Im aktuellen Ameropa-Reiseprospekt kostet die Fahrt 2. Klasse mit Bahncard bis 400 km hin und zurück 46 Euro. Wer CO2-frei fahren möchte, zahlt 48 Euro. Und das ist bei allen Fahrten so, auch wenn es weiter weg geht. CO2-frei kostet immer 2 Euro mehr. Unten auf der Seite steht eine grün gehaltene Erklärung. Mit „Ameropa Umwelt Plus“ reisen Sie CO2-frei! Der Strom für Ihre Bahnfahrt stammt aus deutschen erneuerbaren Energiequellen und hat eine große Wirkung. Es entsteht kein Treibhausgas CO2 und unsere Atmosphäre wird geschont. Der TÜV SÜD bestätigt das. Haben Sie, liebe Leser, zwei Oberleitungen gesehen, die je nach Sitzplatz zum Einsatz kommen, oder sind die nicht ganz dicht im Oberstübchen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Deutsche Solarbranche vor der Sonnenfinsternis

    Mit Milliardensummen hält die Politik die deutsche Solarindustrie am Leben. Doch eine Studie zeigt: Der frühe Tod der einstigen Vorzeigebranche ist nicht mehr aufzuhalten. Für den Niedergang gibt es sieben Gründe.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/studie-zum-niedergang-deutsche-solarbranche-vor-der-sonnenfinsternis/6748936.html

    Energiewende
    Berlin drängt auf Stromanschluss in Norwegen

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiewende-berlin-draengt-auf-stromanschluss-in-norwegen-11785799.html

  2. Unsere Ökoverwirrten vermischen immer das, was irgendwann möglich und wünschenswert wäre mit dem, was heute real existiert.
    Die Abschaltung der AKW ist real, die Alternativen dazu sind Denkspiele, deren Umsetzung in den Sternen steht.
    Man kann aus den AKW aussteigen, muß aber dann auch bereits bestehende Alternativen haben. Das ist bis heute nicht der Fall.
    Der Ausstieg war der dritte Schritt vor dem ersten. Nun hat man sich selbst in Zugzwang gesetzt und Probleme geschaffen, deren Lösung nicht sicher ist. Über soviel Idiotie kann man nur den Kopf schütteln.

  3. Es wird immer absurder und lächerlicher – bis es auch der Letzte merkt. An öffentlichen Gebäuden meiner (SPD-regierten)Stadt prangt neuerdings – hochoffiziell – ein Schild: „Kein Zutritt für Rassisten“! Vielleicht stellen sie demnächst einen Antifa-Rentner als Pförtner ein mit geschultem Rassisten-Erkennungsblick! Ich warte jedenfalls auf die Stellenausschreibung. Ein kleines Zubrot kann nicht schaden!

  4. Von diesem Öko-Strom-Hype halte ich zwar gar nichts (hauptsächlich weil öko nur vorgeschoben ist, um hier Deindustrialisierung zu betreiben), aber an den verschiedenen Preisen ist m.E. nichts verkehrt. Sollen die, die auf sowas stehen, doch dafür zahlen, ist doch nichts verkehrt dabei. Ich verstehe das so: Für jeden Platz, der mit 2 Euro aufschlag gebucht wird, wird anteilsmäßig eben „Öko-Strom“ eingekauft. Wenn in einem Zug also 30% der verkauften Fahrkaten mit „Öko-Strom-Aufschlag“ gekauft werden, wird der verbrauchte Stromanteil in dieser Höhe von den Öko-Strom-Anbietern bezogen, die Wirkung ist dabei die gleiche, als wenn man tatsächlich je nach Platz wählen könnte (2 Oberleitungen, *hust*), wo ist also das Problem ?

    Achja, genaugenommen ist auch Atomstrom „Ökostrom“, da kein CO2 entsteht, nach einer Weile sagen die nur „Ökostrom“, lassen das mit Wind-und Solar weg und kaufen dann billigen Atomstrom ein, wobei sie dafür noch 2 Euro extra verlangen 😀

  5. @3 ???

    Kewil geht es dankenswerterweise um uns, die Verbraucher! So wie es die Bahn macht, machen es alle und Sie, fraktur, merken es nicht einmal. Herzlichen Glückwunsch.

    Ich schreibe wenigstens schon seit Jahren gegen so etwas an. Kapiert das keiner??: Du bekommst, wenn du zwei Euro mehr bezahlst, eine Absolution! Dein Gewissen kann wieder ruhig sein: Das geht aber nur, weil sie Dir vorher Angst gemacht haben, Deinetwegen geht der Planet zugrunde. Bist Du wirkich so dämlich und bescheuert, du vermaledeiter deutscher Michel? Mit so einem Scheiß halten sich die Grünen seit 30 Jahren an der Macht!!! Man ey….

    Und die Milliarden an Subventionen für Solarenegie, die ziehen sie dir komplett vom Lebensunterhalt ab, denn die bezahlst du ebenfalls ganz alleine, du blöder Michelarsch.
    Wenn du, wie ich, wenig Geld hast, darfst du trotzdem über die Stromrechnung die Solarzellen mitbezahlen, die der Hausbesitzer installiert. Und die die viel Geld haben, die freuen sich nur, Gewissen erleichtert u n d noch Kohle von unten nach oben geleitet, denn die Solarsubvention zahlen a l l e Verbraucher, allein durch die Stromrechnung!

