Wie heruntergekommen die evangelische Kirche ist, zeigt die medienwirksame Trauung eines Höllenengels vor dem Altar der evangelischen Marienkirche in Reutlingen. Zwar trug das Brautpaar keine Kutte, aber der Anzug des Bräutigams, der durch „Ja – mit Gottes Hilfe“ ewige Treue schwor, ließ keinen Zweifel daran, wessen Geistes Kind er ist.

Badische Zeitung:

Präsident Ingo Dura hat an diesem Tag keine Motorradjacke an. Er trägt einen schwarzen Anzug – doch wer ganz genau hinsieht, erkennt auf seinem Rücken ebenfalls das Hells-Angels-Emblem, nahezu unsichtbar aufgetragen wie ein hauchdünnes Relief.

Und dieses trägt bekannterweise folgende Merkmale:

Muskelpakete in Hells-Angels-Kluft quetschen sich in die Bänke. Auf ihrem Rücken prangt das Emblem der „Höllenengel“, ein Totenkopf mit Vogelschwinge (…)

Das dürfte also der erste Fall gewesen sein, dass ein Totenkopf- geschmückter Bräutigam vor einem Altar kirchlichen Segen empfing. Beim Thema der Predigt muss man sich fragen, welches „Totenreich“ hier eigentlich gemeint ist:

Dazu predigt Bihl über einen Vers aus dem biblischen Buch Hohelied: „Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich.“

Nach zwei von tosendem Applaus begleiteten intensiven Zungenküssen erhält das Paar eine Bibel:

Der evangelische Pfarrer übergibt sie mit den Worten, die Bibel sei wie eine edle Zigarre – zu gut, um als Andenken im Regal zu landen.

Jo, dann kann man die ja dann prima zum Anzünden des Kamins benutzen…

Offenbar hatte der Reporter einige Probleme, in das Innere der Kirche zu gelangen:

Den Besucherandrang regeln die Rocker selbst. Das sind einige von ihnen beruflicherseits als Türsteher gewohnt. Allerdings ist ihnen der Unterschied zwischen einer Kirche und einem Bordell nicht klarzumachen – etwa wenn sie versuchen, Fotoapparate einzukassieren und ein angebliches Hausrecht für sich reklamieren. Dass evangelische Gottesdienste grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen sind, zu denen jeder Zugang hat, ist für einige der selbst ernannten Ordner ein fremder Gedanke.

Aber die Kuttenträger werden auch gelobt, weil sie prima mitmachten:

Aufstehen, beten, hinsitzen, singen – das alles machen die „Höllenengel“ und ihre Freunde willig mit.

Die Gemeinde gedenkt noch der Verstorbenen und derer, die nicht zur Hochzeit kommen konnten, weil sie derzeit im Knast sitzen.

Sicherheitsbedenken gegen die kirchliche Trauung hatte schon vorher der evangelische Dekan Jürgen Mohr zerstreut und darauf verwiesen, dass nach Angaben des Landeskriminalamtes das Hells-Angels-Chapter in Reutlingen im Gegensatz zu anderen Gruppen keine kriminelle Vereinigung sei.

Na das erklärt dann ja alles. Tun Sie sich also keinen Zwang an, wenn Sie mit Ihrer Hochzeit in die Zeitung kommen wollen. Erlaubt ist bei den Protestanten alles, was nicht kriminell ist.

Wieso eigentlich Metallica als Hochzeitsmarsch? Wenn schon denn schon: PI lässt die Hochzeitsglocken läuten und wünscht dem Brautpaar viel Glück!

 

Woanders verfügen die Hells Angels über keine kirchlichen Fürsprecher: „Die Rocker legen ihre Kutten ab – Bremer Hells Angels aufgelöst“. Also freie Fahrt für den Miri-Clan, Konkurrenz staatlich ausgeschaltet.

Bezüglich der christlichen Kirchen sollte man die Hoffnung nicht aufgeben, dass auch noch normale Leute den Weg in die Kirche finden. Gerade sind 10.000 katholische Messdiener in ihren „Kutten“ nach Kevelaer gepilgert, wo sie in der heiligen Messe mit dem Brot des Lebens gespeist wurden – und anschließend mit 6,5 Tonnen Nudeln.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

187 KOMMENTARE

  1. Hat dir schon einmal ein Hells Angel was getan? Ehrlich gesagt, sind mir die Brueder deutlich lieber als diese ganzen Uezguers und Mustafas, die erst zustechen und dann fragen. Die Angels, mit denen ich bis jetzt zu tun hatte standen allesamt zu ihrem Wort. Und was sie in ihrer Freizeit so machen ist mir da ziemlich egal. Und diese Maerchenvereine brauchen ohnehin jeden, der da noch freiwillig hingeht und zahlt, seins jetzt Rocker oder nicht.

  2. Ich musste den Artikel 2x lesen, weil ich nicht glauben wollte, dass PI so ein Schwachsinn veröffentlicht.

  3. Ich kann mich auch noch gut erinnern, wie vor einem oder zwei Jahren einer dieser Herren als einziger die Cojones in der Hose hatte dazwischenzugehen, als ein Paar bereichernde U-Bahn-Schlaeger zwei Arbeiter ins Koma pruegelten.

  4. Kriminelle gibt es in jeder ethnischen Gruppe, eine kirchliche Hochzeit sollte niemandem verweigert werden. In Zeiten der verweichlichung wie heute, ist es nicht undenkbar dass eben diese Personen uns Kartoffeln, nochmal die Kartoffeln aus dem Feuer holen werden, wenn der Tag kommt…

    Ungeachtet dessen ist die Kirche heuchlerisch und rückradlos, weil sie dem Islam weicht und obendrein noch auf den Thron hilft…

    Leben und leben lassen, vor Hells Angels habe ich als Normalbürger jedenfalls keine Angst.

  5. … und was soll diese miese Berichterstattung bewirken? Mir ist solch ein echtes Paar allemal lieber, als manch anderes. Schon mal einige Texte aus der Bibel mit Verstand gelesen?

  6. Decadence all überall, auch in den Kommentarspalten von PI. Eine Re-Vitalisierung einer Bürgerlichen Gesellschaft sieht anders aus.

  7. Bezüglich der christlichen Kirchen sollte man die Hoffnung nicht aufgeben, dass auch noch normale Leute den Weg in die Kirche finden. Gerade sind 10.000 katholische Messdienser in ihren “Kutten” nach Kevelaer gepilgert, wo sie in der heiligen Messe mit dem Brot des Lebens gespeist wurden – und anschließend mit 6,5 Tonnen Nudeln.

    Nicht gut finde ich es, wenn versucht wird, Katholiken und Evangelische gegeneinander auszuspielen – nach der Devise: hie die guten Katholischen, da die verderbten Protestanten.

    Genauso könnte man auch Fehlhandlungen katholischer Priester gläubigen Protestanten gegenüber stellen.

  8. Ich denke das Problem ist die unkritische Haltung einer Staatskirche zu Engeln der Hölle.
    Engel der Hölle haben nach dem Verständnis der Bibel eigentlich nichts im christlichen Raum zu suchen, außer sie haben sich zu Jesus Christus bekehrt und wollen ihm nachfolgen. Aber diese Tiefe im Glaubensverständnis ist von einer evangelischen Staatskirche, die dem Mainstream huldigt, nicht mehr zu erwarten. Auf der gleichen Linie liegt auch die Öffnung der Kirche für homosexuelle Partnerschaften für Pastoren. Die Glaubensbasis der evangelischen Kirche ist nicht mehr zu erkennen. Möge sie mit den Engeln der Hölle in die Hölle sausen. Vorsicht Kurve !

  9. Präsident Ingo Dura hat an diesem Tag keine Motorradjacke an. Er trägt einen schwarzen Anzug – doch wer ganz genau hinsieht, erkennt auf seinem Rücken ebenfalls das Hells-Angels-Emblem, nahezu unsichtbar aufgetragen wie ein hauchdünnes Relief.

    „Präsident Ingo Dura“ ist, wie seine Kumpels in den Lederjäckchen, ein Kind geblieben und möchte nicht erwachsen werden, aber wo ist jetzt genau das Problem? Lasst ihn doch heiraten, vielleicht entwickelt er sich dadurch ja weiter.

  10. Was will PI uns mit diesem Artikel eigentlich sagen?

    Dass evangelische Gottesdienste grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen sind, zu denen jeder Zugang hat, ist für einige der selbst ernannten Ordner ein fremder Gedanke.

    Blödsinn, kirchliche Traungen finden ja nicht während des regulären Gottesdienstes statt und sind somit auch nicht notwendigerweise öffentliche Veranstaltungen.

  11. Ungeachtet dessen ist die Kirche heuchlerisch und rückradlos, weil sie dem Islam weicht und obendrein noch auf den Thron hilft…

    Was bringt sie dazu zu denken, dass Rückgrat etwas mit einem Rad zu tun hat? :-))

  12. #4 allah (17. Jun 2012 15:45)

    In Zeiten der verweichlichung wie heute, ist es nicht undenkbar dass eben diese Personen uns Kartoffeln, nochmal die Kartoffeln aus dem Feuer holen werden, wenn der Tag kommt…

    Das wird ganz sicher so sein. Deswegen werden sie ja auch als gefährlich dargestellt.

  13. Erbärmlich! Die Hells-Angels gehören weltweit zu den radikalsten Syndikaten, die ihren Lebensunterhalt mit Waffen und Drogen verdienen, in dem sie dabei sogar über Leichen gehen. Schon aus diesem Grund hätte die Kirche die Trauung verweigern müssen, um den letzten Funken christlicher Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.

  14. Gerade sind 10.000 katholische Messdienser in ihren “Kutten” nach Kevelaer gepilgert

    Tut mir leid euch das mitteilen zu müssen, aber auch Kevelaer ist schon verdorben.
    http://www.motorrad-wallfahrt.de
    Motorradfahrer-Wallfahrt Kevelaer e.V.
    Es gibt sogar eine eigene Andachtskapelle für Biker in Kevelaer.
    Nur bei den Muslimen ist die Welt noch in Ordnung, zumindest habe ich noch nie von Motorrad-Wallfahrten nach Mekka gehört.

  15. Hedonismus? Wo war Frau käsmann? Ist das ne Nachricht wert? Ja sonst weiss keiner wo wir alle stehen!

  16. Vor Gott sind alle Menschen gleich ! Das ist richtig. Jeder kann auch in eine Glaubensgemeinschaft eintreten, wenn er deren Grundsätze respektiert. Eine christliche Gemeinschaft/Kirche sollte ihre Basis in der Bibel haben. Die Bibel als offenbartes Wort Gottes. Die Bibel ist in ihrer Auslegung vollkommen klar. Durch die Glaubenstaufe erkenne ich Jesus Christus als meinen alleinigen Herrn an. Nur ihm habe ich zu dienen. Da ich ihn liebe, befolge ich mit voller Überzeugung seine Anweisungen. Ich achte und respektiere jeden Menschen. Ich werde ihm von der großen Liebe meines Herrn erzählen. Er hat die Freiheit Jesus auch anzunehmen, muß es aber nicht. Dies steht ihm frei. Mit Jesus ist er aber auf der richtigen, der freiheitlichen Seite. Jesus macht frei, macht frei von aller Unterdrückung dieser Welt.

  17. @elmacho
    Danke für den Hinweis, bin sonst selbst sehr pedantisch im Bezug auf Rechtschreibung, aber da hab ich wohl gepennt…

  18. Ja, und das tragen sie unter sich aus. Drogen nehme ich keine, und meine Waffen habe ich auf legalem Weg gekauft, also komme ich nicht mit den Angels in Konflikt.
    Die Angels haben wenigstens die Eier, fuer ihre Ziele aufzustehen, und fuereinander da zu sein. Wo ist denn diese Bruederlichkeit unter den heutigen Christen? Solche leute wie die Angels werden es sein, die uns vlt noch aus der Scheisse ziehen werden, wie auch ein EINZELNER von denen die Horde Kulturbereicherer vertrieben hat. Wohl auch deshalb, weil die Taeter wissen, dass der Rocker nicht drueber nachdenkt was die Konsequenzen sind wenn er dem Uezguer den Schaedel einschlaegt, sondern einfach nur dem Opfer hilft, egal auf welchem Weg.
    Solche Courage geht doch hier inzwischen ab, und der Pensionist, der in Notwehr ein solches Gfrast erschossen hat steht wieder vorm Richter.

