Die Gurkenrepublik Deutschland hat auch noch ein bißchen Gold auf der hohen Kante. Es sollen angeblich 3400 Tonnen sein; das wären 109 Millionen Feinunzen im Wert von 133 Milliarden Euro. Genau genommen sind das nur noch Peanuts, denn allein die Schulden aus dem Geld, das wir zur Eurorettung ins EUdSSR-Ausland überweisen müssen, nähern sich inzwischen der Billion. Trotzdem wüßte zumindest jede Bananenrepublik, wieviel Gold sie hat und sie würde es auch im eigenen Tresor lagern. Nicht so das politkorrekte Gurkenkonstrukt namens BRD.

Bitte, wenn Sie es uns nicht glauben, lesen Sie die FAZ:

Hierzulande wird offenbar per Stichprobe überwacht, ob die Goldbarren am rechten Ort sind. Über das Gold, das die Banque de France, die Bank von England und die amerikanische Federal Reserve für die Bundesbank verwahren – übrigens seit vielen Jahrzehnten -, weiß die Bundesbank nur: Es ist noch da, zumindest behaupten das Franzosen, Briten und Amerikaner. Jährlich gibt es Mitteilungen der drei Notenbanken, die dies bestätigen.

Wie verkommen ist diese Republik und ihre Führung eigentlich? Mehr als zwei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung ist man immer noch nicht in der Lage, das eigene Gold nach Hause zu holen. Die dummen Bundesbürger, und das sind viele, wissen von diesen Zuständen nichts!

(Das undatierte Archivbild oben soll deutsche Goldreserven in der Schweizerischen Nationalbank zeigen)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Neee Kewil, ist schon richtig so. Ich würde mein Gold auch nicht in Deutschland lagern. 😉

  2. Mein Name ist Helmut, ich komme aus Bogenhausen.

    Gold: ein überaus heikles Thema. Jemand wies einmal darauf hin, wieviel Mühe man sich macht um es aus den Tiefen der Erde herauszuholen, nur um es anschliessend wieder in den Tresoren der Banken unter der Erdoberfläche zu verstauen.

    Ich bin überzeugt, dass bereits ein grosser Teil derjenigen deutschen Goldreserven die angeblich noch hier sind, ausser Landes geschafft wurde. Natürlich ohne das Wissen der Bevölkerung.

  3. 3.400 Tonnen sind vielleicht in Anbetracht der heutigen Schulden Peanuts. Das sieht aber ganz anders aus, wenn es zum Staatsbankrott kommt und schnell Auslandsverbindungen aufbauen müssen und Sicherheiten für Hermesbürgschaften gebraucht werden.

    Wichtig ist nur, dass man dieses Gold aus den Klauen der EZB heraushält.

  4. Wenn man die Goldbarren im Safe geschickt hin- und herschiebt, kann man an verschiedenen Tagen verschiedenen Nationen garantieren, dass ihr Gold noch da ist.

  5. Nicht vergessen: die Deutschen sind Sklaven! Der Sieger versklavt den Besiegten – das war schon im antiken Rom so.

    Heutzutage funktioniert das aber geschickter: die Sieger üben nur noch die Kontrolle über Rückgrat der deutschen Wirtschaft aus – und wenn Deutschland nicht pariert – wird das Gold eben abserviert.

    (In der Geschichte hat Frankreich sowas ähnliches schonmal gemacht: die Enteignung des Tempelritterordens im Mittelalter)

  6. Bei geschickter krimineller Handhabung können an dem verwahrten Gold Rechte Dritter begründet werden. Dann ist es weg. Schadensersatzansprüche gegen Staaten oder deren Notenbanken sind faktisch uneintreibbar. Und dazu 15 Jahre grobfahrläsiger Umgang mit griechischer Geldpolitik. Da bleibt einem die Spucke weg.

  7. Was waren das noch für Zeiten, als man als Deutscher noch stolz auf sein Vaterland sein konnte. (Übrigens meine ich die Zeit nach WW II.)

    Heute kann man sich nur noch schämen; man muß nur die letzten paar Artikel auf diesem Blog lesen. Die Speilleckerei gegenüber dem Islam durch Politik, Kirchen und Medien, die „Übereignung“ Deutschland an die Ausbeuter-EU, Selbstmord durch ESM, Einladung von Asylbetrügern, Einbrecherbanden etc.
    Und dann die Dummeheit zu meinen, man könnte D immer weiter herunterziehen sowie abschaffen und sich gleichzeitig noch mehr Lasten aufbürden, bis nur noch der Weg in die „Sklaverei“ bleibt.

    Wann endlich kommt der DEUTSCHE FRÜHLING?

  8. „Wie verkommen ist diese Republik und ihre Führung eigentlich?“

    Andersrum wird ein Schuh draus. Wie verkommen mag das Deutsche Volk sein, wenn es diese Zustände immer noch duldet?!

  9. doch, habe ich auch schon vorher gewusst.
    Es gab mal einen Streit, ob nicht doch mal jemand nachzählen will oder sogar muss, sozusagen eine Inventur machen, die bei richtigen Unternehmern einmal jährlcih vorgeschrieben ist.

  10. Mein Gott was hat Kewil denn wieder geraucht ? Geht es auch mal ordentlich im Ton und in der Sache ?

    Die Anfrage wurde durch den CDU Abgeordneten Missfelder gestellt und ist jetzt auf dem Tablett. Besser wäre es eine Petition oder die schon genannte Aktion http://www.gold-action.de/kontakt.html zu unterstützen.

    Mit diesem Geblubber stellt man sich ins Abseits.

  11. Die Situation der „Gurkenrepublik“ zeigt sich auch daran, wie Kriminelle und Extremisten nahezu freie Fahrt haben und die innere Sicherheit akut gefährden, wie die neue polizeiliche Kriminalstatistik aufgezeigt:

    Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 vorgestellt: Erneut unter 6 Millionen Straftaten und weniger Tatverdächtige

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8959

  12. Na so was, was wollen die Deutschen auch mit so viel Gold ist doch zu schwer! Außerdem ist das schon die Reparationszahlung an die Türkei für die Verfolgung der Salafisten und anderer liebevoller Mitglieder unserer Toleranzia Democratia absudia.

  13. Unsere dortige Goldreserve ist beileibe nicht „Peanuts“, sondern stellt den Grundstock einer neuen Währung dar. Einer neuen Währung für den Fall, dass es sich ausgeEUROt hat.
    DANN sind es nämlich keine Peanuts mehr, sondern müssen als Grundlage einer gedeckten Währung gesehen werden und dies geschieht im Vergleich zu anderen Goldreserven. Und siehe da: dann steht die deutsche Goldreserve ziemlich hoch

  14. @ #9 IslamAbschaffen (16. Mai 2012 14:05)

    Andersrum wird ein Schuh draus. Wie verkommen mag das Deutsche Volk sein, wenn es diese Zustände immer noch duldet?!

    Du hast leider was übersehen:
    seit der ersten Machtübernahme der Grünen 1998 gibt es kein deutsches Volk mehr!
    Und seit der „Reform der Staatsbürgerschaft“ im jahr 2000 ist das gesetzlich zementiert.

    Die Grünen schaffen das deutsche Volk auf allen Ebenen ab – und züchten sich eine diffuse „deutsche Bevölkerung“, deren Zugehörigkeit frei ideologisch definierbar ist.

