Im Zusammenhang mit der rechtsextremen Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ wurden insgesamt sieben Haftbefehle erlassen – aktiv sind davon inzwischen nur noch zwei. Zuletzt wurde gestern André E., der laut Staatsanwaltschaft bei der Videoerstellung behilflich gewesen und seine Bahncard zur Verfügung gestellt haben soll, auf freien Fuß gesetzt.

Die „WELT“ berichtet:

Die Mordserie der rechtsterroristischen Vereinigung «Nationalsozialistischer Untergrund» (NSU) beschäftigt weiter Politik und Justiz. Der Bundesgerichtshof hob am Donnerstag einen weiteren Haftbefehl gegen einen angeblichen Helfer der Terrorzelle auf.

Der Beschuldigte André E., der an der Produktion des Bekennervideos mitgearbeitet haben soll, wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 32-jährige Sachse, der am 24. November festgenommen worden war, sei nicht dringend tatverdächtig, entschieden die Richter am Donnerstag in Karlsruhe (AK 17/12).

Damit verließ der vierte mutmaßliche NSU-Unterstützer das Gefängnis. Hinter Gittern sitzen nun noch die Hauptverdächtige Beate Zschäpe und der mutmaßliche Unterstützer Ralf Wohlleben. Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, die nach bisherigen Ermittlungen die tödlichen Schüsse abgegeben haben sollen, entzogen sich durch Selbsttötung im vergangenen November der Festnahme.

Um die Nerven unserer Moderatoren zu schonen, bitten wir von etwaigen Kommentaren über eine angebliche Verschwörung durch Verfassungsschutz, Freimaurer oder Illuminaten Abstand zu nehmen.

» Beschluss des Bundesgerichtshofs

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. Ob da überhaupt noch was übrigbleibt, außer übler Nachrede? Hatte die Polizei jemals Beweise, oder was soll dieser stümperhafte Kram?

  2. Muss eine Terroristische Vereinigung nicht aus mindestens 3 Mitgliedern bestehen ? Ja? Was bleibt denn da noch ? Nix!

  3. @LucioFulci

    Ja, so ist es… Ja sieh mal einer an, doch nichts mit einer „braunen RAF“? Gar nur ein „Einzelfall“?

  4. Im Zusammenhang mit der rechtsextremen Terrorzelle “Nationalsozialistischer Untergrund” wurden…

    ——-

    Was soll man dazu noch sagen… =:(
    Arbeiten hier nun schon aushilfsweise MSM-Journalisten“?

    Das „rechtsextrem“ wie vorgekaut unkritisch übernommen… MSM-verblödet!

    Und wieso „Terrorzelle“? Nach dem derzeitigen Wissensstand waren es verwirrte Einzeltäter!

    Manomann, wenn so ein schlechter Artikel hier mal keine Schule macht!…

  5. Läuft doch alles bestens – in Kürze werden Wohlleben und Zschäpe auch frei kommen und die MSM werden Gelegenheit haben, nichts darüber zu berichten.
    Besonders natürlich die alimentierten ÖR Sender.

    Petra Gerster müsste sich dann eine völlig neue Mimik antrainieren ….

    Ob sie das überhaupt noch kann …

  6. Was sind schon 4000 real-gewaltbereite Hartz IV-SalafistInnen gegen 3 mutmaßliche Terroristen, von denen 2 tot sind?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. Außerdem hat Tschäpe doch eine belastende Zuwanderungsgeschichte (Rumänien). Da sollte der Anwalt was machen können……

  8. #7 rasmus:
    „– in Kürze werden Wohlleben und Zschäpe auch frei kommen“

    Glaube ich nicht.
    Die Beate Tschäpe wird gestorben.

  9. #7 rasmus:
    „– in Kürze werden Wohlleben und Zschäpe auch frei kommen“

    Glaube ich nicht.
    Die Tschäpe wird gestorben.

  10. Ich denke da wird sich sicher nochmal etwas finden, das die Explosion und das Feuer auf wundersame Weise inmitten des Brandherdes total unbeschädigt überlebt hat.

  11. Um die Nerven unserer Moderatoren zu schonen, bitten wir von etwaigen Kommentaren über eine angebliche Verschwörung durch Verfassungsschutz, Freimaurer oder Illuminaten Abstand zu nehmen.

    Seltsame Einstellung. Mit Illuminaten und Freimaurern hat das ganze sicher nichts zu tun.
    Aber mit dem VS hat das ganze sehr viel zu tun.
    Wer glaubt der VS sei niemals in irgendwelche Verschwörungen verwickelt, der ist wirklich sehr naiv.
    Und im Falle des NSU gibt es genug Hinweise, dass es so einige Verwicklungen der Behörden gab.
    „Mehr Verschwörungen wagen!“ – VS 2001

  12. Mich wundert nichts mehr, bereits seit längerem hegte ich meine Zweifel. Toll eingefädeltes Propaganda-Verdummungs-Stück. Die Genossen des MfS hätten ihre wahre Freude daran. Hauptsache dr Kampf gegen Rechts hat volle Fahrt aufgenommen und walzt alles rechts von den Grünen nieder. Die Verdummten dieser Nation haben das Fragen verlernt und sich ihrem Schicksal ergeben. Vielleicht werden sie noch einmal aus ihrem Dauerschlaf durch die EURO-Krise geweckt.

  13. Verschwörungstheorien?
    Welche Beweise gibt es?
    Hat jemand gestanden das Bekennervideo erstellt zu haben?
    Hat Beate Zschöpe gestanden von den Morden gewußt zu haben?
    Alles was gefunden wurde ist die Tatwaffe. Eine Tatwaffe kann jeder platzieren.
    Und natürlich das Bekennervideo wurde auch gefunden.
    Fast alles ist verbrannt, nur nicht die wichtigsten Beweise.
    Die Täter können nichts mehr sagen, weil sie sich gegenseitig erschossen haben.
    Die Tatwaffe und das Bekennervideo sind die gesamten Beweise.
    Man sollte diesem Fall einem ausländischen Proiler vorlegen.