  19. #4 allah (17. Jun 2012 15:45)

    Ungeachtet dessen ist die Kirche heuchlerisch und rückradlos

    Bei der Bikerhochzeit standen schon viele Rückräder vor der Kirche.
    Nun ja. Ein echter Mafioso lässt sich katholisch und nicht evangelisch trauen.

  20. Who cares? Wenn die Mafiaangehörigen heiraten oder unsere kriminellen Politiker interessiert es auch keinen.

  21. Immerhin wählen Biker keine LinksgrünInnen:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106616375/SPD-und-Gruene-fuer-Tempo-30-in-Staedten-Union-vehement-dagegen.html

    Berlin – Tempo 30 statt 50. In Städten und Dörfern soll der Verkehr nach dem Willen von SPD und Grünen künftig deutlich langsamer rollen. Dieses Tempolimit würde die Verkehrssicherheit erhöhen und die Städte leiser und sauberer machen, sagte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Sören Bartol, der «Welt am Sonntag».

  22. Ihre Symbolik ist eine Sache. Ein andere ist das, was man der Vereinigung so alles unterstellt. Der Pfarrer hat Recht gehabt, wenn er nicht den ersten Stein geworfen hat.

  23. Solange wir von CDU/SPD/Grünen/FDP und dem anderen Dreck regiert werden wird es Drogen, Huren und Gewalt geben. Die Nachfrage ist da.

    Besser die zu 90% deutschen Angels kümmern sich darum, als irgendwelche Migranten, die die Nachfrage sofort decken würden, gäbe es von heute auf morgen keine Rockergangs mehr. Wenn niemand Drogen kaufen würde oder seine Frau im Puff betrügen würde, gäbe es weniger von denen. Und mir solls nur recht sein, wenn sich diese Linken und Ausländer mit Drogen wegmendeln. Von den Guten Deutschen macht das ja keiner.

    Wie wollt ihr in Zukunft Russen, Libanesen und Albanern Angst machen? Mit euren DIE FREIHEIT Ausweisen?

    Und des weiteren ist auch nicht JEDER, der bei den Angels mitfährt kriminell.

  24. Ein bisschen „Blöd“ darf schon sein, man will ja schließlich auch mal entspannen. Danke PI. Und schmunzeln musste ich schon auch ein wenig. Das Paar sieht doch sehr nett aus, und das Clubabzeichen am Rücken stört mich nicht. Wenn der Mann seiner Frau ewige Treue schwören möchte, dann lasst ihn das doch in einer Kirche tun. Da darf man schließlich auch Allahu akbar brüllen. Ein paar Engel am Stand und beim Plakatieren wären übrigens nicht schlecht, aber unter ihnen sollen auch schon viele Muxels sein, und das ist etwas ungünstig.

    #7 TanjaK (17. Jun 2012 15:52)

    „Decadence all überall, auch in den Kommentarspalten von PI. Eine Re-Vitalisierung einer Bürgerlichen Gesellschaft sieht anders aus.“

    Jawoll, Herr Obersturmbandführer, oder wie die Leute damals hießen! Nicht mal ein klein wenig Freude am leckeren Ausschnitt der rassigen Dame? Haben Sie französische Wurzeln (decadence), oder können Sie kein Deutsch?

  25. Ich würde mal behaupten, dass die Hells Angels ganz bewußt eine Kirche aufgesucht haben, um ihr Image zu verbessern. Kirchenasyl vor weiterer politischer Verfolgung sozusagen.

  26. Ja waere es euch denn lieber gewesen er haette in einer Moschee geheiratet?
    Ich kann ja verstehen, dass man sich aufregt wenn irgendein Imam in einer Kirche auftaucht und dort anfaengt den Mund aufzumachen oder wenn eine Kirche zu einer Moschee wird. Aber hier scheint ja das Sommerloch zu kommen.

  27. Mehr als nur einmal haben Höllenengel, das sind die die noch wissen was Familie ist, Mitgliedern der PI-Gruppe Frankfurt gegen mohammedanische Prügler und Antifa-Spacken unentgeltlich und hocheffektiv zur Seite gestanden. Unsere Arbeit wäre ohne sie gar nicht in dieser Art möglich gewesen, denn die Polizei kommt ja ansonsten erst wenn das Messer schon im Rücken steckt.

    An den nichtswissende Schwafler der diesen Artikel hier verzapft hat: mit „Freunden“ wie Dir braucht man keine Feinde mehr.

    Als Gründer der PI-Gruppe Frankfurt (2008) erkläre ich hiermit meinen Rücktritt von jeglicher Kooperation mit PI-News.

    PI: An dieser Stelle haken wir uns mal ein: So einfach geht das nicht. Wir haben auch unseren Ehrencodex. Und der lautet: Nicht im Streit auseinandergehen, Angelegenheiten klären. Guckst du da oben, dann siehst du, wen wir auf die Schippe genommen haben, nämlich eine Appeasement-Kirche, die alles mit sich machen lässt und ihren eigenen Ehrencodex aufgibt (Stichwort satanische Symbole im Sakralraum). Davon nehmen wir auch nichts zurück, weil das Appeasement sich in allen möglichen Bereichen zeigt und mittlerweile typisch ist (Stichwort Grundsteinlegung für Miligörüs Moscheen durch Pfarrer usw.). Was hier in Kommentarbereich deutlich wurde ist, dass es möglicherweise verschiedene Gruppen HA gibt und die (im Gegensatz zur Kirche) noch so was wie einen Ehrencodex haben. Die Infos dazu müsst ihr bringen. Wir erwarten deinen Gastbeitrag!

  28. #3 Roland_Ke (17. Jun 2012 15:43)
    Ich kann mich auch noch gut erinnern, wie vor einem oder zwei Jahren einer dieser Herren als einziger die Cojones in der Hose hatte dazwischenzugehen, als ein Paar bereichernde U-Bahn-Schlaeger zwei Arbeiter ins Koma pruegelten.

    #4 allah (17. Jun 2012 15:45)
    In Zeiten der verweichlichung wie heute, ist es nicht undenkbar dass eben diese Personen uns Kartoffeln, nochmal die Kartoffeln aus dem Feuer holen werden, wenn der Tag kommt…

    —————–

    Volle Zustimmung zu beidem.

  29. In den ehemaligen christlichen Kirchen haben die Anhänger und Anhängerinnen des internationalistischen Humanismus das Sagen. Der Gott der weltoffenen internationalistischen Humanisten und Humanistinnen sind die „Menschen“ selber mit ihren verschiedenen Joghur … pardon, mit ihren verschiedenen „Kulturen“.

    Allerdings soll man schon ein Gespür dafür haben, wie die BUNTEN Medien funktionieren. Wenn über die Höllenengel berichtet wird, dann muß die erste Frage lauten, von welchem Verbrechen die BUNTEN gerade ablenken wollen. Natürlich von dem ungeheuerlichen ESM-Coup der Ackermänner, Schäubles und Junckers dieser Welt, gegen diese wirklichen Feinde sind die Höllenengel nur nette Chorknaben.

  30. Jesus hätte das Paar getraut.
    Der Schäfer freut sich über das wiedergefundene Lamm mehr als über sene sichere Herde.

  31. An den nichtswissende Schwafler der diesen Artikel hier verzapft hat: mit “Freunden” wie Dir braucht man keine Feinde mehr.

    Als Gründer der PI-Gruppe Frankfurt (2008) erkläre ich hiermit meinen Rücktritt von jeglicher Kooperation mit PI-News.

    Schade dass es soweit kommt. Und schade, dass manche Leute nicht verstehen, wer einem wirklich nahesteht, und wer nicht, und sich von Aeusserlichkeiten und Medienberichterstattung taeuschen lassen.

  32. @21 Hausener Bub

    Ich kann deine Entscheidung verstehen und bedaure deinen Rücktritt sehr, da ich dich als Kommentator sehr geschätzt habe.

    Alles Gute

  33. Die Evenagelischen hatten schon immer einer Klatsche, auch bei Adolf waren sie die ersten, die mitmarschierten. Bei denen wundert mioh ohnehin nichts mehr.
    Die Hells sind eine kriminelle Vereinigung, die bundesweit verboten gehört. Und daß dieser Asi an Gott glaubt und deshalb den kirchlichen Segen erbat, kann nur ein Idiot glauben.
    Die Hells haben die Evangelen verarscht und die haben dies nicht einmal gemerkt.

  34. @fraktur:
    wie kann man in einem freien land nur staendig nach verboten rufen? wenn einzelne angels kriminell werden, dann gehoeren genau die bestraft.

  35. Hmmmh???

    10.000 katholische Messdienser
    6,5 Tonnen Nudeln…

    Das macht 650 Gramm pro Messdiener für eine Mahlzeit (oder bin ich heute schwach im Rechnen???)

    Sollen die gemästet werden???

  36. # 21 Hausener Bub
    Es war mir bisher unbekannt, daß sich pi-Leute von einer kriminellen Bande beschützen lassen muß. Du scheinst andere Meinungen nur schwer zu ertragen. Also ab in die Schmollecke.
    Ich nehme an, die Hells zahlen auch Kirchensteuer. Oder doch nicht ?

  37. Lass sie doch tragen, was sie wollen, solange es nicht das islamische Kopftuch ist. Mich stört die Kleidung überhaupt nicht.

    Der Artikel gehört nicht hier hin. Er sollte wieder entfernt werden. Wenn PI nur so wäre, würde ich die Seite nicht mehr öffnen.

    Wes Geisteskind ist der Schreiber eigentlich?

  38. Haha die sehen ja aus wie ein „Seeräuberpärchen“!

    Wüsste aber nicht was gegen eine kirchliche Heirat einzuwenden ist?

  39. Also wir haben mit den „Motorradfreaks“ kein Problem. Bei uns im Ort gibt es das „Gremium“ und die „H.A.“ waren auch schon hier beheimatet. Es ist in keinster Weise etwas negatives in der lokalen Presse gestanden.
    Alles Gute zur Vermählung.

  40. Wenn sie einen job haben, dann wird die von hitler eingefuehrte ’steuer‘ fuer diesen verein ja direkt abgefuehrt.

  41. #21 Hausener Bub

    PS: War bis Mitte 20 selber in der Rockerszene. Die Angels waren da aber nicht gerne gesehen. Der Grad zwischen einer „etwas anderen Art Freizeitgestaltung“ und dem Abrutschen ins kriminelle Milieu ist bei denen ziemlich schmal.

  42. # 30 Roland
    Es gibt keine Freiheit, sich zu einer kriminellen Vereinigung zusammen zu schließen. Es handelt sich nicht um einen Kaninchenzüchterverein, sondern um organisierte Kriminalität.

  43. @ #34 Demokedes (17. Jun 2012 16:43)

    Die einzige „Klamotte“ die mich in diesem Land tierisch aufregt, ist die steigende Anzahl an Kopftüchern!

  44. #21 Hausener Bub (17. Jun 2012 16:31)

    Als Gründer der PI-Gruppe Frankfurt (2008) erkläre ich hiermit meinen Rücktritt von jeglicher Kooperation mit PI-News.

    Du kennst aber schon die Geschichte von dem Kind und dem Bade?

  45. Unnötig, dass PI immer wieder als politisches Blog die christlichen Christen bedient. Ich finde die Kirche doof, ich kenne ausschließlich ev. Pastoren, die komische Vögel sind. Und politisch sind die linken studierten Theologen bis zum Erbrechen.
    Mich stört der Motorradclubmann nicht in der Kirche, heiraten ist doch schön, wahrscheinlich hätte Jesus sich auch nicht dran gestört.

  46. Sagen wir doch wie es ist:
    Die Angels brauchten was für ihr Image und der Pfarrer in Reutlingen ebenfalls. So hatten alle was davon. Die Kirche ist garantiert die nächsten Wochen voll.

  47. #14 IslamAbschaffen (17. Jun 2012 16:04)

    Erbärmlich! Die Hells-Angels gehören weltweit zu den radikalsten Syndikaten, die ihren Lebensunterhalt mit Waffen und Drogen verdienen, in dem sie dabei sogar über Leichen gehen.

