Am 13. Mai 2012 wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Falls Sie hinsichtlich Ihrer Wahlentscheidung noch unschlüssig sind oder falls Sie bislang dem stetig wachsenden Lager der Nicht-Wähler angehörten – hier eine kleine Entscheidungshilfe:

(Von Maikäfer)

● Sind Sie der Meinung, dass der Islam zu Deutschland gehört?

● Sind Sie für eine weitere Islamisierung Deutschlands?

● Sind Sie damit einverstanden, dass 25 % der muslimischen Haushalte in NRW auf Kosten des Staates leben, damit beispielsweise Salafisten ausreichend Tagesfreizeit haben, gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zu kämpfen?

● Sind Sie für eine weitere muslimische und sonstige nicht-westliche Einwanderung in unsere Sozialsysteme?

● Sind Sie dafür, weiterhin muslimische und sonstige nicht-westliche Einwanderer mit deutschen Pässen auszustatten?

● Sind Sie dafür, dass die hohe Kriminalität muslimischer und sonstiger nicht-westlicher Einwanderer weiterhin verschwiegen wird?

● Sind Sie dafür, dass die hohen Kosten der muslimischen und sonstigen nicht-westlichen Einwanderung weiterhin verschwiegen werden?

● Sind Sie für Ehrenmorde, Zwangsverheiratungen und für die Scharia?

● Kennen Sie ein einziges islamisches Land der Welt, in dem Freiheit, Demokratie und Menschenrechte gelten?

● Sind Sie dafür, dass in unseren Großstädten mehr und mehr islamisch dominierte Ghettos mit Parallelgesellschaften entstehen?

● Teilen Sie die Auffassung von Maria Böhmer (CDU), Beauftragte der Bundesregierung für Integration, dass Muslime „mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude eine Bereicherung für uns alle“ sind?

● Teilen Sie die Auffassung von Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der GRÜNEN: „Wir wollen, daß Deutschland islamisch wird“ ?

● Teilen Sie die Auffassung des DGB-Vorsitzenden und SPD-Mitglieds Michael Sommer, dass unser Land ohne die muslimische Einwanderung „in jeder Hinsicht ärmer“ wäre?

● Teilen Sie die Auffassung der SPD, dass wir mit einem Wahlprogramm nach dem Motto „Currywurst ist SPD“ die Zukunft unseres Landes gestalten können?

● Glauben Sie den GRÜNEN, die gemeinsam mit der SPD den Islamunterricht in NRW eingeführt haben, wenn diese auf ihren Wahlplakaten trotzdem behaupten: „Nur das Beste für unsere Kinder“?

● Glauben Sie der CDU, die gemeinsam mit der FDP in der Bundesregierung eine beispielslose Staatsverschuldung zu verantworten hat, die von ihr in NRW plakatierte Aussage „Verantwortung statt Verschuldung“?

● Sind Sie dafür, die Verschuldung von NRW zu Lasten unserer Kinder weiter zu erhöhen?

● Sind Sie dafür, die Demokratie in unserem Land weiter auszuhöhlen und abzubauen, in dem Kompetenzen des Nationalstaates an die anonyme, demokratisch nicht legitimierte EU übertragen werden?

● Sind Sie dafür, die sogenannten „EURO-Rettungsschirme“ weiter zu erhöhen?

● Sind Sie für eine Fortsetzung der Transferunion innerhalb der EU zu Lasten Deutschlands?

● Sind Sie der Meinung, dass wir weniger Demokratie brauchen?

● Sind Sie dafür, dass Arbeit und Leistung sich immer weniger lohnen sollen?

● Sind Sie dafür, dass immer mehr Leistungsträger dieses Land verlassen, weil sie der hohen Steuer- und Abgabenlast – nicht zuletzt zur Finanzierung der (überwiegend muslimischen) Einwanderung in die Sozialsysteme, der EU und des Euro – entfliehen wollen?

● Sind Sie dafür, dass die veröffentlichte Meinung in den Medien bei bestimmten Themen weiterhin in krassem Gegensatz zur Meinung der Mehrheit der Bevölkerung steht?