  15. An dem verwahrten Gold können bei geschickter krimineller Handhabung Rechte Dritter begründet werden. Dann ist es weg. Schadensersatzforderungen gegen Staaten und deren Banken sind faktisch uneintreibbar. Wenn schon Verwahrung durch Auftragnehmer: das Gold in einer Menge verschiedener Banken in Deutschland verteilt und versiegelt aufbewahren und regel- und unregelmäßig geeignete Prüfer (z.B. Kriminalexperten) zur Siegelkontrolle schicken.

  16. Die 133 Milliarden Euro sind in der Tat lächerlich. In Kriegs- oder Krisenzeiten ist das Gold aber eine feste Bank. Umso unverständlicher ist es, daß das Gold nicht unter deutschem Einfluß steht. Wenn es benötigt wird, wird man nicht mehr Zugriff darauf haben.

  17. Wer einen äußerst interessanten Vortrag zum Thema „Ist der Euro noch zu retten“ von Prof.Sinn sehen möchte, empehle ich dieses Video:
    Es erklärt alle Hintergründe und in welche Misere sich Deutschland dadurch reinmanövriert hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=yI4g8Ti6eTM

    dauert zwar 2 Stunden, ist aber äußert kurzweilig und gut verständlich.

  18. @ #14 Brennus (16. Mai 2012 14:19)

    Die 133 Milliarden Euro sind in der Tat lächerlich

    Allein die „Rettung“ der HypoRealEstate hat den dt. Steuerzahler ca. 160 Milliarden Euro gekostet – oder warens sogar mehr?

  19. Das Geld sollte zurückgefordert werden. Die Zeiten des Buckelns und der Schuldgefühle sind vorbei.

  20. @ #17 Magnum P.I. (16. Mai 2012 14:24)

    Das Geld sollte zurückgefordert werden. Die Zeiten des Buckelns und der Schuldgefühle sind vorbei.

    „Jetzt wird in Europa Deutsch gesprochen“
    [Volkder Kauder, CDU]

  21. Das ist nicht Gurkischland, das ist Fortschritt in seiner höchsten Vollendung!

    Es will sowieso keiner das Gold antasten weil
    a) eh zu wenig
    b) man geht nicht ans Familiensilber
    also kann man genau so gut mit ‚virtuellem Gold‘ arbeiten, das hält außerdem die Unkosten für Transport und Bewachung sehr gering 🙂

    He, wir leben in einer virtuellen Demokratie mit virtuellen Grundrechten wie freie Meinungsäußerung, die Konsumenten bestreiten ihre virtuellen Bedürfnisse mit virtuellem Geld, was soll da an etwas virtuellem Gold verkehrt sein?

    [IRONIEMODUS OFF]

  22. gemäß den Bilanzierungsrichtlinien MUSS die Bundesbank JÄHRLICH die Bestände prüfen und die Wirtschaftsprüfer MÜSSEN das bestätigen. Das wird bei jeder großen Bank und jeder großen Firma so gemacht…

    Strafanzeige erstatten Herr Prof. Sinn gegen die deutsche Bundesbank wegen Verstosses gegen die Bilanzierungsrichtlinien…

    Macht das eine Firma in Deutschland, steht die Geschäftsführung oder Vorstand garantiert vor Gericht…

  23. Das ist doch ein alter Hut.
    Aber mal angenommen, die drei Staaten erklären eines Tages, das Gold wäre WEG – was machen die Herrschaften in Berlin dann?
    „Naja, wenn es nochmal auftauchen sollte, dann gebt uns Bescheid.“ oder wie?

  24. @ #22 hundertsechzigmilliarden (16. Mai 2012 14:35)

    gemäß den Bilanzierungsrichtlinien MUSS die Bundesbank JÄHRLICH die Bestände prüfen

    jaja – ist reine Formalität.
    Die „Goldländer“ haben dafür schon einen „Copy-Paste-Text“ bereit, den sie jedes Jahr an die Bundesbank schicken.

  25. Magnum P.I. (14:24):
    >>Das Geld sollte zurückgefordert werden. Die Zeiten des Buckelns und der Schuldgefühle sind vorbei.<<

    Speziell das Gold in Amerika sollte besser dableiben: Spätestens wenn es Rot-Grün in die Hände fiele, wäre es ansonsten für immer futsch. Ein Zettel, auf den die Amerikaner schreiben, „das Gold ist hier“ ist übrigens genauso viel Wert, wie das Gold selbst. Das ganze Affentheater ist also komplett hirnrissig.

    _______________

  26. #22 hundertsechzigmillarden

    Prof. Sinn wird mir von Tag zu Tag sympathischer. Gehört jetzt zur gleichen Kategorie wie die Professoren Hankel, Schachtschneider, Starbatty. Und Sarrazin gehört natürlich auch auf meine Favoriten-Liste.
    Solange Deutschland noch so gute Leute hat, besteht immerhin noch etwas Hoffnung.

  27. wolfi (14:38):
    >>Aber mal angenommen, die drei Staaten erklären eines Tages, das Gold wäre WEG …<<

    Wo sollte es denn HIN sein?
    .
    Der Goldpreis spricht nicht gerade dafür, dass der Markt in den letzten Jahren mit Gold überladen wäre, und eine Erhöhung der eigenen Goldreserven der drei Staaten hat es auch seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben.

    ___________________

  28. Habt ihr sie noch alle? Wer geht jedes Jahr auf die Bank und hebt sein Geld ab, zählt es und zahlt es dann wieder ein?

    Mir ist das verdammte Gold egal. Wir verbrauchen ein vielfaches an Rohstoffen jedes Jahr. Wenn wir nur einmal in Gold bezahlen, wäre das Gold weg und wir hätten nur noch „wertloses“ Papiergeld. Natürlich könnten wir uns dann alles in Gold bezahlen lassen. Dann würden aber 90% der Deutschen umsonst arbeiten, denn soviel Gold gibt es auf der ganzen Welt nicht.

    Würde es nach dem Goldbesitz gehen, wäre manches Entwicklungsland reicher als Deutschland. Nur Steinzeitmenschen lassen sich von Glitzerzeugs beeindrucken. Ich mag gerne praktische Dinge, die im Zweifel immer mehr Wert sind als Gold.

    Gold ist ein Rohstoff, kein Zahlungsmittel. Ich wünsche allen Goldverrückten, dass ein Land seine Goldreserven auf den Markt wirft und die Goldpreise dann ins bodenlose fallen. Wäre nur gerecht, da umgekehrt die Goldspekulanten mit ihrer Spekulation zum Wertverlust einer Währung, den Löhnen und Gehältern, beitragen! Denn steigen die Preise, nennt man das Inflation. Das gilt für alle Rohstoffpreise, für Öl sowie für Gold. Danke an alle Goldspekulanten! Pack!

