Auch so ein EUdSSR-Witz. Die spanischen Autobahnen wurden größtenteils von der EU gebaut und bezahlt. Nun sind viele Betreiberfirmen pleite und müssen auch von der EU gerettet werden. Es handelt sich um 4 Milliarden Euro laut FAZ (mit weiteren Einzelheiten zum Schwindel). Wie der Autor selber „erfahren“ hat, sind die spanischen Autobahnen im Bestzustand, aber oft ziemlich leer. Offensichtlich sparen sich viele die Maut. Die zahlen wir nun auch, selber fahren wir auf Schlaglöchern! Übrigens hat die EU auch die portugiesischen Autobahnen gebaut, inklusive Tunneln auf Madeira!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. hier in NRW kann man sich über diese Presse nur wundern. Wenn man vom renovierten Osten mal absieht, ist im Rest der Republik die Strassenlage katastrophal bis „alternativlos“!
    Grade nach dem Wintereinbruch sieht man überall Flickwerk und Bastelstunden die zu nichts führen als Frust und kaputte PKW´w!

    ich kann garnicht so viel fr___n, wie ich kot__en könnte…

  2. Tja, wunderbares Beispiel für tolle Wachstums- und Konjunkturpakete. Man kann schon froh sein, wenn solche „Wachstumspakete“ lediglich verbranntes Geld darstellen würden. Meistens sind sie aber noch zusätzlich wirtschaftsschädigend.

    Wie „gut“, dass die EU nun die nächsten „Wachstumspakete“ im Milliardenmaßstab beschlossen hat. Das nennt sich auch „sparen“.

  3. Jetzt muss aber unbedingt der ESM abgesegnet werden, damit unser Geld mit vollen Händen nach Spanien, Portugal und Zypern verschleudert werden kann. 😆

  4. Man kann nicht so viel fressen wie man Kotzen möchte.

    Überall wird mit unserem Geld bezahlt und erhalten, wos herkommt und das wir immer weniger dadurch selbst besitzen ist denen wurscht.

    Ehrlich gesagt ich scheiss auf die EU!!!

  5. #4 frediauswien (26. Jun 2012 12:32)
    hehe, wir haben da wohl die gleiche Einstellung 😉

  6. Man kann es im Prinzip zu jedem Thema hier schreiben, da es sich immer wieder bestätigt:

    Wir sind der dümmste Staat auf Erden!

    Zahlemann und Söhne für alle, damit einem selbst auch ja nichts mehr bleibt. Allein schon die Mautgeschichte, überall werden Ausländer ( zurecht ) abkassiert, aber im schönen Deutschland haben wir das natürlich nicht nötig.

    Unfassbar!!

  7. Nö, die müssen gar nicht gerettet werden. Wenn niemand (für die hohe Maut) drauf fahren will, dann sind sie wohl überflüssig. Da kann man den Betreiber ruhig pleite gehen lassen. Dann kann ein neuer Betreiber sie in der Zwangsversteigerung für wenig Geld ersteigern und sein Glück mit entsprechend reduzierten Mautgebühren versuchen. Wenn’s dann auch nicht klappt, nächste Zwangsversteigerung. Solange, bis der Kaufpreis in einem angemessenen Verhältnis zum Ertragswert steht.
    Dass passiert hier auch jeden Tag mit zu teuer gebauten Immobilien z.B. Hotels lassen sich oftmals erst nach der dritten Zwangsversteigerung rentabel betreiben. Da kräht auch kein Hahn nach – und das ist auch gut so. Wenn hochmotivierte Beamte gute Wirtschaftsführer wären, dann wäre der Sozialismus ein Supersystem gewesen. Auch wenn sich das noch nicht bis zu unserer AgitProp-Sekretärin rumgesprochen hat, dem war nicht so.

  8. „…und müssen auch von der EU gerettet werden…“


    nix EU

    ..und müssen auch von den Steuerzahler Deppen gerettet werden !

  9. Aha, jetzt verstehe ich auch Peter Ramschauer: Der will hier die Autobahnmaut einführen um damit die spanischen Mautgesellschaften zu sanieren.
    Da hab ich doch Verständnis, da zahl ich doch gern.