● Sind Sie gegen Volksabstimmungen in zentralen politischen Fragen?

● Sind Sie dafür, dass jeder, der Missstände kritisiert, als Nazi beschimpft wird?

Auswertung:

Wenn Sie EINE oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, so wählen Sie bitte SPD, CDU, LINKE, GRÜNE, FDP oder Piraten. Oder bleiben Sie weiterhin der Wahl fern.

Wenn Sie ALLE dieser Fragen mit NEIN beantwortet haben, so gehen Sie bitte am 13. Mai 2012 zur Wahl und wählen Sie PRO NRW.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

20 KOMMENTARE

  1. Es tut sich was! Die herrschende Gutmenschen-Clique muss immer mehr die Wahrheit verbiegen um das rotgrünen Dogma vom „friedlichen“ Islam aufrecht erhalten zu können.

    Immer bei Internetumfragen finden so zwischen 60 bis 80 Prozent dass der Islam nicht zu Deutschland gehören würde. Und wenn dann die rotgrünen Gutmenschen die Mehrheit der Bevölkerung zu Nazis erklärt, dann wird die Nazikeule langsam einfach nur noch lachhaft.

    Endlich haben die Menschen in NRW eine Alternative zu den faktisch gleichgeschalteten Blockparteien. Ich denke mal 3 bis 6 Prozent Protestwähler sind für Pro NRW drin!

  2. Wo, bitte schön, wird das veröffentlicht?
    Auf Wahlkampfplakaten von „Pro NRW“, in Tageszeitungen, auf Flugblättern oder Postwurfsendungen, im Fernsehen?
    Wenn das nur hier auf PI publiziert wird, heißt das Eulen nach Athen zu tragen.

  3. Teilen Sie die Auffassung von Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der GRÜNEN: „Wir wollen, daß Deutschland islamisch wird” ?

    Diese Aussage gemacht zu haben wird von Özdemir bestritten, die „erzkonservative“ Hürryet hätte ihm diese unterstellt. Gibt es einen belastbaren Link?

    Wie wäre es übrigens mit einer Zitatensammlung (mit Link) unserer Volksabschaffer zu den hier auf PI behandelten Themen? Ich finde es immer schön, Trittin mit seinem Wunsch nach Durchmischung der Deutschen bzw. Abschaffung des Deutschen prima zu Hitler gesellen zu können, der schließlich auch in der Endphase ganz offen die Deutschen als „minderwertig“ abzuschaffen suchte…

    Es wurde hier (oder in verwandten Foren) auch über die NPD- (NSDAP-?) Zugehörigkeit so mancher Grüner Gründungsväter berichtet, ebenso über die Gleichheit grüner / brauner Ideologien auch im Bezug auf Umwelt… jemand eine Idee, wo das behandelt wurde?

    Ich wähle sowieso Pro, meine Freundin (urspr. aus einem Sozi-Haus mit „mein Freund ist Ausländer“ Aufkleber auf den Autos) ist auch schon überzeugt.

  4. Hehe – wenn ich Linker wäre, wäre das für mich rassistische Hetze von Nazis. 🙂
    Dann wäre ich aber schwer verblendet.

    Ich denke, Besucher dieses blogs wissen, warum sie hier sind.

  5. Spiegelt der Begriff des Sala“fisten“ eigentlich deren sexuelle Vorlieben wider?
    Würde mich jedenfalls nicht wundern. 🙂

  6. Ich traue Pro-NRW ein Ergebnis im Bereich von 5% zu – was ein überragender Triumpf wäre.

    Die zivilcouragierten Aktionen vor den Moscheen haben den Extremismus der Islamisten vortrefflich demaskiert.

    Wer die Wahrheit wissen will, der kann sie mittlerweile wissen. Und das haben wir Aktivisten wie den Pro-Leuten zu verdanken.