  29. Durch die Wirtschaftskrise erfuhr die Handelsbilanz des Vereinigten Königreichs in den Jahren 1929 bis 1931 ein Defizit in Höhe von 60 Millionen Pfund Sterling. Es wurde für die Bank von England immer schwieriger den Kurs des Pfund Sterling innerhalb der Bewertungsrichtlinien des Goldstandards zu halten. Die britische Leistungsbilanz verschlechterte sich, was eine Verringerung der Goldbestände der britischen Banken zur Folge hatte. Die Grundlage für einen Angriff auf das Pfund Sterling waren somit gegeben. Die Bank von England setzte sich gegen den Angriff auf das Pfund Sterling mit einer Diskontsatzerhöhung zur Wehr, damit eine Arbeitslosenquote von 20 Prozent in Kauf nehmend. Das Misstrauen der Spekulanten wuchs, und ein Angriff auf das Pfund Sterling konnte nicht mehr aufgehalten werden. Die Aussetzung der Goldkonvertibilität des Pfund Sterling am 19. September 1931 markierte den Beginn des Zerfalls des internationalen Goldstandards. Das Pfund Sterling stand im Zentrum des Vorkriegssystems und stellte in der Zeit zwischen den Weltkriegen einen der drei Blöcke des Weltwährungssystens dar. Innerhalb von nur drei Monaten verlor das Pfund Sterling nahezu ein Drittel seines Wertes und erschütterte damit das Vertrauen in sämtliche Währungen fundamental. So konvertierten die ausländischen Zentralbanken ihre Dollarreserven in Gold, da sie hohe Verluste befürchten mussten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Goldstandard#Die_Sterlingkrise_.281931.29

  30. ich lebe in einem land, das ohne not
    einen grossteil seiner goldreserven zu einem SCHUNDPREIS VERSCHLEUDERT hat.

    das sein bankgeheimnis wegeschmissen hat.

    das seine steuervorteile aufgibt.

    das in eine energiekrise steuert.

    das investoren davon jagt.

    dieses land ist die SCHWEIZ.

    in ein paar jahren, wo dann eine hohe zinsbelastung und arbeitslosigkeit aufs gemüt drücken
    man keine investoren mehr findet, trotz hoher steuern die schulden immer mehr steigen und man sich den strom kaum noch leisten kann, dann werden vielen die augen aufgehen, was für einen idiotischen BLÖDSINN sie da verursacht haben.
    doch wird es zu spät sein.

  31. Es sollen angeblich 3400 Tonnen sein; das wären 109 Millionen Feinunzen

    Reicht um die Kupeln der europäischen Moscheen zu beschichten. Sogar doppelt.

  32. Gurkenrepublik Deutschland lagert Gold…

    Ich dachte immer wie leben in BUNTland-Absurdistan-Bananistan!?

    Hätte da auch noch Lagerkapazitäten frei. 😀

    Bestätigen, dass das Gold noch da ist, dass ist das kleinste Problem. 😆

  33. FRAGE:

    Handelt es sich bei diesem Gold um deutsches Volksvermögen in Form von Edelmetall?

    Warum wird dieses Gold nicht in Deutschland gelagert ?

    Muss Deutschland für die Aufbewahrung des Goldes im Ausland eine Art von Aufwandsentschädigung bzw. Miete für die Tresore bezahlen und wenn ja, wie hoch ist die seit Jahrzehnten bisher entstandene Summe ?

    Wer ist dafür verantwortlich/haftbar, daß deutsches Edelmetall im Ausland gelagert wird und nicht in unserem eigenen Land ?

    Inwiefern profitiert der deutsche Staat – das deutsche Volk von einer Lagerung im Ausland ?

  34. Das Gold ist Eigentum des Deutschen Volkes, nicht das Privateigentum von Frau Merkel oder bspw. des Chefs der Bundesbank!

    Wenn die Verantwortlichen nicht wissen, wo welche Bestände gelagert werden und ob noch alles vollzählig ist und man sich dabei auf die Meldungen der „Lageristen“ wie Bank von England verlässt, sehe ich den Anfangsverdacht der Untreue von Volksvermögen als gegeben.

    Vgl. hier: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__266.html

    Jeder Vorstand einer AG, der sich so verhielte, würde von seinem Aufsichtsrat oder der Hauptversammlung die Ohren lang gezogen bekommen!

    Außerdem: Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Lageristen (Banque de France, Bank von England, US Federal Reserve) das deutsche Gold einfach so für lau in ihren Tresoren lagern.

    Diese Dienstleistung werden die sich von der BRD und letztlich deren Steuerzahlern fürstlich bezahlen lassen.

  35. „. Mit der Streichung des Artikels 23 ist am 17.07.1990 nicht nur das Grundgesetz, sondern die „Bundesrepublik Deutschland“ selbst als provisorisches Staatsgebilde erloschen.

    Am 17.07.1990 verfügten die Alliierten während der Pariser Konferenz neben der Aufhebung der „Verfassung der DDR“ die Streichung der Präambel und des Artikels 23 des „Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland“. Mit dem territorialen Geltungsbereich verlor das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ als Ganzes mit Wirkung zum 18.07.1990 seine Gültigkeit. (BGBl. 1990, Teil II, Seite 885,890 vom 23.09.1990 ).

    Da die BRD verfassungsrechtlich (festgestellt mit Urteil des Bundesverfassungsgerichtes) ihre Hoheit ausdrücklich „auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes“ bezog, war mit dem Grundgesetz auch das besatzungsrechtliche Mittel „BRD“ aufgelöst.

    Seit diesem Zeitpunkt – 18.07.1990 – existiert das besatzungsrechtliche Provisorium namens „Bundesrepublik Deutschland“, das 41 Jahre lang die Belange für einen Teil des Deutschen Volkes treuhändisch für die Westalliierten zu verwalten hatte, nicht mehr. Alle von der Regierung und den Behörden der untergegangenen „Bundesrepublik Deutschland“ seit ihrem Erlöschen getätigten Rechtsgeschäfte und Verwaltungsakte sind danach rechtswidrig und ungültig.

    Alle seitdem ausgestellten Pässe, Personalausweise, Führerscheine, Kfz –Zulassungen und Kfz-Schilder, sowie alle seitdem erlassenen Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften und alle seitdem auf der Grundlage des nicht mehr rechtswirksamen Grundgesetzes durchgeführten Wahlen der „Bundesrepublik Deutschland“ sind nichtig.“
    http://www.dpvm.de/21punkte-deutschland.html

    Und somit ist klar , wer das sagen über unsere Goldreserven hat.
    Diese Goldreserven wurden nach dem 2. Weltkrieg mit Absicht außer Landes gebracht.

  36. http://www.goldinitiative.ch/aktuelles/referate/der-fehler-der-goldverkaeufe.html

    durchlesen und staunen!

    HABE MICH SCHON DAMALS GRÜN BLAU GEÄRGERT
    UND IMMER UND IMMER WIEDER DARAUF HINGEWIESEN, WIE D U M M ES IST RESERVEN ZU VERSCHLEUDERN!

    DIE FEHLEN JETZT, WO WIR SIE DRINGEND BENÖTIGEN WÜRDEN, DAFÜR HABEN WIR VOLLKOMMEN NUTZLOSE E X P E R T E N, DIE ICH AM LIEBSTEN INS PFEFFERLAND WÜNSCHE!

    da platzt mir heute noch der kragen, sowas macht mich fuchsteufels wild, genau wie der andere widerliche schwachsinn, denn ich oben erwähnt habe.
    aber eben es passiert oder ist schon passiert und man kann es weder aufhalten noch ungeschehen machen.
    nur die ***** konsequenzen soll man dann noch mittragen!
    und da lautet meine antwort nein!
    ihr könnt mir den buckel runter ruschten!
    es wird für euch keine solidarität geben.
    ihr werdet diesen mist gefälligst selber auslöffeln!

    erstickt an eurer moral an eurem armseligen kinderglauben!

  37. @ #34 adama (16. Mai 2012 14:53)

    Ihren Beitrag kann ich nicht nachvollziehen.

    Fakt ist, dass es sich bei dem Gold um deutsches Eigentum handelt, welches gefälligst auch unter deutsche Kontrolle gehört und dies auch physisch.

    Oder gehen Sie mit Ihrem Privateigentum ähnlich fahrlässig um?

