Zehn Jahre nach den islamischen Terrorattacken auf die Zwillingstürme des damaligen WTC in New York ist Tower One des neuen World Trade Center wieder der höchste Punkt in Manhattan. Der Turm ist noch im Bau – siehe oberen dunklen Stahlteil im Foto -, überholte aber gestern bereits das Empire State Building. Laut Zeitplan soll der neue Wolkenkratzer am Ground Zero 2013 fertiggestellt werden und dann 541 Meter hoch sein, was 1776 Fuß sind – symbolisch das Jahr der Unabhängigkeit der USA. 

Es ist wahr, auch das neue World Trade Center wird nicht das höchste Gebäude der Welt werden, aber es wird eben kapitalistisch gebaut und nicht mit Staatsmilliarden. Bauarbeiter sind in New York um ein Vielfaches teurer als in arabischen Ländern oder China. Trotzdem, die USA sind und bleiben uns voraus! In zehn Jahren geplant, genehmigt, finanziert und so hoch gebaut, das ist eine Leistung. Denken Sie mal an Stuttgart 21 – zwei Jahrzehnte und die Turmfalken brüten! Da wird man grün (!) im Gesicht.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Was macht eigentlich die Mohammed-Atta-Gedenk-Moschee am Ground Zero in New York. Haben die Anhänger der Friedensreligion als Zeichen ihres Massenmordes im Namen ihrer Religion jetzt von Obama die Genehmigung bekommen sie zu bauen?

    Muss in Amerika so wie in Deutschland der Steuerzahler diesen Hasstempel auch bezuschussen? Und stellt das amerikanische Militär auf den neuen Wolkenkratzer eine Batterie Flugabwehrraketen auf um die Friedensaktivisten der Religion des Friedens davon abzuhalten wieder mal mit einer vollbesetzten Passagiermaschine ein Zeichen ihrer Friedfertigkeit ihrer Religion Massenmord zu begehen?

    Hat sich schon einmal ein Gutmensch gefragt, wieso so viele Mordaufrufe gegen Andersgläubige im Koran stehen? Und wieso berufen sich die moslemischen Selbstmordattentäter auf diese Suren bei ihren psychopatischen Bluttaten?

    Und zum Schluss die Frage: Wieso verbietet man diese Hass- und Terrorreligion nicht einfach?

    Fragen über Fragen!

  2. In zehn Jahren geplant, genehmigt, finanziert und so hoch gebaut, das ist eine Leistung. Denken Sie mal an Stuttgart 21 – zwei Jahrzehnte und die Turmfalken brüten! Da wird man grün (!) im Gesicht.

    ein Flußregenpfeifer wurde gesehen
    16.04.2012 18:55 Uhr
    Am gestrigen späten Nachmittag informierte Cölbes Bürgermeister Volker Carle, dass das Projekt „Solaracker Cölbe“ endgültig nicht mehr umgesetzt wird.
    Praktisch auf dem letzten Drücker flatterte der Gemeinde eine Stellungnahme des Kreisverbandes Marburg-Biedenkopf des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) als Träger öffentlicher Belange auf den Schreibtisch. „Wir wurden darüber informiert, dass im Planungsgebiet ein Flußregenpfeifer gesehen wurde“, sagt Carle. Der Flußregenpfeifer wird in Hessen auf der Roten Liste als „gefährdet“ geführt, auch wenn er im Landkreis Marburg-Biedenkopf häufiger anzutreffen ist, unter anderem auf dem Gelände des Kieswerks in Niederweimar. „Das können wir nicht ignorieren“, sagt Carle, der es allerdings äußerst bedauerlich findet, dass damit das Projekt „Solaracker Cölbe bei Bernsdorf“ gestorben ist. Denn die Umsetzung hätte nur Sinn vor der Reduzierung der Einspeisevergütung Sinn gemacht, doch das Vorhandensein eines Vogels, der auf der Roten Liste steht, zieht automatisch größere Untersuchungen des Planungsgebiets nach sich, für die schlicht keine Zeit vorhanden ist. Carle fragt sich, warum der BUND diese Information bis quasi zuletzt für sich behalten hat. „Hätten wir das früher gewusst, hätten wir uns eine Menge Planungskosten und Arbeit sparen können.“ Der Vorstand des BUND-Kreisverbandes Marburg-Biedenkopf war gestern nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen.

  3. Ich sehe den Neubau mit gemischten Gefühlen, denn aus dem einstigen „WTC“ (World Trade Center) sollten ja eigentlich die symbolträchtigen „Freedom Towers“ werden.

    Tatsächlich firmiert der Neubau nunmehr unter…

    „OWTC“ – One World Trade center.

    http://de.wikipedia.org/wiki/One_World_Trade_Center

    Also da hätte man die entstehenden Türme eventuell auch gleich in „New World Order Center“ umtaufen können.

