Gestern hieß es noch: „Islam-Karikaturen gefährden Deutschlands Sicherheit“, wobei man sich schon fragt, wie eine Zeichnung die Sicherheit gefährden kann. Klassische Täter-Opfer-Umkehr. Da ist es ja zum Vergewaltigungsopfer mit dem zu kurzen Rock nicht mehr weit. Heute heißt es bei der WELT nun: „Islamisten wollen neuen Karikaturenstreit provozieren“. Tricki: Der korrigierte Artikel ist noch über die alte URL http://www.welt.de/politik/deutschland/article106243524/Islam-Karikaturen-gefaehrden-Deutschlands-Sicherheit.html und im Google-Cache erreichbar. Dem Volk wurde nach den ersten vernichtenden Kommentaren natürlich der Mund verboten. Wie immer, wenn Volkes Meinung und die der „Elite“ aufeinanderprallen. Weiter auf Quotenqueen…

» forum@welt.de

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Da sage ich doch gleich spontan: Der Kampf gegen Rechts gefährdet den Frieden in Deutschland! Ätsch! Wie war das neulich mit den Menschen die Ihr Gehirn nicht benutzen?

  2. Die Djournaille ist mittlerweile so offensichtlich in den eigenen elitären Lügen- und Verdrehungsmorast gesunken, daß die „Maßnahmen“ der eifrigen Redakteure, jeweils in offenkundiger Abstimmung mit panisch telefonierenden Lobbyisten und „Integrationsberatern“, schallendes Gelächter bei der Leserschaft auslösen.

    Die Wahrheit setzt sich durch, wie auch in diesem aktuellen Fall (wohl deutlich nicht-OT):

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/krawall-zwischen-pro-nrw-anhaengern-und-gegnern-bei-kundgebung-in-bochum-id6617591.html

    Bomben-Attrappe

    Krawall zwischen Pro-NRW-Anhängern und Gegnern bei Kundgebung in Bochum

    Die Polizei in Bochum hat einen jungen Mann festgenommen, der eine Bomben-Attrappe in der Nähe einer Moschee versteckt hatte. Bei der Kundgebung der rechtspopulistischen Pro NRW vor der Moschee kam es anschließend zu Auseinandersetzungen.

    Der vorläufig festgenommene junge Mann wird offenbar der linken Szene zugeordnet. Weitere Infos zum Tatverdächtigen und dem möglichen Motiv des festgenommen jungen Mannes gab die Polizei noch nicht. Der Verdächtige wird derzeit noch verhört.

  3. Wer hat der „Welt“ eigentlich gesagt, daß pro NRw rechtsextrem ist? Wo steht das? Wodurch wird das nachgewiesen?

    Die Wahrheit ist: Es steht nirgendwo. Niemand hat das gesagt.

    Wenn doch, dann soll der Autor dieses Artikels das doch nachweisen, es würde mich brennend interessieren, weil ich in einem rechtsextremen Verein nicht mitarbeiten würde.

  4. Die WELT wird sich noch wundern, wenn sie sich weiterhin der öffentlichen Meinung verweigert. Wie schnell sich der Wind drehen kann, haben wir 1989 in Deutschland erlebt.

    Vielleicht schreibt die WELT dann in ihrer Headline: Aber wir haben Euch doch alle lieb 🙂

  5. Erstaunlich, dass sich die Stimmung langsam dreht, wenn man die Kommentare der Welt Online liest:

    armes deutschland
    jeder ,der beim begriff islam nicht in verzueckung ,zustimmung und lobhudelei faellt,
    ist ein rechtsextremer

    Karikaturen über Mohammed sind also “anti-islamisch”. Karikaturen über Jesus, den Papst oder die Kirche sind hingegen erlaubt. Wieso wird beim Islam immer mit zweierlei Maß gemessen?