  38. Kriemhild (15:33):
    >>Wer ist dafür verantwortlich/haftbar, daß deutsches Edelmetall im Ausland gelagert wird und nicht in unserem eigenen Land ?<<

    Die Antwort ist eigentlich recht simpel: Während des Kalten Krieges war es schlicht unklug, die bundesrepublikanischen Goldreserven — die übrigens erst nach 1949 gebildet wurden — wenige Kilometer neben der Grenze zur „DDR“ zu deponieren. In Fort Knox etwa lagern sie dann doch deutlich sicherer.
    .
    Warum man sie nicht zurückholt? Nun, das ist auch relativ einfach: Der Programmierer würde sagen „Never change a working system if not necessary.„.

    _________________

  39. Wo ist das deutsche Gold physisch wohl besser aufgehoben? In Fort Knox oder in den Händen von Brüssel oder dem ESM?

    _________________

  40. @ #34 adama (16. Mai 2012 14:53)

    1. Gold ist kein Rohstoff.

    2. Die Geldentwertung geht nicht von ein paar Goldspinnern und auch nicht von den bösen Spekulanten aus, sondern die wird gemacht von den Zentralbanken, mit freundlicher Rückendeckung der Regierungen.

    Spekulantenbashing ist übrigens normalerweise eine Spezialität von Sozialisten-Rentnern, d.h. so: SED-Rentner („Der böse Gabbidalismus ist schuld“), NS-Rentner („Der ewige Geldjude ist schuld“), oder 68-Rentner („Die bösen Grosskonzerne sind schuld“) usw.

  41. Es ist in Wahrheit nur in den Büchern geführtes Gold. Damit ist es noch nicht mal die Tinte Wert mit der es registriert ist.

  42. #43 schweinsleber (16. Mai 2012 15:36)

    Guten Tag schweinsleber, ich wohne auch in diesem Land.

    nur die ***** konsequenzen soll man dann noch mittragen! und da lautet meine antwort nein!
    ihr könnt mir den buckel runter ruschten!
    es wird für euch keine solidarität geben.
    ihr werdet diesen mist gefälligst selber auslöffeln!
    erstickt an eurer moral an eurem armseligen kinderglauben!

    Wie wollen Sie es anstellen, die Konsequenzen nicht mittragen zu müssen?

    Wessen Moral und Kinderglauben meinen Sie.

    NB: Sonst bin ich mit Ihren Aussagen +- einverstanden.

  43. #47 Graue Eminenz (16. Mai 2012 16:01)

    Wo ist das deutsche Gold physisch wohl besser aufgehoben? In Fort Knox oder in den Händen von Brüssel oder dem ESM?

    Völlig richtig.

    Schäuble läuft doch schon der Sabber aus dem Mund wenn er nur an unser Gold denkt und wenn unser Gold erstmal in Brüssel verbrannt, umverteilt, gewulfft und geschrödert ist, ist die Chance auf eine Rückgabe aus dieser Ecke komplett vertan.

    Den einzigen Gegenwert, den wir von der EUdSSR bekommen könnten, wären Schiffsladungen von Papiereuros.

    Nach der Währungsreform, um die Entsorgung einzusparen, versteht sich.

    Wenn unser Gold hingegen verbrieft und quittiert in Amerika, England und Frankreich lagert, besteht die Chance, unser Gold auch in zehn oder zwanzig Jahren zurückzubekommen.
    Entweder ganz offiziell und reibungslos oder im Falle einer Unterschlagung durch eine blamable Klage vor dem Internationalen Gerichtshof.

    Und selbst wenn Amerika, England oder Frankreich unser Gold dann nicht rausrücken, besteht immernoch die Möglichkeit, dass wir unser Gold dort lassen und die Angelegenheit mit dem Worten schliessen:

    „Gut, dann verrechnet unser Gold mit unseren Schulden und klärt mit Euren enteigneten Firmenchefs ab, wer wieviel davon bekommt.“

  44. Oooch, die paar Krümel gelben Schrotts!

    😀

    Können wir die nicht den notleidenden hmmm…. wie wäre es mit den Griechen? schenken, die haben es nötiger als wir….oder auch nicht! 😉

    http://www.welt.de/finanzen/article13453841/Griechenland-hortet-vier-Millionen-Unzen-Gold.html

    Oder die Portugiesen?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/schulden-staat-paradox-portugal-hortet-gewaltige-goldreserven-a-760331.html

    Oooch, auch nicht 🙁

    Jetzt müssen wir einen Bundestagsausschuss gründen um die blöden gelben Dinger zu suchen, aber nicht bevor ein Gesetz „Zur Auffindung, Registrierung, Analyse und Logistischer Optimierung der Goldreserven der Bundesrepublik Deutschland“ (ARALOGG)durch Bundestag-und Rat ist!

    Es ist zum heulen….

    semper PI!

  45. Immer wieder amüsant, welches Verschwörungsgeschwurbel um diese Goldbarren entsteht. Dass sie dort sind, wo sie sind, hat ganz praktische Gründe. Mich stört das micht.

  46. #51 yam850 (16. Mai 2012 16:13)

    #43 schweinsleber (16. Mai 2012 15:36)

    Willkommen in der EUdSSR-Demokratie.

    :kotz:

  47. #25 HeinrichII (16. Mai 2012 14:34)

    😀 😀

    Virtuelles Gold.

    Das ist dann sowas wie virtuelle Talente, virtuelle Bereicherung und virtueller Frieden, man muss sich nur per Autosuggestion einreden, das Virtuelle wäre Realität und die Welt ist wieder rosarot mit grünen Streifen und güldenen Blümchen. 😉

  48. #51 yam850 (16. Mai 2012 16:13)

    aha
    ihr pech

    „NB: Sonst bin ich mit Ihren Aussagen +- einverstanden.“

    ist mir vollkommen schnurz!

    wie?

    keine höheren oder mehr steuern bezahlen.

    moral:

    gold wurde im zuge der nachrichtenlosen vermögen verkauft.

    als ABLASSHANDEL damit man sich sooooooooo gut so besser fühlt!

    kinderglauben:

    das reserven ein alter zopf sind und geld keinen materiellen gegenwert braucht!

    bei nichtgefallen das land verlassen und pass abgeben.
    die EUdSSR freut sich über zuzug!

  49. Kewil vergisst, dass die BRD immer noch Besatzungszone der Westalliierten ist.

    Die einzigen die mittlerweile die Finger wirklich draussen lassen sind die Russen, wobei man denen das auch gut bezahlt hat.

    Deutschland ist kein Souveräner Staat und wenn man das weiß, erklärt sich einiges in unserer Innen- und Außenpolitik.

  50. @ #54 fraktur (16. Mai 2012 16:29)

    Immer wieder amüsant, welches Verschwörungsgeschwurbel um diese Goldbarren entsteht. Dass sie dort sind, wo sie sind, hat ganz praktische Gründe. Mich stört das micht.

    Prizipiell gebe ich Ihnen recht. Allerdings würde ich von den Verantwortlichen in der Bundesbank erwarten, dass sie immer und vollständig Kenntnis haben, wo sich welche Bestände befinden und ob diese noch mit den Sollbeständen übereintimmen.

    Eine Bestandsführung nach der Methode Pi mal Daumen geteilt durch Handgewicht ist dabei nicht akzeptabel.

    Außerdem würde ich ein verbrieftes Recht erwarten, dass es der Bundebank erlaubt zu jeder Zeit über die Goldbestände verfügen zu können, ohne auf dabe auf die Launen und den Guten Willen der lagerführenden fremden Staatsbanken angewiesen zu sein.

  51. Mahl so eine Frage was nützt uns das Gold wen wir es wirklich brauchen wen es sich in Deutschland befindet?

  52. Dass sie dort sind, wo sie sind, hat ganz praktische Gründe.

    Die da wären?

