Am gestrigen Montag hat der niederländische Politiker Geert Wilders an einem geheimen Ort in New York sein neues Buch „Marked for Death – Islam’s War Against the West and Me“ („Dem Tod geweiht – Der Krieg des Islam gegen den Westen und mich“) vorgestellt. Das Buch erscheint vorerst nur auf Englisch, eine deutsche Fassung ist allerdings nicht ausgeschlossen. Wir veröffentlichen nachfolgend seine gestrige Rede im Wortlaut (mit Dank an Europenews für die Übersetzung).

Rede von Geert Wilders in New York:

Liebe Freunde,

ich bin froh, wieder in New York zu sein, obwohl wir heute in meinem Heimatland den Königinnentag feiern, das ist ein nationaler Feiertag. Darum trage ich heute eine orange Krawatte.

Mein Dank geht an Nina, die diese Veranstaltung organisiert hat und mir die Gelegenheit gibt, zu Ihnen allen zu sprechen. Es ist immer gut unter Freunden zu sein. Es ist eine Ehre, hier zu sein in der Gegenwart so vieler Menschen, die sich um die Erhaltung der Freiheit in unserer Zivilisation sorgen.

Es ist großartig in Amerika zu sein, dem Leuchtturm der Freiheit, dem Land der Freien [Menschen], das Land, in dem die Menschen noch frei sprechen dürfen. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich wurde nach einem Rechtsstreit, der sich über fast drei Jahre hinzog, freigesprochen. Ich wurde vor Gericht gestellt, weil ich den Islam kritisiert hatte.

Dennoch wurde ich am Ende des Tages freigesprochen, diese Gerichtsverhandlungen waren eine Schande. Es war ein Alptraum, der Zeit, Geld und Energie verschlungen hat. Diese Scharade, die in den Niederlanden in den letzten paar Jahren stattgefunden hat, hätte in Ihrem großartigen Land niemals stattfinden können, ein Land in dem der Erste Verfassungszusatz den Menschen die Freiheit garantiert, ihre Meinung sagen zu können.

Wir in Europa und in den Niederlanden benötigen einen solchen Ersten Verfassungszusatz.

Ich bin nach New York anlässlich der Veröffentlichung meines neuen Buchs „Marked for Death“ [Dem Tod geweiht] gekommen. Darin wird erklärt, warum der Islam eine der größten Bedrohungen für die Freiheit ist, denen die Welt gegenwärtig gegenübersteht. Es geht darin um die Frage, warum der Islam eher eine totalitäre Ideologie ist und keine Religion. Es deckt auf, wie der Islam Europa in den letzten Jahrzehnten schon grundlegend verändert hat. Es wird der Kulturrelativismus entlarvt, der Europa so tiefgreifend betroffen hat, das viele Menschen in Europa sich weigern, für die Freiheit aufzustehen und lieber den Islam befrieden.

Wie Sie wissen zahlen Menschen, die öffentlich darüber sprechen, und ich selbst einen hohen Preis, weil wir diese Wahrheiten aussprechen. Abgesehen von den juristischen Versuchen, mich zum Schweigen zu bringen, gibt es auch die Drohungen der radikalen Muslime, mich zu töten. Ich lebe jetzt seit fast acht Jahren unter permanentem Polizeischutz. Menschen wie ich bezahlen diesen Preis, weil wir die Wahrheit über den Islam aussprechen. Aber ich bereue nicht ein einziges Wort. Ich sehe es als meine Pflicht an, den Westen zu warnen.

Ich bin viel in der islamischen Welt herumgekommen. Ich habe den Koran gelesen. Ich habe das Leben Mohammeds studiert. Dadurch habe ich erkannt, dass der Islam in der Hauptsache eher eine gefährliche Ideologie ist als eine Religion. Dies ist die Wahrheit. Diese gewalttätige Ideologie will das islamische Schariarecht der gesamten Welt aufzwingen, auch uns, den Kafiren, den Nicht-Muslimen. Diese inhumane Ideologie ist auch ausgesprochen antisemitisch.

Diese Ideologie schadet auch den Muslimen. Der Islam glaubt, dass alles, was der Mensch wissen muss, im Koran zu finden ist. Als solches steht er allen Formen von Innovation feindlich gegenüber. Aber ohne Innovationen kann es keinen Fortschritt geben und die Menschen können nicht zu Wohlstand kommen.

Viele Menschen sind leider blind, wenn es um die wahre Natur des Islam geht. Sie sind blind, weil sie nicht erkennen, was der Islam wirklich ist und sie glauben irrtümlich, dass es eine Religion ist wie jede andere auch.

Deshalb habe ich ein Buch geschrieben, um sie zu informieren.

Der Islam besteht vier grundlegende Tests nicht, die eine Religion erfüllen sollte:

1. Das Festhalten an einer Religion muss eine persönliche Entscheidung sein.
2. Keine Religion sollte verlangen, dass diejenigen, die sie verlassen, getötet werden.
3. Eine Religion darf niemals die Unterwerfung jener fordern, die ihr nicht angehören.
4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten.

Ich habe mein Buch auch deshalb geschrieben, weil ich kein Defätist bin. Der Westen ist dazu in der Lage, den totalitären Islam zu besiegen, so wie er in der Vergangenheit auch den Nationalsozialismus und den Kommunismus besiegt hat.

Mein Buch ist der Freiheit gewidmet. Es wurde inspiriert durch die vielen Freiheitskämpfer aus vorhergehenden Generationen, aber auch durch Menschen unseres Zeitalters. Zufälligerweise sind zwei Menschen, auf die ich mich auch in meinem Buch beziehe, heute hier in diesem Raum anwesend: Andy Bostom und Ibn Warraq.

Glücklicherweise sind wir nicht allein in unserem Kampf für die Freiheit. Wir sind in Gesellschaft von Helden und Freunden. Sie geben uns die Stärke, weiter zu machen.

Um den Islam zu besiegen, müssen wir vier Dinge tun.

Das erste und wichtigste ist, die Wahrheit zu sagen, immer und überall, auch über den Islam. Wie dies die Amerikaner haben, so benötigen die Menschen in den Niederlanden und in anderen europäischen Ländern einen Ersten Verfassungszusatz.

Das wird ihnen gestatten, die Wahrheit über den Islam und über Mohammed zu sagen. Wenn wir dies tun, werden wir diese gefährliche Ideologie und seinen Gründer entlarven. Wir müssen die Muslime bestärken, den Islam zu verlassen und sich für Freiheit und Wohlstand zu entscheiden.

Zweitens müssen wir an die Überlegenheit unserer westlichen Werte glauben. Wenn wir nicht an unsere westlichen Werte glauben, werden wir nicht darauf vorbereitet sein, sie zu verteidigen. Das ist der Grund, warum wir diese schlimmste Krankheit auf der Welt von heute beenden müssen, den Kulturrelativismus, der vorgibt, dass alle Kulturen gleich wären. Dies stimmt einfach nicht. Unsere jüdisch-christliche und humanistische Zivilisation ist jeder anderen Zivilisation, wie der barbarischen islamischen Zivilisation, weit überlegen. Wir sollten keine Angst davor haben, dies zu sagen. Sie ist freier, demokratischer, toleranter als jede andere Zivilisation, die die Welt je gesehen hat.

Drittens müssen wir die Islamisierungen unserer Gesellschaften stoppen, indem wir die Einwanderung aus islamischen Ländern beschränken und jene ausweisen, die unsere Gesetze brechen und Gewalttaten begehen. Wenn Ihr unsere Gesetze respektiert, seid Ihr Willkommen zu bleiben, wenn Ihr dies nicht tut, gehört Ihr nicht hierher und Ihr werdet eure Koffer packen müssen.

Und viertens müssen wir uns unserer nationalen Identitäten wieder neu versichern. Der Nationalstaat befähigt zu Selbstverwaltung und Selbstbestimmung. Diese Einsichten führten dazu, Israel als Heimatland der Juden zu etablieren.

Der Zionismus lehrt uns die wichtigste Erkenntnis, die die moderne Welt heute braucht. Theodor Herzl behauptete, dass ein jüdischer Staat „das Aufblühen eines neuen jüdischen Geistes“ fördern werde. Heute benötigen wir unsere eigenen jeweiligen Nationalstaaten, um einen neuen westlichen Geist aufblühen zu lassen.

Unsere Nationen sind die Heimat, in denen Freiheit und Demokratie gedeihen. Dies stimmt für die Niederlande. Dies trifft auch auf Amerika zu. Und es es ist auch für Israel wahr.

Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Es ist ein Leuchtturm der Freiheit in einer unfreien Region, ein Leuchtturm des Lebens in einem Ort der Dunkelheit. Wenn Israel fällt, fällt auch der Westen.

Die Mütter in den westlichen Ländern können ruhig schlafen, weil sich die israelischen Mütter nachts um ihre Söhne in der Armee sorgen. Deren Kampf ist unser Kampf. Dies sollten wir unterstützen.

In der Tat ist Israel ein lebendiger Außenposten unserer westlichen Zivilisation. Das ist der Grund, warum der Islam seine Gläubigen konditioniert, den jüdischen Staat zu hassen und seine Zerstörung als unerlässlichen Befehl anzusehen. Es ist unsere Pflicht, zu Israel zu stehen.

All diese Argumente findet man in meinem Buch, in dem ich auch erkläre, wie man die Freiheit verteidigen kann und wie man der Islamisierung und dem Kulturrelativismus widerstehen kann auf einem nicht-gewalttätigen und demokratischen Weg.

Als ich vor zehn Jahren begonnen habe gegen den Islam zu sprechen, passierten zwei Dinge. Extremistische Muslime aus den Niederlanden und auf der ganzen Welt weihten mich dem Tode, aber das niederländische Volk kam zu mir, um mir ihre Unterstützung zu geben. Im Jahr 2010 wurden wir zur drittgrößten Partei in den Niederlanden. Obwohl die PVV nicht zum Koalitionspartner in der holländischen Regierung wurde, haben wir beinahe zwei Jahre lang eine Mitte/Rechts-Minderheitsregierung unterstützt als Gegenleistung für Maßnahmen, um die Scharia in Holland zurückzudrängen, den Islamisierungsprozess zu stoppen und dem Kulturrelativismus zu begegnen.

Die holländische Regierung hat auch die Kühnheit besessen, der mächtigen OIC, der Organisation der Islamischen Konferenz zu widersprechen. Die OIC ist eine Organisation aus 57 islamischen Ländern, die meisten von ihnen sind tyrannisch und barbarisch.