    Hast du auch eine Quelle für diese haltlose Behauptung?

  48. #38 Wilhelmine (17. Jun 2012 16:43)

    Wüsste aber nicht was gegen eine kirchliche Heirat einzuwenden ist?

    Eben. Ansonsten dürfte es weder noch die letzte kirchliche Trauung eines Höllenengels gewesen sein – so what?

  49. @ #24 Hausener Bub (17. Jun 2012 16:31)

    Bitte überlege Dir doch Deinen Rücktritt noch einmal!

    Es wäre ja schade um Dich hier als Kommentator.

  50. Dieser Artikel ist absolut schwachsinnig. Man muss nicht mit den Hells Angels sympathisieren, um ihnen die gleichen bürgerlichen Rechte zuzugestehen, wie anderen Leuten auch. Wenn die kirchlich heiraten wollen, dann sollen sie es doch tun. Kirchliche Trauung nur mit der richtigen Gesinnung? Soweit sind wir zum Glück doch noch nicht!

  51. @Bundes_Feministerin:
    Kann mich da nur ganz und gar anschliessen. Das Kirchenzeug vertreibt mehr Leute als es bringt. Da soll man doch ein getrenntes christoliban-blog fuer die fundamentalchristen machen.

  52. Ich war ca 1977 mit meiner damaligen Freundin mit einem Tramperticket – 4 Wo flatratefahren mit der Bahn – unterwegs und dann hier in HH in einer kleinen Kneipe in Altona. Wir waren so ziemlich pleite und teilten uns ein Bier.
    Da kamen auf einmal zwei Currywürste und noch zwei Bier. Spender waren zwei Leute mit auch affa auf dem Arm. Ich kann bisher auch persönlich nix negatives sagen.

  53. @Hausener Bub
    Bleib mal locker! Der Artikel richtete sich nicht gegen „Deine“ Hells Angels. Die wurden nur benutzt, um den Werteverfall in der evangelischen Kirche anzuprangern.

  54. einer der unnötigsten artikel, die ich jemals auf pi gelesen habe.

    hausnerbub: das tut mir wirklich leid, dass du gehst, ich habe deine kommentare immer gerne gelesen.

    vielleicht überlegst du es dir noch einmal?

  55. Ich erkenne die evangelische „Kirche“ als Katholik nicht an und halte die „Hells Angels“ für eine üble Mischpoke. Allerdings kann sich meines Wissens nach auch die katholische Kirche nicht weigern, das Sakrament der Ehe zu spenden, wenn sie darum von einem katholischen Paar ersucht wird. Und das können dann theoretisch auch „Hells Angels“-Mitglieder, Verbrecher oder extremistische Politiker sein.

  56. @ #62 Tyra (17. Jun 2012 16:56)

    Den Werteverfall sehe ich aber eher in der Kuschelei der ev. Kirche mit dem Islam!

  57. #52 Fluchbegleiter (17. Jun 2012 16:51)

    Das FBI geäußerte dies z.B. in einer N24-Reportage über Hells-Angels.
    Eigentlich bedarf es zum Nachschlagen der Fakten nur Google oder bin ich jetzt einem Mitglied auf die Füße getreten?

  58. In interessanter Artikel. Demnächst: Hells Angel wird kirchlich beerdigt. Bandidos kamen zum Leichenschmaus.

  59. #30 Milli Gyros – ICH lese Philosophiebücher. In diesen heißt es „Decadence“ du Zweirad-Mit-Offenem-aber-umso-lautem-Motor fahrendes Teil.

  60. Dieser Artikel ist an Tiefgang nicht zu unterbieten.

    Anders als gewisse männliche halbstarke aus Südlichen Regionen vergewaltigen diese Rocker keine Mädchen an Bushaltestellen.

    Lässt man sie in Ruhe tun sie keiner Fliege etwas zu leide.

    Der Handwerker welcher 2011 fliehen konnte bevor er wie sein Kollege ins Koma getreten wurde dürfte sehr froh über das eingreifen des Rockers gewesen sein als dieser ihn vor weiteren Attacken der U-Bahn-Schläger schützte:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12582181/Rocker-soll-zweitem-Opfer-bei-Ueberfall-geholfen-haben.html

    In dem Fall zwar kein HellsAngel aber immerhin ein Schutzengel…

  61. Meines Wissens nach, können nur diejenigen kirchlich heiraten, welche auch Kirchensteuer entrichten…..ergo ist dieser Artikel mehr als daneben und vorallem diskriminierend!
    Ich dachte bis jetzt, das nur Salafisten sich für die einzig würdigen Vertreter ihres Wüstenkults halten…..das es Christen gibt, die dem in nichts nachstehen, ist mir neu!

    Wer sich über kirchlich heiratende Hells Angels auslassen will, kann das gerne tun…..aber bitte in einem theologischen Blog und nicht hier!

    Mit unwürdigen und vor allen dingen atheistichen Grüßen 😉

  62. Gottseidank ist mein Bike nicht rückradlos!
    Sicherheitshalber habe ich aber Albrecht Dürers „Der Heilige Hieronymus im Gehäus“ von der Wand gehängt. War nämlich ein Totenkopf drauf!
    Möcht ja nicht in die Kategorie „Lumpen“ fallen.
    Gibt’s bei PI schon die Kategorie „Schäbige Lumpen“?

  63. Ev. Marienkirchen gibt es im Prinzip nicht. Wenn dann waren das zuvor immer kath. Kirchen und fielen durch oder nach der Reformation mehr oder weniger freiwillig an die protestantischen Rebellen.

    Hier der Beweis – es ist eine von Lutheranern okkupierte kath. Kirche:
    „“Die Marienkirche ist eines der Wahrzeichen Reutlingens. Sie wurde zwischen 1247 und 1343 erbaut und gilt heute als eines der schönsten und bedeutendsten Bauwerke der Gotik in Württemberg…““ wikipedia

  64. @ #76 Stefan Cel Mare (17. Jun 2012 17:12)
    #72 Tyra (17. Jun 2012 17:04)
    Wilhelmine

    Dann sind wir uns ja alle einig.

    Willst jetzt einen „Harem“ eröffnen 😉

    Du gehörst nur mir.

  65. #57 Wilhelmine

    „Die einzige “Klamotte” die mich in diesem Land tierisch aufregt, ist die steigende Anzahl an Kopftüchern!“

    Zum einen bin ich grundsätzlich gegen Kopftücher, zum anderen finde ich manche Kopftuchfrau zehn Mal im Zweifelsfall erträglicher als Bilkay Öney oder diese „Hündinnen-Dame“ Ray ohne. Und was ich von dem Nichtgläubigen Serdar Somuncu halte (********), der von den BUNTEN kräftig gefördert wird, behalte ich mal lieber ganz für mich.

  66. Ein peinlicher Artikel. Was soll das?

    Kriminelle jeglicher Art werden regelmäßig in den Kirchen getraut. Hat das bisher jemanden interessiert? Soll man nun immer erst ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und der Pfarrer oder Priester entscheidet dann im Einzelfall, ob er die Personen traut oder nicht?

    Mir ist es egal, ob die Hells Angels aus Überzeugung oder nur zur Show in die Kirche gehen und ob mit oder ohne Totenkopf auf der Jacke. Wäre es euch lieber, wenn die alle zum Islam konvertieren würden?

    Hat es bei der Hochzeit Ausschreitungen gegeben? Nein. Bei einer Mohammedaner-Hochzeit wäre es sicher wieder zu einer üblichen Massenschlägerei gekommen.

  67. In Deutschland geht`s ja wirklich kurios zu.

    Wir haben Fernsehpfarrer, die Gott als den „alten Gauner da oben“ bezeichnen.

    Jetzt werden „Höllen“ Engel kirchlich getraut.

    Dann haben wir HomoEhen.

    Schwarze (unter anderem Muslime) die Kirchenasyl erhalten, und zum Dank dann die Wände mit ( Jesus war halt doch ein weisser) beschmieren.

    Wir haben Piraten, die mit ner 3 Zimmer Wohnung und Bargeld bestraft werden.

    Wir können selbst schwerstkriminelle Ausländer nicht abschieben.

    Polizisten werden verhöhnt, angespuckt, verprügelt, und müssen otmals um ihr Leben bangen.

    Den Deutschan kann man ungestraft beschimpfen, aber wehe, es geht mal anders herum.

    Über jeden dieser Punkte kann man so, oder so denken. Was aber auffällt: Dieses Land hat sich in den letzten gut 40 Jahren völlig verändert. Alles dies wäre früher undenkbar gewesen.

    Das seltsamste an der Geschichte ist aber, dass all diese Dinge von der jeweilligen Minderheit, der andersdenkenden Mehrheit aufgezwungen wurde.

    Hier Minderheit, dort Mehrheit. Jetzt kommt dass AAhhhhhh Erlebnis……Sowas ist dann Demokratie. ;->

  68. #81 Roland_Ke (17. Jun 2012 17:23)

    @Glockenseil:

    Danke!!!

    ——————————

    Wofür?

  69. “Ja – mit Gottes Hilfe” ewige Treue schwor

    Mit dem „ewig“ ist das so ne Sache bei der staatlichen evangel. Landeskirche… da ist „ewig“ mehr so im Sinne bis der Nächste oder die Nächste kommt…

  70. #88 Roland_Ke (17. Jun 2012 17:38)

    @Glockensein:
    deinen Post, schoen, direkt und auf den Punkt gebracht.

    —————————————

    Danke 😉

  71. Es sollten eh nur in einer christlichen Kirche vor Gott heiraten, die sich auch an seine Gebote halten. Gibt ansonsten ja den staatlichen Trauschein, der dann auch feierlich gefeiert werden kann und wohl dann ehrlicher passt…

    Aber sollte das Pärchen „gute“ Christen sein und das Heiratsgespräch ihnen die Pflichten der Ehe nahe gebracht haben, was der Pastor selbstverständlich aufrichtig geführt hat, dann soll ein Mensch am Bund vor Gott nicht zweifeln…

    Ich kenn die beiden ja nicht!

    Mich wundert halt nur manchmal, wer unbedingt so alles kirchlich heiraten will…

    Aber wundern darf man sich ja noch!

  72. #89 WahrerSozialDemokrat

    „Mit dem “ewig” ist das so ne Sache bei der staatlichen evangel. Landeskirche… da ist “ewig” mehr so im Sinne bis der Nächste oder die Nächste kommt…“

    Die Ewigkeit kann man nicht mit der Uhr messen. Ein einziges „Beziehungs“-Gespräch kann heutzutage sogar schon mehrere Ewigkeiten dauern.
    Und verstößt denn die Nächst_innenliebe wirklich gegen den Glauben?

  73. Was soll der Artikel eigentlich sagen?
    Seid doch froh das nicht A l i eine Ai sch e aus Analtolien holt , mit Familiennachzug und KV für die dort geblieben Verwandten.
    Im Ernst, mich hat nur ein Rocker in Berlin angepupt, und der war kein Biodeutscher.

  74. Was das mit „News gegen den Mainstream“ zu tun hat, wie es oben steht, ist mir ein Rätsel. Steht schließlich in vielen Online-Ausgaben der Zeitungen und Zeitschriften genauso drin.

    Jemand heiratet. Klatsch und Tratsch bei PI! Aua!

  75. Der Autor hier hat vollkommen recht wie auch der Journalist der Badischen Zeitung.

    Kernsatz ist
    „Allerdings ist Ihnen der Unterschied zwischen einer Kirche und einem Bordell nicht klarzumachen.“
    Wenn diese Möchtegern-Rocker in der Kirche keinen Anstand aufweisen, dann sollen sie gefälligst draußen bleiben und sich in ihrem Club-Heim die Kante geben.
    Das Outfit des Brautpaares ist allerdings höchstes Niveau.

  76. Was ist denn das für ein Sch…artikel? Jeder Mafiosi heiratet mit dem größten Pomp in katholischen Kirchen, dagegen sind die HA harmlos.

    Respekt für den evangelischen Pfarrer, dass er sich nicht von den poltisch-korrekten Gutmenschen (zu denen PI neuerdings wohl auch gehört), hat einschüchtern lassen und gemäß Jesus Christus niemanden abgewiesen hat. Das hätte ich einem evangelsicehn Pfarrer gar nicht zugetraut.