  53. Gurkenrepublik Deutschland lagert Gold wo ?“

    😯
    Tut mir leid Kewil, aber bei solchen Überschriften frage ich mich manchmal wirklich, ob in diesem vormals schönen Land, überhaupt noch jemand die eigene Muttersprache vernünftig in Wort und Schrift beherrscht !?

    Nach dem Lesen dieser „BILD-Überschrift“, vergeht einem glatt die Lust den eigentlichen Artikel zu lesen .

  54. Es ist wirklich ein Jammer, dass die Griechen den Euro haben, denn jetzt heben sie ihre zum Teil aus der EU geraubten wertvollen Eoros ab. Wenn Griechenland aus dem Euro austritt, haben sie ihr Schäfchen im Trockenen!! Pleite ist ja nur der griechische Staat. Die Beamten und Privatleute die sich das EU-Geld unter den Nagel gerissen haben, sind nun fein raus. Mission erfolgreich.

    Hätten sie die Drachme, wäre die längst verfallen und die lieben Griechen würden nicht mehr von dem EU-Geld profitieren! Sie könnten keine Waren mehr dafür kaufen….. Also den Raubzug nicht mehr praktisch umsetzen.

  55. Mir stellt sich die Frage, wer eigentlich der Eigentümer des Goldes ist.
    Wenn es von der Bunten Republik erworben wurde, ist es Ihres.
    Wenn nicht, gehört es jemand Anderem ( 😉 ) und darf nicht an die Bunte Verschwenderrepublik ausgeliefert werden (sofern es physisch überhaupt noch vorhanden ist 😉 ), denn das wäre Hehlerei.

  56. Haha, @ 65 Sebastian

    Warum denn aufregen? Lachen ist die beste Medizin…… 😆
    Jedenfalls passt Gurkenrepublik besser als Bananenrepublik. Denn schliesslich wachsen zwar in Deutschland Gurken aber keine Bananen. (die EU brachte doch einst eine Gurkenverkrümmungsverordnung heraus 😆 ,die aber jetzt keine Gültigkeit mehr hat 😆 :lol:)
    Gurkenrepublik ist schon ok, würde ich auch für mein Land akzeptieren……

  57. Vor was zum Teufel habt ihr alten Dinosaurier denn Angst?

    Fürchtet Ihr die zukünftige deutsche Bevölkerung(Ali und Co) wird nichts mehr von dem Gold sehen für welches unsere Vorfahren geackert haben?
    Ich sage GUT SO! Weg mit allem was lieb und wertvoll ist aus Deutschland.

  58. #59 schweinsleber (16. Mai 2012 16:40)

    Sorry, wenn ich ein Missverständnis erzeugt habe.
    Ich bin ja mit Ihren Ausführungen einverstanden.
    +- habe ich geschrieben, weil ich nicht alles verstanden habe.

    Ich finde es auch ein Skandal, dass man SNB Gold verkauft hat.
    Ich sehe auch immer noch keinen einzigen vernünftigen Grund dafür.

    Ich habe nur zwei Verständnisfragen betreffend Ihrem Post, keine Hinterfragung oder Infragestellung:

    Wenn sie in der Schweiz bleiben, wie wollen Sie den Konsequenzen ausweichen?

    keine höheren oder mehr steuern bezahlen.

    Das geht aber nur mit demokratischen Mitteln. D.h. wir müssen das Volk überzeugen und Mehrheiten schaffen und die richtigen Parteien wählen.
    Sie wollen ja nicht Recht beugen.

    Moral: Einvestanden.
    Kinderglauben: Einverstanden.

    bei nichtgefallen das land verlassen und pass abgeben.
    die EUdSSR freut sich über zuzug!

    Ich bin Schweizer und habe nicht vor das Land zu verlassen. Ein gewisses Mass an Unzufriedenheit und Ungerechtigkeit muss jeder Mensch erdulden. Das gehört zum Erwachsen werden.

    Was ich aber tue, ist wo ich es kann meine christlichen konservativen Werte hochhalten, auch als Bürger.

  59. @#69 Addon4
    Fürchtet Ihr die zukünftige deutsche Bevölkerung(Ali und Co) wird nichts mehr von dem Gold sehen für welches unsere Vorfahren geackert haben?

    Unter dem Aspekt habe ich es noch garnicht gesehen; ja, wäre echt bedauerlich, wenn Ali und Co. von dem Gold nicht partizipieren könnten.
    Neenee, das Zeug soll dort bleiben, bis zu einem gewissen Zeitpunkt… 😉

  60. #68 Simbo (16. Mai 2012 17:41)

    😀
    Nee Simbo, es ging mir nicht um die Gurkenrepublik, das paßt schon .

    Mir ging es eher um den Satzbau .

  61. Gehen wir mal davon aus, dass dieses Gold noch vorhanden ist.

    Mir stellt sich die Frage ob unsere ‚Freunde‘ und ‚Befreier‘ es freiwillig rausrücken würden. Die antideutsche Hetze in Großbritannien ist ja bekannt. In Washington neiden uns gewisse Kreise auch den wirtschaftlichen Boom. In Frankreich hat der Berater Hollandes, Emmanuel Todd, gerade mit dem Boykott deutscher Waren gedroht.

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/anhaenger-von-francois-hollande-aetzt-gegen-deutsche-wie-sehr-hassen-uns-die-franzosen_aid_752995.html

    Ich bezweifel, dass wir unser Gold jemals bekommen sollten, wenn wir danach verlangen würden. Denn wir besaßen die Unverschämtheit uns wirtschaftlich anders aufzustellen als diese Neider und sind deshalb erfolgreicher als sie und das obwohl sie bereits zweimal versucht haben und zu Boden zu drücken.

  62. Muss natürlich heissen:

    WO LAGERT GURKENREPUBLIK DEUTSCHLAND (IHR) GOLD ?

    Ja, so sieht es grammatikalisch besser aus (glaube ich wenigstens)

    Aber wir kennen ja Kewil und verzeihen ihm so manches…. 😆 Er trifft ja meistens den Kopf des Nagels 😆 – oder den Nagel auf den Kopf 😆
    Aus den Bergen liebe Grüsse nach Berlin 😉
    Ich sehe, ich getraue mich fast nicht mehr zu schreiben 😯

  63. Wir wollen unser Gold zurück!
    Wir wollen unser Geld zurück!
    Wir wollen unser Land zurück!

  64. #75 ich2

    Gut so, Kanak Sprak liebe ich. Da muss mann sich keine Mühe mehr geben und in Grammatick-Büchern wülen… 😆
    Ahlso, ich ferabschide mich für höite abend. Toll, Ihr Döitschen habd Humor, hahbe Kürzlich vier Freiburger i.Breisgau kennen gelehrt, Humor Pur… selten so gelacht… Und die hahben mich ferstanden, sogar als ich Schwyzerdütsch sprechte ……

    Nun im Ernst, aber OT:
    Diese Mitfünfziger arbeiten zur Zeit für 7 Monate in der Schweiz und suchen für diese Zeit eine Bleibe, die nicht zu teuer ist.
    Das ist gar nicht so einfach in unserer Region, ich habe schon alles abgesucht, um diesen 4 Menschen zu helfen. Bis jetzt habe ich leider nichts gefunden. Möblierte „Ferienwohungen“ gibt es zwar, aber die sind fast unbezahlbar. Nun ich werde natürlich weitersuchen und diesen sympathischen Männern auch ein paar Adressen raussuchen, wo sie sich erkundigen können…..für 2 Männer hätte ich Platz, ob aber mein Mann einverstanden ist ????
    Nun mal sehen…..
    Sorry für OT

  65. Hier wird aus Unkenntnis verdammt viel Mist geschrieben!
    Der Großteil der Goldreserven wurde nicht etwa aus Kriechertum im Ausland eingelagert, sondern weil man es bei einem WP-Angriffs nicht den Russen und ihren ostdeutschen Marionetten in die Hände fallen lassen wollte.