Diese OIC stellt in den Vereinten Nationen den größten Abstimmungsblock dar. Sie hat die Tatsache kritisiert, dass die holländischen Richter mich von allen Anklagepunkten freigesprochen haben. Aber die holländische Regierung hat vor der OIC klargestellt, dass die Redefreiheit in den Niederlanden nicht mundtot gemacht wird. Sie hat der OIC sehr freimütig gesagt: „Die holländische Regierung distanziert sich vollständig von der Forderung einen Politiker zum Schweigen zu bringen.“ Noch nie zuvor hatte eine europäische Regierung die Courage sich der OIC so machtvoll gegenüberzustellen.

Leider hat die Partei für die Freiheit letzte Woche entschieden, ihre Unterstützung für die Regierung zu beenden. Wie Sie sich sicher vorstellen können, war dies für uns eine schwierige Entscheidung, wenn man die vielen Dinge bedenkt, die im Zusammenhang mit der Islamisierung stehen und die wir noch erreichen wollen. Leider jedoch haben vorherige holländische Regierungen – wie auch die anderen Regierungen in Europa – einen beträchtlichen Teil unserer eigenen Souveränität an die EU abgetreten, die Europäische Union, eine supranationale Institution, die von ungewählten und undemokratischen Bürokraten geleitet wird.

Als die Regierung sich dazu entschied, die Steuern anzuheben, um EU-Gesetze zu erfüllen, und als der Haushalt zu Lasten der Bürger drastisch gekürzt wurde, anstatt die Regierung zu beschneiden, hatte meine Partei keine andere Wahl, als die Regierung zu stürzen und das haben wir letzte Woche getan.

Wir steuern nun auf Neuwahlen zu, die am 12. September abgehalten werden. Unsere Wahlkampagne wird sich auf die Notwendigkeit konzentrieren, unsere nationale Unabhängigkeit wiederherzustellen, denn ohne unsere Unabhängigkeit können wir unsere Identität nicht verteidigen und gegen die Islamisierung ankämpfen.

Meine Freunde, wir setzen unsere Bemühungen fort. Unsere Gegner sind nicht dazu in der Lage gewesen, mich zu schikanieren. Sie haben es nicht geschafft, mich zum Schweigen zu bringen. Sie kreischen und schreien, aber wir werden niemals nachgeben. Einer meiner Lieblingspräsidenten, Ronald Reagan, sagte einst: „Die Zukunft gehört nicht den Kleinmütigen.“ Reagan hatte Recht. Die Zukunft gehört uns.

Im Jahr 2008 veröffentlichte ich Fitna, einen Dokumentarfilm über die wahre Botschaft des Korans. Morgen veröffentliche ich mein Buch. Ich habe es geschrieben, um die Menschen zu informieren und auch um die friedliebenden Muslime zu unterstützen, den Islam zu verlassen. Und um den Islam so zu sehen, wie er wirklich ist.

Mit ganzem Herzen unterstütze ich diejenigen, die für die Freiheit in der islamischen Welt kämpfen. Das arabische, türkische, iranische, pakistanische und indonesische Volk hat ein enormes Potential. Wenn sie sich selbst vom Joch des Islams befreien, wenn sie aufhören würden, Mohammed als ihr Rollenmodell zu nehmen und wenn sie den hasserfüllten Koran loswerden könnten, dann wären sie die dazu in der Lage, außerordentliche Dinge zu erreichen.

Wie ich in meinem Buch sage – meine Botschaft an sie, an alle Muslime auf der ganzen Welt, ist klar: „Fatalismus ist keine Lösung, Inch’Allah ist ein Fluch; Unterwerfung ist eine Schande. Befreit euch. Es liegt nur an euch selbst.“

Ich erhalte hunderte Emails aus der ganzen Welt. Von Menschen in islamischen Ländern und von Menschen in westlichen Ländern, die um Hilfe bitten. Auch sie wollen für die Freiheit kämpfen und den Islamisierungsprozess stoppen. Wir müssen ihnen zeigen, wie es geht und ihnen helfen.

Ich ende nun mit einem weiteren Zitat von Reagan: „Wir müssen heute handeln, um das Morgen zu erhalten.“ In der Tat meine Freunde, es gibt so viele Dinge, die man tun kann. Dinge, die wir tun müssen. Aber wir können sie nur tun, wenn wir aufeinander zählen können. Sie können auf mich zählen. Ich habe gesprochen, ich spreche und ich werde weiterhin sprechen. Ich hoffe, ich kann weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen.

Wir kämpfen für die Zukunft unserer Kinder, das Überleben des westlichen Geistes, den Erhalt unserer Freiheit und Demokratie, unser jüdisch-christliches und humanistisches Erbe. Wir müssen tapfer sein und unser Erbe retten und unsere eigene Verfassung. Der Westen ist in Gefahr, aber wir können immer noch siegen. Auch wenn wir beleidigt werden, auch wenn wir schikaniert und eingeschüchtert werden, auch wenn wir mit dem Tode bedroht werden – wir müssen für unsere Werte eintreten, die Wahrheit sagen und dürfen niemals zum Schweigen gebracht werden.

Vielen Dank.

(…)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Geert W. sagt nicht nur die Wahrheit über den Islam, sondern auch die Wahrheit über uns selbst und die hiesigen Umstände. Ein Voltaire des 21. Jahrhunderts! Soooo geht es weiter.
    Tschüss, ich geh‘ mal in’n Wdding, ma‘ guck’n.

  2. Wenn es denn auf Deutsch erscheint werde ich es mir Kaufen.

    Ein Bild mit Wilders und Orangener Krawatte wäre nicht schlecht gewesen.

  3. Zitat:“Wir müssen die Muslime bestärken, den Islam zu verlassen…“
    Da haben wir den Beweis. Der Mann ist brandgefährlich…Er müsste doch wissen, dass damit das Todesurteil für Ex-Muslime gefällt ist.
    Ich sehe schon die Schlagzeile: Wilders will den Tod für Menschen, die dem Islam nicht folgen !

  4. Es ist ermutigend, daß auch von unseren Helden endlich mal einer ausdrücklich vom christlich-jüdischen UND humanistischen Erbe spricht.

  5. Bravo und weiterhin viel Erfolg und alles,alles Gute für Sie Herr Wilders.
    Einen Hinweis in diesem Zusammenhang an die deutschen Politiker:
    Freiheit ist ein so wertvolles Gut,dass man erst merkt wie wertvoll sie ist, wenn man sie verloren hat.

  6. ***BREAKING NEWS***

    Salafisten-Attacke auf PRO NRW in Solingen:

    „+++ 11.17 Uhr: Die Lage in Solingen ist völlig außer Kontrolle geraten. Als während er PRO-NRW-Veranstaltung die Mohammed-Karikaturen gezeigt werden, brennen bei den Religionsextremisten die Sicherungen durch. Etwa dreißig von Ihnen versuchen die Polizeikette zu durchbrechen und werden kurz vor den Karikaturen abgefangen. Derweil regnen Steine auf die freiheitlichen Demonstranten nieder. “So muss es auf dem Gaza-Streifen sein. Das sind Steine, mit denen diese Menschen wahrscheinlich ihre Steinigungen durchführen. Handlich, rund und gut zum Schmeißen. Das Unglaubliche ist: Die Polizei unternimmt nichts. Die Salafisten wurden offenbar noch nicht einmal kontrolliert”, so Lars Seidensticker gegenüber freiheitlich.me. Während des Telefongespräches weist die Polizei sogar noch an, Seidensticker möge die Verstärkeranlage herunter drehen. Wahrscheinlich fühlen sich die Islamisten gestört.“

    http://www.freiheitlich.me/?p=7583

  7. Nur mal kurz zur Erinnerung:

    1933: Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von den Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag („Tag der nationalen Arbeit“) bestimmt.

    Komisch, dass die Sozis diesen Tag heute Feiern als hätten sie in Erfunden 😉

    Ach ich vergas. Adolf H. war ja selber Sozialist.Eben nur auf Nationaler Ebene.

  8. Wilders zeigt uns von was für einem lobbyistenpack wir in Wahrheit regiert werden.

  9. ein Wunder, dass dieser Mann noch lebt. Ich verneige mich vor seinem Mut. Ich mache schon viel was mein Umfeld betrifft und ernte zum Teil erhebliche Schelte, aber was Wilders sich traut ist unbeschreiblich.

  10. kein Wunder das Geert Wilders von unseren „Spitzenpolitikern“ verdammt wird, steht er doch für eine Politik der Freiheit und der Nationalstaaten, welche gerade im Begriff sind, von unseren famosen „Eliten“ abgeschafft zu werden

    hoffentlich kommt das Buch demnächst auf deutsch, ich werde es sofort kaufen

  11. Die BRD-Systempresse betont ja ständig, daß nur sooooo wenige Menschen zu den PRO NRW-Demonstrationen kommen

    Wenn man folgendes Video sieht, ist das aber auch kein Wunder

    http://www.youtube.com/watch?v=uuuJnhsWgFs

    Da fragt man sich als Zuschauer: WER bitte schön hat so viel Mut, sich in ein solches Heerlager zu stellen – umringt von einem aggressiven, gewaltgeilen Mob, der nach Blut schreit.

    Wenn das „Demokratie“ sein soll, dann können wir auch gleich nach Weißrußland auswandern!

  12. +++
    Die holländische Regierung hat auch die Kühnheit besessen, der mächtigen OIC, der Organisation der Islamischen Konferenz zu widersprechen. Die OIC ist eine Organisation aus 57 islamischen Ländern, die meisten von ihnen sind tyrannisch und barbarisch.

    Diese OIC stellt in den Vereinten Nationen den größten Abstimmungsblock dar.
    +++

    Übrigens OIC

    Turkey blocks EU from NATO summit unless OIC also attends

  13. Meer Wilders ondernemen!
    Goed zo Geert!
    Ich wünsche mir solch eine Rede von einem Bundespräsidenten….
    Selbst wenn man das Unwort Islam explizit in seiner Rede nicht verwenden würde, so wüsste doch jeder Bescheid.
    DAS ist der eigentliche Skandal, dass wir eine gedankliche Zensur eingeführt haben, sobald das Wort Islam, Moslem, Mohammedander im Spiel ist. Jeder fühlt, dass eben NICHT der Islam friedlich ist und seine Anhänger nur Spielen wollen. Aber aus genau jenen Gründen, die Geert Wilders persönlich erlebt, sind wir bereits eingeknickt und müssen uns von rechtsbeugenden Innenministern kriminalisieren lassen.
    Ich werde das Buch auf jeden Fall kaufen!

  14. Besonders diese vier Punkte sind von besonderer Bedeutung, da müßte auch jeder unserer sog.Volksvertreter zustimmen:

    1. Das Festhalten an einer Religion muss eine persönliche Entscheidung sein.
    2. Keine Religion sollte verlangen, dass diejenigen, die sie verlassen, getötet werden.
    3. Eine Religion darf niemals die Unterwerfung jener fordern, die ihr nicht angehören.
    4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten.