  7. Man kann nur allen denkfähigen Wahlberechtigen empfehlen, PRO NRW zu wählen.

    Eine der Säulen des demokratischen Rechtsstaates ist die Meinungsfreiheit. PRO NWR gehört zu den wenigen Organisationen und Gruppierungen, die dieses Grundrecht wahrnehmen.

  8. Schwere Sicherheitspanne bei Pro NRW-Kundgebung in Köln (Update)

    Bei der Kundgebung von Pro NRW zur Wahl kam es in Köln am gestrigen Dienstag zu einer schweren sicherheitstechnischen Panne. Nachdem die Veranstaltung schon beendet war und sich die meisten Journalisten entfernt hatten, traten ein TV-Reporter und sein Helfer auf den Parteivorsitzenden Beisicht zu.

    Der Interviewer, ein bärtiger Muslim gab vor, Reporter von Al-Dschasira zu sein. Der Reporter fragte Beisicht, ob er keine Angst vor den Folgen habe, wenn er ständig Mohammed Karikaturen vorzeige. Beisicht meinte, das Vorzeigen müsse man aushalten und Merkel hätte Westergaard sogar geehrt.

    Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der „harmlose“ Reporter von Al-Dschasira kein geringerer als der islamistische Hardliner Reda Seyam war. Er gilt als Drahtzieher beim Attentat von Bali 2002. Er mischte im Bosnienkrieg mit und soll eine Frau gezwungen haben bei Hinrichtungen teilzunehmen.

    mit Video:

    http://www.shortnews.de/id/959088/Schwere-Sicherheitspanne-bei-Pro-NRW-Kundgebung-in-Koln-Update

  9. Konnte leider durch die Serverausfallzeit nicht mehr rechtzeitig im letzten Volker-Beck-Faden kommentieren, ist aber auch hier bestimmt nicht ganz OT:

    Würde mir – gerade jetzt im Wahlkampf! – mal eine öffentlich und live übertragene Diskussion zwischen Beckilein und dem Pierre Vogel wünschen. Das wär‘ doch großes Kino, oder?

  10. #8 XjuliusX (10. Mai 2012 09:56)

    … Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der “harmlose” Reporter von Al-Dschasira kein geringerer als der islamistische Hardliner Reda Seyam war. Er gilt als Drahtzieher beim Attentat von Bali 2002.

    Wenn das wahr ist, wieso läuft der hier frei herum und ist nicht mindestens in U-Haft? Wer hat da wieder geschlafen und setzt unser aller Leben aufs Spiel?

  11. Stellt man die o.g. Fragen an Linke, Gutmenschen oder auch werden diese die Fragestellung an sich schon in Frage stellen.
    Für Gutmenschen gibt es z.B. keine Islamisierung, keine Probleme mit Zuwanderern usw. usf.
    Auch wird bestritten, dass die Medien durchweg einseitig berichten.
    Die Fragen zielen daher leider ins Leere.

  12. Die wahren Helden:

    Die Helden sind eindeutig die nicht klein zu kriegenden und überaus mutigen PRO NRW Demonstranten/Aktivisten, die das Herz eines Löwens zu beitzen scheinen.

    Die paar mutigen Leutchen, die sich durch NICHTS aber auch durch gar nichts haben erschüttern lassen, haben unendlich viel für die Freiheit des deutschen Volkes getan. Sie schreiben jetzt schon Geschichte.

  13. @ Maikäfer

    Bitte schnell noch an Pro weiterleiten, damit diese noch Flyer und Postwurfsendungen herstellen und verteilen können!

  14. Gibt es in NRW eine Alternative zu Pro-NRW? Pro-NRW hat durch diesen engagierten und mutigen Wahlkampf jede Stimme verdient.

    In Bayern träfe das auf DIE FREIHEIT zu!

  15. @ 14
    Die Freiheit steht in NRW leider nicht zur Wahl.
    Ich habe mein Kreuz schon gemacht und jeder der nach den Vorfällen der lezten Tage nicht dieselbe Entscheidung trifft, ist in meinen Augen einfach nur blöd.