  14. Eine Zelle, eine einzige singuläre Zelle – und wo bleibt das flächendeckende Netzwerk? Und dafür hat sich ein Leyendecker von der SZ die Finger wund geschrieben.

    Murksel und Wülff haben es auch so dargestellt, als gäbe es eine „braune“ Gefahr aus der Mitte unserer Gesellschaft. Damit haben sie unserem Land geschadet.

    Der Kampf gegen „Rechts“ ist ein Kampf gegen Windmühlen. Aber man kann ja immer noch gegen alles kämpfen, das nicht linksextrem ist.

  15. War eben mal ein Versuch der BUNT-Medien, mit ein wenig NSU-Zauber von der wirtschaftskriminellen und verfassungfeindlichen ESM-Vereinigung abzulenken.
    Die Hypes der BUNTEN laufen immer schlechter. Aber was sollen Sie machen?

  16. muss nicht spätestenst nach 6Monaten U-Haft die Hauptverhandlung beginnen?
    Im Fall Zschäpe sind es ja jetzt schon 7Monate

  17. Wenn Verfassungsschutz, Freimaurer und Illumination als Drahtzieher ausfallen, bleiben eigentlich nur noch die CIA und die Deutsche Bank. 😉

  18. Um die Nerven unserer Moderatoren zu schonen, bitten wir von etwaigen Kommentaren über eine angebliche Verschwörung durch Verfassungsschutz, Freimaurer oder Illuminaten Abstand zu nehmen.

    OK. Aber was ist mit einer Verschörungstheorie, dass die ganze Sache aus linken Kreisen lanciert ist? Bitte jeder für sich selbst beantworten:
    1. Bei was für einem Verlag tauchte das angebliche Bekennervideo auf?
    2. Wieso ist das Video nach Art linker Gruppen gemacht? Warum tauchen die angeblichen „Bekenner“ auf dem Video gar nicht auf?
    Und vor allem 3. die wichtigste Frage bei solchen Ermittlungen: WEM NÜTZT ES?

  19. OT, aber wer kauft/liest eigentlich noch den Schrott:

    http://www.taz.de/Public-Viewing-waehrend-der-EM/!95037/

    Wer Deutschland immer noch nicht so dufte und Nationalismus nervig findet, der ist dieser Tage im about blank richtig. Bei der EM-Premiere des deutschen Teams am Samstagabend lud der Klub zum „trachten- und hymnenfreien Herrenfußballgucken im antinationalen Ambiente“. Im idyllischen Gärtchen der linken Elektrolocation kann man die Spiele der deutschen Mannschaft und alle Partien ab dem Viertelfinale auf einer großen Leinwand schauen – das Ganze ohne Flaggen und nationale Symbolik.

  20. Ich finde es ziemlich ermutigend, dass sich so nach und nach herausstellt, das diese sog. NSU ein ziemliches Fake ist, nicht mehr und nicht weniger. Ein kleines bißchen Glauben habe ich dann doch noch an unsere Justiz.

    Leute, die sich ihr kritisches Denken noch etwas bewahrt hatten und nicht alles glauben, was die Medien – vor allem das BRD-Staatsfernsehen – der tumben Masse vorkauen, sehen sich bestätigt. Da waren einfach zuviele Ungereimtheiten drin. Diese Unstimmingkeiten hier aufzulisten, würde den Rahmen sprengen.

    Peinlich ist vor diesem Hintergrund vor allem dieser verordnete Staatsakt vor ein paar Monaten, den Islam-Wullf zu verantworten hat und den der Bundeshosenanzug wegen des zwischenzeitlichen (längst überfälligen) Rücktritts von Islam-Wulff durchführen musste. Damit wurde unser Land nachhaltig geschädigt, aber das ist wohl auch Programm so.

    Was sagt eigentlich der Ober-Inquisitor der Sozen, dieser Edathy dazu, dass ihm so nach und nach seine Tatverdächtigen abhanden kommen? Der Typ muss doch vor Wut grünen Schaum vor dem Mund haben, dass ihm seine Räuberpistole wegoxidiert.

  21. @ #9 johann (15. Jun 2012 22:47)

    Wie sieht eigentlich die konkrete Beihilfe durch Tschäpe laut Staatsanwaltschaft aus?

    Ich befürchte fast, das wissen die Staatsanwälte selber nicht so genau und müssen sich jetzt was zusammen basteln.

    Ich bin kein Jurist, aber meines Wissens ist es nicht strafbar, mit mutmaßlchen Terrorsten (wenn die das denn waren, dazu sagen können sie ja nichts mehr weil tot) zusammen zu leben und in den Urlaub zu fahren.

    Die geifernden Medien waren ja wegen der Story schon dabei, eine ganze Urlaubsinsel (Fehmarn) in Nazi-Verdacht zu bringen.

  22. Was ist aus den Haftbefehlen gegen die beiden Katzen von Beate Zschäpe geworden? Die eine soll braunes Fell haben!!!

  23. @ #16 Perjan (15. Jun 2012 23:41)

    Die “Heilbronner Stimme” spekulierte am heutigen Freitag:

    War-Beate-Zschaepe-in-Heilbronn

    Ich hoffe das Verlinken klappt, habe ich ewig nimmer gemacht.

    http://www.stimme.de/heilbronn/polizistenmord/War-Beate-Zschaepe-in-Heilbronn;art15061,2482570

    Dieser Mord an der Polizistin passt allein schon rein von der Logik un dim Vergleich zu den übrigen in Frage stehenden Tötungsdelikten nicht zu den sog. NSU-Terroristen.

    Wieso sollten die das Risiko eingehen, zwei bewaffnete Polizeibeamte zu überfallen und zu ermorden bzw. dieses zu versuchen? Das Risiko dabei selber getötet zu werden erschint mir doch unkalkulierbar.