  15. Wir sollten mal langsam in die Phase treten, wo Ex-Muslime u.a. Unterstützer (BPE, PI) überall Info-Stände aufmachen um Muslime offen zur Abkehr vom Islam zu bewegen.
    Natürlich wäre dies eine gigantische Provokation, aber so werden wir das wahre Gesicht des Islams &dreen Unterstützer zeigen können!
    (Wäre z.Zt. als Gegenpart zur salafistischen Koran-Verteilungsaktion wahrscheinlich nicht unauffällig in den Medien?)

  16. #4 Wilhelmine

    „Geert Wilders ist und bleibt der mutigste Politiker Europas!“

    Isso.

    Ein Großer, der jetzt schon eine DER Figuren der europäischen Geschichte ist.

  17. Bravo Geert, weiter so, komm doch bald mal wieder nach Deutschland, evtl. zur Buchpräsentation, falls sich das überhaupt ein deutscher Dhimmi Verlag traut.

    OT
    am Samstag bin ich mal mit meiner Familie nach Hamburg in die Innenstadt ( Mönckebergstr.)gefahren, ein bischen bummeln und shoppen. Wegen des guten Wetters ( 18°)und weil viele Leute wohl schon ihr Gehalt bekommen hatten war die City wirklich sehr voll, wir schlenderten also, nichts Böses ahnend,an Karstadt vorbei, als plötzlich lautes “Allahu akbar” Geschrei uns in die Realität zurückholte. Eine Gruppe von ca. 30-50 orientalisch wirkenden “Personen” mit irgendwelchen Fahnen hatte sich dort versammelt und hat wohl für oder gegen irgendetwas, was mit Deutschland wohl eher nichts zu tun hat, demonstriert. Zwei einsame Polizisten beobachteten das Ganze aus der Nähe.
    Quintessenz:man kan nicht einmal an einem Samstag Nachmittag in einer deutschen Großstadt in Ruhe bummeln gehen, ohne von den
    Anhängern der großen Friedensreligion optisch und verbal belästigt zu werden.

  18. #8 zarizin

    „4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten.“

    Nö.

    Es gibt zwischen Togo und Borneo, zwischen Hammerfest und Damaskus schlichtemang keine grundsätzlichen Gemeinsamkeiten.

    Die „Menschen“rechtspolitik der UN und der EU unter ihrer humanistischen und spezifisch positiven Exegese der „Menschen“rechte haben mit den traditionellen negativen und dabei unmißverständlichen christlichen Dogmen „Du sollst nicht töten!“ und „Du sollst nicht stehlen“ nichts gemeinsam.

    Der entdemokratisierte Westen greift über die NATO mit seiner internationalistischen aggressiven „Menschen“rechtspolitik im Orient oder im Maghreb ein („Arabischer Frühling“, die „Menschen“rechte sind es, die sehr vielen Serben das Leben oder die Heimat gekostet haben auf dem Terrain, wo sich jetzt der Staat Kosovo befindet.

  19. #10 Mastro Cecco (01. Mai 2012 11:42)

    Die BRD-Systempresse betont ja ständig, daß nur sooooo wenige Menschen zu den PRO NRW-Demonstrationen kommen

    Wenn man folgendes Video sieht, ist das aber auch kein Wunder

    http://www.youtube.com/watch?v=uuuJnhsWgFs

    Da fragt man sich als Zuschauer: WER bitte schön hat so viel Mut, sich in ein solches Heerlager zu stellen – umringt von einem aggressiven, gewaltgeilen Mob, der nach Blut schreit.

    Dafür demonstrieren Linke und rechtsradikale Türken (Graue Wölfe) gemeinsam:

    ab Min. 1:30

    http://www.youtube.com/watch?v=3CvZekRKqKA&feature=relmfu

  20. Fatalismus ist keine Lösung, Inch’Allah ist ein Fluch; Unterwerfung ist eine Schande. Befreit euch. Es liegt nur an euch selbst.

    Wenn „So Gott will.“ ein Fluch ist, dann ist auch „So wahr mir Gott helfe.“ ein Fluch.

    Unterwerfung unter Gott ist keine Schande.

    Der Mann will zu viel, nun, er ist ja zur Hälfte Indonesier und gerade die Indonesier leiden tatsächlich unter einer Religion, welche ihnen völlig wesensfremd ist.

    Aber wenn wir unseren Sieg vor unserer Haustür abhängig machen von unserem Sieg in Arabien, dann werden wir verlieren.

    Sollte es die andere Seite tun, und wir von ihr gezwungen werden, sie bei sich zu Hause anzugreifen, dann ist es etwas anderes.

    Aber wenn die Initiative von uns ausgeht, zerstören wir unsere ideologische Basis.

  21. #21 Ein Fremden aus Elea

    „Aber wenn die Initiative von uns ausgeht, zerstören wir unsere ideologische Basis.“

    Das bekommenSe von einem friedliebenden Partikularisten sofort und ohne Einschränkung unterschrieben. Danke für den Beitrag!

  22. In Solingen leisten heute die Mohammedaner und die Linkspartei ihren Offenbarungseid:

    http://www.freiheitlich.me/?p=7583
    12.08 Uhr: Unfassbar. Die Kundgebung ist beendet. Der Hubschrauber kreist über dem Gelände. Gewaltbereite Salafisten wurden weggetragen. Sechs Krankenwagen säumen den den Veranstaltungsort. Und die Polizei weigert sich in diesen Minuten, den freiheitlichen Demonstranten von PRO NRW Schutz zu gewähren. Man möge selbst sehen, wie man aus der Gefahrenzone herauskomme, wurde dem Veranstaltungsleiter gerade angekündigt. Der verhandelt in diesen Minuten mit der Polizeiführung.

  23. Nochmal Solingen:

    „Eilmeldung: Demonstration vor dem Rathaus eskaliert
    DEMONSTRATION Die Kundgebung von Pro NRW eskalierte, als eine Gruppe von zirka 60 Salafisten Steine warf. Zwei Polizisten und zwei Gegendemonstranten wurden verletzt.

    Zwei verletzte Polizisten und ein bis zehn verletzte Salafisten (offizielle Zahlen liegen noch nicht vor) sind die vorläufige Bilanz der Kundgebung von Pro NRW vor dem Rathaus. Eine Gruppe von rund 20 Anhängern der rechtsgerichteten Partei Pro NRW begannen gegen 11.02 Uhr ihre Kundgebung an der Kurfürstenstraße und hielten umstrittene Karikaturen des dänischen Zeichners Kurt Westergaard hoch. Das Oberverwaltungsgericht Münster hatte zuvor das Verbot, die Karikaturen vor Moscheen zu zeigen, gekippt. Eine Gruppe von 60 bis 70 Menschen, augenscheinlich Salafisten, kam kurz darauf aus dem Hinterhof der Moschee an der Konrad-Adenauer-Straße und protestierte auf dem Vorplatz des Rathauses. Als Angehörige von Pro NRW mit entsprechender Beschallung eine Rede bei der Kundgebung hielten, eskalierte gegen 11.20 Uhr die Situation. Salafisten warfen Steine. Dabei wurden zwei Polizisten und ein Radfahrer, der gerade am Rathaus vorbeifuhr, verletzt. Mehrere Salafisten wurden festgenommen. Insgesamt gab es 30 Festnahmen. Die Polizei verstärkte ihr Aufgebot. Geschätzt 40 Polizeieinsatzfahrzeuge sind vor dem Rathaus postiert. Ein Hubschrauber kreist über das Rathaus.
    Aktuell demonstrieren zudem 60 bis 80 Angehörige des Bündnisses „Bunt statt braun“ vor dem Rathaus. Rund 15 Mitglieder von Pro NRW sind aktuell noch vor Ort. red“

    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Eilmeldung-Demonstration-vor-dem-Rathaus-eskaliert-b4ba3a7d-cb48-4f95-b50f-3774aaeec122-ds

  24. Mal was Positives heute in meinem kleinen Bauern-Dorf in Bayern da standen um 9 Uhr hunderte Leute vor meiner Tür in Trachtenkleider und Musikinstrumente .
    Unter Blasmusik ging es unter weiss-blauen strahlendem Himmel zum Mai-Baum aufstellen.. Lachende Gesichter Holzfässer mit Bier Blasmusik und strahlende Jugend gut angezogen .. da ging mir das Herz auf ..

    Kein einziger Moslem zu sehen weit und breit …

  25. Widerstand gegen den Islam besteht auch durch das Besprenkeln mit dem Schweinefett den Halalfraß in den Islamläden.

  26. #4 Atheismus_der_hat_keen_Effekt

    „Es ist ermutigend, daß auch von unseren Helden endlich mal einer ausdrücklich vom christlich-jüdischen UND humanistischen Erbe spricht.“

    Das ist absolut korrekt.

    Nur an einer einzigen Stelle der weiten Welt ist die ganz besondere Blüte der Aufklärung aufgegangen. Die Pflanze selber ist unsere jüdisch-christliche Tradion.

    Aus dem Nichts, aus dem Urknall oder aus irgendeiner Einöde selber kann keine Aufkärung entspringen.

    Diese Pflanze hat das Leben des Abendlandes befördert UND in dieser Pflanze ist auch der Todeskeim des Humanismus beheimatet, es ist – mit urchristlichen Termini formuliert – der „Menschen“dienst anstelle des Gottesdienstes, die Fernstenliebe anstelle der Nächstenliebe und schließlich die unerbittliche Verfolgung der rückwärtsgewandten Christen, die nicht genung Fernstenliebe zu allen den Chinesen, Togolesen, Bewohnern von Tripolis, Damaskus oder den Maoris aufbringen, die diese Welt beheimatet, sondern um IHRE HEIMAT besorgt sind und sich lieber der Fürsorge an den eigenen Kindern oder der Nachbarschaftshilfe widmen, sich lieber mit ihrer Arbeit, also wirtschaftlich sinnvolle Güter oder Dienstleistungen anzbieten, innerhalb IHRES partikularen Umfeldes nützlich machen und dafür die unverzichtbare Anerkennung durch IHRE NÄCHSTEN zu erhalten.

  27. #20 abendlaender11 (01. Mai 2012 12:11)

    #8 zarizin

    “4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten.”

    Nö.

    Doch. Sonst ist sie verfassungsfeindlich. Und wenn Sie noch so zetern und aufstampfen.

  28. Ich bin schon fast durch ;). Ja, Amazon hat wirklich rechtzeitig geliefert, hatte es schon am 25.04., dank Express-Lieferung.