    Die Islamisierung wird neuerdings aus den Regierungskreisen vorangetrieben:

    Öney will Aufhebung der Sargpflicht prüfen

    Stuttgart (dpa/lsw) – Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) will sich für eine Aufhebung der Sargpflicht in Baden-Württemberg einsetzen. Sie werde dem zuständigen Sozialministerium dazu einen Vorschlag machen, kündigte die SPD-Politikerin am Donnerstag nach dem zweiten Runden Tisch Islam in Stuttgart an. «Im Umgang mit den Muslimen müssen wir weiterdenken – von der Geburt bis zum Tod des Menschen.» Islamische Verbände dringen schon länger darauf, dass das Bestattungsgesetz im Südwesten geändert wird. Dieses sieht eine Sargpflicht vor. Nach islamischem Ritus aber werden Muslime nur in ein Leichentuch gehüllt ins Grab gelegt. Sollte sich diese «maximale Forderung» nicht durchsetzen lassen, will Öney bei den Kommunen um Verständnis für die Bedürfnisse der Muslime werben.

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/oeney-will-aufhebung-der-sargpflicht-pruefen-23966096.bild.html

  6. Ich wünsche mir vor jeder Moschee in Deutschland und bei jeder Demo von Mohammedanern in Deutschland ein paar Fahnenschwenker mit Mohammed-Karikaturen auf der Fahne. Dann flippen die Anhänger des Propheten aus. Und der Öffentlichkeit zeigen sie dann ihre wahre Fratze und was sie von unserem Grundgesetz wirklich halten.

  7. Zumindest ist es doch gut, daß sie den Titel korrigiert haben.

    Übrigens, mir fällt seit einiger Zeit bei den Kommentaren zu Themen mit Islamhintergrund in vielen Zeitungen auf, daß die meisten kommentieren wie hier auf PI. Der Unterschied ist nur, daß dort der Journaille und den Papierschwärzern ordentlich die Meinung gegeigt wird. Gut so.

  8. Ich schlage folgenden Kompromiss vor:

    „Welt Online Artikel gefährden Deutschlands Sicherheit“

  9. Warm und kalt aus einem Mund bei der WELT ?

    Es wird der Tag kommen, da man in Deutschland auf den Temperaturfühler verzichten kann. Nach der NRW-Wahl ist man schon wieder ein wenig schlauer….

  10. Was ist daran auszusetzen? Jemand hatte die Einsicht, dass die erste Überschrift hysterisch ist, so what? Und: Wieso seid Ihr eigentlich so darauf erpicht, bei den verachteten MSM mitlabern zu wollen? Und warum die ständige Klage, dass der Laberbereich geschlossen wurde? Da sitzt schließlich ein bezahlter Mensch, der den Unrat raussortieren muss.

    Interessant ist doch nur, ob es den Salafis gelingt, aus dem PRO-Provinz-Aktiönchen eine weltweite Aktion zu machen. Sieht eher nicht danach aus.

  11. Also ich bezahle nix mehr für MSM, nur die WAMS habe ich ich im Abo und mit der bin ich absolut zufrieden!
    Und Junge Freiheit eben,da ärgere ich teilweise mehr über bestimmte Artikel(Hetze gegen Schwule z.B.)

  12. #3 Leserin (03. Mai 2012 15:48)

    [..] es würde mich brennend interessieren, weil ich in einem rechtsextremen Verein nicht mitarbeiten würde.

    Na, das is doch der Trick dabei. Den Parteien geht der Arsch mächtig auf Grundeis, verschweigen hat nich so toll geklappt, dann heisst es jetz Lügen und Diffamieren.
    Da schwurbelt man sich die Zeitungsartikel hin wie Pipi Langstrumpf um dem nicht-PI-Leser eben zu suggerieren: wenn Du für Pro bist oder sie auch noch wählst *Skandal, wie kann man nur?*, stellt man sich praktisch mit Adolf in eine Reihe.

    Den nur durch MSM informierten Durchschnittsmichel reicht das leider auch um sein Kreuz wieder bei einer von den gänzlich gleichen Linksparteien CDUSPDGRÜNELINKEPIRATEN zu machen.

    Deswegen unbedingt PI verbreiten.