    Warum sollte denn das Gold nach Deutschland gebracht werden? In wenigen Jahrzehnten können wir froh sein (wenn in der DDR 2.0 Bürgerkrieg herrscht, bin zumindest ich froh, dass das Gold in der USA liegt und eine Exilregierung darauf zugreifen kann)

    Als alter PI-ler sehe ich es schon lange mit Sorge, dass die PI-Gemeinde zwar immer mehr Islamkritiker in ihren Reihen aufnimmt, aber beim Thema Finanz- und Wirtschaftspolitik schlägt dann doch die Erziehung der linken Bagage durch! Einige der Kommentare hier erinnern stark an den Kommentar-Bereich der Welt, wo die Linken und Linksnationalisten auch immer über das angeblich „verlorene Gold“ weinen und das es unnnnnnnnbedingt zurückgeholt werden müsse.
    Des Weiteren sehe ich es mit Sorge, das einige Kommentatoren mit gefährlichen Halbwissen kokettieren und andere sich sogar völlig faktenfreien Unsinn aus den Fingern saugen.

    Ach ja, für die „Deutschland-ist-der-Sklave-der-Westmächte“ Fraktion schnell mal drei Beispiele:
    Fall 1. Erhard schafft in Westdeutschland die Planwirtschaft ab:
    Einen Tag vor der Reform ließ er über Rundfunk verkünden, Zwangsbewirtschaftung und Preisbindungen seien aufgehoben. Am nächsten Tag wurde er zum amerikanischen Militär-Gouverneur Lucius D. Clay zitiert, der ihm vorwarf, er habe eigenmächtig Vorschriften des alliierten Besatzungsrechts verändert. Erhards Antwort: „Ich habe sie nicht verändert, ich habe sie abgeschafft!“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Erhard

    Fall 2. Briten und Franzosen hatten ihre Marschallplan-Hilfen in typisch sozialistischer Manier durch den Schornstein gejagt. Bereits in den 1950er reisten sie das erste Mal nach Bonn und bettelten die Regierung an, die D-Mark härter zu machen.

    Fall 3. Als der Judenstaat wieder mal ums Überleben kämpfen musste, schickte Nixon Versorgungsgüter. (Volks?)Genosse Helmut Schmidt hat daraufhin den Amis verboten den deutschne Luftraum zu benutzen (für Israel hätte das den Untergang bedeuten können).

    Euer Rumgeheule über die angeblich nicht existierende Souveränität ist doch nur Einbildung (vor allem wenn man mal einen Vergleich mit der SBZ und den Russen zieht).

  66. #79 Ungläubiger (16. Mai 2012 19:01)

    Euer Rumgeheule …

    Nun gut.
    Aber wissen sollte man schon noch dürfen wieviel Gold man hat und wo es ist und ob es noch da ist und ob man allenfalls Zugriff darauf hat.

    Danke für den Hinweis, warum man das Gold absichtlich im Ausland lagerte. Hatte ich so noch nicht bedacht.
    Ist aber wahrscheinlich nicht für jedes Land und für alle Zeiten so richtig.

    Ach ja, für die “Deutschland-ist-der-Sklave-der-Westmächte” Fraktion…

    .
    Lehrreiche Beispiele!

    Ich als Schweizer denke:
    Deutschland muss zu Rettung seiner Kultur und Eigenart einen Kampf aufnehmen, selbstbewusst und zielstrebig!
    Ich weiss aber und verstehe es auch, dass viele Deutsche bei dem Wort Kampf zusammen zucken.
    Aber dieser Kampf ist absolut nötig und unausweichlich. Weisse Fahne (Appeasement) hissen verboten weil in diesem Kampf gibt es für diejenigen die sich ergeben keine „menschenrechtlich konforme Kriegsgefangenschaft“.

  67. #31 Graue Eminenz

    Mir ging es auch weniger um das Gold an sich, sondern um die Eier.
    Die Eier auf den Tisch zu hauen und das Gold zurück zu verlangen.

  68. @ Ungläubiger:

    Danke für die klaren Worte!!!
    .
    Ich habe mir zu diesem Themenkreis schon die Finger wund geschrieben; aber gegen diese Flut von rotem und braunem Antiamerikanismus ist manchmal kaum noch anzukommen. Man möchte meinen, wir leben weniger in einem Informationszeitalter, als in einer Ära der Scheißhausparolen.
    😉
    _____________

  69. Magnum P.I. (19:39):
    >>Die Eier auf den Tisch zu hauen und das Gold zurück zu verlangen.<<

    Das wäre kein Eier-auf-den-Tisch-hauen; sondern peinliches Schmierentheater à la Achmachmirdendschihad.

    _______________

  70. #79 Ungläubiger (16. Mai 2012 19:01)

    Euer Rumgeheule über die angeblich nicht existierende Souveränität ist doch nur Einbildung

    Sie sind offensichtlich ein eifriger Opportunist.

    Fakt ist: Seit Ende des Ersten Weltkrieges ist Deutschland (mit kurzzeitiger Unterbrechung) nicht mehr souverän.

    Lesen Sie vernünftige Geschichtsbücher, oder googlen Sie mal „Kanzlerakte“.
    Dann wissen Sie auch, warum die Politbonzen in den 60-ern das Anwerbeabkommen mit der Türkei vereinbart haben, oder warum MultiKulti und dekadenter westlicher Lebensstil propagiert werden.

    Die Kollaborateure aus der Ostzone haben seit 1990 nicht mehr das Sagen.
    Aber dies muss auch endlich für die westdeutschen Pendants gelten!

  71. Besorgter Buerger (20:12):
    >>Fakt ist: Seit Ende des Ersten Weltkrieges ist Deutschland (mit kurzzeitiger Unterbrechung) nicht mehr souverän.<<

    Der Islam ist wohl doch mittlerweile ein Teil von Deutschland: Das Geheule um die eigene Opferrolle – bar jeder Realität – hat sich schon weitreichend etabliert.
    .
    Auf Deutsch: Sie propagieren hier völligen Quatsch und Blödsinn; insbesondere, wenn Sie die Bundesrepublik als armes, verfolgtes Opfer von Amerika oder den Angelsachsen an sich sehen.
    ___________
    >>… googlen Sie mal “Kanzlerakte”.<<

    😆 😆 😆 😆

    Googeln Sie mal „Bielefeldverschwörung“!

    ____________________
    🙄

  72. #70 yam850 (16. Mai 2012 17:46)

    dann würde ich mich sputen, denn steuererhöhungen oder andere formen von staatseinnahmen werden kommen.
    das ist so sicher wie das amen in der kirche.

    sobald die wirtschaftskrise überstanden und die energie zu teuer wird, wird sich ausländisches und inländisches kapital das weite suchen.
    warum soll man auch in ein solches deppenland noch investieren und sein sparbatzen anlegen, wenn man derart schlechte konditionen vorfindet.
    die staatsausgaben werden ganz bestimmt nicht gekürzt, schliesslich muss ja die klientel der lieben und netten druchgefüttert werden.

    ja, alle legitimen mittel werden zum einsatz kommen.
    aber die lieben und netten werden einem dann schon auszubremsen wissen, völkerrecht, notrecht, gebühren und abgaben.
    es gibt immer mittel und wege dem bürger in die tasche zu greifen.

    letztendlich wird es ein verlorener kampf sein.