  77. Die Bibel lehnt Homosexualität ab, aber Homos wollen ihren Segen von der Kirche.
    Ehebrecher, Geschiedene, Kriminelle – alle, die anscheinend nicht gebeichtet, bereut, gesühnt haben wollen trotzdem Gottes Segen – möglichst affällig unter den Augen, äh Kameras der Medien, damit es die ganze Welt erfährt.

    Inkonsequent!

  78. #95 Aber wundern darf man sich ja noch!

    So denke ich auch.

    Solange sich sizilianische Cosa Nostra Mitglieder, kolumbianische Drogenhändler, und andere tief katholisch gläubige Menschen, mit Blut an ihren Händen kirchlich trauen lassen können, sollten es die HA auch dürfen.

  79. Wie heruntergekommen die evangelische Kirche ist, etc. blablablub…

    Hamse KreuzDotNet den Server gesperrt, dass die hier veröffentlichen oder ist das ne neue Atikel-Quälität, um unter Kähwill-Nivea zu sinken?

  80. Die HA sind doch die einzigen, die nicht vor anderen kuschen (auch nicht vor Araberclans).

    Ganz im Gegensatz zu den antichristlichen katholischen Betbrüdern von PI, die einen römischen Bischof anbeten. Was ist nur aus PI geworden?

  81. @ #87 abendlaender11 (17. Jun 2012 17:29)

    Wo leben wir hier eigentlich? In der Türkenrepublik Deutschland?

  82. Wenn der Artikel eine Satire sein soll dann habe ich sie nicht verstanden.
    Wenn das allerdings euer Ernst ist oh oh oh

  83. Respekt, finde ich Klasse von den Angels. Und warum ausgerechnet PI, das doch immer so tolerant zu sein vorgibt, deswegen rumstänkert, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe vor den Angels keine Angst. Sollte es bei uns tatsächlich massiv krachen, werde ich mich dorthin flüchten.

  84. #105 Wilhelmine (17. Jun 2012 18:32)

    @ #87 abendlaender11 (17. Jun 2012 17:29)

    Wo leben wir hier eigentlich? In der Türkenrepublik Deutschland?
    ——————————————-

    Ein Cliff Richard Titel lautet:

    „Das ist die Frage aller Fragen“

  85. #72 IslamAbschaffen (17. Jun 2012 17:03)

    #52 Fluchbegleiter (17. Jun 2012 16:51)

    Das FBI geäußerte dies z.B. in einer N24-Reportage über Hells-Angels.

    Eine N24-Reportage ist natürlich eine super Quelle; die kommt in ihrer Glaubwürdigkeit direkt nach den Undercover-Berichten von Wallraff.

  86. #104 Wilhelmine

    „Wo leben wir hier eigentlich? In der Türkenrepublik Deutschland?“

    Gelinkt und getürkt werden wir allemal – und das nicht nur von nationalistischen Türken, siehe ESM -, aber in Deutschland leben wir nur in unseren Gedanken und Erinnerungen, politisch jedoch nicht.

  87. #33 Hausener Bub (17. Jun 2012 16:31)

    „Als Gründer der PI-Gruppe Frankfurt (2008) erkläre ich hiermit meinen Rücktritt von jeglicher Kooperation mit PI-News.“

    Gilt das nur für dich? Oder direkt für die ganze PI-Frankfurt-Truppe???

    Ich denke, das wer „jegliche Kooperation mit PI-News“ ablehnt, sich auch nicht PI-Gruppe nennen sollte und nicht gelistet sein sollte.

    Kläre das mit deiner PI-Gruppe! Um Antwort (nicht hier) wird gebeten.

    Deinen zweiten Kommentar (wurde nicht veröffentlicht) habe ich zur Kenntnis genommen und ihn direkt an geeigneter Stelle weiter geleitet. Und der war besonders unterirdisch und hatte demzufolge auch Konsequenzen für dich. Persönlich sag ich dazu nur, das braucht sich hier kein Autor von einem Kommentierenden gefallen zu lassen, selbst wenn der alle PI-Gruppen höchst persönlich gegründet hätte…

    Gruß WSD

  88. #33 Hausener Bub!

    Bitte bleib da – die Mehrheit der PI-Leser ist den HE neutral bis positiv eingestellt.

    Lass Dich nicht entmutigen von diesem unglücklich formulierten Artikel und einigen Kommentaren (aus Unwissenheit oder schlechter Laune allgemein)!

    Die HE sind vielleicht nicht die feinsten Schäfchen Gottes und nicht die Apostel, aber ich bin mir sicher dass viele der HE Jesus nachfolgen werden sobald die Zeit kommt. Und wie schon von Dir geschrieben, haben die HE schon mnachem Nicht-Ausländer das Leben gerettet. Ohne die HE wären vermutlich noch mehr Menschen Opfer des BRD-Bürgerkriegs geworden.

    Ich bitte Dich dehalb eindringlich – gib nicht auf sondern bleib bei PI! Deine Hilfe wird gerade jetzt benötigt.

    Ça va?

    Gruß aus Ostbelgien,

    Jannik

  89. Was mich ins Grübeln bringt:
    Auch so manche Linke und Autonome bezeichnen Rocker als „ihre guten Freunde und Helfer“.

    … Tüte Chips?
    Keine schlechte Idee! 😀 …

  90. Ich bin mal gespannt, wann in diesem antichristlichen katholischen Blog, der sich PI nennt (warum eigentlich), dazu aufgerufen wird, die Scheiterhaufen gegen Ketzer anzuzünden.

  91. #86 Wilhelmine (17. Jun 2012 17:28)

    Willst jetzt einen “Harem” eröffnen?

    Oops…

  92. Die automatische Wortzensurliste bei PI ist wahrscheinlich länger als bei der FR. Die Liste der gesperrten User länger als bei allen ÖR Sender zusammen, damit der PI Kommentarbereich so sauber bleibt wie bei einer PC Seite und dann dieser Artikel.

    Nach 6 Jahren PI geht es weiter nach unten….dieser Artikel ist ein neuer Tiefpunkt.

  93. #106 Fluchbegleiter (17. Jun 2012 18:37)

    Stell Dich bitte nicht so blöd an.

    National und international wird der Club seit Jahrzehnten regelmäßig durch Behörden und Medien mit verschiedenen Straftaten in Verbindung gebracht und es kam weltweit immer wieder zu Verurteilungen einzelner Mitglieder z. B. aufgrund von Gewalt- und Drogendelikten, Delikten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und Schutzgelderpressungen sowie zu Verboten ganzer Charter.

    In Skandinavien lieferten sich in den 1990er Jahren die „Höllenengel“ mit den Bandidos einen regelrechten „Rockerkrieg“ mit vielen Toten. Der mörderische Konkurrenzkampf um Drogen- und Waffenhandel und Zuhälterei wurde mit Handgranaten, Maschinenpistolen und Granatwerfern ausgetragen. 1996 wurde der Vizepräsident der Bandidos in Helsinki ermordet.[5] Die Bandenkriege setzten sich fort, so kam es im Mai 2007 zu einer Messerstecherei zwischen einem Bandido und fünf Hells Angels.[6]

    Im Dezember 2007 löste die katalanische Polizei (Mossos d’Esquadra) aufgrund Drogen- und Waffenhandels und Erpressung das Charter Barcelona auf. Das sichergestellte Material enthielt auch eine Hakenkreuzflagge.[7]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hells_Angels

    Deutschland

    Es gibt viele Vorwürfe wegen Kriminalität gegen einzelne Mitglieder des Clubs und seiner Chapter. Dabei umfassen die Anklagepunkte in polizeilichen Ermittlungen und späteren Gerichtsprozessen vermutete Tatbestände wie Körperverletzung, Raub, Prostitution, Waffenbesitz, Schutzgelderpressung, Drogenhandel und Mord.[8][18] 2010 waren nach Eigenangaben 18 Hells Angels inhaftiert.[19] Eine weitere Erscheinungsform sind die durch Hells Angels dominierten Gruppierungen der Organisierten Kriminalität (OK). Im Jahr 2010 richteten sich 20 OK-Verfahren gegen Mitglieder des Hells Angels Motorcycle Clubs.[20]

    Auch ehemalige Mitglieder der Hells Angels Deutschland berichteten über eine kriminelle Ausrichtung des Clubs.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hells_Angels_Deutschland

    Nach Fluchbegleiter sind deren Mitglieder barmherzige Samariter. Na dann…

  94. Also bis hierhin stelle ich fest: Die Hells Angels werden als >b>DIE Retter vor der Islamisierung schlechthin gefeiert. Jetzt versteh ich auch endlich, warum die Innenminister sie so auf dem Kieker haben…

  95. @ #20 dergeistderstetsverneint (17. Jun 2012 16:06)

    Tut mir leid euch das mitteilen zu müssen, aber auch Kevelaer ist schon verdorben.
    http://www.motorrad-wallfahrt.de

    ,

    Hier ist der Geist, der stets verneint schlicht und einfach nicht informiert. Die Pilgerfahrt hat grosse kirchliche Tradition, und nachdem das heilige Land für Pilgerer unerreichbar geworden war, ging es nach Santiago de Compostela und anderen Orten, wie zum Beispiel Kevelaer.

    Es existiert auch die Fahrradwallfahrt nach Kevelaer von Bocholt in Westf. aus, die eine enorme Tradition hat. Es gibt viele Motorradgottesdienste, der grösste und bekannteste ist der MOGO in Hamburg vor dem Michel http://www.mogo.de und viele andere mehr.

    Nur weil Du nicht kein Biker bist, und natürlich auch kein Christ, ist noch lange nicht sinnlos, was Biker und Christen tun.

  96. Ja ein paar kriminelle gibts ueberall, und die behoerden versuchen gern mal unliebsame gruppen zur gaenze auszuschalten. es kann ja nicht angehn, dass wer nicht vom staat beschuetzt und behuetet werden will. und mir sind sie immer noch lieber als die ganzen moslemschlaeger!

  97. Hier äußert sich der Dekan dazu:

    „Wir haben im Vorfeld sorgfältig überlegt“, beschreibt Dekan Jürgen Mohr den Prozess, an dessen Ende der Entschluss stand, dem Ehepaar Dura den Segen in der Marienkirche nicht zu verwehren.
    Im vergangenen Juli luden die Reutlinger Hells Angels zuletzt zu einer Ausfahrt. Etwa 500 Biker … Im vergangenen Juli luden die Reutlinger Hells Angels zuletzt zu einer Ausfahrt. Etwa 500 Biker kamen damals. Archivbild: Haas

    Obwohl es auch Gemeindemitglieder gibt, die Probleme haben, die christliche Botschaft mit den Symbolen und Ideen der Höllenengel auf zwei Rädern in Einklang zu bringen, sagt Mohr entschlossen: „Das Ehepaar Dura in der Marienkirche heiraten zu lassen, stimmt mit meinem Jesusbild überein.“ Für ihn sei Ingo Dura am 16. Juni kein Hells Angel, sondern ein evangelisches Gemeindemitglied. Mohr: „Ich habe anfangs zwar auch geschluckt, dann aber Gespräche geführt, die mich nichts Schlimmes befürchten lassen.“

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/reutlingen_artikel,-Hells-Angels-Praesident-heiratet-in-der-Marienkirche-_arid,170657.html

  98. An die zahlreichen Kritiker des Artikels.

    DIESER ARTIKEL RICHTET SICH GEGEN DEN WERTEVERFALL DER KIRCHENVERTRETER. Der Artikel kritisiert nicht – so lese ich es jedenfalls – dass Rocker in der Kirche getraut werden. Es ist aus meiner Sicht – ich bin inzwischen kein Christ mehr – traditionell Aufgabe der Kirche den Sündern beizustehen und zu einen sündenfreien Leben zu anzuhalten, auch wenn dieser Satz absolut unmodern ist. Vor Gott sind bekanntlich alle Menschen gleich. Das Recht auf kirchliche Trauung hat jedes Mitglied einer Kirche, egal ob er ein redliches oder unredliches Leben führt. Das Problem in Reutlingen ist jedoch der Umgang damit, und damit ist Dekan Mohr in der Kritik. Die evangelische Kirche in Reutlingen ist jedoch unter Dekan Mohr in den Abgrund geführt worden. Die Mitglieder laufen scharenweise davon, auch wegen diesem Vorfall aktuell. Nationalistische Moscheen werden umworben vom Dekan Mohr, siehe hier
    http://www.pi-news.net/2010/04/pfarrer-sympathisiert-mit-grauen-woelfen
    Ein Video aus dem Gemeindesaal der Reutlinger wo türkische Nationalisten den türkischen Hitlergruss zeigen hier
    http://www.youtube.com/watch?v=kHQrcq2AqFM
    Im Gegensatz zu der Behauptung des Pfarres Wolfgang Hartmann dass der Gemeinderaum künftig nicht mehr an türkische Nationalisten vermietet wird, hab ich Informationen von Teilnehmern, dass sie auf einer Veranstaltung waren wo eben jemand Anders als die Moschee die Veranstaltung angemeldet hat. Wer sich gegen Kooperation mit türkischen Nationlisten ausspricht, der erhält Hausverbot von Dekan Mohr. Die evangelische Kirche ist unter Dekan Mohr nach linksaussen gedriftet und ist in erheblichen Teilen der Verantwortlichen zutiefts antisemitisch. Nachweise dazu würden den Umfang hier sprengen.