  10. Wer rettet die Städte in Deutschland. Duisburg ist gerade dabei zu beraten, wo noch Sparpotential zu finden ist. Drei Millarden beträgt die Gesamtschuldenlast. Entspricht in etwas der Summe, die Duisburg in den Osten transferieren musste. Demnächst steigen einige Steuern und Stadtteilbüchereien werden wohl geschlossen. Kahlschlag in allen Bereichen. Dazu kommen rund 4000 Damen und Herren aus Rumänien und Bulgarien, deren Kinder nicht normal beschult werden können. Diese werden zunächst mal in vorbereitenden Kursen auf die deutsche Schule vorbereitet (wir dürfen zahlen)und mit elementaren Kulturtechniken vertraut gemacht (Integrationsindustrie!!!!).
    Der Zustand ist -rein optisch- eine Katastrophe ohne Ende. Missmanagment und gescheiterte Leuchtturmprojekte (Küppersmühle) zeugen überall in der Stadt von diesem Dilemma. Der Sozialetat der Stadt beträgt 40 % !!. Auf diesem Hintergrund habe ich natürlich vollstes Verständnis für alle Aktivitäten unserer politischen Entscheidungsdilettanten, die Welt zu retten. Und das auf unser aller Rücken (dem deutschen).

  11. #12 FreeGermany

    Dem möchte ich nicht Recht geben. Wir hätten längst die Maut für „alle“ Autobahnbenutzer, wenn es die Grünen nicht gegeben hätte. Wer auf der Rheintalautobahn Basel-Karlsruhe den vielen tausend rasenden Schweizern, Holländern u.s.w. begegnet, weiss was Nötigung und Gefährdung ist. Warum sollen wir nicht die vielen Fremden an unseren Kosten beteiligen? Für uns Deutsche: Kfz-Steuer minus Maut … und alles ist perfekt.

    Allerdings in Spanien ist die Sache schön schwieriger. Ich warte noch auf den Einwand, dass wir Deutsche Schuld an der Misere sind, weil ja Ad… Hi…r die Autobahnen erfunden hat …
    Unsere Welt dreht sich nicht rund … sie eiert.

  12. #13 Rascasse10 (26. Jun 2012 13:20)

    Duisburg – wie zuvor übrigens schon Oberhausen – passt sich doch nur schrittweise an den Standard ostanatolischer Städte an. Wenn schliesslich der von niemand mehr abgeholte Müll sich in den Strassen türmt, dann können sich die Einwanderer endgültig wie zu Hause fühlen!

  13. Komisch, da lebt fast halb Deutschland wochenlang oder ständig in Spanien, aber von diesem Autobahn- und Infrastrukturskandal erfährt der FAZ-lesende Normalbürger erst jetzt, wo alles Geld verpulvert ist.
    Dabei heißt es doch immer, die Lage in Spanien sei gaaaanz anders als in Griechenland und es wäre viel mehr Substanz vorhanden……. (klar, und was für eine).

  14. Und doch hat Spanien mit Zustimmung der EU schon ein neues Wachstumspaket Bau für immerhin 18 Milliarden aufgelegt!!!!

    Public Privat Patrnership heißt das Zauberwort. Man baut sinnlosen Mülll und weil es vom Staat und der EU „abgesegnet“ ist. erhalten die Baufirmen riesige Kredite und am Ende ist alles in den Sand gesetzt.

    Spanien macht das seit Jahren – die Banken sind halb staatlich und haben, damit die Blase nicht platzt, auf die faulen Kredite neue vergeben. So haben sich die Schuldverschreibungen, die in spanischen Banken liegen, seit der Finanzkrise verdoppelt.

    Etwa 300 Milliarden, möglicherweise mehr sind Luft.

    Mit 19% Anteil an der Wirtschaft liegt Spanien auch im Bereich der Non Profit Unternehmen EU weit ganz vorn.Ebenfalls eine von den EU Sozialisten bevorzugte und geförderte Wirtschaftsweise, die sich, da sie ja keine Gewinne abwerfen darf, jetzt als Hemmschuh erweist.

    Der Bereich „grüne Energie“ hat im sonnenreichen Spanien pro grünem Job 2,5 -4 Arbeitsplätze in der Realwirtschaft vernichtet. Das ergab eine nicht weiter beachtete Regierungsstudie 2007.

    Und dann gibt es noch den aufgeblähten Öffentlichen Dienst und eine Schattenwirtschaft in Höhe von 25% des BIP.

    Allein die Migranten aus Latein Amerika, die zu Hauf ins Land geholt wurden, überweisen offiziell etwa 3 Milliarden Euro jährlich in ihre Heimatländer.(es dürfte ein Vielfaches sein) Dazu kommen noch die Moslems…

    Bei der Weltbank (da findet man die Zahlen) und der EU werden diese Überweisungen als Wirtschaftshilfe für die „armen Länder“ mit Begeisterung aufgenommen. Ganz offen wird daher dieser beständige Aderlass durch Einwanderung als Entwicklungshilfe gefördert.

    Spanien ist fertig.