    Wenn diese NSU-Terroristen eh schon bis an die Zähne bewaffnet sind und über genügend Schußwaffen und Munition verfügt haben sollen, warum dann

    a) diese lange Anfahrt zwecks Waffenbeschaffung von Sachsen nach BaWü?

    b) Warum nicht die üblichen Beschaffungskanäle benutzen?

    c) Eine Polizeiwaffe zu rauben und weiterhin zu besitzen ist so ziemlich das dümmste, was man als Krimineller machen kann. Passt auch nicht.

    Zu dem Bericht in der Heilbronner Stimme:

    Ich wette mal, dass an dem Tag der Tat ein paar mehr Frauen in Heilbronn mit Kopftüchern unterwegs waren, auch solche die die Größe und Figur von Frau Zschäpe haben.

    Allein die Überschrift War Beate Zschäpe in Heilbronn? liest sich wie Lebt Elvis doch noch? Schmierfínken-Journalismus

  24. …und dazu für die schönste qualitätshysterische Journalist_Innen-Attacke verschenkt die
    Bellut-Özkan-Stiftung dann den Henri Nann_Innen Preis gemäss dem Motto von Hans Jachim Friedrichs : „Eine gute Journalist_In und Journalist-In erkennt man daran : „PaniK ! PaniK ! PaniK , auch wenn´s falsch ist, und betreibe intensive introspektive Recherche.
    Am besten immer alles noch mit letzter Tinte raus.

  25. #13 Carolan

    Der Artikel ist mal wieder typisches Linkes Deutschenhassertum in Reinkultur. Was aber schön anzusehen ist, sind die Kommentare. Die Mehrheit der Leser, selbst dieses Linksaussenblattes, hat diesen Schwachsinn offenbar satt.

  26. #PI-User_HAM

    Die Geschichte strotzt nur so vor Ungereimtheiten, egal von welcher
    Seite man sie betrachtet.
    Ich befürchte nur, die Wahrheit werden
    wir nicht (oder in vielen, vielen Jahren)
    erfahren.
    Es wird m.M. nach in diesem Fall auch keinen
    juristischen Prozess (egal gegen wen) geben,
    da ist die Gefahr, daß irgendwelche Hintergründe
    bekannt werden zu groß.
    Es wird im Sande verlaufen, die Tendenz geht
    dahin, begleitet von gelegentlichen Medienberichten, die den „NSU-Terrororganisationshintergrund“ als gegeben nehmen.
    In einigen Jahren wird die Geschichte einfach
    als historischer und juristisch erwiesener Fakt gelten.
    Man muß es der Masse nur oft genug medial aufs Butterbrot schmieren…
    Und wer dann immer noch Zweifel hat, fällt unter die Kategorie „Verschwörungstheoretiker“
    (im positivsten Falle) oder rechtsextremer Sympathisant, so eine Art Holocaustleugner.
    So wird es sein, dazu gehört nicht viel Phantasie.

  27. #3 LucioFulci (15. Jun 2012 22:29)

    RICHTIG! Damit gibt es keine terroristische Vereinigung von Rechts wegen. Peinlich, peinlich.

    WARUM hat man eigentlich die Farce im Bundestag veranstaltet? WARUM waren die Abgeordneten so feige, dass sie nichts gesagt haben?

    Wäre es nicht an der Zeit, jetzt die Ermittlung in Richtung Türkei und organisiertes Verbrechen wieder aufzunehmen?

    Und die schlimmste aller Fragen, je nach Antwort:

    Sind die Toten Opfer eines politischen Coups ?

  28. @ #24 Perjan (16. Jun 2012 00:25)

    #PI-User_HAM

    Die Geschichte strotzt nur so vor Ungereimtheiten, egal von welcher
    Seite man sie betrachtet.
    Ich befürchte nur, die Wahrheit werden
    wir nicht (oder in vielen, vielen Jahren)
    erfahren.

    Da stimme ich mit Ihnen vollkommen überein. So etwas ähnliches hat die Welt schon vor fast 50 Jahren beim Mord an J.F. Kennedy erlebt. Die US-Behörden behaupten immer noch, das Oswald der einzige Schütze gewesen sein soll.

    Und jeder der das offen bezweifelt, wird als Spinner abgetan, wenn er Glück hat. Dabei sprechen allein schon alle ballistischen Untersuchungen und Ergebnisse daraus dafür, das JFK von mindestens zwei Schützen beschossen wurde.

    So in der Art wird das in dem Fall hier in der BRD auch laufen.

  29. Was wird übrigbleiben vom künstlich aufgeblasenen „Rechtsterror“? Wie haben sich die Medien überschlagen, vom Morgenmagazin bis in die unseligen Talkshow-Runden und darüber hinaus, all diese Wulffs, Özemirs, Mazyaks und viele mehr, die endlich Gelegenheit fanden, von sich und ihren menschenfeindlichen Ideologien abzulenken und einen neuen Brennpunkt zu entzünden, wo endlich wieder ganze Schulklassen und Soziologensemester Lichterketten gegen die bösen „Nazis“ zelebrieren konnten! Das alles ist die reine Lachnummer, währeddessen der Islam weiter wuchert, die Linken immer intoleranter und aggresiver werden! Die Symptome des Endstadiums eben!

  30. #10 Eurabier

    Könnte die NSU Mannichl mit dem Lebkuchenmesser…

    Mich wundert nur, dass unsere selten dämliche Systempresse und die noch dämlicheren Politiker da noch keinen Zusammenhang konstruiert haben.

  31. „…entzogen sich durch Selbsttötung im vergangenen November der Festnahme.“

    Was für ein Verbrechen!!! Durch „Selbsttötung“ sich der Festnahme zu entziehen…

    Und noch nicht mal zur Klärung des Ungeklärten behilfs sein zu wollen… definitive Nazis oder Salafisten…

    Was war denn zuerst da? Die Selbsttötung, das Feuer, die Feuerwehr, die Polizei, der Verfassungsschutz???