    Der Artikel kritisiert aus meiner Sicht dass Dekan Mohr die Polizei aussperrte.

    Laut Reutlinger Generalanzeiger will der Dekan zehn Platzanweiser postieren, weil es noch nie einen so großen Hochzeitsgottesdienst in der Stadt geben habe. Polizisten wolle der Dekan nicht im Gotteshaus haben. Die Rocker dürfen wohl

    sogar ihre Kutten mit dem Emblem auf dem Rücken anbehalten, die sie als Vollmitglieder der »Hells Angels« ausweisen. Anschließend rollt der Tross der Höllenengel nach Hechingen.
    http://woodz.schwarzwaelder-bote.de/von-hier/zollernalb/9833-hunderte-rocker-kommen-zu-qhells-angelsq-hochzeit.html

    Der Reutlinger Dekan Jürgen Mohr hat sich dafür eingesetzt, dass die Polizei während des Traugottesdienstes die Kirche nicht betreten darf. Die Marienkirche sei ein polizeifreier Raum. „In der Kirche bin ich für die Sicherheit zuständig und draußen die Polizei“, betont der Dekan.

    „Wer evangelisch ist, hat ein Anrecht, getraut zu werden“
    Auch wenn sie sich „Höllenengel“ nennen und der mitgliederstärkste Rockerclub weltweit gerade wegen Razzien und Straftaten in vielen Städten in die Schlagzeilen gekommen ist: Mohr will dem Paar, das schon lange standesamtlich verheiratet

    ist, den göttlichen Segen nicht verwehren. „Wer evangelisch ist, hat ein Anrecht, getraut zu werden.“ Ob die Lebensweise des Brautpaares christlich ist, könne er nicht prüfen, ebenso wenig wie bei anderen Paaren, sagte Mohr. Außerdem sei

    das Hells Angels-Chapter in Reutlingen nach Angaben des Landeskriminalamtes im Gegensatz zu anderen Hells Angels-Gruppen keine kriminelle Vereinigung, so der Dekan.

    Auf den Kutten der Hells Angels sind Totenköpfe und teilweise auch Aufnäher mit dem satanistischen Zahlencode 666 angebracht. Doch anders als in Gerichtssälen dürfen die Rocker auch mit Kutte in die Marienkirche. Dass der Dekan kein

    Kutten-Verbot ausgesprochen hat, habe zu „erheblichen Diskussionen in der evangelischen Kirchengemeinde bis hin zu Austritts-Ankündigungen“ geführt, berichtete der „Reutlinger General-Anzeiger“.
    http://www.domradio.de/aktuell/82449/eine-hells-angels-hochzeit-sorgt-fuer-aufsehen.html

    Dekan: Polizei hat in Kirche nichts zu suchen

    Der Reutlinger Dekan Jürgen Mohr hatte sich dafür eingesetzt, dass die Polizei während des Traugottesdienstes die Kirche nicht betreten darf. Die Marienkirche sei ein polizeifreier Raum. „In der Kirche bin ich für die Sicherheit

    zuständig und draußen die Polizei“, hatte der Dekan betont.
    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=9896806/19zwf1k/

    In der Kirche durften jedoch nur angemeldete Fotografen Bilder machen: Wer am Eingang eine Kamera in der Hand hatte, wurde von Rockern und Mitgliedern der Kirchengemeinde darauf hingewiesen, das das Fotografieren nicht erlaubt war.
    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/reutlingen_artikel,-Ueber-1000-Schaulustige-bei-Hells-Angels-Hochzeit-_arid,176726.html

    Den Besucherandrang regeln die Rocker selbst. Das sind einige von ihnen beruflicherseits als Türsteher gewohnt. Allerdings ist ihnen der Unterschied zwischen einer Kirche und einem Bordell nicht klarzumachen – etwa wenn sie versuchen,

    Fotoapparate einzukassieren und ein angebliches Hausrecht für sich reklamieren. Dass evangelische Gottesdienste grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen sind, zu denen jeder Zugang hat, ist für einige der selbst ernannten Ordner ein

    fremder Gedanke.
    http://www.welt.de/vermischtes/article106613823/Zungenkuesse-bei-den-Hells-Angels-vor-dem-Altar.html

    Natürlich helfen Rocker auch mal den Opfern von Gewalt
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12582181/Rocker-soll-zweitem-Opfer-bei-Ueberfall-geholfen-haben.html

  99. #80 Glockenseil (17. Jun 2012 17:21)

    Meines Wissens nach, können nur diejenigen kirchlich heiraten, welche auch Kirchensteuer entrichten…..ergo ist dieser Artikel mehr als daneben und vorallem diskriminierend!

    Haben Sie schon Claudia Roth über diese schlimme Diskriminierung in Kenntnis gesetzt?

  100. #121 Eurakel (17. Jun 2012 18:57)

    „Also bis hierhin stelle ich fest: Die Hells Angels werden als DIE Retter vor der Islamisierung schlechthin gefeiert. Jetzt versteh ich auch endlich, warum die Innenminister sie so auf dem Kieker haben…

    Ich bin auch ein wenig verwundert, ich kann ja eine gewisse Sympathie zu den HA einiger hier verstehen, zwar jetzt nicht aus meiner Sicht, sondern lediglich aus den vorgetragenen Kommentare, sich aber gleich mit der HA-Truppe gemein zu machen, fällt mir schwer es nachzuvollziehen.

    Ich bin mir aber immer noch nicht klar darüber, ob der Auslöser für die Kommentarflut zu diesem Artikel nun die Kirche oder HA oder die Hochzeit oder die Messdiener oder alles zusammen ist.

    Habe das Problem einiger mit diesem Artikel immer noch nicht so ganz verstanden…

  101. #110 Kartoffelkaefer

    „Ein Cliff Richard Titel lautet:
    „Das ist die Frage aller Fragen““

    Aaaah, Cliff Richard, Leiber/Stoller, das war ja damals meine Zeit in den 60ern! Da war hier noch Deutschland:

    „Ich sah ein schönes Fraulein,
    im letzten Autobus,
    Sie hat mir so gefallen,
    Drum gab ich ihr ’nen Kuß …“
    (Rote Lippen)
    Damals haben sich die Ausländer hier noch eingegliedert, auch die Pilzköpfe aus England mußten Deutsch singen, „Sie liebt Dich“ („She loves you“) und „Komm, gib mir Deine Hand“ („I wanna hold your hand“).

  102. #80 Glockenseil (17. Jun 2012 17:21)

    Meines Wissens nach, können nur diejenigen kirchlich heiraten, welche auch Kirchensteuer entrichten…..ergo ist dieser Artikel mehr als daneben und vorallem diskriminierend!

    Haben Sie schon Claudia Roth über diese schlimme Diskriminierung in Kenntnis gesetzt?

    ——————————————

    Sie pflegen zu scherzen….ha, ha, ha 🙂

    Geben Sie mir doch bitte mal ihre Kontonummer…..damit ich Ihnen den Faxgroschen überweisen kann 😉

  103. „…..dass nach Angaben des Landeskriminalamtes das Hells-Angels-Chapter in Reutlingen im Gegensatz zu anderen Gruppen keine kriminelle Vereinigung sei.“

    Die einzelnen Ortsgruppen der HA heißen Charter und nicht Chapter .

    #3 Roland_Ke (17. Jun 2012 15:43)

    Ich kann mich auch noch gut erinnern, wie vor einem oder zwei Jahren einer dieser Herren als einziger die Cojones in der Hose hatte dazwischenzugehen, als ein Paar bereichernde U-Bahn-Schlaeger zwei Arbeiter ins Koma pruegelten.

    Das war im Februar 2011 und der Helfer war ein Bandido .

  104. #125 GrundGesetzWatch

    Na, das sind ja mal ein paar spannende Details.

    Sag ich doch, dass die Reutlinger Kirche – genauso wie die Angels – einfach nur PR machen wollte. Reines Ablenkungsmanöver bei beiden.

  105. #131 Sebastian

    Der Helfer war ein beherzter Bandido? 😯

    Spielverderber!!!

    Dann gibt`s ja hier jetzt gar nichts mehr zu feiern…

  106. #13 dergeistderstetsverneint (17. Jun 2012 15:58)

    Was will PI uns mit diesem Artikel eigentlich sagen?

    Dass evangelische Gottesdienste grundsätzlich öffentliche Veranstaltungen sind, zu denen jeder Zugang hat, ist für einige der selbst ernannten Ordner ein fremder Gedanke.

    Blödsinn, kirchliche Traungen finden ja nicht während des regulären Gottesdienstes statt und sind somit auch nicht notwendigerweise öffentliche Veranstaltungen.

    Erstens haben Sie da aus der Badischen Zeitung zitiert!
    Zweitens ist es richtig, das auch bei Trauungen die Kirche grundsätzlich jedem Gemeindemitglied offen steht. Ist ja auch ein religiöser Akt innerhalb der Gemeinde im Gotteshaus der Gemeinde.

    Nun gut, bei Promis oder königlichen Hochzeiten mag es aus Sicherheitsgründen Platzkarten geben…

    Evtl. wollte man hier auch keine verfeindete Rockertruppe aus Sicherheitsgründen dabei haben, das kann schon sein.

    Aber es bleibt dabei, auch Hochzeiten sind innerhalb der Gemeinde keine geschlossene Veranstaltungen und grundsätzlich wie auch Taufen allen Mitgliedern zugänglich! Das wäre ja noch schöner wenn nicht…

  107. # 127 WSD

    Ich bin mir aber immer noch nicht klar darüber, ob der Auslöser für die Kommentarflut zu diesem Artikel nun die Kirche oder HA oder die Hochzeit oder die Messdiener oder alles zusammen ist.

    Ich tippe auf die Messdiener :mrgreen:

  108. @Sebastian:

    Wollte damit keinem auf die Zehen steigen, wollte auch keine Wertung zwischen Bandidos und HA abgeben.
    Ich nehm auch an, ein HA haette in so einem Fall eingegriffen, waere er danebengestanden. Im Gegensatz zum typisch deutschen Michel, der weggeschaut haette, weil es einem ja nichts angeht, und nichtmal Hilfe gerufen haette, aber immer gross rumheult wenn ein paar ganz ganz boese Motorradrocker durchs Dorf fahren.

  109. #106 D Mark (17. Jun 2012 18:29)

    Die HA sind doch die einzigen, die nicht vor anderen kuschen (auch nicht vor Araberclans).

    😯
    Die Araberclans sind längst Bestandteil vieler HA Charter .

    Ich persönlich habe nichts gegen die HA, wie auch, war lange genug ein Teil dessen, habe mich aber nach dem Beitritt diverser Immigranten aus dieser Szene verabschiedet .

    Jedoch wer sich Unterstützung im Kampf der Kulturen erhofft, dem sei gesagt, daß die HA sind und zudem einen nicht gerade unerheblichen Teil an Migranten als ihre Brüder bezeichnen !