  16. #14 Kaleb (10. Mai 2012 11:15)

    Es wäre langsam an der Zeit die Kräfte zu bündeln und sich zusammen zu schließen um gegen die Kräfte zu kämpfen, die uns schleichend unsere Menschen-, Freiheits- und Grundrechte nehmen wollen.

    Die rotgrünen Gutmenschen machen es nach dem alten Motto: „Teile und herrsche!“ Wenn wir unser Land vor der kommenden Machtübernahme durch den untoleranten Faschisto-Islam retten wollen, dann müssen hier einige über ihren Schatten springen und endlich auch auf die anderen Islamkritiker zugehen.

    Nur gemeinsam können wir den rotgrünen islamo-faschistischen Block angehen, aber niemals gegeneinander.

  17. Man muß eine Meinung nicht uneingeschränkt teilen um sich dafür auszusprechen, dass sie geäussert werden darf.
    Es wird in diesen Tagen wieder viel von „Hetze“ gesprochen.
    PRO soll „hetzen“.
    Dabei wird gegen PRO gehetzt – und zwar ungefiltert aus allen medialen Rohren – manipulative Falschberichte inklusive.
    Ich habe noch nie einen annähernd journalistisch sauberen Bericht über PRO gesehen oder gelesen.
    Kritik ist angebracht – was Journalisten da aber mehrheitlich produzieren, kann man nicht mehr annähernd objektive kritische Auseinandersetzung nennen.
    Ich vermute, dies möchte man bewußt umgehen, weil man in einigen Fragen einfach keine belastbaren Gegenargumente besitzt.
    Man nähert sich journalistisch wohlwollend Salafisten und anderen Islamisten an, man nähert sich journalistisch whlwollend und verständnisvoll Kriminellen jeder Art an.
    Dazu ist man in der Lage.
    PRO wird jedoch von unseren Profijournalisten routiniert diffamiert.
    Das ist keine kritische Berichterstattung mehr, das ist überwiegend durchschaubare politische Propaganda.
    Von den etablierten Parteien ist keine am Aufkommen einer islamkritischen Partei interressiert.
    SPD-Gabriel hat das indirekt schon formuliert. Man hat schon begriffen, dass es Unmut mit den etablierten Parteien gibt. Jetzt ist man froh, dass dieser nebulöse Unmut des Wahlvolkes in die Piratenpartei umgeleitet werden kann.
    Bald machen alle der fünf größeren Parteien linke Politik.
    Es gibt bei zwei richtungsweisenden Zukunftsthemen weiterhin keine echte demokratische Opposition in Deutschland:

    – Europa/ Euro(rettung)
    – Einwanderungssteuerung/ Islamisierung

    Diese Themen sind „alternativlos“. „Alternativlos“ ist aber das Gegenteil von demokratisch!
    Wer bei diesen Themen vom diktierten Konsens abweicht, gilt als „radikal“.

    Gegen solche „Radikale“ werden Kinder instrumentalisiert und von staatlich bezahlten Lehrern bei Protesten aufgestellt – um „die Demokratie zu verteidigen“.
    Islamkritische Karikaturen zu zeigen, wird kriminalisiert, weil es „provozieren“ würde.
    Wozu, ihr Verrückten, sind Karikaturen denn eigentlich gezeichnet worden?
    Da werden Polizisten abgestochen und Steine geworfen, da wird weitere Gewalt angedroht – und man ist sich im Jahre 2012 unter deutschen Qualitätsjournalisten überwiegend einig darüber, dass Gewalt und das Hochhalten von Karikaturen gleichermassen zu verurteilen ist.
    PI wird erneut von Hackern lahmgelegt, was bei regierenden Politikern und mächtigen Medienfuzzis Freudentänze auslöst.
    Man möchte abweichende Meinung still und heimlich am liebsten verbieten, statt sich damit auseinandersetzen zu müssen.
    Islamkritiker bekommen ihre Grundrechte beschnitten, zumindest eingschränkt oder sie werden in der Ausübung ihrer Grundrechte behindert. Das betrifft nicht nur den Artikel 5, die Meinungsfreiheit. Das hat u.A. Auswirkungen auf die Artikel 1,2,3,4,5,8,9,10 und 13 des Grundgesetzes, ohne dass Artikel 18 dafür eine tragfähige Rechtfertigung liefert.
    Noch ist unsere Gewaltenteilung lebendig und hat dafür gesorgt, dass die regierende SPD Auftritte eines verhassten politischen Gegners nicht verbieten konnte –
    ein kleiner Lichtblick!
    Islamkritik ist legal und in einer freien und aufgeklärten Gesellschaft – ausdrücklich zu ihrem Schutze – dringendst geboten.