    Ich weiß es nicht! Und sonst wohl auch niemand. Töten die sich einfach selbst und lassen uns im Unklaren! Was für Arschlöcher und die Gespielin schweigt einfach…unverschämt so was…

  32. Tja, das ist Buntdeutschland.

    Während Arid Uka nach den Ermittlungen um Salafisten-Mohammedaner vom Einzeltäter zum Mitglied eines verfassungsfeinlichen Netzwerkes wurde, wird aus der republikunterwandernden NSU im Zuge der Ermittlungen eine Kleinstgruppe aus zwei toten Uwes.

    Prioritäten setzen nennt man das.

    Ob sich der Bundeshosenanzug wegen Verunglimpfung und Vorverurteilung eines ganzen Volkes verantworten werden muss?

    Ach so, ich vergass…wir sindderen Leibeigene und mit ihrem Eigentum kann Merkel machen, was sie will.

    Dem „Rechtsstaat“ in der angeblich freiesten Demokratie, die je auf deutschem Boden existiert haben soll, sei Dank.

  33. #40 HKS (16. Jun 2012 01:37)

    Pssstttt…nicht, dass noch einer der Thierses gegen Rächtz auf die Idee kommt, den toten Uwes nachträglich ein Kreuz und eine Schlange zu tättowieren….

  34. Wo ist denn der Aufschrei von Leutheusser-Schnarrenberger und dem Generalbundesanwalt samt Bundespraesident. Erst die Empoerungsvolksfront bilden, Zschaepe sollte sogar vor den Landtag gefuehrt werden. Gerade wo’s so spannend war geht’s nicht mehr weiter. Andre E. und Zschaepe sagen einfach nichts, das wusste die Presse sogar schon vorher, und so kam es dann auch. Laecherlich, dass die Ermittlungen NICHTS statt etwas Unpassendes herausgefunden haben wollen. Das Verfahren wird wohl einfach eingestellt werden, denn die Uwe’s dank Totenschein keine Rechtssache mehr und bei Zschaepe kann man wohl nicht mehr als 3 Jahre Knast wegen Beihilfchen zusammenzaubern. Die sitzt die in der U-Haft ab, wird dann als psychisch krank erklaert, entlassen und Schluss.

  35. @ #9 johann (15. Jun 2012 22:47)

    Wie sieht eigentlich die konkrete Beihilfe durch Tschäpe laut Staatsanwaltschaft aus?

    Im Zweifel wird sie wegen Beihilfe angeklagt, weil sie eingekauft, gekocht und gespült hat.

  36. @ #12 Stoerenfried (15. Jun 2012 22:52)

    #7 rasmus:
    “– in Kürze werden Wohlleben und Zschäpe auch frei kommen”

    Glaube ich nicht.
    Die Beate Tschäpe wird gestorben.

    Geheisigt? Durchaus vorstellbar.

  37. @ #43 nicht die mama (16. Jun 2012 01:51)

    Nöh, die wurden verbrannt und unter größter Geheimhaltung, einschließlich Vergatterung (militärischer Begriff) der Familie irgendwo verbuddelt.
    Die Ermittlungschance bezüglich der grünen Schlange wurde so leichtfertig vergeben, was die 500(!) Ermittlungsbeamten des BKA auch heute noch bedauern und wir mit ihnen 🙂 .

  38. Bilkay Öney meinte neulich, Deutschland sei tiefergelegt.

    Auch in diesem Fall einer angeblichen neofaschistischen Terrorzelle?

    Möglich, man munkelte ja auch schon Kungelei zwischen deutschem und türkischem Geheimdienst, wobei letzterer bestimmen würde, wo es lang gehen müsse.

  39. der laut Staatsanwaltschaft bei der Videoerstellung behilflich gewesen und seine Bahncard zur Verfügung gestellt haben soll

    ?!? 🙂

  40. Es ist fraglich was die Ermittler nach Abschluss ihrer Ermittlungen überhaupt in den Händen haben, DVD’s und USB Sticks sind verbrannt, 2 mutmaßliche Täter tot, eine Frau in Haft. Ob Fr.Zschaepe wegen Kaffeekochen und Beischlaf in den Knast ist zu bezweifeln auch sind Beweise bis heute nicht aufgetaucht.
    Kurz und knapp das ganze stinkt.
    Selbst Türkpress glaubt schon nicht mehr an die Sache sondern geht von Milleustreitereien aus, Schutzgeld etc.

  41. Die gesamte NSU-Story wirkt konstruiert. Das fängt mit dem Logo der NSU an. Warum sollte eine Terrororganisation im Jahr 2001 die damals noch aktive Bezeichnung eines Autoherstellers übernehmen? Ich habe mir auch den oben beigefügten Beschluss des Bundesgerichtshofs durchgelesen. Genauso wie hier Hundertschaften von Experten, die Mitarbeit an den Videos oder das Wissen um die Verwendung der Bahncard nicht belegen können, wird man in einen späteren Prozess Beate Z. nicht die Mittäterschaft an den 10 Morden beweisen können. Dass die Ceska gefunden wurde, ist eine Sache, aber wo sind die Beweise und ballistischen Gutachten, dass mit dieser Waffe 9 Menschen umgebracht wurden. Wo sind die DNA-Spuren an den Tatorten? Auch für den Selbstmord der beiden Haupttäter fehlen meiner Erinnerung nach gerichtsfeste Beweise, Zeugenaussagen sind widersprüchlich, etc. Und nun zu Beate Z. angeblich wurden in den USA ihre Internetbewegungen ausgewertet. Die Frau surfte demnach auf Modeseiten, suchte Reisen aus, etc., aber sie war noch nicht mal auf politischen Seiten oder gar auf rechtsextremen Webseiten aktiv. Sie soll eine Katzenliebhaberin gewesen sin und legt erst das Feuer und stopft dann in aller Ruhe ihre Katzen in die beiden Katzenboxen, um diese dann in Obhut zu bringen? Aber Hallo, hätte es nicht mehr Sinn gemacht, die Katzen vor der Brandstiftung und Beweisvernichtung abzugeben? Bei ihrer Flucht legt sie Wert auf ein preisgünstiges Wochenend-Bahnticket und versucht sich dann als angeblich abgebrühte Top-Terroristin mit dem Notruf 110 zu stellen? Wie bitte? Auch der Mord an der Polizistin wirkt konstruiert. Die Frau war in Göppingen stationiert und hat kurzfristig einen Kollegen vertreten und dann fahren die Terroristen 800 km hin und zurück, um sich Waffen zu besorgen, die sich die Profis in den nahegelegen Grenzgebieten zu Zwickau besorgen? Hatte sich damals nicht ein BKA-Chef etwas weit aus dem Fenster gelehnt indem er die frühere Schule der Polizistin in ihrer früheren Heimat ins Gespräch brachte? Wenn der Polizistenmord durch Zeugenaussagen belegt ist, wo bleiben die seinerzeit ausgesetzten 300.000 Euro? Aber immerhin, der NSU-Terror und die Causa Wulff haben von November bis April die Presselandschaft vor weitaus wichtigeren Berichterstattungen abgelenkt. Es besteht wohl kein Zweifel daran, dass die beiden Uwes schmuddelige Braune waren und dass man solche Leute aus dem Verkehr ziehen muss, aber man sollte dabei die Kirche auch im Dorf lassen.