  6. Mann, das Bahn-System wäre ausbaufähig, wie eine Steuererklärung. Das Geld liegt auf den Schienen, man muss sich nur bücken.

    z.B. brauchte es bei der Bahn für die
    etwas Überempfindlichen und Vegetarier
    den Service: „Diesmal Fahren ohne zu töten !“, bei dem man schlappe 10,- € dafür abdrückte, dass keine Mücke und keine Fliege bei dem Transport getötet würde. Das Mehrgeld käme einfach einer Mücken- und Fliegenzuchtstation zugute, die alle die Biester nachpäppelte, die statistisch beim Bahntransport sterben müssen.

    Das könnte man sogar bis auf die 3. Welt ausdehnen : „Mit 20 € mehr pro Fahrt fahren Sie gut, und die 3. Welt leidet nicht darunter.“ Einfach ein paar €uros davon in 3.Welt-Stationen stecken, in denen ein paar Gender- und Piece-Studies-Tussen mit einigen Stoppellesben der Frauenforschung aus Bielefeld rumgurkten und wichtige Sprüche („In einer Gesellschaft beschnittener Frauen fühlen sich die Unbeschnittenen traumatisiert“) a la Sabine Schiffer (Erlangen) abliessen. Da wüsste man wenigstens die diplomierten und promovierten Entgleisungen der Gesamtschulen einigermassen untergebracht, ohne dass sie einem hier weiter auf die Nerven fielen. 🙄

  7. #1 kewil

    Was den 2. Link angeht „In Norwegen gibt es große Mengen ungenutzter Wasserkraft“

    ein Wunschdenken unterbelichteter Politiker in Deutschland. Auch wenn Norwegen sehr viel Energie durch Wasserkraft produziert, hat auch dieses Grenzen. Momentan werden dort alle Kraftwerke modernisiert, weil man nicht auch noch unberührte Wasserläufe und Flüsse verbauen will. Man hat erkannt das der Strom doch nicht so grün ist, wenn Fische durch die Turbinen zerhäckselt werden. In Norwegen neue Dämme zu bauen, stösst dort auf maximalen Widerstand der Bevölkerung. Weiterhin wird vergessen das Norwegen besonders in sehr kalten Wintern und vorangegangenen niederschlagsarmen Herbst viel Strom importieren muss, weil die Seen gefroren und oder fast leer sind.

    MfG nordlys

  8. Der Betrag für Ökostrom kann natürlich nur pauschal und nicht für jeden Kunden einzeln verrechnet werden. Je mehr Leute die 2 Euro Aufpreis zahlen, desto höher sollte der Anteil regenerativer Energien am Stromverbrauch der Bahn sein. Nur lässt sich dies in der Praxis überhaupt nicht realisieren, da die Einspeisung bei reg. Energien alles andere als konstant ist. Das überschüssige Geld sollte also in die Förderung laufen. SOLLTE! Ziemlich undurchsichtig das ganze.

  9. Hat die Bahn zwei Oberleitungen?

    Was ein richtiger Gutmensch ist,der glaubt daran,ebenso das der Islam Frieden bedeutet.

  10. Es ist unglaublich, wie sich der gutmenschliche Bürger bescheißen lässt.

    Früher war ein solches „Marketing“ strafbar.Noch früher hiess es „Ablasshandel“ und führte zur Reformation der Kirche

    Und der Gutling wählt ja auch so. An irgendetwas glaubt man ja schliesslich…

  11. Es ist schon eine bizarre Vorstellung, daß Norwegen neue Staudämme bauen soll, um Deutschland den Atomausstieg zu ermöglichen.
    Norwegen ist keine deutsche Kolonie, soweit mir dies bekannt ist.
    Der Trick der Windradlobby, überschüssigen Windradstrom nach Nowegen zurück zu pumpen, um dort Wasser bergauf zu schaffen, ist bemerkenswert. Da wir heute schon Windstrom bezahlen, auch wenn er nicht ins Netz eingespeist wird, würden wir in diesem Fall den Strom zweimal bezahlen. Einmal per Subvention, wenn er nach Norwegen zurückfließt und noch einmal, wenn er über unseren Stromzähler zurück aus der Steckdose kommt.
    Dagegen war die frühere Atomlobby eine Laienveranstaltung.

  12. Tja, so etwas nennt sich Marktwirtschaft.
    Es gibt eine Nachfrage, auch wenn die durch Propaganda künstlich erzeugt wurde, nach Ablaß und die wird hier bedient.
    Ist so ähnlich bei „Naturgas“, „Biogas“, „Ökostrom“ o.ä. Angeboten.

    Gibt es übrigens auch im Schienengüterverkehr. Audi lässt seine Autos „co2-neutral“ zu den Häfen transportieren…

  13. #5 Karl der Zeitungsbote

    Du bekommst, wenn du zwei Euro mehr bezahlst, eine Absolution! Dein Gewissen kann wieder ruhig sein:

    <Dazu fällt mir folgendes ein:
    „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.“

  14. OT
    geplante Moschee, Conradtystr, Nürnberg:
    Infoveranstaltung für Anwohner findet am 16. Juni von 15 bis 18 Uhr beim ESV Flügelrad, Finkenbrunn 145.