    Ja, Geert Wilders ist wirklich der mutigtste Mann in Europa, ja weltweit, ein Held! Hoffen wir, dass die PVV die grosse Wahlsiegerin sein wird bei den Neuwahlen …

  29. #12 Mastro Cecco (01. Mai 2012 11:42)

    Wenn das “Demokratie” sein soll, dann können wir auch gleich nach Weißrußland auswandern!

    Ich hatte jahrelang regelmässig beruflich in Weissrussland zu tun und kann mich an vergleichbare Szenen nicht erinnern.

  30. Der mutigste Politiker des ,,Westens,,!

    Wann werden wir ,,Bürger des Westens,,diesen Mut haben? Denn eigentlich sind wir ja schon ,,gemarkert,,vom Islam und zum Tode verurteilt, als wie war das doch gleich-,,Affen und Schweine,, oder so.

    Ich kenne viele die sind schon sehr mutig…

  31. Der islam ist eine politische Ideologie die im religiösen Gewand einhergeht. Sie wurde von einer häretischen christlichen Sekte gegründet die eine Antiideologie zur oströmischen Kirche entwickelte. Der islam ist nicht weiter als eine Form der Antithese zur christlichen Gesellschaftsordnung. Der islam ist eine Gesellschaftsordnung welche die Ränge ziemlich genau zuweist und zwar in dem Sinne das die Ränge immer noch der Gesellchaftsordnung aus dem finsteren Mittealter stammen. Sie kennen keine Gewaltenteilung, sie kennen keine Aufklärung und ihr Denken ist sehr monozentrisch ausgerichtet gemäss der Gehirnwäsche die durch die Ideolgie des islams erzeugt wird. Der islam untergräbt die säkuläre Gesellschaftsordnung indem sie jeweils aus dem säkularen Gedankengut und Gesellschaftsordnung nur bestimmte Teile, das wäre nur die Religionsfreiheit, aber nicht die Freiheit des Geistes, die Freiheit der Meinung und auch nicht grundsätzlich die Freiheit der Religion, die Freiheit der Religion nur für ihre Ideologie aber nicht für andere,für sich beansprucht und dabei es auch benutzt genau diese Freiheiten dabei zu beseitigen. Daher gibt es in islamischen Ländern keine Religionsfreiheit, die Menschen sind gezwungen in dieser Sekte zu verbleiben, indem die herrschende Gesellschaftsordnung die gesamte Gesellschaft unter diesen Gesellschaftssystem zwingt. Es ist auffällig, das in armen islamischen Ländern, eine geringes Bildungsniveau, eine mangelhafte Infrastruktur, große arme Bevölkerungsschichten, viel Korruption vorherrscht, Bildungsarmut vor allem bei den Frauen, aber viel neues kommt von ihnen nicht, sondern sie verharren in ihren stark rückständigen Gesellschaftssystem. Ferner wollen sie sogar noch weiter zurück in ihr rückständiges Gesellschaftssystem zurück, indem sie von Wiedererrichtng des Kalifats träumen. Sie sind nicht in der Lage komplexe Systeme zu verstehen und können auch keine komplexen Systeme managen. Sie sind vollkommen in ihr Monodimensionaltät ihres kindischen sentimentalens archaischen Glaubens gefangen.

  32. Wilders ist einer der besten Politiker, die Europa hat.

    Wir haben leider keinen dieses Kalibers. Wir haben durch die Bank weg nur politisch korrekte Ja-Sager die mittlerweile Muslime zu Bürgern erster Klasse gemacht haben. Sie stehen teils deutlich über dem Gesetz und können sich fast alles ungestraft erlauben, ohne das auch nur von einem Staats- und Presseorgan Kritik formuliert wird. Sie haben schon lange die totale Justiz-, Religions- Bildungs- und Pressehoheit. Ja, auch die Kirchen haben sich schon längst dem islamischen Primat unterworfen.

    Wegen ihrer großen patriarchalisch organisierten Familienverbände bekommen sie von eben diesen Politikern unglaubeliche Mengen ALG II ausgezahlt und führen am Ende ein finanziell gesehen deutlich besseres Leben, als die allermeisten hart abeitenden Deutschen. So gibt es muslimische Großfamilien, die fast 5000 Euro monatliche Unterstützung vom Staate bekommen. Ohne das sie sich jemals über Arbeit oder anderes eingebracht hätten. Zu einem großen Teil beherrschen sie nicht einmal unsere Sprache.

    Unsere islam-hörige Justiz schafft es ja nichtmal solch offene Abscheulichkeiten wie Kind-Ehen und Ehrenmorde zu verfolgen. Bei zersetzenden Aktionen und islamischer Hetze gegen unsere Grundordnung ist sie gar völlig wehr- und antriebslos.

    Momentan sind unsere wahnsinnigen Politiker dabei die Bildungshoheit in z.B. NRW zu einem Teil an straffe muslimische Organisationen abzutreten: So können sie sich quasi die Lehrer selber aussuchen, die den Islamunterricht in unseren Schulen abhalten werden. Dazu läuft auch gerade ein Vorstaoß, bundesweit die Geschichtslehrbücher hinsichtlich des Islam positiv zu überarbeiten. Das ist fast so schon wie in einer orwellschen Einparteindiktatur. Und was diese Fragen angeht, haben wir quasi eine Einheitspartei: CDU, SPD, GRÜNE, FDP …das ist mittlerweile alles ein und dasselbe, nur der Name unterscheidet sie noch.

    Dem ganzen Prozess gegenüber sind alle unsere Politiker und die Presse absolut blind und über-tolerant. Schon bald wird es auch hier Schariaviertel geben. Die ersten Schariakonformen Urteile z.B. zu Kind-Mann Ehen gab es ja schon längst. Wer versucht dies offen anzusprechen, wird sofort als Nazi diffamiert und verfolgt. Wo soll das Enden?

  33. #31 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai

    Doch. Sonst ist sie verfassungsfeindlich. Und wenn Sie noch so zetern und aufstampfen.

    Jetzt verwechseln Sie aber eine nationale Verfassung mit einem (übergeordneten) „Menschenrecht“ deren Legitimation man grundsätzlich anzweifeln kann!

    So wie Sie die (christliche) „Naturordnung“ als übergeordnet wohl anzweifeln?

  34. #31 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai 2012 13:01)

    Doch. Sonst ist sie verfassungsfeindlich. Und wenn Sie noch so zetern und aufstampfen.

    Mag sein, dass der Glaube an diverse Zauberer und Magier, wie er in Afrika gang und gäbe ist, „verfassungsfeindlich“ im Sinne des Grundgesetzes ist. Immerhin ist es üblich, sich diverse Mittelchen, Zaubertränke und Amulette zu beschaffen, die einem dazu verhelfen sollen, andere zu „verhexen“. Während einiger Fussballweltmeisterschaften wurden afrikanische Teams des öfteren dabei erwischt, dass sie unter den Fussballtoren im Stadium abgeschnittene Hühnerköpfe und ähnliche Nettigkeiten vergruben, um auf diese Art und Weise den Gegner im anstehenden nächsten Spiel zu verhexen, was allerdings in den seltensten Fällen geklappt hat.

    Den Togolesen ist das aber ziemlich egal, dass diese Bräuche „verfassungsfeindlich“ sind. Und uns sollte das auch egal sein, solange sie diese Bräuche in Togo betreiben. Oder wollen wir die Welt mit „menschenrechts“imperialistischen Kriegen überziehen?

  35. #40 WahrerSozialDemokrat (01. Mai 2012 13:10)

    So wie Sie die (christliche) “Naturordnung” als übergeordnet wohl anzweifeln?

    Das Problem mit dem Begriff „Naturordnung“ ist, daß die menschliche Wahrnehmung von Natur in vielfacher Weise von Ideologie getrübt, häufig ganz unmöglich gemacht wird. Die Menschenrechte, auf die sich unsere Verfassung stützt, sind eine Verhandlungslösung und genauso wenig „Natur“ wie christliche oder aus sonst einer Weltanschauung geborene Werte. Sie stellen aber die Grundlage des geltenden Rechts, das unser friedliches Zusammenleben möglich macht. Wenn Sie dies negieren, verweigern Sie diese Grundlage und befinden sich mit der Verfassung im Konflikt. Und mit mir.

  36. OT – Yusuf Qaradawi hat mal wieder dazu aufgerufen, Israel zu zerstören. In seiner „Al Jazeerah“-Predigt letzten Freitag hat er alle Araber und Muslime aufgerufen, „Kämpfer und Mudschaheddin“ zu sein und die „Demütigung und Schmach“ durch Israel nicht hinzunehmen. Er prophezeite, dass die Muslime siegreich sein werden und die Israelis „in die Länder, aus denen sie gekommen sind“, zurückkehren. Die Juden unterstützten Israel, also sei es für Muslime geboten, in gleicher Weise die Zerstörung Israels zu unterstützen. „Al Jazeerah“ hat geschätzte 60 Millionen Zuschauer weltweit. Quelle:

    http://elderofziyon.blogspot.com.au/2012/04/qaradawi-calls-for-holy-war-to-destroy.html

  37. #41 Stefan Cel Mare (01. Mai 2012 13:12)

    „Und uns sollte das auch egal sein, solange sie diese Bräuche in Togo betreiben. Oder wollen wir die Welt mit “menschenrechts”imperialistischen Kriegen überziehen?“
    ———————————————
    So ist es.Das geht gar nicht.Das wäre Neokolonialismus.

  38. Ich hoffe sehr, dass die Holländer im September dem Wilders eine hohe Stimmenzahl bescheren.

  39. #41 Stefan Cel Mare (01. Mai 2012 13:12)

    Oder wollen wir die Welt mit “menschenrechts”imperialistischen Kriegen überziehen?

    Das ist, was Christen über viele Jahrhunderte hinweg getan haben. Und dabei so ganz nebenbei nur mal eben die Kultur unserer germanischen Vorfahren vollkommen, restlos vernichtet haben und sich selbst heute arrogant als unsere kulturelle Wurzel bezeichnen. Nun, der Reißzahn ist dem Christentum gezogen, bis zu den Weisheitszähnen ist es noch ein Stück hin. Im Augenblick ist es der gewalttätige Islam, der einfach ein paar Jahrhunderte hinterherhinkt und nun der gemeinsame Feind ist. Im Grunde ist aber keiner besser wie der andere, solange er die Welt in „wir“ und „die“ einteilt.

  40. #43 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai 2012 13:21)

    Kennen sie eigentlich diese ominösen Menschenrechte? Und glauben Sie wirklich das unsere Verfassung sich darauf grundsätzlich beruft? Oder doch nur gerade so wie es den Regierenden passt?