  42. #47 Mrdefcar (16. Jun 2012 10:07)

    Es ist fraglich was die Ermittler nach Abschluss ihrer Ermittlungen überhaupt in den Händen haben, DVD’s und USB Sticks sind verbrannt, 2 mutmaßliche Täter tot, eine Frau in Haft. Ob Fr.Zschaepe wegen Kaffeekochen und Beischlaf in den Knast ist zu bezweifeln auch sind Beweise bis heute nicht aufgetaucht.
    Kurz und knapp das ganze stinkt.
    Selbst Türkpress glaubt schon nicht mehr an die Sache sondern geht von Milleustreitereien aus, Schutzgeld etc.

    ———

    Die angebliche Aufklärung des Mordes an der Polizistin Ki. stinkt gleichermaßen. Ich habe weiter oben schon einiges darüber geschrieben. Ganz am Anfang der Ermittlungen wurde zumindest im Internet darüber berichtet, dass Ki. Für die Polizei als Lockvogel in der Rauschgiftszene aktiv gewesen sei. In Heilbronn gibt es erhebliche Bewegungen mit der Rauschgiftkriminalität aus Osteuropa, aber diesen Spuren wurde aus welchen Gründen auch immer nicht oder kaum nachgegangen. Dann kam jahrelang die Wattestäbchenversion, die sich als Flop rausstellte. OK-Morde aus dem Ostblock kann man meistens genauso wenig sicher aufklären wie Mafia Morde, die von Sizilien aus gesteuert werden. Die Täter kommen und fahren wieder zurück und haben sonst keine Kontakte. Dann kam der Verdacht des BKA-Präsidenten, der sich nicht sicher beweisbar bestätigte und dann muss etwas übrig bleiben. Plötzlich tauchen da unter Zehnttausenden von täglich angeblich beobachtet PKWs Kennzeichen rund um Heilbronn, die auf einen Autoverleiher in fernen Ostdeutschland hinweisen und auf eine angebliche Zeugin erinnert sich an eine Frau (Beate z.) unter Tausenden von anderen Frauen mit Kopftüchern mit einen Kopftuch wie auf den Urlaubsfotos mit den beiden mutmaßlichen Hauptämtern publiziert. Das ist lächerlich. Bei der linken ex-RAF-Terroristin Verena Becker reichten 27 Zeugen nicht zu einer Verurteilung und hier will man mit solchen vagen Angaben eine Mittäterschaft beweisen? Wo bleiben die 300.000 Euro Belohnung für die angebliche Zeugin? Das ist alles an den Haaren herbeigezogen und für einen Rechtsstaat nur noch peinlich.

  43. #37 Ein_Satz
    (16. Jun 2012 00:45)

    Hier putzt sich auf Phoenix Augstein mit einer Deutschlandfahne die Nase…

    http://m.youtube.com/#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DFwsbPSTlL6U%26feature%3Dyoutu.be&feature=youtu.be&v=FwsbPSTlL6U&gl=DE

    In Deutschland ist die Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole im § 90a dStGB (§ 96 a. F.) geregelt.

    Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) 1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
    2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. Der Versuch ist strafbar.

    (3) Die Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, wenn der Täter sich durch die Tat absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt.

  44. Auch hier plappern einige vorgegebene Worthülsen nach, ohne sie zu hinterfragen.
    Bei diesem Video handelt es sich n i c h t um ein Bekennervideo.
    Bekennervideo bedeutet, daß sich Täter zu ihrer Tat oder Taten bekannt haben, und zwar konkret und daß in diesem Video Täterwissen offenbart wurde. Dies trifft nicht zu.
    Jeder kann irgendein Video drehen und alles mögliche behaupten. Das ist allenfalls ein Indiz, aber kein Beweis.
    Im vorliegenden Video wird die Polizei verarscht, mehr nicht. Es zeigt nur, daß die Autoren kein Freund der Polizei sind, das ist alles.
    Um eine Tat nachzuweisen, also zu beweisen, ist mehr nötig. Fürr jeden Mord muß nachgewieswen, welcher Täter am Ort war und geschossen hat. Selbst wenn man die Tatwaffe gefunden hätte, ist dies nur ein Indiz. Man kann sie am Schwarzmarkt erworben haben, ohne zu wissen, daß sie nicht sauber ist.