    Allen nationalen Patrioten sei zudem empfohlen, sich einmal vor Augen zu führen, wer die Hells Angels gegründet hat….

    ….es war ein Teil der Bomberpiloten, die deutsche Städte, wie Dresden, Magdeburg, Pforzheim etc. in Schutt und Asche legten !

  110. #33 Hausener Bub

    Wäre sehr schade und viele Gegner würden sich die Hände reiben.

    Mir persönlich wäre es viel lieber Du hättest Deine angedeuteten Erfahrungen mit den Rockern einfach mal geschildert. Denn mir sind die einseitigen Berichterstattungen aus den Massenmedien und von den Politvertretern zu wenig.

    Bleib dabei, auch wenn mal der ein oder andere Artikel einem nicht passt. Es ist so wichtig und es geht nicht nur um uns, sondern in erster Linie um unsere Kinder.

    Ein Artikel sollte keinen von uns zu solch einer Entscheidung bringen…

  111. 4 allah (17. Jun 2012 15:45)

    Kriminelle gibt es in jeder ethnischen Gruppe, eine kirchliche Hochzeit sollte niemandem verweigert werden. In Zeiten der verweichlichung wie heute, ist es nicht undenkbar dass eben diese Personen uns Kartoffeln, nochmal die Kartoffeln aus dem Feuer holen werden, wenn der Tag kommt…

    😯
    Ich denke die auf dem Foto abgebildeten, werden die Ersten sein….

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/hells-angels-fg-23343543-mbqf-20512492/1,h=343.bild.jpg

  112. @ Sebastian
    „Allen nationalen Patrioten sei zudem empfohlen, sich einmal vor Augen zu führen, wer die Hells Angels gegründet hat….

    ….es war ein Teil der Bomberpiloten, die deutsche Städte, wie Dresden, Magdeburg, Pforzheim etc. in Schutt und Asche legten !“

    Da hast Du aber lange gebraucht um dies zu merken, hättest Dich vielleicht vorher informieren sollen:-) Außerdm sind Migranten schon längst Bestandteil dieses Clubs, warum auch nicht, die HA sind ja keine nationale Vereinigung. Auch da hättest Du Dich vorher informieren sollen:-) Bei den Bandidos ist der Migrantenanteil sogar noch wesentlich höher!

  113. @ Sebastian
    „Allen nationalen Patrioten sei zudem empfohlen, sich einmal vor Augen zu führen, wer die Hells Angels gegründet hat….

    ….es war ein Teil der Bomberpiloten, die deutsche Städte, wie Dresden, Magdeburg, Pforzheim etc. in Schutt und Asche legten !“

    Da hast Du aber lange gebraucht um dies zu merken, hättest Dich vielleicht vorher informieren sollen:-) Außerdem sind Migranten schon längst Bestandteil dieses Clubs, warum auch nicht, die HA sind ja keine nationale Vereinigung. Auch da hättest Du Dich vorher informieren sollen:-)

    Bei den Bandidos ist der Migrantenanteil sogar noch wesentlich höher!

  114. @ #148 D Mark (17. Jun 2012 19:52)

    In den USA wurden die Bandidos (mexikanische Banditen) auch von Mexikanern gegründet.

  115. #147 D Mark (17. Jun 2012 19:51)

    Deine Kritik in allen Ehren, als ich Teil dieser Gruppe war, gab es keine Migranten bei den HA in Berlin, denn das war bereits vor 15 Jahren !!

    Die Gründer waren mir bekannt, daß die HA unpolitisch und international sind natürlich auch, deswegen hatte ich ich nie Ambitionen Member zu werden, sondern blieb lediglich Freund .

    Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber für deine Kritik bin ich der falsche Ansprechpartner . :mrgreen:

  116. #33 Hausener Bub (17. Jun 2012 16:31). Richtig so, mann Beisst nicht die Hand die ein Füttert. Schakalmanifest.

  117. Das Schakal Manifest
    30.Juni 2009
    Wir benutzen das Wort Schakal gegenüber diejenigen, die wir aus gutem Grund verachten.Eine Bezeichnung, die gut in diese Zusammenhänge passt und gut gewählt ist mit Hinsicht auf die wahre Natur dieses Tieres. Schakale kann man leicht erkennen an ihren feigen Handlungsmustern.Die Bezeichnung ist nicht durch Vorurteile oder engstirniges Unverständnis gegenüber ihren “schwierigen Verhältnissen” entstanden, sondern ist gut überlegt und durch unzählige Erlebnisse und ein Leben unter ihnen gewählt worden. Seit sie Wenige waren und bis heute, wo sie genug sind, um sich in Gruppen zu versammeln. Das Sjakal Manifest soll nicht als Hohn gegen Menschen mit anderer Hautfarbe oder Religion aufgefasst werden, genauso wenig soll das Tier verhöhnt werden, das den Namen gab. Gewisse gläubige Personen werden es sicher so verstehen, Friede sei mit ihnen, aber gönnt ihnen die Opferrolle. Nein, das Manifest sollte als brauchbare Anleitung zum Verständnis dafür sein, wer die Menschen sind, die mit Terror, Drohungen und Gewalt unschuldige Dänen, Kinder, Junge und Alte aller Art und Geschlechter in einen Eisengriff der Furcht halten. Nicht zuletzt soll die Bezeichnung zum Schutz gegen die geistige Verderbtheit des Rassismus benutzt werden.
    Die Propaganda der Politiker, Medien und Polizei ist bei der Ausarbeitung des Manifestes nicht verwendet worden. Das Manifest gründet auf Fakten – wirkliche Geschehnisse und Erlebnisse über eine lange Zeit mit den beschriebenen Schakalen. Es handelt sich darum zu verstehen und zu definieren, mit welcher Art Personen wir es zu tun haben. Die Bezeichnung “Perker” wäre missverständlich. “Perker” ist ein stigmatisierender rassistischer Ausdruck, so wie das Wort “Rocker” es im Verhältnis zu uns Motorradfahrern geworden ist. So wie “Rocker” mit Kriminalität in Zusammenhang gebracht wird, wird “Perker” in Zusammenhang mit “fremd” gebracht und ist damit ein gutes Beispiel dafür, wie negative Worte verkehrt benutzt werden und damit ohne Grund Angst und Hass im Volk schüren. Niemand mit ein wenig Vernunft sollte unschuldige und ordentliche Menschen verachten oder verfolgen, nur weil sie anders sind, eine andere Hautfarbe oder Kultur haben, oder weil es Mode ist! Das würde sie letztlich auf die gleiche Ebene herabsetzen, wo eben die Schakale ihr Gedankengut herhaben und wo sie Zuhause sind. Schakale findet man meist unter Leuten mit arabischer Herkunft, das ist Fakt, andere Nationalitäten kommen auch vor, sogar dumme dänische Jungs. Die Mitglieder der sogenannten Einwandererbanden sind nicht zwangsläufig Schakale; aber damit kein Zweifel darüber aufkommt, wer sie sind, ist hier ein genaues Profil vom Schakal:
    – Alleine und ohne Waffen sind sie im Großen und Ganzen ungefährlich für normale Erwachsene. In solchen Situationen treten sie meistens freundlich, eher kriecherisch und grenzwertig unsymphatisch schleimig auf. Wenn man ihre Einstellung und den Inhalt kennt und weiß was sie sagen, wenn man ihnen den Rücken zuwendet, dann wirken sie erbärmlich.
    – In Gruppen von drei und darüber ändern sie ihren Charakter, werden arrogant und mutig. Dann greifen sie ohne Vorwarnung und Ursache zumeist Junge und Alte an.
    -Sie hassen Dänen; ihre Mentalität, die Lebensweise, das Christentum und dessen Symbole. Oft geben sie Rassismus als Hauptursache für ihren Hass an, aber sie sehen nicht den Splitter im eigenen Auge und glauben, dass der Rassismus nur schwarz gegen weiß ist. Sie betrachten Dänemark als ein Hurenland, und je mehr Schmerz sie den Bürgern des Landes zufügen können, desto besser geht es ihnen.
    -Sie terrorisieren Kinder und Jugendliche wie man es noch nie in diesem Land erlebt hat. So grob und massiv, und das betrifft alle – auch die Neudänen, die in den Augen der Schakale zu gut integriert
    und damit Verräter sind. Manche Schakale behaupten, Kriegsopfer zu sein, Kinder des Krieges sind oder prahlen damit, am Krieg teilgenommen zu haben, aber ihre Kriege sind weit weg von dem Dänemark, das ihnen alle Chancen gegeben hat. Der Grund, warum sie lieber hier Krieg veranstalten anstatt zurück zu ihren “Kriegen” zu gehen, ist, dass ihre Eltern vor dem Krieg geflüchtet sind, sie selbst vor dem Krieg geflüchtet sind, oder weil sie niemals in der Nähe eines Krieges waren.
    -Sie haben keinen Respekt vor Freundlichkeit und höflichem Auftreten, es sei denn, dies kommt von ihrem Vater, älteren Onkeln oder Imame. Höfliche und freundliche Menschen sehen sie als feige und furchtsame leichte Opfer an, und sie reden schlecht über sie, sobald sie außer Hörweite sind.
    -Sie haben keinen natürlichen Respekt vor älteren Menschen – abgesehen vor den oben genannten Personen. Sie können nichts Verkehrtes darin sehen, sie zu belästigen oder zu terrorisieren oder sogar Gewalt gegen sie anzuwenden.
    -Vor der Verschärfung der Aufenthaltsgenehmigung und dem Erhalt der Staatsbürgerschaft fanden sie es lächerlich, darum anzusuchen, wenn sie es nicht automatisch bekamen oder im “Hurenland” geboren waren. Es genügte ihnen, hier zu sein, die Zuwendungen zu genießen und sich idiotisch zu benehmen.
    -Obwohl sie fast alle hier geboren und aufgewachsen sind, benutzen sie eine Loosersprache mit starkem Akzent. Diese Sprache haben sie sich zugelegt, weil sie alles Dänische hassen – auch die Sprache, und weil ihnen die Sprache der Schwarzen in den USA-Getthos imponiert. Sie wollen zeigen, dass sie außerhalb der Gesellschaft stehen und Gangster sind. So identifizieren sie sich untereinander und mit dem wirklichen Rassismus, dem die Schwarzen ausgesetzt waren. Sie übernehmen die Opferrolle – sie hat zentrale Bedeutung für ihre Lebensauffassung.
    -Sie haben alle eine frauenunterdrückende Mentalität, die sie nur dann im Zaum halten, wenn sie ein Ziel oder “Auswärtsspiel” haben. Wahrscheinlich stammt diese Mentalität aus einer Erziehung, bei der sie schon ab sechs-sieben Jahren über ihre Mutter und älteren Schwestern bestimmen durften.
    -Sie verachten die dänischen Mädchen, deren Selbständigkeit und ihren Freisinn, es sei denn, diese tun, worum sie sie bitten, wenn sie sich mit ihnen einlassen oder zum Islam konvertieren.Tun sie das nicht, werden sie frankweg als Huren betrachtet, und das nicht mit einem liebevollem Blick. Das zeigt sich oft bei zufälligen Begegnungen auf der Straße, in Diskotheken, in Verbindung mit Gruppenvergewaltigungen, wenn sich die Mädchen behaupten wollen, oder generell bei Ex-Partnerschaften.
    -Wenn sie meinen , dass ihre Schwestern, Kusinen, Mütter oder sogar Ex-Geliebte nicht richtig gekleidet in der Stadt auftreten, Alkohol verzehren oder zuviel mit Ungläubigen sprechen, bedrohen sie sie. Gehorchen sie nicht, riskieren sie Ausgestoßensein, weitere Drohungen, Gewalt oder Schlimmeres.
    – Wenn es jemand wagt, Andeutungen, Komplimente oder Witze über “ihre Frauen” zu machen, wird das immer auf die sogennnte Ehre der Schakale gemünzt werden.
    -Erleben sie Widerstand oder erwarteten sie Prügel in einer konkreten Situation, fallen sie sofort auf die Knie und heulen und jammern wie richtige Schakale.
    -Bekommen sie Prügel schreien sie, suchen schnell ihre Eigenen/Ummah und geben vor, das Gefecht gewonnen zu haben.Nur wenn sie auf der Intensivstation gelegen haben, oder wenn ihre Verletzungen äußerlich erkennbar sind, geben sie zu, dass sie die Hucke voll bekommen haben. Dann erzählen sie immer, dass sie von Vielen überfallen wurden.
    -Sind sie Viele, ertragen sie es nicht, dass man sie anschaut, ihre Mädchen, in ihre Autos oder nur in die Richtung. Wenn sie aber alleine sind oder in Unterzahl senken sie den Kopf oder weg, wahrcheinlich weil sie sich schämen und ihren eigenen Wert erkennen.
    -Wagt es Jemand Andeutungen, Komplimente oder Witze über “ihre” Frauen zu machen, so wird das niemals als Spaß oder Freundlichkeit aufgefasst, sondern als Angriff auf die sogenannte “Ehre” der Schakale.
    -Sie treten immer agressiv im Verkehr auf, und bei Verkehrsunfällen rufen sie Verstärkung von vielen Schakalen herbei, um zu versuchen, dass die Gegenpartei die Schuld auf sich nimmt oder sie sogar zu überfallen. Der Rettungsdienst wird dabei in der gemeisamen Erregtheit auch angegriffen.
    -Sie treten in Gruppen schon mit 10-bis 12- Jährigen auf, aber die meisten ziehen sich als Krachmacher und Schakale mit etwa 25 Jahre zurück, wenn sie sich verheiraten und Kinder bekommen. Das Putzige ist, dass sie dann meinen, dass alles vergeben und vergessen ist.
    -Sie gehören nicht notwendigerweise einer Bande an. Viele von ihnen verkehren täglich einzeln, aber sofort, wenn sie sich sammeln und genug werden, fühlen sie sich oben auf, und dann setzt sich die Schakalmentalität offen durch.
    -Ein deutliches Zeichen dafür, dass ein Schakal sich unsicher fühlt und einer Schlägerei lieber ausweicht, ist, wenn er laut ruft und gestikuliert. Leere Drohungen, am liebsten mit sicherem Abstand, sind eine Spezialität; den Stinkefinger vorbeifahrenden Autos zeigen, Schlagworte an Häusern oder hasserfüllte Mitteilungen in Gefängniszellen sind hierfür gute Beispiele.Solche risikofreien Handlungen halten die Schakale putzigerweise für Siege!
    -Die Angst ist ihre Waffe, und eben dieses, dass friedliche Menschen wissen, dass sie ohne Grund jederzeit angreifen können, gruppenweise und bewaffnet mit Messern, ist die Ursache für die alltägliche Angst von normalen Bürgern, wenn sie außerhalb ihres Zuhauses verkehren.
    -Im Gegensatz zu den Bikern (in den Medien Rocker), die auch in den Medien dämonisiert wurden, betrachten die Schakale “die Angst vor ihnen ” als etwas Großes. Wo Biker unnötige Angst von Fremden und normalen Menschen als Belastung empfinden, fassen die Schakale diese Angst als Ausdruck von Respekt ihnen gegenüber auf – dass sie Jemand sind!
    -Die meisten Schakale sind ausländischer Herkunft,aber es gibt einzelne “verrückte Hunde” dänischen Ursprungs. Sie sind entweder an einem falschen Ort aufgewachsen, oder sie fühlten sich angezogen von dem Respekt (der Angst), den die Schakale, aber in hohem Maße auch Polizei und Presse um das Schakaldasein geschaffen haben.
    -Fast alle Schakale sind Muslime, auf jeden Fall wenn sie zuhause beim Vater sind oder mit dem Imam sprechen. Sie geben vor, an Gott zu glauben und dem Koran zu folgen, sie rufen oft Allah an – insbesondere, wenn sie im Gefängnis sitzen und alleine und bange sind. Im Alltag hapert es damit, dem wahren Weg des Glaubens zu folgen: sie rauchen Hasch, nehmen Stoff, begehen Straftaten, trinken Alkohol, schlagen sich, bilden Banden und fluchen, bumsen, aber sie können auf jeden Fall nicht beschuldigt werden, KEINE Sozialhilfe zu beziehen! Das Einzige, worin sie ihren Glauben folgen ist, dass sie sich von Schweinefleisch fernhalten und den Ramada, so gut sie können, einhalten, ansonsten ist Gott und die Rechtleitung des Glaubens nur ein Trost, wenn die Sicherheit der Gruppe nicht da ist. Diese Form von Glaube und Trost wird von den Gruppenführern wie ein Machtwerkzeug benutzt und um sie versammeln zu können.
    Manchmal werden die Schakale als “Ausländerrocker” bezeichnet und es ist ganz gängig geworden, dass die Polizei und Presse der Öffentlichkeit erzählen, dass die Schakale als Teil vom Bandenmillieu schlimmer sind als das “Rockermillieu”. Das ist ein gewollter Vergleich, der aber Furcht bei “Frau und Herr Dänemark” verursacht. Niemals haben sich die Biker so benommen, selbst als einige von ihnen Rocker waren!
    Der gewöhnliche Däne muss erschüttert sein, dass es Schlimmeres gibt als Rocker. Herr und Frau Dänemark haben in den letzten 20 Jahren die Ohren voll bekommen über diese sogenannten schlimmen Rocker, und jetzt heißt es, das es noch Schlimmere gibt!
    Selbst wenn diese Schakale unschuldig sind oder im hohen Maße grundlose Gewalt ausüben, so muss ihnen bescheinigt werden, dass die Polizei und Presse sie angespornt haben. Das hat sie befähigt zu einem “Mut”, den sie sonst nicht gehabt hätten. Diese Presse hat sie gefährlicher gemacht.
    Kulturbereicherer sind sie bestimmt nicht, eher muss man sie als unverfälschte Verlierer mit angenommener Opferrolle betrachten.
    Wenn viele Dänen meinen, dass sie nicht dem Islam die Hand reichen sollen,dann ist das weniger dem Terror in der Welt geschuldet. Mehr bedeuten die alltäglichen Begegenungen mit den Schakalen. Niemals im Leben sollte man sein Haupt vor so einem menschlichem Abfall beugen.