    Gehen Sie doch mal, so wie ich, alle Punkte durch. Bitte (siehe auch meine Kurz-Anmerkungen im Infoteil)

    Menschenrechte 1-10 Hast du abgestimmt?
    http://www.youtube.com/watch?v=xso0N_zFWE8

    Menschenrechte 11-20 Hast du abgestimmt?
    http://www.youtube.com/watch?v=jGSzeGIIyCs

    Menschenrechte 21-30 Hast du abgestimmt?
    http://www.youtube.com/watch?v=uJrnkiSqJfc

  41. #47 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai 2012 13:30)
    #41 Stefan Cel Mare (01. Mai 2012 13:12)

    Und dabei so ganz nebenbei nur mal eben die Kultur unserer germanischen Vorfahren vollkommen, restlos vernichtet haben und sich selbst heute arrogant als unsere kulturelle Wurzel bezeichnen.

    Welche germanischen Vorfahren haben Sie denn nachweislich in Ihrer Ahnenreihe???

    Ich wette keinen Nachweisbaren! Wer sagt Ihnen denn, das vor über 50 Generationen, Ihre Vorfahren germanisch waren?

    Also in meiner paar Generationen nachvollziehbaren Ahnenreihen ist da kein Hinweis! (Mehrheitlich Rheinland, ein wenig Holland, Frankreich, Belgien, aktuell auch England, Italien, USA, (Russland(ist aber ne andere Geschichte), aber alle Christen (mehrheitlich Taufschein))

  42. #47 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai 2012 13:30)

    Im Grunde ist aber keiner besser wie der andere, solange er die Welt in “wir” und “die” einteilt.

    Jedes Hyänenrudel teilt die Welt in „wir“ (unser Rudel) und „die“ (andere Rudel) ein.
    Entsprechend wird eine Junghyäne aus einem anderen Rudel erst einmal misstrauisch beschnüffelt und beäugt.

    DIESE Art der Einteilung ist NICHT das Problem.

    Das Problem entsteht erst dann, wenn der „eigenen“ Gruppe ein universaler Anspruch zugewiesen wird. „Wir“ Rechtglübigen gegen „die“ Ungläubigen. „Wir“ Zivilisierten gegen „die“ Barbaren.

    Nicht mehr zu überbieten ist allerdings der universale „Menschenrechts“anspruch, der die Welt notwendig in „uns“ Menschen(rechtsgäubige) und die – Un-Menschen – einteilt.

    Un-Menschen sind alle, die auch nur ein Fitzelchen Gedankengut in Richtung

    – Rassismus
    – Sexismus
    – Islamophobie
    – Speziesismus
    – Kohlenstoffrassismus
    – Ageismus

    und was weiss ich sonst noch aufweisen.

    Also alle „real existierenden Menschen“, mit anderen Worten.

  43. #54 Stefan Cel Mare

    „Un-Menschen sind alle, die auch nur ein Fitzelchen Gedankengut in Richtung …“

    Die Un“menschen“ wären dann quasi alljene, die eine Heimat/Zugehörigkeit unterhalb des geschlechts- und herkunftslosen, jederzeit reise- und veränderungsbereiten und somit abrufbaren, internationalistisch orientierten Weltamerikaners nicht aufgeben möchten.

    Der urbane Mann, der den Frauen gerne einen anerkennenden Blick hinterherwirft.
    Der fürsorgliche Angestellte, der wegen der Pflege der altersschwachen Mutter beruflich nicht beweglich eingesetzt werden kann.

  44. #43 Fundamentalismus_ist_ein_Gendefekt

    „Das Problem mit dem Begriff “Naturordnung” ist, daß die menschliche Wahrnehmung von Natur in vielfacher Weise von Ideologie getrübt, häufig ganz unmöglich gemacht wird.“

    Eine Ideologie ist ein intersubjektiv geteilter Fundus von Ideen.
    Nur Autisten haben eine absolut subjektive Sicht der Welt, eine objektive Sicht der Welt gibt es nicht, das hat in der Antike bereits Archimedes hinreichend erklärt.

    Kann hier Ihnen unter dem zornigen Absolutismus, den Sie hier an den Tag legen – wie auch JEDEM anderen Fundamentalisten, ob er nun dem religiösen Fundamenatlismus des Atheismus oder einem anderen Fundamentalismus angehört – nur DRINGENDST anraten, sich doch einmal mit Wissenschaftstheorie, mit Erkenntnistherorie, also mit den elementaren Grundlagen der ABENDLÄNDISCHEN AUFKLÄRUNG zu befassen. In der Person unseres großen Königsbergers z.B. kann man sich in dieser Hinsicht rückwärtsgewandt und bestens bedienen.

  45. #23 Ein Fremder aus Elea (01. Mai 2012 12:28)

    »Fatalismus ist keine Lösung, Inch’Allah ist ein Fluch; Unterwerfung ist eine Schande. Befreit euch. Es liegt nur an euch selbst.«

    Wenn “So Gott will.” ein Fluch ist, dann ist auch “So wahr mir Gott helfe.” ein Fluch.

    Falsch. Wilders prangert den Fatalismus an, der in dem moslemischen Ausspruch „Inschallah!“ liegt. In der Eidesformel „So wahr mir Gott helfe“ hingegen liegt kein Fatalismus, sondern nur eine Bekräftigung des Eides.

  46. Es gibt keine islamophobie, das wird immer nur benutzt um die Kritiker zum verstummen zu bringen, wer den gesamten islam studiert erkennt bald das der islam eine totalitäre Ideologie ist welche keine Freiheit zulässt den Menschen, vor allem Frauen total vereinahmt, total possesiv ist. Gewisse Gruppen die immer den Islamkritikern vorwerfen unter Islamophobie zu leiden ignorieren dabei, das auch aus dem islamischen Kulturkreis Kritiker kommen, wie Wafa Sultan, Salman Rushdie und andere, die allerdings ihre Islamkritik fast nur aus dem Exil betreiben können, weil Islamkritiker in den Herkunftsländern verfolgt und ermordet werden. Diese westlichen Gruppen die den Islamkritikern Islamophobie vorwerfen ignorieren die finstere, menschenverachtende und totalitäre Seite des islams vollkommen.
    Sie erkennen nicht den deutlichen Unterschied den der islam gegenüber andere Religionen und Sekten hat. Und damit ist der islam von seiner Natur eine totalitäre Sektenideologie.
    Die Gruppen die den Islamkritikern Islamophobie vorwerfen, werfen aber Kritikern der Kirche, des Christentum nicht Kirchenphobie oder Christenphobie vor.
    Was ist das für eine verdrehte Denke die hier gepflegt wird.
    Oder kann man den Kritikern des Sozialismus etwa Kommunistenphobie vorwerfen? Vieleicht schon dann gäbe es Konservativenphobie, Christenphobie, Kommunistenphobie, Anarchistenphobie, Gewerkschaftenphobie, Faschismusphobie etc.

  47. – Rassismus Rassenphobie
    – Sexismus Sexophobie
    – Islamophobie dito
    – Speziesismus Speziesphobie
    – Kohlenstoffrassismus Kohlenstoffphobie
    – Ageismus Atheistenphobie
    – Homophobie
    – Kommunistenphobie
    – Anarchistenphobie
    – Gewaltphobie
    – Verkehrsphobie
    etc. ppt

  48. #58 Klotho

    „Es gibt keine islamophobie, das wird immer nur benutzt um die Kritiker zum verstummen zu bringen, …

    Ein Phobie ist eine schwere bis sehr schwere SEELISCHE ERKRANKUNG. PUNKT!!!

    (Höhenangst, Platzangst, Angst vor Kontakt mit Anderen …. plus SCHWERE Beeinträchtigungen in Bezug auf das Arbeitsleben, die allgemeinen Fähigkeiten der Lebensbewältigung – z.B. Einkaufen gehen – und die normale Freizeitgestaltung)

    Den Rest muß und will ich NICHT weiter kommentieren.

  49. @Stefan Cel Mare

    Hier wird der hegelsche Dialekt gepflegt, das erkennt er hier in seinen Kommentar nicht, das der These immer die Antithese folgt und nun eigentlich die Synthese als letztes folgen soltte. Die These wäre beispielweise die christlich-römische Gesellschaftsordnung, wird gefolgt von der Antithese der islamischen Gesellschaftsordnung, folgt wieder eine neue Antithese welcher dann zur These wird, gefolgt von einer Antithese. Die Antithese muss gut überlegt sein, denn die Antithese bekämpft ja immer die These und will sozusagen die vorherige These vernichten.
    Aber im dialektischen Sinne würde das immer zu einem immerfortwährenden Konflikt der These und Antithese führen und nie zu einer Synthese kommen.

  50. #48 WahrerSozialDemokrat (01. Mai 2012 13:31)

    Kennen sie eigentlich diese ominösen Menschenrechte? Und glauben Sie wirklich das unsere Verfassung sich darauf grundsätzlich beruft? Oder doch nur gerade so wie es den Regierenden passt?

    Ominös ist daran gar nichts, und das wissen Sie ganz genau. Seien Sie doch nicht billiger in Ihrer Polemik als unbedingt nötig. Daß unsere Regierung der eigenen Verfassung nur noch Hohn spottet, darüber sind wir wahrscheinlich ziemlich einig.

    #53 WahrerSozialDemokrat (01. Mai 2012 13:44)

    Welche germanischen Vorfahren haben Sie denn nachweislich in Ihrer Ahnenreihe???

    Was für ein dümmlicher Vorwurf, nur weil akribische Datenbanken wohl nicht ein Teil dieser Kultur waren. Genau werden wir das nie mehr erfahren, dafür hat die Kirche schon gründlich gesorgt. Ich komme aus einer kleinen Stadt, die sich damit brüstet nach Aachen der zweitwichtigste Amtssitz Karls des „Großen“ gewesen zu sein. Seine einzige „Größe“ bestand darin, wenigstens Aufzeichnungen anzufertigen über die Stammeskulturen, die er massakriert hat. Sein Sohn mit dem Beinamen „der Fromme“ hat auch diese Bibliothek zerstört.

    #54 Stefan Cel Mare (01. Mai 2012 14:00)

    Jedes Hyänenrudel teilt die Welt in “wir” (unser Rudel) und “die” (andere Rudel) ein.

    Und über dieses Statium von „Zivilisation“ sind Religionsapologeten auch noch nie hinausgekommen. Im Gegenteil, selbst ein Rudel Hyänen interessiert sich kaum für Nicht-Hyänen, solange die ihnen nicht das Futter streitig machen.

    Wenn ich den Islam heute sehe, dann erblicke ich durch einen Spiegel nur unsere eigene häßliche Fratze der mittelalterlichen Vergangenheit. Die gilt es gemeinsam zu bekämpfen, wenn wir überhaupt – ob gemeinsam oder getrennt nebeneinander – eine Zukunft haben wollen.