  15. #13 Dr. med. den Rasen (15. Jun 2012 07:44)
    >>Dazu fällt mir folgendes ein:
    “Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.”<<

    Ha, siehe auch meinen Kommentar (falls er durch die Moderations kommt).

    2 Seelen und ein Gedanke! 🙂

  16. Vorhin Im Radio gehört: laut Umfrage haben die deutschen keine Lust,
    Meh Geld für Strom zu bezahlen wegen der Energiewende.

    Tja liebe deutshen, da werdet ihr aber nicht gefragt 🙂

  17. #17 Cedrick Winkleburger (15. Jun 2012 08:19)
    Wozu Atomkraftwerke? bei mir kommt der Strom aus der Steckdose! 😉

  18. Es gibt Dinge, die funktionieren NUR in Abhängigkeit von etwas anderem. Links-Grüne sind so dumm, das sie regelmäßig gegen die Basis ihrer Abhängikeit kämpfen.

    Man bekämpft die Kernernergie, obwohl die ganze Ökostrom Lüge nur mit klassischen Kraftwerken funtioniert.

    Man bekämpft große Handelsketten und erzählt was von FairTrade.

    Man bekämpft Deutschland, obwohl man von diesem Staat lebt.

    Traurig das es genug dumme Menschen gibt, die sich von solchen Rechenspielen betrügen lassen.

  19. #11 fraktur
    >Dagegen war die frühere Atomlobby eine Laienveranstaltung<…..
    ………
    ……….zumal es diese Lobby nie gegeben hat- sie entspringt grünen Phantasien.Die Kernkraftwerke konnten sich, inclusive Rücklagen und Wertstoffrecycling immer selbst versorgen, indem sie die Kosen dafür in die Produktkosten einpreisten.
    Forschungsgelder, die geflossen sind, sind keine Subventionen!!
    Und der "Atommüll" ist das Machwerk eines Tritt Ihn, um unter Anderem durch das Verbot der Wiederaufbereitung (2003) zusammen mit den von Politikern abhängigen GEZ- Reichsrundfunkanstalten einen von ihm erwünschten, ideologisch benötigten Popanz gegen die Kernenergie aufzubauen.
    Angst zu generieren war immer schon ein gängiges Mittel, um tiefgläubige Zipfelmützen zu manipulieren (German Angst..)

  20. Der Strom für Ihre Bahnfahrt stammt aus deutschen erneuerbaren Energiequellen und hat eine große Wirkung.

    Absolut richtig.

    Windräder zerhäckseln Vögel, Wasserkraftanlagen verhindern die Laichwanderungen unserer Fische (in manchen Flüssen mittlerweile Bestandsrückgang wie in den 70er und 80er Jahren) und für den Ausbau des Ökostromnetzes sollen (wie gestern in den Nachrichten gemeldet) Umweltschutzvorschriften außer Kraft gesetzt werden.

    Soll keiner sagen das die Energiewende in der BRD nichts bewirkt!

  21. Es entsteht kein Treibhausgas CO2 und unsere Atmosphäre wird geschont.

    Dennoch nimmt die Zahl der Ultra-Dicken in Deutschland rapide zu, während der Anteil der Übergewichtigen mit 68 Prozent bei den Männern und 53 Prozent bei den Frauen ungefähr gleich geblieben ist. Ein knappes Viertel geht mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 30 durchs Leben und gilt daher als adipös (fettsüchtig).
    http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/jeder-vierte-buerger-ist-fettsuechtig-die-zahl-der-ultra-dicken-steigt-dramatisch_aid_764993.html

    Statt so einen Unfug zu unterstützen, wären viele Deutsche besser beraten weniger zu essen. Jedes nicht hergestellte Nahrungsmittel zum Konsum spart viel mehr CO2 ein als das dümmliche Angebot der Bahn. Abgesehen davon ist der CO2-Einsparungswahn kompletter Humbug und sollte nicht unterstützt werden.

  22. Der Prospekt ist vielleicht nur ein Test um zu sehen, wie weit die Volksverdummung bereits vorangeschritten ist?

  23. Bestimmte Positionen stelle ich für mich auch nicht in Frage. Die Position, dass Umweltengagement grundsätzlich für mich der Watschenmann bzw. der Punchingball ist, ist mir jedoch fremd.

    An dem Artikel im Handelsblatt gibt es nichts zu kritisieren, denn so sind nun mal die Fakten.

    Dass Deutschland als Hochtechnologieland die Entwicklung der Solartechnologie vorangetrieben hat, ist aus meiner Sicht richtig und wichtig. Dass Subventionen jedoch verplempert werden, das ist selbstverständlich falsch:

    Ich erinnere mich an einen Fall, der nun sehr viele Jahre schon zurück liegt. Der erste Hersteller von Solarpanelen (im Emsland produzierte diese Fa.) bekam Millionen an Steuergeldern in Form von Subventionen geschenkt. Als die Firma es schließlich zur Marktreife gebracht hatte, wurden die Mitarbeiter entlassen, und die Firma wanderte ab in die USA. Zurückgezahlt werden musste natürlich nichts!