  45. Iranischer Geisterbeschwörer suchte NSU-Mörder

    14.06.2012

    Polizei ließ iranischen Geisterbeschwörer nach NSU-Mördern suchen. Aktenvermerke zeigen Ratlosigkeit der Beamten. Die Informationen aus dem Jenseits schien den Hamburger Beamten offenbar derart interessant, dass sie sie mit ihrem internen Informationssystem abgleichen ließen. Neu aufgetauchte Ermittlungsakten zeigen, wie verzweifelt die Behörden versuchten, die Mordserie des rechtsterroristischen „Nationalsozialistischen Untergrunds“ aufzuklären. Die Hamburger Polizei setzte demnach in ihren Ermittlungen auf unkonventionelle Hilfe: Ein iranischer „Metaphysiker“ bot den hanseatischen Beamten im Januar 2008 an, über ein „Medium“ Kontakt zu dem sieben Jahre zuvor ermordeten Gemüsehändler Süleyman T. aufzunehmen. Die Verantwortlichen der „Soko 061“ willigten den Akten zufolge ein. Im April 2008 teilte der Iraner die angeblichen Ergebnisse seiner metaphysischen „Befragung“ des Mordopfers mit. Sie finden sich in einem entsprechenden Vermerk der Akten, die dem Bundestagsuntersuchungsausschuss und SPIEGEL ONLINE vorliegen.
    Über eine Mittelsfrau ließ der Geisterbeschwörer demnach die Hamburger Polizisten wissen, dass er während eines Aufenthalts in der Hansestadt in einer angemieteten Wohnung für zehn bis fünfzehn Minuten Kontakt zu dem getöteten Gemüsehändler habe aufnehmen können. Der Mord sei demnach „ungeplant“ passiert. Hintergrund der Tat sei eine „Ungerechtigkeit“ gewesen, auch Drogen hätten eine Rolle gespielt. Das Opfer habe „mit einer Bande in Kontakt“ gestanden, die aus bis zu acht Personen mit „Motorrädern/Rockern“ bestanden habe. Ein Mitglied der Bande heiße „Armin“ oder „Amin“, ein weiteres heiße Mustafa „Horgh“. Auch eine Beschreibung des Mörders habe das Opfer geliefert: „Der Täter soll einen dunklen Teint (Südländer), braune Augen und schwarze Haare haben. Er soll sehr jung sein und es könnte sich um einen Türken handeln.“
    Auch die Kontaktaufnahme zwischen dem Iraner und den Hamburger Beamten ist in den Akten detailliert beschrieben. Demnach trafen sich am 18. Januar zwei Beamte der Sonderkommission in der Lobby des Hamburger Hotels Interconti mit einer persischen Unternehmensberaterin, die zwischen beiden Seiten vermittelte. Bei der Zusammenkunft schwärmte die Frau offenbar regelrecht von den Fähigkeiten des Mannes. Sie habe ihn als „Giganten unter den Metaphysikern“ bezeichnet und auf den „inoffiziellen Bekanntheitsgrad im Iran“ hingewiesen, heißt es in einem Vermerk. Ihr Freund sehe die Möglichkeit, die Hamburger Polizei bei ihren Ermittlungen „entscheidend“ weiter zu bringen, habe die Unternehmensberaterin gesagt. Es müsse lediglich ein Visum für ihn beantragt werden. „Versuch macht klug und verlieren können wir letztlich nichts“, schrieb einer der an dem Gespräch beteiligten Beamten später in einer E-Mail an seine Kollegen. „Wenn wir grünes Licht für hypnotische Befragung bekommen, dann schadet es meiner Meinung nach auch nicht, wenn wir uns auch einmal in diesem Bereich versuchen, zumal uns keine Kosten entstehen und wir uns lediglich bei der Visafrage engagieren müssen.“ Die Informationen aus dem Jenseits schien den Hamburger Beamten offenbar derart interessant, dass sie sie mit ihrem internen Informationssystem abgleichen ließen.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/10227-iranischer-geisterbeschwoerer-suchte-nsu-moerder

    Schönes Wochende auch.

  46. #56 black sheep (16. Jun 2012 11:43)

    „Schönes Wochenende auch.“

    Schreibfehler diente zu Belustigung.

  47. #55 fraktur (16. Jun 2012 11:37)

    Sie haben vollkommen Recht.

    Bei Terroristen ist es üblich, sich zeitnah jeder einzelnen Tat selbstzubezichtigen, und zwar mit belastbaren Glaubwürdigkeitsmerkmalen wie Täterwissen etc.

    Terroristen suchen sich spektakuläre oder symbolträchtige Ziele aus, um ihre Macht zu zeigen.

    Noch dazu haben Terroristen Forderungen und eine Botschaft, ohne die ihre Taten vollkommen sinnlos sind. Die angeblichen NSU-Futzis hatten einen Internet-Zugang und konnten sich schlau machen, wie das gemacht wird (RAF, Fatah, Asala etc.).

    Aber nein, stattdessen knallen die angebliche NSU-Futzis vollkommen unbedeutende Einzelhändler in Nebengassen ab, und wenn die Tat publik wird, lassen sie die Ermittlungsbehörden 9 Jahre im Dunkel tappen, ohne sich zu rühmen und irgendeine Botschaft an den Staat oder an die Bevölkerung zu richten.

    Und wenn der VS dahinter steckte und die angebliche Terrorzelle selber inszeniert hätte, wie von einigen Kommentatoren hier suggeriert, hätte er das richtig gemacht, zeitnah, mit richtigen Selbstbezichtigungen und der ganzen dazugehörigen politischen Lyrik.

    Ich frage mich wirklich, um was für einen Terrorismus es sich handeln könnte.

  48. #57 black sheep (16. Jun 2012 11:46)

    Sei nicht so bescheiden, ich hatte Dich verstanden. Du meintest das Ende einer einzigen Woche, und nicht mehrerer 😉

  49. # 16 mabank

    Volle Zustimmung ! Die Konstruktion der angeblich gefährlichen terroristischen Vereinigung “ NSU “ bricht langsam in sich zusammen . Die Vertreter der Bundesanwaltschaft werden bei der dünnen Beweislage , die jeder Jura – Student im ersten Semester zerpflücken würde , sicherlich bis zum Prozeßbeginn einige schlaflose Nächte haben .

  50. Generell muß man unterschreiden zwischen Straftaten und „terroristischen“ Straftaten.
    Vermutlich besteht darin einer der Hauptgründe, warum Beate Zschäppe und noch ein weiterer Verdächtiger in Haft sitzen. Um genügend Personen für die Konstruktion einer terroristischen Straftat aufrecht zu erhalten. Ist einfach politisch gewollt. Politjustiz eben.
    Alles, an diesem Fall stinkt zum Himmel.