  4. Für mich wird dieses saudi-kapitalistisch finanzierte Teil NIE ein neues world trade center sein. Ich durfte zweimal auf dem originalen Türmen sein und mich schmerzt es immer noch, wenn ich daran denke, wie Menschen lieber aus dieser Höhe in den Tod sprangen als lebendig zu verbrennen….
    Seit 9/11 verachte ich alles mohammedanische, speziell seit den Bildern der jubelnden Menschen im Irak und den Palästinenser-Gebieten. Mögen ihnen die E… bei lebendigem Leib abfaulen. Wer Hass sät, wird ihn selber ernten….

  5. Babylon baut höher.

    Von den USA bin ich äußerst ernüchtert. Eine Demokratie schafft sich ab! Eine halbe Mrd Hohlmantelgeschosse (Dum-dum) gegen die eigenen Bürger…
    Gesetze, die den Präsidenten zum absoluten Diktator ermächtigen. Folter (waterboarding; Schlafentzugsfolter als Warnung an alle). Die Aufzählung ist beileibe nicht vollständig.

    Wenn es da nicht noch so eine kleine Freiheitsstatue in Rom gäbe, würde ich lieber „zu den Vätern eingehen“.

  6. Können unsere Flugschüler eigentlich den A 380 fliegen? Den bennötigt man sicherlich für diesen Turm. Wird aber eh nicht passiren, da im direkten Umfeld ja diese tolle Moshee entsteht und das möchte doch sicherlich keiner, dass ein Muslim zu Schaden kommt.

  7. #8 Hausener Bub (01. Mai 2012 10:17)

    Passend dazu werden dann bei der Einweihung des One World Trade Centers weltweit Veranstaltungen abgehalten, bei der alle Weltbürger die „One World Hymne“ abzusingen haben. Das geht dann ungefähr so:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ph4RhgDX5Hs

    Wer sich diesen Veranstaltungen entzieht oder sie gar als „Schwachsinn“ bezeichnet, riskiert bekanntlich 4-5 Jahre Umerziehungslager.

  8. @ #9 Westzipfler (01. Mai 2012 10:27)

    Die jubelnden Massen hat es nicht nur in Palestina und dem Irak gegeben. Ich selber habe am Abend des 11.9.2001 einen Autokorso hier in Harburg gesehen.
    Da war es für mich auch vorbei und ich habe mir einen Koran gekauft.

    Tomaten gibts auch aus einheimischen Anbau. Und Döner braucht man überhaupt nicht.

  9. Es ist schon schizophren an so einen Ort eine Moschee zu bauen, wo tausende Amerikaner von der ,,Religion des Friedens,, bereichert wurden-einfach irre!
    ——————————
    #16 Gyaur
    Gestreckter Mittelfinger Richtung Mekka und jeder Moschee.

    🙂

  10. Wie steht’s eigentlich derzeit um das sog. „Cordoba-Center“, mit dem Moslems nächst dem 9/11-Tatort die Opfer des Moslem-Terrors zu verhöhnen und die dschihadistische Eroberung voranzutreiben gedenken?

  11. Geh bitte, in China bauen sie dir in ZWEI Jahren eine komplette Stadt, einen Flughafen, eine Autobahn und gewinnen Land für eine neue Insel. DAS ist eine Leistung.

  12. #21 gumbofroehn (01. Mai 2012 14:10)

    Geh bitte, in China bauen sie dir in ZWEI Jahren eine komplette Stadt, einen Flughafen, eine Autobahn und gewinnen Land für eine neue Insel. DAS ist eine Leistung.

    Das ist verhältnismäßig leicht, wenn man keine Genehmigungsverfahren durchstehen muss, Widerstand mit beliebigen Mitteln bricht, Anwohner zwangsumsiedelt, Patente klaut, Umweltauflagen gar nicht kennt, keine Gewerkschaftsforderungen berücksichtigen muss, keine 35-Stunden-Woche hat und Niedrigstlöhne zahlt.

  13. In Dubai haben die Satanisten ihren Turm mit Arbeitern gebaut,die für 2-5 Euro am Tag gearbeitet haben.Indonesier glaube ich,hab ich bei WIKIPEDIA gelesen.
    So kann man natürlich alles bauen.

  14. Denkt mal an den Transrapid. Selbst die Teststrecke wird jetzt abgerissen.
    Dieser Staat und diese „neue“ deutsche Gesellschaft kann nichts mehr, hat fertig, gehört selbst aufs Abstellgleis der Geschichte. Hauptsache gendergerecht und öko, kein Lärm und kein Kindergeschrei.
    Schlaf schön und ruhig deutscher Michel, schlaf ein.

Comments are closed.