    Mit Firmen wie Q-Cells und Solarworld ist es nun eine andere Sache. Know how ist – hast du nicht gesehen – heutzutage im nu nach China oder in andere Länder gelangt, in denen konkurenzlos billig produziert wird! Die Kosten der Produktion sind das eigentliche Kriterium für eine erfolgreiche Produktion relativ einfacher Produkte – und nicht etwa die Anzahl der Patente.

    Die einzige wirkungsvolle Maßnahme dagegen, die hier helfen könnte, das wäre das gute alte Instrumentarium von Schutzzöllen, um die einheimischen Firmen und Arbeitsplätze zu bewahren. So aber läuft die Entwicklung in allen Fertigungsbereichen darauf hinaus, dass in Deutschland bald gar nichts Eigenes mehr produziert wird, und alle Indusrieprodukte importiert werden müssen. Dann wird auch irgendwann der Tag kommen, dass uns Deutschen von außerhalb die Preise diktiert werden können! Ich sehe jedenfalls schwarz für unsere Zukunft …

  24. …und wer sich in der Board-Service-Pflegestation nicht lumpen lässt und für seinen Kaffee auch noch 2,- € extra zahlt, weiss, dass er mit transfairem Kaffeegenuss bedient wird , so dass dann der Kaffeeanbauer nicht mehr ständig noch zusätzlich in unseren Fussgängerzohnen 3 mal die Woche jeweils 8 Stunden lang mit seinen Kumpels „El Condor Pasa“ spielen muss. 🙄

  25. Der dumme Deutsche Michel lässt sich alles aufschwatzen, das deutlich mehr ÖKO(?)Strom in Deutschland verkauft wird als produziert wird stört dabei nur wenig.

    Der Witz ist ja, wenn „Stromausfall“ ist dann speißen die ganzen Photovoltaik-Anlagen auf Deutschen dächern NICHTS ein, denn dann ist kein Netz da, aus welches aufsynchronisiert werden kann!

    @ #23 Highvoltage

    Wie weit die Volksverdummung vorangeschritten ist? Kann ich Dir nicht sagen, aber ich kann Dir eines sagen: Intelligenz ist vererbbar – die Akademiker bekommen immer weniger Nachwuchs, die „Nicht-Akademiker“ (oder nennt es wie ihr wollt, ich will nur nichts falsches schreiben) p****n wie die Karnikel … Ideocrazy wir kommen 🙁

  26. #6 Karl der Zeitungsbote (15. Jun 2012 06:43)

    Kapiert das keiner??: Du bekommst, wenn du zwei Euro mehr bezahlst, eine Absolution! Dein Gewissen kann wieder ruhig sein: Das geht aber nur, weil sie Dir vorher Angst gemacht haben, Deinetwegen geht der Planet zugrunde. Bist Du wirkich so dämlich und bescheuert, du vermaledeiter deutscher Michel?

    Richtig. Es ist nichts anderes, als moderner Ablasshandel, wie auch

    #13 Dr. med. den Rasen (15. Jun 2012 07:44)

    richtig feststellte:

    “Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.”

    Alternativ könnte man statt den 2 Euro auch 2 Rosenkränze beten. Wär billiger, aber anstrengender…

  27. HAHAHAHA.
    Nein, kewil, nicht witzig.
    Wenn man „Grünen Strom“ von seinem Netzanbieter bestellt, dann klemmt der auch nicht den Anschluss um. Das weiss jedes Kind, dass es hier lediglich darum geht, mit wem welche Mengen abgerechnet werden. Das hat was mit freier Marktwirtschaft zu tun kewil. Aber davon vershehst du offenbar nichts.

  28. @27 Ligatus

    Diese Idiotenseite gibts in abgewandelter Form schon einige Jahre. Ich war mal in Versuchung, mich als Interessent zu melden, um Daten für eine Abmahnung zu bekommen. Nach kurzem Überlegen hab‘ ich es gelassen, denn: Gottseidank trifft so was nur die richtig Dämlichen! Und denen gönne ich das.

    @25 Stinkmorchel

    Sie blenden das Grundproblem vollständig aus.
    Photovoltaik für Stromerzeugung ist eine Nischentechnologie, zur Versorgung einer Volkswirschaft mit grundlastfähigem Strom zu marktkkonformen Preisen UNGEEIGNET. Ohne den ideologieverblödeten Subventionswahnsinn hätten sich zwei oder drei deutsche Mittelständler mit entsprechender Innovationsfreude und ein bisschen Risikokapital zu der Gruppe der heimlichen deutschen Weltmarktführer (für dieses Segment) hinzugesellen können – in Gegenden, wo es Sinn ergibt.
    Und jetzt überlegen Sie mal – Schutzzölle wofür? Um eine Kapital, Rohstoffe und Arbeitskraft vernichtende Industrie am Leben zu erhalten?