  51. Hoffentlich ist er nach gestärkter Wahl zur Zusammenarbeit mit FPÖ,VB,FN, usw. bereit.

    Denn Lösungen gehen nur EUweit.

  52. Dieser Artikel trägt den Titel “Wir müssen die Wahrheit sagen über den Islam”. Nun, ich kann nicht die Wahrheit sagen über den Islam, ohne die Wahrheit zu sagen über jede andere faschistische Ideologie, ob sie sich als Religion tarnt oder nicht. Soviel Farbe kann man über das Schwein gar nicht kippen, daß es nicht mehr wie ein Schwein aussieht. Sie haben recht, ich bin fundamentalistisch, absolutistisch, und ziemlich zornig. Ich glaube daran, daß es eine Realität gibt. Diese ist bizarrer, mysteriöser, wunderbarer, vielschichtiger und komplexer, als der gesammelte Verstand (naja, was man so nennen mag) unserer erst so kurz existierenden Zivilisation(en) (oder besser: Hyänenrudel) bislang erblickt hat. Jedem Menschen, der behauptet hier anderen etwas vorauszuhaben, ist mit großem Mißtrauen zu begegnen. Nur der Wissenschaftler freut sich wenigstens auf den Disput, der Apologet nicht. Die Aufklärung war schon mal eine wunderbare Sache. Kant ist wunderbar, aber heute eben auch nicht mehr ganz taufrisch. Das Rad der Zeit dreht sich immer weiter. Aus persönlicher Sicht, die auch den Hintergrund (des Versuchs) einer katholischen Erziehung beinhaltet, kann ich es Ihnen so erklären: Ich beschloß eines Tages, Frieden zu schließen mit dem Ersten Gebot (Glaubensdiktat). Was kann das für ein Gott sein, an den man unbedingt glauben muß? Es wird ganz einfach, mit Logik: Die Wahrheit. Die Wahrheit ist das einzige, das zu glauben man nicht die Wahl hat. Wer die Wahrheit verleugnet, ist ein Ketzer und Verbrecher und gehört mit der gebührenden Verachtung gestraft. Die Wahrheit ist mein alleiniger Gott. Die Suche nach Wahrheit ist das höchste Ziel menschlichen Strebens, das wir kennen. Jeder Versuch irgendeiner Gruppe, dieses Streben aufzuhalten und allen anderen ihr angebliches Verständnis als etwas Endgültiges, ja Heiliges verkaufen zu wollen, ist nichts als Faschismus (von ital. „fasco“ = Bündel, Gruppe). Also erzähle mir doch keiner, er könne mit dem Glauben an „seinen“ Gott argumentativ irgendeinen Blumentopf gegen den Islam gewinnen. Das endet nur wie immer im Sandkasten – bis einer heult. Mein Gott ist aber größer wie deiner, und die Bibel sowieso, njäh njäh, njäh… Ich kann Ihnen gar nicht in druckbaren Worten sagen, wie sehr mich diese Kindereien anwidern.

  53. #41 Stefan Cel Mare

    „Den Togolesen ist das aber ziemlich egal, dass diese Bräuche “verfassungsfeindlich” sind.“

    „We are living in a globalized world.“
    „You should just accept diversity.“
    „Indian is a social construct.“
    (Zitate aus dem Kurzfilm)

    Hier – gerade für uns PI-Indianer – ein sehr hilfreiches Video, daß die ganzen Vorzüge des Humanismus, seine historischen Errungenschaften und seine elementaren Dogmen anschaulich erläutert:

    http://www.youtube.com/watch?v=wyQYZ6TUs4c&feature=player_detailpage

  54. #66 Religion_ist_ein_Gendefekt

    „Ich glaube daran, daß es eine Realität gibt. Diese ist bizarrer, mysteriöser, wunderbarer, vielschichtiger und komplexer, als der gesammelte Verstand (naja, was man so nennen mag) unserer erst so kurz existierenden Zivilisation(en) (oder besser: Hyänenrudel) bislang erblickt hat.“

    „Sie GLAUBEN an die Existenz einer MYSTERIÖSEN Realität.“

    Ach so.

    „Kant ist wunderbar, aber heute eben auch nicht mehr ganz taufrisch. Das Rad der Zeit dreht sich immer weiter.“

    „Alle Jahre erfinde ich mich immer wieder ganz neu.“
    (Sehr prominenter Tennisphilosoph unserer BUNTEN Republik, gebürtiger Leimener)

    Reisende soll man niemals aufhalten, machen Sie es gut, mein Lieber!

    ————-

  55. Zur Diskussion über Gott und die Götter das ist wohl zutiefst menschlich, aber als der alleinige
    Gott aufkam, der monotheistische Gott, seitdem herrscht Krieg. Nämlich wie kann eine menschlicher Sterblicher denn Gott definieren und was ist denn ein Gott.
    Gott als ein germanisches Wort ist abgeleitet von Gut, sozusagen Gott wird als das Gute definiert, der sozusgagen über dem Bösen steht, das Böse ist der Antigott, der Teufel.
    Und schon sind wir beim Dualisnmus, nämlich den Unterschied zwischen Gut und Böse, zwischen Schwarz und Weiß, zwischen plus und minus.
    Und das wäre natürlich eine Diskussion die in alls Ewigkeit ( oder solange Menschen noch existieren)reichen würde und kein Mensch kann sich darüber einige werden.
    Der islam macht es soweit den Menschen einfach, es sagt der Gott sei existent und wer was dagegen sagt der ist des Todes.
    Zweifel werden hier nicht erlaubt.

  56. Bravo Herr Wilders!
    Ich hoffe dass das Buch bald auch bei uns in deutsch auf den Markt kommt.

    Cyrus

  57. #15 zarizin (01. Mai 2012 11:54)

    Besonders diese vier Punkte sind von besonderer Bedeutung, da müßte auch jeder unserer sog.Volksvertreter zustimmen…

    Ein sehr intelligenter Ansatz zur Islamkritik von Wilders!

    Nicht primär den Islam angreifen (der versteckt sich sonst nur hinter dem Begriff „Religion“ und ist somit sakrosankt), sondern erstmal eine grundsätzliche öffentliche Diskussion anregen, was eine Religion in unserem demokratisch-säkularen Staat überhaupt darf, und was nicht.

    Solange der Islam bei Kritik wie selbstverständlich unter die Rockschöße des Oberbegriffs „Religion“ schlüpfen kann, ist das natürlich die bequemste Möglichkeit, jede Kritik an ihm als Verstoß gegen die Religionsfreiheit zu diffamieren.

    Scientology hat das auch probiert und ist in Deutschland damit gescheitert.

    Das scheint mir die richtige Schiene zu sein – nicht sofort den Islam konkret blossstellen, sondern Plakate zeigen mit den Fragen:

    Darf eine Religion Ungläubige töten? Darf sie Abweichler töten?
    Darf sie Ungläubige verachten?

    etc.

    …und dann in Diskussionen die entsprechenden suren bereithalten.

    Dann stellt sich auch bei den zu Recht die Religionsfreiheit grundsätzlich verteidigenden, aber in punkto Islam desinformierten Gutmenschen automatisch das Nachdenken über die Berechtigung des Religionsstatus des Islam ein.

  58. #71 Eisenberger

    „Himmel, sie sind ja noch schlimmer…“

    Entschuldigen Sie bitte wegen neulich: Dieser versehentliche (unbewußte Fehlleistung) placierte „Eisenberger“ ist ein hier nicht weiter relevanter und realexistierender Zeitgenosse, ein ganz normaler angenehmer fieser Vorstadtproll halt wie ich auch, ein Tüp, mit dem man mal fünf Minuten plaudert oder vielleicht sogar ein Bier trinkt.
    Hatte also weiter nichts zu bedeuten.

  59. #73 Kartoffelstaerke (01. Mai 2012 16:49)

    „Darf eine Religion Ungläubige töten? Darf sie Abweichler töten?
    Darf sie Ungläubige verachten?“ usw.usw.

    War neulich in Deutschland mit „Gutmenschen“ derartig in Gespräch, doch wurde dringendst gebeten aufzuhören und den Mund zu halten. Viele Niederländer meiner Gruppe (hauptsächlich Akademiker) fühlten sich ebenfalls gezwungen auf den Zehen zu gehen, auch wegen mangelndes Gefühl fur Humor und Ironie von deutscher Seite (man nimmt alles zu wörtlich).

  60. #70 Klotho

    „Nämlich wie kann eine menschlicher Sterblicher denn Gott definieren und was ist denn ein Gott.“

    Diese Überlegung ist überaus amüsant.

    Mal aus der Perspektiv der Aufklärung heraus durchdacht:

    I) Vorläufige Arbeithypothese:
    Es gibt einen Gott.
    II) In der Flora und Fauna gibt es unzählige SUBJEKTE, LEBEwesen. Wir Zweibeiner sind im Rahmen der Evolution irgendwann entstanden, womöglich gibt es im Laufe sehr langer Zeiträume wieder andere Wesen, die uns belächeln werden – wie wir die Hühner und Mäuse, denen gegenüber wir uns als überlegen empfinden.
    Unter uns Zweibeinern gibt es Samoaner, Chinesen, Syrer, Kongolesen, Norweger usw.
    Jedes LEBEwesen ist nach der Lehre der Aufklärung sowohl in seinem artspezifischen Sinnesapparat, als auch bezüglich der Kategorien, die es überhaupt erst ermöglichen, Eindrücke überhaupt geistig diskriminieren und einordnen zu können (z.B „näher-weiter weg“, „gestern – übermorgen“..), a priori BESCHRÄNKT.
    —————————————

    Frage: In welcher – womöglich noch möglichst „objektiver“ Sprache soll sich Gott denn nun der ganzen Flora und Fauna, vielleicht auch nur uns Zweibeinern, vielleicht auch nur einem Teil dieser Zweibeiner sich eigentlich mitteilen?

    Zusatzfrage: Wenn die Nachrichtenübertragung von Gott zu allen uns Zweibeinern zu 100 Prozent nicht gelingen sollte oder gar unmöglich ist, ist das dann ein Beweis für die NICHTexistenz Gottes?

    Aufgeklärte Logiker, bitte ran an die Arbeit!

  61. @kartoffelstärke,
    starke tipps von dir, denke auch, das wäre die richtige fragestellung (was z.b. darf religion) und strategie, die menschen zum nachdenken zu bewegen.
    vor allem unsere gutmenschen, die es gar nicht merken, dass sie „vor lauter gutsein“ ihre eigene herkunft verraten. dass sie auch noch ihre kinder – wenn vorhanden – mit reinreißen muss man ihnen immer wieder aufs butterbrot schmieren.