  51. FDP fordert Rücktritt von Öney

    Äußerung stand in privater E-MailWie die „Stuttgarter Nachrichten“ (Freitagsausgabe) berichten, hatte die türkische Tageszeitung „Hürriyet“ Öney mit den Worten zitiert: „Die deutschen Behörden haben Neonazis Geld im Austausch für falsche Auskünfte gegeben und dieses Geld ist in die Neonazi-Szene geflossen. Das ist eine bekannte Tatsache, da habe ich keine Geheimnisse verraten.“

    http://www.swr.de/swr4/bw/nachrichten/stuttgart/-/id=258338/nid=258338/did=9889096/tvkrgk/index.html

  52. Neben meinem Kommentar über die unreflektierte Übernahme des in den Systemmedien gelesenen bzw. gehörten durch den Artikelschreiber, mag ich darauf hinweisen, dass es abstrus ist, einer NSU eine ausländerfeindliche Mordserie anzuhängen! Hier leben etwa 8 Mio. Immigranten. Wie solle das gehen? Zu Zwei die alle im Alleingang töten wollen? So doof wie unterstellt, sind doch nicht mal Neonazis!

  53. #18 AmBav (15. Jun 2012 23:01)

    „…Alles was gefunden wurde ist die Tatwaffe. Eine Tatwaffe kann jeder platzieren.“

    Falsch. Es wurde eine Waffe gleichen Typs wie die Tatwaffe gefunden.
    Es gibt keinen Beschuß oder ähnliches, die diese Waffe eindeutig als Tatwaffe identifiziert!
    Die haben als Beweise NICHTS, absolut NICHTS.
    Das ist dermaßen abstrus und lächerlich…

  54. #63 Eduard (16. Jun 2012 12:50)

    In dieser Sache kannst Du Strafanzeige erstatten, aber keinen Strafantrag stellen, da es sich nicht um ein Antragsdelikt handelt.

  55. #63 Eduard (16. Jun 2012 12:50)

    #37 Ein_Satz
    (16. Jun 2012 00:45)

    Hier putzt sich auf Phoenix Augstein mit einer Deutschlandfahne die Nase…
    http://m.youtube.com/#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DFwsbPSTlL6U%26feature%3Dyoutu.be&feature=youtu.be&v=FwsbPSTlL6U&gl=DE

    Habe soeben bei der

    Staatsanwaltschaft Bonn
    Herbert-Rabius-Str.3
    53225 Bonn

    Strafantrag wegen Verstoß gegen § 90a Strafgesetzbuch gestellt.

    Geht auch per E-Mail oder Fax:

    Telefax: 0228 9752-600

    E-Mail: poststelle@sta-bonn.nrw.de

    ——
    Der Link funktioniert bei mir nicht. Der hier sollte besser gehen:

    http://www.phoenix.de/content/425300

    Das ist in der Tat eine Riesensauerei. Etwa ab Minute 8!

  56. Die Sache stinkt dermaßen gen Himmel, dass sich die Gutmenschen-Liga langsam besinnen möchte. Aber nein, das wird nicht passieren, „Kampf gegen rechts“ muß weiterhin aufgeheizt werden und es wird sich doch immer wieder neue Munition finden werden! Wo kämen wir denn hin, wenn es das Feindbild „Rechts“ nicht mehr gäbe? Ein Thierse wäre nur noch ein halber Mensch!

  57. @AmBav
    Das Video zeigt keineswegs die sogenannten Terroristen, sonder den rosa Panther.

    Die Morde sind laut Ermittlern mit unterschiedlichen Waffen begangen worden.

    @netto
    Der BGH hat „Ausnahmsweise“ (quasi per Sondergesetz)die Haftzeit bis August verlängert, dann muss Anklage erhoben werden oder die Freilassung steht an.

    @Perjahn
    Eine Frau mit Kopftuch in Mannheim ist eine solche Seltenheit, dass kann nur die Beate Zschäpe gewesen sein.(Ironie)

  58. #15 seku (15. Jun 2012 22:57)
    Ich denke da wird sich sicher nochmal etwas finden, das die Explosion und das Feuer auf wundersame Weise inmitten des Brandherdes total unbeschädigt überlebt hat.
    ………
    Habe ebenfalls versucht, Cd’s und USB- sticks zu fiden, die Temperaturen wie die CD’s der NSU aushalten. Das Einzige temperaturfeste, was ich fand, waren MO- Disks, die bis 100° wärmefest waren.
    Das Ganze ist erschissen und erlogen- nur dazu da, Zipfelmützen zu konditionieren- wie diese erbärmliche „Energiewende“.
    Also nur dazu da um Soziologen und Grünen auf anderer Leute Kosten am luxiorösen Fressen zu halten…
    Eben K(r)ampf gegen rechts!!

  59. Es gibt offensichtlich keinen ballistischen Nachweis zu einem Mord. Der Tod der beiden NSU Verdächtigen könnte also Mord gewesen sein, zumindest müsste wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt werden.

  60. Bekennervideo bedeutet, daß sich Täter zu ihrer Tat oder Taten bekannt haben, und zwar konkret und daß in diesem Video Täterwissen offenbart wurde. Dies trifft nicht zu.
    Jeder kann irgendein Video drehen und alles mögliche behaupten. Das ist allenfalls ein Indiz, aber kein Beweis.
    Im vorliegenden Video wird die Polizei verarscht, mehr nicht. Es zeigt nur, daß die Autoren kein Freund der Polizei sind, das ist alles.

    Wie kommt dan Bildmaterial in das Video welches nur die Polizei und der Täter haben kann?

  61. #72 ich2 (16. Jun 2012 16:19)

    „…Wie kommt dan Bildmaterial in das Video welches nur die Polizei und der Täter haben kann?“

    Die Frage ist ziemlich sinnlos, denn in dem Video kommt nichts vor, was nicht in öffentlichen Medien etc. zu sehen war.
    Da müssen Sie sich eine neue Frage ausdenken.