    Wir auch bald. Dann können wir uns bei der Weltbank mit den anderen Looserländern um Lebensmittelhilfe prügeln und und dem Diktat, „Nachhaltiges Wirtschaften“ + Vernichtung der Nation durch Massenmigration,nicht mehr entziehen.

    Der New Deal hatte damals ebenfalls nur den Zweck staatliche Macht auszubauen. Dafür verlängerte man das Elend der Menschen, die sich, mürbe gemacht, jedem sozialistischen Transformationsprojekt unterwarfen und zur Masse kneten ließen.

    Entziehe den Menschen die Fähigkeit sich selbst zu versorgen und sie werden aus Not alles tun.

    Ps. Die Autobahnen sind möglicherweise auf Zuwachs kreiert, im Rahmen der Euromed – müsste man mal nachsehen. Oder sie sind Teil der Agenda 21???

  15. Frei nach dem Schlager „Spaniens Gitarren“ von Cindy und Bert…..

    Ring
    digeding
    digeding.Ole!
    Ring
    digeding
    digeding.Ole!
    Ring
    digeding
    digeding
    digeding
    digeding.Ole!

    Spaniens Schulden begleiten
    die Deutschen für ewige Zeiten.
    Spaniens Schulden die löhnen,
    die dummen Michel, die man kann verhöhnen.

    Spaniens Schulden
    die bringen die Börsen der Deutschen zum Klingen.
    Spaniens Schulden verhöhnen
    uns Steuerzahler in schrägsten Tönen.

    Spaniens Schulden begleiten die Deutschen für ewige Zeiten.
    Spaniens Schulden, die gibts auch nie wieder
    schon gar nicht in diesem Leben.

    Es muß Nacht in Deutschen Köpfen sein
    es muß Nacht da sein
    und da muß ne EU sein
    Senor.
    Es muß Nacht sein
    es muß Nacht sein
    dann kommt Spanien so spanisch dir vor.

    Und die machen vom Alltag mal Pause.
    Es geschieht endlich mal
    was denen gefällt.
    Und die lassen die Sorgen zu Hause
    denn es liegt Sonnenschein über der Welt

    Si
    si
    si!

    Und die schweben in silbernen Fernen
    Die sind froh
    daß es sowas wie Deutschland gibt.
    Und die tanzen unter EU-Sternen
    denn die wollen schließlich Geld von uns. –
    Si
    si
    si!

  16. Ich bin öfter mal in Spanien, wenn ich mir dort ein Auto miete, dann gebe ich ins Navi immer „Maut vermeiden“ ein. Ich fahre dann über ebenfalls sehr gut ausgebaute Landstrassen und bin nur unwesentlich länger unterwegs. Ich denke, das machen viele, die Leute sind ja nicht so blöd, wie Politiker denken.

  17. 14 Rascasse10 .

    NRW ist Zukunft!

    Das nach Osten geschobene Geld, ich habe mich darüber immer geärgert, ist wenigsten von Deutschen aufgefuttert worden…

  18. Hier der Superaufreger:

    Eu macht Auslandüberweisungen (2006) billiger, damit die Migrus die Kohle billiger zu ihren Verwandten schicken können!!!

    Daher diese Theater um die Auslandüberweisungen!!!

    http://ec.europa.eu/economy_finance/publications/publication_summary6428_en.htm

    Wir können gar nicht schnell genug ausbluten.

    Bei der Weltbank hat man übrigens festgestellt, dass Migranten nach 10 Jahren weniger in die Heimat schicken.
    Daher besteht man darauf, dass ständig ein neuer Zufluss an Einwanderern in den Westen gelassen wird!!!!!

    Man sieht das „große Ganze“ den wohlstandsfördernden und „Gerechtigkeit“ schaffenden Aspekt. (für die Anderen)

    Frankreich und Deutschland haben den europäischen Spitzenplatz beim Wohlstandstransfer ins außereuropäische Ausland. Daher bedanken sich die Moslems ja auch so nett bei uns.

    Wenn man die IWF und Weltbank Dokumente liest, die relativ ehrlich sind, kann man sich über den Zynismus und die Lügen unseres Regimes nicht mehr einkriegen!

  19. Hallo,
    irgend wie habe ich die Überzeugung der Wahn-
    sinn hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht.
    Könnte als nächstes kommen, der Kaninchen-zuchtveren Belgische Riesen muss gerettet werden weil sonst die Fleischversorgung in der dritten Welt zusammenbricht?
    Der Kegelverein Blaue Neune kann nicht mehr antreten weil es zu wenig Spender für eine neue Leber gibt?
    Ich halte das langsam nicht mehr aus.
    Da zoclken Betrüger mit dem Geld der Steuerzahler und weit und breit kein Staatsanwalt in Sicht.
    Aber wehe es wird ein Hakenkreuz irgendwo an eine Mauer geschmiert, da geht aber die Post ab beim Aufstand der „Anständigen“! An vorderster Front der GAS Gert mit der C. ROTH.