  62. #75 abendlaender11 (01. Mai 2012 17:01)

    #71 Eisenberger

    “Himmel, sie sind ja noch schlimmer…”

    Entschuldigen Sie bitte wegen neulich: Dieser versehentliche (unbewußte Fehlleistung) placierte “Eisenberger” ist ein hier nicht weiter relevanter und realexistierender Zeitgenosse, ein ganz normaler angenehmer fieser Vorstadtproll halt wie ich auch, ein Tüp, mit dem man mal fünf Minuten plaudert oder vielleicht sogar ein Bier trinkt.
    Hatte also weiter nichts zu bedeuten.
    ———————————–

    Angebot bestimmt Nachfrage.

    Sie beantworten etwas, was auch für mich keine Rolle mehr spielt.

    Solange der Mensch keine Gemeinsamkeiten finden will, solange ist er uneins.

    Ich wiederhole aber gerne, Sie sind in der Sache wichtiger…..Bleiben Sie bitte dran.

    In der Aberglaubensache aber….. 😉

  63. #77 abendlaender11 (01. Mai 2012 17:29)

    Aufgeklärte Logiker, bitte ran an die Arbeit!

    Was zahlen Sie die Stunde fürs Vorlesen?

    #74 Kartoffelstaerke (01. Mai 2012 16:49) #78 noreli (01. Mai 2012 17:35)

    Absolut richtig. Ich argumentiere auch häufig so, wenn das Stichwort Toleranz aufkommt: Es funktioniert nur in beiden Richtungen. Man kann nicht tolerieren, wer selbst nicht bereit dazu ist. Dem Angebot von Toleranz kann nicht nur, sondern muß unverhandelbar die Forderung derselben zur Seite gestellt werden. Ausnahmen allerhöchstens für Touristenvisa.

  64. #77 abendlaender11 (01. Mai 2012 17:29)

    Man kann niemals beweisen, dass es etwas nicht gibt. Bertrand Russell sagte schon, man kann niemals beweisen, dass kein Teekännchen durch das Weltall reist.

  65. #77 abendlaender11 (01. Mai 2012 17:29)

    „Zusatzfrage: Wenn die Nachrichtenübertragung von Gott zu allen uns Zweibeinern zu 100 Prozent nicht gelingen sollte oder gar unmöglich ist, ist das dann ein Beweis für die NICHTexistenz Gottes?“

    Ach, Abendländer… Gott ist überall!

    Sitze heute schon den ganzen Tag auf der Terrasse und schaue mir meinen herrlichen Garten an. Alles blüht und es duftet so schön.
    Die Vögel bauen ihre Nester, die Frösche haben
    gerade ein Konzert gegeben, herrlich!

    Wer braucht denn da noch einen Beweis für
    Gott? Das ist Gott!! 😉

    Die Musik ist auch von ihm!

    Hier mal etwas für unsere jüdischen Freunde.

    http://www.youtube.com/watch?v=LeguBt98-PU

    Lebensfreude pur… 😉

  66. @religion ist-ein-gendefekt
    warum haben die menschen nicht die größe, zuzugeben, dass wir nur einen begrenzten verstand haben. mit diesem begrenzten verstand sich wesen (gott und götter) vorzustellen, die über alles stehen und alles können, zeugt doch nur von einer infantilen sicht der dinge.
    so wie kleine kinder ihren vater „vergöttern“, auch wenn der nur von harz4 die familie mit ernährt.
    immer wieder fällt mir als atheist auf, wie sehr als erstes attribut zum thema gott das allwissen (vorher, jetzt, auch in zukunft) bewundert, gefordert wird, denn sonst ist es ja kein gott.
    da wird gebetet und gebetet und jeder bildet sich ein, die leitung wäre niemals besetzt, denn ein gott hat natürlich milliarden von leitungen gleichzeitig frei.
    ach, so darf man das nicht verstehen? es ist ja alles nur symbolisch gemeint. nur, so frage ich, was hat das denn für einen sinn, auf symbolik pfeife ich was.

  67. #81 Stekel

    „Man kann niemals beweisen, dass es etwas nicht gibt.“

    Stömmt.

    Aber welchen Wert sollte diese Erkenntnis nun haben?

    Wer etwas von Wissenschaftstheorie und Aufklärung verstanden hat, und wenn es nur die allereinfachsten Anfänge sind, der MUSS sich als ERSTES Gedanken über die Matrix seines Metiers machen.

    Beispiel: Der Schachfreund weiß, das innerhalb der Matrix des Schachregulariums ein Läufer, der sich zur Beginn einer Partie auf einem weißen Feld befunden hat, nie und nimmer auf ein schwarzes Feld gelangen kann.
    Also falsifiziert der Schachfreund jede postulierte Stellung, die nur dadurch entstanden sein kann, daß ein Läufer diese Ausgangsfarbe gewechselt hat.

    Das Gleiche gilt auch für den Mathematiker, innerhalb z.B. der Arithmetik im binären System ist die Gleichung „10 plus 10 gleich 101“ z.B. immer verkehrt, während es innerhalb dieser Matrix ein Objekt wie z.B „20“ mit 100-prozentiger Sicherheit nicht geben kann.

    Darüber hinaus weiß der aufgeklärte Wissenschaftstheoretiker natürlich, daß die Axiome seiner Matrix UNBEWEISBARE KONSTRUKTE sind.

    Warum also überhaupt hochtrabende Wolkenkuckucksbetrachtungen anstellen über „Gott und die Welt“, wenn die Totale Aufklärung unserer düsteren Zeit über sich selber schon lange nicht mehr AUFGEKLÄRT ist???
    Nicht aufgeklärt wohlgemerkt über die ALLEREINFACHSTEN Grundlagen. Die man klären sollte, bevor man sich schwierigeren Fragen zuwendet.

  68. #83 Heimchen am Herd

    „Die Vögel bauen ihre Nester, die Frösche haben
    gerade ein Konzert gegeben, herrlich!

    Wer braucht denn da noch einen Beweis für
    Gott? Das ist Gott!“

    So ist es!
    Irgendwie kannst Du das viel besser erklären als ich, schön.

  69. Dieser Mann wird heute als „Rechtspopulist“ verunglimpft und morgen als Visionär und Held gefeiert werden!

  70. Das Buch von Wilders wid nicht auf Deutsch erscheinen, so wie fast alle wiklich islamkritschen Bücher nicht auf Deutsch erscheinen.

    Dafür speisen uns die Verlage lieber mit Märchen islamistischer Schreiberlinge ab, die dem westlichen Gutmenschen den lieben und gutherzigen Weisen Mohammad zeigen, der keiner Fliege was zu leide tat und ein Vorkämpfer für die Rechte der Frauen war.

  71. #84 noreli

    „… warum haben die menschen nicht die größe, zuzugeben, dass wir nur einen begrenzten verstand haben. mit diesem begrenzten verstand sich wesen (gott und götter) vorzustellen, die über alles stehen und alles können, zeugt doch nur von einer infantilen sicht der dinge…“

    Ja, das genau ist ein ewiges Problem.

    Wie Stefan Cel Mare vor ein paar Stunden hier erst angemerkt hatte: Was denken sich z.B. hybride internationalistisch gesinnte Humanisten eigentlich dabei, unter Anbetung ihres regionalen Götzen „Mensch“ – wer immer das sein mag – mit ihren sogenannten „Menschen“rechten, Länder wie Togo – nur als ein Beispiel, man könnte auch Libyen einsetzen oder China/Japan oder unsere eigene schöne HEIMAT, die wir nun unter dem Regime der BUNTEN Republik zunehmend verlieren mit ihrem Götzenkult attackieren zu wollen?

    Was ist mit solchen fundamentalistischen Jakobinern los, können die sich nicht mit ihrer Arbeit, mit ihren Steckenpferden, mit ihrer Frau und/oder mit ihren Freunden begnügen? Leben und leben lassen?
    Ein kleines unbedeutendes „Ich“ künstlich aufzublasen – wie das hier auf PI erst kürzlich ein anderer Forist („Ein Fremder aus Elea“) mit sanftem Humor gekontert hat – durch die infantile Anlehnung an den großen Riesen „Mensch“heit, also damit gleich die Erhöhung als ein wichtiger Sprecher für etwa 7 Milliarden Erdlinge.

  72. #55 abendlaender11 (01. Mai 2012 14:17)

    Yep. In diese Kategorie fallen allerdings auch die allermeisten real existierenden Amerikaner.

  73. #70 Klotho (01. Mai 2012 16:07)

    Zur Diskussion über Gott und die Götter das ist wohl zutiefst menschlich, aber als der alleinige
    Gott aufkam, der monotheistische Gott, seitdem herrscht Krieg.

    Dies Argument verwendet Hirsi Ali übrigens auch.

  74. #66 Religion_ist_ein_Gendefekt (01. Mai 2012 15:30)

    Was kann das für ein Gott sein, an den man unbedingt glauben muß? Es wird ganz einfach, mit Logik: Die Wahrheit. Die Wahrheit ist das einzige, das zu glauben man nicht die Wahl hat.

    Es gibt da ein hübsches und passendes Hegel-Zitat, in dem er sich mit Pontius Pilatus („Was ist Wahrheit?“) auseinandersetzt.

    Das werde ich jetzt aber auf die Schnelle nicht finden.

    Blöd, dass ich tagsüber von den Ereignissen in Solingen abgelenkt war.

  75. #77 abendlaender11 (01. Mai 2012 17:29)

    In welcher – womöglich noch möglichst “objektiver” Sprache soll sich Gott denn nun der ganzen Flora und Fauna, vielleicht auch nur uns Zweibeinern, vielleicht auch nur einem Teil dieser Zweibeiner sich eigentlich mitteilen?

    Schwaches Argument in diesem Kontext. Selbstverständlich verfügt Gott – seine Existenz unterstellt – als allmächtiges Wesen über einen adaptiven Translator.

  76. #86 abendlaender11 (01. Mai 2012 19:15)

    “Die Vögel bauen ihre Nester, die Frösche haben
    gerade ein Konzert gegeben, herrlich!

    Wer braucht denn da noch einen Beweis für
    Gott? Das ist Gott!”

    „So ist es!
    Irgendwie kannst Du das viel besser erklären als ich, schön.“

    Es freut mich, dass ich auch mal etwas besser
    kann, als Du! 🙂

    Dafür kannst Du die Leute hier unheimlich gut
    von Deinen Ansichten überzeugen und mitreißen,
    das kann nicht jeder! 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=–9itpIiPXE

    Er singt schon im Himmel…

  77. @ #85 abendlaender11 (01. Mai 2012 19:03)

    Ob man die Nicht-Existenz eines Gottes beweisen kann hängt davon ab, wie dieser Gott definiert ist, bzw. welche Eigenschaften er haben soll.