    „Ein gewisses Mass an Unzufriedenheit und Ungerechtigkeit muss jeder Mensch erdulden. Das gehört zum Erwachsen werden.“

    Das Mass an erträglicher Idiotie ist schon längst überschritten worden!

  73. #86 Jochen10 (16. Mai 2012 20:38)

    Sicher!
    Der CHF ist ja an den Teuro gekoppelt und die SNB wird oder ist schon am intervenieren.
    Der Steuerzahler wirds freuen, wenn er dann die SNB auch noch sanieren darf.

  74. #87 schweinsleber (16. Mai 2012 20:51)

    Einverstanden.
    Unser Glück ist, dass es andernorts noch blöder zu und her geht.
    Aber dies wird uns eben auch mit herunterziehen, leider.

    Die „neuen Mitte Parteien“ schauen eben auch zuviel nach links wie auch die grossen Monopolmedien und die FDP hat ihren guten alten Kurs leider auch zum Teil verloren.

    Mir ist schleierhaft wie die Politik die Wirtschaft ankurbeln könnte. Sie kann höchstens günstige Rahmenbedingungen schaffen in welchen sich Leistung und Innovation wieder lohnt und möglichst wenig Bürokratie herrscht.

    Aber ich habe es in einem anderen Thread schon gesagt:
    Wenn etwa die Hälfte der Stimm-Bürger irgendwelche Unterstützungen vom Staat erhalten ist keine bürgerliche Politik mehr zu betreiben, und der Links-Teufelskreis beginnt sich zu drehen:
    Mehr Staat, Mehr Steuern, Weniger Leistung, Weniger Wohlstand, Mehr Sozialfälle, Mehr Staat, Mehr Steuern, …

    Sowie der Islam Friede bedeutet (unter dem Schwert), so bedeutet Sozialismus Gerechtigkeit: Es geht allen gleich verschissen.

  75. #88 schweinsleber

    Sicher!
    Der CHF ist ja an den Teuro gekoppelt und die SNB wird oder ist schon am intervenieren.
    Der Steuerzahler wirds freuen, wenn er dann die SNB auch noch sanieren darf.

    Nun, noch ist diese Kopplung nur eine Drohgebärde der SNB!
    Solange die SNB nicht ernsthaft kauft sehe ich kein Problem für den Steuerzahler!
    Zur wirklichen Geldvernichtung kommt es erst wenn die SNB mit hohem Einsatz deswegen gegen Großspekulanten zu setzen gezwungen ist, weil diese zum Angriff ansetzen und sich als stärker zeigen.

  76. @PI
    Dem CHF im Sog des Euro sollte man in diesen schweren Zeiten mal ein paar eigene Beiträge gönnen.
    Wir haben hier immerhin genug Schweizer und Freunde der Schweizer.
    Trotz mancher Differenzen, viele Schweizer ziehen mehr wie kräftig mit am gleichen Strang gegen die Islamisierung!

  77. Ein Güterwagen hat eine Zuladung von ca. 20 Tonnen. Der Transport von 3.400 Tonnen Gold wären damit in 1.700 Güterwagen nötig. Mit einer Länge eines Waggongs von 4 Metern wäre das ein Zug von ca. 58 Kilometern. Du müsstest also das Gold auf eine entsprechende Zahl von Zügen verladen, zur Küste karren, in ein Schiff packen, nach DE transportieren und hier wieder per Züge in ein deutsches wohl noch zu bauendes Fort-Knox.

    Ich will gar nicht so genau wissen, was das alles kosten wird. Da würde ich eher darauf abzielen, dass man das Gold einfach in den USA verkauft und sich bei wieder fallenden Kursen hier neu eindeckt (wenn man es nicht schon vorher für was anderes verprazzelt).

  78. in der hiesigen glotze läuft gerade eine sendung über islamic banking

    ein schelm, wer böses dabei denkt.

    #91 Jochen10 (16. Mai 2012 22:17)

    nun die snb hat bei stützkäufen vor der anbindung an den teuro
    60 milliarden sfr. in den sand gesetzt.
    der grösste verlust in ihrer geschichte.

    darum sollte man sehr wachsam sein, was die snb da treibt.

    mehr artikel über die schweiz sind begrüssenswert, in anbetracht der hiesigen dunkelroten medien.

    #90 yam850 (16. Mai 2012 21:34)

    richtig

    dumm nur, dass hier nicht nur die äste abgehauen werden, auf denen wir sitzen, sondern gleich der ganze baum gefällt wird.

    es wird ein sehr böses erwachen geben, aber dann wird es zu spät sein.

    denn nach dieser krise, werden viele das gleiche machen, was wir gemacht haben:

    vertragstreue
    einsatzfreudige arbeiter
    rechtssicherheit
    offene gesellschaft
    gute bildung
    ausgebaute und intakte infrarstruktur
    bezahlbare energie

    aber eben buden und vermögende werden nicht mehr zurückkehren in ein land, das sie fortgebissen hat, wenn sie vergleichbares finden und sie werden es finden.

    zur erinnerung:
    1% der bevölkerung bestreitet hier 25% der steuereinnahmen (quelle: chr. blocher).

    das porzellan das hier zerschlagen wurde und wird, bleibt zerbrochen, daran besteht kein zweifel.

    die gute ausgangslage, wie hohes investitionsvolumen in den usa
    vetomöglichkeiten bei der oecd
    fliegerkauf (druckmittel gegen deutschland oder frankreich)
    sind nicht genutzt worden.
    sowas kommt nicht wieder.

    dafür liefert man die bankkunden ans messer
    und tritt auch noch gleich als stasigehilfe auf.
    warum sollten ausländer ihren sparbatzen auf schweizer banken bringen oder stehen lassen, wenn sie anderswo viel bessere konditionen erhalten?
    wieso werden die kkws im eilverfahren vom netz genommen?
    hier gibt es keine so starken erdbeben wie in japan und gut gewartet sind die dinger auch.

    dafür solls das solarzeugs es richten mit wasserstoff…
    da lachen einfach nur noch die hühner!

    das funktioniert nie!
    und ist vollkommen unbezahlbar!