    26.8.09 20:31

  118. #150 D Mark (17. Jun 2012 19:56)

    Hier ist übrigens das Schakalmanifest der HA, da kann man lesen, gegen welche Art von Migranten sie etwas haben:

    Das gilt aber leider nur für die dänischen Charter, vorwiegend die in Kopenhagen .

  119. „Deine Kritik in allen Ehren, als ich Teil dieser Gruppe war, gab es keine Migranten bei den HA in Berlin, denn das war bereits vor 15 Jahren !!

    Die Gründer waren mir bekannt, daß die HA unpolitisch und international sind natürlich auch, deswegen hatte ich ich nie Ambitionen Member zu werden, sondern blieb lediglich Freund .“

    *lol* jetzt widersprichts Du Dir aber selber, wohl kalte Füße bekommen:-) Erst schreibst Du, dass Du Bestandteil dieser Gruppe warst, dann dass Du nie Member werden wolltest. Also warst Du auch nie Bestandteil der HA. Es wird bei Ihnen übrigens gar nicht gerne gesehen, wenn Leute, die nie dabei waren, behaupten sie wären Bestandteil von ihnen gewesen.

  120. Der Fernsehansager:

    „Meine Damen und Herren, sie sahen heute aus der Reihe „Deutschland in Not – Spaltung macht Freude“ die Folge: „Warum sich islamkritische Zwei- und Vierradfahrer nicht in Kirchen treffen sollten“.

    Schalten sie nächste Woche wieder ein, wenn es heißt: „Außerparlamentarische Opposition – sollten wirklich Dackelbesitzer mit Katzenhaarallergikern gemeinsam den Islam kritisieren?“

    Guten Abend!“

  121. #139 TanjaK

    Gut, dass du Easy Rider erwähnst. Easy Rider ist Kult, weil es Freiheit ist. Bei den Angels gibt es Regeln und ich glaube nicht, dass die unbedingt was mit Freiheit zu tun haben.

  122. @ linksmacher

    Schon mal davon gehört ?

    VOR GOTT SIND ALLE MENSCHEN GLEICH !!!

    Es gibt im Grundgesetz einen Paragraphen in dem drin steht, dass vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind. Das sie vor Gott gleich sind, das steht nirgendwo geschrieben. Das ist nicht der Fall.

  123. Nichts gegen den HAMC!

    Auf der linken Straßenseite kommen Ihnen drei Hells Angels entgegen.
    Auf der rechten Straßenseite kommen Ihnen drei
    Jungtürken entgegen.
    Auf welcher Seite gehen Sie?

    Damit dürfte alles klar sein!
    AFFA!

  124. #156 D Mark (17. Jun 2012 20:04)

    *lol* jetzt widersprichts Du Dir aber selber, wohl kalte Füße bekommen:-) Erst schreibst Du, dass Du Bestandteil dieser Gruppe warst, dann dass Du nie Member werden wolltest. Also warst Du auch nie Bestandteil der HA. Es wird bei Ihnen übrigens gar nicht gerne gesehen, wenn Leute, die nie dabei waren, behaupten sie wären Bestandteil von ihnen gewesen.

    Ja, ich bin dafür bekannt, sowohl im wahren Leben, wie auch hier am PC ziemlich schnell kalte Füße zu bekommen….. 😆

    Gut, teilweise hast du sogar recht, denn die Formulierung meinerseits, war in der Tat verwirrend, deshalb formuliere ich es für dich um .

    Ich fuhr viele Jahre mit ihnen Motorrad, trainierte 5 x die Woche in ihren Clubräumen, nahm so ziemlich jede Party mit kannte die meisten späteren Berliner Member schon seit den späten 80 ígern, da ich schon Jahre vor deren Karriere bei den HA mit ihnen befreundet war, einige meiner Mitarbeiter sind jetzt Member bei den HA usw. usf….

    Besser ?

    Pinkel einem anderen ans Bein . :mrgreen:

  125. Nach meiner Erfahrung gibt es in den Landeskirchen überall genug Probleme, die meist durch das Surfen im Mainstream und durch die Entfernung von der biblischen Botschaft Christi entstanden sind.
    Die kirchliche Trauung des Rockerpaares finde ich sogar geradezu positiv: wie Jesus schon sagte: „Nicht die Gesunden, die Kranken brauchen den Arzt“. Wobei hier „krank“ eine gottferne, sündige Lebensweise bedeutet.
    Ehrlich gesagt betrachte ich die Razzien der Staatsgewalt gegen diese Rocker bei gleichzeiteiger Verhätschelung der Migrantenbanden als das grössere Problem. Die Berührung durch das biblische Wort Gottes hat noch niemandem geschadet.
    Homosexuelle PfarrerInnen und besoffen Auto fahrende BischöfInnen finde ich eher problematisch, als eine Rockertrauung.

  126. Ich bin ja mal baff erstaunt, wie wenig Berührungsprobleme es mit den Angels gibt, wo doch sonst hier abgrenzt wird ohne Ende. Verglichen mit Pro NRW müssen das ja wahre Engelchen sein…

  127. #40 fraktur (17. Jun 2012 16:36)
    Die Evenagelischen hatten schon immer einer Klatsche, auch bei Adolf waren sie die ersten, die mitmarschierten. Bei denen wundert mioh ohnehin nichts mehr.

    #70 Rosinenbomber (17. Jun 2012 16:59)
    Ich erkenne die evangelische “Kirche” als Katholik nicht an …..

    Nur einige Kommentare die unter anderem absolut beschämend sind.

    Rosinenbomber, hätte ich das vorher gewusst hätte ich mich nicht mit Dir auf die Straße gestellt.

    Vielleicht haben die Gutmenschen ja doch Recht dass wir „rechten“ sie nicht alle haben.
    Nachdem ich hier die Kommentare gelesen habe stellt sich mir die Frage ob sie nicht Recht haben.

    Mit solchen Menschen, die solche Kommentare schreiben, möchte ich auch nichts zu tun haben.

  128. #164 Eurakel (17. Jun 2012 20:32)

    Steht doch auch in ihrem Namen, daß sie Engelchen sind . 😀

    PRO hört sich schon so nach „Ex NPD“ an…. :mrgreen:

  129. beim Fußweg nach Hause kommen Ihnen links junge Türken , rechts alte Hells Angels entgegen. Gehen Sie links oder rechts?