    Dabei dürfte gelten: Je reicher und je schrankenloser dieser Eigenschaftskatalog ist, desto wahrscheinlicher dürfte es werden, die Nicht-Existenz dieses Gottes, zwar nicht im streng logisch mathematischen Sinn, aber doch jenseits jeglichen begründeten Zweifels, zu beweisen.
    Man kann natürlich die kritischen Eigenschaften eventuell so definieren, dass die dadurch entstehenden Widersprüche wegdefiniert werden, aber ein solcher Gott hat dann keinerlei (be)greifbaren Gehalt mehr. Der Bauer auf dem Feld aber wünscht sich sicher einen konkreten Gott.

  78. #96 Stefan Cel Mare

    „Exzellentes Video!“

    Gelle! Ich war hellauf begeistert, als ich es fand. Das ganze Konzentrat, ohne jede Vereinfachung, Aufklärung pur. Und vor allem für einen jeden, der für Aufklärung noch offen ist.

  79. Mögen seine Worte und sein Enthusiasmus viele Menschen treffen und ermuntern, endlich sich zu erheben gegen das Vormachtstreben des Islam und der EU-Glocke, die wie ein Demaklesschwert über die europäischen Staaten hängt und in ihrer Entscheidungsfreiheit einengt. Eine Morgenröte kann es nur geben, wenn ein allgemeiner Zusammenschluß gelingt, Menschen, die Freiheit und demokratische Werte verteidigen wollen!

  80. Es ist großartig in Amerika zu sein, dem Leuchtturm der Freiheit, dem Land der Freien [Menschen], das Land, in dem die Menschen noch frei sprechen dürfen.

    ,

    Na ja – da sind amerikanische Bekannte anderer Meinung.

    Ich weiß, wovon ich spreche. Ich wurde nach einem Rechtsstreit, der sich über fast drei Jahre hinzog, freigesprochen. Ich wurde vor Gericht gestellt, weil ich den Islam kritisiert hatte.

    ,

    …weil unsachlich verallgemeinert und beleidigt wurde. Kritik sieht anders aus, jedenfalls wissenschaftlich fundierte und objektive Kritik.

    in Ihrem großartigen Land niemals stattfinden können, ein Land in dem der Erste Verfassungszusatz den Menschen die Freiheit garantiert, ihre Meinung sagen zu können.

    ,

    ..auch in den Saaten darf man niemanden einfach so beleidigen. Die USA sind nicht nur das „land of the free“ (wobei dieser Titel in Zeiten der großen Wirtschaftskrise für viele Bürger zynisch klingt – ohne Geld nützt auch einem amerikaner die Freiheit überhaupt nichts. Er ist dann frei um Essen betteln zu müssen, sich die Schaufenster anzuschauen und unter Brücken zu schlafen), sondern auch das Land der Kläger und Klagen. Wegen fast jeder Kleinigkeit wird geklagt.

    Wie Sie wissen zahlen Menschen, die öffentlich darüber sprechen, und ich selbst einen hohen Preis, weil wir diese Wahrheiten aussprechen.

    ,

    ..seine eigene Wahrheit. Wer ganz bewusst provoziert, darf sich nach den berechenbaren Folgen nicht als Opfer verkaufen.

    Ich sehe es als meine Pflicht an, den Westen zu warnen.

    ,

    Warnungen, nach denen niemand verlangt hat, Warnungen die politische Macht und sicher auch materiellen Wohlstand brachten. Oder gibt es das Buch umsonst?

    Dadurch habe ich erkannt, dass der Islam in der Hauptsache eher eine gefährliche Ideologie ist als eine Religion. Dies ist die Wahrheit.

    ,

    Komisch nur, dass selbst die konkurrierenden Religionsgeminschaften diese „Wahrheit“ nicht erkennen? Da in den USA selbst Scientology als „Religionsgemeinschaft“ anerkannt wird, dürfe Wilders dort auf wenig Unterstützung für seine Wahrheit treffen.

    Diese inhumane Ideologie ist auch ausgesprochen antisemitisch.

    ,

    What? Die meisten Moslems sind doch auch Semiten…..

    Als solches steht er allen Formen von Innovation feindlich gegenüber. Aber ohne Innovationen kann es keinen Fortschritt geben und die Menschen können nicht zu Wohlstand kommen.

    ,

    Wie kann es denn dann sein, dass es Zeiten gab, als islamische Gesellschaftlich einen Innovationsvorsprung gegenüber dem christlichen Europa hatten, wie sich etwa in Al-Andalus feststellen lässt: Medizin, Mathematik, Architektur – überall führten zu der Zeit Juden und Moslems, keine Christen. Die Verweigerten sich nämlich in der Hochzeit der Katholischen Kirche jeglicher Innovation und jeglichem „heidnischem Wissen“, also auch den Erkenntnissen großer EUROPÄISCCHER Zivilisationen, wie den antiken Griechen und Römern.

    Aber Fakten und kritische Nachfragen stören Wilders natürlich bei der Verkündung seiner Wahrheit. Wenn er sich gegen den Salafismus und seine Religionsauslegung engagiert – bitte gerne. Aber er verallgemeinert und spricht immer von „dem Islam“, den es sowenig gibt wie „das Christentum“ oder „den Hinduismus“.

    Wir müssen die Muslime bestärken, den Islam zu verlassen und sich für Freiheit und Wohlstand zu entscheiden.

    ,

    Was ist den ein Muslim ohne Islam? Das ist eine der wirrsten Forderungen überhaupt. Damit besteht er selbst seine „vier Tests“ nicht.

    Wenn Ihr unsere Gesetze respektiert, seid Ihr Willkommen zu bleiben, wenn Ihr dies nicht tut, gehört Ihr nicht hierher (…).

    ,

    Das ist doch schon längst anerkannte Praxis und Realpolitik. JEDER Politiker – und ich auch – würde das sofort unterschreiben. Dazu braucht es keinen Wilders, offene Türen muss niemand einrennen. Kein Demokrat bestreitet die Gültigkeit und Herrschaft des GG und insbesondere der ersten 20 Artikel, die deswegen durch die Ewigkeitsklausel geschützt sind.

    Der Nationalstaat befähigt zu Selbstverwaltung und Selbstbestimmung

    ,

    Sagt er dies als Niederländer, ist ihm schallendes Gelächter aus Russland, China, den USA, Indien und vielleicht sogar schon aus Frankreich und Deutschland gewiss. Solche Staaten gelten in der Regel als „Toy states“, oder eben als „pets“ und „willing servants“. Sie unter Druck zu setzten ist leicht, wenn sie eben nicht Teil einer größeren, starken Gemeinschaft sind. Wenn Wilders seine Rettung in einem Nationalstaat sieht, sollte er sich schnellstens für die USE einsetzten. Die Niederlande als isolierter Einzelstaat werden keine Zukunft haben.

    Als die Regierung sich dazu entschied die Steuern anzuheben, um EU Gesetze zu erfüllen, und als der Haushalt zu Lasten der Bürger drastisch gekürzt wurde anstatt die Regierung zu beschneiden, hatte meine Partei keine andere Wahl als die Regierung zu stürzen und das haben wir letzte Woche getan.

    ,

    Jetzt wird es richtig ekelerregend .ER hat die Regierung gestürzt? Er wurde wohl eher vor die Tür gesetzt! EU-Gesetze?? Lügen, die nur Nichteuropäer glauben können, die die EU nicht kennen. Die Haushaltskonsolidierung war immer ein Projekt der Liberalen, seines inoffiziellen „Partners“. Rütte hat sehr klar und eindeutig ausgeführt, dass diese Einsparungen in der angespannten Lange -alternativlos sind und auch nötig wären, wenn es die EU nicht gäbe! Das alles weiß Wilders sehr genau! Und kein Wort, wie er alternativ den Haushalt entlasten möchten . Nachhaltig entlasten, wohlgemerkt. Aber an der Realpolitik scheitern Populisten immer, weil Realpolitik auch heißt unpopuläre Entscheidungen im Interesse des Landes zu fällen. Unpopuläres und Populismus passt nicht, daher war die Minderheitsregierung schon nach ihre Ausrufung zum Scheitern verurteilt. Das wusste jeder, der sich in der Politik auskennt.

    Wir kämpfen für die Zukunft unserer Kinder, das Überleben des westlichen Geistes, den Erhalt unserer Freiheit und Demokratie, unser jüdisch-christliches und humanistisches Erbe.

    ,

    Falsch, wenn er als Antieuropäer agiert, riskiert er all das. Die chinesischen Kommunisten werden sich freuen und eher an die Tür klopfen, als irgendwelche Islamisten. Um mit beiden Problemen fertig zu werden, braucht es eine Starke Gemeinschaft, ein vereintes Europa. Wer das nicht erkennt, oder nicht erkennen will, schadet uns allen und verhält sich schlicht verantwortungslos. Er gaukelt eine Alternative vor, die es nach logischen und rationalen Gesichtspunkten nicht mehr gibt.

  81. #97 ingres

    „Man kann natürlich die kritischen Eigenschaften eventuell so definieren, dass die dadurch entstehenden Widersprüche wegdefiniert werden, aber ein solcher Gott hat dann keinerlei (be)greifbaren Gehalt mehr.“

    Doch, gerade dann!

    SIE verwenden für Ihre Wissenschaften eine Metasprache, die von AUSSERHALB Ihrer Domäne importieren: Schwingung, Welle, Punkt …
    Der letzte SICHTBARE Punkt, den ich hier gerade eingetippt habe, ist aber NICHT IHR Punkt in der Mathematik.

    Das Begreifen (als bildhafte Sprache zu lesen wie Ihre Punkte und Ihre Wellen …) ist ein SINNliches Erleben der WIRKlichkeit eines LEBENDIGEN SUBJEKTES.
    Wie soll sich denn Gott offenbaren, wenn nicht einem SUBJEKT, auf das er WIRKT???

    Sie haben das SUBJEKT-OBJEKT-Problem der abendländischen Philosophie nicht verstanden.

  82. #101 Euro-Vison

    „Al-Andalus feststellen lässt: Medizin, Mathematik, Architektur – überall führten zu der Zeit Juden und Moslems, keine Christen.“

    Al-Andalus mit all seinen Christen- und Judenpogromen? Mit den Herren-„Menschen“ der Gläubigen und den Unter-„Menschen“ der Juden und Christen? Die sich beugen und ihren Blick abwenden mußten vor ihren Herren? Die durch die Dschizya-Auflagen ausgeplündert wurden?

    „Nenne mir Deine Freunde und ich sage Dir …“

    Mann, Mann, Mann …

Comments are closed.