  20. Ist zwar lange her, aber ich habe es geliebt von la Jonquera aus mit 250km/h nach Barcelona zu fahren. Kein grüner Passatfahrer, der rein aus DieselTrotz die linke Spur blockiert hätte, keine Radarfallen oder sonstigen Schlaglöcher. 😀

  21. #2 LucioFulci

    hier in NRW kann man sich über diese Presse nur wundern. … … ist im Rest der Republik die Strassenlage katastrophal bis “alternativlos”!“

    Und warum ist das so, weil der deutsche Wähler dämlich ist, der in NRW sowieso. Nur mal ein Beispiel, welches du auf alle anderen Städte übertragen kannst. Duisburg/NRW: vor ein paar Monaten stand ein Artikel in den Zeitungen, dass sich die Stadt Duisburg/Politiker/Gutmenschen darauf freuen die 5000 (die eigentlich ausreisepflichtigen) eingewanderten Rumänen u. Bulgaren in die Gesellschaft (gemeint ist natürlich das Sozialsystem) zu integrieren. Jetzt stand ganz aktuell ein Artikel im Netz, dass in Duisburg demnächst ein Kindergartenplatz bis zu 1000 Euro kostet, und ein gewaltiges Streichpaket ansteht (Schwimmbäder schließen usw.). 🙂 Und der Wähler wählt weiter die Politiker deren Parteien diesen Unsinn verzapfen. Was will man dazu noch sagen, Got Gold kann ich da nur noch sagen. 😉

  22. Huiiiiii:
    Das spanische Defizit erreicht bereits jetzt die für Jahresende (!) vorgesehene Begrenzung

    España casi acumula en cinco meses el déficit previsto para todo el año
    Los adelantos a la Seguridad Social y a las Comunidades Autónomas lastran las cuentas
    Llevan la desviación de la administración central entre enero y mayo al 3,41%
    La cifra crece un 30% con respecto a 2011 y es sólo un 0,09% menos de lo pactado para 2012

    http://economia.elpais.com/economia/2012/06/26/actualidad/1340724189_185662.html

  23. #23 JeanJean

    Kann es sein, dass so mancher TEuro der da überwiesen wird, und im Südland auf Konten akkumuliert wird, beim HartzV-Antrag nicht angegeben wird?

  24. So so, die Autobahnen müssen auch gerettet werden in Spanien?
    Dazu gibt es nur eins zu sagen: ICH muß auch gerettet werden, bitte! Goethe ist tot und Schiller ist gestorben, und mir geht es auch schon ganz schlecht. Meine kleine Rente
    reicht hinten und vorne nicht, meine Lunge weigert sich, das Oxygen richtig zu verarbeitzen und meine Depressionen kommen von dem absoluten Tiefstand der europäischen Lebensedingungen. Also, dringend nachgefragt, wer ist denn jetzt bereit MICH zu retten?
    Bitte Kontomummer erfragen!!!

  25. „Spaniens Autobahnen müssen auch gerettet werden“

    Die kranken Berliner fangen damit schon mal an. Die müssen jetzt den Krankentransport selber zahlen. Dann müssen sie bei der Krankenkasse wg. Erstattung betteln.

    Klasse, wenn jemand einen Herzinfarkt hat, soll er vorher die Kostenübernahme erklären.

  26. #30 Stoerenfried (26. Jun 2012 21:40) Klasse, wenn jemand einen Herzinfarkt hat, soll er vorher die Kostenübernahme erklären.
    ======
    Also doch nicht nur die Autobahnen? Hab ich mirs doch gleich gedacht!
    Die Kostenübernahmeerklärung gilt natürlich nur für die arbeitende deutsche Bevölkerung.
    Von den Mihigrus, die sowieso nicht richtig schreiben können, wird eine Unterschrift natürlich gar nicht erst verlangt. Da gibts dann als Zugabe eher noch einen komfortablen Krankentransport aus Zentralanatolien für die mitversicherte Oma oder Tante, hin zu unseren absurdistanischen Spezialkliniken.

  27. Deutschland: Mit allen Kosten 6,7 Billionen Euro Schulden. Wer rettet uns?

    NIEMAND!

    Macht endlich Schluss mit dem EURO und EU!

Comments are closed.