  13. Die URL funkt nicht mehr, aber gerade hab ich den corpus delikti noch bei google cache, die headline von vor der Änderung, runtergekriegt.
    Wie soll ich das jetzt verstehen? Da ist einer über Nacht bei Won tätig geworden und hat in einer sogenannten Merkel-Nachtschicht die Überschrift des Artikels über die Gewalttaten der Solinger Salafisten geändert?
    Steht irgendwie nicht dabei, wer das war.
    Wars der Florian Flade selbst? Oder hat die Oberste Politikleitung (OPL: auch Oberste Presse-Leitung) einen vollstreckenden Administrator hingeschickt, für die verordnete Nachtschicht meine ich?
    Und Florian Flade? Hat schon mal jemand nachgesehen, ob der arme Kerl (dewnwet) womöglich bereits auf dem Marktplatz in dieses mittelalterliche Kragenbrett eingeschlossen nach Gerechtigkeit dürstend seine Strafe abbüßt?
    Aber so lernen die vielen neuen Leser auf PI gleich mal, wie die Lügenpropaganda in Alemanistan funktioniert. Auch nicht ganz schlecht, oder?

  14. Oder so:

    Karikaturen – Bruch des Kapitulationsvertrages

    NRW Wahl gefährdet den Weltfrieden

    UN Sicherheitsrat und arabische Liga verlangen Flugverbotszone über Deutschlland

  15. Gerade so beim hinternach Denken fällt mir ein:
    Wenn da bloß nicht mal ein Administrator über Nacht an dem, was wir so Verfassung nennen, dem GG, die Überschrift ändert. Zum Beispiel:
    SHARIA-KONFORME NEUFASSUNG DES DEUTSCHEN GG
    Alle Beamte und Soldaten verlören sofort ihren Job und müßten von dem neuen Staat neu eingestellt werden?
    Mannche, Mannche, Timpe-Te, Buttje, Buttje in der See, meine Frau, die Isebill, will….
    Ist Isebill eigentlich abgeleitet von Isegrimm? Oder hat das was mit der Spiegelung von HA (Hosenanzug) zu tun?

  16. Islam-Karikaturen gefährden Deutschlands Sicherheit.
    Diese Aussage ist falsch.
    Richtig ist:
    Islam gefährdet Europas Sicherheit.

  17. … so Vogel, „Wenn
    der Prophet beschimpft wird, das ist halt die rote Linie.“…

    Pierre Vogel drückt sich sehr wohlwollend aus und verschweigt die Meuchelmorde von Muhammad an zwei Poeten (Jounalisten z. Z. von Muh.), die satirische Verse über Muh. geschrieben hatten.

    „die rote Linie“ d.h. assassinations (Meuchelmorde)

    „Muhammad: Ordering Assassinations“

    … ([1] Bukhari, 5.59.369) “Who is willing to kill Ka’b bin Al-Ashraf who has hurt Allâh and His Apostle?” (satiric verses) Thereupon Muhammad bin Maslama got up saying, “O Allâh’s Apostle! Would you like that I kill him?” The Prophet said, “Yes.”….

  18. OT

    Währenddessen geht die Islamisierung Deutschlands, vorangetrieben durch Islamministerin Bilkay Öney (SPD), putzmunter weiter (hat schon Chalid Ben Walid angesprochen): Beim 2. Runden Tisch Islam, heute in Stuttgart, ging es um das Thema „Islam und Recht“. Und natürlich muß das islamische Recht als paralleles Rechtssystem in Deutschland vorangetrieben werden: U. a. soll der Sargzwang in Ba-Wü für Mohammedaner fallen.

    Und wer sprang auf der Konfernz rum? Matthias Rohe, dem es mit der Einführung aller Rechtsbereiche der Scharia gar nicht schnell genug gehen kann:

    Professor Dr. Mathias Rohe von der Universität Erlangen-Nürnberg referierte zur rechtlichen Stellung des Islam in Deutschland und zur europäischen Entwicklung. Er sagte: „Der Islam ist in Deutschland zu einer stabilen Größe geworden.“ Muslime hätten dieselben Rechte und Pflichten wie alle anderen Mitglieder der Gesellschaft.

    Genau das ist falsch, wie sich aus der weitern Lektüre des Forderungskataloges ergibt: Sie haben Sonderrechte, weil sie sich wieder und wieder auf „religiöse Gründe“ berufen. Da im Islam das ganze Leben bis hin zum Schei**** religiös ist, müssen Mohammedar Schritt für Schritt die deutsche Gesellschaft, den deutschen Staat, die deutsche Rechtsordnung umkrempeln. Und ihre nie enden wollenden Forderungen werden ihnen Schritt für Schritt uneingeschränkt zugestanden.