    @22 Eugen von Savoyen

    Das ist wohl die neue strategische Ausrichtung (Aushebelung der Umweltschutzvorschriften). Unter Einbeziehung der NGO’s (BUND, Nabu), die gegen entsprechende Stiftungsgelder und andere Zuwendungen gerne mitmachen. Und unter Korrumpierung der klammen Kommunen (Beteiligung an Windparks, Zuschüsse aus den Landeskassen, Energiegenossenschaften). Da läuft zur Zeit ein weiteres ganz übles Spiel ab.

    Wenn ich meinen Adrenalinspiegel puschen will, gehe ich auf eine GÜNEN-Veranstaltung zur Energiewende.

    Westerwälder

  29. OT,

    unsere Landwirtschafts Domina Ilse Aigner (zu fett)transmittierte ja gerade erst ein mahnendes Sortiment Textbausteine, über die Verschwendung von Lebensmitteln, in jeden deutschen Haushalt.

    Bei der Achse gibt es dazu folgende Info:

    Wir, also die Deutschen pfeffern angeblich 82 Kg wohlschmeckender Nahrungsmittel, die in Liberia usw. dringend gebraucht werden in die Tonne.

    Der EU Verschwendungsdurchschnitt allerdings liegt bei 179Kg.

    Nun hätten wir also ein Lob verdient – nicht?
    Aber die EU Kampagnen Talkingpoints sehen kein Lob vor. Nur Schuld – der Schandhut aus Brüssel wird also diskriminierungslos jedem auf den Kopf gesetzt.Die Volksempfänger laufen heiß und wir schämen uns alle.

    Aber es kommt noch dicker:

    „35 Prozent der Abfälle entstehen bei der Zubereitung, so z.B. Knochen, Bananen- und Kartoffelschalen (die übrigens ausdrücklich als essbar angepriesen werden). Apfelschalen wiederum fallen wie Brotrinden in die Kategorie der „teilweise vermeidbaren“ 18 Prozent an Abfällen, so dass auch nach den Schätzungen dieser Untersuchung nur rund 38 Kilogramm als uneingeschränkt vermeidbar eingestuft werden können, einschließlich übrigens der gar nicht weggeworfenen, sondern an Haustiere verfütterten Reste“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/verschwendete_kartoffelschalen/

    So sieht das aus, wenn Experten der EU Schattenwelt in jede „Wohneinheit“ der Untertanen einwirken.

    Zuerst setzt man sich eine Agenda, ein Erziehungsziel. Dann pinselt man sich Studien und wenn die nicht dem Erziehungsziel entsprechen schneidet man das „nicht hilfreiche“ Datenmaterial raus.

    Das private ist politisch. Im totalitären Staat, gibt es kein Versteck und irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, das Ganze könnte als emotionale Einstimmung für den Umverteilungsgipfel Rio 20 + gedacht sein.

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2012/02/12/1067/

    Ilse Aigner ist zu fett.

  30. Manche Leute glauben tatsächlich, dass es für jeden Tarif eine eigene Leitung gibt.

    Was mich mal interessieren würde: Kontrolliert eigentlich jemand, ob bei den Energieanbietern zwischen Ein- und Verkauf der jeweiligen Stromarten Ausgewogenheit besteht?
    Oder können die endlos billigen Strom einkaufen und uns als super ökologischen anbieten?

  31. Die DHL schafft es auch, CO2-freie Päckchen zu liefern – und das komischerweise auch mit Diesel-Sprintern..?!

  32. Verehrter kewil,

    wie können Sie es wagen zu denken!

    Natürlich ist „Religion der globalen Erwärmung“ keine Erfindung von Leuten die für den selben Mist mehr Geld verlangen wollen.

    Bioschweine sind glücklich wenn sie zu Wurst verarbeitet werden, Vegetarier blähen viel weniger CO2 aus, und der Strom für die millionen neuen Elektroautos kommt aus den Solarzellen auf den Dächern der „bewußten“ Fahrzeughalter.

    Ist es denn so schwer zu glauben, das die Zugmaschinen der deutschen Bahn genau ermitteln können wieviele Kilowattstunden sie aus gutem ökostrom für die Gutmensch_Innen und wieviel bösen Atomstrom sie für die anderen Ferkel abziehen müssen, und zwar in differierender Zusammensetzung von Bahnhof zu Bahnhof jenachdem wer zu-oder aussteigt?

    Also ich verstehe Ihre Zweifel nicht 😀

    l.G.
    Peter Blum

  33. #34 TheNormalbürger
    Strom wird an der Börse gehandelt wie jede andere Ware auch. Die Strombörse befindet sich in Leipzig.
    Ein Stromanbieter, der über keine eigenen Krfatwerke verfügt, kauft dort Strom zum Tageskurs ein. Ein Grossverbraucher wie die DB kauft bei einem Stromerzeuger per Ramenvetrag eine definierte Menge zu einem definierten Preis. Dabei wird nicht wzischen AKW oder Bio unterschioeden, da dies technisch gar nicht möglich ist, insbesondere bei der DB, deren Verbrauchsstellen im ganzen Land verstreut sind.

  34. Das mit der Energiewende ist so wie mit dem Idioten, der allabendlich bevor er die Treppe zum Schlafzimmer raufläuft, das Licht im Treppenhaus ausmacht, weil er ja den Weg kennt.
    Wenn er dann doch ab und an mal im Keller mit Schürfwunden und Beulen am Kopf landet, lernt er trotzdem nicht dazu, die Wechselschaltung hat ihm halt keiner erklärt oder er ist zu blöd, diese zu benutzen.