  62. #72 ich2 (16. Jun 2012 16:19)

    Bekennervideo bedeutet, daß sich Täter zu ihrer Tat oder Taten bekannt haben, und zwar konkret und daß in diesem Video Täterwissen offenbart wurde. Dies trifft nicht zu.
    Jeder kann irgendein Video drehen und alles mögliche behaupten. Das ist allenfalls ein Indiz, aber kein Beweis.
    Im vorliegenden Video wird die Polizei verarscht, mehr nicht. Es zeigt nur, daß die Autoren kein Freund der Polizei sind, das ist alles.

    Wie kommt dan Bildmaterial in das Video welches nur die Polizei und der Täter haben kann?

    —–

    Das wurde gesagt, aber es wurde bislang nicht bewiesen. Oder sehen Sie hier auf dem Spiegel-Video Täterwissen? Zeigen Sie bitte den Link dazu. Vieleicht haben wir etwas übersehen.
    Das Video ist nichts als eine unprofessionelle und menschenverachtende Sauerei, aber kein ernsthaftes Belastungsmaterial.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bekennervideo-der-zwickauer-zelle-15-minuten-sadismus-a-797608.html

  63. #74 ich2 (16. Jun 2012 16:56)

    @#9 johann

    Wie sieht eigentlich die konkrete Beihilfe durch Tschäpe laut Staatsanwaltschaft aus?

    http://dejure.org/gesetze/StGB/306b.html
    Nicht unter 5 jahre!

    ———-

    Der § 306a Absatz 2 muss ihr erst einmal bewiesen werden. Gibt es belastende Zeugenaussagen, die bestätigen, dass Beate Zschäpe den Brand selber gelegt hat? Wurden nachdem sie sich gestellt hat, eindeutig beweisbare Spuren (Brandbeschleuniger etc.) an ihr und an ihrer Kleidung gefunden? Ich denke nein. Dann muss man ihr noch beweisen, dass sie es war, die das Beweismaterial vorsätzlich vernichtet hat. Soweit ich mich entsinne, ist sie auch nicht vorbestraft. Die Tatbeteiligung an 10 Morden wird man ihr auch nicht nachweisen können. Was will man ihr vorwerfen? Mehrfache Urkundefälschung, Reiseplanungen für das Trio nach Paris und an die Ostsee, Küche und Bett? Nicht nachkommen der Meldepflicht? Da ist im Verhältnis zu den Vorwürfen in den Qualitätsmedien nicht viel. Wenn diese Frau nicht „geheisigt“ wird, wird sie schlimmstenfalls 2 Jahre bekommen und danach eine neue Identität.

  64. Gibt es belastende Zeugenaussagen, die bestätigen, dass Beate Zschäpe den Brand selber gelegt hat?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-24877/focus-titel-ueber-die-terroristin-beate-zschaepe-12-23-euro-in-muenzen_aid_706790.html
    Ihre eigene sollte reichen.

    Die Tatbeteiligung an 10 Morden wird man ihr auch nicht nachweisen können.

    da waren noch einige Banküberfälle nur mal so am Rande.

    Soweit ich mich entsinne, ist sie auch nicht vorbestraft.

    Mindeststrafe bleibt 5 Jahre

  65. #78 ich2 (16. Jun 2012 18:51)

    „Sie wolle sich „wegen einer Brandstiftung“ stellen“ Den Artikel kenne ich. Es geht aber darum, dass man ihr den Vorsatz an der Beweisvernichtung nach § 306a Abs. 2. beweisen muss. Ansonsten bleibt es bei 2 Jahren und davon ist ein Jahr im kommenden November abgesessen. Die Banküberfälle wurden nicht von ihr durchgeführt. Sie wurde deswegen auch nie beklagt. Es ist noch nicht einmal eindeutig bewiesen, dass die Banküberfälle von den beiden Uwes begangen wurden, obwohl ich das persönlich glaube. Dafür gibt es aber genauso wenig gerichtsfeste Beweise wie für die Mittäterschaft an den 10 Morden. Ich schreibe das nicht, weil ich diese Leute glorifiziere. Ich verachte die Neonazis genauso wie Sie es ggf. tun. Ich glaube aber an den Rechtsstaat und an ein sauberes Gerichtsverfahren und ich lasse mich nicht von den MSM und von der der Gehirnwäsche in den ÖR-TV-Anstalten beeinflussen. Das Thema NSU passt nahtlos in die Islamverherrlichung, den Klimawandel samt CO2 und zu dem Jubel um die installierten Leistungen der PV-Anlagen, von denen bei der Abschlussrechnung am Jahresende 2012 nur 3 % im Stromnetz genutzt werden konnten.

  66. Die Banküberfälle wurden nicht von ihr durchgeführt. Sie wurde deswegen auch nie beklagt.

    Die Anklage steht ja noch gar nicht der focus geht von versuchten Mord aus

    Vermutlich werde Zschäpe, der bisher nur Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und schwere Brandstiftung vorgeworfen wird, auch wegen versuchten Mordes angeklagt werden. Die 37-Jährige, die mit den Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos über ein Jahrzehnt im Untergrund lebte, hatte nach dem Tod der beiden Mörder die gemeinsame Wohnung in Zwickau angezündet. Eine 89 Jahre alte Nachbarin war noch in ihrer Wohnung, als das Feuer ausbrach. Eine Wand hinter ihrem Sofa wurde aufgrund der Explosion verschoben und hätte, wie eine Branduntersuchung ergab, einstürzen können.

  67. Dafür gibt es aber genauso wenig gerichtsfeste Beweise wie für die Mittäterschaft an den 10 Morden.

    Zu den Beweisen und wie gerichtsfest sie sind kann ich nichts sagen die Ermittlungen laufen ja noch und die Medien scheinen nicht mehr so die Masse an illegalen Informationen zu bekommen.

Comments are closed.