    Das Ministerium für Integration setzt sich dafür ein, das baden-württembergische Bestattungsrecht noch besser mit den religiösen Bedürfnissen von Muslimen in Einklang zu bringen. Das Integrationsministerium wird in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Sozialministerium prüfen, ob die bestehende Sargpflicht aus religiösen Gründen weiter gelockert oder ganz ausgesetzt werden kann. Zudem sollen Grabstellen islamischen Überzeugungen gemäß künftig auf Dauer vergeben werden können.

    Was fordern Mohammedaner noch (immer auf die Argumente achten, mit denen sie all die neuen, plötzlich zusätzlich aus dem Häkelkäppi gezauberten Forderungen begründen)?

    – Einführung einer islamischen Krankenhaus- und Notfallseelsorge:

    „Auch Muslime brauchen professionellen seelsorgerischen Beistand in krisenhaften Lebenssituationen.“ Es habe sich gezeigt, dass weder Angehörige noch Imame Krisenintervention leisten könnten, so Talat Kamran (Leiter des Mannheimer Instituts für Integration und interreligiösen Dialog). Ein Modellversuch in der Rhein-Neckar-Region biete eine gute Möglichkeit, für ein künftig landesweites Angebot zu werben.

    Ach nee! Krakelende Horden von Angehörigen und Bartimame reichen nicht, es muß noch mehr sein.

    Der Runde Tisch befasste sich außerdem mit dem islamischen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen:

    „Schritt für Schritt streben wir eine Ausweitung des islamischen Religionsunterrichts in Baden-Württemberg an“, sagte Öney. Auch in anderen Bundesländern wie Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gebe es große Anstrengungen für eine Ausweitung des islamischen Religionsunterrichts an staatlichen Schulen.

    Ganz toll. Man beachte auch, wie überall als Argument auf die auch in anderen Bundesländern flutschende Islamisierung hingewiesen wird.

    Der Runde Tisch sprach auch das in letzter Zeit von den Medien aufgegriffene Thema „Friedensrichter“ an. Öney: „Die Tätigkeit sogenannter Friedensrichter ist nicht per se ein islamisches Thema.“ Auch die deutsche Justiz werbe für Mediation und Schlichtung. Doch Straftatbestände dürften ausschließlich vor staatlichen Gerichten verhandelt werden.

    Das ist ein ganz besonderer Hammer. Erstens kommt Öney mit der üblichen Relativierung „Friedensrichter sind kein islamisches Problem“ und lenkt damit davon ab, daß sie ein riesengroßes islamisches Problem sind. Genau diesen rhetorischen Trick hatte sie kurz zuvor bei der Islamkonferenz drauf (Thema: Mangelnde Gleichberechtigung der Frauen), wo sie auch sofort Betonte, daß dies keineswegs ein Problem des Islams sei, sondern eines der gesamten deutschen Gesellschaft.

    Ja warum zum Kuckuck gibt es dann eine Bundes-Islamkonferenz und in Ba-Wü einen Runden Tisch Islam, wenn das alles nix mit dem Islam zu tun hat?!

    Besonders perfide ist der Hinweis „Straftatbestände dürften ausschließlich vor staatlichen Gerichten verhandelt werden.“ Die gesamte Scharia ist ein einziger Straftatbestand. Das fängt beim Personenstandsrecht an, geht beim Erbrecht weiter und hört bei der Selbstjustiz (Blutrache und Blutgeld) noch lange nicht auf.

    Unglaublich!

    http://www.integrationsministerium-bw.de/servlet/PB/menu/1276512/index.html?ROOT=1268673

  19. Ja weltonline halt..das kommt da ab und zu mal vor, dass man die Überschriften ändert. Befehl von oben wahrscheinlich.
    Ich lese weltonline seit ca. 2 Jahren und bin durch die auf PI aufmerksam geworden, zum Glück. Jemand hat dort tatsächlich die http://www.adresse von PI platzieren können.
    Was mir sehr auffällt, dass die Kommentare im Laufe der Zeit sehr verändert haben., will heissen, die sind eher PI geworden. Da kann man für die Zukunft hoffen, scheinbar wachen die deutschen Bürger auf.
    weltonline hat ja aber noch ein Wundermittel gegen unbequeme Leser-Meinungen 🙂 Die deaktivieren dann einfach den Kommentarbereich :mrgreen:

  20. #26 Babieca

    Die Verfassungsschützer sollten langsam mal anfangen, das politische Personal von CDUSPDGrüneFDP unter verschärfte Beochtung zu stellen. Ansonsten wachen wir bald im schariösen Gottesstaat auf, wenn die Blockpartei-Fuzzies auf Islamisierungs-Konferenzen weiter in dem Tempo unser Grundgesetz zugunsten der Scharia aushöhlen.

