, und dann schön sauber um den Kopf binden. Aufpassen, dass vom Haar nichts mehr sichtbar ist.

    Wirkt garantiert – isch schwör!

  52. #41 FreiesEuropa1683 (03. Mai 2012 11:13)

    Man sollte keine Freude empfinden, wenn jemand verletzt wird. Die Salamisten haben die Antifanten ja mit Holzlatten verprügelt und dem einen gegen den Kopf getreten.

    Genau, bei meinem Gute Nacht Gebet denke ich an die verletzten Antifanten.

Comments are closed.