  130. lieber Angels als Schwuppen trauen!

    Letzteres ist ein Kniefall vor Röhm, Heines&Co und ersteres etwas völlig normales. Jedenfalls habe ich absolut kein Problem mit den Angels, jedoch eines mit dem Zwang etwas normal zu empfinden, was kein Jude und Christ für normal halten kann.

  131. #165 Westgermane (17. Jun 2012 20:36)

    Willst du mich veralbern? Als Katholik kann ich die evangelische „Kirche“ und ihre Glaubensinterpretation gar nicht anerkennen – sonst wäre ich ja nicht mehr katholisch, sondern evangelisch.

  132. Halten wir mal fest, dass nicht jeder Türkisch- oder Sonstwie-Stämmige ein Mohammedaner oder Bozkurt ist.

    Halten wir fest, dass nicht jeder Engel Dreck am Stecken hat.

    Halten wir für die Christen fest, dass Jesus den Engel ebenfalls nicht zurückgewiesen hätte.

    Und halten wir die Antwort auf folgende Frage fest:

    Wer im Blog hatte Stress mit einem Kuttenträger oder wer kennt wen, der wen kennt…?

    http://www.youtube.com/watch?v=lXHLgtfB2Pc&feature=related

    😉
    Nein, ich bin keiner und ich spreche auch keinen frei, wer Dreck am Stecken hat, muss mit Knast rechnen.

  133. Man konnte es schon öfter lesen, hier jetzt noch einmal und bitte nehmt es zu Herzen.

    Nicht nur denen, auch den alten Hasen der Islamkritik. Denn es wird ernst und da gibt es keine Zeit und kein Platz für Grabenkämpfe. Da kann ich mich wirklich nur noch einmal wiederholen:

    Das ist eine Kriegserklärung

    Jetzt ist es endgültig an der Zeit interne Streitereien zu begraben und sich zu besinnen wer Freund und wer Feind ist.

    Da spielt es jetzt keine Rolle wann welche Tische gefüllt werden, wer von wem abschreibt und wer welches akademische Niveau hat.

    /blockquote>

    http://open-speech.com/threads/627933-Gro%C3%9Fangelegte-Razzien-gegen-Salafisten?p=1495019&viewfull=1#post1495019

  134. Mich hat der Beitrag auch irritiert. Aber ich meine er wirft eine fundamentale Frage auf. Wann ist eine Kirche eigentlich heruntergekommen? Das behauptet der Autor ja für die evangelische Kirche. Bzw. wann ist eine Kirche nicht heruntergekommen? Wie ist es möglich, dass eine Kirche überhaupt herunterkommen kann? Ist das nur innerkirchlich zu beantworten? Ist die katholische Kirche in Ordnung? Sind höchstens die Pius-Brüder in Ordnung?

    Kann man das nur innerkirchlich beantworten oder auch als Staatsbürger? Wenn man es nur innerkirchlich beantworten kann, dürfte Kirche keine allgemein gesellschaftlichen Auswirkungen haben.
    Wenn ich aber das Verhalten der Kirche nach weltlichen Maßstäben beurteilen soll, was ist an Kirche dann noch Kirche?

  135. #172 ingres

    Gute Fragen. In Posting Nr. 172 tauchen zum ersten Mal ernsthafte Fragen nach der Rolle der Kirche auf, schon erstaunlich… Von daher glaub ich, dass die Antworten hier wahrscheinlich keinen interessieren. Hier wird das Ganze nur von außen betrachtet: Wer ist nützlich gegen Islam? Und da haben sich die Leute ganz klar für die HA entschieden. Dann spielt die Frage nach dem Zustand der Kirche keine Rolle mehr, schon gar nicht die Frage nach dem inneren Zustand. Ich denke mal, dass die Leute da keine großen Erwartungen mehr haben und die Kirche als Plattform nutzen. Die Kirche macht das mit, weil sie damit ihre Popularität steigern kann. Mehr seh ich darin nicht. Ich bin mir wohl ziemlich sicher, dass es in der Kirchengemeinde, wo ich hingehe, keinen gegeben hätte, der mit Totenkopf auf dem Rücken an den Traualtar getreten wäre.

    Ich denke mal, dass langsam die Zeiten abrechen, wo die Pfarrer froh sind, wenn sich überhaupt noch welche kirchlich trauen lassen. In Italien zahlt ein Priester 500 Euro an die Paare aus.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3040022/priester-italien-bietet-geld-fuer-hochzeit.story

  136. #106 D Mark (17. Jun 2012 18:29)
    Die HA sind doch die einzigen, die nicht vor anderen kuschen (auch nicht vor Araberclans).

    Ganz im Gegensatz zu den antichristlichen katholischen Betbrüdern von PI, die einen römischen Bischof anbeten. Was ist nur aus PI geworden?
    ——————-

    seit wann beten katholiken den papst an?

    sie sollten sich schon ein wenig informieren, aber vermutlich steht information ihren vorurteilen im wege.

  137. #137 WahrerSozialDemokrat (17. Jun 2012 19:35)

    Aber es bleibt dabei, auch Hochzeiten sind innerhalb der Gemeinde keine geschlossene Veranstaltungen und grundsätzlich wie auch Taufen allen Mitgliedern zugänglich! Das wäre ja noch schöner wenn nicht…

    Aber sie sind nicht notwendigerweise offen für gemeindefremde Journalisten, und insbesondere das Foto-Schießen kann man denen durchaus untersagen. In dieser Hinsicht besteht rechtlich in der Tat kein Unterschied zwischen einer Kirche und einem Bordell, wieso auch. Ja, ich habe es bemerkt dass das Zitat aus der Badischen Zeitung kam (der PI-Artikelschreiber hat es allerdings dankbar aufgegriffen), was aber nicht daran ändert dass es Blödsinn war.

  138. Wo ist das Problem? Mit dem Namen Hells Angels bekunden die Rocker doch gerade ihre Frömmigkeit. Die Engel der Hölle. Also sozusagen die christlich Guten unter den Bösen. Da müsste jedem echten Christen doch das Herz aufgehen.
    😀

  139. Vielleicht ist es nicht uninteressant zu wissen, dass Ingo und Ulrike schon seit über 10 Jahren standesamtlich verheiratet sind und auch ein gemeinsames Kind haben.

    Woher die Sinneswandlung kommt, jetzt noch den Segen der Pfaffen einzuholen ist mir ziemlich unklar. Public relation Aktion? Die HA sind ja im Moment ziemlich negativ in den Schlagzeilen

  140. #168 jerry2000

    „Jedenfalls habe ich absolut kein Problem mit den Angels, jedoch eines mit dem Zwang etwas normal zu empfinden, was kein Jude und Christ für normal halten kann.“

    Die Juden, die Höllenengel und die Christen vereint gegen das größte Problem, das wir derzeit haben: Das, was unsere Nachbarn gegen unsere gemeinsame Weltanschauung in ihren Privaträumen miteinander treiben.
    Schlimmer noch als das Rauchen im Bordell, das heimliche Abhören von Dieter-Bohlen-Platten oder Verstöße gegen ordnungsgemäße Mülltrennung. Hier muß endlich etwas unternommen werden, damit wieder Zocht und Ordnung herrschen, jawoll!

  141. @ #173 Eurakel (17. Jun 2012 22:24)

    Der Fairness halber sollte man erwähnen, das zumindest (ich habe nicht alle Kommentare gelesen) auch #125 GrundGesetzWatch (17. Jun 2012 19:05), sich unter dem Aspekt des Werteverfalls mit der Rolle und Aufgabe der Kirche befaßt.

  142. #122 Don Quichote (17. Jun 2012 18:58)

    Nur weil Du nicht kein Biker bist, und natürlich auch kein Christ, ist noch lange nicht sinnlos, was Biker und Christen tun.

    Woher willst du wissen mit welchem Verkehrsmittel ich zu welcher Gebetsstätte fahre? Aber auf jeden Fall sind wir uns wohl einig dass Kevelaer nicht nur von sittsam gekleideten Spaghetti-vertilgenden Messdienern besucht wird.

  143. Ich weiss nicht, Rocker verdienen doch ihr Geld auch mit Menschenhandel, wie kann man dann dafür sein? Ausserdem haben in vielen Großstädten schon Türken ganze Fraktionen der Hells Angels übernommen.

  144. #167 Lasker (17. Jun 2012 20:53)

    beim Fußweg nach Hause kommen Ihnen links junge Türken , rechts alte Hells Angels entgegen. Gehen Sie links oder rechts?

    Vermutlich fahre ich in der Mitte mit meinem Chrysler an denen vorbei und kriege es noch nicht mal mit und mich umkreist die ewige Frage, warum sind alle nur so blöd und gehöre ich wirklich zur Schnittmenge dazu…???

    Was bin ich aber froh, das ich mich als Katholik nicht zwischen „Höllenengel“ (666) und Islam (Schlange) entscheiden muss oder zwischen National und International oder zwischen echt PI und unecht PI oder zwischen guten Islamkritiker und schlechten Islamkritiker oder zwischen Links und Rechts oder zwischen…!

    Ich freue mich lediglich darüber, das ich aufgrund meiner (katholischen) Werte, bewerten kann… und da ist der Feind meines Feindes, noch lange nicht mein Freund!

    Das Trennende vereinigt die Deutschen! Sie müssen es aber benennen können!!! Ohne Bennenung des Trennenden, keine Einigkeit (hat nichts mit Gleichheit zu tun!)…

  145. @ WSD

    Es dürfte hier kein Zweifel darüber bestehen, dass die Islasmkritker keinen monolithischen Block bilden, sondern aus verschiedenen und unterschiedlichen Strömungen bestehen.

    Im obigen Artikel wird aber nicht versucht, das Trennende zu benennen – was auch überflüssig wäre, da ohnehin bekannt – sondern es wird versucht, alle nicht-katholischen Islamkritiker zu diffamieren und auszugrenzen.

    So kann es aber nicht funktionieren. Die Katholiken stellen (einschl. aller „Karteileichen“) ein knappes Drittel der deutschen Bevölkerung. Für sich allein genommen haben sie keine Mehrheit (genau wie alle anderen Strömungen auch). Nur als Bündnis aller Strömungen können die Islamkritiker Erfolg haben. Dies kann aber nur funktionieren, wenn nicht Einige versuchen, alle Anderen herabzusetzen.

    Und mal im Ernst – wenn es einmal „hart auf hart“ kommt – wer wird die Deutschen dann verteidigen: Kampffähige Männer oder die Messdiener?

  146. #183 Kleinzschachwitzer

    Wo geht es denn in dem Artikel um Islamkritiker? Das Wort Islam taucht da kein einziges Mal auf. Oder hab ich was überlesen?

    Nur als Nebenfrage: Seit wann steht fest, dass Hells Angel u.ä. der islamkritischen Szene angehören? Hab ich da was verpasst?

  147. #183 Kleinzschachwitzer

    PS: In dem Zusammenhang könnte man ja vielleicht auch mal definieren, was Hells Angels unter Islamkritik verstehen. Läuft das eher verbal oder praktisch ab?

  148. @ #183 Kleinzschachwitzer

    Es dürfte hier kein Zweifel darüber bestehen, dass die Islasmkritker keinen monolithischen Block bilden, sondern aus verschiedenen und unterschiedlichen Strömungen bestehen.

    Im obigen Artikel …[]… wird versucht, alle nicht-katholischen Islamkritiker zu diffamieren und auszugrenzen.

    Irrtum betreff nicht-katholischen Islamkritiker zu diffamieren und auszugrenzen. Das deutest du in den letzten Absatz des Artikels hinein. Ich finde dieser Absatz wäre entbehrlich gewesen. Die Kirche der Rockertrauung war evangelisch. Mir ist nicht bekannt wer diesen Artikel geschrieben hat, aber ich werde den Autor vermutlich schon kennen….

  149. Es ist wirklich bedenklich, dass bei den PI-Autoren immer mehr katholische Scharfmacher zu sein scheinen, die auch noch vorgeben christlich zu sein. Ihre Lieblingslektüre besteht wahrscheinlich aus den Hexenhammer.

Comments are closed.