  21. Kann mir mal einer erklären, wieso dieser weiß gekleidete Salafist im Vordergrund schwarze Lederhandschuhe übergezogen hat.

    Und wiederum auf einem anderen Bild kann man sehr gut erkennen, dass selbiger junger Mann die Innenflächen seiner übergezogenen Lederhandschuhe mit weißen Material verklebt hat. Wozu frage ich mich?

    Ich hoffe doch, das diese Veränderung der Polizei genauso aufgefallen sein müßte, wie mir. Oder?

  22. # 3 Leserin
    Ähnlich zentralistische Sprachregelung wie bei Sarazin: „krude Thesen“. Zuvor war „krud“ ein kaum benutztes Wort. Bei Pro wäre noch eine Steigerung drin: vom Verfassungsschutz beobachtete, „ultrarechtsextremistische“ Splitterpartei. Bin gespannt wann es auftaucht!

  23. #33 PSI

    „Bei Pro wäre noch eine Steigerung drin: vom Verfassungsschutz beobachtete …“

    Die arbeiten mit folgender Methode:
    I) Jemanden anschwärzen.
    II) Darauf ansprechen, daß jemand unter Verdacht stünde.

    I) „Mein Nachbar Hinze sperrt seine Frau im Keller ein.“
    II) „Hinze“ – man nimmt an, er sperre seine Frau im Keller ein – kandidiert für das Amt des Bürgermeisters.

  24. #32 guenni (03. Mai 2012 17:44)
    „Kann mir mal einer erklären, wieso dieser weiß gekleidete Salafist im Vordergrund schwarze Lederhandschuhe übergezogen hat.“

    Ganz einfach, dass sind „Freefight“ Handschuhe- die schützen die Hände des Zuschlagenden, gewähren aber größtmögliche Trefferwirkung.
    (google Bilder: freefight handschuhe)
    Da kann mann mal sehen wie „spontan“ und unvorbereitet die Anhänger der Friedensreligion dort aufmarschiert sind…

  25. Passend zum Thema:
    „Wenn die Ungläübigen denn Islam beleidigen wie soll man reagieren?“
    http://www.ahlu-sunnah.com/threads/29296-Wenn-die-Ungl%C3%A4%C3%BCbigen-denn-Islam-beleidigen-wie-soll-man-reagieren/page4

    Hat aber natürlich alles nix mit dem Islam zu tun…
    Z.Bsp.:

    „…ich selbst bin auf meine eigene mutter, die ich sehr sehr sehr liebe, losgegangen.wäre da nicht jemand dazwischen gegangen weiss nur allah was passiert wäre.weil sie allah swt und rasul sws beleidigte.möge allah sie rechtleiten und vergeben.amin
    es hat mir das herz rausgerissen und mir seeeeeehr weh getan…
    wallahi ich habe graue haare bekommen und konnte tagelang kaum schlafen…
    aber ich musste dadurch , weil allah mich prüfte und es eine grosse erfahrung für mich war.“

    Nur mal so zum Mitdenken:
    Da gibt es Leute (m.E. sind das weder MEnschen noch Mitbürger, die darüber räsonieren, dass sie ihre eigen Mutter vielleicht schwer geschädigt hätten, weil sie den Propheten beleidigt habe. Begründet wird dies mit Beispielen aus dem Leben dieses Propheten.
    Was werden solche Leute wohl tun, wenn der „Beleidigende“ ein Ungläubiger ist?

    Tja werte Mitbürger, DASS ist kulturelle Bereicherung- wer sowas nicht hier haben will der ist ganz klar ein NAZI!

    CHEERS!

  26. @ 18 XjuliusX

    Das wichtigste hast Du vergessen, den Titel:

    Der 23 jährige INTENSIVTÄTER Firat A.

Comments are closed.