    Ich weiss noch nicht, was ich am Sonntag wählen werde. Wahrscheinlich wird die Kraft wieder Ministerpräsidentin in NRW.
    Ich höre im Alltag viel Unmut über die Art und Weise des „demokratischen“ Umgangs mit PRO – sogar von PRO-Gegnern – und in den Kommentarspalten der Massenmedien wird die vielzitirte „Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung“ wieder deutlicher den je.
    Auch wenn PRO vermutlich nicht in den Landtag kommen wird und es berechtigte Kritikpunkte gibt – ihre Wahlkampfaktionen, bzw. die Folgen davon, haben die Etablierten mit der Nase auf die schwelenden Probleme gestossen und vielleicht einige Zeitgenossen mal wieder zum Nachdenken gebracht.
    Vielleicht sind sogar einige Moslems dabei.

  18. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den mutigen aktivisten von Pro bedanken.Ihr habt einen super Wahlkampf hingelegt,Respekt.
    Euch kennt nun wirklich jeder,ich hoffe das die Früchte eurer Arbeit am Sonntag eingefahren werden.
    Ich bin zuversichtlich für Sonntag und drücke euch die Daumen.

  19. Noch ein Wahlrgument mehr um proNRW zu wählen:

    „Iranischer Eminem“
    Ajatollah verhängt Todesdekret gegen Rapper

    „Weil er mit einem Song angeblich den zehnten Imam der schiitischen Muslime beleidigt hat, soll der Rapper Shahin Najafi sterben.“

    was nun Rot-Grün-schwarz? Ob NRW Innenminister Jäger (SPD) hier auch davon sprechen würde dass der Sänger die Moslems provoziert hat, und somit quasi selber schuld ist?

    http://www.focus.de/panorama/welt/iranischer-eminem-ajatollah-verhaengt-todesdekret-gegen-rapper_aid_750339.html

    Wer solche islamischen Zustände irgendwann auch in Deutschland haben will, der muß Rot-Grün wählen, oder FDP, CDU u. Piraten!

  20. [ http://newpi.wordpress.com/2012/05/09/nrw-wahl-entscheidungshilfe-fur-unschlussige/

    elchniederung schreibt:

    10. Mai 2012 um 18:32

    da pi wieder ungewollt flackert und das theme hie wie dort diskutiert wird schreibe ich das mal erstmal hier hoch ….

    http://www.pi-news.net/2012/05/nrw-wahl-entscheidungshilfe-fur-unschlussige/ ]

    moins!

    man(n) muss das den leutchen doch nicht so schwer machen – soviele punkte liest kein mensch – oder er findet garantiert einen punkt für sich dem er gerade noch so zustimmen kann.

    beispielsweise hätte er zwar was gegen i*lam aber nix dagegen dass die moderat(or)en mu*lime zu ihm gehören- man will ja schliesslich nix mit röchten parolenpredigern zu tun haben.

    oder hat angst dicke schelte vom örtlichen integrationskirchenverein zu kassieren weil er vor lauter gewissensbissen in die hölle zu kommen sein schändliches tun beichtet und das dann irgendswie durchsickert …

    oder der wahlzählhefer petzt dass ja eigentlich mehr kreuze bei den falschen gemacht worden sind als bei den richtigen und sie ächt mühe hatten so viele ungültige stimmen auszuzählen … und man könnte dan an ein paar fingern abzählen und vermuten wer denn das rechte kreuz am falschen fleck gemacht hat.