  35. Der Taler in dem Beutel klingt;
    die Seele aus der Hölle springt.
    Ablass z.Zt. Martin Luthers

    Ablass 2012
    Der Euro in dem Beutel klingt;
    die Seele aus der Klima – Hölle springt

  36. #47 Domingo (15. Jun 2012 13:38)
    Kewil fehlt die Phantasie, von wegen 2 Oberleitungsdrähte<
    ……..
    Vielleicht hat kewil vorgesehen, mit dem Zug auch zu fahren und nicht nur zu bremsen???
    Scheiss Technik!!!

  37. #10 Magnum P.I. (15. Jun 2012 07:21)
    Der Betrag für Ökostrom kann natürlich nur pauschal und nicht für jeden Kunden einzeln verrechnet werden. Je mehr Leute die 2 Euro Aufpreis zahlen, desto höher sollte der Anteil regenerativer Energien am Stromverbrauch der Bahn sein. Nur lässt sich dies in der Praxis überhaupt nicht realisieren, da die Einspeisung bei reg. Energien alles andere als konstant ist. Das überschüssige Geld sollte also in die Förderung laufen. SOLLTE! Ziemlich undurchsichtig das ganze.
    ………
    Selbstverständlich geht das: Mit einer modifizierten Variante des Atomstromfilters. Der Umbau dürfte bei Kenntnis der Elektrotechnik kein grosses Problem sein:
    http://www.nucleostop.de/

  38. In Indien verkauft einer das immer gleiche Stückchen Wald an deutsche Klimatrottel – wieder und wieder …

  39. Die Wismut-Kumpel sterben alle der Reihe nach an Krebs. Ich möchte daher @Graue Eminenz auch kein Natururan in meinem Garten vergraben. Schön zu wissen, dass der Garten von Graue Eminenz für ein Atommülllager zur Verfügung steht. Aber dieser Garten reicht nicht einmal für das was ein Reaktor in einem Jahr produziert.

    Ernste Zwischenfälle gab es in Deutschland mitunter deshalb nicht, weil die Wiederaufarbeitung von den Siegermächten untersagt wurde.
    Lest auch mal die „Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen“ in der Wikipedia.

    Ich war vor einigen Jahren auch Atomkraftbefürworter. Seit ich mich jedoch ein wenig mit der Materie beschäftigt habe, denke ich anders. Denn eine hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben. Irgendwann müssen auch Arbeiter in kritische Bereiche von Anlagen geschickt werden, weil eben eine hundertprozentig ohne Arbeiter funktionierende Anlage nicht möglich ist.

    Ihr beleidigt hier nur permanent alle die anders denken als ihr. Das ist nicht fair.

    Die Forschung, die Brüter, das Zerstrahlen des Materials in ungefährliche Stoffe….. Deshalb war ich doch Befürworter….. Man könnte in Zukunft eventuell wieder eine Technologie genehmigen bei der eben keine radioaktiven Abfälle mehr produziert werden, und die keinen Transport in andere Werke erforderlich macht. Möglicherweise ist so etwas durch reinen Kühlmittelwechsel realisierbar. Oder eben durch den Transport des Brennstoffs von einen in den anderen Reaktortyp. Fakt ist: dass beim Brennelementewechsel die Emissionen heutiger KKWs deutlich ansteigen. Ihr liefert keine echten Fakten, ihr liefert nur Propagandamaterial und beleidigt andere Leser. Die Kernkraft erfordert 100% Sicherheit. Jeder weiß, dass 100%-ige Sicherheit unmöglich ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Die Segeljolle

  40. Nun das ist nichts neues. Bei unseren Stadtwerken kann man normalen oder „Ökostrom“ kaufen. Alles aus ein und derselbene Steckdose, selbstverständlich ist der „Ökostrom“ noch teuerer als der normale Strom.

    Vermutlich sitzt im Schaltkasten ein kleines Männch_Innen und klemmt je nach Stromart die Leitungen um. 🙄

  41. #51 dido07 (15. Jun 2012 14:45)

    In Indien verkauft einer das immer gleiche Stückchen Wald an deutsche Klimatrottel – wieder und wieder …

    Gutmensch_Innen- & Realitätsausblender_Innenmodus an

    Coooool, wo kann ich zeichnen, kaufen… ?finde ich das bei fb?

    Gutmensch_Innen- & Realitätsausblender_Innenmodus aus

    Idioten sterben nie aus, leider. 🙁

  42. Peinlicher Beitrag.

    Die zwei Euro fließen an Stromlieferanten, welche Strom aus erneuerbaren Energiequellen herstellen.

    Man braucht keine zwei verschiedenen Versorgungsnetze und kann dennoch den Anbieter fördern, den man bevorzugt.

    Eigentlich nicht so kompliziert.

  43. #56 MiddleClassHero (15. Jun 2012 16:57)

    Eine Mogelpackung für Besitzer eines CO2-freien Tickets bleibt es trotzdem.