  79. Mal ein paar ökonomische Fakten über Deutschland:
    1933 Machtergreifung der braunen Sozis. „Es folgt die typische Sozipolitik: Gelddrucken, Schuldenmachen, Planwirtschaft per Salamitaktik einführen, Enteignen“.
    1943 Ludwig Erhard sitzt im stillen Kämmerlein und arbeitet unter Lebensgefahr an seiner FREIEN Marktwirtschaft (später meint ein Staatssekretär das Wort Frei durch Sozial ersetzen zu müssen)
    1945 Kriegsende: Notversorgung durch Planwirtschaft (somit automatisch Mangel- und Schattenwirtschaft)
    1946 Die griechischen Bilanzfälscher stellen uns kackfrech Kriegschäden in Höhe von 10 Mrd. € in Rechnung (1946 eine enorm hohe Summe), die 50% der sowjetischen Forderungen entsprechen. Nach Absprache mit den Siegermächten liefert Deutschland Maschinen im Wert von 2 Mrd. € und Griechenland ist somit entschädigt (wohlgemerkt bereits 1946). Später werden spendable westdeutsche Politiker FREIWILLIG noch zweimal Reperationszahlungen leisten (von dem ganzen EU-Mist ganz zu schweigen).
    1948 Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich die Planwirtschft. Adenauer scheixt somit so ziemlich auf jeden Deutschen (aber speziell auf Gewerkschaftler, Journalisten, Politiker) und lässt stattdessen Erhard von der Kette. Das Ergebnis Westdeutschland wird zur zweitstärksten Wirtschaftsmacht aufsteigen (später werden wir vom kapitalistischen Japan überholt)
    Kanzler Erhard: Obwohl der Durchschnittsdeutsche zuerst gegen die Einführung des Kapitalismus war, ist er nun der größte Fan. Allerdings kommt es zur ersten (unvermeidbaren) Rezession. Erhard muss abdanken.
    Für die Zeit nach Erhard wiederhole ich obigen Satz:
    „Machtergreifung der Sozis. Es folgt die typische Sozipolitik: Gelddrucken, Schuldenmachen, Planwirtschaft per Salamitaktik einführen, Enteignen“.
    Kanzler Kiessinger (Die „Große“ Koalition): Bereits vor dem Jahr 68 lässt sich die CDU/SPD-Regierung von arbeitsscheuen, kommunistisch indoktrinierten Rotzlöffeln (Studenten) erklären wie man alles besser machen kann.
    Kanzler Brand: Die Justiz wird von nun an die: „Der Täter ist das eigentliche Opfer Strategie“ fanatisch anwenden. Des Weiteren schützt Planwirtschaftler Brand die Contergan-Mörderbande vor den Opfern.
    1974 Ludwig Erhard erklärt richtigerweise, dass die Marktwirtschaft nicht mehr existiere.
    .

    Kanzler Schmidt: Schmidt hat Deutschland definitiv am meisten geschadet! Scmidt und die nach links gewanderte CDU verhindern das der Bayern-Reformer FJS Kanzler wird. Schmidt hat uns gewaltige Inflation und Arbeitslosigkeit gebracht. Er ist den Terroristen in den Arsch gekrochen. Er hat den Beamtenapparat von 1 Mio. auf 1,6 Mio. Beamte aufgestockt, was die Bürokratie gewaltig aufgebläht und der Wirtschaft massiv geschadet hat (und auch noch heute tut). Die Beamtenpensionen sind der größte Schuldenposten im Haushalt (unsere tatsächlich Staatsverschuldung liegt nicht etwa bei 2.036.932.430.515 € sondern es wurden bereits 9000 Mrd. Schulden gemacht).
    Staatsratvorsitzender Genosse Kohl: Wir Rechten leiden an Selbstbetrug, wenn wir uns immer an die vermeintlich gute alte Kohl-Zeit erinnern (wo die CDU angeblich noch konservativ war). Nein, die Kohl-CDU stand bereits damals weit links von der 70er Jahre SPD. Daher wurde auch ab 1990 Sozialismus Ost (also Kommunismus) nur durch Sozialismus West ersetzt. Er hat uns auf Wunsch der linken französischen Politiker den Euro eingebrockt (also die deutsche Atombombe namens DM-Mark abgeschafft) – FREIWILLIG! Kein Franzose hat ihm dabei eine Pistole an den Kopf gehalten.
    Genosse Gas-Gerd: Vermurkste Teuro-Einführung die die offizielle Arbeitslosenstatistik über 5 Mio. treibt. Senkung der Bankeneigenkapitalquoten wodurch man den Griechen noch mehr Geld zuschustern kann. Zu Höchstpreisen wurden langfristige Rohstoff-Lieferverträge mit Russland abgeschlossen.
    Bolschewik Merkel: Hat nach und nach jeden ausgeschaltet, der auch nur einmal in seinem Leben das Wort Konservativ in den Mund genommen hat.
    Die Gegenwart: Wir werden uns auch weiterhin als Weltsozialamt aufspielen. Wir nehmen uns die Wirtschaftspolitik der DDR und Griechenland noch mehr zum Vorbild.

    Die Zukunft: Die „Energiewende“ wird uns das Genick brechen. Wir werden immer weiter nach unten durchgereicht und werden daher Investoren aus dem Morgenland zwangsläufig noch mehr in den Hintern kriechen müssen.

    Alles was ich oben geschrieben habe, kann man auch in einem einzigen Satz zusammenfassen: Wir verhalten uns wie „Hans im Glück“.

    Angesichts der beispiellosen bisherigen Geldverbrennung (und die uns noch bevorsteht) – Haben wir also keine wichtigeren Sorgen als unser (in Sicherheit befindliches) ausgelagertes Gold zurück holen zu müssen!

    #80 yam850

    Aber wissen sollte man schon noch dürfen wieviel Gold man hat und wo es ist und ob es noch da ist und ob man allenfalls Zugriff darauf hat.

    Das Gold wurde ordnungsgemäß übergeben/ übernommen (also ist D schon mal fein raus). Es ist bekannt wo es liegt und Zugriff hätte man notfalls auch (Außer man würde mit den USA Krieg führen).

    Ich als Schweizer denke:
    Deutschland muss zu Rettung seiner Kultur und Eigenart einen Kampf aufnehmen, selbstbewusst und zielstrebig!
    Ich weiss aber und verstehe es auch, dass viele Deutsche bei dem Wort Kampf zusammen zucken.
    Aber dieser Kampf ist absolut nötig und unausweichlich. Weisse Fahne (Appeasement) hissen verboten weil in diesem Kampf gibt es für diejenigen die sich ergeben keine “menschenrechtlich konforme Kriegsgefangenschaft”.

    Seh ich nicht anders! Die USA wurde auch von Deutschen geprägt, es hat sich dort eine abendländische „Mischmaschkultur“ entwickelt die uns nicht gefährlich werden kann (im Gegensatz zu einer anderen „Kultur“ aus dem Südosten). Daher finde ich die antiamerikanischen Reflexe hier im Kommentarbereich verstörend und realitätsfremd.

    #84 Besorgter Buerger

    Sie sind offensichtlich ein eifriger Opportunist.

    Ja, sagt wer?

    Fakt ist: Seit Ende des Ersten Weltkrieges ist Deutschland (mit kurzzeitiger Unterbrechung) nicht mehr souverän.

    Bei den drei genannten Fällen ging es ja nicht um die eigenmächtige Auswahl von Vorhängen, sondern es wurden Zähne gezeigt (wobei Fall 3 nicht auf ein Ruhmesblatt gehört).

    Lesen Sie vernünftige Geschichtsbücher, oder googlen Sie mal “Kanzlerakte”.

    Welche Geschichtsbücher? Die heute in Ostdeutschland produziert werden?

    Dann wissen Sie auch, warum die Politbonzen in den 60-ern das Anwerbeabkommen mit der Türkei vereinbart haben, oder warum MultiKulti und dekadenter westlicher Lebensstil propagiert werden.

    Wem haben wir das zu verdanken? Ausschließlich UNSEREN Politikern! Informieren Sie sich lieber mal vom Traum europäischer Politiker Eurabia zu schaffen (was auch als Gegengewicht zur USA gdeacht war).

    Die Kollaborateure aus der Ostzone haben seit 1990 nicht mehr das Sagen.
    Aber dies muss auch endlich für die westdeutschen Pendants gelten!

    Schön wärs, aber allein zwei Worte widerlegen ihre Behauptung: ANGELA MERKEL!
    Des Weiteren haben wir mit den Grünen eine Stasispitzelbande und die SED sitzt ebenfalls fest im Sattel. Welche „westdeutschen Pendants“ meinen Sie eigentlich? Unsere EINSTMALS gutes Verhältnis zur USA hat uns garantiert nicht geschadet!

Comments are closed.