    oder bei so ne stadt-/land-/fluss fragen – da könnt er ja glatt sagen ja.

    weil irgendwann wird auch der arabische demokratenfrühling in mitten der herzen der arabellionierenden bewohner des i*lamischen grüngürtels angekommen sein – wenn unser aussen(seiter)minster sowas sagen tut dann muss es ja stimmen….

    spass geh weg ….

    maximal 10 – 12 prägnante punkte mit z.b. blick a.d. aktuellen geschehnisse der letzten wochen.

    man(n) kann das auch andreas rum formulieren – denn dem michel tuts erst weh wenn er eine in die fressluke kriegt oder er keine kohle/asche/penunsen mehr hat:

    • sind sie über ihre zukunft und persönliche sicherheit besorgt und in sorge über die zukunft und sicherheit ihrer kinder, enkel, verwandten und freunde ?

    • sind sie dagegen die verschuldung unseres bundeslandes nrw zu lasten unserer kinder und kindeskinder weiter zu erhöhen ?

    • sind sie nicht mehr damit einverstanden, dass 25 % der mu*limischen haushalte in nrw auf ihre kosten leben um dadurch beispielsweise radikale mu*lime ausreichend tagesfreizeit haben gegen unsere freiheitlich-demokratische grundordnung zu kämpfen ?

    • sind sie dafür, dass die hohen kosten der muslimischen und sonstigen nicht-westlichen einwanderung nicht länger verschwiegen sondern endlich öffentlich gemacht werden ?

    • sind sie gegen eine weitere ungebremste zuwanderung in unsere sozialsysteme ?

    • sind sie dagegen, die sogenannten „euro-rettungsschirme“ weiter zu erhöhen, und gegen die fortsetzung der transferunion innerhalb der eu zu lasten deutschlands ?

    • sind sie gegen die immer stärker werdenden einschränkungen unserer meinungs- und redefreiheit und die gegen die abschaffung unserer demokratischen rechtsordung ?

    • sind sie es leid, dass jeder (ja vielleicht auch sie), der solche missstände kritisiert oder öffentlich ausspricht, als rechtsradikal oder gar n_azi beschimpft wird ?

    dann gehen auch sie bitte am 13. Mai 2012 zur wahl und wählen sie ….

    etwa so in der art (wollen sie die dm wiederhaben wäre dann doch zu populistisch) ?.

    und nun – im sinne einer antwort auf

    #2 LuderSchuh (10. Mai 2012 08:18) und #13 Loner (10. Mai 2012 10:59)

    zum bunten fliegerdrucken (oder flyers oder wie dass heisst) und um verteilaktionen zu arrangieren etc. dürfte kaum genügend zeit sein – selber machen, kreativ anlassbezogen formulieren, schwarz/weiss drucken (wir wollen ja nicht bunt sein) und in ein-halb-din-a-4 form in briefkästen der eigenenen (aus)wahl schmeissen.

    windschutzscheiben tun es auch, aber bitte nicht einschmeissen – das ist schlechter stil.

    das wäre dann sozusagen zeitnah machbar auch für`n briefkasten vom nachbar und überdies kostenneutral und eine dankesbezeugung an die tapferen toureure.

    ++anfang redaktion(sschn)eller hinweis++

    wer einen tippfähler findet mag selbigen behalten.

    ++ende redaktion(sschn)eller hinweis++

    ach ja, für den 13.5.2012 wäre eigentlich mal eine bundeslandes- und bundesweiter (wegen solidarisch und so) anti-halal-grill-veranstaltung fällig – zuzusagen public grilling und flagge zeigen …. und wenn einer einen fragt was das soll kann man es ja auch ruhig mal erklären.

    – begin nationaler anti-halal-protest –

    die französichen frog-eateurs

    die ösistanischen garten-grill-gallier

    die english delicatesse league (edl)

    und andere haben es vorgemacht ….

    – end nationaler anti-halal-protest –

Comments are closed.