  44. Nun Wie der Grüne Strom fliest wissen die Götter.
    Wie das alles („Energie Wende“) funktionieren soll wissen wohl auch nur die Götter.
    Es Fragt sich nur welche.

    Hier ein intersantes Video auf Youtube auf dem ein „Gott“ gefragt wird.
    Der Klimawandel und die Götter

    Mir kommen da widerstands Gedanken.
    So etwa wie in diesem Rep von Kilz More.

    Kilez More – Klimawandel (Klimalüge, Klimaschwindel) + english subtitles

    Oder Wollen wir uns weiter Verarschen lassen ?
    Klimaschwindel Klima Lüge damals – lassen wir uns zweimal verarschen Erderwärmung Waldsterben

    Sagt jedem das der Menschen gemachte Klimawandel Betrug ist !
    Beschwert euch bei der Bahn über diese Lügerei.
    Es muß ein Ende haben.

  45. 53 optimist (15. Jun 2012 15:10)

    Liefern Sie doch mal Beweise für Ihr unqualifziertes Gesabbel. Und das bitte belastbar. Zumindest hben Sie von der von Ihnen angegriffenen Technik (Kernenergie) so viel Ahnung wie ein Schäferhund vom Stadtbusfahren. Was halten Sie von: Erst schlaumachen, dann sabbeln.
    Beispiel:
    >Möglicherweise ist so etwas durch reinen Kühlmittelwechsel realisierbar.<
    Häääää?
    Das Kühlmittel aller Reaktoren in Schland ist Leichtwasser- das ist ganz ordinäres Wasser.
    Brennelementewechsel finden im Containment statt. Das ist abgeschlossen zur Aussenweltund wird unter Unterdruck gehalten. Da strahlt garnichts nach aussen!!
    Tip zum Schlaumachen: das Lexikon der Kernenergie, Autor Koelzer- zu finden über Google- Suchmaschine.
    Das macht unheimlich schlau!!

  46. Und nächstens wird der Grasbüschel-Nobelpreis an den Erfinder des „grün“-intelligenten Stromnetzes vergeben.

    Dieses intelligente Netz filtert Atom-Elektronen aus und lässt nur „grüne“ CO2- und atomfreie Elektronen zu den Ablassbrief-Käufern durch. 😉

    Hoffentlich sagt den Grünreligiösen niemand, dass in Stromleitungen ebenfalls pöhse Atome drin sind, sonst schaffen sie die in ihrem Öko-Religionswahn auch noch ab….

  47. Das Kühlmittel aller Reaktoren in Schland ist Leichtwasser- das ist ganz ordinäres Wasser.

    Ich sprach von Zukunftstechnologie. Man könnte es durch schweres Wasser ersetzen dass es mit abgebrannten Brennstäben weitergeht…… Ist ne Idee für die Zukunft.

    Brennelementewechsel finden im Containment statt. Das ist abgeschlossen zur Aussenweltund wird unter Unterdruck gehalten. Da strahlt garnichts nach aussen!!

    Dein Lexikon habe ich längst auf meiner Festplatte gespeichert. Es beweist rein gar nicht das was du sagst. Hat vielleicht ein Containment auch eine Klimaanlage? Kann man radioaktive Gase aus der Luft raus filtern? Sinnvoll wäre ggf. immer dieselbe Luft dort drin zu lassen und diese irgendwie aufzubereiten – aber so funktioniert das eben doch nicht.

    Messungen haben ergeben, dass beim Brennelementewechsel die Emissionen um 160% ansteigen. (Erhöhte Radioaktivitäts-Emissionen bei Brennelementewechsel in AKWs) Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. In der Theorie kann man viel mehr als in der Praxis. Das fängt bei kleinen primitiven Dingen an und hört bei komplizierten auf.

  48. #53 optimist (15. Jun 2012 15:10)

    Hundertprozentige Sicherheit gibts nicht.

    Schonmal drangedacht, was passiert, wenn eine „grüne“ Pumpspeicher-Wasserkraft-Kraftwerks-Talsperre bricht?

    Flugzeug, Bombe, Materialermüdung, Frostschäden?

    Wohin mit den Altlasten aus kaputten Solarzellen?

    Wohin mit den Giften, die bei der Fertigung der Solarzellen entstehen?

    Endlagern?

    Autsch…..

  49. #29 Stinkmorchel (15. Jun 2012 09:13)
    Bestimmte Positionen stelle ich für mich auch nicht in Frage. Die Position, dass Umweltengagement grundsätzlich für mich der Watschenmann bzw. der Punchingball ist, ist mir jedoch fremd.

    Vielleicht überlegen sie ja noch mal ergebnisoffen. Ich möchte zwar niemanden überreden und es kann eh jeder immer nur „seine“ Wahrheit schreiben, aber ich habe mal in dem Beitrag ein paar der Ängste zusammengefasst, mich denen i c h in den letzten 30 Jahren geködert wurde:http://karl-der-zeitungsbote-carlo-tarrasqua.blogspot.de/2012/06/kann-man-ein-land-vernichten-wenn-man.html Außerdem behaupte ich, dass es den Grünen heute nur noch um Geld und Macht geht und um Angsterzeugen, dieses zu erhalten. Warum machen sie sich sonst keine Sorgen um zerhäckselte seltene Vögel in Windkraftanlagen, die jetzt sogar in NRW mit tätiger Hilfe der Grünen in Wäldern erlaubt sind, obwohl sie vor Jahren „Artensterben“ bekämpften? Das war künstliche Angsterzeugung! Es sind jetzt ganz viele Vogelarten gefährdet und ich habe unter andersm diesen Limerick dazu gemacht:http://karl-der-zeitungsbote-carlo-tarrasqua.blogspot.de/2012/03/totalbereitet-sich-auf-explosion-des.html

    Warum kümmern sie sich nicht um den aktuellen Wald, wenn auffällt, dass heutig gefällte Bäume vielfach einen auffällig hellen zentimerdicken „Jahresring“ unter der Rinde tragen? Das Thema Waldsterben damals war ein künstlich erzeugtes Angsthema, es interessiert sie heute nicht mehr.

    Warum kümmern sie sich nicht um die Gleichstellung der Frau im Islam, wenn ihnen so viel an dieser liegt? Auch gelogen, um diese geht es ihnen gar nicht. Entweder ist sie richtig, dann ist das Thema auch universell. Da sie beim Islam aber differenzieren, muss es ja wohl einen Grund geben. „Meine“ Wahrheit steht ebenfalls in obigem Bericht. Aber wie gesagt, jede/jeder hat s e i ne Wahrheit.

  50. Wie einige Vorredner bereits gesagt haben, das Szenario ist nichts anderes als der frühere Ablasshandel in moderner Form. Der wurde zu Luthers Zeiten so begründet, dass die Heiligen einen Überschuss an guten Taten geleistet haben, den man gegen Bares mit den eigenen Sünden verrechnen könne.

  51. @Segeljolle

    Ihr link sagt alles. Kurz aufgemacht, die grünen Chaoten gesehen, wieder zugemacht. Ihre Bemerkung zu Schwerwasser sagt alles: Keinen noch so blassen Schimmer.
    Sollte Interesse bestehen: Die Candhu-Reaktoren sind schwerwassermoderiert. Ein völlig anderer Reaktortyp.
    Es hat bei Ihrem Geschreibsel keinen Zweck, in technische Details zun gehen- die könnte ich genau so meiner Katze erzählen, das hätte den gleichen Effekt und ich sähe es ihr an, dass sie dabei nur an ihr Whiskas denkt (wenn sie nicht gleich einpennt). Im Übrigen: Sie sollten sich für Ihre grünen Kindereien nicht jemanden aussuchen, der eine lange Zeit sein Leben mit Kernstrahlungsmesstechnik finanziert hat. Ich wünsche Ihnen trotzdem für Ihre Zukunft alles Gute. Sie werden es vermutlich nötig haben.
    Gruss vom Yogi.Baer

  52. nochmal nicht die Mama:
    Schonmal drangedacht, was passiert, wenn eine “grüne” Pumpspeicher-Wasserkraft-Kraftwerks-Talsperre bricht?

    Flugzeug, Bombe, Materialermüdung, Frostschäden?
    ………
    Google doch mal nach:
    Angriff auf die Möhnetalsperre.
    Da gibt es das von Atomkraftgegnern sehnlichst herbeigebetete Szenario zum Nachlesen!
    Gruss

  53. #33 Stefan Cel Mare (15. Jun 2012 09:38)

    #6 Karl der Zeitungsbote (15. Jun 2012 06:43)

    #13 Dr. med. den Rasen (15. Jun 2012 07:44)

    richtig feststellte:

    “Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt.”

    Alternativ könnte man statt den 2 Euro auch 2 Rosenkränze beten. Wär billiger, aber anstrengender…

    Ob die „muslimischen“ Mitreisenden auch den Rosenkranz mitbeten!? 😆

  54. #56 MiddleClassHero (15. Jun 2012 16:57)
    Peinlicher Beitrag.

    Die zwei Euro fließen an Stromlieferanten, welche Strom aus erneuerbaren Energiequellen herstellen
    ………..
    Wenn etwas peinlich ist, dann ist es Ihr Einwurf.
    Der Strom aus „erneuerbaren“ Energien, die es gemäss Energieerhaltungssatz garnicht geben kann, ist derarig vermüllt, dass er so gut wie nicht brauchbar ist. Man sehe sich das Bild des Sinus der Frequenz auf einem Spektrumanalyzer zwischen 48 und 52 Hz an und beachte die Störspitzen, die dort dargestellt werden. Diese Artefakte sorgen unter Anderem für sterbende Schaltnetzteile (wie sie unter Anderem in Computer verbaut werden). Zu Hause zerreisst es nur den geliebten Rechner, draussen verreckt daran eine Papiergiessstrasse…..

  55. „…Mit “Ameropa Umwelt Plus” reisen Sie CO2-frei! Der Strom für Ihre Bahnfahrt stammt aus deutschen erneuerbaren Energiequellen und hat eine große Wirkung. Es entsteht kein Treibhausgas CO2 und unsere Atmosphäre wird geschont…“
    ———————————————————–

    Ja klar, der Kaiser hat neue Kleider, und hätten Schweine Flügel dann könnten sie wahrscheinlich auch noch fliegen. 😉

Comments are closed.